Sie sind auf Seite 1von 6

CURRICULUM VITAE: COSMIN PRICOP

Name: Pricop
Vornamen: Cosmin Daniel
Geburtsdatum: 18. Juli 1981
Geburtsort: Brăila, Rumänien
Adresse: Str. Trifoi, Nr. 15, 030698, Bukarest, Rumänien
Staatsangehörigkeit: Rumänisch

Familienstand: Verheiratet seit 11. September 2005 mit Roxana


Gabriela Pricop, Mikrobiologin. Zwei Kinder, Anastasia, geb.
am 16. Dezember 2006 und Johannes, geb. am 19. September 2012.

STUDIUM_____________________________________________________________________

2001 - 2005 Studium der Theologie auf Pfarramt an der Theologisch-


Orthodoxen Fakultät der Universität Bukarest. Jahrgangsprimus.
Theologieexamen. Examensnote 1,0. Das Thema der
Zulassungsarbeit: Die Persönlichkeit Origenes nach Historia
ecclesiastica von Eusebius von Cäsarea. Während des Studiums
Mitglied des Universitätssenats.

2005 - 2007 Masterstudent an der Theologisch-Orthodoxen Fakultät der


Universität Bukarest. Examens-note 1,0. Das Thema der
Abschlussarbeit: Apologia pro Origene von Rufinus aus Aquilaea.
Übersetzung aus dem Lateinischen ins Rumänische (publiziert in
2009 im Herald Verlag, Bukarest).

2005 - 2006 Theologiestudium an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der


Eberhard Karls Universität Tübingen aufgrund eines von Altlandes-
bischof i.R. Gerhard Maier erhaltenen Privatstipendiums.

2007 - 2008 Theologiestudium als Stipendiat des Diakonischen Werkes der EKD
an der an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Eberhard
Karls Universität Tübingen.

1
April 2008 aufgenommen als Doktorand des Fachbereichs Evangelische
Theologie innerhalb des IPP-Programms der Goethe-Universität
Frankfurt am Main, unter wissenschaftlicher Betreuung von Prof.
Dr. Ute E. Eisen, mit dem Arbeitstitel: Die Verklärungsgeschichte
Jesu. Exegetische und auslegungsgeschichtliche Studie - ein
ökumenischer Beitrag.

Dezember 2010 Promotion zur Dr. theol. an der Theologisch-Orthodoxen Fakultät


der Universität Bukarest mit einer Arbeit über den Dialog der
orthodoxen Kirchen mit dem Lutherischen Weltbund (1981-2008).

Juli 2014 Promotion zur Dr. theol. an der Evangelisch-Theologischen


Fakultät der Johann Wolfgang Goethe Universität aus Frankfurt
am Main mit einer Arbeit über die Verwandlungserzählung Jesu
Christi (Mk 9,2-8). Exegetische und auslegungsgeschichtliche
Studie. Ein ökumenischer Beitrag.

WISSENSCHAFTLICHE QUALIFIKATIONEN________________________________________________

Auszeichnungen Virtute et Sapientia (Preis zur Auszeichnung der Leistung als


Jahrgangprimus an der Theologischen Fakultät Bukarest), erhalten
am 18. November 2005 durch den rumänischen
Ausbildungsminister.

Zweiter Preis der Kurt-Hellmich-Stiftung für Ökumenische


Forschung, erhalten am 11. Juni 2015 durch die Katholisch-
Theologische Fakultät der Universität Regensburg.

Beteiligungen an Konferenzen Die XVII. Internationale Ökumenische Konferenz der orthodoxen


Spiritualität, 9.-12. September 2009, Monastero di Bose, Italien.

Die XVIII. Internationale Ökumenische Konferenz der orthodoxen


Spiritualität, 8.-11. September 2010, Monastero di Bose, Italien.

Die 22. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Ökumenische


Forschung, 26.-28. November 2010, Missionsakademie, Hamburg,
Deutschland. Vortrag: Der theologische internationale orthodox-
lutherische Dialog. Historische Darstellung und theologische
Bewertung.

Die internationale Versammlung der Society of Biblical Literature,


3.-7. Juli 2011, London, England. Vortrag: Textual Criticism and the
Orthodox Exegesis in the Transfiguration Story.

Die jährliche Versammlung der Society of Biblical Literature, 17.-


21. November 2011, San Francisco, USA.

Die internationale Versammlung der Society of Biblical Literature,


22.-26. Juli 2012, Amsterdam, Niederlanden. Vortrag: The
Historical-Critical Method and the Orthodox Exegesis. Two
Irreconciliable Interpretations of Scripture?

Das 13. theologische bilaterale Dialogtreffen der rumänisch-


orthodoxen Kirche mit der EKD, 13.-18. März 2013, Kloster

2
Drübeck, Deutschland. Vortrag: Heiligung im Prozess.
Überlegungen zum Verständnis der Heiligung im Leviticus.

Das 3. internationale Symposium der Rumänischen Gesellschaft


für biblische Philologie und Hermeneutik, 30. Mai - 1. Juni 2013,
Iassy, Rumänien. Vortrag: Aktualisierung als spezifisches Merkmal
der patristischen Bibelexegese.

Das erste Treffen des biblischen Colloquiums Bukarest - Frankfurt


am Main, 5.-7. Juni 2013, Bukarest. Vortrag: Der
Wahrnehmungsweg der biblischen Wunder in der orthodoxen
Bibelwissenschaft am Beispiel der Verklärungsgeschichte.

Die internationale Versammlung der Society of Biblical Literature,


7.-11. Juli 2013, St. Andrews, Schottland. Vortrag: The Specificity
of the Patristic Exegesis compared to the Historical-Critical
Method.

Die 6. internationale Konferenz des Eastern Europe Liaison


Committee des Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS), 25.-
31. August 2013, Belgrad, Serbien.

Das jährliche Treffen der Gesellschaft Rumänischer


Bibelwissenschaftler, 28. Februar 2014, Hermannstadt, Rumänien.
Vortrag: Das Paradigma des biblischen Ereignisses im Gebet.
Schwerpunkte einer Aktualisierungstechnik.

Das 4. internationale Symposium der Rumänischen Gesellschaft


für biblische Philologie und Hermeneutik, 8.-10. Mai 2014, Iassy,
Rumänien. Vortrag: Alexandrien und Antiochien. Zwei
unversöhnliche Richtungen der Bibelauslegung?

Die jährliche Konferenz der European Association of Biblical


Studies (EABS), 6.-10. Juli 2014, Wien, Österreich. Vortrag: Toward
a Methodology for Analysis the Patristic Exegesis oft he Bible.

Die Vorkonferenz des Eastern Europe Liaison Committee des


Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS), 4.-5. August 2014,
Szeged, Ungarn. Vortrag: Die Verwandlungserzählung in der
historisch-kritischen Exegese und der patristischen Auslegung.
Eine komparative Betrachtung.

Die jährliche Konferenz der European Association of Biblical


Studies (EABS), 12.-15. Juli 2015, Cordoba, Spanien. Vortrag: The
Actualization of the Biblical Event in Some Cases of Chrysostom´s
Exegesis.

Das 5. internationale Symposium der Rumänischen Gesellschaft


für biblische Philologie und Hermeneutik, 12.-14. November 2015,
Iassy, Rumänien. Vortrag: Vertiefung oder Veränderung?
Wahrnehmung der biblischen Informationen zur Geburt Jesu in
den hymnographischen Texten.

3
Das 5. Internationale Colloquium Johannaeum, Zürich, Schweiz,
18.-21. Februar 2016. Vortrag: Rezeptionsgeschichte des Textes
Joh 1,14b in der patristischen Literatur bis 325.

Die 7. internationale Konferenz des Eastern Europe Liaison


Committee des Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS), 25.
September-2. Oktober 2016, Moskau, Russland. Vortrag: Between
Criticism and Patristics. The Transfiguration Story in Mark from an
Eastern Point of View.

Das erste Symposium der rumänisch-orthodoxen


Bibelwissenschaftler, 11.-12. November 2016, Bukarest,
Rumänien. Vortrag: Die historisch-kritische Methodik und die
Kirchenväter. Zwei Herausforderungen aktueller orthodoxen
Bibelauslegung?

Das 6. Internationale Colloquium Johannaeum, Wuppertal,


Deutschland, 16.-18. Februar 2017. Vortrag: Acta Johannis
untersucht aus der Perspektive des Wohnens Jesu.

Die internationale Konferenz zum Thema Orthodox Hermeneutics


oft he New Testament. History, Theory and Prospects, Volos,
Griechenland, 11.-14. Mai 2017. Vortrag: The Reception of
Patristic Exegesis in the Actual Orthodox Biblical Studies. A
Challenge.

Das 6. internationale Symposium der Rumänischen Gesellschaft


für biblische Philologie und Hermeneutik, 18.-20. Mai 2017, Iassy,
Rumänien. Vortrag: Das Wohnen des Logos in der apokryphen
Schrift Acta Ioannis.

Sola Scriptura Tagung, 29. Mai-1. Juni 2017, Frankfurt am Main,


Deutschland. Vortrag: Sola Scriptura aus einer rumänisch-
orthodoxen Perspektive.

Die 26. Internationale biblische Konferenz, 28.-30. August 2017,


Szeged, Ungarn. Vortrag: Johannes Chrysostomos als Interpret des
Römerbriefes. Leitlinien einer patristischen Bibelauslegung.

Das 17. Treffen der Gemeinsamen Kommission für den


internationalen theologischen orthodox-lutherischen Dialog, 7.-
14. November 2017, Helsinki, Finland. Vortrag: The Relationship
between royal priesthood and ordained ministry/sacramental
priesthood from an orthodox Perspective.

Das 7. Internationale Colloquium Johannaeum, Münster,


Deutschland, 15.-17. Februar 2018. Vortrag: Acta Thomae
untersucht aus der Perspektive des Wohnens Jesu.

Lehraufträge in Rumänien Abhaltung von Seminaren für Neues Testament an der


Theologisch-Orthodoxen Fakultät der Universität Bukarest seit
2011.

4
Abhaltung von Vorlesungen und Seminaren für Neues Testament
(auf Deutsch) an dem Institut für Ökumenische Forschung
Hermannstadt im Rahmen des ökumenischen Semesters,
Sommersemester 2016.

Lehrauftrag in Deutschland Seminar: Das Bibelverständnis der Kirchenväter und der


gegenwärtigen Orthodoxen Kirche am Institut für Evangelische
Theologie der Justus-Liebig-Universität Gießen, Sommersemester
2012.

BERUFSTÄTIGKEIT_______________________________________________________________
Dezember 2008 - April 2011 Theologischer Direktor der offiziellen Tageszeitung des
rumänischen Patriarchats in Bukarest Ziarul Lumina (Das Licht).

April - Dezember 2011 Generaldirektor der offiziellen Tageszeitung des rumänischen


Patriarchats in Bukarest Ziarul Lumina (Das Licht).

März 2012 – Januar 2014 Moderator der TV-Sendung Bibel in Gegenwart, Trinitas TV

seit 1. Oktober 2011 Assistent an der Theologisch-Orthodoxen Fakultät Justinian


Patriarhul Bukarest im Fach Neues Testament.

seit 1. Dezember 2011 Priester in der Gemeinde Delea Nouă, Bukarest.

SPRACHEN___________________________________________________________________

Deutsch – TestDaF Zeugnis mit der maximalen Note (5)


Englisch – gut
Französisch – gut

MITGLIEDSCHAFTEN_____________________________________________________________

Mitglied der Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS)

Mitglied der Eastern European Liaison Committe der SNTS

Mitglied der Society of Biblical Literature

Mitglied der European Association of Biblical Studies. Ab Juli 2014


Mitvorsitzender für die Diskussionseinheit The Reception of the
Scripture in the Patristic Exegesis (II-VIII Centuries).

Mitglied der Gesellschaft Rumänischer Bibelwissenschaftler

Mitglied der gemeinsamen Kommission für den internationalen


lutherisch-orthodoxen Dialog als Vertreter der rumänisch-
orthodoxen Kirche

5
6