Sie sind auf Seite 1von 9

Gekocht

Vegetarische Mezze: Baba Ghanoush,


Artischocken-Walnuss-Aufstrich und
Zucchinirollen mit Ziegenkäse, Paprika
und Minze
19. Oktober 2014
von
Steffen
/
23 Kommentare
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist es hier auf dem Blog gerade etwas ruhiger geworden. Der
Oktober zeigt sich uns bisher von seiner stressigen Seite, mit wissenschaftlichen Vorträgen,
die gehalten werden wollen, Buchmessen, die nicht nur zum Spaß besucht werden müssen,
Veröffentlichungsterminen, die laut an die Tür klopfen und nervigen Erkältungen, die einen
einige Tage ans Bett fesseln. Das Kochen ist dabei etwas zu kurz gekommen, wir haben uns
oft auf Standards beschränkt oder auch mal auf schnelle Döner oder Burritos zurückgegriffen.
Glücklicherweise befinden sich noch ein paar nicht verbloggte Rezepte in unserem
Fotoarchiv. Den Anfang macht der erste von zwei Posts zu einem ganzen Tisch voller
köstlicher Mezze. Wer uns schon länger folgt, weiß um unsere Vorliebe für spanische Tapas
und Pintxos. Mezze sind im Grunde genommen das Äquivalent des östlichen
Mittelmeerraums: kleine Speisen, die mit möglichst vielen Freunden und Familienmitgliedern
geteilt werden. Ein ganz hervorragendes Mezze-Erlebnis hatten wir kürzlich einige tausend
Kilometer entfernt von den Ursprüngen, nämlich in Washington DC. In der US-Hauptstadt
durften wir mit einigen Bekannten einen ganz tollen Abend im Zaytinya verbringen und uns
gleich Inspirationen für die nächste Mezze-Schlacht holen.

Für unseren Mezze-Abend haben wir uns einmal quer durch die Küche des östlichen
Mittelmeerraums gekocht und ein abwechslungsreiches vegetarisches Menü
zusammengestellt, das locker 4-6 hungrige Mezze-LiebhaberInnen glücklich macht. Den
Anfang machen drei Rezepte für Baba Ghanoush mit gerösteten Sesam und
Granatapfelkernen, Artischocken-Walnuss-Aufstrich sowie Zucchinirollen mit Ziegenkäse,
gegrillter Paprika, Minze und Rucola. Wir wünschen guten Appetit bzw. Sachtehn, wie man
im Libanon sagt!

Baba Ghanoush mit geröstetem Sesam und Granatapfelkernen:

1 große Aubergine
1 Knoblauchzehe
1 EL Sesamkörner (hell, dunkel oder gemischt)
50 g Tahini (Sesampaste)
30-40 ml frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Granatapfelkerne
Salz, Pfeffer, Olivenöl

1. Den Ofen auf Höchsttemperatur (max. 250°C) vorheizen. Die Aubergine waschen,
abtrocknen und rundherum mit einem Messer einstechen. Die Aubergine im Ofen auf ein mit
Backpapier ausgelegtes Blech legen und 15-20 Min. rösten. Das Fruchtfleisch sollte richtig
weich sein und die Schale leicht geschwärzt. Wer einen Gasherd hat, kann die Aubergine
auch mithilfe einer Zange über der offenen Flamme grillen.

2. Die Aubergine anschließend ca. 15 Min. auskühlen lassen. Währenddessen den Knoblauch
schälen und fein hacken. Die Sesamkörner in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie leicht
gebräunt sind und zu duften beginnen.
3. Die Aubergine schälen (eventuell anhaftendes Fruchtfleisch mit einem Löffel abkratzen)
und zusammen mit Tahini, Zitronensaft und Knoblauch fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer
abschmecken.

4. Zum Servieren in eine Schüssel füllen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit
Granatapfelkernen sowie Sesamkörnern bestreuen.
Artischocken-Walnuss-Aufstrich:

1 kleine Dose Artischocken


60 g Walnüsse
1 EL Sesamkörner (hell, dunkel oder gemischt)
1 Handvoll frische Petersilie
1 Knoblauchzehe
125 ml Olivenöl
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Olivenöl
Ein paar Scheiben frisches Brot

1. Die Artischocken abtropfen lassen. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten lassen,
bis sie zu duften beginnen. Danach die Sesamkörner ebenfalls kurz anrösten. Die Petersilie
waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls grob
hacken.

2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab pürieren, bis die gewünschte
Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit frischem Brot
servieren, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit gerösteten Sesamkörnern garnieren.
Zucchinirollen gefüllt mit Ziegenkäse, gegrillter Paprika, Minze und Rucola:

1 rote Paprika
1 Zucchini
1 kleine Chilischote (nach gewünschtem Schärfegrad)
1 Handvoll Minze + einige Blätter zum Garnieren
1 Handvoll Rucola + einige Blätter zum Garnieren
125 g Ziegenfrischkäse
Salz, Pfeffer

1. Den Ofen auf Grillstufe vorheizen. Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und im
oberen Drittel des Ofens grillen, bis die Haut dunkel wird und Blasen wirft. Die Paprika aus
dem Ofen nehmen und in einem verschlossenen Frischhaltebeutel abkühlen lassen, damit sich
die Schale später besser ablösen lässt. Anschließend schälen und fein hacken.

2. Währenddessen die Zucchini mit einem Sparschäler in breite Streifen schneiden. Etwas Öl
in einer (Grill-)Pfanne erhitzen und die Zucchinistreifen portionsweise von beiden Seiten
leicht anbräunen lassen. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

3. Die Chilischote fein hacken, Minze und Rucola waschen und ebenfalls hacken. Alles in
einer Schüssel mit dem Ziegenkäse und der Paprika vermischen und mit Salz und Pfeffer
abschmecken.

4. Jeweils einen Zucchinistreifen mit etwas Ziegenkäsecreme bestreichen und ein paar Minz-
oder Rucolablätter einlegen, dann alles vorsichtig aufrollen.

Hinweis: In Kürze folgt ein zweiter Post mit den restlichen Rezepten, die auf dem ersten Foto
zu sehen sind. Wer alle sechs Mezze-Gerichte nachkocht, braucht insgesamt einen ganzen
Granatapfel.

Für das Baba Ghanoush haben wir uns von Chef Ramzis Arabischem Kochbuchinspirieren
lassen (das wir hier auch schon mal vorgestellt haben), während wir die Idee für den
Artischockenaufstrich bei The Year in Food gefunden haben.