Sie sind auf Seite 1von 11

W11 – STEUERSÄTZE BIS VORANMELDUNG, VERANLAGUNG, ENTRICHTUNG

1. Welche Steuersätze Die Umsatzsteuersätze sind: 20 %


unterscheidet das UstG im (Normalsteuersatz) sowie 10 % und 12 %
Allgemeinen? (ermäßigte Steuersätze).

2. Welchem Steuersatz unterliegt a) 20 %


das Entgelt für
b) 20 %
a) die Möbellieferung durch
einen Tischler c) 10 %
b) die Planerstellung durch
einen Architekt
c) den Verkauf eines Buches?

3. Was versteht man unter Unter Vorsteuer versteht man jene


Vorsteuer? Umsatzsteuer, die dem Unternehmer von
anderen Unternehmen gesondert in
Rechnung gestellt worden ist, und zwar
für Lieferungen und sonstige Leistungen,
die im Inland für sein Unternehmen
ausgeführt worden sind.

4. Auf einer Eingangsrechnung Der Vorsteuerabzug steht dem Abnehmer


über € 1.200,- ist die USt nicht nicht zu. Die Rechnung muss durch den
offen ausgewiesen. Welche Aussteller berichtigt werden.
Konsequenzen hat das für den
kaufenden Unternehmer?

5. Auf einer Eingangsrechnung Im August (entscheidend ist das Datum


befinden sich folgende Daten: der Rechnungsausstellung).
Lieferdatum 20. Juli,
Rechnungsdatum 2. August. In
welchem Monat ist die
Vorsteuer geltend zu machen?

6. Welche Sonderregelung besteht Kein Recht des Vorsteuerabzugs bei der


für einen für das Unternehmen Anschaffung; private Nutzung und
angeschafften Pkw? Verkaufserlös sind nicht steuerbar;
ebenso kann die Vorsteuer von den
laufenden Betriebskosten nicht geltend
gemacht werden

7. Wann spricht man von einer Wenn der Gesamtbetrag (Entgelt + USt)
Kleinbetragsrechnung? nicht über € 150,- liegt

8. Welches Entgelt wird in der In der Regel das vereinbarte Entgelt


Regel zur (Sollebesteuerung).
Umsatzsteuerberechnung
herangezogen?
9. In welchen Fällen ist die • Für alle freiberuflich Tätigen
Istbesteuerung zulässig bzw. • Für alle Versorgungsunternehmen
zwingend vorgeschrieben? und Unternehmen der
Abfallbeseitigung
• Für Unternehmer, die hinsichtlich
ihrer Umsätze im Rahmen eines
land- und forstwirschaftlichen
Betriebes nicht buchführungspflichtig
sind oder deren Umsätze nicht mehr
als € 110.000,- betragen haben

10. Wann entsteht die Steuerschuld Mit Ablauf des Kalendermonats, in dem
bei Istbesteuerung? das Entgelt vereinnahmt worden ist.

11. Wann entsteht die Steuerschuld a) am 31. Juli


bei Sollbesteuerung, wenn eine
b) am 31. August
Lieferung am 25. Juli erfolgt
und die Rechnung
a) am 29. Juli
b) am 2. August ausgestellt
wird?

12. In welcher Form sind die Sie sind elektronisch über FINANZOnline
Umsatzsteuervoranmeldungen bei der Finanzbehörde einzubringen. Ist
und die Umsatzsteuererklärung die elektronische Einreichung nicht
bei der Finanzbehörde möglich, so ist die Erklärung auf dem
einzureichen? amtlichen Vordruck bis 30. April des
Folgejahres beim Finanzamt abzugeben.

13. Wann muss spätestens die elektronisch bis 30. Juni des Folgejahres;
Umsatzsteuererklärung bei der ansonsten amtlicher Vordruck bis 30.
Finanzbehörde eingereicht April
werden?

W12 – GRUNDERWERBSTEUER BIS GESELLSCHAFTSTEUER

1. Welche Erwerbsvorgänge Kaufverträge, Tauschverträge und der


unterliegen der Erwerb durch Versteigerung, soweit sie
Grunderwerbsteuer? sich auf inländischen Grundbesitz
beziehen.

2. Sie kaufen ein Grundstück von 3,5 % von 70.000,- = 2.450,-


einer mit Ihnen nicht
verwandten Person um €
70.000,-. Wie hoch ist die zu
entrichtende
Grunderwerbsteuer?
3. Welche Tatbestände unterliegen • Der Erwerb von Todes wegen
der Erbschafts- und • Schenkungen unter Lebenden
Schenkungssteuer? • Zweckzuwendungen

4. Ein bebautes Grundstück eines Es wird der dreifache EHW herangezogen,


Erblassers hat einen d.s. € 24.500,- x 3 = € 73.500,-
Einheitswert von € 24.500,-.
Welcher Wert wird für die
Berechnung der
Erbschaftssteuer
herangezogen?

5. Wovon hängt die Höhe der Vom Wert des Erwerbes und von den
Erbschaftssteuer ab? persönlichen Verhältnissen des Erwerbers
zum Erblasser (5 Steuerklassen). Bei
Grundstücken wird der sich ergebende
Steuersatz um 3,5 % (bei nahen
Verwandten um 2 %) erhöht.

6. Nennen Sie zwei steuerbare • Die Lieferung von bisher im Inland


Umsätze der nicht zum Verkehrs zugelassenen
Normverbrauchsabgabe. Kraftfahrzeugen, die ein
Unternehmer im Inland gegen
Entgelt im Rahmen seines
Unternehmens ausführt
• Die gewerbliche Vermietung von
bisher im Inland nicht zum Verkehr
zugelassenen Kraftfahrzeugen durch
einen Unternehmer
• Die Lieferung, der Eigenverbrauch
durch Entnahme und die
Nutzungsänderung von bisher
steuerbefreiten Fahrzeugen.

7. Die Nettoprämie für eine 11 % von 320,- = 35,20


Haushaltsversicherung beträgt
€ 320,-. Wie viel
Versicherungssteuer wird noch
dazugerechnet?

8. Sie besitzen einen neuen Pkw 92 KW – 24 KW = 68 KW x € 0,55 =


mit 92 Kilowatt. Wie hoch ist € 37,40 / Monat; Jahressteuer daher
die motorbezogene € 448,80
Versicherungssteuer bei
jährlicher Entrichtung?

9. Warum werden Sie die Bei monatlicher Entrichtung erhöht sich


motorbezogene die Jahressteuer um 10 %.
Versicherungssteuer möglicht
jährlich und nicht monatlich
entrichten?
10. Der Dachdeckermeister Franz Die Kfz-Steuer ist vierteljährlich zu
Steiner besitzt zwei Lkw über entrichten, sie ist am 15. des auf das
3,5 t Gesamtgewicht in seinem Kalendervierteljahr zweitfolgenden
Betriebsvermögen. Wann hat Kalendermonats fällig.
der Unternehmer dafür die Kfz-
Steuer zu entrichten?

11. Welche Fahrzeuge unterliegen Mehrspurige Kfz mit einem höchsten


der leistungsabhängigen Maut, zulässigen Gesamtgewicht von mehr als
welche der zeitabhängigen 3,5 t unterliegen bei Benützung von
Maut? Autobahnen und Schnellstraßen der
fahrleistungsabhängigen Maut. Einspurige
Kfz und mehrspurige Kfz mit einem
höchsten zulässigen Gesamtgewicht bis
3,5 t unterliegen der zeitabhängigen
Maut.

W13 – KOMMUNALSTEUER BIS VERBRAUCHSTEUERN

1. Was unterliegt der Bemessungsgrundlage der KommSt ist


Kommunalsteuer? die Summer der Arbeitslöhne, die in
einem Kalendermonat an die
Dienstnehmer gewährt worden sind.

2. Wann und an wen ist die Spätestens am 15. des Folgemonats an


Kommunalsteuer zu entrichten? die Gemeinde (Gemeindekasse,
Stadtkasse).

3. Was unterliegt dem Dem Dienstgeberbeitrag unterliegt die


Dienstgeberbeitrag? Summe der Arbeitslöhne, die jeweils in
einem Kalendermonat an Dienstnehmer
gewährt worden sind.

4. Wie lautet die Begünstigung für Übersteigt die Beitragsgrundlage in einem


Kleinunternehmer bezüglich der Monat nicht den Betrag von € 1.460,-, so
Berechnung des DB? ist ein Freibetrag von € 1.095,-
abzuziehen.

5. Was wird gemeinsam mit dem der Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag


DB eingehoben? (DZ)

6. Wie wird die Grundsteuer Einheitswert des Grundstücks x


berechnet? Erklären Sie das Steuermesszahl = Steuermessbetrag x
Rechenschema. Hebesatz = Grundsteuer.

7. Wann und an wen ist die Die VZ für die Grundsteuer sind am 15.2.,
Grundsteuer zu entrichten? 15.5., 15.8. und 15.11. zu entrichten. Ist
die Grundsteuer nicht höher als € 75,-, so
ist sie am 15.5. fällig. Sie ist an die
Gemeinde zu entrichten.

8. Wie ist die Werbeabgabe zu Sie beträgt 5 %, ist monatlich zu


berechnen, wann ist sie an das berechnen und bis zum 15. des
FA zu entrichten? zweitfolgenden Monats zu entrichten.

9. Nennen Sie mindestens drei Biersteuer, Alkoholsteuer, Tabaksteuer,


Verbrauchsteuern. Mineralölsteuer, Elektrizitätsabgabe,
Erdgasabgabe und Kohleabgabe.

W14 – BEIHILFEN DES FAMILIENLASTENAUSGLEICHSGESETZES

1. Welche Beihilfen sind im FLAG • Familienbeihilfe


geregelt? • Schulfahrtbeihilfe und
Schülerfreifahrten
• Freifahrten und Fahrtenbeihilfe für
Lehrlinge
• Unentgeltliche Schulbücher

2. Für welche Kinder (hinsichtlich Für minderjährige Kinder und für


des Alters) haben Personen volljährige Kinder bis zum 26. Lj. (in
Anspruch auf die FB? Ausnahmefällen bis zum 27. Lj.); letztere,
wenn sie für einen Beruf ausgebildet oder
in einem Beruf fortgebildet werden. (Die
Schulausbildung bzw. das Studium darf
jedoch eine bestimmte Ausbildungsdauer
nicht überschreiten.)

3. Wann ist kein Anspruch auf • Für Kinder und Vollwaisen, die das
Familienbeihilfe gegeben? 18. Lj. vollendet haben und ein zu
Geben Sie zwei Beispiele. versteuerndes Einkommen von mehr
als € 8.725,- beziehen
• Für verheiratete Kinder
• Für Kinder, die sich ständig im
Ausland aufhalten
• Für Kinder, die eine gleichartige
ausländische Beihilfe beziehen

4. Das Kind einer bekannten Die FB wird ab 1. September gewährt.


Familie kam am 29. September
zur Welt. Ab wann steht für
dieses Kind die FB zu?

5. Das Kind eines Bekannten wird Die FB beträgt ab Mai 2007 € 130,90.
am 2. Mai 2007 10 Jahre. Wie
viel Euro beträgt die ab Mai
2007 zustehende FB?
6. Von wem und wie erhält der Die FB wird durch Überweisung oder im
Anspruchsberechtigte die Wege der Post in der Regel durch das
Familienbeihilfe? zuständige Wohnsitzfinanzamt
ausbezahlt.

7. Für welche Kinder wird Sie wird auf Antrag für Kinder gewährt,
Personen eine Schulfahrtbeihilfe die eine öffentliche oder mit
gewährt? Öffentlichkeitsrecht ausgestattete Schule
als ordentlicher Schüler besucht, und der
Schulweg mindestens 2 km beträgt. Die
Höhe ist von der Länge des Schulwegs
und von der Anzahl der Schultage pro
Woche abhängig. Schulfahrtbeihilfe wird
auch gewährt, wenn der Schüler
notwendigerweise eine Zweitunterkunft
am Schulort bewohnt.

8. Klaus Steiner, wohnhaft in Der Lehrling muss in einem anerkannten


Wieselburg, hat eine Lehrstelle Lehrverhältnis stehen, der kürzeste Weg
in Ybbs an der Donau gefunden. zwischen Wohnung und Ausbildungsstätte
Welche Voraussetzungen muss mindestens 2 km betragen und der
müssen erfüllt sein, damit er Selbstbehalt von € 19,60 pro Lehrjahr
einen Fahrausweis für die freie muss bezahlt worden sein.
Beförderung zur
Ausbildungsstätte erhält?

W15 – ALLGEMEINES BIS ERMITTLUNG DER BESTEUERUNGSGRUNDLAGEN ETC.

1. In welchem Gesetz ist das In der BAO.


Abgabenverfahrensrecht
geregelt?

2. Wie ist die Abgabenbehörde Finanzämter (Abgabenbehörde erster


aufgebaut? Instanz), besondere
Organisationseinheiten mit Agenden der
Steuerung und Unterstützung der
Finanzämter, Bundesministerium für
Finanzen (oberste Verwaltungs- und
Aufsichtsbehörde)

3. Was versteht man unter Die sachliche Zuständigkeit bezieht sich


sachlicher und örtlicher auf den Aufgabenkreis des Finanzamtes,
Zuständigkeit eines wobei man zwischen allgemeinen
Finanzamtes? Finanzämtern und Sonderfinanzämtern
unterscheidet. Die örtliche Zuständigkeit
grenzt den räumlichen Wirkungsbereich
des einzelnen Finanzamtes ein.

4. Sie haben Ihren Betrieb Das Finanzamt Kufstein ist das


(Rechtsform Betriebsfinanzamt (zuständig für ESt,
Einzelunternehmen) und Ihren USt, DB, LSt etc.), das Finanzamt
Wohnsitz in Kufstein sowie ein Landeck ist das Lagefinanzamt (zuständig
Grundstück in Landeck. Welche für die Feststellung des Einheitswertes für
Finanzämter sind für Sie das Grundstück).
zuständig?
5. Kann sich der Abgabenpflichtige Der minderjährige Abgabenpflichtige
bei der Abgabenbehörde muss sich vertreten lassen durch einen
vertreten lassen? gesetzlichen Vertreter (ein minderjähriges
Kind kann nicht selbst seine Rechte
gegenüber dem FA wahrnehmen). Der
voll handlungsfähige Abgabenpflichtige
kann sich durch einen Bevollmächtigten
oder durch einen geschäftsmäßigen
Vertreter (Wirtschaftstreuhänder)
vertreten lassen.

6. Welche besonderen Grundsätze • Aufbewahrung von Kopien


sind beim Schriftverkehr mit • Nachweispflicht (Schriftstücke
der Abgabenbehörde zu möglichst eingeschrieben aufgeben)
beachten? • Hinweis: Keine Gebührenpflicht!

7. Welche Befugnisse stehen der Einholung von Auskünften,


Abgabenbehörde für die Nachschaurecht, Vornahme von
Erreichung der Gleichmäßigkeit abgabenrechtlichen Prüfungen
der Besteuerung der (Außenprüfungen).
Steuerpflichtigen zur
Verfügung?

8. Welche Pflichten hat der Anzeigepflicht, Offenlegungs- und


Abgabenpflichtige? Geben Sie Wahrheitspflicht, Buchführungspflicht,
einen Überblick. Aufbewahrungspflicht, Erklärungspflicht
und Hilfeleistungspflicht.

9. Sie gründen am 1. September Die Betriebsgründung ist innerhalb eines


ein Unternehmen. Innerhalb Monats dem Finanzamt anzuzeigen.
welcher Frist müssen Sie die
Betriebseröffnung dem
Finanzamt anzeigen?

10. Was heißt „Bücher führen“ und Bücher führen heißt solche
wodurch wird diese Aufschreibungen vornehmen, die eine
Verpflichtung in der Praxis Gewinnermittlung durch einen
erfüllt? Betriebsvermögensvergleich ermöglichen.
Es ist die doppelte Buchführung zu
führen.

11. Wann sind Unternehmer gemäß Ist der Gewerbebetrieb nach dem UGB
§ 124 BAO für einen zur Führung Aufbewahrung von Büchern
gewerblichen Betrieb verpflichtet, so sind diese Verpflichtungen
verpflichtet, Bücher zu führen? auch im Interesse der Abgabenerhebung
zu erfüllen.

12. Welche Aufzeichnungen muss • Tägliches Festhalten der


im Allgemeinen ein Bargeldbewegungen
Unternehmer im Rahmen einer (Grundlagensicherung)
E/A/Der führen? • Führung eines Kassabuches
• Führung eines Wareneingangbuches
• Führung von Lohnkonten
• Führung eines Anlagenverzeichnisses

13. Wie lange sind Bücher Im Allgemeinen durch 7 Jahre.


(Aufzeichnungen) und die Geschäftspapiere (Belege) und sonstige
Belege aufzubewahren? Ab Unterlagen sollen 7 Jahre aufbewahrt
wann beginnt die Frist zu werden. Die Fristen laufen vom Schluss
laufen? des Kalenderjahres, für das die
Eintragungen in die Bücher vorgenommen
worden sind bzw. auf das sich die
Geschäftspapiere beziehen.

14. Was geschieht, wenn jemand Die Finanzbehörde berechnet einen


die Steuererklärungen nicht Verspätungszuschlag von 10 % der
spätestens am 30. Juni festgesetzten Abgabe. (Ein
elektronisch einreicht und auch Verspätungszuschlag bis € 50,- wird nicht
keinen Antrag auf festgesetzt.)
Fristerstreckung stellt?

15. Was muss im Allgemeinen ein • Die Bezeichnung „Bescheid“


Abgabenbescheid enthalten? • Die Bezeichnung der Behörde, die
den Bescheid erlassen hat
• Der Name der Person, an die der
Bescheid gerichtet ist
• Der Spruch
• Die Begründung, wenn von der
Erklärung abgewichen wurde
• Datum und Unterschrift
• Rechtsmittelbelehrung

16. Wodurch unterscheidet sich ein Ein Feststellungsbescheid legt nur die
Feststellungsbescheid von Bemessungsgrundlage fest, ein
einem allgemeinen allgemeiner Steuerbescheid schreibt die
Steuerbescheid? zu entrichtende Steuer vor.

W16 – EINHEBUNG VON ABGABEN BIS ENTSCHEIDUNGSPFLICHT

1. Der 15. April ist ein Sonntag. Die Steuern können noch termingerecht
Wann kann spätestens am Montag, 16. April, eingezahlt werden.
termingerecht die USt, LSt etc.
eingezahlt werden?

2. Wonach richtet sich für Die VZ richtet sich im Allgemeinen nach


gewöhnlich die Höhe der dem Steuerbetrag des zuletzt veranlagten
Vorauszahlungen bei den Jahres (+ Zuschlag bei ESt und KSt)
veranlagten Steuern?

3. Der Steuerpflichtige Gustav Herr Gruber muss einen Antrag auf


Gruber entrichtet zu hohe
Vorauszahlungen. Was muss er Herabsetzung der VZ stellen.
tun, um die Vorauszahlungen
dem voraussichtlichen
Betriebsergebnis anzupassen?

4. Ein Steuerpflichtiger zahlt die Die USt-Zahllast vom Jänner ist


USt in Höhe von € 2.470,- für termingerecht bezahlt worden.
den Monat Jänner am 15. März
um 17 Uhr beim Postamt ein.
Ist die Zahlung pünktlich
erfolgt?

5. Was geschieht, wenn jemand Wird die Steuerschuld nicht am


die Steuer am Fälligkeitstag Fälligkeitstag entrichtet, so wird im
nicht entrichtet? Allgemeinen ein Säumniszuschlag von 2
% vorgeschrieben. Bei lang andauernder
Säumnis wird auch ein 2. bis 3.
Säumniszuschlag von 1 %
vorgeschrieben. (Säumniszuschläge bis €
50,- werden nicht festgesetzt.)

6. Wann muss spätestens ein Das Ansuchen muss spätestens am


Ansuchen um Ratenzahlung Fälligkeitstag der Abgabe gestellt werden.
bzw. Stundung gestellt werden?

7. Ab € 750,- (Freigrenze) 4,5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz


verrechnet die Finanzbehörde (derzeit insgesamt 6,47 % p.a.)
Stundungszinsen. Wie hoch sind
diese?

8. Die Holzbau GmbH hat auf Es muss ein Antrag auf Rückzahlung
ihrem Abgabenkonto ein dieses Guthabens gestellt werden.
Guthaben von € 36.000,-. In
den nächsten drei Monaten ist
mit hohen Steuerzahlungen
nicht zu rechnen. Was werden
Sie der Holzbau GmbH
empfehlen?

9. Sie erhalten am 17. Aug. 2007 innerhalb eines Monats (beim FA, das den
den Steuerbescheid des letzten Bescheid erlassen hat)
Jahres. Das FA ist von Ihrer
Erklärung abgewichen und hat
einige Betriebsausgaben nicht
anerkannt. Wann müssen Sie
spätestens eine Berufung
einbringen?

10. Erklären Sie den Ablauf des • Einbringung einer Berufung


Rechtsmittelverfahrens. • Berufungsvorentscheidung durch das
FA 1. Instanz
• Antrag auf Vorlage an die 2. Instanz
(unabhängiger Finanzsenat)
• Berufungsbescheid durch den
Finanzsenat
• Beschwerde beim
Verwaltungsgerichtshof
• Erkenntnis

11. Kann man gegen die Nein, man kann jedoch das
Entscheidung der zweiten außerordentliche Rechtsmittel der
Instanz noch ein ordentliches Beschwerde beim VwGH bzw. VfGH
Rechtsmittel einbringen? einbringen.

12. Sie haben vor acht Monaten Es kann ein Devolutionsantrag bei der
beim Finanzamt eine schriftliche Abgabenbehörde 2. Instanz (UFS) gestellt
Eingabe gemacht, die bisher werden.
unerledigt blieb. Welche
Möglichkeit haben Sie?

13. Wann kommt es zu einer Wenn die 2. Instanz nicht innerhalb von 6
Säumnisbeschwerde? Monaten in einer Sache entschieden hat.