Sie sind auf Seite 1von 18

HK 2.

14 I GERIATRIE 13

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


Inga Maria Stalljann

Demenz – Homöopathie bei


desorientierten Menschen
Die Arbeit mit alten Menschen stellt an uns Homöopathen besondere Anforderungen.
Häufig können sie uns im fortgeschrittenen Stadium aufgrund ihrer körperlichen Ein-
schränkungen in unseren Praxen nicht mehr besuchen und die Zeit für Hausbesuche ist
begrenzt. Wenige von uns haben Erfahrungen mit Patienten im Alten- und Pflegeheim
und besonders wenige Erfahrungen mit demenziell Erkrankten. So nahm ich die Hilflo-
sigkeit, die ich in meinen Supervisionsgesprächen auch mit langjährig erfahrenen Kolle-
gen im Kontakt mit desorientierten Patienten erlebe, zum Anlass, diesen Artikel über
den Umgang mit demenziell Erkrankten zu schreiben. Die Basis hierzu bildet die Kom-
munikationsmethode nach Naomi Feil.

Vor jedem homöopathischen Gedanken liegt die ckelte die Validation (valuta = Wert, d.h. Wertigkeit.
Frage: Wie komme ich an die Informationen, die ich Die Erkrankten haben die gleiche Wertigkeit wie die
für meine Behandlung benötige? Wie führe ich die Gesunden). Naomi Feil ist eine amerikanische Sozial-
Anamnese, wenn ich vom Patienten selbst keine oder arbeiterin, die diese Methode entwickelte und im
nur sehr bedingt Informationen über seinen Zustand Jahre 1982 erstmals veröffentlichte. Das Prinzip die-
erhalten kann? ser Methode besagt, dass Desorientiertheit nicht auf
organischen Schäden des Gehirns beruht. Der Hoch-
Über Validation betagte zieht sich unbewusst in die Vergangenheit
zurück, um Unvollendetes aus der Vergangenheit auf-
Seit vielen Jahren arbeite ich mit desorientierten Pa- zuarbeiten, um so der Unerträglichkeit der Gegenwart
tienten nach der Methode von Naomi Feil. Sie entwi- zu entfliehen. Validation bedeutet in ihrer methodi-
14 GERIATRIE I HK 2.14

schen Zusammenstellung die Weisheit der Verwirrten häufigste Demenzerkrankung. Erste Symptome
anzuerkennen und die Besonderheiten der Welten sind Auffälligkeiten kognitiver Störungen. M.
sehr alter Menschen zu würdigen. Wird dem alten Parkinson.
Menschen geholfen, seine Erinnerungen und Gefüh- Vasculäre Demenz

le zu ordnen, kann er noch zu Lebzeiten seinen in- Schädigungen der Blutgefäße: Vorgeschichte Hy-
neren Frieden finden. Naomi Feils Hypothese wurde pertonie und/oder Diabetes.
vom Epidemiologen Edward Snowdon 1986 bestätigt, Erste Symptome sind häufig psychische Verände-
der mit seiner „Nonnenstudie“ belegte, dass ein Ge- rungen (Persönlichkeitsveränderungen).
hirn, das alle Zeichen eines fortgeschrittenen Alzhei- Sekundäre Demenz

mers bei der klinischen Untersuchung aufweist, nicht = z.B. bei Tumoren, Intoxikationen, Hormon-/
das Verhalten einer Demenz beim Patienten bedingt. Medikamenteneinnahme, Stoffwechselstörungen.
Die grundlegende Haltung der Validation ist das An- Causal behandeln!
erkennen, Ernstnehmen und Wertschätzen des alten
Menschen in aller Konsequenz. Dies gilt insbeson- Cave: Ein medikamentös zu niedrig eingestellter

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


dere, wenn uns Therapeuten Beschimpfungen, blaue Blutdruck kann durch Mangeldurchblutung des
Flecken, das Bespuckt-werden erwarten! Gehirns eine Desorientiertheit hervorrufen!

In sehr überschaubarer Weise teilt Naomi Feil die Sta-


dien der Demenz in 4 Stufen ein. Dieses Hilfsmittel Störungen unterschiedlichster Art
erleichtert und ergänzt die homöopathische Ana-
mnese. Vor Behandlungsaufnahme gilt es, unseren

Aphasie: Störung der Sprache
eigenen geschichtlichen Horizont zu erweitern: In Möchte etwas sagen, weiß das Wort, aber der „Aus-
welche politische Situation hinein wurde der Patient gang ist nicht mehr da“; meint Hose und sagt
geboren, an welchem Ort, gab es regionale Besonder- Rose, weil es von den Bewegungen des Mundes
heiten, Dialekte, Religion (Migrationshintergrund), ähnlich ist.
eine besondere Esskultur oder Musik? Dieses Hin-

Apraxie: Beeinträchtigung der motorischen Fä-
tergrundwissen ermöglicht es uns, zu verstehen, ob higkeiten, z.B. eine Tasse zum Mund führen und
es sich bei auffälligem Verhalten um biografisch er- trinken.
klärbare Erscheinungen handelt oder tatsächlich eine

Agnosie: Unfähigkeit, Gegenstände zu identifizie-
Pathologie vorliegt. Außerdem erleichtert es den Zu- ren bzw. wiederzuerkennen. Was ist eine Zahn-
gang zu unserem Patienten, wenn wir ein altes Lied bürste? Hierzu gehören die Schwierigkeiten der
mitsingen können, ein Gedicht sprechen oder die räumlichen Orientierung, die Patienten finden
Essgewohnheiten zu den hohen Feiertagen kennen. nicht mehr nach Hause oder in ihr Zimmer.
Auch eine demenziell erkrankte Frau freut sich über
frisierte Haare oder lackierte Fingernägel, wenn dies Die Differentialdiagnose zu o.g. Störungen ist ein
zu den Ritualen ihres Lebens gehörte. unerkannter Apoplex! Die Diagnostik gehört vor-
zugsweise in die Hände von Neuropsychologen,
Definition der Demenzarten die Therapie wird ergänzt durch Logopädie.

Jenseits des 40. Lebensjahres auftretende, i. S. eines Erstscreenings zur Untersuchung einer kognitiven
Krankheitsprozesses einsetzende Beeinträchtigung Störung, die schnellen Überblick über Defizite geben:
der abstrakten Denkfähigkeit und des Erinnerungs-
vermögens. Diese sind so ausgeprägt, dass sie den
Uhrentest nach Shulmann (www.Curendo.de)

Betroffenen bei seinen sozialen Kontakten und beruf-


Der Patient soll das Zifferblatt einer Uhr zeichnen

lichen Aufgaben beeinträchtigen. und die jetzige Uhrzeit mit kleinem und großem
Zeiger. Je nach fortgeschrittenen Defiziten der Ko-
Demenzarten gnition ist diese kleine Aufgabe von schwierig bis
unlösbar. Bei starker Sehschwäche, zitternden
Primäre Demenz

Händen durch einen M. Parkinson usw. ist der
= z.B. Alzheimer; in unseren Breitengraden die Test natürlich nicht durchführbar.
HK 2.14 I GERIATRIE 15

DD Apoplex, Hirntumor, Depression!



Mini-mental-Status-Test (MMST oder Folstein
● hörigen und dem Pflegepersonal auf Wahrheits-
Test) (www.pflegedienst-aml.de) gehalt überprüft werden. Leider gibt es immer

Dieser Kurzcheck (Testdauer ca. 10 Minuten)
wieder Diebstähle in Krankenhäusern und Pfle-
überprüft anhand eines Fragebogens eine Ab- geheimen. Wichtig ist es, die Angehörigen über
schätzung der kognitiven Fähigkeiten: Fragen die Erscheinungsformen dieses Stadiums aufzu-
nach Orientierung, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, klären. Das Anhören und Nachfragen ist bereits
Rechnen, Sprache und konstruktiver Praxis. ein Teil der Therapie. Beschwichtigendes Verhal-
ten von Seiten des Behandlers, der Versuch, vom
Phase 1 der Demenz nach Naomi Feil Thema abzulenken oder Lügen aus Hilflosigkeit
zerbrechen das Vertrauensverhältnis nachhaltig.
Phase des „unglücklichen Orientiertseins“ Die demenziell Erkrankten spüren, wer ihnen
glaubt und wer nicht! „Gefühle werden nicht
In dieser Phase sind die Patienten noch zeitlich und dement!“, (so Heidi Damberg, Vorsitzende der

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


räumlich orientiert. Sie wissen, wo sie sich befinden Lübecker Alzheimer Gesellschaft).
und halten die gesellschaftlichen Rollen noch ein.
Alte Konflikte werden in verkleideter Form geäußert. Die Sensibilität der Erkrankten gegenüber Lügen ist
Gefühle aus der Gegenwart können ähnliche Gefühle erhöht. Ebenso wie in der Homöopathie sind Fragen
aus der Vergangenheit hervorrufen. Dafür sind Perso- nach dem „Warum“ ein Tabu1. Alte Menschen wollen
nen aus der Jetztzeit Stellvertreter. Es besteht eine gro- das Warum nicht mehr wissen, der Schmerz darum
ße Scham bei zu Tage tretenden Gedächtnislücken. ist zu groß.
Die Gesichter sind angespannt. Das Zeitungslesen als Eine gut gemeinte, beruhigende Berührung in die-
tägliches Ritual wird beibehalten. Das Verständnis für sem häufig sehr expressiven Stadium soll nur statt-
das Gelesene schwindet. In dieser Phase verschlech- finden, wenn offensichtlich erwünscht.
tert ein Blickkontakt mit dem Erkrankten oder eine Validation: Stellen Sie sachliche Fragen und wieder-
Berührung häufig die Situation. holen sie das Gehörte. Es ist hilfreich, das bevorzugte
In der ersten Phase der Demenz wissen die Patienten Sinnesorgan zu erkennen und anzusprechen („Wie
um ihre zunehmende Unfähigkeit, Dinge des täg- sieht es aus?“, „Wie hört es sich an?“, „Wie fühlt
lichen Lebens bewältigen zu können. Der Schmerz es sich an?). Fragen nach dem Extrem („Was ist das
des Kontrollverlustes, des „Nicht-mehr-Könnens“ ist Schlimmste?“) helfen, Gefühle zu äußern, ernst zu
so überwältigend, dass er nach außen projiziert wird. nehmen und damit weniger „giftig“ zu machen, wie
Dies kann zu dramatischen Situationen führen. Naomi Feil es ausdrückt.
So ist bei beginnender Inkontinenz z.B. der Haus-
meister Schuld: „Es ist ein Loch in der Decke und so Fallbeispiele Demenz Phase 1
regnet es ins Bett. Morgens ist es immer nass.“.
„Dauerbrenner“ sind die „gestohlenen“ (verlegten) Fall: 100-jährige Frau
Dinge: „Meine Lieblingsdecke ist verschwunden,
meinen Schmuck hat die Putzfrau mitgenommen, es In einem plötzlichen Ausbruch bezichtigte sie
fehlt Geld, die Nachbarin klaut meine Unterhosen, ihre Zimmernachbarin, ihre Unterwäsche gestoh-
der Schlüssel fehlt.“. Häufig ist das Essen vergiftet len zu haben. Der Heimleiter habe der Nachbarin
oder es sind Menschen im Zimmer, die den Patienten Blumen gebracht und ihr nicht. Die Nachbarin
beobachten, manchmal Tiere. hätte sich bei der Heimleitung eingeschmeichelt,
so wäre sie an den Zimmerschlüssel gekommen,
In diesen Fällen ist es wichtig, nicht zu diskutie- um in ihrem Zimmer herumzuschnüffeln. Diese
ren. Die geschilderten Klagen müssen bei Ange- eruptionsartigen Ausbrüche beschäftigten uns
alle und nahmen einen zunehmend wahnhafte-

1
„Warum“ ist eine kognitive Frage. Sie ist von den Erkrankten nicht mehr beantwortbar, weil überfordernd und/oder sie fordert
heraus zum Resümee, was zu schmerzhaft ist. Ebenso sollten in der Homöopathie niemals „Warum-Fragen“ verwendet werden.
Homöopathen fragen nach dem Wann, Wo, Wie, Was noch etc.
16 GERIATRIE I HK 2.14

ren Charakter an. Der Versuch, die alte Dame zu ten des Zimmers empfing mich eine fröhliche alte
beschwichtigen, verschlimmerte ihren Zustand Frau. Sie hatte meinen Besuch vergessen, freute
dramatisch. Einziger Zugang zu ihr war, sich in sich über den erneuten Besuch und zeigte mir ihr
Ruhe neben sie auf das Bett zu setzen, ihr Fragen Zimmer und die Fotos ihrer Lieben. Keine körper-
über das genaue Aussehen ihrer Unterwäsche zu lich auffälligen Symptome.
stellen, sie zu fragen, wann denn genau die Nach-
barin in ihrem Zimmer gewesen wäre und was sie Analyse, Verordnung und Verlauf
schon unternommen hätte. Über diese Möglich-
keit, ihre Gefühle zu äußern, gelang eine kurzzei- Verordnung
tige Beruhigung. ➛ Ignatia C 200 Dunham einmalig
Der Zornesausbruch ging mit einem knallroten
Gesicht einher. Während ich neben ihr saß, zer- Ignatia ist im Repertorium in den Rubriken Beschwer-
knüllte und zerriss sie die Taschentücher, mit de- den durch Kummer, psychische Auffälligkeiten durch
nen sie sich zuvor die Tränen abgetrocknet hatte lang anhaltenden Kummer und Gemüt - Lachen - ab-

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


und nestelte die ganze Zeit über herum. wechselnd mit - Weinen zu finden.

Analyse, Verordnung und Verlauf Laut Pflegepersonal gab es einen tränenreichen Nach-
mittag nach der Ignatiagabe. Die Sucherei nach der
Eine Einzelgabe Kalium bromatum C 200 beendete Decke war danach beendet, ebenso wie die starken
den Spuk nach einem Tag für viele Monate. In großen Gemütsschwankungen. An Symptomatik blieben die
zeitlichen Abständen wiederholte sich die Situation. Fragen nach Datum und Tageszeit - ein übliches Ver-
Eine Gabe Kali-br. C 200, als Bedarfsmedikation ange- halten bei demenziell Erkrankten. Hier ist bereits der
setzt, stellte den Frieden regelmäßig wieder her. Wechsel zwischen der Phase 1 und 2 erkennbar. Die
Patientin fand jedoch den Speisesaal und ihr eigenes
Die gewählte Arznei ist nicht mittels Repertorisation Zimmer weiterhin selbständig.
darstellbar.
Zur Disposition standen Belladonna, Hyoscyamus, Fall: 83-jähriger Mann
Lachesis und Ignatia, die alle ein rotes Gesicht, die Ei-
fersucht, großen Zorn haben können. Der alte Herr kam aus dem Krankenhaus zurück.
Ich entschied mich wegen dieser auffälligen Unruhe Seine bereits vorher bestehende Demenz war ver-
der Hände für Kalium bromatum. schlechtert. Seine Medikamente wurden komplett
umgestellt (Dokumentation liegt leider nicht
Fall: 79-jährige Frau mehr vor). Er weigerte sich zu essen und zu trin-
ken, wehrte sich gegen die Tabletten. Im Fahrstuhl
Mit Grabesstimme erzählte mir die sehr gepflegte erzählt er mir, hier dürfte ich nichts essen, alles
Dame, dass ihr ihre Lieblingsdecke gestohlen wur- wäre vergiftet.
de. Ihr Mann hätte ihr diese Decke zur Hochzeit
geschenkt und er wäre gestorben. Sie zeigte mir Analyse, Verordnung und Verlauf
in ihrem Schrank die Stelle, an der diese Decke
immer gelegen hätte. Es wäre das Einzige, was ihr Nach meiner 17-jährigen Erfahrung in der Geriatrie
noch geblieben wäre. Ihre Stimme klang tief de- griff ich zum Telefon und bat das Pflegepersonal, über
primiert und sie ließ den Kopf hängen. Ich ver- 7 Tage Sulfur C 30 täglich morgens einen Tropfen zu
sprach, dem Fall nachzugehen. verabreichen. Ergebnis: Nach drei Tagen isst der alte
Das Pflegepersonal seufzte ergeben auf meine Herr im Speisesaal mit großem Appetit. Die Arznei
Nachfrage. Die Situation war bekannt, die Suche- wurde abgesetzt.
rei ein Dauerthema. Der Mann starb vor mehr als
10 Jahren. Das Verhalten würde schwanken zwi- In den vielen Jahren meiner Tätigkeit gab ich vie-
schen heftigstem Weinen und tiefer depressiver le Arzneien wegen der Wahnidee „Vergiftung“,
Verstimmung. Die Decke befände sich in ihrem häufig ohne Erfolg. Meine Hypothese in diesen
Bett unter der Tagesdecke. Nach erneutem Betre-
HK 2.14 I GERIATRIE 17

Größe unspezifisch. Meine Wahl fiel auf Barium car-


Fällen ist nach unserem Urvater Hahnemann die bonicum aufgrund von Verschreibungserfolgen bei
Aktivierung der Psora durch die Medikamenten- der Kombination des profusen Speichelflusses und
gaben, besänftigt durch ihr Hauptantimiasmati- Gefäßerkrankungen.
kum Sulfur. Dieser wirkt regelmäßig. Barium carbonicum ist auch segensreich bei Kindern
mit Down-Syndrom und dem begleitenden Speichel-
Fall: 86-jähriger Mann fluss.
14 Tage später war der Speichelfluss reduziert, der Pul-
Der alte Herr war uns allen ans Herz gewachsen. lover musste nur noch einmal täglich gewechselt wer-
Ein sanfter Großvater mit einer milden Form der den, das Lätzchen zum Schutz der Kleidung war au-
Demenz, die Diagnose „Demenz vom Alzheimer- ßerhalb der Mahlzeiten nicht mehr erforderlich. Laut
Typ“. Auffällig war seine Unentschlossenheit. Pflegepersonal war unser Bewohner etwas munterer.
Laut Aussage der Kinder war er immer ein gütiger,
aber sehr klarer Mann, der wusste, was er wollte. Verordnung

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


Im Speisesaal wusste er nicht, was er essen sollte ➛ Baricum carbonicum weitergeben
und weinte wie ein Kind vor Hilflosigkeit. Als ich
ihn besuchte, sprach er ganz leise. Ich wurde zu Visite nach 4 Wochen
ihm gerufen wegen eines starken Speichelflusses, Der Speichelfluss ist fast verschwunden. Der alte Herr
der nicht durch Medikamentennebenwirkungen ging selbständig in den Speisesaal und setzte sich auf
erklärbar war. Eine Parkinsondiagnose war ausge- seinen Platz (ein Novum). Er entschied, was er essen
schlossen worden. In der Vorgeschichte war ein wollte und hatte seit ca. 10 Tagen nicht mehr geweint.
Gefäßverschluss bekannt, der vor 10 Jahren ope- ➛ Reduktion der Arznei auf zweimal wöchentlich,
riert wurde und drei Stunts der Herzkranzgefäße. nach Beendigung des Speichelflusses Absetzen der
Die sozialen Kontakte waren wegen des „unappe- Arznei (selbständig vom geschulten Personal durch-
titlichen“ Speichelflusses sehr schwierig. geführt).
Die psychische Stabilität hielt trotz seiner Alzheimer-
Verordnung, Analyse und Verlauf diagnose an.

Verordnung Fall: 73-jähriger Mann


➛ Bar-c. C 12 (im Haus vorhanden), 1-0-0 Tropfen.
➜ Abb. 1 Diagnose: Korsakow-Syndrom nach Alkohol-
abusus.
Die Repertorisation erfolgt lediglich zur Vervollstän- Unser Bewohner war, nach Aussage seiner Ehe-
digung dieses Artikels. Die klinischen Rubriken bie- frau und seiner Tochter, Zeit seines Lebens ein
ten keine Verschreibungssicherheit, kleine Rubriken „übergriffiger“ Mann. Nach anfänglichen Schwie-
können höchstens als Zünglein an der Waage fun- rigkeiten hatte er sich sehr gut in unserem Heim
gieren. Die Rubrik „Speichelfluss“ ist aufgrund ihrer eingelebt und war ruhig und umgänglich. Dieses

Abb. 1: Quelle: Complete Repertory Millennium


18 GERIATRIE I HK 2.14

Verhalten kippte ganz plötzlich. Seine Aufdring- Eine Reaktion auf Medikamentengaben wurde
lichkeit, besonders dem jungen weiblichen Perso- ausgeschlossen, keine Opiatgaben. Die Ursache
nal gegenüber, war sehr belastend. Einem „Nein“ war unklar. Er war phasenweise desorientiert. So-
gegenüber reagierte er völlig uneinsichtig. bald er erwachte war er sehr unruhig. Er war einer
unserer „Läufer“. Auffällig war seine Abneigung
Verordnung gegen kalte Luft. Beim Lüften seines Zimmers pro-
➛ Hyoscyamus C 200 Dunham als Einzelgabe testierte er. Warm bekleidet ging er allerdings sehr
gerne nach draußen und lief dann unermüdlich
Verlauf und Analyse seine Runden. Durch den vielen Schlaf aß und
trank er zu wenig. Die reduzierte Flüssigkeitszu-
Die Arznei verwandelte ihn bereits nach 6 Stunden fuhr verschlimmerte seinen desorientierten Zu-
wieder in einen freundlichen alten Herrn. Auch hier stand, der sich verlässlich verbesserte, sobald die
wiederholte sich das alte Verhalten nach einigen Mo- Flüssigkeitszufuhr ausreichend war. Die vorhan-
naten. Hyoscyamus C 200, inzwischen als Bedarfsme- dene Gewichtsreduktion und seine Schwäche sah

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


dikation angesetzt, wirkte und wirkt in immer länge- ich in dem Mangel an Nahrung begründet. An
ren Intervallen zuverlässig. körperlichen Symptomen war lediglich noch eine
Obstipation erwähnenswert, die mit Movicol® er-
Hyoscyamus hat sich in vielen Fällen bewährt, in de- folgreich behandelt wurde.
nen Männer bis zum Ausbruch ihrer Erkrankung ein
sehr aktives Sexualleben hatten. Die Unterbrechung Analyse, Verordnung und Verlauf
dieser Möglichkeit durch den Einzug in ein Pflege-
heim lassen einen krankhaften Stau entstehen, der zu Eine Angst war nicht erkennbar, so dass mein erster
massiven Übergriffen führen kann. Im Repertorium Gedanke an eine Arsenicum album-Verschreibung
finden wir die Rubriken Gemüt - erotisch, Gemüt - Zü- entfällt. Nach erfolglosen Gaben von Opium, Vale-
gellosigkeit, sexuelle Ausschweifung, Gemüt – schamlos. riana, Pulsatilla, Piper meythicum und Lycopodium
Es ist wichtig, nach Gabe der Arznei auf Folgesympto- erfolgte eine lange Visite. Hierbei fielen mir erstmalig
me zu achten, wie z.B. neu hinzukommende Inkonti- die beidseitig weiten Pupillen des Patienten auf und
nenz oder weitere psychische Auffälligkeiten. Unter- ich dachte an eine Solanacea. Nach langem Lesen
bricht man diese „sexuelle Wut“ unmittelbar, kann „stolpere“ ich dann über eine Arznei, die ich per Re-
es auch zu einer Unterdrückung führen! pertorisation niemals gefunden hätte. Sie ist als eines
unserer ältesten Heilmittel bekannt, erzeugte in der
Solche dramatischen Fälle bewirken bei der Ar- Arzneimittelprüfung einen Schlaf, als „habe man ein
beit in einem Alten– und Pflegeheim, dass die Schlafmittel genommen“. Ich finde das Verlangen
Zweifler dieser „okkulten“ Homöopathie gegen- nach Frischluft wieder, die erweiterten Pupillen, die
über ihre Vorurteile fallen lassen. Die klassische Ruhelosigkeit, Schwäche, die Verbesserung durch Ge-
Homöopathie hat den Psychopharmaka gegen- hen im Freien und das Verlangen nach Wärme, sogar
über den unschätzbaren Vorteil ihrer raschen die Obstipation ist abgebildet.
Wirkung. Im o.g. Fall erwarte ich innerhalb von
Minuten bis einigen Stunden eine deutlich ein- Verordnung
setzende Heilwirkung. Tritt diese im akuten Fall ➛ Mandragora officinarum e radice C 12, 1-0-1
nicht rasch ein, gehe ich von einer Fehlverschrei- Tropfen.
bung aus.
Verlauf
„Er ist wach!“ Drei Tage nach Einnahme der Arznei
Fall: 86-jähriger Mann erwachte der Patient aus seinem ständigen Schlaf.
Weiterhin bewegte er sich viel, konnte aber bei der
Der alte Herr machte uns große Sorgen. Sein Grundpflege und den Mahlzeiten über 20 Minuten
Schlafbedürfnis war immens. Wurde er nicht lang ruhig sitzen. Weiterhin Obstipation.
zwangsweise geweckt, dann schlief er 16 Stunden ➛ Reduktion von Mandragora C 12 auf 1-0-0 Tropfen.
am Stück, vorzugsweise den ganzen Tag hindurch.
HK 2.14 I GERIATRIE 19

Visite eine Woche später Mannes, der jeden Mittag bei ihr zum Essen er-
Der Patient schlief zwischen 9-10 Stunden in der schien und den sie bekochte, für ihn bügelte und
Nacht. Er konnte vergnügt an einem Filmabend teil- für den sie wie eine Mutter war. Nach seiner Pen-
nehmen, ohne einzuschlafen! Das Essen und Trinken sionierung hörten diese Besuche auf und sie fiel
wurde problemlos, z. T. reichlich. Obstipation und in eine depressive Verstimmung. Die Leere war
Protest beim Lüften weiterhin. Nach dem Frühstück mit nichts zu füllen und nach und nach zeigte
und nachmittags ging er weiterhin eine große Runde sich der Beginn eines demenziellen Verhaltens.
spazieren. Das Getriebensein und die Unruhe dabei Durch ihren Wegzug wurde meine Behandlung
waren verschwunden. für einige Jahre beendet. Ich treffe sie wieder im
➛ Reduktion von Mandragora C 12 auf 2 Mal 1 Pflegeheim.
Tropfen wöchentlich. Sie liegt wie eine Diva im Bett und befiehlt dem
Pflegepersonal. Während der Fallaufnahme klagt
Visite 14 Tage später sie unablässig über ihre Einsamkeit und ist voller
Die Pupillen zeigten eine normale Reaktion. Der Pati- Vorwürfe. Ihre Gedanken kreisen ständig um die-

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


ent schlief weiterhin 9-10 Stunden in der Nacht. Sein sen Mann, wie viel sie für ihn getan hätte und jetzt
demenzielles Verhalten fiel nur auf bei Aufregung würde sich niemand mehr um sie kümmern. Es
oder Ärger, wenn sein gewohnter Rhythmus unter- ist schwierig, die Anamnese zu führen und abwei-
brochen wird. Weiterhin ausgiebiges Spazierengehen, chende Fragen beantwortet zu bekommen. Auf-
er nutzte jede Gelegenheit. Obstipation unverändert, fällig sind ihre Wortfindungsstörungen. Auffällig
mit einem Beutel Movicol® einmal täglich Stuhl- ist auch, dass ihr Rechenzentrum unbeeindruckt
gang. Gewichtzunahme von 1,2 kg. ist von jeglicher Demenz. Sie kennt ihr gesamtes
Wir sind zufrieden. Absetzen der Arznei. Weitere Ge- Telefonbuch auswendig und kann sich lange Zah-
wichtszunahme bis zum „Bäuchlein“. lenreihen problemlos merken. Ein zunehmendes
Problem ist ihre Inkontinenz. Nicht immer lässt
9 Monate später sie sich mit Inkontinenzmaterial versorgen. So-
Erneuter Beginn einer verstärkten Schläfrigkeit und bald sie dann mit Hilfe aufsteht, hagelt es Vorwür-
Erweiterung der Pupillen. Eine einwöchige Gabe von fe dem Pflegepersonal gegenüber. Sie ist dann von
Mandragora C 12 einmal täglich morgens ein Tropfen einer falschen Versorgung überzeugt. Ein wichti-
ist erfolgreich. ges neues körperliches Symptom lässt mich ihre
Arznei finden: Sie klagt über schwarze Punkte vor
Literatur den Augen, die im Gesichtsfeld herumfliegen und
Mezger: Gesichtete Homöopathische Arzneimittel-

sie ganz unruhig machen.
lehre, Band II:
Erweiterte Pupillen, Schläfrigkeit am Tage, > fort- Verordnung, Repertorisation und Verlauf
gesetzte Bewegung und frische Luft.
AMP: als ob er ein Schlafmittel genommen hätte, Verordnung
besonders in der D 12. Obstipation mit weißem ➛ Nat-mur. C 200 Dunham, 6 Mal über einen Tag
Stuhl. verteilt, verkleppert im Wasserglas.
Allen: Aus Seideneder, Mitteldetails:

➜ Abb. 2 / S. 20
Gefühlserregung, Schwäche, Ruhelosigkeit, Schläf-
rigkeit 10 Tage später
Stephenson: Hahnemannian provings – Materia me-

Die Patientin hat sich beim Pflegepersonal bedankt.
dica and repertory: Die Inkontinenz im Liegen ist besser. Bei regelmäßi-
Erweiterte Pupillen gen stündlichen Toilettengängen kann sie den Urin
halten. Die Wortfindungsstörungen waren ca. eine
Fall: 82-jährige Frau Woche lang fast verschwunden, sind aber nach einer
Aufregung am gestrigen Tag wieder vorhanden. Das
Mir ist die alte Dame seit vielen Jahren bekannt. Gedankenkreisen ist leicht verbessert, das Pflegeper-
Nach ihrer früheren Berufstätigkeit als Chefin sonal sagt zu 25%, ein Gespräch über Themen jen-
fand sie ihre Bestimmung in der Versorgung eines seits ihrer alten Verletzungen ist möglich.
20 GERIATRIE I HK 2.14

Abb. 2: Quelle: Complete Repertory Millennium

Verordnung nach Aufregung auf. Sie meint, dass die schwarzen

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


➛ Nat-m. C 200 Dunham einmalig, ein Tropfen, jetzt Punkte kleiner werden.
angesetzt im Fläschchen.
Verordnung
Zwei Wochen später ➛ Nat-m. C 200 Dunham weiter jeden zweiten Tag.
Die Schuldzuweisungen sind verschwunden. Das Pfle-
gepersonal ist entspannt. Sie bedankt sich und fin- Zwei Wochen später
det die Schwestern „nett“. Keine Inkontinenz mehr Die Patientin ist umgänglich. Ihr alter Humor kehrt
im Liegen und bei regelmäßigen Toilettengängen, zurück. Sie schenkt dem Pflegepersonal hochwer-
auch nachts. Das Gedankenkarussell dreht sich nicht tige Schokolade und bedankt sich. Weiterhin keine
mehr. Die Wortfindungsstörungen treten nur noch Schuldzuweisungen. Inkontinenz nur nach vielem
21

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


22 GERIATRIE I HK 2.14

Trinken und voller Blase, dann fließt der Urin un- In dieser Phase kann die Kontaktaufnahme über Mu-
gehindert. Sie kann kleinere Inkontinenzartikel ver- sik eine Brücke darstellen. Ziel ist es, mit verbalen
wenden. Die schwarzen Punkte werden kleiner. und nonverbalen Techniken und viel Einfühlungs-
vermögen das Vertrauen des Patienten zu gewinnen.
Verordnung Berührungen werden zunehmend wichtiger. Der Be-
➛ Nat-m. C 200 Dunham, zweimal wöchentlich. handler sollte seinen Körperausdruck, seine Gefühle
sowie Atem und Stimme dem Desorientierten anpas-
Zwei Wochen später sen. Das Ziel heißt: Aufarbeiten statt zu vegetieren.
Ich treffe auf eine humorige alte Dame mit einem
Schalk. Wir lachen viel bei dieser Visite. Sie will kei- Fallbeispiele Demenz Phase 2
ne Tropfen mehr nehmen. Die Inkontinenz tritt nur
noch bei reichlichem Trinken und voller Blase auf. Fall: 81-jähriger Mann
Die restlichen schwarzen Punkte stören die Patientin
nicht. Ich werde mit einer hochwertigen Schokolade Der alte Herr war bis zu seinem 80. Geburts-

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


aus ihren Diensten entlassen. tag gesund, wie er selber angab. Er leitete einen
Laut Aussage des Pflegepersonals ist die Patientin Handwerksbetrieb. Nach seiner Pensionierung
umgänglich und freundlich. Sie ist nicht in der Lage, war er mit seinen praktischen Händen überall
selbst auf die Zeiten der Toilettengänge zu achten. gern gesehen. Nach einer Hernienoperation ließ
Wenn dies von Seiten des Pflegepersonals geschieht, sein Gedächtnis plötzlich zu wünschen übrig. Die
gibt es keine Schwierigkeiten mit der Inkontinenz. Ausführung von Reparaturen überforderte ihn.
Desorientiert wird sie bei Ärger oder bei ungewohn- Er saß zu Hause und seine sozialen Kontakte be-
ten Ereignissen. Kein weiterer Behandlungsbedarf. gannen zu bröckeln. Nach einem Wutausbruch
zu Hause brachte seine Familie ihn (mit seinem
Phase 2 der Demenz nach Naomi Feil Einverständnis) in ein Pflegeheim. Parallel dazu
stellte der Neurologe die Diagnose Demenz. Das
„Die Zeitreisenden“ verschriebene Memantin brachte - außer einer dra-
matischen Schwindelsymptomatik - keine Verbes-
Zeitverwirrte Leute sind meist 70 Jahre oder älter. serung und wurde wieder abgesetzt. Außer dem
Nach zu vielen körperlichen (Sehen, Hören, Gehen) Kummer über seine Situation, den je nach Auf-
und sozialen Verlusten leiden sie an fortgeschritte- regungszustand durch Unregelmäßigkeiten im
nem Verfall des Gehirns. Vergangenheit und Gegen- Tagesablauf bedingten Wortfindungsstörungen
wart werden vermischt. Das chronologische Zeit- und ebenfalls erregungsbedingten, täglich auf-
verhältnis ist gestört, Gegenwart und Vergangenheit tretenden rechtsseitigen Kopfschmerzen gab es
existieren nicht mehr. Der Patient ist in diesem Stadi- keine weitere Symptomatik.
um noch in der Lage, dieses Defizit zu äußern! Das
soziale Verhalten nimmt ab aus Mangel an Anregung Verordnung und Verlauf
durch Andere.
In dieser Phase beginnen die Bewegungen und Be- Meine erste Verschreibung (Nux vomica, aufgrund
rührungen die Sprache zu ersetzen. Mit der Valida- des Auftritts der ersten Symptome post-OP, Hernien-
tion müssen sie nicht in das Stadium des Vor-sich- OP) blieb ohne Erfolg.
hin-Dämmerns, des Vegetierens, abgleiten. Ohne An-
regungen von außen (besonders durch Validation) Meine Zweitverschreibung führt zu einer erfreuli-
wird der Mensch sich immer weiter in sich zurückzie- chen Situation. In meine Überlegungen floss ein: Die
hen, weil er dort Hernien-OP rechts, die Wortfindungsstörungen, der
die Isolation und das Gefühl, verlassen worden zu

rechtsseitige Kopfschmerz und die Abneigung gegen
sein, überlebt, alles Neue.
die Langeweile überwindet,

das Gefühl, nützlich zu sein, wieder erlebt und



Verordnung

unbewältigte Probleme der Vergangenheit durch-

➛ Lycopodium C 30, tgl. morgens ein Tropfen über
arbeitet. 10 Tage.
HK 2.14 I GERIATRIE 23

Visite nach 8 Tagen Bisher leider ohne Erfolg. Kein Happyend, der Fall
Etwas am Ausdruck des alten Herrn war verändert. Er läuft weiter.
klagte nicht, wie sonst üblich, über die Kopfschmer-
zen. Er beschrieb mir seine Situation ganz klar. Das Fall: 82-jährige Frau
Denken fiel ihm nach wie vor schwer, doch seine
Wortwahl war klar, er suchte nicht mehr verzweifelt Trotz regelmäßiger Psychopharmakagaben wird
nach Worten. Nach ca. 10 Minuten bemerke ich dann die alte Dame in unregelmäßigen Abständen
bewusst die optische Veränderung: Die zuvor ständig sehr unruhig und will nach Hause gehen. Der
tief in Falten liegende Stirn ist plötzlich geglättet. Beginn einer solchen Phase zeigt sich in unru-
higem Auf- und Abgehen. Häufig verweigert sie
Verordnung die Medikamente, so dass sich ihr Zustand rasch
➛ Reduktion von Lycopodium C 30 auf zweimal wö- verschlimmert. Wird sie an ihren Versuchen, das
chentlich. Haus zu verlassen, gehindert, schlägt sie wild um
sich, schreit, beißt das Pflegepersonal blutig und

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


Visite nach 10 Tagen ist außer sich. Ihr Gesicht wird feuerrot. Es ist das
Es gab eine große Aufregung in der Familie: Seine Frau klassische Bild einer Solanacea. Diese Ausbrüche
kam ins Krankenhaus. Am Tag darauf kam es wieder endeten regelmäßig mit einer Zwangseinweisung
zu Kopfschmerzen über einen Tag. Er ist beunruhigt, in der geschlossenen neurologischen Abteilung
kann jedoch seine Gefühle ganz deutlich schildern im Krankenhaus.
und spricht von „ganz scheußlicher Angst“. Die Stirn
ist wieder faltiger. Verordnung, Repertorisation und Verlauf
Wegen meiner Abwesenheit hielt ihn das Pflegeperso-
nal mit Rescuetropfen über Wasser. Dies verminderte Verordnung
seine Aufregung, nicht seine Angst. ➛ Belladonna C 200 Dunham bei Bedarf.

Verordnung Sobald der Unruhezustand beginnt, wird die Arznei


Aufgrund der identisch beschriebenen Kopfschmer- im Wasserglas gegeben und zeigt sich erfolgreich. Seit
zen erneut Lycopodium C 30 zweimal täglich. Behandlungsbeginn mit Belladonna waren weitere
Krankenhausbesuche nicht erforderlich. ➜ Abb. 3
Visite drei Tage später
Die Kopfschmerzen sind wieder vergangen, er nimmt Fall: 85-jährige Frau
an der Gymnastik teil, die Angst ist in Gesellschaft
und bei klar strukturiertem Tagesablauf nicht spür- Ich werde Zeugin eines dramatischen Ausbruchs:
bar. Die alte Dame sitzt im Bereichsleitungszimmer,
Aufgrund fehlender körperlicher Symptome („sonst sie ringt die Hände, weint laut und verzweifelt,
hab ich ja nichts“) erhielt der alte Herr eine Reihe von krümmt sich nach vorne und stößt in schneller
Arzneien als „Testballon“, mit dem Behandlungsziel, Reihenfolge mit hoher Stimme unverständliche
seine immer wieder aufkeimende Angst zu beenden. Worte aus. Das Pflegepersonal versucht seit 20 Mi-

Abb. 3: Quelle: Complete Repertory Millennium


24 GERIATRIE I HK 2.14

Mann ist im Krieg. Die Situation ist jetzt klar. Sie


ist in der Kriegszeit. Ihre Kinder sind in der Schu-
le, sie hat nichts zu essen und ist darüber verzwei-
felt. Nachdem ich ihr diesen Satz als Möglichkeit
anbot, sieht sie mich verzweifelt, aber klar an. Sie
setzt sich aufrecht hin. Das Weinen hört abrupt
auf. Ich sage ihr, dass wir jetzt gemeinsam über-
legen, woher sie etwas zu essen bekommt. Wir ei-
nigen uns, dass sie beim Pastor nachfragt. Gefasst
steht sie auf, bedankt sich und geht in ihr Zimmer.

Dieses markerschütternde Weinen hatte bereits vor


diesem Ereignis ein paar Mal stattgefunden. Übli-
cherweise wurden solche Expressionen mit Psycho-

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


pharmaka, als Bedarf angesetzt, „behandelt“. Damit
nimmt man den alten Menschen jedoch die Möglich-
keit zur NOT-wendigen Aufarbeitung. Es findet keine
Ausheilung statt.
Nach diesem Validationsgespräch, in dem ihren Ge-
fühlen Ausdruck verliehen und sie ernst genommen
wurden, kam es noch ein einziges Mal zum Ausbruch.
Da das Thema jetzt bekannt war, konnte die alte Dame
ihr Gefühl nochmals in einem Schutzraum äußern.
Eine homöopathische Arznei war in diesem Fall nicht
erforderlich.
nuten sie zu trösten, ohne Erfolg.
Ich knie mich neben sie und versuche mich auf Fall: 81-jähriger Mann
ihr Geschehen einzustimmen. Zwischen den un-
verständlichen Worten meine ich, „meine Kin- Für alle Anwesenden, besonders für den Sohn,
der“, „mich nicht umbringen“ und „nichts zu der ein sehr inniges, liebevolles Verhältnis mit
essen“ zu verstehen. Demnach wäre sie in der seinem Vater hatte („wir haben keine Geheimnis-
Zeit des Mutterseins. Ich frage, wo ihre Kinder se voreinander, mein Vater hat mir immer alles
sind? Sie weint weiter, antwortet aber deutlich: erzählt“), kam es während der biografisch orien-
„In der Schule“. Dann folgen wieder unverständ- tierten Anamnese mit der Validationsmethode zu
liche, hochfrequente Töne. Ich meine wieder das einem überraschenden, nie erwarteten Gefühls-
„Umbringen“ zu verstehen. Ich frage, ob etwas ausbruch mit vielen Tränen. Der alte Herr erzählte
geschehen ist, dass sie sich umbringen will. Dar- von einem traumatischen Kriegsereignis, bei dem
auf ein tiefer Seufzer und wieder lautes Weinen, er seinen damals 17-jährigen Freund verlor, der
sie hätte nichts zu essen und sie könne sich doch neben ihm durch eine Granate zerrissen wurde.
nicht umbringen, weil die Kinder doch da wären. Dieses Ereignis hatte er niemals zuvor erwähnt.
Letzteres deutlicher. Ich frage sie, ob die Nach- Nach einer Einzelgabe Opium M beruhigte sich
barn etwas zu essen hätten. Jetzt kommen klare eine jahrzehntelange innere und äußere Unruhe.
Sätze, wenn auch weiterhin mit schriller Stimme. Diese hatte sich deutlich verschlimmert, nach-
Nein, die Nachbarn hätten auch nichts zu essen. dem er, wie zu Kriegszeiten, eine „Zwangsumsie-
Ich frage, ob sie noch Eingemachtes im Keller delung“ ins Heim erfahren hatte. In diesen Fällen
hätte. Nein, wieder lautes Weinen. Ich frage, ob desorientierter Patienten hilft mir in der Anamne-
der Pastor etwas zu essen hätte. Nein, den hätte setechnik die Kombination von herkömmlicher
sie nicht gefragt. Ich frage, ob ihr Mann im Krieg homöopathischer Anamnese und der Validation
ist. Sie weint weiter, aber die Antworten werden nach Naomi Feil.
verständlich, das Schrille verschwindet. Ja, ihr
HK 2.14 I GERIATRIE 25

Warum Opium? Angeregt durch ein Seminar von Dr. gegebene homöopathische Arzneien ohne Erfolg.
Michael Teut begann ich vor einigen Jahren, Patien- Nach einigen Jahren des Aufenthaltes im Pflege-
ten, die offensichtlich traumatische Kriegssituationen heim erkrankt die Patientin an einem Mammakar-
mit sich tragen, „testweise“ mit Opium in hohen Po- zinom mit nachfolgender Amputation. Bei ihrer
tenzen zu behandeln. In 9 von 10 Fällen sind diese Rückkehr beginnt sie sich aufzugeben. Sowohl die
Verschreibungen erfolgreich. Entweder beginnen die Gabe von homöopathischen Arzneien als auch
Patienten nach den Opiumgaben über das Gewesene Gaben von Bachblüten bleiben weiterhin ohne
erstmals zu berichten oder es „lichtet sich ein Nebel“ Erfolg. Die Mobilisationen vonseiten der Pflege-
und bisher zurückgezogen lebende, auch nicht des- kräfte lässt sie über sich ergehen, hilft beim Trans-
orientierte Patienten, kehren ins Leben zurück. fer in den Sessel nicht mit.
Routinemäßig besuche ich sie. Mein Behand-
Fall: 83-jährige Frau lungsziel ist die Vermeidung eines weiteren Rück-
zuges, der Bettlägerigkeit und ein Dahinvegetie-
Die alte Dame neigt während ihres gesamten Pfle- ren, was unweigerlich folgen würde.

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


geheimaufenthaltes zum Klagen. Sie beginnt, sich Bei meinem Besuch nach der Operation ist es
zurückzuziehen und weigert sich, mit den ande- schwierig, mit ihr Kontakt aufzunehmen. Sie liegt
ren Bewohnern zu essen. Ihre körperlichen Sym- im Bett, sieht im Zimmer umher und schaut ver-
ptome (Ödeme, Herzinsuffizienz, zunehmende wundert aus. Soweit es mir möglich ist, versuche
Unbeweglichkeit der Beine, beginnende Demenz) ich, ihre Bewegungen zu spiegeln und sehe in die
sind ohne klare Modalitäten. Ihre Bereitschaft zur gleiche Richtung wie sie. Nach einer Zeit frage
Zusammenarbeit ist gering. Auch das ausgebilde- ich sie, ob sie sich wundern würde. Da schmun-
te Pflegepersonal kann keine Besonderheiten zur zelt sie, sagt aber nichts. Ich bleibe im Zimmer
Behandlung beitragen. So bleiben verschiedene und betrachte weiter mit ihr das Unsichtbare und

predictivehomöopathie | Dr. Prafull Vijayakar | Dr. Ambrish Vijayakar |

Seminar mit Dr. Prafull Vijayakar Practical Training in Mumbai


3. - 5. Oktober 2014 in Regensburg. Dieses Seminar wird uns wieder 19. - 30. Januar 2015 in Mumbai. Eine kompakte Ausbildung in
zeigen, wie tiefgreifend und effektiv die Methodik der Predictive Ho- 10 Tagen: Sie werden von verschiedenen Dozenten (Dr. P. Vijayakar,
möopathie ist. Es ist eine der mittlerweile seltenen Gelegenheiten, Dr. A. Vijayakar, Dr. P. Borkar u. A.) in Mumbai unterrichtet und kön-
Dr. Prafull Vijayakar, einen der genialsten Praktiker der Klassischen nen dabei die Tiefe und den persönlichen Kontakt der Behandler mit
Homöopathie, persönlich außerhalb Indiens zu erleben. Er wird den den Patienten kennenlernen. Es wird viel Materia Medica geben, viel
neuesten Stand in der Behandlung schwerster Pathologien darstellen Theorie – doch noch mehr praktische Life- als auch Videofälle. Die Teil-
sowie seine erweiterten Erkenntnisse zu Theorie, Praxis und Mate- nehmerzahl ist auf 45 Plätze begrenzt. Die Seminarsprache ist Englisch,
ria Medica vermitteln. Unterstützt wird er dabei von seinem Sohn, schwierige Passagen werden ins Deutsche übersetzt. Kosten: 950,- €
Dr. Ambrish Vijayakar, einem ebenso begabten wie erfahrenen Ho-
Seminar-Video „Über die Grenzen - Beyond Limits“
möopathen und Dozenten, der bei seinem Seminar im Oktober 2013
Wege der Heilung aus schwerster Pathologie mit Dr. Prafull Vijayakar
in Regensburg minutenlange stehende Ovationen bekam.“ Damit will
er auch uns die Courage und das Rüstzeug geben, solch schwere Er- Das legendäre Seminar 2012 in Regensburg: 7 DVDs; Laufzeit ca. 23 Std.;
krankungen erfolgreich zu behandeln. Seminarsprache: Englisch, es Sprachversion: deutsch / englisch
wird übersetzt. Bitte frühzeitig anmelden, die Plätze sind begrenzt! Als DVD: 129,- €; als Videostream: 109,- €
Kosten: 420,- € (+60,- € Simultanübersetzung) Predictive Supervision - seit 2013 in Regensburg mit Oliver Müller
Weitere Infos: www.predictive-homoeopathie.de Samstags: 27.9.2014 und 22.11.2014

Regensburger Institut für Klassische Homöopathie Untere Bachgasse 15 | 93047 Regensburg


Gemeinschaftspraxis für Klassische Homöopathie Tel.: +49-(0)941- 56 10 50 | info @predictive-homoeopathie.de
Besuchen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/predictive.homeopathy
26 GERIATRIE I HK 2.14

schmunzle gemeinsam mit ihr. Plötzlich fragt sie sie nicht mehr gesehen. Wir reden vom Wetter, dem
mich, warum die Drei wohl so dunkel gekleidet Speiseplan, ich berichte von meinem Urlaub. Beim
wären. Ich antworte, ob sie wohl zu einer Beer- Weggehen spricht sie von ihrer Langeweile. Ich möge
digung gehen wollen? Die Patientin sieht weiter sie bitte wieder besuchen.
im Zimmer umher und meint, dafür wären sie ja
wohl zu klein. Ich frage weiter nach dem Alter der Verordnung
Drei. Sie schätzt 5 und 7 und 12 Jahre alt. Die Fra- ➛ Sulfur C 30 reduzieren auf zweimal wöchentlich.
ge, ob sie etwas über die Eltern und ihr Zuhause
wisse bleibt unbeantwortet. Wir beobachten noch Visite 14 Tage später
eine Weile gemeinsam. Ihre Veränderung ist auffällig. Sie spricht erstmalig
von der Brustamputation und sie kann ihre Verzweif-
Analyse, Verordnung und Verlauf lung äußern. Dann geschieht ein Novum in all den
Jahren ihrer Anwesenheit im Pflegeheim: Sie beginnt,
An meinen Schreibtisch zurückgekehrt erwäge ich sich zu bedanken. Sowohl beim Pflegepersonal, bei

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


Opium, als Folge der Narkose. Auch Conium in An- den Reinigungskräften und auch bei mir.
betracht der „Versteinerung“ und des Mamma-Ca.`s
kommt in die Auswahl. In der Rubrik „Wahnideen - Verordnung
sieht Personen“ ist es vertreten. Aus der Erfahrung Sulfur wird abgesetzt, die Behandlung pausiert.
entscheide ich wieder einmal einen Test mit Sulfur Bis zu ihrem Tod 6 Monate später besuche ich sie,
zu starten. Auch wenn Hahnemann sich im Grabe wobei sie sich beim Abschied jedes Mal bedankt. Die
umdrehen würde bei meinen von ihm so verpönten „Kinder“ haben sie nicht wieder besucht. Eine Regres-
Routineverscheibungen, steht meine Entscheidung. sion konnte verhindert werden.
Ich will verhindern, dass sie uns gänzlich abrutscht
in die Phase der Unerreichbarkeit. Phase 3 der Demenz nach Naomi Feil

Verordnung „Die Phase der sich wiederholenden


➛ Sulfur C 30, 1-0-0 Tropfen täglich über 7 Tage. Bewegungen“

Nach der Verschreibung finde ich im Repertorium Das Verhältnis zur Zeit ist nicht mehr vorhanden. Die
unter „Wahnideen sieht Personen“ den Sulfur, einen Desorientierten führen sich ständig wiederholende
Eintrag von Hahnemann und „sieht Gestalten“ von Bewegungen aus. Rhythmus und Bewegungen erset-
Bönninghausen. zen die Sprache. Laut Naomi Feil ist das Abgleiten in
diese Phase vermeidbar, wenn die Desorientierten
Visite nach 8 Tagen regelmäßig, d.h. alle zwei Stunden am Tag, für eine
Laut Pflegepersonal hat die Bewohnerin zweimal bei kurze Zeit stimuliert werden. Ähnlich einer Mutter,
der Grundpflege geredet. Ihr Missmut der Mobilisa- die viele Male am Tag an das Bett ihres Baby tritt, um
tion gegenüber ist gleich geblieben. es zu pflegen und in engem Kontakt zu sein. Dieses
Die alte Dame sitzt aufrecht in ihrem Sessel und erwi- aufgebaute Vertrauen verhindert, dass die Patienten
dert meinen Gruß. Sie sieht mich an! Auf die Frage, in die 4. Phase der Desorientiertheit, das Vegetieren,
ob ich mich setzen dürfe, nickt sie kurz. Wir reden abgleiten.
über das Wetter und die Kekse auf ihrem Tisch. Sie
hatte Besuch von ihren Kindern und erzählt dies Wenn Menschen durch Bettlägerigkeit zur Unbeweg-
ohne Nachfragen. Beim Weggehen bittet sie mich lichkeit verdammt sind, sich der Kontakt zur Außen-
aktiv, doch wieder vorbeizuschauen, wenn ich Zeit welt auf pflegerische Maßnahmen und seltene Besu-
hätte. che Angehöriger beschränkt, zieht sich der Mensch
zurück, um den Stress der unerträglich gewordenen
Vier Tage später Realität zu überstehen. Es gibt nichts zu tun. So keh-
Laut Pflegepersonal hat die Bewohnerin etwas mehr ren sie in eine Zeit zurück, in der sie noch „jemand
gegessen. Sie antwortet auf Fragen. Diesmal frage ich waren“, sie beleben alte Erinnerungen, um ihre Wür-
nach den dunkel gekleideten Kindern. Die Drei hat de wieder herzustellen; diese Menschen stimulieren
HK 2.14 I GERIATRIE 27

sich selber durch Erinnerungen und dies erzeugt ein Tochter veränderte die Situation schlagartig. Es
Mindestmaß an Wohlgefühl. Frühkindliche Sprach- erfolgte ein massiver Rückzug. Die Ehefrau be-
muster werden wiederbelebt auf der Suche nach Iden- richtete, dass ihr Mann von diesem Zeitpunkt an
tität. „nur noch Buchstaben spucken würde“, es kämen
Die Sprache wird unverständlich, der Patient spricht keine Wörter mehr. Die Lieder wurden zu einem
in Assoziationen. Die Worte ähneln denen, die er ei- Summen, die dazugehörigen Texte waren ver-
gentlich sagen möchte und gehen einher mit Mund-, schwunden.
Kiefer- und Zungenbewegungen. Zwei Jahre nach diesem Ereignis wurde ich zur Be-
handlung hinzugezogen. Eine Kontaktaufnahme
In dieser Phase ist eine Kontaktaufnahme nur noch ist nur über Berührung möglich, auf Ansprache
möglich über Berührung. So kann es sein, dass Sie reagiert mein Patient nicht mehr. Er stimmt aller-
einen Ihrer Patienten auf dem Flur verbal begrüßen dings sofort in ein vorgesungenes Lied mit ein.
und er durch Sie hindurch sieht. Gehen Sie auf ihn
zu und berühren ihn sanft am Arm und wiederho- Analyse, Verordnung und Verlauf

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


len Sie Ihre Begrüßung, so wird er auf Sie reagieren.
Eine Wiederbelebung erfolgt jetzt auch durch Klän- Die für die Behandlung von Gemüts- und Geistes-
ge und bekannte Lieder. Beispiel: Eine alte Patientin, krankheiten so wichtigen körperlichen Symptome
die an 364 Tagen des Jahres überwiegend die Tage mit waren gering. Eine Hochpotenz Aconitum, Opium
dem Kopf auf dem Tisch liegend verbrachte, erhob und Ignatia blieben ohne Erfolg (Sprachlosigkeit
ihren Kopf, saß kerzengerade, als der Tannenbaum durch Schreck).
am 24.12. ins Zimmer getragen wurde. Die gesunge- Nach einer Behandlungspause von vier Monaten bat
nen Weihnachtslieder konnte sie, nach anfänglichen mich die Ehefrau nochmals, nach ihrem Mann zu
Schwierigkeiten mit der Stimme, fehlerfrei in allen sehen.
Strophen mitsingen! Wegen des unablässigen Summens, der Causa und
Wünschen Sie Kontakt zu einem solchen Patienten, zweier positiver Erfahrungen mit manischem Singen:
so setzen Sie sich in Ruhe zu ihm, berühren Sie ihn
sanft und spiegeln Sie seine Bewegungen, bei Bettlä- Verordnung
gerigen auch den Atem. Erschrecken Sie nicht, wenn ➛ Phos. C 200, 1-0-0 Tropfen über 7 Tage.
sich dann irgendwann eine Tür öffnet und kurzzeitig
ein ganz normales Gespräch möglich wird, das Ihnen Begründung:
Symptome für die homöopathische Arznei liefern Beschwerden durch Schreck, summt vor sich hin (lt.
kann. Werden unterdrückte Gefühle klar erkennbar, Complete-Eintrag von Allen und meine eigene Erfah-
ist eine causale Behandlung möglich. rung).

Fallbeispiele Demenz Phase 3 Drei Tage später


„Er weint!“
Fall: 85-jähriger Mann Es war der Ehefrau schwer zu vermitteln, dass dieses
Weinen eine erwünschte Reaktion war. Ein paar Mal
Die Diagnose Alzheimer wurde vor über 10 Jahren in der Stunde brach der alte Mann schluchzend in
gestellt. Die resolute Ehefrau sorgte für einen re- Tränen aus, danach setzte er seinen Summgesang fort.
gelmäßigen Tagesablauf und schaffte ein Haustier ➛ Pause mit Phosphorus
an, damit der Ehemann beschäftigt war. In dieser
Atmosphäre gelang eine lange Phase der Stabilität. Weiterer Verlauf
Durch einen Unglücksfall starb dann plötzlich die Mein Ziel der Behandlung, verschüttete Emotionen
Lieblingstochter der beiden. Die Ehefrau schilder- zu wecken, war erreicht. Das Weinen setzte sich je-
te, dass ihr Mann bei der Beerdigung nicht wein- doch noch über 14 Tage weiter fort und gemeinsam
te und keine Gefühlsregung zeigte. Bis zu diesem mit dem Pflegepersonal waren wir uns einig, dass hier
Zeitpunkt hatte der alte Herr regelmäßig und viel ein behandlungsbedürftiges Leiden vorläge.
gesungen, besonders bei den Spaziergängen mit
seinem Hund. Der Einbruch durch den Tod der Die Verschreibung von Acon., Bell. und Stram. (Ge-
28 GERIATRIE I HK 2.14

müt – Singen - abwechselnd mit - Weinen) setzte er tätlich zu, so dass nur noch
und diverser anderer „Kummermittel“ ältere oder männliche Pflegekräfte sein
blieben ohne Erfolg. Zimmer betraten. Eine Einzelgabe Hy-
Die intensive Bitte seiner Ehefrau bei oscyamus C 200 Dunham setzte dem
einer Begegnung auf dem Flur, doch Spuk ein Ende. Diese Ausbrüche wieder-
nochmals eine Arznei zu geben, ließ holten sich alle paar Monate. Hyoscya-
mich schließlich (unrepertorisiert) zu mus half jedes Mal mit einer Einzelgabe
der folgenden Entscheidung kommen: zuverlässig.

Verordnung Phase 4 der Demenz nach


➛ Pulsatilla C 30, zweimal täglich Naomi Feil
einen Tropfen.
„Die Vegetation“
Drei Tage später

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


„Er singt wieder und er weint nicht mehr.“ Die Patienten vegetieren vor sich hin. Sie verschlie-
Die Reaktion auf das Mittel, verschrieben zwischen ßen sich gänzlich vor der Außenwelt und geben das
Tür und Angel, beeindruckt mich in seiner Nachhal- Streben nach Verarbeitung auf. Ohne Stimulation
tigkeit. von außen werden sie zu lebenden Toten. Es kommt
Die Arznei wurde angesetzt als Bedarf. Im Abstand zu einer vollständigen Reduktion von Sprache und
von mehreren Wochen kommt es erneut zu Tränen- Mimik. Die Patienten benötigen regelmäßige Berüh-
ausbrüchen, die jedes Mal zuverlässig mit einer Gabe rung und Ansprache. Für uns Außenstehende sind
Pulsatilla beendet werden. Das Singen behält der alte keine äußeren Zeichen mehr erkennbar.
Herr bei, doch hat es seinen fast wahnhaften Charakter
verloren. Validationsziel:
Blickkontakt

Fall: 86-jähriger Mann Minenspiel



emotionale Reaktion

Im vorliegenden Fall war ein Blick in die Biografie Singen, Lächeln, Weinen oder körperliche Bewe-

des alten Herrn die Lösung für sein Verhalten. Mit gung
seinem Gehwagen „fegte“ er durch die Gegend
und rief tags und leider auch nachts sein lautes: Fallbeispiel Demenz Phase 4
„Ho ho ho“. Dieses Verhalten trieb er bis zu sei-
ner körperlichen und unserer seelischen Erschöp- Fall: 85-jährige Frau, Endstadium Alzheimer
fung. Wir erfuhren von ehemaligen Nachbarn, Demenz
dass unser Bewohner früher Kühe auf die Weide
getrieben hat und sein Verhalten wurde verständ- Seit Jahren liegt die alte Dame reglos im Bett. Das
lich. Dieses Verhalten konnte mit Validation un- Gesicht ist starr, die Augen geschlossen. Sie zeigt
terbrochen werden, indem wir ihn berührten und keine Reaktionen. Früher hat sie bei der Versorgung
sagten, die Kühe wären jetzt im Stall oder tagsüber geschrieen. Auch das ist vorbei.
auf der Weide. Erst dann konnte er sich erschöpft Ihr Gesicht sieht aus wie eine Maske. Die Stirn
in seinen Sessel setzen. liegt in Falten, sie ist nicht entspannt. Der Mund
Ansprache ohne Berührung war nicht möglich. ist geöffnet. Ihre einzigen Reaktionen erfolgen auf
Feuchtigkeit und Flüssigkeit am Mund, aber sie
Die Homöopathie kam zum Einsatz aufgrund seiner kann den Schluckakt nicht mehr umsetzen. Ich
Dauererektionen, die das junge Pflegepersonal in interpretiere dies als Durst. Die Ernährung erfolgt
Schrecken versetzte. Unbekleidet lag er meist mor- per PEG (parenterale Ernährung).
gens, manchmal aber auch tagsüber auf seinem Bett
und masturbierte ungehemmt. Ein typisches Verhal- Analyse und Verordnung
ten für die 3. Phase der Demenz, in der alle Hemmun-
gen fallen. Dem jungen weiblichen Pflegepersonal Mein Behandlungsziel: Das Gemüt zu erreichen, eine
HK 2.14 I GERIATRIE 29

emotionale Reaktion, wenn möglich Entspannung. Ca. 20 Tage später:


Das Blinzeln geht weiter, auch ohne Waschung.
Verordnung ➛ Reduktion von Helleborus niger auf zweimal wö-
➛ Helleborus niger C 200, 1-0-0 Tropfen morgens chentlich.
über 7 Tage.
Weitere 14 Tage später:
Verlauf Die Stirn ist faltenfrei, das Gesicht sieht entspannter
Parallel zu meiner Behandlung hat das Pflegepersonal aus, Blinzeln bei Berührung und leisem Gesang. Lei-
mit beruhigenden Waschungen begonnen. Im Haus der keine Öffnung der Augen.
wurde die Validation gelehrt. Welche Methode zum ➛ Die Arznei wird abgesetzt.
„Erfolg“ verhalf ist nicht geklärt.
Vier Wochen später:
8 Tage später: Die Stirn hat wieder Falten, das Blinzeln wird nur
Keine Reaktion, die Aussagen der Pflegekräfte sind noch von der „Lieblingsschwester“ beobachtet.

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


nicht eindeutig. ➛ Erneut Helleborus niger C 200, zweimal wö-
chentlich.
11 Tage später:
Bei der beruhigenden Waschung ein leichtes Blinzeln 7 Tage später:
der Augen. Ich setze mich zu ihr, berühre sie und sin- Das Blinzeln wird wieder häufiger beobachtet in Ver-
ge ein altes Schlaflied. Die Augen blinzeln. bindung mit Berührung oder Gesang. Die Stirn ist
Die Arznei wird jeden zweiten Tag weitergegeben. Bei wieder faltenfrei. Musik aus dem CD-Player hat keine
Berührung der Haut durch die Waschung, bei Berüh- Wirkung.
rung der Lippen mit Feuchtigkeit und bei leisem Ge- ➛ Ansetzen der Arznei nach Bedarf. Sobald das Blin-
sang blinzeln die Augen. zeln weniger wird, wiederholen.
30 GERIATRIE I HK 2.14

Ein Erfolg? Ja, ein Behandlungserfolg! erkrankte Menschen geeignet, nicht für Menschen mit
Der Mensch ist ein soziales Wesen. Dies gilt bis zum psychotischen oder psychiatrischen Erkrankungen!
letzten Atemzug. Es bedeutet, den Demenzerkrank- In 11 Jahren (2025) wird jeder dritte Mensch in
ten nicht in einem Zimmer vor sich hin vegetieren Deutschland über 60 Jahre alt sein. Damit wird die
zu lassen. Das Unvermögen, Reaktionen zu zeigen, Anzahl der demenziell Erkrankten deutlich steigen.
bedeutet für den validationsgeschulten Beobachter Unsere Patienten werden uns zunehmend mit chro-
nicht die Freiheit von Leiden. Er gilt also feiner zu be- nischen Krankheiten und Demenz konfrontieren.
obachten. Das definierte Behandlungsziel lautete da- Diese Behandlungen folgen anderen Gesetzen! Die
her in diesem Fall: Versuche, einen Kontakt zu diesem größte Hausforderung für uns Therapeuten ist das
Patienten herzustellen, der ihm seine Anspannung Loslassen jeglichen Heilungsanspruches im Sinne
nimmt, sichtbar in Form von Falten auf der Stirn als der Ganzheitlichkeit. Es lohnt sich, diese bewährte
einzig „messbarer“ Parameter. Eventuell die Spitze Kommunikationsmethode zu erlernen. Naomi Feil
eines Eisberges? Aus vielen Erfahrungsberichten mit ist, ähnlich wie der verstorbene Dr. Gawlik, ein „Na-
Menschen im Koma, die sich jenseits des bewussten turschauspiel“. Sie ist bereits über 80 Jahre alt. Ich

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Keine unerlaubte Vervielfältigung.


Geistes befinden, ist bekannt, dass eine „andere Ebe- empfehle zur Vorbereitung auf die sich verändernde
ne“ sämtliche Gedanken, Gefühle und Handlungen Patientenschaft einen ihrer lebendigen Workshops.
der Pflegekräfte und Personen im Krankenzimmer
wahrnehmen2. Quellenhinweise:
Nach Behandlung mit homöopathischen Arzneien Feil, Naomi, Validation. Der Weg zum Verständnis ver-
(und/oder Validation) kann es auch nach jahrelan- wirrter alter Menschen, Ernst Reinhard-Verlag, Mün-
ger Vegetation noch zu Reaktionen wie Tränenaus- chen, 2005, 2. Auflage
brüchen, Unruhezuständen oder an den Augen ab- Feil, Naomi, Validation in Anwendung und Beispielen,
lesbaren Ängsten kommen. Zeigen sich die latenten Ernst Reinhard-Verlag, München, Band 17, 2. Auf-
Zustände dann in ihrer akuten Form, vereinfacht dies lage, 2000
durch deutlichere Symptomatik die Verschreibung. Tegeler, Heidrun, Herausforderndem Verhalten mit Va-
Häufig sterben die Patienten danach friedlich. lidation nach Naomi Feil begegnen, Seminar-Script,
2009
Zusammenfassung Teut, Michael, Geriatrie Seminar-Mitschriften Köln
2/2010
Meine Informationen zum Thema Validation im Rah-
men dieses Artikels sind eine erste Einführung in das Workshops mit Naomi Feil
Thema. Die Methode ist ausschließlich für demenz- www.validation-eva.com

...............................................................
Inga Maria Stalljann
Promenadenweg 1 A / 23611 Bad Schwartau
imstalljann@ymail.com

Heilpraktikerin seit 1990, zertifizierte Homöopathin (SHZ). Praxis seit 1991, geria-
trische Homöopathie in Alten- und Pflegeheimen seit 1996. Homöopathische Aus-
bildung bei der Clemens-von-Boenninghausen-Akademie, weitere Ausbildungen
bei Gerhard Risch, Willibald Gawlik, Teilnahme am europäischen Materia medica-
Kurs von Dr. André Saine (2005-2010). Fachfortbildungen in Validation nach Nao-
mi Feil und Psychobiographisches Pflegemodell nach Böhm. Supervisionen zum
Thema homöopathische Geriatrie, Fachvorträge und Seminartätigkeit im deutsch-
sprachigen Raum.

2
Siehe Martin Pistorius: Als ich unsichtbar war.