Sie sind auf Seite 1von 74

multitronic®

Service Training
09/99
multitronic®

Service Training
09/99
multitronic®

Primärscheibensatz
Grundprinzip
(Scheibensatz 1)
Sekundärscheibensatz
(Scheibensatz 2)

Antrieb

Abtrieb

Schmal

228_043

Breit
Service Training
09/99
multitronic®

multitronic® für höchsten Komfort

Regelkennfeld

Durch die Antriebsdrehzahl-Regelung


variiert die Höchstgeschwindigkeit in
6000
1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang 6. Gang Abhängigkeit der Fahrwiderstände.

5000

4000
Nicht nutzbarer Den Fahrwiderständen entsprechend
Bereich muß die längste Übersetzung früher
Motordrehzahl 1/min

3000 oder später verlassen werden.

2000

Schaltkennlinien tiptronic 01J


1000

Ökonomischste Kennlinie
228_072
50km/h 100km/h 150km/h 200km/h 250km/h
Sportlichste Kennlinie

Fahrgeschwindigkeit vmax = ca. 235 km/h

Übersetzungsdiagramm multitronic® 01J 01J (DZN) i-Variator i-gesamt vmax bei 6000/min Die Geschwindigkeiten wurden mit
1. Gang 2.400 12.713 ca. 55 km/h einem Radumfang von 1930 mm
im Audi A6 2,8-l-V6 mit 142 kW
errechnet ( Reifen 205/55-16).
2. Gang ca. 1.42 ca. 7.50 ca. 92 km/h
Die Höchstgeschwindigkeit ist mit
3. Gang ca. 0.98 ca. 5.20 ca. 134 km/h 235 km/h angegeben.
4. Gang ca. 0.76 ca. 4.00 ca. 174 km/h
* theoretische Geschwindigkeit
5. Gang ca. 0.55 ca. 2.90 *ca. 239 km/h
6. Gang 0.400 2.119 *ca. 337 km/h

Service Training
09/99
multitronic®

multitronic®/tiptronic

228_015

228_007

228_038
228_016

Service Training
09/99
multitronic®

multitronic® für maximale Dynamik

1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang Nicht nutzbarer Bereich bei


6000 5. Gang Stufengetrieben

5000
Schaltkennlinien 01V

4000 Ökonomischste Kennlinie


Sportlichste Kennlinie
Motordrehzahl 1/min

3000

2000

1000

50km/h 100km/h 150km/h 200km/h 250km/h


228_073
Fahrgeschwindigkeit

Übersetzungsvergleich: 01V (DEU) i-Gang i-gesamt vmax bei 6000/min Die Geschwindigkeiten wurden mit
1. Gang 3.665 11.713 ca. 59 km/h einem Radumfang von 1930 mm
• 5-Gang-Automatikgetriebe 01V errechnet (Reifen 205/55-16).
(Getriebekennbuchstabe DEU) 2. Gang 1.999 6.389 ca. 109 km/h
Die Höchstgeschwindigkeit wird im
3. Gang 1.407 4.498 ca. 154 km/h 4. Gang erreicht und ist mit 229 km/h
• multitronic® 01J 4. Gang 1.000 3.196 ca. 217 km/h angegeben.
(Getriebekennbuchstabe DZN) 5. Gang 0.742 2.371 *ca. 293 km/h * theoretische Geschwindigkeit

Service Training
09/99
multitronic®

multitronic® für geringen Kraftstoffverbrauch

1. Gang 2. Gang 3. Gang 4. Gang 5. Gang Ökonomischste Kennlinie


6000
Sportlichste Kennlinie

5000 Übersetzungsstufen 01W

4000
Drehzahlreduzierung im
ökonomischen Fahrbereich
Motordrehzahl 1/min

01W
3000

01J Beispiel 130 km/h


2000

1000

228_074
50km/h 100km/h 150km/h 200km/h 250km/h

Fahrgeschwindigkeit 130 km/h vmax = ca. 235 km/h

Übersetzungsvergleich: 01W (DHY) i-Gang i-gesamt vmax bei 6000/min Die Geschwindigkeiten wurden mit
1. Gang 3.500 12.950 ca. 54 km/h einem Radumfang von 1930 mm
• 5-Gang-Handschaltgetriebe 01W errechnet (Reifen 205/55-16).
(Getriebekennbuchstabe DHY) 2. Gang 1.944 7.193 ca. 97 km/h
Die Höchstgeschwindigkeit ist mit
3. Gang 1.300 4.810 ca. 144 km/h 234 km/h angegeben.
• multitronic® 01J 4. Gang 0.943 3.489 ca. 199 km/h * theoretische Geschwindigkeit
(Getriebekennbuchstabe DZN) 5. Gang 0.789 2.919 *ca. 238 km/h

Service Training
09/99
multitronic®

Das Getriebe-Konzept

Rückwärtskupplung
Schwungrad-
Vorgelegestufe
Dämpfereinheit

Variator mit Kette

228_003

Planetenradsatz Hydraulisches Getriebe-


Steuergerät steuergerät
Vorwärtskupplung

Service Training
09/99
multitronic®

Technische Daten

Bezeichnung: multitronic®
01J
Werksbezeichnung: VL 30
Kennbuchstabe: DZN
Maximal übertragbares Drehmoment: bis 310 Nm
Übersetzungsbereich des Variators: 2,40 - 0,40
Spreizung (Übersetzungsbandbreite): 6
Übersetzung Vorgelegestufe: 51/46 = 1,109
Übersetzung Achsantrieb: 43/9 = 4,778
Betriebsdruck der Ölpumpe: max. ca. 60 bar
Fördermenge der Ölpumpe: 10 l/min bei 1000 1/min
ATF für multitronic®: G 052 180 A2

Achsöl für multitronic®: G 052 190 A2


228_001
Getriebeölmengen:
ATF-Neufüllung mit ATF-Kühler und ATF-Filter ca. 7,5 Liter
ATF-Wechselmenge ca. 4,5 Liter
Achsöl ca. 1,3 Liter
Gesamtgewicht (ohne Schwungrad): ca. 88 kg
Gesamtlänge: ca. 610 mm

Service Training
09/99
multitronic®

Schwungrad-Dämpfereinheit

Zweimassen-Schwungrad

228_032 228_004

Dämpfereinheit Schwungrad

Service Training
09/99
multitronic®

Getriebeschnitt

228_040

Service Training
09/99
multitronic®

Die Vorwärtskupplung/Rückwärtskupplung mit Planentenradsatz

Getriebe- Hohlrad
eingangswelle
Planetenräder

Die elektronisch-hydraulisch geregelte


Lamellenkupplung hat gegenüber einem
Drehmomentwandler folgende Vorteile:

• Geringes Gewicht
• Geringer Bauraum
• Anpassung der Anfahrcharakteristik an die
Fahrsituation
Vorwärtskupplung/ • Anpassung des Kriechmoments an die
Rückwärtskupplung mit Fahrsituation
Planetenradsatz • Schutzfunktion bei Überlastung oder
Mißbrauch

Antrieb Scheibensatz 1
(Vorgelegestufe)

Planetenradträger
Vorwärtskupplung

228_005

Rückwärtskupplung

Service Training
09/99
multitronic®

Planentenradsatz mit Kupplungen

Stahl- und Belaglamellen Planetenradträger mit Planetenrädern


Vorwärtskupplung Planetenrad 1
Antrieb Planetenradträger
Scheibensatz 1
Getriebeeingangswelle Planetenrad 2
(Vorgelegestufe)
Sonnenrad
Hohlrad

228_008

228_033

Getriebeeingangswelle mit Sonnenrad


Stahl- und Belaglamellen Hohlrad
Rückwärtskupplung

Service Training
09/99
multitronic®

Kraftverlauf bei Vorwärtsfahrt/Kraftverlauf bei Rückwärtsfahrt

Vorwärtskupplung Rückwärtskupplung

Planetenradsatz Hohlrad

228_010
228_009
Öldruck für Kupplung Öldruck für Kupplung
Drehmomentfluss Drehmomentfluss

Service Training
09/99
multitronic®

Die Kupplungsregelung - Der Anfahrvorgang

Fahrpedalwert 100% + Kickdown Fahrpedalwert 100%


100 100

80 80

60 60

40
40

20
20

0
0

4000
6000

Drehzahl
3000
5000
2000

4000
1000
Drehzahl

3000
0
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
2000
Zeit in Sekunden 228_052
1000

100
0
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Zeit in Sekunden 228_054 80


Fahrpedalwert 60%
60

40

Fahrpedalwert 20

0
Motordrehzahl
4000

Motor-Solldrehzahl 3000
Drehzahl

Antriebsdrehzahl Scheibensatz 1 2000

1000

0
Abtriebsdrehzahl Scheibensatz 2 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Zeit in Sekunden 228_053

Service Training
09/99
multitronic®

Elektronische Regelung/Hydraulische Steuerung

G193
RK
HS

P RN D
VK

SIV KSV

VSTV

N215

228_011

228_075

N215
ATF drucklos Vorsteuerdruck
Kupplungsdruck Steuerdruck
Versorgungsdruck In den Ölsumpf
Service Training
09/99
multitronic®

Sicherheitsabschaltung

Belüftet zum Ölsumpf/drucklos

Kupplungsdruck

HS Versorgungsdruck

VK
Vorsteuerdruck
P RN D

KSV Steuerdruck

SIV
In den Ölsumpf

N88

228_082

Service Training
09/99
multitronic®

Creep-Regelung

G193 G193
G194 G194

228_013 228_012
Bremse nicht Bremse
betätigt betätigt

40 Nm 15 Nm

Service Training
09/99
multitronic®

Die Mikroschlupfregelung

Kupplung geschlossen

300

250

200 Bereich der Mikroschlupfregelung


Motormoment in Nm

150

Bereich der Adaption während der


100
Mikroschlupfregelung bis
ca. 160 Nm
50

0
0 1000 2000 3000 4000 5000 6000 7000
ca. 1800 1/min Motordrehzahl in 1/min
228_092

Service Training
09/99
multitronic®

Adaption der Kupplungsregelung

Der Reibwert ist von folgenden Faktoren Die Adaption im Teillastbereich ...
abhängig:
... erfolgt während der Mikroschlupfregelung.
• Getriebeöl (Qualität, Alterung, Verschleiß) In diesem Betriebsbereich vergleicht das
Getriebesteuergerät das Motormoment (vom
• Getriebeöltemperatur Motorsteuergerät) mit dem Steuerstrom zum
• Kupplungstemperatur N215 und speichert die Werte ab. Die
• Kupplungsschlupf aktuellen Daten werden zur Berechnung der
neuen Kennlinien herangezogen (siehe
Mikroschlupfregelung).

Die Adaption während der Creep-Regelung


(Bremse betätigt):

Wie bereits erwähnt, wird während der Creep-


Regelung ein definiertes Kupplungsmoment
eingeregelt. Dabei betrachtet das
Getriebesteuergerät das Verhältnis zwischen
dem Steuerstrom (von N215) und dem Wert
des Druckgebers G194 (Anpressdruck) und
speichert die Werte ab. Die aktuellen Daten
werden zur Berechnung der neuen Kennlinien
herangezogen.

Service Training
09/99
multitronic®

Die Kupplungskühlung

Verteilerscheibe

Tellerfeder
Ölteiler mit Tellerfeder und
Anschlagring mit Öffnungen

228_064

Innenteil

Anschlagring
Ölteiler

Rückwärtskupplung
Vorwärtskupplung

Service Training
09/99
multitronic®

Kühlung der Vorwärtskupplung/Kühlung der Rückwärtskupplung

Zylinder

228_014

Öldruck für Kupplung


Ölstrom für Kupplungskühlung

Service Training
09/99
multitronic®

Hydraulische Steuerung der Kupplungskühlung

Zum Handschieber

Vom Kühlerrücklauf

ATF drucklos
SIV

Kühlölstrom

KKV VSTV Öl vom Kühlerrücklauf

Vorsteuerdruck
N215
Steuerdruck

In den Ölsumpf
N88

228_045

Saugstrahlpumpe mit Rückschlagventil

Zu den Kupplungen

Service Training
09/99
multitronic®

Die Vorgelegestufe

Planetenradsatz

Vorgelegestufe

Scheibensatz 1

228_017

Service Training
09/99
multitronic®

Der Variator

Anfahrübersetzung (Underdrive) Endübersetzung (Overdrive)

Drehmomentfühler Anpresszylinder
Kette Tellerfeder
Drehmomentfühler
Scheibensatz 1 Verstellbare Kegelscheibe
Scheibensatz 1

Verstellzylinder

228_019

228_018 Scheibensatz 2
Verstellzylinder
Druckfeder
Anpresszylinder
Scheibensatz 2 Verstellbare
Kegelscheibe

Service Training
09/99
multitronic®

Anpressung Abschleppen

Druck 10 bar

Wirkfläche 50 cm2

Resultierende Kraft
5000 N Tellerfeder im
Scheibensatz 1

Druck 5 bar

Wirkfläche 100 cm2

Resultierende Kraft 228_081


5000 N
228_080

Service Training
09/99
multitronic®

Die Übersetzungssteuerung

G195
Steuergerät für multitronic

G182

N216
228_076

Service Training
09/99
multitronic®

Hydraulische Übersetzungssteuerung

Scheibensatz 1 Scheibensatz 1
Anfahrübersetzung (Underdrive) Endübersetzung (Overdrive)

Scheibensatz 2 Scheibensatz 2

ÜV ÜV

N216 N216
228_083 228_084

VSTV VSTV
Von der Ölpumpe Von der Ölpumpe

Belüftet zum Ölsumpf Vorsteuerdruck


In den Ölsumpf
Ölversorgung Steuerdruck

Service Training
09/99
multitronic®

Der Drehmomentfühler

Nutverzahnung

Rampenschale 2

Rampenschale 2

Rampenschale 1
Scheibensatz 1

Rampenschale 1

Momentenfühlerraum 2
228_021
Momentenfühlerraum 1

228_022
Drehmomentfühlerkolben

Rampenschale 2

Service Training
09/99
multitronic®

Der Drehmomentfühler/Funktion 1

Momentenfühlerraum 1
Steuerkante
Anpresszylinder Anpresszylinder Anpresszylinder

Abströmbohrungen Abströmbohrungen Abströmbohrungen


228_056 228_057 228_058

Service Training
09/99
multitronic®

Der Drehmomentfühler/Funktion 2

Anpressbedarf bei 100%


Drehmomentanforderung

Momentenfühlerraum 2 Momentenfühlerraum 2
Querbohrungen Underdrive Bohrung
100
Bohrung

Anpresskraft in %
75
Overdrive
50

Underdrive
25
Overdrive

0
2,4 1 0,4

Variatorüber- 228_046
setzung
Anpressbedarf bei 25%
Drehmomentanforderung
228_059 228_060
Drehmomentfühlerkolben
Verstellbare Kegelscheibe Anpresskraft

Service Training
09/99
multitronic®

Die Fliehölhaube

Ölspritzbohrung

Fliehölraum

228_061

Anpresszylinder

Scheibensatz 2 Fliehölhaube

Service Training
09/99
multitronic®

Die Kette

Scheibensatz 1

Die Kette ist eine Neuentwicklung und weist


gegenüber den bisher bekannten Kette
„Umschlingungsmitteln“ wie Schubglieder-
band oder Keilriemen folgende Vorteile auf:

• Sehr kleine Laufradien ermöglichen eine


große „Spreizung“ trotz geringer
Baugröße des Variators.
• Großes übertragbares Drehmoment
• Hoher Wirkungsgrad

228_026

Scheibensatz 2

Service Training
09/99
multitronic®

Kette/Aufbau und Funktion


Kegelscheiben des Variators

Wiegedruckstücke

Draufsicht

Laschen

Seitenansicht
228_028

Unterschiedliche
Laschenlängen

228_027

Wiegedruckstücke Wiegegelenk
Service Training
09/99
multitronic®

Die Ölversorgung

Hydraulisches Steuergerät
(Schieberkasten)

Druckrohr zur Saugstrahlpumpe

Ölpumpe

Saugfilter

228_034

Service Training
09/99
multitronic®

Die Ölpumpe

Segmentfedern
Anschlagstift
Dichtrolle

Innensegment Stabfeder

Ölpumpengehäuse

Außensegment

228_035

Mitnehmer Axialscheiben

Service Training
09/99
multitronic®

Der Axialspaltausgleich Der Radialspaltausgleich

Dichtung

Axialscheibe
Innensegment
Ritzel
Hohlrad

Ölpumpengehäuse

228_051

Außensegment
228_049

Axialscheibe Axialscheibe Sichel

Service Training
09/99
multitronic®

Die Saugstrahlpumpe

Ansicht Saugstrahlpumpe Saugstrahlpumpe geschnitten und aufgeklappt

Druckrohr zur
Vorwärtskupplung

Venturi-
228_036
Düse

Druckrohr vom hydraulischen


Steuergerät zur Saugstrahlpumpe Rückschlag-
ventil

228_037
Ansaugstutzen

Überlaufrohr für ATF-Stand

Service Training
09/99
multitronic®

Elektronisch-hydraulische Steuerung

Direkter Steckkontakt
Hydraulisches Steuergerät Getriebesteuergerät

Als Neuheit ist die Zusammenfassung


von Ölpumpe, hydraulischem
Steuergerät (Schieberkasten) und Schaltwelle
Getriebesteuergerät zu einer
kompakten, komplett montierten
Einheit zu nennen.

Handschieber

228_063

Ölpumpe

Service Training
09/99
multitronic®

Dreheinführungen

Dreheinführungen für Scheibensatz 1

Kolbenringe
Ölspritzbohrung für
Fliehölhaube

Kolbenringe

228_085
Dreheinführungen für Scheibensatz 2

Service Training
09/99
multitronic®

Hydraulisches Steuergerät 1

Kupplungs-
kühlventil Druckbegrenzungs-
Verbindung ventil DBV1
zum G193 KKV

Verbindung Mindestdruck Kupplungs-


zum G194 -ventil MDV steuerventil
KSV
Druckbe- Steckverbin-
grenzungs- dung N215
ventil DBV1

N215

228_044 228_047

Steckverbindung N88 N216


Steckverbindung
N88 N216
Vorsteuerdruckventil VSTV

Service Training
09/99
multitronic®

Hydraulisches Steuergerät 2

Volumenstrombegrenzungsventil
Drucksteuerventil
VSBV
(Proportionalventil)
Handschieber HS
Sicherheitsventil
SIV
228_101

Diagramm Drucksteuerventil

Steuerdruck in bar
228_048

0
0 1000

Strom in mA 228_100
Vorspannventil Übersetzungsventil
VSPV ÜV

Service Training
09/99
multitronic®

Schaltwelle und Parksperre

Anlenkung äußerer Schaltmechanismus

Über die Schaltwelle werden folgende


Funktionen ausgeführt:
Schaltwelle Handschieber
• Betätigung des Handschiebers im
hydraulischen Steuergerät und damit die
mechanisch-hydraulische Festlegung des
Fahrzustandes (Vorwärts/Rückwärts/
Neutral) Magnetkulisse
Parksperrenrad
• Betätigung der Parksperre
• Betätigung des Multifunktionsschalters
zur elektrischen Erkennung der Rastkulisse
Wählhebelstellung Triebling

Scheibensatz 2

Rastgestänge
228_065

Parksperrenklinke

Service Training
09/99
multitronic®

Manteldichtringsystem

Manteldichtring

O-Ring

228_062

Doppelwellendichtring

Service Training
09/99
multitronic®

Getriebegehäuse/Leitungs- und Dichtsysteme


Differenzdruckventil DDV1 Axialdichtelement
mit ATF-Sieb 1

Druckrohr zur
Vorwärtskupplung

Druckrohr zur Rückwärts-


kupplung

Innenteil

Nut für Doppelwellendichtring

228_041

ATF-Stand

Ölablassschraube Rücklaufrohr vom ATF-Kühler


Saugfilter mit Spritzdüsen für Kette und
Saugstrahlpumpe Scheibensätze
ATF-Kontrollschraube Druckrohr zur
Leckölbohrung Saugstrahlpumpe
Service Training
09/99
multitronic®

Hydraulikplan Erklärungen zum Hydraulikplan


(Wählhebelstellung P und Motor aus)
Differenzdruckventil DDV1
DBV1 Druckbegrenzungsventil 1 und ATF-Sieb 1
Scheibensatz 1 DBV2 Druckbegrenzungsventil 2
DDV1 Differenzdruckventil 1
DDV2 Differenzdruckventil 2
DBV2 Scheibensatz 2
F ATF-Filter

HS Handschieber

K K ATF-Kühler
DDV1 KKV Kupplungskühlventil
KSV Kupplungssteuerventil
DDV2 F S1
MDV Mindestdruckventil
MP1 Messpunkt für Anpressdruck
(erfasst über G194)
MP2 Messpunkt für Kupplungsdruck
(erfasst über G193)
SB 228_071
MP1 N88 Magnetventil 1 (Kupplungskühlung/
S2 Sicherheitsabschaltung)
ÜV N215 Druckregelventil -1- für autom.
1 Getriebe (Kupplung) Rücklaufrohr vom ATF-
VSPV N216 Druckregelventil -2- für autom. Kühler
N216 Getriebe (Übersetzung)

P Ölpumpe
PRND Wählhebelstellungen Druckbegrenzungsventil DBV2 im
RK HS VSBV Getriebegehäuse
DBV1 RK Rückwärtskupplung

MP2 S1 ATF-Sieb 1
P RN D S2 ATF-Sieb 2
S3 S3 ATF-Sieb 3
1 Zur Fliehölhaube
VK SB 4 Spritzbohrungen zur Schmierung/ 2 Zu den Kupplungen
KSV Kühlung der Scheibensätze
SIV SF ATF-Saugfilter
P SIV Sicherheitsventil
KKV VSTV SSP Saugstrahlpumpe

ÜV Übersetzungsventil in den Ölsumpf


N88 N215
VK Vorwärtskupplung
MDV VSBV Volumenstrombegrenzungsventil
VSPV Vorspannventil Hydraulisches Steuergerät
VSTV Vorsteuerdruckventil

2 228_039 Fahrzeug-Peripherie
SF
SSP

Service Training
09/99
multitronic®

ATF-Kühlung

Fahrzeug-Peripherie
ATF-Kühler
ATF-Filter Rücklauf

DDV2
Zum hydraulischen
Steuergerät ATF-Filter

multitronic®

DBV2 S1
DDV1
von Scheiben- 228_090
satz1
Vorlauf

Vorlauf

Rücklauf

Service Training
09/99
multitronic®

Steuergerät für multitronic J217

25-polige Steckverbindung Geber für Getriebeöl-


Geber für Getriebeausgangsdrehzahl temperatur G93
G195 und Geber -2- für
Steuergerät für multitronic J217
Getriebeausgangsdrehzahl G196 Geber für
Getriebeeingangs-
drehzahl G182
(1 Hall-Sensor)
Steckkontakt für N215
Multifunk-
tionsschalter
Geber -1- für F125
Hydraulikdruck,
autom. Getriebe Steckkontakt für N216 228_077
G193 (verdeckt durch G182)
(Kupplungsdruck)
228_055 Multifunktions-
schalter F125
Geber -2 - für Geber für Getriebe- (4 Hall-Sensoren)
Hydraulikdruck, autom. eingangsdrehzahl G182 Geber für
Getriebe G194 Getriebeausgangsdrehzahl G195
(Anpressdruck) und Geber -2- für
Getriebeausgangsdrehzahl G196
(2 Hall-Sensoren)
Steckkontakt für N88

Service Training
09/99
multitronic®

Störungsanzeige

1. Der Fehler wird abgespeichert und ein Ersatzprogramm ermöglicht die Weiterfahrt
(zum Teil mit Einschränkungen). Dem Fahrer wird dieser Zustand nicht signalisiert, da
er weder für die Fahrsicherheit noch für die multitronic® kritisch ist. Wenn überhaupt,
bemerkt der Fahrer anhand des Fahrverhaltens den Fehler und sucht automatisch einen
Audi-Service-Partner auf.
228_102

2. Wie unter Punkt 1. beschrieben, zusätzlich signalisiert die Wählhebelpositionsanzeige


durch invertierte Darstellung der Anzeige, dass ein Fehler vorliegt. Der Zustand ist für
die Fahrsicherheit oder für die multitronic® noch nicht kritisch. Aber der Fahrer soll
sobald als möglich einen Audi-Service-Partner aufsuchen, um den Fehler beheben zu
lassen.

228_103

3. Wie unter Punkt 1. beschrieben, zusätzlich signalisiert die Wählhebelpositionsanzeige


durch eine blinkende Anzeige, dass ein Fehler vorliegt. Der Zustand ist für die
Fahrsicherheit oder für die multitronic® kritisch. Daher soll der Fahrer umgehend einen
Audi-Service-Partner aufsuchen, um den Fehler beheben zu lassen.

228_104

Service Training
09/99
multitronic®

Sensoren - G182/G195/G196

Geber für Getriebeeingangs-


Geber für Getriebeausgangs- drehzahl G182
drehzahl G195 und G196

Geberrad für G195


und G196
Geberrad für
G182

228_078

Service Training
09/99
multitronic®

Erkennung der Drehrichtung

Vorwärtsfahrt

High
G195
Low

High
Geberrad G196
Low
G195 G196 228_110

N S N S N Drehrichtung Geberrad

25%
Rückwärtsfahrt
228_109

1 Phase = 100% High


G195
Low
Signal der Geber G195/G196

High
G196
Low
228_111

Drehrichtung Geberrad

Service Training
09/99
multitronic®

Sensoren - G193/G194

228_093 228_094

Geber -2- für Hydraulikdruck, autom.


Geber -1- für Hydraulikdruck, Getriebe G194
autom. Getriebe G193

Service Training
09/99
multitronic®

Sensoren - F125

Schaltwelle
Schaltkombinationen

Hall-Sensoren
A B C D
Wählhebelstellung Schaltkombinationen
P 0 1 0 1
zwischen P-R 0 1 0 0
Magnetkulisse R 0 1 1 0
zwischen R-N 0 0 1 0
N 0 0 1 1
zwischen N-D 0 0 1 0
D 1 0 1 0

Fehler 0 0 0 0
Fehler 0 0 0 1
Fehler 0 1 1 1
Fehler 1 0 0 0
Fehler 1 0 0 1
Fehler 1 0 1 1
Fehler 1 1 0 0
Fehler 1 1 0 1
Fehler 1 1 1 0
Fehler 1 1 1 1

Zur Tabelle Schaltkombinationen siehe Reparaturleitfaden!


228_095

4 Hall-Sensoren A, B, C, D

Service Training
09/99
multitronic®

Sensoren - G93

Geber für Getriebeöltemperatur G93

Zum Schutz der Bauteile wird ab einer


Getriebeöltemperatur von ca. 145 °C die
Motorleistung reduziert.
Bei weiterhin steigender Temperatur wird die
Motorleistung mehr und mehr reduziert
(möglich bis zur Leerlaufdrehzahl).

Störungsanzeige: Blinkend

228_077

Service Training
09/99
multitronic®

Information „Bremse betätigt“

Motorsteuergerät J220
Die Information „Bremse betätigt” wird für
folgende Funktionen benötigt:
• Für die Funktion der Wählhebelsperre
Magnet für Wählhebelsperre
• Für die Creep-Regelung
N110 im Wählhebelbock
Bremslichtschalter F/F47 CAN • Für das dynamische Regelprogramm (DRP)

Getriebesteuergerät J217 228_107

Service Training
09/99
multitronic®

Information „Kickdown“

Kickdown-
Bereich

Fahrpedalmodul Motorsteuergerät J220


Fahrpedalweg G79/G185
5,0
Signalspannung in V

G79
CAN

G185

0
228_108
20 % 40 % 60 % 80 % 100 % 228_106
Fahrerwunschmoment

Getriebesteuergerät J217
Vollastanschlag
mechanisch
Fahrpedal
Endanschlag

Service Training
09/99
multitronic®

Sensoren - F189

Leuchtdioden Schalter für tiptronic F189


3 Hall-Sensoren C, B, A

Wählhebelkulisse

-
+

D
N
R
P
Leiterplatine für
Wählhebelkulisse

Magnet für Hall-Sensoren

228_079
4 Hall-Sensoren für
Wählhebelstellung

Service Training
09/99
multitronic®

CAN-Informationsaustausch multitronic®

Getriebesteuergerät Motorsteuergerät
Motormoment SOLL Motordrehzahl
Leerlaufsolldrehzahl Leerlaufsolldrehzahl
Freigabe Adaption - Leerlauffüllungsregelung Motormoment IST
Schubabschaltunterstützung Kühlmitteltemperatur
Kupplungsschutz Kickdown-Information
Kupplungs-Status Fahrpedalstellung
Kupplungsmoment Bremslichtschalter
Schaltvorgang aktiv/nicht aktiv Bremspedalschalter
Kompressor ausschalten Ansauglufttemperatur
Wählhebelstellung/Fahrstufe GRA-Status
Fahrzeuggeschwindigkeit GRA-Sollgeschwindigkeit
Ganganzeige Höheninformation
momentaner Gang bzw. Zielgang Klimakompressor-Status
Codierung im Motorsteuergerät Notlaufprogramme (Infos über Eigendiagnose)

CAN-Antrieb High

CAN-Antrieb Low
Notlaufprogramme (Infos über Eigendiagnose)
On-Board-Diagnose-Status

ESP-Steuergerät
ASR-Anforderung
MSR-Anforderung
Informationen, die vom Getriebesteuergerät ABS-Bremsung
gesendet werden. EDS-Eingriff
ESP-Eingriff
Informationen, die vom Getriebesteuergerät Radgeschwindigkeit VL
empfangen und ausgewertet werden. Radgeschwindigkeit VR
Radgeschwindigkeit HL
Radgeschwindigkeit HR

Service Training
09/99
multitronic®

Zusatzsignale/Schnittstellen

Bei der multitronic® sind zum Informationsaustausch per CAN-Bus zusätzlich folgende
Schnittstellen vorhanden:

Pin 15 Signal für Motordrehzahl

Pin 6 Signal für Ganganzeige

Pin 5 Signal für Fahrgeschwindigkeit

Pin 2 Diagnose- und Programmier-Schnittstelle

Pin 13 Signal für tiptronic (Erkennung)

Pin 12 Signal für tiptronic (Rückschaltung)

Pin 14 Signal für tiptronic (Hochschaltung)

Service Training
09/99
multitronic®

Signal für Ganganzeige

Trigger-Linie

Messtechnik Auto-Betrieb

5 V/Div.= 50 ms/Div.

T Wählhebel- Messtechnik Auto-Betrieb


stellung P
5 V/Div.= 50 ms/Div.

1. 2. 3. 4. 5. 6.
228_118
Gang

228_117

Trigger-Linie
Wählhebel- Wählhebel- Wählhebel-
stellung R stellung N stellung D

Service Training
09/99
multitronic®

Funktionsplan
Bauteile Verbindungen und Zusatzsignale
U Zum tiptronic-Lenkrad (Option)
F Bremslichtschalter V Von Klemme 58d
F125 Multifunktionsschalter W Zu Rückfahrleuchten
Klemme 15 Klemme 30 F189 Schalter für tiptronic X Zündanlaßschalter Klemme 50
G93 Geber für Getriebeöltemperatur Y Zum Anlasser Klemme 50
J226 G182 Geber für Z Von Klemme 30 über Sicherung
228_030 Getriebeeingangsdrehzahl 1 CAN-Antrieb Low
- + N110 G193 Geber -1- für Hydraulikdruck, 2 CAN-Antrieb High
autom. Getriebe (Kupplungsdruck) 3 Signal für Ganganzeige
G194 Geber -2- für Hydraulikdruck, 4 Signal für Fahrgeschwindigkeit
V
P autom. Getriebe (Anpressdruck) 5 Signal für Motordrehzahl
S S R + F189 G195 Geber für 6 K-Diagnoseanschluss
W X Y N Getriebeausgangsdrehzahl
D G196 Geber -2- für Getriebeausgangs-
Z – drehzahl
U N88 Magnetventil 1
U (Kupplungskühlung/
F U Sicherheitsabschaltung)
N110 Magnet für Wählhebelsperre
1 2 3 4 5 6 N215 Druckregelventil -1- für autom.
Getriebe (Kupplungsregelung)
N216 Druckregelventil -2- für autom.
Getriebe (Übersetzungsregelung)
J217 Steuergerät für multitronic
N88 N216 N215 Farbcodierung
J226 Relais für Anlasssperre und
Rückfahrlicht
7
S Sicherungen = Eingangssignal

= Ausgangssignal
ϑ
P P J217
G194 G193 G93 = Plus
7 Im hydraulischen Steuergerät
verbaut = Masse

G182 G195 G196 F125 multitronic® = Bidirektional

= CAN-Antrieb
31 31

Service Training
09/99
multitronic®

Dynamisches Regelprogramm (DRP)

Fahrverhalten Fahrzustand Fahrstreckenprofil


ökonomisch/sparsam Beschleunigung bergauf
leistungsorientiert/sportlich Verzögerung bergab
konstante Geschwindigkeit eben

Auswertung der Signale vom Auswertung der Fahr- Auswertung der Fahr-
Fahrpedalmodul geschwindigkeit und der geschwindigkeit und der
Betätigungsgeschwindigkeit Geschwindigkeitsänderungen Geschwindigkeitsänderungen
und Stellung des Fahrpedals (G195) (G195)

Berechnung der Soll-Antriebsdrehzahl (Scheibensatz 1, G182)

Einflussfaktoren
(z. B. Motorwarmlauf)

Übersetzungssteuerung

Ergebnis
Ist-Antriebsdrehzahl
(und somit Motordrehzahl)

Service Training
09/99
multitronic®

DRP-Funktion 1

Kickdown-Beschleunigung Vollast-Beschleunigung
6000 100 200 6000 100 200
80 80
5000 60 5000 60
150 150
40 40
4000 20 4000 20
0 100 0 100
3000 3000

50 50
2000 2000

1000 0 1000 0
Zeit 228_119 Zeit 228_124

Motordrehzahl 1/min

Fahrpedalwert in %

Geschwindigkeit in km/h

Service Training
09/99
multitronic®

DRP-Funktion 2

Teillast-Beschleunigung 80% Fahrpedalwert Drehzahlverhalten bei schnellen Änderungen des Fahrpedalwertes


6000 100 200
6000 100 200
80
80
5000 60
5000 60
150
150
40
40
4000 20
4000 20
0 100
0 100
3000
3000

50
50 2000
2000

1000 0
1000 0
Zeit 228_122 Zeit 228_123

Motordrehzahl 1/min

Fahrpedalwert in %

Geschwindigkeit in km/h

Service Training
09/99
multitronic®

DRP-Funktion 3

Beschleunigung bei ökonomischer Fahrweise Beschleunigung mit reduziertem Fahrpedalwert


6000 100 200 6000 100 200

80 80

5000 60 5000 60
150 150
40 40

4000 20 4000 20

0 100 0 100

3000 3000

50 50
2000 2000

1000 0 1000 0
Zeit 228_122 Zeit 228_123

Motordrehzahl 1/min

Fahrpedalwert in %

Geschwindigkeit in km/h

Service Training
09/99
multitronic®

Drehzahlanstieg bei Bergfahrt Drehzahlanstieg bei Bergabfahrt

15% Steigung
5% Steigung

Motordrehzahl
Motordrehzahl

228_091 228_097
Geschwindigkeit Geschwindigkeit

Kennlinie ohne Steigung 2. Mal Bremse betätigen, Motordrehzahl steigt weiter,


erhöhte Schleppmomentausnutzung

Erhöhung der Motordrehzahl bei 5%


Steigung in Bergfahrt 1. Mal Bremse betätigen, Motordrehzahl steigt,
Motorbremswirkung erhöht sich

Service Training
09/99
multitronic®

Abschleppen

Um das Abschleppen zu ermöglichen, sind im Variator konstruktive Maßnahmen


getroffen worden (Näheres im Kapitel „Der Variator”).

Beim Abschleppen eines Fahrzeuges mit multitronic® sind folgende Bedingungen


einzuhalten:

• Der Wählhebel muss in Position „N” sein.

• Die Geschwindigkeit darf 50 km/h nicht überschreiten.

• Es darf nicht weiter als 50 km abgeschleppt werden.

Beim Abschleppen wird die Ölpumpe nicht angetrieben und die Schmierung der
rotierenden Bauteile fällt aus.

Deshalb ist unbedingt darauf zu achten, dass die vorher genannten Bedingungen
eingehalten werden, da es sonst zu schweren Getriebeschäden kommen kann.

Ein Anschleppen zum Starten des Motors (z. B. Batterie zu schwach) ist nicht
möglich.

Service Training
09/99
multitronic®

Update-Programmierung 1

Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik
01J927156J
V30 01J 2.8l 5V RdW 1000
Diagnosefunktion Codierung 00001
auswählen Betriebsnummer 12345
02 - Fehlerspeicher abfragen
03 - Stellglieddiagnose
04 - Grundeinstellung
05 - Fehlerspeicher löschen
06 - Ausgabe beenden
07 - Steuergerät codieren
08 - Messwerteblock lesen
09 - einzelnen Messwert lesen
10 - Anpassung
11 - Login-Prozedur
Update-Programmierung

Messtechnik Sprung Drucken Hilfe 228_096


228_086

Service Training
09/99
multitronic®

Update-Programmierung 2

Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik


Update-Programmierung 01J927156J Update-Programmierung 01J927156J
V30 01J 2.8l 5V RdW 1000 V30 01J 2.8l 5V RdW 1000
Programmierung kann Codierung 00001 Programmierung läuft Codierung 00001
durchgeführt werden Betriebsnummer 12345 Betriebsnummer 12345
ACHTUNG! Übertragene Daten in %
Die im Steuergerät abgelegte Programmversion wird gelöscht.
Die neue Version 0244 wird programmiert.
Dauer des Löschvorgangs und der Programmierung ca. 8 Minuten.

In der Steuergeräteidentifikation kann sich die Teilenummer ändern. Die


fahrzeugspezifischen Daten (Codierung, Anpassung etc.) gehen verloren
und müssen nach erfolgreicher Programmierung aktualisiert werden.

Nach Betätigung der Weiterschalttaste kann der Vorgang nicht mehr


abgebrochen werden.

Ausschalten der Zündung bzw. Abziehen des Diagnosesteckers während


der Programmierung kann zum Tausch des Steuergerätes führen!

Messtechnik Sprung Drucken Hilfe

228_087 228_088

Service Training
09/99
multitronic®

Update-Programmierung 3

Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik


Update-Programmierung 01J927156J Update-Programmierung 01J927156J
V30 01J 2.8l 5V RdW 1000 V30 01J 2.8l 5V RdW 1000
Programmierprotokoll Codierung 00001 Codierung 00001
Betriebsnummer 12345 Fehlerspeicher löschen
Betriebsnummer 12345
Erweiterte Identifikation alt Erweiterte Identifikation neu
01J927156J 01J927156J Durch die Programmierung kommt es zu Fehlereinträgen in nicht
V30 01j 2.8l 5V RdW 1000 V30 01j 2.8l 5V RdW 1100 beteiligten Steuergeräten. Die Fehlerspeicher aller im Fahrzeug verbauten
Codierung 00001 Codierung 00001 Steuergeräte müssen gelöscht werden.
Betriebsnummer 19492 Betriebsnummer 19492
Gerätenummer 128 Gerätenummer 128 Mit der Weiterschalttaste werden die Fehlerspeicher automatisch
Importeursnummer 111 Importeursnummer 111 gelöscht.

Programmierstatus Mit der Zurückschalttaste werden die Fehlerspeicher nicht gelöscht.


Status kein Fehler
Zähler Programmierversuche 1
Zähler erfolgreiche Versuche 1
Programmiervorbedingungen erfüllt

Meßtechnik Sprung Drucken Hilfe Meßtechnik Sprung Drucken Hilfe

228_089 228_087

Service Training
09/99
multitronic®

Update-Programmierung 4

Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik


Update-Programmierung 01J927156J Update-Programmierung 01J927156J
V30 01J 2.8l 5V RdW 1000 V30 01J 2.8l 5V RdW 1000
Fehlerspeicher sind gelöscht Codierung 00001
Funktion beendet Betriebsnummer 12345 Bitte Zündung aus- und wieder einschalten!

Fahrzeugsysteme mit gelöschtem Fehlerspeicher:

02 - Getriebeelektronik
25 - Wegfahrsperre Zur Weiterarbeit benötigt das Steuergerät einen
Zyklus Zündung aus/ein.

Funktion beendet! Erst nach Aus- und Einschalten der Zündung den Knopf
Weiter betätigen.

Weiter

Sprung Drucken Hilfe Sprung Drucken Hilfe

228_098 228_099

Service Training
09/99
multitronic®

Update-Programmierung 5

Fahrzeug-Eigendiagnose 02 - Getriebeelektronik
01J927156J
V30 01J 2.8l 5V RdW 1000
Diagnosefunktion Codierung 00001
auswählen Betriebsnummer 12345
Update-Programmierung

Sprung Drucken Hilfe

228_126

Service Training
09/99
multitronic®

Spezialwerkzeuge/Betriebseinrichtungen 1

Getriebe-Anhängevorrichtung

Prüfbox
Dichtringauszieher

1
2
3
4
5
7 6
8
9
10
11
13 12
14
15
16
17
19 18

228_066
20
21
22
23
25 24

228_125

Service Training
09/99
multitronic®

Sonderwerkzeuge/Betriebseinrichtungen 2

ATF-Befüllsystem

Druckstück
Justierplatte

228_068 228_069

228_070

Service Training
09/99