Sie sind auf Seite 1von 54

12

NR > Erste klinische Impfstoffstudie


»in Rekordtempo gestartet«

DIE WOCHE 19.03.


> Fragen und Antworten zu Covid-19
> »Absolut essenziell, dass wir
2020 daraus lernen«

SONDERAUSGABE ZUR COVID-19-PANDEMIE

Die Welt kämpft gegen


ein neues Coronavirus
Das Coronavirus Sars-Cov-2 verändert das Leben weltweit.
Hier finden Sie Antworten auf drängende Fragen, erfahren
wie Forscher die Ausbreitung des Virus nachvollziehen und
wie man in Quarantäne gut zurecht kommen kann.

CORONAVIRUS-PANDEMIE

ALE X ANDER SHELEGOV / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


Was ist ein Covid-19-Mythos,
was die Wahrheit?

COVID-19
CRE ATI V EN AT URE _ NL / GE T T Y IM AGES / IS TOCK

Die Frau, die Coronaviren jagt

CORONAVIRUS

Der Stammbaum der


K ADO / GE T T Y IMAGES / ISTOCK
UNSPL ASH / FUSION MEDICAL ANIMATION

Pandemie
Mit ausgewählten Inhalten aus
EDITORIAL IMPRESSUM
Alina Schadwinkel CHEFREDAKTEUR: Dr. Daniel Lingenhöhl (v.i.S.d.P.)
REDAKTIONSLEITERIN: Alina Schadwinkel
Redaktionsleiterin Spektrum.de
REDAKTION: Jan Dönges, Lars Fischer, Robert Gast, Christiane Gelitz,
E-Mail: alina.schadwinkel@spektrum.de Dr. Jan Osterkamp, Karin Schlott, Daniela Zeibig
ART DIRECTOR DIGITAL: Marc Grove

Liebe Leserin, lieber Leser, LAYOUT: Oliver Gabriel, Marina Männle


SCHLUSSREDAKTION: Christina Meyberg (Ltg.),

Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation. Mit mehr als Sigrid Spies, Katharina Werle
BILDREDAKTION: Alice Krüßmann (Ltg.), Anke Lingg, Gabriela Rabe
200 000 bekannten Coronavirus-Infizierten weltweit und über VERLAG: Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH,
12 000 Menschen, die in Deutschland nachweislich den Er- Tiergartenstr. 15-17, 69121 Heidelberg, Tel.: 06221 9126-600,

reger in sich tragen, hat sich unser Alltag spürbar verändert. Fax: 06221 9126-751; Amtsgericht Mannheim, HRB 338114,
UStd-Id-Nr. DE229038528
Man braucht nicht krank zu sein, um die Auswirkungen des GESCHÄFTSLEITUNG: Markus Bossle
Virus zu spüren: Schulen und Kitas, Bars und Kneipen sind MARKETING UND VERTRIEB: Annette Baumbusch (Ltg.),
geschlossen. Krankenhäuser und Pflegeheime rüsten sich für Michaela Knappe (Digital)
Folgen Sie uns: LESER – UND BESTELLSERVICE: Helga Emmerich, Sabine Häusser,
den Ernstfall. Die Bundeskanzlerin hat eine deutliche Rede an Ilona Keith, Tel.: 06221 9126-743, E-Mail: service@spektrum.de
die Nation gehalten, und große Teile der Bevölkerung hören
schweigend zu, wenn Virologen sprechen. BEZUGSPREISE: Einzelausgabe € 1,99.
IM ABONNEMENT JÄHRLICH: € 48,00; ermäßigt € 36,00.
Solidarisches Handeln ist dieser Tage geboten. Das bedeutet Alle Preise verstehen sich inkl. Umsatzsteuer.

unter anderem, Kontakt mit anderen Menschen zu meiden,


ANZEIGEN: Wenn Sie an Anzeigen in »Spektrum – Die Woche«
auch wenn es schwerfällt. In diesen außergewöhnlichen Zei- interessiert sind, schreiben Sie bitte eine Mail an anzeigen@spektrum.de
ten nehmen meine Kollegen und ich ein großes Bedürfnis
Sämtliche Nutzungsrechte an dem vorliegenden Werk liegen bei
nach Informationen wahr. Deshalb haben wir beschlossen, der Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH. Jegliche
eine kostenlose Ausgabe der Woche zum Thema Covid-19 Nutzung des Werks, insbesondere die Vervielfältigung, Verbrei-
anzubieten. Wie gefährlich ist das Virus? Warum ist Social tung, öffentliche Wiedergabe oder öffentliche Zugänglichmachung,
ist ohne die vorherige schriftliche Einwilligung des Verlags un-
Distancing sinnvoll? Was ist aus der Krise zu lernen? Auf all zulässig. Jegliche unautorisierte Nutzung des Werks berechtigt den
diese Fragen und mehr antworten wir so gut, wie es momen- Verlag zum Schadensersatz gegen den oder die jeweiligen Nutzer.
Bei jeder autorisierten (oder gesetzlich gestatteten) Nutzung des
tan eben möglich ist. Werks ist die folgende Quellenangabe an branchenüblicher Stelle
vorzunehmen: © 2020 (Autor), Spektrum der Wissenschaft Ver-
Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen. lagsgesellschaft mbH, Heidelberg. Jegliche Nutzung ohne die Quel-
lenangabe in der vorstehenden Form berechtigt die Spektrum der
Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH zum Schadensersatz gegen
den oder die jeweiligen Nutzer. Für unaufgefordert eingesandte
Manuskripte und Bücher übernimmt die Redaktion keine Haftung;
sie behält sich vor, Leserbriefe zu kürzen.

2
INHALT
RUBRIKEN:
SEITE
FR AGEN UND ANT WORTEN ZU COVID-19 4 BILD DER WOCHE
06
»Größte Herausforderung seit dem Wie Sars-CoV-2 vorgeht
Zweiten Weltkrieg« 6 FR AGEN UND ANT WORTEN ZU COVID-19
»Größte Herausforderung seit dem Zweiten
Weltkrieg«
15 PSYCHOLOGIE
»In Quarantäne bewerten wir
Freundschaften als besser und wichtiger«
20 AUFKL ÄRUNG
Was ist ein Covid-19-Mythos,
GOFFKEIN / STOCK.ADOBE.COM

was die Wahrheit?


25 SARS-COV2-IMPFSTOFF
Erste klinische Impfstoffstudie
»in Rekordtempo gestartet«
SEITE PSYCHOLOGIE AUFK L Ä RUNG SEITE 27 GENE TIK
15 »In Quarantäne bewerten wir Was ist ein Covid-19-Mythos, 20
Der Stammbaum der Pandemie
Freundschaften als besser was die Wahrheit?
33 VIROLOGIE
und wichtiger«
Die Frau, die Coronaviren jagt
MARIDAV / STOCK.ADOBE.COM

45 COVID-19
»Absolut essenziell, dass wir daraus lernen«
51 FREISTE T TERS FORMELWELT

GENE TIK SEITE


Die Covid-19-Gleichung
Der Stammbaum 27
der Pandemie
MARCO_PIUNTI / GE T T Y IMAGES / ISTOCK

KOTO_FEJA / GE T T Y IMAGES / ISTOCK

3
BILD DER WOCHE

COVID-19

von Karin Schlott


DAS VIRUS

NIAID-RML / NOVEL CORONAVIRUS SARS-COV-2 / CC BY 2.0


4
S
BILD DER WOCHE

KOMPAKT
o sieht er im Elektronenmikros- an menschliche Körperzellen an. Im Fall
kop aus – der Erreger der aktuel- von Sars-CoV, dem Erreger der Sars-Epide-
len Coronavirus-Pandemie. Die mie von 2002 und 2003, gewährt ein be-
kleinen blauen Kugelstränge stimmtes Enzym, das auf der Hülle der
sind Exemplare des neuartigen Lungenzellen liegt, dem Virus beziehungs-
Coronavirus Sars-CoV-2. Die Viren haben weise seiner RNA Einlass in die Zelle. Die-
eine menschliche Zelle befallen – es han- ses Enzym heißt ACE2, kurz für Angioten-
delt sich hier um eine Zellkultur im Labor – sin-konvertierendes Enzym 2. Ob der neue
und steuern nun die Zellkern-DNA. Sie Erreger Sars-CoV-2, der dem Sars-Virus
produziert Kopien des Virus, die wie hier von 2002 stark ähnelt, ebenfalls über das
in der Mikroskopaufnahme wieder aus der Enzym ACE2 in die Zelle eindringt, ist nicht
Zelle austreten. sicher – aber wahrscheinlich, wie Virolo-
Typisch für alle Arten von Coronaviren gen beispielsweise in »Nature» und im
sind die Proteine auf der Virushülle, die ei- »Journal of Clinical Microbiology« berich-
nem Strahlenkranz ähneln. Der Name ten. Wie die Forschergruppe, die den Ur-
wurde denn auch der Form des Erregers sprung des ersten Sars-Virus ausfindig ge-
entlehnt – vom lateinischen Wort für Kranz macht hat, in »Nature« beschreibt, hätten
oder Krone, »corona«. Im Inneren des Erre- erste Laborversuche nahegelegt, dass auch

VIREN
gers befindet sich dessen Erbgut, das aus der neue Erreger über den Rezeptor ACE2
Ribonukleinsäure (RNA) besteht. Alle Co- die Zellen befällt. Genau dieser Mechanis-
ronaviren sind RNA-Viren. Das bedeutet mus erregt momentan große Unsicherheit,
auch: Sie sind »nicht so stabil wie Viren, de- da gängige Blutdrucksenker und Medika-
ren Erbgut aus DNA besteht – sie mutieren mente wie Ibuprofen, Diclofenac oder auch Meister der feindlichen Übernahme
daher recht leicht und passen sich schnell Azetylsalizylsäure (ASS, »Aspirin«) über
an«, erklärt Dirk Pfeiffer, Veterinärmedizi- diesen Rezeptor wirken. Dass die Einnah- Phagen | Der Feind meines Feindes
ner und Epidemiologe an der City Universi- me dieser Präparate tatsächlich eine Er- Ebola | Spätfolgen der Infektion

HINTERGRUND:ISTOCK/FILOGRAPH;VIRUS:ISTOCK/RALWEL
ty of Hong Kong im Interview mit »Spekt- krankung an Covid-19 intensivieren wür- Zika | Angeklagt und überführt
rum.de«. Mit ihren »Stacheln« – den Pro- de, dafür gibt es laut Experten aber zurzeit
FÜR NUR
teinen ihrer »Krone« – docken Coronaviren keine wissenschaftlichen Belege. O
HIER DOWNLOADEN € 4, 99
FRAGEN UND ANTWORTEN ZU COVID-19

»Größte Herausforderung seit


dem Zweiten Weltkrieg«
von Lars Fischer und Alina Schadwinkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert an das Verantwortungs­
bewusstsein aller. Wie lässt sich das Virus kontrollieren? Was sind
Symptome? Die wichtigsten Fragen.

SUBWAY TREE / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


6
B
Stand des Artikels: 19. März 2020, 12:00 Uhr.
undeskanzlerin Merkel
intensiver Forschung an dem neuen Er-
reger gibt es auf viele Fragen zu dem Vi-
Wie viele Fälle sind
nannte in ihrer bisher bei- rus bisher keine sicheren Antworten. in Deutschland genau
spiellosen Rede an die Be- Unklar ist nicht zuletzt, wie tödlich die bekannt?
völkerung das Coronavirus im Februar von der WHO Covid-19 ge-

HELMHOLT Z-GEMEINSCHAF T, MDC, MA X DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKUL ARE MEDIZIN /


die größte Herausforderung taufte Krankheit tatsächlich ist. Selbst
an unser Land seit dem Zweiten Welt- Fachleute können derzeit nur sehr
krieg. Sie appellierte an alle Menschen schwer beurteilen, wie schlimm die Epi-
im Lande, aus Rücksicht voneinander demie wirklich ist und wie viele Men-

HENRIK Z AUBER, NACH DATEN DES ROBERT-KOCH-INSTITUTS


Abstand zu halten. Das Robert Koch-Ins- schen in Deutschland noch sterben wer- INTERAKTIVE GRAFIK
titut (RKI) schätzt die Gefährdung durch den.Inzwischen hat sich der Schwer- ONLINE ANSEHEN
das neue Coronavirus für die Gesundheit punkt der Epidemie von China
der Bevölkerung in Deutschland nun als wegverlagert. Nach jetzigem Stand infi-
»hoch« ein. Das sagte RKI-Präsident Lo- zieren sich in China weniger Menschen
thar Wieler auf einer Pressekonferenz in neu als außerhalb. Laut dem WHO-La-
Berlin. Gründe sind die steigenden Fall- gebericht vom 18. März 2020 sind welt-
zahlen sowie Alarmsignale aus öffentli- weit mehr als 191 100 Menschen nach-
chen Gesundheitsdiensten und von Kli- weislich infiziert, etwa 75 000 Personen
niken. Zudem gebe es immer mehr Fälle, davon in Europa. Das Center for Systems Wie wird die Epidemie hier zu Lande
die nicht mehr auf bekannte Fälle zu- Science and Engineering der Johns Hop- verlaufen?
rückgeführt werden könnten. Wieler ap- kins University meldet weltweit schon Die ersten Infizierten in Deutschland
pellierte an die Krankenhäuser, ihre Ka- mehr als 221 000 Infektionen. steckten sich an, weil sie entweder im
pazitäten auf Intensivstationen auszu- Wie viele Kranke wird es in Deutsch- Ausland waren oder Kontakt mit aus dem
bauen. land geben? Woher kommt das Virus Ausland eingereisten Kranken hatten. In
Längst gibt es in allen Bundesländern überhaupt? Kann ein Impfstoff die Pan- dem Stadium schien es möglich, die
Menschen, die sich mit Covid-19 ange- demie stoppen? Wir haben hier die wich- Krankheit daran zu hindern, in Deutsch-
steckt haben. Mehr als 13 000 Personen tigsten Fragen zum neuen Coronavirus land Fuß zu fassen – eine Strategie, die
tragen das Virus nachweislich in sich. zusammengestellt – und die Antworten, man als »containment« bezeichnet. Doch
Bislang sind 31 Todesfälle bekannt. Trotz die zu diesem Zeitpunkt möglich sind. inzwischen verbreitet sich das Virus auch

7
innerhalb der Bevölkerung. Damit hat
sich die Situation verändert.
Neben den behördlichen Tests und Iso-
lierungsmaßnahmen ist das Verhalten der
Einzelnen sehr wichtig für den weiteren
Verlauf der Epidemie. Jede und jeder sollte
bereit sein, große Veranstaltungen und
Menschenansammlungen so gut wie mög-
lich zu vermeiden. Wenn nicht, könnte
sich ein Szenario wie im nordrhein-west-
fälischen Landkreis Heinsberg wiederho-
len. Dort haben zwei erkrankte Personen
auf einer Karnevalsveranstaltung das Vi-
rus verbreitet – mehr als 800 Menschen
sind bisher infiziert. In Deutschland sind
Schulen und Kitas, Sportanlagen, Kinos,
Bars und Kneipen geschlossen. Mittert-
eich in Bayern verhängte als erste deut-
sche Stadt bereits eine Ausgangssperre.

SPEK TRUM DER WISSENSCHAF T, NACH: ROBERT KOCH-INSTITUT


Langfristig zeigen die historischen Erfah-
rungen, dass eine Pandemie zwei bis drei
Jahre dauert. Vermutlich wird es Phasen
mit stärkerer und schwächerer Verbrei-
tung geben, die sich regional unterschei-
den. Es wäre also ein Fehler, mit der Be-
kämpfung nachzulassen, wenn die Pande-
mie abzuebben scheint. Das Virus kommt
wieder, vermutlich mehrfach. Unklar ist
noch, ob mit steigenden Temperaturen

8
das Virus inaktiver wird. Bei Grippe und NIESEN | Millionen winziger Tröpfchen werden
vielen anderen Erkrankungen der Atem- beim Niesen aus Mund und Nase katapultiert –
wege ist das der Fall. Dafür spricht, dass und tragen ihre Virenlast in die Welt hinaus.
es vermutlich nicht so sehr die Eigen-
schaften des Virus sind, die diesen Ver-
lauf bestimmen, sondern Sonnenlicht,
Tageslänge und geändertes Verhalten –
womöglich sogar körperliche Verände-
rungen – der Menschen. Dagegen spricht,
dass das Virus sehr ansteckend ist.

FOTOLIA / RIOPATUCA IMAGES


Wie tödlich ist das neue Coronavirus?
Noch ist unklar, wie viele Kranke an den
Folgen des Coronavirus sterben. Sicher
ist derzeit nur, dass Covid-19 viel weniger
schwer verläuft als die verwandten Orientierung bieten Analysen aus Chi- den. Indizien deuten außerdem darauf
Krankheiten Sars und Mers, an denen na, wo die Epidemie vorerst unter Kont- hin, dass bei einem Teil der Erkrankten
etwa 10 beziehungsweise 30 Prozent der rolle scheint. Laut einem WHO-Bericht Organe dauerhaft geschädigt werden –
Erkrankten sterben. starben in Wuhan während des Aus- vor allem die Lunge. Eine überschießen-
Außerhalb von Wuhan scheint die bruchs 5,8 Prozent der Infizierten, in an- de Immunreaktion auf das Virus zerstört
Sterblichkeit allgemein deutlich niedri- deren Landesteilen dagegen nur 0,7 Pro- auch gesundes Gewebe und lässt das Or-
ger zu sein als am Epizentrum der Epide- zent. Diese Zahl bezieht sich jedoch nur gan vernarben. Ähnliche Schäden ver-
mie. Wie viele Menschen bei den größe- auf die bestätigten Krankheitsfälle. melden Fachleute in anderen Organen;
ren regionalen Ausbrüchen tatsächlich Nicht zu vernachlässigen ist, dass ein wie oft solche lebenslangen Schäden auf-
sterben, hängt auch von der Stichprobe Teil der Betroffenen schwer krank wird. treten, ist noch unklar.
ab. Allerdings lässt sich die Sterblichkeit Etwa ein Fünftel der Infizierten, zeigen
anhand der Ausbrüche in Deutschland die chinesischen Daten, müssen ins Kran- Wie verbreitet sich das Virus?
und Italien nicht bemessen – die Datenla- kenhaus, einige von ihnen mit erhebli- Über den Schleim, den erkrankte Men-
ge ist zu unsicher. chem Aufwand künstlich beatmet wer- schen ausniesen oder aushusten. Dabei

9
entsteht ein Aerosol aus feinen Tröpf- etwa um drei –, er verbreitet sich aber gegenteiligen Schluss zu. Was den Wi-
chen, das eine Zeit lang in der Luft bleibt, schneller, weil Infizierte schneller anste- derspruch auflösen könnte: Nach Anga-
bevor es sich absetzt. Deswegen sollte ckend werden. Wie schnell sich der Erre- ben einer chinesischen Arbeitsgruppe
sich niemand längere Zeit in der Nähe ger genau verbreitet, ist allerdings noch gebe es zwei verschiedene, unterschied-
von möglicherweise Erkrankten aufhal- sehr schwer zu bestimmen und hängt lich aggressive Viruslinien, von denen
ten. Und eventuell Erkrankte sollten sich unter anderem von der Situation ab. eine weniger schwere Erkrankungen
von anderen fernhalten, also zu Hause Mehrere Arbeitsgruppen haben be- auslöst, aber später in der Epidemie in
bleiben. Daneben husten Erkrankte grö- reits versucht, Ausbreitungsgeschwin- Erscheinung trat. Eine andere Erklärung
ßere Tröpfchen aus, die sich auf Oberflä- digkeit und Zahl der Infizierten anhand ist, dass möglicherweise schwache Sym-
chen absetzen; dort überlebt das Virus bis der vorhandenen Daten zu berechnen; ptome nicht berichtet oder registriert
zu mehrere Tage. Auch von den Händen hinter solchen Modellen stehen aber im- werden.
Infizierter gelangt das Virus auf Gegen- mer Annahmen, von denen wir nicht
stände. Wenn man selbst dorthin fasst, wissen, ob sie stimmen. Wie viele Menschen sind bisher geheilt?
hat man die Viren an den Fingern; wir fas- Fest steht, dass Patientinnen und Pa- Die Frage ist eher: Was sagt uns diese
sen uns oft unbewusst ins Gesicht und tienten mit sehr milden Symptomen Zahl überhaupt? Nicht nur ist diese Zahl
können uns auf diesem Weg anstecken. schon ansteckend sind. Unklarer ist, ob schwer zu ermitteln, sie hat auch bloß
Regelmäßiges und gründliches Hände- auch Menschen ohne Symptome den Er- begrenzte Aussagekraft über den Ver-
waschen schützt ebenso, wie sich bewusst reger weitergeben können. Für diese Be- lauf der Epidemie. So lag die Zahl der
nicht ins Gesicht zu fassen. Wer Hand- hauptung gibt es bisher keine Belege. insgesamt Infizierten am 19. März welt-
schuhe trägt, tut das seltener. Eine Veröffentlichung, laut der eine sym- weit bei etwa 221 000 Infizierten, 8966
ptomlose Trägerin des Virus die ersten Menschen waren gestorben – circa
Wie ansteckend ist das Virus wirklich? Ansteckungen in Deutschland verur- 84 100 gelten als geheilt. Doch was sagt
Das neue Virus gehört zur großen Grup- sachte, wurde nun wegen Fehlern zu- uns das über die Zukunft? Während die
pe der sarsähnlichen Coronaviren, ist rückgezogen. Zahl der nachgewiesenen Infektionen
aber nur entfernt mit dem Epidemievi- Von der WHO-Mission veröffentlichte und Todesfälle in vielen Fällen Rück-
rus von 2003 verwandt und verhält sich Daten deuten eher darauf hin, dass es schlüsse darauf erlaubt, wie sich ein
anders. Der Erreger ist wohl ähnlich an- nur sehr wenig Fälle dieser Art gab. Doch Ausbruch entwickelt, hängt die Zahl der
steckend wie Sars – die Basisreprodukti- die Beobachtungen vom Kreuzfahrt- Geheilten weit hinterher, und das auf
onszahl R0 liegt vermutlich bei beiden schiff »Diamond Princess« lassen den schwer auswertbare Weise.

10
Nicht zuletzt, weil sich Menschen ab- Das ist bei Covid-19 anders. Das Virus würde das schlimmstenfalls 560 000 Tote
hängig von der Schwere der Krankheit Sars-CoV-2 ist neu, weshalb es in der Be- allein in Deutschland bedeuten.
langsamer oder schneller erholen. Es völkerung keinen verteilten Immun-
gibt auch keinen klaren Zeitpunkt, ab schutz gibt. Darum breitet sich die Wie schütze ich mich vor Sars-CoV-2?
dem Kranke weltweit wieder als gesund Krankheit unter Umständen sehr schnell Die Epidemie steht in Deutschland noch
gelten. Ist es der Moment, an dem sie aus. Das passierte zum Beispiel in China am Anfang, doch von Behörden verord-
aus dem Krankenhaus entlassen wer- und Italien. Nur bei etwa einem Fünftel nete Maßnahmen allein können das Vi-
den? Oder jener, an dem sie keine nach- der Erkrankten verläuft die Krankheit so rus nicht mehr aufhalten. Die Bevölke-
weisbaren Viren mehr abgeben? Wegen schwer, dass sie ins Krankenhaus müs- rung sollte dazu beitragen, die Ausbrei-
solcher Unwägbarkeiten spielt die Zahl sen. So der aktuelle Stand. Aber wenn es tung des Erregers einzudämmen. Das
der Gesundeten nur eine untergeordne- in kurzer Zeit sehr viele Fälle gibt, kön- erste Gebot: sich nicht selbst anstecken –
te Rolle. nen die Krankenhäuser sie oft nur not- im eigenen Interesse und zum Wohle an-
dürftig oder gar nicht mehr versorgen. derer. Dazu gehört unter anderem, Men-
Warum ist Covid-19 gefährlicher Ein überlastetes Gesundheitssystem schenmassen zu meiden. Hier eine Über-
als die Grippe? bedroht nicht allein Patientinnen und Pa- sicht:
Jedes Jahr infizieren sich nach Schätzun- tienten mit Covid-19, sondern alle, die im
gen etwa 15 Prozent der Weltbevölke- Krankenhaus behandelt werden müssen.
rung mit einer saisonalen Grippe; im Deswegen können durch Covid-19 sehr Um sich nicht selbst anzustecken:
Lauf der Zeit kommen so fast alle Men- viele Menschen sterben, die gar nicht mit · Größere Menschenansammlungen meiden
schen mit verschiedenen Grippeviren in dem Virus infiziert sind: Herzkranke, · Kontakt mit Menschen verringern
Kontakt. Dadurch verläuft die Krankheit Grippe-Infizierte und Unfallopfer.
· Hände regelmäßig waschen oder
oft weniger schwer, viele Menschen ste- Die fehlende Immunität in der Bevöl-
desinfizieren
cken sich gar nicht an, sie sind immun. kerung kann auch dazu führen, dass sehr
Das Robert Koch-Institut identifizierte viele Menschen sterben, obwohl das Vi- · Nicht ins Gesicht fassen; Handschuhe tragen
im Jahr 2020 bereits mehrere hundert rus gar nicht so tödlich ist. Fachleute
Um andere nicht anzustecken:
Virenstämme, von denen die meisten zu schätzen, dass bis zu 70 Prozent der Be-
den bereits umgehenden Subtypen völkerung erkranken könnten. Selbst · In ein Taschentuch oder die Armbeuge
husten und niesen
H1N1, H3N2 sowie dem Influenza-B-Vi- wenn nur etwa ein Prozent der Infizier-
rus gehören. ten tatsächlich an der Krankheit stirbt, · Bei Erkältungssymptomen zu Hause bleiben

11
Was deutet darauf hin, dass ich mich Sich telefonisch beim Hausarzt melden. Taiwan und nicht zuletzt China bei-
angesteckt habe? Auch ohne für Covid-19 typische Symp- spielsweise.
Viele Menschen haben nur eine leichte tome kann ein Hausarzt Patientinnen Andererseits zeigt sich in Europa der-
Erkältungssymptomatik mit Frösteln und Patienten am Telefon für bis zu sie- zeit, dass es keineswegs einfach ist, Co-
und Halsschmerzen oder gar keine ben Tage krankschreiben. Man muss vid-19 in den Griff zu bekommen. Die
Symptome. Manche Erkrankte schei- dann – dank einer seit Kurzem geltenden Zahl der immer neuen Infizierten droht
nen zeitweise ihren Geruchs- und Ge- Sonderregelung – nicht in die Praxis. Ge- die Gegenmaßnahmen zu überwältigen,
schmackssinn zu verlieren. Darauf deu- testet wird meist nicht. wie in Italien zu beobachten. Auch in an-
ten neue Daten hin, die es nun zu prü- Konkrete Anzeichen, insbesondere deren Ländern wie Deutschland besteht
fen gilt. Hinzukommen können Fieber, die einer Lungenentzündung, sind dem die Gefahr. Noch aber ist der Kampf nicht
Husten und Atemprobleme wie bei ei- ärztlichen Bereitschaftsdienst oder dem verloren.
ner Grippe. Kopfschmerzen und Durch- Gesundheitsamt zu melden. Wichtiger Völlig unklar ist die Lage derzeit in ei-
fall sind ebenfalls möglich. Wenn die als ein Test ist allerdings, andere Men- nigen anderen Regionen, zum Beispiel in
Infektion schwerer verläuft, kommt schen nicht anzustecken, egal mit wel- den USA, wo es wenig Tests und kaum
eine Lungenentzündung hinzu. Insbe- chem Virus. Nicht die Behörden leisten systematische Gegenmaßnahmen gibt.
sondere Atemnot ist ein Warnzeichen den wichtigsten Beitrag zur Eindäm- Auch die Zahl der Sars-CoV-2-Infektio-
dafür und sollte unbedingt ernst ge- mung der Epidemie, sondern Menschen, nen in Afrika ist derzeit unbekannt. Lan-
nommen werden. die umsichtig handeln. ge gab es dort nur zwei Labors, die eine
Der Zeitraum zwischen Infektion Infektion mit dem neuen Coronavirus
und Beginn von Symptomen – die Inku- Wird sich das Coronavirus weltweit bestätigen konnten. Erst seit einigen Wo-
bationszeit – beträgt nach jetziger unkontrolliert ausbreiten? chen haben die meisten Länder dort die
Kenntnis meist 2 bis 14 Tage, im Mittel Das hängt von mehreren Faktoren ab. Möglichkeit, möglicherweise Infizierte
etwa 5 Tage. Ob man in diesem Zeitraum Erstens davon, wie gut sich Ausbrüche in auf Covid-19 zu prüfen.
Menschen anstecken kann, ist unklar. einzelnen Ländern eindämmen lassen. Bislang ist die Zahl der bekannten In-
Vermutlich nur für einen kurzen Zeit- Die bisherigen Erfahrungen sind ge- fizierten in Afrika gering, besonders süd-
raum vor Ausbruch der Symptome. mischt: Einerseits scheint es in manchen lich der Sahara – trotz enger Verbindun-
Ländern zu gelingen, Coronavirus-Fälle gen vieler Länder nach China. Insgesamt
Was ist zu tun, wenn ich eine Ansteckung schnell zu entdecken und Kranke und scheinen tropische Regionen und die süd-
vermute? ihre Kontakte zu isolieren. In Südkorea, liche Halbkugel bisher weniger stark be-

12
NOTAUFNAHME | Einige Indizien deuten dar-
auf hin, dass sich das Coronavirus vor allem zu
Beginn in Krankenhäusern stark verbreitet hat.
Medizinisches Personal ist deswegen beson-
ders gefährdet; strenge Hygienemaßnahmen
müssen eingehalten werden, um das Virus am
Entkommen zu hindern.

UPIX A / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


neue, womöglich schnellere Verfahren.
Künstliche DNA oder RNA kommen hier
zum Einsatz.
Solche Erbgut-Impfstoffe könnten
troffen zu sein. Das ist möglicherweise 2021 ist also mit einem Impfstoff nicht zu deutlich schneller zur Verfügung stehen
ein Indiz dafür, dass sich Covid-19 ähn- rechnen. als klassische Impfstoffe. Beispiel: Im
lich verhält wie die Grippe, deren Auftre- Ein Grund: Impfstoffe müssen sehr Jahr 2015 gelang mit Hilfe künstlicher
ten jahreszeitlich schwankt. viel gründlicher getestet werden als nor- DNA binnen sieben Monaten ein testfer-
male Medikamente. Hunderten Millio- tiger Impfstoff gegen das Zika-Virus. Au-
Wann wird es einen Impfstoff gegen das nen Gesunde sollen sie schließlich be- ßerdem können sich die Entwicklungs-
Coronavirus geben? kommen. teams nicht nur auf die bereits verfügba-
Es gab Berichte, es sei ein »Durchbruch« Bisher dauerte es meist Jahre und er- ren Gendaten von 2019-nCoV stützen,
auf der Suche nach einem Impfstoff ge- fordert erhebliche Mittel, einen Impf- sondern auf jahrelange Erfahrung mit
glückt, eine solche Vakzine könnte schon stoff gegen einen neuen Erreger zu ent- der Suche nach anderen Coronavirus-
in einigen Wochen zur Verfügung stehen. wickeln. Beim Sars-Coronavirus dauerte Impfstoffen gegen Sars und Mers. Die
Doch das klingt voreilig. In Seattle wird es 20 Monate, bis auch nur ein Impfstoff- Erfahrung mit der Ebola-Epidemie im
bereits eine erste Impfstoffstudie an Men- kandidat bereit für die klinische Prüfung Kongo hat gezeigt, dass man neue Impf-
schen durchgeführt. Sie wird aber in je- war. Deswegen setzen die beteiligten Un- stoffe im Prinzip gleichzeitig einsetzen
dem Fall mindestens ein Jahr dauern. Vor ternehmen und Arbeitsgruppen auf und testen kann.

13
Wird es Engpässe bei Medikamenten demie. Besonders ausgeprägt ist diese Hände waschen
geben? Abhängigkeit bei Antibiotika. kurz erklärt
Das ist zu befürchten. Eine der wich-
tigsten Lieferketten für Medikamen- Woher kommt die neue Krankheit?

SPEK TRUM DER WISSENSCHAF T


tengrundstoffe führt nach Asien. Viele Wie der Erreger auf den Menschen
Wirkstoffe basieren auf Stoffen, die übersprang, weiß bislang niemand ge-
überwiegend oder ausschließlich in nau. Die bisher plausibelste Hypothese
VIDEO ONLINE ANSEHEN
China hergestellt und dann in Indien präsentierten Chen Yongyi und Xiao Li-
weiterverarbeitet werden. Stehen die hua von der South China Agricultural
Fabriken dort wegen des Coronavirus University in Guangzhou. Deren Unter-
still, können solche Medikamente nicht suchung des Spike-Proteins des Virus in China tatsächlich gehandelt und ver-
mehr hergestellt werden. schien auf das Pangolin als Infektions- kauft, obwohl das illegal ist – zum an-
Der Fehler liegt also im System. Tat- quelle hinzudeuten. deren ist bekannt, dass Coronaviren
sächlich sind Engpässe bei Medikamen- Das Genom eines Coronavirus aus Pangoline töten.
ten auch unter normalen Umständen dem Tannenzapfentier stimmt an wich- Abgesehen davon hat man bisher
keineswegs ungewöhnlich. Derzeit sind tiger Stelle mit jenem von 2019-nCoV keine besseren Kandidaten. Einige zu-
mehr als 250 Medikamente in Deutsch- zu 99 Prozent überein. Doch diese hohe vor aufgekommene Hypothesen – wie
land nur schlecht zu bekommen. Das Übereinstimmung gilt nur in einer spe- jene Studie, die Schlangen als Überträ-
betrifft nicht so sehr neue Hightech- zifischen Region. Insgesamt ähneln die ger vorschlug, oder gar die Vermutung,
Medikamente als vielmehr bewährte verschiedenen untersuchten Pangolin- das Virus sei im Labor erzeugt – gelten
Wirkstoffe, deren Patente lange ausge- Viren dem Sars-CoV-2 nur zu rund 90 als nicht vereinbar mit dem, was man
laufen sind.Diese Generika werden Prozent. Das ist viel zu wenig, als dass heute über das Genom und die Biologie
möglichst billig meist in China und In- diese Viren direkte Vorläufer des Covid- des Erregers weiß.
dien produziert und erst in Europa zu 19-Erregers sein könnten. Nahezu sicher ist, dass das neue Co-
fertigen Medikamenten verarbeitet. Aus dem Spiel ist das Schuppentier ronavirus ursprünglich aus Fledermäu-
Der Kostendruck erzeugt ein massives damit als Zwischenwirt aber nicht. Für sen kommt, in denen man auch 2018
strukturelles Problem im Medikamen- die Pangolin-Hypothese spricht immer seine nächsten Verwandten fand. Eine
tenmarkt, der das ganze System anfäl- noch eine Reihe weiterer Argumente. direkte Übertragung jedoch ist unwahr-
lig macht – zum Beispiel für eine Pan- Zum einen werden die Schuppentiere scheinlich. O

14
PSYCHOLOGIE

»In Quarantäne bewerten


wir Freundschaften
als besser und wichtiger«
von Milena-Sophia Schwoge
Isolation ist eine Ausnahmesituation. Was hilft, um klarzukommen,
erklärt der Psychologe Winfried Rief im Interview. Besonders
wichtig: »die Frage der Sinnhaftigkeit«.

ZUBADA / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


15
K
ein Kontakt, kaum Besuch, rechtkommen können, andere wiederum
wenig Abwechslung: Um zu schlecht oder gar nicht zurechtkommen.
verhindern, dass sich das
neue Coronavirus weiter Wovon hängt das ab?
verbreitet, werden Men- Ganz stark von der subjektiven Bewer-
schen aufgefordert, zu Hause zu bleiben. tung. Fühle ich mich zu Unrecht isoliert,
Nachweislich Infizierte und Personen, oder erkenne ich einen Sinn darin? Die
die sich angesteckt haben könnten, kom- Frage der Sinnhaftigkeit ist an der Stelle
men für mindestens zwei Wochen in Qua- ganz wichtig für das Empfinden. Wenn
rantäne. Derlei Abschottung vom Rest es sich mir erschließt, kann ich mich
der Welt empfinden Betroffene oft als be- leichter damit abfinden – es gibt dann
lastend. Sie kann sogar lang anhaltende schließlich einen guten Grund.
Auswirkungen auf die Psyche haben, wie
eine aktuelle Studie in der medizinischen Es ist durchaus sinnvoll, Menschen
Fachzeitschrift »The Lancet« zeigt. zu isolieren, die sich mit dem
Im Interview erklärt der Psychologe Coronavirus angesteckt haben
Winfried Rief, weshalb Quarantäne Men- (siehe Kasten »Plötzlich Quarantä-

WINFRIED RIEF
schen unterschiedlich belastet und wie ne«). Nicht nur bekommen Betroffe-
man am besten mit solch einer Ausnah- ne die medizinische Hilfe, die sie
mesituation klarkommt. brauchen. Auch ist die Infektions-
kette unterbrochen, der Erreger WINFRIED RIEF | Der Psychologe ist seit dem
»Spektrum.de«: Was bedeutet es für kann sich nicht verbreiten. Nun Jahr 2000 Professor für Klinische Psychologie
einen Menschen, in Quarantäne zu bleiben einige Menschen aus Angst und Psychotherapie an der Philipps-Universi-
müssen? sich anzustecken vorsorglich zu tät Marburg.
Winfried Rief: Für die meisten Menschen Hause. Untersuchungen deuten dar-
heißt es zunächst einmal, ihre ganze Le- auf hin, dass freiwillige Quarantäne
bensführung umzustellen. Alles Weitere im Vergleich zur verordneten als
ist letztlich ein sehr individueller Prozess, erträglicher gilt. Nachvollziehbar,
mit dem einige Menschen sehr gut zu- oder?

16
Absolut. Eine Person, die so etwas freiwil-
lig macht, stellt sich dieser Sondersituation
Plötzlich Quarantäne
Wer darf solch eine Zwangsmaßnahme verordnen?
aus eigener Motivation. Das ist hilfreich.
In Deutschland ist der Infektionsschutz größtenteils Sache der Bundesländer. Das je-
Aber auch Personen, die eine Isolation ver- weils zuständige Gesundheitsamt beurteilt die Lage und kann gegebenenfalls Quarantä-
ordnet bekommen haben, können gut da- ne verordnen.
mit klarkommen. Nehmen wir als extreme
Beispiele etwa den Psychiater Viktor Ist die Anordnung der häuslichen Quarantäne verpflichtend?
Die Quarantäne darf auch gegen den Willen der Betroffenen verordnet werden, wenn ein
Frankl, der im Konzentrationslager einge-
begründeter Ansteckungsverdacht besteht. In dem Fall hat der Schutz der Allgemeinheit
schlossen war und Tagebuch darüber ge- Priorität gegenüber der persönlichen Freiheit. Wer sich trotz Ansteckungsgefahr weigert,
schrieben hat, wie er mit dieser Situation sich zu Hause selbst zu isolieren, kann in eine bewachte Quarantänestation eingewiesen
zurechtgekommen ist. Oder Nelson Man- werden. Ein vorsätzlicher Verstoß gegen »§ 74 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) kann
dela, der im Gefängnis in Südafrika saß mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bestraft werden.
und Briefe verfasst hat. Das sind zwei Bei-
Wie lange dauert die häusliche Quarantäne an?
spiele von Menschen, die in einer extrem Die Dauer orientiert sich an der maximalen Inkubationszeit der vermuteten Krankheit.
widrigen Situation waren, die ihnen aufge- Beim Coronavirus beträgt sie rund 14 Tage.
zwungen wurde, aber die für sich einen
Weg gefunden haben, damit umzugehen. Wie sollte man sich auf eine Quarantäne zu Hause vorbereiten?
Es gibt eine Checkliste für Notfallvorsorge vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und
Katastrophenhilfe. Das Bundesgesundheitsministerium empfiehlt das Anlegen von Vor-
Sie sagen selbst: Das sind extreme räten, weist aber darauf hin, dass diese Empfehlungen »unabhängig vom Coronavirus«
Beispiele. Lassen Sie uns mehr auf gelten.
den Alltag blicken. Viele, die wegen
einer Erkältung oder Grippe mal län- Wer versorgt mich in der Zeit?
Während der Quarantäne ist es wichtig, engen Körperkontakt zu vermeiden. Familie,
ger daheim waren, wissen: Irgend-
Freunde oder Nachbarn können Betroffene dennoch unterstützen, indem sie etwa
wann wird‹s langweilig. Erst recht, Lebensmittel vor die Tür stellen.Wer dringend Medikamente benötigt, hat die Möglich-
wenn die Symptome schon sehr mild keit, diese über Online-Apotheken zu bestellen. Die Bestellung wird direkt an die nächst-
sind. Bei vielen Coronavirus-Infizier- gelegene Apotheke weitergeleitet. Innerhalb von einigen Stunden wird das Medikament
ten ist ja genau das der Fall. Was raten nach Hause geliefert. Rezepte für Medikamente können ebenfalls online in Auftrag gege-
Sie Betroffenen, um die Zeit erträgli- ben werden.
cher zu gestalten?

17
In der Psychologie nennt man das Kon- Hobby, das man lange vor sich hergescho-
zept »benefit finding«. Wir wissen, dass ben hat. Es ist wichtig, der Zeit einen neu-
neben der Belastung auch positive neue en Sinn zu geben.
Aspekte in der Nachfolgezeit erkannt
werden können: In Quarantäne bewertet In der chinesischen Stadt Wuhan, wo
man Freundschaften als besser und wich- das Sars-CoV-2 wohl erstmals auf den
tiger, die positiven Momente des Alltags Menschen übersprang, sind Online-
werden bewusst wahrgenommen. Wenn Videospiele nun besonders gefragt –
es gelingt, trotz der negativen Seiten und kann die Flucht in die virtuelle Welt
der Belastungen auch solche positiven bei der Bewältigung helfen?
Veränderungen zu erkennen, dann sind Solange es richtig Freude macht, kann es

B_PARKER / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


die Chancen einer Bewältigung gut. Eine in so einer schwierigen Situation Stabili-
positive Veränderung kann zum Beispiel tät geben. Für manche sind Onlinespiele
auch der intensivere Kontakt unter den ja durchaus ein Hobby, und in manchen
Familienangehörigen sein. Soziale Bezie- erlauben Chats den Austausch mit ande-
hungen spielen in einer solchen Situation ren Spielern. Wenn es aber nur darum »Meinungen und
eine überaus wichtige Rolle. Man sollte geht, Zeit totzuschlagen, dann steigt mit-
die Zeit nutzen, um Kontakte zu pflegen unter das Gefühl der Sinnlosigkeit. Stun-
Ängste verhalten
oder wieder aufzunehmen. Über elektro- denlang zu spielen, macht die Isolations- sich ähnlich
nische Medien kann man heute jederzeit situation wohl nur kurzfristig besser,
mit jedem Menschen kommunizieren. So langfristig eher schlechter.
wie ein Virus:
lassen sich die sozialen Bezüge auch in Sie springen von
der Isolation gut aufrechterhalten. Man Manche Menschen haben grundsätz-
sollte außerdem Dinge tun, die man schon lich eine positivere Lebensstellung Mensch zu Mensch«
lange tun wollte, zu denen man sonst aber als andere. Haben die in einer sol- (Winfried Rief, Psychologe)
nicht oder zu wenig gekommen ist. Zum chen Situation einen Vorteil?
Beispiel schöne Musik oder einen Bild- Sie haben definitiv einen Vorteil in der
band mal wieder bewusst wahrnehmen. Bewältigung von großen Belastungen,
Oder man beschäftigt sich mit einem also von Isolation, aber auch von Trauma-

18
tisierungen oder schweren, bedrohlichen verhalten sich ähnlich wie ein Virus: Sie bei den Personen zu erhöhen. Je höher
Krankheiten. In der Psychologie spre- springen von Mensch zu Mensch. Diesen das Gefühl der Unkontrollierbarkeit ist,
chen wir von kohärenten Menschen. Das Effekt der sozialen Ansteckung kennen desto höher ist die Wahrscheinlichkeit,
sind Menschen, die ein gewisses Ver- wir auch bei körperlichen Beschwerden dass traumatische Erfahrungen sich ein-
ständnis von der Sinnhaftigkeit des Le- und aus sozialen Eskalationssituationen. prägen oder die Menschen mit der Situa-
bens haben. Auf dem Kreuzfahrtschiff hat sich die Si- tion schlecht zurechtkommen.
tuation aufgestaut und ist auch ein Stück
Die häusliche Quarantäne ist nur eine weit eskaliert. Das Ausmaß an Unbere- Was raten Sie Menschen, die sich vor
Form der Isolation. Daneben gibt es chenbarkeit ist für die Beteiligten immer Isolation und Quarantäne fürchten?
auch geschlossene Quarantänezonen. größer geworden. Sie wussten nicht, was Es ist hilfreich, sich hierzu Situationen zu
Im südpfälzischen Germersheim ver- der langfristige Plan ist. Dadurch wurde vergegenwärtigen, die vielleicht nicht so
brachten 122 deutsche China-Rück- die ohnehin schon schwierige Situation, extrem, aber ähnlich waren und in denen
kehrer die Zeit zusammen in einer ein Stück weit gefangen zu sein, poten- man solche Belastungen bewältigt hat.
Kaserne. In der Nähe von Tokio wurde ziert, ähnlich wie bei einem Menschen, Wie kam ich schon mal damit zurecht, als
das Kreuzfahrtschiff »Diamond Prin- der Platzangst hat. ich auf mich allein gestellt war? Wir Men-
cess« komplett abgeriegelt, nachdem schen haben ein unglaubliches Maß an
bei einem Passagier der Erreger Wie wichtig ist eine psychologische Ressourcen, doch zu oft sind wir uns des-
nachgewiesen wurde. An Bord befan- Betreuung während der Zeit? sen nicht bewusst. Deshalb gilt es, sich an
den sich 3700 Passagiere. Macht es Eine psychologische Betreuung ist in je- die eigenen Ressourcen zu erinnern und
einen Unterschied für das Gemüt, dem Fall wichtig. Es sollte jemand mit den auf sie zu bauen. O
wenn man Raum und Alltag mit an- Betroffenen im Gespräch sein und beob-
deren, potenziell infizierten Men- achten: Wer kommt gut damit zurecht?
schen teilt? Bei wem ist vielleicht die psychologische
Das kann durchaus gut laufen im Sinne Verarbeitung der Situation ungünstig?
von: Wir sind eine Gruppe. Wir stehen Wichtig ist auch, über allgemeine Infor-
das zusammen durch, und in zwei Wo- mationen wie die Vorgehensweise in ei-
chen ist alles vorbei. Oder aber einer ner solch speziellen Situation aufzuklä-
steckt die anderen an, und die Situation ren. Alle Maßnahmen müssen dazu die-
spitzt sich zu. Meinungen und Ängste nen, das Gefühl der Kontrollierbarkeit

19
AUFKLÄRUNG

Was ist ein


Covid-19-Mythos,
was die Wahrheit?
von Jan Dönges , Annika Röcker und Alina Schadwinkel
Ist Ibuprofen gefährlich? Wie lange hält sich das neue
Coronavirus auf Sitzen? Behauptungen verbreiten sich fast
schneller als Sars-Cov-2 selbst. Wir ordnen sie ein.
UNSPL ASH / CAPTIONERY

20
K
noblauch hilft nicht gegen Bewertung: Das lässt sich nicht mit Si- chen schnell eintrocknen. Hinzu kommt,
das Coronavirus. Seife ist cherheit sagen. In Fachkreisen kursieren dass die Menge an Viren auf einer Mün-
ein gutes Reinigungsmittel. eher theoretische Überlegungen, ob nicht ze oder einem Schein in den meisten Fäl-
Sich über Bargeld anzuste- bestimmte Medikamente, darunter Ibu- len nicht ausreicht, um eine Infektion
cken, ist unwahrscheinlich. profen, Diclofenac oder auch Azetylsali- auszulösen, zumal man die Erreger mit
Doch immer wieder tauchen Berichte zylsäure (ASS, »Aspirin«), den Verlauf ei- den Händen in den Rachen transportie-
auf, die Zweifel lassen. Hinzu kommen ner Covid-19-Erkrankung ungünstig be- ren müsste. Wer die empfohlene Hand-
diverse Mythen und Fake News. Als Quel- einflussen könnten. Die französischen hygiene befolgt und sich oft und gründ-
le dient manchmal eine kleine, womög- Behörden warnen darum davor, diese lich mit Seife die Hände wäscht, hat dem-
lich ungeprüfte Studie, ein andermal ein Wirkstoffe zu nehmen. Es gibt jedoch nur nach vor Geldscheinen und Münzen
aus dem Zusammenhang gerissenes Zi- sehr wenige Anhaltspunkte und derzeit nichts zu befürchten.
tat oder ein Einzelner, der sich einen keine wissenschaftlichen Belege für sol-
Spaß erlauben, verunsichern oder betrü- che Wechselwirkungen. Alle Patienten, Behauptung: »Das Virus hält sich mehrere
gen will. die solche Medikamente auf Anraten von Tage lang auf Türklinken, Bahnsitzen und
So manches Gerücht verbreitet sich Arzt oder Ärztin einnehmen, sollten dies anderen Oberflächen. Auch gelieferte
schneller als das Virus selbst, so scheint darum weiterhin tun. Alle anderen könn- Pakete sollte man deshalb nur mit Hand­
es – auch weil der Bedarf an Wissen groß ten vorsichtshalber auf Alternativen wie schuhen anfassen.«
ist. Schließlich sind weltweit bislang mehr Paracetamol ausweichen, empfiehlt die Bewertung: Die Behauptung ist übertrie-
als 185 000 Menschen an Covid-19 er- WHO. ben. Sars-CoV-2-Partikel überleben auf
krankt, rund 7500 starben an den Folgen. Pappe offenbar bis zu 24 Stunden. Das
In Deutschland steigen die Fallzahlen ra- Behauptung: »An Geldscheinen und hat eine Studie von Forschern der Natio-
sant. Was hat es mit Ibuprofen auf sich? Münzen kann man sich mit dem Corona­ nal Institutes of Health gezeigt. Auf
Was mit der Dunkelziffer? Und wie sicher virus anstecken.« Kunststoff und Edelstahl waren sie sogar
ist der Umgang mit Haustieren? Welche Bewertung: Viele Experten halten es für zwei bis drei Tage lang nachweisbar. Das
Behauptungen derzeit kursieren und was unwahrscheinlich, dass man sich beim alles sei allerdings unter Laborbedingun-
davon zu halten ist – eine Übersicht: Bezahlen ansteckt. Der Berliner Virologe gen geschehen, sagt der Virologe Christi-
Christian Drosten etwa rät, diese Gefahr an Drosten in seinem Podcast beim NDR.
Behauptung: »Wer Ibuprofen nimmt, könne man »mal weitgehend verges- Unklar sei, ob die auf die Oberflächen
erkrankt schlimmer.« sen«. Coronaviren würden auf Oberflä- aufgebrachten Tröpfchen ähnlich groß

21
gewesen seien wie jene, die wir aushusten Behauptung: »Das Coronavirus hat sich in den 17. März, dass derzeit etwa 100 000
oder – niesen. Zudem habe eine Zellkul- der Bevölkerung über lange Zeit unbe­ Menschen in Deutschland mit Sars-CoV-2
turflüssigkeit völlig andere Eigenschaf- merkt ausgebreitet.« infiziert sein dürften. Die Ergebnisse
ten als menschliche Sekrete. Die Virus- Bewertung: Mit Sicherheit liegt der Zahl schwanken auf Grund großer Unsicher-
menge, die nach der Verdunstung auf ei- der tatsächlich Infizierten weit über der heiten allerdings erheblich. Ausgeschlos-
ner bestimmten Oberfläche zurückbleibt, Zahl eindeutig nachgewiesener Infektio- sen ist jedoch, dass sich das Virus schon
mag ausreichen, um eine Zellkultur an- nen. Statistisch lässt sich beispielsweise in einem Großteil der Bevölkerung aus-
zustecken. Ob daran aber nach so langer aus der Zahl der Gestorbenen oder der gebreitet hat. Selbst unter ungünstigsten
Zeit noch genügend intakte Viren kleben, Infizierten mit schwerem Krankheitsver- Annahmen dürften es nicht mehr als eine
um einen Menschen zu infizieren, lässt lauf auf die Gesamtzahl hochrechnen. halbe Million Infizierte in ganz Deutsch-
sich aus derzeitiger Sicht nicht sagen. Die »Süddeutsche Zeitung« schätzt für land sein.

Behauptung: »Wenn man zehn Sekunden

AEGE ANBLUE / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


die Luft anhalten kann ohne Beschwerden
Wie gefährlich ist es, mit der oder Husten, bedeute das, man ist nicht
U-Bahn zu fahren? mit dem Coronavirus infiziert.«
Bewertung: Dieser zweifelhafte Tipp
macht internationale Karriere als Ketten-
brief. Doch weder für den Selbsttest durch
Luftanhalten noch für die meist mitver-
schickte Empfehlung, gegen die Infekti-
on doch viel Wasser zu trinken, gebe es
wissenschaftliche Belege, sagt etwa Da-
vid Heymann, Gesundheitsexperte der
WHO, gegenüber »Correctiv«. Eine In-
fektion mit dem Coronavirus äußert sich
in den meisten Fällen durch trockenen
Husten, Fieber und seltener durch
Schnupfen oder andere typische Erkäl-

22
tungssymptome wie Frösteln oder Hals- ten, stellten Ärzte der Hong Kong Hospi- Darin enthaltene Viren bleiben, zumin-
schmerzen. tal Authority bei einer Computertomo- dest in Labortests, auch infektiös. Aller-
grafie Veränderungen an der Lunge fest: dings verteilen sie sich rasch. Laut einer
Behauptung: »Im Sommer macht Corona »Bei einigen Patienten könnte die Lun- Untersuchung in Wuhan sind darum
Pause.« genfunktion um 20 bis 30 Prozent ver- selbst auf einer Intensivstation in der
Bewertung: Wie es im Sommer mit der ringert sein«, sagte Owen Tsang Tak-yin, Raumluft kaum oder gar keine Viren
Epidemie weitergeht, ist unklar. Bei vie- medizinischer Direktor des Zentrums nachweisbar, entsprechend gering ist das
len Infektionskrankheiten, allen voran der »South China Morning Post«. Das Übertragungsrisiko durch Aerosole im
der Grippe, kommt es im Sommer zu könne dazu führen, dass die Menschen Alltag. Die deutlich größere Ansteckungs-
deutlich weniger Ansteckungen, unter keuchen, wenn sie etwas schneller gehen, gefahr besteht bei direktem Kontakt mit
anderem weil die Menschen weniger Zeit so der chinesische Arzt. Allerdings könn- Betroffenen.
im Haus verbringen und warme, feuchte ten sie ihre Lungenkapazität durch Herz-
Luft das Virus an der Ausbreitung hin- Kreislauf-Übungen auch wieder verbes- Behauptung: »Auch Hunde und Katzen
dert. Andererseits trifft Sars-CoV-2 auf sern. Da die Menschen im Krankenhaus können mit dem Coronavirus infiziert sein.
eine Bevölkerung, in der noch niemand behandelt wurden, handelte es sich ver- Darum sollte man sie besser nicht mehr
immun ist, so dass auch eine gebremste mutlich um schwere Fälle. Ob das Virus streicheln.«
Ausbreitung einen Großteil der Bevölke- auch bei milden oder asymptomatischen Bewertung: Stimmt nicht. Obwohl das Vi-
rung erfassen könnte. Sollten wir in den Krankheitsverläufen Spuren hinterlas- rus Sars-CoV-2 ursprünglich aus einem
Sommermonaten einen Rückgang beob- sen kann, ist noch unklar. Bislang gibt es Tier stammt, gibt es laut der US-amerika-
achten, dann vermutlich, weil die Maß- schlichtweg noch zu wenig Genesene. nischen Seuchenbehörde bislang keine
nahmen zur sozialen Distanzierung und Hinweise darauf, dass Haustiere wie Kat-
die klimatischen Veränderungen in die Behauptung: »Das Virus schwebt mehrere zen und Hunde das Virus verbreiten
gleiche Richtung ziehen. Minuten lang in der Luft, bevor es sich könnten. Zwar wurden in Hongkong bei
irgendwo niederlässt.« einem Hund, der in einem Haushalt mit
Behauptung: »Auch wenn Covid-19 Bewertung: Das ist nicht ganz korrekt. einem mit Sars-CoV-2 infizierten Men-
ohne Symptome verläuft, bleibt die Lunge Während größere ausgehustete Tröpf- schen lebt, geringe Mengen des geneti-
langfristig geschädigt.« chen nach wenigen Sekunden zu Boden schen Erregermaterials nachgewiesen.
Bewertung: Bei neun von zwölf Personen, sinken, schweben winzige Tröpfchen, so Laut Experten des Friedrich-Löffler-Ins-
die die Krankheit bereits hinter sich hat- genannte Aerosole, sehr lange in der Luft. tituts (FLI) ist aber unklar, ob es sich um

23
eine aktive Infektion oder eine passive
Verunreinigung durch Viruspartikel in
Die Zeitschrift für
der Umgebung handelt. Der Hund zeigte Naturwissenschaft,
keinerlei Krankheitssymptome. Das FLI
rät bestätigt infizierten Personen allein, Forschung und
den engen Kontakt zu ihren Haustieren
zu meiden. Heißt: Das Gesicht ablecken
Technologie
lassen ist verboten.

Behauptung: »Man braucht Desinfektions­


mittel, um das Virus zu zerstören.«
Bewertung: Nicht unbedingt. Auch han-
delsübliche Seife macht die Viren kaputt,
weil sie Tenside enthält. Diese Molekü-
len haben sowohl einen Wasser als auch
einen Fett liebenden Teil. Mit letzterem
greifen die Tenside die empfindliche Li-

U!
NE
pidhülle der Viren an. Die Wasser lie-

AT
ON
bende Seite des Moleküls wendet sich

M
N
dem Wasser zu, die wir beim Waschen

DE
JE
über unsere Hände laufen lassen. Es ent-
stehen kugelförmige Fetttröpfchen – die
Mizellen – , die sich leicht wegwaschen
lassen. Wie Fett in einer Pfanne mit Spül-
mittel. O
JETZT NEU
KENNEN
LERNEN!
SARS-COV2-IMPFSTOFF

Erste klinische
Impfstoffstudie
»in Rekordtempo
gestartet«
In den USA haben Forscher begonnen, einen
möglichen Coronavirus-Impfstoff an Menschen zu
testen. Die Studie wird mehr als ein Jahr dauern.
Wenn es gut läuft.

BILL OXFORD / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


25
Exklusive Übersetzung aus

D
ie erste klinische Phase-I- rinnen und Forscher den Gesundheits- Injektion des Impfstoffkandidaten am
Studie für einen potenzi- zustand der Teilnehmer über einen Zeit- Menschen dauerte es nur 63 Tage.
ellen Covid-19-Impfstoff raum von 14 Monaten anhand von Tele- Die Forscher hoffen, innerhalb von
hat in Seattle, Washing- fonanrufen und Besuchen. Blutproben drei Monaten erste Daten aus klinischen
ton, begonnen. Vier Er- helfen den Wissenschaftlern, die Im- Studien zu erhalten. Aber selbst im bes-
wachsene, die ersten von insgesamt 45 munreaktion des Körpers auf den expe- ten Fall wäre der Impfstoff laut NIAID
Teilnehmern, erhielten ihre erste Dosis rimentellen Impfstoff zu beurteilen. noch mindestens ein Jahr lang nicht auf
eines experimentellen Impfstoffs, der Der potenzielle Impfstoff basiert auf breiter Basis für die Öffentlichkeit ver-
im Rahmen einer Partnerschaft zwi- der Boten-RNA, die den Körper dazu an- fügbar. O
schen dem US-amerikanischen National leitet, ein Protein herzustellen, das sich
Institute of Allergy and Infectious Di- auf der Außenhülle des Coronavirus be- Diese Meldung ist ein Auszug aus einem Blog von »Nature«
seases (NIAID) und Moderna, einem Bio- findet. Es besteht die Hoffnung, dass dies mit dem zwischenzeitlichen Titel »Coronavirus latest: First
technologieunternehmen mit Sitz in eine Immunantwort auslöst, die vor ei- vaccine clinical trials begin in United States«.
Cambridge, Massachusetts, entwickelt ner Infektion schützt.
wurde. Die Phase-I-Studie ist der An- Das Team in Moderna hatte bereits an
fang eines langen Prozesses, um die Si- einem Impfstoff für das von einem an-
cherheit und Wirksamkeit des Mittels zu deren Coronavirus verursachte respira-
prüfen. torische Syndrom im Nahen Osten gear-
Die Studie wird am Kaiser Permanen- beitet. Die Ähnlichkeiten der Viren hal-
te Washington Health Research Institute fen den Forschern bei der Suche nach
durchgeführt und eine Reihe von Dosen einem Covid-19-Impfstoff.
des Impfstoffs testen. Im Lauf der nächs- Infolgedessen wurde die Phase-I-Stu-
ten sechs Wochen werden die Teilneh- die »in Rekordtempo gestartet«, wie der
mer ihre erste Dosis erhalten, gefolgt Direktor des NIAID Anthony Fauci am
von einer zweiten Dosis 28 Tage später. 16. März erklärte. Von der genetischen
Anschließend überwachen die Forsche- Sequenzierung des Virus bis zur ersten

26
GENETIK

DER STAMMBAUM
DER PANDEMIE

UNSPALSH / NATIONAL CANCER INSTITUTE


von Kai Kupferschmidt
Covid-19 verbreitet sich immer weiter. Aus dem
Erbgut des Virus enträtseln Fachleute nun
den bisherigen Verlauf der globalen Seuche –
und möglicherweise ihre Zukunft.

27
U
nmittelbar nachdem Chris- sein. Das neu sequenzierte Genom »ist Sie stimmt mit Drosten überein, dass es
tian Drosten am 28. Febru- nicht ausreichend, um eine Verbindung plausiblere Szenarien dafür gibt, wie die
ar eine genetische Sequenz zwischen München und Italien zu be- Krankheit Norditalien erreicht hat. Auch
des neuartigen Coronavi- haupten«, twitterte Drosten. Richard Neher, ein Biologe von der Uni-
rus online veröffentlicht Nicht jeder beachtete seine Warnung. versität Basel, widerspricht dem Kolle-
hatte, öffnete er seinen Twitteraccount, Wenige Tage später schrieb Trevor Bed- gen. »Dafür würde ich ihm gerne ein biss-
um eine Warnung abzusetzen. Die Se- ford vom Fred Hutchinson Cancer Re- chen in den Hintern treten«, sagt Neher,
quenz stammte von einem deutschen Pa- search Center in Seattle, der den Strom der mit Bedford zusammenarbeitet.
tienten, der sich in Italien mit der Lun- immer neuer Corona-Genome analysiert »Man kann diese Behauptung nicht al-
genkrankheit Covid-19 infiziert hatte. und in Twitter-Threads diskutiert, das lein aus der Phylogenie heraus aufstel-
Aber das Erbgut des Erregers sah dem aus Muster lege nahe, dass der frühe Aus- len«, sagt wiederum Andrew Rambaut,
einer anderen Probe sehr ähnlich: von ei- bruch in Bayern nicht eingedämmt wor- Evolutionsbiologe an der University of
nem Patienten in München – ein Glied den sei, sondern zum italienischen Aus- Edinburgh. Auch Bedford hält es inzwi-
der ersten Ansteckungskette, die Ende Ja- bruch geführt habe. Seine Äußerung fand schen für ebenso plausibel, dass das Virus
nuar in Deutschland gefunden worden weithin Beachtung. Die Zeitschrift »Tech- zweimal aus China nach Europa einge-
war. nology Review« behauptete, der Münch- tragen worden ist: »Ich hätte bei diesem
Drosten, Virologe am Berliner Univer- ner Ausbruch lasse sich mit einem erheb- Twitter-Thread vorsichtiger sein sollen.«
sitätsklinikum Charité, erkannte rasch, lichen Teil des gesamten europäischen Die Episode zeigt, wie vorsichtig For-
wie das interpretiert werden könnte: dass Ausbruchs in Verbindung bringen. Twit- scher sein müssen, wenn sie das Erbgut
der Ausbruch in Bayern nicht vollständig ter-Nutzer forderten, Deutschland solle eines Erregers mitten in einer Epidemie
besiegt worden und das Virus von dort sich entschuldigen. analysieren. Seit das neue Virus namens
unentdeckt nach Italien gelangt war. Im- Sars-CoV-2 in China entdeckt wurde,
merhin trugen beide Sequenzen diesel- »Dafür würde ich ihm gerne ein bisschen sammeln Forscher auf der ganzen Welt
ben drei Mutationen verglichen mit den in den Hintern treten« Proben von Patienten, sequenzieren das
ersten Proben aus China. Doch Drosten Andere Wissenschaftlerinnen und For- Erbgut des Erregers und teilen die Se-
wusste auch, dass es eine andere Erklä- scher halten Bedfords Schlussfolgerung quenzen online. Dort können sie die Ba-
rung gab: Eine chinesische Variante des für voreilig. Die Virologin Eeva Broberg senfolgen analysieren und vergleichen.
Virus mit den drei Mutationen könnte vom Europäischen Zentrum für Präven- Winzige Veränderungen des Virus sind
gleichzeitig in beide Länder gekommen tion und Kontrolle von Krankheiten etwa. wie Marker, die es erlauben, den Weg des

28
Vorschläge, die zu diesem Zeitpunkt als
Anregungen verstanden werden sollten.«
Nicht als endgültige Wahrheit.
Zu Beginn des Ausbruchs konnten For-
scher leichter Schlussfolgerungen zie-
hen, sagt Kristian Andersen, Biologe
beim Scripps Research Institute. Die al-
lererste Sequenz von Anfang Januar be-
antwortete die grundlegende Frage: Wel-
cher Erreger verursacht die Krankheit
überhaupt? Die folgenden Sequenzen
waren fast identisch, was stark darauf
hindeutet, dass das Virus nur ein einziges
Mal vom Tier auf den Menschen überge-

NIAID / NOVEL CORONAVIRUS SARS-COV-2 / CC BY 2.0


sprungen ist. Hätte das Virus das mehr-
fach getan, würden die Wissenschaftler
bei den ersten Menschen, die sich ange-
steckt hatten, mehr genetische Vielfalt
sehen.
Das Coronavirus Sars-CoV-2
Sars-CoV-2 verändert sich langsamer
als die Grippe
Doch inzwischen hat Sars-CoV-2 ange-
Virus um die Welt nachzuverfolgen. Doch Bette Korber, Biologin am Los Alamos fangen, sich zu verändern. Im Lauf der
weil das Virus bislang nur wenig Verän- National Laboratory, die ebenfalls das Zeit entstehen zufällige Mutationen, von
derungen aufzeigt, sind die Antworten Genom von Sars-CoV-2 erforscht. »Da denen nur einige von der Fehlerkorrek-
selten eindeutig. »Dies ist eine unglaub- das Virus sich während des Ausbruchs turmaschinerie des Virus entdeckt und
lich bedeutsame Krankheit. Wir müssen nur langsam verändert, tun [diese For- verbessert werden. So sammelt Sars-
verstehen, wie sie sich ausbreitet«, sagt scher], was sie können, und sie machen CoV-2 über die Länge seines 30 000 Ba-

29
senpaare umfassenden Genoms im schätzen ab, ob es eine unent-
Durchschnitt ein bis zwei Mutationen pro deckte Verbreitung des Virus ge-
Monat, sagt Rambaut. »Es ist damit etwa ben könnte.
zwei – bis viermal langsamer als die Grip- Als die Forscher zum Bei-
pe«, sagt er. Diese kleinen Veränderun- spiel das zweite Virusgenom im
gen können die Forscher nutzen, um eine US-Bundesstaat Washington
Art Stammbaum zu erstellen, phyloge- sequenzierten – von einem
netischer Baum genannt. Teenager, bei dem am 27. Febru-
Das Ganze funktioniert wie »Stille ar 2020 Covid-19 festgestellt wur-
Post«. Stellen Sie sich eine gigantische de –, sah es wie ein direkter Nach-
Version des Spiels vor: Eine Person be- fahre des ersten Genoms aus, von ei-
ginnt und sagt zwei anderen Personen ei- nem sechs Wochen älteren Fall und mit
nen Satz. Jede dieser Personen sagt ihn drei weiteren Mutationen. Bedford twit-
wieder zwei Personen und so weiter. Nicht terte, dass er es für »höchst unwahr-

CROCOTHERY / STOCK.ADOBE.COM
bei jedem Weitersagen kommt es zu ei- scheinlich« halte, dass die beiden Geno-
nem Fehler, aber manchmal eben doch. me von getrennten Einführungen stamm-
Und so entwickeln sich schnell zahllose ten. »Ich glaube, wir haben bereits einen
Abfolgen von sich leicht unterscheiden- beträchtlichen Ausbruch im Staat Wa- »Im Verlauf des
den Sätzen. Wenn Sie anschließend Leute shington, der bis jetzt nicht entdeckt wur-
befragen würden, welchen Satz sie gesagt de«, schrieb er. Diese Analyse erwies Ausbruchs erwarten
haben, ließe sich erkennen, welche Sätze sich als richtig: Washington hat inzwi- wir mehr und
zur gleichen Menschenkette des Spiels schen mehr als 700 Fälle gemeldet
gehören und in welcher Reihenfolge sie und 42 Todesfälle. Zusätzliche Virus­- mehr Vielfalt und
entstanden sind. Und Sie könnten sogar sequenzen legen nahe, dass es sich tat- klarere
abschätzen, wie viele Leute etwa dazwi- sächlich um einen großen zusammen-
schen gewesen sein dürften. Genau so ge- hängenden Ausbruch handelt und nicht Abstammungs­linien«
hen Forscher mit den Virusgenomen vor: um zwei getrennte Einschleppungen. (Richard Neher, Virologe)
Sie stellen Verbindungen zwischen ver- In diesem Fall sei Bedfords Schlussfol-
schiedenen Fällen von Covid-19 her und gerung stärker gewesen, weil sie eben

30
nicht bloß auf den Genomen beruhte, Abstammung zu verstehen, sondern su- rein zufällig größer sein als der andere.«
sagt Virologe Rambaut, sondern die Her- chen zudem Mutationen, die den Erreger Einige Forscher haben die Autoren aufge-
kunft der beiden Patienten einschloss: Sie gefährlicher machen oder seine Ausbrei- fordert, ihre Veröffentlichung zurückzie-
waren beide aus dem gleichen County tungsgeschwindigkeit verändern könn- hen. »Die darin gemachten Behauptun-
nach Washington gereist. ten. gen sind eindeutig unbegründet und ber-
Doch auch hier ist Vorsicht geboten. In gen die Gefahr, dass zu einem
Das Erbgut der meisten Viren ähnelt sich einem von Jian Lu von der Universität entscheidenden Zeitpunkt des Ausbruchs
noch sehr stark Peking und Kollegen am 3. März in der gefährliche Fehlinformationen verbreitet
Das Genom allein lässt es nicht mehr zu, Zeitschrift »National Science Review« werden«, schrieben vier Wissenschaftler
die Ausbreitung des Virus nachzuvollzie- ver­öffentlichten Artikel wurden 103 der University of Glasgow in einer auf
hen. Aber es ist das Beste, was Forsche- Virus­genome analysiert. Die Autoren der Website www.virological.org veröf-
rinnen und Forscher haben. Trotz der argu­mentieren, dass die Viren in zwei Ty- fentlichten Antwort. Autor Lu antworte-
Fülle bereits sequenzierter Genome ha- pen eingeteilt werden können, genannt S te, die Kritiker hätten seine Studie miss-
ben sie bisher nur einen kleinen Teil der und L, die sich vor allem durch eine Mu- verstanden.
weltweit rund 185 000 Fälle genetisch un- tation unterscheiden. Da 70 Prozent der
tersucht. Es ist, als könnten sie in einem sequenzierten Sars-CoV-2-Genome zu L, Ein mutiertes Virus kann mehr oder
Raum mit 185 000 Leuten, die Stille Post dem neueren Typ, gehören, kamen die weniger gefährlich werden
spielen, nur 500 befragen. Autoren zu dem Schluss, dass diese neue Die meisten Veränderungen im Erbgut
Und da der Ausbruch erst wenige Mo- Variante aggressiver sein und sich schnel- beeinflussen das Verhalten des Virus oh-
nate alt ist, ähnelt sich das Erbgut der ler ausbreiten muss. nehin nicht, sagt der Berliner Virologe
meisten Viren auch noch sehr stark, was Aber dafür fehlen Beweise, sagt Ram- Drosten. Der einzige Weg, um zu bestäti-
es schwierig macht, Schlussfolgerungen baut. Die Autoren hätten »die beiden gen, dass eine Mutation sich wirklich auf
zu ziehen. »Im Verlauf des Ausbruchs er- Zweige gesehen und gefolgert, dass einer das Verhalten des Virus auswirkt, ist, das
warten wir mehr und mehr Vielfalt und größer ist, [so dass das Virus] virulenter entsprechende Virus in Zellkulturen oder
klarere Abstammungslinien«, sagt Ne- oder übertragbarer sein muss«, sagt er. Tiermodellen zu untersuchen und zu be-
her. »Und dann wird es immer einfacher Doch nur weil ein Virus exportiert wird weisen, dass der Erreger zum Beispiel
werden, die Dinge tatsächlich zusam- und anderswo zu einem großen Ausbruch besser in Zellen eindringen kann oder
menzufügen.« Die Wissenschaftler ver- führt, bedeutet das nicht, dass es sich an- leichter zu übertragen ist, sagt er. Und
gleichen die Genome nicht nur, um ihre ders verhält: »Einer dieser Zweige kann wenn sich das Virus in einer wichtigen Ei-

31
KOMPAKT
genschaft verändert, könnte es in die eine ebenso abgeschwächt hat wie damals
oder andere Richtung gehen und mehr Sars. Möglicherweise könnte das sogar
oder weniger gefährlich werden. Im Jahr geholfen haben, den Ausbruch in Singa-
2018 veröffentlichte Drostens Gruppe pur in den Griff zu bekommen. Doch bis
eine Arbeit, die zeigte, dass das Virus zu es gute Daten aus dem Labor gibt, ist das
Beginn des Sars-Ausbruchs von 2002 und Spekulation, und mit Spekulationen
2003 einen kleinen Teil seines Genoms muss man beim Erbgut von Erregern vor-
verloren hat, nämlich 29 Basenpaare in sichtig sein. O FÜR NUR
einem Gen. Als die Forscher diese Basen- € 4,99

paare im Labor wieder in das Erbgut ein-

CRISPR/CAS
fügten, konnte sich das Virus in verschie-
denen Zellkulturmodellen wieder besser
vermehren.
Eingriff ins menschliche Genom
Es mag seltsam erscheinen, dass sich
eine Mutation durchsetzt, die das Virus
schwächt. Aber genau das kann passie-
ren, wenn der Erreger gerade erst in die
menschliche Population eingedrungen
ist und nicht mit Stämmen konkurriert,
denen die Mutation fehlt, sagt Drosten.
»Leider hat das neue Corona-Virus diese
Deletion nicht.« So schien es bislang zu-
mindest. Diese Woche haben Forscher Basiswissen | Was ist CRISPR/Cas
aus Singapur eine Studie veröffentlicht, und wie funktioniert es?
die zeigt, dass in Virussequenzen von Pa- Keimbahntherapie | Menschendesign
tienten aus dem Ausbruch dort im glei- durch die Hintertür
chen Teil des Erbguts ein Stück von 382 Die Wegbereiterin | Emmanuelle Charpentier
Basenpaaren fehlt. Es liegt nahe zu ver-

LC S813 / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


muten, dass diese Deletion das Virus dort
HIER DOWNLOADEN
VIROLOGIE

Die Frau, die


Coronaviren jagt
von Jane Qiu
Fledermäuse sind ein natürlicher Wirt von Coronaviren.

UNSPL ASH / TODD CR AVENS


Seit fast 20 Jahren spürt die chinesische Virologin
Shi Zhengli die gefährlichen Erreger in den Tieren auf.
Ein Wettlauf gegen die Zeit.

33
Exklusive Übersetzung aus

D
ie Besorgnis erregenden liegen und kümmern Sie sich umgehend Falls die neuen Keime wirklich Coronavi-
Proben trafen am 30. De- darum«, erinnert sich Shi an die Worte ren sein sollten, befürchtete Shi in die-
zember 2019 um 19 Uhr des Direktors. sem Moment, »könnten sie aus unserem
am Institut für Virologie Shi ist Virologin – auch bekannt als Labor stammen«?
in Wuhan ein. Wenige Au- Batwoman. So jedenfalls nennen viele Während Shis Team am Institut der
genblicke später klingelte das Handy von Kollegen die Forscherin, weil sie seit 16 Chinesischen Akademie der Wissen-
Shi Zhengli. Ihr Chef, der Institutsdirek- Jahren in Fledermaushöhlen auf Viren- schaften fieberhaft nach dem Anste-
tor, rief an. Das Zentrum für Seuchen- jagd geht. Nachdem sie das Telefonat mit ckungsherd und der Art des Erregers
kontrolle und -prävention der Stadt hatte ihrem Chef beendet hatte, verließ sie die suchte, breitete sich die neuartige Er-
bei zwei Patienten mit einer atypischen Konferenz, an der sie eben noch in krankung aus wie ein Lauffeuer. Bis zum
Lungenentzündung (Pneumonie) ein Schanghai teilgenommen hatte, und stieg 17. März 2020 sind laut WHO in China 81
neuartiges Coronavirus entdeckt. Man in den nächsten Zug nach Wuhan. »Ich 116 Menschen infiziert worden. Davon le-
wolle, dass Shi Zhengli und ihr renom- hatte mich gefragt, ob sich [die städtische ben 84 Prozent in der Provinz Hubei, de-
miertes Labor der Sache nachgingen. Gesundheitsbehörde] geirrt hatte«, sagt ren Hauptstadt Wuhan ist. 3231 Men-
Falls sich der Verdacht auf einen neuen Shi. »Ich hätte nie damit gerechnet, dass schen sind dem Virusinfekt erlegen. Au-
Erreger bestätigen würde, könnte dieser so etwas in Wuhan, in Zentralchina pas- ßerhalb von China haben sich 92 228
eine ernsthafte Bedrohung für die Ge- sieren würde.« Bei ihren bisherigen Un- Menschen in mehr als 152 Ländern auf
sundheit der Bevölkerung darstellen – er tersuchungen hatte sie eigentlich die sub- allen Kontinenten mit Ausnahme der
gehöre nämlich zu einer Familie von Vi- tropischen Provinzen Guangdong, Gu- Antarktis mit dem neuen Virus infiziert.
ren, die von Fledermäusen übertragen angxi und Yunnan im Süden des Landes Mehr als 3788 Menschen sind gestorben.
werden und die auch die Atemwegser- als jene Regionen ausgemacht, in denen
krankung Sars verursachten, das Schwe- Coronaviren am wahrscheinlichsten vom Die Suche nach der Quelle
re Akute Respiratorische Syndrom. Zwi- Tier auf den Menschen überspringen Es ist eine der schlimmsten Epidemien
schen 2002 und 2003 waren 8100 Men- könnten – insbesondere von Fledermäu- der letzten Jahrzehnte. Schon seit Lan-
schen an Sars erkrankt, von denen fast sen. Diese Säugetiere gelten als berüch- gem warnen Wissenschaftler davor, dass
800 starben. »Lassen Sie alles stehen und tigtes Reservoir vieler Krankheitserreger. neue Infektionskrankheiten viel häufiger

34
VIROLOGIN SHI ZHENGLI | Die Forscherin hat
zahlreiche Expeditionen in chinesische Bergre-
gionen durchgeführt, um Coronaviren in Fle-
dermäusen aufzuspüren. Hier entlässt sie ei-
nes der Tiere nach der Probenentnahme in die
Freiheit.

auftreten könnten – insbesondere in Ent-


wicklungsländern, wo Mensch und Tier
dicht beieinanderleben und dadurch ver-
stärkt miteinander in Kontakt kommen.

WUHAN INSTITUTE OF VIROLOGY


»Es ist unglaublich wichtig, die Infek-
tionsquelle und den artübergreifenden
Übertragungsweg genau zu bestimmen«,
sagt der Krankheitsökologe Peter Daszak,
Präsident der EcoHealth Alliance, einer
gemeinnützigen Forschungseinrichtung
mit Sitz in New York City, die mit Wissen- lerin sammelte mit einem internationa- fen von der Decke, die Feuchtigkeit ließ
schaftlern weltweit – darunter auch Shi – len Forscherteam Proben von Fleder- die Tropfsteine glänzen.
zusammenarbeitet, um neue Viren bei mauskolonien, die in Höhlen nahe Doch die Urlaubsstimmung verflog
Wildtieren zu entdecken. Ebenso wichtig Nanning hausten, der Hauptstadt des Au- rasch. Viele Fledermäuse – dazu gehören
sei laut Daszak die Suche nach verwand- tonomen Gebiets Guangxi. Schon die ers- auch mehrere Arten der Insekten fres-
ten Krankheitserregern – den »bekann- te Höhle war typisch für die Region. Sie senden Hufeisennasen, die in Südasien
ten Unbekannten« –, um »zu verhindern, ist groß, gut zugänglich und weist zahl- weit verbreitet sind – leben in tiefen, en-
dass sich ähnliche Vorfälle wiederholen«. reiche Kalksteinsäulen auf – und ist des- gen Höhlen, die in steilem Gelände lie-
Ihre erste Virusexpedition kam Shi vor halb als Touristenziel beliebt. »Die Höhle gen. Shi und ihre Kollegen mussten stun-
wie ein Urlaub. Es war ein sonniger Früh- war faszinierend«, erinnert sich Shi. denlang zu möglichen Siedlungsplätzen
lingstag im Jahr 2004. Die Wissenschaft- Weißliche Stalaktiten hingen wie Eiszap- wandern und bäuchlings durch enge Fels-

35
spalten kriechen. Doch die fliegenden veränderte die Lage.« Wang forscht über verbrachten Shi und ihre Kollegen damit,
Säugetiere sind schwer zu fassen. In einer Coronaviren, die von Fledermäusen über- tagsüber an den Eingängen von Fleder-
Woche, die für die Forscher besonders tragen werden. Mit dem Sars-Erreger, be- maushöhlen Netze aufzuspannen. Dann
entmutigend war, hatte das Team mehr tont er, sei erstmals ein tödliches Corona- warteten sie, bis die nachtaktiven Flug-
als 30 Höhlen durchsucht und nur ein virus aufgetreten, das pandemisches Po- tiere zur Nahrungssuche ausschwärm-
Dutzend Fledermäuse gefunden. tenzial besaß. Diese Entdeckung ließ die ten. Von den gefangenen Individuen nah-
Das Ziel dieser Expeditionen war es, Wissenschaftswelt aufhorchen. Es be- men die Virologen Blut- und Speichel-
jenes Virus dingfest zu machen, der zum gann die weltweite Suche nach Viren, die proben sowie Kotabstriche. Oft arbeiteten
Sars-Ausbruch geführt hatte. Sars löste in Tieren schlummern und auch Men- die Forscher bis in die frühen Morgen-
die erste große Epidemie des 21. Jahrhun- schen infizieren könnten. stunden. Nachdem sie etwas geschlafen
derts aus. Ein Team aus Hongkong hatte Shi war eine der Ersten auf jenem For- hatten, kehrten sie am Vormittag in die
berichtet, dass sich Wildtierhändler in schungsgebiet. Von Beginn an waren Das- Höhlen zurück, um Urin und Kotklümp-
Guangdong das Sars-Coronavirus als zak und Wang ihre Wegbegleiter. Schon chen zu sammeln.
Erste eingefangen hatten – und zwar von bald standen sie bei ihren Untersuchun- Doch die Ergebnisse ihrer Arbeit wa-
Zibetkatzen. Diese den Mungos ähneln- gen vor einem Rätsel: Wie hatten sich die ren niederschmetternd. Keine der Proben
den Säugetiere sind im tropischen und Zibetkatzen mit dem Erreger infiziert, erbrachte einen Hinweis auf Genmaterial
subtropischen Asien und Afrika hei- der später beim Menschen Sars auslöste? von Coronaviren. »Acht Monate harter
misch. Zwei frühere Vorfälle erwiesen sich hier Arbeit schienen umsonst gewesen zu
als aufschlussreich: In Australien sprang sein«, sagt Shi. »Vermutlich mögen Coro-
Das erste tödliche Coronavirus 1994 das Hendra-Virus von Pferden auf naviren eigentlich gar keine chinesischen
Vor Sars hatte die Welt kaum etwas von den Menschen über, und 1998 kam es zu Fledermäuse, fingen wir an zu denken.«
Coronaviren gehört, sagt der Virologe einem Ausbruch des Nipah-Virus in Ma- Das Team war kurz davor, die Arbeit ein-
Linfa Wang. Er leitet das Studienpro- laysia, bei dem die Keime von Schweinen zustellen, als es von einem Labor ein Dia-
gramm für neu auftretende Infektions- auf Menschen übersprangen. Beides wur- gnosekit erhielt. Damit ließen sich Anti-
krankheiten an der Duke-NUS Medical de von Erregern verursacht, die sonst körper nachweisen, die bei einer Sars-In-
School in Singapur. Coronaviren waren Früchte fressende Fledermäuse in sich fektion im menschlichen Blut gebildet
ihm zufolge eigentlich nur dafür bekannt, tragen. Pferde und Schweine waren also werden.
dass sie eine gewöhnliche Erkältung aus- lediglich die Zwischenwirte gewesen. Die Ob der Test auch bei Fledermausanti-
lösen können. »Der Ausbruch von Sars ersten Monate der Virenjagd von 2004 körpern anschlagen würde, war nicht be-

36
kannt. Shi probierte es trotzdem. »Was
hatten wir zu verlieren?«, erinnert sie
sich. Der Versuch war erfolgreich: Die
Proben von drei Arten der Hufeisennasen
enthielten Antikörper gegen das Sars-Vi-
rus. »Das war der entscheidende Moment
für das Projekt«, sagt Shi. Die Forscher
fanden heraus, dass der Erreger in Fle-
dermäusen immer nur kurz und nur zu
bestimmen Zeiten zirkuliert. Die Anti-
körper dagegen können Wochen oder
Jahre nachweisbar sein. Das Diagnosekit
lieferte also einen wichtigen Hinweis da-
rauf, wie sich Gensequenzen des Virus
WUHAN INSTITUTE OF VIROLOGY

ausfindig machen lassen.


Mit Hilfe des Antikörpertests konnte
Shis Team die Suche nach dem Ursprung
der Pandemie eingrenzen. Nachdem sie
die Bergregionen in den meisten chinesi-
schen Provinzen durchkämmt hatten,
befassten sich die Forscher mit der Shi- sagt Shi. Aber Dutzende gehören zur sel- FLEDERMAUSBEPROBUNG IN CHINA | Die
tou-Höhle am Rande von Kunming, der ben Gruppe wie Sars. Im Laborversuch Wissenschaftler spüren die Flugtiere nachts
Hauptstadt von Yunnan. Rund fünf Jahre infizierten sie menschliche Lungenzellen auf, um Blutproben und Abstriche zu nehmen.
lang nahmen sie dort zu verschiedenen und verursachten bei Mäusen sarsähnli-
Jahreszeiten Proben von Fledermäusen. che Krankheiten, die gegen Impfstoffe
Die Mühe lohnte sich. Die Virenjäger und Sars-Medikamente resistent waren. sie dort auch auf einen Coronaviren-
entdeckten hunderte Coronaviren, die In der Shitou-Höhle hatte das For- stamm, der von Hufeisennasen stammte
eine große genetische Vielfalt bezeugten. scherteam eine ganze Genbibliothek für und dessen Genom zu 97 Prozent mit dem
»Die meisten von ihnen sind harmlos«, Fledermausviren entdeckt. 2013 stießen Erreger übereinstimmte, der bei Zibet-

37
katzen in Guangdong identifiziert wor-
den war. Damit war nach zehn Jahren
endlich das natürliche Reservoir des Sars-
Coronavirus gefunden.

Chinas virale Schmelztiegel


Shi hat noch zahlreiche weitere Fleder-
maushöhlen beprobt, in denen »durch
das ständige Vermischen verschiedener
Viren leicht gefährliche neue Krankheits-
erreger entstehen können«, sagt Virologe
Ralph Baric von der University of North
Carolina in Chapel Hill. Im Umfeld sol-
cher viraler Schmelztiegel, erklärt Shi,

LINFA WANG
»muss man kein Wildtierhändler sein,
um sich zu infizieren«.
In der Nähe der Shitou-Höhle zum
Beispiel liegen viele Dörfer an dicht be- kommen war oder irgendwann einmal EONYCTERIS SPELAEA | Ein Forscher hält eine
wachsenen Berghängen. Die Region ist unter einem der typischen Symptome ei- Höhlenfledermaus aus Singapur in Händen.
bekannt für ihre Rosen, Orangen, Wal- ner Sars-Erkrankung gelitten hatte. Le- Bei dem Tier handelt es sich um einen Kleinen
nüsse und Weißdornbeeren. Im Oktober diglich einer von ihnen hatte vor dem Langzungenflughund (Eonycteris spelaea).
2015 sammelten Shi und ihre Kollegen Zeitraum der Studie einmal Yunnan ver-
Blutproben von mehr als 200 Menschen lassen. Doch alle von ihnen berichteten,
aus vier Dörfern vor Ort. Das Ergebnis: dass sie schon Fledermäuse über ihrem
Bei sechs Probanden, also bei fast drei Dorf beobachtet hätten. wegskomplikationen erkrankt, zwei von
Prozent, ließen sich Antikörper gegen Drei Jahre zuvor hatte Shis Team den ihnen starben daran. Nachdem die For-
sarsähnliche Coronaviren im Blut nach- Schacht einer Mine in der Gebirgsregion scher in der Höhle ein Jahr lang Proben
weisen – obwohl keiner der Dorfbewoh- Mojiang (Provinz Yunnan) untersucht. genommen hatten, entdeckten sie bei
ner je mit Wildtieren in Berührung ge- Sechs Bergleute waren dort an Atem- sechs Fledermausarten eine große Viel-

38
falt an Coronaviren. Oft erwies sich ein mit einhergehen, bereiten Shi und ande- und wieder kopiert werden, konnten die
einziges Tier als von mehreren Virus- ren Forscher schon seit Jahren schlaflose Forscher bei fünf von sieben Patienten
stämmen infiziert. Diese Säuger waren Nächte. Gensequenzen nachweisen, die für alle
buchstäblich fliegende Virenfabriken. Vor etwa einem Jahr veröffentlichte Coronaviren typisch sind.
»In dem Minenschacht stank es wie die Shis Team zwei umfassende Übersichts- Shi wies ihr Team an, die Tests zu wie-
Hölle«, sagt Shi. Zusammen mit ihren arbeiten über Coronaviren – in den Fach- derholen. Außerdem schickte sie Proben
Kollegen betrat sie die Mine mit Schutz- blättern »Viruses« und »Nature Reviews an ein anderes Labor. Dort sollte das voll-
maske und -kleidung. »Alles war mit Fle- Microbiology«. Die Virologin und ihre ständige Genom des Virus sequenziert
dermauskot verdreckt, auf dem Pilze wu- Koautoren hatten Belege aus Studien ge- werden. Derweil überprüfte Shi fieber-
cherten.« Obwohl sich herausstellte, dass sammelt – auch aus ihren eigenen, die in haft die Daten der vergangenen Jahre aus
eine dieser Pilzarten die Minenarbeiter führenden Fachzeitschriften wie »Na- ihrem eigenen Labor, um herauszufin-
krank gemacht hatte, wäre es nach An- ture« oder »Science« erschienen sind. Ihr den, ob Versuchsmaterial irgendwann
sicht von Shi nur eine Frage der Zeit ge- Fazit war beunruhigend: Es bestehe das einmal falsch gehandhabt oder entsorgt
wesen, bis sich die Arbeiter auch Corona- Risiko, dass auch künftig Epidemien wurde. Sie war erleichtert, als sie heraus-
viren eingefangen hätten, wäre die Mine durch Coronaviren ausbrechen könnten – fand: Keine der neuen Gensequenzen
nicht umgehend geschlossen worden. übertragen von Fledermäusen. stimmte mit dem Erbgut solcher Viren
Pandemien durch bislang unbekannte überein, die ihr Team aus Fledermaus-
Krankheiten sind rein rechnerisch un- Der Ausbruch von Sars-CoV-2 höhlen entnommen hatte. »Da ist mir
vermeidbar. Und die Gründe sind vielfäl- Als Shi am 30. Dezember 2019 im Zug zu- wirklich ein Stein vom Herzen gefallen«,
tig. Erstens gibt es immer mehr Men- rück nach Wuhan saß, diskutierte sie mit sagt sie. »Ich hatte seit Tagen kein Auge
schen, die immer mehr Lebensräume von ihren Kollegen, wie die Patientenproben zugetan.« Ihre Befürchtung, die Viren sei-
Wildtieren für sich beanspruchen. Zwei- zu untersuchen seien. Die darauf folgen- en auf Grund einer Unachtsamkeit aus
tens hat sich die Landnutzung stark ge- den Wochen entpuppten sich für die chi- ihrem Labor entkommen, hatte sich zum
ändert. Drittens werden Wild- und Nutz- nesische Batwoman als unvorstellbarer Glück nicht bewahrheitet.
tiere rund um den ganzen Globus trans- Stress. Obwohl sie sich eigentlich 16 Jahre Am 7. Januar 2020 stellte das Wuhan-
portiert – und überhaupt Tierprodukte lang darauf vorbereitet hatte, empfand Team fest, dass das neue Virus tatsäch-
um die ganze Welt befördert. Viertens hat sie diese Zeit als die anstrengendste ihres lich auch die Krankheit verursacht hatte,
der weltweite Reiseverkehr stark zuge- Lebens. Mit Hilfe der Polymerase-Ket- an der die beiden Patienten litten. Dabei
nommen. Die Infektionsrisiken, die da- tenreaktion, bei der DNA-Stränge wieder stützen sich die Forscher auf die Ergeb-

39
nisse der Polymerase-Kettenreaktion, Die Wissenschaftler vermuten, dass
der vollständigen Genomsequenzierung das Virus schon Wochen oder sogar Mo-
und der Antikörpertests von Blutpro- nate zirkulierte, bevor die ersten schwe-
ben. Zudem hatte sich das Virus unter ren Fälle auftraten. Es sei nämlich ziem-
Laborbedingungen als infektiös für lich stabil, und viele Infizierte hätten of-
menschliche Lungenzellen erwiesen. fenbar nur leichte Symptome. »Es könnte
Das Genom des Erregers, der auf Grund diverse Miniausbrüche gegeben haben,
seiner Verwandtschaft mit dem Sars- die immer wieder erloschen, bevor das
Keim den Namen Sars-CoV-2 bekam, Pathogen größeren Schaden anrichtete«,

CAOYU36 / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


stimmte zu 96 Prozent mit dem Erbgut vermutet Baric. »Der Ausbruch von Wu-
eines Coronavirus überein, das die Viro- han war kein Zufall.« Mit anderen Wor-
logen bei Hufeisennasen in Yunnan ten, es war geradezu unvermeidbar.
identifiziert hatten. »Es ist völlig klar,
dass wieder einmal Fledermäuse das na- Die Wirte und Zwischenwirte des Virus
türliche Reservoir bilden«, sagt Daszak, Auf den geschäftigen Wildmärkten der
der an den letztgenannten Arbeiten
nicht beteiligt war.
Region werden die verschiedensten Tiere
angeboten – Fledermäuse, Zibetkatzen,
»Der Ausbruch
Der Virus hatte sich seit Ende Dezem-
ber nicht verändert. Das ergab eine Ana-
Pangoline, Dachse, Krokodile. Viren ha-
ben hier beste Bedingungen, sich zu ver-
von Wuhan war
lyse von 326 veröffentlichten Virense- mengen. Es kann zwar sein, dass sich der kein Zufall«
quenzen, die man Patienten entnommen Mensch mit dem tödlichen Virus direkt
(Ralph Baric, Virologe an der
hatte und die sich untereinander stark bei Fledermäusen angesteckt hat. Doch
University of North Carolina in
ähnelten. »Das lässt vermuten, dass die manche Forscher sind der Ansicht, die
Chapel Hill)
Erreger einen gemeinsamen Vorfahren Pangoline hätten als Zwischenwirte ge-
haben«, sagt Baric. Daraus lässt sich dient. Diese Wissenschaftler haben Sars-
auch ableiten, dass der Keim nur ein ein- CoV-2-ähnliche Coronaviren bei Schup-
ziges Mal auf den Menschen überge- pentieren entdeckt, die bei Razzien in
sprungen war und sich in der Folge nur Südchina beschlagnahmt wurden. Am
noch von Mensch zu Mensch übertrug. 24. Februar 2020 kündigte die chinesi-

40
sche Regierung an, den Verzehr und Han- Ort entfernt, an dem der Sars-Ausbruch Gute Fledermäuse, schlechter Kontakt
del mit Wildtieren dauerhaft zu untersa- seinen Anfang nahm. Die Tiere mussten Der Ausbruch von Wuhan ist der sechste
gen. Ausgenommen sind Zootiere und sich erbrechen und hatten starken Durch- einer Serie von Infektionskrankheiten,
die Verwendung von Wildtieren für me- fall. Fast 25 000 Schweine starben. Die die von Fledermausviren verursacht
dizinische und allgemeine Forschungs- Tierärzte konnten keinen bekannten Er- wurden – nach Hendra 1994, Nipah 1998,
zwecke. Laut einem Bericht, den die Chi- reger nachweisen und fragten bei Shi an. Sars 2002, Mers (»Middle East Respira-
nesische Akademie für Ingenieurwesen Ihre Forschergruppe stellte fest: Der Er- tory Syndrome«) 2012 und Ebola 2014.
2017 in Auftrag gegeben hatte, wird reger des Akuten Durchfallsyndroms bei »Die Tiere [selbst] sind aber nicht das
damit ein Markt im Wert von Schweinen (Swine Acute Diarrhea Syn- Problem«, betont Linfa Wang von der
76 Milliarden Dollar zerschlagen. Etwa drome, kurz Sads) stimmte zu 98 Prozent Duke-NUS Medical School in Singapur.
14 Millionen Menschen dürften ihre Ar- mit dem Erbgut eines Coronavirus über- Fledermäuse stützen die biologische
beit verlieren. Einige Experten begrüß- ein, das in Hufeisennasen einer nahe ge- Vielfalt und erhalten Ökosysteme auf-
ten die Entscheidung, andere wie Daszak legenen Höhle zirkulierte. recht, indem sie Insekten fressen und
befürchteten, dass ein pauschales Ver- »Wir haben ernsthaft Grund zur Sor- Pflanzen bestäuben. »Problematisch
bot – ohne begleitende Aufklärung und ge«, sagt Gregory Gray, Epidemiologe für wird es, wenn wir mit ihnen in Kontakt
das Angebot beruflicher Alternativen – Infektionskrankheiten an der Duke Uni- kommen«, sagt Wang.
die Händler in den Untergrund treiben versity in Durham. Da Schweine und Men- Inzwischen sind zweieinhalb Monate
könnte. Dann könnte es noch schwieri- schen ein sehr ähnliches Immunsystem seit Ausbruch der Epidemie vergangen.
ger werden, neuartige Erkrankungen zu haben, könnten solche Viren leicht von ei- Vor acht Wochen noch stellte die chinesi-
entdecken. »Der Verzehr von Wildtieren ner Spezies auf die andere überspringen. sche Regierung die elf Millionen Einwoh-
ist seit Jahrtausenden eine Kulturtraditi- Darüber hinaus fand ein Forscherteam der ner von Wuhan unter massenhafte Qua-
on in Südchina«, sagt Daszak. »Das lässt Zhejiang-Universität in Hangzhou heraus, rantäne. Verglichen damit würde sich das
sich nicht über Nacht ändern.« dass die Sads-Viren nicht nur Mensch und Leben jetzt fast wieder normal anfühlen,
Doch Shi Zhengli betont: »Der Handel Schwein befallen, sondern auch Nager, sagt Shi und lacht. »Vielleicht gewöhnen
und der Konsum von Wildtieren sind nur Hühner und Primaten. In vielen Ländern wir uns langsam daran. Aber die
ein Teil des Problems.« Ende 2016 er- wie China und den USA werden zahlreiche schlimmsten Tage sind sicherlich vorü-
krankten auf vier Bauernhöfen im Be- Schweine gehalten. Laut Gray ist es daher ber.« Die Mitarbeiter des Instituts hatten
zirk Qingyuan in Guangdong zahlreiche dringend erforderlich, nach neuartigen einen speziellen Pass, um von zu Hause
Schweine – fast 100 Kilometer von dem Coronaviren in Schweinen zu suchen. aus zu ihrem Labor fahren zu können.

41
Doch sie konnten nirgendwo anders hin- diese Viren weltweit finden und bessere
gehen. Über einen Monat lang ernährten diagnostische Tests entwickeln«, fügt er
sie sich während langer Laborschichten hinzu. Das würde bedeuten, dass sehr
von Instantnudeln, weil die Kantine des viel mehr Wissenschaftler solchen For-
Instituts geschlossen hatte. schungen nachgehen müssen wie Das-
Wie die Forscher herausfanden, nutzt zak und Shi.
das neue Coronavirus das Angiotensin- Die Arbeiten sollten sich auf Hochrisi-
konvertierende Enzym 2 (ACE2) als Re- kovirusgruppen bei solchen Säugetieren
zeptor, um in menschliche Lungenzellen konzentrieren, die für Coronavirusinfek-

JULIEN VIRY / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


einzudringen. Shis Team forscht nach tionen anfällig sind, wie Fledermäuse,
Medikamenten, die das Enzym blockie- Nagetiere, Dachse, Zibetkatzen, Schup-
ren könnten. Wie andere Forschergrup- pentiere und nicht menschliche Prima-
pen auch sucht es nach Impfstoffen. ten, sagt Daszak. Seines Erachtens ver-
Langfristig will die Gruppe Breitband- läuft die vorderste Front im Kampf gegen
impfstoffe und Medikamente gegen sol- die Erreger in den Entwicklungsländern
che Coronaviren entwickeln, die als ge- tropischer Klimazonen, weil dort die Viel-
fährlich für den Menschen gelten. »Der falt der Wildtiere am größten ist. »Der Ausbruch
Ausbruch von Wuhan ist ein Weckruf«, In den zurückliegenden Jahrzehnten
sagt Shi. haben Daszak und seine Kollegen etwa
von Wuhan ist
Viele Wissenschaftler sind überzeugt 500 menschliche Infektionskrankheiten ein Weckruf«
davon, dass wir nicht erst dann auf tödli- aus dem vergangenen Jahrhundert ana-
(Shi Zhengli, Virologin,
che Krankheitserreger reagieren dürfen, lysiert. Ihr Ergebnis: Neue Krankheitser-
Institut für Virologie, Wuhan)
wenn es zu einem Ausbruch kommt, son- reger treten tendenziell an solchen Orten
dern schon zuvor aktiv nach ihnen su- auf, an denen die Bevölkerung eng zu-
chen müssen. »Der beste Weg ist die Prä- sammenlebt und die natürliche Land-
vention«, sagt Daszak. 70 Prozent der schaft verändert wird – durch Straßen,
durch Tiere übertragenen, neu auftreten- Bergbau, Waldrodungen und intensive
den Infektionskrankheiten stammen Landwirtschaft. »China ist nicht der ein-
von wilden Tieren – »wir sollten also all zige Hotspot«, ist Daszak überzeugt.

42
KOMPAKT
Schwellenländer wie Indien, Nigeria und weiterhin einschlägige Forschungspro-
Brasilien seien ebenfalls stark gefährdet. gramme dazu leiten wird. »Was wir ent-
Sobald irgendwo ein potenzieller deckt haben, ist nur die Spitze des Eis-
Krankheitserreger entdeckt wird, sollten bergs.« Daszaks Team schätzt, dass welt-
die Wissenschaftler und Gesundheitsbe- weit bis zu 5000 Coronaviren-Stämme in
hörden regelmäßig testen, ob es zu Infek- Fledermäusen schlummern. Shi will dazu
tionen gekommen ist. Es sollten dafür ein nationales Projekt gründen, um sys-
Blutproben und Abstriche von Nutztie- tematisch Virenproben aus Fledermaus-
ren, gezüchteten Wildtieren und Men- höhlen zu gewinnen – in größerem Um-
schen genommen werden, vor allem von fang und mit mehr Aufwand, als es ihrem
Hochrisikogruppen wie Landwirten, Team bislang möglich war. »Coronavi-
Bergarbeitern und Dorfbewohnern nahe ren, die in Fledermäusen zirkulieren,
Fledermauskolonien sowie von Men- werden weitere Ausbrüche verursachen«,
schen, die Umgang mit Wildtieren haben, ist Shi Zhengli überzeugt. »Wir müssen
sagt US-Virologe Gregory Gray. Mit die- sie finden, bevor sie uns finden.« O
sem Ansatz, der auch als »One Health«
bekannt ist, soll einheitlich die Gesund-
heit von Wild-, Haus- und Nutztieren so-
wie des Menschen kontrolliert werden. INFEKTIONS-
»Nur so können wir einen Ausbruch ein-
dämmen, bevor er zur Epidemie aus- KRANKHEITEN
wächst«, sagt Gray. Mit dieser Vorgehens-
weise ließen sich möglicherweise auch
Rückkehr der Seuchen?
hunderte Milliarden Dollar sparen, die Polio | Scheitert die Ausrottung?
eine solche Epidemie kosten kann. Ebola | Wann gibt es einen Impfstoff?
Chinas Batwoman hingegen hat den Antibiotikaresistenzen | Die vernachlässigte Gefahr
Entschluss gefasst, nicht mehr persön-
lich auf Virenjagd zu gehen. »Aber der
FÜR NUR
Einsatz muss weitergehen«, sagt Shi, die
HIER DOWNLOADEN € 4, 99
CDC/MELISSABROWER
JURY

Die Auswahl erfolgt jährlich durch eine hochkarätige


Jury. Eine Shortlist mit den Nominierten wird vor der
Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger
auf der Webpage veröffentlicht. Der Rechtsweg ist
ausgeschlossen.

Die Mitglieder der Jury sind:

DR. STEFAN VON HOLTZBRINCK (VORSITZ)


Vorsitzender der Geschäftsführung,
AUSSCHREIBUNG 2020 Holtzbrinck Publishing Group

PROF. DR. DR. ANDREAS BARNER


Der Preis wurde von der Verlagsgruppe von Es wird jeweils ein Preis in der Kategorie Text Mitglied des Gesellschafterausschusses,
Holtzbrinck 1995 anlässlich des 150-jährigen (Wortbeiträge Print und Online) und ein Preis in Boehringer Ingelheim
Jubiläums von Scientific American, einer der der Kategorie Elektronische Medien (TV, Hörfunk
ältesten Wissenschaftszeitschriften der Welt, und Multimedia) sowie ein Nachwuchspreis PROF. DR. KATJA BECKER
ins Leben gerufen. (Jahrgang 1991 oder jünger) vergeben. Präsidentin, Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V.

ULRICH BLUMENTHAL
Teilnahmeberechtigt sind alle in deutschspra- Der Preis in den Kategorien Text und Elektro-
Redakteur „Forschung aktuell“, Deutschlandfunk
chigen Medien veröffentlichenden Journalistinnen nische Medien ist mit je 10.000 Euro dotiert.
und Journalisten. Die eingereichten Arbeiten Der Nachwuchspreis ist mit 5.000 Euro dotiert. PROF. DR. ANTJE BOËTIUS
sollen allgemeinverständlich sein und zur Popu- Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2020 mit Direktorin, Alfred-Wegener-Institut,
larisierung von Wissenschaft und Forschung,  3 Beiträgen (Text) bzw. 2 – 3 Beiträgen Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
insbesondere in den Bereichen Naturwissen- (Elektronische Medien) aus den letzten zwei
PROF. DR. MARTINA BROCKMEIER
schaften, Technologie und Medizin, beitragen. Jahren und einem Kurzlebenslauf.
ehemalige Vorsitzende, Wissenschaftsrat
Entscheidend ist die originelle journalistische
Bearbeitung aktueller wissenschaftlicher Die detaillierten Teilnahmebedingungen erhalten PROF. DR.-ING. MATTHIAS KLEINER
Themen. Sie unter www.vf-holtzbrinck.de/gvhpreis. Präsident, Leibniz-Gemeinschaft e.V.

PROF. DR. CARSTEN KÖNNEKER


Geschäftsführer, Klaus Tschira Stiftung gGmbH
KONTAKT
JOACHIM MÜLLER-JUNG
Leiter des Ressorts Natur und Wissenschaft,
Veranstaltungsforum | Holtzbrinck Publishing Group Frankfurter Allgemeine Zeitung
Torstraße 42 | 10119 Berlin | Telefon +49/30/27 87 18 20
gvhpreis@vf-holtzbrinck.de | www.vf-holtzbrinck.de ANDREAS SENTKER
Geschäftsführender Redakteur und Leiter Redaktion Wissen,
DIE ZEIT

RANGA YOGESHWAR
Publizist und Moderator ARD-Sendungen
COVID-19

»ABSOLUT
ESSENZIELL,
DASS WIR
DARAUS LERNEN«
von Christian Honey
Wir werden die Pandemie überstehen,
sagt der Epidemiologe Dirk Pfeiffer
im Interview. Wichtig sei, dass wir
aus Sars-CoV-2 für künftige, womöglich
schlimmere Seuchen lernen.

UNSPL ASH / CDC


45
S
eit Jahrzehnten wissen Fach- ronaviren können alle Säugetiere befal-
leute, dass jederzeit eine Tier- len, aber auch manche Reptilien, etwa
krankheit zu einer tödlichen Schlangen. Alle Coronaviren sind RNA-
Pandemie werden kann. Das Viren und nicht so stabil wie Viren, deren
zum Glück nur wenig tödliche Erbgut aus DNA besteht - sie mutieren
Sars-CoV-2 zeigt, wie schnell sich ein daher recht leicht und passen sich schnell
neuer Erreger weltweit verbreiten Chaos an. Die meisten dieser Zufallsmutatio-
auslösen kann - und einige potenzielle nen führen allerdings nicht dazu, dass
Pandemieviren töten 30 oder 50 Prozent ein vom Tier stammendes Coronavirus

MIT FRDL. GEN. VON DIRK PFEIFFER


ihrer Opfer. für den Menschen gefährlich wird.
Der Veterinärmediziner und Epidemio- Ganz selten passiert es aber, wie in
loge Dirk Pfeiffer erklärt, wie solche Viren dem Fall des aktuellen Virus Sars-CoV,
vom Tier auf den Menschen überspringen dass das Virus durch eine Mutation an
und welche Rolle Wildtiermärkte in Asien bestimmte Rezeptoren von menschli-
spielen. Aber auch die Forschung ist nicht chen Zellen passt, zum Beispiel im Atem-
optimal aufgestellt, um solche Bedrohun- bereich. Und dann kann er sich im Men- DIRK PFEIFFER | Der Veterinärmediziner und
gen frühzeitig zu erkennen. Essenziell sei, schen vermehren und möglicherweise Epidemiologe Dirk Pfeiffer ist Professor an der
die Lektionen aus der weltweiten Seuche auch von Mensch zu Mensch übertragen City University of Hong Kong. Seit 1999 ist er
Covid-19 zu lernen, sagt er. Denn die werden. außerdem Professor für Veterinärepidemiolo-
nächste Pandemie könnte tatsächlich zu Manche Schätzungen gehen sogar da- gie am Royal Veterinary College (RVC), Lon-
einer Katastrophe führen. von aus, dass 70 Prozent aller Infekti- don, Großbritannien. Ein Schwerpunkt von
onskrankheiten beim Menschen ur- Pfeiffers Forschung ist die politische und wis-
»Spektrum.de«: Professor Pfeiffer, sprünglich von Tier stammen. Solange senschaftliche Umsetzung evidenzbasierter
das Coronavirus Sars-CoV-2 ist eine es nur wenige Menschen auf dem Plane- Veterinärmedizin, analytischer Epidemiologie
Zoonose. Was bedeutet das? ten gab und relativ wenige Kontaktpunk- sowie räumlicher und zeitlicher Analyse epide-
Dirk Pfeiffer: Eine zoonotische Krank- te zwischen Wildtieren und Menschen, miologischer Daten. Sein Team entwickelt In-
heit wird von einem Erreger erzeugt, der hat es lange gedauert, bis Mutationen formationssysteme für Tiergesundheit, Com-
sowohl bei Tieren wie auch beim Men- eine Variante erzeugt haben, die uns putermodelle von Tierkrankheiten und
schen zur Erkrankung führen kann. Co- krank gemacht hat und die von Mensch ökologische Feldforschungsmethoden.

46
Fleischverkauf an einem Straßenstand
in Hong Kong

zu Mensch übertragbar war. Das ist heu-


te anders.

Welche Rolle spielen asiatische


Essensmärkte dabei?

ESTHERPOON / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


Es gibt fast überall in Asien, vor allem in
Ost- und Südostasien, so genannte Wet
Markets. Das sind große Markthallen, oft
in den unteren Etagen von Hochhäusern
in großen Städten. Dort wird alles Mögli-
che verkauft: Fleisch und Fisch, Früchte,
aber auch lebende wilde und domesti-
zierte Tiere. In den Märkten hat man also Gesichert ist das nicht. Aber ich denke, Halbinsel entstanden. Dort leben wilde
eine extreme Konzentration von Tieren dass die Übertragung zwischen Fleder- Fledermäuse oft in Ställen, in denen Ka-
und Menschen. Das bedeutet, dass dort maus und Mensch stattgefunden hat, sehr mele gehalten werden, die wiederum die
regelmäßig verschiedene Arten von Vi- wahrscheinlich mit wilden oder domesti- Infektionsquelle für Menschen sind. Auf
ren eingebracht werden und auch etwas zierten Tieren als Zwischenwirt. Die Quel- den Wet Markets Asiens stehen nicht sel-
zirkulieren. Wenn der Zufall es dann will, le liegt dort, wo die Viren gut zirkulieren ten Käfige mit Fledermäusen herum,
wie jetzt bei Sars-CoV-2 geschehen, bringt können. Fledermäuse sind da ein speziel- manchmal direkt neben gackernden Hüh-
so ein Markt einen Erreger hervor, der ler Fall. Ihr Immunsystem ist so aufge- nern. Die Übertragung auf Tiere oder
krank macht und von Mensch zu Mensch stellt, dass sie gut mit Coronaviren zu- Menschen läuft dann tendenziell über die
übertragbar ist. rechtzukommen und anscheinend sogar Fäkalien der Fledermäuse.
in der Lage sind, die Mutationsraten der
Ist mittlerweile bekannt, von wel- Viren anzuregen. Das Coronavirus Mers Wo kommen die Fledermäuse auf
chem Wildtier Sars-CoV-2 stammt? ist wahrscheinlich auf der Arabischen den Märkten denn her?

47
Das ist leider eine Grauzone. In China bringen. Eine andere Möglichkeit ist,
gibt es Wildtierzüchter, die Fledermäuse dass sich Mutationen auf Wildtierfar-
in Käfigen großziehen, aber auch Wild- men entwickeln, weil dort viele Tiere
tierjäger, die die Tiere fangen. Es gibt aus verschiedenen Ecken zusammen-
Hinweise darauf, dass manche Vieh- kommen und entsprechende Mutatio-
züchter infolge der Verluste durch die af- nen entstehen können.
rikanische Schweinepest von Schweine-

UNSPL ASH / CL AY BANKS


produktion auf Wildtiere umgestiegen Gibt es andere Beispiele für Zoono-
sind. Aber wie gesagt, es werden auch sen, bei denen die Wet Markets eine
andere Wildtiere auf diesen Märkten ge- Rolle spielen?
handelt, die ein Zwischenwirt gewesen Bei Influenza-Viren zum Beispiel. Die
sein können. stammen von Wildgeflügel, vor allem von
Wasservögeln. Da findet die Interaktion »Wenn ein Erreger
Gibt es Hotspots, wo sich Viren ent- zwischen den wilden und den domesti-
wickeln? Ist das eher in der Wild­ zierten Tieren üblicherweise in den Ge-
eine Inkubationszeit
population oder eher im Wet Market flügelfarmen statt. Allerdings wird Ge- von einer Woche
selbst, wo die Tiere und die Men- flügel in Asien auch über weite Strecken
schen sich so nahe kommen? zu den Wet Markets transportiert, zum
hat oder sogar zwei,
Die beiden Voraussetzungen für einen Beispiel aus Vietnam nach China, selbst ist man immer zu
Outbreak sind Übertragung und Muta- wenn das illegal ist. Bei Influenza hat der
tion. Die Mutation entsteht dabei eher Wet Market dann die Funktion, bereits
spät dran«
in der Wildnis als im Wet Market. vom wilden Tier übertragene Viren unter
Schließlich werden die Tiere vom Markt den domestizierten zu verbreiten. Und
recht schnell geschlachtet und geges- dann auf den Menschen.
sen, so dass ein Virus dort nicht sehr
lange zirkulieren kann. Es ist also wahr- Warum ist es so schwierig, diese
scheinlicher, dass Wildtiere immer wie- Ausbrüche zu verhindern?
der neue Variationen von potentiell Das Problem ist, dass wir meist kein
zoonotischen Viren auf die Märkte mit- Warnsignal haben. Bei der Vogelgrippe

48
H5N1 überleben zwar die Wildvögel, in beste Transportsystem der Welt, mit Wildtierhandel auf Märkten auch mal.
denen das Virus entstanden ist, aber Le- Schnellzügen, Autobahnen und Flügen Heute ist das vorbei, weil sich die Esskul-
gehennen sterben. Der Zwischenwirt zwischen immer mehr großen Städten. tur geändert hat. Im Bewusstsein der chi-
wird also ein Warnsignal abgeben. Man Die Dichte von Menschen in den Mega- nesischen Nation hat die chinesische tra-
ist dann jedoch darauf angewiesen, dass städten ist extrem hoch. Es gibt in diesem ditionelle Medizin immer noch einen ho-
Farmer, Händler und Verkäufer mittei- System riesige Menschenbewegungen, hen Stellenwert. Die Nachfrage nach
len, wenn ihre Tiere auf einmal sterben. wie beim chinesischen Neujahrsfest, die Wildtieren ist vom Glauben getrieben,
Gerüchte sind ein wichtiger Mechanis- man nicht verhindern kann. Wenn ein dass deren Konsum Glück bringe oder
mus für effektive Überwachung bezüg- Erreger wie Sars-CoV-2 eine Inkubati- Gesundheit. Durch Aufklärung muss
lich neuer zoonotischer Erkrankungen. onszeit einer Woche hat oder sogar zwei, man auch an dieser kulturellen Stell-
Das ist in vielen Regionen der Welt ist man immer zu spät dran, selbst wenn schraube langsam drehen.
schwierig, weil die Betroffenen negative man ihn schnell entdeckt hat. Allerdings fehlt uns noch entscheiden-
Konsequenzen für sich und ihren Betrieb des Wissen darüber, welche Stellschrau-
befürchten. Was können wir dann tun? ben die effektivsten sind. Es ist extrem
Oft wird deshalb argumentiert, man Prävention ist essenziell! Wir müssen an schade, dass das Beweismaterial für den
brauche mehr Überwachung. Manche der Quelle ansetzen. Und das ist die Ursprung von Sars-CoV-2 höchstwahr-
Kommentatoren schlagen vor, in den Schnittstelle Wildtier, Wet Market und scheinlich in der Anfangsphase dieser
Märkten regelmäßig Proben nehmen zu Mensch. Es geht darum, dass man die Epidemie während der Säuberungsmaß-
lassen. Das wiederum würde viel Geld Kontaktpunkte versucht zu minimieren nahmen in dem nun weltbekannten Fisch-
kosten. Deshalb macht es keiner. Es wäre und Übertragungen vermeidet. Da gilt markt in Wuhan zerstört worden ist. Da
auch wie die Suche nach der Nadel im erst mal das Gleiche, was die WHO uns fehlte einfach die epidemiologische Kom-
Heuhaufen. Obendrein gibt es Fälle wie aktuell jeden Tag einhämmert: Hygiene petenz auf den unteren Ebenen des staat-
das Influenza-Virus H7N9, bei dem nur und Abstand. Zum Beispiel, indem man lichen Gesundheitssystems. Der offizielle
der Mensch erkrankt, man also vor dem die Regel einführt, dass Wildtiere in Wet Plan ist jetzt, Wildtiere in den Märkten zu
Ausbruch ohnehin kein Signal bekommt. Markets getrennt von anderen Tieren ge- untersagen. Aber wie soll man das durch-
Und das ist bei dem Coronavirus anschei- halten werden. Und dass nach dem Tages- setzen? Nein, wir müssen wissen, wo das
nend genauso. geschäft alles gut geputzt werden muss. Virus herkam und wie die Verwertungs-
Und selbst wenn man ein Virus früh Es geht aber auch darum, die Nachfra- ketten aussehen. Nur dann können wir
entdeckt: China hat das wahrscheinlich ge zu verringern. In Singapur gab es den gezielt die Schnittstellen angehen.

49
Warum wird das nicht längst wieder vorbei. Hätte man nur einen dings ist nun wichtig, dass solche Pro-
erforscht? Bruchteil des Geldes, das jetzt durch jekte auf Dauer gestützt werden. Die
Epidemiologen und Virologen schießen Sars-CoV-2 verloren geht, in die For- Regierungen betroffener und noch nicht
sich in der Regel auf ein bestimmtes Pa- schung gesteckt, wüsste man schon we- betroffener Staaten sollten jetzt inter-
thogen ein. Es gibt Tuberkulose-Spezia- sentlich mehr über die Infektionswege disziplinäre Gruppen von Experten zu-
listen, Influenza-Spezialisten, Corona- und hätte es wahrscheinlich verhindern sammenbringen, die rauskriegen, wo
virus-Spezialisten und so weiter. In der oder effektiver reagieren können. bei der Ausbreitung von Sars-CoV-2 die
Tiermedizin wird meist an Zoonosen entscheidenden Schnittstellen liegen,
gearbeitet, die vom domestizierten Tier Und jetzt während der aktuellen so dass man epidemiologisch, ökono-
kommen. Da geht es dann zum Beispiel Krise? misch und soziokulturell optimale Kom-
um Tuberkulose oder Brucellose. Aus Jetzt gibt es natürlich wieder eine Men- promisse bei der Implementierung von
dieser Forschung stammt ein Großteil ge Quellen für Forschungsgelder zum Kontrollmethoden treffen kann.
der Empfehlungen für die Lebensmit- Thema zoonotische Viren, auch im Zu- Gegenwärtig findet dies in betroffe-
telhygiene. Und die meiste Forschung sammenhang mit Wildtierhandel und nen asiatischen Ländern leider nur sel-
an Fledermäusen wird in Asien bisher Wet Markets. Wir haben ein Konsorti- ten statt, das heißt, es werden in erster
aus Artenschutzperspektive betrieben. um gegründet mit Partnern aus den Linie Entscheidungen auf der Basis von
Es gibt aber inzwischen auch ein paar USA und stellen gerade einen Antrag menschlichen Fallzahlen getroffen, an-
Fledermaus-Experten, die mit der Zoo- beim staatlichen Geldgeber MRC in statt die negativen Effekte der Kontroll-
nosenperspektive arbeiten. England, um genau dieses Thema anzu- methoden auf die Wirtschaft und Ge-
Um herauszufinden, wo man bei Zoo- schauen. Da geht es um die Wertketten, sellschaft in Betracht zu ziehen. Ich sage
nosen am besten interveniert, braucht also die Frage, wer beim Wildtierhandel schon seit Beginn dieser Pandemie, als
es Teams, die die Pathogene in ihrem verdient und wie man effektiver inter- es noch eine Epidemie war: Leute, keine
Gesamtkontext untersuchen, von der venieren kann, auch unter Verwendung Panik, denn das wird uns nicht weiter-
Quelle im Wildtier bis zum Konsumen- von sozialwissenschaftlichen Metho- helfen. Wir werden da durchkommen.
ten. Ob für solche Forschung Geld ver- den. Doch es ist absolut essenziell, dass wir
fügbar ist, hängt bisher davon ab, ob ge- Es geht bei dem Projekt aber auch um daraus lernen, denn der nächste Aus-
rade eine Katastrophe stattfand oder biologische und epidemiologische As- bruch einer neuartigen Zoonose könnte
nicht. Nach H1N1 und nach Sars gab es pekte, wie man es bei einem interdiszi- Potenzial für eine tatsächliche Katastro-
für einige Jahre Geld, und dann war es plinären Ansatz erwarten sollte. Aller- phe haben. O

50
DIE COVID-19-
GLEICHUNG
Eine Krise wie die durch ein Coronavirus
ausgelöste Covid-19-Pandemie jagt uns
Angst ein. Zu Recht, wie die Mathematik
zeigt: Eine Seuche wächst viel schneller,
als man glaubt.

FR ANZI SCHÄDEL / FLORIAN FREISTE T TER / CC BY-SA 4.0

FREISTETTERS FORMELWELT
51
D
ie Covid-19-Pandemie hat
die Virologie zum Dauer-
thema in den Medien ge-
macht - aber auch die Ma-
thematik. Das exponenti-
elle Wachstum der Infektionsfälle
nämlich ist, was die Situation so Besorg-
nis erregend macht: Die Anzahl der Infi-
zierten verdoppelt sich immer nach dem
gleichen Zeitraum.
Das sieht anfangs noch harmlos aus,
führt aber erschreckend schnell zu eben-
so erschreckend großen Zahlen. Deswe-
gen trifft man Maßnahmen, um die Aus-
breitung einzuschränken. Dadurch will
man das exponentielle Wachstum brem-

MAREKULIASZ / GE T T Y IMAGES / ISTOCK


sen und die ständig schnell ansteigende
Kurve der Infektionsfälle in eine Form
»biegen«, die durch eine andere Glei-
Exponentielles und logistisches Wachstum
chung beschrieben wird:

Verhulst entwickelt, der sich 1838 mit laut dem die Zahl der Menschen expo-
Die Formel beschreibt eine der Möglich- Modellen zum Bevölkerungswachstum nentiell wachse, was früher oder später
keiten, die so genannte »Logistische Glei- beschäftigte. Zuvor hatte der britische zu einer Katastrophe führen müsse. Ver-
chung« zu definieren. Sie wurde vom bel- Ökonom Thomas Malthus sein berühm- hulst ergänzte jedoch das Modell von
gischen Mathematiker Pierre-François tes »Bevölkerungsgesetz« aufgestellt, Malthus. Er fügte mathematische Terme

52
hinzu, die diverse wachstumshemmende wie möglich zu erreichen, bevor die Zahl
Faktoren beschreiben können. der infizierten Menschen das Gesund-
Im Fall eines Virus wie Covid-19 ist das heitssystem zum kollabieren bringt.
Wachstum anfangs tatsächlich exponen- Gerade in einer Situation wie der aktu-
tiell. Es ist aber auch klar, dass es nicht ellen Pandemie ist die Mathematik von
ewig weitergehen kann. Irgendwann feh- besonderem Wert. Sie sagt uns einerseits,
len dem Virus die Ressourcen, das heißt: womit wir zu rechnen haben, und ande-
Menschen, die infiziert werden können. rerseits, welche Maßnahmen getroffen
Dann steigen die Fallzahlen nur noch li- werden sollten. Sie liefert uns aber auch
near an, noch später kommt das Wachs- einen notwendigen emotionsfreien Blick
Spektrum SPEZIAL
tum komplett zum Stillstand. Genau das auf die Lage. Wir Menschen sind nicht »Achäologie Geschichte
beschreibt die logistische Gleichung. Be- gut darin, das exponentielle Wachstum Kultur« wird jetzt zu
Spektrum GESCHICHTE
zeichnet x die Zeit, dann endet zum Zeit- intuitiv zu verstehen. Das anfängliche
punkt x0 das exponentielle Wachstum. langsame Ansteigen der Fälle kann uns in
L gibt den Maximalwert an, der von der trügerischer Sicherheit wiegen und uns
Kurve erreicht werden kann (die Zahl e in glauben machen, wir müssten (noch)
der Formel ist die Eulersche Zahl, und k nichts unternehmen.
ein Wachstumsfaktor, der angibt, wie Aber wenn erst einmal eine große An-
steil die Kurve ansteigt). zahl an Menschen infiziert ist, ist es ei-
Darauf zu warten, bis das Virus sich in gentlich schon zu spät. Je früher man ent-
der Bevölkerung so weit ausgebreitet hat, sprechende Maßnahmen trifft, desto eher
dass es keine neuen Menschen für eine kann man etwas erreichen. Die Mathe- Von der Menschwerdung bis in die Neuzeit –
Spektrum GESCHICHTE berichtet über die
Infektion mehr findet, wäre allerdings matik ist klar. Wir sollten ausnahmswei-
großen und kleinen Episoden der Vergangenheit
für uns der unangenehmste Ausgang der se wirklich auf sie hören und uns nicht und zeigt, wie Archäologen und Historiker die
Pandemie. Deswegen haben auch so viele auf unser Bauchgefühl verlassen. O ungelösten Rätsel unserer Menschheitsgeschichte
Länder auf den ersten Blick sehr harte entschlüsseln.
Maßnahmen getroffen, um die Kontakte
zwischen Menschen einzuschränken.
Ziel ist es, den Wendepunkt x0 so früh JETZT BESTELLEN!
DIE WOCHE

Das wöchentliche Wissenschaftsmagazin

IM ABO!
Als Kombipaket mit App und PDF
Mit News, Hintergründen, Kommentaren und Bildern aus der
Forschung sowie exklusiven Artikeln aus »nature«. Nur 0,92 €
pro Ausgabe (monatlich kündbar), für Schüler, Studenten und
Abonnenten unserer anderen Magazine sogar nur 0,69 €.

Jetzt bestellen!
UNSPL ASH / CHANTAL & OLE (https://unsplash.com/photos/Ekz6aAdZnkM)