Sie sind auf Seite 1von 1

- Der stimmhafte (summende) s-Laut wird mit einfachem s

geschrieben (z.B. die Rose)


- Der stimmlose (zischendes) s-Laut wird mit einfachem s
geschrieben, wenn man beim
Verlängern des Wortes ein stimmhaftes s hört (z.B. speiste –
speisen)
- Ein ß steht nach einem betontem langen Vokal oder nach
einem Diphthong (au,äu,ei,eu)
- Nach einem betonten kurzen Vokal wird meist ss
geschrieben (z.B. das Fass, lassen, wässrig)
- ss und ß wechseln manchmal auch in den Verbformen (z.B.
messen – sie maß) und in
verwandten Wörtern (z.B. beißen – der Biss). Dabei gelten die
genannten Regeln.