Sie sind auf Seite 1von 8

Beschreiben Sie kurz das Bild links!

Erkennen Sie das Thema?

Aufstellungsordnung einer
Weihnachtskrippe
Wissenschaftliche Berater fanden bei ihren
Forschungen heraus, dass jeder
Krippenfigur schon seit dem (evul
mediu)................. ein/einen? bestimmter
Platz zugeordnet wurde.

Jesus im Mittelpunkt

Das ..............(pruncul Iisus) liegt immer in


der Mitte. Alle weiteren Figuren werden
um die Futterkrippe herum positioniert.
Dabei ist darauf/daran? zu achten, dass
(spatele)............. des Kindes generell frei
bleibt. Dort steht niemand. Keine Person
und kein Tier.

1
Maria, (Maica Domnului)........................... Josef steht (pe partea stanga)..................
sitzt oder .............(ingenuncheaza) auf der des Jesuskindes. Neben Josef befindet sich
rechten Seite ihres Kindes. (magarul)..................., der im
Vom Betrachter aus gesehen also LINKS. Lukasevangelium ebenfalls nicht erwähnt
wird. Der Esel wird als unreines Tier
Hinter oder neben ihr steht .................. interpretiert und symbolisiert die
(boul), der im Lukasevangelium eigentlich (popoarele pagane)....... Auf der rechten
nicht Seite werden mit ein wenig
(distanta).............. auch die (cei trei Regi
vorkommt aber als koscheres Tier gilt und Magi)..................aufgestellt. Caspar,
das Volk Israel respektive das Christentum Melchior und Balthasar sind die „Weisen
symbolisiert. aus (Orient)..............“, die Gold,
Weihrauch und Myrrhe
Von links, also auf der Seite der Maria, (daruiesc)................ Mit der Jugend, der
nähern sich .................(pastorii/ciobanii) Lebensmitte und dem Alter sind sie
mit ihren (oile).................. Sie einerseits Sinnbild für die
repräsentieren (credinciosii)....................... unterschiedlichen Lebensstufen der
Sie bringen Opfertiere, Nahrung und Menschen.
(imbracaminte).........

Der Stall dient als Unterkunft und wird


sowohl im Evangelium des Lukas als auch Der Hauptengel fungiert als
in dem des Matthäus (pomenit)............. Verkündigungsengel und symbolisiert den
Nirgendwo sonst finden Maria und Josef Engel Gabriel, der die Hirten über die
eine Bleibe. In diesem Stall wird, gemäß Geburt von Jesus Christus informierte.
der Weihnachtsgeschichte, das Baby Jesus
geboren. Da sie kein anderes Bettchen Dieser Engel wird in der Regel oberhalb
besitzt, legt Maria ihr Kind in eine des Krippenstalles montiert. Falls eine
Futterkrippe (umpluta cu fan).................. spezielle Halterung (dispozitiv/suport)
verfügbar ist, kann der Engel auch (poate fi
Ein Stallgebäude wird üblicherweise als atarnat deasupra staulului)........................
Kulisse benutzt, um darin die werden und darüber schweben.
Weihnachtskrippe aufzubauen. Dabei spielt
es keine Rolle, ob es sich um einen Sind in der Weihnachtskrippe mehrere
Krippenstall im alpenländischen, Engel vertreten, so stellen diese den
heimatlichen oder orientalischen Stil himmlischen Engelschor dar. Im Gegensatz
handelt. zum Verkündigungsengel stehen sie rechts
oder links oder auch auf beiden Seiten
Wichtig ist sein rustikales gleichzeitig neben der Krippe.
Erscheinungsbild, um zu verdeutlichen,
dass die Familie aus sehr ärmlichen
Verhältnissen stammt und sich eine andere
Unterkunft einfach (nu isi puteau
permite).......................

2
Der Stern dient den Hirten als Wegweiser
auf ihrem Weg zum Stall in Bethlehem. Er Ab wann man eine Weihnachtskrippe und
muss nicht zwingend in die die Krippenfiguren aufstellen darf oder
Krippenszenerie integriert sein. Außerdem sollte, dafür gibt es keine Vorschriften.
hat man die Wahl, einen „normalen“ Stern
ohne Schweif oder einen Kometenstern zu In manchen (gospodarii)............. wird die
verwenden. Weihnachtsdekoration kurz nach Neujahr
Gleichwohl ist der Stern ein so und spätestens am 07. Januar verpackt und
bedeutsames Element der bis Ende November sicher verstaut.
Weihnachtsgeschichte, dass viele ihn
entweder am Dach des Krippenstalls Es gibt aber auch Familien, die sich streng
befestigen oder über den Stall hängen. Der an der Weihnachtsgeschichte des
Stern symbolisiert den abgeschlossenen Lukasevangeliums orientieren und die
Vorgang der Geburt von Jesus und tritt erst Krippenfiguren erst nach und nach in die
ab diesem Moment am dunklen Himmel Szenerie hineinsetzen. Kurz vor
der Heiligen Nacht in Erscheinung. Weihnachten ziehen Maria und Josef in den
Manche Krippenbesitzer verwenden daher Stall ein. Am Ersten und Zweiten
gern einen elektrischen Weihnachtsstern, Weihnachtstag folgen die Hirten mit ihren
der per Knopfdruck aufleuchtet. Schafen. Am 06. Januar, dem
Dreikönigstag, erscheinen die Figuren der
Heiligen Drei Könige.

3
Das Wort ‫( יהוה‬gewöhnlich Deutsch JHWH, je ‫( יהוה‬Yod Heh Vav Heh)
nach Umschrift aber auch YHWH) ist im
hebräischen Bibeltext der Eigenname Gottes. Der Gottesname erscheint im
Tanach immer als selbständiges
Sowohl die Aussprache als auch die sprachliche Wort aus den hebräischen
Herkunft des Wortes sind unklar. Konsonanten Jod, He, Waw, He.

Die Verwendung eines konkreten Eigennamens Sie ergeben von rechts nach links
macht deutlich, dass Gott in der Bibel nicht nur als gelesen das Tetragramm
unpersönliches Lebensprinzip oder unerreichbare ‫„ יהוה‬JHWH“.
Wesenheit gesehen wird, sondern als ein
persönlicher Gott, der zu den Menschen in Nach älteren Bibelwörterbüchern
Beziehung tritt: nach dem Alten Testament im Bund erscheint es im Tanach 6823 mal,
mit dem Volk Israel, und nach dem Neuen Testament in der heutigen Biblia Hebraica
zusätzlich in Jesus Christus. Stuttgartensia 6828 mal.

Bereits zu biblischer Zeit entwickelte sich die bis JHWH ist damit der weitaus
heute weit verbreitete Praxis, den Namen nicht häufigste biblische Eigenname.
auszusprechen und Ersatzlesungen zu verwenden. Da dieser im Tanach nie mit
Die meisten deutschen Bibelübersetzungen geben anderen Namen kombiniert ist,
den Namen JHWH daher mit „der HERR“ oder auch gilt er als der eigentliche
„der Ewige“ wieder. Einige Übersetzungen Gottesname.
verwenden jedoch eine Umschrift einer möglichen
(z.B. „Jahwe“) oder mit Sicherheit falschen Als Tanach (hebräisch ‫ תנ״ך‬TNK)
(„Jehova“) Aussprache. bezeichnet
das Judentum die Bibeltexte, die
Die wichtigste Bibelstelle für eine biblische als normativ für die eigene
Herleitung der Bedeutung des Namens JHWH ist Religion gelten. Der Tanach
Deuteronomium. besteht aus den drei
Dort offenbart Gott Mose seinen Namen zunächst als Teilen Tora ‫תורה‬
(„Weisung“), Nevi’im ‫נביאים‬
ָ‫שרְׂראָאלֵ שיהרְׂוה אאלֱאָהינו שיהרְׂוה אארְׂחד‬
‫שמְׁמעַ יי ש‬
‫ש‬ („Propheten“) und Ketuvim ‫כתובים‬
Dtn 6,4 („Schriften“)
Die Frage des Monotheismus ist auch zentral für die
Deutung von diesem Satz.
Diese Bibelstelle steht am Anfang des „Schma
Israel“ (ein zentraler Text des Judentums) und kann
sehr verschieden übersetzt werden.
JHWH ist unser Gott, einzig [und allein] JHWH. (Monolatrie:
Alleinverehrung)
JHWH ist unser Gott. JHWH ist der einzige [Gott]. (Monotheismus in
Abgrenzung zum Polytheismus)
JHWH, unser Gott, ist [genau] ein JHWH. (Abgrenzung zur Annahme
mehrerer JHWH-Götter)
JHWH, unser Gott, ist ein einiger JHWH. (jüdische Deutung:
Abgrenzung zur Trinitätslehre

4
Der Geburtstag von Jesus ist eigentlich
unbekannt. In alten Aufzeichnungen ist
vom 20. Mai zu lesen, andere wiederum
sprechen vom 6. Januar ("Fest der
Erscheinung des Herrn")

Der 25.Dezember als Tag an dem wir heute


Weihnachten feiern, wurde von römischen
Kopisten Furius Dionysius Filocalus im
Jahr 354 festgelegt.

Dieser Tag war lange Zeit der Feiertag der


als Götter verehrten römischen Kaiser. In
den germanischen Religionen gehörte
dieses Datum zu den "12 heiligen Nächten
der Sonnenwende". Von dort stamme, so
einige Linguisten, auch der deutsche Name
"Weihnachten", abgeleitet von "ze wihen
nahten".

Die Christen waren überzeugt davon, dass


Jesus die "wahre Sonne ist".

Die Kirche feierte die Geburt Jesu also


nicht immer zu Weihnachten. Im Verlauf
der Kirchengeschichte gab es verschiedene
Doktrinen, eine davon hielt an der Geburt
Jesu im März fest.

Auch das tatsächliche Geburtsjahr von


Jesus ist vermutlich nicht das Jahr 0
unserer Zeitrechnung sondern 2-7 Jahre
früher. Da der Stern von Bethlehem von
Wissenschaftlern im Sternzeichen der
Fische identifiziert wurde, die nur alle 805
Jahre zu sehen ist (wurde auch von
Johannes Kepler festgestellt), wird von
manchen Astrologen vermutet, dass Jesus 7
Jahre früher geboren wurde.

5
Was bedeuten diese Vokabeln? ...schwanger.............
Sohn des Höchsten
...sandte..... Er wollte Sie heimlich verlassen
Jungfrau.... einen Sohn gebären
ein Mann aus dem Geschlecht Davids

Die Geschichte über die Geburt von Jesus!

Aus Lukas 1, 26-35: Eines Tages sandte


Gott den Engel Gabriel in die galiläische
Stadt Nazareth zur Jungfrau
Maria, die mit Joseph, einem
Mann aus dem Geschlecht
Davids, verlobt war.
Der Engel Gabriel (Abbildung
links) sprach zum Mädchen:
"Siehe, du wirst schwanger
werden und einen Sohn gebären. Du sollst
ihm den Name Jesus geben! Jesus wird
groß sein und Sohn des Höchsten genannt
werden; und Gott der Herr wird ihm den
Thron seines Vaters David geben; und er
wird König sein über das Haus Jakob in
Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende
haben."

Maria fragte den Engel Gabriel: "Wie soll


das zugehen, da ich doch von keinem Mann
weiß?"

Da antwortete der Engel: "Der heilige Geist


wird über dich kommen, und die Kraft des
Höchsten wird dich überschatten; darum
wird auch das Heilige, das geboren wird,
Gottes Sohn genannt werden!"

Als Joseph merkte, dass Maria schwanger


war, wollte er sie heimlich verlassen.

6
Plötzlich erschien ihm im Traum ein Engel
der sprach: "Joseph, du Sohn Davids,
fürchte dich nicht, deine Frau Maria zu dir
zu nehmen, denn was sie empfangen hat,
das ist vom Heiligen Geist. Und sie wird
einen Sohn gebären, dem sollst du den
Name "Jesus" geben; denn er wird sein
Volk retten von seinen Sünden."

Maria und Joseph verließen die Stadt


Nazareth, und pilgerten nach Bethlehem.
Dort gebar Maria ihren Sohn Jesus,
wickelte ihn und gab das Baby in eine
Krippe, welche sich in einem Stall befand,
denn sie hatte sonst keine Herberge.

Weihnachten wird weltweit meist am


25.12. als Geburt von Christus gefeiert.
In vielen Ländern wird jedoch bereits am
24.12. gefeiert. Der Grund liegt darin, dass
ein Fest immer mit den Vigilen, den
Nachtwachen des Vorabends begonnen
wurde. In Russland wird Weihnachten am
07.Januar gefeiert, da die russische
orthodoxe Kirche den Julianischen
Kalender verwendet.
Im islamischen Glauben wird Weihnachten
nicht gefeiert, ein eigener islamischer
Feiertag existiert nicht.
Prophet und nicht Sohn Gottes sei Jesus
Christus im islamischen Glauben, denn
"Gott hat nicht gezeugt und wurde nicht
gezeugt" (Sure 112:3)
Vor allem in den katholischen Regionen
bringt das Christkind den artigen (braven)
Kindern Weihnachtsgeschenke.
Der heutige Weihnachtsmann hat seinen
Ursprung in den europäischen
Volkslegenden des Heiligen Nikolaus. Im
4. Jahrhundert war Nikolaus von Myra ein
Bischof, der Kern zahlreicher
Legendenbildungen war und als

7
Schutzpatron unserer Kinder verehrt wird.