Sie sind auf Seite 1von 86

NormCD Stand 2004-03

Januar 2004

DIN 4108 Beiblatt 2

ICS 91.120.10

Ersatz für DIN 4108 Beiblatt 2:1998-08

Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 4108, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen.

Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden – Wärmebrücken – Planungs- und Ausführungsbeispiele

Thermal insulation and energy economy in buildings – Thermal bridges – Examples for planning and performance

Isolation thermique et économie d’énergie en bâtiments immeubles – Pontes thermiques – Exemples pour la conception et l’exécution

Gesamtumfang 86 Seiten

Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN

© DIN Deutsches Institut für Normung e.V. • Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin, gestattet.

Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin

Preisgruppe 24

www.din.de

www.beuth.de

9537001

 
 

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Inhalt

Seite

Vorwort

3

1

Anwendungsbereich

4

2

Planungsempfehlungen

4

3

Ausf¸hrungsbeispiele

4

3.1

Allgemeines

4

3.2

Gliederung und Darstellungstechnik

4

3.3

Auflenbauteile

4

3.4

Hinweise zu Bauteilanschl¸ssen

5

3.5

Gleichwertigkeitsnachweis

5

4

Empfehlung zur energetischen Betrachtung

6

5

‹bersichtsmatrix

7

6

Beispiele f¸r Ausf¸hrungsarten von Anschlussdetails

11

7

Definition der Randbedingungen

60

Literaturhinweise

85

2

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Vorwort

Die Bedeutung energiesparender Maflnahmen, insbesondere auf dem Gebiet der Geb‰udeheizung, steht in engem Zusammenhang mit der Lˆsung von Umweltproblemen und ist ein vorrangiges, gesellschaftliches Anliegen.

Eine wesentliche Voraussetzung zur Einsparung von Heizenergie ist ein guter W‰rmeschutz der Auflenbauteile. Dabei ist zu beachten, dass die w‰rmeschutztechnische Qualit‰t der Auflenbauteile nicht nur von den W‰rmedurchlasswiderst‰nden (R) bzw. von den W‰rmedurchgangskoeffizienten (U) der einzelnen Auflenbauteile abh‰ngt, sondern auch von der Ausbildung der Anschlussbereiche zwischen den einzelnen Bauteilen. Dieses Ph‰nomen wird mit zunehmender Verbesserung des W‰rmeschutzes bedeutsamer: Aus energetischer Sicht sind W‰rmebr¸cken zu beachten, da ihr Anteil am Transmissionsw‰rmeverlust eines Geb‰udes erheblich sein kann.

Aus Gr¸nden der Behaglichkeit ist es w¸nschenswert, mˆglichst gleichm‰flige innere Oberfl‰chen- temperaturen zu erhalten. W‰rmebr¸cken sind dabei die Schwachstellen, da sich an ihnen in der Regel die tiefsten raumseitigen Oberfl‰chentemperaturen einstellen.

Tauwasserbildung setzt ¸berall dort ein, wo die ˆrtliche Oberfl‰chentemperatur die Taupunkttemperatur des jeweiligen Wasserdampfdruckes unterschreitet. Tauwassersch‰den treten deshalb in der Regel zuerst im Bereich von W‰rmebr¸cken auf. Schimmelpilzbildung kann bereits bei Luftfeuchten erfolgen, die noch keine Tauwasserbildung zur Folge haben. Je nach Oberfl‰chenmaterial kann bei relativen Luftfeuchten ¸ber etwa 80 %, entsprechend der dazugehˆrigen Oberfl‰chentemperatur, auf dem Wege der Kapillarkondensation Feuchte aufgenommen werden und bei entsprechender Dauer zur Schimmelpilzbildung f¸hren (siehe auch

[18]).

ƒnderungen

Gegen¸ber Beiblatt 2 zu DIN 4108:1998-08 wurden folgende ƒnderungen vorgenommen:

a) Grunds‰tzliche ƒnderungen und Erweiterungen des Beiblattes 2.

b) Aufnahme des Kapitels 3.5 ÑGleichwertigkeitsnachweisì.

c) Aufnahme des Kapitels 4 ÑEmpfehlung zur energetischen Betrachtungì.

d) Aufnahme neuer Anschlussdetails.

e) Energetische Bewertung der Anschlussdetails.

Fr¸here Ausgaben

DIN 4108 Bbl 2: 1998-08

3

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

1 Anwendungsbereich

Dieses Beiblatt enth‰lt Planungs- und Ausf¸hrungsbeispiele zur Verminderung von W‰rmebr¸ckenwirkungen. Das Beiblatt stellt Prinzipskizzen von Anschlussdetails aus dem Hochbau dar.

Bemessungswerte der W‰rmebr¸ckenverlustkoeffizienten und der Temperaturfaktoren kˆnnen W‰rme- br¸ckenkatalogen (siehe z. B. [1] bis [10]) entnommen oder nach DIN EN ISO 10211-1 und DIN EN ISO 10211-2 (siehe auch [16] und [17]) berechnet werden.

Die angegebenen W‰rmebr¸ckenverlustkoeffizienten dienen ausschliefllich dem Nachweis der Gleich- wertigkeit anderer, nicht im Beiblatt abgebildeter Anschlussausbildungen.

2 Planungsempfehlungen

Allgemeine Planungsempfehlungen zur Reduzierung von W‰rmebr¸cken sind:

Vermeidung stark gegliederter Baukˆrper;

w‰rmetechnische Trennung auskragender Bauteile (Balkonplatten, Attiken, Tragkonsolen usw.) vom angrenzenden Baukˆrper;

durchgehende D‰mmebene, z. B. W‰rmed‰mm-Verbundsystem auf einer Auflenwand, Kellerauflenwand mit Auflenwandd‰mmung und ‹bergang der einzelnen D‰mmstoffebenen ohne Schw‰chung

3

Ausf¸hrungsbeispiele

3.1 Allgemeines

Dieses Beiblatt enth‰lt Beispiele f¸r Anschlussausbildungen um

Konstruktionsempfehlungen auszusprechen und

ein Referenzniveau f¸r die G¸te einer Anschlussausbildung festzulegen.

Es werden ausschliefllich Anschlussausbildungen dargestellt, bei denen der Temperaturfaktor f Rsi den in DIN 4108-2 geforderten Grenzwert von 0,7 einh‰lt.

3.2 Gliederung und Darstellungstechnik

Die in diesem Beiblatt aufgef¸hrten Beispiele geben Ausf¸hrungsarten von Anschlussausbildungen wieder. Die Anschlussausbildungen sind als ‹bersichtsmatrix in den Bildern der Tabelle 1 als Piktogramme dargestellt. Zur Erleichterung der Auffindbarkeit der einzelnen Details sind darin die Bildnummern der Anschl¸sse eingetragen. Anschlussdetails, die nicht in diesem Beiblatt aufgef¸hrt sind, deren Ausf¸hrung aber grunds‰tzlich ‰hnlich ist, werden in dieser Matrix gekennzeichnet.

3.3 Auflenbauteile

Die betrachteten Auflenbauteile stellen derzeit ¸bliche Konstruktionen dar. Da die verwendeten Materialien unterschiedliche W‰rmeleitf‰higkeiten aufweisen und geringe Abweichungen der Schichtdicken mˆglich sind, werden keine Angaben zu den W‰rmedurchgangskoeffizienten gemacht. Die dargestellten Mafle sind Ungef‰hrangaben, die im Einzelfall variiert werden kˆnnen. F¸r die W‰rmebr¸ckenwirkung unbedeutende Schichten sind nicht vermaflt.

4

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

3.4 Hinweise zu Bauteilanschl¸ssen

In Kapitel 6 sind Beispiele f¸r Ausf¸hrungsarten verschiedener Bauteilanschl¸sse dargestellt.

Balkonplatten werden im vorliegendem Beiblatt nur als w‰rmetechnisch getrennte Konstruktionen behandelt. Andere Ausf¸hrungen unterschreiten in vielen F‰llen die Mindestanforderungen nach DIN 4108-2.

Bei den Fensteranschlussdetails sind Abdichtungen, Befestigungen, Unterf¸tterungen f¸r Trittfestigkeit im Bereich der Fenstert¸ren usw. nicht detailliert dargestellt.

Aufsparrend‰mmsysteme und Porenbetond‰cher sind entsprechend den Bildern 82 bis 87 zu f¸hren.

Der Einfluss von Drahtankern bei zweischaligen Auflenw‰nden wird bei der -Wert Berechnung nicht ber¸cksichtigt. Ebenso bleiben bei Holzverschalungen oder gleichwertigen Konstruktionen Befestigungen mit stiftfˆrmigen metallischen Verbindungsmitteln unber¸cksichtigt.

Die -Werte f¸r die Anschl¸sse in Holzbauweise beziehen sich auf den W‰rmedurchgangskoeffizienten des Gefachs.

Dachfl‰chenfenster und Rollladenk‰sten sind im Vergleich zu den sonstigen Bauteilanschl¸ssen recht komplexe Konstruktionen, die in ihrer Detailausbildung stark variieren kˆnnen. Es ist daher nicht mˆglich, bei den in diesem Beiblatt dargestellten Prinzipskizzen Angaben bez¸glich der Einhaltung der minimalen inneren Oberfl‰chentemperatur zu machen. Dieser Nachweis ist vom Hersteller zu erbringen. Bei der Einbindung der Rollladenschiene sollten die Ausbildungen der dargestellten Laibungsanschl¸sse sichergestellt sein. Bei Dachfl‰chenfenstern ist nach Mˆglichkeit die herstellerspezifische Systemlˆsung (Fenster und Zarge) zu verwenden. F¸r handwerklich erstellte Detailausbildungen sollte das vom Hersteller des jeweiligen Dachfensters empfohlene Konstruktionsprinzip sinngem‰fl angewendet werden.

3.5 Gleichwertigkeitsnachweis

Die Randbedingungen, die bei der Ermittlung der in Kapitel 6 dargestellten -Werte verwendet wurden, sind in Kapitel 7 dargestellt. F¸r die Stoffwerte und Bauteilabmessungen wurden bei Festlegung einer W‰rmeleit- f‰higkeit f¸r D‰mmstoff von 0,04 W/(mK) jeweils die Werte gew‰hlt, die einen hohen -Wert ergeben. Eine eindeutige Reproduzierbarkeit der angegebenen -Werte ist somit nicht gegeben, sie dienen nicht der Validierung eigener Berechnungen. Die in Kapitel 7 dargestellten Systemgrenzen zusatzged‰mmter Auflenw‰nde gelten vereinfachend gleichermaflen f¸r zweischaliges Mauerwerk mit und ohne Hinterl¸ftung der Vormauerschale.

Zur Ermittlung der Gleichwertigkeitsbedingungen bei erdber¸hrten Bauteilen kann f¸r die Faktoren F bw und F bf vereinfachend f¸r beide Werte 0,6 angesetzt werden (Entsprechend R > 1,0 m 2 K/W f¸r F bw ).

F¸r die Beziehung zwischen Temperaturkorrekturfaktor F und Temperaturfaktor f gilt : F = 1 f

Bei der F¸hrung des Gleichwertigkeitsnachweises sollte folgendermaflen verfahren werden.

a) Bei der Mˆglichkeit einer eindeutigen Zuordnung des konstruktiven Grundprinzips und bei Vorliegen der ‹bereinstimmung der beschriebenen Bauteilabmessungen und Baustoffeigenschaften ist eine Gleichwertigkeit gegeben;

b) Bei Materialien mit abweichender W‰rmeleitf‰higkeit erfolgt der Nachweis der Gleichwertigkeit ¸ber den W‰rmedurchlasswiderstand der jeweiligen Schicht;

c) Ist auf diesem Wege keine ‹bereinstimmung zu erzielen, so sollte die Gleichwertigkeit des entsprechenden Anschlussdetails mit einer W‰rmebr¸ckenberechnung nach den in DIN EN ISO 10211-1 beschriebenen Verfahren unter Verwendung der in Kapitel 7 angegebenen Randbedingungen vorgenommen werden;

d) Ebenso kˆnnen -Werte Verˆffentlichungen oder Herstellernachweisen entnommen werden, die auf den in diesem Beiblatt festgelegten Randbedingungen basieren.

5

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

4 Empfehlung zur energetischen Betrachtung

Bei der energetischen Betrachtung kˆnnen folgende Details vernachl‰ssigt werden:

Anschluss Auflenwand/Auflenwand (Auflen- und Innenecke);

Anschluss Innenwand an durchlaufende Auflenwand oder obere oder untere Auflenbauteile, die nicht durchstoflen werden bzw. eine durchlaufende D‰mmschicht mit einer Dicke 100 mm bei einer W‰rmeleitf‰higkeit von 0,04 W/(mK) aufweisen;

Anschluss Geschossdecke (zwischen beheizten Geschossen) an Auflenwand, bei der eine durchlaufende D‰mmschicht mit einer Dicke 100 mm bei einer W‰rmeleitf‰higkeit von 0,04 W/(mK) vorliegt;

6

einzeln auftretende T¸ranschl¸sse von Wohngeb‰uden in der w‰rmetauschenden H¸llfl‰che (Haust¸r, Kellerabgangst¸r, Kellerauflent¸r, T¸ren zum unbeheizten Dachraum).

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

5

‹bersichtsmatrix

Tabelle 1 ó Detaill¸bersicht

   

Regelquerschnitt

 

MAKSH

     

Art des Anschlusses

Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
 

Bild

 
  Bild 1 bis Bild 3 Bild 4 bis Bild 6   Bild 7 bis  

Bild 1 bis Bild 3

Bild 4 bis Bild 6

 

Bild 7 bis

 

1

ó

Bild 9

ó

1.1

1.1 Bild 10 bis Bild 12 Bild 13 bis Bild 15 Bild 16 bis Bild 18

Bild 10 bis Bild 12

Bild 13 bis Bild 15

Bild 16 bis Bild 18

Bild 19 bis Bild 24

2

2 Bild 25 bis Bild 28 Bild 29 bis Bild 31 Bild 32 bis Bild 35

Bild 25 bis Bild 28

Bild 29 bis Bild 31

Bild 32 bis Bild 35

Bild 36 bis Bild 41

3

3 Bild 42 Bild 43 Bild 44 bis Bild 46 Bild 47

Bild 42

Bild 43

Bild 44 bis Bild 46

Bild 47

4

4 Bild 48 Bild 49 Bild 50 bis Bild 52 Bild 53

Bild 48

Bild 49

Bild 50 bis Bild 52

Bild 53

5

5 Bild 54 Bild 55 Bild 56 bis Bild 58 Bild 59

Bild 54

Bild 55

Bild 56 bis Bild 58

Bild 59

7

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Tabelle 1 (fortgesetzt)

   

Regelquerschnitt

     

MAKSH

 

Art des Anschlusses

Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
Art des Anschlusses
 

Bild

6

6 Bild 60 Bild 61 Bild 62 bis Bild 64 Bild 65 bis Bild 66

Bild 60

Bild 61

Bild 62 bis Bild 64

Bild 65 bis Bild 66

7

7 Bild 67 bis Bild 68   Bild 69 bis Bild 70 ó

Bild 67 bis Bild 68

 

Bild 69 bis Bild 70

ó

8

8   Bild 71   ó
 

Bild 71

 

ó

9

9 Bild 72 Bild 73 Bild 74 Bild 75

Bild 72

Bild 73

Bild 74

Bild 75

10

10 Bild 76 bis Bild 77   Bild 78 ó

Bild 76 bis Bild 77

 

Bild 78

ó

11

11 Bild 79 bis Bild 80   Bild 81 ó

Bild 79 bis Bild 80

 

Bild 81

ó

8

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Tabelle 1 (fortgesetzt)

Ortgang

M

A

K

S

H

 
 
 
 
 
 
 

12

12 Bild 82   Bild 83 ó

Bild 82

 

Bild 83

ó

13

13   ó
 

ó

Traufe, Pfettendach

M

A

K

S

H

13   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 14 Bild 84   Bild 85
13   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 14 Bild 84   Bild 85
13   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 14 Bild 84   Bild 85
13   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 14 Bild 84   Bild 85
13   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 14 Bild 84   Bild 85
13   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 14 Bild 84   Bild 85

14

14 Bild 84   Bild 85 ó

Bild 84

 

Bild 85

ó

15

15   ó
 

ó

Traufe, Pfettendach

M

A

K

S

H

ó 15   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 16 Bild 86   Bild
ó 15   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 16 Bild 86   Bild
ó 15   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 16 Bild 86   Bild
ó 15   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 16 Bild 86   Bild
ó 15   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 16 Bild 86   Bild
ó 15   ó Traufe, Pfettendach M A K S H 16 Bild 86   Bild

16

16 Bild 86   Bild 87 ó

Bild 86

 

Bild 87

ó

17

17   ó
 

ó

9

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Tabelle 1 (fortgesetzt)

Attika-Anschluss

M

A

K

S

H

 
 
 
 
 
 
 

18

18 Bild 88 Bild 89 Bild 90 ó

Bild 88

Bild 89

Bild 90

ó

 

Regelquerschnitt

DZ

DA

Art des Anschlusses

Art des Anschlusses
Art des Anschlusses

19

19 Bild 91 bis Bild 92

Bild 91 bis Bild 92

20

20   Bild 93
 

Bild 93

21

21   Bild 94
 

Bild 94

22

22 Bild 95

Bild 95

23

23 Bild 96

Bild 96

10

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

6 Beispiele f¸r Ausf¸hrungsarten von Anschlussdetails

Die f¸r die Anschlussausbildung maflgeblichen Materialien mit den zu Grunde gelegten Bemessungswerten der W‰rmeleitf‰higkeiten sind in Tabelle 2 dargestellt.

In den nachfolgenden Bildern 1 96 sind alle Mafle in mm angegeben, die Bezifferungen in den Bildern verweisen auf die Baustoff- bzw. Materialbezeichnung in Tabelle 2.

Tabelle 2 ó Zeichenerkl‰rung f¸r die dargestellten Materialien

Nummer

   

Bemessungswert der W‰rmeleitf‰higkeit

des Bild-

Zeichnerische Abbildung

Material

elements

W/(m K)

1

1 W‰rmed‰mmung 0,04 1 )

W‰rmed‰mmung

0,04 1)

2

2   ≤ 0,21 2 )
 

0,21 2)

3

3 Mauerwerk 0,21 < < 1,1

Mauerwerk

0,21 < < 1,1

4

4 ≥ 1,1

1,1

5

5 Stahlbeton 2,1

Stahlbeton

2,1

6

6 Estrich ó

Estrich

ó

7

7 Gipskartonplatte ó

Gipskartonplatte

ó

8

8 Holzwerkstoffplatte ó

Holzwerkstoffplatte

ó

ó

ó Holz ó

Holz

ó

11

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Tabelle 2 (fortgesetzt)

Nummer

   

Bemessungswert der W‰rmeleitf‰higkeit

des Bild-

Zeichnerische Abbildung

Material

elements

W/(m K)

ó

ó unbewehrter Beton ó

unbewehrter Beton

ó

ó

ó Putz ó

Putz

ó

ó

ó Erdreich ó

Erdreich

ó

1)

Allen Maflangaben bei W‰rmed‰mmstoffen liegt eine W‰rmeleitf‰higkeit von = 0,04 W/(mK) zugrunde.

2)

Zur Einhaltung des Mindestw‰rmeschutzes sollte bei einschaligem Mauerwerk mit 300 mm Wanddicke eine W‰rmeleit- f‰higkeit = 0,18 W/(m × K) und f¸r Mauerwerk mit 240 mm Wanddicke eine W‰rmeleitf‰higkeit = 0,14 W/(mK) eingehalten werden.

12

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 1 ó Bodenplatte/Keller ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0, 04 W / m K
Bild 1 ó Bodenplatte/Keller ñ monolithisches Mauerwerk
Bemerkungen:
0, 04 W / m K
Bild 2 ó Bodenplatte/Keller ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0,15 W / m K
Bild 2 ó Bodenplatte/Keller ñ monolithisches Mauerwerk
Bemerkungen:
0,15 W / m K

Bild 3 ó Bodenplatte/Keller ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

0,15 W / m K Bild 3 ó Bodenplatte/Keller ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0, 02 W

0, 02 W / m K

13

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 4 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0,30 W / m K Bild 5 ó Bodenplatte/Keller ñ

0,30 W / m K

Bild 5 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

0,30 W / m K Bild 5 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0, 40 W

0, 40 W / m K

14

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 6 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0, 04 W / m K Bild 7 ó Bodenplatte/Keller ñ

0, 04 W / m K

Bild 7 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmter Stahlbeton

Bemerkungen:

0, 04 W / m K Bild 7 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmter Stahlbeton Bemerkungen: 0, 43

0, 43 W / m K

15

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 8 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmter Stahlbeton

Bemerkungen:

ñ auflenged‰mmter Stahlbeton Bemerkungen: 0,50 W / m K Bild 9 ó Bodenplatte/Keller ñ

0,50 W / m K

Bild 9 ó Bodenplatte/Keller ñ auflenged‰mmter Stahlbeton

Bemerkungen:

ñ auflenged‰mmter Stahlbeton Bemerkungen: Kann auch ohne D‰mmung unter dem Estrich ausgef¸hrt

Kann auch ohne D‰mmung unter dem Estrich ausgef¸hrt werden.

0, 03 W / m K

16

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 10 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

auf Erdreich ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0, 05 W / m K Bild 11 ó Bodenplatte

0, 05 W / m K

Bild 11 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

05 W / m K Bild 11 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0,

0, 20 W / m K

17

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 12 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

auf Erdreich ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0, 08 W / m K Bild 13 ó Bodenplatte

0, 08 W / m K

Bild 13 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Auf die Verwendung eines w‰rme-
Bild 13 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ auflenged‰mmtes
Mauerwerk
Bemerkungen:
Auf die Verwendung eines w‰rme-
technisch verbesserten Kimmsteins
( 0,33 W/mK) kann verzichtet
werden, wenn das Streifenfundament
stirnseitig ged‰mmt wird. Die Einbinde-
tiefe der erdber¸hrten W‰rmed‰mmung
(d 60 mm) betr‰gt mindestens
300 mm von Oberkante Bodenplatte
(Rohdecke) gemessen, siehe auch
Bild 31.
0,14 W / m K

18

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 14 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

auf Erdreich ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch verbesserten

Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch verbesserten Kimmsteins ( 0,33 W/mK) kann verzichtet werden, wenn das Streifenfundament stirnseitig ged‰mmt wird. Die Einbinde- tiefe der erdber¸hrten W‰rmed‰mmung (d 60 mm) betr‰gt mindestens 300 mm von Oberkante Bodenplatte (Rohdecke) gemessen, siehe auch Bild 30.

0,34 W / m K

Bild 15 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Kann auch ohne D‰mmung unter
Bild 15 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ auflenged‰mmtes
Mauerwerk
Bemerkungen:
Kann auch ohne D‰mmung unter dem
Estrich ausgef¸hrt werden.
0,11 W / m K

19

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 16 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ zweischaliges Mauerwerk

16 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ zweischaliges Mauerwerk Bemerkungen: Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch
16 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ zweischaliges Mauerwerk Bemerkungen: Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch

Bemerkungen:

Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch verbesserten Kimmsteins ( 0,33 W/mK) kann verzichtet werden, wenn die Kernd‰mmung weiter herabgef¸hrt wird. Die Einbindetiefe dieser Kernd‰mmung (d 60 mm) betr‰gt mindestens 300 mm von Oberkante Bodenplatte (Rohdecke) gemessen, siehe auch Bild 35.

0,10 W / m K

Bild 17 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ zweischaliges Mauerwerk

Bemerkungen:

auf Erdreich ñ zweischaliges Mauerwerk Bemerkungen: Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch verbesserten

Auf die Verwendung eines w‰rme- technisch verbesserten Kimmsteins ( 0,33 W/mK) kann verzichtet werden, wenn die Kernd‰mmung weiter herabgef¸hrt wird. Die Einbindetiefe dieser Kernd‰mmung (d 60 mm) betr‰gt mindestens 300 mm von Oberkante Bodenplatte (Rohdecke) gemessen, siehe auch Bild 34.

0, 29 W / m K

20

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 18 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ auflenged‰mmter Stahlbeton

Bemerkungen:

auf Erdreich ñ auflenged‰mmter Stahlbeton Bemerkungen: Kann auch ohne D‰mmung unter dem Estrich ausgef¸hrt

Kann auch ohne D‰mmung unter dem Estrich ausgef¸hrt werden.

0,11 W / m K

Bild 19 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart

Bemerkungen:

werden. 0,11 W / m K Bild 19 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart Bemerkungen: 0,

0, 02 W / m K

21

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 20 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart

Bemerkungen:

20 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart Bemerkungen: 0, 03 W / m K Bild 21

0, 03 W / m K

Bild 21 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart

Bemerkungen:

Bemerkungen: 0, 03 W / m K Bild 21 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart Bemerkungen:

0, 23 W / m K

22

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 22 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart

Bemerkungen:

22 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart Bemerkungen: 0, 20 W / m K Bild 23

0, 20 W / m K

Bild 23 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart

Bemerkungen:

Bemerkungen: 0, 20 W / m K Bild 23 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart Bemerkungen:

0,11 W / m K

23

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 24 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart

Bemerkungen:

24 ó Bodenplatte auf Erdreich ñ Holzbauart Bemerkungen: 0,13 W / m K Bild 25 ó

0,13 W / m K

Bild 25 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

 
 

0, 07 W / m K

24

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 26 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

26 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0,10 W / m K Bild 27 ó Kellerdecke

0,10 W / m K

Bild 27 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

Bemerkungen: 0,10 W / m K Bild 27 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0,11 W

0,11 W / m K

25

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 28 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

28 ó Kellerdecke ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0, 05 W / m K Bild 29 ó

0, 05 W / m K

Bild 29 ó Kellerdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

0, 05 W / m K Bild 29 ó Kellerdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0, 03

0, 03 W / m K

26

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 30 ó Kellerdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

ó Kellerdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0,30 W / m K Bemerkungen: Bild 31 ó Kellerdecke

0,30 W / m K

Bemerkungen: Bild 31 ó Kellerdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk 0, 20 W / m K
Bemerkungen:
Bild 31 ó Kellerdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk
0, 20 W / m K

27

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Bemerkungen: Bild 32 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk 0, 22 W / m K
Bemerkungen:
Bild 32 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
0, 22 W / m K
Bemerkungen: Bild 33 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk 0,11 W / m K 28 NormCD
Bemerkungen:
Bild 33 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
0,11 W / m K
28
NormCD Stand 2004-03

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 34 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk 0,19 W / m K
Bemerkungen:
Bild 34 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
0,19 W / m K
Bemerkungen: Bild 35 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk 0, 20 W / m K
Bemerkungen:
Bild 35 ó Kellerdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
0, 20 W / m K

29

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 36 ó Kellerdecke ñ Holzbauart

Bemerkungen:

 
 

0,19 W / m K

Bild 37 ó Kellerdecke ñ Holzbauart

Bemerkungen:

  0,19 W / m K Bild 37 ó Kellerdecke ñ Holzbauart Bemerkungen: 0, 24 W

0, 24 W / m K

30

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 38 ó Kellerdecke ñ Holzbauart 0, 24 W / m K
Bemerkungen:
Bild 38 ó Kellerdecke ñ Holzbauart
0, 24 W / m K
Bild 39ó Kellerdecke ñ Holzbauart Bemerkungen: 0, 21W / m K
Bild 39ó Kellerdecke ñ Holzbauart
Bemerkungen:
0, 21W / m K

31

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 40 ó Kellerdecke ñ Holzbauart

Bemerkungen:

2004-03 Bild 40 ó Kellerdecke ñ Holzbauart Bemerkungen: 0, 02 W / m K Bild 41

0, 02 W / m K

Bild 41 ó Kellerdecke ñ Holzbauart

Bemerkungen:

Holzbauart Bemerkungen: 0, 02 W / m K Bild 41 ó Kellerdecke ñ Holzbauart Bemerkungen: 0,

0, 02 W / m K

32

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 42 ó Fensterbr¸stung ñ monolithisches Mauerwerk

Bild 42 ó Fensterbr¸stung ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand
Bild 42 ó Fensterbr¸stung ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand

Bemerkungen:

Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand zul‰ssig. Der - Wert ist f¸r mittigen Einbau angegeben. Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0, 07 W / m K

Bild 43 ó Fensterbr¸stung ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bild 43 ó Fensterbr¸stung ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper
Bild 43 ó Fensterbr¸stung ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0,14 W / m K

Bild 44 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

0,14 W / m K Bild 44 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0, 04 W

0, 04 W / m K

33

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 45 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 45 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte
Bild 45 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0, 11W / m K

Bild 46 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 46 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper ist
Bild 46 ó Fensterbr¸stung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper ist

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper ist mit D‰mmstoff ( 10 mm ) auszuf¸llen.

0, 05 W / m K

Bild 47 ó Fensterbr¸stung ñ Holzbauart

Bild 47 ó Fensterbr¸stung ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper ist mit D‰mmstoff
Bild 47 ó Fensterbr¸stung ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper ist mit D‰mmstoff

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper ist mit D‰mmstoff ( 10 mm ) auszuf¸llen.

0, 04 W / m K

34

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 48 ó Fensterlaibung ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

ó Fensterlaibung ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand zul‰ssig.

Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand zul‰ssig. Der - Wert ist f¸r mittigen Einbau angegeben. Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0, 05 W / m K

Bild 49 ó Fensterlaibung ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bild 49 ó Fensterlaibung ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper
Bild 49 ó Fensterlaibung ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0, 08 W / m K

Bild 50 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 50 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: W‰rmebr¸ckenwirkung durch Einbaulage ausreichend
Bild 50 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: W‰rmebr¸ckenwirkung durch Einbaulage ausreichend

Bemerkungen:

W‰rmebr¸ckenwirkung durch Einbaulage ausreichend optimiert.

0, 03 W / m K

35

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 51 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte
Bild 51 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
Bemerkungen:
Die Fuge zwischen Blendrahmen und
Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff
( 10 mm ) ausgef¸llt sein.
0, 06 W / m K

Bild 52 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 52 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte
Bild 52 ó Fensterlaibung ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein

0, 03 W / m K

Bild 53 ó Fensterlaibung ñ Holzbauart

Bemerkungen:

m K Bild 53 ó Fensterlaibung ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein

0, 03 W / m K

36

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 54 ó Fenstersturz ñ monolithisches Mauerwerk

Bild 54 ó Fenstersturz ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand
Bild 54 ó Fenstersturz ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand

Bemerkungen:

Lage des Fensters im mittleren Drittel der Wand zul‰ssig. Der -Wert ist f¸r mittigen Einbau angegeben. Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein

0, 15 W / m K

Bild 55 ó Fenstersturz ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bild 55 ó Fenstersturz ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte
Bild 55 ó Fenstersturz ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein

0, 05 W / m K

37

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 56 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

56 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: 0, 03 W / m K Bild 57 ó

0, 03 W / m K

Bild 57 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 57 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit
Bild 57 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein

0, 08 W / m K

38

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 58 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 58 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit
Bild 58 ó Fenstersturz ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0, 05 W / m K

Bild 59 ó Fenstersturz ñ Holzbauart

Bemerkungen:

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

Die Fuge zwischen Blendrahmen und Baukˆrper sollte mit D‰mmstoff ( 10 mm ) ausgef¸llt sein.

0, 08 W / m K

39

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 60 ó Rollladenkasten ñ monolithisches Mauerwerk

Bild 60 ó Rollladenkasten ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im
Bild 60 ó Rollladenkasten ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im

Bemerkungen:

Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist, sofern die Mindestanforderungen der DIN 4108-2 eingehalten sind, freigestellt.

0, 36 W / m K

Bild 61 ó Rollladenkasten ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bild 61 ó Rollladenkasten ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im
Bild 61 ó Rollladenkasten ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im

Bemerkungen:

Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist, sofern die Mindestanforderungen der DIN 4108-2 eingehalten sind, freigestellt.

0, 29 W / m K

40

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 62 ó Rollladenkasten ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im
Bemerkungen:
Bild 62 ó Rollladenkasten ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
Die Anordnung/ Verteilung des
D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,
sofern die Mindestanforderungen der
DIN 4108-2 eingehalten sind,
freigestellt.
0, 31W / m K
Bemerkungen: Bild 63 ó Rollladenkasten ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im
Bemerkungen:
Bild 63 ó Rollladenkasten ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
Die Anordnung/ Verteilung des
D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,
sofern die Mindestanforderungen der
DIN 4108-2 eingehalten sind,
freigestellt.
0, 29 W / m K

41

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 64 ó Rollladenkasten ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im
Bemerkungen:
Bild 64 ó Rollladenkasten ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
Die Anordnung/ Verteilung des
D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,
sofern die Mindestanforderungen der
DIN 4108-2 eingehalten sind,
freigestellt.
0, 27 W / m K

Bild 65 ó Rollladenkasten ñ Holzbauart

Bild 65 ó Rollladenkasten ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,
Bild 65 ó Rollladenkasten ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,

Bemerkungen:

Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist, sofern die Mindestanforderungen der DIN 4108-2 eingehalten sind, freigestellt.

0, 31W / m K

42

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 66 ó Rollladenkasten ñ Holzbauart

Bild 66 ó Rollladenkasten ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,
Bild 66 ó Rollladenkasten ñ Holzbauart Bemerkungen: Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist,

Bemerkungen:

Die Anordnung/ Verteilung des D‰mmstoffes im Rollladenkasten ist, sofern die Mindestanforderungen der DIN 4108-2 eingehalten sind, freigestellt.

0,36 W / m K

Bild 67 ó Terrasse ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

Bild 67 ó Terrasse ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Gilt auch f¸r den Holzbau. Sinngem‰fl auch f¸r

Gilt auch f¸r den Holzbau.

Sinngem‰fl auch f¸r nicht unterkellerte Geb‰ude.

0, 09 W / m K

43

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 68 ó Terrasse ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

Bild 68 ó Terrasse ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: Gilt auch f¸r den Holzbau. Sinngem‰fl auch f¸r

Gilt auch f¸r den Holzbau.

Sinngem‰fl auch f¸r nicht unterkellerte Geb‰ude.

0, 09 W / m K

Bild 69 ó Terrasse ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

69 ó Terrasse ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Gilt auch f¸r den Holzbau. Sinngem‰fl auch f¸r nicht

Gilt auch f¸r den Holzbau.

Sinngem‰fl auch f¸r nicht unterkellerte Geb‰ude.

0, 01W / m K

44

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 70 ó Terrasse ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

70 ó Terrasse ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Gilt auch f¸r den Holzbau. Sinngem‰fl auch f¸r nicht

Gilt auch f¸r den Holzbau.

Sinngem‰fl auch f¸r nicht unterkellerte Geb‰ude.

0,12 W / m K

Bild 71 ó Balkonplatte ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bild 71 ó Balkonplatte ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Es sind thermisch getrennte Konstruktionen zu
Bild 71 ó Balkonplatte ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Es sind thermisch getrennte Konstruktionen zu

Bemerkungen:

Es sind thermisch getrennte Konstruktionen zu verwenden.

Kein weiterer Nachweis erforderlich.

45

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 72 ó Geschossdecke ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

72 ó Geschossdecke ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0, 06 W / m K Bild 73ó Geschossdecke

0, 06 W / m K

Bild 73ó Geschossdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

Geschossdecke ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der

Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der Gleichwertigkeit entf‰llt.

46

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 74ó Geschossdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

74ó Geschossdecke ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der

Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der Gleichwertigkeit entf‰llt

Bild 75ó Geschossdecke ñ Holzbauart Bemerkungen: Gilt auch f¸r den anderen in diesem Beiblatt dargestellten
Bild 75ó Geschossdecke ñ Holzbauart
Bemerkungen:
Gilt auch f¸r den anderen in diesem
Beiblatt dargestellten
Holzregelquerschnitt.
0, 06 W / m K

47

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 76 ó Pfettendach ñ monolithisches Mauerwerk 0, 02 W / m K .
Bemerkungen:
Bild 76 ó Pfettendach ñ monolithisches Mauerwerk
0, 02 W / m K .
Bemerkungen: Bild 77 ó Pfettendach ñ monolithisches Mauerwerk 0, 01W / m K
Bemerkungen:
Bild 77 ó Pfettendach ñ monolithisches Mauerwerk
0, 01W / m K

48

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 78 ó Pfettendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk 0, 06 W / m K
Bemerkungen:
Bild 78 ó Pfettendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
0, 06 W / m K

Bild 79 ó Sparrendach ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

Mauerwerk 0, 06 W / m K Bild 79 ó Sparrendach ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0,

0, 05 W / m K

49

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 80 ó Sparrendach ñ monolithisches Mauerwerk 0, 03 W / m K
Bemerkungen:
Bild 80 ó Sparrendach ñ monolithisches Mauerwerk
0, 03 W / m K
Bemerkungen: Bild 81 ó Sparrendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den
Bemerkungen:
Bild 81 ó Sparrendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch
f¸r den Holzbau
0, 04 W / m K

50

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 82 ó Ortgang ñ monolithisches Mauerwerk 0, 06 W / m K
Bemerkungen:
Bild 82 ó Ortgang ñ monolithisches Mauerwerk
0, 06 W / m K

Bild 83 ó Ortgang ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 83 ó Ortgang ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den Holzbau
Bild 83 ó Ortgang ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den Holzbau

Bemerkungen:

Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den Holzbau

0, 06 W / m K

51

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 84 ó Pfettendach ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

 
 

0, 08 W / m K

Bild 85 ó Pfettendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bemerkungen:

85 ó Pfettendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der

Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der Gleichwertigkeit entf‰llt.

52

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 86 ó Sparrendach ñ monolithisches Mauerwerk 0,16 W / m K
Bemerkungen:
Bild 86 ó Sparrendach ñ monolithisches Mauerwerk
0,16 W / m K

Bild 87 ó Sparrendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk

Bild 87 ó Sparrendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den
Bild 87 ó Sparrendach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Bemerkungen: Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den

Bemerkungen:

Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den Holzbau.

Empfehlung zur Energetischen Betrachtung: Nachweis der Gleichwertigkeit entf‰llt.

53

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 88 ó Flachdach ñ monolithisches Mauerwerk

Bemerkungen:

88 ó Flachdach ñ monolithisches Mauerwerk Bemerkungen: 0,18 W / m K Bemerkungen: Bild 89 ó

0,18 W / m K

Bemerkungen: Bild 89 ó Flachdach ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk 0,16 W / m K
Bemerkungen:
Bild 89 ó Flachdach ñ auflenged‰mmtes Mauerwerk
0,16 W / m K

54

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bemerkungen: Bild 90 ó Flachdach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den
Bemerkungen:
Bild 90 ó Flachdach ñ kernged‰mmtes Mauerwerk
Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch
f¸r den Holzbau.
0,14 W / m K
Bild 91ó Dachfl‰chenfenster: Anschluss oben und unten Bemerkungen: 0,16 W / m K
Bild 91ó Dachfl‰chenfenster: Anschluss oben und unten
Bemerkungen:
0,16 W / m K

55

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 92ó Dachfl‰chenfenster: Anschluss seitlich

Bemerkungen:

92ó Dachfl‰chenfenster: Anschluss seitlich Bemerkungen: 0,11 W / m K Bild 93ó Gaubenanschluss

0,11W / m K

Bild 93ó Gaubenanschluss

Bemerkungen:

 
 

0, 06 W / m K

Bild 94ó Dach ñ Innenwand-Anschluss

Bemerkungen:

m K Bild 94ó Dach ñ Innenwand-Anschluss Bemerkungen: Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den Holzbau.

Gilt bei gleichen D‰mmstoffdicken auch f¸r den Holzbau.

0,17 W / m K

56

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Bild 95ó Innenwand/ Keller

Bemerkungen:

 
 

0, 47 W / m K

Bild 96ó Innenwand/ Keller

Bemerkungen:

47 W / m K Bild 96ó Innenwand/ Keller Bemerkungen: F¸r zul‰ssig f 0,70 Decken gegen

F¸r

zul‰ssig f 0,70

Decken

gegen

Auflenluft

nicht

0,56 W / m K

57

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Tabelle 3 ó Symbole und Einheiten

Symbol

Grˆfle

Einheit

A

AW

Fl‰che der Auflenwand

m

2

A

bf

Fl‰che der Bodenplatte

m

2

A

bw

Fl‰che der Kellerwand zum Erdreich

m

2

A

D

Fl‰che des Daches/der obersten Geschossdecke

m

2

A

G

Fl‰che der Kellerdecke

m

2

A

W

Fl‰che des Fensters

m

2

d

Dicke

mm

F

bf

Temperaturkorrekturfaktor, Bodenplatte (Fuflboden)

ó

f

bf

Temperaturfaktor, Bodenplatte (Fuflboden)

ó

F

bw

Temperaturkorrekturfaktor, Kellerwand zum Erdreich

ó

f

bw

Temperaturfaktor, Kellerwand zum Erdreich

ó

F

D

Temperaturkorrekturfaktor Dach (als Systemgrenze)

ó

f

D

Temperaturfaktor Dach (als Systemgrenze)

ó

F

e

Temperaturkorrekturfaktor, auflen

ó

f

e

Temperaturfaktor, auflen

ó

F

G

Temperaturkorrekturfaktor, Kellerdecke zum unbeheizten Keller

ó

f

G

Temperaturfaktor, Erdreich und unbeheizter Keller

ó

f

i

Temperaturfaktor, innen

ó

F

U

Temperaturkorrekturfaktor, Bauteile zu unbeheizten R‰umen

ó

f

U

Temperaturfaktor, unbeheizter Dachraum

ó

R

se

W‰rme¸bergangswiderstand, auflen

m 2 K/W

R

si

W‰rme¸bergangswiderstand, innen

m 2 K/W

U

AW

W‰rmedurchgangskoeffizient, Auflenwand

W/(m 2 K)

U

D

W‰rmedurchgangskoeffizient, Dach

W/(m 2 K)

U

G

W‰rmedurchgangskoeffizient, Bauteile zum Erdreich, Kellerdecke

W/(m 2 K)

U

U

W‰rmedurchgangskoeffizient, Bauteile zu unbeheizten R‰umen

ó

e

Auflenlufttemperatur

C

G

Temperatur Erdreich/unbeheizter Keller

C

i

Innenlufttemperatur

C

U

Temperatur im unbeheizten Dachraum

C

Bemessungswert der W‰rmeleitf‰higkeit

W/(m K)

58

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Tabelle 4 ó Legende

Zeichnerische Abbildung

Bedeutung

Temperatur-Randbedingung 1

Temperatur-Randbedingung 1

Temperatur-Randbedingung 1 + n

Temperatur-Randbedingung 1 + n

59

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

7 Definition der Randbedingungen

KG-Fundament ñ Bodenplatte innenged‰mmt, geringe oder keine Erdreichansch¸ttung Sockel-Bodenplatte (nicht unterkellert) ñ Bodenplatte innenged‰mmt

geringe oder keine Erdreichansch¸ttung Sockel-Bodenplatte (nicht unterkellert) ñ Bodenplatte innenged‰mmt 60
geringe oder keine Erdreichansch¸ttung Sockel-Bodenplatte (nicht unterkellert) ñ Bodenplatte innenged‰mmt 60

60

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

KG-Fundament ñ Bodenplatte auflenged‰mmt, geringe oder keine Erdreichansch¸ttung

NormCD Stand 2004-03 KG-Fundament ñ Bodenplatte auflenged‰mmt, geringe oder keine Erdreichansch¸ttung 61
NormCD Stand 2004-03 KG-Fundament ñ Bodenplatte auflenged‰mmt, geringe oder keine Erdreichansch¸ttung 61

61

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

KG-Fundament ñ Bodenplatte innenged‰mmt, Erdreichansch¸ttung grˆfler 1 m

f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 KG-Fundament ñ Bodenplatte innenged‰mmt, Erdreichansch¸ttung grˆfler 1 m 62
f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 KG-Fundament ñ Bodenplatte innenged‰mmt, Erdreichansch¸ttung grˆfler 1 m 62

62

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Sockel-Bodenplatte (nicht unterkellert) ñ Bodenplatte auflenged‰mmt

f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Sockel-Bodenplatte (nicht unterkellert) ñ Bodenplatte auflenged‰mmt 63
f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Sockel-Bodenplatte (nicht unterkellert) ñ Bodenplatte auflenged‰mmt 63

63

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Sockel (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke innenged‰mmt

g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Sockel (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke innenged‰mmt 64
g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Sockel (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke innenged‰mmt 64

64

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Sockel (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke auflenged‰mmt

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Sockel (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke auflenged‰mmt 65
Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Sockel (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke auflenged‰mmt 65

65

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Sockel (beheizter Keller)

- B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand
- B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand

66

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Terrassent¸r (unbeheizter Keller) ó Kellerdecke innenged‰mmt

f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Terrassent¸r (unbeheizter Keller) ó Kellerdecke innenged‰mmt 67
f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Terrassent¸r (unbeheizter Keller) ó Kellerdecke innenged‰mmt 67

67

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Terrassent¸r (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke auflenged‰mmt

f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Terrassent¸r (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke auflenged‰mmt 68
f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Terrassent¸r (unbeheizter Keller) ñ Kellerdecke auflenged‰mmt 68

68

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Terrassent¸r (beheizter Keller)

e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Terrassent¸r
e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Terrassent¸r

69

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Fensterbr¸stung

e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r
e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r

70

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Fensterlaibung

W e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen
W e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen

71

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Fenstersturz

- W e r t - B e r e c h n u n g
- W e r t - B e r e c h n u n g

72

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Rollladenkasten

W e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen
W e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen

73

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Rollladenkasten

W e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen
W e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen

74

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Geschossdeckeneinbindung

t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD
t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD

75

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Balkonplattenanschluss

t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD
t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD

76

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Oberste Geschossdecke (Dachraum beheizt)

c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Oberste Geschossdecke (Dachraum beheizt)
c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Oberste Geschossdecke (Dachraum beheizt)

77

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Oberste Geschossdecke (Dachraum unbeheizt)

c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Oberste Geschossdecke (Dachraum unbeheizt)
c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Oberste Geschossdecke (Dachraum unbeheizt)

78

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Dachfl‰chenfenster ñ unten/oben

r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Dachfl‰chenfenster ñ
r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Dachfl‰chenfenster ñ

79

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Dachfl‰chenfenster ó seitlich

e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Dachfl‰chenfenster
e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung NormCD Stand 2004-03 Dachfl‰chenfenster

80

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Attika

- W e r t - B e r e c h n u n g
- W e r t - B e r e c h n u n g

81

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Ortgang

- W e r t - B e r e c h n u n g
- W e r t - B e r e c h n u n g

82

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Dach ó Innenwand

e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r
e r t - B e r e c h n u n g Randbedingungen f¸r

83

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

Randbedingungen f¸r -Wert-Berechnung

Randbedingungen f¸r f-Wert-Berechnung

NormCD Stand 2004-03

Gauben

- W e r t - B e r e c h n u n g
- W e r t - B e r e c h n u n g

84

DIN 4108 Bbl 2:2004-01

NormCD Stand 2004-03

Literaturhinweise

[1]

Brunner, C. U. und N‰nni, J.: W‰rmebr¸ckenkatalog, Neubaudetails, SIA-Dokumentation 99, Z¸rich

1985

[2]

Mainka, G. W. und Paschen, H.: W‰rmebr¸ckenkatalog, Teubner-Verlag, Stuttgart (1986)

[3]

Brunner, C. U. und N‰nni, J.: W‰rmebr¸ckenkatalog 2, Verbesserte Neubaudetails, SIA- Dokumentation D 078, Z¸rich

[4]

Brunner, C. U. und N‰nni, J.: W‰rmebr¸ckenkatalog 3, Altbaudetails, SIA-Dokumentation D 0107, Z¸rich 1993

[5]

Hauser, G. und Stiegel, H.: W‰rmebr¸ckenatlas f¸r den Mauerwerksbau, Bauverlag Wiesbaden 1990, 3. durchgesehene Auflage 1997

[6]

Hauser, G. und Stiegel, H.: W‰rmebr¸cken-Atlas f¸r den Holzbau, Bauverlag Wiesbaden 1992

[7]