Sie sind auf Seite 1von 32

Gender Mainstreaming – eine Strömung der Endzeit ■ Wie ist das mit der Gemeindezucht?

Mitternachtsruf
Die internationale Zeitschrift über biblische Prophetie Nr. 06-2009

www.mnr.ch

Des köstlichen
Jesus wird wiederkommen.
Bauern köstlichste
neu erleben
Frucht
Sind wir innerlich darauf ausgerichtet?
Wie sieht unsere Frucht aus?
Israelkonferenz 20. - 21. Juni 2009

Die Zukunf t

Redner zu speziellen Israel-Vorträgen ein. Hat Israel eine


Prof. Dr. Jacob
Zukunft? Wer garantiert das? Was sagt Gottes
Thiessen ist an der Wort dazu? Kommen Sie und hören Sie selbst.
STH Basel Rektor
und Dozent für
Neues Testament Programm • Die Vorträge werden
musikalisch umrahmt
Samstag, 20. Juni, 16:00
• In den Pausen bieten wir
Norbert Lieth ge- Fredi Winkler, Dr. Mordechai Waron
hört dem Vorstand Ihnen ein reichhaltiges
des Mitternachtsrufs Samstag, 20. Juni, 19:30 Angebot an israelischen
an. Seine Botschaft Produkten und kosten-
beinhaltet die biblische Prof. Dr. Jacob Thiessen
Prophetie und Israel lose Verpflegung mit
Sonntag, 21. Juni, 10:00 orientalischen Speziali-
Norbert Lieth täten
Fredi Winkler
ist Leiter des Beth- Sonntag, 21. Juni, 14:30 • Es gibt auch ein beson-
Shalom-Gästehauses deres Kinderprogramm
in Haifa, Israel. Er ist Prof. Dr. Jacob Thiessen mit Hans-Jürgen Braun
zudem israelischer
Reiseleiter und seinem rollenden
Veranstaltungsort Kindertreff
Dr. Mordechai Zionshalle
Waron, ehemaliger Ringwiesenstrasse 15
Chefarzt des Assaf- CH 8600 Dübendorf
Harofeh-Kranken-
hauses in Israel
www.mitternachtsruf.ch
Gender Mainstreaming – eine Strömung der Endzeit ■ Wie ist das mit der Gemeindezucht?
Grusswort
Mitternachtsruf
Die internationale Zeitschrift über biblische Prophetie Nr. 06-2009

www.mnr.ch

«Die Liebe hört niemals auf» (1.Kor 13,8). In diesem Brief an die Korinther ist ganz klar von
der Liebe Gottes und nicht von der menschlichen Liebe die Rede. Denn wie schnell erlischt doch
bei uns Menschen die Flamme der Liebe …
Ich erinnere mich noch gut daran, als meine Frau und ich vor 36 Jahren den Bund der Ehe ein-
gingen. Da bekamen wir von unserem damaligen Missionsinspektor Ernest Heine ein Begleitbüch-
lein für die Ehe mit vielen Zitaten, die alle anfingen mit «Liebe ist …». Es ist so, dass die Liebe in
Des köstlichen einer glücklichen Beziehung im Laufe der Jahre an Qualität und Festigkeit gewinnt. Doch wenn
Jesus wird wiederkommen.
Bauern köstlichste
neu erleben wir uns so umschauen, ist dies leider häufig die Ausnahme. Auch in langjährigen Beziehungen hat
Wie sieht unsere Frucht aus? Frucht
Sind wir innerlich darauf ausgerichtet?

man einander oft gar nichts mehr zu sagen. Die Liebe ist erloschen und hat leeren Worten Platz
gemacht. Hinter einer glücklichen Fassade verbirgt sich nicht selten eine unglückselige Ehe.
Viele Ehen scheitern schon sehr früh; Scheidung ist kein Ausnahmefall mehr. Den scheidungs-
willigen Paaren wird es ja auch immer einfacher gemacht, einen solchen Schritt zu vollziehen. Mitt-
lerweile kann man das in einigen Ländern sogar schon via Internet erledigen. Die einleitenden
Inhalt Worte auf einer entsprechenden Homepage lauten: «Diese Webseite bietet Ihnen die Grundlage
für eine einfache, problemlose Durchführung Ihrer Scheidung.» Stellen Sie sich das einmal vor:
Da sitzen jetzt die beiden Ehepartner an dem Tisch, an dem sie gemeinsam zu essen pflegten,
Biblische Botschaft jeder mit seinem Laptop, und leiten online die Scheidung ein! Dies nicht, weil ihre Ehe durch ei-
4 Des köstlichen Bauern köstlichste Frucht nen Streit tief zerrüttet wäre, sondern weil die Liebe aufgehört hat. Ehen scheitern immer häufi-
24 Die Wahl der Zwölf: Philippus ger, und dies nicht etwa nur bei Menschen, die ein Leben ohne Gott führen. Auch in christlichen
Kreisen ist Scheidung salonfähig geworden. Und dann steigt fast zwangsläufig die Frage der Wie-
derverheiratung auf und man zieht Bibelverse und Argumente heran, um zu dokumentieren, dass
Im Blickfeld man in diesem speziellen Fall wieder heiraten darf. Es ist erschütternd, wie auch angesehene Per-
9 Götter, die schwanken und wanken (Teil 2) sönlichkeiten, die in der Öffentlichkeit des christlichen Lebens stehen und eine wichtige Aufgabe
13 Der gefährliche Vertrag von Lissabon erfüllen, sich plötzlich von ihrem Ehepartner trennen. Dabei sollten sie ja eine Vorbildfunktion er-
15 Gender Mainstreaming – eine Strömung füllen. Doch sie lassen sich scheiden und heiraten erneut, und dies sogar, obwohl der ehemalige
der Endzeit Ehepartner ebenfalls Jesus angehört. Warum blieb die Liebe auf der Strecke? War es vielleicht gar
19 Christus ist das Leben keine echte Liebe, sondern Selbstliebe, Eigennutz? War man nicht für den andern da?
22 Zwei verschiedene letzte Posaunen Ich erinnere mich noch sehr gut an jenen Augenblick, als unsere Liebe, die von Gott geschenk-
te menschliche Liebe, zwischen meiner Frau und mir entbrannte. Es war ein Blickkontakt, mehr
nicht. Ich war noch sehr jung, aber es war der Anfang unserer Liebe. Wann aber fing die göttliche
Mitternachtsruf Liebe an, von der in 1. Korinther 13 gesagt wird: «Die Liebe hört niemals auf»? Damit ist es ja ei-
26 Der Dienst des Mitternachtsrufs in Afrika
gentlich schon gesagt: Diese Liebe ist ewig, ohne Anfang und ohne Ende, denn Gott selbst ist die
27 Bilder von der Osterkonferenz 2009 Liebe! Und Seine grösste Liebestat finden wir in Johannes 3,16 beschrieben: «Denn so sehr hat
Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht
Fragen – Antworten verloren geht, sondern ewiges Leben hat.»
28 Wie ist das mit der Gemeindezucht? Jeremia 1,4 zeigt deutlich, dass Gott für einen jeden von uns einen Plan hat, einen Lebens-
29 Haben Tiere eine Seele? plan, ja einen Liebesplan, und zwar schon bevor wir überhaupt existierten: «Ehe ich dich im Mut-
terleib bildete, habe ich dich ersehen …» Und in dem Augenblick, wo wir zum Angebot der Liebe
Gottes Ja sagten, hat Er gemäss Römer 5,5 Seine Liebe in unser Herz ausgegossen. Das ist der
Augenblick, wo dieser «Blickkontakt» stattfand, wo wir Jesus Christus sahen und was Er für uns
3 Grusswort getan hat. Das ist das kostbare Geheimnis, wovon 1. Korinther 13 spricht: Seine göttliche Liebe
11 Aufgegriffen in uns! Römer 8,35-39 bestätigt in wunderbarer Weise, dass uns nichts scheiden kann von dieser
23 Streiflicht unermesslich grossen Liebe Gottes. Ist es nicht höchste Zeit Seine
30 Dir kann nur Jesus helfen Liebe zu erwidern? Möge Gott uns Gnade geben, zurückzufinden zur
30 Impressum ersten brennenden Liebe Ihm gegenüber!

In herzlicher Verbundenheit

Eingedenk dessen, dass alle menschliche Erkenntnis


Stückwerk ist (1.Kor 13,9), legen die Autoren
eigenverantwortlich ihre persönliche Sicht dar.

MNR > Juni 2009 3


Biblische Botschaft

ENTRÜCKUNG Des köstlichen


Bauern
köstlichste Frucht
«So wartet nun geduldig, NORBERT LIETH Geduld. Siehe, wir preisen die glückse-
lig, welche standhaft ausharren! Von
ihr Brüder, bis zur Wie- igentlich sind wir geistlich gese- Hiobs standhaftem Ausharren habt ihr
derkunft des Herrn! Sie-
he, der Landmann wartet
E hen alle Bauern. Die Bibel ver-
wendet häufig Beispiele aus der
Landwirtschaft. Wir alle arbeiten auf
gehört, und ihr habt das Ende gesehen,
das der Herr für ihn bereitet hat; denn
der Herr ist voll Mitleid und Erbarmen»
dem uns zugewiesenen Feld, an dem (Jak 5,7-11).
auf die köstliche Frucht Platz, wo Gott uns hingestellt hat. Wir Durch das von Jakobus angeführte
der Erde» (Jak 5,7). «sähen» und «ernten», wir «pflanzen» Gleichnis werden drei tiefe Wahrheiten
und «giessen», wir «entfernen Unkraut» an die Gemeinde weitergegeben:
und «pflegen die Pflanzen», sei es in der 1. Die Unmittelbarkeit der Wieder-
Ehe, Familie, Erziehung oder im Um- kunft Jesu.
gang mit unseren Mitmenschen. Und 2. Die innere Ausrichtung auf Seine
wir leben in der Hoffnung auf eine gute Wiederkunft.
Ernte am Ende unseres Lebens. 3. Die praktische Auswirkung im
Auch Jakobus benutzt in seinem Brief Blick auf Seine Wiederkunft.
ein Bild aus der Landwirtschaft: «So
wartet nun geduldig, ihr Brüder, bis zur 1. Die Unmittelbarkeit der Wieder-
Wiederkunft des Herrn! Siehe, der Land- kunft Jesu. Es ist sicherlich von Bedeu-
mann wartet auf die köstliche Frucht der tung, dass unser relativ kurzer Text drei-
Erde und geduldet sich ihretwegen, bis mal von der unmittelbar bevorstehenden
sie den Früh- und Spätregen empfangen Wiederkunft des Herrn spricht:
hat. So wartet auch ihr geduldig; stärkt Jakobus 5,7: «So wartet nun gedul-
eure Herzen, denn die Wiederkunft des dig, ihr Brüder, bis zur Wiederkunft
Herrn ist nahe! Seufzt nicht gegenein- des Herrn!»
ander, Brüder, damit ihr nicht verurteilt Jakobus 5,8: «So wartet auch ihr
werdet; siehe, der Richter steht vor der geduldig; stärkt eure Herzen, denn die
Tür! Meine Brüder, nehmt auch die Pro- Wiederkunft des Herrn ist nahe!»
pheten, die im Namen des Herrn geredet Jakobus 5,9: «… siehe, der Richter
haben, zum Vorbild des Leidens und der steht vor der Tür!»

4 MNR > Juni 2009


Der Apostel und Halbbruder Jesu abgelegt hatte, sagte man ihm, dass er Zeichen zu ihren Lebzeiten, und Er hätte
schwört seine Leser sozusagen auf die in Kürze das Resultat der Prüfungser- tatsächlich kommen können.
Wiederkunft des Herrn ein und nicht gebnisse erwarten könne. Man würde «… denn die Ankunft des Herrn ist
etwa darauf, irgendwelche vorhergehen- sie ihm per Post zukommen lassen. nahe gekommen» (V 8, Elb).
den Zeichen abzuwarten. Das nächste Immer wieder, wenn ich meinen Neffen «… denn die Wiederkunft des Herrn
grosse Zeichen, das die Gemeinde zu traf, sprachen wir über den unmittelbar ist nahe!» (Schl).
erwarten hat, ist die Rückkehr des Herrn bevorstehenden Bescheid. Er und die ihm «… denn das Kommen des Herrn
zur Heimholung Seiner Gemeinde. Wir nahe Stehenden warteten gespannt auf steht kurz bevor!» (NLÜ).
müssen uns darüber im Klaren sein, den Prüfungsbericht. Seine Mutter er- «… denn der Tag, an dem der Herr
dass die Entrückung jederzeit, plötzlich zählte mir, wie er jeden Morgen als Erstes kommt, ist nahe» NGN).
und völlig überraschend stattfinden zum Briefkasten ging, in der Erwartung «… denn die Ankunft des Herrn steht
kann. Wenn der Heilige Geist Jakobus den Bericht mit dem Prüfungsergebnis nahe bevor» (Mng).
bereits vor etwa 2 000 Jahren dahinge- vorzufinden. Niemand wäre auf die Idee «… denn der Herr kommt bald»
hend inspirierte, dass der Herr schon zu gekommen, auf etwas anderes, zum Bei- (Hfa).
seinen Lebzeiten wiederkommen könn- spiel auf einen Vorbescheid, zu warten.
te, unterstreicht das die Unmittelbarkeit Es wäre zwar möglich gewesen, dass Was bedeutet «nahe gekommen»?
der Entrückung als nächstes Ereignis, zunächst noch etwas anderes im Brief- Der Ausdruck «na he gekommen»
das wir zu erwarten haben. kasten gelegen hätte, aber nötig war es bezeichnet ein direktes Bevorstehen
Lassen Sie uns diese drei Ausschnitte nicht. Es wäre auch möglich gewesen, von etwas. Hätte die Entrückung nicht
aus den Versen 7, 8 und 9, die sich auf dass es einige Tage länger gedauert hät- bereits zur Zeit des Jakobus stattfinden
die bevorstehende Wiederkunft bezie- te, bis der Bescheid kam, aber es musste können und hätten erst noch andere Zei-
hen, der Reihe nach betrachten (ich wer- nicht so sein. Er wartete auf nichts an- chen in Erfüllung gehen müssen, hätte
de dabei verschiedene Übersetzungen deres als auf den Prüfungsbescheid! So doch der Heilige Geist die Worte des
hinzuziehen): erwarteten schon die Generationen vor Jakobus nicht in dieser Weise inspiriert.
«So wartet nun geduldig, ihr Brüder, uns den Herrn und nicht irgendwelche An dieser Ausdrucksweise erkennen
bis zur Wiederkunft des Herrn!» (V 7,
Schl).
«… während ihr auf die Wiederkehr
des Herrn wartet …» (NLÜ).
«Meine Brüder, lasst euch nicht ent-
mutigen, und wartet geduldig auf den
Tag, an dem der Herr kommt» (Hfa).

Was ist echte Erwartungshaltung? Ein


angekündigtes Ereignis erwarten bedeu- Gesetzt zum Fruchtbringen
tet, dass ich auf dieses Ereignis fixiert bin,
dass ich dieses Ereignis erwarte und nicht bens? Leben wir nur für uns selbst?
etwas anderes. Das sagt aus, dass die Der Autor zeigt Ihnen anhand des
Gemeinde nicht die Zeichen der Wieder- Gleichnisses von den Weingärtnern
in Lukas 13, wie Sie ein fruchtbrin-
kunft Jesu in Herrlichkeit erwartet; nicht
die Trübsalzeit; nicht den Antichristen; Taschenbuch, 80 S.
nicht den Zorn Gottes, der sich in den Bestell-Nr. 18740
Gerichten ergiesst; sondern den Herrn CHF 8.50, EUR 5.–
zur Entrückung Seiner Gemeinde.
Mein Neffe absolvierte eine Kochaus-
bildung. Als er die Lehrabschlussprüfung

MNR > Juni 2009 5


Biblische Botschaft
Eigentlich sind wir geistlich gesehen alle Bauern.
Die Bibel verwendet häufig Beispiele aus der Land-
wirtschaft. Wir alle arbeiten auf dem uns zugewiese-
nen Feld, an dem Platz, wo Gott uns hingestellt hat

wir auch, dass der Heilige Geist über


die Entrückung redet. Denn der sicht-
baren Wiederkunft Jesu in Herrlichkeit
gehen sehr wohl bestimmte Ereignisse
als Zeichen voraus, aber davon sagt Ja-
kobus nichts. Er spricht zu «Brüdern»
(V 7), also zur Gemeinde, und von der
Rückkehr des Herrn für die Gemeinde,
also über die Entrückung.
«Siehe, der Richter steht vor der
Tür!» (V 9, Schl).
«Denn der Richter steht schon vor
der Tür!» (NLÜ). Dabei wird das Sterbliche «vom Leben die damit verbundene Entrückung ist
verschlungen». das grösste geschichtliche und politische
Was bedeutet es, dass Jesus als 3. Dafür haben wir den Heiligen Ereignis der Zukunft. Das wird jedes
Richter vor der Tür steht? Wenn ein Geist als Unterpfand (Anzahlung, Naturereignis, jede wissenschaftliche
angekündigter Besucher bereits vor Garantie) bekommen. Dieser wird bei Entdeckung, ja, einfach alles, weit in den
unserer Tür steht, dann gibt es kein der Entrückung – dem umgekehrten Schatten stellen! Die Gemeinde sollte
Ereignis, das näher bevorstünde als Pfingsten – die Gemeinde in den Him- darum alles daran setzen, ihrer Hoff-
dieser Besuch. Was sollten wir da noch mel nehmen (2.Thess 2,6-7). nung auf das Kommen Jesu Ausdruck zu
anderes erwarten, als dass er jeden 4. Im Anschluss an die Entrückung verleihen. Und genau das ist es, worauf
Moment eintritt? Wer oder was sollte kommt das Offenbarwerden vor dem Gott durch Jakobus den Finger legt. Wir
zwischen ihm und der Tür noch Platz Richterstuhl Christi. sollten in einer inneren Bereitschaft und
haben? Nach Pfingsten und dem Bau der Warten Sie auf Jesus? Erwarten Sie Ihn Erwartung stehen. Wir sollten diesbe-
Gemeinde wird die Entrückung mit dem jederzeit? Erwarten Sie Ihn noch heute? züglich geduldig sein und unsere Herzen
sich daran anschliessenden Preisgericht Es ist eine der grössten Fahrlässigkeiten stärken: «So wartet nun geduldig, ihr
das nächste heilsgeschichtliche Ereignis innerhalb der Gemeinde Jesu, dass man Brüder, bis zur Wiederkunft des Herrn!
sein. Darum steht mit dem Kommen Jesu diese Erwartungshaltung weitgehend ver- Siehe, der Landmann (Anm.: a. Ü. «Bau-
auch der Richter vor der Tür. loren hat und dementsprechend auch in er») wartet auf die köstliche Frucht der
In 2. Korinther 5 fi nden wir dazu anderen biblischen Wahrheiten lau und Erde und geduldet sich ihretwegen, bis
eine deutliche Parallele und Erklärung. in der Heiligung träge geworden ist. Ich sie den Früh- und Spätregen empfangen
Zunächst spricht Paulus über die Entrü- hörte von einem Mann, der dermassen hat. So wartet auch ihr geduldig; stärkt
ckung und benutzt dafür das Bild des in der Erwartung der Wiederkunft Jesu eure Herzen, denn die Wiederkunft
Überkleidet-Werdens. «Denn wir, die lebte, dass er immer zuerst den Nachtisch des Herrn ist nahe!» (Jak 5,7-8). Der
wir in dem Leibes-Zelt sind, seufzen esse. Das mag übertrieben sein, aber wa- Schwerpunkt dieses Gleichnisses liegt
und sind beschwert, weil wir lieber rum keine Übertreibung, wenn sie uns auf dem Ausdruck der Geduld und der
nicht entkleidet, sondern überkleidet antreibt? Stärkung des Herzens in der Ausrich-
werden möchten, sodass das Sterbliche tung auf die Wiederkunft Jesu.
verschlungen wird vom Leben. Der uns 2. Die innere Ausrichtung auf Seine Was tut der Bauer angesichts seiner
aber hierzu bereitet hat, ist Gott, der Wiederkunft. Das soeben erwähnte Bei- Arbeit? Er wartet geduldig auf die köst-
uns auch das Unterpfand des Geistes spiel dieses Mannes ist, wenn auch ein liche Frucht und lässt sich nicht ent-
gegeben hat. … Denn wir alle müssen krasses, dennoch ein schönes Bild für mutigen. Er arbeitet auf diese Frucht
vor dem Richterstuhl des Christus offen- die innere Haltung, die wir bezüglich hin, er lebt auf diese Frucht hin, er in-
bar werden, damit jeder das empfängt, der Rückkehr des Herrn einnehmen vestiert auf diese Frucht hin. Er weiss
was er durch den Leib gewirkt hat, es sei sollten. Wir sollten Seine Erscheinung um die harte Arbeit, um das mögliche
gut oder böse» (V 4-5.10). Paulus spricht lieb haben. Liebe aber duldet nichts Unwetter, um Schädlinge, Trockenheit
dabei über vier wesentliche Dinge: dazwischen. Kürzlich sagte eine unse- und Dürre und doch wartet er geduldig
1. «Nicht entkleidet … werden» = rer Töchter, die bei uns zu Abend ass: einzig und allein auf die Frucht. Dieses
meint, nicht sterben müssen; «Jetzt habe ich meinen Mann schon 14 Beispiel wird im Blick auf unsere Erwar-
2. «sondern überkleidet werden» Stunden nicht mehr gesehen, hoffentlich tungshaltung betreffs Jesu Wiederkunft
= Verwandlung bei der Entrückung. kommt er bald!» Die Rückkehr Jesu und verwendet. Wir sollen alle Unannehm-

6 MNR > Juni 2009


lichkeiten, alle Anfechtungen – «Un- hat inzwischen 15 Bücher geschrieben, zen. Warum ausgerechnet diese Auffor-
wetter», «Schädlingsbefall» – oder gar die sich allesamt dem Thema der bib- derung? Weil uns der Ärger unheimlich
Verfolgung im Blick auf die Rückkehr lischen Prophetie widmen. Er schreibt viel Kraft kostet, uns total vereinnahmt
des Herrn überwinden. Wir sollen über über die Entrückung: «Diese Lehre ist und uns verzehrt. Er spaltet, lenkt uns
alles hinweg auf Jesus und Seine Rück- so vollmächtig, sie hat mich nie mehr vom Wesentlichen ab und macht uns
kehr blicken. Geduld bedeutet, dass der losgelassen. Fast jeden Tag denke ich unfähig, das wirklich Fruchtbare zu
Herr Jesus Christus nicht heute kommen darüber nach. Sie hat mein Leben tun. «Wer auf den Wind achtet, wird
muss, aber trotzdem jederzeit kommen massiv geprägt … und beeinflusst mich nie säen, und wer auf die Wolken sieht,
kann und ganz gewiss kommen wird! heute noch.»1 wird nie ernten» (Pred 11,4).
Es ist eine «köstliche Frucht» (wertvoll), Wie sehen die praktischen Auswir- Interessant ist, dass hier kein Grund
auf die Wiederkunft Jesu zu warten. Das kungen aus? für das Seufzen angegeben wird, weil
ist nichts Übertriebenes, nichts Unnüch- das negative Seufzen in sich schon ver-
ternes, sondern etwas Kostbares. Ärger ablegen: «Seufzt nicht gegen- kehrt ist. Wenn wir uns über jemanden
Geduld (Ausharren) bewirkt innere einander, Brüder, damit ihr nicht verur- ärgern, der doch geistlich gesehen unser
Standfestigkeit bzw. Stabilität: «So war- teilt werdet; siehe, der Richter steht vor Bruder oder unsere Schwester ist, dann
tet auch ihr geduldig; stärkt eure Her- der Tür!» (Jak 5,9). Auch hier möchte spielt die Diskussion darüber, wer im
zen, denn die Wiederkunft des Herrn ist ich noch andere Übersetzungen zitieren: Recht ist, sowieso keine Rolle. Der Ärger
nahe!» (V 8). Was ist eine gute Grund- «Ärgert euch nicht übereinander, liebe ist auf jeden Fall unrecht und ungeist-
lage für innere Stabilität, zum Überwin- Brüder, sonst wird Gott euch richten. lich. Paulus schreibt: «Betrübt nicht
den und Ausharren, zur Stärkung und Denn der Richter steht schon vor der den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr
zum Trost? Das Überzeugtsein von der Tür» (NLÜ). «Klagt nicht übereinan- versiegelt worden seid für den Tag der
Wiederkunft Jesu. Im Abschnitt über die der …» (NGN). Erlösung! Alle Bitterkeit und Wut und
Entrückung in 1. Thessalonicher 4 sagt Ist diese Aussage nicht interessant Zorn und Geschrei und Lästerung sei
uns die Bibel Ähnliches wie Jakobus: «So im Blick auf die Wiederkunft Jesu? von euch weggetan samt aller Bosheit.
tröstet nun einander mit diesen Worten!» Hier werden nicht die sogenannten Seid aber gegeneinander freundlich
(1.Thess 4,18). «schweren» Vergehen aufgeführt, wie und barmherzig und vergebt einander,
Lüge, Okkultismus, Unzucht, Unmoral gleichwie auch Gott euch vergeben hat
3. Die praktische Auswirkung im Blick oder Diebstahl. Wir sollen ärgerlicher in Christus» (Eph 4,30-32).
auf Seine Wiederkunft. Jede innere Hal- Unzufriedenheit über die Geschwister John Wesley hat einmal gesagt: «Ich
tung hat auch eine praktische Auswir- im Glauben keinen Raum geben. Wir habe oft bereut, zu streng geurteilt zu
kung. Der Amerikaner Mark Hitchcock sollen nicht klagen, nicht einmal seuf- haben, aber nur selten, zu barmherzig

JOSEPH – JESUS
Das Buch Joseph - Jesus ist das wohl eindrücklichste
Vermächtnis des Gründers des Missionswerkes Mit-
ternachtsruf, Wim Malgo.
In seiner unnachahmlichen und unmissverständli-
chen Art zeigt er auf, wie das ganze Leben und Wir-
ken Josephs bereits ein Hinweis ist auf den kom-
menden Messias, den Sohn Gottes, Jesus Christus.
Das Buch Joseph - Jesus wird Sie sicher nicht unbe-
rührt lassen und noch tiefer in die Erkenntnis füh-
ren, dass das Alte Testament ein bestimmtes Ziel
anvisiert – den lebendigen Sohn Gottes, Jesus
Christus. Er ist der Erlöser für Sein Volk Israel und
der Retter für alle, die an Ihn glauben.
Gebunden, 256 Seiten, Bestell-Nr. 17567
CHF 12.–, EUR 7.–

MNR > Juni 2009 7


Biblische Botschaft
gewesen zu sein.» Wie kann man sich
doch manchmal über einen anderen
aufregen, innerlich über ihn knurren,
andeutungsweise den Unmut äussern
oder aber auch eine heftige Auseinan- Ärger spaltet, lenkt
dersetzung hervorrufen. Dabei ist es uns vom Wesentli-
nicht selten die eigene Unzufriedenheit, chen ab und macht
das Fehlen der Wirkung des Heiligen uns unfähig, das
Geistes in unserem Leben, die sich in wirklich Fruchtbare
Kritik und Fehlersuche ausdrückt. Die zu tun
Bibel spricht an dieser Stelle nicht dar-
über, wer im Recht ist und wer nicht,
sie sagt ganz einfach: «Seufzt nicht ist. Wir sollten nicht in negativer Absicht getragenen Dienst zu erfüllen. Sind Sie
gegeneinander, Brüder, damit ihr nicht in das Feld eines anderen eindringen, dabei, aufzugeben, zu resignieren und
verurteilt werdet.» Sich gegenseitig an- sondern zusehen, dass unser eigenes alles hinzuschmeissen? Dass Sie und wir
klagende Geschwister stehen allesamt bewirtschaftet wird. dies nicht tun, dazu will uns Gott durch
unter dem Urteil Gottes. diesen Abschnitt aus dem Jakobusbrief
«… siehe, der Richter steht vor der Leid ertragen: «Meine Brüder, nehmt ermutigen.
Tür!» Der Richter, der vor der Tür steht, auch die Propheten, die im Namen des
Herrn geredet haben, zum Vorbild des Auf das Ende sehen: «Von Hiobs
Leidens und der Geduld. Siehe, wir standhaftem Ausharren habt ihr ge-
Geduld bedeutet, dass der preisen die glückselig, welche standhaft hört, und ihr habt das Ende gesehen,
Herr Jesus Christus nicht ausharren!» (Jak 5,10-11). das der Herr für ihn bereitet hat; denn
heute kommen muss, aber Wir loben heute leidende Propheten der Herr ist voll Mitleid und Erbarmen»
wie Jesaja, Jeremia oder Daniel. Wir (Jak 5,11).
trotzdem jederzeit kommen preisen sie glückselig. Wir wissen, dass Hiob seine Schwä-
kann und ganz gewiss – Jesaja wurde der Überlieferung nach chen, Fehler und Klagen hatte. Aber
kommen wird! auf den Befehl Manasses hin zersägt. letztlich blieb er im Glauben standhaft.
– Jeremia wurde wahrscheinlich von Familiärer und materieller Verlust,
seinen Landsleuten gesteinigt. Grausamkeiten aller Art, Attacken Sa-
wird das letzte Wort sprechen. Er fällt – Und Daniel kam in eine Löwengru- tans, Krankheit, Kritik, Isolation, das
das Urteil. Und statt dass wir uns ge- be, wurde aber von Gott bewahrt. alles setzte ihm stark zu. Doch wir
genseitig verzehren, sollten wir unsere Es geht in einer harten und unange- sehen auch das Ende, das der Herr für
Kraft einsetzen, in der Erwartung un- nehmen Zeit ums Ausharren. Es geht ihn bereit hatte. Nur das Ende zählt, nur
seres Herrn auf dem Feld zu arbeiten. darum, nicht aufzugeben, sondern das Ziel zählt. Das griechische Wort für
Dabei sollten wir auch beachten, dass weiterzumachen, weiter zu glauben, zu Ende, das hier verwendet wird, heisst
jeder sein eigenes Feld hat, worauf er beten und zu vertrauen. Es geht darum, «telos» und bedeutet Ziel. Hiob erhielt
gestellt ist und für das er verantwortlich trotz aller Unannehmlichkeiten den auf- am Ende mehr, als er am Anfang verlor.
Seine Geschichte ist in der Bibel verewigt
und darf für Millionen von Menschen auf
allen Kontinenten ein Segen sein. Ihr und
mein Leben hat ein Ziel. Auf dieses Ziel
kommt es an. Wir wollen es uns nicht
Hoffnung und Verantwortung verdunkeln lassen durch Ungeduld,
Murren oder Weglaufen.
im Blick auf die Entrückung Das Leid Hiobs zeigt uns im Übrigen
nicht einen grausamen Gott, sondern
Zwei mutmachende Sein Mitleid und Erbarmen. Gott liess
Hiob nicht los. Er wendete alles zum
Botschaften von Besten und liess ihn Sein Mitleid und
Norbert Lieth Erbarmen spüren. Wir werden am Ziel
unseres Lebens ebenfalls erkennen
jetzt als CD erhältlich!
können, dass es Gottes Mitleid gewesen
ist, das uns durchbrachte. Darum lassen
Hoffnung und Sie uns ausharren, bis Er zurückkommt!
Verantwortung im Blick Dann werden wir nur noch staunen kön-
auf die Entrückung nen! ■

CD, Teil 1, Bestell-Nr. 13158 1


CHF 6.50, EUR 4.–
Könnte die Entrückung heute stattfinden?, CMD; S. 8

CD, Teil 2, Bestell-Nr. 13159


8 MNR > Juni 2009
CHF 6.50, EUR 4.–
Im Blickfeld
WELTWIRTSCHAFT WILFRED J. HAHN

ir leben in einer Zeit, in der

Götter, die schwanken W die Menschheit seit Beginn


ihrer Geschichte den Höhe-
punkt ihrer Selbstbestimmung erreicht

und wanken TEIL 2


hat. Heute ist der Mensch in der Lage,
für seine Probleme globale Lösungen
anzustreben. Aber der Gott, der sich
durch Seinen Sohn Jesus Christus of-
fenbart hat, wird bei der Suche nach
Antworten auf die Fragen und Proble-
me der Menschheit ausgeklammert.
Die Entscheidungsträger in Städten,
Bundesstaaten, Ländern und länder-
übergreifenden Organisationen denken
gar nicht daran, Ihn um Rat zu fragen
oder sich nach Seinen Gesetzen zu rich-
ten. Sie wollen lieber ihre eigenen Wege
gehen, weil sie denken: «Der Herr sieht
uns nicht» (Hes 8,12). Sie meinen: «Was
weiss denn Gott? Kann er durch das
Wolkendunkel hindurch richten? Die
Wolken sind ihm ein Versteck, dass er
nichts sieht, und am Kreis des Himmels
wandelt er» (Hiob 22,13-14).
Nirgends wird diese Haltung so
«Ihr sollt euch keine Götzen machen, und ein Götterbild dreist vertreten wie auf dem Gebiet der
Wirtschaft. Warum ist das der Fall? Wir
und einen Gedenkstein sollt ihr euch nicht aufrichten, können die revolutionäre, endzeitliche
und keinen Stein mit Bildwerk sollt ihr in eurem Land Wirkung der Wirtschaft auf die Rebelli-
hinstellen, um euch davor anbetend niederzuwerfen; denn on der Menschheit gegen Gott am besten
verstehen, wenn wir sie als das sehen,
ich bin der Herr, euer Gott» (3.Mo 26,1). was sie wirklich ist, nämlich eine glo-

Kompromisslos und auf den Punkt gebracht


Mit diesen zwei Botschaften zeigt
Thomas Lieth
auf, dass kein Weg an
Jesus Christus vorbeiführt!

Religion gleich Opium fürs Volk?


CD, Bestell-Nr. 13151
CHF 6.50, EUR 4.–

Die Kapitulation vor dem Wort Gottes


CD, Bestell-Nr. 13161
MNRCHF
> Juni6.50, 9 4.–
2009 EUR
Im Blickfeld

Die ganze Welt wartet heute


auf die Zauberkünste eines
Wirtschaftsgurus, des falschen
Propheten in moderner Gestalt

bale Religion. In ihrer aktuellen Gestalt berater der Regierung Obama, angetre- dabei keine Rolle. Aber so einfach ist das
der Globalisierung ist sie weniger eine ten, um das schwankende Gebäude der nicht, denn Gott lässt sich nicht spotten
wissenschaftliche Disziplin als vielmehr amerikanischen Wirtschaft abzustüt- (Gal 6,7). Er sagt, dass der Mensch das
eine Form der Hexerei. Natürlich haben zen. Ihre Empfehlungen über diverse erntet, was er gesät hat. Dieses Gesetz
bestimmte ökonomische Prinzipien auch Massnahmen wirtschaftspolitischer gilt für das geistliche Leben eines
ihre Berechtigung. Aber die meisten ma- Flickschusterei sollen dazu beitragen, Menschen, aber auch für die Welt, in
kropolitischen Wirtschaftstheorien, die die tief greifenden Probleme Amerikas der wir leben. Wenn die politischen
viele Regierungen zur Grundlage ihrer zu überwinden. Aber diese Experten Entscheidungsträger und Wirtschafts-
Entscheidungen machen, sind im End- sind wohl nicht viel besser als jene experten diese Mahnung missachten,
effekt nur Theorien ohne Auswirkungen unwissenden Berater in der Zeit von sind sie «törichte Propheten». Über die
auf die Praxis. Keine von ihnen kann König Nebukadnezar. Wieder andere hochfliegenden Pläne dieser Menschen
so gezielt eingesetzt werden, dass sie Experten sollen die globalen Heraus- sagt Gott: «Ich bin der HERR, und sonst
zu einem bestimmten Resultat in der forderungen meistern. Sie denken sich ist keiner, der ich das Licht mache und
Zukunft führen kann. Lösungen aus, mit deren Hilfe die Welt die Finsternis schaffe; der ich Frieden
Trotzdem wartet heute die ganze wieder auf den Weg des Friedens und gebe und Unheil schaffe. Ich, der HERR,
Welt auf die Zauberkünste eines Wirt- Wohlstands geführt werden soll. Die vollbringe dies alles» (Jes 45,6-7).
schaftsgurus, des falschen Propheten in meisten dieser Ansätze stützen sich auf
moderner Gestalt. So sind auch Timothy die Vorstellung, man könne künftigen Der Umschwung kommt im Millen-
Geithner, Paul Volcker, Robert Rubin, Wohlstand nach Belieben produzieren nium. Im jetzigen Heilszeitalter be-
Larry Summers und Laura Tyson, die oder gar herbeizaubern. Die Sünden und herrscht der «Fürst des Lufthimmels»
neuen und sehr schlauen Wirtschafts- Auswüchse der Vergangenheit spielen noch immer die Erde. Obwohl Gott

11.07. – 17.07.2009 • mit Norbert Lieth


Thema: «Die Aktualität biblischer Prophetie»

Berghaus Action Biblique, 3822 Isenfluh-Lauterbrunnen


10 MNR > Juni 2009 Für nähere Information und Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an
Robert Bächtold, Tel: (0041) 031 711 25 32, E-Mail: rbaechtold@gmx.ch
auf Seinem Thron und Jesus Christus Liebe vergeht niemals.» Die beiden kö-
zu Seiner Rechten sitzt, hat Satan auf niglichen Gesetze sind Erweiterungen Aufgegriffen
die Welt nach wie vor einen grossen dieses Lehrsatzes (vgl. Mt 22,35-40).
Einfluss. Natürlich hat Gott auch hier Das eine ist auf Gott und das andere
die Oberhand, denn Er setzt schliesslich auf unsere Mitmenschen ausgerichtet, Homosexuelle Paare in Israel erfreuen
die Regierenden ein und auch wieder ab und zwar ohne Ansehen der Person (Jak sich zunehmend rechtlicher Gleichstellung.
(d.h. Er lässt diese Entwicklungen auch 2,9). Wenn der Herr wiederkommt und Nun hat die Nationale Versicherungsanstalt
zu). Dennoch kann Satan die Menschen alle Dinge wiederherstellt (Apg 3,21; Mt (NII) erstmals einem gleichgeschlechtli-
in Machtpositionen noch immer mit den 17,11), wird sich die Welt unter Seiner
chen Paar «Mutterschaftsurlaub» bewilligt.
«Reichen der Welt und ihrer Herrlich- Herrschaft auf diese königlichen Gesetze
keit» (Mt 4,8) locken. Nebukadnezar, stützen und nicht auf die heutigen Wirt- Yonatan Gher darf anlässlich der Geburt
der berühmteste heidnische Potentat, schaftsmaximen, in deren Mittelpunkt seines biologischen Sohnes, der von einer
von dem die Bibel uns berichtet und das menschliche Ego steht. Leider wird Leihmutter in Indien geboren wurde, für 64
der im Buch Daniel als goldenes Haupt diese Überbetonung des menschlichen Tage seinem Arbeitsplatz fernbleiben. Sein
dargestellt wird, beugte sich schliess- Egos heute auch von manchen bekann- Lebenspartner hat das formale Adoptions-
lich vor dem wahren Gott. Nachdem er ten, sich als Christen bezeichnenden verfahren eingeleitet, damit das Kind offizi-
sieben Jahre lang seine Macht verloren Persönlichkeiten befürwortet. ell auch als seines anerkannt wird. Haaretz,
hatte und wegen seiner anmassenden
16.03.2009; Botschaft des Staates Israel,
Haltung bestraft wurde, kam er zur Erkennen wir die heutigen Götzen aus
Vernunft und bekannte: «Nun lobe Holz und Stein? Sie verbergen sich mög- Newsletter vom Montag, 16.03.2009
und erhebe und verherrliche ich, Ne- licherweise hinter dem scheinbar hoch
bukadnezar, den König des Himmels; entwickelten Gedankengut unserer Zeit Eine provokative Installation eines ne-
denn all sein Tun ist richtig, und seine und sind deshalb noch trügerischer. apolitanischen Künstlers sorgt für Streit
Wege sind gerecht; wer aber hochmü- Dennoch sind diese Götzen so anmas-
in der Vesuvstadt. Die Bürgermeisterin Ne-
tig wandelt, den kann er demütigen!» send und in ihrer Wirkung so tödlich
(Dan 4,34). Die Erfahrung dieses Königs wie eh und je. Wir können entweder apels forderte die Entfernung der Installa-
dient uns als Vorschattung für die noch Gott dienen oder dem Mammon, jener tion eines Kruzifixes, bei dem der Körper
in der Zukunft liegenden sieben Jahre vom Geld angetriebenen Macht und je- Jesu in einem riesigen Kondom verpackt
der Trübsalzeit. An ihrem Ende wird nem Sammelbecken für alle Formen des ist. sda – Schweizerische Depeschenagen-
die Menschheit auch zugeben müssen, Götzendienstes. Die Worte in Matthäus tur, 21.03.2009
dass das Tun Gottes richtig ist und Seine 6,24 haben wir alle schon oft gehört:
Wege gerecht sind. «Niemand kann zwei Herren dienen,
Im Millennium wird sich ein neues, denn entweder wird er den einen «Wenn man (im Unternehmen) alle
auf vollkommen anderen Doktrinen hassen und den anderen lieben, oder Mitarbeiter glücklich macht, kann man ge-
aufgebautes Wirtschaftssystem durch- er wird dem einen anhängen und den meinsam pleite gehen.» Der niederländi-
setzen. Die dann geltenden Regeln anderen verachten. Ihr könnt nicht sche Unternehmensberater Paul Donders
sind jedoch nicht neu, sondern bereits Gott dienen und dem Mammon!» Aber beim Kongress christlicher Führungskräfte
in der Bibel enthalten. Sie stützen sich verstehen wir ihre wahre Bedeutung für in Düsseldorf. ideaSpektrum 10/2009
auf die einzig sichere und zuverlässige die Welt, in der wir leben? Dieser Vers
Strategie, deren entscheidendes Element spricht von einem Gegensatz, der einen
ein kleiner, aus vier Worten bestehender grossen Konflikt und schliesslich einen Immer mehr protestantische Theolo-
Bibelvers in 1. Korinther 13,8 ist: «Die Fluch zur Folge hat. Wir können uns gen äussern öffentlich ihre Zweifel darüber,
dass der Tod Jesu am Kreuz als Sühneopfer
zur Vergebung unserer Sünden zu verstehen
sei. Welt Mobil, 29.03.2009

KOMPROMISSLOS
«Der Bewunderer ist ja im strengsten
Sinn nicht der wahre Christ, nur der Nach-
folger ist der wahre Christ.» Sören Kierkeg-
FER,
CHER, ERICH SCHÄ aard. Informationsbrief «Kein anderes Evan-
SAMUEL RINDLISBA RBERT LIETH gelium» Nr. 253, April 2009
NO
MARCEL MALGO,
treffen:
s Glaubensleben be
konfrontiert, die da ig Gottesdienst? In Südafrika haben Wissenschaftler die
ht
- Wie feiern wir ric gläubigen dort abholen, wo er
- Müssen wir den
Un Gründe für den Erfolg von Freikirchen unter-
steht? fern halten? sucht. Sie haben festgestellt, dass es Men-
mich von der Welt
- Wie weit muss ich n Willen Gottes für mein schen, die ihr Leben wegen einer religiösen
de
- Wie erkenne ich
Leben? us w. Klarheit über Neuorientierung ändern, leichter fallen kann
ch verschafft uns
Das vorliegende Bu will uns aber auch ermutigen, zu sparen, härter zu arbeiten oder mehr für
n,
viele Ungewissheite hen. Lassen Sie sich davon
den Weg mit Gott
zu ge die eigene Gesundheit zu tun. Ehemänner
folgen – ohne
wahrhaftig nachzu
inspirieren, Jesus
Kompromisse.
18025
Seiten; Bestell-Nr.
Taschenbuch, 93 MNR > Juni 2009 11
00
CHF 8.50, EUR 5.
kümmern sich intensiver um ihre Familien, Im Blickfeld
was wiederum dazu beiträgt, dass weniger
Geld in Alkohol oder käuflichen Sex fliesst.
ideaSpektrum 14/2009, S. 7 Im Millennium wird sich ein neu-
es, auf vollkommen anderen Dokt-
rinen aufgebautes Wirtschaftssys-
Der Klimawandel versauert die Meere tem durchsetzen
und droht dadurch die Korallenriffe aufzu-
lösen. Davor warnen jedenfalls israelische
Forscher. Sie haben errechnet: Steigt der
Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre auf das
entscheiden, dem einen, wahren Gott zu Mächtigen und jeder Sklave und Freie
Doppelte des vorindustriellen Werts, be-
dienen, aber trotzdem wirbt der andere, verbargen sich in die Höhlen und in die
deutet das für die Korallenriffe das Aus. Von falsche Gott um unsere Zuneigung. Es Felsen der Berge.»
dieser Konzentration an sei das Wachstum geschieht allzu leicht, dass sich unsere Als Jesus vom Gegensatz zwischen
der Tiere gestoppt und sie begännen, sich Blicke mal auf den einen und mal auf Gott und dem Mammon sprach, wa-
aufzulösen, schreiben die Wissenschaftler den anderen richten. Auch wenn wir ren die Jünger sehr beunruhigt, weil
in den «Geophysical Research Letters». Bis- die besten Absichten haben und Gott ihnen die Kluft zwischen den beiden
lang ist die CO2-Konzentration ungefähr um voller Hingabe dienen, sind wir immer unüberbrückbar zu sein schien. Später
ein Drittel gestiegen. n-tv.de, 05.04.2009 um Haaresbreite vom Götzendienst ent- löste Jesus diesen Widerspruch auf.
fernt, und manchmal sind wir Gott nur «Wahrlich, ich sage euch: Ein Reicher
für Sekundenbruchteile untreu. Aber hat es schwer, in das Reich der Himmel
Im Religionsmonitor 2008, einer in- eine aufrichtige Reue und Umkehr zu hineinzukommen! Und wiederum sage
ternational angelegten Studie der Bertels- Ihm kann uns von unseren Sünden ich euch: Es ist leichter, dass ein Kamel
mann-Stiftung, wurden 21 000 Personen in befreien. durch ein Nadelöhr geht, als dass ein
18 Ländern zu ihrem Glauben befragt. Un- Schliesslich wird für die Menschheit Reicher in das Reich Gottes hinein-
eine Zeit kommen, in der ihre Götzen kommt! Als seine Jünger das hörten,
ter den sieben erfassten europäischen Län-
aus Gold und Silber auf der Strasse lan- entsetzten sie sich sehr und sprachen:
dern ist die Schweiz nach den katholischen den. «An jenem Tag wird der Mensch Wer kann dann überhaupt gerettet wer-
Nationen Polen und Italien das religiöses- seine silbernen Götzen und seine golde- den? Jesus aber sah sie an und sprach
te Land, vor Grossbritannien, Österreich, nen Götzen, die man ihm zum Anbeten zu ihnen: Bei den Menschen ist dies
Deutschland und Frankreich. Aber nur 11 gemacht hat, den Spitzmäusen und den unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge
Prozent der Schweizer besuchen dieser Stu- Fledermäusen hinwerfen, um sich in die möglich» (Mt 19,23-26). Deshalb setzen
die gemäss wöchentlich einen Gottesdienst. Felsspalten und Steinklüfte zu verkrie- wir unser Vertrauen auf den Gott, dem
Migros-Magazin 15, 06.04.2009, S. 10 chen vor dem Schrecken des HERRN » das Unmögliche möglich ist, und auf die
(Jes 2,20-21). Diese Prophezeiung Erlösung, die Er uns in Seinem Sohn
stimmt mit dem Ereignis überein, das Jesus Christus geschenkt hat. ■
Fast jedes 3. evangelische Kirchenmit- der Apostel Johannes in Offenbarung
glied (in Deutschland) glaubt nicht an ein 6,15 mit diesen Worten beschreibt: «Die Übersetzung aus dem Englischen: Brigitte Hahn;
Leben nach dem Tod. 30 Prozent der Pro- Könige der Erde und die Grossen und zuerst erschienen in Midnight Call 04/09, « Modern
testanten halten «gar nichts» von der Vor- die Obersten und die Reichen und die Rediscovery: Idols That Topple & Totter»
stellung, dass es ein Weiterleben nach dem
Tod gibt. ideaSpektrum 15/2009, S. 7

Über 100 000 Briten haben mit einer


Erklärung ihre Taufe widerrufen. Die (athe-
istische) Nationale Säkulare Gesellschaft
bietet dazu im Internet ein Dokument an.
ideaSpektrum 15/2009, S. 11

Frank Sinatras «My Way» ist einer Um-


frage zufolge das auf Beerdigungen in Gross- NEU
britannien am häufigsten gespielte Lied.
Konkurrenz kommt jetzt aber aus der Hard-
rock-Ecke: Der AC/DC-Klassiker «Highway to
Hell» (Schnellweg zur Hölle) stürmte die in
London veröffentlichten inoffiziellen «Beerdi-
gungs-Charts». Welt Online, 16.04.2009

12 MNR > Juni 2009


Schwerpunkt
Israel
Norbert Lieth
Warum gerade Israel?
Das vorliegende Buch dient zur Aufklä-
rung und soll ermutigen, zur Wahrheit
zu stehen. Dieses Buch ist auch
als kostenlose Kurzfassung erhältlich
(Bestell-Nr. 82031).
• Taschenbuch, 108 S.
Bestell-Nr. 18036
CHF 8.50, EUR 5.–

EUROPÄISCHE UNION

Der gefährliche
Vertrag von Lissabon
Am 13. Dezember 2007 unterzeichneten die 27 Mitglied-
staaten der Europäischen Union in Lissabon einen
Grundlagenvertrag. Er tritt in Kraft, wenn alle ihn nach
ihren verfassungsrechtlichen Vorgaben bestätigt haben.
Doch dieser Vertrag bildet eine juristische Grundlage für
den totalen Staat.
Norbert Lieth
PETER BERTSCHINGER griffen der Anspruch der Europäischen
Der Judenstaat – vom Welt-
Union auf den totalen Staat durchgesetzt
ärgernis zum Weltbedürfnis
er Reformvertrag von Lissabon ist wird. Die Rede ist von Art. 48 Abs. 2 der

D eines der aktuellsten und wich-


tigsten Themen im Zusammen-
hang mit der Europäischen Union. Die-
Verfassung, der lautet: «Die Regierung
jedes Mitgliedsstaates, das Europäische
Parlament oder die Kommission kann
Theodor Herzl schrieb einst: «Der Juden-
staat ist ein Weltbedürfnis, folglich wird er
entstehen.» Seit seiner Gründung 1948 ist
Israel jedoch ein Politikum. Nun, hat die
ser Verfassungsvertrag ist die juristische dem Rat Entwürfe zur Änderung der Bibel etwa doch recht?
Grundlage für das gesamte europäische Verträge vorlegen. Diese Entwürfe kön- • Taschenbuch, 238 S.
Recht und bestimmt das Verhältnis zwi- nen unter anderem eine Ausdehnung Bestell-Nr. 18738
schen den einzelnen Gliedstaaten und oder Verringerung der der Union in den CHF 12.–, EUR 7.–
der Europäischen Union sowie zwischen Verträgen übertragenen Zuständigkeiten
der Union und den einzelnen Bürgern. zum Ziel haben. Diese Entwürfe werden
Diese Tatsachen sind vielen Menschen vom Rat dem Europäischen Rat übermit-
in Europa bekannt – weniger bekannt telt und den nationalen Parlamenten zur
ist, dass der Verfassungsvertrag zahl- Kenntnis gebracht.»
reiche Bestimmungen enthält, die die Um die Gefährlichkeit dieses Arti-
Europäische Union auf die Stufe eines kels zu begreifen, muss man sich den
totalen Staates erheben. Grundgedanken des demokratischen
Es fehlt hier der Raum, um alle Staatsmodells vor Augen halten. Das
Abschnitte des Verfassungsvertrags zu eigentlich Typische an der Demokratie
nennen und zu besprechen, die diese to- ist die Trennung der staatlichen Gewalt
talitäre Tendenz fördern. Ein besonders in drei Teilgewalten:
verhängnisvoller Artikel der Verfassung Die gesetzgebende Gewalt (Legislative) =
sei jedoch ausdrücklich genannt, weil das Parlament als Volksvertretung.
darin besonders gut sichtbar wird, wie Die gesetzesvollziehende Gewalt (Exe-
mit vermeintlich unverfänglichen Be- kutive) = die Regierung.

MNR > Juni 2009 13


Im Blickfeld
Wenn ein politisch begabter und taktisch cleverer Regierungschef
vom Format des Antichristen auftritt, wird er leichtes Spiel haben,
allein mittels dieses Artikels 48 die übrigen demokratischen Instituti-
onen Europas auszuhebeln und eine Diktatur zu schaffen

Die gesetzeskontrollierende Gewalt (Ju- und eine Bündelung von gesetzgebender lich aber basierten die meisten Erlasse
dikative) = die staatlichen Gerichte, vor und gesetzesvollziehender Gewalt. Die der neuen Regierung rechtlich entweder
allem das Verfassungsgericht als oberste Regierung hat sich die Gesetzgebungs- auf dem Ermächtigungsgesetz oder auf
Aufsicht. befugnis zugeschanzt. Damit hat sie anderem «Notrecht». Ebenso versprach
Der Leitgedanke dieser Gewalten- genau diejenige ungute Vorrangstellung Hitler, die übrigen demokratischen Insti-
trennung nennt man auf Englisch erlangt, die das demokratische Modell tutionen Deutschlands zu respektieren.
«check and balances» (Kontrolle und verhindern möchte. Der totale Staat Tatsächlich aber schaffte er sie systema-
Gleichgewicht). Die drei Teilgewalten kann so ohne grosse Mühe verwirk- tisch ab, in der Regel mittels eines Er-
des Staates kontrollieren sich gegensei- licht werden. Kein Verfassungsgericht lasses, der auf dem Ermächtigungsgesetz
tig, um zu verhindern, dass ein Teil – vor wird den Mut finden, auf Dauer einer basierte. Das Ermächtigungsgesetz war
allem die Regierung – in unguter Weise solchen Vormachtstellung der Regierung der strategisch entscheidende Schritt für
eine Vorrangstellung einnimmt. Ziel ist, zu widerstehen. die Schaffung der Nazi-Diktatur (Quelle:
den totalen Staat bzw. eine Diktatur zu Wie leicht es für eine clevere und J. Boesch, Weltgeschichte von der Auf-
verhindern. machthungrige Regierung ist, einen klärung bis zur Gegenwart, 4. Auflage
In der Europäischen Union ist die- so schwammig formulierten Gesetzes- Zürich/Stuttgart 1974, S. 237-239).
ses Modell wie folgt verwirklicht: Das artikel auszunutzen, belegt die jüngere In Art. 48 Abs. 2 des Verfassungsver-
Europaparlament ist die gesetzgebende deutsche Geschichte. Kaum war Adolf trags von Lissabon gibt die EU-Kommis-
Gewalt, die Europäische Kommission Hitler im März 1933 Reichskanzler sion (d.h. die europäische Regierung)
die gesetzesvollziehende Gewalt und der geworden, überredete er das damalige sich selbst die Kompetenz, ihre eigene
Europäische Gerichtshof die gesetzes- Parlament – den Reichstag – dazu, dass Zuständigkeit auszudehnen. Das ist
kontrollierende Gewalt. Der Europarat für einen Zeitraum von vier Jahren nichts anderes als eine Ermächtigung
hat zum Teil gesetzgeberische, zum Teil alle gesetzgeberischen Befugnisse in eigenem Interesse, so wie sie Hitler
gesetzesvollziehende Kompetenzen. der Regierung (= dem Reichskanzler 1933 zuwege gebracht hat. Die Gesetz-
Wenn man Art. 48 Abs. 2 des Ver- Hitler) übertragen würden. Der Reichs- gebungsbefugnis des Europaparlaments
fassungsvertrags mit dem Grundgedan- kanzler wurde somit ermächtigt, alle wird damit entscheidend beschnitten,
ken der Demokratie vergleicht, so stellt für Deutschland gültigen Gesetze zu die einzelnen Gliedstaaten werden
man fest, dass die Europäische Union erlassen (daher der Name «Ermächti- nicht einmal gefragt. Sie werden nur in
(die Regierungsgewalt) sich vorbehält, gungsgesetz»). Hitler versprach aus- Kenntnis gesetzt, was die Kommission
Gesetze zu ändern. Insbesondere kann drücklich, «von diesem Gesetz nur in- entschieden hat. Wenn ein politisch
sie sich selbst per Gesetz mehr staatliche soweit Gebrauch zu machen, als es zur begabter und taktisch cleverer Regie-
Macht verschaffen. Das bedeutet prak- Durchführung der lebensnotwendigen rungschef vom Format des Antichristen
tisch eine Entmachtung des Parlaments Massnahmen erforderlich ist». Tatsäch- auftritt, wird er leichtes Spiel haben,
allein mittels dieses Artikels 48 die
übrigen demokratischen Institutionen
Europas auszuhebeln und eine Dikta-
tur zu schaffen.
Wer mehr über die anderen sehr
Benedikt Peters Der Heilige Geist problematischen Passagen des Reform-
vertrags von Lissabon wissen will, dem
Gaben, Werk, Wirkungen sei empfohlen, sich beim Privatfern-
sehsender «Offener Kanal Berlin» die
Dieses Buch verändert unser Denken, es DVD der Interview-Sendung «Treff am
verdeutlicht das grosse Ziel des Heiligen Kreuz» mit Dr. Lothar Gassmann über
Geistes und den Sinn Seiner Gaben: die Ge- den Reformvertrag von Lissabon zu
meinde Jesu zu bauen und Gott zu verherr- beschaffen. Ebenso empfohlen sei die
lichen. Verbreitete Ansichten werden an- Lektüre des Buches von Dr. Lothar Gass-
hand der Bibel geprüft und gegebenenfalls
mann, Diktatur Europa? Was darf man
korrigiert. Viele praktische Hinweise helfen
in Europa noch sagen?, Mabo-Verlag,
und ermuntern, die Gaben auszuüben. Ein
Studienkurs ergänzt das Buch, sodass es als Schacht-Audorf 2008, 80 Seiten, 5,80
Bibelkurs für das persönliche Studium oder Euro. ■
in Gruppen verwendet werden kann.
Anmerkung Redaktion: Der Autor hat Jura studiert
Der Heilige Geist – Gaben, Werk, und war langjähriger Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei.
Wirkungen (Benedikt Peters)
14 MNR > Juni 2009 Taschenbuch, 157 Seiten, Bestell-Nr. 17039
CHF 13.50, EUR 7.50
GLEICHSTELLUNGSPOLITIK

Gender
Mainstreaming –
eine Strömung
der Endzeit
Die Wörter «Gender» (Geschlecht) und
«Mainstream» (Hauptstrom) kommen aus
dem Englischen. Gender Mainstreaming
bezeichnet den Versuch, die Gleichstellung
der Geschlechter auf allen gesellschaftlichen
Ebenen durchzusetzen, ohne dabei auf den
biologischen Unterschied der Geschlechter zu
achten.

NORBERT LIETH Ordnungen und Naturgesetze. Es heisst ische Parlament eine ‹Entschliessung
darüber: ‹Die neuesten Ergebnisse der zur Homophobie in Europa› (B6-0025/
ei «Gender Mainstreaming sol- feministischen Gender-Forschung ver- 2006) verabschiedet. Darin setzt das Eu-

B len die Geschlechter praktisch


in einen Hauptstrom fliessen,
in dem sich die geschlechtsbezogenen
suchen zu beweisen, dass selbst das
scheinbar naturgegebene biologische
Geschlecht eine Fiktion darstellt.›»1
ropäische Parlament die Homophobie,
nämlich die ‹Aversion gegen Homosexu-
alität und schwule, lesbische, bisexuelle
Strukturen auflösen. Bekannt wurde Die Publizistin Ga briele Kuby und transsexuelle Menschen› auf eine
Gender Mainstreaming insbesondere schreibt über das Thema Gender Stufe mit Rassismus, Xenophobie und
dadurch, dass der Amsterdamer Vertrag Mainstreaming unter anderem: «Gen- Antisemitismus. … In der Entschlies-
1997/1999 das Konzept zum offiziellen der richtet sich gegen die Frau, gegen sung heisst es: Es seien ‹sowohl auf
Ziel der Gleichstellungspolitik der Euro- den Mann, gegen das Kind, gegen die EU-Ebene als auch auf der Ebene der
päischen Union machte. Gender ist ein Familie, gegen Gott. … Gender zwingt Mitgliedstaaten weitere Massnahmen
Aufruf zum Ausbruch aus den traditio- allen Frauen die erwerbstätige, familiär notwendig, um die Homophobie aus-
nellen Geschlechterrollen und damit ein ungebundene Frau als Leitbild auf. … zumerzen› durch ‹äusserst effi ziente
Aufruf gegen alle von Gott gegebenen Am 11. Januar 2006 hat das Europä- Ahndung›. Damit wird Widerstand

Voranzeige: Beth-Shalom-Israelreisen mit Norbert Lieth


21.05. – 02.06.2010
06.09. – 17.09.2010

Nähere Angaben sowie Informationen über


weitere Israelreisen 2010 folgen in einer der MNR > Juni 2009 15
nächsten Ausgaben dieser Zeitschrift.
Mitternachtsruf Alle Termine im Überblick
Büchertisch vorhanden B
Handzettel erhältlich H
Rufen Sie uns an
Deutschland: 07745 8001
Agenda vom 01.06. bis 31.07.2009 Schweiz: 044 952 14 14

Änderungen vorbehalten. Die Agenda im Internet, immer aktuell: www.mitternachtsruf.ch Organisierter Kinderhütedienst K

Sa 06.06 16:00 AT 7111 Parndorf Hotel Pannonia Tower, Gewerbestrasse 3 Norbert Lieth B H

So 07.06 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Nathanael Winkler K

So 07.06 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Erich Fischer B K

So 07.06 10:00 AT 7100 Neusiedl/S Emmanuel Baptistengemeinde, Obere Hauptstrasse 24/1 Norbert Lieth B H

So 07.06 16:00 DE 79618 Rheinfelden Schloss Beuggen, Evangelische Tagungs- und Begegnungsstätte Nathanael Winkler B H

Sa 13.06 16:00 DE 80637 München Innere Mission München, Landshuter Allee 40 Samuel Rindlisbacher B H

Sa 13.06 20:30 Como, Italien Chiesa Evangelica Emmanuel, Via Borgovico 26 Norbert Lieth B H

So 14.06 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Erich Fischer K

So 14.06 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B K

So 14.06 10:00 Como, Italien Chiesa Evangelica Emmanuel, Via Borgovico 26 Norbert Lieth B H

So 14.06 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchenerstrasse 2 Samuel Rindlisbacher B H

Mi 17.06 20:00 CH 3600 Thun Pflegeheim Berntor, Bernstrasse 4 Samuel Rindlisbacher B H

Fr 19.06 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Thomas Lieth B H

Sa 20.06 16:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Fredi Winkler, Dr. M. Waron B H K

Sa 20.06 16:00 DE 68167 Mannheim Evangelisch-Freikirchliche Gem. Mannheim, Hoffnungskirche, Lenaustr. 53 Thomas Lieth B H

Sa 20.06 19:30 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Jacob Thiessen B H K

So 21.06 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K
So 21.06 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K

So 21.06 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B H K

So 21.06 14:00 CH 3662 Seftigen Blaukreuzhaus, Bächeli 3 Marcel Malgo B

So 21.06 14:30 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Jacob Thiessen B H K

So 21.06 14:30 FR 67720 Hoerdt Restaurant «Zum Engel», Rue de la Republique 53 Thomas Lieth B H

Fr 26.06 20:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Werner Gitt B H

Sa 27.06 13:00 DE 55568 Staudernheim Evangelisch Freie Gemeinde Staudernheim, (Kreis Bad Kreuznach) Hauptstr. 18 Norbert Lieth B H

Sa 27.06 19:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Werner Gitt B H

Sa 27.06 19:30 DE 55568 Staudernheim Evangelisch Freie Gemeinde Staudernheim, (Kreis Bad Kreuznach) Hauptstr. 18 Norbert Lieth B H

So 28.06 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Fredy Peter K

So 28.06 09:30 DE 72336 Balingen-Weilstetten Freie Biblische Versammlung, Tieringer Str. 4/1 Marcel Malgo B H

So 28.06 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Werner Gitt B H K

So 28.06 10:00 DE 55568 Staudernheim Evangelisch Freie Gemeinde Staudernheim, (Kreis Bad Kreuznach) Hauptstr. 18 Norbert Lieth B H

So 05.07 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Hermann Schmälzle K

So 05.07 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Marcel Malgo B K

So 12.07 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K

So 12.07 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Thomas Lieth B K

Fr 17.07 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Samuel Rindlisbacher B H

Sa 18.07 16:00 DE 70372 Stuttgart Kleiner Kursaal, Königsplatz 1 Samuel Rindlisbacher B H

So 19.07 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Marcel Malgo K

So 19.07 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Norbert Lieth B K

So 19.07 15:00 DE 90478 Nürnberg Meistersingerhalle, Konferenzraum 2, Münchenerstrasse 2 Samuel Rindlisbacher B H

Fr 24.07 19:30 DE 34117 Kassel CVJM Kassel, Wolfsschlucht Wilfried Plock B H

So 26.07 09:30 CH 3011 Bern Kongress-Zentrum Kreuz, 1. UG, Zeughausgasse 39 Thomas Lieth K

So 26.07 10:00 CH 8600 Dübendorf Zionshalle, Ringwiesenstrasse 15 Samuel Rindlisbacher B K


Im Blickfeld
«Gender bekämpft die Ehe zwischen Mann
und Frau, erhebt aber die homosexuelle Le-
bensgemeinschaft gesetzlich in den Rang der
Ehe»

gegen die aktive Homosexualisierung Rang der Ehe. Gender bekämpft die Fa- zwei Zeiten und eine halbe Zeit.» Die
der Gesellschaft kriminalisiert. milie, erzwingt aber das Adoptionsrecht Unterstützung des Gender Mainstrea-
… Der Siegeszug des Gender Main- für homosexuelle Paare. Gender erklärt ming in westlichen Kreisen führt zur
streaming seit 1995 ist beispiellos. An das Geschlecht und die geschlechtliche Formung einer Endzeitgesellschaft und
den meisten Universitäten der westli- Orientierung zu einer Sache der ‹freien› stimmt auf den Endzeitmenschen ein.
chen Länder wird Gender-Theorie ge- Wahl, will aber Informationen und the- Für dessen Politik wird die Gesellschaft
lehrt und es werden dafür ständig neue rapeutische Angebote zur Veränderung kein Hindernis mehr sein. Heute werden
akademische Stellen geschaffen … Die homosexueller Neigungen eliminieren. bereits nicht nur Gott gegebene Natur-
eigentliche Schlacht wird um die nächs- Gender Mainstreaming ist eine Kul- gesetze aufgehoben, sondern gleichzeitig
te Generation geführt. In diesem Zusam- turrevolution mit totalitärem Anspruch, Bestimmungen herausgebracht, die sich
menhang kommt dem Sexualkundeun- welche die Familienzerstörung und den gegen diejenigen richten, die es noch
terricht entscheidende Bedeutung zu: Aussterbekurs der Gesellschaft weiter wagen, gegen solche Entwicklungen zu
In Wort und Bild werden Kinder schon vorantreibt.»2 protestieren. Es ist eine verdrehte Welt,
in der Volksschule durch die offiziellen in der wir leben – ganz nach der Aus-
Lehrpläne zur Frühsexualität in jeder Was zu einem Hauptstrom der Gesell- sage in Philipper 2,15-16: «… damit ihr
beliebigen Variante animiert und zu schaft werden soll, ist nichts anderes als unsträflich und lauter seid, untadelige
Verhütungsexperten ausgebildet – mit eine Auflehnung gegen Gott und Seinen Kinder Gottes inmitten eines verdreh-
Abtreibung als problemloser Option. Willen und daher etwas, das zum Strom ten und verkehrten Geschlechts, unter
Die Gender-Ideologie ist ein Rückfall der letzten Zeit gehört. Der Mensch ent- welchem ihr leuchtet als Lichter in der
hinter die Aufklärung mit ihrem Ideal ledigt sich immer öffentlicher und immer Welt, indem ihr das Wort des Lebens
der wissenschaftlichen Rationalität und deutlicher aller göttlichen Ordnungen. darbietet …»
Wahrheitsverpfl ichtung. Sie ignoriert Das kennzeichnet den Menschen der Das aufhaltende Element ist immer
die Ergebnisse der Gehirnforschung, letzten Tage, was im Antichristen den noch die Gemeinde Jesu auf Erden,
Sozio logie und Psychologie, welche Höhepunkt finden wird. Über ihn heisst doch ist diese dann entrückt, wird das
die unaufhebbare Differenz und Ergän- es in Daniel 7,25: «Er wird freche Reden Böse, das sich heute bereits staut, mit
zungsbedürftigkeit von männlichem und gegen den Höchsten führen und die Hei- voller Kraft durchbrechen. Wir dürfen
weiblichem Geschlecht zeigen. … Gen- ligen des Allerhöchsten aufreiben, und als Kinder Gottes nicht mutlos werden,
der bekämpft die Ehe zwischen Mann er wird danach trachten, Zeiten und das Wort des Lebens anzubieten. Wir
und Frau, erhebt aber die homosexuelle Gesetz zu ändern; und sie werden in leben immer noch in der Gnadenzeit,
Lebensgemeinschaft gesetzlich in den seine Gewalt gegeben für eine Zeit, in der das Evangelium Jesu zur Erlösung
jedem angeboten wird, und noch haben
wir die Freiheit, es zu tun. Jesus Chris-
tus und Sein Wort verändert auch heute
noch Menschen. Doch die Tage werden
Lernen. Wachsen. Leben. dunkler. Es scheint sich die Nacht zu
Die Bibelschule. nähern, in der niemand wirken kann
(Joh 9,4). Die Entrückung kann zudem
jederzeit geschehen. Die Bibel sagt uns:
Gleich g «Kauft die Zeit aus, denn die Tage sind
Studienkaetranlo böse» (Eph 5,16).
anford Im auszugsweise wiedergegebenen
Artikel von Gabriele Kuby zitiert sie
gegen Schluss den Münchener Pater
■ 3 Jahre Ausbildung Rupert Mayer, der im Zweiten Weltkrieg
zur Praxis zum katholischen Widerstand gehörte.
■ Bibeltreue Dieser sagte: «Der Triumph des Bösen
■ Israel konkret* ist das Schweigen der Guten.» ■
*während der
Ausbildungszeit
bieten wir eine
1
Wolfgang Habermeyer, Microsoft Encarta
kostengünstige Enzyklopädie 2004
Israelreise! 2
Zukunft/CH Mit Werten Wert schaffen, 5/2008, S. 4/5

www.bibel-center.de
18 MNR > Juni 2009
Bibel-Center, Freie Theologische Fachschule
58339 Breckerfeld, Telefon 0 23 38/10 71
denn das wäre bei weitem das Beste.
Doch für euch ist es besser, wenn ich
lebe. Darauf vertraue ich und deshalb
werde ich bei euch bleiben, damit ihr
im Glauben wachst und erlebt, welche
Freude der Glaube bringen kann. Wenn
ich dann zu euch zurückkomme, werdet
ihr sogar noch mehr Grund haben, stolz
davon zu erzählen, was Christus Jesus
für mich getan hat.»
Redet einer davon, dass er sterben
möchte, bekommen wir doch schnell
HIMMELSSEHNSUCHT
den Eindruck, mit dem könne etwas
nicht stimmen. Wir haben eine Abnei-

Christus ist das Leben gung gegen alles Extreme, weil wir er-
lebt haben, was geschehen kann, wenn
Menschen mit dem Leben innerlich ab-
schliessen und ihre Reise ins Jenseits
Wenn einer sagt: «Es wäre ALEX KURZ mit einem spektakulären Paukenschlag
inszenieren.
besser, zu sterben», bekom- n Philipper 1,21-26 steht: «Denn Aber zu dieser Sorte gehört der Mann,
men wir schnell den Ein-
druck, mit dem könne etwas
nicht stimmen. Doch zu die-
I Christus ist mein Leben, aber noch
besser wäre es, zu sterben und bei
ihm zu sein. Doch wenn ich lebe, dann
der diese Zeilen verfasst hat, nicht. Er
ist zwar im Gefängnis – und das Leben
hinter Gittern mag ihm zwischendurch
ser Sorte gehört der Mann, trägt meine Arbeit für Christus Früch- gewiss verleidet sein –, aber er ist kei-
te. Deshalb weiss ich wirklich nicht, ner, der sich in den Tod stürzen würde.
der dies einmal gesagt hat, was ich wählen soll. Ich fühle mich Der letzte Vers macht klar, dass er fest
nicht. Für ihn ist «Christus zwischen zwei Wünschen hin und darauf hofft, wieder freizukommen und
sein Leben». her gerissen: Ich sehne mich danach, den Empfängern seines Briefes zur Ver-
zu sterben und bei Christus zu sein, fügung zu stehen.

NE
UH
EIT
!
W E LT K R I S E N !

ie Wissenschaft stützt sich auf Krisen weltweit: Umweltkrise,


e Urknalltheorie. Aber lässt internationaler Terrorismus,
ch diese wirklich beweisen Wirtschaftskrisen … Die
der ist es – wie es das Wort jüngste Krise, die uns
chon sagt – nur eine Theorie? getroffen hat, ist die globale
n seinem Vortrag stellt Dr. Finanzkrise.
oger Liebi sieben Fragen, die Was sagt die Bibel im Hinblick
ese Theorie als unmöglich darauf über die letzten Tage?
ntlarven. Und wie beurteilt die Welt
nhand von Gottes Wort und diese Krisen? In welche
einer einmaligen Schöpfung Richtung steuern die Lösungs-
eigt er auf, wie präzise die vorschläge der Wirtschafts-
ngaben der Bibel über das bosse und Politiker? Anhand

NEU
niversum sind. Illustriert wird von Jakobus 5,1-9 legt Norbert
er Vortrag mit eindrücklichen Lieth dar, was die Weltkrisen
ildern aus den unendlichen wirklich bewirken und welche
Weiten des Alls – das Zeugnis Ereignisse sie vorbereiten.
nes wahrlich unvergleichlichen Gottes Wort erfüllt sich vor
chöpfergottes! «Die Himmel unseren Augen!
rzählen die Herrlichkeit Gottes,
Bestell-Nr. 11706
nd die Ausdehnung verkündigt
CHF 20.00, EUR 14.00
as Werk seiner Hände» (Psalm
9,2).
ehen und hören Sie auf dieser ELL
DVD mehr über die Grösse und - AKTU END
MNR > Juni 2009
Dolby Digital Stereo NN19 SCH
Bestell-Nr. 11705 Allmacht Gottes, des Herrn der
Widescreen 16:9 - SPA GELISTI
CHF 20.00, EUR 14.00 Heerscharen!
Laufzeit: 73 Minuten - EVA
N
Im Blickfeld

Paulus ist zwar im Gefängnis – und das


Leben hinter Gittern mag ihm zwischendurch
gewiss verleidet sein –, aber er ist keiner, der
sich in den Tod stürzen würde. So macht er
klar, dass er fest darauf hofft, wieder freizu-
kommen und den Empfängern seines Briefes
zur Verfügung zu stehen

Also haben wir es vielleicht mit ter, der zwar wirklich glaubt, was er der einer ihm sehr am Herzen liegenden
einem zu tun, der einfach Eindruck schreibt, aber im Grunde genommen ein Gemeinde einen Brief geschrieben hat.
schinden will; einer, der vom Sterben wenig neben den Schuhen steht? Doch Seine Worte lassen sich nicht einfach mit
redet, um seine Fan-Gemeinde bei der auch hier kommen wir in Schwierig- der Behauptung erledigen, der Verfasser
Stange zu halten? «Doch für euch ist es keiten. Bevor der Mann nämlich Christ sei ein wenig gestört gewesen.
besser, wenn ich lebe», schreibt er ja wurde, war er überzeugter Pharisäer, Bleibt also die Möglichkeit, dass
und setzt noch eins obendrauf: «Wenn einer, der Christen verfolgte und Hand- Paulus tatsächlich etwas so Grossem
ich dann zu euch zurückkomme, wer- reichung tat, wenn sie drangsaliert auf die Spur gekommen ist, wodurch er
det ihr sogar noch mehr Grund haben, oder gar durch wütende Volksmassen das Alltägliche, das Normale, das Unvoll-
stolz davon zu erzählen, was Christus hingerichtet wurden. Wenn seine Hin- kommene dieser Welt nicht mehr gleich
Jesus für mich getan hat.» Hoppla, der wendung zum christlichen Glauben nun wichtig nehmen konnte. Wer dem Ewi-
hat auch noch eine hohe Meinung von eine Verblendung gewesen wäre, was gen begegnet, kann das Zeitliche nicht
sich selbst. Einer, der sich so wichtig war dann vorher seine Haltung? Kann mehr für das Ganze halten. Wer es mit
nimmt, meint die Sache mit seinem Tod man wirklich von «Verblendung» reden, Gott zu tun bekommt, der wird die Welt
wohl doch nicht so ernst. Aber dann wenn einer Andersdenkende nicht mehr nicht mehr todernst nehmen können.
kommt uns in den Sinn, dass der Mann, verfolgt, sondern einen Gott verkündigt, Das bedeutet nicht, dass er dadurch zum
der hier schreibt, ein paar Jahre später der die Menschen liebt und ihnen im Zyniker wird, der gar nichts mehr ernst
für seinen Glauben an Jesus tatsächlich Namen von Jesus Christus ihre Schuld nimmt. Eher leidet ein Mensch, der dem
in den Tod gegangen ist – ohne Wenn vergibt? Grösseren begegnet ist, sogar mehr an
und Aber, und offenbar auch ohne zu Wir sehen, wir können es uns nicht der Unvollkommenheit und Oberfläch-
zögern. Also vielleicht ein Verblende- so einfach machen mit diesem Paulus, lichkeit dieser Welt.

In Apostelgeschichte 9 wird von einer


Gottesbegegnung des Paulus berichtet.
Sie sprengt seine bisherigen Glaubens-
vorstellungen und stellt alles auf den
DIE BIBLISCHE LEHRE VOM REICH GOTTES Kopf, was er über Gott und über sich
selbst zu wissen meinte. Der Schlüssel
zum Neuen wird ihm der Name Jesus.
Nach seinem Erlebnis studiert er alles,
Wilfried Plock was der Mann aus Nazareth gelehrt und
Das Reich Gottes ist ein zentrales Thema der gelebt hat. Die Begegnung veränderte
Bibel. Es kommt natürlich darauf an, welches sein ganzes bisheriges Leben. Zwar
Verständnis wir vom Reich Gottes haben. hat er als pharisäischer Jude immer an
Römisch-katholische Theologen meinen ein ewiges Leben und an ein Jenseits
beispielsweise, das Reich Gottes sei über- geglaubt. Aber nun bekommt seine Hoff-
all da, wo sich die römisch-katholische nung einen Namen und ein Unterpfand.
Kirche ausgebreitet hat. Doch die Bibel Es ist das Gottesreich, es ist Jesus selbst,
sagt etwas anderes. Verständlich er- der ihn von hier dorthin führt, und er
klärt der Autor dieses wichtige Thema merkt, dass er im Grunde dort hingehört.
anhand der Schrift. Wenn er mit Jesus redet, ist er diesem
geheimnisvollen Reich Gottes ganz nah.
■ Taschenbuch, 88 Seiten
20 MNR
Bestell-Nr. > JuniCHF
17052, 2009 5.50, EUR 3.50
Und wenn das geschieht, entfremdet er
allem Irdischen ein wenig. Hier auf Er-
den ist er nur noch ein Gast; wirklich zu
batzige Erfolge zu basteln, dort, wo wir
unsere Grenzen sehen und damit zu
Gott kommen, dort wird Er auf einmal
Voranzeige
Hause ist er an einem anderen Ort. Das spürbar. Wie oft habe ich Gottes Wir-
verleiht ihm einerseits eine bemerkens- ken gerade im Leben von schwachen,
werte Freiheit im Umgang mit dem, was angeschlagenen Menschen gesehen, die
anderen so wichtig ist: Karriere, Ruhm, in ihrer Not zu Ihm gingen und gewiss
Beliebtheit, Bequemlichkeit. Anderseits nicht bemerkt haben, dass sie etwas von
gehört er nirgends mehr richtig dazu. Seinem Glanz ausstrahlten. Und doch
Er ist wie ein Botschafter geworden; ist es so. Trauerarbeit, die uns Gott
Botschafter einer fernen Heimat, der zumutet, ist nie vergebens. Sie hat ihre
hier nur vorübergehend lebt und wirkt. Frucht. Paulus weiss das: «Doch wenn
Seine Lebensaufgabe fi ndet er darin,
die Botschaft weiterzuverbreiten: von
ich lebe», schreibt er, «dann trägt meine
Arbeit für Christus Früchte».
Freundestreffen des
Jesus Christus und der neuen Welt, zu
der Gott uns einlädt.
Nach der Trauer kommt die Hoffnung;
nicht einfach als Wunsch nach einer
Mitternachtsrufs
Bis heute lassen sich Menschen
darauf ein. Sie werden eingewurzelt
besseren Zukunft, sondern eine Hoff-
nung, die geerdet ist, eine Hoffnung,
im Herbst 2009
in ein Reich, wo sie unverlierbares die durch Krisen und Lebenstäler ge-
Heimatrecht haben, und sie leben ihr schmiedet worden ist und unser Leben
Leben als Durchreisende, als Gäste, als
Botschafter. Sie haben es gewiss nicht
leichter als andere, weil sie Pendler sind,
trägt. Was wir mit Gott durchgestanden
haben, macht unseren Glauben und un-
sere Hoffnung stärker. Und wir werden
Bern
hüben und drüben wohnen und unter Hoffnungsträger für andere. Denn es Kultur Casino Bern
der Unvollkommenheit der Welt leiden. sind nicht die Hochglanzbroschüren, Herrengasse 25
Weil sie an Besseres glauben und den- die andere auf ihrer Suche nach dem CH 3011 Bern
noch nicht einfach aufgeben, gehören sie Gottesreich weiterbringen. Es ist das So. 20.09.2009
doch auch hierher. Sie sind Doppelbür- Lebenszeugnis von Menschen, die 10:00 und 14:00
ger. Ihnen geschieht alles, was anderen glaubhaft machen, dass sich Gottver-
auch geschieht. Aber sie können das trauen lohnt. Wir sollen wichtige Men- Marcel Malgo und Norbert
schen für andere werden; nicht, weil in Lieth sprechen über biblisch
unserem Leben alles aufgeht, oder weil
Wer es mit Gott zu tun wir so leichtfertig oder vollmächtig mit aktuelle Themen zu Ihnen
bekommt, der wird die Schwerem umgehen, sondern weil unser
Welt nicht mehr todernst Glaube alles aushält und darum auch
nehmen können anderen Mut und Freude macht. «Darauf
vertraue ich und deshalb werde ich bei
euch bleiben», schreibt Paulus aus dem
Glauchau
Sachsenlandhalle
Gute-Miene-Spiel nicht mitspielen. Sie Gefängnis, «damit ihr im Glauben
Sachsenallee 63
können den Schmerz und die Trauer wachst und erlebt, welche Freude der
DE 08371 Glauchau
nicht einfach mit positivem Denken Glaube bringen kann».
und Kopf-Hoch-Parolen übertünchen, Wir leben in einer Zwischenzeit. Es Sa. 03.10.2009
sie können nicht einfach zynisch lä- ist die Welt, in der uns Gott begegnet. 10:00 und 14:00
cheln und die Zähne zusammenbeis- Es ist die Welt, in der uns Jesus Christus
sen, weil sie an eine Welt glauben, zum Lebensführer werden kann. Es ist Norbert Lieth spricht über ein
in der es einmal keinen Schmerz und die Welt, in der uns der Heilige Geist auf biblisch aktuelles Thema zu
kein Leid mehr geben wird, und weil Grösseres vorbereitet. Denn Christen
sie diese Welt manchmal schmerzlich glauben nicht einfach an ein besseres
Ihnen
vermissen. In dieser Erfahrung wurzelt Jenseits. Sie glauben an eine ewige
der Satz: «Ich sehne mich danach, zu Heimat. Christen hoffen nicht auf einen
sterben und bei Christus zu sein …»
Jeder, der an Christus glaubt, kann ihn
Himmel, wo alle menschlichen Träume
und Wunschvorstellungen aufgehen, Sindelfingen
nachempfinden. sondern auf einen, wo Gott auf sie war- Stadthalle Sindelfingen
tet. Christen lieben Gott nicht deshalb, Schillerstrasse 23
In der Trauer, wenn das Leben nicht weil Er ihnen alle Wünsche erfüllt und DE 71065 Sindelfingen
mehr aufgeht, weil wir in der falschen alles Schwere abnimmt, sondern weil
Welt leben, kommt die Ehrlichkeit. Wer «weder Tod noch Leben, weder Engel So. 01.11.2009
zu Gott «Vater» sagt, wem Jesus ein Bru- noch Mächte, weder Gegenwärtiges 10:00 und 14:00
der ist, der braucht Ihm nichts vorzuma- noch Zukünftiges noch Gewalten,
chen. Gerade in der Trauer nicht. Denn weder Hohes noch Tiefes» sie scheiden Marcel Malgo und Norbert
Gott hält uns aus, wie wir sind, unser kann von der Liebe Gottes, die in Chris- Lieth sprechen über biblisch
Reden und unser Schweigen. Dort, wo tus Jesus ist (Röm 8,38). Darauf dürfen aktuelle Themen zu Ihnen
wir aufhören, aus unseren Krisen halb- wir uns (neu) einlassen. ■

MNR > Juni 2009 21


Im Blickfeld

PROPHETIE Zwei verschiedene


letzte Posaunen
ULRICH FRITSCHLE
Letzte Posaune in 1. Korinther 15 Letzte Posaune in Offenbarung 11
Sie ist eine Posaune Gottes Sie ist eine Posaune der Engel
1. Korinther 15,52 Sie ist eine Posaune für die Gemeinde Sie ist eine Posaune für die Welt
spricht von einer Sie enthält das Geheimnis der Entrückung und Sie enthält das Geheimnis des Zornes Gottes
letzten Posaune, Verwandlung
während in Offenba- Sie ist eine Posaune zum «Aufbruch» Sie ist eine Posaune des Gerichts
rung 11,15 der sieb- Sie proklamiert die Vereinigung der Gemeinde Sie proklamiert: «Die Königreiche der Welt
mit dem Herrn sind unserem Herrn und seinem Christus zu-
te Engel in die letzte teil geworden» (V 15)
Posaune des Buches Sie findet als Zeichen zum Aufbruch ihre Paral- Sie findet als Zeichen des Gerichts ihre Paral-
stösst. Doch diese lele in 2. Mose 19,13.16-18, wo Mose das Volk lele in Josua 6 als Posaune in einer Serie von
dem Herrn entgegen führt, und in 4. Mose 10,5 sieben Tagen
beide Posaunen sind beim Aufbruch ins gelobte Land
nicht identisch. Eine
Gegenüberstellung. Lesen Sie mehr zum Unterschied zwischen Paulus’ Angaben und der Offenbarung in Wird die Gemeinde Jesu Christi
in die apokalyptischen Gerichte geraten?, Bestell-Nr. 18040, 181 Seiten. Gründlich erörtert der Autor Otto Weller die
neutestamentlichen Stellen zur Entrückung und zur Endzeit.

Otto Weller
NEU
Wird die Gemeinde
Jesu Christi in die
apokalyptischen
Gerichte geraten?

Eine Frage verunsichert Kinder Gottes immer wieder:


Gerät die Gemeinde noch in die Trübsalzeit?
Wer diese Frage bejaht, verwechselt meist die für Israel
relevanten Angaben mit denen für die Gemeinde.
Anhand der apostolischen Briefe zeigt Otto Weller auf,
dass die Gemeinde Jesu die Trübsalzeit nicht zu befürch-
ten hat, weil sie nämlich schon vorher entrückt wird.
Eingehend befasst der Autor sich mit den Aussagen zum
unvergleichlichen Hoffnungsgut der Gemeinde. Ver-
ständlich legt er dar, was nun eigentlich der Gemeinde
und was Israel gilt.

Entdecken Sie selbst, welch wunderbare


Verheissungen Gottes Kinder haben!

Taschenbuch, 180 Seiten


NEU
Bestell-Nr. 18040; CHF 14.00, EUR 8.00

22 MNR > Juni 2009


Die Osterkonferenz 2009
Streiflicht

Liebe
auf CD
Liebe ist die Grundvoraussetzung für jede Beziehung. Doch was ist Liebe?
Liebe ist eine Person: «Gott ist die Liebe» (1.Joh 4,8). Liebe hat den Wunsch, sich mitzuteilen, Do. 9. April, 20:00
sich zu verschenken. Die Liebe sucht das Du, das Gegenüber und die Gemeinschaft. Entsprechend Marcel Malgo
CD Bestell-Nr. 13649
sagt Gott: «Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei» (1.Mo 1,26).
CHF 4.50, EUR 3.00
Liebe setzt eine freie Entscheidung voraus, ohne dabei Zwang oder Druck auszuüben. Will man
sie erzwingen, erzeugt das Hass und Verachtung (2.Sam 13,15). Denn Liebe kann nur in Freiheit
entstehen und wachsen. Diesem Grundsatz folgend, bittet Gott den Menschen: «Gib mir, mein Fr. 10. April, 10:00
Sohn, dein Herz, und lass deinen Augen meine Wege wohlgefallen!» (Spr 23,26). Diese Liebe Got- Norbert Lieth
tes kann man entweder erwidern oder aber ablehnen. Unsere Entscheidung ist gefragt. CD Bestell-Nr. 13650
CHF 4.50, EUR 3.00
Liebe liebt ohne Vorbedingung und ist eine Entscheidung des Herzens: «Gott aber beweist seine
Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren» (Röm 5,8).
Dabei liebt Gott ohne die Garantie, dass diese Liebe unsererseits je erwidert wird, ja, ohne einen Fr. 10. April, 14:00
in uns liegenden Grund, welcher Seine Liebe rechtfertigen würde. Vielmehr liebt Gott, weil Er Gott Wilfried Plock
ist und sich entschieden hat, uns zu lieben! CD Bestell-Nr. 13651
CHF 4.50, EUR 3.00
Liebe gibt nicht auf: «Grosse Wasser können die Liebe nicht auslöschen, und Ströme sie nicht
ertränken. Wenn einer allen Reichtum seines Hauses um die Liebe gäbe, so würde man ihn nur
verachten!» (Hld 8,7). Liebe lässt sich nicht entmutigen, wirbt immer wieder. Ja, die Liebe hört nie- Fr. 10. April, 17:00
mals auf (1.Kor 13,8)! Resul H.
Die Liebe gibt das Allerbeste: «Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingebore- CD Bestell-Nr. 13652
nen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat» (Joh CHF 4.50, EUR 3.00
3,16). Gott gibt nicht nur einen Teil Seiner Liebe, sondern alles, was Er hat – ja, Seinen einzigen
geliebten Sohn. So. 12. April, 10:00
Göttliche Liebe beweist sich immer in der Tat und ist bereit, bis zum Äussersten zu gehen: Norbert Lieth / Resul H.
«Grössere Liebe hat niemand als die, dass einer sein Leben lässt für seine Freunde» (Joh 15,13). CD Bestell-Nr. 13653
Solcher Liebe gegenüber kann man nicht gleichgültig bleiben. Entweder man erwidert sie oder aber CHF 4.50, EUR 3.00
man lehnt sie ab. Einen Mittelweg gibt es nicht.
Menschen, die von Gottes Liebe erfasst und überwältigt wurden, beweisen dies immer auch mit So. 12. April, 14:00
der Tat, sagt doch Gottes Wort: «Wer meine Gebote festhält und sie befolgt, der ist es, der mich Wilfried Plock
liebt; wer aber mich liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und CD Bestell-Nr. 13654
mich ihm offenbaren» (Joh 14,21). Dementsprechend wird die Liebe zunehmen, wachsen und nicht CHF 4.50, EUR 3.00
verborgen bleiben können.
Liebe ist voller Hoffnung; Hoffnung des Wiedersehens, der Vereinigung, des Nicht-mehr-alleine-
Mo. 13. April, 10:00
Seins und der Erfüllung aller Wünsche und Sehnsüchte. So rufen die Liebenden: «Der Geist und die
Wilfried Plock / Resul H.
Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme;
CD Bestell-Nr. 13655
und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!» (Offb 22,17). CHF 4.50, EUR 3.00
Liebe ist konsequent! Sie ist nicht nur bereit, alles zu geben, ja selbst anstelle des Sünders zu
sterben, sondern auch bereit, den Willen derer zu akzeptieren, die diese Liebe ablehnen und nicht
Mo. 13. April, 14:00
zulassen, dass Gottes Liebe ihr Herz erwärmen kann. Eines Tages wird dieses Nein zu Gottes Lie-
Norbert Lieth
be dann jedoch tragische Konsequenzen haben: «Dann wird er auch denen zur Linken sagen: Geht
CD Bestell-Nr. 13656
hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist!» CHF 4.50, EUR 3.00
(Mt 25,41). Gottes Liebe wollte diese Menschen zu sich in den Himmel, in Seine Gegenwart, holen.
Doch sie haben sich dagegen entschieden!
Die Liebe ruft noch einmal: «Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen Die Lieder
nicht!» (Hebr 4,7). Gottes Liebe fragt, lockt, sie hat alles ihr Mögliche gegeben, selbst den eigenen Doppel-CD!
CD Bestell-Nr. 13657
Sohn. Doch diese Liebe erwidern, das müssen wir selbst tun! CHF 13.00, EUR 8.00
So ist die Liebe «geduldig und freundlich. Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht, sie prahlt nicht
und ist nicht überheblich. Liebe ist weder verletzend noch auf sich selbst bedacht, weder reizbar noch
ipack
nachtragend. Sie freut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt. Diese Lie- ts -CDs als Mult
A lle Botschaf
be erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles und hält allem stand» (1.Kor 13,4-7). S.R. ■ die Lieder-CD
ausgenommen
R 20.00
l- Nr. 14 30 9, CH F 30.00, EU 4.00!
Bestel . EU R
H F 6.00, bzw
Sie sparen C MNR > Juni 2009 23
Biblische Botschaft

DIE APOSTEL

Die Wahl der


Zwölf: Philippus
«Er rief seine zwölf Jünger MARCEL MALGO Jesus kannte Seine Jünger (vgl. Joh
2,24), auch den Philippus, doch Er
zu sich und gab ihnen er Apostel Philippus darf nicht stellte ihn auf die Probe, gab ihm eine
Macht über die unreinen
Geister, dass sie die
austrieben und heilten
D mit dem Evangelisten Philippus
verwechselt werden, der in Apos-
telgeschichte 6,5 zusammen mit sechs
Chance. Aber Philippus verpasste diese
Chance. Er rechnete nicht mit der All-
macht seines Herrn, sondern gab prompt
anderen Männern zum Diakon berufen eine typisch menschliche, pragmatische
alle Krankheiten und alle wurde und einer von den Sieben war Antwort. Philippus hatte schon grosse
Gebrechen. Die Namen (vgl. Apg 21,8). Der Apostel Philippus Wunder Jesu miterleben und sehen dür-
war auch nicht der, der zu Samaria pre- fen, was echter Glaube bewirken kann
aber der zwölf Apostel digte und den Kämmerer aus Äthiopien (vgl. z.B. Joh 4,50-51). Erst kurz zuvor
sind diese: zuerst Simon, zum Herrn Jesus führte (Apg 8). Die hatte Jesus zum Beispiel einen Men-
genannt Petrus, und wenigen bekannten Begebenheiten aus schen geheilt, der 38 Jahre lang krank in
Philippus’ Leben sind ausschliesslich im den Hallen von Bethesda lag (Joh 5,1-18).
Andreas, sein Bruder; Johannesevangelium niedergeschrieben. Philippus war auch anwesend, als Jesus
Jakobus, der Sohn des Philippus stammte wie Petrus und An- in Kana Wasser in Wein verwandelte
Zebedäus, und Johannes, dreas aus Betsaida und Jesus berief ihn (Joh 2,1-12). Sollte Der, der imstande
in Judäa zum Jünger, bevor Er nach Gali- war, Wasser in Wein zu verwandeln,
sein Bruder; Philippus und läa zog (Joh 1,43-44). Bei Philippus fällt nicht auch Brot für viele Menschen
Bartholomäus; Thomas hauptsächlich eine Charaktereigenschaft beschaffen können? Aber trotzdem
und Matthäus, der Zöllner; auf: Pragmatismus. Ein Pragmatiker ist kam es Philippus nicht in den Sinn, an
jemand, der in erster Linie sachlich, ein Wunder zu glauben. Er hätte sagen
Jakobus, der Sohn des entsprechend den Erfahrungen und auf können: «Herr, ich weiss nicht, wie
Alphäus, und Thaddäus; Tatsachen beruhend denkt, redet und und wo wir soviel Brot kaufen können,
Simon Kananäus und Judas handelt. aber ich weiss, dass Du in Kana Grosses
getan hast.» Doch er reagierte wie ein
Iskariot, der ihn verriet» Kindliches Vertrauen statt Pragma- Pragmatiker: sachlich und abschätzend,
(Mt 10,1-4). tismus. «Da hob Jesus seine Augen auf aber leider im falschen Moment.
und sieht, dass viel Volk zu ihm kommt, Auch wir sind zwar gläubig, aber
und spricht zu Philippus: Wo kaufen wir tief in unserem Herzen doch oft unver-
Brot, damit diese zu essen haben? Das besserliche Pragmatiker, die dreimal
sagte er aber, um ihn zu prüfen; denn überlegen, bevor sie dem Herrn in
er wusste wohl, was er tun wollte. Phi- irgendeiner Sache bedingungslos ge-
lippus antwortete ihm: Für zweihundert horsam sind. Der Herr mag in unserem
Silbergroschen Brot ist nicht genug für Leben Wunder bewirkt haben, Dinge,
sie, dass jeder ein wenig bekomme» von denen wir sagen mussten: «Das hat
(Joh 6,5-7). der Herr getan, so etwas kann nur Er!»

24 MNR > Juni 2009


Aber heute, wo wir vielleicht vor einer Wenn wir wirklich als echte Jünger echte Jüngerschaft sehr wichtig ist. Wie
neuen Herausforderung stehen, einem Jesu leben wollen, dann müssen wir reagierte nämlich Philippus, als Natha-
Berg, der uns viel Kopfzerbrechen be- pragmatisches Denken abweisen. Ja, nael mit Skepsis dagegenhielt? «Philip-
reitet, haben wir wieder alles vergessen ein Christ sollte sachlich bleiben, aber pus spricht zu ihm: Komm und sieh!»
und rechnen in keiner Weise mit der diese Nüchternheit darf nicht in Un- Die beste Evangelisation ist die,
Allmacht des Herrn. Oh, wie muss Ihn glauben umschlagen. Sind wir solche weniger über Jesus zu reden, sondern
das enttäuschen! Dieses mangelnde Pragmatiker? Wir sollten uns hüten, mehr auf Ihn hinzuweisen. Philippus
Vertrauen dem Herrn gegenüber sehen tiefen geistlichen Wahrheiten mit un- versuchte nicht, den skeptischen Natha-
wir zum Beispiel auch, als die Jünger serem Verstand, mit ausgeklügelten nael mit vielen Worten zu überzeugen,
einmal vergassen, Brot mit auf die Reise Gedankengängen oder übereifriger sondern er sorgte dafür, dass Nathanael
zu nehmen. Daraufhin sorgten sie sich Sachlichkeit zu begegnen. Stattdessen die Gelegenheit bekam, Jesus selbst zu
derart wegen dieses Missgeschicks, dass ist es durchaus angebracht, einmal ein sehen. Der Erfolg war gewaltig, denn
Jesus sie mit ernsten Worten ermahnen feuriges Zeugnis von unserem Glauben wenig später konnte Nathanael nur noch
musste (Mt 16,8-10). an unseren Herrn abzulegen. sagen: «Rabbi, du bist Gottes Sohn, du
So unverbesserlich können auch wir Jesus stellte einst Seinen Jüngern die bist der König von Israel!» (Joh 1,49).
sein! Und das betrübt den Herrn. Wol- Frage: «Wer sagen die Leute, dass der Gerade in der heutigen Zeit, wo die
len wir heute nicht ganz aufs Neue den Menschensohn sei?» (Mt 16,13). Er Menschen viel über Gott wissen, aber
Entschluss fassen, unser Vertrauen in wusste, was die Menschen über Ihn nichts von Ihm hören wollen, sollten wir
jeder Lage in den Herrn Jesus zu setzen? dachten. Aber darum ging es Ihm nicht. vielleicht weniger reden und mehr auf
Vielleicht stehen wir vor einer Situati- Er wollte hören, für wen die Jünger Ihn Jesus hinweisen. Wir sollten «ein Brief
on wie damals Philippus und der Herr hielten. Als sie geantwortet hatten, was Christi» sein (2.Kor 3,3), «denn wir sind
stellt uns dieselbe Frage: «Mein Kind, andere über Ihn sagten, fragte Er weiter: für Gott ein Wohlgeruch Christi unter
wie sollen wir diese Sache meistern?» «Wer sagt denn ihr, dass ich sei?» (V 15). denen, die gerettet werden, und unter
Bedenken wir doch, dass Er uns damit Petrus antwortete: «Du bist Christus, des denen, die verloren werden» (2.Kor
nicht alleine lässt, sondern zusammen lebendigen Gottes Sohn!» (V 16). Darauf 2,15). So werden wir imstande sein,
mit uns die Situation meistern will. Wir sagte der Herr etwas Bemerkenswertes: auf Jesus hinzuweisen und Sein Bild zu
mögen keine Antwort haben, aber wir «Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; vermitteln. ■
können sagen: «Herr, ich blicke zwar denn Fleisch und Blut haben dir das
nicht durch, aber ich will Dir vertrau- nicht offenbart, sondern mein Vater im Lesen Sie über die Wahl des Bartholomäus in der
en!» Stehen wir vor Schwierigkeiten, die Himmel» (V 17). In den ersten Worten nächsten Ausgabe des Mitternachtsruf …
sich noch nicht zum Guten gewendet Jesu sehen wir, wie hoch der Herr ihm
haben, dann sollten wir bedenken, diese Antwort anrechnete. Er sagte mit
dass Jesus keinen fertigen Lagebericht anderen Worten, dass man nie zu einer
erwartet, sondern einfach nur kindli- solchen Erkenntnis kommen kann, wenn
ches Vertrauen. man nur menschlich denkt. Ein solches
Zeugnis kann nur derjenige ablegen, der
Echte Leidenschaft statt Pragmatis- ganz bewusst im Geiste einen höheren
mus. «Wenn ihr mich erkannt habt, so Standort eingenommen hat.
werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Unser Herr Jesus Christus würde
Und von nun an kennt ihr ihn und habt sich freuen, wenn wir einmal aus uns
ihn gesehen. Spricht zu ihm Philippus: herauskämen, um vereint mit dem Hei-
Herr, zeige uns den Vater und es genügt ligen Geist ein herrliches Zeugnis über

SI A NIS CHE
MES
uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin Ihn auszusprechen. Lassen Sie uns den
ich bei euch und du kennst mich nicht, Pragmatismus ablegen und «brennend
Philippus? Wer mich sieht, der sieht den
Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns
den Vater? Glaubst du nicht, dass ich
im Vater bin und der Vater in mir? Die
im Geist» werden (Röm 12,11).

Ist das alles, was wir über den Apostel


Philippus sagen können? Können wir bei ZUKUNF T
Worte, die ich zu euch rede, die rede ich ihm nur an einen Pragmatiker denken?
nicht von mir selbst aus. Und der Vater, Nein, da gibt es noch etwas anderes, das
der in mir wohnt, der tut seine Werke» wir nicht übersehen dürfen!
(Joh 14,7-10). «Philippus findet den Nathanael Über dieses aktuelle Thema spricht
Jesu Enttäuschung über Philippus’ und spricht zu ihm: Wir haben den ge-
Reaktion ist förmlich zu spüren. Abge-
sehen davon, dass die Worte des Herrn
funden, von welchem Mose im Gesetz
und die Propheten geschrieben haben,
Norbert Lieth
an Klarheit nichts zu wünschen übrig Jesus, den Sohn Josephs, von Nazareth.
liessen, hätte Philippus schon vorher von Und Nathanael sprach zu ihm: Kann aus
dieser wunderbaren Einheit zwischen Nazareth etwas Gutes kommen? Philip-
■ DE 55568 Staudernheim
Vater und Sohn wissen müssen. Jesus pus spricht zu ihm: Komm und sieh!» (Kreis Bad Kreuznach)
hatte schon früher darüber gesprochen (Joh 1,45-46).
Evangelisch Freie Gemeinde Staudernheim,
(Joh 12,45). Er sprach also nicht zu sol- Diese Worte zeugen von einem star- Hauptstrasse 18
chen, die Ihn zum ersten Mal hörten, ken Missionsgeist des Philippus’. Zudem
sondern zu Seinen Jüngern. wird noch etwas aufgezeigt, das für jede Samstag, 27. Juni 2009, 13:00
Samstag, 27. Juni 2009, 19:30
MNR > Juni 2009 25
Sonntag, 28. Juni 2009, 10:00
Mitternachtsruf

KAMERUN
dem Bau eines Beth-Shalom-Zentrums

Der Dienst des Mitter- angefangen. Die Fundamente sind schon


gelegt.
Unsere Bibliothek möchten wir
nachtsrufs in Afrika gerne mit mehr gebrauchter Literatur
erweitern. Ein Anliegen ist zudem der
Kauf eines Autos, was uns für die immer
In Yaoundé arbeitet unser Mitternachtsruf-Team, zahlreicher werdenden Reisen je länger
bestehend aus Richard, Lydia und Miriam, unermüdlich, je mehr unumgänglich erscheint. Die
christliche Radiostation Bonne Nouvelle
um den Menschen die Frohe Botschaft zu bringen. Grossen für Yaoundé ist auch umgezogen und hat
Wert legen sie dabei auch auf die Verbundenheit mit ihren definitiven Standort nun ausser-
Gottes Bundesvolk Israel. Ein Bericht aus ihrem Dienst. halb der Stadt. Wir steuern wöchentlich
Radiosendungen bei. Für uns ist es nun
umständlicher geworden, zum Sender
ameruns Hauptstadt Yaoundé ist aufgebaut – oft in Zusammenarbeit mit zu gelangen.»

K mit ca. 1,3 Mio. Einwohnern die


zweitgrösste Metropole des Lan-
des. In dieser Stadt leben und arbeiten
örtlichen Gemeinden. Diese Bücherstu-
ben dienen sowohl als Buchhandlungen
als auch als Bibliotheken, wo unsere
Die Last unserer Mitarbeiter in Kame-
run ist es, die klare biblische Botschaft
zu verbreiten. Dafür studierte Richard
Richard, Lydia und Miriam, die unser Literatur ausgeliehen oder vor Ort auch dreieinhalb Jahre lang berufsbe-
einheimisches Missionsteam in Ka- gelesen werden kann. Dazu schreibt gleitend Theologie. Im Oktober letzten
merun bilden. Im März dieses Jahres Richard: «Die Beth-Shalom-Zweigstel- Jahres erhielt er an einer Fakultät für
schickte Richard einen Bericht über ihre len im Land müssen immer wieder mit biblische Theologie, etwa 60 km von Ya-
Arbeit.1 Er schrieb unter anderem: oundé entfernt, sein Theologie-Diplom.
«Wir sind von Carrière ins Quartier Im Zentrum des Dienstes steht auch der
Essos umgezogen, an den Ort, der Titi Die Last unserer Auftrag des Mitternachtsrufs: Die Ver-
Garage genannt wird. Wir wurden auf- breitung des prophetischen Wortes.
gefordert, unsere alte Wohnung zu ver-
Mitarbeiter in Kamerun Die Staatsgründung Israels ist der
lassen, aber wir glauben, dass dahinter ist es, die klare biblische Beweis für die Erfüllung biblischer
auch Gottes Hand war. Der neue Wohn- Botschaft zu verbreiten Prophetie. Aus diesem Grund wollen
ort ist gut gelegen. Er liegt direkt an der unsere Freunde in Kamerun mit dem
Strasse und im nahen Umfeld befinden Arbeitskreis «Cercle des Amis d’Israël
sich mehrere christliche Gemeinden Literatur beliefert werden. Uns liegt es de Cameroun» die Liebe der Gläubigen
sowie das Lycée bilingue (französisch- am Herzen, mehr zu den Menschen zu zu Gottes erster Liebe fördern. Richard
englischsprachige Oberschule). Die gehen, anstatt passiv bei uns auf sie zu berichtet: «Der Kreis der Israelfreunde
Miete ist jetzt zwar wesentlich höher, warten. Doch die Ausgaben für die ver- in Kamerun hat sich erweitert. Wir ha-
aber es ist die einzige Wohngelegen- schiedenen Literaturreisen und Einsätze ben engen Kontakt mit der israelischen
heit, die wir in der uns gegebenen Frist sind gross.» Botschaft in Yaoundé und hoffen, dass
gefunden haben. Nun überlegen wir Anfang dieses Jahres ging eine Litera- dieser Kontakt auch mit dem neuen Bot-
uns, wie wir unsere Arbeit effizienter tursendung nach Kamerun und ist dort schafter weiter bestehen bleibt. Weitere
gestalten können, um die Mehrkosten inzwischen auch gut angekommen. Eine Israelfreundeskreise entstehen in Ber-
zu bewältigen.» zweite Sendung mit Bibeln wurde im toua und Sangmelima (West-Kamerun)
Die Zentra le der Mitternachts- April verschifft. Der Gesamtwert beider sowie in Douala (grösste Stadt Kameruns
rufarbeit in Kamerun ist zugleich die Literatursendungen beläuft sich auf etwa und Wirtschaftsmetropole).»
Wohnung von Richard und Lydia. Er 25 000 SFR. Überall hat Gott Seine Leute. Ihm
schreibt, dass sie den Innenhof ihrer Richard schreibt weiter: «Jetzt, wo gebührt Preis und Ehre für den geseg-
neuen Wohnung auch für Versamm- die Preise langsam erschwinglich wer- neten Dienst in Kamerun. Denken Sie
lungen nutzen können. Die Literatur- den, möchten wir einen Internetan- an unsere Freunde dort: Sie brauchen
verbreitung macht einen grossen Teil schluss installieren. Sollte dies klappen, Gebet und Unterstützung. R.M. ■
der Missionsarbeit in Kamerun aus. In planen wir, eine Beth-Shalom-Website
1
Yaoundé und anderen Orten Kameruns zu lancieren. In Tcheko, einem Dorf im Richard Babolas Brief wurde von Peter Ramseyer
hat das Team kleine Bücherstuben Innern des Landes, haben wir auch mit aus dem Französischen ins Deutsche übersetzt.

26 MNR > Juni 2009


SCHWEIZ

Bilder von der Osterkonferenz 2009


Dankbar dürfen wir auf eine gesegnete 32. Osterkonferenz zurückblicken, die vom 9. bis
13. April 2009 in der Zionshalle in Dübendorf stattfand. Sehen Sie hier einige Eindrücke.

Peter Malgo Norbert Lieth


Wilfried Plock

Organisierter Parkdienst

Über 4 000 Mahlzeiten


wurden abgegeben

Abwechslungsreiche
musikalische Umrahmung.
Bild: Die Zionssänger
Kinderbus mit
Hans-Jürgen Braun

Saalansicht

Am Büchertisch

Die rettende Botschaft


www.rnh.de
für die Welt
In Deutsch, Englisch, Spanisch,
Astra: 19,2° Ost
Digital-Frequenz 10832 H
Symbol Rate 22,000
Portugiesisch, Arabisch, Hebräisch,
Russisch und Farsi Eutelsat Hotbird 6: 13° Ost
Digital-Frequenz 12597 V
Symbol Rate 27,500
Hören Sie täglich aus der Bibel.
Erfahren Sie mehr über Den, der neue
Hoffnung gibt: Jesus Christus! Mit
Live-Botschaften, Radiobibelschule,
Buchlesungen, Vorträgen und Musik.
Zeitnah, evangelistisch und glaubens-
stärkend! MNR > Juni 2009 27
Fragen – Antworten
unserer Gemeinde folgende Punkte für unsere Sünden bezahlt. Er hat uns
Wie ist das mit der umzusetzen:
1. Wir predigen das ganze Wort
erlöst. Er hat Sein teures Blut für uns ge-
geben und uns alle Schuld vergeben. Er
Gemeindezucht? Gottes, ohne Abstriche, beginnend bei hat uns eine gemeinsame Hoffnung und
1. Mose bis Offenbarung 22. Wir sehen Frieden mit Gott geschenkt. Dies tat Er
Seit längerer Zeit drängt sich mir eine die Heilige Schrift als im Urtext wört- unabhängig von unserer Vergangenheit,
Frage auf, die mich sehr beschäftigt. lich inspiriertes Wort Gottes. Es ist ewig unserem Alter oder Geschlecht. Sind wir
In unserer Gemeinde leben mehrere gültig, unveränderlich, ein absoluter nun arm oder reich, gebildet oder nicht,
Paare in wilder Ehe zusammen. Ein- Massstab und für unser ganzes Leben in guter sozialer Stellung oder arbeitslos,
zelne Frauen haben sogar alle paar verbindlich. Diesem Wort Gottes müs- so sind wir doch eins in Jesus Christus.
Wochen andere Männer. Es wurde mit sen wir uns anpassen, und nicht etwa Er ist das Zentrum. Ihm allein gebührt
den betroffenen Personen gespro- umgekehrt! Wir wollen es mit brennen- die Ehre!
chen. Doch sie verzichten lieber auf dem Geist, vollumfänglich, mit heiligem 5. Schliesslich praktizieren wir
eine Mitarbeit, als ihr Privatleben in Ernst und in herzlicher Liebe predigen. auch – und damit kommen wir zu Ihrer
Ordnung zu bringen, und können nach Denn Gott sagt in Seinem Wort: «Predi- Anfrage – aktive Gemeindezucht. Dies
eigenen Aussagen ihre Lebensweise ge das Wort, stehe bereit zu gelegener geschieht in Fällen, wie den von Ihnen
vor Gott verantworten. Bei zwei ande- und ungelegener Zeit; überführe, wei- beschrieben, jedoch mit dem einen Ziel,
ren ist die Scheidung vor Gericht im se zurecht, ermahne mit aller Langmut die fehlbaren Menschen wieder für Jesus
Gange, doch gleichzeitig haben beide und Lehre» (2.Tim 4,2)! zu gewinnen. Gemeindezucht ist nicht
schon wieder eine neue Beziehung. 2. Wir versuchen, eine aktive Ge- dazu da, mit dem Finger auf Fehlbare
Unser Pfarrer ist der Meinung, dass meinschaft zu leben. Dazu haben wir zu zeigen, sondern um zu helfen und
Gemeindezucht nicht der richtige Weg Gebetsstunden, verschiedene Chöre, zurechtzubringen. Dabei ist die Vor-
sei, da die Leute sonst der Gemeinde eine grosse Jugendarbeit und Mög- gehensweise so, dass die Ältesten der
verloren gingen. Was meinen Sie lichkeiten der Freizeitgestaltung, wie Gemeinde zunächst die betreffenden
dazu? zum Beispiel einen eigenen kleinen Personen ansprechen und das persön-
liche Gespräch suchen. Ist diese Person
hre Schilderungen ha ben mich dann bereit, ihren Fehler einzusehen,
I zutiefst erschüttert! Denn das, was
Sie beschreiben, erinnert sehr an die
«Ich (will) meine Gemeinde diesen vor Gott zu bekennen, abzulegen
und den Lebensstil mit Gottes Hilfe zu
Situation des Volkes Israel zur Zeit der
bauen… » ändern, dürfen wir gemeinsam den Weg
Richter: «Jeder tat, was ihn recht dünk- mit Jesus weitergehen. Ist die betreffen-
te» (Ri 21,25). Die Folgen waren dem- de Person jedoch nicht dazu bereit, dann
entsprechend: Israel konnte nicht mehr Sportplatz. Wir führen Gemeindetage kann es als letzte Möglichkeit, nachdem
vor seinen Feinden bestehen, es hatte durch. Denn Christsein muss auch in alle anderen Mittel ausgeschöpft sind,
keinen Sieg mehr. Es kam so weit, dass unserem Leben sichtbar werden. Als so weit kommen, dass diese Person die
Israel unter die Herrschaft des Feindes begnadigte Sünder sind wir erlöst und Gemeinde nicht mehr besuchen darf.
kam und tributpfl ichtig wurde. Nun sollten eine herzliche Gemeinschaft Diese Punkte versuchen wir in aller
waren die Juden kein Zeugnis mehr ge- untereinander praktizieren. «Daran menschlichen Schwachheit in unserer
genüber den umliegenden Völkern. Sie werden alle erkennen, dass ihr meine Gemeinde umzusetzen. Dabei ist zu
verloren ihren Auftrag und schlitterten Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinan- beobachten, dass unsere Gemeinde
zwangsläufig in eine Sinnkrise. Leider der habt» (Joh 13,35). deswegen nicht kleiner geworden,
sehen wir diese Entwicklung auch in 3. Wir beten – gemeinsam und ein- sondern sogar gewachsen ist. Ja, es hat
unserer heutigen Christenheit. In wie sam. Ohne Gebet geht es nicht! Ja, wir sich bestätigt, was Jesus Christus gesagt
vielen Gemeinden ist die Verkündigung erachten die Gebetsstunde als den wich- hat: «Ich (will) meine Gemeinde bauen,
und Umsetzung des Wortes Gottes schon tigsten Anlass unserer Gemeinde und und die Pforten des Totenreiches sollen
«Mangelware»? Aus diesem Grund füh- Missionsarbeit, als den eigentlichen Mo- sie nicht überwältigen» (Mt 16,18). Gott
ren heute viele Christen im Alltag kein tor unseres Glaubensschiffes! «Er sagte baut Seine Gemeinde. Unsere Mitarbeit
Siegesleben mehr. Als Folge der Nieder- ihnen aber … dass sie allezeit beten und ist dabei gefragt, jedoch in den Regeln
lagen strecken sie je länger je mehr die nicht ermatten sollten» (Lk 18,1). und Richtlinien, die Er uns vorgegeben
Waffen und resignieren: «Es hat doch 4. Gemeinsam brechen wir auch ein- hat. Anders können wir Seinen Segen
alles keinen Sinn!» Die Auswirkungen mal im Monat das Brot. Beim Abendmahl nicht erwarten!
auf Ehe, Familie und Glaubenszeugnis besinnen wir uns auf unsere gemeinsame In diesem Sinne wünsche ich Ihnen,
sind verheerend. Mitte – das Geschehen am Kreuz von auch für Ihre Gemeinde, den Mut, nach
Um diesem erschreckenden Trend Golgatha –, auf das, was Jesus Christus Gottes Wort zu handeln. Gottes Segen
entgegenzuwirken, versuchen wir in dort für uns getan hat! Jesus Christus hat wird nicht ausbleiben! S.R. ■

28 MNR > Juni 2009


stimmt. So freut sich ein Hund, wenn er
Haben Tiere eine seinen Besitzer erblickt, denn er verbin-
det damit Fressen, eine Belohnung oder
Seele? Streicheleinheiten. Oder aber er zieht
den Schwanz ein, wird sogar aggressiv,
Haben Tiere auch eine Seele, können wenn eine Begegnung negative Erinne-
Tiere fühlen? In 1. Mose 1,30 steht rungen hervorruft.
ja: «Aber allen Tieren der Erde und In der Bibel sehen wir, dass dem Men-
allen Vögeln des Himmels und allem, schen die Obhut über die Tiere anver-
was sich regt auf der Erde, allem, in traut ist. Er soll über sie herrschen (vgl.
dem eine lebendige Seele ist, habe 1.Mo 1,28). Herrschen bedeutet auch:
ich jedes grüne Kraut zur Nahrung bewahren, schützen und für Wohlerge-
gegeben!» hen sorgen. Tiere sind lebendige Wesen
– Lebewesen. Dementsprechend sollen
evor ich auf Ihre Frage eingehe, wir sie behandeln: «Der Gerechte er-
B möchte ich festhalten, dass der
Mensch – im Gegensatz zum Tier –
barmt sich über sein Vieh, das Herz
des Gottlosen aber ist grausam» (Spr
nach dem Bilde Gottes geschaffen wur- 12,10).
de: «Gott sprach: Lasst uns Menschen Durch diese Ausführungen wird
machen nach unserem Bild, uns ähnlich; auch die nicht gestellte Frage geklärt,
die sollen herrschen über die Fische im ob Tiere in den Himmel kommen. Da
Meer und über die Vögel des Himmels die Tiere nicht in der Ebenbildlichkeit
und über das Vieh und über die ganze Gottes geschaffen sind, sie
Erde, auch über alles Gewürm, das auf somit Gott auch nicht erken-
der Erde kriecht!» (1.Mo 1,26). Des- nen können, ist ihre Aufgabe auf das
halb kann der Mensch denken, fühlen, Diesseits begrenzt. Hier sollen sie den
wollen. Er kann sich an einem schönen Menschen erfreuen und ihm zu Nutzen
Sonnenuntergang freuen, mittlerweile sein. Gleichzeitig soll die Tierwelt durch
auf den Mond fliegen und sich über den ihre Vielfalt, ihren Artenreichtum und
Sinn des Lebens Gedanken machen. Das ihre herrliche Schönheit auch Gottes Lob
können Tiere nicht! Vielmehr sagt uns mehren. S.R. ■
die Bibel im Zusammenhang mit dem
babylonischen König Nebukadnezar, der
hochmütig und deshalb geistig verwirrt
wurde, Folgendes: «Man verstiess ihn
aus der menschlichen Gemeinschaft, er sind lebendig. Ein weiterer Aspekt, auf
verlor seinen Verstand und wurde wie den der Römerbrief hinweist: «Denn wir
ein Tier. Bei den wilden Eseln hauste wissen, dass die ganze Schöpfung bis zu
er, frass Gras wie ein Rind, und der diesem Augenblick mit uns seufzt und
Tau durchnässte ihn. Das dauerte so
lange, bis er einsah: Der höchste Gott
ist Herr über alle Reiche der Welt, er
vertraut die Herrschaft an, wem er will»
sich ängstet» (Röm 8,22). Aus diesem
Vers wird deutlich, dass auch Tiere sich
ängstigen und entsprechende Reaktio-
nen zeigen. Ja, Tiere haben sogar ein
Israel
(Dan 5,21). Durch diesen spezifischen
Fall wird erstens deutlich, dass der Ver-
stand ein Attribut des Menschen ist, und
gewisses Erinnerungsvermögen, klagt
doch Gott in einem anderen Zusam-
menhang: «Ein Ochse kennt seinen
und
zweitens, dass es nur dem Menschen
möglich ist, Gott zu erkennen und Ihm
die Ehre zu geben.
Besitzer, und ein Esel die Krippe
seines Herrn, aber Israel hat keine Er-
kenntnis; mein Volk hat keine Einsicht»
seine Zukunft!
Damit möchte ich auf Ihre Frage (Jes 1,3). Trotzdem erklärt der Psalmist Über dieses aktuelle Thema spricht
zurückkommen. Luther übersetzt die bezüglich der Tiere: «Da war ich dumm
von Ihnen zitierte Bibelstelle wie folgt:
«Aber allen Tieren auf Erden und allen
wie ein Stück Vieh, denn ich verstand
dich nicht» (Ps 73,22). Und Hiob sagt:
Samuel Rindlisbacher
Vögeln unter dem Himmel und allem «Warum werden wir dem Vieh gleich
Gewürm, das auf Erden lebt …» Menge geachtet, sind dumm in euren Augen?»
■ DE 34117 Kassel
übersetzt: «Aber allen Tieren der Erde (Hiob 18,3). Das will uns sagen, dass Freitag, 17. Juli 2009, 19:30
und allen Vögeln des Himmels und Tiere im Gegensatz zum Menschen die CVJM Kassel, Wolfsschlucht
allem, was auf der Erde kriecht, was Folgen ihres Handelns nicht überden-
Lebensodem in sich hat, weise ich alles ken, abwägen und sich entsprechend
■ DE 70372 Stuttgart
grüne Kraut der Pflanzen zur Nahrung verhalten können. Tiere werden nicht Samstag, 18. Juli 2009, 16:00
an.» Damit wird deutlich, dass Tiere von ihrem Verstand gesteuert, sondern Kleiner Kursaal, Königsplatz 1
sehr wohl einen Lebensodem, Atem oder vom Instinkt. Dieser Instinkt ist es,
Lebenshauch haben. Sie haben Leben, der ihr artenspezifisches Verhalten be-
■ DE 90478 Nürnberg
Sonntag, 19. Juli 2009, 15:00
Meistersingerhalle,
MNR Konferenzraum
> Juni 2009 29 2,
Münchenerstrasse 2
Vorschau Dir kann nur Jesus helfen
Die nächste Ausgabe erscheint am
23.06.2009, mit u.a. diesem Thema*:
«Der Antichrist und die künftige
Weltregierung» Der letzte Tag
*Änderungen vorbehalten Ohne Zweifel ein schockierendes Verbrechen, eine persönliche Katastrophe, ein Symptom un-
serer Zeit: Auf einem stattlichen Gutsbesitz in England spielte sich im August 2008 eine schreck-
liche menschliche Tragödie ab.
Impressum Christopher Foster wurde vom Handel mit Dämmstoffen für Ölplattformen mit fünfzig Jahren
zum gemachten Mann. Doch er pokerte zu hoch und ein Richter sprach ihm Ende 2007 «jegliches
Missionswerk und Verlag Mitternachtsruf
www.mitternachtsruf.ch
ökonomische Moralempfinden» ab und bezeichnete den Unternehmer als einen, dem man «nicht
GRÜNDER Wim Malgo (1922-1992) vertrauen könne». Zum Schluss türmten sich fast eine Million Euro Steuerschulden auf und bei den
VORSTAND Peter Malgo, Norbert Lieth, Conno Malgo, Lieferanten ergaben sich nochmals über eine Million Euro Rückstände! Am festgelegten Tag der
Jonathan Malgo
SCHWEIZ Missionswerk Mitternachtsruf, Ringwiesenstrasse 12a, Pfändung des ganzen Anwesens zeigten die Aufnahmen der Überwachungskameras, wie der Ge-
8600 Dübendorf, Tel.: (0041) 044 952 14 14
schäftsmann mit einem Gewehr unterwegs war und an mehreren Stellen gleichzeitig ein verheeren-
DEUTSCHLAND Mitternachtsruf Zweig Deutschland e.V.,
Kaltenbrunnenstr. 7, 79807 Lottstetten, Tel.: (0049) 07745 8001 der Brand ausbrach. Zuerst erschoss Foster seine um ein Jahr jüngere Frau Jillian und anschlies-
ORGAN Der «Mitternachtsruf» erscheint monatlich. Er ist ausser- send die 15-jährige Tochter Kirstie. Danach tötete ein regelrechter Kugelhagel die drei Pferde, fünf
dem in englischer, französischer, holländischer, italienischer, portu-
giesischer, rumänischer, spanischer, tschechischer und ungarischer Hunde, Hühner, Enten und sogar die beiden Meerschweinchen. Alles wurde wie geplant vom Feuer
Sprache erhältlich.
REDAKTION (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044 952 14 16, zerstört, auch die fünf Autos in der Garage, darunter ein Porsche und ein Range Rover.
Fax: (0041) 044 952 14 05, E-Mail: redaktion@mnr.ch,
Mitarbeiter: Brigitte Hahn, Elke Lieth, Norbert Lieth, Conno Malgo Rekapitulieren wir: Ein wohlhabender Engländer tötete Frau und Tochter, erschoss seine Tiere,
(Ltg.), René Malgo
zündete das ganze Gut an und ging im Bankrott und den Flammen unter. In Matthäus 16,26 warnt
LAYOUT (Adresse Schweiz) E-Mail: layout@mnr.ch,
Mitarbeiter: Daniel Malgo, Gabriel Malgo, Jonathan Malgo Jesus: «Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden
SEELSORGERLICHE FRAGEN (Adresse Schweiz) Tel.: (0041) 044
952 14 08, E-Mail: seelsorge@mnr.ch, Mitarbeiter: Elke Lieth, an seiner Seele?» Meistens werden dabei auch noch andere geschädigt und negativ beeinflusst.
Marcel Malgo, Fredy Peter, Samuel Rindlisbacher
Ein Liedtext drückt es so aus: «Es geht ohne Gott in die Dunkelheit!» Mit einem Gleichnis illustriert
ADMINISTRATION, VERLAG UND ABONNEMENTE (Adressen Schweiz
und Deutschland siehe oben) Tel. Schweiz: 044 952 14 15, Jesus in Lukas 12,20-21 den letzten Tag eines Menschen, der nur gehamstert und sich mit Diessei-
Fax Schweiz: 044 952 14 11, Tel. Deutschland: 07745 8001,
Fax Deutschland: 07745 201, Tel. alle anderen Länder: 0041 44 tigem abgemüht hat: «Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht wird man deine Seele von dir
952 14 15, Fax alle anderen Länder: 0041 44 952 14 11, E-Mail:
verlag@mnr.ch, Mitarbeiter: Hannelore Dölker, Ruth Dölker, fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast? So geht es dem, der sich Schätze
Thomas Lieth, Eliel Malgo, Elishevah Malgo, Marianne Malgo,
Peter Malgo, Stephan Nabulon, Fredy Peter, Susanne Peter, sammelt und ist nicht reich bei Gott.»
Beatrice Rindlisbacher, Esther Roos, Rebeca Winkler
TECHNISCHER DIENST Markus Hollenweger, Manuel Klinner,
Auch im Leben des Dämmstoff-Unternehmers reiften über viele Jahre Entscheidungen, durch
Gerson Maag, Nathanael Winkler die Gewissensbisse skrupellos kaschiert, Ungerechtigkeiten gerechtfertigt und moralisches Emp-
ISRAELREISEN (Adresse Schweiz) Tel: (0041) 044 952 14 18,
Fax: (0041) 044 952 14 19, E-Mail: reisen@beth-shalom.ch, Mit- finden auf egoistische Ziele eingestellt wurden. Sprüche 14,12 drückt es trefflich und zeitlos so
arbeiter: Fredy Peter, Fredi Winkler (Haifa, Israel)
aus: «Es gefällt manchem ein Weg wohl; aber endlich bringt er ihn zum Tode.» Und bedenken wir:
BUCHHALTUNG (Adresse Schweiz) E-Mail: buchhaltung@mnr.ch,
Mitarbeiter: Wafa Malgo; Treuhandstelle: HWT, 8305 Dietlikon Die Bibel meint da nicht nur den körperlichen, rein physischen Tod. Nein, sie spricht eben auch
STUDIO (Adresse Schweiz) E-Mail: studio@mnr.ch, Mitarbeiter:
Andreas Klinner, Govert Roos, Marc Stolp vom «Schaden an der Seele» und meint damit die ewige Verlorenheit, die Hölle – absolute, unend-
SENIORENZENTRUM ZION Ringwiesenstr. 14, 8600 Dübendorf, liche Gottesferne. Eine schwache Illustration einer solchen Zielverfehlung war auch eine russische
Tel: (0041) 044 802 18 18, Fax: (0041) 044 802 18 19, E-Mail:
post@seniorenzentrum-zion.ch, Mitarbeiter: Silvia Bättig, Ursula bemannte Weltraumkapsel, die bei der Rückkehr im falschen Winkel unsere Atmosphäre erreichte
Dürr, Walter Dürr, Astrid El Khouri, Walid El Khouri, Martina Lang
BEGEGNUNGSZENTRUM E-Mail: begegnungszentrum@mnr.ch,
und wie ein flacher Stein an der Wasserfläche abprallte und ins All zurückgeschleudert wurde, ohne
Tel: (0041) 044 952 14 68, Fax: (0041) 044 952 14 11, Möglichkeit einer Kurskorrektur! Können wir uns den Astronauten vorstellen, der verzweifelt über
Mitarbeiter: Traude Klinner
HOTEL BETH-SHALOM P.O.Box 6208, Haifa-Carmel 31061, Israel, Funk zur Bodenstation brüllte: «Bitte helft mir!», und sich gleichzeitig immer mehr von der Erde
Tel: (00972) 04 8373 480, Fax: (00972) 04 8372 443, E-Mail:
beth-shalom-israel@mnr.ch, Leitung: Fredi Winkler, Beate Winkler entfernte … bis so langsam der Sauerstoff und die Batterien ausgingen?
EINZAHLUNGEN Schweiz: Postscheckkonto 80-47476-4 Zürich, Wie wird der letzte Tag unseres Lebens aussehen? Wird er das Tor zur Herrlichkeit darstellen,
oder Zürcher Kantonalbank, 8330 Pfäffikon ZH, Konto-Nr. 1152-
0472.519, BC-Nr. 752. weil wir Jesus vertraut haben? In Johannes 14,1-3 weckt Er eine wunderbare Hoffnung in unserem
Deutschland: Sparkasse Hochrhein, Waldshut, BLZ 684 522 90,
Konto 06-600 530 oder Postbankkonto 3911-709 Stuttgart,
BLZ 600 100 70, «Missionswerk Mitternachtsruf» Zweig Deutsch-
Herzen: «Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich! In meines Vaters Hause
land e.V., Geschäftsstelle DE 79807 Lottstetten
Österreich: Allgemeine Sparkasse Linz,
sind viele Wohnungen. … Und wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkom-
«Für Konto 0000-118902 Missionswerk Mitternachtsruf» men und euch zu mir nehmen, damit ihr seid, wo ich bin.»
HERSTELLUNG GU-Print AG, Urdorf
Schon vor dreitausend Jahren bat der Psalmist: «Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz;
Der regelmässige Bezug der Zeitschrift in der Schweiz, Deutschland
und Österreich bedingt Kosten von jährlich 15 EUR / 24 CHF. Übrige prüfe mich und erkenne, wie ich’s meine. Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf
Länder, Preis auf Anfrage
ZWEIGSTELLEN-VERZEICHNIS www.mitternachtsruf.ch/ ewigem Wege» (Ps 139,23-24). Dieser ewige Weg bedeutet Weg des Lebens, Weg zum Leben. Und
mrweltweit.php
dieser ist total unkompliziert, denn Jesus sagt: «Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben;
INITIALEN DER AUTOREN IN DIESER AUSGABE
niemand kommt zum Vater denn durch mich» (Joh 14,6). Jesus garantiert, dass wir mit Ihm in kei-
R.F. = Reinhold Federolf; R.M. = René Malgo; ne Sackgasse oder Selbstzerstörung geraten, sondern ewiges Leben empfangen! R.F. ■
S.R. = Samuel Rindlisbacher

30 MNR > Juni 2009


Israelreisen 2009
Erleben Sie mit uns eine Reise ins Land der Bibel

Beth-Shalom Jugendreise Beth-Shalom Herbstreise


Israel für junge Leute Israel und Petra/Jordanien
26.07. – 07.08.09 13.10. – 25.10.09

g r a m m
Pr o
neuesiger Preis!
günst

• Erlebnisreiche Rundreise durchs Land • Abwechslungsreiche Rundreise durchs


• Baden im Mittelmeer und im Toten Meer ganze Land vom Golan bis nach Eilat
• Besondere Attraktionen speziell für • Eintägiger Ausflug nach Petra/Jordanien
junge Leute! • Baden in allen Meeren: Mittelmeer, Totes
Preise Meer, Rotes Meer
Pauschalarrangement mit Flug Preise
Pauschalarrangement mit Flug
ab Zürich CHF 2’560.–, EUR 1’690.– ab Zürich CHF 3’459.–, EUR 2’229.–
ab Frankfurt EUR 2’169.–
Einzelzi.-Zuschlag CHF 929.–, EUR 599.–
ab Frankfurt EUR 1’630.–

Anmeldung ● Herr ● Frau


Hiermit melde ich mich verbindlich zu dieser Reise
an. Selbstverständlich nehme ich, wenn irgendwie Name Geb.-Datum Geb.-Ort
möglich, am ganzen Programm teil!
Vorname Reisepass-Nummer
Bitte füllen Sie diesen Anmeldeschein vollständig
und in Blockschrift aus – gewünschte Buchung bit-
te ankreuzen ● ✗ Strasse Reisepass-Ausstellungsdatum

Zusatz Reisepass-Ausstellungsort

PLZ/Wohnort Reisepass gültig bis


● Jugendreise: 26.7. – 7.8.2009
● Herbstreise: 13.10. – 25.10.2009 Land Kirchen- oder Gemeindezugehörigkeit

Telefon privat Im Doppelzimmer mit


● Flug ab Zürich
● Flug ab Frankfurt Telefon Geschäft Ort/Datum
● Einzelzimmer
● Zusatzwoche Gästehaus Beth-Shalom E-Mail Unterschrift

● Einzelzimmer während Zusatzwoche Beruf


● Rail & Fly (Deutsche Bundesbahn) EUR 75.– Einsenden an: Beth-Shalom-Reisen
Nationalität
Zubringerflüge nach Frankfurt auf Anfrage Für die Schweiz: Ringwiesenstrasse 12a
CH 8600 Dübendorf
Für Deutschland: Kaltenbrunnenstrasse 7
DE 79807 Lottstetten
E-Mail: reisen@beth-shalom.ch
Freitag, 26. Juni 2009, 20:00
Jesus: Herr über Raum und Zeit
> Horizonte jenseits der Naturwissenschaften

Samstag, 27. Juni 2009, 19:00


Warum gibt es Leiden und Tod in dieser Welt?
> Eine der häufigsten Fragen unserer Zeit

Sonntag, 28. Juni 2009, 10:00


Nicht die Hälfte hat man mir gesagt
> Die bemerkenswerte Reise der Königin von Saba

i!
Eintritt fre
Zionshalle
Ringwiesenstrasse 15
CH-8600 Dübendorf

Missionswerk Mitternachtsruf
www.mnr.ch