Sie sind auf Seite 1von 2

akuter Myokardinfarkt (AMI)

Mannheim, den 10.04.2020

Sehr geehrte Kollegen,

ich berichte Ihnen über die 66 jährige Patientin Hannelore Baua, 1,77 m groß und 76 kg schwer, die
sich heute Morgen bei uns wegen drückender retrostrenaler Schmerzen vorgestellt hat. Die
Patientin berichtete, dass die Schmerzen plötzlich aufgetreten seien. Außerdem sagte die
Patientin, dass die Schmerzen von der Brust in den linken Arm, Kiefer und in die Halsseite
ausstrahlten. Des Weiteren klagte die Patientin, dass sich die Schmerzen beim Bewegen und
Treppensteigen verstärkten. An Begleitsymtomen nannte sie Dyspnoe und Fatigue. Auf der
Schmerzskala ordnete die Patientin, die Schmerzen mit 8 von 10 ein.

An Vorerkrankungen sind arterielle Hypertonie und Hypothyrose bekannt. Außerdem litt sie als
Kind an Pneumonie und Pyelonephritis. Bei der Patientin wurde in der Kindheit eine
Appendektomie und eine Tonsillektomie durchgeführt. Ferner wurde ein Fraktur des Oberarms
operativ beheben. Der Impfstatus ist komplett.

Die vegetative Anamnese ist bis auf Inappetenz und Insomnie unauffällig. Die Patientin ist
Raucherin.

Sie nimmt Euthyrox 100x1 mcg pro Tag, Vitamin D + Kalium und ein Medikament gegen arterielle
Hypertonie ein. Sie hat keine Allergien.

Die Familienanamnese ergab, dass ihre Eltern gestorben sind. Ihre Vater litt an Epilepsie,
Lungenkarzinom, Ulcus ventrikuli und wurde eine Prostata Operation durchgeführt. Sie hat zwei
gesunde Bruder.

Die Verdachtsdiagnose lautet: akuter Myokardinfarkt (AMI)

Die Differenzialdiagnose lautet: -Gastritis

- Pneumothorax

- Lungenembolie

Weitere Untersuchungen: -Vitalparameter

-EKG

-Laboruntersuchung

-Blutbild

-Troponin T

-CK-MB

Mit kollegialen Grüßen

Dr.Mahsum DAG
Es Handelt sich um die 66 jährige Patinetin Frau Hannelore Baua sie ist 1,77 m groß und 76 kg
schwer, die Patientin hat sich heute Morgen bei uns wegen retrosternaler Schmerzen vorgestellt.
Sie hat die Schmerzen als druckhender verschreiben. Freu Baua sagte die Schmerzen von der Brust
in den linken Arm, Kiefer und die Halsseit ausstrahlt. Auslösender Faktoren Bewegen und
Treppensteigen bekannt. Als Begletsymtomen nante sie Dyspnoe und Fatigue. Auf der
Schmerzskala ordnete die Patinetin, die Schmerzen mit 8 von 10 ein.

Vorerkrankungen sind arterielle Hypertinie und Hypothyrose bekannt. Außerdem litt Frau Baua als
Kind an Pneumonie und Pyelonephritis. Bei der Patientin wurde in der Kindheit eine
Appendektomie und Tonsillektomie durchgeführt. Der Impfstatus ist komplett.

Die vegatative anamnese ist bis auf Inappetenz und Insomnie unauffällig. Frau Baua ist Raucherin
und trinkt keinen Alkohol.

Sie nimmt Euthyrox 100x1 mcg pro Tag gegen Hypothyrose, Hypertonie, Vitamina D + Kalium und
ein Medikament gegen arterielle Hypertonie ein.

Die Frage nach Drogenkonsum wurde verneint. Sie hat kei

Die Familienanamnese ergab, dass ihre Eltern gestorben sind. Ihre Vater litt an Epilepsie,
Lungenkarzinom, Ulcus ventrikuli und wurde eine Prostata Operation durchgeführt. Sie hat zwei
gesunde Bruder.

Die Verdachtsdiagnose lautet: akuter Myokardinfarkt (AMI)

Die Differenzialdiagnose lautet: -Gastritis, - Pneumothorax, - Lungenembolie

Weitere Untersuchungen: -Vitalparameter, -EKG, -Laboruntersuchung, -Blutbild, -Troponin, -CK-MB

mögliche Fragen;

1. Sie haben gesagt Ihre Verdactsdiagnose ist akuter Myokardinfarkt ja? Warum ? (Warum
vermuten Sie die Diagnose akuter Myokardinfarkt?)

- Wegen der karakteristichen symtomatik z.B. retrosternaler Schmerzen, länger als 30 Minuten
besteht, der bei Belastung plötzlich auftritt, in den linken Arm, Kiefer und die Halsseit ausstrahlt.

3. Was machen Sie mit einem akuter Myokardinfarkt-Patienten?

-Ass 500 mg und/oder Clopitrogel 300 mg, -Heparin(5.000 IE), -Beta-Blocker, -Angiografie,
-Bypassoperation

4.Welche wichtige Untersuchungen sind für die Differentialdiagnose ?

-Vitalparameter, - Troponin T, - CK-MB, -EKG, -Angopgraphie

5. Was machen Sie mit dem Patientin? Schicken Sie den nach Hause oder behalden Sie den hier?

- Nach dem Untersuchungen wir behandeln die Patientin im Krankenhaus und wir würden einen
kardiologische Konsil machen. Weiteren wir machen einen Planifikation über Angiographie und
Bypassoperationen.

 CK-MB(Creatinkinase-Muskel Brein); Die CK-MB ist ein Isoenzym der Creatinkinase