Sie sind auf Seite 1von 1

bersetzen Sie den folgenden Text ins Deutsche!

Bie nesrean
koji svoju duu okalja.
Jedno dijete je govorilo o svome strahu, davno.
Liilo je na pjesmicu:
Na tavanu
ima jedna greda koja udara u glavu,
ima jedan vjetar koji lupa kapkom,
ima jedan mi koji viri iz coka.

Bilo mu je est godina, veselim plavim oima gledao je zadivljeno u vojnike, i u


mene, mladog dervia-askera, bili smo drugovi, i prijatelji, ne znam da li je ikog u
ivotu toliko volio, jer sam ga doekivao radosno i nisam pokazivao da sam stariji.
Ljeto je bilo, smjenjivala se kia i vrelina, stanovali smo u adorima, na ravnici
punoj komaraca i kreketa aba, sat hoda od Save, uz nekadanji han, gdje je
malian stanovao s majkom i poluslijepom bakom. Od proljea smo se tu zadrali,
vec trei mjesec, napadajui ponekad neprijatelja koji se uvrstio na obali rijeke.
U poetku smo izgubili mnogo ljudi, pa smo se primirili, znajui da im s ovim
snagama ne moemo nita, a druge su se borile na Bog zna kojim ratitima
prostranog carstva, i zastali smo na ravnici, kao prepreka i smetnja jedni
drugima.

bersetzen Sie den folgenden Text in die b/k/s Sprache!


Als Herbert auf dem Friedhof Langfuhr beerdigt wurde, sah ich Schugger Leo,
dessen Bekanntschaft ich auf dem Brenntauer Friedhof gemacht hatte, zum
zweitenmal. Uns allen, Mutter Truczinski, Guste, Fritz und Maria Truczinski, der
dicken Frau Kater, dem alten Heilandt, der an den Festtagen Fritzens Kaninchen
fr Mutter Truczinski schlachtete, meinem mutmalichen Vater Matzerath, der
grozgig wie er sich geben konnte, die gute Hlfte der Begrbniskosten trug,
auch Jan Bronski, der Herbert kaum kannte, der nur gekommen war, um
Mazerath, womglich auch mich auf neutralem Friedhofsboden wiederzusehen
uns allen sagte sabbernd und zitternde, wei schimmernde Handschuhe
reichend, Schugger Leo sein wirres, Freud und Leid nicht unterscheidendes
Beileid. Als Schugger Leo Handschuhe dem Musiker Meyn, der halb in Zivil, halb
in SA-Uniform gekommen war, zuflatterten, geschah ein weiteres Zeichen
knftigen Unglcks. Aufgescheucht warf sich Leos bleicher Handschuhstoff hoch,
flog davon und zog Leo mit sich ber Grber hinweg. Schreien hrte man ihn;
doch war es kein Beileid, was als Wortfetzen in der Friedhofsbepflanzung
hngenblieb.