Sie sind auf Seite 1von 1

LOP 1212018 27

Herbstaussaat von Sommergerste?


f BeiWechselgetreide handett es giziden nur schwer unter Kontrot-
sich um Sommergetreide mit einer le zu halten sind. Die FLEXI-Matt-
hohen Ftexibitität der Saatzeit, vom Braugerste LEANDRA enthätt das in
Spätherbst bis hinein in die Früh- Sommergersten settene Resistenz-
jahrmonate, Bereits heute hat der gen ,,Rrs2", das bisher nur in vielen
Wechselweizen eine größere An- Wintergersten vorhanden ist und
baubedeutung ertangt, außerdem eine sehr gute Rhynchosporium-Re-
sind auch einige Triticalesorten für sistenz gewährleistet. Während es Geprüfte Sommergersten mit mangeLnder Winterhärte 2018.
den Wechsetanbau geeignet. lm in den ersten Jahren keine Auswin-
Folgenden so[[ über Versuche zur terung gab, zeigte sich im vergan- Körnern/m2), die dann bis zum saat im Herbst im Vergleich zurAus-
Herbstaussaat von Sommergerste genen relativ katten Winterauf zwei 20.1 1, auf ca. 260-300 Körner/m2 ,saat im Frühjahr nicht. Die Reife
berichtet werden, die seit 5 Jahren Versuchsstandorten mit Temperatu- steigen. Auf kä[teren Standorten, bei der im Herbst ausgesäten ,,Wech-
von den Hauptsaaten durchgeführt ren unter -1 5 oC eine sehr deuttiche [ängererVegetationsruhe im Winter setgerste" LEANDRA erfotgt etwa
werden. Differenzierung in derWinterhärte: und tonigen Standorten mit ungün- zum selben Zeitpunkt wie bei früh-
stigem Saatbett soItte die Aussaat- reifen Wintergersten, die Erträge
110 L2,5 stärke um 10-20% erhöht wer- tagen dabei mindestens auf dem

72,0
den. Sommergerste kann extrem Niveau der in Deutschland ange-
105
gut bestocken, daher sind zu ho- bauten Winterbraugersten.
11,5
G
E roo
g tt,o7 jii"Sr{q,f$r;r,is.
g ä
1o.s ä
.rjt)

10,0
90

85
GW18i181 GW18/182 GW18/183 GW18/184 GW18/185 cW1B/186 LEANORA [/ittet WBG

Abb.:
Winterbraugerstenversuch 201 8, Vergteich Winterbraugerste
IMarktführer und Neuzulassungenl mit Winteranbau von
LEANDRA, Versuch 3-fach wiederhol.t, randomisiert.

Resistenzen sind entscheidend LEANDRA hatte nicht nur die beste GLeiche Parze[le LEANDRA im Juni 2018, Kornertrag 7% über dem
Der begrenzende Faktor bei Som- Mittet der Winterbraugersten.
Winterhärte von über 50 geprüften
mergerste war in der Vergangen- Sommergersten, sondern im Gegen- he Aussaatstärken zu vermei- Vorteite der ,,Wechsetgerste" für
heit, neben derfeh[enden Winterhär- satz zu den meisten anderen Som- den. Die N-Düngung [iegt auf dem den Landwirtr
te, vor atlem die Anfättigkeit gegen mergersten auch in diesem Frühjahr Niveau der Winterbraugerste [1 30- I DieWinterfeuchtewirdbes-
Rhynchosporium-B[attftecken, die kaum Befa[[ mit Rhynchosporium- 1 50 k9 N/ha bei 60-80 dt/ha Ertrags- ser aqsgenutzt.
sich in mitden und nassen Wintern Btattf [ecken. Das Ertragspotential erwartungl. Nach einem feuchten I Das Ertragsniveau ist auf
sehr stark ausbreiten und mit Fun- von im Herbst gesäten Sommer- und mitden Winter soltte unbedingt Höhe derWinterbraugersten
gersten war dabei mindestens eine reduzierte Aufwandmenge oder besser.
gteichwertig den typischen Winter- eines Breitband-Fungizides mit I BessereVo[[gerstenerträ-
braugersten, unter optimalen Be- guter Wirkung gegen Rhyncho- ge a[s bei Sommergerste
dingungen sogar noch höher. sporium-Btattf [ecken eingesetzt in Trockengebieten.
werden. Fatts ein stärkerer Befa[L I Sicherere Proteingeha[teals
Anbauerfahrungen mit beobachtet wird, ist die vo[te Auf- bei Winterbraugerste.
,,Wechselgerste" wandmenge erforderlich. Die zweite I Sommerbraugerste erzie[t
Das Aussaatfenster der ,,Wechset- Fungizidgabe mit hatber oder vo[- höhere Preise ats Winter-
gerste" ist später ats bei Winter- ler Aufwandmenge erfotgt je nach braugerste.
gerste. Die optimale Aussaat [iegt Krankheitsdruck zum Grannenspit- I Kaum Probleme mit Getb-
zwischen 20.1 0. und 1 5.1 1 ., von frü- zen, bei Bedarf in Kombination mit verzwergun gsvirus (BYDV|,
LEANDRA zu früh gesät heren Saaten ist abzuraten. Begon- einem Wachstumsreg[er, da die Aussaat deutlich spä-
[1 0.10.1 71, mit erfrorenen
nen wird mit niedrigen Aussaat- Die Matzquatität von Sommerbrau- ter als beiWintergerste er-
Spitzen.
stärken [ab dem 20.1 0. mit220-240 gersten ändert sich durch die Aus- fotgt. pi