Sie sind auf Seite 1von 85

RETTUNGSDATENBLÄTTER

Hinweis:
Diese Dokumentation wurde ausschließlich für Rettungskräfte erstellt, die über eine spezielle Ausbildung auf dem Gebiet der
technischen Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen und damit in Verbindung stehender Tätigkei-ten verfügen.

Spezifikationen und Sonderausstattungen der ŠKODA-Fahrzeuge sowie das Fahrzeugangebot der ŠKODA AUTO a.s. unter-
liegen stetig etwaigen Änderungen. Daher behält sich ŠKODA AUTO a.s. inhaltliche Anpassun-gen bzw. Änderungen jeder-
zeit ausdrücklich vor.

Beachten Sie bitte, dass die in dieser Dokumentation enthaltenen Informationen nicht für Endkunden und ebenfalls nicht
für Werkstätten und Händler bestimmt sind. Endkunden finden detaillierte Informationen zu den Funktionen ihres Fazeugs
sowie wichtige Sicherheitshinweise zur Fahrzeug- und Insassensicherheit in den Bordbüchern jedes ŠKODA-Fahrzeugs
Werkstätten und Händler können die nötigen Reparaturinformationen über die ihnen bekannten Bezugsquellen erhalten.

Hinweis:
In den Modellübersichten ist immer die maximal mögliche Ausstattung eines Fahrzeugs gezeigt.

Allgemeine Informationen zur Rettung und Bergung finden Sie im Leitfaden für Rettungsdienste:
„Retten und Bergen aus verunfallten Fahrzeugen“ / Artikelnummer S00.5186.60.00.

Printed in Czech Republic


Copyright © 2016 ŠKODA AUTO a. s. S00.5190.00.00
Inhalt
ŠKODA FELICIA (1994 - 2001) Seite 1
ŠKODA FELICIA COMBI (1995 - 2001) Seite2
ŠKODA PICK UP (1995 - 2001) Seite3
ŠKODA OCTAVIA I (1996 - 2010) Seite4
ŠKODA FABIA I (1999 - 2007) Seite5
ŠKODA FABIA COMBI I (2000 - 2007) Seite6
ŠKODA OCTAVIA COMBI I (2000 - 2010) Seite7
ŠKODA FABIA SEDAN I (2001 - 2008) Seite8
ŠKODA SUPERB I (2001 - 2008) Seite9
ŠKODA OCTAVIA II (2004 - 2013) Seite10
ŠKODA OCTAVIA COMBI II (2004 - 2013) Seite11
ŠKODA FABIA II (2006 - 2014) Seite12
ŠKODA FABIA COMBI II (2006 - 2014) Seite13
ŠKODA PRAKTIK (2006 - 2014) Seite14
ŠKODA ROOMSTER (2006 - 2014) Seite15
ŠKODA SUPERB II (2008 - 2015) Seite16
ŠKODA OCTAVIA II LPG (2009 - 2013) Seite17
ŠKODA OCTAVIA COMBI II LPG (2009 - 2013) Seite18
ŠKODA SUPERB COMBI II (2009 - 2015) Seite19
ŠKODA YETI (ab 2009) Seite20
ŠKODA CITIGO 3-Türer (ab 2011) Seite21
ŠKODA CITIGO 3-Türer CNG (ab 2012) Seite22
ŠKODA CITIGO 5-Türer (ab 2012) Seite23
ŠKODA CITIGO 5-Türer CNG (ab 2012) Seite24
ŠKODA OCTAVIA III (ab 2012) Seite25
ŠKODA RAPID (ab 2012) Seite26
ŠKODA OCTAVIA COMBI III (ab 2013) Seite27
ŠKODA RAPID SPACEBACK (ab 2013) Seite28
ŠKODA FABIA III (ab 2014) Seite29
ŠKODA FABIA COMBI III (ab 2014) Seite30
ŠKODA OCTAVIA III CNG (ab 2014) Seite31
ŠKODA OCTAVIA COMBI III CNG (ab 2014) Seite32
ŠKODA SUPERB III (ab 2015) Seite33
ŠKODA SUPERB COMBI III (ab 2015) Seite34
ŠKODA KODIAQ (ab 2016) Seite35
ŠKODA KAROQ (ab 2017) Seite36
ŠKODA KODIAQ RS (ab 2018) Seite37
ŠKODA SCALA (ab 2018) Seite38
ŠKODA KAMIQ (ab 2019) Seite39
ŠKODA SCALA CNG (ab 2019) Seite40
ŠKODA KAMIQ CNG (ab 2019) Seite44
ŠKODA OCTAVIA III FACELIFT CNG (ab 2019) Seite48
ŠKODA OCTAVIA COMBI III FACELIFT CNG (ab 2019) Seite52
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID (ab 2019) Seite56
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID (ab 2019) Seite62
ŠKODA CITIGO-e iV (ab 2019) Seite68
ŠKODA OCTAVIA COMBI IV (ab 2019) Seite74
ŠKODA OCTAVIA IV (ab 2020) Seite78
ŠKODA FELICIA
(1994 - 2001)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 6U 01 02/2016 1
ŠKODA FELICIA COMBI
(1995 - 2001)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 6U 01 02/2016 2
ŠKODA PICK UP
(1995 - 2001)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 6U 01 02/2016 3
ŠKODA OCTAVIA I
(1996 - 2010)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 1U 01 02/2016 4
ŠKODA FABIA I
(1999 - 2007)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 6Y 01 02/2016 5
ŠKODA FABIA COMBI I
(2000 - 2007)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 6Y 01 02/2016 6
ŠKODA OCTAVIA COMBI I
(2000 - 2010)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 1U 01 02/2016 7
ŠKODA FABIA SEDAN I
(2001 - 2008)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 6Y 01 02/2016 8
ŠKODA SUPERB I
(2001 - 2008)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3U 01 02/2016 9
ŠKODA OCTAVIA II
(2004 - 2013)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 1Z 01 02/2016 10
ŠKODA OCTAVIA COMBI II
(2004 - 2013)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 1Z 01 02/2016 11
ŠKODA FABIA II
(2006 - 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 54 01 02/2016 12
ŠKODA FABIA COMBI II
(2006 - 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 54 01 02/2016 13
ŠKODA PRAKTIK
(2006 - 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5J 01 02/2016 14
ŠKODA ROOMSTER
(2006 - 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5J 01 02/2016 15
ŠKODA SUPERB II
(2008 - 2015)

1 alle Fahrzeuge, außer Motorisierung 3,6 l/191 kW


2 alle Fahrzeuge, mit Motorisierung 3,6 l/191 kW

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3T 01 02/2016 16
ŠKODA OCTAVIA II LPG
(2009 - 2013)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Treibstofftank Gurtstraffer


pfer / vorge-
spannte Feder

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 1Z 01 02/2016 17
ŠKODA OCTAVIA COMBI II LPG
(2009 - 2013)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Treibstofftank Gurtstraffer


pfer / vorge-
spannte Feder

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 1Z 01 02/2016 18
ŠKODA SUPERB COMBI II
(2009 - 2015)

1 alle Fahrzeuge, außer Motorisierung 3,6 l/191 kW


2 alle Fahrzeuge, mit Motorisierung 3,6 l/191 kW

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3T 01 02/2016 19
ŠKODA YETI
(ab 2009)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5L 01 02/2016 20
ŠKODA CITIGO 3-Türer
(ab 2011)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NF 01 02/2016 21
ŠKODA CITIGO 3-Türer CNG
(ab 2012)

oder

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Sicherheitsventil Gastank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NF 01 02/2016 22
ŠKODA CITIGO 5-Türer
(ab 2012)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NF 01 02/2016 23
ŠKODA CITIGO 5-Türer CNG
(ab 2012)

oder

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gurtstraffer Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Sicherheitsventil Gastank

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NF 01 02/2016 24
ŠKODA OCTAVIA III
(ab 2012)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer Aktives Fußgänger-


schutzsystem
Bis KW 21/2013
ID-Nummer Versions- Versions- Seite
nummer datum

TMB- 5E 01 02/2016 25
ŠKODA RAPID
(ab 2012)

1 alle Fahrzeuge, außer Motorisierung 1,6 l/85 kW TDI CR


2 alle Fahrzeuge, mit Motorisierung 1,6 l/85 kW TDI CR

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NH 01 02/2016 26
ŠKODA OCTAVIA COMBI III
(ab 2013)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer Aktives Fußgänger-


schutzsystem
Bis KW 21/2013
ID-Nummer Versions- Versions- Seite
nummer datum

TMB- 5E 01 02/2016 27
ŠKODA RAPID SPACEBACK
(ab 2013)

1 alle Fahrzeuge, außer Motorisierung 1,6 l/85 kW TDI CR


2 alle Fahrzeuge, mit Motorisierung 1,6 l/85 kW TDI CR

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NH 01 02/2016 28
ŠKODA FABIA III
(ab 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NJ 01 02/2016 29
ŠKODA FABIA COMBI III
(ab 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NJ 01 02/2016 30
ŠKODA OCTAVIA III CNG
(ab 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Treibstofftank Gurtstraffer


pfer / vorge-
spannte Feder

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 01 02/2016 31
ŠKODA OCTAVIA COMBI III CNG
(ab 2014)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Treibstofftank Gurtstraffer


pfer / vorge-
spannte Feder

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 01 02/2016 32
ŠKODA SUPERB III
(ab 2015)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 01 02/2016 33
ŠKODA SUPERB COMBI III
(ab 2015)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 01 02/2016 34
ŠKODA KODIAQ
(ab 2016)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NS 02 02/2017 35
ŠKODA KAROQ
(ab 2017)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NU 03 02/2018 36
ŠKODA KODIAQ RS
(ab 2018)

gilt für Fahrzeuge mit dem 2,0 l/ 176 kW Dieselmotor

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NS 04 10/2019 37
ŠKODA SCALA
(ab 2018)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank - Diesel Treibstofftank - Benzin Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 38
ŠKODA KAMIQ
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Treibstofftank - Diesel Treibstofftank - Benzin Gurtstraffer

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 39
ŠKODA SCALA CNG
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Treibstofftank Gurtstraffer


pfer / vorge-
spannte Feder

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 40
ŠKODA SCALA CNG
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 40.
Schriftzug G-TEC an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Schaltgetriebe Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

2. Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bord-


netz trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 40.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 41
ŠKODA SCALA CNG
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Benzinmotor

Erdgas-Kraftstoffbehälter

6. Im Brandfall
Brandbekämpfung je nach Einsatzsituation mit geeignetem Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) gemäß Be-
fehl des Einsatzleiters unter PSA mit umluftunabhängigem Atemschutz vornehmen.

7. Fahrzeug im Wasser
Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung


Abschleppdienst auf ggf. austretende Betriebsmittel hinweisen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Gasantrieb, - d. h. mit manuell abgesperrten Ventilen an den Erd-
gas-Kraftstoffbehältern, transportiert und gelagert werden.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von mind. 5 m von Gebäuden und anderen Fahrzeugen abstellen (Qua-
rantänefläche).

9. Weitere wichtige Informationen


Erdgas (CNG) steht unter Hochdruck von bis zu 200 bar.
Explosionsgefahr durch austretendes Erdgas.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 42
ŠKODA SCALA CNG
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- CNG Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Gase un-


gefahr ter Druck

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 43
ŠKODA KAMIQ CNG
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Treibstofftank Gurtstraffer


pfer / vorge-
spannte Feder

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 44
ŠKODA KAMIQ CNG
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 44.
Schriftzug G-TEC an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Schaltgetriebe Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

2. Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bord-


netz trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 44.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 45
ŠKODA KAMIQ CNG
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Benzinmotor

Erdgas-Kraftstoffbehälter

6. Im Brandfall
Brandbekämpfung je nach Einsatzsituation mit geeignetem Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) gemäß Be-
fehl des Einsatzleiters unter PSA mit umluftunabhängigem Atemschutz vornehmen.

7. Fahrzeug im Wasser
Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung


Abschleppdienst auf ggf. austretende Betriebsmittel hinweisen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Gasantrieb, - d. h. mit manuell abgesperrten Ventilen an den Erd-
gas-Kraftstoffbehältern, transportiert und gelagert werden.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von mind. 5 m von Gebäuden und anderen Fahrzeugen abstellen (Qua-
rantänefläche).

9. Weitere wichtige Informationen


Erdgas (CNG) steht unter Hochdruck von bis zu 200 bar.
Explosionsgefahr durch austretendes Erdgas.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 46
ŠKODA KAMIQ CNG
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- CNG Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Gase un-


gefahr ter Druck

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NW 05 12/2019 47
ŠKODA OCTAVIA III FACELIFT CNG
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdruckdäm- Kraftstoff Gurtstraffer


pfer / vorge- behälter –
spannte Feder Benzinmotor

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 48
ŠKODA OCTAVIA III FACELIFT CNG
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 48.
Schriftzug G-TEC an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Schaltgetriebe Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

2. Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bord-


netz trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 48.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 49
ŠKODA OCTAVIA III FACELIFT CNG
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Kraftstoffbehälter - Benzinmotor

Kraftstoffbehälter - Erdgas

6. Im Brandfall
Brandbekämpfung je nach Einsatzsituation mit geeignetem Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) gemäß Be-
fehl des Einsatzleiters unter PSA mit umluftunabhängigem Atemschutz vornehmen.

7. Fahrzeug im Wasser
Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung


Abschleppdienst auf ggf. austretende Betriebsmittel hinweisen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Gasantrieb, - d. h. mit manuell abgesperrten Ventilen an den Erd-
gas-Kraftstoffbehältern, transportiert und gelagert werden.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von mind. 5 m von Gebäuden und anderen Fahrzeugen abstellen (Qua-
rantänefläche).

9. Weitere wichtige Informationen


Erdgas (CNG) steht unter Hochdruck von bis zu 200 bar.
Explosionsgefahr durch austretendes Erdgas.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 50
ŠKODA OCTAVIA III FACELIFT CNG
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- CNG Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Gase un-


gefahr ter Druck

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 51
ŠKODA OCTAVIA COMBI III FACELIFT CNG
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Niedervolt-


-Verstärkung gerät -Batterie

Gasgenerator Gasdrucdäm- Kraftstoff Gurtstraffer


pfer / vorge- behälter –
spannte Feder Benzinmotor

Sicherheits- Gastank
ventil

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 52
ŠKODA OCTAVIA COMBI III FACELIFT CNG
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 52.
Schriftzug G-TEC an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Schaltgetriebe Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

2. Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bord-


netz trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 52.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 53
ŠKODA OCTAVIA COMBI III FACELIFT CNG
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Kraftstoffbehälter - Benzinmotor

Kraftstoffbehälter - Erdgas

6. Im Brandfall
Brandbekämpfung je nach Einsatzsituation mit geeignetem Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) gemäß Be-
fehl des Einsatzleiters unter PSA mit umluftunabhängigem Atemschutz vornehmen.

7. Fahrzeug im Wasser
Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung


Abschleppdienst auf ggf. austretende Betriebsmittel hinweisen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Gasantrieb, - d. h. mit manuell abgesperrten Ventilen an den Erd-
gas-Kraftstoffbehältern, transportiert und gelagert werden.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von mind. 5 m von Gebäuden und anderen Fahrzeugen abstellen (Qua-
rantänefläche).

9. Weitere wichtige Informationen


Erdgas (CNG) steht unter Hochdruck von bis zu 200 bar.
Explosionsgefahr durch austretendes Erdgas.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 54
ŠKODA OCTAVIA COMBI III FACELIFT CNG
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- CNG Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Gase un-


gefahr ter Druck

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 5E 06 02/2020 55
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID
(ab 2019)

Legende
Hochspannung
Airbag Karosserie- SRS Steuer- Batterie
-Verstärkung gerät

Komponenten
Niedervolt- Gasgenerator Gasdruckdäm-
-Batterie pfer / vorge-
spannte Feder Leitungen

Gurtstraffer Kraftstoff Sicherungsdo-


behälter – se HV-Trenn- Hochvolt-
Benzinmotor stelle -Trennstelle

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 56
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 56.

Schriftzug iV an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 57
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID
(ab 2019)
3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

Fahrzeug von Ladestation trennen


1. Fahrzeug mit Schlüssel oder Entriegelungstaste entriegeln.

2. Ladestecker abziehen.

Deaktivierung des Hochvoltsystems des Fahrzeugs


1.
1. Trennstelle des Hochvoltsystems im Motorraum lokali-
sieren

2. 3.

oder
12E 010 867Q 2.
Trennstelle des Hochvoltsystems im Sicherungsträger im
Innenraum lokalisieren.
Abdeckung des Sicherungsträgers abnehmen und ge-
kennzeichnete Sicherung herausziehen (gelbe Fahne).

Deaktivierung der Bordspannung des Fahrzeugs


Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bordnetz
trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 56.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 58
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Kraftstoffbehälter – Benzinmotor

Die Fahrzeuge sind mit einer Lithium-Io-


nen-Hochvoltbatterie mit einer Span-
nung von bis zu 400 V ausgestattet.
Achtung!
Niemals Hochvoltbauteile und orange-
farbene
Hochvoltleitungen beschädigen oder
beschädigte
Hochvoltbauteile und Leitungen
berühren.
Hochvoltbatterien niemals gewaltsam
öffnen!
Lebensgefahr!

6. Im Brandfall

Im Brandfall der Hochvoltbatterie diese mit Wasser löschen und weiter


kühlen, möglichst mit viel Wassereintritt in die Hochvoltbatterie.
Im Brandfall in dem die Hochvoltbatterie nicht betroffen ist, das Fahrzeug
konventionell (z.B. mit Schaum) löschen.
Hier Wassereintritt in die Hochvoltbatterie vermeiden.

Achtung!
Hochvoltbatterien können sich selbst entzünden.
Hochvoltbatterien können sich nach der Brandbekämpfung erneut
entzünden.

Empfohlene Vorgehensweise zur Brandbekämpfung am Fahrzeug/an der Hochvoltbatte-


rie
Geeignete Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) und Einsatzabläufe für die Brandbekämpfung je nach Einsatz-
situation bestimmen. Gemäß Befehl des Einsatzleiters für die persönliche Schutzausrüstung mit Atemschutz
sorgen.
Löschmittel: zur Bekämpfung von Bränden kleinen Ausmaßes im Fahrzeug einen tragbaren Feuerlöscher zum
Löschen von elektrischen Anlagen verwenden, z. B. CO2, trockenes chemisches Pulver, ggf. spezielle Geräte
zum Löschen von Lithium-Batterien.
Zur Brandbekämpfung an einer Hochvoltbatterie das zertifizierte Hochdruck-Löschsystem CCS COBRA,
einschl. Zubehör zum Löschen von Antriebsbatterien, verwenden. Das spezielle Löschmittel wird mittels der
zertifizierten Löschlanze CCS COBRA angewandt.
Aus der Batterie kann verdampfter oder zersetzter Elektrolyt austreten, wenn die Batterie über 100 °C (212 °F)
erhitzt oder einem Brand ausgesetzt wird. Dimethylcarbonat, das im Elektrolyt enthalten ist, ist eine entflamm-
bare Flüssigkeit und sollte von Feuerquellen ferngehalten werden.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 59
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID
(ab 2019)
7. Fahrzeug im Wasser
Nach der Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser das Wasser aus dem Innenraum ablaufen lassen.
Im Wasser besteht durch das Hochvoltsystem kein erhöhtes Stromschlagrisiko.

Empfohlene Vorgehensweise für verunfallte/beschädigte Fahrzeuge im Wasser


Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.
Zur Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser isolierte Stoffbänder verwenden.
Nach der Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser das Wasser aus dem Innenraum ablaufen lassen. Bei verun-
fallten/beschädigten Fahrzeugen besteht im Wasser durch das Hochvoltsystem ein erhöhtes Stromschlagrisi-
ko.
Anschließend das Hochvoltsystems deaktivieren.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung

Achtung!
Hochvoltbatterien können sich selbst entzünden.
Hochvoltbatterien können sich nach der Brandbekämpfung erneut
entzünden.
Fahrzeug nicht auf der Antriebsachse (Hinterachse) abschleppen, sondern
auf Abschleppwagen mit Ladefläche transportieren oder mit angehobener
Antriebsache abschleppen.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von min. 5m von Gebäuden und
anderen Fahrzeugen abstellen (Quarantänefläche).

Empfohlene Vorgehensweise für verunfallte/beschädigte Fahrzeuge


Das zu transportierende Fahrzeug muss auf die Ladefläche des Abschleppwagens mithilfe eines Hydraulikarms
gestellt werden.
Der Abschleppwagen muss über einen Feuerlöscher sowie eine feuerbeständige Decke verfügen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Hochvoltsystem transportiert und gelagert werden.

9. Weitere wichtige Informationen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 60
ŠKODA SUPERB PHEV HYBRID
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- Hochvolt Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Ätzende, Warnung Achtung, Mit viel Hochvolt- Gefährliche


gefahr hautreizen- Hochvolt Gefahr Wasser batterie Spannung
de Stoffe ablöschen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 61
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID
(ab 2019)

Legende
Hochspannung
Airbag Karosserie- SRS Steuer- Batterie
-Verstärkung gerät

Komponenten
Niedervolt- Gasgenerator Gasdruckdäm-
-Batterie pfer / vorge-
spannte Feder Leitungen

Gurtstraffer Kraftstoff Sicherungsdo-


behälter – se HV-Trenn- Hochvolt-
Benzinmotor stelle -Trennstelle

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 62
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 62.

Schriftzug iV an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 63
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID
(ab 2019)
3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

Fahrzeug von Ladestation trennen


1. Fahrzeug mit Schlüssel oder Entriegelungstaste entriegeln.

2. Ladestecker abziehen.

Deaktivierung des Hochvoltsystems des Fahrzeugs


1.
1. Trennstelle des Hochvoltsystems im Motorraum lokali-
sieren

2. 3.

oder
12E 010 867Q 2.
Trennstelle des Hochvoltsystems im Sicherungsträger im
Innenraum lokalisieren.
Abdeckung des Sicherungsträgers abnehmen und ge-
kennzeichnete Sicherung herausziehen (gelbe Fahne).

Deaktivierung der Bordspannung des Fahrzeugs


Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bordnetz
trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 62.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 64
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Kraftstoffbehälter – Benzinmotor

Die Fahrzeuge sind mit einer Lithium-Io-


nen-Hochvoltbatterie mit einer Span-
nung von bis zu 400 V ausgestattet.
Achtung!
Niemals Hochvoltbauteile und orange-
farbene
Hochvoltleitungen beschädigen oder
beschädigte
Hochvoltbauteile und Leitungen
berühren.
Hochvoltbatterien niemals gewaltsam
öffnen!
Lebensgefahr!

6. Im Brandfall

Im Brandfall der Hochvoltbatterie diese mit Wasser löschen und weiter


kühlen, möglichst mit viel Wassereintritt in die Hochvoltbatterie.
Im Brandfall in dem die Hochvoltbatterie nicht betroffen ist, das Fahrzeug
konventionell (z.B. mit Schaum) löschen.
Hier Wassereintritt in die Hochvoltbatterie vermeiden.

Achtung!
Hochvoltbatterien können sich selbst entzünden.
Hochvoltbatterien können sich nach der Brandbekämpfung erneut
entzünden.

Empfohlene Vorgehensweise zur Brandbekämpfung am Fahrzeug/an der Hochvoltbatte-


rie
Geeignete Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) und Einsatzabläufe für die Brandbekämpfung je nach Einsatz-
situation bestimmen. Gemäß Befehl des Einsatzleiters für die persönliche Schutzausrüstung mit Atemschutz
sorgen.
Löschmittel: zur Bekämpfung von Bränden kleinen Ausmaßes im Fahrzeug einen tragbaren Feuerlöscher zum
Löschen von elektrischen Anlagen verwenden, z. B. CO2, trockenes chemisches Pulver, ggf. spezielle Geräte
zum Löschen von Lithium-Batterien.
Zur Brandbekämpfung an einer Hochvoltbatterie das zertifizierte Hochdruck-Löschsystem CCS COBRA,
einschl. Zubehör zum Löschen von Antriebsbatterien, verwenden. Das spezielle Löschmittel wird mittels der
zertifizierten Löschlanze CCS COBRA angewandt.
Aus der Batterie kann verdampfter oder zersetzter Elektrolyt austreten, wenn die Batterie über 100 °C (212 °F)
erhitzt oder einem Brand ausgesetzt wird. Dimethylcarbonat, das im Elektrolyt enthalten ist, ist eine entflamm-
bare Flüssigkeit und sollte von Feuerquellen ferngehalten werden.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 65
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID
(ab 2019)
7. Fahrzeug im Wasser
Nach der Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser das Wasser aus dem Innenraum ablaufen lassen.
Im Wasser besteht durch das Hochvoltsystem kein erhöhtes Stromschlagrisiko.

Empfohlene Vorgehensweise für verunfallte/beschädigte Fahrzeuge im Wasser


Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.
Zur Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser isolierte Stoffbänder verwenden.
Nach der Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser das Wasser aus dem Innenraum ablaufen lassen. Bei verun-
fallten/beschädigten Fahrzeugen besteht im Wasser durch das Hochvoltsystem ein erhöhtes Stromschlagrisi-
ko.
Anschließend das Hochvoltsystems deaktivieren.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung

Achtung!
Hochvoltbatterien können sich selbst entzünden.
Hochvoltbatterien können sich nach der Brandbekämpfung erneut
entzünden.
Fahrzeug nicht auf der Antriebsachse (Hinterachse) abschleppen, sondern
auf Abschleppwagen mit Ladefläche transportieren oder mit angehobener
Antriebsache abschleppen.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von min. 5m von Gebäuden und
anderen Fahrzeugen abstellen (Quarantänefläche).

Empfohlene Vorgehensweise für verunfallte/beschädigte Fahrzeuge


Das zu transportierende Fahrzeug muss auf die Ladefläche des Abschleppwagens mithilfe eines Hydraulikarms
gestellt werden.
Der Abschleppwagen muss über einen Feuerlöscher sowie eine feuerbeständige Decke verfügen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Hochvoltsystem transportiert und gelagert werden.

9. Weitere wichtige Informationen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 66
ŠKODA SUPERB COMBI PHEV HYBRID
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- Hochvolt Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Ätzende, Warnung Achtung, Mit viel Hochvolt- Gefährliche


gefahr hautreizen- Hochvolt Gefahr Wasser batterie Spannung
de Stoffe ablöschen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- 3V 06 02/2020 67
ŠKODA CITIGO-e iV
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuer- Hochvoltba-


-Verstärkung gerät tterie

Niedervolt- Gasgenerator Gasdruckdäm- Hochvolt-


-Batterie pfer / vorge- komponen-
spannte Feder ten

Gurtstraffer Sicherungsdo- Hochvolt-


se HV-Trenn- -Trennstelle Hochvoltlei-
stelle tungen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NE 06 02/2020 68
ŠKODA CITIGO-e iV
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 68.
Schriftzug e an der Heckklappe.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NE 06 02/2020 69
ŠKODA CITIGO-e iV
(ab 2019)
3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

Fahrzeug von Ladestation trennen


1. Fahrzeug mit Schlüssel oder Entriegelungstaste entriegeln.

2. Ladestecker abziehen.

Deaktivierung des Hochvoltsystems des Fahrzeugs


1.
1. Trennstelle des Hochvoltsystems im Motorraum lokali-
sieren

2. 3.

oder
12E 010 867Q 2.
Trennstelle des Hochvoltsystems im Sicherungsträger im
Innenraum lokalisieren.
Abdeckung des Sicherungsträgers abnehmen und ge-
kennzeichnete Sicherung herausziehen (gelbe Fahne).

Deaktivierung der Bordspannung des Fahrzeugs


Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bordnetz
trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 68.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NE 06 02/2020 70
ŠKODA CITIGO-e iV
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Die Fahrzeuge sind mit einer Lithium-Io-


nen-Hochvoltbatterie mit einer Spannung
von bis zu 400 V ausgestattet.
Achtung!
Niemals Hochvoltbauteile und orangefar-
bene
Hochvoltleitungen beschädigen oder
beschädigte
Hochvoltbauteile und Leitungen
berühren.
Hochvoltbatterien niemals gewaltsam
öffnen!
Lebensgefahr!

6. Im Brandfall

Im Brandfall der Hochvoltbatterie diese mit Wasser löschen und weiter


kühlen, möglichst mit viel Wassereintritt in die Hochvoltbatterie.
Im Brandfall in dem die Hochvoltbatterie nicht betroffen ist, das Fahrzeug
konventionell (z.B. mit Schaum) löschen.
Hier Wassereintritt in die Hochvoltbatterie vermeiden.

Achtung!
Hochvoltbatterien können sich selbst entzünden.
Hochvoltbatterien können sich nach der Brandbekämpfung erneut
entzünden.

Empfohlene Vorgehensweise zur Brandbekämpfung am Fahrzeug/an der Hochvoltbatte-


rie
Geeignete Löschmittel (Wasser, Schaum, Pulver) und Einsatzabläufe für die Brandbekämpfung je nach Einsatz-
situation bestimmen. Gemäß Befehl des Einsatzleiters für die persönliche Schutzausrüstung mit Atemschutz
sorgen.
Löschmittel: zur Bekämpfung von Bränden kleinen Ausmaßes im Fahrzeug einen tragbaren Feuerlöscher zum
Löschen von elektrischen Anlagen verwenden, z. B. CO2, trockenes chemisches Pulver, ggf. spezielle Geräte
zum Löschen von Lithium-Batterien.
Zur Brandbekämpfung an einer Hochvoltbatterie das zertifizierte Hochdruck-Löschsystem CCS COBRA,
einschl. Zubehör zum Löschen von Antriebsbatterien, verwenden. Das spezielle Löschmittel wird mittels der
zertifizierten Löschlanze CCS COBRA angewandt.
Aus der Batterie kann verdampfter oder zersetzter Elektrolyt austreten, wenn die Batterie über 100 °C (212 °F)
erhitzt oder einem Brand ausgesetzt wird. Dimethylcarbonat, das im Elektrolyt enthalten ist, ist eine entflamm-
bare Flüssigkeit und sollte von Feuerquellen ferngehalten werden.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NE 06 02/2020 71
ŠKODA CITIGO-e iV
(ab 2019)
7. Fahrzeug im Wasser
Nach der Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser das Wasser aus dem Innenraum ablaufen lassen.
Im Wasser besteht durch das Hochvoltsystem kein erhöhtes Stromschlagrisiko.

Empfohlene Vorgehensweise für verunfallte/beschädigte Fahrzeuge im Wasser


Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.
Zur Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser isolierte Stoffbänder verwenden.
Nach der Bergung des Fahrzeugs aus dem Wasser das Wasser aus dem Innenraum ablaufen lassen. Bei verun-
fallten/beschädigten Fahrzeugen besteht im Wasser durch das Hochvoltsystem ein erhöhtes Stromschlagrisi-
ko.
Anschließend das Hochvoltsystems deaktivieren.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung

Achtung!
Hochvoltbatterien können sich selbst entzünden.
Hochvoltbatterien können sich nach der Brandbekämpfung erneut
entzünden.
Fahrzeug nicht auf der Antriebsachse (Hinterachse) abschleppen, sondern
auf Abschleppwagen mit Ladefläche transportieren oder mit angehobener
Antriebsache abschleppen.
Fahrzeug in einer sicheren Entfernung von min. 5m von Gebäuden und
anderen Fahrzeugen abstellen (Quarantänefläche).

Empfohlene Vorgehensweise für verunfallte/beschädigte Fahrzeuge


Das zu transportierende Fahrzeug muss auf die Ladefläche des Abschleppwagens mithilfe eines Hydraulikarms
gestellt werden.
Der Abschleppwagen muss über einen Feuerlöscher sowie eine feuerbeständige Decke verfügen.
Das Fahrzeug muss stets mit deaktiviertem Hochvoltsystem transportiert und gelagert werden.

9. Weitere wichtige Informationen


Der Citigo-e iV verfügt am Fahrzeugheck über keine Abschleppöse.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NE 06 02/2020 72
ŠKODA CITIGO-e iV
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- Hochvolt Hochvolt- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie batterie Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Explosions- Ätzende, Warnung Achtung, Mit viel Gefährliche


gefahr hautreizen- Hochvolt Gefahr Wasser Spannung
de Stoffe ablöschen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NE 06 02/2020 73
ŠKODA OCTAVIA COMBI IV
(ab 2019)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Kraftstoffbehälter – Kraftstoffbehälter – Gurtstraffer


Dieselmotor Benzinmotor

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 74
ŠKODA OCTAVIA COMBI IV
(ab 2019)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 74.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Schaltgetriebe Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

2. Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bord-


netz trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 74.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 75
ŠKODA OCTAVIA COMBI IV
(ab 2019)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Kraftstoffbehälter – Benzinmotor

oder

Kraftstoffbehälter – Dieselmotor

6. Im Brandfall

Brandbekämpfung je nach Einsatzsituation mit geeignetem Löschmittel (Wasser,


Schaum, Pulver) gemäß Befehl des Einsatzleiters unter PSA mit umluftunabhän-
gigem Atemschutz vornehmen.

7. Fahrzeug im Wasser
Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung


Abschleppdienst auf ggf. austretende Betriebsmittel hinweisen.

9. Weitere wichtige Informationen

Brenngefahr.
Brandschutz gemäß Befehl des Einsatzleiters mit geeigneten Mitteln sicherstellen.

Umweltgefahr
Austretende Betriebsmittel gemäß Befehl des Einsatzleiters auffangen oder Fahr-
zeug mit Sand/Bindemittel eindeichen.
Vergiftungsgefahr
Gesundheitsgefahr
Direkten Hautkontakt mit Betriebsmitteln vermeiden.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 76
ŠKODA OCTAVIA COMBI IV
(ab 2019)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- Dieselkraft- Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Mit viel
Wasser
ablöschen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 77
ŠKODA OCTAVIA IV
(ab 2020)

Legende

Airbag Karosserie- SRS Steuergerät


Verstärkung

Niedervolt-Batterie Gasgenerator Gasdruckdämpfer /


vorgespannte Feder

Kraftstoffbehälter – Kraftstoffbehälter – Gurtstraffer


Dieselmotor Benzinmotor

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 78
ŠKODA OCTAVIA IV
(ab 2020)
1. Identifikation / Erkennungsmerkmale
Beachten Sie hierzu die Abbildungen auf Seite 78.

2. Immobilisierung / Stabilisierung / Anheben

Automatikgetriebe Wählhebel in Stellung „P“ bringen.

Schaltgetriebe Schalthebel in Leerlaufstellung bringen.

Fahrzeug mit Feststellbremse sichern.

3. Deaktivierung / Sicherheitsregeln

1. Zündschlüssel in „OFF-Stellung“ drehen und abziehen

oder

Start-Stopp-Taste drücken.

2. Die 12V-Bordnetzbatterie im Motorraum mit geeignetem Werkzeug vom Bord-


netz trennen.
Zuerst Minuspol (-), dann Pluspol (+) der Bordnetzbatterie abklemmen.

4. Zugang zu den Fahrzeuginsassen


Beachten Sie die Karosserieverstärkungen auf Seite 78.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 79
ŠKODA OCTAVIA IV
(ab 2020)
5. Energiespeicher / Flüssigkeiten / Gase / Feststoffe

Kraftstoffbehälter – Benzinmotor

oder

Kraftstoffbehälter – Dieselmotor

6. Im Brandfall

Brandbekämpfung je nach Einsatzsituation mit geeignetem Löschmittel (Wasser,


Schaum, Pulver) gemäß Befehl des Einsatzleiters unter PSA mit umluftunabhän-
gigem Atemschutz vornehmen.

7. Fahrzeug im Wasser
Bei austretenden Betriebsmitteln ggf. mit geeignetem Gerät gemäß Befehl des Einsatzleiters Ausbreitung auf
der Gewässeroberfläche eingrenzen.

8. Abschleppen / Transport / Aufbewahrung


Abschleppdienst auf ggf. austretende Betriebsmittel hinweisen.

9. Weitere wichtige Informationen

Brenngefahr.
Brandschutz gemäß Befehl des Einsatzleiters mit geeigneten Mitteln sicherstellen.

Umweltgefahr
Austretende Betriebsmittel gemäß Befehl des Einsatzleiters auffangen oder Fahr-
zeug mit Sand/Bindemittel eindeichen.
Vergiftungsgefahr
Gesundheitsgefahr
Direkten Hautkontakt mit Betriebsmitteln vermeiden.

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 80
ŠKODA OCTAVIA IV
(ab 2020)
10. Bedeutung der verwendeten Piktogramme

Schlüssel Niedervolt- Dieselkraft- Benzinkraft- Brennbare Umweltge- Giftige Gesund-


aus dem batterie stoff stoff Stoffe fährdende Stoffe heitsge-
Fahrzeug Stoffe fährdende
entfernen Stoffe

Mit viel
Wasser
ablöschen

ID-Nummer Versions- Versions- Seite


nummer datum

TMB- NX 06 02/2020 81
www.skoda-auto.de