Sie sind auf Seite 1von 32

Die Krise des christlichen Wohlstandsdenkens  Auf der Suche nach Ruhe

Mitternachtsruf
Die internationale Zeitschrift über biblische Prophetie Nr. 09-2009

www.mnr.ch

Die

Wieder-
belebung
Freundestreffen
des Mitternachtsruf in

Bern
Kultur Casino Bern, Herrengasse 25

So. 20.09.2009 (Bettag)


10.00 Uhr – Marcel Malgo:
«Eine unabwendbare
Konsequenz»
14.00 Uhr – Norbert Lieth:
«100 Jahre Tel Aviv»

Musikalische Umrahmung
Grosser Büchertisch
mit Neuheiten
Veranstalter: Missionswerk Mitternachtsruf • www.mnr.ch
3
Die Krise des christlichen Wohlstandsdenkens  Auf der Suche nach Ruhe

Mitternachtsruf
Grusswort
Die internationale Zeitschrift über biblische Prophetie Nr. 09-2009

Liebe Freunde
www.mnr.ch

Die

Wieder- «Weil Sie es sich wert sind!» Mit dieser Aussage unterstreicht ein Kosmetikunter-

belebung nehmen seine Fernsehwerbung. Die Variante «Weil wir es uns wert sind» appelliert
ebenso an das Selbstwertgefühl. Das liegt ganz offensichtlich im Trend, denn es ge-
hört zu einem zentralen Thema unserer Gesellschaft: Selbstverwirklichung.
Die Bibel spricht auch von einem «wert sein». Allerdings haben diese biblischen
Aussagen immer einen Bezug zur Zukunft, zur Ewigkeit. Demgegenüber rückt dieser An-
bieter von Hautpflegemitteln das Jetzt, die Gegenwart, in den Vordergrund. Die Zukunft
wird ausgeblendet. «Ich bin siebzig, nicht schlecht, oder?», sagt die strahlende Frau,
die für diese Produkte wirbt. Nur: Was ist, wenn diese Frau mal achtzig wird und die
Falten doch kommen? Vielleicht kann sie dann nur noch sagen: «Weil ich es mir wert
war.» Es ist eine ganz typische Masche der Industrie, unsere Wünsche, unser Trachten
auf das Jetzt auszurichten. Kunden werden mit der Freude am Jetzt angelockt: Schön
Biblische Botschaft aussehen, bequem wohnen, ein tolles Auto fahren … Eine renommierte Automarke
wirbt: «Freude ist das, was uns bewegt – Freude ist BMW.» Und das alles, «weil wir es
4 Die Wiederbelebung uns wert sind». Sicher, wir dürfen das alles geniessen, aber wenn uns das Gegenwär-
24 Die Wahl der Zwölf: Matthäus der tige mehr wert ist als das Zukünftige, dann liegen die Prioritäten falsch.
Zöllner In Apostelgeschichte 13,46 hat Paulus es mit Menschen zu tun, die das Erlö-
sungswerk Jesu Christi nicht akzeptieren. Er muss ihnen sagen: «Euch musste zuerst
Im Blickfeld das Wort Gottes gesagt werden; nun ihr es aber von euch stosset und achtet euch
selbst nicht wert des ewigen Lebens, siehe, so wenden wir uns zu den Heiden.» Es
10 Die Krise des christlichen gibt Christen, die die Auffassung vertreten, so wie Gott Menschen zum ewigen Le-
­Wohlstandsdenkens (Teil 1)
ben berufen habe, habe Er auch Menschen zur ewigen Verdammnis berufen. Dem-
14 Das gefährlichste Gift der Welt  nach gäbe es also Menschen, die von Gottes wegen des ewigen Lebens nicht wert
(Teil 1) wären. Dies steht jedoch im krassen Widerspruch zur oben zitierten Feststellung des
19 Zum Artikel ­«Geisteslehre oder Paulus und anderen biblischen Aussagen, wonach Gott will, dass alle Menschen zur
Geisterlehre» Erkenntnis der Wahrheit kommen und gerettet werden (1.Tim 2,4, Joh 3,16). Es ist
20 Auf der Suche nach ­Ruhe nicht Gott, der den Menschen als nicht wert erachtet, das ewige Leben zu erhalten,
sondern der Mensch selbst. Wenn jemand – mit welcher Begründung auch immer –
Aus dem Dienst des Mitternachtsruf sich des ewigen Lebens als nicht wert erachtet, indem er die Erlösung ablehnt, muss
das für unseren Herrn Jesus unendlich traurig sein, der ausdrücklich für alle Men-
26 Missionskonferenz, schen bezahlt hat, der alle Menschen so sehr wert geachtet hat, dass Er Sein Leben
Schneidemaschine und für sie dahingab!
­Schweinegrippe
Es ist ganz klar das Ziel unseres Herrn, dass wir uns Ewigkeitswerten zuwenden.
«Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist» (Kol 3,2).
Fragen – Antworten Denken wir dabei auch an Seine Worte in Matthäus 6,25-26: «Sorget nicht für euer
28 Über David Wilkerson Leben … Sehet die Vögel unter dem Himmel an … Seid ihr denn nicht viel mehr als
sie?» In Jesaja 43 spricht Gott zu dem wiederhergestellten Israel die ergreifenden
28 Über blutrünstige ­Bibelgeschichten
Worte: «Denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist
29 Über Elektrosmog, Wasseradern, ein mein. … Weil du so wert bist vor meinen Augen geachtet, musst du auch herrlich
Pendel und die «christliche» Firma
sein, und ich habe dich lieb» (V 1.4). Das gilt auch uns. Er hat uns erlöst und will
uns dazu führen, dass wir als Glieder Seines Leibes herrlich werden (Eph 5,27). Ja,
3 Grusswort Er will uns dasselbe zurufen, das Er Daniel zurief: «Du bist lieb und wert» (Dan 9,23).
Ist das nicht Grund genug, unseren Wandel hier auf Erden zu überprüfen? Verhalten
11 Aufgegriffen wir uns unserer Berufung entsprechend würdig? Wird der Herr das, was Er in Offen-
23 Streiflicht barung 3,4 über Sardes sagte, auch über uns sagen können: «Doch du hast einige
30 Dir kann nur Jesus helfen wenige Namen auch in Sardes, die ihre Kleider nicht befleckt haben; und sie werden
mit mir wandeln in weissen Kleidern, denn sie sind es wert»?
30 Vorschau / Impressum Möge Gott uns Gnade geben, diese Lebenshaltung einzunehmen beziehungswei-
se zu bewahren, sodass wir einst vollen Lohn empfangen dürfen.
Eingedenk dessen, dass alle menschliche Er-
kenntnis Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die In herzlicher Verbundenheit
Autoren eigenverantwortlich ihre persönliche
Sicht dar.

Mitternachtsruf September 2009


4 Biblische Botschaft

Die
Lebendig tot

Wiederbelebung
Ein Kontrast ist ein starker Gegensatz, matlosigkeit enthoben gewesen, hätte er
sich auf dieses Papier berufen. Genauso
ein auffallender Unterschied. Einen weis- verhalten wir uns oft im Hinblick auf das,
sen Punkt sieht man zum Beispiel am was uns Gott in Jesus Christus bereits
zugesichert hat.
besten auf schwarzem Hintergrund. Eine Lesen wir nun die folgenden Bibel-
gerade Linie wirkt neben einer krummen verse und fragen, was sie uns zu sagen
haben: «Auch euch, die ihr tot wart
am deutlichsten. Wenn das Wort Gottes durch Übertretungen und Sünden, in
denen ihr einst gelebt habt nach dem
uns das Leben in Christus und dessen Be- Lauf dieser Welt, gemäss dem Fürsten,
deutung beschreiben will, dann stellt es der in der Luft herrscht, dem Geist, der
jetzt in den Söhnen des Ungehorsams
dieses dem Tod gegenüber. wirkt; unter ihnen führten auch wir
alle einst unser Leben in den Begier­
den unseres Fleisches, indem wir den
Norbert Lieth einem Feldzug gegeben. Der Indianer Willen des Fleisches und der Gedanken

E
zog ein zusammengefaltetes schmutziges taten; und wir waren von Natur Kinder
in alter invalider Indianer wander- Papier daraus hervor und reichte es dem des Zorns, wie auch die anderen» (Eph
te schon jahrelang als Bettler von Fragenden. Dieser begann, die Schrift 2,1-3). «Auch uns, die wir tot waren in
Ort zu Ort. Eines Tages kam er in zu entziffern. Bald stellte sich heraus, den Sünden  …» (Eph 2,5). «Das sage
ein Dorf. Während er dort vor einer Hütte dass es ein vom Präsidenten George und bezeuge ich nun im Herrn, dass ihr
gierig das ihm gereichte Brot verschlang, Washington selbst unterzeichnetes nicht mehr so wandeln sollt, wie die üb­
fragte man ihn, was er in dem kleinen Schreiben war, das dem Indianer eine rigen Heiden wandeln in der Nichtigkeit
schmutzigen Täschchen habe, das er an Lebenspension zusicherte, wenn es an ihres Sinnes, deren Verstand verfinstert
einem farbigen Band um den Hals hän- einer bestimmten Stätte vorgezeigt wür- ist und die entfremdet sind dem Leben
gen hatte. Er sagte, man habe es ihm in de. Längst wäre der gute Mann aller Not Gottes, wegen der Unwissenheit, die in
jüngeren Jahren nach der Rückkehr aus und Sorgen, dem Hunger und der Hei- ihnen ist, wegen der Verhärtung ihres

Mitternachtsruf September 2009


5
Das Schlüsselwort zu
himmlischen Segnungen
lautet «in Christus».
Durch die Stellung in
Ihm wird alles anders

Herzens; die, nachdem sie alles Gefühl


verloren haben, sich der Zügellosigkeit
ergeben haben, um jede Art von Unrein­
heit zu verüben mit unersättlicher Gier»
(Eph 4,17-19).
Mit anderen Worten: Durch die Über-
tretung und Sünde befindet sich jeder
Mensch in einem Zustand des Todes.
Ohne Beziehung zu Gott lebt man zwar
auf dieser Welt; man hat Wünsche, Vor-
stellungen, geht einer Arbeit nach und der Nichtigkeit ihres Sinnes»; «deren Den Grund dieses Zustands erklärt Pau-
hat Ziele; man existiert und hat eine Verstand verfinstert ist»; «wegen der lus in Epheser 2,12: «Dass ihr in jener Zeit
Familie – trotzdem lebt man ein Leben, Unwissenheit, die in ihnen ist». ohne Christus wart, ausgeschlossen von
ohne zu leben. Die eigene Existenz ist ein «Ich war schon oft draussen im Welt- der Bürgerschaft Israels und fremd den
Schattendasein ohne wirklichen Inhalt, raum», protzte ein Kosmonaut, «aber Bündnissen der Verheissung; ihr hattet
ohne sinnvollen Zweck. Der Mensch lebt ich habe weder Gott noch die Engel keine Hoffnung und wart ohne Gott in
sozusagen als Leiche, er ist lebendig tot. gesehen.» – «Und ich habe schon viele der Welt.» Das ist wohl die trostloseste
Er ist also bereits tot, bevor er überhaupt kluge Gehirne operiert», antwortete der Bilanz, die es geben kann: Ohne Chris-
gestorben ist. So, wie ein leiblich Toter Gehirnforscher, «aber ich habe nirgend- tus, ohne Hoffnung, ohne Gott, in einer
keine Verbindung mit der sichtbaren wo auch nur einen einzigen Gedanken Welt, die von Satan beherrscht wird. Für
Welt hat, so hat der geistlich Tote keine entdeckt.» diesen Verlust gibt es keinen Ersatz – in
Verbindung mit der unsichtbaren Welt. Beim unerlösten Menschen besteht ein keiner Religion. Hier greift auch kein
Er ist «entfremdet dem Leben Gottes». absoluter Mangel an Gotteserkenntnis, Selbsterlösungsversuch. Die Bibel macht
Ein Mensch ohne Christus wird aus- er befindet sich in einer intellektuellen unmissverständlich deutlich, dass, wer
schliesslich von seinem Fleisch und den Verdunkelung. Jemand wies zu Recht Jesus Christus nicht hat, auch Gott nicht
Begierden des Fleisches bestimmt, das darauf hin, dass wir viel zu wenig beach- hat. Es ist ein fataler Trugschluss, zu
heisst, von seinem ichbezogenen natür- ten, dass durch den Sündenfall auch die meinen, Gott auch ohne Jesus finden zu
lichen Wesen und Trieb. Selbst moralisch Denkkraft des Menschen geschwächt können (Apg 4,8-12)! Auf die Gefahr, so
hochstehende Menschen werden von und beeinträchtigt ist. Wir sind in diesem zu denken, macht Paulus in Epheser 5,5-6
einer sündigen Egozentrik beherrscht. Sinne alle gleichsam «geisteskrank». Gott aufmerksam: «Denn das sollt ihr wissen,
zu erkennen, göttliche Gedanken zu er- dass kein Unzüchtiger oder Unreiner
«Tot in Sünden» ist die schrecklichste fassen, das ist dem gefallenen Menschen oder Habsüchtiger (der ein Götzendiener
Feststellung, die es über das Dasein des unmöglich. Dass es auf einigen Gebieten ist), ein Erbteil hat im Reich des Christus
Menschen gibt. In dieser Atmosphäre sogenannte Genies gibt, macht nur umso und Gottes. Lasst euch von niemand mit
ist jeder von Natur aus beheimatet. Das deutlicher, wie tief wir gesunken sind. leeren Worten verführen! Denn um dieser
bestimmt sein ganzes Tun und Treiben, Denn Ausnahmen bestätigen die Regel Dinge willen kommt der Zorn Gottes über
sein ganzes Wesen. «Der natürliche und diese Ausnahmen geben einen klei- die Söhne des Ungehorsams.»
Mensch aber nimmt nicht an, was vom nen Einblick in das, was wir verloren Es gibt so viele Angebote, die einen
Geist Gottes ist; denn es ist ihm eine haben. Hinzu kommt, dass jeder Mensch, Weg ohne Jesus vorschlagen, die Göttli-
Torheit, und er kann es nicht erken­ der im Ungehorsam gegenüber Gott lebt ches ohne Christus vermitteln wollen.
nen» (1.Kor 2,14). Der Ausdruck «nach (sich Ihm verschliesst), von der Macht der Ob das nun Naturreligionen sind, ob fern-
dem Lauf dieser Welt» (Eph 2,1) macht Finsternis beherrscht wird. Er wird von östliche Religionen, ob islamische oder
deutlich, dass ausnahmslos die ganze Satan und seinen Dämonen gegängelt, jüdische Kulte, sie alle stellen sich am
Welt diesem Zustand unterworfen ist. verführt, vereinnahmt, bestimmt, gejagt, Ende als eine Fata Morgana heraus – eine
Wir leben in einer Gott entfremdeten belastet und sogar besessen (vgl. 2.Tim Luftspiegelung, die in Wüstengebieten
Welt, die einzig und allein vom Zeitgeist 2,26). In diesem Zustand befinden sich Wasserflächen vorgaukelt und entfernte
bestimmt wird. Es ist auffallend, wie oft alle «Kinder des Zorns». Es ist eine bittere Teile einer Landschaft näher rückt. Dass
in diesen Bibelabschnitten des Epheser- Wahrheit, dass der geistliche Tod den Lei- die Bibel mit diesen Aussagen den Kern
briefs vom Geist des Menschen die Rede bestod nach sich zieht, und dieser – sofern unseres Lebens trifft, wird durch viele
ist: «Indem wir den Willen des Fleisches keine Veränderung eintritt – den ewigen Lebensbilder tagtäglich bestätigt. Zwei
und der Gedanken taten»; «wandeln in Verdammnistod zur Folge hat. Beispiele:

Mitternachtsruf September 2009


6 Biblische Botschaft

– Der Chef der deutschen Linkspartei, Vor dem kontrastreichen Hintergrund


Lothar Bisky (67), antwortete auf die des Todes in Sünden zeichnet uns das
Frage der Bild am Sonntag, ob er nach Wort Gottes nun auf, wie Gott uns,
dem Tod seines 23-jährigen Sohnes jetzt die wir an Seinen Sohn Jesus Christus
die Zwiesprache mit Gott suche: «Ich glauben, erweckt und zu neuem Leben
suche nur meinen Sohn, niemanden geführt hat. Siebenmal spricht der Ephe-
sonst.» Und weiter sagte er: «Er war ein serbrief über die Regionen des Himmels.
grosser Darwin-Fan und hat immer zu Zweimal in negativer Form, um Satan
mir gesagt: ‹Dad, wir beide müssen auf und seinen Herrschaftsbereich darzustel-
dem Komposthaufen beerdigt werden, len (2,1-2; 6,12). Und fünfmal in positiver
damit die Natur uns als Rohstoff wieder- Art, um die Erlösung in Christus zu
bekommt.›»1 beschreiben (1,3; 1,20; 2,5-6; 3,9-10;
– Am 1.  Januar 2009 verstarb in der 4,9-10). Diese fünf positiven Punkte
Schweiz mit 84 Jahren der bekannte Ro- wollen wir nun betrachten:
manautor Mario Simmel. Als Schriftstel-
ler hatte er 75 Millionen Bücher verkauft. 1. Die himmlische Region der Seg-
Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszei­ nung : «Gepriesen sei der Gott und
tung schrieb über ihn: «Johannes Mario Vater unseres Herrn Jesus Christus, der
Simmel hatte keine Hoffnung mehr. uns gesegnet hat mit jedem geistlichen Es gibt so viele Angebote, die einen Weg
Nicht für sich, nicht für die Welt. ‹Wir Segen in den himmlischen Regionen in ohne Jesus vorschlagen, die Göttliches ohne
gehören weg›, hat er gesagt. Und dass die Christus» (Eph 1,3). Christus vermitteln wollen
Menschen ein entsetzlicher Irrläufer der In Christus werden bis dahin geistlich
Geschichte seien. Sein Leben lang habe tote Menschen erweckt und der Stel-
er in den Wind gesprochen und in den lung nach in den Himmel versetzt. Das «Es beschämt mich festzustellen, dass
Sand geschrieben. Nur auf den Tod hat Schlüsselwort zu diesen himmlischen alles, was wir heute von Gott erbitten,
er sich noch gefreut. Und er wusste: Es Segnungen lautet «in Christus». Durch nur Sicherheit und Bewahrung ist.
wird nichts bleiben.»1 die Stellung in Ihm wird alles anders. Irgendwo liegen wir falsch mit diesem
Mit diesem «in Christus» steht und fällt Sicherheitsdenken. Ich finde es weder
alles, die Ewigkeit ist davon abhängig. in der Bibel noch in der Geschichte und
Stanley Jones sagt dazu: auch nicht im heutigen Alltag … Chris-
«Paulus, der grösste Bibelausleger ten werden auch heute von Unglück, Leid
der Christenheit, konzentriert sich auf und Schmerz nicht verschont. Gläubige

Geistliche
die Phrase ‹in Christus› und gebraucht Menschen verunglücken genauso oft
sie 97-mal in seinen Briefen, mehr als und so unerwartet wie Atheisten. Gottes
alle anderen Autoren zusammengenom- erster Plan ist eben nicht unsere leibliche

Unreife
men. Mit grosser Sorgfalt erkannte er, Sicherheit, sondern unsere Heiligkeit und
dass diese zwei Worte die Menschheit Gerechtigkeit.»3
in zwei Gruppen teilt, nämlich ‹in Wir haben neutestamentlich nicht
Christus› und ‹ausserhalb Christus›. Die vorrangig irdische Verheissungen, wie
Menschheitsgeschichte wird nicht geteilt Israel sie unter dem Gesetz hatte. Kein
Hebräer 5 durch ‹vor Christus› (v.Chr.) und ‹nach irdischer Segen Israels, kein zeitlicher
Christus› (n.Chr.), sondern durch ‹in Segen, kann die geistlichen Segnungen
Christus› (i.Chr.) und ‹ausserhalb Chris- für die Gemeinde übertreffen. Dazu
tus› (a.Chr.). Denn wer ‹in Christus› ist, gehören nach Kapitel 1:
ist ‹im Leben› und wer ‹ausserhalb von – die Auserwählung vor Grundlegung
Christus› ist, ist ‹im Tod›.»2 der Welt,
Über dieses aktuelle Thema spricht Wenn die Bibel uns sagt, dass wir mit – die Stellung in Christus: In den Augen
jedem geistlichen Segen in den himmli- Gottes bereits vollkommen geheiligt
Thomas Lieth schen Regionen gesegnet sind, dann gibt
es keine Ausnahmen, keine Vorbehalte.
und tadellos,
– die Vorherbestimmung zur Sohn-
Gott kommt uns mit offenen Armen ent- schaft,
 DE 67550 Rheindürkheim-Worms gegen und hält nichts zurück, Er schenkt – die Begnadigung,
Freitag, 11.09.2009, 19:30 uns die Fülle aller Segnungen in Jesus. – die Erlösung,
Aber wir müssen dabei beachten, dass – die Vergebung der Sünden durch Sein
Maranatha Baptisten Gemeinde, Kirchstr. 14
es um geistliche Segnungen in der Him- Blut,
 DE 70372 Stuttgart melswelt geht, nicht um irdische oder – die überströmende Gnade in Weisheit
Samstag, 12.09.2009, 16:00 zeitliche Segnungen, nicht um leibliche und Einsicht Seines Ratschlusses,
oder materielle Segnungen, wie das bei – das ewige Erbteil,
Kleiner Kursaal, Königsplatz 1
Israel im Alten Bund der Fall war. Hans – die Versiegelung durch den Heiligen
 FR 67720 Hoerdt Peter Royer schreibt: Geist.
Sonntag 13.09.2009, 14:30
Mitternachtsruf September 2009
Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53
7
«Gottes erster Plan ist eben nicht unsere leibliche Sicher-
heit, sondern unsere Heiligkeit und Gerechtigkeit»
2. Die himmlische Region der Kraft :
«Was auch die überwältigende Grösse
seiner Kraftwirkung an uns ist, die wir Zum einen, weil wir nicht glauben. die himmlischen Regionen in Christus
glauben, gemäss der Wirksamkeit der Zum anderen, weil wir aus der eigenen Jesus» (Eph 2,4-6).
Macht seiner Stärke. Die hat er wirk­ Kraft leben und nicht aus Seiner Kraft- Wir waren tot in Sünden, unfähig zur
sam werden lassen in dem Christus, wirkung an uns. Wir machen alles von Selbsterlösung, lebende Leichen. Doch
als er ihn aus den Toten auferweckte unseren selbst auferlegten Gesetzen Gott hat eingegriffen! Seine Triebfeder
und ihn zu seiner Rechten setzte in den abhängig, und wenn wir die nicht einhal- war Sein Erbarmen und Seine grosse
himmlischen Regionen, hoch über jedes ten, sind wir mit uns selbst unzufrieden Liebe. Er hat uns mit Christus lebendig
Fürstentum und jede Gewalt, Macht und leiden. Und schliesslich, weil wir gemacht, uns mitauferweckt und mit-
und Herrschaft und jeden Namen, der uns von den Umständen mehr gefangen versetzt in die himmlische Region in
genannt wird, nicht allein in dieser nehmen lassen, als von der Wirksamkeit Christus Jesus. Denken wir daran, dass
Weltzeit, sondern auch in der zukünf­ der Macht Seiner Stärke. Wir stehen nicht jeder, der an Jesus glaubt, für Gott bereits
tigen; und er hat alles seinen Füssen über den Dingen. «… denn niemand ist im Himmel ist!
unterworfen und ihn als Haupt über alles stark durch eigene Kraft» (1.Sam 2,9). Wir verlieren viel Kraft in unserem
der Gemeinde gegeben, die sein Leib ist, Darum brauchen wir dann und wann Bemühen, auf etwas hinzuarbeiten, wo-
die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt» eine Neubelebung, eine Neuorientierung hin wir schon lange gekommen sind. Wir
(Eph 1,19-23). zu Jesus hin! strengen uns an, etwas zu erreichen, was
Jesus sitzt zur Rechten der Kraft wir schon lange besitzen, statt von dort
Gottes. Es ist dieselbe Kraft, die Gott 3. Die himmlische Region neuen Le- aus zu leben, wo wir schon lange sind.
einsetzte, um Jesus aus den Toten aufzu- bens: «Gott aber, der reich ist an Erbar­ «Du hast nicht, was du suchst, weil du
erwecken und in den Himmel zu holen. men, hat um seiner grossen Liebe willen, nicht suchst, was du hast!» Wir leben
Diese Kraft legt Jesus alles zu Füssen. In mit der er uns geliebt hat, auch uns, die immer mit der Angst, wieder etwas zu
Ihm sind wir der Stellung nach über alles wir tot waren durch die Übertretungen, verlieren. Wir sehen Gott unbewusst
erhoben, weil wir Christi Leib geworden mit dem Christus lebendig gemacht  – als den «Bösen», der uns sofort etwas
sind. Warum aber lassen wir uns immer aus Gnade seid ihr errettet! – und hat wegnimmt, wenn wir nicht gehorsam
wieder so nach unten ziehen? uns mitauferweckt und mitversetzt in sind. Dabei steht Vers 6 in der Zeitform

Tournee durch Deutschland und Holland 17.11. bis 29.11.2009


mit
Norbert Lieth und  17.11.2009, 19:00  25.11.2009, 20:00
Jonathan Malgo DE 49593 Bersenbrück
Freie evangelische Baptistengemeinde, In der Halle 10
DE 73340 Amstetten
Gemeindehalle, Im Burrach, Ortsteil: Hofstett-Emerbuch

Sie hören eine biblisch  18.11.2009, 18:30  26.11.2009, 19:00


DE 32758 Detmold DE 59555 Lippstadt
prophetische Botschaft Evangelische Freikirche, Adolf-Meier-Strasse 36 Christliche Gemeinschaft Lippstadt, Fleischhauerstr. 7
zum Thema:  19.11.2009, 19:00  27.11.2009, 19:30
DE 49152 Lintorf DE 74072 Heilbronn
«Der Messias in Evangelische Christliche Baptistengemeinde, Lintorferstr. 80 Schiesshaus Heilbronn, Frankfurter Str. 65

den Psalmen»  21.11.2009, 14:30 und 16:30


NL 3941 KA Doorn
 28.11.2009, 16:00 und 19:00
DE 85055 Ingolstadt
Brandpuntkapel (Gebouw van Het Zoeklicht), Postweg 18 Freie Baptistengemeinde, Friedrich-Ebert Str. 68
Grosser Büchertisch  22.11.2009, 10:00  29.11.2009, 09:30
mit Exklusiv-Neuheit! NL 4205 ZR Gorinchem DE 91126 Schwabach
Vrije Evangelische Gemeente «De Ark», Kennelweg 14 Rumänische Baptisten-Gemeinde Bethel, Lerchenweg 8
 22.11.2009, 19:30  29.11.2009, 15:00
NL 3751 WB Bunschoten DE 90478 Nürnberg
Evangeliegemeente de Reddingsark, Plecht 1 Meistersingerhalle, Konferenzraum 6, Münchenerstr. 2
 23.11.2009, 19:30  29.11.2009,18:00
DE 36275 Kirchheim DE 90449 Nürnberg
Freie Gemeinde, Haus der Hoffnung, Alter Bahnhof, Sinti-Gemeinde Nürnberg-Fürth, Gebersdorferstr.
Bahnhofstr.
 24.11.2009, 20:00
DE 66539 Neunkirchen-Ludwigsthal Sie sind herzlichSeptember
Mitternachtsruf willkommen!
2009
Sinti-Gemeinde Ludwigsthal, Hauptstr. 25
8 Biblische Botschaft

Es ist eine fragliche Erziehungsmethode,


wenn man einem Kind damit droht, ihm zur
Strafe etwas wieder wegzunehmen, was man
ihm vorher aus Liebe geschenkt hat

des Aorists, das heisst, es ist eine abge-


schlossene punktuelle Handlung. So ist
es meines Erachtens eine sehr schlechte
Erziehungsmethode, wenn man einem
Kind damit droht, ihm zur Strafe etwas
wieder wegzunehmen, was man ihm
vorher aus Liebe geschenkt hat. Wenn
es ungehorsam war, gibt es andere Mit-
tel zur Erziehung, als ihm Geschenktes
wegzunehmen. Gott wird Ihnen nie
etwas wegnehmen, was Er Ihnen in Jesus
geschenkt hat. Er wird Sie nötigenfalls das Bild einer Schule. Gott ist der Lehrer. Gottes. Er ist erhöht über alle Himmel,
züchtigen und Sie können anderweitig Das Universum ist der Klassenraum, die hoch über alle Fürstentümer, Gewalt,
Schaden leiden, aber wegnehmen wird Engelwesen sind die Schüler. Thema ist: Macht, Herrschaft und jeden Namen.
Er Ihnen Ihre himmlischen Segnungen in ‹Die mannigfaltige Weisheit Gottes.› Alles liegt Ihm zu Füssen. Er ist das
Christus nicht. Sie sind – in Christus ver- An der Gemeinde wird das beispielhaft Haupt über alles. Und die Gemeinde ist
setzt – ganz in Ihm (Kol 3,3). Der Vater gezeigt. Die Engel werden dahin geführt, mit Christus auferweckt und mitversetzt
sieht Sie in Jesus. Versuchen Sie einmal, seine unausforschlichen Beschlüsse und in die himmlischen Regionen. Sie sitzt
diese Wiederbelebung umzusetzen, seine Wunderwege zu bestaunen. Sie mit Jesus dort, wo Er sitzt. Sie ist Sein
indem Sie von de r Stellung aus leben, sehen, wie Gott die Sünde zur Wieder- Leib, die Fülle Dessen, der alles in allen
in die Gott Sie versetzt hat. Sie werden herstellung seiner eigenen Ehre besiegt erfüllt. Sie ist gesegnet mit allen geist-
dann erleben, wie viel sich belebt, und hat. Sie sehen, wie er den Besten des lichen Segnungen in der Himmelswelt.
es wird Ihnen vieles leichter fallen. Das Himmels gesandt hat, um die Schlimms- Und allen Fürstentümern und Gewalten
ist die Rahmenbedingung für ein Leben ten der Erde zu retten. Sie sehen, wie er ist das bekannt gemacht worden!
der Heiligung! seine Feinde zu einem gewaltigen Preis Was bedeutet das nun? Da Jesus weit
Einer, der von den Toten auferstanden erlöst, sie durch die Liebe erobert und über Satan und seine Dämonen erhöht
ist, wird doch nicht weiter im Grab rum- sie als Braut für seinen Sohn zubereitet ist, die nach Epheser 2,2 und 6,12 im
buddeln, er wird sich dorthin begeben, hat. Sie erkennen, wie er seine Gemeinde Luftbereich herrschen, ist zwangsläufig
wo das Leben ist. «Denn wir sind seine mit allem geistlichen Segen in der Him- jeder, der zur Gemeinde gehört und mit
Schöpfung, erschaffen in Christus Jesus melswelt ausgestattet hat. Und sie sehen, Jesus in Seine Stellung erhöht ist, nicht
zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet dass durch das Werk des Herrn Jesus mehr dem Machtbereich Satans unter-
hat, damit wir in ihnen wandeln sollen» Gott mehr Ehre erhält und den gläubi- stellt, er steht buchstäblich über den
(Eph 2,10). Ich las einmal den Satz: «Wir gen Juden mehr Segnungen geschenkt Dingen (1.Joh 4,4)! Sagen wir dem Vater
haben ohnehin keine Wahl, wie wir werden, als wenn es der Sünde niemals Dank, «der uns tüchtig gemacht hat, teil­
sterben und wann wir sterben, aber wir gestattet worden wäre, in die Welt zu zuhaben am Erbe der Heiligen im Licht.
haben eine Wahl, wie wir leben.» kommen. Gott ist gerechtfertigt, Christus Er hat uns errettet aus der Herrschaft der
ist erhöht worden, Satan ist besiegt, und Finsternis und hat uns versetzt in das
4. Die himmlische Region der Kund- die Gemeinde ist in Christus eingesetzt Reich des Sohnes seiner Liebe, in dem
gebung : «Damit jetzt den Fürstentü­ worden, seine Herrlichkeit zu teilen.»4 wir die Erlösung haben durch sein Blut,
mern und Gewalten in den himmlischen die Vergebung der Sünden» (Kol 1,12-14).
Regionen durch die Gemeinde die 5. Die himmlische Region der Fülle: Denken Sie an das Beispiel des alten
mannigfaltige Weisheit Gottes bekannt «Das Wort aber: ‹Er ist hinaufgestiegen›, Indianers und leben Sie doch aus dem,
gemacht werde, nach dem Vorsatz der was bedeutet es anderes, als dass er auch was Gott Ihnen in Jesus Christus ge-
Ewigkeiten, den er gefasst hat in Chris­ zuvor hinabgestiegen ist zu den Niede­ schenkt hat! n
tus Jesus, unserem Herrn» (Eph 3,10-11). rungen der Erde? Der hinabgestiegen ist,
Mannigfaltig heisst, in vielen Facet- ist derselbe, der auch hinaufgestiegen ist 1
Siehe ideaSpektrum, 1/2/2009, S. 7
ten, Formen oder Farben. Ich habe hierzu über alle Himmel, damit er alles erfülle» 2
E. Stanley Jones, In Christ, Hodder and
eine sehr gute Darlegung von William (Eph 4,9-10). Stoughton, London 1961, S. 9
MacDonald gefunden: Fassen wir das Erwähnte zusammen, 3
Hans Peter Royer, Du musst sterben, bevor du
«Eine der gegenwärtigen Absichten kommen wir zu folgendem Resultat: Jesus lebst, damit du lebst, bevor du stirbst,
Gottes … ist es, den himmlischen Heer- ist gekreuzigt, gestorben, begraben und Hänssler, S. 114
scharen seine ‹mannigfaltige Weisheit› auferstanden. Danach ist Er gen Himmel 4
William MacDonald, Kommentar zum Neuen
zu offenbaren. Paulus verwendet hier gefahren. Er sitzt zur Rechten der Macht Testament – Band 2, CLV 1994, S. 240

Mitternachtsruf September 2009


Israelreisen 2010
Zwei Beth-Shalom-Reisen mit Norbert Lieth
Im Frühling durch Israel
21.05. bis 02.06.2010

Im Herbst durch Israel


06.09. bis 17.09.2010

Beth-Shalom-Frühlingsreise mit Samuel Rindlisbacher


Vom Golan bis nach Eilat
29.04. bis 09.05.2010

Beth-Shalom-Jugendreise mit Nathanael Winkler


Israel und Ägypten/Sinai
01.08. bis 14.08.2010

Beth-Shalom-Sommerreise mit Marcel Malgo


Erholungsaufenthalt in Haifa
22.08. bis 03.09.2010

Nähere Angaben sowie Informa-


tionen über weitere Israelreisen
2010 folgen in einer der nächs-
ten Ausgaben dieser Zeitschrift.
10 Im Blickfeld

Geld und Endzeit

Die Krise des christlichen


­Wohlstandsdenkens Teil 1

Wie ist es zum Zusammenbruch der Glauben geprägt. Es ist bereits bekannt,
dass religiöse Überzeugungen und Phi-
Finanzsysteme in den USA gekommen, der vor losophien eine Wirkung auf Wirtschafts-
allem Privathaushalte betraf? Eine bedeutsame und Finanzmärkte haben. Schliesslich
Rolle spielte Amerikas grösste Religion: Eine sind Wirtschaftssysteme von Menschen
geschaffen, deren Handeln von ihren
postmoderne, von Zweckdenken geprägte Wünschen und Vorstellungen bestimmt
Abweichung vom biblisch fundierten Christentum, wird.
das Wohlstandsevangelium. Warum wird denn in chinesischen
Privathaushalten so viel gespart? Könnte
nicht die von den Werten des Konfuzi-
Wilfred J. Hahn in Amerika so leicht zu so hohen Schul- anismus geprägte Kultur Chinas die Vo­
den verführen? Warum glaubten sie den raussetzungen für ein solches Verhalten

W
irtschaftsforscher sind zu der leeren Versprechungen und Prognosen geschafft habe n? Warum begann im
Erkenntnis gekommen, dass über einen immerwährenden Wohl- 19. Jahrhundert das Zeitalter der indus-
sich der Zusammenbruch der stand? Warum missachteten sie in ihrem triellen Revolution in Völkern, die ihre
Finanzsysteme in den USA von ähnlichen Leichtsinn alle Grundsätze der Verant- Inspiration aus dem Christentum bezo-
Krisen in einem wesentlichen Punkt wortung und des vernünftigen Wirtschaf- gen hatten? Oder warum sind gerade la-
unterscheidet (wie zum Beispiel in Japan tens? Vielleicht liegt die Ursache auch in teinamerikanische Länder so anfällig für
in den 1990er Jahren). Es handelt sich einem weiteren Unterschied zu anderen inflationsbedingte Wirtschaftskrisen und
nämlich in diesem Fall um die extreme Ländern, nämlich in Amerikas bedeu- Korruption? Max Weber (vor allem in sei-
Überschuldung von Privathaushalten, tendster Religion: Eine postmoderne, nem Werk Die protestantische Ethik und
also Einzelpersonen und Familien. Das von Zweckdenken geprägte Abweichung der Geist des Kapitalismus1) und andere
war in den 1990er Jahren in Japan bzw. vom biblisch orientierten Christentum. Sozialökonomen wie R. H. Tawney haben
in ganz Asien nicht der Fall. Die dortigen Diese Aussage mag hart klingen, aber ich sich mit der Verbindung zk,wischen
Wirtschafts- und Finanzkrisen wurden finde, sie wird durch Tatsachen bestätigt. Religion und Wirtschaft befasst. Ihre
durch Fehlentscheidungen von Unter- Im Vergleich zu den anderen führenden Schlussfolgerung lautet: Religiöse oder
nehmen und Regierungen ausgelöst. Nationen der Welt ist Amerika am stärk­ philosophische Überzeugungen prägen
Aber warum liessen sich die Menschen sten vom Bekenntnis zum christlichen das Handeln der Menschen.

Mitternachtsruf September 2009


11
Es ist bereits bekannt, dass religiöse Überzeu- Aufgegriffen
gungen und Philosophien eine Wirkung auf Wirt-
schafts- und Finanzmärkte haben Punkto Selbsttötung mit Schuss-
waffen hält die Schweiz einen trau-
rigen Europarekord.  … Männer be-
gehen häufiger Selbstmord, Frauen
mehr Selbstmordversuche.  … In kei-
Nirgends ist der Einfluss der Wohl- zurückgeben, zum Beispiel in Form eines nem anderen europäischen Land be-
standstheologie stärker als in Nord­ Checks von einem mysteriösen Absender gehen so viele Menschen Suizid mit-
amerika. Es sollte uns deshalb nicht oder durch einen anderen Glücksfall. tels Schusswaffen. Im Mittel der Jahre
überraschen, dass diese Lehre einen Wenn man nur «richtig» glaubt, wird 2004 bis 2006 verübten rund 250
wichtigen Beitrag zur letzten wirtschaft- man dafür «belohnt», von einem Gott, Männer Selbstmord mit der Schuss-
lichen Talfahrt Amerikas geleistet, ja, der Christen mit Geld und irdischen waffe, das sind mehr als ein Viertel
diese vielleicht sogar verursacht hat. Reichtum überhäufen kann. Sollte das aller Selbstmorde von Männern. Zür-
Wir wollen eine Analyse dieser Zusam- wirklich funktionieren, hätten wir ein cher Landzeitung, 29.05.2009
menhänge versuchen, indem wir einige «himmlisches Schneeballsystem» ent-
Irrlehren des sogenannten «Wohlstands­ deckt. Was ist ein Schneeballsystem?
evangeliums» genauer unter die Lupe Diese betrügerische Masche wird in «Wer glaubt, sagt ja genau zu dem,
nehmen. In dieser «Bewegung» fliessen Amerika auch als «Ponzi-Trick» bezeich- was Gott bejaht.» Der Theologe Eber-
christliche und materielle Werte in ei- net. Charles Ponzi war in den USA sozu- hard Jüngel. ideaSpektrum 22/2009,
ner endzeitlichen Zeitachse zusammen. sagen der «Vater des Schneeballsystems». S. 28
Deshalb gehört dieses Phänomen auch Er versprach Anlegern hohe Renditen,
zu den in der Bibel erwähnten Entwick- die er bezahlte, indem er Konten von Einen ungewöhnlichen Weg beim
lungen der letzten Tage, die bis in die Neuanlegern plünderte. Auf diese Weise Geldverleih geht ein lettisches Finanz­
Zeit der grossen Trübsal hineinreichen. hat in den letzten Jahren auch Bernie institut. Darlehen zwischen 70 und
Obwohl die Wohlstandstheologie Madoff die erstaunliche Summe von etwa 700 Euro würden ausschliesslich auf-
in der evangelikalen Welt eher dem 60 Milliarden Dollar veruntreut. Solange grund einer schriftlichen Vereinba-
charismatischen Lager zuzuordnen ist, seine Opfer mehr Geld anlegten als er rung gewährt, dass man seine See-
haben sich praktisch alle christlichen auszahlte, blieb sein Betrug unentdeckt. le als Pfand gebe. Danach bleibe die
Kreise in Nordamerika von diesem Wir wollen die von den Verkündigern Seele solange Eigentum von Kontora,
Denken anstecken lassen, weil es sich der Wohlstandstheologie geäusserten bis die letzte Kreditrate zurückgezahlt
sehr leicht mit der Ideologie des «ame- Versprechen einmal auf ihre mathe- worden sei. Idea.de, 24.06.2009
rikanischen Traums» vereinbaren lässt. matische Wahrscheinlichkeit hin über-
Schon seit mehreren Jahrhunderten gilt prüfen. Ein von diesen Leuten häufig
das «christliche» Amerika als «Land der zitierter Bibelvers steht in Matthäus Bundesinnenminister Wolfgang
unbegrenzten Möglichkeiten» und der 19,29: «Jeder, der Häuser oder Brüder Schäu­ble hat bedauert, dass zur
Aufstiegschancen für alle, die danach oder Schwestern oder Vater oder Mutter 60-Jahr-Feier des Grundgesetzes kei-
streben. Das Wohlstandsdenken ist des- oder Frau oder Kinder oder Äcker verlas­ ne Vertreter der Muslime eingeladen
halb auch in der Psyche der Christen in sen hat um meines Namens willen, der wurden. Man habe nicht daran ge-
Nordamerika fest verankert. In manchen wird es hundertfältig empfangen und das dacht, sagte Schäuble der Berliner
christlichen Kreisen geht man sogar so ewige Leben erben.» Das ist eine wun- «taz». Beim nächsten vergleichbaren
weit zu meinen, man hätte ein Anrecht derbare Verheissung, aber sie bezieht Ereignis würden auch Vertreter der
auf Wohlstand. Natürlich stehen die sich nicht auf irdische Reichtümer, wie Muslime eingeladen, versicherte der
meis­t en evangelikalen Christen den es die extremen Anhänger des Wohl- Minister. Die Diskussion mit den Mus-
Lehren und empfohlenen Techniken standsevangeliums lehren, sondern auf limen im Rahmen der Islamkonferenz
von Verkündigern wie Benny Hinn, eine ewige Belohnung. bezeichnete Schäuble als einen «Rie-
Kenneth Copeland, Creflo Dollar, Peter Zum Zweck der Veranschaulichung senerfolg». Langfristig solle der Islam
Popoff (dem Befürworter des «göttlichen wollen wir einmal annehmen, dass mit den christlichen Kirchen gleichge-
Transfers») und vielen anderen kritisch es auf Erden 100 Millionen «wahre» stellt werden, so Schäuble. RZ-Online,
gegenüber. Schliesslich gehen manche Christen gibt (also etwa 1,5 Prozent der news ticker, 21.06.2009
dieser extremen Vertreter der Wohl- Weltbevölkerung) und diese eine zehn-
standstheologie sogar so weit zu behaup- fache (keine hundertfache) «himmlische
ten, man könne reich werden, wenn man Rendite» erhalten sollen. Wenn wir nun Er rühmte Hitlers Tatkraft und sang
nur einen starken Glauben hätte. Man diese 100 Millionen Christen in Nor- ein Loblieb auf die Durchsetzungsfä-
müsse nur eine entsprechende Geld- damerika ansiedeln (dort verfügt der higkeit von Diktatoren: Bernie Eccles-
spende (ein «Samenkorn») einschicken, Durchschnittsbürger über ein Eigenkapi- tone, Formel-1-Boss, hat mit seinen
und schon könne man einen «göttlichen tal von etwa 166 000 US-Dollar2), stellen politischen Bekenntnissen für Em-
Transfer von Wohlstand» oder eine «hun- wir fest, dass eine solche Verheissung nur pörung gesorgt. Nach Wunsch des
dertfache Rendite» erwarten. Bei diesem für eine kleine, handverlesene Gruppe Jüdischen Weltkongresses soll der
Tauschhandel mit dem Allmächtigen soll von Menschen gelten kann. Denn falls 78-Jährige seinen Hut nehmen. Spie-
Gott das «Samenkorn» um ein Vielfaches diese «himmlische» Rendite wirklich gel Online, 5.07.2009
vermehren und als materiellen «Segen» so sicher wäre, würden alle diese 100

Mitternachtsruf September 2009


12 IM Blickfeld
Aufgegriffen
Das Eis in der Arktis wird nach einer Millionen Christen einem Verkündiger bester Gesellschaft befinden sich diese
Studie der US-Weltraumbehörde NA- des Wohlstandsevangeliums ihr gesamtes falschen Lehren jedoch mit heidnischen
SA «dramatisch» dünner. Allein in den Kapital spenden. Und wenn sie dann alle Religionen und der New-Age-Bewegung.
vergangenen vier Jahren habe die Di- jeweils eine zehnfache «Rendite» auf Ein Eintrag in der Internet-Plattform
cke des Eises insgesamt um 67 Zen- ihren Beitrag erhalten würden, ergäbe Wikipedia (in englischer Sprache unter
timeter abgenommen, berichtete die das insgesamt eine Summe von sage «Prosperity Theology»; Anm. d. Übers.)
NASA in Washington über neue Mes- und schreibe 16,5 Billionen US-Dollar. lautet: Diese «ähnliche (aber doch auf-
sungen mit dem Spezialsatelliten Wie viel ist das? Dieser Betrag übersteigt fallend andere) Auffassung ist in den
«Icesat». Tagesschau.de, 8.07.2009 die Gesamtsumme aller Geldeinlagen meisten Religionen des sogenannten
in allen Banken der Welt. Schon allein ‹Neuen Denkens› zu finden, in Grup-
Papst Benedikt fordert eine Welt- deshalb kann das Prinzip der «himm- pierungen wie Unity, Religious Science
regierung: «Um die Weltwirtschaft lischen Rendite» in der Praxis gar nicht und Divine Science». Vielleicht mutet es
zu steuern, die von der Krise betrof- funktionieren. Denken Sie einmal an seltsam an, dass trotz aller Unterschiede
fenen Wirtschaften zu sanieren, einer die Folgen, wenn diese oder ähnliche zwischen evangelikalen Christen und
Verschlimmerung der Krise und sich Lehren der Wahrheit entsprechen wür- Anhängern von nicht christlichen Bewe-
daraus ergebenden Ungleichgewich- den. Die Welt hätte die grösste Inflation gungen derart starke Übereinstimmung
ten vorzubeugen, um eine geeignete der Menschheitsgeschichte, und in im Wohlstandsdenken besteht, aber das
vollständige Abrüstung zu verwirkli- Nordamerika würden die Christen einer ist nicht rein zufällig so.
chen, die Sicherheit und den Frieden unvorstellbaren Genusssucht frönen. Wie wir bereits festgestellt haben,
zu nähren, den Umweltschutz zu ge- Vielleicht ist diese Auswirkung gar hält die Wohlstandstheologie noch nicht
währleisten und die Migrationsströme nicht so weit von der Wahrheit entfernt. einmal den Kriterien des gesunden
zu regulieren, ist das Vorhandensein Schliesslich gehört die Genusssucht zu Menschenverstands stand. Wenn die
einer echten politischen Weltautori- den auffälligsten Begleiterscheinung der Versprechen des Wohlstandsevangeliums
tät, wie sie schon von meinem Vor- Wohlstandstheologie. tatsächlich legitim und wahrnehmbar
gänger, dem seligen Papst Johannes wären, dann müssten seine Anhänger
XXIII., angesprochen wurde, dringend Ein falsches Evangelium hat eine wohlhabender sein als der Bevölkerungs-
nötig.» Das schrieb der Papst in seiner tödliche Wirkung, weil die verkündig­ durchschnitt. In Wirklichkeit ist jedoch
neuen Enzyklika im Juli dieses Jahres. ten Irrlehren praktisch jede Lehrmei- das Gegenteil der Fall. Nach Umfragen
Tagesanzeiger, 7.07.2009 nung, Weltanschauung und Endzeitper- des Meinungsforschungsinstituts Pew
spektive verdrehen. Auf ähnliche Weise Forum3 haben Christen in den USA ein
prägt die Wohlstandstheologie viele geringeres Durchschnittseinkommen
Der Papst fordert eine Reform der
Lehren und Ansichten in christlichen als die Angehörigen anderer Religionen.
UNO sowie der internationalen Finanz-
Kreisen. Wenn man noch immer meint, Der Anteil protestantischer Christen
und Wirtschaftsmärkte. Es brauche
diese Ideologie habe beim aktuellen mit einem Jahreseinkommen von über
eine «politische Weltautorität», die
Wirtschaftsabschwung in Amerika keine 100 000 US-Dollar liegt mit 15 Prozent
über «wirksame Macht verfügt, um
allzu grosse Rolle gespielt, dann sollte unter dem der Muslime (16 Prozent),
für jeden Sicherheit, Wahrung der Ge-
man bei der Betrachtung des Wohlstands- Juden (46 Prozent), Buddhisten (43
rechtigkeit und der Rechte zu gewähr-
denkens noch weitere Gesichtspunkte Prozent) und Hindus (43 Prozent). Ein
leisten». ZDFheute.de, 7.07.2009
berücksichtigen. Vergleich zwischen christlichen Gemein-
Ein untrügliches Kennzeichen aller den lässt ähnliche Schlussfolgerungen
Auf dem Spielfeld hat Gott nichts falschen Evangelien ist die darin vermit- zu. Wenn man davon ausgeht, dass das
verloren – das jedenfalls findet die telte Sichtweise über Geld. Jede in den Wohlstandsevangelium in Kreisen der
Fifa: Sie hat die Spieler der brasilia- neutestamentlichen Briefen erwähnte Pfingstbewegung am weitesten verbreitet
nischen Fussballmannschaft offiziell Irrlehre (und es gibt deren viele) hat ist, wird diese Lehre endgültig als Betrug
ermahnt, weil sie nach ihrem Sieg am etwas mit Habgier oder einer über- entlarvt. Neben den Baptisten aus der
Confed-Cup gemeinsam im Kreis ge- mässigen Liebe zu Geld und Reichtum Tradition der schwarzen Gemeinden4 ge-
betet haben. Dahinter wittert die itali- zu tun. Das ist heute genauso der Fall hören Mitglieder von Pfingstgemeinden
enische Zeitung «Il Giornale» eine At- wie in der Frühzeit der Gemeinde Jesu. zu den einkommensschwächsten christ-
tacke der Fifa gegen das Christentum. Der Unterschied zur Zeit des Neuen lichen Gruppierungen. Bei 48 Prozent
So titelte sie: «Beten verboten (aber Testaments liegt vielleicht darin, dass der Pfingstler liegt das Jahreseinkommen
nur für die Christen)». Das Blatt ver- manche dieser Irrlehren heute viel sys­ unter 30 000 US-Dollar – im Vergleich
weist auf die ägyptische National- tematischer dargestellt werden. Obwohl zu 31 Prozent der gesamten christlichen
mannschaft, deren Spieler sich am die von bestimmten christlichen Grup- Bevölkerung Amerikas. Und bei nur 7
gleichen Turnier nach dem Sieg gegen pierungen vertretenen Auffassungen Prozent der Pfingstler liegt das Jahresein-
Italien nach Mekka wendeten und zu angeblich biblische Wurzeln haben, ist kommen über 100 000 US-Dollar – im
Allah beteten. Hier aber habe die Fi- es besorgniserregend, wie subjektiv und Vergleich zu 18 Prozent aller amerika-
fa keine Notwendigkeit gesehen, die unfundiert sie tatsächlich sind. Sie lassen nischen Christen.
Ägypter zurechtzuweisen, so die Zei- sich schlicht und einfach nicht mehr
tung. 20 Minuten Online, 7.07.2009 aufrechterhalten, wenn man sie anhand Die Versprechen der Wohlstands-
der gesamten Heiligen Schrift prüft. In theologie erweisen sich eindeutig als

Mitternachtsruf September 2009


13
Die Genusssucht
gehört zu den auf-
fälligsten Begleit­
erscheinung der
Wohlstandstheologie

schlechter Scherz. Man könnte den Wirtschafts- und Finanzkrise? Die Übersetzung aus dem Englischen: Brigitte Hahn;
Verkündigern dieser Irrlehre sogar noch Armen. Diese Menschen müssen für leicht gekürzte Fassung
Schlimmeres unterstellen. Wenn sich die Kredite hohe Gebühren und Zinsen 1
Das ursprünglich 1904 veröffentlichte Werk ist
Befürworter des Wohlstandsevangeliums zahlen. Wenn sie ihre Kreditkarten mit 2006 im Verlag Beck als Taschenbuchausgabe
die hoffnungslose Lage ihrer Gemein- hohen Beträgen belasten, bedeutet das erschienen (Anm. d. Übers.)
demitglieder zunutze machen, könnte für sie enorme Kosten. Ähnlich verhält 2
Berechnet laut Angaben des Federal Reserve
man ihre Praktiken als betrügerische es sich mit dem Wohlstandsevangelium. Board Z1 Report, 11. Juni 2009; zugrunde gelegt
Masche bezeichnen. Ja, man könnte sie Es verheisst eben nicht «Freiheit für Zer- sind die Verhältnisse am 31. März 2009
sogar mit den bekannten Missbräuchen schlagene» (Lk 4,18), wie Jesus Christus 3
U.S. Religious Landscape Survey, The Pew Forum
im Geschäft mit Konsumentenkrediten Seine Mission hier auf Erden verstand. on Religion & Public Life, Februar 2008, Tabelle
vergleichen. Welche Bevölkerungsgrup- Lesen Sie über die gefährlichen Aus- über Durchschnittseinkommen bei bedeutenden
pen waren in der neueren Geschichte wirkungen der Irrlehre des Wohlstands­ religiösen Gruppierungen, S. 60
für Kreditinstitute immer am profita- evangeliums in der nächsten Ausgabe des 4
Ebd., Durchschnittseinkommen bei
belsten – zumindest bis zur weltweiten Mitternachtsruf. n protestantischen Gemeinden, S. 80

BiBlische ProPhetie

Wim mALGo Norbert Lieth Norbert Lieth


Das tausendjährige reich – Die letzte tür auf dem Die Zukunft des
eine Utopie? Weg zur entrückung christen
Die zukünftige herrschaft Christi auf er- Die Gemeinde Jesu des 21. Jahrhunderts ein umfassendes und anschauliches Pa-
den wird alles bisherige übertreffen. Der ist weithin lau und träge geworden. Der norama erklärt ihnen den Glaubensweg
Autor beweist diese realität einprägsam Verfasser deckt den Kern dieser Not auf des Christen – von der notwendigen Wie-
und biblisch fundiert. eine vorzügliche Ar- und ermutigt Sie, Gottes ratschlag an Lao- dergeburt am Anfang bis hin zum herr-
gumentationshilfe! dizea für sich persönlich anzuwenden. lichen Ziel: dem himmlischen Jerusalem.
• Taschenbuch, 104 S., Bestell-Nr. 17010 • Broschüre, 32 S., Bestell-Nr. 18018 • Taschenbuch, 208 S., Bestell-Nr. 18732
Mitternachtsruf September 2009
CHF 8.50, EUR 5.– CHF 1.70, EUR 1.– CHF 10.–, EUR 6.–
14 Im Blickfeld

Hass Hass kann den Menschen zu den


wahnsinnigsten Taten treiben: zum

Das gefährlichste Selbstmord, weil man sich selbst hasst,


oder zum Serienmord, weil man die
ganze Welt hasst. Hass bewirkt bei dem

Gift der Welt  Teil 1


einen Rassismus oder macht den ande-
ren so grausam und abgestumpft, dass
er kein Gefühl oder Mitleid mehr zeigt.
Hass kann stärker sein als die Angst vor
Der neue Verbrechenstypus heisst «hate crime» dem Tod. Wir kennen alle den Ausdruck
(Hassverbrechen). Psychologen und Neurologen «blind vor Hass».
Hass hat viele Facetten. Es gibt Nach-
sind sich darin einig, dass kein anderes Gefühl so barschaftshass, Geschlechterhass, Völker-
stark und so gefährlich ist wie der Hass. Er treibt hass; Hass in der Familie, in der Schule
oder am Arbeitsplatz. Vieles kann der
Menschen in den Selbstmord, in den Wahnsinn Grund für den Hass sein: Ablehnung
oder lässt sie zu Extremisten werden. und Enttäuschung, Neid oder Eifersucht,
Rivalität und Unterdrückung, ein Feind-
bild, das aufgebaut wird, oder die fehlende
Norbert Lieth Einige Forscher meinen, dass Hass sogar Bereitschaft zur Vergebung. Die Bibel
das Gehirn verändern kann. Hass ist wie sagt: «Hass erregt Zänkereien, aber Liebe

H
ass kann einen Menschen Tag und ein injiziertes Gift, das sich immer weiter deckt alle Vergehen zu» (Spr 10,12). So
Nacht in den Bann schlagen und im Körper ausbreitet. Zuerst erfüllt er die war in einem Bericht zu lesen, wie sich
beschäftigen, sich immer mehr Gedanken, dann widerspiegelt er sich in zwei Nachbarn hassten. Sie beschädigten
steigern und sogar süchtig machen. Er den Gesichtszügen und Augen, führt zu sich gegenseitig die Grundstücke und
kann dermassen Besitz von jemandem er- den entsprechenden Worten und schliess- prügelten sich sogar, obwohl sie sich gar
greifen, dass dieser nicht mehr Herr seiner lich nimmt er den ganzen Körper und alle nicht richtig kannten. Der eine fühlte sich
selbst ist und es zur Eskalation kommt. Emotionen in Beschlag. ohne Grund vom anderen bedroht.

Aktuelle Botschafts-CDs

Norbert Lieth Fredy Peter Johannes Vogel


Vom Glück im Unglück Der Trost, der wirklich tröstet Das Buch Joel
Flugzeug gerade noch erwischt. In der Welt kann uns angst und ban- Staunen Sie über die Weissagungen
Glück gehabt! – Oder doch nicht? ge werden. Wovor haben Sie Angst? des Propheten Joel. Johannes Vogel
Was ist eigentlich Glück? Norbert Und wo finden Sie Trost? Fredy Peter legt auf ausserordentlich interessante
Lieth zeigt Ihnen die biblische Sicht führt Sie zu einer einzigartigen Aus- Art und Weise dar, wie Gott zu Sei-
vom wahren Glück. sage des Neuen Testaments, die wirk- nem Wort und zu Seinem Land und
• Best.-Nr. 13169 lich tröstet. Volk Israel steht.
CHF 6.50, EUR 4.–
Mitternachtsruf September 2009 • Best.-Nr. 13166 • Best.-Nr. 13167
CHF 6.50, EUR 4.– CHF 6.50, EUR 4.–
15
Hass ist wie ein injiziertes Gift, das
sich immer weiter im Körper ausbrei-
tet. Zuerst erfüllt er die Gedanken,
dann widerspiegelt er sich in den Ge-
sichtszügen und Augen

Wir dürfen nicht übersehen, dass


der Hass, so wie alle anderen Sünden,
seinen Ursprung im eigenen bösen Her-
zen hat. Wäre unser Herz nicht böse,
gäbe es keinen Hass. Aber wir sind emp-
fänglich für Hass und wir produzieren Hesekiel schreibt über den Hass Folgezeit auch buchstäblich erfüllte:
Hass. Wir sind gehässig, neidisch und ei- Edoms, im Gebirge Seir gelegen (heu- «Darum, so wahr ich lebe, spricht der
fersüchtig. «Denn aus dem Herzen kom­ tiges Süd-Jordanien). Edom gehörte zu Herr, Herr, werde ich an dir handeln
men böse Gedanken, Mord, Ehebruch, den hartnäckigsten Feinden Israels. nach deinem Zorn und nach deiner Ei­
Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Die Edomiter hassten das jüdische Volk fersucht, mit denen du aus Hass gegen
Lästerungen» (Mt 15,19). besonders inbrünstig. Sie richteten in sie gehandelt hast; und ich werde mich
Die Bibel berichtet, wie sich Am- ihrem Hass gegen Israel ein fürchter- ihnen zu erkennen geben, wenn ich dich
non, einer der Söhne Davids, in seine liches Blutbad an, als die Juden 586 gerichtet habe» (Hes 35,11).
Halbschwester Tamar verliebte und sie v.Chr. versuchten, den Babyloniern zu
schliesslich vergewaltigte. Doch danach entkommen. «Weil du ewige Feindschaft Hass gehör t ganz sicher zu den
heisst es: «Dann aber hasste Amnon sie hegst und die Kinder Israels der Schärfe Phänomenen der Endzeit . Er hat
mit sehr grossem Hass. Ja, der Hass, mit des Schwertes überliefert hast zur Zeit seinen Ursprung im Teufel, der ein Men-
dem er sie hasste, war grösser als die ihres Unglücks, zur Zeit der Sünde des schenmörder von Anfang genannt wird
Liebe, mit der er sie geliebt hatte. Und Endes» (Hes 35,5; vgl. Obd 10-11). Aus (Joh 8,44). So wie eine Giftschlange in
Amnon sagte zu ihr: Steh auf, geh weg!» diesem Grund hatte der Herr das Gericht sich selbst Gift produziert und tödlich
(2.Sam 13,15). über Edom angekündigt, das sich in der zubeisst, so produziert die teuflische

Marcello Cicchese

Gott hat Israel erwählt


Die Existenz der Juden ist eine
Herausforderung für alle Völker

Seit Jahrhunderten gibt es in der


Welt ein jüdisches Problem, das sich
dauernd mit neuen Motiven, aber
immer gleichen Folgen stellt.
Welches ist die tiefe Ursache dieses
historischen Rätsels? Die vom Autor
vorgeschlagene Antwort ist einfach:
Der Kern des jüdischen Problems
liegt in der Tatsache, dass es die Ju-
den gibt. Die Existenz der Juden ist
das Problem der anderen Nationen,
die mit ihrer Ablehnung Israel ge-
genüber ihre tiefgründige und radi-
kale Rebellion Gott gegenüber be-
weisen. Denn Gott hat Israel er-
wählt.

• Best.-Nr. 18020
Mitternachtsruf September 2009
CHF 11.30, EUR 5.90
Mitternachtsruf Alle Termine im Überblick

Büchertisch vorhanden B
Handzettel erhältlich H
Rufen Sie uns an
Deutschland: 07745 8001
Agenda vom 01.09. bis 31.10.2009 Schweiz: 044 952 14 14

Änderungen vorbehalten. Die Agenda im Internet, immer aktuell: www.mitternachtsruf.ch Organisierter Kinderhütedienst K

So 06.09 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Peter Uhlmann K

So 06.09 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B K

Fr 11.09 19:30 DE 67550 Rheindürkheim-Worms Maranatha Baptisten Gemeinde, Kirchstrasse 14 Thomas Lieth B H

Sa 12.09 10:00 NL 3771 CB Baarneveld De Veluwehal, Nieuwe Markt 6 (Zoeklicht-Toogdag) Norbert Lieth B H

Sa 12.09 16:00 DE 70372 Stuttgart Kleiner Kursaal, Königsplatz 1 Thomas Lieth B H

So 13.09 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K

So 13.09 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Samuel Rindlisbacher B K

So 13.09 14:30 FR 67720 Hoerdt Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53 Thomas Lieth B H

Fr 18.09 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Samuel Rindlisbacher B H

Sa 19.09 15:00 DE 30625 Hannover Gemeindezentrum, Helstorfer Str. 21 (Nähe med. Hochschule) Samuel Rindlisbacher B H

So 20.09 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Fredy Peter B K

So 20.09 10:00 CH 3011 Bern Kultur Casino Bern, Herrengasse 25 Marcel Malgo B H K

So 20.09 14:00 CH 3011 Bern Kultur Casino Bern, Herrengasse 25 Norbert Lieth B H K

So 20.09 16:00 DE 08280 Aue/Sachsen Kulturhaus «Aue», Goethe-Strasse 2 Samuel Rindlisbacher B H

So 20.09 17:00 CH 9466 Sennwald Christliche Versammlung Sennwald, Widdermoos 15 Fredy Peter B H
Mo 21.09 19:30 DE 99089 Erfurt CVJM Gästehaus, Gerberstrasse 14a Samuel Rindlisbacher B H

Mi 23.09 20:00 CH 3600 Thun Pflegeheim Berntor, Bernstrasse 4 Fredy Peter B H

Sa 26.09 16:00 DE 80637 München Innere Mission München, Landshuter Allee 40 Thomas Lieth B H

So 27.09 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K

So 27.09 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Erich Fischer B K

So 27.09 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchenerstrasse 2 Thomas Lieth B H

Sa 03.10 10:00 DE 08371 Glauchau Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63 Norbert Lieth B H K

Sa 03.10 14:00 DE 08371 Glauchau Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63 Norbert Lieth B H K

So 04.10 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Samuel Rindlisbacher K

So 04.10 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Nathanael Winkler B K

Fr 09.10 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Nathanael Winkler B H

Sa 10.10 16:00 DE 72250 Freudenstadt Kurhaus Freudenstadt, Am Promenadenplatz Nathanael Winkler B H

So 11.10 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Erich Fischer K

So 11.10 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Samuel Rindlisbacher B K

So 11.10 14:30 FR 67720 Hoerdt Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53 Nathanael Winkler B H

So 18.10 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K

So 18.10 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B K

So 18.10 14:00 CH 3662 Seftigen Blaukreuzhaus, Bächeli 3 Marcel Malgo B H

Mi 21.10 20:00 CH 3600 Thun Pflegeheim Berntor, Bernstrasse 4 Nathanael Winkler B H

Sa 24.10 16:00 DE 91555 Feuchtwangen Schranne Saal, Untere Torstrasse 3 Samuel Rindlisbacher B H

So 25.10 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Fredy Peter K

So 25.10 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B K

So 25.10 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchenerstrasse 2 Samuel Rindlisbacher B H

Sa 31.10 09:30 CH 8600 Dübendorf Mitternachtsruf-Haus, Ringwiesenstrasse 12a Johannes Vogel (WOBI) B H
18 Im J.Blickfeld
W. und Biester-Walser

Heilsplan
Gottes von
Ewigkeit zu
Ewigkeit
So wie eine Giftschlange in sich selbst Gift produziert und
tödlich zubeisst, so produziert die teuflische Schlange Satan
das Gift des Hasses und injiziert damit die Menschheit

Schlange Satan das Gift des Hasses und Bruder liebt, der bleibt im Licht, und
injiziert damit die Menschheit. Hass ist nichts Anstössiges ist in ihm; wer aber
dämonisch. Je mehr wir in der Endzeit seinen Bruder hasst, der ist in der Fin­
fortschreiten und je grösser Satans Ein- sternis und wandelt in der Finsternis
fluss in dieser Welt wird, desto mehr und weiss nicht, wohin er geht, weil die
nimmt der Hass zu. Nicht umsonst wird Finsternis seine Augen verblendet hat»
ein heutiger Verbrechenstypus «hate (1.Joh 2,9-11).
crime» (Hassverbrechen) genannt. Das «Jeder, der seinen Bruder hasst, ist
Ganze wird sich in dem Antichristen ein Menschenmörder, und ihr wisst,
zuspitzen. dass kein Menschenmörder ewiges
Die Auflistung für die letzten Tage in Leben bleibend in sich hat» (1.Joh 3,15).
2. Timotheus 3,1-5 lässt darauf schlies- «Wenn jemand sagt: Ich liebe Gott,
sen, in welcher Zeit wir angelangt sind: und hasst seinen Bruder, ist er ein
«Das eine sollst du noch wissen: In Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht
den letzten Tagen dieser Welt werden liebt, den er gesehen hat, kann nicht
Gott überlässt den Verlauf der schreckliche Zeiten kommen. Dann wer­ Gott lieben, den er nicht gesehen hat»
Menschheitsgeschichte nicht den die Menschen nur sich selbst und ihr (1.Joh 4,20).
dem Zufall, denn Er hat einen Geld lieben. Wichtigtuerei und masslose Ein Hasser ist ein Menschenmörder,
Plan mit unserer Welt – einen Selbstüberschätzung werden sie eben­ der nur dem Schein nach ein Bruder ist.
Heilsplan. Diese systematische, so kennzeichnen wie Verleumdung, In Wirklichkeit ist er ein Lügner. Er trägt
Ungehorsam ihren Eltern gegenüber, die Züge des Teufels, der «Menschenmör-
anschauliche Darstellung ist ein Undankbarkeit und Ehrfurchtslosigkeit. der» und «Vater der Lüge» genannt wird.
ideales Hilfsmittel auf dem Weg Lieblos und unversöhnlich werden sie Und so, wie der Teufel sich verstellt, so
zu einem tieferen Verständnis sein, ihre Mitmenschen verleumden verstellt sich auch ein falscher Bruder,
über das Heilshandeln Gottes. und hemmungslos leben, brutal und ganz im Sinne von 2. Timotheus 3,5.
Anhand dieses anschaulichen rücksichtslos. Sie hassen alles Gute Nach aussen hin tut er so, als sei er
und kennen keine Treue, diese unver­ fromm, aber von der Kraft des wirklichen
Studienbuchs werden Sie schämten und aufgeblasenen Sprüche­ Glaubens weiss er nichts. Ein echter
Gottes Handeln besser verste- klopfer, die nur ihr Vergnügen und ihre Christ wird immer und bedingungslos
hen. Bequemlichkeit im Kopf haben und von eine sofortige Bereitschaft zur Busse
Gott nichts wissen wollen. Nach aussen zeigen und sich verändern lassen wollen.
• Ringbuch inkl. separatem Plan, 102 Seiten tun sie zwar, als seien sie fromm, aber Sprüche 14,30 bezeugt: «Ein gelas­
Bestell-Nr. 18778, CHF 27.–, EUR 18.– von der Kraft des wirklichen Glaubens senes Herz ist das Leben des Leibes, aber
wissen sie nichts. Hüte dich vor solchen Eifersucht ist Frass in den Gebeinen.»
Menschen!» Tatsächlich weiss die Wissenschaft seit ei-
niger Zeit zu berichten, dass zum Beispiel
Im Neuen Testament werden Gläubi- Hass und alles, was damit zusammen-
ge nachhaltig ermahnt, nicht zu has- hängt (wie Eifersucht, Bitterkeit, Neid,
sen, sondern vielmehr zu lieben. Somit Unversöhnlichkeit), psychosomatische
ist es möglich, dass auch ein Christ von und biochemische Prozesse im Körper
Hass überwältigt werden kann. auslöst und buchstäblich krank macht.
«Wer sagt, dass er im Licht ist, und «Professor Gates vom Psychologischen
doch seinen Bruder hasst, der ist noch Institut in Washington hat festgestellt,
immer in der Finsternis. Wer seinen dass Hass nicht nur seelische Schäden
• Plan separat Bestell-Nr. 34119
CHF 6.–, EUR 4.–
Mitternachtsruf September 2009
19

verursacht, sondern auch ein gefähr-


liches Körpergift erzeugt. Zürnende und
hassende Menschen scheiden einen
Drüsensaft aus, der in die Atmung und
Ausdünstung des Körpers übergeht. Der
Forscher konnte anhand von Experi-
menten nachweisen, dass jede seelische
Erregung ihren besonderen Atem hat.
Gates nahm von den Atemluft-Nieder-
schlägen eines hasserfüllten Mannes und
impfte sie Meerschweinchen ein. Das soll
ein Versuchstier in wenigen Minuten
ums Leben gebracht haben. Sogar einen Im pharisäischen Judaismus war jeder ‹Defekt› durch eine spezielle Sünde verursacht worden
Menschen soll man mit diesem Gift töten
können.»1
Leserbrief
Has s kann g r ös ser sein als die
Liebe, er kann die Liebe ersticken und
töten. Nur dann, wenn die Liebe Jesu Zum Artikel «­ Geisteslehre
oder Geisterlehre»
(göttliche Liebe) in einem Menschen
Raum findet, kann der Hass besiegt und
überwunden werden, denn Seine Liebe
ist mächtiger als der Tod. Das Blut Jesu,
geopfert zur Vergebung, ist das rettende Die Geschichte des Blindgeborenen (Joh 9,1-12) ist
Gegengift gegen den Schlangenbiss des ein beliebtes Argument für fromme Leute, die an die
Hasses. Gegen einen giftigen Schlan-
genbiss setzt man als Gegengift das Gift
Reinkarnation glauben. Wie kann jemand, der blind auf die
einer Schlange ein, aus dessen Sekret Welt kommt, denn gesündigt haben? 1

man ein Serum produziert hat. Jesus,


der Sündlose (Hebr 4,15), besiegte die Alexander Seibel sein, dass seine böse Seite im Mutterleib
Schlange Satan dadurch, dass Er gleich- die gute Seite überwand, seiner Mutter

D
sam wie die Schlange in der Wüste ie Jünger Jesu waren in Johannes böse wurde und sie trat – das war eine
erhöht wurde. Damit wurde aus Seinem 9,2 nicht vom Hinduismus beein- Sünde. Daher kam er blind auf die Welt.
sündlosen Blut die Errettung geschaffen. flusst, sondern als Juden vielmehr Im pharisäischen Judaismus war jeder
«Wie Mose in der Wüste die Schlange er­ von rabbinischen Lehren geprägt. Arnold ‹Defekt› durch eine spezielle Sünde
höhte, so muss der Sohn des Menschen Fruchtenbaum gibt in seiner Darlegung verursacht worden, entweder durch die
erhöht werden, damit jeder, der an ihn der messianischen Wunder eine ein- Sünde der Eltern oder des Kindes im
glaubt, nicht verloren geht, sondern leuchtende Erklärung: Mutterleib.»
ewiges Leben hat» (Joh 3,14-15). «In den Versen 1 und 2 wird berichtet, Soweit Fruchtenbaums Erläuterungen,
Sind Sie vielleicht krank vor Hass dass Jesus mit Seinen Jüngern an einem entnommen aus einer auf Tonband auf-
und spüren, wie Sie innerlich verzehrt Mann vorbeiging, der von Geburt an gezeichneten Vortragsreihe.
werden? Öffnen Sie Ihr Leben dem Herrn blind war. Die Jünger stellen eine selt- In Hosea 12,4 heisst es von Jakob, dass
Jesus, sagen Sie Ihm die ganze Wahrheit, same Frage: ‹Rabbi, wer hat gesündigt, so- er schon im Mutterleib seinen Bruder
Er wird Ihnen in Liebe antworten. Schon dass dieser blind geboren ist, er oder seine betrogen und im Mannesalter mit Gott
mancher, der so handelte, durfte erleben, Eltern?› Man könnte vielleicht verstehen, gekämpft habe. Im Zusammenhang mit
wie sich Hass in Liebe verwandelte. Gott warum dieser Mann blind geboren wurde 1.  Mose 25,22-23 ist es naheliegend,
hat die Macht! – nämlich wegen der Sünde seiner Eltern. dass die Schriftgelehrten von diesen
«Setze mich wie ein Siegel auf dein Das Gesetz sagt ja, dass Gott die Sünden Bibelstellen diese merkwürdige Lehre
Herz, wie ein Siegel an deinen Arm! der Eltern an den Kindern heimsuchen abgeleitet haben. Das Karma-Denken
Denn die Liebe ist stark wie der Tod, wird (2.Mo 20,5). Dieser Teil der Frage ist war ihnen jedoch völlig fremd. Diese Vor-
und ihr Eifer unbezwinglich wie das daher nicht so eigenartig. Aber sie fragten stellung ist eine nahtlose Erfüllung von
Totenreich; ihre Glut ist Feuerglut, auch: ‹Hat dieser Mensch gesündigt, so- 1. Timotheus 4,1: «Der Geist aber sagt
eine Flamme des Herrn. Grosse Wasser dass er blind geboren wurde?› Wie hätte ausdrücklich, dass in späteren Zeiten
können die Liebe nicht auslöschen, dieser Mensch sündigen können, bevor etliche vom Glauben abfallen und sich
und Ströme sie nicht ertränken. Wenn er überhaupt geboren wurde? Die Frage irreführenden Geistern und Lehren der
einer allen Reichtum seines Hauses um zeigt etwas darüber auf, wie die Jünger in Dämonen zuwenden werden.» n
die Liebe gäbe, so würde man ihn nur einer judaistischen Schule gelehrt worden
verachten!» (Hld 8,6-7). n waren. Im pharisäischen Judentum hatte 1
Reaktion von Alexander Seibel auf den Artikel
der Fötus im Mutterleib eine gute und «Geisteslehre oder Geisterlehre», erschienen in
1
Leben ist mehr 2009, Dillenburg, S. 35 eine schlechte Seite. Und so könnte es Mitternachtsruf 05/09, S. 14-15

Mitternachtsruf September 2009


20 Im Blickfeld

Religionen

Auf der Suche


nach ­Ruhe
Wege zur eigenen Mitte suchen, zum Pol
der Ruhe finden, im völligen Einklang und
in Frieden mit der Natur leben – in allen
Kulturen findet man diverse Wege, die dem
Bestreben nach Ruhe Ausdruck verleihen.
Doch gleichen diese Wege mehr Labyrinthen
und Sackgassen als einem gradlinigen
Pfad, der auch sicher zum Ziel führt.

Norbert Lieth zu finden. Aber sie alle sind falsche, ver- christlich geprägte Europa in späterer
führerische Wege. Alte, zum grossen Teil Zeit in derartige Rituale zurückfallen

S
piritualität, Meditation, Yoga. Das vorchristliche Religionen sind in unserer würde? In unseren Breitengraden ist das
sind Begriffe und Praktiken, die Postmoderne wieder voll im Trend. Wie Christentum am ältesten. Und gerade
in unserer Zeit jedem bekannt recht hat doch die Bibel, wenn sie für hier wendet man sich von der erlösenden
sind. Heutzutage finden sie mehr denn die Zukunft genau das ankündigt: «Die Wahrheit ab und den okkulten heid-
je und quer durch alle Altersgruppen übrigen der Menschen, die durch diese nischen Übungen zu.
und Sozialschichten Anklang. Sie sind Plagen nicht getötet wurden, taten auch Das zeigt nur, wie nah wir dem Wort
modern geworden. Immer mehr Men- nicht Busse von den Werken ihrer Hän­ des Herrn gekommen sind, das da in
schen sehnen einen Ausweg aus dem de, nicht mehr anzubeten die Dämonen Bezug auf den Antichristen spricht: «Ihn,
nervösen Leben herbei. Dafür versuchen und die goldenen und die silbernen und dessen Kommen aufgrund der Wirkung
sie sich in religiösen Praktiken und in die bronzenen und die steinernen und des Satans erfolgt, unter Entfaltung
komplizierten Übungen und Ritualen. Sie die hölzernen Götzenbilder, die weder aller betrügerischen Kräfte, Zeichen
bezahlen viel Geld, nehmen Verzicht und sehen noch hören noch wandeln kön­ und Wunder und aller Verführung der
weite Reisen auf sich, um für ein paar nen» (Offb 9,20). Demnach werden in Ungerechtigkeit bei denen, die verloren
Tage dem zu entfliehen, was sie schon der Endzeit alte götzendienerische Prak- gehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit
bald wieder einholen wird. tiken das moderne Bild der Welt prägen, nicht angenommen haben, durch die sie
Dieses Bemühen reicht von der Zarathu- man wird in alte religiöse Methoden hätten gerettet werden können. Darum
stra-Tradition (gute Gedanken, gute Worte, zurückfallen. wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der
gute Taten) bis zum islamisch geprägten Andere Bibelstellen bestätigen diesen Verführung senden, so dass sie der Lüge
Sufi-Orden, dessen Weisheit lautet: «Es Trend und kündigen ihn für die End- glauben, damit alle gerichtet werden,
gibt so viele Wege zu Gott, wie es Seelen zeit ebenfalls an: «Der Geist aber sagt die der Wahrheit nicht geglaubt haben,
auf der Welt gibt.» Dazwischen liegen ausdrücklich, dass in späteren Zeiten sondern Wohlgefallen hatten an der Un­
schier unzählige Möglichkeiten; wie die etliche vom Glauben abfallen und sich gerechtigkeit» (2.Thess 2,9-12).
Esoterikrichtungen, die den spirituellen irreführenden Geistern und Lehren der Trotz allem gilt noch die Gnadenbot-
Erkenntnisweg suchen; die Mystik, die Dämonen zuwenden werden» (1.Tim schaft, in die Ruhe Gottes einzugehen.
das Einswerden mit Gott durch Askese, 4,1). «Lasst euch von niemand in ir­ Wohl dem, der dieses Angebot rechtzeitig
Mönchtum und wiederholte Psalmgebete gendeiner Weise verführen! Denn es für sich zu nutzen weiss.
anstrebt; die Kabbala, eine okkulte «ver- muss unbedingt zuerst der Abfall kom­
borgene Lehre» des Judentums; der Dao- men …» (2.Thess 2,3). «Es werden viele Was Gott will, macht Er bereits in den
ismus der Chinesen mit seinem Ausgleich falsche Propheten auftreten und werden ersten beiden Kapiteln der Bibel deutlich:
zwischen Yin und Yang, der harmonischen viele verführen» (Mt 24,11). «So wurden der Himmel und die Erde
Balance der Energie und den vielen asia- In der Zeit des Urchristentums wurde vollendet samt ihrem ganzen Heer. Und
tischen Kampfsportarten; die zahlreichen die junge Gemeinde gewarnt, den damals Gott hatte am siebten Tag sein Werk
Formen des Buddhismus; und zweifellos üblichen heidnischen Ritualen zu entflie- vollendet, das er gemacht hatte; und er
auch die Evolution, die nichts anderes als hen. Und tatsächlich kehrten unzählige ruhte am siebten Tag von seinem ganzen
eine Religion ist. zu Jesus Christus Bekehrte diesen den Werk, das er gemacht hatte. Und Gott
Alle haben eines gemeinsam: Sie be- Rücken (1.Kor 10,7.14; 12,2; 1.Petr 4,3; segnete den siebten Tag und heiligte ihn,
inhalten die Sehnsucht, die wahre Ruhe 1.Joh 5,21). Wer hätte gedacht, dass das denn an ihm ruhte er von seinem ganzen

Mitternachtsruf September 2009


21
Bücher für unsere Zeit
von Dr. Roger Liebi

Weltgeschichte im Visier des


Propheten Daniel
Anhand des Propheten Daniel zeigt Roger Liebi eine
konkrete Zukunftsschau, deren Zuverlässigkeit und Prä-
zision durch über 200 erfüllte Weissagungen zum The-
ma Weltgeschichte eindrucksvoll untermauert wird. Da-
niel – ein Buch mit einer detaillierten Prophetie, die sich
über Jahrtausende erstreckt und doch unfehlbar erfüllt.
• Taschenbuch, 127 S., Bestell-Nr. 17060
CHF 4.90, EUR 2.90

Sprachenreden oder
Zungenreden?
Das Thema «Zungenreden» hat in den vergangenen
Werk, das Gott schuf, als er es machte» Jahrzehnten für viel Aufregung, Verunsicherung, Fra-
(1.Mo 2,1-3). gen und Auseinandersetzungen unter dem Volk Gottes
Warum ruhte Gott? Nicht, weil Er der gesorgt. In der vorliegenden Studie werden alle Stellen
Ruhe und Erholung nach der Erschaffung der Bibel zu diesem Thema untersucht und Fragen be-
antwortet.
des Himmels und der Erde tatsächlich be-
durfte. Er ist allmächtig. Vielmehr wollte • Taschenbuch, 91 S., Bestell-Nr. 17028
Er damit zeigen, was Sein Ziel mit allem CHF 4.90, EUR 2.90
Erschaffenen ist. Es ist alles gemacht, um
in Seine Ruhe einzugehen. Der siebte Tag
ist das Ziel aller Schöpfung. Von den ers­
ten sechs Tagen heisst es jeweils: «Und
es wurde Abend, und es wurde Morgen;
der erste Tag … der zweite Tag … der
Der verheissene Erlöser
Beim Durchlesen des AT bekommt man einen tiefen
dritte Tag … der vierte Tag … der fünf­
Eindruck von der Sehnsucht nach einem kommenden
te Tag  … der sechste Tag.» Doch zum Erlöser, dem Messias, der das Grundproblem des Men-
siebten Tag steht nicht der Zusatz «es schen beseitigen und eine ewige Gerechtigkeit einfüh-
wurde Abend und es wurde Morgen» ge- ren sollte. Dieser verheissene Messias wird in den
schrieben, sondern: «Und Gott hatte am Schriften des AT bis in kleinste Details beschrieben. Es
siebten Tag sein Werk vollendet … und handelt sich dabei um über 330 erstaunlich genaue
er ruhte am siebten Tag.» Das bedeutet, und äusserst differenzierte Prophezeiungen. In diesem
Buch soll geschichtlich belegt werden, dass sich diese
dass der siebte Tag der Tag der Ewigkeit
Prophezeiungen im historischen Jesus von Nazareth
ist. Er ist nach hinten offen, er hat kein wortwörtlich erfüllt haben.
Ende, er hat keinen Anfang und er wird
nicht durch einen Abend abgeschlossen. • Taschenbuch, 123 S., Bestell-Nr. 17061
CHF 4.90, EUR 2.90
Gottes Wille war es von Anbeginn der
Schöpfung an, alles in Seine ewige Ruhe
zu führen.
Hebräer 4 macht dies deutlich: «Denn
auch uns ist eine Heilsbotschaft verkün­ Der Messias im Tempel
digt worden, gleichwie jenen; aber das Im Neuen Testament spielt der Zweite Tempel eine
Wort der Verkündigung hat jenen nicht grosse Rolle. Aber können Sie mit Ausdrücken wie
geholfen, weil es bei den Hörern nicht «Schaftor» oder «Sanhedrin» etwas anfangen? In
mit dem Glauben verbunden war. Denn diesem Buch leben solche Begriffe plastisch auf.
wir, die wir gläubig geworden sind, ge­ Dieses Buch ist insbesondere all denen gewid-
hen in die Ruhe ein, wie er gesagt hat: met, die von dem gleichen Wunsch beseelt
sind, wie damals jene Griechen, die zum Hei-
‹Dass ich schwor in meinem Zorn: Sie
ligtum in Jerusalem kamen, um dort dem hi-
sollen nicht in meine Ruhe eingehen›. storischen Jesus zu begegnen. Sie baten
Und doch waren die Werke seit Grund­ Philippus von Bethsaida: «Herr, wir möch-
legung der Welt beendigt; denn er hat ten Jesus sehen» (Joh 12,21).
• Gebunden, 704 S., Bestell-Nr. 18788
Mitternachtsruf September 2009
CHF 59.30, EUR 34.90
22 Im Blickfeld
Gegenüber den vielen Wegen, die Ruhe verspre-
chen, aber keine geben, ist Jesus der eine und ein-
an einer Stelle von dem siebten Tag so
gesprochen: ‹Und Gott ruhte am siebten
zige Weg zur wirklichen Ruhe
Tag von allen seinen Werken›, und an
dieser Stelle wiederum: ‹Sie sollen nicht
in meine Ruhe eingehen!›» (V 2-5). welchen zuerst die Heilsbotschaft verkün­ «Erhebe dich, Herr, zu deiner Ruhe,
Die Ruhe Gottes wird ausdrücklich digt worden ist, wegen ihres Unglaubens du und die Lade deiner Stärke!» (Ps
mit dem siebten Tag nach der Schöpfung nicht eingegangen sind, so bestimmt er 132,8). «Und es wird geschehen, an dem
sowie dem göttlichen Ziel, Israel in Gottes wiederum einen Tag, ein ‹Heute›, indem Tag, an dem der Herr dir Ruhe verschafft
endgültige Ruhe einzuführen, in Ver- er nach so langer Zeit durch David sagt, von deiner Mühsal und deiner Unruhe
bindung gebracht. Nach der Schöpfung wie es gesagt worden ist: ‹Heute, wenn und von dem harten Dienst, den man dir
schien das Ziel der Ruhe Gottes durch ihr seine Stimme hört, so verstockt eure auferlegt hat» (Jes 14,3).
den Sündenfall zunichtegemacht zu sein. Herzen nicht!› Denn wenn Josua sie zur
Später war es Israel zugedacht, in Gottes Ruhe gebracht hätte, so würde nicht Solange jemand nicht Ruhe und
Ruhe einzugehen, aber es versagte, weil danach von einem anderen Tag gespro­ Frieden bei dem Gott der Ruhe sucht,
Israel es nicht im Glauben ergriff. Die chen. Also bleibt dem Volk Gottes noch der sich in Jesus offenbart hat, wird er
an Jesus Christus gläubig Gewordenen eine Sabbatruhe vorbehalten; denn wer auch keine Ruhe finden. Alles ausserhalb
gehen nun in diese Ruhe ein. Schon jetzt in seine Ruhe eingegangen ist, der ruht dieses Gottes ist nicht von Dauer. Es ist
hier auf Erden erhalten sie die Ruhe und auch selbst von seinen Werken, gleichwie vorgetäuscht und unbeständig, wankend
den Frieden der ewigen Erlösung und in Gott von den seinen. So wollen wir denn und unsicher. Es bleibt ein Schwanken
Ewigkeit auch die leibliche Ruhe. Doch eifrig bestrebt sein, in jene Ruhe einzuge­ zwischen Ruhe und Unruhe, zwischen
denjenigen, die nicht an Jesus glauben, ist hen, damit nicht jemand als ein gleiches vergänglichem Glücksgefühl und Trostlo-
diese Ruhe verwehrt. Der weitere Text des Beispiel des Unglaubens zu Fall kommt» sigkeit. «Denn all seine Tage sind Leiden,
Hebräerbriefs macht deutlich, dass dem (Hebr 4,6-11). und Verdruss ist sein Geschäft; selbst
gläubigen Überrest Israels diese Ruhe in Wenn der himmlische Josua zurück- nachts findet sein Herz keine Ruhe.
Zukunft zugedacht ist, es handelt sich da- kehrt, dann wird Er das vollenden, was Auch das ist Nichtigkeit» (Pred 2,23).
bei um die Sabbatruhe des Millenniums. der irdische Josua damals nicht voll- «Der Mensch, von der Frau geboren, lebt
«Da nun noch vorbehalten bleibt, dass brachte (Josua ist im Griechischen das- kurze Zeit und ist mit Unruhe gesättigt»
etliche in sie eingehen sollen, und die, selbe Wort wie Jesus = Gott ist Retter). (Hiob 14,1). Weil jeder Mensch, von

Ausverkauf, solange Vorrat reicht!


Carsten Peter Thiede
Der unbequeme Messias
Jesus – von vielen geliebt, aber auch von vielen
gehasst. Wo liegt die Wahrheit? Gibt es über-
haupt Beweise für Seine Existenz? Prüfen Sie
alle vorhandenen Fakten anhand dieses scharf-
sinnigen Buches!
• Taschenbuch, 224 S.
Bestell-Nr. 17024
CHF 18.95, EUR 10.95

Carsten Peter Thiede, Urs Stingelin


Die Wurzeln des Antisemitismus
Antisemitismus ist fast so alt wie die Mensch-
heit selbst und gleicht einem Krebsgeschwür
mit Ablegern im Heidentum, im Islam – und im
Christentum. Ein hochaktuelles Buch, das in
seiner Art neu ist!
• Taschenbuch, 175 S.
Bestell-Nr. 17035
CHF 9.70, EUR 4.95

Johannes Pflaum
Ist Jesus Gott?
Viele Menschen bejahen durchaus, dass der
Mann aus Nazareth «Gottes Sohn» war. Aber
war er wirklich Gott? Der Autor lässt ausführ-
lich die Heilige Schrift Alten und Neuen Testa-
ments zu Wort kommen.
• ebunden, 104 S.
Bestell-Nr. 17050
Mitternachtsruf September 2009
CHF 5.–, EUR 2.90
23
Streiflicht
der Frau geboren, als Sünder zur Welt
kommt, bleibt jeder sein Leben lang in Sieg
Unruhe. Nur die Vergebung bringt Ruhe.
Gegenüber den vielen Wegen, die Ruhe Sieg bedeutet nichts anderes als Er- Nachbarn, ja, über die Sünde, die hinter
versprechen, aber keine geben, ist Jesus folg im Kampf. Derjenige, der der Sünde, jeder Ecke lauert. Was Sieg bedeutet,
der eine und einzige Weg zur wirklichen dem Tod und dem Teufel den Kampf an- sehen wir beim alten jüdischen Kämp-
gesagt und herrlich gesiegt hat, ­heisst fer Josua. Ihm wurde verheissen: «Jeden
Ruhe. Er, der für unsere Sünden starb und
Jesus Christus! Die Bibel sagt über Ihn: Ort, darauf eure Fusssohlen treten, ha-
aus den Toten auferstanden ist, schafft uns
«Als er so (am Kreuz auf Golgatha) die be ich euch gegeben, wie ich Mose ver-
eine ewig gültige Ruhe, die nie vergeht.
Herrschaften und Gewalten entwaffnet sprochen habe» (Jos 1,3). Gott hatte
Schon im Alten Testament heisst es: «Keh­
hatte, stellte er sie öffentlich an den ihm zugesagt, dass überall da, wo das
re zurück, meine Seele, zu deiner Ruhe!
Pranger und triumphierte über sie an Volk hinkommen würde, der Sieg schon
Denn der Herr hat dir Gutes erwiesen»
demselben» (Kol 2,15). Jesus ist Sie- gesichert sei. So ist es auch in unserem
(Ps 116,7). Und das Neue Testament
ger! Ja, Jesus Christus hat am Kreuz Leben. Die Hölle mag toben, wie sie will,
zeigt auf, in wem uns der Herr das Gute
von Golgatha alle Teufelsmächte öffent- dennoch bleibt Jesus Christus Sieger!
erwiesen hat, nämlich in und durch sich
lich besiegt und damit die Prophezei- Für alle, die Ihm ihr Leben anvertraut
selbst, darum sagt der Herr Jesus Christus:
ung aus 1.  Mose 3,15 erfüllt: «Er wird haben und Ihm nachfolgen, ist der Sieg
«Kommet her zu mir, alle ihr Mühseligen dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn Jesu garantiert! «Gott aber sei Dank, der
und Beladenen, und ich werde euch Ruhe in die Ferse stechen.» Auf Golgatha hat uns den Sieg gibt durch unseren Herrn
geben» (Mt 11,28). Jesus Christus dem Teufel den Kopf zer- Jesus Christus!» (1.Kor 15,57). Seien
Sind Sie von Unruhe getrieben und treten und den Sieg errungen und uns wir uns dieser Tatsache zutiefst be-
haben Sie erkannt, dass Sie bei allen auf- damit auch die Möglichkeit geschaffen, wusst. Rufen wir sie uns immer wieder
richtigen Versuchen keine Ruhe fanden, an diesem Sieg teilzuhaben. Es ist der in Erinnerung! Wir stehen auf der Seite
weil Sie an den falschen Orten gesucht Sieg, von dem schon der Psalmdichter des Siegers! Doch leider straucheln wir
haben? Dann sind Sie die Person, die gesungen hat: «Man singt mit Freuden manchmal. Wir stolpern und fallen über
die Erfahrung machen darf, die in Psalm vom Sieg in den Hütten der Gerechten!» Hindernisse, Probleme, Anfechtungen
94,19 beschrieben wird: «Als viele unru­ (Ps 118,15). Sieg bedeutet aber auch und Nöte. Eine Niederlage muss aller-
hige Gedanken in mir waren, beglückten Kampf, Wettstreit und Herausforderung. dings noch lange keinen Weltuntergang
deine Tröstungen meine Seele.» n Wir sollten uns nicht täuschen lassen. bedeuten.
Obgleich Jesus Christus Sieger ist und Lernen Sie aus den Niederlagen. Se-
die Herrschaften und Gewalten öffent- hen Sie die Chance eines zukünftigen
lich an den Pranger gestellt hat, stecken Sieges! Nehmen Sie auch immer wie-
Tage der Verkündigung mit wir doch jeden Tag im härtesten und der neu die reinigende Kraft des teuren
längsten Kampf unseres Lebens, dem Blutes Jesu in Anspruch. Trennen Sie
Samuel Rindlisbacher Kampf des Glaubens.
«Wisst ihr nicht, dass die, welche in
sich von allen falschen Freunden, die
Sie in Sünde hineinziehen. Gehen Sie
der Rennbahn laufen, zwar alle laufen, entschieden den Weg mit Jesus, selbst
aber nur einer den Preis erlangt? Lauft auf die Gefahr hin, einsam zu werden.
 Freitag, 18.09.09, 19:30 so, dass ihr ihn erlangt! Jeder aber, der Doch Jesus hat verheissen, allezeit bei
sich am Wettkampf beteiligt, ist ent- uns zu sein! Sie werden erfahren, dass
DE 34117 Kassel haltsam in allem  – jene, um einen ver- Jesu Freude Ihr Herz erfüllt. Sie haben
CVJM Kassel, Wolfsschlucht gänglichen Siegeskranz zu empfangen, die Sicherheit Seines Heils. Jesus Chris­
Thema: «Hund oder Adler» wir aber einen unvergänglichen. So lau- tus ist Sieger, also können auch wir
fe ich nun nicht wie aufs Ungewisse; ich Christen siegen. Aber halbe Sachen gibt
führe meinen Faustkampf nicht mit blos- es nicht. Entweder heisst es Sieg oder
 Samstag, 19.09.09, 15:00 sen Luftstreichen, sondern ich bezwinge Niederlage. Wagen Sie doch den Schritt
DE 30625 Hannover meinen Leib und beherrsche ihn, damit
ich nicht anderen verkündige und selbst
und machen Sie ganze Sache mit Jesus.
Klammern Sie kein noch so kleines De-
Gemeindezentrum, Helstorfer Str. 21 verwerflich werde» (1.Kor 9,24-27). Je- tail von Ihrer Hingabe an Jesus Chris­
(Nähe med. Hochschule) sus hat den Sieg errungen und den Teu- tus aus. Leben Sie eine tiefe persön-
Thema: «Israel und seine Zukunft» fel besiegt, doch Sie und ich müssen liche Beziehung mit dem Sieger, Jesus
diesen Sieg jeden Tag aufs Neue im per- Christus. Führen Sie ein aktives Gebets-
sönlichen Leben anwenden! Das ist der leben und werden Sie immer mehr ein
 Sonntag, 20.09.09, 16:00 Sieg über die Augenlust, die Toiletten- Mensch des Buches, der Bibel. Sie zeigt
DE 08280 Aue/Sachsen wörter, das Lügenverhalten, die fromme Ihnen den Sieger und entsprechend wer-
Kulturhaus «Aue», Goethe-Strasse 2 Fassade, den täglichen Morgenmuffel, den Sie auch Sieg haben, denn Jesus ist
die schlechte Laune, den verstimmten Sieger! S.R. n
Thema: «Israel und seine Zukunft»
«Man singt mit Freuden vom Sieg in den Hütten
 Sonntag, 21.09.09, 19:30 der Gerechten!»
DE 99089 Erfurt
CVJM Gästehaus, Gerberstrasse 14a Mitternachtsruf September 2009
Thema: «Israel und seine Zukunft»
24 Biblische Botschaft

Ein Zöllner war der


Inbegriff von Sünde:
«Die Pharisäer und
ihre Schriftgelehrten
murrten und sprachen
zu seinen Jüngern: Wa-
rum esst und trinkt ihr
mit den Zöllnern und
Sündern?» (Lk 5,30)

Die Apostel

Die Wahl der Römern eingezogen, sondern von ange-


stellten Zollpächtern. Diese Zollpächter
stellten Unterbeamte ein, die Zöllner

Zwölf: Matthäus
genannt wurden. Meistens stammten
diese aus der einheimischen Bevölke-
rung. Matthäus war solch ein Zöllner

der Zöllner
(vgl. Mt 9,9 mit Mk 2,14 und Lk 5,27).
Diese Zöllner versuchten sich zu berei-
chern, indem sie die festgesetzten Tarife
oft weit überschritten. Daher waren die
Vertreter dieser Berufsklasse unter der
«Er rief seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Macht Bevölkerung sehr verhasst. Sie wurden
als Verräter angesehen und aus der Syna-
über die unreinen Geister, dass sie die austrieben und goge ausgeschlossen. Ein strenggläubiger
heilten alle Krankheiten und alle Gebrechen. Die Namen Israelit konnte nicht akzeptieren, dass ein
aber der zwölf Apostel sind diese: zuerst Simon, genannt Jude sich als römischer Zöllner anstellen
liess und sich so durch den Umgang
Petrus, und Andreas, sein Bruder; Jakobus, der Sohn mit Heiden ständig verunreinigte. Ein
des Zebedäus, und Johannes, sein Bruder; Philippus Zöllner war der Inbegriff von Sünde:
und Bartholomäus; Thomas und Matthäus, der Zöllner; «Die Pharisäer und ihre Schriftgelehr­
ten murrten und sprachen zu seinen
Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Thaddäus; Simon Jüngern: Warum esst und trinkt ihr mit
Kananäus und Judas Iskariot, der ihn verriet» (Mt 10,1-4). den Zöllnern und Sündern?» (Lk 5,30).
Wenn man über Sünder sprach, gehörten
die Zöllner automatisch dazu. Und merk-
Marcel Malgo Berufe einiger anderer Jünger, aber es würdig: Sogar Jesus selbst schien die
gibt keinen Apostel, der so wie Matthä- Zöllner so zu sehen. Denn als Er einmal

M
atthäus war ein Zöllner und us mit Beruf erwähnt wird. Was wollte über einen unbussfertigen Menschen
wurde auch Levi genannt (vgl. Matthäus damit sagen? sprach, verglich Er diesen mit einem
Mt  9,9 mit Lk 5,27-28). Das Zöllner: «Hört er auf die nicht, so sage
sagt er selbst in einem Zusatz in seiner Steuern und Zölle wurden während es der Gemeinde. Hört er auch auf die
Apostelliste (Mt 10,4). Wir kennen aus der Zeit des Neuen Testaments in Gemeinde nicht, so sei er für dich wie
anderen Zusammenhängen auch die den römischen Provinzen nicht von ein Heide und Zöllner» (Mt 18,17).

Mitternachtsruf September 2009


25
Lassen Sie uns die Wohnung des
Herrn, den Tempel Gottes, täglich
reinigen und «renovieren»

In diesem Licht betrachtet, ist es nicht


schwer zu erraten, was Matthäus mit der
Nennung seines Berufs proklamieren
wollte. Als Jesus ihn in Seine Nachfolge Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, son­ erfolgte, als Matthäus bereits ein Jünger
rief, wurde ein Zöllner – der Inbegriff dern auf fleischerne Tafeln, nämlich eure Jesu war, als er schon zum Kreis der
der Sünde – direkt vom Zollhaus weg Herzen» (2.Kor 3,3). zwölf Apostel gehörte.
zum Jünger berufen. Jesus Christus er- Es gibt im Leben von Kindern Gottes
wählte einen Apostel aus der Gruppe der Die Berufung des Matthäus fand etwas, das von grösster Wichtigkeit ist,
meistverachteten Menschen. So wurde folgendermassen statt: «Danach ging er nämlich die Erneuerung. Man bekehrt
in wunderbarster Weise die Retterliebe (Jesus) hinaus und sah einen Zöllner mit sich nur einmal, man wird nur einmal
unseres Heilandes offenbart. Mit der Er- Namen Levi am Zoll sitzen und sprach wiedergeboren, und zwar ein für alle
wähnung seines verpönten Berufs wollte zu ihm: Folge mir nach! Und er verliess Mal. Aber eine Erneuerung muss im-
Matthäus gleichsam sagen: «Seht, sogar alles, stand auf und folgte ihm nach» (Lk mer wieder – ja täglich – geschehen.
für einen Zöllner besteht die Möglichkeit, 5,27-28). Jesus suchte Matthäus nicht Durch Erneuerung bleibt unser Leben
ein Jünger Jesu zu werden, sogar ein in seinem Haus auf, sondern in seinem mit Jesus brennend. Das geschieht da-
solcher Sünder hat Zugang zu diesem Umfeld, das ihm den Ruf eines Sünders durch, dass wir dem Herrn Jesus stets
Heiland!» eingebracht hatte: im Zollamt. Damit aufs Neue Raum in unserem Herzen
Unser Herr sagt: «So wird auch Freu­ wurde bereits zu Beginn schonungslos machen. Er verlässt unser Herz nicht,
de im Himmel sein über einen Sünder, aufgedeckt, was im Leben des Matthäus wenn wir versagen. Aber die Sünde und
der Busse tut, mehr als über neunund­ Sünde war. So wurde das beste Funda- der Widersacher können die Wohnung
neunzig Gerechte, die der Busse nicht ment für ihn geschaffen, um ein wahr- des Herrn ungastlich und unwohnlich
bedürfen.  … So, sage ich euch, wird hafter Jünger Jesu zu werden. machen. Was würden wir tun, wenn
Freude sein vor den Engeln Gottes Wer Jesus nicht alle Bereiche des Le- bei uns zu Hause ganze Stücke von der
über einen Sünder, der Busse tut» (Lk bens übergibt, kann kein echter Jünger Decke fallen würden und die Mauern
15,7.10). Als sich Matthäus vom Zoll weg oder lesbarer Brief des Herrn sein. Mat- derart grosse Risse bekämen, dass man
in die Nachfolge Jesus rufen liess, muss thäus verliess sein Zollhaus und folgte von aussen ohne Weiteres hineinsehen
der Himmel unter dem millionenfachen Jesus ganz nach (vgl. Lk 5,27-28). Wir könnte? Wir würden doch die Wohnung
Jubel der Engel erzittert haben. «Das müssen Jesus in unser Leben hereinlas- sofort renovieren lassen. Darum geht es.
ist gewisslich wahr und ein Wort, des sen, Ihm all unseren Schmutz und all Die Wohnung des Herrn Jesus Christus,
Glaubens wert, dass Christus Jesus in unser Elend zeigen. Dann erst können unser Herz, in dem Er durch Seinen Hei-
die Welt gekommen ist, die Sünder selig wir tatsächlich radikal loslassen. Jesus ligen Geist wohnt, ist manchmal durch
zu machen» (1.Tim 1,15). Christus sagt selbst ganz klar: «Wenn Sünde so beschädigt, dass der Herr sich
Die Tragweite der Erwählung des euch nun der Sohn frei macht, so seid nicht wohlfühlen kann, es sei denn, es
Matthäus vom Zöllner zum Apostel war ihr wirklich frei» (Joh  8,36). Matthäus geschehe eine gründliche Reinigung.
enorm. Er gehörte nicht nur zu den liess Jesus bis ins Zentrum seines sün- Paulus schreibt: «Wisst ihr nicht, dass
Zwölfen. Später schrieb er auch eines der digen Lebens kommen und beschönigte ihr Gottes Tempel seid und der Geist
vier Evangelien. Matthäus der Zöllner nichts. Er liess los und war bereit, dem Gottes in euch wohnt? Wenn jemand
bekam tatsächlich den Auftrag, unter der Herrn zu folgen. den Tempel Gottes verdirbt, den wird
Inspiration des Heiligen Geistes ein Buch Gott verderben, denn der Tempel Gottes
über das Leben und Sterben des Herrn Nachdem Matthäus ein Apostel Jesu ist heilig; der seid ihr» (1.Kor 3,16-17).
Jesus zu verfassen. Christi geworden war, lud er Jesus in Lassen Sie uns die Wohnung des
Wir alle dürfen ein lebendiges Zeugnis sein Haus ein und bereitete Ihm ein Mahl Herrn, den Tempel Gottes, täglich rei-
für Jesus Christus auf dieser Erde sein. (Lk  5,29). Mit zu Tisch sassen «viele nigen und «renovieren». Sehen wir im
Keiner muss sich zu diesem hohen Amt Zöllner und andre». Matthäus wurde also Geiste, wie Matthäus sein Haus von oben
zu schlecht oder zu sündig fühlen. Jeder sofort nach seiner Berufung aktiv und er- bis unten kehrte, um es zu reinigen und
kann, wenn er nur will, ein lesbarer Brief wies sich als tatkräftiger Evangelist und für die Ankunft des Herrn zuzubereiten?
Jesu Christi werden: «Ist doch offenbar Jünger des Herrn. Auf diese Wahrheit Er war bereits ein Jünger, aber er bekräf-
geworden, dass ihr ein Brief Christi möchte ich allerdings nicht eingehen. tigte seine Verbindung zum Herrn, indem
seid  … geschrieben nicht mit Tinte, Vielmehr möchte ich Nachdruck auf die er seinen Herrn zu sich einlud. Dieses
sondern mit dem Geist des lebendigen Tatsache legen, dass diese Einladung Beispiel sollte uns ein Ansporn sein. n

Mitternachtsruf September 2009


26 Aus dem Dienst des Mitternachtsruf

Argentinien

Missionskonferenz,
Schneidemaschine
und ­Schweinegrippe
Gott ist ein Gott, der Gebete
erhört. Das durften unsere
Mitarbeiter in Argentinien einmal
mehr erfahren. Sie berichten
über eine gesegnete Jugend-
und Missionskonferenz, die
rechtzeitig gelieferte Maschine Wahrheit und das Leben ist
für die Druckerei und ein Virus, und wiederkommen wird,
ist eine absolute Notwen-
das die Angst der Menschen in digkeit für jeden Menschen. Aber es
Argentinien schürt. sind nur wenige Arbeiter! Der Ruf des
Herrn: «Darum bittet den Herrn der
Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte
aussende» (Mt 9,38), fiel in vielen
Herzen der Konferenzteilneh-
mer auf fruchtbaren Boden.
Jugendliche gaben Zeugnis, in
Erich und Jutta Schäfer und dieser letzten Zeit mit ihren Gebeten,
VORANZEIGE Stephan und Carina Beitze,
Buenos Aires
ihrer Kraft und ihren wenigen Mitteln
dem Herrn Jesus Christus vor Ort dienen
und Seinem Ruf in die Mission folgen zu

Freundestreffen des
I
n Bahia Blanca, 800  km südlich wollen.
von Buenos Aires, fand im Juni eine Nach der Konferenz blieben wir noch
Mitternachtsruf im Jugend- und Missionskonferenz
statt, zu der auch das Missionswerk
eine Woche in Bahia Blanca, wo wir in
verschiedenen Gemeinden, übers Radio,
Herbst 2009 Mitternachtsruf eingeladen worden war.
Wir (Stephan Beitze und Erich Schä-
in Jugendgruppen, Hauskreisen und auch
öffentlich auf der Strasse und von Haus
fer) fuhren mit dem Missionsbus, dem zu Haus das Wort Gottes weitergeben
Maranatha-Latino-Mobil, zur Konferenz, konnten. Gerade durch die Botschaft
um unsere Literatur anzubieten. Unsere vom baldigen Kommen unseres Herrn

Sindelfingen
einheimischen Mitarbeiter Pablo und durften einige Menschen Jesus Christus
Roxana de León vertraten dort die Radio- als ihren Herrn und Heiland erkennen
arbeit in Uruguay, deren Programme von und annehmen.
150 Sendern in 16 spanisch sprechenden Kurz nach der Rückreise ging es schon
Stadthalle Sindelfingen Ländern ausgestrahlt werden.1 wieder weiter nach Córdoba (700  km
Schillerstrasse 23 Die Missionare und Missionswerke, nordwestlich von Buenos Aires), um
DE 71065 Sindelfingen die dort die vielfältige und weitreichende einen Intensivbibelkurs durchzufüh-
So. 01.11.2009 Arbeit im Weinberg des Herrn vorstell- ren. Dort haben sich einige Gemeinden
ten, sowie die gehaltenen Botschaften zusammengeschlossen, um vier bis fünf
10:00 und 14:00 hatten ein Ziel: die Herzen der jugendli- Mal pro Jahr intensiv in einem biblischen
Marcel Malgo und Norbert Lieth chen, aber auch älteren Zuhörer für die Fach unterrichtet zu werden. Es zeigte
sprechen über biblisch aktuelle Mission zu bewegen. Der Auftrag ist sich, dass das Interesse an Gottes Wort
Themen gross. Das Evangelium unseres Herrn zugenommen hat: Es waren doppelt so
Jesus Christus, der allein der Weg, die viele Teilnehmer dabei wie letztes Jahr.

Mitternachtsruf September 2009


27

A ls w underbar e Gebet serhör ung kurzem erhielten wir ein schönes Zeugnis mationsquellen eine weit höhere Anzahl
erwies sich, dass wir eine neue Schnei- von einer Frau, die das Traktat «Gott sucht nennen. Schulen, Universitäten, Theater
demaschine geliefert bekamen. Das sehr dich!» auf der Strasse gefunden hatte. Sie und viele christliche Versammlungsstät-
ungenau arbeitende Museumsstück, das schrieb uns, dass jedes Wort gerade für sie ten wurden für einen Monat geschlossen.
wir vorher hatten, konnte nun auf die bestimmt gewesen sei. Sie sah und fühlte Einkaufszentren lassen keine Minderjäh-
Seite gestellt werden. Unsere Neuerwer- sich genau so, wie es in der Kurzbotschaft rigen hinein. Viele Leute tragen einen
bung ist eine gebrauchte Polar-Maschine, des Traktates beschrieben war. Der Herr Mundschutz. Schwangere wurden wegen
die wunderbar funktioniert. Darüber redete zu ihr und so konnten wir ihr dann Ansteckungsgefahr beurlaubt und ganze
freuen wir uns natürlich sehr. Denn die weiterhelfen. Geschäftszonen geschlossen. Es hat sich
Nachfrage nach Traktaten nimmt immer eine richtige Pandemie gebildet. Wegen der
mehr zu, sodass Erich Schäfer kaum mit Argentinien ist von der sogenannten grossen Ansteckungsgefahr wurde auch
dem Drucken nachkommt. Schweinegrippe stark betroffen. Da vor der Missionseinsatz in Chaco abgesagt. Es
Es war spannend mitzuerleben, wie der einiger Zeit Wahlen waren, wurde das wäre eine Katastrophe geworden, wenn
Herr alles geführt hat: Ausgerechnet in der meiste verheimlicht. Doch das Virus hat die Indianer, bei denen eine Freizeit und
Woche der Lieferung wurde der Gehweg sich gewaltig verbreitet. Nach staatlichen evangelistische Einsätze hätten durchge-
vor dem Eingang der Druckerei aufgerissen, Angaben gab es am Freitag vor den Wah- führt werden sollen, mit der Grippe in
um ein 1 m langes Abflussrohr zu verlegen. len nur etwa 1000 Infizierte, am Montag Kontakt gekommen wären.
So wie es aussah, hätte die Maschine nicht danach jedoch über 100  000! Die Ge- Wenn man die Worte Jesu über die
gebracht werden können, zumal man nie sundheitsministerin hatte vorgeschlagen, Endzeit nicht kennen würde, wüsste
so richtig weiss, wann die Strassenarbeiter die Wahlen zu verschieben. Sie wurde man wirklich nicht, wo das alles enden
weitermachen. Wir flehten zum Herrn aber mundtot gemacht und musste nach wird. Wir beten, dass gerade auch durch
um Sein Erbarmen und Eingreifen. Und den Wahlen aus ihrem Amt zurücktreten. diese Angst viele Menschen Gott suchen
Gott sei Dank! Auf dem Gehweg war alles Jetzt heisst es, dass 90  Prozent aller und ihnen die Not zu ihrer Errettung
repariert, als die Maschine geliefert wurde. Grippefälle von diesem Virus verursacht dient! n
Nun können wir viel schneller und mit viel worden sind. Dazu kommt, dass es nach
besserer Qualität Traktate drucken und der offiziellen Angaben schon mehr als 400 1
Siehe «Von Uruguay aus in die spanisch
gros­sen Nachfrage gerecht werden. Erst vor Todesfälle gibt, während andere Infor- sprechende Welt», Mitternachtsruf 08/09, S. 26

Roland Bretschneider

QIV
QIV – Was verbirgt sich dahinter?
Am Zentrum
der Geschichte

An einer Berliner Uni explodiert das Chemielabor.


Ein Professor kommt ums Leben. War es ein An-
schlag? War es ein Unfall?
Packend beschreibt der Autor die unglaublichen
Erlebnisse von David Treder, dem Hausmeister
jener Universität, der unfreiwillig in einen
Mordfall verwickelt wird und in Besitz my-
steriöser Dokumente gelangt.
Von skrupellosen Geheimdiensten und ver-

NEU
rückten Wissenschaftlern gejagt, versucht
David Treder diese Dokumente zu ent-
schlüsseln und dem Geheimnis auf die
Spur zu kommen. Dabei macht er eine
atemberaubende Entdeckung …

Taschenbuch, 288 Seiten


Bestell-Nr. 18042
CHF 22.–, EUR 13.–
Mitternachtsruf September 2009
Evangelium pur - Spannend verpackt - Ein ideales Geschenk
28 Fragen – Antworten

Über David Wilkerson


Als interessierter Leser Eurer Zeit-
schrift kann ich – sowie meine liebe
Frau – viel Gutes daraus entnehmen.
Wir stellen beide dankbar fest, dass
Ihr Lieben Euch der Wahrheit und
Liebe zu unserem Herrn verpflichtet
seht … Nun las ich von Norbert Lieth
eine Stellungnahme zum Rundbrief
von David Wilkerson.1 Hierzu möchte Es braucht keine weiteren Visionen ausserhalb der Bibel. Auch über die Wirtschafts- und Fi-
ich bemerken, dass ich die «Vision» nanzkrise spricht die Bibel sehr ausführlich
sowie das Buch dazu: «Die Zeit läuft
ab», 1973 geschrieben, besitze.
Heute müssen wir sehen, dass es hören, so würden sie sich auch nicht war zusammengefasst die Situation des
tatsächlich eine Weltwirtschaftskrise überzeugen lassen, wenn einer aus den Volkes Israel zur Zeit der Richter, nicht
gibt … Naturkatastrophen überall. Toten auferstände!» Wer schon nicht das lange nach dem Tod Moses und Josuas.
Auch den friedlichen politischen Wan- Wort Gottes liest und darauf hört, wird Wenn jeder tut, was ihn recht dünkt, sind
del zwischen Ost und West zeigte ihm sich auch nicht von den Ausführungen Chaos und Anarchie die Folge. Das Buch
der Herr, um das Evangelium in den ausserhalb der Bibel beeindrucken der Richter sagt sogar, dass die gleichen
Osten zu bringen … Liebe Freunde, lassen. Darum ist es viel wichtiger, die sündigen Verhaltensweisen praktiziert
aufgrund dieser Vision rechne ich prophetische Botschaft des Wortes Gottes wurden wie in Sodom und Gomorra (vgl.
noch mit weiteren Katastrophen auch zu verkündigen. Sie enthält eine solche 1.Mo 19; Ri 19,22-25). Diese moralische
bei uns. Gott tut nichts, Er offenbare Fülle aktueller Aussagen, dass wir dane- Degeneration machte selbst vor der geist-
es denn zuvor den Seinen. ben nichts weiter benötigen. N.L. n lichen Führung des Volkes nicht Halt!
In Kapitel 19 wird uns von einem Le-

E s ist sehr gut und wichtig, die End- Erschienen in Mitternachtsruf 07/2009, «Eine viten berichtet, der wusste, dass das Ge-
1

zeitzeichen ernst zu nehmen. Darauf bedenkliche Mitteilung», S. 21 setz für Hurerei die Todesstrafe fordert.
wollen wir als Missionswerk auch immer Doch er setzte sich über dieses Gebot
wieder hinweisen, aber wir wollen das hinweg und handelte entsprechend dem
aufgrund der biblischen Aussagen tun. allgemeinen Trend: «Jeder tat, was ihn
David Wilkerson habe ich durchaus recht dünkte.» Dazu vernachlässigte er in
als einen ernst zu nehmenden Christen,
den der Herr schon gebrauchen konnte
Über blutrünstige schändlicher Weise die Fürsorgepflichten
gegenüber seiner Frau. Um sich selbst
und zum Segen setzte, geschätzt. Doch ­Bibelgeschichten zu schützen, überliess er seine Frau den
es besteht eine nicht geringe Gefahr Männern der Stadt. Diese vergingen
darin, dass uns «eigene» Offenbarungen Warum stehen in der Bibel so grau- sich derart an ihr, dass sie an den Folgen
oder Visionen ausserhalb der Bibel vom same Berichte wie über die Vergewal- starb. Der Levit realisierte das Geschehe-
Wort Gottes wegleiten können. Wir tigung einer Frau von den Männern ne erst, als er vom Schlaf aufstand, um
wissen aufgrund der Bibel zum Beispiel einer Stadt und der anschliessenden weiterzuziehen. Die Leichenschändung,
sehr deutlich, dass die Zeit abläuft, dass Zerstückelung des Leichnams durch die er dann beging, und der kurze Zeit
Katastrophen und Unruhen zunehmen den eigenen Mann? Aus welchem später aufflammende Bruderkrieg waren
und kommen werden. Auch über die Grund ist eine solche blutrünstige dann «nur» noch das Tüpfelchen auf dem
Wirt­schafts- und Finanzkrise spricht Geschichte ausgerechnet in Gottes «i» (Ri 19,26-20,48).
die Bibel sehr ausführlich. Wer die Wort zu finden? Dass die Bibel diese Schandtaten nicht
Endzeitreden Jesu, die Angaben Seiner verschweigt, zeigt mit aller Deutlichkeit
Apostel oder die Offenbarung liest, weiss
Bescheid. Es braucht keine weiteren Visi-
onen ausserhalb der Bibel, das ist immer
I hre Frage bezieht sich auf die Ereig-
nisse im Buch Richter, Kapitel 19-20.
Hier schildert uns der biblische Bericht
die Konsequenzen des Abfalls von Gott:
Chaos und Anarchie! Auch die weiteren
Ereignisse in Kapitel 20 müssen aus
gefährlich! Wenn die Zeichen der Zeit den schändlichen Missbrauch einer diesem Blickwinkel betrachtet werden.
eintreffen, dann nicht, weil es jemand in Frau, anschliessend die barbarische Tat In Vers 1 heisst es: «Da zogen die Israe­
einer Vision gesehen hat, sondern weil ihres Mannes und den darauf folgenden liten aus und die Gemeinde versammelte
es in der Bibel steht. Bruderkrieg. Wenn wir die geschilderten sich wie ein Mann – von Dan bis nach
Ich denke diesbezüglich an das Wort Ereignisse sowie das ganze Buch Rich- Beerscheba und vom Lande Gilead – vor
aus Lukas 16,29.31: «Abraham spricht ter verstehen wollen, müssen wir den dem Herrn in Mizpa.» Erschüttert durch
zu ihm: Sie haben Mose und die Pro­ sogenannten «Schlüsselvers» beachten. die Umstände, versammelten sie sich vor
pheten; auf diese sollen sie hören!  … Diesen finden wir in Richter 21,25: dem Herrn. Doch dieses Versammeln
Er (Abraham) aber sprach zu ihm: Wenn «Zu der Zeit war kein König in Israel; vor dem Herrn war eher eine äusserli-
sie auf Mose und die Propheten nicht jeder tat, was ihn recht dünkte.» Das che Formsache als heiliges Erschrecken

Mitternachtsruf September 2009


29

über den grausamen Vorfall, denn die


begangene Schandtat wurde nicht be- Über Elektrosmog,
weint. Überdies wurde der Levit nicht
zur Rechenschaft gezogen, obwohl er
Wasseradern, ein
eine offenkundige Lüge aussprach: «Da Pendel und die
machten sich gegen mich auf die Bürger
von Gibea und umstellten meinetwegen «christliche» Firma
das Haus des Nachts. Mich wollten
sie töten und meine Nebenfrau haben Wir haben ein neues Haus bezogen Pendel und Wünschelru-
sie geschändet, sodass sie gestorben und schlafen seitdem schlecht. Eine
ist» (V 5). Ja, trotz des «Aufschreis» des «christliche» Firma, die wir zurate
te sind keine Spielerei,
Volkes war keine Busse zu erkennen. zogen, hat nun mit einem Pendel sondern Sünde
Niemand fragte, wie Gott das Ganze herausgefunden, dass Elektrosmog
beurteilte. Vielmehr wurde in eigener und Wasseradern die Ursache die-
Regie beschlossen, die Übeltäter zu ses Problems sind. Dazu hat sie uns
bestrafen (V 12-13). Erst nachdem der verschiedene Gegenstände zum die Erlösung durch sein Blut, die
Beschluss schon feststand, in den Krieg Kauf angeboten, die Abhilfe schaffen Vergebung der Sünden, nach
zu ziehen, fragten die Israeliten Gott: sollen. Doch irgendwie haben wir ein dem Reichtum seiner Gnade»
«Wer von uns soll zuerst hinaufziehen schlechtes Gefühl. Können Sie uns (Eph 1,7). In Ihrem Fall rate ich
in den Kampf gegen Benjamin? Der Herr weiterhelfen? Ihnen, alle Gegenstände dieser
sprach: Juda soll anfangen» (V 18). Das Firma – auch wenn sie christlich
Resultat des eigenmächtigen Handelns
fiel entsprechend aus: Zweimal wurde
das Volk empfindlich geschlagen. Erst
D ie Bibel warnt uns eindringlich vor
Pendel und Wünschelrute. Sie sind
und fromm daherkommt – sofort
zurückzuschicken. Bitten Sie den
dem Herrn ein Gräuel. So klagt Gott: Herrn Jesus um Vergebung und Reini-
nach diesen zwei tragischen Niederlagen «Mein Volk befragt sein Holz, und sein gung durch Sein teures Blut.
lesen wir, wie Israel sich auf die richtige Stab soll ihm antworten; denn der Geist Bezüglich der sogenannten Erdstrah-
Vorgehensweise besann: «Da zogen alle der Hurerei verführt sie, dass sie mit ih­ len und Wasseradern sollten Sie sich
Israeliten, das ganze Kriegsvolk, hinauf rer Hurerei ihrem Gott weglaufen» (Hos keine Sorgen machen. Sie können und
und kamen nach Bethel und hielten Kla­ 4,12). Pendel und Wünschelrute sind dürfen sich vielmehr jeden Tag neu ganz
ge und blieben dort vor dem Herrn und keine Spielerei, sondern Sünde! Ja, sie bewusst in Gottes Hände legen. Tun Sie
fasteten an diesem Tag bis zum Abend waren eine der Ursachen, dass Gott Sein dies in dem Bewusstsein, dass die Bibel
und opferten Brandopfer und Dankop­ Volk bestrafen musste. Wenn diese Sün- sagt: «Von allen Seiten umgibst du mich
fer vor dem Herrn. Und die Israeliten de jedoch erkannt und vor Gott bekannt und hältst deine Hand über mir. Diese
befragten den Herrn. – Es war aber zu wird, dürfen wir Gottes Vergebung Erkenntnis ist mir zu wunderbar, zu
jener Zeit die Lade des Bundes Gottes erfahren. Die Bibel sagt diesbezüglich: hoch, als dass ich sie fassen könnte!»
dort und Pinhas, der Sohn Eleasars, des «Wenn wir aber unsre Sünden beken­ (Ps 139,5-6). Fangen Sie wieder an, ganz
Sohnes Aarons, versah den Dienst vor nen, so ist er treu und gerecht, dass er neu über den Gott zu staunen, der diese
ihm in jener Zeit. – Und sie sprachen: uns die Sünden vergibt und reinigt uns Verheissung auch über Ihr Leben stellt.
Sollen wir abermals ausziehen, um ge­ von aller Ungerechtigkeit» (1.Joh 1,9). Denn Er ist es, der Sie hält (vgl. Hebr
gen die Benjaminiter, unsere Brüder, zu Und
BCB Paulus bezeugt: «In4cihm
Anz 137.4x96.5 RZhaben wir 1,3)!15:50
26.02.2009 Uhr Seite 1 S.R. n
kämpfen, oder sollen wir es lassen? Der
Herr sprach: Zieht hinauf; morgen will
ich sie in eure Hände geben» (V 26-28).
Nachdem Israel den Herrn gesucht, ge- Dein Auftrag. Deine Chance.
klagt, gefastet, Ihm Brandopfer (= Busse)
und Dankopfer (= Lob) dargebracht und
Deine Bibelschule.
bewusst nach Seinem Willen gefragt
hatte, gab Gott den Sieg. Gleich g
Diese Geschichte ist voller Parallelen
Studienkaetranlo
für unser Leben und unseren Alltag. Wir
können Gott um Seinen Segen und Seine
anford
Hilfe bitten. Doch solange wir an unserem
falschen Weg festhalten, die Sünde nicht ■ 3 Jahre Ausbildung
aus unserem Leben entfernen und nicht zur Praxis
Busse tun, kann Gott unsere Gebete nicht ■ Bibeltreue
erhören. Wir werden ein Spielball des ■ Israel konkret*
Feindes sein und bleiben. Möge der Herr *während der
Ausbildungszeit
uns davor bewahren! Und möge Er uns bieten wir eine
helfen, die entsprechenden Konsequen­zen kostengünstige
Israelreise!
für unser Leben zu ziehen. S.R. n

www.bibel-center.de Mitternachtsruf September 2009

Bibel-Center, Freie Theologische Fachschule


58339 Breckerfeld, Telefon 0 23 38/10 71
30 Vorschau
Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am 22.09.2009,
mit u.a. diesem Thema*: Menschenwort kontra
«Die Entrückung und ihre
­Herausforderung»
Gottes Wort
Mensch: «Es gibt keinen Gott.» (Mt 19,17). «Da ist kein Gerechter, auch
*Änderungen vorbehalten Gott: «Menschen, die sich einreden: nicht einer … da ist keiner, der Gutes tut,
‹Gott gibt es nicht!›, leben an der Wirklich- da ist auch nicht einer» (Röm 3,10-12).
Impressum keit vorbei» (Ps 53,2). Mensch: «Du brauchst keine Verge-
Mensch: «Ich habe Gott noch nie gese- bung, wir haben es mit einem lieben Gott
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf hen, also gibt es Ihn nicht.» zu tun, der dich niemals verstossen wird.»
www.mitternachtsruf.ch Gott: «Der allein Unsterblichkeit hat, Gott: «Denn alle haben gesündigt und
Gründer Wim Malgo (1922-1992) der in einem unzugänglichen Licht wohnt, erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes»
Vorstand Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo, den kein Mensch gesehen hat noch se- (Röm 3,23).
Jonathan Malgo hen kann; ihm sei Ehre und ewige Macht!» Mensch: «Du bist viel zu schlecht, Gott
Schweiz Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a, (1.Tim 6,16) wird dir niemals vergeben können, auf im-
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14
Mensch: «Die Bibel ist von Menschen mer und ewig bist du verloren.»
Deutschland Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
­K altenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001 geschrieben.» Gott: «Wenn wir unsere Sünden beken-
Organ Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist ausser- Gott: «Im Übrigen danken wir Gott im- nen, ist er treu und gerecht, dass er uns
dem in englischer, französischer, holländischer, italienischer, portu- mer wieder dafür, dass ihr die Botschaft … die Sünden vergibt und uns reinigt von je-
giesischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und ungarischer
Sprache erhältlich. als das aufgenommen habt, was sie tat- der Ungerechtigkeit» (1.Joh 1,9). «Denn
Redaktion (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, sächlich ist  – das Wort Gottes und nicht so hat Gott die Welt geliebt, dass er sei-
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch, eine Lehre von Menschen. Und seit ihr nen eingeborenen Sohn gab, damit jeder,
Mitarbeiter: ­Brigitte Hahn, Elke Lieth, Norbert Lieth, Conno M
­ algo
(Ltg.), René Malgo glaubt, erfahrt ihr die Kraft dieses Wortes der an ihn glaubt, nicht verloren geht, son-
Layout (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch, in eurem eigenen Leben» (1.Thess 2,13). dern ewiges Leben hat» (Joh 3,16).
Mitarbeiter: ­Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo Mensch: «Woran du glaubst ist egal; Mensch: «Mit dem Tod ist alles aus.»
Seelsorgerliche Fragen (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 Hauptsache du hast einen Glauben.» Gott: «So gewiss es den Menschen
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Elke Lieth,
­Marcel Malgo, Fredy Peter, Samuel Rindlisbacher Gott: «Wenn du mit deinem Mund Jesus bestimmt ist, einmal zu sterben, danach
Administration, Verlag und Abonnemente (Adressen Schweiz als den Herrn bekennst und in deinem Her- aber das Gericht» (Hebr 9,27). «Nun aber
und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 15, zen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten ist Christus aus den Toten auferweckt; er
Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001, Fax
Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44 952 14 auferweckt hat, so wirst du gerettet» (Röm ist der Erstling der Entschlafenen gewor-
15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail: verlag@ 10,9). «Ihr Herren, was muss ich tun, dass den. Denn weil der Tod durch einen Men-
mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker,
­Thomas Lieth, Eliel Malgo, ­Elishevah Malgo, ­Marianne Malgo, ich gerettet werde? Sie aber sprachen: schen kam, so kommt auch die Auferste-
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Fredy P­ eter, Susanne Peter, ­
Beatrice Rindlisbacher, Esther Roos, Rebeca Winkler Glaube an den Herrn Jesus Christus, so hung der Toten durch einen Menschen;
Technischer Dienst Markus Hollenweger, Manuel Klinner, wirst du gerettet werden» (Apg 16,30-31). denn gleichwie in Adam alle sterben, so
Gerson Maag, Nathanael Winkler Mensch: «Wir glauben alle an densel- werden auch in Christus alle lebendig ge-
Israelreisen (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18, ben Gott.» macht werden» (1.Kor 15,20-22). «Der
Fax: (0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, Mit­
arbeiter: Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel) Gott: «Denn du bist gross und tust Teufel … wurde in den Feuer- und Schwe-
Buchhaltung (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch, Wunder, du bist Gott, du allein!» (Ps felsee geworfen … und sie werden gepei-
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 D­ ietlikon 86,10). «Das ist aber das ewige Leben, nigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit
Studio (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter: dass sie dich, den allein wahren Gott, und zu Ewigkeit … ich sah die Toten … vor Gott
­Andreas Klinner, Govert Roos, Marc Stolp
den du gesandt hast, Jesus Christus, er- stehen, und es wurden Bücher geöffnet,
seniorenzentrum Zion Ringwiesenstr. 14, 8600 ­Dübendorf, Tel:
(0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail: post@ kennen» (Joh 17,3). «Denn es gibt (für alle und ein anderes Buch wurde geöffnet,
seniorenzentrum-zion.ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula Dürr, Menschen und Völker) nur einen Gott, und das ist das Buch des Lebens; und die To-
Walter Dürr, Astrid El Khouri, Walid El Khouri, Martina Lang
es gibt auch nur einen Mittler zwischen ten wurden gerichtet gemäss ihren Wer-
Begegnungszentrum E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch,
Tel: (0041) 044 952 14 68, Fax: (0041) 044 952 14 11, Gott und Menschen: das ist der Mensch ken, entsprechend dem, was in den Bü-
­Mitarbei­ter: Traude Klinner Christus Jesus» (1.Tim 2,5). chern geschrieben stand  … und der Tod
Hotel Beth-Shalom P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel, Mensch: «Gott hat keinen Sohn.» und das Totenreich gaben die Toten he-
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail:
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi Winkler, Beate Winkler Gott: «Du bist mein geliebter Sohn; raus, die in ihnen waren; und sie wurden
Einzahlungen Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich, an dir habe ich Wohlgefallen!» (Lk 3,22). gerichtet, ein jeder nach seinen Werken.
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152- «Und ich habe gesehen und habe be- Und der Tod und das Totenreich wurden in
0472.519, BC-Nr. 752.
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Walds­hut, BLZ 684 522 90, zeugt, dass dieser der Sohn Gottes ist» den Feuersee geworfen. Das ist der zwei-
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart, (Joh 1,34). «Was wir gesehen und gehört te Tod. Und wenn jemand nicht im Buch
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutsch-
land e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten haben, verkündigen wir auch euch … und des Lebens eingeschrieben gefunden wur-
Österreich: Allgemeine Sparkasse Linz, zwar ist unsere Gemeinschaft mit dem Va- de, so wurde er in den Feuersee gewor-
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf»
Herstellung GU-Print AG, Urdorf
ter und mit seinem Sohn Jesus Christus» fen» (Offb 20,10-15). «Darin besteht das
Der regelmässige Bezug der Zeitschrift in der Schweiz, Deutschland
(1.Joh 1,3). Zeugnis, dass Gott uns ewiges Leben ge-
und Österreich bedingt Kosten von jährlich 15 EUR / 24 CHF. Übrige Mensch: «Der Mensch ist gut!» geben hat, und dieses Leben ist in seinem
Länder, Preis auf Anfrage Gott: «Niemand ist gut als Gott allein» Sohn» (1.Joh 5,11). T.L. n
Zweigstellen-Verzeichnis www.mitternachtsruf.ch/mrweltweit.
php

INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE «Menschen, die sich einreden: ‹Gott gibt es nicht!›,
N.L. = Norbert Lieth; T.L. = Thomas Lieth; M.M. = Marcel Malgo;
S.R. = Samuel Rindlisbacher leben an der Wirklichkeit vorbei»

Mitternachtsruf September 2009


Freundestreffen des
Mitternachtsruf in

Glauchau
Sachsenlandhalle, Sachsenallee 63
DE 08371 Glauchau
Samstag, 03.10.2009
Norbert Lieth spricht über folgende Themen:
10.00 Uhr: «100 Jahre Tel Aviv»
14.00 Uhr: «10 Tore bis zur Herrlichkeit»

Es gibt auch ein besonderes


Kinderprogramm mit
Hans-Jürgen Braun und sei-
nem rollenden Kindertreff.

• Grosser Büchertisch

Veranstalter: Missionswerk Mitternachtsruf • www.mnr.ch


Der Israelkalender 2010 ist jetzt erhältlich!
12 Mal jeweils 3 wunderschöne Bilder (1 grosses und 2 kleine) CHF 19.80, EUR 12.–
und 12 ermutigende Bibelverse – jeden Monat werden Sie an Bestell-Nr. 34510
Gottes Bundesvolk erinnert. Die stimmigen Fotos vermitteln
einmalige Eindrücke aus Israels Alltag, Gesellschaft und Natur.
Die Kalenderblätter sind in hellen Pastellfarben gehalten. Der
hochwertig gestaltete Kalender ist für jede Wohnung eine
echte Bereicherung!