Sie sind auf Seite 1von 2

BFI81-03.1 Fallstudie T-CASE1 FI 27.07.

2017
Das Projekt ist auf der Grundlage der vorliegenden Fallstudie TCASE in den Teilen, die das Finanzwesen
betreffen durchzuführen.

Die Prozesse, welche die Logistik, Personalwirtschaft und Controlling betreffen, werden in diesem Projekt
nicht bearbeitet.

Die Unterlage TCASE geht von einem „Schulungssystem“ mit IDES-Mandant aus. Alle Projektgruppen (3
Gruppen) arbeiten auf einem Projektmandanten, in diesem sind die angegebenen Organisationseinheiten,
IMG-Einstellungen und Stammdaten anzulegen. Die User bleiben wie gewohnt bei septrain-01 bis septrain-
13.

Bei der Konfiguration der erforderlichen Geschäftsprozesse sind alle entsprechenden Hinweise aus TCASE1
zu berücksichtigen. Dazu gehören u.a. die Erläuterungen zur Unternehmensstruktur und Stammdaten (ab
Seite 17), die Erläuterungen zum Prozessbereich FI (ab Seite 104) und die Geschäftsprozesse (ab Seite
107).

Die fehlende CO-Organisationseinheiten und Stammdaten des Gemeinkostencontrollings (Kostenarten und


Kostenstellen) sind, soweit diese für FI-Buchungen notwendig sind, anzulegen. Dies gilt auch für die
benötigten Profitcenter. (ab Seite 24)

Zur Demonstration der Funktionsfähigkeit sollen die beschriebenen Geschäftsprozess-Prototypen und die
zusätzlichen Kundenwünsche genutzt werden. Welche Geschäftsprozesse von welcher Projektgruppe
mindestens präsentiert werden sollen, wird rechtzeitig festgelegt.

Das Projekt sollte in folgenden Phasen ausgeführt werden:

1 1. Analyse der Unterlagen


2 2. Projektorganisation (wer macht was und wann?)
3 3. Definition der Unternehmensstrukturen
4 4. Erstellen der Geschäftsprozesse
5 5. Test der Prototypen
6 6. Präsentation der Ergebnisse

Die Präsentation der Ergebnisse und deren Bewertung erfolgt am 09. August 2017 (es sind für jedes
Teammitglied ca. 10 Minuten zu berücksichtigen). Die genauen Zeiten werden rechtzeitig vom
Lenkungsausschuss in Abstimmung mit den Projektgruppen festgelegt.

Zur Beratung des aktuellen Projektfortschritts und evtl. Kundennachforderungen wird täglich einmal jede
Projektgruppe vom Mitglied des Lenkungsausschusses konsultiert.

Abzugeben sind zur Übungseinheit 1 „Planung“ eine kurze Dokumentation der Projekt-Planung (zeitliche
Gliederung des Projektes, Verteilung der Aufgaben auf die Teammitglieder, von der Aufgabenstellung
abweichende Festlegungen, ) und zum Tag vor der Präsentation die Präsentationsunterlage (wer übernimmt
welche Aufgaben / präsentiert welchen Geschäftsprozess …), die Dateien sind, zum festgelegten Termin, per
Übungseinheit an den Lenkungsausschuss zu übergeben.

Zum Informationsaustausch zwischen den Projektgruppen stehen die Zeiten im gemeinsamen Klassenraum
(morgens vor und abends nach der Gruppenarbeit) zu Verfügung, bei Bedarf erfolgen auch weitere
Unterbrechungen der Arbeitsgruppen.

Bewertet werden die kurze Dokumentation der Projekt-Planung (10%), das konfigurierte System (70%) und
die Präsentation (20%). Die Bewertung erfolgt für das Team.
BFI81-03.1 Fallstudie T-CASE1 FI 27.07.2017
Vorabinformationen für die Arbeitsgruppe 01

Gruppenmitglieder:

Fallstudie T-Case für Finanzbuchhaltung

Entwerfen Sie einen Projektplan für Ihre geplanten Arbeitsschritte mit Zeitplan!
Dokumentieren Sie täglich, welche Arbeiten Sie in Ihrer Gruppe durchgeführt haben!

Sie arbeiten mit anderen Gruppen auf demselben Mandanten!

Abweichung zur Seite 18:

Richten Sie für ihre Arbeitsgruppe zwei Buchungskreise ein:

BI## Bike International AG# (Einstellungen analog zum Buchungskreis 0005 - als Vorlage benutzen)

HO## Holding AG#

Beide Buchungskreise sollen mit dem Kostenrechnungskreis 1000 CO Europe verbunden sein, um zumindest
das Gemeinkosten-Controlling (Kostenstellenrechnung) verwenden zu können!

Gruppe 1 = AG1

BI01 Bike International AG1, HO01 Holding AG1

Sobald die Buchungskreise angelegt sind, werden diesen die Einkaufsorganisation BI01 zugeordnet, ebenso
die Verkaufsorganisation BI01. Informieren Sie den Lenkungsausschuss, wenn Sie die Buchungskreise
angelegt haben!

Der Lenkungsausschuss informiert Sie dann, wenn die Logistikbereiche angelegt sind.

Danach können die Einkaufsorganisationsdaten bei den Kreditoren und die Vertriebsbereichsdaten bei den
Debitoren gepflegt werden bzw. geprüft werden, welche Stammdaten den Bereichen Einkauf und Vertrieb
für Kreditoren und Debitoren schon vorhanden sind

Die benötigten Kostenarten, Profitcenter, Kostenstellen und der Innenauftrag sind als Stammdaten zu
pflegen.
Folgende Stammdaten im CO sind dabei ausreichend:

Profit-Center:
T-1001 Produktion AG01, T-2001 Verkauf AG01, T-3001 Zentrale Dienste AG01

Kostenstelle:
T-116001 Zentrale Dienste AG01, 5_1220_01 Car Fleet AG01 (Seite 110 Abweichung!) und für
Buchungskreis HO## die Kostenstelle HOCO##.

Innenauftrag: Messeauftrag AG1 mit Auftragsart 0400 anlegen (entscheiden Sie in der Gruppe, ob Sie den
Auftrag als echtes oder statistisches CO-Objekt anlegen möchten). Notieren Sie die intern vergebene
Nummer des Auftrags!