Sie sind auf Seite 1von 1

27.

Sonntag im Jahreskreis B - Fürbitten

PRIESTER: Wir haben Gott beobachtet, wie er den Menschen findet. Bei den
vielfältigen und großen Aufgaben, die er ihm anvertraut. Aber auch in
seiner Einsamkeit und Verschlossenheit. Aus einem Menschen macht er
zwei. Und aus zwei Menschen einen. Staunend entdecken wir die Liebe. Wir
beten:

Für die Menschen, die Schmetterlinge im Bauch haben, die sich


verliebten, die sich ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen
können. Bewahre ihre Entdeckungen und die hochgespannten
Erwartungen. Herr, lass uns in der Liebe wachsen!

Für die Menschen, die eine Familie gegründet haben, sich über
Kinder freuen und so viele Dinge unter einen Hut bekommen
müssen. Schenke ihnen Freude und immer einen guten Schlaf.
Herr, lass uns in der Liebe wachsen!

Für die Menschen, die sich auseinander gelebt haben, die keine
Worte mehr füreinander finden und sich in Vorwürfen verstricken.
Hilf ihnen, dass keiner den anderen fallen lässt.
Herr, lass uns in der Liebe wachsen!

Für die Menschen, die keinen Partner, keine Partnerin finden, die
sich zurückziehen, die die Liebe fürchten, die Angst vor
Enttäuschungen haben. Sei ihnen nahe, dass sie nicht unglücklich
werden. Herr, lass uns in der Liebe wachsen!

Für die Menschen, die gemeinsam alt werden, die sich die Neugier
füreinander bewahrt haben und auch im Angesicht des Todes von
ihrem Leben schwärmen. Trage sie, wenn sie keinen festen Halt
mehr auf der Erde haben. Herr, lass uns in der Liebe wachsen!

PRIESTER: Für die glücklichen Beziehungen danken wir dir, für die
gefährdeten bitten wir um deine Hilfe, für die zerbrochenen um Vergebung
und Trost. Deine Liebe ist größer als unser Herz. – Amen.