Sie sind auf Seite 1von 10

Vorbereitung DSD II (Frau Wurps)

Struktur der SK (= schriftliche Kommunikation) im DSD II

die Anforderung Was muss ich beachten? Formulierungsbeispiele


1 die Einleitung Du formulierst einen (fiktiven) Schreibanlass. - Für Jugendliche ist es heutzutage enorm
wichtig, … zu …/ …, dass …
mögliche Bezugspunkte: - Teenager und junge Erwachsene werden
- Jugendliche tagtäglich mit … (Substantiv) konfrontiert./ …
- das eigene Land damit konfrontiert, dass …
- ein aktuelles Ereignis - Wenn man die aktuelle Situation in Polen
- das Sprichwort/ die allgemeine betrachtet, fällt … (Substantiv) auf./ … fällt
Wahrheit auf, dass …
- früher – heute - Die aktuelle Diskussion über … (Substantiv)
- Medien zeigt, dass …
- Die Beschäftigung mit … (Substantiv) ist aus
Die Einleitung soll auf die zentrale der aktuellen Debatte nicht wegzudenken,
Problematik/ Intention des Textes einstimmen. denn …
- Ein bekanntes Sprichwort sagt: … Das kann z.
B. bedeuten, dass …
- Es ist allgemein bekannt, dass … Dies gilt auch
im Falle von … (Substantiv)./ Dies gilt auch,
wenn man sich mit dem Problem befasst,
ob…/ wie…/ warum …
- Während noch vor 30 Jahren …, ist es in der
heutigen westlichen Welt ganz normal, dass …
- Unser heutiger Alltag wird von … (Substantiv)
bestimmt, im 20. Jahrhundert hingegen war es
so, dass …
- In zahlreichen Internetforen wird das Thema …
leidenschaftlich diskutiert, denn …
- Viele Nachrichtensender beschäftigen sich mit
dem Problem der/ des … (Substantiv)/ …,
ob…/ wie/ warum …

2 die Überleitung zur Du erklärst dem Leser, dass du nun einen Text - Mit der Problematik, wie/ ob/ warum/ dass …,
Textwiedergabe vorstellen wirst, der gut zu deiner Idee aus der befasst sich auch der Verfasser des
Einleitung passt. vorliegenden Textes, dessen wesentliche
Inhalte im Folgenden wiedergegeben
Du nennst werden./ … dessen Inhalte ich im Folgenden
- die Überschrift/ den Titel wiedergeben werde. Es handelt sich um einen
- den Autor/ die Autorin Beitrag von … (Name), der am 17.02.2018/ im
- das Thema Februar 2020 in der Süddeutschen Zeitung
- die Textsorte (Artikel, Interview, unter dem Titel … erschien.
Sachtext) - Am/ Im … (Datum) erschien in … (Quelle)
- die Quelle und das Erscheinungsdatum unter dem Titel … ein Artikel von … (Name),
des Textes. der sich mit diesem Thema differenziert
auseinandersetzt, indem er sich auf die Frage
Der erste Überleitungssatz sollte keine leere konzentriert, wie…/ ob…/ was …
Phrase sein, die zu jedem Thema passt, - In seinem/ ihrem Beitrag vom … (Datum) in …
sondern sich konkret auf den Text beziehen. (Quelle), erschienen unter dem Titel …,
ABER: Eine einfache Phrase ist besser als befasst sich auch … (Name) eingehend mit der
nichts!!! Frage, ob …/ wie …/ warum …

3 die eigenständige Du erklärst dem Leser, worum es in dem Text - Im Text geht es um … (Substantiv)/ … darum,
Textwiedergabe geht, indem du die wichtigsten Informationen dass … (Verb an der Endposition)
auswählst und in anderen Worten wiedergibst. - Im ersten/ zweiten/ dritten/ vierten/ fünften
Absatz/ Sinnabschnitt …
- Wähle pro Absatz/ Sinnabschnitt die - Der Verfasser schreibt, … (Hauptsatz mit Verb
Hauptaussage aus und formuliere sie in auf Position 2).
ein bis zwei Sätzen. - Des Weiteren macht die Autorin deutlich, dass
- Paraphrasiere die Schlüsselbegriffe. …
- Danach geht es um … (Substantiv)/ darum,
- Verzichte auf Zitate und verwende dass …
stattdessen die indirekte Rede. - Ein wichtiger Gedanke ist auch, dass …
- Kommentiere die Textaussagen nicht. - Der Autor beschreibt, / legt dar/ zeigt auf,
- Achte darauf, dass deutlich wird, von dass/ wie/ warum … und stellt sich die Frage,
wem eine Aussage stammt. Steht in ob …
dem Satz z. B. die Meinung des Autors, - Es wird außerdem dargestellt, dass/ wie/
oder bezieht er sich auf eine andere warum …
Person oder Personengruppe? - Im nächsten Schritt wird verdeutlicht,
- SO VIEL WIE NÖTIG, SO WENIG WIE dass/wie/ warum/ wodurch …
MÖGLICH: Dein Text soll nicht länger - Zudem/ Darüber hinaus macht die Verfasserin
als das Original werden. klar, dass …
- Es wird darauf hingewiesen, dass …
- Zum Schluss wird darauf hingewiesen, dass …
- Am Ende formuliert der Autor den Gedanken,
dass …
4 die Überleitung zur Grafik Du informierst den Leser, dass du nun eine - Passend zum Thema wurde dem Text eine
Grafik vorstellen wirst, die zur Thematik im Grafik unter dem Titel „…“ beigefügt. Sie
Text passt. wurde 2011 in der „Süddeutschen Zeitung
veröffentlicht.
Du nennst - Die Textaussagen werden durch eine Grafik
- die Überschrift/ den Titel mit dem Titel „…“, die im Jahr 2017 vom
- die Quelle Statischen Bundesamt veröffentlicht wurde,
ergänzt/ widerlegt/ bestätigt.
Der Überleitungssatz sollte keine leere Phrase - Die vorliegende Grafik unter dem Titel „…“
sein, sondern sich auf den Text beziehen und erschien am 3. Juli 2019 im „Spiegel“ und
deutlich machen, ob die Zahlen die Aussagen bietet vertiefende/ kontrastierende/
des Textes unterstützen, widerlegen, ergänzen unterstützende Angaben zum Thema des
… Textes.
- Ergänzend zum oben besprochenen Text liegt
eine Grafik vor. Unter dem Titel „…“ illustriert
sie die Aussagen des Textes. Sie wurde der
von der/ dem … (Quelle) durchgeführten
Studie/ Umfrage zum Thema „…“
entnommen./ Die Zahlen legte die
Wochenzeitung „Die Zeit“ vor.
5 die Grafikbeschreibung und Du nennst - Es handelt sich um ein Säulendiagramm/
-auswertung - den Zeitraum, den die Zahlen Balkendiagramm/ Kreisdiagramm/
beschreiben (z. B. von 2010 – 2020) Liniendiagramm, das über … (Substantiv)
- die Art der Grafik (das informiert./ … das darüber informiert, dass…/
Säulendiagramm, das Balkendiagramm, wer/ wann/ was/ wie viele/ wo/ wie …. (Verb
das Kreisdiagramm, das am Ende).
Liniendiagramm) - Dem Schaubild in Form eines
- die Art der Angaben (z. B. die Anzahl Säulendiagramms/ Balkendiagramms/
der Abiturienten in der EU in den Kreisdiagramms/ Liniendiagramms kann man
Jahren 2010 – 2020) … (Substantiv) entnehmen./ … kann man
entnehmen, dass…/ wer/ wann/ was/ wie
Anschließend beschreibst du: viele/ wo/ wie …. (Verb am Ende).
- zwei Informationen zu den höchsten - Als Darstellungsform wurde ein
und niedrigsten Werten Säulendiagramm/ Balkendiagramm/
- Was ist noch interessant? Kreisdiagramm/ Liniendiagramm gewählt, das
- einen bis zwei Vergleiche Aufschluss über … (Substantiv) bietet./
- kurze Zusammenfassung/ Auswertung Aufschluss darüber bietet, dass…/ wer/ wann/
was/ wie viele/ wo/ wie …. (Verb am Ende).
Wenn du Zeit und eine gute Idee hast, schreibe - Die Zahlen werden in Prozent angegeben./ Die
in ein bis zwei Sätzen eine Mini-Interpretation: Zahlen beschreiben/ veranschaulichen in
Warum sind diese Zahlen so? Prozent, wie viele/ wer/ …
Und: - Was besonders auffällt, ist … (Substantiv)./ …,
Du musst nicht alle Details der Grafik ist, dass …
wiedergeben, sondern nur die wichtigsten - Es springt (auch) ins Auge, dass …
Informationen. - Es ist auf den ersten Blick festzustellen, dass …
- An der Spitze liegt/ liegen …/ Spitzenreiter ist/
sind …/ Die Spitzenstellung nimmt … ein.
- An zweiter/ dritter Stelle/ im Mittelfeld steht/
stehen/ liegt/ liegen/ …/
- An letzter Stelle steht/ liegt/ stehen/ liegen …/
Am unteren Ende finden wir …/ Das
Schlusslicht bildet/ bilden …/ auf den letzten
Plätzen der Statistik finden wir …
- Interessant ist, dass …
- Bemerkenswert ist, dass …
- Es überrascht, dass …
- Vergleicht man … mit …, so fällt auf, dass …
- Im Vergleich zu … ist die Anzahl im Bereich …
viel höher/ niedriger.
- Setzt man die Werte von … ins Verhältnis,
muss man feststellen, dass …
- Man kann beobachten, dass die Zahl von …
deutlich gesunken/ gestiegen ist.
- Es ist festzuhalten, dass die Zahl von …
tendenziell steigt/ sinkt.
- Wenn man die Ergebnisse miteinander
vergleicht, fällt auf, dass …
- Im Gegensatz zu … steigt/ sinkt die Zahl von
…/ bleibt die Zahl von … konstant.
- Man kann sehen, dass es einen extremen/
leichten Gegensatz zwischen … und … gibt.
- Insgesamt ist festzustellen, dass …
Möglicherweise ist dies dadurch zu erklären,
dass …
- Fasst man die in der Grafik dargestellten
Tendenzen zusammen, kann man feststellen,
dass … Wie ist das zu erklären? Vielleicht …
6 die Überleitung zur ● Anbindung an vorherige Teile ODER ● Einerseits zeigt der Verfasser/ die
Erörterung (= begründete ● Aufgreifen eines bestimmten Verfasserin, dass … Andererseits geht aus der
Stellungnahme) Standpunktes aus dem Text ODER Grafik hervor, dass … Vor diesem Hintergrund
● Persönliches ODER stellt sich die folgende Frage: …/ sich die
● Kernaussage des Textes/ der Graphik/ Frage, ob …
des Diagramms ODER ● Der Autor macht deutlich, dass… Die Grafik
● Minimum: EIN Satz (Baustein) gibt seinem Anliegen Recht. Man muss sich
● Infragestellung oder Bekräftigung oder also fragen: …
Zuspitzung … einer These/ eines ● Der Autor vertritt die Ansicht, dass …/ Laut
Arguments aus dem Text Aussage des Verfassers …/ Im Text wird die
Achtung: Meinung geäußert, dass… Im Folgenden
● in der Prüfung: Aufgabestellung möchte ich diese Aussage genauer
beachten!!! untersuchen, indem ich die Vor- und
● Deine Erörterung muss sich konsequent Nachteile von … aufzeige./ … die Pro- und
auf eine Leitfrage/ Problemfrage Contra-Argumente darstelle, ob…/ wie…
beziehen, die du als ● Die aktuellen Zahlen aus Deutschland
Entscheidungsfrage formulierst (Das beweisen, dass … Da dies auch mein Land
heißt: Die Frage muss mit „Ja“ oder betrifft, möchte ich im Folgenden
„Nein“ beantwortet werden können.) überprüfen, ob … / Da ich die Erfahrung
gemacht habe, dass …, stellt sich mir die
Frage: … Früher oder später müssen wir uns
in der EU/ in unserer globalisierten Welt alle
mit der Problematik der/ des … (Substantiv
im Genitiv) beschäftigen. Deshalb lohnt es
sich, die Frage zu formulieren: …
● Das zentrale Anliegen des Verfassers ist klar:
Er/ sie möchte, dass … Aber ist das
tatsächlich eine gute Idee? Dies möchte ich
nun untersuchen.
● Aus der Grafik geht deutlich hervor, dass … In
Verbindung mit dem Text stellt sich jetzt die
Frage: …
● Auf der Grundlage des Textes und der Grafik
möchte ich nun folgende Frage erörtern: … /
Nachdem ich den Text wiedergegeben und
die Grafik analysiert habe, komme ich nun zu
den Nach- und Vorteilen von …
● Im Text macht der Verfasser deutlich, dass …/
Der Autor betont am Ende des Textes, dass
…. Wenn es um dieses Thema geht, muss
man sich die wichtige Frage stellen, ob …
tatsächlich … / Doch ist das tatsächlich so?
Dieses Problem werde ich im Folgenden
näher beleuchten.
● Im Text macht der Verfasser deutlich, dass …/
Der Autor betont am Ende des Textes, dass
…. Ich stimme dem absolut zu und halte alle
Gegenstimmen für wenig überzeugend. Dies
werde ich im Folgenden veranschaulichen.
(lineare Erörterung)
● Soll/ Sollen …/ Ist es sinnvoll, dass …/… ?/
Wird in Zukunft …?
7 die Erörterung  Fakten (z. B. aus dem Text oder der ● Ein Hauptfaktor, warum …, ist …
Grafik) erklären ODER möglicherweise folgender: … , denn … Um ein
 Beispielsituationen auch „kreativ“ Beispiel zu geben: …
einsetzen (white lies) ODER ● Wie die vorliegende Grafik zeigt, …. . Was
 Beispiele aus unterschiedlichen können die Gründe sein? Ein Grund ist
Quellen, die über den persönlichen bestimmt, dass … , weil … Beispielsweise
Erfahrungsbereich hinausgehen (FAZ, (Verb) …
Medien, ...) ODER ● Wie Untersuchungen der letzten Jahre
 Perspektivenwechsel: dasselbe Beispiel gezeigt haben … / Es ist allgemein bekannt,
kann als Pro- und Contra-Argument dass … Warum? Weil … (Verb am Ende) Um
dienen ein Beispiel zu geben: …
Achtung: ● In der „Zeit“ war kürzlich ein Artikel zu lesen,
 Die dialektische Erörterung passt aus dem hervorgeht, dass … / Der „Focus“
immer. Wenn du dich nicht klar für hat geschrieben, dass … Das ist so, weil … Ich
oder gegen etwas entscheiden kannst, gebe ein Beispiel:
stellst du am Ende eine mögliche ● Jede Medaille hat zwei Seiten/ hat ihre
Alternative vor. Kehrseite: … / Wo viel Licht ist, ist auch viel
 Die lineare Erörterung ist nur dann Schatten: … Es ist ja klar, dass …, weil …
sinnvoll, wenn deine Meinung zu dem Konkret zeigt sich das, wenn … (Verb am
Thema ganz klar ist. Ende).
 Minimum: zwei Pro-, zwei Contra- ● Daraus ergibt sich, dass …/ Daraus folgt, dass
Argumente … / Daher lässt sich feststellen, dass …/
 Schlussfolgerungen zu jedem Darum…
veranschaulichten Argument Das Hauptargument für … bezieht sich auf die
 These – Begründung – Beispiel Tatsache, dass…, denn … Dies lässt sich anhand des
folgenden Beispiels verdeutlichen: ….
8 die Überleitung zur eigenen ● Bezug zu vorheriger  Nachdem erörtert wurde, ob…/ wie…/ was
Meinung Meinungsäußerung ODER …, soll nun meine Meinung zu dem Thema
dargelegt werden. Besonders das letzte
● Bezug zu (auch anderen) Standpunkten
Argument hat gezeigt, dass …, deshalb finde
der Textvorlage ODER
ich es wichtig, … zu ….
● Anbindung an das stärkste/ letzte  Nach der Erörterung der Frage, ob…/ wie…/
Argument bestätigend oder was …., komme ich nun zu … / folgt nun
widersprechend („deshalb“, „darum“, meine persönliche Ansicht. Mir persönlich
„weil“, „trotzdem“, „obwohl“…) liegt besonders am Herzen, dass …
 Der Verfasser vertritt die Ansicht, dass ….
● Minimum: EIN Satz
Dem stimme ich uneingeschränkt zu./ Dem
muss ich entschieden widersprechen, und
zwar aus folgendem Grund: ….
● Obwohl man sagen kann, dass..., bin ich
persönlich der Meinung, dass …
● Es stimmt zwar, dass …, jedoch scheint mir
das zuletzt von mir angeführte Argument
besonders schwer zu wiegen, weil ….
Nachdem erörtert wurde, ob…/ wie…/ was …, soll
nun meine Meinung zu dem Thema dargelegt
werden.
9 die eigene Meinung ● abwägend  Es ist deutlich geworden, dass die Pro- und
Contra-Argumente sich die Waage halten.
● schlussfolgernd
Trotzdem bin ich der Ansicht, dass man …
● Anbindung an einen Kontext, der über sollte: …
die eigene Lebenswelt hinausgeht/  Die Vor- und Nachteile, wenn man …, liegen
Bezug zu einem vorher erörterten Teil auf der Hand. Dies alles berücksichtigend, …
 Wie ich oben deutlich gemacht habe, wiegt
das Argument, dass … am schwersten. In der
Konsequenz bedeutet das, dass man einen
Kompromiss finden muss: …
 Daher…/ Deshalb… / Darum… / Daraus folgt,
dass …
 Wie ich zuvor deutlich gemacht, gestaltet sich
die Frage, ob … in der polnischen Perspektive
ganz anders als in der deutschen/ als in den
anderen EU-Staaten.
 Als Vertreter/ Vertreterin der jungen
Generation verfolge ich mit Sorge/ mit
großer Begeisterung/ interessiert, dass …

10 der Schluss ● der Appell ODER  In … liegt unsere Zukunft und wir alle sind
dafür verantwortlich, dass …! Übernehmt
● der Wunsch ODER
Verantwortung für sie, bevor es zu spät ist!
● die Prognose ODER  Toleranz kann man lernen!
 Ich hoffe, dass in Zukunft in unser aller
● die Hypothese ODER
Interesse …
● die offene Frage  Wir alle träumen schließlich von …/
wünschen uns, dass …/ wollen, dass …
 Wenn wir dieses Problem nicht jetzt
angehen, werden wir in Zukunft …
 Es ist davon auszugehen, dass ….
 Wie wird unsere Zukunft aussehen, wenn wir
(nicht) … ?
 Ob wir in Zukunft alle ….?