Sie sind auf Seite 1von 2

Investment Punk - warum ihr schuftet und wir reich werden

Die Abzocke der Kleinanleger - Banken nehmen eure Sicherheiten und wenn ihr nicht zahlen
könnt, pfänden sie diese.

Ihr investiert immer dort, wo es euch vom System über Werbung, die Geldmagazine und
Boulevardpresse nahegelegt wird. Ihr verliert damit euer Geld, weil die meisten dieser
Informationsquellen genau das Gegenteil davon empfehlen, was wirklich angebracht wäre.

Man soll kaufen, wenn etwas billig ist. Man soll verkaufen, wenn etwas teuer ist.

Anders als die Reichen, die in Krisenzeiten auf harte Assets wie Immobilien,
Firmenbeteiligungen, Gold, Kunst oder Öl setzen, setzt ihr auf vermeintliche
Sicherheitsprodukte und seid so der In ation hil os ausgesetzt. Je höher die In ation, desto
mehr wird euer Geld dahinschmelzen.

Wer an der Börse spekuliert und keine Bilanzen lesen kann, wird sein Geld verlieren.

Ich habe Boulevardmagazine abonniert und tue das Gegenteil davon, was sie empfehlen.

Fonds sollte man sehr genau verstehen, bevor man in sie investiert.

Ich kaufe nur Finanzprodukte, welche ich verstehe.

Anleger brauchen eine simple, emotionslose Investmentstrategie und die eiserne Disziplin,
sie umzusetzen.

Eine simple Strategie ist, in Unternehmen zu investieren, deren Buchwert höher als ihr
Marktwert an der Börse ist, so wie es bei vielen Immobilien rmen besonders am Höhepunkt der
Finanzkrise der Fall war.

Finde ein Thema, welches dir Spass macht und setze dich damit auseinander. Die
Investmentstrategie muss zu dir passen.

Ich investiere ausschliesslich in Firmen, deren Marktkapitalisierung geringer als ihr Buchwert
ist. Das Geschäftsmodell muss stabil sein und die Dividendenrendite höher als 5% liegen. Ich
investiere Monat für Monat dieselbe Summe. Sind die Kurse hoch, kaufe ich wenige, sind die
Kurse niedrig, kaufe ich viele.

Immobilien - ich kaufe nur leicht vermietbare Wohnungen in der Innenstadt mit ein bis drei
Zimmern in Häusern deren Bausubstanz in Ordnung ist. Die monatliche Kreditrate, Tilgung
inklusive Zinsen muss durch die Miete gedeckt werden. Ich habe für diese Strategie einen Banker,
der die Finanzierung ermöglicht, einen Notar, der beurkundet, einen Verwalter, der sich um die
Wohnungen kümmert und einen Makler, der sie vermietet.

Leasen ist nur in einem Fall sinnvoll: Wenn das Geld bei einem intelligenten Investment höhere
Renditen abwirft, als die Leasingzinsen kosten. Ansonsten ist ein weiterer Kauf auf Pump.

Das System hat eine von eurem sozialen Status abhängige Konsumpyramide de niert. Es
sorgt dafür, dass ihr ein Auto besitzt, welches ihr euch nicht leisten könnt.

Durch Geschick kann man für wenig Geld viel Lebensqualität generieren, wenn man sich
ausserhalb der touristischen Trampelpfade bewegt.

Ein Job ist Abzocke - es ist ein Hamsterrad und ihr mittendrin. Macht euch selbstständig.

Geld hat mit Zahlen zu tun. Mach dich mit ihnen vertraut.

fl
fl
fi
fl
fi
Dein Leben wird wieder Sinn machen, wenn du dich um deinen eigenen Geschäfte kümmerst.

Ich bewundere Menschen nicht, die für einen Job sogar ihre Wochenenden opfern.

Geld zieht Geld an. Angestellte lernen Angestellte kennen. Unternehmer lernen andere
Unternehmer kennen. Unternehmer reden über Geschäfte. So entsteht Geld.

Eure Angst vor dem Unternehmertum sind Phantomängste.

Härte ist eine gute unternehmerische Eigenschaft. Man muss sich den Ruf aufbauen hart und
konsequent zu sein.

Geld wird selten über Nacht verdient.

Wer Geld verdienen will, muss bereit sein, gegen den Strom zu schwimmen, kreativ zu sein und
gegen alle ökonomischen Konventionen der Mittelschicht zu gehen.