Sie sind auf Seite 1von 5

4

Transkriptionen Arbeitsbuch

Lektion 1 Übung 12
Übung 13a und 13b Henrike: Ich gehe gerne auf den Flohmarkt.
Ich habe wenig Geld, aber das ist kein
mir, dir, ihr, wir, Vampir, vier, hier, Klavier, Tier
Problem. Die Preise sind okay und man
findet alles: Bücher, Schmuck und
Übung 8c und 8d
Kleidung.
kennengelernt, aufgestanden, ausgestiegen, Frau Pott: Der Flohmarkt hier in Wien ist am
mitgekommen, eingestiegen, abgeholt, eingekauft, besten. Es gibt Schuhe, Jeans, Hemden,
eingeladen, ausgedruckt Blusen und Jacken. Viele Verkäufer sind
sympathisch und lustig, nur ein paar
Übung 12 sind nicht so nett.
seit, Süden, sagen, Sarah, sehr, lesen, senden, reisen,
so, Sohn, sofort, Lasagne
Lektion 3
Übung 13 Übung 4
interessant, Haus, Spaß, was, Wasser, besser, das, heiraten, streiten, verheiratet, mein
essen, heißen spielen, schließen, ziemlich, viele, wie

Übung 6 Übung 10a und 10b


gefunden, Gemüse, gesund, gesendet, geöffnet, war, hatten, zur, wart, Tante, Vater, Mutter, Sohn,
Geschäft, Geburtstag, Getränk, gesehen, gelernt, Tochter, Kinder, schwanger, Onkel, Laden, Ire
geboren, gemacht
Übung 13a und 13b
Übung 10 Wochenende, Kindergarten, Regenschirm, Computer­
Das ist Antonia aus Spanien. Sie lebt jetzt in Wien. Sie firma, Kindergärtner, Kinderwagen, Stammbaum,
ist Kauffrau für Büromanagement und kontrolliert Großmutter, Krankenpfleger
viele Projekte. Montags und mittwochs lernt sie
Deutsch im Sprachkurs. Warum Antonia in Österreich Übung 14
lebt? In Spanien hat sie keinen Job gefunden und hier Wie ich meinen Mann kennenlernte? Das war so: Ich
gibt es viele für sie. Sie ist sehr zufrieden und bleibt war auf einer Party bei Freunden. Leider war die Musik
gerne hier. ein bisschen langweilig. Aber die Leute waren sehr
sympathisch, besonders Jonas. Wir tanzten und hatten
Lektion 2 viel Spaß. Jonas war wirklich freundlich und total
lustig, wir redeten und lachten viel. Um zwei Uhr
Übung 10a musste ich gehen, aber es regnete. Er lieh mir seinen
aussehen Regenschirm.
gut aussehen
Wie sieht er aus? Lektion 4
Er sieht gut aus.
Übung 14
Er sieht wirklich gut aus.
Er sieht wirklich sehr gut aus. Wir haben eine Garage, einen Garten und einen
Balkon, aber keinen Aufzug.
Übung 10b Ich liebe Pizza, Spaghetti und Lasagne, aber Suppe
spielen mag ich nicht.
Tennis spielen
Übung 7 und 8
Sie kann Tennis spielen.
Sie kann gut Tennis spielen. Marmelade, Anzeige, Internet, Erdgeschoss, Garage,
Sie kann sehr gut Tennis spielen. Café, Spülmaschine, Gemüsehändler, Bäckerei,
Sie kann wirklich sehr gut Tennis spielen. Appartement, Quadratmeter, Formular, Ferien,
verrückt, kostenlos, sofort

Starten wir! A2, Transkriptionen Arbeitsbuch | ISBN 978-3-19-096000-2 | © 2018 Hueber Verlag 1
6
Transkriptionen Arbeitsbuch

Übung 10 und 11 Moderator: Hm … hört sich gut an. Und du, Noemi,
Mädchen, Gärten, Bäckerei, Gläser, Länder, Käse, Nähe, an was denkst du bei
Geschäfte, fährt, hängen, März, gefährlich Kindergeburtstag?
Noemi: Hm, mein Kindergeburtstag war nicht
Übung 7c so schön. Meine Eltern hatten nie Zeit.
Manchmal sind wir zu Burger Queen
Guten Abend.
gegangen, meine Eltern und ich. Oder
Warum Ihre Stadt?
wir sind in die Pizzeria gegangen. Also,
Wir sind alt.
meine Geburtstage waren immer ein
vier Uhr
bisschen traurig und langweilig.
im Osten
Moderator: Danke und jetzt erst mal ein bisschen
Wie gefällt Ihnen das?
Musik.
Mittagessen
Campingurlaub
Übung 9
zusammenarbeiten
Sportart Frau: Sind sieben Flaschen Orangensaft
genug?
Übung 9 Mann: Ja, ich habe noch eine.
Frau: Und Chips?
Ich habe nur ein Zimmer. Es ist ganz oben im Haus,
Mann: Oh, da brauchen wir welche!
unter dem Dach.
Mein Zimmer ist sehr hell und groß. Ich habe ein
Übung 10a und 10b
Schlafsofa vor das Fenster gestellt. Neben dem
Schlafsofa steht eine Pflanze. Ich habe auch einen aufstehen, bekommen, kennenlernen, gefallen,
Schrank. Er steht neben der Tür. In den Schrank hänge anziehen, aussehen, besuchen, einkaufen,
ich meine Kleidung. übernachten, einladen, auspacken, verstecken,
Auch das Haus gefällt mir. Es gibt einen Aufzug und vermieten, ausfüllen
Waschmaschinen im Keller.
Übung 3
Könnten wir bitte bestellen?
Lektion 5 Wir hätten gerne eine Rechnung, bitte!
Übung 2a und 2b Die Speisekarte, bitte!
Moderator: Willkommen zu „Kochen mit Spaß“. Könnte ich zahlen, bitte?
Hallo, hallo, liebe Zuschauerinnen und
Zuschauer. Unser Thema heute „Kinder­ Übung 14a und 14b
geburtstage“, und wir wollen für Kinder Selbstbedienung, Trinkgeld, Chips, lieber, hier, Birne,
kochen. Ich habe, wie immer, Gäste, und Schnitzel, Mineralwasser, Wien, viele, stimmt,
hier sind sie: Jonas, Hannah und Noemi. reservieren, Papier, Plastik, nichts, bisschen
Sagt doch bitte erst einmal, was ihr so
denkt, wenn ihr Kindergeburtstag hört. Lektion 6
Jonas?
Jonas: Hallo, ja, mein Kindergeburtstag war Übung 13
immer toll. Ich habe meine Freunde und 1
manchmal auch die ganze Klasse ein­ über diesem Schrank
geladen. Meine Mutter hat einen 2
Kuchen gebacken. Und wir haben auf dieser Mauer
Kuchen gegessen, und dann sind wir 3
alle schwimmen gegangen. ein Trend in Europa
Moderator: Okay, Jonas. Danke. Und die Hannah? 4
Hannah: Hi, also, ich liebe Geburtstage. Meine er freut sich
Mutter hat gebacken. Und alle meine 5
Freundinnen sind gekommen. Wir ein Rezept für Renate
haben Spiele gemacht und im Garten 6
Kuchen gegessen und Kakao getrunken. Rosi und Rudi wünschen sich Kinder.
Als ich dann älter war, haben wir eine 7
Party gemacht und im Garten gegrillt. über der Tür im Schlafzimmer.

Starten wir! A2, Transkriptionen Arbeitsbuch | ISBN 978-3-19-096000-2 | © 2018 Hueber Verlag 2
8
Transkriptionen Arbeitsbuch

Übung 11e 13
Polizei, zwei, ergänzen, kurz, Uhrzeit, zuerst könnten
setzen, Mütze, jetzt, schmutzig, Schnitzel könnten
Portion, Information, Revolution, Station, 14
international Österreich
Österreich
Übung 13 15
möchten
viele, Titel, dunkel, leider, Keller, Brücke, Bruder,
möchten
Viertel, Vokabel
16
Übung 11a und 11b Brötchen
Brötchen
geben, denken, Treppe, Ecke, Lebensmittel, endlich,
17
Englisch, nehmen, beschweren
konnte
Computer, Rucksack, Kuchen, rund, Buch
konnte
Möbel, öffnen, hören, möchten, Lösung, können, schön
18
prüfen, Stück, Bücher, günstig, für, zurück, über, Glück
solltest
solltest
Lektion 7
Übung 15b Übung 7
Also, ich biete Webdesign und … eh … Fotografie, ja, …
1
hm … und Fotostudio, hm, und … eh … Workshops.
musst
Ich suche … Ja, was suche ich denn? Projekte und …
musst
Modelle, richtig, … eh … Ideen und Musiker.
2
Ja, das passt so!
müssen
müssen
Übung 13
3
durften 1
durften Ich finde bestimmt einen Job, wenn ich gut Deutsch
4 spreche.
Kühlschrank 2
Kühlschrank Schreiben Sie uns, wenn Sie Interesse haben.
5 3
dürfen Für mich ist wichtig, dass die Kollegen nett sind.
dürfen 4
6 Ich finde es super, dass deine Oma WhatsApp-
hübsch Nachrichten schreibt.
hübsch
7 Lektion 8
Büro
Übung 11b
Büro
8 die Gesundheit
Hund der Unfall
Hund die Sprechstunde
9 das Rezept
musstet die Arztpraxis
musstet die Apotheke
10 das Medikament
könnt
könnt Was fehlt dir?
11 Was hast du?
konntet Was ist los?
konntet Was ist denn passiert?
12 Ist das in Ordnung?
sollst Ich habe Grippe.
sollst Mein Rücken tut weh.

Starten wir! A2, Transkriptionen Arbeitsbuch | ISBN 978-3-19-096000-2 | © 2018 Hueber Verlag 3
9
Transkriptionen Arbeitsbuch

Übung 12b Lektion 9


Ich bin 48 Jahre alt und zufrieden mit meiner Gesund­ Übung 1a
heit. Ich mache viel Sport, ich esse gesund und schlafe
ZDF, ARD, SMS, BMW, RTL, USA, VW, WG
genug. Ich finde es wichtig, dass man täglich Sport
macht. Also jogge ich abends, wenn ich Zeit habe. Aber
Übung 8
manchmal habe ich Rückenschmerzen. Ich gehe zu Dr.
Brinkmann in die Sprechstunde, wenn die Schmerzen Ich bin gerne und oft im Internet. Ich schreibe E-Mails,
groß sind. Gestern war ich wieder da. Dr. Brinkmann ich sehe meine Lieblingsserien und die Nachrichten
hat mich untersucht und ein Rezept geschrieben. Ich per Streaming. Das finde ich echt gut! Manchmal lade
bin dann gleich in die Apotheke gegangen und habe ich mir auch einen spannenden Actionfilm herunter.
das Medikament geholt. Mein Laptop hat einen großen Monitor, fast wie ein
Fernseher!
Übung 15d
Übung 9b
1
Ich wäre jetzt gerne in Kanada. Ich würde da gerne Dialog 1
meine Freunde besuchen. Frau 1: Ach Mensch, gestern waren wir auf
2 einem Konzert. Ich habe die ganze Zeit
Er wäre gerne Arzt. Dann könnte er Menschen mit mit meinem Handy gefilmt. Aber nach
Problemen helfen. dem Konzert war mein Handy weg! Was
3 mache ich jetzt? Das finde ich doch nie
Den Job hätte ich gerne. Dann würde ich viel Geld wieder …
verdienen. Frau 2: Was, du hast dein Smartphone verlo­
ren? Kein Stress, mit dieser App findest
Übung 11b du es bestimmt. Schau mal, hier kannst
du ganz einfach …
Mein Vater ist Gemüsehändler. Er ist schon über
Dialog 2
60 Jahre alt, aber er arbeitet gerne und möchte noch
Neffe: Tante Elly, warum liest du denn immer
lange nicht aufhören. Mein Vater geht noch täglich
noch Zeitung? Das ist doch nicht mehr
ins Geschäft. Er war nie krank, er braucht keine
modern …
Medikamente und Stress kennt er nicht.
Tante: Ja, aber ich möchte mich immer gut
Manchmal helfe ich ihm. Mir gehört ein kleiner LKW,
informieren. Was soll ich denn sonst
und wenn die Kunden bestellen, dann liefere ich das
machen?
Gemüse nach Hause.
Neffe: Na, ganz einfach, du gehst ins Internet.
Mein Vater liest gerne Krimis, und am Wochenende
Da kannst du immer aktuelle Nachrich­
macht er gerne mal einen Spaziergang. Er hat Spaß
ten lesen.
am Leben und ist ein glücklicher Mensch. Das ist sein
Dialog 3
Geheimnis.
Frau: Ich würde gerne mal eine neue Sprache
Übung 12a lernen, aber ich habe keine Zeit.
Mann: Da weiß ich was für dich! Mit dieser App
1
habe ich Italienisch gelernt! Das geht
Möchten Sie eine Cola?
problemlos! Und sie kostet nichts.
Ja, ich möchte eine große Cola.
Frau: Oh, das ist ja super. Zeig mal. Wie funkti­
2
oniert das denn …
Seid ihr wirklich ein Team?
Ja, wir sind ein tolles Team! Übung 3a und 3b
3
1
War der Krimi nicht langweilig?
Frohes Fest!
Nein, es war ein spannender Krimi.
2
Frohe Ostern!
3
Ein frohes neues Jahr!
4
Schöne Feiertage!
5
Frohe Weihnachten!

Starten wir! A2, Transkriptionen Arbeitsbuch | ISBN 978-3-19-096000-2 | © 2018 Hueber Verlag 4
11
Transkriptionen Arbeitsbuch

Lektion 10 Lektion 11
Übung 13 Übung 7
Darf ich Sie bitten?
97%
Dürfen wir es für Sie bestellen?
32%
Ja, sehr gerne.
1983
Aber ja.
2017
Ist das in Ordnung?
www.deutscheinfach.de
Im Moment leider nicht.
info@buch.de
martin@sprachschule.de
Übung 7c
das Kompliment Übung 10
emotional
helfen, lesen, Budget, Mensch, Trend, wenig, leeren,
der Humor
Regel, wechseln, Gegenstand, Geld, schwer
die Qualität
das Material Übung 12
das Parfüm
1
das Projekt
E-Mails werden geschrieben.
Übung 13 E-Mails werden oft auf Laptops geschrieben.
2
Ausgang, Ding, Meinung, Bestellung, Ring, Wanderung,
Alle E-Mails werden gespeichert.
Prüfung, Ausbildung
Alle E-Mails werden im Postfach gespeichert.
3
Übung 13
Der Briefkasten wird geleert.
Meine Frau hat viel Humor und sie macht gerne Der Briefkasten wird heute geleert.
Komplimente. Sie ist genau die richtige Frau für mich 4
und ich liebe sie sehr. Die Briefe werden verteilt.
Leider haben wir beide viel Arbeit und sind oft unter­ Die Briefe werden täglich verteilt.
wegs. Aber wir lassen die Wohnung putzen und haben
deshalb am Wochenende frei.
Morgen hat meine Frau Geburtstag. Ich habe ihr
gerade eine kleine Kette gekauft. Ich schenke sie ihr
morgen Abend bei einem romantischen Essen.

Starten wir! A2, Transkriptionen Arbeitsbuch | ISBN 978-3-19-096000-2 | © 2018 Hueber Verlag 5