Sie sind auf Seite 1von 3

Bütis Woche: 23.04.

2010

Mit Windkraft in Rostock

Die Antwort ist: Es sind Stahlrohre. Genauer gesagt Stahlrohre, die als
Fundamente für Offshore Windkraftanlagen genutzt werden. In der letzten
Woche habe ich die Firma EEW Special Pipe Constructions GmbH im
Rostocker Hafen besucht und konnte mir einen Eindruck von der Fertigung
machen. 95 Prozent der Rohre von EEW werden für den Bau von
Fundamenten für Offshore Windkraftanlagen genutzt.

Besonders interessant: Bis zu 12cm starke Stahlplatten werden im kalten


Zustand zu Rohren geformt. Am Ende können die Rohre eine Länge bis zu
120 m haben und maximal 1.000t wiegen.

EEW füllt übrigens gerade die Auftragsbücher für 2012. Auch wenn die
Jobs bei EEW vielleicht nicht grün aussehen, es sind grüne Jobs! Noch viel
mehr grüne Jobs könnten bei entsprechenden Rahmenbedingungen
gerade in Mecklenburg-Vorpommern entstehen.

Dazu die folgenden Fragen eines einfachen Bürgers:

Sehr geehrter Herr Bütikofer,

1. Kennen Sie das neuste Statement - aus März 2010 - der Berater/
Gutachter des Wirtschaftsministeriums zum Thema des deutschen Weges
im Klimaschutz und somit auch z.B. dem Ausbau der Windkraft? Dort
steht in einem Gutachten, dass durch diesen - auf der ganzen Welt
einmaligen Sonderweg - der Wirtschaft und somit auch der Bürgerschaft
erheblichen Schaden zugefügt wird.

2. Kennen Sie die vielen anderen internationalen - wie auch nationalen


Studien, die vor dem deutschen Sonderweg warnen, vor einem
überzogenen (z.B. Spanien) Ausbau- besonders im Bezug zum
Windkraftausbau - warnen und auf die erheblichen Gefahren hinweisen
(UNI Hamburg, UNI Münster, Königliche UNI Madrid) etc. etc.?

3. Kennen Sie die Sorgen und Nöte der Bürger, die Windkraftanlagen in
der Nähe zur Wohnbebauung - gegen den Willen der Mehrheit der
Bürgerschaft - erdulden müssen? Kennen Sie die diversen
Forschungsergebnisse und Gutachten, die auf die Gefahren der
Windkraftanlagen zu nahe an der Wohnbebauung hinweisen.

Kennen Sie das Problem der Kaltenteigung der Bürger? Kennen Sie
Bürger, die nicht mehr schlafen können? Kinder die in der Nacht schreiend
aufwachen, weil da stete technische Geräusche sind, die von einem Kind
nicht verarbeitet werden können und sogar auf den Körper negativ
einwirken? Kennen Sie die Ohnmacht, den daraus erwachsenen Hass in
der Bürgerschaft, nicht einmal die eigenen Kinder schützen zu können?
Einen Unmut in der Bürgerschaft, der immer größer wird?

4. Kennen Sie die erheblichen Schäden - nicht nur in der Wirtschaft -


sondern auch in der Vogel-, Fledermaus-, und der restlichen Tierwelt.
Natürlich auch das Problem der Versiegelung der Flächen? Das Problem,
dass Genehmigungen rechtswidrig durchgepeitscht werden, das Problem,
wo Windkraftanlagen in Massen aufgestellt werden, obwohl dort kein
ordentlicher Ertrag zu erwarten ist? Das Problem, dass Ausgleichs- und
Ersatzmaßnahmen nicht umgesetzt werden? Das Problem, dass in den
durch Windkraftanlagen gebeutelten Orten keine Arbeitsplätze geschaffen
werden, die Strompreise explodieren, die Wirtschaft abwandert, die
Arbeitslosigkeit extrem zunimmt, soziale Spannungen sich verschärfen,
die Strompreise unbezahlbar werden, nicht jeder Bürger (die Masse) die
erforderliche Bildung hat eine "intellektuell exzellente" Arbeitskraft zu
werden?

5. Kennen Sie die Vorgehensweise der Hintermänner (black water etc.),


die mit Koffern voller schmutzigen Geldes (vom Steuerzahler abgezweigt)
überall Alles und Jeden zu kaufen versuchen?

6. Wissen Sie, dass Deutschland das einzige wirtschaftlich wichtige Land


ist, dass noch nicht aus dem Kernkraftausstieg ausgestiegen ist?
Das einzige Land, dass keine neuen Kernkraftanlagen baut?
Ich finde diese Art Strom zu erzeugen auch nicht so erbaulich. Spielt es
für Deutschland eine Rolle, ob an der Polnischen Grenze, in Frankreich , in
Italien - oder sonst wo, ein Supergau stattfindet?
Wissen Sie, dass der Supergau in Russland stattfand, weil das Militär
Grenzversuche mit den Blöcken fuhr und somit mit Absicht die
Kühlkreisläufe abgeschaltet wurden? Was ja bekanntlich in Demokratien
(wenn diese noch solche sind) nicht möglich ist. Erst recht nicht in
Mitteleuropa.

7. Ist es Ihnen bekannt, dass Wind- und Sonnenkraft unstete


Energieerzeugungen sind und somit Schattenkraftwerke benötigen, die mit
hoher Bereitschaft laufen müssen? Wissen Sie, dass wir uns mit schnellen
Gas-Reaktionskraftwerken von Russland noch mehr abhängig machen?

8. Ist es Ihnen bekannt, dass die Tiefengeothermie (mit Absicht immer


noch im Anfang der Entwicklung) eine stete Möglichkeit ist, Strom und
Wärme/Kälte schon heute zu erzeugen? Ich habe solch ein Projekt
angefangen zu entwickeln. Man scheut es in Politik und
Stromversorgungswirtschaft wie der Teufel das Weihwasser.
Ungarn hat die Potenziale erkannt. Israel macht das schon immer.
Ausnahmsweise München baut das 3. Heizwerk.

9. Ist Ihnen bekannt, dass aus Kühltürmen kein schwarzer Rauch - wie auf
grünen Wahlkampfplakaten - sondern Wasserdampf austritt?

10. Ist Ihnen bekannt, dass die Masse der Bürger nicht mehr wählen geht,
weil die Bürger keiner Partei oder selbst der eigenen Bürgerschaft
(Unabhängige) nicht mehr glauben und sich verkauft, verraten und
belogen fühlen? Könnte man in der Politik nicht ein wenig mehr den
Bürgern zutrauen und ein wenig weniger vollkommen überzogenen
Alarmierungsquatsch unter die Bürger bringen? Abgesehen davon, dass
ich meine Kindern auch beibringe, wie man mit der Umwelt umgeht. Ich
lüge meine Kinder nicht an oder erzeuge Angst. Ein großer Unterschied.

Wenn Sie ein wirklicher Grüner sind - wie viele meiner Freunde - würden
Sie den Windkraftausbau in Deutschland beenden.
Natürlich nicht, wenn Sie ein Mitglied der K-Gruppen sind, die die Grünen
unterwandert haben. Übrigens eine Feststellung von Grünen - von wirklich
Grünen.

Die Liste könnte noch weitergeführt werden.


Es ist ein Desaster und führt möglicherweise in eine neue Diktatur.

Da stehe ich mit all meiner Kraft dagegen.

mit freundlichen Grüßen von einem Querdenker aus der Bürgerschaft

Wolfgang Neumann
14778 Golzow