Sie sind auf Seite 1von 4

Der Herr des Landes Moldawien, Ștefan cel Mare und Heilige, benannt

von einigen Historikern und Ștefan III, lebte zwischen 1433 und 1504.

Er war der Neffe von Alexandru cel Bun und der Sohn von Bogdan II.
und Olta von der Musatin-Dynastie.

Stefan Cel Mare hat gebaut:


Cetatea Alba, Cetatea Orhei, Cetatea Hotin, Cetatea Chilia, Cetatea Noua-Roman, Cetea
Neamtului, Cetatea Sucevei.

Putna (1469), Milisauti-Badeuti (1487), Pastrauti (1487), Sfantul Ilie (1488),


Voronet (1488), Vaslui (1490), Iasi (1492), Harlau (1492), Borzesti (1494), Husi (1495),
Dorohoi (1495), Popauti (1496), Valea Alba (1496), Tazlau (1497), Neamt
(1497), Piatra (1498), Volovat (1502), Dobrovat (1504), Reuseni (1504).

Die Schlachten von Stefan Cel Mare

Die Schlacht von Vaslui:


Die Schlacht von Vaslui, manchmal auch als Schlacht um die Podul Inalt
bezeichnet, fand am 10. Januar 1475 in der Nähe der Stadt Vaslui
zwischen den moldauisch-ungarisch-polnischen christlich-alliierten
Armeen unter Stefan cel Mare und der osmanisch-muntenischen Armee
unter statt seine Führung Suleiman Pasa.

Trotz des großen Unterschieds in den Streitkräften erlitten die


Türken eine vernichtende Niederlage und verloren (einigen Chronisten
zufolge) fast die gesamte Armee. Es gilt als die größte Niederlage in
der Geschichte des Islam gegen eine christliche Armee, wobei Stephen
der Große zum Helden der Christenheit ernannt wurde.
Die Schlacht von Baia:
Die Schlacht von Baia fand in der Nacht vom 14. auf den 15. Dezember 1467
zwischen der Armee von Moldawien unter der Führung von Stefan cel Mare
und der Armee des Königreichs Ungarn unter der Führung von Matia Corvin
statt.

Am 25. Januar 1465 besetzte Stefan cel Mare nach einer eintägigen
Belagerung die ungarische Militärbasis in Chilia. An der Spitze der Festung
setzte Stefan den Kaplan Jesaja, seinen Schwager, ein. Im Zusammenhang
mit einigen internen Unruhen, die durch den großen Adel Siebenbürgens
verursacht wurden und mit der Erhöhung der Steuern unzufrieden waren,
organisierte fantefan cel Mare im Sommer 1467 eine Militäraktion im
Szeklerland, die die Szeklers an seine Seite ziehen sollte. Gleichzeitig
erhoben sich die sächsischen Städte auf Betreiben von Stefan gegen König
Matia, was ihn zwang, persönlich zu kommen, um den Aufstand zu
unterdrücken.

Wussten Sie das?


1. Wie viele Schlachten hat er geschlagen?

Der Herr selbst beantwortet diese Frage in einem Brief des Arztes Matteo
Muriano aus dem Jahr 1502, der sich um ihn kümmerte und zu dem Stephen sagt:
„Ich habe 36 Schlachten geschlagen, seit ich Herr dieses Landes geworden bin, von
dem ich 34 siegreich war und verloren habe 2 ”.

Die beiden Niederlagen sind die erste gescheiterte Belagerung der Festung Chilia
(1462) und die Schlacht im Weißen Tal (1476).
2. Wie viele Kirchen hat Stefan cel Mare gebaut?

Es ist nicht genau bekannt, wie viele Kirchen der heilige Stephanus der Große
gebaut hat: Die Tradition spricht von einer Anzahl von 40 heiligen Stätten, für 30
von ihnen gibt es bestimmte Identifikationsdaten. Von 21 von ihnen sind die
Inschriften erhalten geblieben.

3. Der Woiwode sieht völlig anders aus als in den Büchern beschrieben.

4. Er hatte vier Frauen und zwei Geliebte.

5. Er hatte 10 Kinder: sieben Jungen und drei Mädchen.

6. Der Dichter Dimitrie Bolintineanu schrieb ein Gedicht über den Woiwode.

Projekt realisiert von Ardelean Alessia