Sie sind auf Seite 1von 6

Vergleich der wesentlichen Kinderbetreuungsformen und Haushaltshilfe

Hier finden Sie: Allgemeines (S. 1), Kosten und Marktlage (S. 2), Zeitliche Bedingungen (S. 4), Recht und Steuern (S. 5), Zusammenfassung Vorteile, Bedenkenswertes (S. 6)

Allgemeines
Regelmäßige privat organisierte Betreuung Regelmäßige institutionelle Betreuung Betreuung in besonderen Situationen
Tagesmutter Kinderfrau Au-pair Kindertages- Elterninitiativen Notmutter Babysitter Haushaltshilfe
einrichtung
Kurzbeschreibung der Betreuungsform
Betreut Kinder regel- Betreut Kinder regel- Betreut Kinder bei der Regelmäßige Betreu- Regelmäßige Betreu- Betreut Kinder in Not- Betreut Kinder bei der Unterstützt bei
mäßig über einen mäßig über einen Familie zuhause bis ung der Kinder in der ung der Kinder in der situationen (z.B. Familie zuhause; übli- der Hausarbeit,
längeren Zeitraum in längeren Zeitraum bei zu 30 Stunden pro Einrichtung, unter- Elterninitiative, unter- Krankheit des Kindes) cherweise öfter, meist aber keine Kin-
ihrer eigenen Woh- der Familie zuhause Woche für bis zu 12 schiedliche Konzepte, schiedliche Konzepte; bei der Familie zu- abends, aber nicht derbetreuung
nung, oft mit ihren Monate und hilft bei altersgemischt oder Träger der Einrich- hause während der Arbeits-
eigenen Kindern zu- der Hausarbeit, lebt in eigener Alters- tung ist der Eltern- zeiten der Eltern
sammen bei der Familie gruppe verein
Geeignetes Alter der Kinder
Meist für 0 bis 3 Jah- Für jedes Alter ge- Für jedes Alter ge- Prinzipiell von 2 Mo- Prinzipiell von 2 Mo- Für jedes Alter geeig- Für jedes Alter geeig- Keine Betreuung
re, aber auch für älte- eignet, für unter 1 bis eignet, für unter 1 bis naten bis 14 Jahren, naten bis 14 Jahre, net, für unter 1 bis 2 net, für unter 1 bis 2
re als Ergänzung zur 2 Jahre abhängig von 2 Jahre abhängig von für unter 3 Jahre und für unter 3 Jahre und Jahre abhängig von Jahre abhängig von
Kindertageseinrich- Erfahrung und Erfahrung und Schulkinder meist zu Schulkinder meist zu Erfahrung und Erfahrung und
tung und zur Schule Betreuungsumfang Betreuungsumfang wenig Plätze wenig Plätze Betreuungsumfang Betreuungsumfang
(s. Seite 2) (s. Seite 2)
Wesentliche Mitarbeit der Eltern (Eingewöhnung ist bei jeder Betreuung in Zusammenarbeit von Betreuungsperson und Eltern nötig)
Bringen und Abholen Einarbeitung der Kin- Einarbeitung und Mitarbeit gewünscht Meist viel Mitarbeit Ähnlich wie bei Ta- Anleitung des Baby- Absprache bzw.
der Kinder; derfrau; Anleitung des Au- bei Elternabenden gewünscht bei Ver- gesmutter und Kin- sitters; Einarbeitung;
regelmäßige Gesprä- regelmäßige Gesprä- pairs; und je nach Konzept einsarbeit, Reinigung, derfrau besonders bei A- regelmäßige Ge-
che mit der Tages- che zum Kind und Einbindung in die darüber hinaus Reparaturen, Kochen, bendbetreuung oft spräche zum Ar-
mutter über das Kind zum Arbeitsplatz Familie z.T. bei Betreuung/ Bringen und Holen beitsplatz
Vertretung des Babysitters
Entlastung bei der Hausarbeit und Versorgung des Kindes
Keine direkte Ent- Je nach Absprache Hilfe und Unterstüt- Keine direkte Entlas- Keine direkte Entlas- Je nach Situation Meist keine Hausar- Große Entlastung
lastung, aber tags- auch Hausarbeiten, zung bei der Kinder- tung, aber es fällt tung, aber es fällt auch ein Teil Hausar- beit, aber z.T. auch möglich, je nach
über fällt weniger Ar- ab Schuleintritt der betreuung, weniger Arbeit im weniger Arbeit im beit bzw. Zubereitung Betreuung während Umfang und Auf-
beit im Haus der Fa- Kinder i.d.R. mehr; Übernahme von Haus der Familie an; Haus der Familie an. von Mahlzeiten mög- der Mahlzeiten mit gaben
milie an; bereitet oft Mahlzei- leichten Hausarbei- meist Frühstück, lich den Kindern
Kind isst dort mitge- ten, erledigt dazuge- ten, Zubereitung Mittagessen je nach
brachte oder von der hörige Hausarbeit; einfacher Mahlzeiten Betreuungsumfang
Tagesmutter zube- z.T. auch Arztbesu- und Pflege bei Krank-
reitete Mahlzeiten che u.ä. möglich heit des Kindes
Obwohl wir unsere Unterlagen in regelmäßigen Abständen von Experten überprüfen lassen, übernehmen wir für den Inhalt keine Gewähr.
© pme Familienservice GmbH, Stand: Juli 2006 Seite 1 von 6
Wie sieht der Markt für diese Betreuungsform aus?
Regelmäßige privat organisierte Betreuung Regelmäßige institutionelle Betreuung Betreuung in besonderen Situationen
Tagesmutter Kinderfrau Au-pair Kindertages- Elterninitiativen Notmutter Babysitter Haushaltshilfe
einrichtung
Kosten
ca. 4 bis 5 € pro Stun- ca. 7 bis 11 € brutto ca. 350 € pro Monat, nach Angebot und nach Angebot und 10 bis 13 € brutto pro ca. 6 bis 10 € pro ca. 10 bis 13 €
de und Kind oder mo- pro Stunde (regional plus Unterkunft und Einkommenssituation Einkommenssituation Stunde (regional unter- Stunde (regional unter- (regional unter-
natl. Pauschale unterschiedlich), Verpflegung, eigenes der Eltern gestaffelt, der Eltern gestaffelt, schiedlich) schiedlich) schiedlich), ab-
ca 650 € ganztags, plus Arbeitgeberkos- Zimmer für Aupair bei regional unterschied- regional unterschied- hängig von An-
regional unterschiedlich ten Familie nötig lich lich stellungsform
und Vereinba-
rung
Verfügbarkeit auf dem Markt
In den meisten Städ- Nach Regionen sehr Prinzipiell überall Vormittagsplätze für 3 Angebot regional sehr Ähnlich wie bei Ta- Überall möglich, vor Ähnlich wie bei
ten gibt es etablierte unterschiedlich, bei gleich gut, viele Au- bis 6 Jahre fast überall unterschiedlich, in gesmüttern und Kin- allem in Nachbar- Kinderfrauen
Tagesmütter, aber hoher Arbeitslosigkeit pairs wollen aber in ausreichend manchen Städten üb- derfrauen schaften mit vielen
nicht ausreichend eher zu finden oder nah an eine Stadt Mit großen regionalen lich Familien
Plätze; Viele Migrantinnen Au-pairs bewerben Unterschieden Nach- Dort, wo es sie gibt,
Auf dem Land meist unter den Bewerberin- sich vor allem aus mittags- und Ganztags- schließen sie oft die
weniger Auswahl als in nen, Deutschkenntnis- Osteuropa und u.ä. plätze für über 3 bis 6 Lücken, wie für 0 bis
der Stadt, dort nach se daher zu beachten. Ländern, nicht aus der Jahre sowie Plätze für 0 3-jährige oder Hort-
Stadtteilen unter- EU, den USA u.ä. bis 3 Jahre oder Schul- betreuung für Schul-
schiedlich kinder kinder
Qualifikation der Betreuenden (zusätzlich bietet der Familienservice Fortbildungsmöglichkeiten für BetreuerInnen und Haushaltshilfen)
Um als Tagesmutter Unterschiedlich lange Oft Praxis im Babysit- Mindestens eine aus- Je nach einzelner Ein- Ähnlich wie bei Ta- Unterschiedlich lange Unterschiedlich
tätig sein zu dürfen, Praxis als Kinderfrau, ten oder Betreuung v. gebildete Erzieherin richtung qualifiziertes gesmüttern und Kin- Praxis als Babysitter; lange Praxis als
muss die Tagesmutter z.T. Erfahrung mit Geschwistern; pro Gruppe, dazu Personal wie bei Kin- derfrauen z.T. Erfahrung durch Haushaltshilfe;
eine vom Jugendamt eigenen Kindern; kinderbetreuungsnahe Auszubildende, Prakti- dertagesstätten; Betreuung von Ge- Erfahrung sehr
ausgestellte Erlaubnis viele Migrantinnen, Qualifikationen (z.B. kantInnen, z.T. noch z.T. Mitbetreuung schwistern; hilfreich, erleich-
zur Kindertagespflege Deutschkenntnisse Erzieherin,) selten; Soz.Päd. o.ä. als Lei- durch die Eltern Günstig sind Grund- tert Einarbeitung
haben, die u.a. dann daher zu beachten, Deutsch oft nur aus- tung; qualifikationen wie
erteilt wird, wenn die kinderbetreuungsnahe reichend; für Betreuung von 0 Erste-Hilfe-Kurs am
Tagesmutter Qualifizie- Qualifikationen (z.B. Oft kein Führerschein bis 3 –jährigen oft Kind und Erfahrung,
rungskurse besucht Erzieherin) selten; und keine Fahrpraxis keine spezielle Qualifi- z.B. bei der Betreuung
hat oder in ähnlicher Oft kein Führerschein kation von Geschwistern
Weise qualifiziert ist und keine Fahrpraxis
(z.B. Erzieherin, lang-
jährige Tagesmutter).
Regelmäßige Fortbil-
dungen sollten von der
Tagesmutter besucht
werden. Verpflichtend
ist u.a. der Erste-Hilfe-
Kurs am Kind.

Obwohl wir unsere Unterlagen in regelmäßigen Abständen von Experten überprüfen lassen, übernehmen wir für den Inhalt keine Gewähr.
© pme Familienservice GmbH, Stand: Juli 2006 Seite 2 von 6
Qualitätsstandards des Familienservice bei der Suche (Ausschnitt)
Fragebogen, Lebens- Fragebogen, Le- Fragebogen, Lebens- Aktuelle Informationen Aktuelle Informatio- Fragebogen, Lebens- Fragebogen, Lebens- Fragebogen,
lauf, persönliches Vor- benslauf, persönli- lauf, Referenzen, über die Einrichtungen nen über die Ein- lauf, persönliches Vor- lauf, persönliches Vor- Lebenslauf,
stellungsgespräch, ches Vorstellungsge- Nachweis über richtungen stellungsgespräch, stellungsgespräch, persönliches
polizeiliches Führungs- spräch, polizeiliches Deutschkenntnisse; polizeiliches Führungs- polizeiliches Führungs- Vorstellungsge-
zeugnis, ärztliches Führungszeugnis, z.T. telefonisches In- zeugnis, ärztliches zeugnis, ärztliches spräch, polizei-
Attest, Referenzen, ärztliches Attest, Re- terview, Fortbildungs- Attest, Referenzen, Attest, Referenzen, liches Füh-
Hausbesuch, Fortbil- ferenzen, Fortbil- angebote, Beratung Fortbildungsangebote, Fortbildungsangebote, rungszeugnis,
dungsangebote, Bera- dungsangebote, Be- Beratung Beratung ärztliches At-
tung, Erlaubnis zur ratung test, Referen-
Kindertagespflege zen, Beratung

Obwohl wir unsere Unterlagen in regelmäßigen Abständen von Experten überprüfen lassen, übernehmen wir für den Inhalt keine Gewähr.
© pme Familienservice GmbH, Stand: Juli 2006 Seite 3 von 6
Wie sehen die zeitlichen Bedingungen aus?
Regelmäßige privat organisierte Betreuung Regelmäßige institutionelle Betreuung Betreuung in besonderen Situationen
Tagesmutter Kinderfrau Au-pair Kindertages- Elterninitiativen Notmutter Babysitter Haushaltshilfe
einrichtung
Übliches Zeitschema (andere Regelungen möglich)
Meist 4 bis 5 Tage die Meist 4 bis 5 Tage Ähnlich zu Kinderfrau, Meist 5 Tage die Wo- Meist 5 Tage die Je nach Bedarf, meist ab und zu abends für 4 Meist 1 bis 3 Tage
Woche vormittags vormittags, nachmit- aber: che vormittags oder Woche vormittags für einige Tage hinter- bis 6 Stunden die Woche für 2 bis
oder ganztags, täglich tags oder ganztags, Obergrenze von 30 ganztags, täglich glei- oder ganztags, täg- einander 5 Stunden, je nach
gleiche Hol- und täglich gleiche Betreu- Stunden pro Woche, che Hol- und Bringzei- lich gleiche Hol- und Bedarf
Bringzeiten; ungszeiten; innerhalb dessen aber ten Bringzeiten
variiert mit Arbeitszei- variiert mit Arbeitszei- auch Babysitten mög-
ten der Eltern ten der Eltern lich
Zeitliche Flexibilität
Relativ flexibel je nach Sehr flexibel je nach Sehr flexibel, nur ein- Feste Öffnungszeiten, Wie Kindertages- Sehr flexibel, Flexibili- Sehr flexibel je nach Sehr flexibel je
Vereinbarung; Vereinbarung; geschränkt durch O- Ganztags- und Teil- stätten; tät genau für den Be- Vereinbarung nach Vereinbarung;
auch für wenige Stun- wenige Stunden pro bergrenze von ca. 30 zeitplätze, Teilzeitplät- in der Tendenz eher darf ist Bedingung für größere Flexibilität,
den die Woche mög- Woche schwierig; wenn Stunden pro Woche ze nur in festen Zeiten kürzere Öffnungs- Betreuung wenn Anwesenheit
lich; Kinderfrau noch andere incl. Babysitting am buchbar; zeiten als bei den der Familie nicht
täglich wechselnde Jobs hat, ist Flexibilität Abend und Teilnahme tageweise Buchung wenigen flexibleren nötig ist
Betreuungszeiten, geringer; am Deutschkurs meist nicht möglich; Kindertagesstätten
abends, übernachten abends und über- wenige flexiblere Aus-
unüblich, aber denkbar nachten unüblich nahmen
Möglicher Ausfall (zu Betreuung bei Krankheit des eigenen Kindes siehe nächsten Punkt)
Ausfall während des Ausfall während des Ausfall während des Schließzeiten der Ein- Ähnlich wie bei Kin- Kurzfristige Betreuung, Ausfall während Urlaub Ausfall während
Urlaubs der Familie Urlaubs der Familie Urlaubs und bei richtungen; dertagesstätten so dass Urlaub, Krank- oder sonstigen Ver- des Urlaubs der
und der Tagesmutter und der Kinderfrau Krankheit des Au- Bei Krankheit des Per- heit und Kündigung nur pflichtungen und Haushaltshilfe;
(koordinierbar) und (koordinierbar) und pairs; sonals kein Ausfall, sehr selten eine Rolle Krankheit des Baby- kann auch während
bei Krankheit der Ta- bei Krankheit der Kin- Kann an Familienur- aber oft weniger Per- spielen sitters des Urlaubs der
gesmutter oder deren derfrau; laub teilnehmen; sonal pro Gruppe; Familie eingesetzt
Kinder; kurzfristige Kündigung Kurzfristige Kündigung Kündigungen durch werden
kurzfristige Kündigung möglich (üblich 4 Wo- möglich (üblich 4 Wo- Einrichtung unüblich
möglich (üblich 4 Wo- chen) chen)
chen)
Betreuung bei Krankheit des Kindes
Z.T. möglich, je nach Möglich, wenn Eltern Möglich, wenn Eltern Z.T. bei leichter Er- Wie bei Kindertages- Krankheit des Kindes Möglich, wenn Eltern Keine Betreuung
Krankheit und Situati- dies wünschen dies wünschen krankung, sonst nicht stätten ist oft einer der Gründe dies wünschen
on der Kinder und der für eine Notmutter,
Tagesmutter muss also gehen

Urlaub
ca. 4 bis 6 Wochen ca. 4 bis 6 Wochen 4 Wochen Urlaub jähr- ca. 3 bis 4 Wochen ca. 3 bis 4 Wochen s.o. s.o. 4 bis 6 Wochen
Urlaub jährlich Urlaub jährlich lich Ferien jährlich Ferien jährlich Urlaub jährlich

Obwohl wir unsere Unterlagen in regelmäßigen Abständen von Experten überprüfen lassen, übernehmen wir für den Inhalt keine Gewähr.
© pme Familienservice GmbH, Stand: Juli 2006 Seite 4 von 6
Was ist rechtlich, was steuerlich zu beachten? Achtung: Nur Ihr Finanzamt bzw. Ihr Steuerberater kann Ihnen verbindlich Auskunft geben
Regelmäßige privat organisierte Betreuung Regelmäßige institutionelle Betreuung Betreuung in besonderen Situationen
Tagesmutter Kinderfrau Au-pair Kindertages- Elterninitiativen Notmutter Babysitter Haushaltshilfe
einrichtung
Wie ist das Vertragsverhältnis?
Sollte schriftlich sein; Sollte schriftlich sein; Muss schriftlich sein; Vertrag mit dem Trä- Vertrag mit dem Träger Sollte schriftlich sein; Sollte schriftlich sein; Schriftlich oder
Vertragsvorlage vom Vertragsvorlage vom Vertragsvorlage vom ger der Einrichtung der Einrichtung und mit Vertragsvorlage vom Vertragsvorlage vom mündlich
Familienservice Familienservice Familienservice dem Trägerverein Familienservice Familienservice
(Trägeranteil)
Welches Arbeitsverhältnis besteht für die Betreuungsperson?
Selbständige Tätigkeit Angestelltenverhältnis: Es gelten die Regeln BetreuerInnen sind BetreuerInnen sind Bei längeren Betreu- nach Vereinbarung nach Vereinbarung
der Tagesmutter auf geringfügige Beschäf- des Arbeitsamtes für beim Träger der Ein- beim Träger der Ein- ungseinheiten Ange-
Honorarbasis; tigung oder mit Gasteltern und Au- richtung angestellt richtung angestellt stelltenverhältnis
Tagesmutter regelt also Lohnsteuerkarte; Ho- pair. erforderlich
ihre Sozialabgaben und norartätigkeit;
Steuern selbst immer: Unfallversiche-
rung erforderlich
Steuerliche Absetzbarkeit von Betreuungskosten - im konkreten Fall immer Steuerberater/in bzw. Finanzamt fragen
Allgemeine Beratung Allgemeine Beratung Allgemeine Beratung Allgemeine Beratung Allgemeine Beratung Allgemeine Beratung Je nach Anstellungs- Je nach Anstel-
über den Familienservi- über den Familienser- über den Familienser- über den Familien- über den Familienser- über den Familien- verhältnis; Allgemeine lungsverhältnis;
ce, im konkreten Fall vice, im konkreten Fall vice, im konkreten Fall service vice service, im konkreten Beratung über den Allgemeine Bera-
immer Steuerberater/in immer Steuerberater/in immer Steuerberater/in Fall immer Steuerbe- Familienservice, im tung über den Fa-
oder Finanzamt fragen oder Finanzamt fragen oder Finanzamt fragen rater/in oder Finanz- konkreten Fall immer milienservice, im
amt fragen Steuerberater/in oder konkreten Fall im-
Finanzamt fragen mer Steuerbera-
ter/in oder Finanz-
amt fragen

Obwohl wir unsere Unterlagen in regelmäßigen Abständen von Experten überprüfen lassen, übernehmen wir für den Inhalt keine Gewähr.
© pme Familienservice GmbH, Stand: Juli 2006 Seite 5 von 6
Zusammenfassung: Vorteile und Bedenkenswertes
Regelmäßige privat organisierte Betreuung Regelmäßige institutionelle Betreuung Betreuung in besonderen Situationen
Tagesmutter Kinderfrau Au-pair Kindertages- Elterninitiativen Notmutter Babysitter Haushaltshilfe
einrichtung
Vorteile
Familienähnliche Sehr individuelle Sehr individuelle Professionelle Professionelle Betreu- Es werden familiäre Sehr individuelle Entlastung im
Betreuung; Betreuung möglich; Betreuung möglich; Betreuung und Aus- ung und Ausstattung Notsituationen auf- Betreuung möglich; Haushalt, Zeitge-
relativ viel Flexibilität; hohe Flexibilität; hohe Flexibilität; stattung (z.B. Außen- (z.T. mit Außengelän- gefangen; zeitliche Flexibilität; winn
gelände) de); Schlüsselqualifikation
oft Spielkameraden; Betreuung zuhause; Betreuung zuhause: keine Fahrtwege mit
meist kostengüns- kaum Flexibilität; vorhanden den Kindern
räumliche Trennung; keine Fahrtwege; keine Fahrtwege;
tigste Betreuung; meist günstiger
Selbständigkeit der Ta- Anteil Hausarbeit Anteil an Hausarbeit Betreuungsschlüssel;
gesmutter, auch recht- möglich; kulturelle Bereiche-
lich; viel Mitsprache mög-
Schlüsselqualifikation rung; lich;
oft die günstigste Alter- vorhanden günstig im Vergleich
native zur (fehlenden) oft günstigste Alternati-
zur Kinderfrau ve zu (fehlender) Kin-
Kindertagesstätte
dertagesstätte
Zu Bedenken
Unterschiedliche Quali- Oft keine weiteren Unterschiedliche Qua- Z.T. ungünstige Z.T. viel Mitarbeit der Oft müssen familiäre Oft Bringen und Abho- Realistische Er-
fikation; Kinder als Spielkame- lifikation; Betreuungsschlüssel; Eltern erforderlich Notsituationen auf- len des Babysitters wartungen und
Fahrtweg, deshalb na- raden; oft keine weiteren Kin- kaum Flexibilität gefangen werden erforderlich Absprachen nötig;
her Wohnort wün- enges Verhältnis der als Spielkamera- Eltern sind auch
schenswert; durch "Fremde" in der den; Arbeitgeber
räumliche Gegeben- eigenen Wohnung; enges Verhältnis;
heiten, Spielmöglich- Eltern sind auch Ar- viel Einarbeitung und
keiten draußen? beitgeber (Aufwand Aufmerksamkeit nötig;
und potentieller Kon-
kulturelle Unterschiede
flikt);
relativ teure Betreu-
ungslösung

Obwohl wir unsere Unterlagen in regelmäßigen Abständen von Experten überprüfen lassen, übernehmen wir für den Inhalt keine Gewähr.
© pme Familienservice GmbH, Stand: Juli 2006 Seite 6 von 6