Sie sind auf Seite 1von 68

Lust auf Wandern...

… Klettern • Walking • Laufen?


www.region-villach.at
Villach-Warmbad • Faaker See • Ossiacher See
Im Herzen Kärntens empfängt die Region Villach all jene,
die ein bewegendes Berg- und See-Erlebnis suchen.
Die ganze Palette an abwechslungsreichen Wander- und
Walking-Vergnügen in Griffnähe – vom sanften Wandern
mit der ganzen Familie, übers gesunde Nordic Walking
und Laufen bis hin zu einer romantischen Mondschein-
wanderung. Die majestätischen Berge und glitzernden
Seen bieten ein „wanderbares“ Naturschauspiel, das zu
jeder Jahreszeit seinen Charme ausspielt.
Viel Spaß beim Streifzug
durch das Wanderangebot 2010.
Die schönsten Wander- Nordic Walking
wege der Region 4–13 • Laufen 46–61

Weg- & Tourenvorschläge 14–24 Regelmäßige Wander-


veranstaltungen 62–63
Geführte Wandertouren 24–41
Regelmäßige Nordic Walking-
Wander- und Bergführer 41–43 und Laufveranstaltungen 64–65

Alpinschulen • Vereine 44 Wanderkarten 66

Klettergärten 45 Tourismusinformationen 67

Bei Anrufen aus dem Ausland wählen Sie bitte 0043 + Ortsvorwahl ohne Null
Die schönsten Wanderwege der Region

Die schönsten Wanderwege


Villach
Rundwanderweg Gratschach – Michaeler-Teich –
Jungfernsprung – Burgruine Landskron – Gratschach

Der Rundwanderweg verläuft entlang einer malerischen Natur


und besonderer Touristenattraktionen – die Kapelle von Grat-
schach (erstmals im12. Jhd. urkundlich erwähnt), Michaeler-Teich
(Seerosen und Zwerghaubentaucher inklusive), keltische Hügel-
gräber aus der Hallstatt-Kultur, Jungfersprung, Ruine Landskorn
mit Affenberg und Greifvogelstation um nur einige davon zu
erwähnen. Termine für geführte Wanderungen siehe Seite 25.

Start/Ziel: Parkplatz am Fuße der Burgruine Landskron


Dauer: ca. 3 Std. • Streckenlänge: ca. 6 km
Schwierigkeit: leicht • Höhenmeter: 270
Die schönsten Wanderwege der Region

Paragleit-
Ossiacher
St.- And

Öffentliches Strand- - S t r a ß e
landeplatz bad der Stadt Villach f e r
See iacher-S üdu
Oss ee-S
rä - S tr a ß

h Jungfernsprung
e
Seebac

St. Andrä
(519)
A10 Affenpark
Tr

Adlerwarte
ef
fn

Ruine Landskron Jhtt.


er

(676)
B.

Gratschach

Landskron
r Str.

Michaeler Teich
Laurit

(507)
Max-h-Str.

0 1 km
c he

sc
sia
Os

© arbeitsgemeinschaft kartographie/BEV T2009/58261

4
Die schönsten Wanderwege der Region

Bad Bleiberg
Stollenwanderweg

Der Rundwanderweg befindet sich in einer idyllischen Land-


schaft entlang des Erzberges. Er bietet anhand alter Stollen den
Einblick in die Bergbautradition des Bleiberger Tales, informiert
über Mineralien, Thermalwasser und Heilklimastollen. 28 von 50
Stollen können besichtigt und erforscht werden. Taschenlampe
für Stollenbesichtigung notwendig. Wunderschön gestaltete Rast-
plätze mit herrlicher Aussicht laden zum Verweilen ein.

Start/Ziel: Nähe Eingang Rublandstollen, Auffahrt Terra Mystica


Dauer: ca. 2–3 Std. • Streckenlänge: ca. 5 km
Schwierigkeit: leicht bis mittel • Höhenmeter: 200
Die schönsten Wanderwege der Region

r z b e r
1583
Sattlernock
E Mittagsnock
g Hachelnock
1442
1558
Pla
tta
ch Feldkofel
1444 wand
aten
Leg nd
Fuggertal r wa
nge
Tr a n i
Sonnseite Theresienhof Kur-
(919)
Terra Mystica zentrum
Oberer Thermalbad
Bleiberg- Ramser Perscha
Zeche
-Kreuth Bleiberg-
Wurzach -Nötsch
Nötschbachqu. Dörfl
Kilzerberg Kilzerberg
1331
Bad Bleiberg
(902)

Lerchbach Jhtt.
er

Schlund
hn

(886)
Lärchriegel
la

0 1 km
nn

u
Br
5
Die schönsten Wanderwege der Region

Arnoldstein
„Drei auf einen Streich“ –
Dreiländertour rund um das Dreiländereck

Von Seltschach aus mit dem Dreiersessellift auf die Seltschacher


Alm, danach erfolgt der Aufstieg über Almwiesen auf das Drei-
ländereck, wo sich drei Länder, drei Sprachen und drei Kulturen
treffen. Weiter zur idyllisch gelegenen Kapelle Maria Schnee
(Italien). Beim Rückweg vorbei an der „Roten Madonna“ und
Bunkeranlagen aus den Weltkriegen. Weiter über slowenische
Wanderwege zur Dreiländereckhütte mit Verkostung von Dreilän-
dereck-Schmankerln. Termine für geführte Wanderungen s. S. 62.

Start/Ziel: Talstation der Bergbahnen Dreiländereck


Dauer: ca. 3 Std. • Streckenlänge: 7 km
Schwierigkeit: mittel bis schwer • Höhenmeter: 900
Die schönsten Wanderwege der Region

874 Jhtt.
Kok

Rosahof Talstation

Seltschach
ra

(701)

746
rze n b.
Petr

wa

Sc
ha
inj

ch

us S
ak
ch

gr
ak

.
gr
.

Dreiländereckhtt.
(1506)
Seltschacher
1301 Dreiländereck 1508 Alm
Zollhtt. Homitsch (M. Forno, Pec)

Prati di Souce
1556
I SLO Hahnenwipfel

Madonna della Neve M. Coppa 0 1 km


1277
1497

6
Die schönsten Wanderwege der Region

Faak am See
Mittagskogel (2.145 m) Rundwanderweg

Aufstieg: Untergreuth – Altfinkenstein – Outschena – Greuther-


bach – eh. Annahütte (keine Einkehrmöglichkeit) – kleiner
Mittagskogel – Gipfelkreuz Mittagskogel. Bei einer Rast und
Stärkung kann man den wunderschönen Rundblick in die
Bergwelt der gesamten Alpen Adria-Region genießen. Abstieg:
über den Hornerweg zur Bertahütte – Koflerbauer – Untergreuth.
Gasthäuser und Einkehrmöglichkeiten: Bertahütte, Martinihof,
Buschenschenke Ischnig, Hotel Mittagskogel.

Start/Ziel: Parkplatz Gasthof Martinihof,


Untergreuth • Dauer: ca. 9 Std.
Schwierigkeit: schwer • Höhenmeter: 1.300
Die schönsten Wanderwege der Region

914
Ruine Kulturarena Ghf.
Untergreuth
Altfinkenstein SamonigMartinihof
b. SG Kofler Ghf. Türkenkopf
na (840)
piu
b.

Arrich Kopein
Neubauer Kro
itza

919
Outschena
Woroun

Baumgartner
Sommerrodelbahn
it zabach

1128
1243
tsch

Jhtt.
1101. Jhtt. Türkenkopf
Ro

Samonigalm Zollhtt. 1542


1622
Ferlacher Sp.
1449 1742
1752
Mittagskogelhtt. Bertahütte
Jepzasattel 1404 (1567)
.
1438
SLO
Jepzaalm
1611 Annahütte
(verf.)
Kl. Mittagskogel
1815

0 1 km
Mittagskogel 2145

7
Die schönsten Wanderwege der Region

Wernberg
Wanderweg 6

Der Rundwanderweg führt durch eine wunderschöne, waldreiche


Landschaft und ist geschichtlich und kulturell geprägt. Umringt
von einem herrlichen Schlossgarten liegt das Schloss Damtschach.
Auf dem Sternberg genießt man bei einem Abstecher im Gasthof/
Mesnerei am Sternberg eine herrliche Aussicht auf den Wörther-
see, die Karawanken und die Julischen Alpen. Weiter durch
den Schmarotzwald, vorbei an der Ruine Hohenwart bis nach
Stallhofen und wieder zurück.

Start/Ziel: ca. 300 m nördlich des Friedhofes Damtschach, Kreuzung


Stallhofener Straße/Schumbergweg • Dauer: ca. 3,5 Std.
Streckenlänge: ca. 7,8 km • Schwierigkeit: mittel • Höhenmeter: 186
Die schönsten Wanderwege der Region

R. Eichelberg 871 0 1 km
808

Umberg Stallhofenberg Schmarotzwald


802 Langes Moos
(684) Ruine
Jaklitsch Hohenwart

Schöberle
Stallhofen Ochsenmoos
Jhtt.
Damtschach Sch
(604)
marotzwald
Drabosenig

Hippel

Terlach
Sternberg
A2 (725)

Kaltschach Sand Kantnig

626 Krottendorf Weinz


8
Die schönsten Wanderwege der Region

Bodensdorf-Steindorf-Tiffen
Via Alpina – Wanderung auf die Gerlitzen (1.911 m)

Von Steindorf aus wandert man entlang der markierten Wander-


wege 2, 41, 40 und 4 bis zum Gerlitzen Gipfel. Auf diesem wun-
derbaren Höhenwanderweg genießt man einen prachtvollen
Blick auf den Ossiacher See und die Kärntner Bergwelt. Am Gipfel
angekommen erwartet den Wanderer das schöste Panorama
Kärntens und eine zünftige Jause in den gemütlichen Almhütten.
Zurück in das Tal gelangt man mit den Gerlitzen Seilbahnen und
mit dem Schiff retour zum Ausgangspunkt.

Start: Gasthof Kreuzwirt, Steindorf, Dorfstraße • Ziel: Gerlitzen Gipfel


Dauer: ca. 4,5–5 Std. • Streckenlänge: ca. 12 km
Schwierigkeit: schwer • Höhenmeter: 1.400
Die schönsten Wanderwege der Region

Jhtt.
Jhtt.
Jhtt.
Wippenighöhe
Hirschbrunnen Kattnig Trautschnig
Kl e b e r

N e u g a r te n Golk
Im Kesseltumpf Herrschaftswald
Ossiachberg
Gerlitzen StieglamSteindorf
s te

Dorf & Hotel Winkl Ossiachberg Ossiacher See


in

Ghf. Pacheiner 1909 Gerlitzenalpe rb Steinhaus


e

Stifters Bergeralm . Bad Schst.


94 Bad
Gipfelhaus Unterberg
Sternwarte
Pöllinger Htt. Tratten Feriendorf
Almen- u. Tschöran 625
Bodensdorf Alt-Ossiach
Bergmuseum (563)
1057 Hst. Ossiach-
Zielgolfanlage
Finste schlucht

Maut Bodensdorf
Burg Schst. Rappitsch
h

Sonnen- (510)
r b ac

observatorium Fähre Ossiach


Finsterbach

Deutschberg St. Urban Gemeinde-


Schst.
Stift
Kanzelhöhe kel- Hst. St. Urban strandbad Ossiach
Schleierfall
Stöcgarten Trendsport- Sommer- Tauern
Kesselfall w ein anlage rodelbahn
(891)

SEE
Ossiachberg Finsterbachfall
Ostriach Tauernteich
(545)
Talstation Bhf.
Sattendorf
H ER e r n
C
Kanzelbahn Schst.
Standbad S S I ASchst. Fünfhaus
T a u
Annenheim O r
h e
Schst. Strandbad
Heiligen Gestade a c Mummerwand Oberdorf
Öffentliches Strand- s i
O s
bad der Stadt Villach 0 1 km

9
Die schönsten Wanderwege der Region

Ossiach
Schluchtweg

Der untere Wegteil zwischen „Prof.-Walter-Wolff-Waldweg“


und „Waldbauernstraße“ ist sehr steil und wildromantisch.
Von der Waldbauernstraße bis zum Tauernteich geht es
sanft bergauf mit nur wenigen, kurzen Steilstufen. Er kann
in der gesamten Länge, aber auch in beliebigen Teilabschnitten
begangen werden. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit er-
forderlich!

Start: Ossiacher Landesstraße – Rappitsch-


bachbrücke • Ziel: Tauernteich • Dauer: ca. 1–1,5 Std.
Streckenlänge: 1,6 km • Schwierigkeit: alpiner Wandersteig,
mittel/schwer • Höhenmeter: 400

Jod
Die schönsten Wanderwege der Region

Bodensdorf e e Alt-Ossiach
e rS
ch
Hst. Ossiach-
Bodensdorf
s sia Rappitsch
O
Schst. Ossiach
Ra p

(510) Stift
Fähre Ossiach
p it

Schst.
sch

Gemeinde-
bach

strandbad
Tauern
Trendsport- (926)
anlage
Sommer-
rodelbahn Tauernteich
(891)
Ostriach
T a u e r n w a l d Tauerneck
0 1 km

10
Die schönsten Wanderwege der Region

Treffen
Wanderung zu den Finsterbachwasserfällen

Ein kleines – aber feines – Naturschauspiel! Entlang des Wasser-


fallweges erreicht man nach dem Gästehaus Schützenhof bereits
den ersten Wasserfall, den „Finsterbachfall“. Dem Weg folgend
kommt man zum zweiten Wasserfall. Der „Kesselfall“ ist mit
einer Höhe von 21 m der kleinste der drei Wasserfälle. Über zwei
Brücken, entlang der Finsterbachschlucht, kommt man zum drit-
ten Wasserfall. Der „Schleierfall“ überrascht mit „Regenbogen-
phänomenen“. Schönes Panorama auf den Ossiacher See.

Start: Gasthof zum Wasserfall, Sattendorf


Ziel: Finsterbachwasserfälle • Dauer: ca. 1,5 Std.
Streckenlänge: 4 km • Schwierigkeit: mittel • Höhenmeter: 210
Die schönsten Wanderwege der Region
schlucht

0 1 km
ch

Sonnen-
Finster ba

observatorium
Finsterbach

Deutschberg

Kanzelhöhe Reiner
Zweck Wasserfaller
Hecher rten
Schleierfall einga
Stöckelw 94
Kesselfall
Ossiachberg Finsterbachfall
Rasch
Sattendorf e
e
(545)
Bhf.
S
r
Annenheim Stand- Schst.
c h e
Talstation a
O s s i
bad
Kanzelbahn

11
Die schönsten Wanderwege der Region

Afritz am See
Sonnenweg – Afritzer See

Die Besonderheit dieses Weges ist, dass man mit keinerlei


Verkehrsmittel in Kontakt kommt und immer in Seenähe geht.
Entlang des markierten Sonnenweges bis zum Ende des
Afritzer Sees. Weiter zum Anwesen Seekramer und entlang
der Privatstrände am Südufer des Afritzer Sees. Hier beginnt
der Seeweg – dieser führt nach Lierzberg, Scherzboden Kraa
und wieder nach Afritz.

Start: Gemeindeamt Afritz am See • Ziel: Afritz am See


Dauer: ca. 2,5 Std. • Streckenlänge: 10 km
Schwierigkeit: mittel • Höhenmeter: ca. 100
Die schönsten Wanderwege der Region

Wieser Leiter
Wald
Tauchenberg
Afrit

1568
Gronter
zer

Hintermann Tassach
Unt

Tob

Tobitsch Tauchenberg
it
See

erse

s ch

Lierzberg Orter
e r B.
e

Bad
Fischerhof
Glinzner
Son

Reitler ne
n
b.
her

Berg ob Afritz
weg

Mineralienschau
Reic

.
750
Oberegger
98 Düregger
Gurker
Gasthof
Gassen
rb. 773
Gurke Pirker Friesner Gasthof
Wurmitzer Gasthof
Linder
Scherzboden
Scherzerhtt.
Afritz
(711)
Bäre
nb. Kraa Gasthof
Mirnock
0 1 km Seeweg Sommer-
rodelbahn

12
Die schönsten Wanderwege der Region

Arriach
Wanderweg zum geografischen Mittelpunkt Kärntens

Der Hofwanderweg führt durch Wald und Wiesen mit herr-


lichem Panoramablick auf die Karawanken und weiter zu
den „Laastädter Wasserspielen“ (Brunnen mit Trinkwasser).
Am Mittelpunkt (ausgemessener Mittelpunkt Kärntens) ist
es möglich – per Knopfdruck – ein aktuelles Bild für die Arriach
Gemeinde-Homepage zu machen und dieses dann beim Info-
pointer am Gemeindeamt oder am PC zu Hause als E-Card
zu versenden. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten für den
Rückweg – die Einfachste finden Sie auf der Karte.

Dauer: ca. 4 Std. • Streckenlänge: 4,4 km


Schwierigkeit: mittel • Höhenmeter: ca. 400
Die schönsten Wanderwege der Region

n
0 1 km be
Ri aben

ra
gr
es

g-G
ng
l-

Geiger Te
Geogr. Mittelpunkt
Kärntens

Moser
Kol fi n e r r i e g e l

Kramer
Laastadt
Ranner Orter 1445
Rauter
Schlaf
Walder
Reiner Hasler Schlierzer

Sauboden B e rg ob Arriach

Unterwöllan
Meißlitzer
Walcher
Arriach
hlb.

(876)
Hundsdorf

13
Wandern

Klassifizierung der Wanderungen


Leichte Wanderungen
bis maximal 3 Stunden Gehzeit.

Wanderungen bis 6 Stunden Gehzeit


im alpinen Gelände
Etwas Ausdauer, Trittsicherheit und
Übung sind erforderlich.

Touren mit über 6 Stunden Gehzeit


im alpinen und hochalpinen Gelände
Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und
Ausdauer sind unbedingt erforderlich.

Familienwanderung
Eine Bereicherung unseres Wanderprogrammes,
an dem die ganze Familie teilnehmen kann.
Von WanderführerInnen betreut, fahren Sie
mit dem eigenen PKW bis zum Ausgangspunkt,
von wo die Wanderung gemeinsam beginnt.

Weg- und Tourenvorschläge

Villach und Umgebung


Villach
Villach verfügt über insgesamt 278 km gepflegte Wanderwege,
die im Detail im Stadtplan ersichtlich sind. Das Angebot ist
entsprechend groß: von einfachen Spaziergängen bis zu Touren
für geübte Wanderer.

Naturpark Dobratsch
Eingebettet zwischen dem Gailtal, dem Bleiberger Hochtal
und dem Villacher Becken liegt der erste Kärntner Naturpark,
der Dobratsch als östlichste Erhebung der Gailtaler Alpen.
Er ist ein beliebter Anziehungspunkt für Einheimische und
Gäste, Erholungssuchende, Wanderer, im Winter ist er ein
Paradies für Tourengeher und Langläufer.
Die Schütt am Südhang des Berges ist das größte Bergsturz-
Wandern

gebiet der Ostalpen und wird als Schmelztiegel der Natur be-
zeichnet. Die artenreiche Fauna und Flora wird hier zusätzlich
durch das trockenwarme Klima und die weitgehende Unbe-
rührtheit begünstigt.
Aus den Felsen des Dobratsch sprudeln das Thermalwasser
des Villacher Warmbades und das Heilwasser des Kurortes
Bad Bleiberg, die unterirdischen Seen dienen auch der Trink-
wasserversorgung der Gemeinden rund um den Dobratsch.
Die wohltuende Verbindung von Wasser, Berg und Luft
regenerieren Körper, Geist und Seele.

14
Wandern

Der Naturpark Dobratsch wurde 2008 vom Verband der


Naturparke Österreichs mit dem Titel „Österreichs Naturpark
des Jahres“ ausgezeichnet. www.naturparkdobratsch.info

Weg des Buches


„Der Weg des Buches“ verbindet Rad- und Wanderwege
durch vier österreichische Bundesländer. Der Weg folgt alten
Schmuggelwegen, auf denen Bibeln und andere Schriften
von Deutschland über Passau nach Österreich und weiter
nach Slowenien gebracht wurden.
Eine Teilstrecke dieses Weges verläuft durch den Naturpark
Dobratsch: von Nötsch über Bleiberg/Kreuth – Bad Bleiberg –
Warmbad Villach bis Arnoldstein.
www.naturparkdobratsch.info

Villacher Alpenstraße
Rund 16 Kilometer führt die Villacher Alpenstraße von Villach-
Möltschach auf den Dobratsch (2.167 m). Fantastische Aus-
blicke auf die Stadt Villach und das umliegende Berg- und Seen-
gebiet. Von der Aussichtsplattform erlebt man einen einzig-
artigen Tiefblick in das Dobratsch-Bergsturzgebiet. Außerdem
gibt es einen Geologiepfad, einen Kindererlebnisspielplatz,
gemütliche Einkehrmöglichkeiten, zahlreiche Wanderwege
und vieles mehr. www.villacher-alpenstrasse.at

Warmbader Natur- und Kulturlehrpfad


Länge: 2 km, Dauer: 1 Std., viel Wissenswertes über Fauna
und Flora auf fünf verschiedenen Rundwegen – auch für
Kinder! Einer der Wege führt über die antike Römerstraße.

Wanderung auf den Dobratsch (2.167 m)


Länge: 4 km, Dauer: ca. 2 Std., Höhenunterschied 438 m.
Anfahrt über die mautpflichtige Alpenstrasse. Vom Parkplatz
Rosstratte (1730 m) auf Weg Nr. 291 über den 10er-Nock
zur deutschen Kirche. Atemberaubender Blick auf die Julischen
Alpen, höchstgelegene Bergkirche Europas. Mehrere Einkehr-
möglichkeiten. Tipp: Besuch des Villacher Alpengartens (über
900 Alpenpflanzen).

Villach – Heiligengeist
Von Pogöriach führt der Weg Richtung Schießstätte bis
Heiligengeist. Rückweg evtl. über den Hundsmarhof zurück
nach Villach. Gehzeit: ca. 6 Std.; Tipp: Von Warmbad aus
gibt es einen Wanderweg über die Völkendorfer Alm zum
Wandern

Hundsmarhof (urige Gaststätte, Tel. 04244/2312, montags


Ruhetag). Alternative: Rückfahrmöglichkeit mit dem Bus
(werktags).

Wanderungen entlang des Gail- bzw. Drauradweges

Villach – Faaker See


Von Villach über Tschinowitsch und Turdanitsch. Von dort
führen verschiedene Wanderwege – die nördliche Route führt

15
Wandern

nach Drobollach, die südliche nach Faak am See.


Eventuell Rückfahrt mit Bus oder Bahn nach Villach.
Gehzeit: ca. 4 Std.; Tipp: Umweg über Maria Gail –
Besuch der Wallfahrtskirche mit gotischem Flügelaltar.

Villach – Ossiacher Tauern – Zauchen


Entlang des Seebachs über Landskron bis St. Andrä und zur
Burg Landskron, ein Stück entlang des Ossiacher Tauern
über Weg Nr. 11, dann auf Weg Nr. 12 zurück nach Zauchen,
weiter unter der Autobahn zum Drauradweg, am Silbersee
vorbei zurück nach Villach. Gehzeit: ca. 6 Std.

Villach – St. Ulrich/Silbersee – Magdalener See


Entlang der Draubermen flussabwärts zum Silbersee.
Rundwanderung um den See oder weiter bis zur Kirche
St. Ulrich und über die Gerlitzenstraße zum Magdalener See.
Beim Ziegelteich vorbei entlang des Seebachs zurück
zur Drauberme. Gehzeit: ca. 4 Std.

Villach – Eichholzgraben – Oswaldiberg


Der Drau entlang in Richtung Wollanig. Bei der Unterführung
Rennstein beginnt der Wanderweg durch den Eichholzgraben.
In der Ortschaft Abzweigung zum Oswaldiberg (ca. 450 Höhen-
meter). Rückweg über die Oswaldibergstraße oder über
St. Ruprecht nach Villach. Gehzeit: 4–5 Std. (je nach Route).

Naturschutzgebiete in Villach
Villacher Alpe/Dobratsch, 689 ha
Grünsee und Umgebung, 55 ha
Ossiacher See – Westbucht, 3 ha
Drobollacher Moor, 61 ha

Landschaftsschutzgebiete
Schütt, Vassacher See, Ruine Landskron, Egger Teich

Naturhöhlen
dürfen nur mit behördlich anerkannten Höhlenführern
betreten werden. Informationen: Höhlenverein, Hr. Lagger,
Tel. 04242/41302
• Buchenloch (Helenengrotte) bei Warmbad-Villach
• Eggerloch bei Warmbad-Villach
• Villachs Naturschächte
Wandern

Bad Bleiberg
Markierte Wanderwege im Thermenhochtal
Wandern in gesundheitsfördernden Reizklima. Verschiedene an-
spruchsvolle Wanderwege ausgehend von 900 bis 2.167 m See-
höhe. Erzberg Höhenweg, Kobesnock-Dobratsch-Überquerung
zur „Schönen Aussicht“.

16
Wandern

Rundwanderweg
Länge: 2–30 km, fast ebenes Gelände in verschied. Höhenlagen.

Naturlehrpfad
Länge: ca. 2 km, Höhenunterschied: ca. 150 m. Ausgangspunkt:
Parkplatz Erlachgraben (ehemaliger Wurzer-Skilifte-Parkplatz).

Stollenwanderweg Bleiberg-Kreuth
Auf 5 km Wegstrecke entlang des Erzberges trifft der Wanderer
auf 50 Stollen, von denen noch 28 offen sind. 6 Rastplätze
laden zum Verweilen ein. Glück auf!

Drei Wanderwege, ein Ziel – der Dobratsch, 2.167 m


Markierte Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsgraden
führen von Bad Bleiberg aus auf den 2.167 m hohen Dobratsch.
„Almweg“ (Einstieg gegenüber Bleiberger Friedhof/Oberhütten-
dorf), „Alm-Lahnersteig“ (Einstieg Ortszentrum/Lawinenplatz
Bad Bleiberg), „Weg übers Tor“ (Einstieg Gasthaus Bergwerk –
Wirnsperger).

Knappensteig
Rundwanderweg um den Kilzerberg zum „Tor“.
Einstieg: Gasthaus Bergwerk oder Unterkreuth.

Bleiberg erleben – historische Objekte


Auf den Spuren der Bleiberger Bergbaugeschichte.
Geführte Ortswanderung zu historischen Bauten.

Buschenschankwanderungen
Wanderungen zu den heimischen Bauern.

Kurzbeschreibungen und Auskünfte:


Tourismusinformation Bad Bleiberg, Tel. 04244/31306

Arnoldstein
Tour über Steinberg auf das Dreiländereck
Länge: 14 km, Dauer: ca. 6 Std., Höhenunterschied:
1.000 bzw. 500 m, Ausgangspunkt: St. Leonhard. Rastmög-
lichkeit am Trabinerhof bzw. auf der Dreiländereckhütte.

Raibler Seekopf-Tour (Italien)


Länge: 7 km, Dauer: ca. 6 Std., Höhenunterschied: 1.125 m
Wandern

Ausgangspunkt: Raibler See, Naturschönheiten

Tour zum Pogacnik-Haus (Slowenien)


Länge: 7 km, Dauer: ca. 4 Std. (Aufstieg), Höhenunterschied:
1.400 m Ausgangspunkt: Trentatal. Blick während der gesamten
Wanderung auf die Julischen Alpen.

Naturpark Schütt
Wandern im 18 km2 großen, unter Naturschutz
stehenden Naturpark. Sehr seltene Flora und Fauna.

17
Wandern

Faaker See

Zu Land und zu See –


Um und über dem Faaker See
Länge: bis 9,7 km Beginn der Seeumwanderung in Drobollach,
Egg oder Faak. Zu Fuß erkundet man die Gegend – bis zu den
Elektroboot-Stationen in Faak/Überfuhr Inselhotel, Egg/See-
uferstr., Drobollach/Strandbadstr. (geöffnet im Juni, Juli, August
– sonst auf Anfrage Tel. 04240/555). Zurück geht es dann mit
dem gemieteten Elektroboot. Auf diese Weise eröffnet sich ein
ganz anderer Blickwinkel. Das Boot kann man am Ausgangsort
wieder abgeben.

Drobollach
Jakobsweg (nach Santiago de Compostela – Teilstrecke)
Von Egg am Faaker See nach Villach, Länge: 10 km, Dauer: 3 Std.,
Route: Andreas- und Jakobskirche in Egg – Richtung St. Niklas,
nach 150 m bergab links über den Forstweg in die Türkei – weiter
über Kratschach – Serei – Wallfahrtskirche Maria Gail – Gailbrücke
– Perau, der Drau entlang – Hauptplatz – zur Stadtpfarrkirche St.
Jakob/Villach und mit dem Postbus zurück zum Ausgangspunkt.

Tabor, 725 m
Länge: 6 km, Dauer: 2 Std. Von der Tourismusinformation
Drobollach über den Promenadenweg – Seepromenade nach
Egg. Beim Hotel Kanz die Egger Seeuferstraße überqueren und
ein Stück aufwärts gehen. Vor der Kirche rechts – über den
Taborweg – am Kinderspielplatz vorbei kommen Sie zu einem
Steilstück das in Stufen angelegt ist und gelangen auf die
Taborhöhe. Auf der Terrasse können Sie den schönen Blick
auf den Faaker See mit seiner Insel und die umliegenden Berge
bis hinauf ins Gailtal genießen. TIPP: Waldseilpark am Tabor.

Marterl-Rundwanderung
Länge: 9 km, Dauer: 3 Std., Route: Tourismusinformation
Drobollach – Friedenskapelle – Drobollacher Seepromenade –
Georg-Pevetz-Weg – Materl in Egg – Ribnigstraße/Deutsch-
bauerweg/Bogenfeldweg – Marterl am Bogenfelder Feld –
Landesstraße überqueren – Kapelle in Graschitz – über den
Stauseedamm bis zur Schiffsanlegestelle – links zum Kofler
Wandern

Kreuz/Drauwaldweg – Pfarrkirche Hl. Nikolaus – St. Niklas


Straße – Marterl beim ehemaligen Kreuzwirt – Türkei bis zum
Kreuz – links über den Waldweg nach Drobollach.

Spielplätzetour – Kinderwanderweg
Länge: 1,5 km oder 12 km, Start: Minigolfplatz Drobollach
(2 Spielgeräte), Promenadenweg – Friedenskapelle – Rastplatz
mit 2 Tischen und Bänken (Picknickmöglichkeit, herrliche
Aussicht, 3 Spielgeräte) – Ballspielzentrum „Fun Park“,

18
Wandern

verschiedene Ballspielmöglichkeiten z. B. Beachvolleyball


gegen Gebühr. Weiter in Richtung See – links Drobollacher
Seepromenade Richtung Egg, vor dem Steilstück links –
Kinderspielplatz (5.800 m², 16 Spielgeräte), am Jugendhotel
(Hochseilgarten, Benützung auf Anfrage) – Anton-Falle-Straße
und Lupinienweg zurück zum Ausgangspunkt.
Oder: weiter Richtung Egg – Straße überqueren – zur Kirche –
rechts Hafnerpark (300 m², 4 Spielgeräte) – über den Taborweg
zur Spielwiese (6.200 m², 6 Spielgeräte), weiter der Markierung
folgend zur Taborhöhe, 725 m (Jausenstation), wunderbarer
Ausblick auf den See und die Berge. Dieselbe Strecke wieder
retour. TIPP: Waldseilpark am Tabor.

Finkenstein
Paradieswiesen-Rundwanderung
Länge: 10 km, Dauer: ca. 3 Std., Höhenunterschied: 70 m, Route:
Fitnessparcours (Faakstrand) – Hotel Mittagskogel – Paradieswiese
(Ledenitzen); diverse Gaststätten am Weg, herrliche Blumen-
vielfalt, Blick auf die Ferlacher Spitze und auf den Türkenkopf.

Mittagskogel-Rundwanderung
Länge: 12 km, Dauer: 8,5–10 Std., Höhenunterschied: 1.500 m
Route: Untergreuth – Anna-Hütte (nicht bewirtschaftet) –
Mittagskogel. Blick auf die Bergwelt der Alpe-Adria-Region.
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig!

Kleiner östlicher Karawankengrenzgrat


Länge: 12 km, Dauer: 5–6 Std., Höhenunterschied: ca. 900 m,
Route: Baumgartnerhof (Altfinkenstein) – Mitzl-Moitzl-Hütte
(nicht bewirtschaftet) – Schwarzkogel, Blick ins Tal, Gemsen
und Murmeltiere. Tour nur mit Wanderführer erlaubt!

Wernberg
Wanderweg 1
Länge: ca. 9 km, Dauer: ca. 2,5 Std., Höhenunterschied:
ca. 70 m, Route: Kloster Wernberg – Gottestal – Dragnitz –
Föderlach (Gasthof Zainer-Winkler) – Goritschach (Gasthof
Eder) – Zettin – Kloster Wernberg.

Wanderweg 4
Länge: ca. 6 km, Dauer: ca. 2 Std., Höhenunterschied: 150 m,
Route: Ragain – Ranner – Ossiacher Tauern – Rauterteich –
Wandern

Ruine Eichelberg – (gemeinsam mit Wanderweg 5) nach


Umberg (Gasthof Piber) – Ragain. Sehr schöner Wanderweg.

Wanderweg 5
Länge: ca. 7,5 km, Dauer: ca. 2,5 Std., Höhenunterschied: ca.
150 m, Route: Umberg – Stallhofen – Oberwinklern – Ossiacher
Tauern – Ruine Eichelberg – (gemeinsam mit Wanderweg 4)
nach Umberg (Gasthof Piber). Sehr schöner Wanderweg.

19
Wandern

Wanderweg 6
Länge: 7,8 km, Dauer: ca. 3,5 Std., Höhenunterschied:
ca. 186 m, Route: ca. 300 m im Norden des Friedhofes,
Damtschach (Kreuzung Stallhofener Straße/Schumbergweg/
Sternberger Straße) – Gasthaus Mesnerei Sternberg – Kirche
Sternberg – Schmarotzwald – Ruine Hohenwart – Stallhofen –
Damtschach. Sehr schöner Wanderweg.

Wernberger Kirchen- und Kulturwanderung


Diese Ganztagswanderung verbindet historische Kirchen,
Schlösser und Burgen der Gemeinde Wernberg.
Sa., 25. Sept. 2010 Treffpunkt: 6:30 Uhr – Kloster Wernberg.

Ossiacher See
Ossiach
Schluchtweg
Länge: 1,6 km, Dauer: 1 Std., Höhenunterschied: 400 m,
Route: Ossiach – Tauernteich – Ossiacher Tauern

Tiffen
Gerlitzen Alpen-Höhenweg, 1.911 m
Dauer: 7 Std., Höhenunterschied: 1.300 m, Route: Tiffen –
Weg 4, vorbei an Tiffner Wehrkirche – Fresen – Sallach –
Manessen – Gerlitzen Rücken – Wippenighöhe – Bergeralm –
Gipfel. Einkehrmöglichkeiten

Bodensdorf
Rundwanderung über den Deutschberg –
Winkl Ossiachberg – Bodensdorf
Auf den Wegen 39 und 7 über die Peterlewand auf den Deutsch-
berg. Ober dem Feriendorf „Mathiasl“ geht der Weg 3 Richtung
Osten (Sasslerweg). Sie nehmen die Abzweigung auf der
Kreuzung mit dem Weg 42 Richtung Tal. Über St. Josef und
Tschöran (Weg Nr. 2) kehren Sie zurück zum Ausgangspunkt.
Gehzeit: 3 Std. Einkehrmöglichkeiten: Gasthof „Stoffl“, Ferien-
dorf „Mathiasl“, Buschenschenke „Schönberger“.

Wanderung auf die Gerlitzen, 1.911 m


Höhenunterschied 1.400 m. Auf dem Weg 40 über Winkl
Ossiachberg auf die Wippenighöhe. Über den Weg 4 weiter
Wandern

Richtung Bergeralm und den Weg 33 auf den Gipfel.


Gehzeit bis zum Gipfel: 4 Stunden. Abstiegsvarianten über
den Weg 7 über den Deutschberg, St. Urban nach Bodensdorf
oder Talfahrt mit der Kanzelbahn nach Annenheim und mit der
Ossiacher See Schifffahrt nach Bodensdorf. Einkehrmöglichkeiten:
Gasthof „Stoffl“, Feriendorf „Mathiasl“, Stifter’s Gipfelhaus.

Rundwanderung über Sallach und Manessen


Sie gehen auf dem Weg 2 Richtung Osten – Lobisserweg –
und zweigen oberhalb von Sonnberg auf den Weg Nr. 3 ab,

20
Wandern

der auf die Manessen führt. Hier besteht auch die Möglichkeit
auf der 2 zu bleiben und in Tiffen die Wehrkirche zu besichtigen.
Beim „Karawankenblick“ auf der Manessen zweigt der Weg 44
Richtung Tal – Steindorf ab. Gehzeit: 5 Stunden.

Treffen
Skulpturenwanderung
Skulpturen durchs Krastal – die Künstlermeile auf dem Weg
vom Fluss zum See! Länge: 12 km, Dauer: 4 Std., Route:
Supermarkt Billa in Seespitz – Skulpturenallee entlang – über
Treffen bis ins Krastal – Besichtigung des [kunstwerk krastal].
Skulpturen von internationalen Künstlern aus Krastaler Marmor.

Museen-Tour
Länge: 18 km, Dauer: ca. 7 Std., Höhenunterschied: 100 m,
Route: Sattendorf – Treffen – Winklern und retour. Elli Riehl
Puppenwelt, Pilzmuseum.

Schwarzsee-Panoramawanderung
Länge: 10 km, Dauer: ca. 3 Std., Höhenunterschied: 300 m,
Route: Talstation Bergbahnen Verditz – mit Sessellift bis zum
Gipfel – Wanderung zum Palnock. Bei Schönwetter Sicht auf
den Großglockner.

Hüttenwanderung auf der Gerlitzen


Länge: 10 km, Dauer: ca. 3,5 Std., Höhenunterschied: 350 m,
Route: Annenheim – mit Kanzelbahn auf die Kanzelhöhe –
Rundwanderung – Besuch des Berg- und Almmuseums –
Rückfahrt nach Annenheim. Panoramablick, rustikale Hütten,
Blick auf Kärntner Seen.

Afritz am See
Afritz am See – Wasserfall
Dauer: ca. 20 Min. Von der Tourismusinformation in nördlicher
Richtung zur Katholischen Kirche. Oberhalb der Kirche links auf
dem markierten Sonnenweg (Nr. 3) bis zum Bauernhof Reicher –
von hier auf dem Fahrweg weiter bis zum Bach. In der Kurve
rechts abzweigen zum Wasserfall.

Afritz am See – Sonnenweg – Afritzer See


Dauer: ca. 2,5 Std., Länge: 10 km. Von der Tourismusinformation
Wandern

rechts in Richtung Katholische Kirche, oberhalb der Kirche links


zum markierten Sonnenweg (Nr. 3). Auf diesem Weg weiter
bis zum Beginn des Afritzer Sees und geradeaus auf Weg Nr. 3
(Sonnenweg) weiter bis zum Ende des Afritzer Sees. Hier links
hinunter zum Anwesen Seekramer. Dort die Bundesstraße über-
queren und über die Strände erreicht man den Seeweg am Süd-
ufer des Afritzer Sees (Nr. 2). Auf diesem Weg geht es weiter
nach Lierzberg, Scherzboden, Kraa und wieder nach Afritz am
See. Anstelle des Seeweges kann man auch die Seepromenade
bis nach Lierzberg wählen.

21
Wandern

Über den Sonnenweg von


Afritz am See nach Feld am See
Dauer: ca. 2 Std., von der Tourismusinformation rechts in Richtung
Katholische Kirche. Oberhalb der Kirche links zum markierten
Sonnenweg (Nr. 3). Auf diesem Weg entlang bis zum Brennsee.
Am Ende des Sonnenweges gelangt man in die Seestraße (Feld/
See), auf dieser rechts weiter bis zum Kirchenplatz in Feld am See.
Die Rückfahrt nach Afritz am See ist mit dem Postbus möglich!

Afritz am See – Schwarzsee, 1.832 m


a) Dauer: ca. 3,5 Std. über Weg Nr. 28
b) Dauer: ca. 1,5 Std. von Verditz über Weg Nr. 27
c) Dauer: ca. 3,5 Std. von Gassen über Frießneralm Nr. 181
Zu einem der schönsten Aussichtspunkte Kärntens zählt das
Gebiet um den Schwarzsee und den Mirnock. Gut begehbare
Wege von Afritz am See, Gassen und Verditz führen dorthin. Am
Schwarzsee liegt auch die bewirtschaftete „Schwarzseehütte“.

Afritz am See – Schwarzsee –


Palnock – Rindernock – Mirnock, 2.110 m
Afritz am See – Schwarzsee – Mirnock, Gehzeit gesamt: 7 Std.
a) Dauer: ca. 3,5 Std. über Weg Nr. 28 – Schwarzsee
b) Dauer: ca. 1,5 Std. von Verditz über Weg Nr. 27 – Schwarzsee
c) Dauer: ca. 3,5 Std. von Gassen über
Frießneralm Nr. 181 – Schwarzsee
Am Schwarzsee liegt auch die bewirtschaftete „Schwarzsee-
hütte“. Von hier kann man auch weiterwandern bis zum Palnock
(1.901 m) ca. 1 Std., zum Rindernock (2.024 m) ca. 2,5 Std. oder
zum Mirnock (2.110 m) ca. 3,5 Std.

Afritz am See – Wieseralm – Mirnock, 2.110 m


Dauer: ca. 2,5 Std., Anfahrt: ca. 30 Min. Mit dem PKW über
Lierzberg am Afritzer See hinauf in die Wieseralm. Von dort
auf dem Weg 183 über Almböden zum Rindernock. Und dann
rechts weiter auf Weg 180 zum Mirnock. Abstieg zur Wieser-
alm über den Weg 184 und 184 b.

Afritz am See – Trangoni-


hütte – Wöllaner Nock, 2.145 m
Dauer: ca. 7 Std. ab Afritz am See; fährt man mit dem PKW bis
zum Bauernhof Moser, verringert sich die Gehzeit um ca. 2 Std.,
mit der PKW-Auffahrt bis zur Trangonihütte verringert sich die
Wanderungsdauer um ca. 5 Std. Von der Tourismusinformation in
nördlicher Richtung, vorbei an der kath. Kirche auf dem Fahrweg
Wandern

weiter nach Berg ob Afritz bis zum Bergbauernhof Moser. Hier bei
der Straßengabelung rechts auf Weg 167 bis zur Trangonihütte.
Ab hier auf Weg 167 und dann 166 zum Wöllaner Nock.

Arriach
Panoramaweg Arriach-Klösterle
Ausgangspunkt: Arriach. Der Weg führt von Arriach über Berg
ob Arriach und geht an der Anhöhe über Felder, Wiesen und

22
Wandern

den Wald entlang nach Vorderwinkel über Hinterwinkel bis zum


größten Wanderschuh (Wanderzentrum Klösterle). Transfer
zurück nach Arriach mit Linienbus um 14:42 Uhr und 16:27 Uhr
an Schultagen (außer Samstag und Sonntag), und um 14:57 Uhr
sowie 17:32 Uhr an schulfreien Werktagen (außer Samstag)
möglich. Gehzeit ca. 7 Std.

Bodner-Natur-Erlebnisweg
In der Mitte des „Panoramaweges“ stoßen Sie auf den Bodner-
Natur-Erlebnisweg. Entdecken und besichtigen Sie das Brecher-
loch, eine Dörrhütte, den Vorderwinkelbach, heimische
Baumarten, einen keltischen Kraftort sowie eine ökologisch
wertvolle Kräuter- und Blumenwiese.

Wanderweg zum geografischen Mittelpunkt Kärntens


Länge: 4,4 km, Dauer: 2,5 bis 3 Std., Höhenunterschied: 300 m,
Route: Arriach – Hofwanderweg bis vlg. Schmoliner – rechts
der Mittelpunktmarkierung entlang. Direkt zum Mittelpunkt
Kärntens, welcher durch eine kreisrunde rote Plattform mit
kreuzenden Diagonalen markiert ist. Live-Webcam überträgt
das örtliche Geschehen, der Besucher kann sich per Auslöser
vor Ort fotografieren lassen. Die Fotos sind am Info-Point am
Dorfplatz oder unter www.arriach.at abrufbar. Familienfreund-
lich. Rückweg bis Hofwanderweg dann drei Möglichkeiten:
1. gleicher Weg zurück nach Arriach; 2. zur Kandelaberfichte
über Laastadt – Sauboden – Arriach; 3. Hofwanderweg weiter.

Arriacher Hofwanderweg
Länge: 15 km, Wanderweg inmitten der sanften Formen
der Nockberge, viele unterhaltsame Überraschungen sowie
wunderschöne bäuerliche Kulturelemente, welche Einblick in
das ursprüngliche und wirtschaftliche Leben der Regionen
übermitteln. Labestationen mit einheimischen Spezialitäten,
familienfreundlich.

Nockrundweg
Länge: 10 km, Dauer: ca. 4 Std., Höhenunterschied: ca. 1.200 m
Route: Geigerhütte (Wöllaner Nock) – Plagrast – Vorderer Nock
– Wöllaner Nock – Kaiserburg – Walderhütte (Einkehrtipp)

Weg des Buches


Entlang der Spuren der Bücherschmuggler (Bibeln und evange-
lische Schriften) von Passau an der Donau quer durch Österreich
bis nach Arnoldstein in Kärnten. Vorbei an der Mittelpunkt-
Wandern

gemeinde Arriach, wo dem Wanderer eine besondere Weg-


variante angeboten wird: Von der „Kaiserburg“ aus, über den
„Wöllaner Nock“ gelangt man zum Mittelpunkt Kärntens,
weiter über den eindrucksvollen „Arriacher Hofwanderweg“
bis in das Zentrum von Arriach. Der zweite Teil des Weges führt
durch die Ortschaft „Dreihofen“ bis zur Gemeindegrenze von
Afritz am See. Info-Telefon und Hinweis auf Stempel im Voyer
der evangelischen Kirche.

23
Wandern

Ausgangspunkt Wanderzentrum
„Größter Wanderschuh der Welt“
• Buschenschankweg (leicht), Gehzeit: ca. 2 Std.
• Hofladenweg (leicht), Gehzeit: ca. 40 Minuten
• Gerlitzen-Rundweg (mittelschwer), Gehzeit: ca. 3,5 Std.
• Gerlitzen-Gipfelweg (leicht), Gehzeit: ca. 2,5 Std.

Geführte Wandertouren

Klassifizierung der Wanderungen


Die Wanderungen sind je nach Schwierigkeit mit 1, 2 oder
3 Wanderschuhen bzw. als familienfreundlich gekennzeichnet.
Die Erklärung dazu finden Sie auf Seite 14.
Regelmäßige Veranstaltungen zum Thema Wandern finden Sie auf
den Seiten 62 bis 63.

Villach und Umgebung


Villach
Auf der Internet-Seite der Stadt Villach ist das Wander-
programm im Detail abrufbar – www.villach.at/tourismus

Naturpark Dobratsch – ein unvergessliches Erlebnis


Mai–Oktober, geführte Wanderungen a. Anfrage. Entdeckungs-
reisen für Gästegruppen. Erlebnistouren mit geschulten Natur-
parkbetreuerInnen. Die Wegführung ist einfach und leicht. Dauer:
1–3 Std., Tel. 0664/1202762, www.naturparkdobratsch.info

Villach-Warmbad
Die Teilnahme an den geführten Wanderungen ist kostenlos,
Anfahrt mit dem eigenen PKW.

5.5. Kadischen – Tscheltschnigkogel/Warmbad


Wanderung auf den – bereits von Kelten besiedelten – Tschelt-
schnigkogel in Warmbad. Mehrere Ausgrabungen zeugen von
Wandern

einer besonderen Kraft dieses Ortes. Dauer: ca. 3 Std., Weg-


strecke: ca. 4 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation
Warmbad-Villach

12.5., 4.8., 27.10. Krainberg/Wurzenpass


Wanderung zu einer besonderen Quelle am Krainberg/
Wurzenpass mit herrlichem Ausblick auf das Absturzgebiet
des Dobratsch und auf das Villacher Becken. Anfahrt: 15 km,
Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke ca. 4 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

24
Wandern

19.5., 21.7., 6.10. Sternberg/Schwarzes Schloss


Sternberg zeichnet sich aus, durch seine besondere Lage und
Ausstrahlung – weit über Mittelkärnten hinaus. Nicht weit
davon entfernt befindet sich das mystische „Schwarze Schloss“.
Anfahrt: 15 km, Dauer ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Warmbad-Villach

26.5., 11.8. Kanzianiberg/Finkenstein


Wanderung zur Kirche am Kanzianiberg. Bereits die Kelten
besiedelten diesen besonderen Platz. Wunderschöne Aussicht
auf das Villacher Becken und Mittelkärnten. Anfahrt: 10 km,
Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 4 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

2.6., 20.10. Kathreinkogel/Rosegg


Wanderung zu einer besonderen Kirche durch die idyllische
Landschaft in der Nähe von Rosegg. Anfahrt: ca. 20 km,
Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

9.6., 14.7., 29.9. Michaeler-Teich –


Jungfernsprung/Ossiacher Tauern
Wanderung zum Michaeler-Teich mit einem Gräberfeld
aus keltischer Zeit. Von dort wandert man zum Jungfern-
sprung und einer besonderen Höhle mit wundervollem Blick
auf den Ossiacher See und die Gerlitzen. Anfahrt: ca. 8 km,
Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 6 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Villach Warmbad

16.6., 15.9. Tiffen/Ossiacher See


Wanderung zu einer der ältesten Kirchen von Kärnten in Tiffen.
Dieser besondere Platz bietet einen guten Einblick in die früh-
christliche Geschichte. Anfahrt: 20 km, Dauer: ca. 4 Std., Weg-
strecke ca. 3 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation
Warmbad-Villach

23.6., 1.9. Arriach


Vom geographischen Mittelpunkt Kärntens führt eine abwechs-
lungsreiche Wanderung durch eine wunderschöne Landschaft
vorbei an alten Bauernhöfen mit wunderbarer Aussicht auf die
Karawanken zu besonderen Baumpersönlichkeiten.
Anfahrt: 20 km, Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke ca. 6 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Warmbad-Villach

30.6. Warmbad/Römerstraße/Burgruine Federaun


Wandern

Wanderung durch das vielfältige und abwechslungsreiche


Gebiet rund um Warmbad. Über die Napoleonswiese,
Römerstraße und Doktorweg bis zur Burgruine Federaun.
Dauer: ca. 4 Std., Wegstrecke ca. 8 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

7.7. Baumgartnerhöhe/Druidenland
Wanderung entlang von Orten der Kraft zu einem besonders ein-
drucksvollen Wasserfall. Anfahrt: 10 km, Gehzeit: ca. 3 Std., Weg-
strecke: ca. 6 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation
Warmbad-Villach
25
Wandern

28.7. Mirnock
Wanderung zum einzigartigen Kraftberg mit besonderer
Ausstrahlung sowie einer wunderschönen Aussicht auf Mittel-
kärnten. Anfahrt: 20 km, Dauer: ca. 4 Std., Wegstrecke ca. 7 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Warmbad-Villach

18.8. Kanzelhöhe/Gerlitzen
Mit der Gondelbahn zum Gipfel, einer der sonnenreichsten
Plätze Kärntens. Panoramablick von den Julischen Alpen bis zu
den Karawanken. Wanderung über Almwiesen zur Steinwender-
hütte. Nach einer guten Jause geht es gemütlich weiter zur Mit-
telstation. Auf- und Abfahrt Gondelbahn mit der Kärnten Card
kostenlos. Anfahrt: ca. 20 km, Dauer: ca. 3,5 Std., Wegstrecke:
ca. 8 km, Höhenunterschied: ca. 400 m. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

25.8., 13.10. Kadischen/Tscheltschnigkogel – Warmbad


Schon seit der Keltenzeit ist dieses Gebiet nachweislich besiedelt
gewesen. Auf der markanten Anhöhe befinden sich mehrere
Ausgrabungsstellen von besonderer historischer Bedeutung.
Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 4,5 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

8.9. Fresach
Abwechslungsreiche und erholsame Wanderung entlang eines
Kneippweges mit faszinierendem Ausblick auf den Millstättersee
am Fuße des Mirnocks. Anfahrt: 20 km, Dauer: ca. 3 Std., Weg-
strecke ca. 7 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation
Warmbad-Villach

22.9. Maria Elend/Rosental


Von der Ortschaft Maria Elend geht die Wanderung durch einen
wunderschönen und abwechslungsreichen Mischwald, vorbei an
einer Heilquelle bis zu einem besonderen Platz mit zwei Kapel-
len. Anfahrt: 8 km, Dauer: ca. 3 Std., Wegstrecke ca. 5 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Warmbad-Villach

Faaker See
Drobollach
Auf www.villach.at/tourismus der Stadt Villach ist das Wander-
programm im Detail abrufbar. Die Teilnahme an den geführten
Wanderungen ist kostenlos. Anfahrt mit dem eigenen PKW.
Wandern

6.5., 26 8. Baumgartnerhöhe/Druidenland
Wanderung von der Baumgartnerhöhe durch ein wunder-
schönes Tal entlang von Plätzen mit besonderer Ausstrahlung
zu einem eindrucksvollen Wasserfall. Anfahrt: 5 km, Gehzeit:
ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

13.5. Ebenwald/Rubland
Rundwanderung von Ebenwald über Rubland durch eine be-
sonders reizvolle Landschaft. Familien mit Kindern sind herzlich
26
Wandern

willkommen! Anfahrt: ca. 15 km, Gehzeit ca. 3 Std., Wegstrecke:


ca. 6 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

20.5., 29.7., 30.9. Weissenfelser Seen (Italien)


Wanderung um die wunderschön gelegenen Seen in der Nähe
von Tarvis. Vorbei an Findlingen und Ressonanzfichten mit
faszinierenden Blick auf das Mangartmassiv. Pass bitte mit-
nehmen! Anfahrt: 40 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Wegstrecke ca.
7 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

25.5., 29.6. Märchen- und Sagen-


wanderung „Sagenhafte Karawanken“
Gemütliche, familienfreundliche Wanderung im Bereich Kanzia-
niberg mit Erzählungen der ansässigen Sagen und Märchen über
Bergmandl, Ritter und salige Frauen. Mit Geschichtenerzählerin
Martina. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

27.5. Egelsee/Seeboden
Wanderung zum idyllisch gelegenen Egelsee oberhalb von
Seeboden. Anfahrt: 45 km, Gehzeit ca. 3 Std., Wegstrecke: ca.
5 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

3.6. Zunderwand/Schwarzsee
Wanderung von der Erlacherhütte über Zunderwald zum
Schwarzsee im Herzen des Nationalparks Nockberge. Anfahrt:
40 km, Gehzeit ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km. Treffpunkt:
9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

10.6. Naturpark Dobratsch – Schütt


Wanderung zur einzigartigen Gladiolenwiese und zur Weinitzen,
Feuchtbiotop-Besuch mit Vorkommen der illyrischen Gladiole
und einer Magerwiese auf Kalk inmitten einer faszinierenden
Landschaft. Familien mit Kinder herzlich eingeladen!
Anfahrt: 5 km, Gehzeit: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach bzw.
9:30 Uhr Feuerwehr Oberschütt

17.6., 5.8. Verditz/Palnock


Auffahrt mit dem Auto bis zum Lärchenboden und mit dem
Lift weiter bis zur Endstation, mit Kärnten Card kostenlos!
Wanderung vorbei am Schwarzsee bis zum Palnock mit
wunderbarer Aussicht auf das Drau- und Gegendtal.
Anschließend Einkehr in einer gemütlichen Almhütte.
Anfahrt: 20 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Wegstrecke ca. 7 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach
Wandern

24.6., 2.9. Kanzelhöhe/Gerlitzen


Fahrt mit der Gondelbahn zum Gipfel auf einen der sonnen-
reichsten Plätze Kärntens mit wunderbarem Panoramablick von
den Julischen Alpen bis zu den Karawanken. Wanderung über
Almwiesen zur Steinwenderhütte, gemütlich weiter zur Mittel-
station der Kanzelbahn. Auf- und Abfahrt mit Gondelbahn mit
Kärnten Card kostenlos! Anfahrt: 20 km, Gehzeit ca. 3,5 Std.,
Wegstrecke: ca. 8 km, Höhenunterschied: ca. 400 m abwärts.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach bzw.
9:30 Uhr Talstation Kanzelbahn Annenheim, Kassenbereich
27
Wandern

1.6., 22.6., 20.7., 10.8., 31.8. Märchen- und


Sagenwanderung „Sagenhafter Faaker See“
Gemütliche, familienfreundliche Wanderung im Bereich
Faaker See mit Erzählungen über Wassergeister, Einsiedler
und Reufelspfarrer. Mit Geschichtenerzählerin Martina.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

7.6., 28.6., 12.7., 26.7., 30.8. Kräuter-


wanderung „Ernte am Wegesrand“
Schmackhaftes Wildgemüse und Kräuter kennen lernen.
Tipps für die Verarbeitung. Mit Martina Rudackij.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

8.6., 6.7., 17.8. Märchen- und Sagen-


wanderung „Sagenhafter Naturpark Dobratsch“
Gemütliche, familienfreundliche Wanderung im Bereich Federaun
mit Erzählungen über Venedigermanderln, salige Frauen und
dem See im Berg. Mit Geschichtenerzählerin Martina. Treffpunkt:
9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

14.6., 5.7., 23.8. Kräuterwanderung


„Faszinierende Pflanzenwelt“
Überlebensstrategien und Anpassungsfähigkeiten in
der Natur. Mit Martina Rudackij. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

15.6. Märchen- und Sagenwanderung


„Sagenhaftes Finkensteiner Moorl“
Gemütliche, familienfreundliche Wanderung durch das Finken-
steiner Moor mit mit Erzählungen von heimischen Moorgeistern,
Wassernixen und Irrlichtern.Mit Geschichtenerzählerin Martina.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

21.6. Kräuterwanderung „Die Dosis macht das Gift“


Gift- u. Heilpflanzen, Erkennungsmerkmale und Geschichten zu
den wichtigsten heimischen Giftpflanzen. Mit Martina Rudackij.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

1.7. Maria Elend/Rosental


Von der Ortschaft Maria Elend führt diese Wanderung durch
einen wunderschönen und abwechslungsreichen Mischwald, vor-
bei an einer Heilquelle bis zu einem besonderen Platz mit zwei
Kapellen. Anfahrt: 8 km, Gehzeit ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach
Wandern

8.7. Ossiacher Tauern/Bootsfahrt am Ossiacher See


Wanderung entlang der Ossiacher Tauern mit guter Aussicht
auf den Ossiacher See und der Gerlitzen bis nach Ossiach.
Von Ossiach mit dem Schiff wieder zurück zum Ausgangs-
punkt. Bootsfahrt mit Kärnten Card kostenlos! Familien mit
Kindern sind herzlich willkommen!
Anfahrt: 10 km, Gehzeit: ca. 3,5 Std., Wegstrecke: ca. 6 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

28
Wandern

13.7., 27.7. Märchen- und Sagen-


wanderung „Sagenhafte Ossiacher Tauern“
Gemütliche, familienfreundliche Wanderung im Bereich
Ossiacher Tauern mit Erzählungen über Gold und Silber, Ritter
und treue Jungfrauen. Mit Geschichtenerzählerin Martina.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

15.7. St. Oswald/Brunnach-Alm


Wanderung zur „Roten Burg“ im Herzen des Nationalparks
Nockberge mit wunderbarer Aussicht auf die umliegende
Bergwelt. Auffahrt mit Seilbahn von St. Oswald. Anfahrt:
45 km, Gehzeit: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 4,5 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

19.7., 16.8. Kräuterwanderung „Duftkräuter“


Immer der Nase nach, jetzt wachsen und blühen die würzigsten
Kräuter und Blumen für Kräutersalze, Liköre und Duftsträuße.
Mit Martina Rudackij. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation
Drobollach

22.7. Kanzianiberg/Finkenstein
Wanderung zur Kirche am Kanzianiberg. Bereits die Kelten
besiedelten diesen besonderen Platz. Wunderschöne Aussicht
auf das Villacher Becken und Mittelkärnten. Anfahrt: 5 km,
Gehzeit: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 4 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

2.8., 9.8. Kräuterwanderung „Frauenkräuter“


Der Brauch der Kräuterbüschel und Kräuterweihe. Kennen
lernen der wichtigsten Frauenkäuter. Mit Martina Rudackij.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

3.8., 24.8. Märchen- und


Sagenwanderung „Oswaldiberg“
Gemütliche, familienfreundliche Wanderung auf den Oswaldi-
berg mit Erzählungen über wilde Jagden, heilige Männer und
einsame Riesen. Mit Geschichtenerzählerin Martina. Treffpunkt:
9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

12.8., 23.9. Naturpark Dobratsch – Villacher Alpe


Wanderung im Herzen des Naturparks Dobratsch mit pracht-
voller Aussicht über das gesamte Kärntner Becken und zu den
Julischen Alpen sowie Besuch des einzigartigen Alpengartens mit
seiner unglaublichen botanischen Vielfalt. Mautpflichtige Straße
mit Kärnten Card kostenlos. Anfahrt: 30 km, Gehzeit: ca. 3 Std.,
Wandern

Wegstrecke: ca. 5 km. Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation


Drobollach bzw. 9:30 Uhr Mautstelle Villacher Alpenstraße

19.8. Egger Alm/Oisternig


Gemütliche Wanderung von der Eggeralm bis zur Dellacher
Alm am Fuße des Oisternig in einer idyllischen Landschaft.
Anfahrt: 35 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Wegstrecke: ca. 8 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

29
Wandern

6.9., 27.9. Kräuterwanderung „Schatzkammer Natur“


Was unsere Urgroßeltern noch alles im Wald geerntet
und verwendet haben. Mit Martina Rudackij. Treffpunkt:
9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

9.9. Naturpark Dobratsch – Schütt


Rundwanderung durch die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt
der Schütt und entlang der Gail zu einer bewirtschafteten
Almhütte. Familien mit Kindern sind herzlich eingeladen.
Anfahrt: 15 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Wegstrecke: ca. 9 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach bzw.
9:30 Uhr Feuerwehr Oberschütt

13.9. Kräuterwanderung „Wintervorrat“


Leckere Pilze, vitaminreiche Wildfrüchte und würzige Kräuter
für die Küche. Mit Martina Rudackij. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

16.9. Planica-Tal/Tamar-Haus (Slowenien)


Wanderung beginnend bei der berühmten Skiflugschanze in
Planica durch das Planicatal bis zum Tamarhaus. Wunderschöne
Aussicht auf die Berge der Julischen Alpen (Ponza und Jalovec).
Nach einer gemütlichen Einkehr im Tamar-Haus Rückkehr an
einem eindrucksvollen Wasserfall vorbei nach Planica. Pass bitte
mitnehmen! Anfahrt: 25 km, Gehzeit: ca. 4 Std., Wegstrecke
ca. 8 km, Höhenunterschied: ca. 200 m. Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

20.9. Kräuterwanderung „Vergessene Herbstfrüchte“


Essbar oder nicht – diese Unsicherheit hat viele Wildfrüchte
in die Vergessenheit gedrängt. Mit Martina Rudackij.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach

7.10. Naturpark Dobratsch – Warmbad


Rundwanderung Eggerloch – Napoleonswiese – Römerweg.
Auf den Spuren von Kelten, Römern und Franzosen führt uns
die Wanderung vorbei am Maibachl, zum Eggerloch und zur
Napoleonswiese (Trockenrasen) durch eine vielfältige Fauna
und Flora. Besonders für Familien mit Kindern geeignet!
Anfahrt: 15 km, Gehzeit: ca. 3 Std., Wegstrecke: ca. 5 km.
Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismusinformation Drobollach bzw.
9:30 Uhr Tourismusinformation Warmbad-Villach

Faak am See
Wandern

Die Teilnahme an den geführten Wanderungen (Ausnahme


das Bauernbuffet im Wald) ist für die Gäste der Ferienregion
Faaker See kostenlos.

15.6. Murnovec, 1.866 m


Geführte Wanderung in den Karawanken. Treffpunkt: 7:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

30
Wandern

19.6. Schwarzkogel, 1.836 m


Geführte Wanderung in den Karawanken mit schöner Aussicht
(11:00 Uhr Gipfelmesse). Anschließend Almkirchtag beim
Baumgartnerhof. Treffpunkt: 7:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof in Faak am See

22.6. Klagenfurter Hütte, 1.664 m (über Stinze-Steig)


Geführte Wanderung in den Karawanken. Treffpunkt: 7:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

23.6. Wanderung nach Siebenbrünn (Riegersdorf)


Wasser und seine Kraft. Dauer (je nach Witterung und
Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

29.6. Baretta Höhenweg, 1.223 m


Unterwegs auf einem der großartigsten Höhenwege der
Julischen Alpen (Friaul). Treffpunkt: 7:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

30.6. Kräuterwanderung zur Kanzianibergkirche


Heilpflanzen, Bäume und Sträucher. Dauer (je nach Witterung
und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

6.7. Pod Screm, 1.424 m


Geführte Wanderung in den Julischen Alpen (Slowenien).
Treffpunkt: 7:00 Uhr am großen Parkplatz neben dem Bahn-
hof in Faak am See

7.7. Wanderung nach Schönbrunn


Quellenbesichtigung. Dauer (je nach Witterung und Teil-
nehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

13.7. Mittagskogel, 2.143 m


Auf den majestätischen Hausberg der Faaker See-Region.
Treffpunkt: 6:00 Uhr am großen Parkplatz neben dem Bahn-
hof Faak am See

14.7. Predil – Flitscher Klause – Bovec


Auf den Spuren des 1. Weltkrieges, Natur und Geschichte
erleben mit Wanderführer Alarich. Anfahrt: 60 km, Gehzeit:
4–5 Std., Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen Parkplatz neben
dem Bahnhof in Faak am See
Wandern

14.7. Wanderung auf die Truppealm


Heilkräuter und vieles mehr. Dauer (je nach Witterung und
Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

15.7. Faaker See-Gebiet


Unsere Gegend kennenlernen. Treffpunkt: 8:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

31
Wandern

20.7. Könner und Genießer-Tour


Für fitte und bergtaugliche Wanderer. Treffpunkt:
7:00 Uhr am Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

21.7. Arnoldstein – Schlitza Klamm (Tarvis)


Mit Wanderführer Alarich erkunden wir den Ort, die Klosterburg
und erleben Naturschönheiten in der Schlitza-Klamm. Anfahrt:
24 km, Gehzeit: 4–5 Std., Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen Park-
platz neben dem Bahnhof in Faak am See

21.7. Kräuterwanderung rund um den Kanzianiberg


Sammeln von Kräutern und deren Verarbeitung. Dauer (je nach
Witterung und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

22.7. Krnica
Julische Alpen (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

27.7. Kuglitsch, 1.578 m


Julische Alpen (Friaul). Treffpunkt: 7:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

28.7. Gailtal
Wanderführer Alarich erzählt am Südhang des Dobratsch über
Geschichte, Kultur und Kunst. Wir wandern zum Schloss Wasser-
leonburg, Förk, Saak und zurück nach Nötsch. In der alten Mühle
kehren wir ein zu hausgemachten Mehlspeisen und Bio-Broten.
Anfahrt: 30 km, Gehzeit: 3–4 Std., Treffpunkt: 8:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

28.7. Kräuterwanderung nach Pogöriach


Sammeln von Kräutern für einen Wintertee. Dauer (je nach
Witterung und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

29.7. Faaker See-Gebiet


Unsere Gegend kennenlernen. Treffpunkt: 8:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

31.7. Annahütten Kirchtag


Karawanken (unter dem Mittagskogel). Aufstieg über
ÖAV-Weg 682. 12:00 Uhr Hl. Messe, danach gemütliches
Beisammensein bei Speis und Trank
Wandern

3.8. Könner und Genießer-Tour


Für fitte und bergtaugliche Wanderer. Treffpunkt:
7:00 Uhr am Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

4.8. Lieser- und Maltatal


Wanderführer Alarich zeigt ein Unikat – die geteilte Kirche –
und führt durch die historische Stadt Gmünd. Ein tolles Erlebnis
erwartet uns im „Tal der stürzenden Wasser“. Einkehr auf der
Faller Alm. Anfahrt: 70 km, Gehzeit: 3–4 Std., Treffpunkt: 8:00
Uhr am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

32
Wandern

4.8. Wanderung in die Dobrowa


Sammeln von Kräutern mit anschließendem Brennen von
ätherischen Ölen. Dauer (je nach Witterung und Teilnehmer-
anzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof in Faak am See

5.8. Dolinza/M. Sagran, 1.922 m


Karnische Alpen. Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof Faak am See

10.8. Gartnerkofel, 2.195 m


Karnische Alpen. Treffpunkt: 7:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof Faak am See

11.8. Kanaltal
Auf den Spuren der Napoleonischen Kriege mit Wanderführer
Alarich. Anfahrt: 45 km, Gehzeit: 3–4 Std. Treffpunkt: 8:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

11.8. Kräuterwanderung durch das Finkensteiner Moor


Kleine Verkostung von Kräuteraufstrichen. Dauer (je nach
Witterung und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

12.8. Faaker See-Gebiet


Unsere Gegend kennenlernen. Treffpunkt: 8:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

17.8. Mittagskogel, 2.143 m


Auf den majestätischen Hausberg der Faaker See-Region.
Treffpunkt: 6:00 Uhr am großen Parkplatz neben dem Bahn-
hof Faak am See

18.8. Pilz- und Kräuterwanderung


Gesundheit durch Kräuter und Pilze. Dauer (je nach Witterung
und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

19.8. Kugy-Weg
Karnische Alpen (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

24.8. Wege am Wasser


Soča-Tal, Julische Alpen, (Slowenien). Treffpunkt: 7:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See
Wandern

25.8. Pilz- und Kräuterwanderung Pögöriach


Ansetzen von Kräuteressig und Kräuterölen. Dauer (je nach
Witterung und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

31.8. Mezesnik/Malga Priu, 1.416 m


Karnische Alpen (Friaul). Treffpunkt: 7:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

33
Wandern

1.9. Überraschungswanderung
Anfahrt mit eigenem PKW. Dauer (je nach Witterung und
Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

2.9. Riautza, 1.798 m


Karawanken. Treffpunkt: 7:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof in Faak am See

14.9. Golz, 2.004 m


Gailtaler Alpen. Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof in Faak am See

15.9. Pilzwanderung Kanzianiberg


Pilze und ihre Bedeutung für die Gesundheit. Dauer (je nach
Witterung und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

16.9. Ovcja Stran, 1.742 m


Julische Alpen, (Slowenien). Treffpunkt: 8:00 Uhr
am großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

21.9. Mittagskogel, 2.143 m


Auf den majestätischen Hausberg der Faaker See-Region.
Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen Parkplatz neben dem Bahn-
hof Faak am See

22.9. Pilzwanderung Dobrowa


Sammeln von verschiedenen Pilzen. Dauer (je nach Witterung
und Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

23.9. Wege am Wasser


Julische Alpen, (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

28.9. Portella, 1.798 m


Julische Alpen, (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

29.9. Überraschungspilzwanderung
Anfahrt mit eigenem PKW. Dauer (je nach Witterung und
Teilnehmeranzahl): 3–6 Std. Treffpunkt: 9:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See
Wandern

30.9. Graschenitzen/Roßalm, 1.210 m


Karawanken, Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen Parkplatz
neben dem Bahnhof Faak am See

5.10. Mala Pišnica, 1.516 m


Julische Alpen (Slowenien). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

34
Wandern

7.10. Loibner Baba, 1.968 m


Karawanken. Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

12.10. Bivak Nogara, 1.850 m


Julische Alpen (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

14.10 Gamsova Spica, 1.955 m


Julische Alpen, (Slowenien). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See.

19.10. Clap Forat, 1.562 m


Julische Alpen, (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See.

21.10 Kobesnock, 1.820 m


Gailtaler Alpen. Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof in Faak am See

26.10. Arrichwand – Bertahütte, Kopein, 1.665 m


Karawanken. Treffpunkt: 8:00 Uhr am großen
Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

29.10. Alpe Vecchia, 1.314 m


Julische Alpen (Friaul). Treffpunkt: 8:00 Uhr am
großen Parkplatz neben dem Bahnhof Faak am See

Ossiacher See
Bodensdorf
Bei allen Wanderungen gilt eine Mindestteilnehmerzahl
von 5 Personen.

16.6. Tschiernock, 2.088 m


Rundwanderung hoch über den Millstätter See, Anfahrt mit
eigenem PKW (Fahrgemeinschaft) über Obermillstatt zur
Sommereggerhütte (Maut € 6,–/PKW), keine Einkehrmög-
lichkeit – Mitnahme einer Verpflegung wird empfohlen.
Gesamtgehzeit: 5 Std., Höhenmeter: 450 m, Wanderführer:
Walter Meisnitzer, Tel. 0650/2279111; Treffpunkt: 8:00 Uhr,
Tourismusinformation Bodensdorf
Wandern

23.6. Königstuhl, 2.336 m


Leichte Rundtour über sanfte Almböden, Anfahrt mit
eigenem PKW (Fahrgemeinschaft, Maut!) über Feldkirchen,
Nockalmstraße zum Karlbad (1.693 m), keine Einkehr-
möglichkeit – Mitnahme einer Verpflegung wird empfohlen.
Gesamtgehzeit: 4–5 Std., Höhenmeter: 550 m, Wanderführer:
Horst Wallner, Tel. 0650/3603510; Treffpunkt: 8:00 Uhr,
Tourismusinformation Bodensdorf

35
Wandern

30.6. Kleiner Pal, 1.867 m


Historischer Friedensweg aus dem 1. Weltkrieg, Anfahrt mit
eig. PKW (Fahrgemeinschaft, Reisepass) über Hermagor
und Kötschach-Mauthen auf den Plöckenpass (1.357 m),
Rundwanderung durch alte Frontstellungen, Abstieg über
italienisches Staatsgebiet zum Plöckenpass, keine Einkehr-
möglichkeit – Mitnahme einer Verpflegung wird empfohlen.
Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Höhenmeter: ca. 500 m, Wander-
führer: Walter Meisnitzer, Tel. 0650/2279111; Treffpunkt:
8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

7.7. Jôf di Somdogna/Köpfach, 1.889 m


Interessante Rundtour an den Nordwänden des Montaschmassivs
in den Julischen Alpen, Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft,
Reisepass) in die Seisera (15 km südlich von Tarvisio), Besich-
tigung von Stellungen aus dem 1. Weltkrieg. Einkehr bei einer
typisch italienischen Berghütte. Gesamtgehzeit: 5 Std., Höhen-
meter: 850 m, Wanderführer: Horst Wallner, Tel. 0650/3603510;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

11.7. Gemeindewandertag
zu Kathrin’s Buschenschenke am Ossiachberg/Steindorf,
9:00 Uhr Abmarsch bei der Tourismusinformation in
Bodensdorf und beim „Gasthof Kreuzwirt“ in Steindorf

14.7. Gartnerkofel, 2.195 m


Wanderung auf einen Aussichtsberg erster Güte, Anfahrt mit
eig. PKW (Fahrgemeinschaft) über Hermagor auf das Naßfeld
und zur Watschigar Alm (Wulfeniablüte), keine Einkehrmög-
lichkeit – Mitnahme einer Verpflegung wird empfohlen.
Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Höhenmeter 570 m, Wander-
führer: Walter Meisnitzer, Tel. 0650/2279111; Treffpunkt:
8:00, Tourismusinformation Bodensdorf

21.7. Cima di Terra Rossa, 2.420 m


Auf der Suche nach Murmeltier und Steinbock, Anfahrt mit
eig. PKW (Fahrgemeinschaft) über Tarvisio – Sella Nevea zur
Peccol-Alm (1.500 m), Anstieg über Kriegssteig (1. Weltkrieg)
zum Gipfel. Imposanter Gipfel im Montaschmassiv. Herrliches
Panorama – Blumen, Steinbock und Murmeltierbeobachtung!
Keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme einer Verpflegung wird
empfohlen. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std., Höhenmeter: ca. 900 m,
Wanderführer: Horst Wallner, Tel. 0650/3603510; Treffpunkt:
8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf
Wandern

28.07. Bernaunock, 2.294 m


Leichte Rundwanderung in Verbindung mit der Nockalm-
straße, Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft). Aufstieg
über den Peitlernock (2.244 m) zum Bernaunock. Heimfahrt
über die Nockalmstraße, keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme
einer Verpflegung wird empfohlen. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std.,
Höhenmeter: 720 m, Wanderführer: Walter Meisnitzer, Tel.
0650/2279111; Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation
Bodensdorf

36
Wandern

4.8. Schoberriegel
Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft), Rundwanderung
von der Turracher Höhe (1.770 m) über Schoberriegel – Gruft
(2.232 m) – Grünsee – Turracher Höhe; keine Einkehrmöglichkeit
– Mitnahme einer Verpflegung wird empfohlen. Gesamtgehzeit:
ca. 4 Std., Wanderführer: Horst Wallner, Tel. 0650/3603510;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

11.8. Mallestiger Mittagskogel, 1.801 m


Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft) über Villach – Faaker
See zur Baumgartnerhöhe. Ein etwas anspruchsvoller Rundweg
auf einen kärntnerisch – slowenischen Kreuzberg mit prachtvoller
Aussicht auf die Julischen Alpen und auf das Talbecken Villach –
Faaker See. Keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme einer Verpfle-
gung wird empfohlen. Gesamtgehzeit: 5–6 Std., Höhenmeter:
900 m, Wanderführer: Walter Meisnitzer, Tel. 0650/2279111;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

18.8. Wanderung auf den Geißberg/Kozjak, 2.061 m


Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft) ins Rosental. Abmarsch
vom Parkplatz auf den Kozjak. Uns erwartet das wunderschöne,
malerische Panorama der Karawanken. Zurück über die Klagen-
furter Hütte (Einkehrschwung) zum Parkplatz. Gesamtgehzeit:
ca. 5 Std., Wanderführer: Horst Wallner, Tel. 0650/3603510;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

25.8. Monte Schenone, 1.950 m


Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft, Reisepass) über Tarvisio
– Tolmezzo – Pietratagliata auf die Poccet Alm (1.362 m).
Wanderung auf einen Ausläufer der Julischen Alpen mit herrlicher
Aussicht. Keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme einer Verpfle-
gung wird empfohlen. Gehzeit: ca. 4 Std., Höhenmeter: 600 m,
Wanderführer: Walter Meisnitzer, Tel. 0650/2279111;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

1.9. Steinerner Jäger, 2.071 m


Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft, Reisepass) nach Cam-
porosso, von dort mit der Gondelbahn (Kärnten Card!) zum
Wallfahrtsort Monte Maria Lussari und von dort zum Gipfel.
Der Steinerne Jäger ist einer der schönsten Aussichtspunkte in den
Julischen Alpen. Keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme einer Ver-
pflegung wird empfohlen. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Höhenme-
ter: ca. 400 m, Wanderführer: Horst Wallner, Tel. 0650/3603510;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf
Wandern

8.9. Lattersteig, 2.264 m


Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft) über Feldkirchen –
Sirnitz – Hochrindl (1.529 m). 5 km mit dem Wanderbus bis
zum Ausgangspunkt. Lange Rundwanderung im Nockgebiet.
Über den Lattersteig zum Speikkofel und wieder zur Hochrindl.
Keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme einer Verpflegung wird
empfohlen. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std., Höhenmeter: 800 m,
Wanderführer: Walter Meisnitzer, Tel. 0650/2279111;
Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

37
Wandern

15.9. Mittagskofel, 2.087 m


Auf den Spuren des 1. Weltkrieges am heiß umkämpften Berg
unweit von Tarvisio. Anfahrt mit eig. PKW (Fahrgemeinschaft)
über die Grego-Hütte zum Gipfel. Besichtigung von Stellungen
aus dem 1. Weltkrieg. Keine Einkehrmöglichkeit – Mitnahme
einer Verpflegung wird empfohlen. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std.,
Höhenmeter: 1.200 m, Wanderführer: Horst Wallner, Tel. 0650/
3603510; Treffpunkt: 8:00 Uhr, Tourismusinformation Bodensdorf

Ossiach
28.5. Sattendorf – 3 Wasserfälle, 850 m
Leichte Wanderung am Fuße der Gerlitzen. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 3,5 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

4.6. Mummer Wand, 800 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 3 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

11.6. Köstenberg, 909 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

18.6. Eichelburg, 870 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

25.6. Sattendorf – 3 Wasserfälle, 850 m


Leichte Wanderung am Fuße der Gerlitzen. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 3,5 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

7.7. Gaisberg, 2.025 m


(Voranmeldung erwünscht!)
Leichte Wanderung im Almgebiet der Klagenfurter Hütte.
Mittlere Kondition erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std.,
Treffpunkt: 7:00 Uhr; Tourismusinformation Ossiach

9.7. Ossiacher Tauern, 926 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Wandern

Tourismusinformation Ossiach

14.7. Dobratsch, 2.166 m


(Voranmeldung erwünscht!)
Leichte Wanderung im alpinen Bereich. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 7:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

38
Wandern

21.7. Rinsennock – Turrach, 2.334 m


(Voranmeldung erwünscht!)
Wanderung im Almgebiet der Turrach mit steilem Aufstieg auf
den Rinsennock. Gute Kondition erforderlich. Gesamtgehzeit:
ca. 5 Std., Treffpunkt: 7:00 Uhr; Tourismusinformation Ossiach

23.7. Köstenberg, 909 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

30.7. Hochstuhl, 2.225 m


(Voranmeldung erwünscht!)
Anspruchsvolle Wanderung in den Karawanken. Gute Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 7 Std., Treffpunkt: 7:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

6.8. Mangart, 2.677 m


(Voranmeldung erwünscht!)
Anspruchsvolle Wanderung in den Julischen Alpen. Mittlere
bis gute Kondition erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std.,
Treffpunkt: 7:00 Uhr; Tourismusinformation Ossiach

11.8. Ruine Landskron, 850 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

20.8. Köstenberg, 909 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

27.8. Eichelburg, 870 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

3.9. Ossiacher Tauern, 926 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 4 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

10.9. Sattendorf – 3 Wasserfälle, 850 m


Leichte Wanderung am Fuße der Gerlitzen. Mittlere Kondition
Wandern

erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 3,5 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;


Tourismusinformation Ossiach

17.9. Ruine Landskron, 850 m


Leichte Wanderung am Ossiacher Tauern. Mittlere Kondition
erforderlich. Gesamtgehzeit: ca. 5 Std., Treffpunkt: 9:00 Uhr;
Tourismusinformation Ossiach

39
Wandern

Villach-Heiligengestade
Auf www.villach.at/tourismus der Stadt Villach ist das Wander-
programm im Detail abrufbar. Die Teilnahme an den geführten
Wanderungen ist kostenlos. Anfahrt mit eigenem PKW.

Betrifft alle Alpe Adria-Wanderungen in


Villach Heiligengestade: Alpe Adria-Wanderung mit
Josef Lexe. Treffpunkt: 8:00 Uhr, Seecamping-Landgasthof
Berghof, Ossiacher-See-Süduferstraße 241

25.5. Golica, 1.863 m


Anfahrt nach Jesenice (SLO) bis zur Golica Alm.
Wanderung über die Golica-Hütte zum blumenreichen
Grasgipfel in ca. 2,5 Std.

1.6. Schwarzkogel, 1.836 m


Anfahrt ca. 28 km bis zum Baumgartnerhof,
Aufstieg: 2,5 Std. auf den Aussichtsgipfel Schwarzkogel

8.6. Kleine Ponza, 1.650 m


Wanderung inmitten der Julischen Alpen bei
den Weißenfelser Seen, Aufstieg: ca. 2 Std.

15.6. Mirnock, 2.110 m


Anfahrt über Feistritz/Drau bis auf 1.220 m.
Wanderung über das Bodeneck in ca. 3 Std. auf den Mirnock.

22.6. Wöllaner Nock, 2.140 m


Anfahrt über Feld am See bis zur Feldpann-Alpe.
Herrliche Rundwanderung zum Wöllaner Nock

29.6. Lonzaseen, 2.200 m


Anfahrt über Spittal-Obervellach zum Himmelbauer
auf 1.300 m. Aufstieg: ca. 3 Std. zu den zehn kleinen
Seen unter dem Lonzaköpfl

6.7. Predigerstuhl, 2.170 m


Anfahrt ca. 45 km über Treffen bei Villach durch das Gegendtal
nach Radenthein bis ins Langtal und zur Erlachhütte. Schöne
Rundtour über Nassbodensee und Feldhütte, Aufstieg: 2,5 Std.

13.7. Polinik Hütte – Ebeneck, 2.122 m


Anfahrt nach Obervellach/Mölltal bis zum Parkplatz (1.300 m).
Wanderung – 2 Std. bis zur Hütte und 1 Std. zum Ebeneck
Wandern

20.7. Monte Zermula (Italien), 2.143 m


Fahrt über Tarvis und Pontebba (I) zum Passo Lanza 1.500 m.
Über einen ehemaligen Kriegssteig hinauf auf den Gipfel
„Edelweißberg“ in ca. 2,5 Std.

27.7. Terra Rossa, 2.420 m


Fahrt (55 km) durch das Kanaltal (I) nach Friaul.
Wanderung im Gebiet des 1. Weltkrieges

40
Wandern

3.8. Kaserhöhe, 2.318 m


3-Seen-Wanderung auf der Turracherhöhe
im größten Zirbenwald Österreichs

10.8. Hagner Hütte, 2.446 m


Anfahrt nach Mallnitz ins Tauerntal bis zum Parkplatz
Jamnigalm, 2,5 Std. Wanderung über flache Böden zur Hütte

17.8. Gurglitzen, 2.352 m


Anfahrt über Spittal und Pusarnitz zur Christebauer-Hütte
auf 1.600 m. Wanderung über schöne Almböden auf den
Aussichtsberg Gurglitzen in ca. 3 Std.

24.8. Teuchlspitze, 2.320 m


Anfahrt über Spittal und Kolbnitz nach Teuchl bis
auf 1.500 m. Wanderung über schöne Almböden
auf die Teuchlspitze in ca. 3 Std.

31.8. Hochwipfel, 2.195 m


Fahrt über Hermagor auf die Rattendorfer Alm (1.535 m),
von dort auf den blumenreichen Gipfel mit herrlichem Rund-
blick, Aufstieg: 2,5 Std.

7.9. Mallnitz – Häusleralm, 1.900 m


Fahrt über Spittal nach Mallnitz, Aufstieg: ca. 2 Std. –
und wenn die Kondition noch reicht, eine weitere Stunde
bis zum Lonzaköpfl auf 2.317 m

14.9. Kilnprein, 2.408 m


Fahrt nach Turrach und weiter bis zur Rosatinhütte auf 1.720 m.
Wanderung 2,5 Std. zum vierthöchsten Nockberg, dem Kilnprein

Wander- und Bergführer

Villach und Umgebung


Villach
Alpinschule Vierjahreszeiten
Josef Egarter, Meister-Erhard-Allee 18,
Wandern

Tel. 0664/2261023 oder 04242/230123, www.vjz-alpin.at

Naturfreunde Villach
Mag. Walter Bergner, Tel. 0664/2311006

DI Gerhard Putz
Wanderführer, staatlich geprüfter Fremdenführer,
Spielpädagoge, Outdoor-Trainer, Tel. 0699/11827163

41
Wandern

Martina Rudackij
Tel. 0664/4000130

Josef Lexe
Tel. 0680/1293001

Bad Bleiberg
Kurt Sternig
Tel. 04244/2242

Arnoldstein
Dietmar Schuss
Tel. 0664/1439865

Peter Rank
Schrotturmstraße 7/4, Tel. 04255/2761

Martin Jannach
Pöckau 30, 9601 Pöckau, Tel. 04257/2412

Hubert Galautz
Seltschach 77, Tel. 04242/219021

Faaker See
Drobollach
DI Gerhard Putz
Wanderführer, staatlich geprüfter Fremdenführer, Spielpäda-
goge, Outdoor-Trainer (naturkundliche Erlebnis-Wanderungen),
Tel. 0699/11827163

Finkenstein
Alarich Warmuth
(alpin), Kontakt: Tourismusinformation Faak am See

Karl Nadrag
Staatlich geprüfter Instructor (alpin und hochalpin),
Wandern

Kontakt: Tourismusinformation Faak am See

Othmar Arneitz
(alpin), Kontakt: Tourismusinformation Faak am See

Margot Müller
(Kräuter- und Pilzwanderungen),
Kontakt: Tourismusinformation Faak am See

42
Wandern

Bergführer der Alpinschule Vierjahreszeiten


Ausbildungskurse Klettern und Bergsteigen,
alpine Touren, Meister-Erhard-Allee 18, Villach,
Tel. 0664/2261023 oder 04242/230123, www.vjz-alpin.at

Ossiacher See
Bodensdorf
Walter Meisnitzer
Poststraße 21, Tel. 0650/2279111

Horst Wallner
Siedlerweg 15, Tel. 04243/8448 oder 0650/3603510

Ossiach
Franz Moser
Tel. 0699/11445060

Karl Dorner
Tel. 04243/540

Treffen
Dietmar Schuss
Tel. 0664/1439865

Tourismusinformation Sattendorf
Tel. 04248/2336

Büro der Bergbahnen Dreiländereck


Tel. 04242/570470

Afritz am See
Dietmar Schuss
Tourismusinformation Afritz am See,
Tel. 0664/1439865

Arriach
Wandern

Gemeinde Arriach
Tel. 04247/8514-0

43
Wandern

Alpinschulen • Vereine

Villach und Umgebung


Villach
Österreichischer Alpenverein
Kanzleistunden: Dienstag und Donnerstag von 16:30–19:30 Uhr,
Schanzgasse 3, Tel. 04242/289584

Mehrzweckhalle St. Martin


(Indoor-Klettern), St. Martiner Straße 11, Tel. 04242/56303
oder Herr Stattmann, Sport- und Freizeitanlagen,
Tel. 04242/205-3612

Alpinschule Vierjahreszeiten
Kontakt: Josef Egarter, Meister-Erhard-Allee 18,
Tel. 0664/2261023 oder 04242/230123, www.vjz-alpin.at

Arnoldstein
Naturfreunde Arnoldstein
Martin Jannach, Neuhaus 81, 9587 Riegersdorf,
Tel. 04257/2412, E-Mail: jannach.sax@aon.at
Der Klettergarten befindet sich im Konventgarten und
steht allen Interessierten für Übungszwecke zur Verfügung.
Weiters werden wöchentlich Klettertouren in die Kärntner
Berge veranstaltet.

Bad Bleiberg
Kurt Sternig
Bergführer, Tel. 04244/2242

Faaker See
Finkenstein
Geführte Berg- und Klettertouren in den Karawanken und
Wandern

Julischen Alpen, auch private Bergtouren und Kletterstunden


möglich, Informationen: Tourismusinformation Faak am See

Wellness und Fitnessverein Finkenstein am Faaker See –


der Verein für Gesundheit, Fitness und Sport
Brigitte Aigner oder Gerhard Domiuschigg, Susalitsch 30, 9585
Gödersdorf, Tel. Brigitte 0664/88469661, Tel. Gerhard
0664/88469660, www.wfv-finkensteinamfaakersee.at

44
Wandern

Klettergärten

Konventgarten Arnoldstein
leichtere Kletterrouten, für Kinder und Anfänger geeignet.

Klettergarten Pöckau
Naturklettergarten, alle Felsen aus festem und glattem Kalk
nordseitig ausgerichtet, senkrechte und überhängende Wände
gut 30 m hoch. Erstklassige Wandklettereien vom 5. Schwierig-
keitsgrad an bis in die höchsten Schwierigkeitsgrade.

Klettergarten/-steig Traningerwand
Bad Bleiberg. Große, südlich ausgerichtete, naturbelassene
Wand auf 1.100 m. Der ca. 50 m hohe Fels weist kantige,
aber auch vom Wind und Wetter zerfressene feine Strukturen
auf und ist durchwegs fest. Ca. 10 Gehminuten vom
Hotel Kolm entfernt. Verschiedene Schwierigkeitsgrade –
Klettervergnügen für Einsteiger und Fortgeschrittene,
Tel. 04244/2321

Klettergarten Kanzianiberg
Finkenstein, ca. 5 Gehminuten vom Parkplatz am Beginn
des Quellschutzgebietes. Klettersteige, 400 Routen der
Schwierigkeitsgrade 3 bis 10 und A2. Angebotene Kurse:
Schnupperklettern, Kletterkurs für Einsteiger und Fortge-
schrittene, Kinderklettern. Information und Anmeldung:
Tel. 0664/2261023

Waldseilpark Taborhöhe – Ledenitzen


Waldseilpark in einem natürlich gewachsenen Wald. In 2 bis
20 m Höhe sind zwischen den Bäumen Stahlseile, Wackel-
brücken und Netze gespannt. Geniale Ausblicke genießen,
überraschende Herausforderungen meistern, interessante
Momente erleben und vor allem viel Spaß haben. Ab einer
Körpergröße von ca. 140 cm geeignet. Bei Voranmeldung
kann ein Trainer gebucht werden. Tel. 0699/18601607,
E-Mail: info@hochhinauf.at, www.hochhinauf.at
Wandern

45
Nordic Walking • Laufen

Nordic Walking • Laufen


Villach und Umgebung
Nordic Walking
mit diplomierten Wellness-TrainernInnen, Dauer: ca. 1,5 Std.
Die Stöcke werden leihweise zur Verfügung gestellt.
Information: Villach Tourismus, Tel. 04242/205-2900,
www.villach.at/tourismus

Villach-Warmbad
Thermenlaufzentrum, Warmbad, mit Stretching-Anlage
Fitnessparcours, Länge: 10 km, Höhenunterschied: bis 50 m

Übersicht Lauf- und Fitnessstrecke Warmbad


Nordic Walking • Laufen

46
Nordic Walking • Laufen

Gesundheitsparcours, Länge: 5 km, geringe Steigung

Nordic Walking-Seminare, Winter: Montag, Mittwoch,


Freitag von 14:30 bis 16:00 Uhr, Samstag 11:00 bis 12:30 Uhr.
Sommer: auf Anfrage. Voranmeldung im Kurzentrum Therme
Warmbad, Tel. 04242/37000

Draubermen Marathonstrecke, die Laufstrecke


verläuft entlang der Drau über 42 km mit Kilometerangaben

Wernberg
Markierte Marathon-Laufstrecke, Start: Parkplatz
Erlebnisbad Wernberg, Streckenlänge: ab 5 km (Drau-
schleife retour Erlebnisbad), ab 10 km (bis Silbersee), ab
20 km (bis Villach Wasenboden). Gesamtlänge: 42,195 km
(bis Weißenstein und retour)

Nordic Walking • Laufen

47
Nordic Walking • Laufen

Übersicht Walking- und Gesundheitswege Bad

RUNNERSFUN®
Nordic Walking • Laufen

1,75

48
Nordic Walking • Laufen

Bleiberg

Nordic Walking • Laufen

Bad Bleiberg
Walking- und Gesundheitswege Bad Bleiberg
5 markierte Lauf- und Nordic Walking-Strecken,
zwei Einstiegsstellen. Streckenlänge: 2,5 bis 17,5 km.
Die schönsten Strecken, unterschiedliche Längen
und Schwierigkeiten.

49
Nordic Walking • Laufen

Faaker See
Faak am See
Übersicht Nordic Walking- und Fitnessstrecke
Nordic Walking • Laufen

50
Nordic Walking • Laufen

Laufstrecke gegenüber Camping Anderwald


Parcourweg. Die Detailbeschreibungen der Nordic Walking-
Strecken erhalten Sie in den Tourismusinformationen vor Ort.

Faak am See
Nordic Walking • Laufen

51
Nordic Walking • Laufen

Nordic Walking Trail 1 / Laufstrecke –


„Finkensteiner Moor“
Leichter Nordic Walking Trail durch das Naturschutzgebiet
Finkensteiner Moor mit wunderschönem Ausblick.

Seehöhe in m
1 1 leicht

600
590
580
570
560
550
540
530
520
510
500
0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 5700 m

Streckenlänge: 5,7 km • Höhenmeter: 75 m


Beschaffenheit: Asphalt 2,5 km, Schotter/Sand 1,3 km, Wald/Wiese: 1,9 km

Nordic Walking Trail 2 / Laufstrecke – „Dobrova“


Mittelschwerer Nordic Walking Trail durch das Finkensteiner
Moor nach St. Stefan mit herrlichem Ausblick auf Finkenstein –
weiter durch die Dobrova über Waldböden zurück nach Faak
am See.

Seehöhe in m
2 2 mittel

660
640
620
600
580
560
540
520
500
0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 6000 m 7000 m 7550 m

Streckenlänge: 7,55 km • Höhenmeter: 109 m


Beschaffenheit: Asphalt 3,35 km, Schotter/Sand 1,2 km, Wald/Wiese: 3 km

Nordic Walking Trail 3 / Laufstrecke – „Seerundweg“


Mittelschwerer Nordic Walking Trail und Laufstrecke, die
gemeindeübergreifend rund um den türkisblauen Faaker See
führt. Ausgangspunkt ist die Schindelstube, vorbei am
Nordic Walking • Laufen

Gelände des Bundessport- und Freizeitzentrums nach Drobol-


lach. Weiter geht es Richtung Faak, vorbei am Campingplatz,
Gemeindestrandbad und Ortskirche zurück zum Ausgangs-
punkt.

Seehöhe in m
3 3 mittel
600
590
580
570
560
550
540
530
520
510
500
0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 6000 m 7000 m 8000 m 9000 m 9700 m

Streckenlänge: 9,7 km • Höhenmeter: 85 m


Beschaffenheit: Asphalt 7,7 km, Wald/Wiese: 2 km

52
Nordic Walking • Laufen

Nordic Walking Trail 4 – „Panorama“


Leichter Nordic Walking Trail mit wunderschönem Ausblick
auf den Faaker See und Mittagskogel, entlang der Südhang-
promenade in die Dobrova, weiter am Gesundheitsweg mit
vielen Übungsstationen.

Seehöhe in m
4 leicht

650
640
630
620
610
600
590
580
570
560
550
0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5100 m

Streckenlänge: 5,1 km • Höhenmeter: 120 m


Beschaffenheit: Asphalt 2,6 km, Wald/Wiese: 2,5 km

Nordic Walking Trail 5 – „Wauberg“


Mittelschwerer Nordic Walking Trail in Richtung Bogenfeld,
über weiche, naturbelassene Waldböden, vorbei am Aussichts-
platz Wauberg mit traumhaftem Rundblick.

Seehöhe in m
5 mittel

660
650
640
630
620
610
600
590
580
570
560
550
540
0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 4500 m

Streckenlänge: 4,5 km • Höhenmeter: 120 m


Beschaffenheit: Asphalt 0,6 km, Wald/Wiese: 3,9 km
Nordic Walking • Laufen

53
Nordic Walking • Laufen

Ossiacher See
Bodensdorf
Ausgangspunkt für die drei Strecken ist der Parkplatz beim
Eispavillon „Zniva“ neben den Tennisplätzen, 9551 Bodensdorf,
St. Urban Weg 1.

Strecke 1 – St. Josef


Länge: 4,5 km
Höhenunterschied: ca. 150 m
Gehzeit: ca. 1 Std.

Strecke 2 – Peterlewand
Länge: 5 km
Höhenunterschied: ca. 360 m
Gehzeit: ca. 1,5 Std.

Strecke 3 – Sasslerweg
Länge: 7,8 km
Höhenunterschied: ca. 600 m
Gehzeit: ca. 2,5 Std.

Übersicht Nordic Walking- und Fitnessstrecken


Nordic Walking • Laufen

54
Nordic Walking • Laufen

Steindorf
Ausgangspunkt für die drei Strecken ist der Parkplatz beim
Gasthof „Laggner“, 9552 Steindorf, Seestraße 5.

Strecke 1 – Bleistätter Moor


Länge: 7,3 km
Höhenunterschied: ca. 20 m
Gehzeit: ca. 1,5 Std.

Strecke 2 – Wasserfall
Länge: 5,2 km
Höhenunterschied: ca. 150 m
Gehzeit: ca. 1,5 Std.

Strecke 3 – Ossiachberg
Länge: 8,5km
Höhenunterschied: ca. 400 m
Gehzeit: ca. 2,5 Std.

Bodensdorf – Steindorf
Nordic Walking • Laufen

55
Nordic Walking • Laufen

Ossiach
Nordic Fitness Sports ™ Park – Ossiach
Das Feriendorf Ossiacher See in Alt-Ossiach am Südufer des
Ossiacher Sees ist der Ausgangspunkt des Nordic Fitness Sports
Park Ossiacher See der Gemeinde Ossiach. Es führen die Nordic
Walking Trails über den Kirchsteig nach Ossiach und über den
Wanderweg Nr. 2 im Bereich der Ossiacher Tauern zurück zum
Ausgangspunkt. Highlight ist der Alpine Nordic Walking Trail
über den Schluchtweg zum Tauernteich und auf die Ossiacher
Tauern. Die Laufstrecke führt zum Bleistätter Moor und über
den Wanderweg Nr. 2 retour zum Start. Eine Sprintstrecke wird
am Bleistätter Moor zusätzlich markiert.

Übersicht Nordic Walking- und Fitnessstrecke


Nordic Walking • Laufen

56
Nordic Walking • Laufen

„Schneller, höher, weiter!“


Olympisches Motto

Ossiach

Nordic Walking • Laufen

57
Nordic Walking • Laufen

Nordic Walking Trail 1 – „Kirchsteig“


Leichte Nordic Walking Strecke für Anfänger über den
Kirchsteig und durch den Innenhof des Stiftes nach Ossiach,
danach entlang der Seepromenade vorbei beim Erlebnisbad
Ossiach zur Waldpromenade mit wunderschönem Ausblick auf
den Ossiacher See. Entlang der Talsohle der Ossiacher Tauern
retour zum Ausgangspunkt Feriendorf Ossiacher See.
Seehöhe in m
1 leicht

650

600

550

500

450

0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 4200 m

Streckenlänge: 4,2 km • Höhenmeter: ca.100 m


Beschaffenheit: Asphalt 1,62 km, Schotter/Sand 1,10 km, Wald/Wiese 1,48 km

Laufstrecke 1
Leichte Laufstrecke mit einem kurzen, steilen Anstieg. Start im
Feriendorf Ossiacher See, weiter entlang des Gehsteiges zum
Bleistätter Moor, eine kleine Runde und retour über Wanderweg
Nr. 2 zum Ausgangspunkt Feriendorf Ossiacher See.
1 leicht
Seehöhe in m

650

600

550

500

450

0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 5900 m

Streckenlänge: 5,9 km • Höhenmeter: ca. 100 m


Beschaffenheit: Asphalt 3,25 km, Schotter/Sand 1,65 km, Wald/Wiese 1,00 km

Nordic Walking Trail 2 – „Wildgehege“


Mittelschwere Nordic Walking Strecke über den Kirchsteig und
durch den Innenhof des Stiftes nach Ossiach, danach entlang der
Nordic Walking • Laufen

Seepromenade vorbei beim Erlebnisbad Ossiach und dem Sport-


platz zur Sommerrodelbahn, weiter zum Wildgehege „Kölbl“
und zur Waldpromenade mit wunderschönem Ausblick auf den
Ossiacher See. Entlang der Talsohle der Ossiacher Tauern geht es
übers Brückerl vom Schluchtweg bis zum „Marterl“ Stubinger
und retour zum Ausgangspunkt Feriendorf Ossiacher See.

2 mittel
Seehöhe in m

650

600

550

500

450

0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 6000 m 6500 m

Streckenlänge: 6,5 km • Höhenmeter: ca. 60 m


Beschaffenheit: Asphalt 2,65 km, Schotter/Sand 2,13 km, Wald/Wiese 1,72 km
58
Nordic Walking • Laufen

Nordic Walking Trail 3 – „Waldpromenade“


Mittelschwere Nordic Walking Strecke über den Kirchsteig und
durch den Innenhof des Stiftes nach Ossiach, danach entlang
der Seepromenade, vorbei beim Erlebnisbad Ossiach und dem
Sportplatz zur Sommerrodelbahn, weiter zum Wildgehege
„Kölbl“ und zur Waldpromenade mit wunderschönem Ausblick
auf den Ossiacher See. Entlang der Talsohle der Ossiacher
Tauern geht es übers Brückerl vom Schluchtweg bis zur
Kreuzung Augustin, weiter bis zum „Jodl“, eine kleine Schleife
am Bleistätter Moor und retour zum Ausgangspunkt Feriendorf
Ossiacher See.

3 mittel
Seehöhe in m

650

600

550

500

450

0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 6000 m 7000 m 8000 m 9000 m 10.000 m 11.000 m 11.200

Streckenlänge: 11,2 km • Höhenmeter: ca. 100 m


Beschaffenheit: Asphalt 4,45 km, Schotter/Sand 1,70 km, Wald/Wiese 5,05 km

Alpine Nordic Walking Trail 4 – „Schluchtweg“


Alpine Walking Strecke mit Start im Feriendorf Ossiacher See.
Es geht über den Schluchtweg zum Tauernteich, weiter auf die
Ossiacher Tauern zum Gestüt und zur Kirche, weiter entlang
des Kammes bis zum Waldweg Nr. 62 und über den Waldweg
Nr. 63 zum Schluchtweg und retour zum Ausgangspunkt
Feriendorf Ossiacher See.

Seehöhe in m
4 schwer

1000
950
900
850
Nordic Walking • Laufen

800
750
700
650
600
550
500
450

0 1000 m 2000 m 3000 m 4000 m 5000 m 6000 m 6100 m

Streckenlänge: 6,1 km • Höhenmeter: ca. 450 m


Beschaffenheit: Asphalt 0,30 km, Schotter/Sand 3,45 km, Wald/Wiese 2,35 km

59
Nordic Walking • Laufen

Treffen
Nordic Walking
Die Gerlitzen bietet im Bereich der Mittelstation auf 1.440 m
Seehöhe mehrere Nordic Walking-Trails für Ihr Gesundheits-
und Fitnesstraining sowie zur Förderung der optimalen Fettver-
brennung. Unsere Trails sind in drei Schwierigkeitsgrade einge-
teilt, durchgehend markiert und mit Checkpoints ausgestattet.
Mehr Informationen erteilt Ihnen gerne Wanderführer und
Nordic Walking Coach Dietmar unter der Tel. 0664/1439865
oder das Büro der Gerlitzen-Kanzelbahn-Touristik unter der
Tel. 04248/2722

Gerlitzen Nordic Walking Trail 1 – Leicht


Bodenbeschaffenheit: Wald/Wiese: von km 1,955 bis km 2,410
Kies/Sand: von km 0 bis km 0,690, von km 0,986 bis km 1,955
Asphalt: von km 0,690 bis km 0,986 Start auf Seehöhe 1.440 m,
Höhenunterschied gesamt 70 m, höchster Punkt 1.510 m,
Streckenlänge gesamt 2.410 m

Gerlitzen Nordic Walking Trail 2 – Mittel


Bodenbeschaffenheit: Wald/Wiese: von km 1,955 bis km 3,580
von km 5,585 bis km 5,915, Kies/Sand: von km 0 bis km 0,690
Nordic Walking • Laufen

von km 0,986 bis km 1,955 von km 3,580 bis km 5,585,


Asphalt: von km 0,690 bis km 0,986 Start auf Seehöhe 1.440 m,
Höhenunterschied gesamt 225 m, höchster Punkt 1.665 m,
Streckenlänge gesamt 5.915 m

60
Nordic Walking • Laufen

Gerlitzen Nordic Walking Trail 3 – Schwer


Bodenbeschaffenheit: Wald/Wiese: von km 1,955 bis km 5,790
von km 5,900 bis km 7,755, von km 9,760 bis km 10,090
Kies/Sand: von km 0 bis km 0,690, von km 0,986 bis km 1,955
von km 5,790 bis km 5,900 von km 7,755 bis km 9,760
Asphalt: von km 0,690 bis km 0,986 Start auf Seehöhe 1.440 m,
Höchster Punkt: 1.911 m, mittlere Neigung, Höhenunterschied
gesamt: 471 m, Streckenlänge gesamt 10.090 m

Arriach
Nordic Walking-, Fitness- und Laufstrecke
Ausgehend vom Parkplatz bei der Talstation der Klösterlebahn
steht ein neu errichteter, mit verschiedenen Geräten ausge-
statteter 2,5 km langer Fitnessparcours zur Verfügung. Die
ebene fern vom Straßenverkehr errichtete Strecke ist mit
Längenmaßen versehen und eignet sich besonders auch als
Laufstrecke.
Nordic Walking • Laufen

61
Regelmäßige Veranstaltungen

Wanderveranstaltungen 2010

Montag
Kräuterwanderung mit Martina Rudackij
Die Route richtet sich nach Witterung und Jahreszeit,
die Dauer hängt von der Größe der Gruppe ab.
Infos bei Frau Martina Rudackij, Tel. 0664/4000130
• 7. Juni bis 27. September, Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

Familien-Erlebniswandern am Verditz/Palnock
Talfahrt mit der Sommerrodelbahn! Infos bei Wander-
führer Dietmar Schuss, Tel. 0664/1439865 oder
Bergbahnen Dreiländereck, Tel. 04242/570470
• 14. Juni bis 20. September, Treffpunkt: 10:00 Uhr
(bis ca. 16:00 Uhr), Talstation Verditz

Wandern mit geprüften Wanderführern in Arriach


Infos unter Tel. 0664/3660971 oder Tel. 04247/8514
• Juni bis September, Dauer: 1 bis 3 Stunden, Treffpunkt:
9:00 Uhr, Infopointer

Dienstag
Geführte Alpe Adria-Wanderungen mit Josef Lexe
• 25. Mai bis 14. September, Treffpunkt: 8:00 Uhr, Seecamping-
Landgasthof Berghof, Ossiacher-See-Süduferstraße 241,
Heiligengestade bei Villach, Tel. 0680/1293001

Märchen- und Sagenwanderung


mit Geschichtenerzählerin Martina
Regelmäßige Veranstaltungen

Dauer und Route richten sich nach den Bedürfnissen der Teil-
nehmer (einfachere und kürzere Wege mit kleinen Kindern).
Infos bei Frau Martina Rudackij, Tel. 0664/4000130
• 25. Mai bis 31. August, Treffpunkt: 9:00 Uhr, Tourismus-
information Drobollach

Wanderung am Dreiländereck
Infos bei Wanderführer Dietmar Schuss, Tel. 0664/1439865
• 1. Juni bis 24. September, Treffpunkt: 10:00 Uhr
(bis ca. 16:00 Uhr), Talstation Dreiländereck

Arriacher Purzel-Wurzel-Weg
Länge: 4 km, Voranmeldung erforderlich, Tel. 04247/8856
• Dauer: 3 bis 5 Stunden, Treffpunkt: 10:00 Uhr

Mittwoch
Arriacher Purzel-Wurzel-Weg
Länge: 4 km, Voranmeldung erforderlich, Tel. 04247/8856
• Dauer: 3 bis 5 Stunden, Treffpunkt: 10:00 Uhr
62
Regelmäßige Veranstaltungen

Wanderungen zu Plätzen von besonderer


naturkundlicher und kulturhistorischer Bedeutung
Staatlich geprüfter Fremdenführer
DI Gerhard Putz, Tel. 0699/11827163
• 5. Mai bis 27. Oktober, Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Warmbad-Villach

Donnerstag
Naturkundlichgeführte Erlebniswanderungen
Staatlich geprüfter Fremdenführer
DI Gerhard Putz, Tel. 0699/11827163
• 6. Mai bis 28. Oktober, Treffpunkt: 9:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach

Wanderung auf der Gerlitzen


Infos bei Wanderführer Dietmar Schuss, Tel. 0664/1439865
oder Bergbahnen Dreiländereck, Tel. 04242/570470
• 3. Juni bis 23. September, Treffpunkt: 10:00 Uhr
(bis ca. 16:00 Uhr), Talstation Kanzelbahn, 10:30 Uhr
Mittelstation Kanzelbahn

Freitag
Villacher Altstadtspaziergang
• Treffpunkt: 10:00 Uhr, Tourismusinformation Villach Stadt,
Tel. 04242/205-2900

Natur neu entdecken. Exkursionen „Abenteuer


Wildpflanzen“ mit Mag. Tatjana Gregoritsch
Zertifizierte Kräuterpädagogin. Pflanzen liefern uns alles:
Sauerstoff zum Atmen, Nahrung, Bekleidung und Behausung.
Kennen wir sie? Wie leben Pflanzen? Im Raum Faaker See
werden verschiedene Wildpflanzen erkundet und Neues
Regelmäßige Veranstaltungen

über essbares Wildgemüse erfahren.


• 11.6., 25.6., 9.7., 23.7., 13.8., 27.8., 3.9., 17.9., Gesamt-
gehzeit: ca. 2 Stunden, Mitzubringen: gutes Schuhwerk,
Regenschutz, eine Portion Naturliebe und gute Laune.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Treffpunkt:
15:00 Uhr am Parkplatz beim Spar-Markt in Faak am See

Wanderung am Verditz
Infos bei Wanderführer Dietmar Schuss, Tel. 0664/1439865
oder Bergbahnen Dreiländereck, Tel. 04242/570470
• 18. Juni bis 24. September, Treffpunkt: (14-tägig) 10:00 Uhr
(bis ca. 16:00 Uhr), Talstation Verditz

Wanderung am Dreiländereck
Infos bei Wanderführer Dietmar Schuss, Tel. 0664/1439865
oder Bergbahnen Dreiländereck, Tel. 04242/570470
• 4. Juni bis 24. September, Treffpunkt: (14-tägig) 10:00 Uhr
(bis ca. 16:00 Uhr), Talstation Dreiländereck

63
Regelmäßige Veranstaltungen

Nordic Walking-
und Laufveranstaltungen 2010

Montag
Nordic Walking in Wernberg
Mit Helga Khol (Dipl. Wellnesstrainerin, Nordic
Walking-Instructor), Stöcke für die erste Einheit
werden verliehen. Tel. 0664/3952072
• Treffpunkt: 9:00 Uhr, Erlebnis-
bad Wernberg (ganzjährig)

Dienstag
Nordic Walking in Bodensdorf
Ausgebildete und geprüfte Trainer. Die Ausrüstung wird
kostenlos zur Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer erhält
ein Aktions- und Infopaket.
• 1. Juni bis 28. September, Dauer: 1,5 bis 2 Stunden,
Treffpunkt: 9:30 Uhr, Eispavillon „Zniva“, St.-Urban-Weg
(Tennisplätze)

Mittwoch
Nordic Walking in Heiligengestade bei Villach
• 23. Juni bis 1. September, Dauer: ca. 1,5 Stunden, Stöcke
zum Ausleihen, Treffpunkt: 16:00 Uhr, Seecamping Berghof,
Ossiacher-See-Süduferstraße 241 in Heiligengestade
Regelmäßige Veranstaltungen

Nordic Walking – Schnuppertour auf der Gerlitzen


Mit Nordic-Walking Coach Dietmar Schuss, Leihgebühr für
Stöcke: € 2,–, Infos bei Dietmar Schuss, Tel. 0664/1439865
oder Bergbahnen Dreiländereck, Tel. 04242/570470
• 9. Juni bis 22. September, Treffpunkt: 10:00 Uhr
(bis ca. 13:30 Uhr), Talstation Kanzelbahn, 10:30 Uhr
Mittelstation Kanzelbahn

64
Regelmäßige Veranstaltungen

Donnerstag
Nordic Walking in Steindorf
Ausgebildete und geprüfte Trainer. Die Ausrüstung wird
kostenlos zur Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer erhält
ein Aktions- und Infopaket.
• 3. Juni bis 30. September, Dauer: 1,5 bis 2 Stunden,
Treffpunkt: 9:30 Uhr, Parkplatz beim Gasthof „Laggner“,
Seestraße

Laufen in Ossiach
„Leicht & locker laufen“ für Anfänger
und Fortgeschrittene
• Juli bis August, Treffpunkt: 7:30 Uhr,
Feriendorf Ossiacher See

Freitag
Nordic Walking in Drobollach
• 25. Juni bis 24. September, Dauer: ca. 1,5 Stunden,
Stöcke zum Ausleihen, Treffpunkt: 16:00 Uhr,
Tourismusinformation Drobollach
Regelmäßige Veranstaltungen

65
www.region-villach.at

Wanderkarten

Afritz am See 1:35.000 (Kompass)


Verkaufsstelle: Tourismusinformation Afritz am See

Dreiländereck
Verkaufsstellen: Tourismusinformation Arnoldstein,
Talstation Bergbahnen Dreiländereck

Arriach 1:30.000 (Schubert & Franzke)


Verkaufsstelle: Tourismusinformation Arriach

Wanderkarten Bad Bleiberg


Verkaufsstelle: Tourismusinformation Bad Bleiberg

Wörthersee-Karawanken 1:50.000 (Kompass-Wanderkarte Nr. 61)


Verkaufsstellen: Tourismusinformationen Faak am See, Drobollach,
Warmbad-Villach

Villach/Faaker See 1:25.000 (Kompass Wander- und Radkarte Nr. 062)


Verkaufsstellen: Tourismusinformationen Faak am See, Warmbad-Villach,
Drobollach

Ossiacher See-Faaker See-Villach-Dreiländereck-unteres Gailtal


(Freytag & Berndt, Wander-, Rad- und Freizeitkarte WK 224)
Verkaufsstellen: Tourismusinformationen

Panoramakarte Faaker See (Firma Sirio)


Verkaufsstellen: Tourismusinformation Faak am See

Alpe-Adria-Wanderführer
Verkaufsstellen: Tourismusinformation Faak am See

Wanderkarte Ossiacher See 1:35.000


Gerlitzen – Verditz – Ossiacher Tauern, Verkaufstelle: Tourismus-
informationen Bodensdorf, Steindorf, Sattendorf, Ossiach

Panoramakarte Gerlitzen Alpe


Verkaufstellen: Tourismusinformation Bodensdorf, Steindorf

Straßen- und Wanderkarte der Gemeinde Wernberg


Ausgabestelle: Gemeindeamt Wernberg
www.region-villach.at

66
Tourismusinformationen

Detaillierte Informationen über


das Wander- und Nordic Walking-
Angebot der Region:

Tourismusinformation Villach-Stadt Tourismusinformation


Bahnhofstraße 3, 9500 Villach Bodensdorf-Steindorf-Tiffen
Tel. +43 / (0)4242 / 205-2900 10.-Oktober-Straße 1
Fax +43 / (0)4242 / 205-2999 9551 Bodensdorf
E-Mail: tourismusinformation. Tel. +43 / (0)4243 / 8383-23
stadt@villach.at Fax +43 / (0)4243 / 8383-33
E-Mail: info@steindorf.at
Tourismusinformation Warmbad
Warmbader Straße 105 Tourismusinformation Ossiach
9504 Villach-Warmbad Ossiach Nr. 8, 9570 Ossiach
Tel. +43 / (0)4242 / 205-2950 Tel. +43 / (0)4243 / 497
Fax +43 / (0)4242 / 33966 oder +43 / (0)4243 / 8420
E-Mail: tourismusinformation. Fax +43 / (0)4243 / 8763
warmbad@villach.at E-Mail: ossiach.tourist@ktn.gde.at

Tourismusinformation Bad Bleiberg Tourismusinformation


Rondeau, 9530 Bad Bleiberg, Nr. 149 Sattendorf-Treffen
Tel./Fax +43 / (0)4244 / 31306 Ossiacher See Straße 7
Tel. +43 / (0)4244 / 2893, Fax DW -33 9520 Sattendorf
E-Mail: bleiberg.tourismus@aon.at Tel. +43 / (0)4248 / 2336
E-Mail: bad-bleiberg@ktn.gde.at Fax +43 / (0)4248 / 2336-5
E-Mail: office@treffen-tourismus.at
Tourismusinformation Arnoldstein
Gemeindeplatz 4, 9601 Arnoldstein Tourismusinformation
Tel. +43 / (0)4255 / 2260-14 Villach-Landskron
Fax +43 / (0)4255 / 2260-33 Töbringer Straße 1
E-Mail: arnoldstein.tourist@ktn.gde.at 9523 Villach-Landskron
Tel. +43 / (0)4242 / 42000
Tourismusinformation Drobollach Fax +43 / (0)4242 / 42000-42
Seeblickstraße 76, 9580 Drobollach E-Mail: office@region-villach.at
Tel. +43 / (0)4242 / 205-2960
Tourismusinformationen

Fax +43 / (0)4254 / 4515 Tourismusinformation Afritz am See


E-Mail: tourismusinformation. Schulstraße 2
drobollach@villach.at 9542 Afritz am See
Tel. +43 / (0)4247 / 2126
Tourismusinformation Faak am See Fax +43 / (0)4247 / 2126-36
Dietrichsteiner Straße 2 E-Mail: info@afritz-am-see.at
9583 Faak am See
Tel. +43 / (0)4254 / 2110-0 Tourismusinformation Arriach
Fax +43 / (0)4254 / 2110-21 9543 Arriach, Nr. 60
E-Mail: faakersee@ktn.gde.at Tel. +43 / (0)4247 / 8514
Infohotline +43 / (0)664 / 3660971
Tourismusinformation Wernberg Fax +43 / (0)4247 / 8514-5
Bundesstraße 11, 9241 Wernberg E-Mail: arriach@ktn.gde.at
Tel. +43 / (0)4252 / 3000
Fax +43 / (0)4252 / 3000-41
E-Mail: wernberg@ktn.gde.at

67
Villach-Warmbad • Faaker See • Ossiacher See Tourismus GmbH
Töbringer Straße 1 • 9523 Villach-Landskron • Österreich
Telefon +43 / (0)4242 / 42 000 • Fax +43 / (0)4242 / 42 000 - 42
E-Mail: office@region-villach.at • www.region-villach.at

Infohotline
+43 / (0)4242 / 42 000
www.region-villach.at

Impressum
Herausgeber und Medieninhaber: Villach-Warmbad • Faaker See • Ossiacher See Tourismus GmbH
• Fotos: Assam-Unterkircher, Stefan Frass, Gerdl, Hipp, Lois Lammerhuber, MAXUM® Wiesenhofer,
Photograph Design, Ernst P. Prokop, Stadt Villach, Archiv • Layout: K. Kreuzer • Satz: WERK1
• Druck: Samson Druck, St. Margarethen • Für die Richtigkeit der Angaben in dieser Broschüre
kann vom Herausgeber keine Gewähr übernommen werden. Die Angaben beruhen
auf Informationen der einzelnen Leistungsträger. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler
• Stand: März 2010.