Sie sind auf Seite 1von 11

Abschtussprüfung Sommer 2009

Fachkraft fur
Lagerlogistik
55 46

Rationeller und Bea rbeitu ngsh inweise


qualitätssichernder 1. Bevor Sie mit der Bearbeitung der Aufgaben beginnen, prüfen Sie
bitte, ob dieser Aufgabensatz die auf dem Deckblatt angegebene
G üteru msch lag Zahl von Aufgaben enthält! Wenden Sie sich bei Unstimmigkeiten
sofort an die Aufsicht! Reklamationen nach Schluss der Prüfung kön-
nen nicht anerkannt werden.
2. Diesem Aufgabensatz liegt ein Lösungsbogen zur Eintragung der
Lösungen bei. Füllen Sie als Erstes die Kopfleiste aus! Tragen Sie lh-
36 Aufgaben ren Namen, Vornamen und die Prüflingsnummer ein ! Verurenden Sie
90 Minuten Prufungszeit nur einen Kugelschreiber, drücken Sie dabei kräftig auf und schrei-
ben Sie deutlich, da lhnen bei unleserlichen Eintragungen Punkte
100 Punkte verloren gehen !
3" Verwenden Sie den Lösungsbogen nicht als Schreibunterlage und
kontrollieren Sie vor dem Abgeben des Lösungsbogens, ob lhre Ein-
tragungen auf der Durchschrift deutlich erscheinen (auch in der
Kopfleiste)!
4. Die Aufgaben können in beliebiger Reihenfolge gelöst werden.
Bei zusammenhängenden Aufgaben mit gemeinsamer Situationsvor-
gabe sollten Sie sich jedoch an die vorgegebene Reihenfolge halten.
5. Die Lösungskästchen für die auf einer Seite abgedruckten Aufgaben
sind auf dem Lösungsbogen jeweils in einer Zeile angeordnet. Tra-
gen Sie in die Lösungskästchen die Kennziffern der richtigen Ant-
worten bzw. bei Offen-Antwort-Aufgaben die Lösungen, zumeist
Lösungsbeträge, ein! Bei Zuordnungs- und Reihenfolgeaufgaben
empfiehlt es sich, die Lösungsziffern zunächst in die hierfür vorgese-
henen Kästchen im Aufgabensatz und erst dann in den Lösungsbogen
von links nach rechts in der richtigen Reihenfolge einzutragen!
6. Die Anzahl der richtigen Lösungsziffern erkennen Sie an der Zahl der
vorged ruckten Lösu n gskästchen.
7. Eine bereits eingetragene Lösun gszitf er, die Sie ändern wollen, strei-
chen Sie bitte deutlich durch. Schreiben Sie die neue Lösungsziffer
ausschließlich unter dieses Kästchen, niemals daneben oder darüber!
8. Als Hilfsmittel ist grundsätzlich ein nicht programmierter, netz-
unabhängiger Taschenrechner oh ne Kommuni kationsmöglichkeit mit
Dritten zugelassen.
9. Für Nebenrechnungen/Hilfsaufzeichnungen können Sie die im
Anschluss an die jeweiligen Aufgaben abgedruckten Rechenkästchen
venruenden. Bewertet werden jedoch nur lhre Eintragungen auf dem
Lösungsbogen

Gemeinsame Prüfungsaufgaben der Industrie- und Handelskammern. Dieser Aufgabensatz wurde von einem überregionalen
Ausschuss, der entsprechend 5 40 Berufsbildungsgesetz zusammengesetzt ist, beschlossen. Die Vervielfältigung, Verbreitung
und öffentliche Wiedergabe der Prüfungsaufgaben und Lösungen ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden zivil- und
t.. n', q ^^e +.F r"hct.,^-{^l',} 6r rl.rv n'i,rnF.6r; {iir \ri:ralfh'rtan -
' Nlilrnhpr.! ?009 . Alle RCrhte Vorbehalten!
^LA.-
ffiffftliS".d{S I ufgaben, indem Sie die Kennziffern der richtigen Antwoften, enßprechend den Bearbäitungshinweisen auf dem
ffil#f"iJ"flläffttchen auf den Lösungsbogen eintragen! Bei 1ffen-Antwört-Aufgaben (2. B. Rechenaufgabefl tragen Sie das
ffiW*tchen auf dem Lösungsbogen ein!
yffif:'tSl
nehmensbeschreibung und :il!:yl*: f
chstehend beschriebene
.urternehmen.
Beachten sie bei diesen Aufgaben bitte die fotgende unrer-
versetzen 5ie sich in die Situation eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin!

1. Firma Eltron GmbH


Geschäftssitz Luisenstraße 36, 90312 Nürnberg
Registergericht Amtsgericht Nürnberg HRB 6217

2. Geschäftszweck Logistische Dienstleistungen

3. Bankverbindung Bankhaus BeyerAG, Konto-Nr.01122, BLZ 760 520 12

4. Mitarbeiter 85

5. Auszubildende tf
4-

1. Aufgabe
Zur Vorverpackung von Schrauben soll eine Zählwaage/Referenzwaage eingesetzt werden. Prüfen 5ie, welche Funktion diese Zählwaage/Referenz-
waage erfüllt!
1. lvlit derWaage können alle Schrauben einzeln auf ihr Gewicht überprüft und bei über- oder Unterschreitung ausgesondert werden.
Z l,tl1c! 11ma]iOel
Wiegen einer festgelegten stückzahl kann das Gewicht ermittelt, abgespeichert und zur weiteren Vorverpackung der restlichen
Mengen nerangezogen werden.
3. Durch Wiegen einer festgelegten Stückzahl kann das ermittelte Gewicht als schätzwert für die restliche Menqe verwenoet werden.
4. Nach Abschlus der Vorverpackung können alle Packungen einzeln gewogen und a uf ihr einheitliches Gewicht überprüft werden.
5. Durch Wiegen der gesamten Menge an Schrauben kann das durchschnittliche Gewicht ie Schraube ermittelt werden.

2. Aufgabe
Sie sind im Bereich der Warenverpackung tätig. Geben Sie an, welche beiden Werkzeuge ausschließlich zum Verpacken verwendet werden!
l. Klammergerät, Plattformwagen
2. Druckluftnagler, Gurtförderer
3. Verpackungsautomat, Kommissionierfahrzeuq
4. Klebebandabroller, Tacker
5. Etikettierautomat, zurrmittel

Motoren mit einem Gesamt-

3. Aufgabe
*:lShSrl Fördeneug entladen und befördern Sie die Warq wenn der anliefernde Lkw mit geöffneter Heckklappe an die hydraulisch verstellbare
Yll
Intladebrücke der Lagerhalle herangefahren ist?
1. Mit einem Elektro-Deichselhubwagen
2, l\4it einem Lastenkran
3. Mit einer Sackkarre
4. Mit einem Schubmaststapler
5. Mit einem Elektro-SeitenstaDler

4. Aüfgabe
Nachdem.Sle die Eingangsbearbeitung abgeschlosen haben, werden die Ladungsträger auf die DV-gesteuerte Fördertechnik qestellt und qelanqen
u0er 0en l-Punl(t rn das v0llautomatisch betriebene Hochregallager. Geben 5ie an, weiche Förderanlage sich besonders für deriTransport bi-s zum
Übernahmeplatz im Hochregallager eignet!
1. Vertikalförderer
2. Kugeltisch
3. Kettenförderer
4. Palettensammler
5. Gurtförderer

59LARG2
5. Aufgabe
Welches Fördermittel kommt bei der Einlagerung in dem vollautomatisch betriebenen 22 m hohen Palettenregal zum Elnsatz?
1. Schubmaststapler mitverlängertem Hubgerüst
2. Schmalgangstapler
3. Elektrostapler mit Freisichtmast
4, Induktiv geführter Kommissionierstapler
5. Regalbediengerät mit Teleskopgabel

6. Aufgabe
5ie sind l\ilitarbeiter/-in eines Automatiklagers mil angegliederter Fördertechnik. Beim Betrieb kommt es zu einer mechanischen Störung.
Was erleichtert einen schnellen Wiederanlauf der Anlage?
1, Das Eetriebssystem
2. Der Materialflussrechner
3, Die Lagerplatzverwaltung
4. Das tehlerdiagnosesystem
5. Die Ersatzteilliste auf Mikrofilm

7. Aufgabe
Bei der Eltron GmbH werden die abgebildeten Drehstapeibehälter (D5B) eingesetzt. Stellen 5ie fest, welcher Vorteil sich durch den Einsatz dieser
Behälter ergibt!
l. Durch Verwendung von D5B kann diebstahlgefährdetes Gut sicher transportiert werden,
2. Durch den Einsatz von D5B kann das Ladevolumen bei der Rückführung des Leergutes um bis zu 50 % reduziert werden.
3. Durch den Einsatz von D5B kann bei der Rückführung des Leergutes dasVolumen um 80 % reduziert werden.
4. Durch Verwendung von DSB können Aftikel bis zu 775 mm im Behälter gestapelt werden.
5. Durch VeMendung von DSB kann nach einmaligem Gebrauch der Behälter recycelt und neu produziert werden.
6. Durch den Einsatz von DSB kann das Ladevolumen bei der Rückführung des Leergutes bis zu 10 % reduziert werden.

I I llr

If ll
rrrrrfrFrrr

1''l'1-1-11-1111-'r

E
E
@
n

59 l-A RG 3
8. Aufgabe
Vor der Inbetriebnahme eines Gabelstaplers ist dieser einer 5icht- und Funktionsprüfung zu unteniehen. Welche 3 Prüfungen müsien 5ie durch-
führen ?

1. Visuelle Konüolle der Hydraulikschläuche


2. Prüfung des Luftdruckes in der Radbandage
3. Kontrolle des Gesamtgewichtes des Fahrzeugs
4. Kontrolle der Beleuchtungseinrichtung
5. Visuelle Kontrolle der Fahrzeuglackierung
6. Funktionsüberprüfung von Bremse und Signalhupe
7. Kontrolle der internen Fahneug-Nummerierung

9. Aufgabe
Sie sollen das Volumen der Auffangwanne einer Halle für wassergefährdende Flüssigkeiten berechnen. Welche Faktoren sind dabei von Bedeutung?

1. Nur die Länge, Breite und Höhe der Halle


2. Das Volumen derAuffangwanne muss mindestens 1 % des gesamten Hallenvolumens betragen.
3. Abmessungen der Halle, gelagerte Flüssigkeiten nach Art und Menge, geeignete Sicherheitseinrichtungen
4. Das Volumen der zu lagernden FIüssigkeiten und die Fläche der Auffangwanne
5. Das Volumen derAuffangwanne muss mindestens 50 % des größlen gelagerten Gebindes zurückhalten.

10. Aufgabe
Ein Lkw mit einem Leergewicht von 5,25 twird mit 6 Collicos ä 110 kg und 4 Paletten ä 0,8 t beladen.

Berechnen Sie, wie vielTonnen das Gesamtgewicht des beladenen Fahrzeuges beträgt, wenn der Fahrer 80 kg wiegt!

Situation zar 11. und 12. Aufgabe


Die Geschäftsleitung verlangt, dass die Kapitalbindung im Bereich des Güter- und Materialflusses verringert wird.

11. Aufgabe
Stellen Sie fest, in welchem Fall eine sehr hohe Kapitalbindung entsteht!
1. Wenn die hergestellten Erzeugnisse nicht verkauft werden können
2. Wenn die hergestellten Erzeugnisse mit Verlust verkauft werden
3. Wenn die hergestellten Erzeugnisse sofort verkauft werden können
4. Wenn die hergestellten Erzeugnisse gegen Barzahlung verkauft werden
5. Wenn die hergestellten Erzeugnisse mit Gewinn verkauft werden

12. Aufgabe
Welche Maßnahme schlagen Sie vor, um die Kapitalbindung im Rahmen des Güter- und Materialflusses zu senken?
1. Es wird seltener, dafür aber jeweils mehr bestellt.
2. Die Sicherheitsbestände werden aufgrund längerer Lieferfristen erhöht.
3. Die Durchlaufzeit eines Produktes im Fertigungsprozess wird erhöht.
4. Eine Zwischenlagerung zwischen den einzelnen Produktionsstufen wird vermieden.
5. Die Sicherheitsbestände werden aufqrund vermehrten Ausschusses erhöht.

59LARG4
13. Aufgabe
Als Fachkraft für Lagerlogistik sollen Sie logistische Prozesse planen und organisieren und dabei den Informations- und Güterfluss als Teil
logistischer Prozesse beschreiben. lhnen liegt der abgebildete In{ormationsfluss von der Bedarfsmeldung bis zum Wareneingang vor.
ln welchem logistischen Prozess befinden 5ie sich?

1. In der Versandabwicklung
2. In der Lagerbestandsführung
3. ln der Lagerwirtschaft
4. In der Auftragsannahme
5. ln der Beschaffung

lnformationsfluss

Bedarfsmeldung
Anfrage
Angebot
Angebotsvergleich
Bestellung
Auftragsbestätigung
Lieferung
Wareneingang

14. Aufgabe
0rdnen Sie zu, indem 5ie die Kennziffern von 3 der insgesamt 7 Tätigkeiten in die Käslchen neben den zuständigen Stellen eintragen ! Ubertragen
Sie anschließend lhre senkrecht angeordneten Lösungsziffern in dieser Reihenfolge von links nach rechts in den Lösungsbogen!

Tätigkeiten Zuständige Stellen

prüfen
1. Durchlaufzeiten in der Fertigung auf ihre Einhaltung Warenprüfung
2. Die Zahl der anqelieferten Transoortbehälter auf
Übereinstimmuig mit den Begleitpapieren vergleichen Einkauf
3. Verträge mit den Lieferanten abschließen
4. Verwalten von Personaldaten durch l\4itarbeiter im Lager Warenannahme
5, Technische Unterlagen für die im innerbetrieblichen
Materialfluss eingesetzten Fördermittel erstellen
6. Zugegangene Ware auf ldentität, Quantität und
Beschaffenheit prüfen
7. Verkaufspreise kalkulieren und Preisauszeichnung vornehmen

Situation zur 15. und 16. Aulgabe


Aus einem Kommissionierauftrag geht hervor, dass Gefahrstoffe aus einem Tank in geeignete Behälter abzufüllen sind. Aus dem Sicheiheitldgten-
blatt können 5ie mögliche Gefahren beim umgang mit djesem Gefahrstoff entnehmen.

1 5. Aufgabe
Welche In{ormation können 5ie den R-Sätzen entnehmen?
1. Hinweise für den Transport
2. Hinweise auf besondere Gefahren
3. Bezeichnung des Gefahrstoffes
4. Hinweise zum Schutz der tjmwelt
5. Sicherheitsratschläge

16. Aufgabe
Wodurch lässt sich die Gefahrenklasse auf dem Behälter eindeutio kennzeichnen?
1. lvit der uN Nummer
2. lvlit einem Gefahrenkennzeichen
3. lvlit einer orangefarbenen Warntafe
4. l\4it der Zulassungsnummer des Packmittels
5. Mit einem Gefahroutzettel

59 r.A RG 5
Situation zu 17. bis 22. Aufgabe
Die Nachfrage für Mischfutter hat sich in den letzten zwei Jahren venehnfacht. Aus diesem Grund überlegt die Eltron GmbH eine eigene Anlage zu
errichten.

17. Aufgabe
Um einen Einblick in das Projekt und seine Einzelheiten zu bekommen, entwerfen Sie die abgebildete Übersicht. Welche lnformationen kann die
Geschäftsleitung diesem Plan entnehmen?
1. Der Plan gibtAuskunft über die Arbeitsschritte im Prozess der Getreidelagerung.
2, Die Geschäftsleitung kann dem Plan dieAufteilung der Arbeitsplätze entnehmen.
3. Der Plan stellt die Prozessschritte für die Mischung des Futters hervor,
4. Der Plan informiert über die Vernetzung derAbteilungen des gesamten Betriebes.
5. Der Plan zeigt den Ablauf des lvlischprozesses in derAnlage.

Zentrale Güterannahme H Güterkontrolle

Trocknun gsanlage

Mischanlage

Güterbereitstellung
und Güterausgabe

18. Aufgabe
Zwischen Mischanlage und Verpackung muss aus bautechnischen Gründen eine Wegstrecke von 100 m überwunden werden. Das Getreide ist ein
rieselfähiges Gut. Wählen Sie eine umweltf reundliche Beförderungsvariante für den Transport des Getreides äus!
1. Transport in Stahlbehältern, mit einem Gabelstapler
2. Transport in Kunststoffbehältern, mit einem fahrerlosen Transportsystem
3. Transport mit Schleppern und Anhängern
4. Transport mittels eines Rohrleitungssystems
5, Transport mit Kesselwagen

19. Aufgabe
Das Getreide wird in 5ilos gelagert. Nach welchem Prinzip erfolgt die Auslagerung des Getreides?

1. Das zuletzt eingelagerte Getreide wird zuerst ausgelagert.


2. Das zuerst eingelagerte Getreide wird zuerst ausgelagert.
3. Das am teuersten erworbene Getreide wird zuerst ausgelagen.
4. Das am teuersten erworbene Getreide wird zuletzt ausgelagert.
5. Das zuerst eingelagerte Getreide wird zuletzt ausgelagert.

20. Aufgabe
Bisher wurden die zu versendenden Produkte in Papiersäcken abgefüllt, gewogen und manuell auf Europaletten verpackt. Bei der Planung der
neuen Anlage überlegen Sie, das Abfüllen und das Verpacken der 5äcke in eine vollautomatische Packstraße zu integrieren.
Welche Erleichterung ergibt sich für den Verpackungsvorgang?
1. Der Verpackungsvorgang entfällt.
2. Die Arbeitsproduktivität sinkt.
3. DerVerbrauch an Verpackungen verringert sich.
4. Die körperliche Arbeit entlällt.
5. Die Warenausgangskontrolle entfällt.

s9 tA RG It
21. Aufgabe
Bei einem Probelauf der Mischanlage sollen 60 kg Futter aus den Getreidesorten A, I und C gemischt werden. Es liegen lhnen folgende Angaben
v0r:
Sorte A: 350 kg zu 1,80 € je kg
Sorte B: 200 kg zu 2,50 € je kq
Sorte C: 250 k9 zu 1,40 € je kg
Berechnen 5ie den Preis der entstehenden Mischuno!

22. Aufgabe
Sie schlagen vor, die zur Trocknung des Getreides erforderliche Wärmeenergie aus Gründen der Nachhaltigkeit aus nachwachsenden Rohstoffen zu
erzeugen. Welchen Energieträger werden 5ie in Zukunft verwenden?

1, Erdwärme
2.Sonne
3. Wind
4. Holz
5. Erdgas

23. Aufgabe
Ein Kundenauftrag wird von drei Kommissionierern nach der Methode der auftragsorientierten, parallelen Kommissionierung folgendermaßen
bearbeitet:

Kommissionierer Lagerzone Zeit je Position in Anzahl der


Sekunden Positionen
1 1-3 10 ,t I

2 4-5 30 50
3 6-7 20 45

Die Kommissionierer beginnen um 08:00 Uhr gleichzeitig mit der Bearbeitung derTeilaufträge,
Bestimmen Sie die Uhrzeit, zu der der Kundenauftrag frulhestens abgearbeitet ist!

59LARGT
Situation zur 24, und 25, Aufgabe
Bei der Kommissionierung im Kleinteilelager fällt lhnen aul dass einige Güter vor acht Monaten zuletzt verkauft wurden. Sie informieren lhren
Lagermeister über lhre Beobachtung.

24. Aufgabe
Eine Recherche der Marketingabteilung ergab, dass diese Güter nicht mehr produziert werden und durch Weiterentwicklungen ersetzt wurden. Nach
gründlicher Prüfung entscheidet die Geschäftsleitung die betreffenden cüter zu verschrotten. Stellen 5ie fest, worum es sjch bei dieser Entscheidung
der Geschäftsleitung handelt!

1. Um eine SortimentseMeiterung
2, Um eine Sortimentsüberprüfung
3. Um eine Sortimentsbereinigung
4. Um eine Sortimentsauslagerung
5. Um eine Sortimentsauswahl

25. Aufgabe
Bei einem anderen Artikel kann der hohe Bestand durch einen Lieferantenwechsel mit kürzeren Liefeneiten minimiert werden.
Prüfen Sie, welche Auswirkungen der Lieferantenwechsel hatl
1. Durch die küzere Lieferzeit sinkt das Lagerrisiko.
2. Durch die kürzere Lieferzeit muss der Mindestbestand erhöht werden.
3. Die kürzere Lieferzeit hat keine Auswirkung au{ den Kapitalbedarf.
4. Durch die kürzere Lieferzeit sinkt die Lieferbereitschaft.
5. Durch die kürzere Lieferzeit steigt die Bestellmenge.

26. Aufgabe
5ie erhalten den Auftrag, die Lagerplätze für dreiTeilearten zu planen, von denen Sie auch die bisher ermittelten Umschlagshäufigkeiten (Siehe
Abbildung !) mitgeteilt bekommen. Auf alle Fälle soll die Auslagerung wegeoptimiert erfolgen. Außerdem sollen die Teile in unterschiedlichen
Lagerzonen gelagert werden. Wie nehmen 5ie gemäß dem abgebildeten Aufbau des Lagers die Aufteilung in die Lagezonen vor?
1. Teil 1 in LagerzoneA,Teil 2 in Lagerzone B, Teil 3 in Lagerzone C

2. Teil 2 in Lagerzone A, Teil 1 in Lagerzone B, Teil 3 in Lagerzone C

3. Teil 3 in Lagerzone A, Teil 2 in Lagerzone B, Teil 1 in Lagerzone Cl

4. Teil 3 in Lagerzone A, Teil 1 in Lagerzone B,Ieil 2 in Lagerzone C


5. Teil 3 in Lagerzone A, Teil 1 und Teil 2 in Laoerzone B

Lagezone A Lagerzone B Lagerzone C

Verpackungs-
U msch lagshäufi g keit der Teile:
bereich
Teil 1: Umschlagshäufigkeit 4
Teil 2: Umschlagshäufigkeit 15
Teil 3: Umschlagshäufigkeit 48

'Q ' i1 c1; ;3


27. Aufgabe
ln einer Einlührungswoche führen 5ie die neuen Auszubildenden durch das Lager und verschaffen ihnen einen überblick über die Aufqaben des
Betriebes.0rdnen 5ie zu, indem Sie die Kennziffern de_r 5Tätigkeiten in die Kä;tchen neben den 5 Aufgaben des Lagers eintragen! üdertraqen Sie
anschließend lhre senkrecht angeordneten Lösungsziffern in dieser Reihenfolge von links nach rechts i-n den Lösung-sbogenl
Tätigkeiten Aufgaben des Lagers

1. Mischen von Viehfutter aus verschiedenen Getreidesorten Veredlungsaufgabe


2. Trocknung von Holz für eine Schreinerei
3. Lagerung von zu Sonderpreisen erworbener Kanthölzer lJberbrückungsaufgabe
4. Lagerung von Holzpellets für die innerbetriebliche Wärmeerzeugung
5. Lagerung von landwirtschaftlichen Produkten von der Ernte bis zum Verbrauch Sicherungsaufgabe

Spekulationsaufgabe

Umformaufgabe

28. Aufgabe
Sie die folgenden Arbeitsschritte beim Materialfluss von Fremdteilen von einem Lieferanten in die richtige Reihenfolge, indem Sie die
!ringen
Ziffern 1 bis 7 in die Kästchen neben den Arbeltlschritten eintragen I Beginnen 5ie mit ,,Eedarfsermittlung überbv gemäß vörgesehenem produk-
tionsprogramm"! Übertragen 5ie anschließend lhre senkrecht aÄgeordnäten Lösungsziffern in dieser Reihienfolge vo-n links nadh rechts in den
Lösunosbooenl

Weiterleitung der Fremdteile mit fahrerlosem Transportsystem an die Endmontage

Eedarfsermittlung über DV gemäß vorgesehenem Produktionsprogramm

Bedarfsmeldung an den Lieferanten im 0nline-Verfahren

Einbau der Fremdteile zu Fertigprodukten mit anschließender Funktionsprüfung

Übernahme und stichDrobenweise Kontrolle der Fremdteile

Anlieferung der Fremdteile im just-in-time-Verfahren

Bereitstellung der Fertigprodukte für den Versand

29. Aufgabe
lm Kleinteilelager ist die Kommissionierung so organisiert, dass der Kundenauftrag mehrere Kommissionienonen durchläuft. Kommissionierer 1

beginnt.mitder Kommissionierung, übergibt an lommissionierer 2 und Kommissionierer 3 beendet die Kommissionierung.


Wodurch zeichnet sich dieses Kommissionierverfahren aus?
1. Die Kommissionierer arbeiten gleichzeitig in ihren Lagerzonen an einem Kundenauftrag.
2. Jeder Kommisslonierer arbeitet alle Lagerzonen ab.
3. Der Kommissionierauftrag ist abgearbeitet, wenn Kommissionierer 3 die gesamte Kommission an derAbgabestelle übergibt.
4. Der Kommissionierauftrag ist beendet, wenn der erste Kommissionierer in seiner Lagerzone fertig ist.
5. Der Kommissionierauftrag ist abgearbeitet, wenn jeder Kommissionierer seinen Teilauftrag persönlich an der Abgabestelle abgegeben hat.

59LARG9
Situation zur 30, und 31. Aufgabe
Ein Energieversorger beauftragt die Eltron GmbH zwanzig der in der Abbildung dargestellten Schachteln zu einem Packstück zusammenzufassen.
Bei der Erstellung des Packstückes soll möglichst wenig Verpackungsmaterial verwendet werden. Schäden durch Niederschlag sind auszuschließen
und die Verwendung von Mehrwegverpackungen ist zu vermeiden.

30. Aufgabe
Welches Packstück erstellen Sie für den Energieversorger?
'1, EUR Gitterboxpalette mit Wetterschutzhaube .

2. Wellpappekarton mlt Stahlbandumreifung


3. Holzkiste
4. Einwegpalette, Verbundstapelung, Schrumpffolie -
5. EUR-Flachpalette, Verbundstapelung, umwickelt mit stretchfolie .

31. Aufgabe
Der Kunde verlangt die Sicherheitskennzeichnungen auf dem Packstück in englischer Sprache anzugeben. 0rdnen Sie zu, tndem 5ie die Kennziffern
von 4 der insgesamt 8 englischen Begriffe in die Kästchen neben dem abgebildeten Karton eintraqen! [.Jbertragen 5ie anschließend lhre senkrecht
angeordneten Lösungsziffern von links nach rechts in den Lösungsbogen!
Englische Begriffe Abbildung

1. top,this side up
2. don't throw '

3. fragile
4. keep cool
5. keep upright
6. handle with care
7. keep away from frost
8. don't touch

32. Aufgabe
Welche Aufgabe hat der betriebliche Arbeitsschutz, der durch die Mitarbeit der Berufsgenossenschaften und der Aufsichtsämter für Unfallschutz
(Gewerbeaufsichtsämter) unterstützt wird?

1. Maschinen und Einrichtungen durch den Maschinenschutz vor Beschädigung und Zerstörung zu schützen
2. Die Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (UW) zur Sicherung der Arbeits- und Ausbildungsplätze neu zu entwickeln
3. Beitragssätze zur gesetzlichen [Jnfallversicherung zu reduzieren
4. Mitarbeiter/-innen im bewussten Umgang mit den vorhandenen Unfallgefahren im regelmäßigen Abstand von fünf Jahren zu schulen
5. lm Rahmen der Fürsorgepflicht die Gefahren für Leib und Leben der l\4itarbeiter/-innen abzuwenden

33. Aufgabe
In lhrem Ausbildungsunternehmen sollen Umweltbelastungen minimiert werden. Prüfen 5ie, durch welche Maßnahme es zu einer Abfalkeduzierung
kommtl
1. Sie stellen den Getränkeautomaten in der Kantine von Einweg- au{ Mehrwegflaschen um.
2. Sie führen eine konsequente l\rülltrennung durch.
3. Sie sammeln Einwegflaschen in speziellen Containern.
4, 5ie entsorgen verbrauchte Batteden über den Fachhandel.
5. Sie sammeln Altoaoier.

s() r.A iG i0
Situation zur 34. und 35. Aufgabe
lm Bereich derWarenannahme werden verstärkt TIa nsportschäden festge_stellt. Zur Dokumentation der schäden steht lhnen eine Digitalkamera zur
VerfÜgung. Die erstellten Fotos werden am Ende des Täges auf einen PC überspielt, mit einem Bildbearbeitunqsproqramm bearbeitei und in einer
Datenbank abgelegt. Die Bilder können dann durch den zuständigen Eearbeiter über die Datenbank aufqerufän weiden.

34. Aufgabe
Die Bilder werden nach dem in derAbbildung gezeigten Muster in der Datenbank abgelegt.

Dokurnentation Transportschaden

Lieferdatum Lieferanten- Lieferschein- Mangelart Bearbeiter Beweisfoto (Sym-


nummer nummer bol anklicken)
2 8.02.08 4567889 02t43327 6 Müller
8.02.08 4399723
d
2 002-300-899 5;7;B Meyer

28.02,08 6788345
#
L-4563290 7,9 Berger
d
Bei welcher Angabe handelt es sich um Stammdaten?

1. Lieferdatum
2. Lieferantennummer
3. Lieferscheinnummer
4. Mangelart
5. Bearbeiter
5. Beweisfoto

35. Aufgabe
Das Bildbearbeitungsprogramm findet in verschiedenen Bereichen des Unternehmens Anwendung. Geben 5ie an, um welche Art von Software es
srcn nan0en!

1. Sortierungsprogramm
2. lndividualsoftware
3, Betriebssystem
4. Standardsoftware
5. Formatierungssoftware

36. Aufgabe
Die für die Kommissionierung erforderlichen Daten werden online überAntennen an die Gabelstapler übertraqen. Dort werden die Daten auf
Bildschirmen angezeigt. l\/lit welchen Mitteln erfolgt diese 0nline-Datenübertragung?
1. Die Ubertragung erfolgt über Infrarot.
2. Die Übertragung erfolgt über Signalleuchten an den Regalen.
3. Die Übertragung erfolgt akustisch über Lautsprecher
4. Die Übertragung erfolgt über Magnetschleifen im Fußboden.
5, Die übertragung erfolgt über Datenfunk,

PRUFUNGSZEIT - NICHT BESTANDTEIL DER PRÜFUNG!


Wie beurteilen Sie nach der Bearbeitung der Aufgaben die zur Verfügung stehende Prüfungszeit?
1. Sie hätte kürzer sein können.
2. Sie war angemessen.
3. Sie hätte länger sein müssen.

59LARG 11