Sie sind auf Seite 1von 3

„Habe deine Lust…“

Concerti sacri des 17. Jahrhunderts aus Italien und Deutschland


Ensemble Polyharmonique
Alexander Schneider (primus inter pares)
4 singers, 1 basso continuo (organ) = 5
Duration: ca. 70 min.

Venedig ist Dreh- und Angelpunkt der frühbarocken Musikgeschichte geistlicher Musik in Europa und gab den Maestri di
Capella der Basilika St. Marco von jeher Anlass für die hohen kirchlichen Festtage repräsentative und großbesetzte Musik zu
verfassen. Aber auch für die Abendgottesdienste oder für andere Anlässe wurde Musik benötigt. In diesem Konzert erklingen
klein besetzte Concerti zu 4 Stimmen und Basso Continuo, die in kleinen Kapellen oder den Palazzi der Lagunenstadt
erklungen sein könnten. Die europäische Musik des 17. Jahrhunderts wird permanent durch immer neue Wellen
internationaler Einflüsse, besonders italienischer, bestimmt. Für die deutschsprachige Musikwelt war der Dresdner
Hofkapellmeister Heinrich Schütz längst zu einer Orientierungsgröße geworden. Zweimal in seinem Leben suchte er den
Weg in das ferne Italien, um die neuesten musikalischen Entwicklungen zu studieren. In seinen Werken verfiel er aber nie in
die Stilsphäre musikalischer Modernität, dennoch inspirierten ihn die transalpin gemachten Erfahrungen nachhaltig und
flossen spürbar in sein Werk ein.
Das Ensemble Polyharmonique entfacht die musikalische Glut dieser intimen Musik zu einem wärmenden Feuer, welches
die Klarheit der Harmonie und die subtile Tonsprache dies- und jenseits der Alpen in mannigfaltigen Farben leuchten lässt.

English:

Venice is the hub of the early baroque music history of sacred music in Europe and has always inspired the Maestri di
Capella of the Basilica of St. Marco to compose representative and large-scale music for the high church festivals. But music
was also needed for evening services or other occasions. In this concert, small concertos with 4 voices and basso continuo,
which could have been played in small chapels or the palazzi of the lagoon city, will be heard. The European music of the
17th century is permanently influenced by new waves of international influences, especially Italian ones. For the German-
speaking music world, the Dresden court kapellmeister Heinrich Schütz had long since become an important figure of
orientation. Twice in his life he sought the way to faraway Italy to study the latest musical developments. In his works,
however, he never fell into the stylistic sphere of musical modernity, yet the transalpine experiences inspired him and had a
noticeable influence on his work.
The Ensemble Polyharmonique ignites the musical glow of this intimate music into a warming fire, which lets the clarity of
harmony and the subtle tonal language shine in manifold colors on both sides of the Alps.

„Habe deine Lust…“


Concerti sacri des 17.Jahrhunderts aus Italien und Deutschland
Ensemble Polyharmonique
Alexander Schneider (primus inter pares)
4 singers, 1 basso continuo (organ) = 5
Duration: ca. 70 min.

Program:

Jubilate Deo á4, SWV 332 Heinrich Schütz (1585 -


1672)
aus: Kleine geistliche Konzerte II, Op. 9, Leipzig 1639

Wie lieblich sind deine Wohnungen Johann Hermann Schein (1586 -


1630)
aus: Alloggiamento celeste, Himmlische Herberge, Leipzig 1628

O süßer, o freundlicher á1, SWV 285 Heinrich Schütz (1585 -


1672)
aus: Kleine geistliche Konzerte I, Op. 8, Leipzig 1636

Domine ne in furore tuo á4 Alessandro Grandi (1586 -


1630)
aus: Motetti 2-4v, Libro VI, Venedig 163

*****

Habe deine Lust an dem Herrn á4 Christoph Bernhard (1628 -


1692)
aus: Geistliche Harmonien erster Theil, Dresden 1665

O nomen Jesu á4 Johann Rosenmüller (1619 -


1684)
aus: Kern-Sprüche Nr.8, Leipzig 1648

Herr, wer wird wohnen in deiner Hütten á2 Christoph Bernhard (1628-


1692)
aus: Geistliche Harmonien, op.1, Dresden 1665

Adoramus te á4 Giovanni Legrenzi (1626 -


1690)
aus: Harmonia d'affetti devoti a 2-4v. Lib. I op.3, Venedig 1655

*****

Tota pulchra es á4 Giovanni Antonio Rigatti (1613 -


1648)
aus: Primo Parto de Motetti a 2-4 voci, Venedig 1640
Meine Harfe ist zur Klage geworden á4 Johann Vierdanck (1605 -
1646)
aus: Sammeldruck Ambrosius Profe, Leipzig 1641

Cum invocarem á4 Giovanni Antonio Rigatti (1615 -


1649)
aus: Compieta e Antiphone 1-4v, Venedig 1646

Meine Seele erhebt den Herrn à4, SWV 426 Heinrich Schütz (1585 -
1672)
aus:12 Geistliche Gesänge, Dresden 1657