Sie sind auf Seite 1von 118
IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n
IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n
IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n
IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n
IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n

IHRE INSEL-GASTGEBER

H o t e l s , P e n s i o n e n , Z i m m e r, F

e r i e n w o h n u n g e n

IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n
IHRE INSEL-GASTGEBER H o t e l s , P e n s i o n
Mit der Bahn … kommen Sie bequem nach Esens. Von dort aus geht es mit Bus

Mit der Bahn …

kommen Sie bequem nach Esens. Von dort aus geht es mit Bus oder Taxi zum Fährhafen Neuharlingersiel. Alternativ nehmen Sie den Bäderbus ab Norden, der Sie ebenfalls nach Neu- harlingersiel bringt. Für Ihr Reisegepäck empfehlen wir den Haus-zu-Haus-Service der Bahn. Detaillierte Auskünfte über Busangebote und -verbindungen, Fahrkarten, Fahrpläne und Reservierungen erhalten Sie am Hafen Spiekeroog, Tel. 0 49 76 / 91 93 - 1 33 (ab 1 Stunde vor den jeweiligen Abfahrtszeiten) oder im Internet unter www.spiekeroog.de .

Mit der Bahn … kommen Sie bequem nach Esens. Von dort aus geht es mit Bus

EXTRA-TIPP:

Richten Sie Ihre Anreise am besten so ein, dass Sie ca. 1 Stunde vor Ab- fahrt des Schiffes am Fähranleger sind. Dann können Sie in Ruhe Ihr Gepäck auf- geben, Ihre Fahrkarte kaufen und Ihr Fahr- zeug zu den genannten Abstellplätzen bringen.

Lieber mit dem Auto?

So erreichen Sie die Fähre nach Spiekeroog: Erste Möglichkeit:

Autobahn bis zum Wilhelmshavener Kreuz, dort abfahren, danach über Jever und Carolinensiel nach Neuharlingersiel. Etwas weiter, aber meist zügiger: A 29 bis zur Ausfahrt Horumersiel, danach über Hooksiel und Carolinensiel nach Neuharlingersiel. Der Weg von Westen (verkehrsgünstig und landschaftlich reizvoll):

über die B 72 und die B 210 von Hesel über Aurich und Esens nach Neuharlingersiel. Bitte beachten Sie für die Nutzung eines Navigationssystems, dass der Fährverkehr im Hafen von Neu- harlingersiel von der Westkante auf die Ostkante verlagert wurde. Die Eingabe lautet „Neuharlingersiel Hafen Ost”.

Der Fähranleger der Spiekeroog- Fähren in Neuharlingersiel ist ausge- schildert. Es empfiehlt sich, zunächst direkt zur ebenfalls ausgeschilderten PKW-Haltestelle am Hafen zu fahren und dort das Gepäck in die bereit- stehenden Gepäck-Container umzu- laden. Mitarbeiter des Fährteams sorgen für die ordnungsgemäße Ver- ladung der Container. Dauerparkplätze für Privatfahrzeuge bieten die beiden Garagen am öst- lichen Ortseingang von Neuharlinger- siel (gebührenpflichtig) . Von dort können Sie in ca. 15 Minuten zum Hafen zurückgehen oder den Linienbus benutzen. Letzte Abfahrt des Busses jeweils 10 Minuten vor Abfahrt der Fähre.

Die Fährschiffe …

verkehren – bedingt durch Ebbe und Flut – täglich zu verschiedenen Zeiten. Den tideabhängigen Fahrplan der Spiekeroog-Fähren finden Sie ab Seite 26. Informieren Sie sich über aktuelle Fahrplanänderungen unter www.spiekeroog.de.

Ihr Gepäck …

ist in den Gepäck-Containern bestens aufgehoben und wird auf diese Weise sicher mit der Fähre zur Insel trans- portiert. Am Hafen Spiekeroog werden die mit Nummern deutlich gekenn- zeichneten Container sofort abgeladen und von Ihnen entladen. Jetzt können Sie Ihre Koffer eigenhändig zu Ihrer Unterkunft transportieren. Oder nutzen Sie den neuen Gepäckservice, mit dem Sie Ihr Gepäck von Neuharlingersiel aus direkt zu Ihrem Quartier befördern lassen können. Informationen über Abwicklung und Preise erhalten Sie direkt beim Fahrkartenschalter Neu- harlingersiel, Tel. 0 49 74/2 14 oder Bellstedt Logistik, Tel. 0 49 76/2 15.

Liebe Gäste, liebe Leserinnen und Leser, kennen Sie das Geheimnis von Spiekeroog? Die grüne Insel liegt

Liebe Gäste, liebe Leserinnen und Leser,

kennen Sie das Geheimnis von Spiekeroog? Die grüne Insel liegt nahe genug am Festland, um schnell erreichbar zu sein. Und fern genug, um den Alltag hinter sich zu lassen und ganz und gar auszuspannen. Einen Tag, eine Woche, so lange Sie wollen. Allein, zu zweit, mit der ganzen Familie.

Nichts trübt hier den unbeschwerten Naturgenuss. Keine Autos, kein Lärm, keine Hotelburgen. Stattdessen: ausgedehnte Spaziergänge, sanft wogende Dünenlandschaften, Meeresrauschen. Und über allem das belebende, heilsame Nordseeklima.

Spiekeroog hat alles, was ein staatlich anerkanntes Nordseeheilbad mit langer Tradition auszeichnet: ein modernes Kurmittelhaus mit vielfältigen Thalasso- und Wellnessangeboten, ein Meerwasserhallenbad, eine Mehr- zweckhalle für Sport und Kultur und ein spannendes Umweltzentrum. Es gibt eine Mutter-Kind-Klinik und eine ganze Reihe weiterer gemein- nütziger Häuser für Schulklassen, Familien und Senioren. Im Rahmen einer offenen Badekur sind die verschiedensten, auf Wunsch auch individuell zugeschnittenen, Behandlungen möglich.

Das Haupterlebnis auf Spiekeroog aber bleibt die Natur selbst. Das Reizklima der Nordsee ist Balsam für Körper und Seele. Zahlreiche Pflanzen- und Tierarten haben sich hier häuslich eingerichtet – auf der Insel selbst und im Wattenmeer. Weiträumige Naturschutzgebiete sorgen dafür, dass sie sich ungehindert entfalten können.

Dies und vieles mehr kann man auf geführten Wanderungen entdecken. Auch sonst gibt es jede Menge zu erleben: von Vorträgen und Aus- stellungen über Konzerte und Kino, Jonglieren und Jazz, Bauen und Basteln bis hin zum romantischen Strandspaziergang bei Sonnenunter- gang. Behagliche Gastlichkeit und moderner Service tragen zum persönlichen Wohlbefinden bei.

Willkommen auf der grünen Insel, Ihre Nordseebad Spiekeroog GmbH

Inhalt

Erst mal ankommen … ........................

04

Die Insel. Das Meer. Der Strand.

Die

Natur.

..................................................

06

UNESCO-Weltkulturerbe Niedersächsisches Wattenmeer ......

08

Gemeinschaft erleben … ................... Gemeinnützige Häuser

09

Sorglos an Strand und Meer … ......

10

Thalasso – Gesundheit aus dem

Meer .............................................................

12

Spiekeroog entdecken …

.................. Aktiv sein … .............................................

14

16

Bequem unterwegs sein und

Hilfe

bekommen.

...................................

17

Elektro-Caddie und stranderprobte Rollstühle, Ambulante Pflege im Urlaub

Kreativ sein … und

spielen.

............. Spiekeroog von A bis Z ....................... Fährplan ...................................................... Ferienkalender 2010 ............................

18

20

24

29

Die Klassifizierung

Ihrer Unterkünfte ..................................

30

Spiekeroog‘s Unterkünfte ................. Tabellenteil mit allen Unterkünften

31

Anzeigenteil .............................................

50

Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen

Vermischtes

.............................................

101

Gewerbliche Anzeigen

Pauschalangebote

.................................

109

Urlaubs-Service

.....................................

111

Ausschneiden und verschicken

Das weite Feld der Vereinbarun- gen und Bestimmungen

....................

Der Kurbeitrag

115

Telefonnr. und Wissenswertes

.........

115

Impressum

................................................

115

Orts- und Inselplan

...............................

116

ERST MAL ANKOMMEN …

Eine Seefahrt. Passagiere in Ferienstimmung. Um die Nase streicht der salzige Wind der Nordsee. Da kommt auch schon der Hafen in Sicht. Das Schiff hat sein Ziel erreicht: Spiekeroog. Die grüne Insel.

Erwartungsvoll strömen die Besucher von Bord. Wo ist unser Gepäck? Keine Sorge, das Schiff wird schon entladen. Das ist wie im Flugzeug: Sie geben Ihr Gepäck vor der Reise auf und holen es anschließend wieder ab. Nur ein Fließband gibt es bei uns nicht.

Das brauchen wir auch gar nicht. Hier geht alles ruhig und ge- lassen vor sich. Und natürlich umweltfreundlich. Das beweist unsere vollbiologische Kläranlage ebenso wie das Fehlen von Verkehrslärm und Abgasen. Denn Autos suchen Sie auf Spiekeroog vergeblich. Stattdessen stehen am Hafen Elektrowagen bereit – für Gäste, die ihre Koffer nicht allein tragen können oder die un- sicher auf den Beinen sind.

Alle anderen Neuankömmlinge machen sich zu Fuß auf den Weg. Sie brauchen nur ein Stück dem Deich zu folgen. Auf der anderen Seite liegt schon das idyllische Dorf, halb versteckt unter dem schattigen Grün ausladender Bäume. Infotafeln am Hafen und im Ort selbst helfen bei der ersten Orientierung. Da findet man schnell das eigene Quartier.

Wie wäre es jetzt mit einem ostfriesischen Tee? Vielleicht mit einem Stück Kuchen dazu? Das ist die beste Art, sich Spiekeroog zu nähern: in Ruhe auf der Caféterrasse sitzen und … erst mal ankommen.

ERST MAL ANKOMMEN … Eine Seefahrt. Passagiere in Ferienstimmung. Um die Nase streicht der salzige Wind

Danach bleibt noch Zeit genug, die Schritte zur Kogge zu lenken. Die Kogge ist seit jeher Spiekeroogs Wappensymbol. Außerdem heißt so unser Haus des Gastes, das sämtliche Informationen für Ihren Inselaufenthalt an Bord hat. Dort erfahren Sie alles über Kureinrichtungen und -anwen- dungen, Unterkunftsmöglichkeiten, Museen, Öffnungszeiten und Veran- staltungen aller Art – von Sport und Spiel über Kreativkurse und geführte Wanderungen bis hin zu Festen und Feiern. Auch den Kurbeitrag können Sie in der Kogge entrichten und sich bei der Gelegenheit gleich erkundigen, welche Serviceleistungen der genau einschließt.

Jetzt sind Sie bestens gerüstet für einen ersten Dorfrundgang. Aber bitte zu Fuß und nicht mit dem Rad. Wir bitten Sie dringend, Ihr Fahrrad nicht auf die Insel mitzunehmen. Viele Wege sind für Fahrräder gesperrt und Radwandern ist auf Spiekeroog nicht möglich, deshalb gibt es auch keinen Fahrradverleih auf der Insel.

Im Mittelpunkt der Dorfidylle steht die alte Inselkirche, malerisch gerahmt von dicht belaubten Baumkronen. Überhaupt: die Bäume. Großzügig werfen sie ihren Schatten auf rotgeziegelte Mauern und Pflasterwege. Niedrige Friesenhäuschen, verglaste Veranden und gepflegte Gärten verbreiten einladende Gemütlich- keit. Hier wird jeder Spaziergang zur Erholung, und es fehlt nicht an Bänken, um die wohltuende Ruhe ganz entspannt zu genießen.

Von oben sehen Sie alles auf einmal: die Nordsee, den uner- messlichen Strand und ein wahres Meer aus Bäumen, Sträuchern und Gräsern, das Spiekeroog überzieht wie ein dicht gewebtes Tuch.

Jetzt sind Sie bestens gerüstet für einen ersten Dorfrundgang. Aber bitte zu Fuß und nicht mit
Jetzt sind Sie bestens gerüstet für einen ersten Dorfrundgang. Aber bitte zu Fuß und nicht mit
Jetzt sind Sie bestens gerüstet für einen ersten Dorfrundgang. Aber bitte zu Fuß und nicht mit

WILLKOMMEN AUF DER GRÜNEN INSEL!

Wussten Sie eigentlich, dass der höchste Berg Ostfrieslands auf Spiekeroog steht? Wittdün heißt der stolze Gipfel:
Wussten Sie eigentlich, dass der höchste Berg Ostfrieslands auf Spiekeroog steht? Wittdün heißt der stolze Gipfel:

Wussten Sie eigentlich, dass der höchste Berg Ostfrieslands auf Spiekeroog steht? Wittdün heißt der stolze Gipfel: Weiße Düne. Er erreicht Schwindel erregende 24 Meter.

Früher war fast die ganze Insel weiß vor Dünen. Es gab weder Baum noch Strauch noch Halm und der Sturm blies den Sand, wohin er wollte. Doch die Spiekerooger bepflanzten die Außen- dünen mit Strandhafer. Der hielt den Sand fest und sorgte dafür, dass Spiekeroog blieb, wo es war. Demselben Zweck dienten Spundwand und Buhnen am so genannten Sturmeck im äußersten Westen: An ihnen ging die Insel dauerhaft vor Anker. Und lang- sam, ganz allmählich, veränderte sie ihr Gesicht. Dem Strandhafer folgten das Straußgras, das empfindliche Silbergras, das Schiller- gras und die buschige Krähenbeerheide. Sie überzogen die Dünen mit einem immer dichteren Teppich, geschmückt mit den Blüten von Stranddistel, Habichtskraut, Apfelrose und Augentrost.

Heute kommen die Menschen hierher, um sich zu erholen. Sie schätzen das gesunde Klima und die überraschend üppige Natur. Für sie ist Spiekeroog Sand, Sonne, Himmel, Meeresrauschen und das Kreischen der Möwen in der salzigen Luft. Sie unter- nehmen ausgedehnte Spaziergänge und staunen über Gehölze aus teilweise über hundertjährigen Sand- und Schwarzkiefern, aus Eichen, Erlen, Moorbirken und Zitterpappeln.

Besonders die Vögel haben die grüne Insel für sich entdeckt. Manche verbringen hier nur das Sommerhalbjahr und reisen von weit her an: aus Frankreich, Spanien, sogar aus Nordafrika. Andere wiederum bekommt man kaum zu Gesicht, wie die Waldohreule, die bei Dunkelheit lautlos über die Dünen streicht. Weniger laut- los ist da schon der Rotschenkel, der mit seinen roten Beinen durch das dichte Gras der Hellerwiesen stakst und dabei ein melodisches „tjüü – tjüü“ von sich gibt.

Wussten Sie eigentlich, dass der höchste Berg Ostfrieslands auf Spiekeroog steht? Wittdün heißt der stolze Gipfel:
Wussten Sie eigentlich, dass der höchste Berg Ostfrieslands auf Spiekeroog steht? Wittdün heißt der stolze Gipfel:

Ist das nicht erstaunlich? Auf einer Insel, die einmal nichts als ein großer Sandhaufen war, kann man heute kleine Wäldchen entdecken, Blumen bestimmen, Vögel beobachten und sogar Pilze suchen. Aber Vorsicht! Das natürliche Gleichgewicht ist sehr empfindlich. Damit die Vögel in Ruhe brüten können, gehören Hunde inselweit an die Leine. Und weil schon kleinste Trittspuren am Dünenhang zu den größten Schäden führen, gibt es überall ausgewiesene Wander- und Reitwege. Die lassen Tiere und Pflanzen ungestört und zeigen trotzdem den gesamten Reich- tum der Natur.

Und eben diese Natur führt das Um- weltzentrum Wittbülten in einem breiten Panorama vor. An der
Und eben diese Natur führt das Um- weltzentrum Wittbülten in einem breiten Panorama vor. An der

Und eben diese Natur führt das Um- weltzentrum Wittbülten in einem breiten Panorama vor. An der Decke schwebt das imposante Skelett eines Pottwals und rückt erst einmal die Maßstäbe zurecht. In der übrigen Ausstellung geht es um Gezeiten, um die Entstehung der Insel und darum, wie sich ihre vielen verschiedenen Lebensräume im Laufe der Zeit ent- wickelt haben. Hauptattraktion ist die aufwändig gestaltete Aquarienanlage, die höchst lebendige Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee erlaubt.

Sie wollen noch mehr sehen? Dann kommen Sie mit auf eine der natur- kundlichen Wanderungen. Überhaupt sind geführte Touren der intensivste Weg, um der natürlichen Vielfalt Spiekeroogs auf die Spur zu kommen. Das gilt besonders für das Watt.

Seit 1986 gehört Spiekeroog zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Der ist 2400 Quadratkilometer groß und schützt ein weltweit einmaliges Biotop. Das Watt folgt seinen eigenen Gesetzen und steckt voller Geheimnisse. Die kennt nur, wer mit ihm aufgewachsen ist. Wie die Wattführer. Die öffnen Ihnen Augen, Ohren und Nase für eine Welt, die auf den ersten Blick eintönig und unscheinbar wirkt. Da können Sie zum Beispiel lernen, wie sich Möwenspuren von Austernfischerspuren unter- scheiden. Oder Sie suchen nach Watt- und Wellhornschnecken und graben nach dem Seeringelwurm, der mit seinen zahllosen Füßchen aussieht wie ein Tausendfüßler.

Und eben diese Natur führt das Um- weltzentrum Wittbülten in einem breiten Panorama vor. An der

Die einzigartige Natur Spiekeroogs verspricht jede Menge Ent- deckungen. Gesundheit und Erholung gibt es gleich dazu. Da lohnt sich der Urlaub auf der grünen Insel gleich doppelt.

UNESCO-WELTNATURERBE NIEDERSÄCHSISCHES WATTENMEER

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ist der zweitgrößte deutsche Nationalpark und reicht von der Ems im Westen bis an die Elbe im Osten. Dabei umschließt er die Ostfriesischen Inseln, Watten und Seemarschen. Aufgabe des Nationalparks ist es, gemäß dem Motto „Natur Natur sein lassen“ die möglichst ungestörte natürliche Entwicklung dieser weltweit einmaligen Wattenlandschaft zu gewährleisten.

© Beate Ulich / Die Nordsee GmbH
© Beate Ulich / Die Nordsee GmbH

Am 26. Juni 2009 wurde das Wat- tenmeer vom Welterbe-Komitee der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Das niedersächsische Wattenmeer erhält diesen bedeutsamen Status im Verbund mit den anliegenden Watt- regionen in Schleswig-Holstein und den Niederlanden.

Das Wattenmeer ist ständig in Bewe- gung. Durch Ebbe und Flut verändert sich das Gesicht der Nordsee in kür- zester Zeit. Es gibt viel zu entdecken. Auf geführten Wattwanderungen er- lebt man die Natur in seiner vollsten Pracht. Die Flut drängt die Vögel zur Küste und zwingt sie zum Abflug. Tausende Vögel auf einmal in der Luft – ein unglaubliches Naturschau- spiel, dem mit den 2. Zugvogeltagen des Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vom 09. bis 17. Oktober auch auf Spiekeroog besondere Auf- merksamkeit geschenkt wird.

© Beate Ulich / Die Nordsee GmbH

Auf den Wegen von und zu ihren Winterlagern in Afrika rasten die Vögel vor allem im Frühjahr und Herbst im Watt, um sich für die lange Reise zu stärken. Denn nur das Wattenmeer bietet genug Nahrung für alle. Ohnehin macht die Tierwelt das Watten- meer einzigartig.

Rund 1800 verschiedene Insekten- und Spinnenarten fühlen sich in den Salzwiesen heimisch, dort wo sich Land und Meer begeg- nen. Auf den Ostfriesischen Inseln findet sich rund ein Viertel der deutschen Flora und ein Fünftel der deutschen Fauna wieder. Bei einem Anteil von 0,03 % an der Gesamtfläche Deutschlands kann man durchaus von einem „Hot-Spot“ der Artenvielfalt in Nord- europa sprechen.

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer nennt 14 National- parkhäuser und -zentren sein Eigen, auf Spiekeroog übernimmt diese Aufgabe das Umweltzentrum Wittbülten. Die Mitarbeiter haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Natur- und Umwelt- bewusstsein ihrer Besucher zu fördern und gleichzeitig zur Akzeptanz des Schutzes beizutragen.

Um den Schutz des Wattenmeeres zu gewährleisten, ist es not- wendig auf der gesamten Insel besondere Regeln einzuhalten. Bitte bewegen Sie sich nur auf gekennzeichneten Wegen. Hunde müssen auf der gesamten Insel an der Leine geführt wer- den. Am gesamten Badestrand, auf den Strandabgängen dort- hin und auf dem Zeltplatz besteht ein generelles Hundeverbot. Für Hundehalter ist ein besonderer Strandabschnitt ausgewie- sen. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder.

Ein Flyer der Nationalparkverwaltung mit einem Kurzportrait der Inselnatur und vielen weiteren Informationen ist kostenlos im Haus des Gastes und im Umweltzentrum Wittbülten erhältlich.

GEMEINSCHAFT ERLEBEN …

Gemeinnützige Häuser

Freunde finden, Geborgenheit erfahren, Teamgeist erleben:

Das sind Erlebnisse, die Zeit und Offenheit verlangen. Der Urlaub bietet dazu die beste Gelegenheit. Warum also nicht die Chance nutzen und aktiv Gemeinschaft suchen?

Auf Spiekeroog gibt es gleich mehrere gemeinnützige Häuser, die Treffpunkte sind: für kleine und größere Gruppen, für Schulklassen, Familien, Senioren, auch für kurbedürftige Mütter mit ihren Kindern. Viele, die hier ihren Urlaub verbringen, sind von Beginn an Teil einer Gemeinschaft und fühlen sich darin gut aufgehoben und angenommen. Oftmals ist es genau das, was sie in ihrem Alltag vermissen.

GEMEINSCHAFT ERLEBEN … Gemeinnützige Häuser Freunde finden, Geborgenheit erfahren, Teamgeist erleben: Das sind Erlebnisse, die Zeit
GEMEINSCHAFT ERLEBEN … Gemeinnützige Häuser Freunde finden, Geborgenheit erfahren, Teamgeist erleben: Das sind Erlebnisse, die Zeit

Gerade dieses Miteinander macht den Aufenthalt auf Spiekeroog so erhol- sam. Dazu kommt das heilkräftige Inselklima, kommen Wind und Weite und eine vielfältige Natur, die voller Überraschungen steckt. Nicht zu ver- gessen das idyllische Dorf, das seinen ganz eigenen Rhythmus hat und jeden Besucher gastfreundlich empfängt.

Gemeinschaft erleben auf Spiekeroog:

Etwas Besseres kann Ihnen gar nicht passieren!

Auf so einer Insel hat man schnell jede Ecke gesehen? Täuschen Sie sich nicht. Oder wann
Auf so einer Insel hat man schnell jede Ecke gesehen? Täuschen Sie sich nicht. Oder wann

Auf so einer Insel hat man schnell jede Ecke gesehen? Täuschen Sie sich nicht. Oder wann haben Sie zuletzt eine Wanderung von 15 km Länge gemacht? So lang ist nämlich unser Strand aus feinstem weißen Sand. Und der wird Sie bestimmt nicht nur zu einem ausgedehnten Spaziergang inspirieren!

Auf so einer Insel hat man schnell jede Ecke gesehen? Täuschen Sie sich nicht. Oder wann

Egal, wie Sie sich auf unserer Insel erholen möchten. Ihre Aktivitäten werden Sie unweigerlich zum Strand führen – wir sind eben eine Insel! Der Strand gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen – und Kenner wissen auch warum: feinkörniger, weicher, weißer Sand, so weit das Auge reicht. Unser Strand erstreckt sich vom äußersten Westen bis zur entgegengesetzten Spitze hinter der Ostbake – und ist so breit, dass Sie auch in der Hochsaison ganz für sich sein können. Probieren Sie es aus.

Der Strand lädt zu vielfältigen Aktivitäten ein. Sie können endlose Spaziergänge am Wasser machen oder eine Sandburg bauen. Sie können mit Ihrer Familie oder Freunden Frisbee spielen, ein gutes Buch lesen oder eine Mannschaft zum Strandvolleyball zusammentrommeln.

Ob Sie ein ausgiebiges Sonnenbad nehmen, einfach im Strandkorb faulenzen oder die Kühle und Frische des Meeres beim Schwimmen genießen – die DLRG ist mit motivierten Einsatzkräften und unermüdlichem Engagement für Sie da.

Dieses Versprechen gilt nicht nur für den möglichen Notfall, sondern selbst- verständlich auch bei allen anderen Fragen rund um Strand und Meer.

Schon seit über 35 Jahren erfüllen die Rettungsschwimmer der Ortsgruppe Lamstedt ihren äußerst wichtigen Dienst auf der Insel, jede Saison mit über 50 Schwimmern. Diese lange und kontinuierliche Partnerschaft zahlt sich aus, für uns Insulaner, aber vor allem für unsere Besucher. So werden Ihnen die Zeiten angezeigt, bei denen Sie sich gefahrlos beherzt in die Fluten stürzen können. Und sollte doch mal etwas wider Erwarten passieren, die Schwimmer der DLRG sind für Ihre schnelle Bergung und die erste Hilfe bestens ausgebildet.

Wissen Sie, welche berühmten Per- sönlichkeiten unsere Insel schon vor langer Zeit besucht haben? Zum Bei-

Wissen Sie, welche berühmten Per- sönlichkeiten unsere Insel schon vor langer Zeit besucht haben? Zum Bei- spiel die Bundespräsidenten Heine- mann, von Weizsäcker und Rau. Aber auch schon zu früherer Zeit war Spiekeroog das Erholungsziel. Um unsere Besucher auch ein wenig an diesem Glanz vergangener Tage teil- haben zu lassen und ihnen ein paar Annehmlichkeiten am Strand bieten zu können, haben wir eine Tradition früherer Tage wieder aufleben lassen: die historischen Badekarren am Strand. Es sind Nachbauten ihrer Vorbilder aus den 20er Jahren und sie dienen als Umkleidekabinen und Informationsstelle, Sanitätsraum und für die Badeaufsicht. Sie sind aus Holz gezimmert und können leicht ihren Standort wechseln. So wird der Strand geschützt und doch geben sie Spiekeroog ein einzigartiges und unverwechselbares Strandbild.

Die Rettungsschwimmer der DLRG tun alles, um Ihre Sicherheit zuverlässig und unermüdlich am Strand und im Wasser zu gewähr- leisten. Dennoch sollten Sie unbedingt einige Regeln beachten, wenn Sie im Meer Erfrischung suchen:

˜ Baden Sie bitte nur am abgegrenzten Badestrand!

˜ Baden Sie nur während der offiziellen Badezeiten! Die Bade- zeit beginnt in der Regel 2 Stunden vor Hochwasser. Die Bade- zeit wird durch Hissen der Badeflagge (DLRG-Flagge) angezeigt. Bei roter Beflaggung ist das Baden verboten!

˜ Baden Sie keinesfalls nach Eintritt der Ebbe! Das Schwimmen ist dann lebensgefährlich! Der Ebbstrom zieht selbst starke Schwimmer unweigerlich aufs offene Meer. Betreten Sie deshalb auch keinesfalls die vorgelagerten Sandbänke.

˜ Beachten Sie unbedingt die Warnsignale des Strandpersonals!

˜ Bei Sturmflut oder starker Strömung wird das Baden abgesagt. (keine Hissung der DLRG-Flagge, rote Beflaggung).

Das Baden ist verboten.

˜ Sie sollten die Badezeit auf 15 Minuten beschränken, keinesfalls aber über 25 Minuten hinaus ausdehnen!

˜ Vermeiden Sie es, nach einem längerem Sonnenbad gleich ins Wasser zu gehen.

˜ Kranke und Anfällige sollten sich von einem Badearzt bei Kurantritt eine Badeverordnung geben lassen.

Sollten Sie außerhalb der Badezeiten oder außerhalb des abge- grenzten Badeabschnitts baden, so geschieht dies auf eigene Gefahr. Badezeiten sowie die Zeiten von Hoch- und Niedrigwasser können Sie den örtlichen Anschlägen und dem Flyer „Badezeiten- kalender” entnehmen. Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, steht Ihrem ungetrübten Badespaß nichts im Wege.

Natürliche Schönheit? Kommt bei uns nicht nur von Innen, sondern auch von Außen. Und weil zu

Natürliche Schönheit? Kommt bei uns nicht nur von Innen, sondern auch von Außen. Und weil zu einer vitalen Ausstrahlung ein rundum gesunder Körper gehört, geht bei uns beides Hand in Hand.

Der erste Schritt, um Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit zu steigern, ist bei uns besonders einfach: Sie müssen einfach nur da sein. Machen Sie sich auf zu ausgedehnten Strandspazier- gängen, lassen Sie sich den Alltags- stress aus dem Kopf pusten, einen natürlich-braunen Teint auf Ihre Haut zaubern, einfach mal frei durchatmen. Warum das so einfach ist?

Das hat mit dem besonderen Insel- klima zu tun. Es befeuchtet und be- reichert die Luft mit Salz und anderen Mineralstoffen wie Kalzium und Schwefel. Außerdem nimmt die Luft wertvolle Spurenelemente aus dem Meer wasser auf, darunter das lebens- wichtige Jod. Über Haut und Atmung gelangen diese Inhaltsstoffe, in fein- sten Wassertröpfchen gelöst, direkt in den Körper und dringen über die Atemwege tief in die Lunge vor. Jede noch so sanfte Brise auf Spiekeroog verstärkt diesen Effekt. Dann wirkt die Brandungszone wie eine Inhalations- Kur und der Strandspaziergang wird zur reinsten Klimawanderung.

Reizklima wird das auch genannt. An der Nordsee wirkt es besonders intensiv und heilsam, weil es sehr salzhaltig und feucht ist. Zudem gibt

Natürliche Schönheit? Kommt bei uns nicht nur von Innen, sondern auch von Außen. Und weil zu
Natürliche Schönheit? Kommt bei uns nicht nur von Innen, sondern auch von Außen. Und weil zu

es am Meer so gut wie keine Staubpartikel und Pollen. Das freut die Allergiker, die endlich mal befreit durchatmen können. Trotzdem: Mit der guten Luft allein brauchen Sie sich bei uns nicht zufrieden zu geben. Die natürlichen Gaben der Nordsee sind noch viel reichhaltiger. Man muss sie nur zu nutzen wissen.

Wir bieten Ihnen weit mehr Meer für Ihre Gesundheit. Dabei halten wir uns an die Weisheit der alten Griechen, die bereits viel über natürliche Heilkräfte wussten. Thalassa nannten sie in ihrer Sprache das Meer. Davon abgeleitet steht Thalasso heute für all jene Anwendungen, die gezielt das ganzheitliche Wohl- befinden steigern, indem sie die Heilkraft des Meeres nutzen.

Wie das funktioniert? Mit einer Meeresalgentherapie zum Bei- spiel, gefolgt von einem Meersalzmilchbad und anschließender Ganzkörpermassage. Das entspannt, pflegt Ihre Haut samtweich und schenkt neue Lebensenergie.

Spezielle Arrangements für Ihre Gesundheit – Eine Auswahl – Thalasso Classic Meersalz-Ganzkörperbehandlung, Meersalzmilchbad, Harmoniemassage Thalasso Aktiv
Spezielle Arrangements für Ihre Gesundheit – Eine Auswahl – Thalasso Classic Meersalz-Ganzkörperbehandlung, Meersalzmilchbad, Harmoniemassage Thalasso Aktiv

Spezielle Arrangements für Ihre Gesundheit

– Eine Auswahl –

Thalasso Classic

Meersalz-Ganzkörperbehandlung, Meersalzmilchbad, Harmoniemassage

Thalasso Aktiv

Ganzkörperalgentherapie, Aktivierungsbad (Zusatz nach Wahl), Ganzkörpermassage

Ob therapeutische Behandlung, Entspannungs- oder Schönheits-

Anwendung: All diese Angebote für Ihr Wohlbefinden liegen in den kom- petenten Händen unseres qualifizier- ten Teams vom Spiekerooger Kurmit- telhaus. Unsere Gesundheitsexperten beraten Sie über Produkte und Be- handlungsarten und stellen Ihnen auf Wunsch auch gerne ein indivi- duelles Programm zusammen. Oder Sie nutzen eines der hochwertigen Thalasso-Arrangements, die das Team

speziell für Ihre Gesundheit entwickelt hat.

Rund um das Thema Gesundheit informiert Sie darüber hinaus das im Jahre 2006 gegründete Spiekerooger Gesundheitsforum. Qualifizierte Refe- renten vermitteln Ihnen in verschie- denen Vorträgen Wissenswertes rund um die Gesundheit. In leichter und verständlicher Art wollen wir damit Ihren Urlaub auf Spiekeroog be- reichern, denn Spiekeroog steht für Ruhe, Gesundheit und Natur.

Spiekerooger Thalasso

Meeresschlickpackung, Salzbehandlung Hände oder Füße, Massage

Thalasso-Arrangements für 1-3 Tage:

Ihr Thalasso-Arrangement für 1 Tag

Algentherapie, Meersalzmilchbad, Aromaölmassage, Meerwasserinhalation, Schwimmen im Meerwassertherapiebad

Ihr Thalasso-Arrangement für 2 Tage

  • 1. Tag: Meeresschlickpackung, Ganzkörpermassage, Salzbehandlung Hände oder Füße

  • 2. Tag: Aktivierungsbad Rosmarin oder Pinimenthol, Fußreflexzonenmassage inkl. Fußmassage, Schwimmen im Meerwassertherapiebad, Meerwasserinhalation

Ihr Thalasso-Arrangement für 3 Tage

  • 1. Tag: Schwimmen im Meerwassertherapiebad, Ganzkörper Salzbehandlung, Meersalzmilchbad

  • 2. Tag: Meeresmineraltherapie, Meerwassser-Aktivierungsbad, Massage, Schwimmen im Meerwassertherapiebad

  • 3. Tag: Meeresalgentherapie, Aromaölmassage, Thalasso Gesichtsbehandlung

Informieren Sie sich über unsere Gesundheitsprogramme – auch als Wochenend- oder Wochenarrange- ments buchbar – sowie über das gesamte Angebot an Thalasso- Arrangements. Je nach Verweildauer stellen wir Ihnen gerne Ihr indivi- duelles Programm zusammen.

Nordseebad Spiekeroog GmbH

Kurmittelhaus Noorderpad 25, 26474 Spiekeroog

Telefon: 0 49 76 / 91 Telefax: 0 49 76 / 91

93 - 2 60 93 - 2 13

E-Mail: kurmittelhaus@spiekeroog.de www.spiekeroog.de

SPIEKEROOG ENTDECKEN …

Spiekeroog bietet Naturerlebnisse in Hülle und Fülle. Dazu gehören geführte Wattwanderungen ebenso wie die Erkundung der vielfältigen Vogelwelt, fachkundig erklärt von den auf der Insel stationierten Vogelwarten. Auch das Umweltzentrum Wittbülten hat naturkundliche Wanderungen im Programm. Eine dieser Expeditionen führt mitten in die Salzwiesen und macht Sie zum Wildnisforscher.

Wem stattdessen der Sinn nach einem Schiffsausflug steht, der unternimmt eine Reise zu den Seehundsbänken. Natürlich sind Sie am Abend wieder zurück, um das abwechslungsreiche Kulturprogramm im Haus des Gastes zu genießen. Und für den nächsten Tag können Sie sich gleich etwas Neues vornehmen. Wie wäre es zum Beispiel mit unserem Meerwasser- schwimmbad samt Sauna und Sana- rium? Direkt nebenan erwarten Sie Sport und Spiel in einer gut ausge- statteten Mehrzweckhalle.

SPIEKEROOG ENTDECKEN … Spiekeroog bietet Naturerlebnisse in Hülle und Fülle. Dazu gehören geführte Wattwanderungen ebenso wie
SPIEKEROOG ENTDECKEN … Spiekeroog bietet Naturerlebnisse in Hülle und Fülle. Dazu gehören geführte Wattwanderungen ebenso wie

Traditionell geht es im Inselmuseum zu. Es wirft einen sehr persönlichen Blick auf die Vergangenheit. Außerdem hängt dort ein großer Spiekerooger Familienstammbaum. Der zeigt, wer alles an der Inselgeschichte mitgeschrieben hat.

Verwandtschaftsbezüge ganz anderer Art präsentiert das Kuriose Muschelmuseum . Muscheln jeder Form und Farbe liegen hier in bunten Gruppen beieinander. Dabei geht es nicht um wissen- schaftliche Zuordnung, sondern darum, sich dem Thema so ver- gnüglich wie möglich zu nähern. Nicht nur Kinder werden daran ihren Spaß haben.

Das gilt erst recht für unsere Museums-Pferdebahn . Sie ist das einzige Schienenfahrzeug mit regelmäßigem Fahrplan in Deutsch- land, das noch von Pferden gezogen wird. Bis heute verbindet sie das Dorf mit dem äußersten Westen Spiekeroogs. Eine Fahrt dauert nur 12 Minuten und ist ein Muss für jeden Inselbesucher.

Und wenn wir schon mal beim Pflichtprogramm sind: Versäumen Sie auf keinen Fall das Dünensingen ! Treffpunkt ist eine offene Mulde am Weg unterhalb der Strandhalle. Da bilden die Dünen eine Art natürliches Amphitheater – ohne Ränge, versteht sich. Das musikalische Gesangsereignis für jedermann hat längst Kultcharakter und ist weit über die Inselgrenzen hinaus bekannt.

Viel Aufsehen erregt auch das Internationale Jazzfestival . Inter- national bekannte Musiker, die zu den gefragtesten Interpreten ihres Genres zählen, bieten drei Tage lang hoch- karätige Unterhaltung. Das Programm reicht vom klassischen Piano Blues bis zum satten Bigband-Sound im New- Orleans-Stil. Das 5. Internationale Jazzfestival soll auch in diesem Jahr vom 23. – 25. April für musikalische Höhepunkte sorgen.

Weitere musikalische Glanzlichter setzen die sommerlichen Kurpark- Konzerte, bei denen wechselnde Gruppen an jedem zweiten Samstag- abend zum Tanz aufspielen. Auch der Spiekerooger Musikverein tritt wieder regelmäßig auf und bezaubert seine Zuhörer mit einem Repertoire aus Swing, Jazz, Polka und langsamem Walzer.

Viel Aufsehen erregt auch das Internationale Jazzfestival . Inter- national bekannte Musiker, die zu den gefragtesten

Und was wäre unser alljährliches Dorffest ohne sein farbenfrohes Programm? Viele kleine Stände säumen an diesem Tag die ohnehin gemütlichen Straßen des Dorfes. Ob Kunsthandwerk, Mitmach- angebote für Kinder und Erwachsene, Musik, maritime, kulinarische und rustikale Küche: Hier findet garantiert jeder Gast seinen Platz zum Verweilen, Schlemmen oder einfach nur zum Wohlfühlen.

Für Ihre kleinen und großen Träume ist bei uns seit jeher der Spiekerooger Inselcircus zuständig. Der kommt jeden Sommer zu Besuch nach Spiekeroog und bietet weit mehr als Varieté in der Manege. Bei Mitmachworkshops und allwöchentlichen Spielfesten werden Kinder und Erwachsene selbst zu Clowns, Zauberern, Akrobaten und Jongleuren.

AKTIV SEIN …

Kaum zu glauben, wie weich und weiß dieser Sand ist. Und Platz genug gibt es am Strand von Spiekeroog auch. Ideale Voraussetzungen also für jede Menge sommerliche Sporterlebnisse. Beach-Volleyball, Beach-Fußball, Strandgymnastik und Sandburgenbau-Wettbewerbe versprechen Spiel, Spaß und Gesundheit für Groß und Klein.

AKTIV SEIN … Kaum zu glauben, wie weich und weiß dieser Sand ist. Und Platz genug
AKTIV SEIN … Kaum zu glauben, wie weich und weiß dieser Sand ist. Und Platz genug
AKTIV SEIN … Kaum zu glauben, wie weich und weiß dieser Sand ist. Und Platz genug

Betreut werden die Aktionen von den Trainern unseres profes- sionellen Sportteams. Sie tragen die Verantwortung für ein umfangreiches und stets zur Jahreszeit passendes Sport- und Fitnessprogramm. Dazu gehören aktuelle Trendsportarten wie Walking, Nordic Walking und B-O-P ebenso wie Aquafitness oder das ebenfalls beliebte Step Aerobic. Die Kleinsten amüsieren sich beim Purzel- oder Kinderturnen und beim Eltern-Kind-Bewe- gungsspaß. Ältere kommen bei Hockey, Tischtennis, Basketball und Badminton auf ihre Kosten oder versuchen sich im Jonglieren und Einradfahren. Wirbelsäulen- und Seniorengymnastik vervoll- ständigen das Angebot.

All jene, die gerne mal das Racket schwingen, sind in der Tennis- schule Ingo Huth an der richtigen Adresse. Insgesamt drei All- wetterplätze mit quarzsandgefülltem Kunstrasen stehen zur Verfügung. Auf denen können Sie Einzel- oder Gruppenunterricht nehmen, einen Schnupperkurs buchen oder eines der Pauschal- angebote nutzen. Oder spielen Sie gerne vor Publikum? Dann zeigen Sie Ihr Können auf dem alljährlichen Bäderturnier, das sich bei Aktiven und Zuschauern großer Beliebtheit erfreut.

Andere lassen sich lieber von einem Pferderücken tragen. In dem Fall hält Spiekeroog für Sie gleich zwei Pferdehöfe bereit: die Reitschule Petschat und den Islandhof. Beide heißen sowohl ungeübte als auch geübte Reiter willkommen und unternehmen mit ihren Gästen stimmungsvolle Ausritte über die Insel. Wer zwischendurch mal die Perspektive wechseln will und den Umgang mit Pinne und Schot nicht scheut, ist bei der Segelschule Klasing bestens aufgehoben. Dort bekommen Anfänger ihre „Seebeine“ und Fortgeschrittene die Gelegenheit, auf Törns zu den Nachbarinseln oder Festlandhäfen zusätzliche Erfahrung zu sammeln. Unentschlossene buchen am besten einen Schnupper- törn zum Kennenlernen.

Elektro-Caddie und stranderprobte Rollstühle Das wichtigste Gefährt auf Spiekeroog ist fraglos der Boller- wagen. Da passt
Elektro-Caddie und stranderprobte Rollstühle Das wichtigste Gefährt auf Spiekeroog ist fraglos der Boller- wagen. Da passt
Elektro-Caddie und stranderprobte Rollstühle Das wichtigste Gefährt auf Spiekeroog ist fraglos der Boller- wagen. Da passt

Elektro-Caddie und stranderprobte Rollstühle

Das wichtigste Gefährt auf Spiekeroog ist fraglos der Boller- wagen. Da passt jede Menge rein: Badehandtücher, Strand- taschen, Limoflaschen, frische Brötchen, die Samstagszeitung und natürlich Kinder. Ab und zu surrt ein Elektrokarren durch das Dorf – für die größeren und umfangreicheren Lasten. Autos dagegen haben wir auf unserer umweltfreundlichen Insel nicht.

Für alle Gäste, denen das Gehen beschwerlich oder unmöglich ist, gibt es das Inselmobi . Bis zu drei Personen kann dieses Elektro-Caddie auf einmal befördern. Es fährt Sie vom Hafen zu Ihrem Quartier oder bringt Sie von dort zum Strand. Am besten bestellen Sie es spätestens einen Tag im Voraus, damit es bereitsteht, wenn Sie es brauchen. Telefonische Bestellungen nehmen wir täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr unter 01 52 / 02 18 48 34 entgegen.

Als besonderen Service bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das Inselmobi im Paket mit einem Strandkorb zu buchen. Die kombi- nierte Miete für Inselmobi und Strandkorb beträgt am Tag für eine Person 10 Euro. Weitere Personen auf Anfrage. Buchungen sind nur für einen Tag möglich.

Am Wasser können Sie zusätzlich ein geländegängiges Strandmobil nutzen. Das sind gepolsterte, mit extra dicken Reifen versehene Rollstühle. Die tragen Sie sicher über den Sand und ermöglichen Ihnen sogar ein ganz bequemes Sitzbad in der Nordsee. Das Strandmobil kann stunden- oder auch tageweise beim Strandkorbvermieter kostenlos vor Ort gebucht werden. Frühzeitige Voranmeldung ist unbedingt zu empfehlen. Die Telefonnummer lautet: 0 49 76 / 91 93 - 1 56 (vormittags) .

Ambulante Pflege im Urlaub

Wer aus Krankheitsgründen die meiste Zeit in den eigenen vier Wän- den verbringt, braucht zwischen- durch dringend einen Tapeten- wechsel. Spiekeroog tut da beson- ders gut, gerade seines gesunden Klimas wegen. Außerdem müssen Sie hier nicht auf kompetente Hilfe- stellung oder Pflege verzichten.

Dafür sorgt die örtliche Sozialstation Herbert Hildebrand. Sie ist anerkannter Pflegedienst für die ambulante Kran- ken- und Altenpflege. Entsprechend erfüllt das qualifizierte Fachpersonal alle üblichen Leistungen der Kranken- und Pflegekassen. Das zusätzliche An- gebot umfasst im Bedarfsfall die spezi- elle Kinderkrankenpflege durch eine examinierte Kinderkrankenschwester, außerdem kostenlose Beratung, haus- wirtschaftliche Versorgung, Verhin- derungspflege, Urlaubspflege und Nachtwache. Auf Wunsch übernimmt die Sozialstation auch die Betreuung bei der Überfahrt mit der Fähre.

Sozialstation Herbert Hildebrand , Norderloog 1, telefonische Auskunft:

0 44 62 / 2 33 04.

Gegebenenfalls können Pflegeleistungen auf Spiekeroog auch kurzfristig angefragt und vereinbart werden.

KREATIV SEIN

Austernfischer können ganz schön Radau machen. Manchmal tanzen sie sogar. Besonders aufgeregt sind sie, wenn jemand ihren Jungen zu nahe kommt. Dann führen sie ein wildes Ballett auf, um den Störenfried zu vertreiben. Das sieht ziemlich lustig aus, selbst wenn es gar nicht so gemeint ist.

KREATIV SEIN Austernfischer können ganz schön Radau machen. Manchmal tanzen sie sogar. Besonders aufgeregt sind sie,

Das ist wie ein überdachter Spielplatz, auf dem man lauter tolle Sachen machen kann. Zum Beispiel auf einem nachgebauten Fischkutter herum- klettern. Oder durch die Tunnel- rutsche sausen. Oder im Strandraum Sandburgen bauen. Wer will, kann zwischendurch Tischfußball spielen oder im Bällebad baden oder eine der vielen spannenden Spielecken aus- kundschaften.

Auf Spiekeroog gibt es jede Menge Austernfischer. Besser gesagt:

Halligstörche. So werden sie nämlich auch genannt. Einer von ihnen ist Spieki, der Inselstorch. Alle Kinder kennen ihn. Ihr etwa nicht? Dann wird es aber höchste Zeit. Warum? Weil Spieki das Maskottchen des Spiekerooger Kinderclubs ist. Da kann jedes Kind Mitglied werden, das in den Ferien auf Spiekeroog war.

So ein Club ist eine feine Sache. Wer dazugehört, weiß zum Beispiel immer genau, was gerade los ist auf der Insel. Das macht die Wartezeit auf die nächsten Spiekeroog-Ferien erträglicher. Außerdem sind alle im Club gute Freunde. Und gute Freunde haben sich viel zu erzählen, auch wenn sie weit auseinander wohnen. Spieki sorgt dafür, dass ihr euch nicht aus den Augen verliert. Er hält den Club zusammen.

Am ehesten trefft ihr Spieki übrigens am Strand – da spielt er am liebsten. Und wenn es mal regnet, macht das auch nichts. Dafür gibt es ja das „Trockendock“ .

… UND SPIELEN.

Kleine Köche backen gern mal eine leckere Pizza und rühren Waffelteig an. Andere malen Aquarelle, filzen Meeresbewohner und Blumen, bildhauern und bearbeiten Speckstein, töpfern Seeungeheuer, trommeln oder kleben Muschelbilder.

Schließlich bietet das „Trockendock“ Spielerlebnisse für Kinder und Eltern. Und natürlich für Spieki. Der fühlt sich dabei pudel- wohl. Da kann das Wetter sein, wie es will.

Und da gibt es auch noch die Naturerlebnisveranstaltungen des Spiekerooger MusikTheaters „Meerwunder“. Wundervolle und lehrreiche Musiktheaterstücke und Buchlesungen am Strand oder im Trockendock über eine Insel voller Schätze. Die machen einfach Spaß und enthalten ganz nebenbei jede Menge Wissens- wertes über Muscheln, Schnecken und die Insel.

… UND SPIELEN. Kleine Köche backen gern mal eine leckere Pizza und rühren Waffelteig an. Andere
… UND SPIELEN. Kleine Köche backen gern mal eine leckere Pizza und rühren Waffelteig an. Andere

Spaß ohne Grenzen verspricht die Spiekerooger Papierboot-Regatta . Das ist das Ereignis für die ganze Familie. Kleine und große Kapitäne treten in ihren aus Papier, Pappe und Kleister selbst gebauten Booten gegeneinander an. Inmitten der Kulisse des Spiekerooger Hafens müsst ihr den anspruchsvollen Par- cours mit Stechpaddel und Schwimm- weste meistern – natürlich bis zum Untergang. Voraussetzungen für den Bootsbau (samt Material) sind vor Ort gegeben. Meisterhafte Spaß- bootkonstruktionen und frenetische Stimmung.

Weitere Auskünfte erhalten Sie direkt in unserem Kinderspielhaus „Trocken- dock“ unter Tel. 0 49 76/91 93 -166.

SPIEKEROOG VON A bis Z

20 00

Ambulante Pflege: Sozialstation Herbert Hildebrand, Noorderloog 1, telefonische Auskunft: 0 44 62 / 2 33 04. Die Sozialstation ist anerkannter Pflegedienst für die am- bulante Kranken- und Altenpflege. Auf Wunsch übernimmt die Sozialstation auch die Betreuung bei der Überfahrt mit der Fähre. (s. auch Rollstuhlausleihe und mobile Hilfe)

Angelsport kann überall – außerhalb des Hauptbade- strandes – ausgeübt werden.

Anmeldungen: Bitte melden Sie sich im Haus des Gastes „KOGGE“ oder im Schwimmdock an. Den Anmeldeschein erhalten Sie zusammen mit Ihrer Hinfahrkarte am Fahrkar- tenschalter Neuharlingersiel (Bahn-Reisende erhalten den Anmeldeschein in der Kurverwaltung „KOGGE“). Die Fahrkar- te ist bei der Anmeldung vorzulegen. Längere Wartezeiten können Sie umgehen, wenn Sie sich nachmittags oder in der zweiten Wochenhälfte anmelden.

Apotheke: im Haus Pemöller, Süderloog 2 (Ecke Wüpp- spoor), Tel. 0 49 76 / 5 97.

Ärztliche Versorgung: Es gibt auf Spiekeroog eine Arztpraxis mit Fachärzten für Allgemeinmedizin und einen Badearzt. Noorderpad 23 (Ecke Gartenweg), Tel. 0 49 76 / 3 27. Im Notfall werden Patienten mit dem Hubschrauber oder dem DGzRS-Boot zum Festland und ins nächste Kran- kenhaus gebracht.

Ausflüge mit unseren Schiffen zu den Seehundsbänken, in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, rund um die Insel Spiekeroog, zu den Nachbarinseln.

SPIEKEROOG VON A bis Z 20 00 Ambulante Pflege: Sozialstation Herbert Hildebrand, Noorderloog 1, telefonische Auskunft:

Aussichtsdünen am Slurpad und am Hellerpad bieten einen weiten Blick über die gesamte Insel, auf die offene Nordsee, auf die Nachbarinseln und das Festland.

Autos: Spiekeroog ist autofrei! Garagen und Stellplätze finden Sie in Neuharlingersiel (s. Anzeigenteil S. 103). Im Hafen Neuharlingersiel gibt es nur hochwassergefährdete Tagesparkplätze.

Baden und Baderegeln: Baden Sie bitte nur am abge- grenzten Badestrand während der offiziellen Badezeiten (unter Aufsicht der DLRG). Die Badezeit wird durch Hissen der Badeflagge angezeigt. Bei roter Beflaggung ist das Ba- den verboten. Badezeiten- und Tidekalender erhalten Sie bei der Strandkorbvermietung und in der „KOGGE“. Wegen nicht erkennbarer Strömungen und Tiefenverhält- nisse ist das Baden an anderer Stelle und zu anderer Zeit gefährlich und geschieht auf eigene Gefahr. Meiden Sie deshalb auch die vorgelagerten Sandbänke!

SPIEKEROOG VON A bis Z 20 00 Ambulante Pflege: Sozialstation Herbert Hildebrand, Noorderloog 1, telefonische Auskunft:

Bahnreisende melden sich ebenfalls bei der Kurver- waltung „KOGGE“ an. Bitte legen Sie bei der Anmeldung Ihren DB-Fahrschein vor. Längere Wartezeiten am Kurbei- tragsschalter können Sie umgehen, wenn Sie sich nach- mittags oder in der zweiten Wochenhälfte anmelden. Fahrkarten, Reisegepäck, Auskunft: Tel. 0 49 76 / 91 93 - 1 33 Hafen Spiekeroog

Banken: Sparkasse LeerWittmund, Zweigstelle Spiekeroog, Noorderpad 11, Tel. 0 49 76 / 91 20 73. Volksbank Esens, Zweigstelle Spiekeroog, Noorderpad 1, Tel. 0 49 76 / 3 77 (Beide Banken mit EC-Geldautomat). Postbank in der Post- agentur, Süderloog 49.

Büchereien: Leihbibliothek im Ev. Gemeindehaus; ge- gen Vorlage der Kurkarte können kostenfrei Bücher und Spiele entliehen werden. Vertrauensbibliothek in der Neuen Ev. Kirche und im Lesesaal der „KOGGE“.

Drachen und andere Spielfl ugkörper sind auf

keinen Fall im Nationalpark Wattenmeer, am Hauptba- destrand und am Strandabschnitt Damenpad sowie im Umkreis von 300 Metern des Hubschrauber-Landeplatzes und in publikumsintensiven Bereichen erlaubt.

Dünen sind der natürliche Schutz für die gesamte Insel bei winterlichen Sturmfl uten. Bitte betreten Sie die Dü- nenlandschaft nur auf den ausgewiesenen Wegen, da bereits kleine Trittspuren zu großen Schäden führen kön- nen.

Büchereien: Leihbibliothek im Ev. Gemeindehaus; ge- gen Vorlage der Kurkarte können kostenfrei Bücher und Spiele entliehen

Eine-Welt-Laden: im Ev. Gemeindehaus.

Erste Hilfe: am Strand: Strandaufsicht und DLRG; am Zeltplatz: Zeltplatzwart; Rettungsleitstelle Wittmund Tel. 112.

Fahrkarten für das Fährschiff: in Neuharlingersiel im

Fährhaus; in Spiekeroog am Hafen oder in der „KOGGE“ oder im „Schwimmdock“ bei der Anmeldung. DB-Fahr- karten und DB-Platzreservierungen nur am Hafen Spiekeroog.

Fahrplan (ab S. 24) für die Fährschiffe (DB-Kursbuchstre- cke 10006): erhältlich in der „KOGGE“ und an den Fahr- kartenschaltern Neuharlingersiel und Spiekeroog. Infor- mationen, auch über Bus- und Zuganschlüsse, am Hafen Spiekeroog, Tel. 0 49 76 / 91 93 - 1 33.

Fahrräder: Auf der Insel gibt es keinen Fahrradverleih und keine Möglichkeit zum Radwandern. Viele Wege sind für Fahrräder gesperrt. Wir bitten Sie dringend, Ihr Fahr- rad nicht auf die Insel mitzunehmen!

Feuerwehr: Freiwillige Feuerwehr Spiekeroog, Tel. 112, Noordertün

Fundbüro, Standesamt, Gemeindeverwaltung:

im Rathaus, Westerloog 2, Tel. 0 49 76 / 91 93 - 3 33.

Gemeinnützige Häuser: Gemeinschaft erleben auf Spiekeroog. Auf der Insel gibt es eine Vielzahl gemein- nütziger Häuser für kleine und größere Gruppen, Schul- klassen, Familien, Senioren und auch für kurbedürftige Mütter mit Ihren Kindern. Erkundigen Sie sich bei der Kur- verwaltung unter Tel: 0 49 76 / 91 93 - 1 01.

Gepäck: Die Mitnahme von Reisegepäck auf die Fähr- schiffe ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich (ausge- nommen kleines Handgepäck). Die Gepäckgebühr ist im Fahrpreis enthalten (2 Gepäckstücke p.P.). Gepäckbeför- derung zwischen Hafen und Unterkunft (gegen Gebühr):

Spedition Bellstedt, Tel. 0 49 76 / 215. Sie können Ihr Ge- päck gegen Gebühr in Neuharlingersiel direkt bis zu Ih- rem Quartier aufgeben. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Gastgeber oder der Inselspedition Bellstedt Tel. 0 49 76 / 215. Zugreisenden empfehlen wir, ihr Ge- päck aufzugeben (Informationen bei der DB und Post). Für den Rücktransport melden Sie sich bitte frühzeitig am Ha- fen Spiekeroog oder bereits vor Reiseantritt bei Ihrer DB- Fahrkartenausgabe.

Gesundheitsforum:

Seit dem

Büchereien: Leihbibliothek im Ev. Gemeindehaus; ge- gen Vorlage der Kurkarte können kostenfrei Bücher und Spiele entliehen

Jahr 2006 bietet das Spiekerooger Ge- sundheitsforum verschiedene Vorträ- ge an, um Ihnen Wissenswertes rund um die Gesundheit zu vermitteln. In leichter und verständlicher Art tragen Spiekerooger Referenten aus Arzt- praxis, Apotheke, Osteopathiepraxis und Kurmittelhaus gemeinsam mit Gastreferenten Ge- sundheitsthemen vor. Alle Vorträge fi nden im Zeitraum April bis Oktober im Haus des Gastes „Kogge“ statt.

Hafen: 1981 in ortsnaher Lage neueröffnet.

Haus des Gastes „Kogge“: Noorderpad 18, Kur-

verwaltung: Gästeinformation, Kurbeitragskasse, Zim- mernachweis. Konzerte, Theater, Tagungen, Seminare, Ausstellungen, Leseraum, Kegelbahn, Biomaris. Kurse:

Vielfältiges Angebot in der Saison.

Hunde müssen auf der gesamten Insel an der Leine ge- führt werden. Am gesamten Badestrand, auf den Strand- abgängen dorthin und auf dem Zeltplatz besteht ein ge- nerelles Hundeverbot. Für Hundehalter ist ein besonderer Strandabschnitt ausgewiesen.

Inselbad „Schwimmdock“: Thalasso pur bei 30°C

warmem Original-Nordseewasser, Sonnenbänke, Kinder- becken, Wassergymnastik, Schwimmkurse, Sauna; Be- triebspause: voraussichtlich 09.01.2010 - 11.02.2010

Büchereien: Leihbibliothek im Ev. Gemeindehaus; ge- gen Vorlage der Kurkarte können kostenfrei Bücher und Spiele entliehen

Internet-Nutzung: Inselnet-Café, Süderloog 49 und im Kinderspielhaus „Trockendock“

Kinderspielhaus „Trockendock“: Unser Kinderspiel-

haus Trockendock bietet das ganze Jahr ein vielfältiges Spiel- und Bastelangebot für Klein und Groß. Es ist wie ein überdachter Spielplatz mit Zonen zum Spielen – Tunnel- rutsche, Bällebad, Strandraum und verschiedenste Spiel- ecken genauso wie Bereichen für Kreativität, Entspannung und Konzentration – mit Bastel- und Werkraum, Internet- raum, Sitzgruppen und Seminarraum. Weitere Informatio- nen unter Tel: 0 49 76 / 91 93 - 1 66. Bitte beachten Sie, dass das Kinderspielhaus keine Kinderbetreuung anbietet!

Kino: März bis Oktober ein- bis zweimal wöchentlich im Inselkino, Noorderpad 25

21 00 21
21
00
21

22 00

Kirchen u. Kirchengemeinden: Ev.-luth. Alte Insel-

kirche, 1696 erbaut, älteste Kirche der ostfriesischen In- seln, Renaissance-Kanzel, Apostelbilder, Piéta (angeblich von einem 1588 vor Spiekeroog gestrandeten Schiff der spa-

nischen Armada). Neue ev. Kirche, 1960 erbaut, sehens- werte Buntglasfenster, Vertrauensbibliothek, tgl. geöff- net. Katholische Kirche St. Peter, 1970 erbaut, markantes Bauwerk in den Dünen, tgl. geöffnet. Ev.-luth. Gemeinde Spiekeroog: Tranpad 15, Tel. 0 49 76 / 2 57. Katholische Konfession: Pfarramt Esens, Tel. 0 49 71 / 45 36. Alle kirchlichen Veranstaltungen werden durch Aushang und im Veranstaltungskalender veröffentlicht.

Kiten: Der Kitersclub Spiekeroog (Tel.: 0 49 76 / 3 18) be- findet sich am Westend. Während der kurbeitragspflich- tigen Zeit ist das Kiten an den Hauptbadestränden ver- boten.

Künstlerhaus: s. Anzeige Seite 107

Kuren: Von Ihrem behandelnden Arzt erhalten Sie einen Kurverordnungsantrag, den Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Dort bekommen Sie weitergehende Infor- mationen, auch zur Kostenübernahme und zur Höhe der Selbstbeteiligung. Ist Ihre Kur bewilligt, buchen Sie Ihre gewünschte Unterkunft. Haben Sie sich zu guter Letzt im Kurmittelhaus angemeldet und Ihre Behandlungstermine vereinbart, kann die Kur beginnen.

Kurbeitrag: s. Seite 115

Kurmittelhaus: Ob therapeutische Behandlung, Ent- spannungs- oder Schönheitsanwendung: All diese An- gebote für Ihr Wohlbefinden liegen in den kompetenten Händen unseres qualifizierten Teams vom Spiekerooger Kurmittelhaus. Unsere Gesundheitsexperten beraten Sie über Produkte und Behandlungsarten und stellen Ihnen auf Wunsch auch gerne ein individuelles Programm zu- sammen. Oder Sie nutzen eines der hochwertigen Thalas- so-Arrangements, die das Team speziell für Ihre Gesund- heit entwickelt hat. Grundsätzlich steht das vielfältige Kurmittelangebot auf Spiekeroog allen Gästen zur Verfü- gung. Wer auf das offizielle Genehmigungsverfahren für eine Kur verzichten will, hat dennoch jede Möglichkeit, die wohltuenden, heilkräftigen Anwendungen vor Ort zu nutzen. Jede Leistung kann auch einzeln, privat und rezeptfrei erworben werden. Persönliche und fachthera- peutische Beratung sowie Auskunft über die zu entrich-

tenden Gebühren erhalten Si e im Kurmittelhaus unter Tel: 0 49 76 / 91 93 - 2 60 oder E-Mail: kurmittelhaus@ spiekeroog.de. (Betriebspause: voraussichtlich 11.01.2010 -

31.01.2010)

Kurpark mit schönen Spazierwegen und regelmäßigen Konzerten in den Sommermonaten und dem Spiekerooger Inselcircus.

Leseraum: kostenlose Auswahl an aktuellen Tageszei- tungen und Büchern im Haus des Gastes „KOGGE“

Minigolf: beim Kinderspielhaus „Trockendock“

Museen: Inselmuseum: Das Inselmuseum bietet einen Einblick in die Geschichte Spiekeroogs. Ein Teil der Aus- stellung zeigt naturkundliche Exponate, ein weiterer Be- reich Sammlungen von Haushalts- und Fischfanggeräten, Gebrauchsgegenständen, Werkzeugen und Mitbringsel der Seeleute. Daneben werden die Geschichte des Insel- dorfes und das frühere Wohnen der Insulaner dargestellt. Noorderloog 1.

Kurioses Muschelmuseum: Hier tragen die Muscheln statt wissenschaftlicher Bezeichnungen fantasievolle, ku- riose Namen wie „Eiszapfen“, „Giraffe“ oder auch „Wen- deltreppe“. Weit über 4000 Exponate sind zu bestaunen. Haus des Gastes „KOGGE“, Öffnungszeiten: s. Aushang. Gruppenanmeldung unter Tel. 0 49 76 / 91 93 - 2 26

Museumspferdebahn: Zwischen Bahnhof und West- end verkehrt zwischen Oster- und Herbstferien Deutsch- lands einzige Museumspferdebahn.

22 00 Kirchen u. Kirchengemeinden: Ev.-luth. Alte Insel- kirche , 1696 erbaut, älteste Kirche der ostfriesischen

Nationalpark Wattenmeer: Spiekeroog ist Bestand-

teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer.

Naturerlebnisveranstaltungen: Die Schönheit einer

einmaligen Naturlandschaft erkunden, z.B. bei Wattwan- derungen mit ausgebildeten Wattführern, Kutterfahrten mit Schaufischen, verschiedenen Schiffsausflügen, Dorf- führungen oder vogel- und naturkundlichen Wanderun- gen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Kurver- waltung Tel: 0 49 76 / 91 93 - 101.

Nordseebad Spiekeroog GmbH: Noorderpad 25,

Tel. 0 49 76 / 91 93-101, Fax 0 49 76 / 91 93 - 2 13

Osteopathie: Lütt Slurpad 2, Tel. 0 49 76 / 70 67 38

Polizei: Tranpad 3, Tel. 0 49 76 / 3 19

Postagentur: Süderloog 49

Reisebedingungen: s. „Rechte und Pflichten aus dem Gastaufnahmevertrag“ S. 115

Reiten: Reiter finden auf Spiekeroog viele Möglichkei- ten. Es darf jedoch nur unter Führung und auf den be- sonders gekennzeichneten Wegen geritten werden. Das Reiten am Hauptbadestrand und auf den Wattwiesen ist nicht möglich. S. auch Anzeigen Seite 69 und Seite 108.

Rollstuhlausleihe und weitere mobile Hilfe: Das

Ausleihen von Rollstühlen ist gegen Gebühr am Hafen Spiekeroog möglich, weitere Informationen erhalten Sie am Fahrkartenschalter Spiekeroog Tel: 0 49 76 / 91 93 - 133. An der Strandkorbvermietung kann ein Strandmobil nach vorheriger Anmeldung ausgeliehen werden Tel:

0 49 76 / 91 93 - 1 56. Personen, denen das Gehen be- schwerlich ist, können unser Inselmobi, ein Elektro-Cad- die, nach vorheriger Anmeldung gegen Gebühr nutzen. Tel: 01 52 / 02 18 48 34. Frühzeitige Anmeldung ist unbe- dingt zu empfehlen. (s. auch Ambulante Pflege).

Rosengarten am Wüppspoor.

Ruhezeiten: 13 bis 15 Uhr und 22 bis 9 Uhr in den Zeit- räumen Oster- und Herbstferien Nds. und NRW sowie vom 01.05. bis 30.09. Nähere Informationen bei der Ge- meindeverwaltung, Westerloog 2.

Sauna und Sonnenbänke: im Inselbad „Schwimm-

dock“

Schach: Freischach am Kinderspielhaus.

Schulen: Inselschule (Grund- und Hauptschule), Süder- loog 50. Hermann Lietz-Schule, staatlich anerkanntes In- ternatsgymnasium für Jungen und Mädchen von Klasse 5 bis 13, Tel. 0 49 76 / 910 00; s. Anzeige Seite 105

Segeln: s. Anzeige Seite 108

Spielplätze: am Melksett, im Kurpark und am Lütt Slurpad. Weitere Spielgeräte in den Sommermonaten am Hauptbadestrand.

Sport: Unser Sportteam bietet ein sehr abwechslungs- reiches Programm am Strand und in der Mehrzweckhalle „Sportdeck“ an. Erwerb des Deutschen Sportabzeichens von den Oster- bis Herbstferien möglich.

Strandkörbe können bis vier Wochen vor Anreise in Verbindung mit der Kurkarte verbindlich gebucht (Ur- laubs-Service über Kurverwaltung) oder direkt vor Ort am Hauptbadestrand gemietet werden.

Telefonzellen: Westerloog 22, am Rathaus, an der Strandhalle, am Hafen, am Zeltplatz und im Noorder- loog, Ecke Lüttpad.

Tennis: s. Anzeige Seite 102, drei Freiplätze neben der Mehrzweckhalle „Sportdeck“.

Thalasso: Die Bezeichnung „Thalasso“ ist abgeleitet von „thalassa“, dem griechischen Wort für „Meer“ und steht als Oberbegriff für alle Gesundheits- und Schönheits- anwendungen mit Wirkstoffen aus der Luft, dem Meer und Klima. Dazu gehören, Salzpeelings, Meerbäder und Klimawanderungen genauso wie Schlick- oder Algen- packungen. Spezielle Thalassoarrangements für Ihre Gesundheit werden im Kurmittelhaus angeboten (Tel:

0 49 76 / 91 93 - 260).

Sauna und Sonnenbänke: im Inselbad „Schwimm- dock“ Schach: Freischach am Kinderspielhaus. Schulen: Inselschule (Grund- und Hauptschule)

Umweltzentrum Wittbülten: Erleben Sie eine mo-

derne Dauerausstellung, in der Themen wie Gezeiten, Inselentstehung, Lebensräume der Insel sowie das Leben von Meeressäugetieren erlebbar aufbereitet sind. Eine faszinierende Aquarienanlage schafft Einblicke in die Un- terwasserwelt der Nordsee und ein multimedial ausge- statteter Seminarraum lädt dazu ein, diese Einblicke zu

vertiefen. Über allem schwebt das riesige Skelett eines Pottwals. Lassen Sie sich in die geheimnisvolle Welt der Wildnis Spiekeroogs entführen. Café und öffentliche Toi- lette. An der Hermann Lietz-Schule Spiekeroog. s. Anzeige S. 105

Veranstaltungsangebot: Dem großen und dem klei-

nen Gast wird ein facettenreiches und außergewöhnliches Veranstaltungsprogramm geboten: Konzerte Lesungen, Vorträge, Ausstellungen, Wattwanderungen, Schiffsaus- flüge und vieles mehr. Jährliche Veranstaltungshigh- lights: Spiekerooger Jazzfestival, Papierboot-Regatta, Inselcircus, Dorffest. Informationen über das aktuelle Ver- anstaltungsprogramm erhalten Sie in der Kurverwaltung.

Videotext: „Spiekeroog-Info – Der Inselkanal“ infor- miert alle Kabelfernsehempfänger über den aktuellen Fährplan, Öffnungszeiten, Veranstaltungskalender etc.

Vogelschutz: Der Wattwiesen-Bereich und die Brutge- biete der Ostplate sind nicht zugänglich. Zahlreiche Wan- derwege sind ausgewiesen (s. auch Nationalpark-Karte). Es werden kostenfreie vogelkundliche Wanderungen an- geboten. Um den besonderen Schutz der Vogelhegege- biete in den Wäldchen wird gebeten.

Wäldchen: Die Wäldchen gehören zu den Besonder- heiten Spiekeroogs. Da es äußerst schwierig ist, auf der Nordsee-Insel einen Baumbestand heranzuziehen und zu erhalten, wird dringend darum gebeten, die Bäume und Sträucher zu schonen, keine Zweige abzureißen und we- gen der Brandgefahr nicht zu rauchen. Dies gilt auch für die bewachsenen Dünen!

Wasserversorgung: durch ein eigenes, 1983 erbautes Wasserwerk.

Sauna und Sonnenbänke: im Inselbad „Schwimm- dock“ Schach: Freischach am Kinderspielhaus. Schulen: Inselschule (Grund- und Hauptschule)

Wattwanderungen werden von ausgebildeten Watt- führern regelmäßig angeboten. Wattwanderungen ohne Führung sollten keinesfalls unternommen werden (Le- bensgefahr!). Auch bei schönstem Sommerwetter kann plötzlich aufkommender Seenebel jede Orientierung neh- men. Auch das Befahren des Wattenmeers mit Faltbooten, kleinen Segel- und Sportbooten ist für Unkundige äußerst gefährlich! S. Anzeige Seite 108.

Zahnärzte: in Neuharlingersiel, Esens und Carolinen- siel.

Zeltplatz: geöffnet vom 01.05. bis 15.09., im Südwesten der Insel, Buchungswünsche an die Zeltplatzverwaltung (Tel. 0 49 76 / 91 93-2 24) oder an den Zeltplatzwart (Tel. 0 49 76 / 2 88, während der Saison). – Der Zeltplatz ist in den Sommermonaten erfahrungsgemäß ausgebucht. Es empfiehlt sich deshalb, sich frühzeitig nach freien Kapazi- täten zu erkundigen.

Zimmer- und Wohnungsanfragen richten Sie bitte

direkt an die Gastgeber.

Zolldienststelle: Westerloog 20, Tel. 0 49 76 / 3 34.

00 23
00
23

23

FÄHRPLAN Neuharlingersiel – Spiekeroog
FÄHRPLAN Neuharlingersiel – Spiekeroog

FÄHRPLAN Neuharlingersiel – Spiekeroog

   

Nach

Von

 

Nach

Von

   

Nach

Von

Spiekeroog

Abfahrt

Spiekeroog

Spiekeroog

Abfahrt

Spiekeroog

Spiekeroog

Abfahrt

Spiekeroog

N’siel

Spiekeroog

N’siel

Spiekeroog

N’siel

Spiekeroog

Hafen ab

Tag/Datum

Hafen ab

Hafen ab

Tag/Datum

Hafen ab

Hafen ab

Tag/Datum

Hafen ab

 

DEZEMBER 2009

     

8.30

So 10.

9.30

 

Fr 19.

  • 10.35 12.30

 

15.15

16.30

  • 16.15 17.30

 

7.30

Mo 11.

9.30

Sa 20.

  • 11.00 12.15

9.00

Di 1.

8.00

16.30

17.45

  • 16.45 18.00

13.00

19.30

12.00

18.30

7.30

11.00

Di 12.

9.30

12.00

So 21.

  • 11.30 12.45

  • 17.15 18.30

9.00

Mi 2.

8.00

18.00

19.00

5.00

Mo 22.

7.00

14.00

20.30

13.00

19.30

7.30

11.30

Mi 13.

9.30

12.30

  • 11.45 13.00

  • 17.45 19.00

9.00

Do 3.

8.00

18.45

20.00

5.30

Di 23.

7.45

14.45

13.45

7.30

Do 14.

9.45

  • 12.45 14.00

  • 19.00 20.10

9.30

Fr 4.

8.30

12.45

13.45

15.30

14.30

19.30

20.30

7.30

Mi 24.

9.30

10.30

16.15

Sa 5.

9.30

15.15

8.15

Fr 15.

10.30

17.45

19.00

11.15

So 6.

10.15

13.30

20.00

14.30

21.00

Do 25.

  • 7.30 9.30

  • 9.30 10.30

17.15

16.00

8.45

Sa 16.

10.00

17.45

19.00

12.00

Mo 7.

11.00

14.00

15.00

7.30

Fr 26.

9.30

18.00

17.00

9.30

So 17.

10.45

  • 10.45 12.00

  • 18.30 19.45

12.45

18.00

Di 8.

11.45

17.00

14.30

15.45

13.45

19.30

Mi 9.

12.45

18.30

9.30

15.15

Mo 18.

11.45

16.15

7.30

18.45

Sa 27.

8.30

20.00

14.45

20.00

Do 10.

13.45

19.00

10.00

16.00

Di 19.

12.15

17.00

9.00

13.00

So 28.

10.15

14.15

9.00

18.30

Fr 11.

8.00

17.30

10.30

16.30

Mi 20.

12.45

17.30

MÄRZ 2010

10.00

17.35

Sa 12.

9.00

16.30

11.00

16.35

Do 21.

13.00

17.45

8.30

Mo 1.

10.45

10.30

So 13.

9.30

11.30

Fr 22.

13.45

13.45

15.00

18.15

17.00

17.15

18.30

9.15

Di 2.

11.30

8.00

Mo 14.

7.00

12.00

Sa 23.

13.15

  • 14.35 15.50

12.30

19.30

11.30

18.30

18.35

17.30

Mi 3.

  • 10.00 12.15

13.45

So 24.

12.30

  • 15.15 16.30

9.30

13.15

Di 15.

8.30

12.15

19.10

6.00

Mo 25.

18.00

8.15

Do 4.

  • 10.30 12.45

  • 16.00 17.15

20.00

19.00

13.30

14.40

Fr 5.

  • 11.00 13.15

8.30

Mi 16.

7.30

18.30

19.30

  • 16.35 17.50

14.00

13.00

6.30

Di 26.

8.30

Sa 6.

  • 11.30 12.45

9.30

Do 17.

8.30

16.30

17.40

  • 17.00 18.15

14.45

13.45

8.45

Mi 27.

6.30

So 7.

  • 13.15 14.30

10.00

Fr 18.

9.00

17.40

16.30

  • 17.35 18.50

15.30

21.45

FA Saar

14.30

20.45

8.45

12.10

Do 28.

6.30

11.00

5.30

Mo 8.

7.30

  • 12.35 13.50

10.30

Sa 19.

9.30

19.10

18.00

  • 18.35 19.45

15.00

FA Th

16.15

8.45

Fr 29.

6.30

6.00

Di 9.

8.15

10.15

So 20.

11.30

13.10

12.00

17.40

18.50

15.30

16.45

20.10

19.00

7.00

Mi 10.

9.00

10.30

Mo 21.

11.45

9.10

14.20

Sa 30.

8.00

13.10

15.20

16.30

16.00

FA B, Br, HH, Hes, MV, Rhpf, SA, SH

17.15

10.00

So 31.

8.45

Do 11.

  • 7.30 9.30

  • 9.45 11.00

11.00

Di 22.

12.15

15.15

14.00

17.40

18.50

16.30

17.45

 

7.30

Fr 12.

9.30

11.30

Mi 23.

12.45

FEBRUAR 2010

 
  • 11.15 12.30

17.00

FA BW, HB, Nds, S

18.15

11.00

16.00

Mo 1.

9.00

15.00

  • 18.45 20.00

12.30

Do 24. FA Bay, NRW

13.45

9.40

18.45

Sa 13.

10.50

20.00

 

12.45

Di 2.

10.30

9.40

19.30

So 14.

10.50

20.45

keine

Heiligabend Fr 25.

keine

16.45

15.45

Verbindung

1. Weihnachtstag

Verbindung

13.00

Mi 3.

11.00

8.00

13.15

Mo 15.

10.15

14.30

13.30

16.35

Sa 26.

2. Weihnachtstag

14.45

17.45

17.35

16.30

13.30

Do 4.

11.30

8.30

13.45

Di 16.

10.45

15.00

8.00

So 27.

9.00

18.15

17.15

15.15

16.30

12.00

Fr 5.

6.15

9.15

16.00

Mo 28.

10.15

17.15

15.30

19.00

14.15

17.45

9.00

14.15

Mi 17.

11.15

15.30

10.30

17.00

Di 29.

11.30

18.15

13.45

19.15

Sa 6.

12.30

18.15

9.20

14.35

Do 18.

11.30

15.50

10.30

18.00

Mi 30.

11.30

19.15

14.30

19.30

So 7.

13.15

18.30

9.45

Fr 19.

9.45

FA HB, Nds

  • 11.00 11.45

8.00

12.15

Do 31.

Silvester

FE HH

9.00

13.30

9.00

15.20

19.30

Mo 8.

7.00

14.10

18.30

  • 16.30 15.15

Sa 20.

  • 10.15 10.15

FE HH

  • 11.30 11.45

 

9.00

Di 9.

7.00

  • 17.10 16.00

JANUAR 2010

 

17.40

16.30

So 21.

  • 10.45 10.45

 

9.00

Mi 10.

7.00

  • 12.00 12.00

10.00

Fr 1.

11.00

17.40

11.00

  • 16.15 17.30

13.30

Neujahr

14.30

18.50

6.00

Mo 22.

11.00

10.00

Sa 2.

11.15

7.30

Do 11.

9.15

  • 11.15 12.30

14.15

FE B, Br, MV, Saar, S, Th

15.30

11.15

12.30

  • 17.00 18.10

10.00

So 3.

11.15

18.30

19.45

6.00

Di 23.

11.30

15.00

16.00

7.30

Fr 12.

9.15

  • 13.15 14.15

10.30

Mo 4.

12.45

11.30

12.45

  • 18.40 17.30

16.00

17.00

19.00

20.15

5.30

Mi 24.

7.30

11.00

Di 5.

13.15

7.45

Sa 13.

9.00

  • 12.30 13.45

16.45

FE Rhpf, SA

17.45

13.15

14.30

  • 19.40 18.30

11.45

16.15

Mi 6.

FE HB, Nds, NRW, SH

14.00

17.30

8.45

13.35

So 14.

10.00

14.50

Do 25.

  • 6.30 7.40

  • 8.50 8.30

5.00

Do 7.

6.45

9.00

Mo 15.

11.15

  • 14.00 15.15

12.30

13.45

14.15

Rosenmontag

15.30

  • 20.00 19.00

17.45

18.45

9.30

Di 16.

11.45

7.00

Fr 26.

9.00

5.45

Fr 8.

7.45

14.45

16.00

FA Rhpf

  • 10.00 8.30

18.30

FE Bay

19.45

10.00

Mi 17.

12.15

  • 18.40 17.30

7.30

Sa 9.

8.30

15.15

16.30

9.40

Sa 27.

8.30

14.00

FE BW, Hes

15.15

10.15

Do 18.

12.30

FA NRW

  • 10.15 11.30

17.35

18.45

15.45

17.00

  • 17.45 19.00

     
 

Nach

Von

Spiekeroog

Abfahrt

Spiekeroog

N’siel

Spiekeroog

Hafen ab

Tag/Datum

Hafen ab

 

9.40

So 28.

8.30

 
  • 10.15 11.30

  • 20.45 19.30

Mo 29.

  • 8.00 8.00

FA Bay, Hes, MV,

  • 9.15 10.00

13.45

Saar, SA, Th

15.00

9.00

Di 30.

9.00

  • 10.15 11.00

  • 14.15 15.30

9.45

Mi 31.

9.45

FA B, Br

  • 11.00 12.00

  • 15.00 16.15

APRIL 2010

  • 10.40 10.30

K

Do 1.

FA S

  • 11.45 12.40 K

  • 17.00 15.50

Fr 2.

  • 11.00 11.00

Karfreitag

  • 12.15 12.15

  • 16.15 17.30

6.00

K

Sa 3.

11.30

FA SH

  • 11.30 11.45 K

  • 12.45 13.00

  • 17.00 18.15

So 4.

  • 12.00 12.00

Ostern

  • 13.15 13.15

  • 19.00 17.50

Mo 5.

  • 12.15 12.20

Ostern

  • 13.35 13.30

  • 17.45 19.00

  • 6.00 7.00

K

Di 6.

  • 8.00 8.00 K

FA BW,

FE HB, Nds

  • 12.45 14.00

  • 19.35 18.30

  • 6.45 7.30

K

Mi 7.

  • 8.45 8.45 K

FE MV

  • 13.45 15.00

  • 20.00 19.00

7.00

K

Do 8.

8.30

  • 10.00 9.00 K

  • 15.00 16.15

  • 18.40 19.50

  • 7.00 8.30

K

Fr 9.

FE Rhpf, SA, Th

  • 9.15 9.00 K

  • 10.00 10.30

  • 18.45 17.30

  • 7.00 8.30

K

Sa 10.

  • 9.00 9.00 K

FE BW, Bay, B, Br,

Hes, NRW, Saar, S

  • 10.00 10.30

  • 18.00 19.15

9.40

So 11.

8.30

  • 10.15 11.30

  • 20.10 19.00

  • 7.30 8.30

K

Mo 12.

  • 9.40 9.30 K

  • 11.15 12.45 K

K

  • 20.40 19.30

  • 8.15 8.15

K

Di 13.

  • 9.35 10.15 K

  • 12.00 13.30 K

K

  • 15.00 14.00

8.45

K

Mi 14.

8.45

  • 10.00 10.45 K

  • 15.30 14.30

9.30

K

Do 15.

9.30

  • 10.40 11.30 K

  • 16.00 15.00

  • 10.00 10.00

K

Fr 16.

  • 11.40 12.00 K

  • 16.35 15.20

  • 10.30 10.30

K

Sa 17.

FE SH

  • 11.40 12.00 K

  • 17.00 16.00

So 18.

  • 12.10 11.00

Konfirmation

  • 17.40 16.30

6.00

K

Mo 19.

11.30

  • 12.45 11.35 K

  • 18.15 17.15

6.40

K

Di 20.

6.50

  • 12.15 12.15 K

  • 18.40 17.30

Mi 21.

  • 5.15 7.15 K

K

  • 6.45 7.30

  • 13.45 12.30

  • 19.30 18.30

6.30

K

Do 22.

8.30 K

K

  • 13.30 13.30

  • 14.15 15.00 K

  • 19.30 18.30

  • 7.00 8.15

K

Fr 23.

  • 9.45 9.00 K

Jazz

18.40

17.30

 

Dezember 2009 bis Juni 2010

 

Nach

Von

Spiekeroog

Abfahrt

Spiekeroog

N’siel

Spiekeroog

Hafen ab

Tag/Datum

Hafen ab

 
  • 7.30 8.30

K

Sa 24.

 

Jazz

  • 9.40 16.30

  • 17.40 17.30 K

So 25.

  • 11.00 10.00

Jazz

  • 19.10 18.00

  • 7.00 8.30

K

Mo 26.

  • 9.40 9.00 K

20.10

19.00

  • 7.45 7.45

K

Di 27.

  • 9.00 9.45 K

  • 11.30 13.00 K

K

  • 20.00 14.30

  • 8.30 8.30

K

Mi 28.

  • 9.45 10.30 K

15.15

14.15

9.20

K

Do 29.

9.20

  • 10.30 11.15 K

  • 16.00 15.00

  • 10.00 10.00

K

Fr 30.

  • 11.30 12.00 K

  • 13.45 15.15 K

K

  • 16.30 15.30

MAI 2010

Sa 1.

  • 10.30 10.30

ges. Feiertag

  • 11.45 11.45

  • 15.45 17.00

So 2.

  • 11.00 12.15

  • 16.35 17.50

6.15

K

Mo 3.

11.45 K

  • 11.30 12.45

  • 17.15 18.30

7.00

K

Di 4.

12.00 K

  • 12.00 13.15

  • 17.45 19.00

Mi 5.

  • 5.30 7.30 K

K

  • 7.00 7.45

  • 12.30 13.45

  • 18.35 19.45

6.15

K

Do 6.

8.15 K

  • 13.15 14.30

  • 19.00 20.10

  • 7.00 7.45

K

Fr 7.

  • 9.15 9.00 K

  • 14.15 15.30

  • 18.45 20.00

7.00

K

Sa 8.

8.30

  • 10.00 9.00 K

  • 17.40 16.30

So 9.

  • 10.00 11.15

  • 17.45 19.00

  • 7.00 8.30

K

Mo 10.

  • 9.40 9.00 K

  • 10.45 12.15 K

K

  • 19.10 18.00

  • 7.00 8.30

K

Di 11.

  • 9.40 9.00 K

  • 10.45 12.15 K

K

  • 20.00 18.45

  • 7.30 8.30

K

Mi 12.

  • 9.40 9.30 K

  • 13.00 14.15

  • 20.40 19.30

9.45

Do 13.

8.30

Himmelfahrt

  • 13.35 14.50

  • 21.15 20.15

  • 8.40 8.30

K

Fr 14.

  • 9.15 10.30

  • 10.00 10.40 K

  • 21.00 15.30

9.30

K

Sa 15.

9.30

  • 10.45 11.30 K

  • 15.00 16.15

So 16.

  • 10.00 10.00

  • 11.15 11.15

  • 15.30 16.45

5.00

K

Mo 17.

10.45 K

  • 10.45 12.00

  • 16.10 17.20

6.00

K

Di 18.

11.30 K

  • 11.20 12.40

  • 13.00 14.30 K

K

  • 16.45 18.00

6.45

K

Mi 19.

12.00 K

  • 12.00 13.15

  • 17.40 18.50

  • 5.15 7.15 K

K

Do 20.

  • 6.45 7.30

  • 12.30 13.45

  • 13.15 14.45 K

K

  • 18.00 19.15

 
 

Nach

Von

Spiekeroog

Abfahrt

Spiekeroog

N’siel

Spiekeroog

Hafen ab

Tag/Datum

Hafen ab

 
  • 5.00 7.00 K

K

Fr 21.

 
  • 7.30 8.15

  • 15.00 13.45

  • 17.45 16.30

  • 19.00 20.15

  • 7.00 8.30

K

Sa 22.

  • 8.30 9.00 K

  • 9.40 9.45

  • 14.45 16.30

  • 18.10 17.00

So 23.

  • 8.30 8.30

Pfingsten

  • 9.45 9.45

  • 11.00 16.30

  • 19.45 18.45

9.45

Mo 24.

8.30

Pfingsten

  • 10.45 12.00

  • 19.10 18.00

  • 7.00 8.30

K

Di 25.

  • 9.40 9.00 K

FA Bay, BW

  • 10.45 12.15 K

K

  • 19.40 18.30

  • 7.00 8.30

K

Mi 26.

  • 9.40 9.00 K

  • 11.45 13.00

  • 20.30 19.30

  • 8.00 8.00

K

Do 27.

  • 9.10 10.00 K

  • 11.45 13.15 K

K

  • 13.30 14.45

8.45

K

Fr 28.

8.45

  • 10.00 10.45 K

  • 12.30 14.00 K

K

  • 15.30 15.30

  • 21.00 21.00

Sa 29.

  • 9.30 9.30

K

  • 9.40 10.45

  • 10.40 11.30 K

  • 15.00 16.15

So 30.

  • 10.15 10.15

  • 11.20 11.30

  • 15.30 16.45

5.15

K

Mo 31.

10.45 K

  • 10.45 12.00

  • 17.35 16.30

JUNI 2010

6.00

K

Di 1.

11.15 K

  • 11.15 12.30

  • 17.40 16.30

6.30

K

Mi 2.

11.45 K

  • 11.45 13.00

  • 17.30 18.40

  • 5.15 7.15 K

K

Do 3.

Fronleichnam

  • 6.45 7.30

  • 12.15 13.30

  • 18.00 19.15

  • 5.45 7.00

K

Fr 4.

  • 8.00 7.45 K

  • 12.45 14.00

  • 19.40 18.30

  • 5.30 7.30

K

Sa 5.

  • 8.40 7.40 K

FE Bay, BW

  • 14.45 13.30

  • 18.30 19.45

9.35

So 6.

8.20

17.40

16.30

  • 6.45 8.30

K

Mo 7.

  • 9.40 8.45 K

17.40

16.30

  • 6.30 8.30

K

Di 8.