Sie sind auf Seite 1von 17

Берлін

Виконала учениця 10 А класу


Назарчук Діана
Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands. Berlin ist eine Stadt und auch
ein Bundesland, wie Hamburg oder Bremen. Mit rund 3,5 Millionen
Einwohnern ist Berlin die zweitgrößte Stadt der EU.
Nach dem Zweiten Weltkrieg war
Deutschland fast 40 Jahre lang
geteilt: in die Bundesrepublik im
Westen und in die Deutschen
Demokratische Republik im Osten
Durch Berlin verlief ab 1961 eine
hohe Mauer
Wer es selbst nie mit eigenen
Augen gesehen hat, kann heute
kaum mehr ermessen, was bis
1989 bittere Realität war: Eine
156 km lange und bis zu 4 m
Höhe Mauer riegelte Westberlin
hermetisch vom Osten der Stadt
und der DDR ab.
Soldaten der DDR bewachten die Mauer und die Grenzen, denn die
Menschen aus der DDR durften nicht in den Westen reisen

Seit 1990 ist Deutschland wieder ein vereinte Staat.


Berlin ist ein wichtiger Verkehrsknoten
und ein bedeutendes europäisches
Handelszentrum. Es gilt auch als eine
große Industriestadt. Zu den
wichtigsten und besonders
entwickelten Industriezweigen gehören
Elektrotechnik und Maschinenbau.
Berlin ist auch ein sehr wichtiges
kulturelles und wissenschaftliches
Zentrum der Europäischen
Gemeinschaft. Berliner
Forschungszentren, Universitäten,
Museen und Theater sind weltbekannt.
Berliner Optik und pharmazeutische
Produkte sind in allen Ländern der Welt
anerkannt.
Menschen aus der
ganzen Welt
besuchen Berlin,
weil dort viele
Musseen, Theater
und
Konzerthäuser,
riesige Parks und
interessante
Stadtteile zu sehen
sind
Brandenburger Tor, Museumsinsel, Reichstagsgebäude, Alexanderplatz,
Potsdamer Platz, Holocaust-Denkmal, Nikolaiviertel, Kaiser-Wilhelm-
Gedächtniskirche, Gendarmenmarkt, Schloss Charlottenburg, Wannsee – sind
Berlins wichtigste Sehenswürdigkeiten.
Das Brandenburger Tor ist das Wahrzeichen von Berlin. Als 1961 die Mauer
gebaut wurde, lag das Tor mitten in der Sperrzone. Seit dem 22.Dezember
1989 können Sie wieder hindurchspazieren.
Mahnmal gegen das
Vergessen: 2711 graue
Betonblöcke ragen in Berlin
Mitte aus dem Boden. Das ist
das Holocaust-Mahnmal. Es
errinert an die sechs
Millionen Juden, die von den
Nazis zwischen 1933 und
1945 ermordet wurden. Das
Mahnmal will dem Besucher
sagen: “So etwas darf nie
wieder passieren!
In Berlin stehen zahlreiche bedeutende Bauwerke, Museen, Schlösser und
Kirchen. Das große Schloss Charlottenburg zum Beispiel war von 2004 bis 2006
Sitz des Bundespräsidenten. In dem Schloss befindet sich heute ein Museum.
Ein wichtiges Ziel für
alle Berlin-Besucher
ist auch die
Museuminsel. Dort
befindet sich viele
Ausstellungen der
unterschiedlichsten
Art. Die
Museuminsel gehört
zum Weltkulturerbe
der UNESCO.
Wenn Sie die Stadt kennen
lernen wollen, beginnen Sie
Ihren Spaziergang am
Alexanderplatz oder Alex.
Dieser riesige Platz ist ein
beliebter Treffpunkt der
Berliner. Auf dem
Alexanderplatz befinden
sich das Hotel Park Inn
Berlin, die berühmte
Weltzeituhr und einige
große Kaufhäuser.
Neben dem Alexanderplatz befindet sich das höchste Gebäude in Berlin, der
Fernsehturm. Neben dem Fernsehturm liegen das Rote Rathaus und die
Marienkirche. Das Rote Rathaus ist der Sitz des Bürgermeisters.
In der Nähe des Rathauses liegt das alte historische
Nikolai-Viertel. Die gemütliche Atmosphäre des
Nikolai-Viertels mit vielen Cafés, Restaurants und
Souvenirläden zieht viele Touristen an. Das Herz des
Viertels ist die Nikolaikirche, die älteste Kirche Berlins.
Auf dem anderen Spreeufer befindet sich die größte Kirche Berlins –
der majestätische Berliner Dom.
Ein Stück weiter beginnt Unter den Linden
– die berühmte Hauptstraße Berlins. Hier
gibt es viele Sehenswürdigkeiten, zum
Beispiel die Humboldt Universität, die Alte
Bibliothek und die Staatsoper.
Berlin zieht mit seinen Sehenswürdigkeiten jedes Jahr Millionen von Touristen an. Dazu
zählen Schlösser, Kirchen und Museen sowie zahlreiche andere kulturelle Angebote. Eine
Spezialität allerdings ist allein den Einheimischen vorbehalten: die typische Sprache, den
ganz speziellen Dialekt, beherrschen nur „waschechte“ Berliner!
Дякую за увагу