Sie sind auf Seite 1von 7
Konzertiertes und integriertes Business Alignment & VAlue mAnAgement im umfeld gloBAler & loKAler sAP Bi
Konzertiertes und integriertes Business Alignment & VAlue mAnAgement im umfeld gloBAler & loKAler sAP Bi

Konzertiertes und integriertes Business Alignment & VAlue mAnAgement im umfeld gloBAler & loKAler sAP Bi lAndschAften und systemArchiteKturen sowie gAme chAnger in einem sich rAPide wAndelnden technologischen umfeld

26. – 27. NovemBeR 2012 | hotel PAlAce Berlin

mehr Als 15 cAse studies | iceBreAKer session | chAllenge your Peers | world cAfÉ session

http://sap-Bi.we-coNect.com

reseArched & deVeloPed By

iceBreAKer session | chAllenge your Peers | world cAfÉ session http://sap-Bi.we-coNect.com reseArched & deVeloPed By
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 | hotel PAlAce Berlin

Next GeNeR atioN sap Bi 2012

26. – 27. noVemBer 2012

|

hotel PAlAce Berlin

ÜBeRBlick

Next GeNeRatioN sap Bi 2012

spRecheR

dr. lothar Burow head of corporate Business intelligence Bayer AG

michael nieendick head of enterprise services Lekkerland AG & Co. KG Lekkerland AG & Co. KG

head of enterprise services Lekkerland AG & Co. KG frederic Barret Business intelligence senior manager Holcim

frederic Barret Business intelligence senior manager Holcim Group Support Ltd.

christian Beinhauer head of sAP competence center 1&1 Internet AG

christoph dahl Abteilungsleiter reporting und Planung MAN Truck & Bus AG MAN Truck & Bus AG

Andreas henzl

head of it & organisation Coface Central Europe Holding AG Coface Central Europe Holding AG

mamun natour leiter Bi Vaillant Group GmbH Vaillant Group GmbH

Karl schindler leiter it Papierfabrik August Koehler AG Papierfabrik August Koehler AG

Karl schindler leiter it Papierfabrik August Koehler AG falk Kernbaum senior consultant sAP Bw Axel Springer

falk Kernbaum senior consultant sAP Bw Axel Springer AG

markus schmid senior Project manager sAP Bi DekaBank

keRNthemeN

Business Alignment & Value Management

> harmonisierung und Konsolidierung von hetero- genen und diversifizierten SAP BI Landschaften (horizontal und vertikal)

> Identifikation und Management von Kostentreibern und einsparungspotentialen

> Aufbau einheitlicher und konsistenter sAP Bi Architekturen durch die Absprache zwischen den Abteilungen und konsistentes sowie konzertiertes Projekt- & Prozessmanagement Tools, Systeme, Frontend & Applikationen

> Konzernweite Automatisierung und schnittstellen- management zwischen verschiedenen sAP Bi systemen

> einheitliches, unternehmensweites data warehousing für systemharmonisierung der Bi

> Auswahl der richtigen tools für die Business seite und it demand management Best Practice SAP BI Prozesse

> optimierung von bestehenden Bi-systemen und integration neuer Bi-technologien und Applikationen

> steigerung des roi einer sAP Bi Architektur

> datenqualitätsmanagement in sAP Bi systemen zur effektiven nutzung von „Big data“

> enterprise information governance mit mdm für sAP Bi

> Analytics & E-Discovery ‒ Business Case für Real- time operational intelligence Gamechanger für SAP BI

> The Future of SAP BI ‒ Neue Tools & Technologien, die die zukunft der Bi verändern werden

> wert und nutzung von mobile Bi in internationalen unternehmen

> neue wege der datenanalyse mit location intelligence und die Auswahl der richtigen tools

> Business Analytics von daten aus clouds, sozialen netzwerken oder suchmaschinen und integration in bestehende sAP Bi systeme

BuSINESS PArTNEr

marko sans manager controlling Abbott GmbH & Co. KG Abbott GmbH & Co. KG

Peter dirscherl

head of corporate mis D. Swarovski KG D. Swarovski KG

KG Peter dirscherl head of corporate mis D. Swarovski KG edgar Kortmann (tbc) leiter Bi Commerzbank

edgar Kortmann (tbc) leiter Bi Commerzbank AG

hans-martin sadlers

leiter Business Bi SBB AG SBB AG

AG hans-martin sadlers leiter Business Bi SBB AG heiko wiese leiter it Charité Berlin we.CONECT business

heiko wiese

leiter it

Charité Berlin

Business Bi SBB AG heiko wiese leiter it Charité Berlin we.CONECT business peers Profitieren Sie von

we.CONECT business peers Profitieren Sie von lösungsorientierten einzelgesprächen mit diesen Partnern, die wir für sie im Vorfeld und während der Konferenz arrangieren.

TrAVEL PArTNEr
TrAVEL PArTNEr

http://sap-Bi.we-coNect.com

seite 2 / 7

reseArched & deVeloPed By

während der Konferenz arrangieren. TrAVEL PArTNEr http://sap-Bi.we-coNect.com seite 2 / 7 reseArched & deVeloPed By
INHALTSüBErBLICK s. 2 | Überblick   sprecher Kernthemen s. 3 | icebreaker session s.

INHALTSüBErBLICK

s.

2

| Überblick

 

sprecher

Kernthemen

s.

3

| icebreaker session

s.

4-5 | konferenztag 1 challenge your Peers evening session

s.

5-7 | konferenztag 2 morning session world café

Next GeNeR atioN sap Bi 2012

26. – 27. noVemBer 2012

|

hotel PAlAce Berlin

ÜBeRBlick

Next GeNeRatioN sap Bi 2012

BuSINESS PArTNEr

ÜBeRBlick Next GeNeRatioN sap Bi 2012 BuSINESS PArTNEr Brightcon GmbH herchersgarten 17 | 79249 merzhausen email:

Brightcon GmbH herchersgarten 17 | 79249 merzhausen email: info@brightcon.com www.brightcon.de

we.CONECT business peers Profitieren Sie von lösungsorientierten Einzelgesprächen mit diesen Partnern, die wir für Sie im Vorfeld und während der Konferenz arrangieren.

TrAVEL PArTNEr
TrAVEL PArTNEr

aGeNDa

mit dem Kooperationsangebot der we.conect global leaders gmbh und der deutschen Bahn reisen sie entspannt und vergünstigt zu ihrer we.conect Veranstaltung.

iceBReakeR sessioN | sonntAg, 25. noVemBer 2012

we.coNect iceBReakeR sessioN

unsere icebreaker session besteht aus kleinen round tables am Vorabend des ersten Konferenztages, die ein erstes Kennenlernen und networking von sprechern, Business Partnern und Teilnehmern ermöglichen. diskutieren und vernetzen sie sich in entspannter Atmosphäre bei getränken und snacks, stimmen sie sich auf die Konferenz ein und brechen sie das eis.

sie sich auf die Konferenz ein und brechen sie das eis. 20:00 | round table und
sie sich auf die Konferenz ein und brechen sie das eis. 20:00 | round table und
sie sich auf die Konferenz ein und brechen sie das eis. 20:00 | round table und
sie sich auf die Konferenz ein und brechen sie das eis. 20:00 | round table und

20:00 | round table und erstes Kennenlernen Einstimmende Pre-Session mit referenten, Business Partnern und Teilnehmern bei Getränken und kleinen Snacks in entspannter Atmosphäre.

iceBreAKer round tABle 1

Agile SAP BI und Agiles Data Warehousing

> Möglichkeiten und Ansätze für ein optimales und Prozessorientiertes Agile BI bzw. Agile DWH

> die einzelnen methoden, Vor- und nachteile und Kosten

> die einzelnen methoden, Vor- und nachteile und Kosten iceBreAKer round tABle 2 Zusammenarbeit von IT

iceBreAKer round tABle 2

Zusammenarbeit von IT und Business zur effektiveren Nutzung von SAP BI und zur Vermeidung von Silodenken

> Bewusstsein in allen Bereichen schaffen

> Erreichen der höchsten Datenqualität durch interaktiven Austausch von Informationen

iceBreAKer round tABle 3

Neue Tools und Systeme für das SAP BI

> hAnA, sybase iQ oder Ase, welches ist das richtige tool

> Prüfung und Bewertung der tools und der eigenen Ansprüche

> sAP Bi & Business Analytics im zusammenhang mit cloud

> technische machbarkeit und risiken

http://sap-Bi.we-coNect.com

seite 3 / 7

reseArched & deVeloPed By

mit cloud > technische machbarkeit und risiken http://sap-Bi.we-coNect.com seite 3 / 7 reseArched & deVeloPed By
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce

Next GeNeR atioN sap Bi 2012

26. – 27. noVemBer 2012

aGeNDa

|

hotel PAlAce Berlin

koNfeReNztaG 1 | montAg, 26. noVemBer 2012

PAlAce Berlin koNfeReNztaG 1 | montAg, 26. noVemBer 2012 8:00 | registrierung mit Kaffee & tee

8:00

|

registrierung mit Kaffee & tee

8:30

|

Begrüßung und einführung durch we.conect und den Vorsitzenden

8:40

|

Keynote

Adding Business Value through the optimal use of BI Governance Frameworks Frederic Barret, Business intelligence senior manager, Holcim Group Support Ltd.

we.coNect BusiNess aliGNmeNt & value tRack

Harmonisierung & Konsolidierung globaler & lokaler SAP BI Landschaften & Applikationen

& lokaler SAP BI Landschaften & Applikationen 9:20 Zeitgleiche, weltweite Implementierung von SAP HANA in
& lokaler SAP BI Landschaften & Applikationen 9:20 Zeitgleiche, weltweite Implementierung von SAP HANA in

9:20

Zeitgleiche, weltweite Implementierung von SAP HANA in bestehende SAP BI Landschaften

> wann müssen Bi strukturen angepasst oder ganz umgestellt werden

> umstellung der it infrastrukturen in lokalen und globalen systemen auf sAP hAnA

> Bewertung des neuen systems und erfahrungsbericht aus der Vaillant group Mamun Natour, leiter Bi, Vaillant Group

|

case study

10:00

Aufbau einer einheitlichen und konsistenten SAP-BI Architektur durch die Absprache zwischen den Abteilungen

> Abgestimmte Betrachtung von inhalten, Prozessen und technologien

> Bestimmung der Bedürfnisse des front-end nutzers

> Einbindung der Endnutzer ‒ Akzeptanz schaffen und Interesse wecken Markus Schmid, senior Project manager sAP Bi, DekaBank

|

case study

10:40

|

erfrischungspause mit networking zone

| case study 10:40 | erfrischungspause mit networking zone we.coNect tools, systeme & applikatioNeN tRack Frontend

we.coNect tools, systeme & applikatioNeN tRack

Frontend Auswahl, Evaluierung, Implementierung und Tools & Applikationen

Evaluierung, Implementierung und Tools & Applikationen 11:10 Effektives und effizientes SAP BI Management bei Bayer
Evaluierung, Implementierung und Tools & Applikationen 11:10 Effektives und effizientes SAP BI Management bei Bayer

11:10

Effektives und effizientes SAP BI Management bei Bayer

> die rolle des controllers / Business Analysten

> online in die Vorstandsetage

> flexible und schnelle informationsbereitstellung für entscheider

> bms:roi.pe ‒ Live Demo der Frontend-Lösung

Dr. Lothar Burow, head of corporate Business intelligence, Bayer AG

|

case study + live demo

11:50

Kombination von SAP BW, Crystal reports Enterprise und BO 4.0 zur automatisierten Massenerstellung von formatierten Berichtsbüchern

> Ausgangslage und Probleme im bis dahin bestehenden system

> Anforderungen an ein neues system unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der betreffenden Abteilungen

> Lösungsidee, Umsetzung und Implementation im Unternehmen

> erfahrungsbericht und soll / ist-Vergleich Falk Kernbaum, senior consultant sAP Bw, Axel Springer AG

|

solution study

12:30

|

mittagessen mit networking zone

AG | solution study 12:30 | mittagessen mit networking zone we.coNect pRocess tRack (1) Optimierung von

we.coNect pRocess tRack (1)

Optimierung von bestehenden SAP BI-Systemen und Integration neuer BI-Technologien und Applikationen

und Integration neuer BI-Technologien und Applikationen 14:00 Einrichtung eines BICC – Business Intelligence
und Integration neuer BI-Technologien und Applikationen 14:00 Einrichtung eines BICC – Business Intelligence

14:00

Einrichtung eines BICC – Business Intelligence Competence Centers bzw. eines SAP BI Cockpits

> zuverlässige, übersichtliche und schnelle Versorgung mit daten durch eine einheitliche Bi strategie und Plattform

> zusammenstellung des richtigen teams

> Kosten und roi eines Bicc Andreas Henzl, head of it & organisation, Coface Central Europe Holding AG

|

solution study

http://sap-Bi.we-coNect.com

seite 4 / 7

reseArched & deVeloPed By

Coface Central Europe Holding AG | solution study http://sap-Bi.we-coNect.com seite 4 / 7 reseArched & deVeloPed
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce

Next GeNeR atioN sap Bi 2012

26. – 27. noVemBer 2012

aGeNDa

|

hotel PAlAce Berlin

koNfeReNztaG 1 | montAg, 26. noVemBer 2012

14:40

Chancen und Herausforderungen von BigData

> woraus speist sich Bigdata

> was versprechen sich Kunden und hersteller von in-memory / Bigdata

> was erwarten unternehmen (c-level bis fachbereich)

> mit welchen herausforderungen kämpft die it

> welche Voraussetzungen müssen für den einsatz einer so neuen technologie vorhanden sein? (Poc, Business case, ) Michael Nieendick, head of enterprise services, Lekkerland AG & Co. KG

|

solution study

15:20

|

erfrischungspause mit networking zone

solution study 15:20 | erfrischungspause mit networking zone we.coNect challeNGe youR peeRs – was wÜRDeN sie

we.coNect challeNGe youR peeRs – was wÜRDeN sie tuN?

in bis zu sechs moderierten round tables umreißen und diskutieren die teilnehmer in offener Atmosphäre Herausforderungen, Ansätze und Lösungen im Konferenzkontext. we.CONECT wirft zentrale fragestellungen auf, die im Vorfeld mit einem spezifischen Befragungsansatz ermittelt worden sind.

einem spezifischen Befragungsansatz ermittelt worden sind. 15:50 Basierend auf ihren fragestellungen der

15:50

Basierend auf ihren fragestellungen der delegierten-checkliste, werden wir round tables für die interaktive diskussion mit experten und weiteren teilnehmern organisieren.

|

Parallele round tables

we.coNect pRaxis tRack

Möglichkeiten und umgang mit SAP BI Tools in der Praxis

Möglichkeiten und umgang mit SAP BI Tools in der Praxis 17:20 SAP HANA Tutorium – Erste

17:20

SAP HANA Tutorium – Erste Einblicke und Erfahrungen aus der Praxis

> Eine Einführung und erste Erfahrungen aus der Papierfabrik August Köhler, die als erstes Unternehmen SAP HANA praktisch umsetzte Karl Schindler, leiter it, Papierfabrik August Koehler AG

|

Key note + live demo

20:00 |

networking dinner

dinner in entsPAnnter AtmosPhäre zum AusKlAng des ersten KonferenztAges

AtmosPhäre zum AusKlAng des ersten KonferenztAges aGeNDa koNfeReNztaG 2 | dienstAg, 27. noVemBer 2012
AtmosPhäre zum AusKlAng des ersten KonferenztAges aGeNDa koNfeReNztaG 2 | dienstAg, 27. noVemBer 2012
AtmosPhäre zum AusKlAng des ersten KonferenztAges aGeNDa koNfeReNztaG 2 | dienstAg, 27. noVemBer 2012
AtmosPhäre zum AusKlAng des ersten KonferenztAges aGeNDa koNfeReNztaG 2 | dienstAg, 27. noVemBer 2012

aGeNDa

koNfeReNztaG 2 | dienstAg, 27. noVemBer 2012

we.coNect moRNiNG sessioN & challeNGe youR veNDoR

7:50

interaktiver workshop mit beschränkter teilnehmerzahl Do’s & Dont’s im SAP BI & BA Projektmanagement

|

morning session

im SAP BI & BA Projektmanagement | morning session 7:50 | challenge your vendor Anwender haben
im SAP BI & BA Projektmanagement | morning session 7:50 | challenge your vendor Anwender haben

7:50 | challenge your vendor Anwender haben die Möglichkeit im Vorfeld der Konferenz individuelle Problemstellungen und Herausforderungen aus ihrem Business Bereich / unternehmen einzureichen. Anbieter erarbeiten live und interaktiv individuelle und konkrete, auf den jeweiligen Business case zugeschnittene, methoden und Lösungsansätze.

8:30

|

Begrüßung durch we.conect und den Vorsitzenden

http://sap-Bi.we-coNect.com

seite 5 / 7

reseArched & deVeloPed By

| Begrüßung durch we.conect und den Vorsitzenden http://sap-Bi.we-coNect.com seite 5 / 7 reseArched & deVeloPed By
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce
Next GeNeR atioN sap Bi 2012 26. – 27. noVemBer 2012 aGeNDa | hotel PAlAce

Next GeNeR atioN sap Bi 2012

26. – 27. noVemBer 2012

aGeNDa

|

hotel PAlAce Berlin

koNfeReNztaG 2 | dienstAg, 27. noVemBer 2012

we.coNect woRlD café

Das World Café wird durch kurze Statements der Moderatoren eingeleitet

umsetzung der reportingguidlines nach Hichert Peter Dirscherl , head of corporate mis, D. Swarovski KG Peter Dirscherl, head of corporate mis, D. Swarovski KG

9:00

|

statement sAP Bi Process café

mis, D. Swarovski KG 9:00 | statement sAP Bi Process café 9:05 | statement governance café

9:05 | statement governance café Schnittstellenmanagement zwischen verschiedenen BI-Systemen zur Nutzbarmachung von Metadaten statement governance café Schnittstellenmanagement zwischen verschiedenen BI-Systemen zur Nutzbarmachung von Metadaten

> technologische und organisatorische herausforderungen bei der Arbeit mit komplexen datenlandschaften

> schaffung von transparenz in den Prozessen und identifikation von schwachstellen

> welche governance-Ansätze führen zum erfolg?

> Wie ist es möglich alle Beteiligten zum richtigen Umgang mit Metadaten zu motivieren? Edgar Kortmann (tbc), leiter Bi, Commerzbank AG

9:10 | statement Processing café SAP BI im Spannungsfeld lokaler Systeme und globaler Prozesse Christoph Dahl , statement Processing café SAP BI im Spannungsfeld lokaler Systeme und globaler Prozesse Christoph Dahl, Abteilungsleiter reporting und Planung, MAN Truck & Bus AG

Konzernweite Standardisierung und Harmonisierung einer SAP BI Landschaftreporting und Planung, MAN Truck & Bus AG 9:15 | statement strategy café > Vorteile und

9:15

|

statement strategy café

> Vorteile und Möglichkeiten durch die Harmonisierung der Prozesse

> Planung und Aufbau einer Bi-landschaft, die sich an den Bedürfnissen der nutzer orientiert

> welches sind die erfolgsfaktoren?

> welche maßnahmen müssen für ein solches Projekt getroffen werden Hans-Martin Sadlers, leiter Business Bi, SBB AG

9:30

we.CONECT und der Vorsitzende eröffnen das Café, skizzieren die Prinzipien des World Cafés und fixieren die Regeln.

|

staRt woRlD café | eiNe RuNDe á 30-40 miNuteN

SAP BI Process Café

SAP BI Process Café

Governance Café

Governance Café

12:10

|

mittagessen mit networking zone

13:30

|

world café Auswertung

mit networking zone 13:30 | world café Auswertung Processing Café Strategy Café Präsentation der Ergebnisse

Processing Café

Processing Café

Strategy Café

Strategy Café

Präsentation der Ergebnisse der World Café-runden und individuellen Interviews

der World Café-runden und individuellen Interviews we.coNect pRocess tRack (2) Optimierung von bestehenden
der World Café-runden und individuellen Interviews we.coNect pRocess tRack (2) Optimierung von bestehenden

we.coNect pRocess tRack (2)

Optimierung von bestehenden BI-Systemen und Integration neuer BI-Technologien und Applikationen

14:00

Planung und umsetzung eines BI Systems für mobile Endgeräte

Heiko Wiese, leiter it, Charité Berlin

|

case study

14:40

Entwicklung optimaler Frontent-Tools: Architektur, Funktionalität, Skalierbarkeit, Wirtschaftlichkeit

> Anforderungen an das controlling der Abbott gmbh

> identifikation von defiziten in der informationswiedergabe

> Konzeptionierung einer neuen Benutzeroberfläche zur einfacheren datenvisualisierung

> implementierung eines neuen tools in ein bestehendes sAP Bi system Marko Sans, manager controlling, Abbott GmbH & Co. KG

|

case study

15:30

|

erfrischungspause mit networking zone

| case study 15:30 | erfrischungspause mit networking zone we.coNect GamechaNGeR tRack Internationale SAP-rollouts:

we.coNect GamechaNGeR tRack

Internationale SAP-rollouts: Systemplanung und umsetzung

Internationale SAP-rollouts: Systemplanung und umsetzung 15:50 In-Memory Analytics als Möglichkeit der schnellere

15:50

In-Memory Analytics als Möglichkeit der schnellere Datenbereitstellung

> Bedarfsanalyse und Potentialerkennung im unternehmen

> In-Memory ‒ Nutzen und zu erwartender ROI

Christian Beinhauer, head of sAP competence center, 1&1 Internet AG

|

case study

16:30 |

und ende der Konferenz

zusammenfassung des Vorsitzenden

http://sap-Bi.we-coNect.com

seite 6 / 7

reseArched & deVeloPed By

ende der Konferenz zusammenfassung des Vorsitzenden http://sap-Bi.we-coNect.com seite 6 / 7 reseArched & deVeloPed By
fÜR ausfÜhRliche iNfoRmatioNeN üBer unsere sPrecher und interAKtiVen segmente Besuchen sie Bitte
fÜR ausfÜhRliche iNfoRmatioNeN üBer unsere sPrecher und interAKtiVen segmente Besuchen sie Bitte

fÜR ausfÜhRliche iNfoRmatioNeN üBer unsere sPrecher und interAKtiVen segmente Besuchen sie Bitte http://sap-Bi.we-coNect.com

segmente Besuchen sie Bitte http://sap-Bi.we-coNect.com wir freuen uns Auf sie! reseArched & deVeloPed By

wir freuen uns Auf sie!

reseArched & deVeloPed By

segmente Besuchen sie Bitte http://sap-Bi.we-coNect.com wir freuen uns Auf sie! reseArched & deVeloPed By