Sie sind auf Seite 1von 2

Geächtet auf der Terrorliste

Europäische Union erhält den Big-Brother-Award

Von Edpr Auth

D ie EU als Terror-Organisation - mit diesem Vorwurf sehen

sich stellvertretend für den Minis-

terrat Frankreichs Außenminister Bernard Kouchner und Generalse- kretär Javier Solana konfrontiert. Sie erhalten für die EU-Terrorliste den "Big-Brother-Award" 2008, verliehen von sieben deutschen Menschenrechtsorganisationen. "Die EU greift mit ihrer Terror- liste im ,Kampf gegen den Terror' gewissermaßen selbst zu einem Terrorinstrument aus dem Arse- nal des sogenannten Feindstraf-

rechts-einesmenschenrechtswid-

rigen Sonderrechts gegen angebli- che ,Staatsfeinde', die praktisch rechtlos gestellt und gesellschaft- lich ausgegrenzt werden", sagte

"Laudator" Rolf Gössner von der "Internationalen Uga für Men- schenrechte". Bei der Verleihung am Freitagabend in Bielefeld zi- tierte Gössner den vom Europarat beauftragten Sonderermittler Dick Marty: aufder Liste zu stehen bedeute die "zivile Todesstrafe". Als Reaktion auf die Anschläge vom 11. September2001 hatte die EU eine Verordnung erlassen, die

es untersagt,1arorismusYerdä-

tigen Geld zu geben oder mit ih- nen Geschäfte zu machen. Die ~!lCliiiiii"Usi:e" der Verdächti- gen wird häufig aktualisiert. "Die- se Datensammhlßl ist weder de-

mokratisch legitimiert. DOCh un- terliegt sie einer de:mokr8tilcbeo

Kontrolle", ~

Betroffene werden laut Many nicht verständigt, sondern erfah- ren davon, wenn sie etwa eine Grenze passieren oder über ihr Bankkonto verfügen wollen. Es gebe keine Anklage, kein rechtliches Gehör, keine zeitliche Begrenzung. Das gesamte Vermö- gen werde eingefroren, alle Kon- ten und Kreditkarten gesperrt, Barmittel beschlagnahmt, Ar- beits- und Geschäftsverträgewür- den faktisch aufgehoben. Weder Arbeitsentgelt noch staatliche So- zialleistungen dürften noch aus- bezahlt werden; hinzu kämen Passentzug und Ausreisesperre so- wie dauernde Überwachung.

Göaner

Und für ungerechtfertigt Inkrimi- nierte gebe es keine Entschädi- gung. Das sei rechtswidrig, hat der Europäische Gerichtshof

mehrfac:b festaateIlt.

-

a-

-

'-It 0nIIII hat In seinem Roman

1981t den Oberwldlu"'-In der

VIsIon vom

,

BnIIher" beschrieben.

In

lIIeIefeIcI

wrIeIhl den &lekhnlmflen PItIs in

sieben 1IIepttn. ZurJufy _ren weIteIt sechs lO.,redäiuiPpen.

11

n S

ethII etnen Preis

.lOr dIs DuKhwinlrln mehrerer Geset-

., die eine ~

Spei-

chenI. und Weil

von detaillier-

ten Ollen Ober ReIsende erzwqen-.