Sie sind auf Seite 1von 4

Ablauf einer KISI-Stunde

1. Begrüßung der Kinder

Jedes Kind wird am Eingang von einem Mitarbeiter begrüßt und erhält ein
Namensschild, damit es während der KISI-Stunde mit seinem Namen
ange-sprochen werden kann.

2. Choraufstellung und Lieder singen

Je nach Gruppengröße werden die Kinder in zwei bis vier Reihen aufge-
stellt; die Größeren hinten, die Kleineren vorne. Die Reihen stehen ver-
setzt, so dass jedes Kind zwischen zwei vor ihm stehenden Kindern durch-
schauen kann.
An dieser Stelle des Treffens kann man auch weitere KISI-Lieder singen.
Das gemeinsame Singen schafft ein Zusammengehörigkeitsgefühl und er-
möglicht es später kommenden Kindern, leichter einzusteigen.

3. KISI-Lied der KISI-Stunde lernen

Mitarbeiter, die die Bewegungen gut kennen, stehen dem Chor gegenüber und
machen die Bewegungen spiegelverkehrt vor. Die Verbindung der Texte mit Musik
und Bewegung ermöglicht es den Kindern, ein Lied schnell zu beherrschen, ohne
1
dass die Texte gesondert auswendig gelernt werden müssen. Anschließend wird das
Lied mit Musik gesungen.

Videoclips mit Bewegungserklärungen werden von KISI zur Verfügung gestellt.

4. Spiel zum Thema

Kinder lieben Spiele. Wir bieten zum Thema passende Spielvorschläge,


die als Vorbereitung für die anschließende Katechese dienen. Hier können
aber auch eigene Spiele gewählt werden. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre
Spielbeschreibungen schicken (info@kisi.at). Über die Erweiterung unserer
“Spieldatenbank” sind wir immer dankbar.

5. Glaubensbekenntnis und KISI-Gebet


Das Glaubensbekenntnis enthält die wichtigsten Wahrheiten unseres
Glaubens. Das dazugehörige KISI-Lied hilft den Kindern, sich diese
Glaubenswahrheiten einzuprägen und gleichzeitig zu beten.
An dieser Stelle der KISI-Stunde singen wir das “Glaubensbekenntnis” als
Zeichen, dass das Spielen vorbei ist und der inhaltlich-katechetische Teil beginnt. Danach
beten wir das KISI-Gebet. Es verbindet die Kinder mit der großen KISI-Family und enthält die KISI-Werte: “Lerne
Gott zu entdecken”, “Deine Gaben neu wecken”, “Gemeinschaft erleben”, “Die Gute Nachricht weitergeben” und
“Jeden Tag mit Jesus leben”.

KISI-Gebet

Himmlischer Vater,

du liebst alle Menschen, in besonderer Weise die Kinder.

Du liebst mich. Ich danke dir dafür!

Danke für meine Familie und die KISI-Familie.

Lass uns dich heute besser kennen lernen.

Ich will meine Gaben einsetzen für dich!

Hier bin ich, Herr. Ich möchte heute deine Gute Nachricht weitergeben.

Komm, Heiliger Geist, wirke in mir! Segne alle KISIs!

Gelobt sei Jesus Christus in Ewigkeit.

AMEN

6. WITZ zum Thema

Kinder lieben Witze. An dieser Stelle der KISI-Stunde wird ein Witz erzählt, der das Thema aufgreift. Das tun wir,
um die Kinder zum Lachen zu bringen und ihr Herz zu öffnen.

Wir freuen wir uns über die Zusendung kindgerechter Witze (info@kisi.at). Auch unsere Witzebox möchte
wachsen.

2
7. Katechese zum Lied

Jedes KISI-Treffen hat ein KISI-Lied zum Thema, das geistliche Inhalte vermittelt. Die
Katechese erklärt und vertieft die Botschaft dieses Liedes und kann von Mal zu Mal
ganz unterschiedlich aussehen. Uns ist dabei wichtig, dass die Botschaft Jesus-zentriert,
kindgerecht und humorvoll verkündet wird. Diese Reihenfolge entspricht unseren Prioritäten. Wichtiger als Spaß
ist uns, dass die Kinder den Inhalt verstehen. KISI ist dafür bekannt, den Kindern schon etwas mehr Theologie zu-
zumuten. Gerade deswegen ist uns eine gute Balance zwischen Theologie und Freude an der Frohen Botschaft
wichtig.

8. Bibelvers auswendig lernen


Zu jedem Thema gibt es einen Bibelvers, der in der KISI-Stunde
auswendig gelernt wird. Das tun wir, weil wir Gottes Wort besser
kennenlernen wollen und weil Gott oft durch Bibelverse wirkt, die wir
auswendig kennen. Er kann (oder auch wir selbst können das) sie uns
in Erinnerung rufen, in Situationen, wo wir sie gerade brauchen.

9. Kleingruppen
Kleingruppen sind wichtig, um jedes Kind bewusst wahrnehmen zu
können. In der Kleingruppe erkennt man, was die Kinder wirklich ver-
standen haben und kann auf ihre Fragen eingehen. Jede Kleingruppe
wird von einem Mitarbeiter geleitet, der eine große Verantwortung für
die Kinder hat und daher mit Bedacht ausgewählt werden sollte. Eine
Kleingruppe kann aus bis zu 12 Kindern bestehen. Ideal wären aber
maximal zehn Kinder pro Kleingruppe. Jede Kleingruppenzeit besteht
aus mehreren Runden mit unterschiedlicher Aufgabenstellung, die
alle nach dem gleichen Schema ablaufen: Das jeweilige Kind nennt
seinen Namen, bezieht sich auf die Aufgabenstellung und beendet seinen Beitrag mit den Worten “Ich bin
dabei.”. Daraufhin antworten alle mit “Be blessed.” (dt.: “Sei gesegnet.”).

10. Erlebnispädagogisches Element

KISI ist wichtig, dass Inhalte nicht nur intellektuell vermittelt werden, sondern auch „ins Herz rutschen“. Deswe-
gen haben wir versucht, ein Element einzubauen, welches das Gelernte erlebbar macht. Wir wissen aber, dass es
Gott allein ist, der die Herzen berühren kann.

11. Lied der KISI-Stunde

Wir hoffen, dass die Kinder das Lied nun von Herzen singen können und auch den Inhalt besser verstehen.
Falls noch Zeit bleibt, können weitere, schon bekannte KISI-Lieder gesungen werden.

12. Segnen

Am Ende einer KISI-Stunde werden die Kinder von den Mitarbeitern gesegnet, die ihnen ein Kreuzzeichen auf die
Stirn zeichnen und sagen: “Sei gesegnet im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.” Dazu kann
ein KISI-Segenslied gesungen werden.

3
Impressum

© by KISI - God’s singing kids

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Kopie, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung von KISI - God’s singing kids.

KISI - God’s singing kids

Hornstraße 18

4813 Altmünster am Traunsee

Österreich

Tel.: +43 (0) 820 919195

Fax: +43 (0) 820 919196

info@kisi.at

Text und Inhalt: Johanna Binder

Layout: Eva-Maria Schwaiger, Janina Hofmann

Fotos: Michael Scharf; www.lightpaint.at