Sie sind auf Seite 1von 2

Best of PM 2 go

Das beste Feedback habe ich bisher mit Lernkarten geerntet. Hier
Projektmanagement wird ein zunehmend wichtigerer das Kochrezept, um diese zum Leben zu erwecken:
Erfolgsfaktor für Unternehmen im Wettbewerb. In dieser
Ausgabe von PM 2 go lesen Sie die besten Kurzartikel aus 1. K.I.S.S.
dem Blog von Projekt Management Beratung. Keep it simple, stupid. Konkret: Keine Raketentechnik
verwenden, da Lernkarten zum Zeitpunkt der Erstellung
schon die ersten Errata wie von Wunderhand angezogen
Einführung Risikomanagement haben. Bewährt hat sich DIN A4 einseitig in Farbe, dann
mittig gefaltet und laminiert…denn Kaffeeflecken werden
mit kostenlosen Templates durch Lernkarten ebenso magisch angezogen.
By Andreas Heilwagen on September 27th, 2010
2. Template
Man sichere sich einen Grafiker der Zielorganisation und
lasse ein hochwertiges Masterlayout mit Logo etc. designen.
3. Less is more
Man nehme sich das Quellmaterial und versuche mit wenig
Nachdem ich vor einiger Zeit mit Cornelius Fichtner eine Worten zu beschreiben, an was sich die Leser nach dem
Training erinnern sollen. Bewährt hat sich die Schriftgröße
Einführung in das Thema Risikomanagement im PMBOK® Guide-
14 Punkt, kurze Sätze möglichst nur eine Zeile lang und
Flavour aufgenommen habe, gibt es diesen Beitrag nun auch
eine klare Gliederung. Hier sind Designer gefragt und keine
endlich hier im PM Podcast:
Powerpoint-Invaliden. Klare Diagramme wirken Wunder,
Abgesehen davon, dass Podcasts mit Cornelius eine Klasse aber bitte nicht in Briefmarkenformat.
für sich sind, kennen Sie nach dem 60-Minuten-Podcast
4. Verteilen
Risikomanagement, best practices aus dem Bereich und können
Nachdem man ein williges Opfer zum Laminieren gefunden
mit den beiden kostenlosen Risikomanagement-Templates von
hat, halte man das Training ab und beglücke die Teilnehmer
pm-templates.de umgehen bzw. sie auf Ihre Bedürfnisse anpassen.
im Anschluss mit der oder den Lernkarten.
Filed under: Best-of , News , PMI , Podcast , Praxis
, Templates Tagged: PMBOK , PMI , Podcast , 5. Organisation
Project management , Projektmanagement , Risikomanagement Alle Lernkarten sollten eine Versionsnummer tragen
und in geeigneten Abständen aktualisiert werden.
Dazu muss man natürlich verfolgen, welche Gruppen
welche Karten haben. Weiterhin empfiehlt es sich
bei genügend Lernkarten Ständer oder andere
Aufbewahrungsmöglichkeiten anzubieten damit die Karten
nicht irgendwo verstauben.
6. Wiederholen
Wenn immer möglich sollte man als Moderator, Organisator
Lernkarten – so werden etc. die passende Lernkarte dabei haben und die Leser damit
über ihr Glück aufklären, bis sie tatsächlich selber lesen. Es
organisatorische Änderungen ist immer wieder ein Wunder wie lange es dauert, bis die
institutionalisiert ersten Fehler auf den Karten gefunden werden.

By Andreas Heilwagen on September 27th, 2010 Selbst wenn die Karten nicht sofort gelesen werden, ermöglichen
sie einen äußerst einfachen und schnellen Zugriff zur
Rekapitulation des Gelernten. Allein das Gefühl, etwas Haptisches
aus dem Training mitgenommen zu haben das man freiwillig
wieder in die Hand nimmt, stellt bereits einen Vorteil dar.
Vor diesem Hintergrund sollten Sie auch jegliche ausführlichen
Inzwischen macht die Beratung bei organisatorischen Änderungen, Handbücher für organisatorische Ändeurngen vermeiden, es sei
z.B. Reorganisationen und Einführung neuer Prozesse, einen denn Sie stehen vor einem Rechtfertigungsproblem. Vielmehr
Großteil meiner Arbeit aus. Einen wichtigen Beitrag leisten mir empfehle ich Informationen in Enterprise Wikis abzulegen, da sie
hier seit einigen Jahren Lernkarten. Während man als Mitarbeiter dort sinnvoll strukturiert angeboten werden können und der Leser
bei organisatorischen Änderungen meist eine Schulung verpasst wählen kann, wo er wie tief in die Materie einsteigt…oder suchen
bekommt, mangelt es danach häufig an Unterlagen, die man gern Sie sich gerne in meterlangen Word- und PDF-Dokumenten einen
wieder in die Hand nimmt. Oder ackern Sie die 100-seitigen Wolf?
Schulungsunterlagen vom letzten Training wirklich noch einmal
gerne durch?

1
Filed under: Best-of , Kommunikation , Praxis Tagged: Lessons 4. [...] Erfolge mit innovativen und klassischen PM-Methoden
learned , Project management , Projektmanagement , Wikis 5. Anforderungen, Teamführung und Wissensmanagement [...]
6. Der Mittelstand braucht pragmatisches PM
7. Erfolgsfaktoren im Management von Projektportfolios und
Klein aber fein: Das PM-Summit innovatives Multiprojektmanagement
2010 in München am 15.11.2010 8. Komplexe Portfolios erfordern innovatives PM
By Andreas Heilwagen on September 27th, 2010
Am 15.11.2010 werde ich in München sein und freue mich auf
Ich freue mich, die neue Medienpartnerschaft zwischen dem PJMB interessante Gespräche.
Blog und dem PM-Summit des PMI München Chapters bekannt Filed under: Best-of , Führung , Meinung , News , PMI , Praxis
geben zu können. Am 15.11.2010 werden Sie in München aus 35 Tagged: Erfolgsfaktoren , Führung , PMBOK , PMI , Project
Vorträgen, gruppiert in 8 Tracks, wählen können. Persönlich bin
management , Projektmanagement
ich immer auf der Suche nach wertschöpfenden Inhalten und das
Programm des Summits liefert hier für mich einige Highlights aus
den Bereichen Führung und Methoden:

• Erfolgreiche PMs verhalten sich erfolgreich


Carolyn Pini wird darlegen, warum es wichtig ist
Projektmanager stärker im Bereich Führung weiterzubilden
und dabei ihre eigene pini5-Methode vorstellen. Heute
konzentrieren sich Aus- und Weiterbildung meist auf
Methodik, Technik und Prozesse, doch am Ende des Tages
fehlt ein wichtiger Bereich.
• [...] Scrum bei der Umsetzung von Festpreisprojekten
x+o Business Solutions wird Scrum mit klassischen PM-
Methoden vergleichen und praxisnah darlegen, wie man
Scrum in Festpreisprojekten einsetzt. Damit adressieren sie
eine Frage, die in letzter Zeit häufig gestellt, aber selten
wirklich gut beantwortet wurde.
• Connective Leadership for PMs
Oliver Lehmann ist schon öfter Gast im PM Podcast des
PJMB Blogs gewesen und wird die neun Achieving Styles von
Prof. Jean Lipman-Blumen vorstellen. Nach den bisherigen
Diskussionen mit ihm darüber bin ich schon sehr gespannt
und freue mich über einen weiteren Leadership-Vortrag.
• Pragmatisches IT-Projektmanagement
Wie sieht eine PMBOK® Guide-basierte PM-Methodik in
der Praxis aus? Niklas Spitczok von Brisinski stellt ein
Beispiel von adesso vor und verspricht Materialien, um
sich tiefer einzuarbeiten. Ich bin schon gespannt, da ich im
gleichen Bereich unterwegs bin und hoffe natürlich, dass die
versprochenen Vorlagen kostenlos verfügbar sind.
• Je komplexer das Projekt, desto kürzer der Projektplan
In eine andere Kerbe schlägt Nadja Schröer-Petranovskaja
von BeOne. Sie wird über Lazy Project Management
sprechen, den Einfluss agilen PMs und das bewusste
Umgehen der Standards aus dem PMBOK® Guide.
• The Art of Productive Laziness
Peter Tayler zitiert einen meiner Lieblings-Sci-Fi Autoren
Robert Heinlein mit Progress isn’t made by early risers.
It’s made by lazy men trying to find easier ways to do
something. Dann freue ich mich schon drauf zu lernen,
warum ich mich gerade sinnlos in meinem Projekt stresse
und wie ich dann Nachmittags schon am Strand liegen kann.
• pm k.i.s.s.®
Christian Sterror von pmcc consulting stellt eine kleine PM-
Methode, basierend auf 6 Methoden, 2 Stunden initialem
Planungsaufwand und 1 Stunde Controllingaufwand vor.
Da ich gerade ebenfalls an Mikroprojektmanagement für
einen Kunden arbeite, wird dies sicher ein spannendes
Zusammentreffen.

Das Programm bietet darüber hinaus viele hochkarätige


praxisnahe Vorträge und spannende Papers in den Tracks

1. Symbiosen von agilen und klassischen PM-Methoden


2. Immer wieder Softskills [...]
3. Ohne Bewertung keine Sanierung [...]