Sie sind auf Seite 1von 5

Rollenverteilung

Solo

Mozart
Colloredo
Arco
1
2
3

Gruppen

A
B
C
D
E
F

Sprechrollen
Reporter (aus dem Off)
Nannerl

Nicht-Sprechrollen
Amadé
Plakataufhänger
Constanze

-1-
Erster Akt
Erste Szene
Plakataufhänger

Plakataufhänger kommt auf die Bühne und hängt pfeifend (kleine Nachtmusik) ein Werbeplakat
für Mozarts großen Auftritt in Wien auf. Geht ab.

Oder „Ausverkauft!“ Schild

Zweite Szene
Mozart, Amadé, Leopold, Nannerl

Familie Mozart betritt die Bühne mit Gepäck, sie halten vor dem Plakat. Mozart trägt
Sonnenbrille.

Reporter: Wir berichten live aus Wien, wo soeben die Familie Mozart eingetroffen ist.
Kommenden Sonntag wird Mozart bei Fürsterzbischof Colloredo sein sehnsüchtig
erwartetes Konzert geben. Doch Gerüchten zufolge ist es nicht gut bestellt um
unseren jungen Musiker. Wie ein enger Freund uns exklusiv berichtete, wird
Mozart immer wieder von Hirngespinsten heimgesucht und führt Streitgespräche
mit seinem früheren Ich. Wir alle sind gespannt wie sich die Dinge
weiterentwickeln werden und halten sie natürlich auf dem Laufenden.
Nannerl: (deutet auf das Plakat) Schau mal dort, Wolfgang!
Mozart: (nimmt seine Brille ab) Was soll das denn?
Leopold: Ganz Wien wartet schon auf deinen großen Auftritt, ich habe schon alles in
Auftrag gegeben. Ich habe die Plakate aufhängen lassen, deine Stücke ausgewählt
und ein Treffen mit der Baronin von Waldstätten arrangiert, und außerdem noch …
Mozart: (unterbricht ihn aufgebracht) .. ich will das aber alles nicht. Ich kann den Rummel
um mich nicht mehr ertragen, das bin nicht ich (deutet auf das Plakat) Ich bin
schon lange nicht mehr das Kind für das mich alle halten!
Leopold: Ach was, man muss den Leuten doch geben, was sie wollen und das kleine
Wunderkind verkauft sich eben einfach besser.
Mozart: Aber ich will doch, dass mich die Menschen so kennen wie ich bin.. und ich bin
nun einmal nicht so, wie du mich gerne hättest. Ich will nicht von der Meinung
anderer abhängig sein. Ich hasse es mich verstellen zu müssen um irgendeinem
stinkreichen Fürsten zu gefallen. So geht das nicht weiter!
Mozart geht wütend einige Schritte nach vorne. Nannerl folgt ihm.

-2-
Nannerl: Ach, Wolfgang.. du weißt, dass er es nicht so meint, er ist schließlich unser Vater.
Mozart: Ich weiß, er ist mein Papa. Aber ich bin wütend, da werd' ich doch auch einmal
schimpfen dürfen.

Dritte Szene
Ich bin Musik

Mozart mit Amadé (vielleicht Nannerl) weiter vorne, auf Stufen, Leopold im Hintergrund

Vierte Szene
Mozart, Amadé, Leopold, Nannerl

Nannerl legt ihm verständnisvoll die Hand auf die Schulter

Nannerl: Wir wissen doch, dass die Musik das wichtigste für dich ist. Aber du musst Papa
doch auch verstehen, er hat sich so große Mühe gegeben, dass alles für dich
aufzubauen.. (Pause) Wir müssen los, wir kommen noch zu spät zu deinem
großen Auftritt.

Mozart und Nannerl gehen zu Leopold zurück.

Leopold: Können wir nun endlich weiter?

Familie Mozart nimmt ihr Gepäck und geht ab.

Fünfte Szene
Hier in Wien!

Während Reinlaufen bauen marktleute ihre Stände auf

Vorhang zu!

-3-
Zweiter Akt
Erste Szene
Reporter: Der lang ersehnte Tag ist gekommen, heute Abend trifft sich die High Society
Wiens im Schloss des Fürsterzbischof Colloredo. Der Star des Abends: Wolfgang
Amadeus Mozart, der seine neueste Komposition vorstellt. Heute morgen wurden
bereits die ersten kreischenden Fans vor den Toren des Anwesens gesichtet. Wir
erwarten gespannt was der heutige Abend bringen wird und werden natürlich
weiterhin live berichten.

Vorhang auf!

Zweite Szene
Wo bleibt Mozart?

Dritte Szene

Fürsterzbischof Colloredo, Graf Arco, Bedienstete, Gäste

Colloredo: Wie konntet ihr es zulassen, dass solch ein Taugenichts an meinem Hofe
komponiert?!
Arco: Euer Hochwürden, verzeiht, ich wusste nicht was für ein einfältiger Flegel er ist.
Und doch soll er ein Wunderkind sein, ja sogar der Beste!
Colloredo: Ich will eure Ausflüchte nicht mehr hören! Besorgen sie mir einen Besseren oder
dies ist ihr letzter Abend hier! Also beeilen Sie sich! (er bemerkt die anderen) ..die
ersten Gäste sind ja schon da! Also dann, lasst das Fest beginnen! (er klatscht in
die Hände, Musik beginnt)

Vierte Szene
Standard-Tanz/Ballszene

Musik beginnt zu spielen, Gäste des Fürsten beginnen zu tanzen. Mozart schleicht sich von der
Seite herein, mischt sich unter die Menschenmenge, bemerkt schließlich Constanze und fordert
sie zum Tanz.

-4-
Fünfte Szene

Leopold tritt auf und beobachtet eine Weile schweigend. Und greift schließlich ein.

Leopold: Wolfgang Amadeus Mozart! Was tust du hier?!?


Mozart: Ich...
Leopold: Du solltest nicht hier sein! Nun komm mit. (nimmt Mozarts Hand und will ihn
wegziehen. Mozart wehrt sich.)
Mozart: Nein! Ich komm nicht mit dir, ich mache von nun an, was ICH möchte!
Leopold: (schüttelt wütend den Kopf) Dazu bist du noch nicht fähig! Du bist immer noch ein
Kind!
Mozart: (wütend) Ich bin kein Kind mehr, Papa! Geh!

Leopold geht wütend ab, Mozart setzt leibt mit Amadé zurück.

Reporter: Soeben erreichte uns eine neue Meldung aus dem Ballsaal des Fürsterzbischofes.
Anscheinend gibt es einen neuen Skandal um unser Sorgendkind Mozart. Laut unseren
Berichten...

Sechste Szene
Wie wird man seinen Schatten los?

Vorhang zu!

-5-