Sie sind auf Seite 1von 10

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Hausarbeit im Seminar:

205004 Arbeit im Wandel: ökonomische, gesellschaftliche und betriebliche


Aspekte

Christina Teipen

Gegenwärtige Situation der Work-Life-Balance in Hongkong

Anqi Li

Matrikelnummer: 77211701832
Gliederung

1 Einleitung: Warum hat Hongkong besonders starkes Problem mit Work-Life-Balance?

2 Probleme der Work-Life-Balance

2.1 Wie stellt das Ungleichgewicht der WLB in Hongkong dar?

2.2 Beschreibung der gegenwärtigen Situation in Hongkong

3 Diskussion möglichen Gründe für Work-Life-Ungleichgewicht

3.1 Chinesische Arbeitswerte

3.2 Struktur der Arbeitskraft

3.3 Regelungen der Arbeitszeit und Arbeitnehmerrecht

4 Konklusion

2
1 Einleitung: Warum hat Hongkong besonders starkes Problem mit Work-
Life-Balance?

In der Geschäftswelt von heute wird die Fähigkeit, ein Work-Life-Balance zu erreichen
immer schwieriger. Die Arbeitgeber erwarten mehr von den Mitarbeitern, und wir setzen
zunehmend mehr Druck auf uns selbst, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Aber wann wurde
es für unseren Arbeitstag von 9 bis 17 Uhr annehmbar, von 8 bis 19 Uhr zu werden? Die
Aufrechterhaltung der Work-Life-Balance ist nicht nur wichtig für persönliche Gesundheit
und Beziehungen, sondern kann auch die Effizienz der Arbeitsleistung verbessern. Zahlreiche
Untersuchungen auf der ganzen Welt zeigen, dass WLB für den langfristigen Geschäftserfolg
entscheidend ist. Die Umfrage „Work-Life-Balance in Hongkong“ auf dem Jahr 2012 zeigt,
dass 82% der Angestellten sagen, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ein
kritischer Faktor für Produktivität, Engagement, Anziehung und Bindung von Talenten ist.
Die gleiche Umfrage zeigt jedoch, dass mehr als 30% der Mitarbeiter sagen, dass WLB in
ihrem Unternehmen nicht diskutiert wird. Weitere 18% sind der Meinung, dass sie keine
Bedenken hinsichtlich der WLB haben können, wenn sie in ihrem Unternehmen
weiterkommen wollen. Nach einer Umfrage von CNN hat Hongkong die am härtesten
arbeitenden Menschen der Welt. Sie haben 2.606 Stunden pro Jahr. Im Vergleich dazu haben
die Pariser nur 1.604 Stunden pro Jahr. Das sind etwa 1.000 Stunden weniger als die
Einwohner Hongkongs, und das entspricht ungefähr 35 Stunden pro Woche. Aus allen
Zahlen können wir sehen, dass Hongkong ernsthafte Probleme hat, zwischen Arbeit und
Privatleben zu bewältigen.

2 Probleme der Work-Life-Balance

2.1 Wie stellt das Ungleichgewicht der WLB in Hongkong dar?

Das Problem mit den langen Arbeitszeiten, das die körperliche und seelische Gesundheit der
Arbeiter in Gefahr bringt, hat sich nach Angaben der Regierung jahrelang fortgesetzt. Nach
einem Interview von South China Morning Post mit einer Eventmanagerin in Hongkong ist
Arbeit immer dabei in ihrem Leben, wenn sie eben nicht bei der Arbeit ist. Sie und ihre
Kollegen arbeiteten 36 Stunden an einem Punkt, da sie sich über Nacht auf ein Event
vorbereiten mussten und dann am nächsten Morgen direkt zum Veranstaltungsort gingen.
Obwohl weder ihre Kunden noch ihre Vorgesetzten ihr ausdrücklich gesagt hatten, sie solle
zurückbleiben, wurde angenommen, dass sie das tun würde. Die Eventmanagerin, der seit

3
drei Jahren im Geschäft ist, sagt, Überstunden seien in der Hauptsaison eine „tägliche
Gewohnheit“ in der Branche. Und das hat nicht nur ihr soziales Leben abgeschnitten, sondern
auch ihre Gesundheit beeinträchtigt, da sie unter Schlaflosigkeit leidet und ohne Anzeichen
von Krankheit aufsteht. „Alle Workaholics sollten nach Hongkong ziehen, wo die
durchschnittliche Arbeitszeit 50 Stunden pro Woche beträgt, mit nur 17 bezahlten
Urlaubstagen pro Jahr“, sagten die UBS in einem Bericht, der Arbeits- und Verdienstmuster
in 71 Weltstädten analysiert. Ein Busfahrer in Hongkong, der seit zwei Jahrzehnten dafür
arbeitet hat, sagt, dass die meisten seiner jüngeren Kollegen freiwillig Überstunden machen,
weil sie versuchen, über die Runden zu kommen. Er sagt, dass diese Fahrer in der 12-
Stunden-Tagesschicht für das zusätzliche Geld zwei bis drei Stunden hinzufügen. In den
extremsten Fällen arbeiten die Fahrer sowohl in den frühen Morgen als auch in der
Nachtschicht- was die Industrie eine „spezielle Schicht“ nennt- wo die zusätzliche 385 US-
Dollar verdienen können. Aus den beiden obigen Beispielen können wir sehen, dass
Überstunden eine der wichtigsten Manifestation in Hongkong ist.

2.2 Beschreibung der gegenwärtigen Situation in Hongkong

Trotzdem sind die Arbeitsumgebungen in Hongkong bereits schnelllebig und anspruchsvoll,


verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben zu einem neuen Extrem, da die
Technologie die Mitarbeiter besser verbindet und sie durch ihre Handys und andere Geräte
„immer an“ macht. Infolgedessen ist eine neue Ware gefragt: die persönliche Zeit. Nach der
Quelle von Randstad Q2 Workmonitor haben die Hongkongers die schlechteste Work-Life-
Balance. 400 Menschen in Hongkong wurde von der Forscher/innen angesprochen. 77
Prozent von ihnen waren der Meinung, dass die selbst im Urlaub geschäftliche Anrufe tätigen
und auf Emails antworten müssten und fast 75 Prozent davon äußerten, dass ihre Chefs
erwarteten, dass sie außerhalb der Arbeitszeiten auf Abruf sind. Eine Umfrage von Swiss
Banking Group UBS deckte darauf, dass Hongkonger Angestellte die längste Arbeitswoche
von 71 Städten auf der ganzen Welt haben. Jede Woche haben die Angestellten in Hongkong
50,1 Stunden erreicht, auch die höchste von 71 Städten. Jedoch sind alle die 18 Städten mit
niedrigsten Arbeitsstunden in Europa. In Bezug auf bezahlten Urlaub erhalten die
Hongkonger Angestellte 17 Tage pro Jahre, mehr als fünf Tage weniger als der globale
Durchschnitt von 23 Tage. Die Personalberatung Morgan Mckinley kam zu ähnlichen
Schlussfolgerung, dass die 84 Prozent von den Hongkonger Angestellte arbeiteten länger als
in ihren Verträgen angegeben, aber nur 37 Prozent gaben an, dass sie die zusätzliche Zeit
produktiv erlebten. Trotzdem ist das durchschnittliche Gehalt nicht so schlimm, wurde

4
Hongkong auf Platz 6 der Liste den teuersten Städten der Welt gewählt. Hochschließende
Immobilienpreise sind der Haupttreiber für hohe Lebenshaltungskosten, mit Hongkong die
zweithöchste Haushaltsmiete der Welt nach New York City.

Obwohl ein attraktives Gehalt erfahrene Arbeitskraft bis vor kurzem erhalten und motivieren
konnte, steht es nicht mehr so weit oben auf der Liste von Überlegungen der Angestellten.
Nach 2017 Robert Half Salary Guide, schätzten viele Hongkonger Angestellten Work-Life-
Balance attraktiver als höheres Gehalt. Etwa vier von zehn befragten Hongkonger
Arbeitsnehmern sind bereit, im Tausch gegen flexible Arbeitszeiten weniger Lohn zu
akzeptieren, oder sie bevorzugen die Möglichkeiten, von zu Hause zu arbeiten.

Es besteht kein Zweifel, dass die Arbeitsnehmer in Hongkong fleißig, Detail-orientiert und
effizient. Das ist Teil der Gründe, warum Hongkong zu einem solchen Erfolg wurde. Es ist
ein zentraler Wert von Hongkong. Aber Hongkong kann nicht mehr konkurrenzfähig sein,
wenn die Arbeitsgeber bleiben, die Work-Life-Balance zu ignorieren.

Wenn es um Work-Life-Balance geht, sind ein paar europäischen Länder schon immer
führend in der Welt. Dänemark gleicht das Gehalt gegen die Lebenshaltungskosten aus, und
die durchschnittlichen täglichen Arbeitsstunden (6,6 pro Tag) übersteigen die Freizeitstunden
(8,8 pro Tag). Nach US News & World Report ist Dänemark auch das beste Land der Welt
für Kindererziehung. Sowohl Mütter als auch Väter haben Anspruch auf 23 Wochen
Elternzeit, zusätzlich erhalten Mütter vier Wochen vor dem erwarteten Geburtstermin. In
Frankreich verbringen die Menschen die meiste Zeit, 9,3 Stunden jeden Tag für Freizeit und
Entspannung. 2017 hat Frankreich ein Gesetz eingeführt, das Arbeitsnehmern das „Recht auf
Trennung“ von Arbeitsemails außerhalb der Arbeitszeiten ermöglicht. Die deutsche
Regierung hat verschiedene Regelungen eingeführt, um sicherzustellen, dass ihre Bürger sich
nicht überanstrengen. Das Ladenschlussgesetz regelt strengstens, wann Geschäfte jeden Tag
geöffnet und geschlossen werden. Und das Arbeitszeitgesetz besagt, dass man nicht mehr als
48 Stunden pro Woche arbeiten kann oder an Sonn- und Feiertagen arbeitet.

3 Diskussion möglichen Gründe für Work-Life-Ungleichgewicht in


Hongkong

3.1 Chinesische Arbeitswerte

5
Um sich Strategien für die Work-Life-Balance in Hongkong einfallen zu lassen, müssen die
Ursachen, das Ungleichgewicht lösen aus, herausgefunden werden. Für die Angestellten in
Hongkong wird die Arbeitsbelastung bedeutend durch kulturelle und soziale Varianten, zum
Beispiel, die Werte und Einstellungen, beeinflusst. Arbeitszufriedenheit und –Belastung von
Individuell kann zwischen den Kulturen variieren, weil die Druckergebnisse die
Manifestation des kognitiven, emotionalen und motivierenden Prozesses, die durch
Sozialisierungsprozess mit unterschiedlichen Kulturen vom Individuell entwickelt, sind.
Nach den traditionellen chinesischen Philosophien wie Konfuzianismus (mit Betonung auf
harmonische soziale Beziehungen, Reziprozität und Loyalität) werden die Arbeitswerte als
die Grundlage der Gesellschaftsordnung zur Geltung gebracht. Es steht noch fest, dass diese
Werte beispielweise Vertrauen, Subtilität, „Guanxi (Beziehung zwischen Menschen)“,
„Gesicht zu schützen“ und Loyalität immer weit verbreitet in chinesischen Organisationen
sind. In einer interkulturellen Studie wird es berichtet, dass Hongkong, China und Taiwan
starke Betonung auf „Hierarchie“ (die Macht und Rang in sozialen Angelegenheiten und der
Verteilung von Ressourcen betont) legen, wo Arbeit wahrscheinlich als das Zentrum im
Leben erfahren wird. Deshalb ist Arbeit in Hongkong komplizierter als in anderen westlichen
Ländern wegen diesen Werte. Aber um eine Arbeitsumgebung mit Work-Life-Balance zu
gründen, muss man sich diese Tradition der Hierarchie brechen. Zum Beispiel, die
Arbeitsgeber muss sich ihre Einstellung ändern und um die echten Bedürfnisse von den
Angestellten Sorge machen. Während der Besprechung müssen die Angestellten mutig sein,
um Schaffung einer besseren Arbeitsumgebung vorzuschlagen. Wenn es um die individuellen
Interessen geht, sollten die Arbeitsgeben ohne persönlichen unfachmännischen Erfahrungen
gerecht verhandeln.

Darüber hinaus ist die Rolle des Geschlechts und Familie auch ein wesentliches Element für
das Ungleichgewicht der Work-Life-Balance. Nach Center for American Progress berichteten
90 Prozent der berufstätigen Mütter und 95 Prozent der berufstätigen Väter den Konflikt
zwischen Arbeit und Familie. Der Hauptgrund für den Konflikt, indem Arbeitsanforderungen
das Familienleben beeinträchtigen, ist der Wandel der Familienstruktur in Asien. Bei einer
traditionellen chinesischen Familie ist der Mann verantwortlich dafür, seine Familie zu
erhalten, zu versorgen und zu schützen. Er ist auch verantwortlich für die Betreuung und
Bezahlung seiner Kinder, einschließlich ihrer Ausbildung, bis sie verheiratet sind.
Normalweise bleibt die Frau zu Hause, um sich um das Heim, die Kinder und die Familie zu
kümmern. In den vergangenen Jahrzehnten haben die Rolle der Mütter und Väter groß

6
verändert. Die meisten Kinder leben in Haushalten, in denen beide Eltern arbeiten. Persönlich
finden die Frauen in Hongkong berufliche Entwicklung sehr wichtig. Nach den Zahlen der
Regierung von Hongkong ist die tatsächliche Anzahl und der Prozentsatz der erwerbstätigen
Frauen in der gesamten arbeitenden Bevölkerung in Hongkong weiterhin beträchtlich
gestiegen. Der Frauenanteil im Arbeitsprozentsatz stieg von 49,2% auf 53,5%. Die Regierung
geht davon aus, dass sich der Trend fortsetzen wird und der Anteil 2016 bei 55,4% liegen
wird. Jedoch verbringen die berufstätigen Mütter nach einer Umfrage von Hong Kong
Confederation of Trade durchschnittlich 55,4 Stunden pro Woche. Mehr als 60 Prozent von
ihnen berichteten Arbeitsdauer für mehr als 44 Stunden pro Woche und 36 Prozent von ihnen
sagten, dass sie nur ein oder zwei Stunden jeden Tag für ihre Familien haben. Viele von
ihnen fühlen sich schuldig, ängstlich und nervös, weil sie weniger Zeit mit ihren Familien
verbringen, als sie denken sollten.

3.2 Struktur der Arbeitskraft

Die Wirtschaftsstruktur in Hongkong umfasst hauptsächlich den Industrie- und


Dienstleistungssektor. In den späten 1990er und frühen 2000er Jahren zogen einige
Produktionsunternehmen von Hongkong nach China, was der Dienstleistungsbrache des
ehemaligen Territoriums Auftrieb gab. Im Jahr 2009 betrug der Dienstleistungssektor 92,3%
des gesamten Bruttoinlandsprodukts. 41,4% der Arbeiter in Hongkong arbeiten beim Groß-
und Einzelhandel, Restaurants und Hotels. Bei der Finanzierung, Versicherung und
Immobilien arbeiten 12,5% der Arbeiter. Und 16,8% von ihnen arbeiten bei der
Gemeinschaft und Sozialdienst. Die hohe Beschäftigung in der Dienstleistungs- und
Finanzindustrie ist ein weiterer Grund dafür, dass so viele Menschen in Hongkong keine
Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben erreichen können. Es wird berichtet, dass
Restaurants in Hongkong mit einem ernsthaften Arbeitskräftemangel konfrontiert sind, und
einer der Gründe ist, dass die Menschen im Vergleich zu den hohen Lebenshaltungskosten
nicht genug bezahlt werden. Neben der niedrigen Bezahlung müssen Hongkongs Arbeiter in
der Dienstleistungsbrache auch lange Arbeitszeiten und schlechte Arbeitsbedingungen
ertragen. Für Arbeiter in der Gastronomie ist Überstunden eine Selbstverständlichkeit, für
Köche kann es sogar noch schlimmer sein. Sie müssen manchmal auf einen freien Tag in der
Woche verzichten, da es in der Branche üblich ist, dass Arbeitgeber ihre Ferien in
Hochsaison „zurückkaufen“. Die belasteten Arbeitsbedingungen tragen die Mitarbeiter
körperlich und geistig ab. Eigene Gesundheit, zufriedene Ehe und die Harmonie zwischen
Familienangehörigen werden davon tief beeinflusst. Bei den Bankangestellten stehen die

7
meisten auch unter starkem Druck, obwohl sie in dem besten Gebäude der Stadt viel Geld
verdienen. Nach einer Reportage von CNN sind große Finanzunternehmen gezwungen,
Stress, Angst und Depression unter ihren Mitarbeitern zu konfrontieren, weil Banker
Selbstmorde und vorzeitige Todesfälle Schlagzeilen machen. Hongkong gehört wie Saudi-
Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate zu den Orten, an denen ausländische
Haushaltshilfen empfangen werden. Es gibt 300.000 indonesische und philippinische
Haushaltshilfen. Hausangestellte zu beschäftigen ist keine Oberschicht oder Mittelschicht,
sondern gehört auch zur Kultur der gewöhnlichen Familien. In Japan arbeiten die meisten
Frauen ganztags vor der Ehe, hören ein paar Jahre nach der Geburt auf und gehen als
Teilzeitbeschäftigte wieder zur Arbeit, wenn ihre Kinder zur Schule gehen. In Hongkong
arbeiten die meisten Frauen ganztägig vor und nach der Heirat und so werden
Hausangestellte rekrutiert, um die Hausarbeit zu erledigen und sich um die Kinder zu
kümmern. Es scheint, dass die Last der berufstätigen Mütter reduziert wurde, aber auf der
anderen Seite macht es Sinn, dass die meisten arbeitenden Menschen in Hongkong sich nicht
bewusst sind, dass sie ihre Arbeit und Familie in Einklang bringen müssen. Nach und nach
werden sie ihre Rolle in der Familie aus den Augen verlieren und den unnötigen Abstand
zwischen Familienangehörigen erhöhen, die auf lange Sicht nicht gesund ist.

3.3 Regelungen der Arbeitszeit und Arbeitnehmerrecht

Die Regierung in Hongkong unterhält ein einfaches Arbeitspolitikregime mit relativ wenigen
Regeln. Dennoch unterstützen die Hongkongs Behörden ihre offizielle Unterstützung für die
Arbeitnehmerrechte und ihre Bedeutung im Kontext einer robusten Wirtschaft in Hongkong.
Darüber hinaus werden die wenigen Regeln, die es gibt, konsequent durchgesetzt. 2010 hat
die Regierung von Hongkong minimale Fortschritte bei der Entwicklung eines
Arbeitszeitsystems zum Schutz der Beschäftigten erzielt. Dennoch gibt es noch immer keine
gesetzlich vorgeschriebene Höchstarbeitszeit für verschiedene Arten von Arbeitnehmern. Es
gibt auch kein Überstundenmaximum. Die Aushandlung von Arbeitsstunden, Überstunden
und Überstundenzahlung ist Sache des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers. Nach dem
Arbeitsvertrag müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Arbeitsstunden und
Überstundenbedingungen der Position aushandeln und sie klar in den Vertrag eintragen.
Nach einer Studie der Labor Department 2011 hat etwa ein Viertel der Beschäftigten in
Hongkong gemäß dem Vertrag Überstunden geleistet. Etwa die Hälfte dieser Mitarbeiter
wurde für ihre Überstunden entschädigt. Nach derselben Studie werden Geringqualifizierte
und Niedriglohnbezieher in arbeitsintensiven Branchen viel häufiger für ihre Überstunden

8
bezahlt. Hochqualifizierte Arbeitskräfte in Industrien mit hohen Mehrwert wurden viel
seltener für Überstunden entschädigt. Im Vergleich dazu hat japanische Regierung besser
über Überstundenzahlung geregelt. Unternehmen, die über die gesetzliche Arbeitszeit hinaus
arbeiten, an gesetzlich vorgeschriebenen freien Tagen arbeiten oder spät nachts arbeiten
(zwischen 22 Uhr und 5 Uhr), müssen einen höheren Lohnsatz zahlen. Zum Beispiel, wenn
die Beschäftigten der gesetzlichen Arbeitszeit von mehr als 60 Stunden pro Monat
überschreiten, müssen sie für 50% mehr ihrer ursprünglichen Bezahlung bezahlt werden.
Und sie werden für 60% mehr ihrer Bezahlung bezahlt, wenn sie an gesetzlichen Feiertagen
spät abends arbeiten. Im Allgemein haben die japanischen Unternehmen detailliertere Pläne
für Überstundenzahlungen und die Regierung nimmt auch die Vorschriften ernst. Aber das
wirkliche Problem der Überarbeit in Asien oder in Hongkong ist, dass es eine Kultur davon
geworden ist.

4 Konklusion

Um eine gesunde und nachhaltige Arbeitsumgebung mit Work-Life-Balance in Hongkong


einzusetzen, ist es wesentlich, gegenseitige Verantwortung zu begründen. Das heißt, dass
eine angenehme Umgebung Bemühung und Bewusstsein von beiden Parteien, die
Angestellten und Arbeitsgeber, braucht, welche vielen von ihnen in Hongkong benötigen.
Leider geben viele Mitarbeiter in Hongkong ihre Verantwortungen auf und erwarten, dass die
Arbeitsgeber für sie das WLB Problem beheben. Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter selbst
geeignete Diskussionen führen, die es ihnen ermöglichen, die Art ihrer Arbeit zu
übernehmen. Teil des Grundes ist, dass die asiatischen Arbeitsnehmer wegen ihrer
einzigartigen Merkmale schwieriger finden, sich über Bedenken wegen arbeitsbedingten
Stresses oder Überlastung zu äußern. Deshalb ist für die Arbeitsgeber die Initiative zu
ergreifen und für die Arbeitsnehmer ausbildet mit WLB Idee zu werden bedeutend.

9
Quellen

[1] Ackbar Abbas, Hong Kong: Culture and the Politics of Disappearance, Hong Kong
University Press, 1 Jan 1997

[2] D. Houston, Work-Life Balance in the 21st Century, Palgrave Macmillan UK, 5 Apr 2005

[3] Survery: Randstad Q2 Workmonitor

https://www.ir.randstad.com/results-and-reports

[4] Hong Kong Overtime Policy & Working Hours | HK Employment Law

https://ins-globalconsulting.com/work-hour-system-overtime-hong-kong/#form

[5] Hong Kong restaurant sector faces serious labour shortage | South China Morning Post

http://www.scmp.com/news/hong-kong/economy/article/1881637/hong-kong-restaurant-
sector-faces-serious-labour-shortage

[6] Banks under pressure to deal with rising employee stress levels

http://money.cnn.com/2014/04/02/news/companies/banks-stress-depression/index.html

[7] Chronically overlooked: Long hours and poor working conditions in Hong Kong’s service
industries | Hong Kong Free Press HKFP

https://www.hongkongfp.com/2017/12/26/chronically-overlooked-long-hours-poor-working-
conditions-hong-kongs-service-industries/

[8] 17% of HK working moms spend less than an hour daily with family

http://www.ejinsight.com/20150511-17-percent-of-hk-working-moms-spend-less-than-an-
hour-daily-with-family/

10