Sie sind auf Seite 1von 2

Alles Leben auf der Erde, Pflanzen, Tiere, Menschen ist von Gott in seiner unermeßlichen Weisheit geschaffen.

Durch ihn entstand die Natur in ihrer Schönheit und das Universum in seiner unbegreiflichen Größe.

Gott möchte, dass wir inmitten dieser Vielfalt Gemeinschaft mit ihm haben. Dazu hat er uns geschaffen: als
seine Kinder und Freunde. Durch das selbstsüchtige Wesen der Menschen ist diese Gemeinschaft von Grund auf
und vollkommen zerstört. Darin sind alle Menschen gleich: alle sind schuldig und somit Sünder.

Gott jedoch hat die Menschen nicht aufgegeben. Immer noch ist es sein Wunsch, mit uns Gemeinschaft zu
haben. Deshalb entschloss er sich, selbst als Mensch auf die Erde zu kommen und uns zu retten. Er wurde
Mensch in Jesus Christus, seinem Sohn.

Jesus hat vor 2000 Jahren alles durchlebt, was einem Mensch im Laufe seines Lebens widerfährt. Nach einem
vollkommenen Leben ohne Sünde wurde er gekreuzigt. Sein Tod war ein Opfer, eine Wiedergutmachung für alle
Sünden aller Menschen zu allen Zeiten. Stellvertretend für uns nahm er Sünde, Krankheit und Leiden auf sich
und starb. Seine Auferstehung bewies, dass er Gottes Sohn ist. Damals wie heute begegnet Gott in Jesus jeder
Not. Durch den Glauben an ihn finden Sie Vergebung, inneren Frieden, Heilung und Befreiung von Angst. Sie
können ein neues Leben beginne.

Wenn Sie glauben, dass Jesus Gottes Sohn ist und Ihnen Ihre Sünde vergeben kann, und wenn Sie dies
wünschen, können Sie folgendes tun : Bitten Sie Jesus um Vergebung Ihrer Sünden und verrauen Sie, dass er Sie
erhört und Ihnen vergibt. Danken Sie ihm dafür. Sagen Sie ihm, dass Sie von nun an nach seinem Willen leben
wollen.

Sie können z.B. so beten :

Herr Jesus, Ich erkenne jetzt, dass ich Fehler gemacht


habe und schuldig bin. Ich glaube, dass Du für mich
gestorben bist zur Strafe für meine Schuld. Ich bitte
Dich, vergib mir und komme in mein Herz. Bitte sei von
nun an mein Herr. Übernimm die Leitung in meinem
Leben, ich will Dir folgen und gehorchen. Danke, dass
Du mein Gebet erhörst und jetzt immer bei mir bist.
Amen.

Wenn Sie dieses oder ein ähnliches Gebet gesprochen haben, sind sie ein Kind Gottes. Jesus wohnt jetzt in Ihnen
durch den hl. Geist. Nicht immer spürt man etwas Besonderes, wenn man ein Kind Gottes wird. Aber seien Sie
nicht enttäuscht. Glaube gründet sich nicht auf Gefühle, sondern auf die unumstösslichen Zusagen Gottes.
Deshalb ist es wichtig, dass Sie in der Bibel lesen, denn durch sie redet Gott zu uns. Handeln Sie nach dem, was
Sie dort lesen und verstehen. Sie können Gott vertrauen, dass er Ihnen dabei hilft und Ihnen den richtigen Weg
zeigt. Suchen Sie eine Kirche oder Gemeinde, in der Sie sich taufen lassen können. In der Gemeinschaft mit
anderen Christen werden Sie ermutigt, und Ihr Glaube wird wachsen. Ferner ist es gut, wenn
Sie jemandem von Ihrer Entscheidung erzählen.
 Erkennen, dass man sündig ist und Gott im
Namen Jesu um Sündenerlass bitten

 Jesus als persönlichen Herrn in seinem Leben


akzeptieren und ihm sein Leben geben, d.h. ihm die
Führung, Lenkung und Leitung geben

 Jesus bitten, einen von best. Sünden zu befreien


und zu einem besseren Lebenswandel zu verhelfen
durch den hl. Geist

 Sich taufen lassen und Bibel lesen und


Gemeinden besuchen