Sie sind auf Seite 1von 10

DDDDDDDDAAAAAAAASSSSSSSS

MMMMMMMMIIIIIIIILLLLLLLLLLLLLLLLEEEEEEEENNNNNNNNNNNNNNNNIIIIIIIIUUUUUUUUMMMMMMMM ––––––––

DieDieDieDie TausendTausendTausendTausend JahreJahreJahreJahre ausausausaus

OffenbOffenbaOffenbOffenbaarungarungrungrung 20202020

Themenheft 16

Das Millennium – Die Tausend Jahre aus Offenbarung 20

Zusammengestellt aus Bibeltexten von:

aus Offenbarung 20 Zusammengestellt aus Bibeltexten von: http://de.scribd.com/lebensbrot Soweit nicht anders vermerkt

http://de.scribd.com/lebensbrot

Soweit nicht anders vermerkt wurden die Bibeltexte entweder der Schlachterübersetzung 2000 oder der Lutherbibel von 1984 entnom- men.

DieseDieseDieseDiese ZusZusammenZusZusammenammenstellungammenstellungstellungstellung wirdwirdwirdwird ständigständigständigständig erweitert!erweitert!erweitert!erweitert!

Erweiterungen zur Vorausgabe sind grau unterlegt.

Stand: 27. Dez 2014

DDDDDDDDaaaaaaaassssssss MMMMMMMMiiiiiiiilllllllllllllllleeeeeeeennnnnnnnnnnnnnnniiiiiiiiuuuuuuuummmmmmmm ********

Der Zweck des Millenniums: DAS GERICHT

Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und ihnen wurde das

Gericht übergeben.

Offenbarung 20,4a

Ich sah, wie Throne aufgestellt wurden, und einer, der uralt war, setz- te sich. Sein Kleid war weiß wie Schnee und das Haar auf seinem Haupt rein wie Wolle; Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder loderndes Feuer. Und von ihm ging aus ein langer feuriger Strahl. Tausendmal Tausende dienten ihm, und zehntausendmal Zehntausende standen vor ihm. Das Gericht wurde gehalten, und die Bücher wurden aufgetan. Daniel 7,9f

Als aber Paulus von Gerechtigkeit und Enthaltsamkeit und von dem zu- künftigen Gericht redete, erschrak Felix und antwortete: Für diesmal geh! Zu gelegener Zeit will ich dich wieder rufen lassen. Apostelgeschichte 24,25

Wer richtet

Darum richtet nicht vor der Zeit, bis der Herr kommt, der auch ans

Licht bringen wird, was im Finstern verborgen ist, und wird das Trach- ten der Herzen offenbar machen. Dann wird einem jeden von Gott

sein Lob zuteil werden.

1.Korinther 4,5

So ermahne ich dich inständig vor Gott und Christus Jesus, der da kommen wird zu richten die Lebenden und die Toten, und bei seiner Erscheinung und seinem Reich. 2.Timotheus 4,1

* Dieses Wort gibt es nicht in der Heiligen Schrift. Es ist eine Zusammensetzung der lateinischen Wörter mille (= tausend) und annum (= Jahr oder Jahrperiode). Das häufig in der Christenheit geläufige Wort „Friedensreich“ oder „Tausendjährige Reich“ gibt es ebenfalls nicht in der Bibel, sondern ist bereits eine Interpretation. Ob sie richtig ist, soll in diesem Studium gezeigt werden. – Der Herausgeber.

3

Ich schaute, wie dieses [kleine] Horn Krieg führte mit den Heiligen und sie überwand, bis der Hochbetagte kam und den Heiligen des Al-

lerhöchsten das Gericht übergab und die Zeit eintrat, daß die Heiligen

das Reich in Besitz nahmen.

Daniel 7,21f

Trost für die Benachteiligten:

Sein Gericht ist gerecht!

Recht und Gerechtigkeit sind die Grundfeste deines Thrones, Gnade und Wahrheit gehen vor deinem Angesicht her. Psalm 89,15

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, daß ich dem David einen gerechten Sproß erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl re- gieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird. Jeremia 23,5

Der HERR aber bleibt ewiglich; Er hat seinen Thron bereitet zum Ge- richt, Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker re-

gieren, wie es recht ist.

Psalm 9,8f

Denn Er kommt, denn Er kommt, zu richten das Erdreich. Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker mit seiner Wahrheit.

Psalm 96,13

Ein richtiges Verständnis dieses Gerichtes (und damit des Millenniums) – für uns Trost und Mahnung zugleich!

Rächt euch nicht selbst, meine Lieben, sondern gebt Raum dem Zorn

Gottes; denn es steht geschrieben (5.Mo 32,35): »Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.« Vielmehr, »wenn deinen Feind hungert, gib ihm zu essen; dürstet ihn, gib ihm zu trinken. Wenn du das tust, so wirst du feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln« (Spr 25,21f). Laß dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde

das Böse mit Gutem.

Römer12,19

Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohlma- chen und wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht und dein Recht wie den Mittag. Sei stille dem HERRN und warte auf ihn. Entrüste dich nicht über den, dem es gutgeht, der seinen Mutwillen

4

treibt. Steh ab vom Zorn und laß den Grimm, entrüste dich nicht, da- mit du nicht Unrecht tust. Denn die Bösen werden ausgerottet; die aber des HERRN harren, werden das Land erben. Psalm 37,5-9

Wer richtet noch und wen?

Und ich sah die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand angenommen hatten; und sie wurden lebendig und regierten die 1000 Jahre mit Christus. … Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Prie- ster Gottes und des Christus sein und mit ihm regieren 1000 Jahre.

Offenbarung 20,4b.6

Wißt ihr nicht, daß die Heiligen die Welt richten werden? Wenn nun durch euch die Welt gerichtet werden soll, seid ihr dann unwürdig,

über die allergeringsten Dinge zu entscheiden? Wißt ihr nicht, daß wir Engel richten werden? Wie viel mehr die Angelegenheiten dieses Le-

bens?

1.Korinther 6,2f

Der geschichtliche Ablauf des Millenniums

. Jesus holt bei seiner Wiederkunft seine Braut heim (erste Auferstehung bzw. Verwandlung)

Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung!

Offenbarung 20,6a

Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wie- der und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin.

Johannes 14,2f

Denn das sagen wir euch mit einem Wort des Herrn, daß wir, die wir leben und übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, denen nicht zu- vorkommen werden, die entschlafen sind. Denn er selbst, der Herr,

5

wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferste- hen. Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit. So tröstet euch mit diesen Worten untereinander. 1.Thessalonicher 4,15-18

Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschla- fen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen, und die Toten werden auferstehen unverwes- lich, und wir werden verwandelt werden. Denn dies Verwesliche muß anziehen die Unverweslichkeit, und dies Sterbliche muß anzie- hen die Unsterblichkeit. 1.Korinther 15,51-53

. Die noch lebenden Gottlosen sterben bei Jesu Wiederkunft

Und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr ver- zehren wird durch den Hauch seines Mundes, und den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft beseitigen wird. 2.Thessalonicher 2,8

Er wird die Armen mit Gerechtigkeit richten und den Elenden im Land

ein unparteiisches Urteil sprechen; er wird die Erde mit dem Stab sei- nes Mundes schlagen und den Gesetzlosen mit dem Hauch seiner Lip-

pen töten.

Jesaja 11 4

Und es wird geschehen an jenem Tag, da wird der HERR das Heer der Höhe in der Höhe heimsuchen und die Könige der Erde auf Erden; und sie werden eingesperrt, wie man Gefangene in die Grube einsperrt, und im Kerker werden sie eingeschlossen; aber nach vielen Jahren werden

sie heimgesucht werden.

Jesaja 24,21f

. Die Erde wird unbewohnbar sein und hat keine Lufthülle mehr

Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrem Ort weggerückt.

Offenbarung 6,14

So spricht der HERR der Heerscharen: Siehe, es geht Unheil aus von einem Volk zum anderen, und ein gewaltiger Sturm erhebt sich vom

6

äußersten Ende der Erde her, und an jenem Tag werden die vom HERRN Erschlagenen daliegen von einem Ende der Erde bis zum anderen; sie werden nicht beklagt, nicht gesammelt und nicht be- graben werden; zu Dünger auf dem Erdboden sollen sie werden.

Jeremia 25,32f

Ich schaute das Land an, siehe, es war wüst und öde, und den Him- mel, und er war finster. Ich sah die Berge an, und siehe, sie bebten, und alle Hügel wankten. Ich sah, und siehe, da war kein Mensch, und alle Vögel unter dem Himmel waren weggeflogen. Ich sah, und siehe, das Fruchtland war eine Wüste, und alle seine Städte waren zerstört vor dem HERRN und vor seinem grimmigen Zorn. Jeremia 4,23-26

. Satan und seine Engel sind 1000 Jahre gebunden

Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabsteigen, der hatte den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand. Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist, und band ihn für 1000 Jahre und warf ihn in den Abgrund und schloß ihn ein und versiegelte über ihm, damit er die Völker nicht mehr verführen kann, bis die 1000 Jahre vollendet sind. Und nach diesen muß er für kurze Zeit losgelassen werden. Offenbarung 20,1-3

Was ist der Abgrund?

„Abgrund“ (griechisch abyssos) bezeichnet eine dunkle und öde Region – einen Zustand des Chaos. In der griechischen Übersetzung des he- bräischen Alten Testaments wird derselbe Ausdruck in 1.Mose 1,2 bei dem Wort „Tiefe“ verwendet, um den ursprünglichen ungeordneten Zustand der Erde zu beschreiben, als dieser „wüst und leer und es … finster auf der Tiefe“ war.

. Die Auferweckung der Gottlosen zur Gerichtsvollstreckung nach den Tausend Jahren (zweite Auferstehung)

Die übrigen der Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die

1000 Jahre vollendet waren.

Offenbarung 20,5

Anmerkung: Anfang und Ende des Millenniums werden durch die bei- den Auferstehungen gekennzeichnet.

7

Was nach dem Millennium passiert (in Kurzform)

. Die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, kommt vom Himmel herab

Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr. Und ich sah die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann. Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ih- ren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Ge- schrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Offenbarung 21,1-4

. Satan eint die Gottlosen durch Verführung zu einem Heer um gegen die heilige Stadt zu kämpfen

Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan losgelas- sen werden aus seinem Gefängnis und wird ausziehen, zu verführen die Völker an den vier Enden der Erde, Gog und Magog, und sie zum Kampf zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand am Meer. Und sie stiegen herauf auf die Ebene der Erde und umringten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt. Offenbarung 20,7-9a

. Feuer fällt vom Himmel und verzehrt Satan und seine Heere

Und es fiel Feuer vom Himmel und verzehrte sie. Und der Teufel, der sie verführte, wurde geworfen in den Pfuhl von Feuer und Schwefel, wo auch das Tier und der falsche Prophet waren; und sie werden ge- quält werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit

Offenbarung 20,9b-10

Die Erde wird krachend zerbersten, die Erde wird reißen und bersten, die Erde wird hin- und herschwanken. Die Erde wird hin- und hertau- meln wie ein Betrunkener und schaukeln wie eine Hängematte; ihre Missetat lastet schwer auf ihr; sie fällt und steht nicht wieder auf.

Jesaja 24,19f

8

Es wird aber des Herrn Tag kommen wie ein Dieb; dann werden die Himmel zergehen mit großem Krachen; die Elemente aber werden vor

Hitze schmelzen, und die Erde und die Werke, die darauf sind, wer-

den ihr Urteil finden.

2.Petrus 3,10

9