Sie sind auf Seite 1von 41

Das „Spalten des Himmels“ –

Der Ansatz des Kitáb-i-Íqán zur Vermittlung


des Wahrheitsanspruchs des Báb

Babak Farrokhzad, Landsdberg am Lech


Bahá‘í-Schule, Spital am Pyhrn
Spital am Pyhrn, Aug. 2007

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 1
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 2
Das
Das Thema
Thema heute:
heute: wie
wie führe
führe ich
ich Menschen
Menschen zu
zu einer
einer neuen
neuen Weltanschauung?
Weltanschauung? Was
Was
kann
kann ich
ich von
von Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh lernen?
lernen?

Schlüsselfragen:
• Wie führe ich jemanden, zu einem völlig neuen, revolutionär anderem Weltbild, wenn
er noch nie etwas davon gehört hat?
• Wie muss ich meinen Dialog bzw. Argumentation aufbauen?
• Wie gehe ich auf die Glaubenswelt meines Gegenübers ein?
• Wie binde ich ihn in den Dialog ein?
• Was kann ich das aus dem Kitáb-i-Íqán als „Best Practice“ lernen?

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 3
Der
Der Vortrag
Vortrag behandelt
behandelt den
den Aufbau
Aufbau des
des Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán vor
vor dem
dem Hintergrund
Hintergrund des
des
traditionellen
traditionellen Christentums
Christentums undund Islam
Islam

• Der Kitáb-i-Íqán ist „offenbart“ (KI 288)


• Es handelt sich um eine „hochgradig strukturierte Abhandlung“1), wobei Abhandlung die gängigste
Form apologetischer Texte darstellt2)
• Der Text weist einen durchgängigen Argumentationsfluss auf, der an manchen Stellen durch
Hinweise auf Bahá’u’lláhs bevorstehende Offenbarung unterbrochen wird (KI 64)
• Die Struktur des Íqán kommt der Denk- und Ideenwelt der Menschen entgegen, denn
 Offenbarung ist Kommunikation3) und dialogischer Prozess4)
 sonst könnte man sagen, „das Zeugnis der Vorsehung sei unvollständig und dies habe zur
Ablehnung geführt“ (KI 14)

 Wie
 Wieist
istder
derKitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqánaufgebaut?
aufgebaut?

 Wie
 Wiewirken
wirkensich
sichBahá’u’lláhs
Bahá’u’lláhsVerkündigungsabsichten
Verkündigungsabsichtenund
unddie
dievorgefundene
vorgefundenereligiöse
religiöse
Tradition
Traditionauf
aufden
denAufbau
Aufbauaus?
aus?

Quelle: 1) Hatcher: The Ocean of His Words, S. 247; 2) Bernabeo: Stichwort „Apologetics“ in Encyclopaedia of Religion; 3) Zirker:
Der Koran, S. 51ff.; 4) Schaefer: Heilsgeschichte und Paradigmenwechsel, S. 158ff.

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 4
Fokus
Fokus dieser
dieser Präsentation
Präsentation ist
ist die
die Rezeption
Rezeption christlicher
christlicher und
und islamischer
islamischer
Endzeiterwartungen
Endzeiterwartungen in in Bahá’u’lláhs
Bahá’u’lláhs Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán
Darstellung der Inhalte des Buches der Gewissheit nach Shoghi Effendi
1) [Der Kitáb-i-Íqán] verkündet unvergleichlich die
6) es führt ferner die wesentlichen Vorbedingungen auf,
Existenz und die Einheit eines persönlichen Gottes die jeder wahre Sucher erfüllen muss
• unerkennbar 7) es zeigt die Authentizität, die Erhabenheit und die
• unerreichbar Bedeutung der Offenbarung des Báb auf
• Quell aller Offenbarung 8) applaudiert dem Heldentum und der
• ewig Selbstvergessenheit Seiner Jünger,
• allwissend 9) erahnt und prophezeit den weltumspannenden
• allgegenwärtig Triumph der dem Volk des Bayán verheißenen
Offenbarung
• allmächtig
10) stützt die Reinheit und Unschuld der Jungfrau Maria
2) behauptet
• Relativität jeder religiösen Wahrheit 11) verherrlicht die Imáme des islámischen Glaubens
• Fortdauer göttlicher Offenbarung 12) preist das Martyrium und die geistige Souveränität
3) bestätigt des Imám H . usayn
• die Einheit der Propheten 13) erklärt die Bedeutung symbolischer Begriffe wie
• die Universalität ihrer Botschaft • „Wiederkehr“
• die Identität ihrer Grundlehren • „Auferstehung“
• die Heiligkeit ihrer Schriften • „Siegel der Propheten“
• den zweifachen Charakter ihrer Stufe • „Tag des Gerichts“
14) skizziert und unterscheidet die drei Stufen göttlicher
4) brandmarkt die Blindheit und den Eigensinn der Offenbarung
Geistlichen und Gelehrten aller Zeiten 15) und spricht in glühenden Worten über die
Herrlichkeiten und Wunder der „Stadt Gottes“, die
5) zitiert und erläutert
von der Vorsehung gelenkt, in bestimmten
• die allegorischen Textstellen des Neuen Zeitabständen zum Segen der ganzen Menschheit, zu
Testaments ihrer Rettung und Führung, immer wieder erneuert
• die dunklen Verse des Qur’án wird
• die verschlüsselten islamischen Traditionen

Quelle: Shoghi Effendi: Gott geht vorüber, 8:25


Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 5
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 6
Kern
Kern der
der islamischen
islamischen Eschatologie
Eschatologie sind
sind zwei
zwei Ereignisse:
Ereignisse: Das
Das Ende
Ende der
der Welt
Welt am
am
Verheißenen
Verheißenen Tag
Tag und
und das
das Erscheinen
Erscheinen des
des Mahdí
Mahdí (Qá’im)
(Qá’im)
al-Mahdí/
• Zeichen, die das „Ende“ voraussagen: al-Qá’im
Vorzei- – „Erdbeben“ (QH 99:1), der Himmel spaltet sich, die Sterne zerstreuen sich, • regiert u. a. 7
die Wasser vermischen sich, die Gräber werden umgekehrt (QH 82:1-4) oder 9 Jahre
chen • Nach ihm re-
– Berge wie zerflockte Wolle (QH 101:5) gieren Imam
Husayn,
.
• An jenem Tag „wird dröhnen die Dröhnende; gefolgt von der Drauffolgenden“ Christus, ...
(QH 79:6-7) • füllt Erde mit
Ver- Gerechtigkeit
• Laut Überlieferung wird Erzengel Isráfíl
. „ins Horn“ (QH 74:8) stoßen
gehen • „Jede Seele wird den Tod schmecken“ (QH 29:57) • Sieg in
apokalypt.
• „Alle Dinge vergehen, außer Seinem [Alláhs] Angesicht“ (QH 28:88) Endschlacht
• Nach dem „drauffolgenden“ Posaunenstoß wird die gesamte Menschheit, ob seit
Auf- langem tot oder durch den ersten Stoß „vergangen“, körperlich und geistig
erste- wiederbelebt
• „Der Tag, an dem sie den Schall in Wahrheit hören, ist der Tag der Erstehung“
hung (QH 30:42)
• Diese Rückkehr ins Leben ist plötzlich, unmittelbar, schlagartig
• Gott wird an dem Tage die Menschen „versammeln“; die Gottesfürchtigen (QH
19:85), die Missetäter (QH 20:102), Satane (QH19:68), Engel (QH 34:40)
• Propheten, Engel und Tugendhafte müssen nicht beim Warten fürchten
Ver-
• Die Menschen werden schwitzen vor Angst
samm- • „Gerechte Waage“ wird aufgestellt (QH 21:47); Taten werden gewogen
lung • Aufspannen der Brücke as-Sirát
. . . über der Hölle: Gläubige gelangen ins Paradies
• Ewiger Lohn, ewige Strafe: Himmel oder Hölle
QH: Der Qúr‘án in der Übersetzung nach Henning. Segmentierung folgt im wesentlichen dem Artikel von L. Gardet in Encyclopaedia of Islam.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 7
Nach
Nach christlichem
christlichem Glauben
Glauben wird
wird Christus
Christus am
am Ende
Ende der
der Zeit
Zeit wiederkommen
wiederkommen und und
die
die Menschen
Menschen richten.
richten. Wer
Wer dieses
dieses Gericht
Gericht besteht,
besteht, wird
wird ewig
ewig mit
mit Ihm
Ihm herrschen
herrschen

• Verfinsterung von Sonne, Mond und den Sternen (Mt 24:29f.; Mk 13:24f.)
Vorzei- • Erschütterungen der Erde und des Meeres (Lk 21, 25f.); Vergehen der Welt (677)
chen • Erscheinen des Antichristen (675); Bedrängnis; Verführung der Glaubenden (Mt 24, Mk 13)
• Zeichen des Menschensohnes am Himmel (Mt 24:30)

Wieder- • Sohn des Menschen kommt auf Wolken des Himmels (Mt 24)
kunft • Aussendung der Engel mit Posaunenschall (Mt 24)

Aufer- • Alle, die in den Gräbern sind, werden die Stimme des Sohnes Gottes hören und herauskommen
(Joh 5:28-29, zitiert in 1038)
stehung
• Sie werden mit ihren Leibern auferstehen (1059)

• Alle Menschen werden vor dem Richterstuhl Christi erscheinen (1059)


Ge- • Sie werden geschieden: (Mt 25:31, 32-33, 46 zitiert in 1038)
richt – die Gerechten zur Rechten; sie erhalten das ewige Leben
– die Böcke zur Linken; sie erhalten ewige Strafe

• Die Gerechten werden an Leib und Seele verherrlicht und für immer mit Christus herrschen (1042)
Reich • Neuer Himmel und neue Erde (1043); keine Klage, keine Mühsal (1044)
Gottes • Sichtbares Universum wird ebenfalls vollendet und hat an der Verherrlichung Teil (1047)
• Beseligende Schau wird sich den Auserwählten Gottes unerschöpflich öffnen (1045)

Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf den Katechismus der Katholischen Kirche
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 8
Was
Was die
die Menschen
Menschen glauben
glauben bzw.
bzw. denken,
denken, folgt
folgt oft
oft einem
einem Vorverständnis,
Vorverständnis, welches
welches
das
das Denken
Denken ihrer
ihrer Epoche
Epoche prägt:
prägt: das
das Paradigma
Paradigma

• Definition nach Thomas Kuhn: „Die ganze Konstellation von Meinungen, Werten, Methoden usw.,
die von den Mitgliedern einer gegebenen Gemeinschaft geteilt werden.“1)
• Beispiel: Übergang vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild
• Übertragung aus der Wissenschaftsgeschichte in die Theologie durch Küng in der christlichen
Theologie und Schaefer in der Bahá’í-Theologie
• Definition nach Schaefer: „Die Grundanschauung, die man von der Religion oder der Theologie
hat, das Deutungsmuster, das Konzept, in welchem religiös gedacht und die Vielfalt religiöser
Lebensäußerungen verstanden wird.“2)
• Paradigmenwechsel: Ablösung eines etablierten Paradigmas durch ein neues
• Definition nach Küng: „Immer wieder werden neue epochale Konstellationen der Zeit – der
Gesellschaft überhaupt, der Glaubensgemeinschaft, der Glaubensverkündigung und
Glaubensreflexion – dieses eine und selbe Zentrum [des Glaubens] neu interpretieren und
konkretisieren.“3) -> Neues Verständnis der „Grundsubstanz“ einer Religion
• Beispiel aus dem Christentum: reformatorisches Paradigma durch Luther
• Beispiel aus dem Islam: Übergang vom mu‘tazilitischen zum sunnitischen Islam durch al-Ash‘arí
• Die Entstehung des Christentums, des Islam, des Bahá’ítums ist kein Paradigmenwechsel nach
Küng
Quelle: 1) Kuhn: Die Struktur wissenschaftlicher
. Revolutionen, S. 186; 2) Schaefer: Heilsgeschichte und Paradigmenwechsel, S. 61; 3) Küng: Das Christentum –
Wesen und Geschichte, S. 88.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 9
Islamische
Islamische und
und christliche
christliche Endzeiterwartungen
Endzeiterwartungen folgen
folgen demselben
demselben Denkmuster.
Denkmuster. Es
Es
ist
ist das
das traditionelle
traditionelle eschatologische
eschatologische Paradigma
Paradigma
Das traditionelle eschatologische Paradigma nach Abu’l-Fadl
.

sinnlich wahrnehmbare Erfüllung der Zeichen


– Viele Verheißungen müssen nach dem Literalsinn
eintreten: Verfinsterung der Sonne, Erweckung und
Versammlung der Toten 1
– Diese „wundersamen Ereignisse“ sind bis heute nicht
drei in Erfüllung gegangen
Eckpunkte
des Erwartung eines genau spezifizierten Heilands
traditionellen
(eschatolo-
– Der 12. Imam ist vor 1000 Jahren entrückt, lebt
körperlich i. d. Verborgenheit und kommt wieder 2
gischen) – Christus zu Gott erhöht, Wiederkunft am Ende der Zeit
Paradigmas
– Beide erscheinen in persona am Ende der Zeit

Endgültigkeit der eigenen Religion


3
– Nach Muhammad
. alle Offenbarung abgeschlossen;
Christus einziger Mittler zwischen Gott und Mensch
– Der Qá‘im stellt den Islam wieder her, Christus
verherrlicht alle, die an ihn geglaubt haben
Dieses Paradigma hat seit jeher die Menschen gehindert, die jeweils folgende
.. Fará’id, S. 204-207.
Quelle: Abu’l-Fadl: Manifestation Gottes anzuerkennen
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 10
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 11
Das
Das Buch
Buch der
der Gewissheit
Gewissheit wurde
wurde als
als Antwort
Antwort auf
auf vier
vier Fragen
Fragen geoffenbart,
geoffenbart, die
die in
in
erster
erster Linie
Linie Fragen
Fragen der
der Eschatologie
Eschatologie und
und Exegese
Exegese betreffen
betreffen

Themen-
Vier Fragen des Onkels schwerpunkte
1.Wird es eine leibliche Auferstehung geben? Wie
werden die Gerechten belohnt und die Ungerechten Eschatologie:
bestraft werden, wenn die Auferstehung in dieser Auferstehung, Gericht
Welt geschehen soll?

2.Wie können die Traditionen, die bestätigen, dass er in


Verborgenheit weiterlebt, erklärt werden? Auslegung der Schrift

3.Wie lässt sich die wörtliche Interpretation der Schrift


mit der unter den Bábí verbreiteten [figurativen] Auslegung der Schrift
Interpretation in Einklang bringen?

4.Wie lässt sich erklären, dass die in den Traditionen der Eschatologie:
Imame verheißenen Ereignisse offensichtlich nicht Zeichen der Wiederkunft
eingetreten sind? des Qá’im
Quelle: Balyuzi: Bahá’u’lláh, Der Herr der Herrlichkeit, S. 202.

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 12
Fokus
Fokus der
der ersten
ersten Frage
Frage ist
ist die
die Erfüllung
Erfüllung der
der verheißenen
verheißenen Ereignisse
Ereignisse am
am Tag
Tag der
der
Auferstehung,
Auferstehung, insbesondere
insbesondere das
das „Gericht“
„Gericht“
Wortlaut der ersten Frage des Onkels des Báb

Im Allgemeinen glaubt man, dass die verheißene Auferstehung in der nächsten Welt stattfinden wird,
dass die Erweckung und Versammlung der Toten, [das Überschreiten] der Brücke as-Sirát, . . . die
Abrechnung der Taten der Menschen und die Belohnung oder Bestrafung in jener Welt erfolgt. Wenn
[aber] all das in dieser Welt stattfindet und bereits [durch das Erscheinen meines Neffen] geschehen
sein soll, wenn die Zeit des Erscheinens jeder Manifestation Gottes – erhaben sei Ihr Gedenken –
bezogen auf die Zeit davor dem Jüngsten Tag entsprechen soll, hätte bei dieser neuen Offenbarung
etwas von der Bestrafung der Taten [der Menschen] zu sehen sein müssen [, was aber nicht der Fall ist].
Im Gegenteil, die Widerspenstigkeit und die Verderbtheit der Unterdrücker und Tyrannen haben
zugenommen. Wenn mit Lohn und Strafe die Nähe zu oder die Ferne vom Hofe Gottes gemeint ist, so
gilt dies in jeder Welt [Gottes] gleichermaßen. Das Volk Gottes genießt in dieser Welt die göttlichen
Gnadengaben, weil es vom Wohlgefallen Gottes umgeben ist. Äußerlich gesehen ist es von
Schwierigkeit umgeben. Es ist gefangen im Griff des Volkes der Tyrannei, das ihm Leid zufügt. Dem
Volk der Tyrannei ergeht es äußerlich gesehen wohl, obwohl es sich, weil es fern vom Hofe Gottes ist, in
Qualen befindet und sich wegen seiner Unwissenheit dieser Qualen nicht bewusst ist.
Wenn dies die verheißene Vergeltung, die versprochene Belohnung und Bestrafung der Taten der
Menschen sein soll und es keine andere Welt gibt, wo kann da das Unrecht, das der Unterdrücker an
dem Unterdrückten begangen hat, vergolten werden? Und wo werden jene, die eine Strafe verdienen,
leiden? Dies wäre nichts als die Verneinung der verheißenen Auferstehung. Diesen Sachverhalt habe
ich nicht richtig verstanden, es zu begreifen ist jedoch äußerst wichtig.

Quelle: Faidí:
. Khánidán-i-Afnán, S. 38-40.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 13
Die
Die zweite
zweite Frage
Frage betrifft
betrifft die
die Seinsweise
Seinsweise des
des zwölften
zwölften Imam
Imam

Wortlaut der zweiten Frage des Onkels des Báb

Er [ist Gott].

Was alle Anhänger des schiitischen Islam von den Anfängen des Islam bis heute glauben, was noch
niemand bestritten oder bezweifelt hat, was die von den Imamen überlieferten Hadíthe,
. Gebete und die
Besuchsgebete uns sagen, ist, dass der zwölfte Imam aus dem Schoße seiner erhabenen Mutter
geboren wurde und dass er körperlich in dieser Welt gelebt hat und [solange noch] leben wird, bis er
[wieder] erscheint. Dieser Sachverhalt ist nicht zu leugnen und stimmt mit dem, was wir heute erleben,
nicht überein. Ich ersuche, diesen Anspruch zu erläutern, damit sich – so Gott will – vollständige
Gewissheit ergibt und ich zur Stufe völliger Gewissheit gelange.

Quelle: Faidí:
. Khánidán-i-Afnán, S. 38-40.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 14
Die
Die dritte
dritte Frage
Frage betrifft
betrifft die
die wörtliche
wörtliche oder
oder figurative
figurative Interpretation
Interpretation der
der
Heiligen
Heiligen Schrift
Schrift

Wortlaut der dritten Frage des Onkels des Báb

Das Erscheinen dieser neuen Sache stimmt weder mit unserem [bisherigen] Verständnis der
Überlieferungen und Hadíthe,
. noch mit dem Glauben der Allgemeinheit überein. Die Traditionen aus der
Vergangenheit sind nicht zu leugnen, denn sie stammen von den Imamen – auf ihnen ruhe der Segen
Gottes. Die Menschen werden in ihren Herzen nicht zustimmen, dass alle diese Traditionen symbolisch
interpretiert werden.

Die Praxis der Imame bestand darin, die Menschen zu führen und ihnen den rechten Weg zu weisen.
Alle Worte [der Imame] danach zu interpretieren, dass die äußere [wörtliche] Bedeutung nicht gemeint
ist, entbehrt jeder Grundlage. Es wird nicht zur Ursache der Führung für das Volk der Gläubigen,
sondern es sorgt für [deren] Verwirrung. In manchen Fällen ist ein Hadíth
. überliefert, der nicht wörtlich
zu verstehen ist. Alle Hadíthe
. entgegen ihrer äußeren Bedeutung zu interpretieren, widerspricht jedoch
der Art und Weise der Imame, das Volk zu führen. Ich ersuche, mir die Güte zu erweisen, diesen
Sachverhalt in solcher Weise zu erläutern, dass es in den Herzen Gewissheit schafft und niemand Wege
des Zweifels aufzeigen kann.

Quelle: Faidí:
. Khánidán-i-Afnán, S. 38-40.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 15
Die
Die vierte
vierte Frage
Frage betrifft
betrifft die
die Erfüllung
Erfüllung der
der Zeichen
Zeichen der
der Wiederkunft
Wiederkunft des
des Qá‘im
Qá‘im

Wortlaut der vierten Frage des Onkels des Báb

.
Unter den von dem Imamen überlieferten Hadíthen,
. die sich auf die Zeit des Erscheinens des Qá’im
beziehen, heißt es wohl, dass [bei seinem Erscheinen] ein Feind in Syrien ein Heer sammeln wird, um
gegen den Qá’im Krieg zu führen. An einem Ort, zwischen Mekka und Syrien, dessen Name
geschrieben steht, wird sich die Erde spalten und insgesamt 800.000 Soldaten werden darin versinken,
außer zwei, die in das Heer des Qá’im gehen und ihm die Nachricht überbringen. Es heißt außerdem,
der Qá’im wird herrschen und Kúfa zu seinem Herrschaftssitz machen, sein Heer wird so groß werden,
dass er die Moschee von Kúfa zerstören und eine Moschee errichten wird, an der Eintausend Türen
angebracht werden und so weiter. In den anerkannten Hadíth-Sammlungen
. sind zahlreiche solcher
Hadíthe
. niedergeschrieben, aber keines [der dort erwähnten] Zeichen ist eingetreten. Ich ersuche um
eine erschöpfende Erläuterung, die dem Herzen Gewissheit verleiht und ich – so Gott will – zu
vollkommenem Glauben gelange.

Quelle: Faidí:
. Khánidán-i-Afnán, S. 38-40.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 16
Da
Da christliche
christliche und
und islamische
islamische Endzeiterwartungen
Endzeiterwartungen auf
auf das
das gleiche
gleiche (Paradigma)
(Paradigma)
aufbauen,
aufbauen, können
können die
die Fragen
Fragen des
des Onkels
Onkels aus
aus christlicher
christlicher Sicht
Sicht formuliert
formuliert werden
werden

Islam1) Christentum2)
Der Tag der Auferstehung: Wird es eine Der Tag der Auferstehung: Tritt dieses Ereignis phy-
leibliche Auferstehung geben? Wie werden die sikalisch ein? Wie wird das in Offb 20:12-13 vorher-
Gerechten belohnt und die Ungerechten gesagte „Richten“ ablaufen? Wenn das in Mt 24:14 er-
bestraft werden, wenn die Auferstehung in wähnte „Ende“ bereits gekommen ist, wo ist dann das
dieser Welt geschehen soll? „Gericht“ (2 Pet 2:9)?

Der zwölfte Imam: Wie können die Traditionen, Die Auferstehung Christi: Das Neue Testament sagt,
die bestätigen, dass er in Verborgenheit weiter- Jesus habe den leiblichen Tod besiegt und Er würde
lebt, erklärt werden? weiterleben. Jedoch lehrt das Bahá’ítum, dass die
Auferstehung Christi eine geistige Bedeutung hat, dass
es kein körperliches Ereignis war. Wie ist diese Sicht zu
erklären?
Interpretation der Schrift: Wie lässt sich die Interpretation der Schrift: Viele Stellen in der Bibel
wörtliche Interpretation der Schrift mit der unter werden nach der Tradition nach dem Literalsinn
den Bábí verbreiteten Interpretation in Einklang interpretiert. Das Bahá’ítum lehrt jedoch, dass diese
bringen? Stellen symbolisch zu interpretieren sind. Wie ist das zu
erklären?
Zeichen des Qá’im: Wie lässt sich erklären, Prophezeiungen und Zeichen: Nach Aussage der
dass die in den Traditionen der Imame Schrift müssen bestimmte Ereignisse bei der
verheißenen Ereignisse offensichtlich nicht Wiederkunft Christi eintreten (Verdunklung der Sonne).
eingetreten sind? Offensichtlich ist keines dieser Ereignisse eingetreten.
Wenn Bahá’u’lláh der Verheißene ist, wie lässt sich das
Ausbleiben dieser dramatischen Vorfälle erklären?
Quelle: 1) Balyuzi: Bahá’u’lláh, Der Herr der Herrlichkeit, S. 202; 2) Sours: Understanding Biblical Evidence, S. 75 ff. (auszugsweise und verkürzt übersetzt)
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 17
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 18
Das
Das traditionelle
traditionelle eschatologische
eschatologische Paradigma
Paradigma bringt
bringt die
die etablierten
etablierten Religionen
Religionen
unter
unter massiven
massiven apologetischen
apologetischen Druck
Druck
• Das traditionelle Paradigma führt den • Die nachfolgende Religion kann der
Wahrheitsanspruch aller Religionen „ad Vorgängerin ihre Position nicht
1)
absurdum“ , denn: überzeugend vermitteln5)
– konkurrierender Heilsexklusi- • Beispiel: Interpretation von
vismus: drei abrahamitische Verheißungen gem. 2. Eckpunkt
Heraus- Religionen beanspruchen, die –Muslime sehen in Muhammad den
. Heraus-
„Letzte“ und die „Wahre“ zu sein Parakleten (Joh 14:16) 6)
, weil Name
forderung
– traditionelles Verständnis Ahmad
. (QH 61:6) philologisch forderung
säkulare endzeitlicher Verheißungen identisch mit Name Parakletos
widerspricht Naturwissenschaft 2) andere
–Christen lehnen dies ab, weil keine
Welt • U. a. deswegen führten Religions- „unverkennbare Schilderung seines Religionen
kritiker die Religion auf den „Hang des [Muhammads]
. Erscheinens“7) im NT
menschlichen Geistes zur –Christen sehen in der Jungfrauen-
phantasiegeleiteten Auffüllung seiner geburt Erfüllung von Jes 7:14, weil
3)
Erkenntnislücken“ (Comte) zurück und hebr. ‘almáh = Jungfrau
sahen in ihr „Opium des Volkes“ –Juden lehnen dies ab, weil ‘almáh =
4)
(Marx) heiratsfähige Frau8)

9)
• Religionen bezichtigen ihre Vorgänger der „Verfälschung“ der Schrift (tahríf)
.
• Sie verspielen ihre Glaubwürdigkeit gegenüber den areligiösen (säkularen) Betrachtern, die derzeit die
Mehrheit der Menschheit stellen. Alle Religionen erscheinen als „verdächtig“10)
Quelle: 1) Abu’l-Fadl:
. Fará’id, S. 323; 2) Schneider: Handbuch der Dogmatik, Bd. II, S. 377; 3) Zirker: Religionskritik, S. 63; 4) Ibid., S. 121; 5) Abu’l-Fadl:
. Fará‘id, S.
208; vgl. The Brilliant Proof, S. 35-41 und Küng: Das Judentum, S. 463; 6) Artikel „Ahmad“
. in Encyclopaedia of Islam; 7) Patriarch Timotheus I in einem Gespräch mit
dem Kalifen al-Mahdí, zit. in Gaudeul: Clashes & Encounters, Bd. II, S. 250; 9) Artikel „tahríf“
. in Shorter Encyclopaedia of Islam; 10) Schaefer: Heilsgeschichte, S. 67.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 19
Der
Der Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán ist
ist eine
eine universelle
universelle Antwort
Antwort auf
auf vier
vier spezifische
spezifische schiitische
schiitische bzw.
bzw.
messianistische
messianistische Fragen
Fragen

Der Älteste Onkel des Báb fragt, warum die verheißenen „Zeichen“ beim
Schiitische Erscheinen des Báb nicht eingetreten sind, wenn er der Qá’ím sein soll. Der Fokus
Sicht seiner Frage ist sehr spezifisch: schiitische bzw. islamische Eschatologie.
spezi-
fisch
Diese Fragen des Ältesten Onkels beschäftigen aber auch Christen, die auf das
Christliche zweite Kommen Christi (Parusie) warten. Auch aus deren Sicht sind die „Zeichen“
Sicht noch nicht eingetreten. Das Problem ist also ein universelles Problem.

Bahá’u’lláh behandelt das traditionelle eschatologische Paradigma hinter den


Behandlung christlichen und islamischen Endzeiterwartungen, statt sofort im Detail auf die vier
Paradigma Fragen des Onkels einzugehen.
univer-
sell
Dadurch werden nicht nur die offenen Punkte in der Weltanschauung der Schiiten,
Universelle sondern aller Muslime, Christen und Juden behandelt.
Antwort

Die Fragen des Onkels werden im Verlauf des Textes beantwortet

Quelle: Abu’l-Fadl,
. Fará’id, S. 204-207. Sours: Understanding Biblical Evidence, S. 75 ff.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 20
Im
Im Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán formuliert
formuliert Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh das
das Einheitsparadigma
Einheitsparadigma

[Daher ist klar], dass die Begriffe Souveränität,


Die Zeichen des Endes gehen
symbolisch und nicht nach dem Reichtum, Leben, Tod, Gericht und Auferstehung,
1 buchstäblichen oder sinnlich von denen in den Schriften der Vergangenheit die
wahrnehmbaren Sinn in Erfüllung. Rede ist, nicht das bedeuten, was dieses
Geschlecht wähnt. (KI 114)

Die Wiederkunft der endzeitlichen


Sollte darum eine dieser Manifestationen der
Heilsgestalt ist universell zu
Heiligkeit [= Offenbarer] verkünden: ‚Ich bin die
2 verstehen. Es geht um eine
Wiederkunft aller Propheten‘, so spräche sie
Wiederkunft der „Eigenschaften und
Vollkommenheiten“. (BF Kap. 33) gewisslich die Wahrheit. (KI 162)

Es gibt keine Endgültigkeit der


Offenbarung. Solang es Menschen Die Sonne, die, mag sie auch vom ‚Anfang, der
gegeben hat, hat sich Gott ihnen keinen Anfang hat‘, bis zum ‚Ende, das kein Ende
3 durch Seine Manifestationen kennt‘, aufsteigen, doch immer dieselbe Sonne
offenbart, und Er wird damit ist. (KI 171)
fortfahren, solang es Menschen gibt.

Zum Ganzen eingehend vgl. Schaefer: Heilsgeschichte und Paradigmenwechsel.


.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 21
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 22
Statt
Statt direkt
direkt die
die Fragen
Fragen des
des Onkels
Onkels zu
zu beantworten,
beantworten, überführt
überführt Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh sie
sie in
in
eine
eine Ordnung,
Ordnung, die die aus
aus Sicht
Sicht aller
aller Religionen
Religionen systematisch
systematisch und
und aussagefähig
aussagefähig ist
1)
ist1)

Fragen des Onkels2) drei paradigmatische Schlüsselfragen3)

– Fokus messianistisch, – Fokus heils- und religionsgeschichtlich, manifestations-theologisch


eschatologisch, exegetisch (prophetologisch/ christologisch/ imamologisch)
– betreffen nur die Schia – betreffen alle Religionen

1. Warum haben in der Vergangenheit nicht alle Menschen alle


Manifestationen Gottes erkannt?
Warum haben sie die „Zeichen der Zeit“ (Mt 16:3) nicht erkannt?
Sind die in der Schrift vorhandenen Hinweise auf diese Zeichen im
buchstäblichen oder im übertragenen Sinn zu verstehen?
2. Was ist die wahre Stufe der Manifestationen Gottes?
Themen-
Fragen schwerpunkte
1.Wird es eine leibliche Auferstehung geben? Wie

Was ergibt sich daraus für die Eigenschaften der in der Schrift
werden die Gerechten belohnt und die Ungerechten Eschatologie:
bestraft werden, wenn die Auferstehung in dieser Auferstehung, Gericht
Welt geschehen soll?

2.Wie können die Traditionen, die bestätigen, dass er in


Verborgenheit weiter lebt, erklärt werden? Auslegung der Schrift
angekündigten endzeitlichen Heilsgestalt, z. B. Herrschaft des Messias
und des Qá’im?
3.Wie lässt sich die wörtliche Interpretation der Schrift
mit der unter den Bábí verbreiteten Interpretation in Auslegung der Schrift
Einklang bringen?

4.Wie lässt sich erklären, dass die in den Traditionen der


Imame verheißenen Ereignisse offensichtlich nicht
eingetreten sind?
Eschatologie:
Zeichen der Wiederkunft
des Qá’im
Wie ist in diesem Zusammenhang die Erfüllung der angekündigten
Zeichen, z. B. das Gericht zu verstehen?
3. Wie kann man erkennen, dass es sich beim Báb wie bei Christus und
Muhammad
. um eine Manifestation Gottes handelt?
Welche Beweise gibt es, die der menschlichen Vernunft bzw. dem
gesunden Menschenverstand zugänglich sind?
Welche Beweise gibt es auf Basis der Hadíthe?
.
Quelle: 1) Saiedi: Logos and Civilization, S. 116. Vgl. auch Hatcher: The Ocean of His Words, S. 247-250; 2) Balyuzi: Bahá’u’lláh, Der Herr der Herrlichkeit, S. 202;
3) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 23
Je
Je nachdem,
nachdem, wie
wie die
die drei
drei Schlüsselfragen
Schlüsselfragen gruppiert
gruppiert werden,
werden, ergeben
ergeben sich
sich zwei
zwei
unterschiedliche
unterschiedliche Segmentierungen
Segmentierungen des
des Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán
Einteilung nach Einteilung nach
Abu’l-Fadl
.
1) drei Schlüsselfragen Shoghi Effendi2)
Kein • Korrektur traditioneller 1. Warum haben in der • Interpretation endzeitlicher

Universeller Teil
Wahr-

Teil I
eschatologischer Vergangenheit nicht alle Verheißungen
heits- Menschen alle Manifes-
Vorstellungen • Verständnis der Sprache
beweis
tationen Gottes erkannt? der Offenbarung
für den • Vermittlung der Stufe
Báb der Manifestationen
 Einheit der 2. Was ist die wahre Stufe
Offenbarer der Manifestationen • Stufe der Manifestationen
Gottes?  Einheit der Offenbarer
• Wahrheitsbeweise für den

Teil II
• Wahrheitsbeweise für 3. Wie kann man erkennen, Báb
Spezif. Teil

den Báb dass es sich beim Báb


wie bei Christus und
Muhammad
. um eine
Manifestation Gottes
handelt?

• Die Einteilung nach Shoghi Effendi orientiert sich an den Ähnlichkeiten zwischen
dem Aufbau des Kitáb-i-Íqán und des Bayán
• Die Einteilung nach Abu’l-Fadl
. folgt apologetischen Gesichtspunkten
Quelle: 1) Abu’l-Fadl,
. Fará’id, S. 207; vgl. auch Sours: Understanding Biblical Evidence, S. 14-15; 2) Hatcher: The Ocean of His Words, S. 252.
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 24
Die
Die Einteilung
Einteilung nach
nach Shoghi
Shoghi Effendi
Effendi knüpft
knüpft an
an die
die Ähnlichkeit
Ähnlichkeit zwischen
zwischen dem
dem
Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán und
und dem
dem Bayán
Bayán an
an

Ähnlichkeiten im Aufbau von Teil I und II


des Íqán und der Kapitel des Bayán

• Der Bayán besteht aus 19 Einheiten • In arabisch gehaltene zusammenfassen-


(Wáhid)
. zu 19 Kapiteln de Einleitungen des Kapitels (kursiver
Satzanfang Teil I und II) (KI 1,102)
• Der Bayán ist bis zum 10. Kapitel der
neunten Einheit vollendet • Zusammenfassung des Inhalts dieser
Einleitung auf Persisch (KI 2, 103)
• Der Báb hatte angekündigt, dass der,
den Gott offenbaren wird, den Bayán • Inhalt des Kapitels
vollendet • Bemerkung, dass die Erkenntnis des
vom Báb Verheißenen Quintessenz bzw.
Der Kitáb-i-Íqán ist die Zweck des Kapitels ist (KI 99-101, 288-
Vollendung des Bayán 290)

Quelle: Saiedi: Logos and Civilization, S. 116; Muhammad-Hossein: The Báb, S. 871-872; Lights of Guidance Nr. 544

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 25
Im
Im Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán überwindet
überwindet Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh zuerst
zuerst das
das traditionelle
traditionelle Paradigma,
Paradigma, denn
denn es
es
hindert
hindert die
die Menschen
Menschen an
an der
der Anerkenntnis
Anerkenntnis der
der neuen
neuen Manifestation
Manifestation

Universeller Teil Spezifischer Teil

• Abschnitt 1-212 • Abschnitt 213-219 • Abschnitt 220-290


• Korrektur traditioneller escha- • Voraussetzungen • Beweise für den
tologischer Vorstellungen1) für die Wahrheits- Wahrheitsanspruch des Báb1)
suche2)
• Einheitsparadigma: • Reinigung des • Wahrheitsbeweise für den Báb:
1. Zeichen gehen allegorisch in Herzens von allem a) Vernunftbeweise
Erfüllung erworbenen Wissen - Verse des Báb
- Losgelöste Seelen, die an Ihn
2. Universelle Wiederkunft: glaubten
Wiederkunft der Attribute und • Offenheit für das - Standhaftigkeit der losgelösten
nicht der Person Ergebnis der Seelen
3. Fortschreitende Gottesoffen- Wahrheitssuche - Standhaftigkeit und Martyrium
barung des Báb
• Belegung anhand der Heiligen Schrift - Einfluss Seines Wirkens
und der Geschichte des Judentums, • Ethische und
des Christentums und des Islam charakterliche b) Überlieferte Beweise wie z. B.:
Merkmale eines - Traditionen über neuen
• Dadurch Vorbereitung des Lesers auf „wahren Suchers“ Offenbarer
die Betrachtung der Beweise für den - Traditionen über Sein junges
Báb Alter
Quelle: 1) Abu’l-Fadl,
. Fará’id, S. 207; 2) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 26
Im
Im Verlauf
Verlauf des
des Textes
Textes beantwortet
beantwortet Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh die
die Fragen
Fragen des
des Onkels
Onkels im
im Rahmen
Rahmen
der
der Behandlung
Behandlung des
des traditionellen
traditionellen Paradigmas
Paradigmas

Die vier Fragen des Onkels1) Abschnitte aus dem Íqán2)

Die im Qur’án angekündigte Abrechnung der


1.Wird es eine leibliche Auferstehung geben? Wie
Sünden am Tage des Gerichts bezieht sich
werden die Gerechten belohnt und die auf den Glauben bzw. Unglauben der
Ungerechten bestraft werden, wenn die Menschen in Bezug auf die Manifestation.
Auferstehung in dieser Welt geschehen soll? (KI 186-187. Vgl. auch KI 125-126)

2.Wie können die Traditionen, die bestätigen, dass „Wiederkunft“ ist die Wiederkehr der Namen
er in Verborgenheit weiterlebt, erklärt werden? und Eigenschaften von den Offenbarern,
deren Gefährten und deren Gegnern.
(KI 156-160, insbes. KI 160. Vgl. auch KI 74)

3.Wie lässt sich die wörtliche Interpretation der Manifestationen reden in zweifacher
Schrift mit der unter den Bábí verbreiteten Sprache (KI 283-285): äußerlich und
Interpretation in Einklang bringen? verschleiert und verhüllt (KI 283)

4.Wie lässt sich erklären, dass die in den .


Prophezeiungen aus schiitischen Hadith-
Traditionen der Imame verheißenen Ereignisse Sammlungen (KI 266ff.)
offensichtlich nicht eingetreten sind?
Quelle: 1) Balyuzi: Bahá’u’lláh, Der Herr der Herrlichkeit, S. 202; 2) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 27
Im
Im Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán wendet
wendet Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh zwei
zwei komplementäre
komplementäre Methoden
Methoden der
der
Beweisführung
Beweisführung anan und
und gelangt
gelangt zum
zum selben,
selben, konsistenten
konsistenten Ergebnis
Ergebnis
Empirische Allgemeines
Beobachtung
Schlussfolgerung Prinzip

Ablehnung der mystische Einheit


allegorische Interpretation der Gottes und der
Manifestation Zeichen und Verheißungen Offenbarer
Barriere: Erwartung
• fallende Sterne: Aufhebung der Gesetze der
der sinnlich wahr- vergangenen Offenbarung
nehmbaren Erfül-
lung der Zeichen • Souveränität der Offenbarer: geistige
Überlegenheit (Verehrung der Propheten)
• Auferstehung: Neubelebung durch Offenbarer Spiegel
schöpferisches Wort der Manifestation der Attribute Gottes
• visio beatifica: Gelangen in die Gegenwart der
Manifestation

Schluss von einem • Sowohl der induktive als auch der deduktive
Weg liefern dasselbe Ergebnis: Die Zeichen Schluss vom
besonderen auf ein
müssen allegorisch verstanden werden allgemeinen Prinzip
zugrunde liegendes
auf das Besondere
allgemeines Prinzip Konsistenz der Ergebnisse

Induktion Deduktion
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 28
Die
Die mystische
mystische Einheit
Einheit Gottes
Gottes und
und der
der Offenbarer
Offenbarer ist
ist Grundlage
Grundlage des
des
Einheitsparadigmas
Einheitsparadigmas Bahá’u’lláhs
Bahá’u’lláhs

I
Schlüsselstellen für die Formulierung der Eckpunkte des Einheitsparadigmas
1. Allegorische Interpretation der Zeichen und Verheißungen Einzigkeit Gottes
II
Kritik an
• Beispiel: Zeichen der • Souveränität d. Off. = geis- • Gott verhüllt und
wörtlicher verborgen (104)
Interpretation Wiederkunft Christi (Mt 24) tige Überlegenheit (114)
• Kein Band unmittel-
• Sterne = relig. Gesetze (38) • Verehrung Muhammads
. (117) baren Verkehrs zu
• Propheten immer • fallende Sterne = Aufhe- • Auferstehung = Neubelebung Geschöpfen (104)
abgelehnt, da bung der Gesetze der alten durch schöpferisches Wort
Menschen Offenbarung (41) der Manifestation (117)
Zeichen nicht • Spaltung des Himmels = • visio beatifica = Gelangen Einheit der
verstanden (3-13) Offenbarer
Spaltung des Himmels der in die Gegenwart der
• Z. B. hat Christus Offenbarung (46) Manifestation (148-151)
die Zeichen • Vertreter Gottes
Seiner Wieder- (106)
kunft beschrie- • Spiegel des Lichts
ben (24) 2. Universeller Wiederkunftsbegriff Gottes (106)
• Aber die • Muhammad
. ist die Wiederkunft alter Propheten (160) • Träger von Gottes
angekündigten • Seine Gefährten sind Wiederkunft einstiger Gefährten Christi Namen und
Zeichen wurden (160); dto. für Seine Gegner (159) Attributen (110)
wörtlich ver-
standen (25) • In jeder Offenbarung Wiederkunft der früheren Off. (162)
Zwei Stufen
• So wurde z. B. • Wesenseinheit:
Muhammad
. 3. Fortschreitende Gottesoffenbarung Kein Unterschied
abgelehnt (25, (161-4;193)
26) • Manifestationen gleichzeitig „Erster“, „Letzter“, „Siegel“ (172-4) • Verschiedenheit:
• „Erster“ und „Letzter“ haben keine zeitliche Bedeutung (173) (194): Jeder Träger
• Sie erscheinen bis an „das Ende, das kein Ende kennt“ (171) einer neuen
Botschaft (161)
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 29
Im
Im Verlauf
Verlauf des
des Textes
Textes beantwortet
beantwortet Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh die
die Fragen
Fragen des
des Onkels
Onkels im
im Rahmen
Rahmen
der
der Behandlung
Behandlung des
des traditionellen
traditionellen Paradigmas
Paradigmas

Die vier Fragen des Onkels1) Abschnitte aus dem Íqán2)

Die im Qur’án angekündigte Abrechnung der


1.Wird es eine leibliche Auferstehung geben? Wie
Sünden am Tage des Gerichts bezieht sich
werden die Gerechten belohnt und die auf den Glauben bzw. Unglauben der
Ungerechten bestraft werden, wenn die Menschen in Bezug auf die Manifestation.
Auferstehung in dieser Welt geschehen soll? (KI 186-187. Vgl. auch KI 125-126)

2.Wie können die Traditionen, die bestätigen, dass „Wiederkunft“ ist die Wiederkehr der Namen
er in Verborgenheit weiterlebt, erklärt werden? und Eigenschaften von den Offenbarern,
deren Gefährten und deren Gegnern.
(KI 156-160, insbes. KI 160. Vgl. auch KI 74)

3.Wie lässt sich die wörtliche Interpretation der Manifestationen reden in zweifacher
Schrift mit der unter den Bábí verbreiteten Sprache (KI 283-285): äußerlich und
Interpretation in Einklang bringen? verschleiert und verhüllt (KI 283)

4.Wie lässt sich erklären, dass die in den .


Prophezeiungen aus schiitischen Hadith-
Traditionen der Imame verheißenen Ereignisse Sammlungen (KI 266ff.)
offensichtlich nicht eingetreten sind?
Quelle: 1) Balyuzi: Bahá’u’lláh, Der Herr der Herrlichkeit, S. 202; 2) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 30
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 31
Nach
Nach Küng
Küng ist
ist ein
ein (Makro-)Paradigmenwechsel
(Makro-)Paradigmenwechsel einein neues
neues Verständnis
Verständnis der
der
„Grundsubstanz“
„Grundsubstanz“ des des Glaubens
Glaubens innerhalb
innerhalb der
der Geschichte
Geschichte einer
einer Religion
Religion

Makroparadigmenwechsel Paradigmenwechsel
Urbotschaft: Neue Urbotschaft:
• Jahwe ist der Gott Israels und Israel Sein • Jesus ist die neue Mitte des Glaubens
Volk (und Land)
Neues (Makro-)Paradigma nach dem Neue Mitte des Glaubens, neue
Babylonischen Exil: Grundsubstanz:
1. Jahwe herrscht in der nachköniglichen 1. Personifikation des Glaubens in Christi:
Zeit auf Grund des Tempels und der Jesu Name steht zeichenhaft für das
Heiligen Schrift vermittelt und Gottesreich
institutionalisiert 2. Nicht mehr Land ist Ausdruck des (alten)
2. ‚Israel‘ ist jetzt nicht mehr Königreich, Bundes, sondern Jesus als „Messias“,
sondern Religionsgemeinschaft „Herr“, „Menschensohn“
3. Statt König Hohepriester als Stellvertreter 3. Wort und Werke Christi sind Wille Gottes
Gottes mit Tempelhierarchie als (Offenbarungshandeln)
Vermittlerin, Thora schriftgewordener
Wille Gottes
• Das Christentum ist eine Neudefinition der Mitte des Glaubens
• Es ist kein Makroparadigmenwechsel,1) sondern ein Wechsel desjenigen Paradigmas, das
„hinter“ allen Paradigmen des Judentums liegt: Ein Metaparadigmenwechsel2)
Quelle: 1) Küng: Das Judentum, S. 144; 2) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 32
Um
Um die
die Entstehung
Entstehung des
des Christentums
Christentums und
und des
des Bahá’ítums
Bahá’ítums zu
zu beschreiben,
beschreiben, muss
muss
das
das paradigmentheoretische
paradigmentheoretische Modell
Modell Küngs
Küngs um
um Metaparadigmen
Metaparadigmen erweitert
erweitert werden
werden

Mikro- Paradigmenwechsel in Einzelfragen, wie z. B. der Übergang von der


paradigma1) Feier des Sabbats (oder des Sabbats und des Sonntags) zur Feier
des Sonntags allein
Eher inkrementell Constantin d. Gr.
Modell
Paradigmenwechsel in Teilgebieten, wie z. B. der Übergang von einer von
Meso- Küng:
apokalyptischen Christologie (Christus das Ende der Zeit) zu einer
paradigma2) auf
frühchristlichen Christologie (Christus die Mitte der Zeit)
einzelne
Radikal
Kirchenväter Reli-
gionen
Makro- Paradigmenwechsel in Theologie, Kirche, Gesellschaft überhaupt, wie be-
paradigma3) der Übergang vom Judenchristentum zum Heidenchristentum schränkt

Radikal Luther, al-Ash‘arí

Meta- Offenbarung eines neuen Zentrums oder einer neuen Grundsubstanz Erwei-
paradigma4) des Glaubens terung
Disruptiv Christus, Bahá’u’lláh

Quelle: 1) Küng: Das Christentum – Wesen und Geschichte, S. 145; 2) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 33
Anders
Anders als
als die
die von
von Theologen
Theologen ausgelösten
ausgelösten Paradigmenwechsel,
Paradigmenwechsel, die die eine
eine Religion
Religion
betreffen,
betreffen, offenbart
offenbart der
der Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán eine
eine neue
neue Sicht
Sicht auf
auf die
die Mitte
Mitte aller
aller Religionen
Religionen

Luther1) Bahá’u’lláh2)
 Gegen historisch etablierte (kirchliche)
Autoritäten, Traditionen und Gesetze  Einheitsparadigma: neue Sicht auf
 Primat der Schrift (sola scriptura) die Grundsubstanz der Religionen
 Gegen Heilige und amtliche Mittler  Heilsgeschichte ist ein Kontinuum:
zwischen Gott und Menschen: Primat nach vorne offen
Christi (solus Christus)  Vermittlung der Stufe aller
 Gegen kirchlich verordnete fromme Offenbarer
religiöse Vorleistungen (Werke): Primat  Sprengt alle religiösen Traditionen
der Gnade und des Glaubens (sola  (Meta-)Paradigmenwechsel, der
gracia, sola fide) alle Religionen umfasst
 Paradigmatischer Wandlungsprozess
in „Theologie und Kirche“: eine
Religion
Wie das Wirken Christi und Muhammads
. löst Bahá’u’lláh mit dem Kitáb-i-Íqán
einen Metaparadigmenwechsel aus (anders als Luther oder al-Ash‘arí)
Quelle: 1) Küng: Das Christentum – Wesen und Geschichte , S. 616; 2) Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 34
Im
Im Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán interpretiert
interpretiert Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh die
die angekündigte
angekündigte „Spaltung
„Spaltung des
des Himmels“
Himmels“
als
als einen
einen Metaparadigmenwechsel
Metaparadigmenwechsel bzw. bzw. disruptive
disruptive Innovation
Innovation

„Gespalten“ bedeutet, dass die vorangegangene Das Gesetz Gottes wird auch mit der Heiligen
Sendung nunmehr abgelöst ist. Ich schwöre bei Gott! Stadt, dem Neuen Jerusalem, verglichen. Es ist
Das Spalten dieses Himmels ist für den Verständigen klar, dass das Neue Jerusalem, das vom Himmel
eine größere Tat als das Spalten des sichtbaren herniederkommt, keine Stadt aus Stein, Kalk,
Himmelsgewölbes. Denke eine Weile darüber nach: Ziegeln, Mörtel und Holz ist. Es ist das Gesetz
Eine göttliche Offenbarung, welche seit langem Gottes, das vom Himmel kommt und neu
sicher begründet war, unter deren Schatten die Gläu- genannt wird; denn es ist selbstverständlich,
bigen aufgewachsen und erzogen waren, durch dass das Jerusalem aus Stein und Mörtel nicht
deren erleuchtete Gesetze Generationen in Zucht ge- vom Himmel herabkommt und dass es nicht
halten wurden, deren erhabenes Wort sie von ihren erneuert wird. Was aber erneuert wird, ist das
Vätern vernommen hatten, so dass das menschliche Gesetz Gottes.
Auge nichts als das alles durchdringende Wirken
ihrer Gnade geschaut und das sterbliche Ohr nichts (Beantwortete Fragen, Kapitel 13)
als den erhabenen Widerhall ihrer Gebote gehört hat
– welches Geschehen ist gewaltiger, als wenn durch
Gottes Macht eine solche Offenbarung mit dem Er-
scheinen einer einzigen Seele ‚gespalten‘ und auf- • Neues ‚Lebensmodell
gehoben wird? Bedenke, ist dies nicht ein gewal- • Disruptiv
tigeres Geschehen als das, was diese elenden Toren
sich unter der „Spaltung des Himmels“ vorstellen?

(KI 46)

‘Abdu’l-Bahá interpretiert das ‚Neue Jerusalem‘ als einen Metaparadigmenwechsel


Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 35
Bahá’u’lláh
Bahá’u’lláh gibt
gibt im
im Kitáb-i-Íqán
Kitáb-i-Íqán fünf
fünf Wahrheitsbeweise
Wahrheitsbeweise für
für den
den Báb
Báb bzw.
bzw.
für
für jeden
jeden Offenbarer
Offenbarer an
an
1. die „Person der Manifestation“: Das Charisma und die Faszination, die von einem Offenbarer ausgehen.
„Einen größeren Beweis als diesen gibt es nicht und wird es niemals geben: ‚Dieser Beweis ist Sein
Wort, Sein eigenes Selbst, das Zeugnis Seiner Wahrheit.‘“ (KI 100)
2. das „Banner himmlischer Offenbarung“: Die Tatsache, dass Er Offenbarungen empfängt, dass Er
„Myriaden von Versen, Reden, Sendschreiben und Gebeten“ hervorbringt, „von denen keines der
Gelehrsamkeit entspringt“. (KI 245)
3. die „göttlich offenbarten Verse“, die „Worte Gottes“, das Heilige „Buch“ oder die Schrift: „Ist es, so
betrachtet, gerecht, wenn dieses Volk die neu offenbarten Verse, welche den Osten und den Westen
umfangen, zurückweist und sich selbst als die Stützen des wahren Glaubens betrachtet? Sollten sie
nicht vielmehr an Den glauben, der diese Verse offenbart hat?“ (KI 243)
Diese drei Beweise werden im Brief an den Sohn des Wolfes zusammengefasst (BSW 105)
4. die Wirkungsgeschichte: Das Wort Gottes muss sich über die Zeit ohne Hilfe weltlicher Mächte
durchsetzen, da „eine göttlich inspirierte Religion nicht aufzuhalten ist“ . „Unter den Wahrheitsbeweisen
Seiner Offenbarung war auch die Überlegenheit, die überragende Macht und höchste Gewalt, die Er,
der Offenbarer des Seins, die Manifestation des Angebeteten, allein und ohne Beistand in aller Welt
enthüllt hat. ... Wie viele reine, gütige Herzen spiegelten gläubig das Licht dieser ewigen Sonne, und
wie mannigfaltig waren die Erkenntnisse, die sich aus diesem Weltmeer göttlicher Weisheit auf alle
Wesen ergossen!“ (KI 263)
5. die Erfüllung von Prophezeiungen oder der „Weissagungsbeweis“: In den überlieferten Schriften der
Vorgängerreligionen müssen sich Prophezeiungen finden, die sich auf den Offenbarer anwenden las-
sen: „Und nun sieh, wie in der anderen Tradition alle diese Geschehnisse vorausgesagt sind.“ (KI 271)
Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán
Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 36
Zusammenfassung
Zusammenfassung

• Disruptive Innovationen in der menschlichen Welt verändern Geschäftsmodelle; technisch:


iPod, Media PC, … aber auch rein geschäftsmäßig: IKEA, ALDI, …
• Analog sind Religionen (auch die Bahá’í-Religion) Disruptive Innovationen. Sie verändern aber
Lebensmodelle und gehen technisch-ökonomische disruptive Innovationen weit, weit hinaus.
• Mit dem Kitáb-i-Íqán löst Bahá’u’lláh einen disruptiven Paradigmenwechsel aus. Das ist anders
als Paradigmenwechsel innerhalb der Geschichte einer Religion, die von großen Denkern wie
Luther oder al-Ash’arí ausgelöst werden.
• Die Frage ist, wie führe ich mein Gegenüber und gewinne sein Vertrauen für das neue disruptive
Paradigma und führe ihn dahin, denn .
• disruptive Veränderungen kann ich nicht rein „intellektuell“ vermitteln -> Vertrauen
• das, was das Vertrauen meines Gegenübers gewinnt, ist der „Wahrheitsbeweis“, anders als
der (wissenschaftlich/intellektuelle) Beweis, der theoretisch/empirisch eine Aussage formal
beweist oder experimentell nachweist.
• es ist auch keine „Verteidigung“ des Glaubens, denn der Partner ist mir eigentlich wohl
gesonnen.
• Das bestimmt den Aufbau des Kitáb-i-Íqán: traditionelles Paradigma (auch intellektuell) auflösen,
den Leser davon innerlich lösen (wahre Suche), die Wahrheitsbeweise bringen und Vertrauen
des Gegenübers gewinnen.
• Am Ende des Kitáb-i-Íqán bringt Bahá‘u‘lláh fünf Wahrheitsbeweise für den Báb.
• Diese bringt Er für Seine eigene Sendung in Brief an den Sohn des Wolfes vor.

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 37
Inhalt
Inhalt

Hinführung zum Thema

Das traditionelle (eschatologische) Paradigma

Die Fragen des Onkels des Báb und das traditionelle Paradigma

Der Kitáb-i-Íqán als Antwort auf das traditionelle Paradigma

Der Aufbau des Kitáb-i-Íqán

Der Kitáb-i-Íqán als Auslöser eines Paradigmenwechsels

Literatur

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 38
Literatur
Literatur

Abu’l-Fad.l-i-Gulpáygání (Mírzá): Kitábu’l-Fará’id, Hofheim 2001


Bahá’u’lláh: Kitáb-i-Íqán – Das Buch der Gewissheit, Hofheim 2000
Hasan M. Balyuzi: Bahá’u’lláh, Der Herr der Herrlichkeit, Hofheim 1991
Charles E. Bosworth: Encyclopaedia of Islam – CD-ROM Edition, Leiden 1999
Christopher Buck: Symbol & Secret – Qur’án Commentary in Bahá’u’lláh’s Kitáb-i-Íqán, Los Angeles 1995
Hooper Dunbar: A Companion to the study of the Kitáb-i-Íqán, Oxford 1998
Ecclesia Catholica: Katechismus der Katholischen Kirche, München 1993
Babak Farrokhzad: Der Fluss der Wahrheit – Endzeiterwartungen und Wahrheitsbeweise des Christentums und des Islam in Bahá’u’lláhs
Kitáb-i-Íqán (Buch der Gewissheit), Hofheim 2004
Muh.ammad ‘Alí Faid.i:: Kitáb-i-Khánidán-i-Afnán, Teheran 1971
John Hatcher: The Ocean of His Words, Willmette 1997
Thomas Kuhn: Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen, Frankfurt 1976
Hans Küng: Das Christentum – Wesen und Geschichte, München 1994
Hans Küng: Das Judentum, München 2001
Nader Saiedi: Logos and Civilization – Spirit, History, and Order in the Writings of Bahá’u’lláh, Bethesda/ Maryland, 2000
Udo Schaefer: Heilsgeschichte und Paradigmenwechsel, Hofheim 2002
Michael Sours: Understanding Christian Beliefs, Oxford 1997
Michael Sours: Understanding Biblical Evidence, Oxford 1997
o. V: Der Qur’án – Aus dem Arabischen übersetzt von Max Henning, Stuttgart 1991

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 39
ACHTUNG:
ACHTUNG: Eine
Eine Präsentation
Präsentation ist
ist ein
ein erster
erster Einstieg.
Einstieg. Sie
Sie kann
kann und
und will
will die
die Lektüre
Lektüre
des
des zugrunde
zugrunde liegenden
liegenden Textes,
Textes, insbesondere
insbesondere derder Heiligen
Heiligen Schrift,
Schrift, nicht
nicht ersetzen
ersetzen

Diese Präsentation besteht aus vereinfachenden Abbildungen, um dem Leser eine Orientierung in
dem komplexen Stoff zu ermöglichen und den Einstieg in das Thema zu erleichtern. Diese
Abbildungen konzentrieren sich lediglich auf die Grundlinien der eschatologischen Ereignisse und
stellen keinen systematischen Ablauf der Endzeit dar. Sie wollen und können dem komplexen und
zum Teil widersprüchlichen Quellenmaterial inklusive aller dogmengeschichtlichen Entwicklungen
nicht gerecht werden. Hier muss der Leser bedenken, dass die in solchen Darstellungen
durchgeführte scharfe Trennung der Ereignisse und Argumente(ngruppen) immer nur eine
bestimmte – vereinfachte – Sicht der Realität darstellt und keinen Anspruch auf eine vollständige
differenzierte Darstellung erhebt.

Dies gilt auch für die hier visualisierte Struktur und den Aufbau des Kitáb-i-Íqán. Je nach
Hintergrund und Interesse werden unterschiedliche Leser verschiedene Aussagen als ‚für sie
wichtig‘ herausstellen und den Text unterschiedlich segmentieren. Keineswegs sind die
Abbildungen dieser Präsentation als die Darstellung des Kitáb-i-Íqán oder der Endzeiterwartungen
im Christentum oder Islam schlechthin zu verstehen. Ebenso wenig will und kann diese Art der
Darstellung die geistigen Feinheiten eines offenbarten heiligen Textes, wie des Íqán, des Qur’án
oder des Evangeliums, wiedergeben.

Die vorliegende Präsentation kann und will also weder das Studium des Kitáb-i-Íqán noch der
herangezogenen Sekundärliteratur ersetzen. Vielmehr will sie den Leser dazu animieren.

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 40
Danke
Danke für
für die
die Aufmerksamkeit
Aufmerksamkeit

babak.farrokhzad@gmail.com

Aufbau und Struktur des Kitáb-i-Íqán


Dr.-Ing. Babak Farrokhzad, Landsberg a. Lech, Germany, babak.farrokhzad@gmail.com Seite 41