Sie sind auf Seite 1von 3

Prüfungen 2013

WIEDERHOLUNG FÜR DIE ABSCHLUSSPRÜFUNG B1

TEIL: GRAMMATIK

A. Lesen Sie bitte den folgenden Text und kreuzen Sie für jede Lücke das richtige Wort a) b) oder
c) an!

Liebe Nicole,
(0) Dank für deine lieben Geburtstagsgrüße. Schade, dass du nicht zu meiner Party kommen (1).
Es war sehr schön, so viele Leute von früher (2).
Weißt du, was mein schönstes Geschenk war? Ich habe endlich einen Job! Ich habe dir ja in ( 3)
letzten Brief geschrieben, dass ich viele Bewerbungen verschickt habe. Vor zwei Wochen (4) ich
zu einem Bewerbungsgespräch bei einem Möbelhaus eingeladen und stell (5) vor, sie haben mich
genommen! Jetzt arbeite ich seit drei Wochen als Verkäuferin. Der Chef und die Kollegen sind
sehr (6), die Kunden auch, (7) sie manchmal etwas anstrengend sein können. Und ich habe schon
Erfolge. Eine Kundin, (8) ich letzte Woche ein Bett verkauft habe, möchte sich jetzt auch eine
Couch kaufen. Das Gehalt finde ich auch o.k. Ich bekomme sogar eine Provision, (9) ich etwas
verkaufe. Nicole, wann sehen wir uns mal? Hast du am Wochenende Zeit? Ich könnte zu (10)
kommen.
Liebe Grüße, Sabine

BEISPIEL:
(0) a) viele b) vielen c) vieles

(1) a) konntest b) konnte c) konntet


(2) a) wiedergesehen b) wiedersehen c) wiederzusehen
(3) a) meine b) meinem c) meinen
(4) a) werde b) wurde c) würde
(5) a) dich b) dir c) sich
(6) a) nett b) nette c) netten
(7) a) aber b) obwohl c) trotzdem
(8) a) die b) dem c) der
(9) a) wenn b) wann c) wie
(10) a) dich b) du c) dir

B. Lesen Sie den folgenden Text und schreiben Sie unten den richtigen Buchstaben (A bis O) hinter die
Zahlen 11 bis 20. Sie können jedes Wort im Kasten nur einmal verwenden. Nicht alle Wörter passen in
den Text!

Ferienwohnung in Bacharach am Rhein


Für max. 4 Personen mit Rheinblick in Bacharach-Medenscheid zu vermieten.
Wohnraum: 55m², Wohnzimmer mit zwei Schlafgelegenheiten, 1 Schlafzimmer,
gut ausgestattete Küche, 1 Badezimmer, Terrasse, 4 Fahrräder, ab 300€ pro Woche.
Familie Schneider, Frankfurter Straße 12,
55422 Bacharach; ferienwohnung@schneider.de

Sehr (0) ____________ Herr Schneider,


wir haben Ihre (1) ____________ in der Süddeutschen Zeitung gelesen und interessieren uns
sehr (2) ____________ die Ferienwohnung. Wir sind vier Personen, zwei Erwachsene und zwei
Kinder im Alter von 4 und 6 Jahren, und (3) ____________ gern in den ersten beiden
1
Septemberwochen zu Ihnen kommen. In diesem Zusammenhang haben wir noch einige Fragen:
Es ist möglich, (4) ____________ wir dieses Jahr ohne Auto in den Urlaub fahren. Ist Ihr
Ferienhaus gut vom Bahnhof zu erreichen? Gibt es gute Verkehrsverbindungen von Bacharach (5)
____________ Medenscheid? (6) ____________ würden wir gern wissen, (7) ____________ die
Fahrräder, die in Ihrer Anzeige genannt werden, im Mietpreis enthalten sind. Es wäre schön, wenn
Sie uns schnell antworten könnten, (8) ____________ wir unseren Urlaub planen können. Vor
allem die Kinder freuen sich schon (9) ____________. Über eine (10) ____________ Antwort
würden wir uns sehr freuen.
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen,
Hans Albrecht

BEISPIEL: Sehr (0) Herr Schneider, LÖSUNG: P - geehrter

A) für B) nach C) müssten D) besser


E) über F) ob G) würden H) außerdem
I) dass J) Anzeige K) und L) damit
M) viel N) baldige O) sehr P) geehrter

C. Was können Sie auch sagen? Es gibt nur eine Möglichkeit. Kreuzen Sie den Satz an, der die
gleiche Bedeutung hat!
1. Ich habe zu wenig Zeit, deswegen mache ich nur selten Sport.
a) Ich mache nur selten Sport, darum habe ich zu wenig Zeit.
b) Ich habe zu wenig Zeit, weil ich nur selten Sport mache.
c) Ich habe zu wenig Zeit, deshalb mache ich nur selten Sport.

2. Die Kosten für die Lebensmittel werden steigen.


a) Die Lebensmittel werden teurer.
b) Die Lebensmittel werden billiger.
c) Die Kosten für die Lebensmittel verändern sich nicht.

3. Andreas hat weder Zeit noch Geld.


a) Andreas hat nicht viel Zeit, aber viel Geld.
b) Andreas hat keine Zeit und kein Geld.
c) Andreas hat nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

4. Nachdem er mit seiner Freundin telefoniert hatte, schaltete er den Fernseher an.
a) Er schaltete den Fernseher an, und danach telefonierte er mit seiner Freundin.
b) Er telefonierte mit seiner Freundin, während er den Fernseher anschaltet.
c) Er telefonierte zuerst mit seiner Freundin, danach schaltete er den Fernseher an.

5. Worüber denkst du nach?


a) Wonach denkst du?
b) Über wo denkst du?
c) Über was denkst du nach?

D. Welche Präposition ist richtig? Kreuzen Sie an und schreiben Sie das Wort in die Lücke!

Martin hat heute Nacht _____(1) der Zertifikatsprüfung geträumt:


Er hatte sich _____(2) zwei Freunden getroffen und sich _____(3)
die Prüfung vorbereitet. Plötzlich war es zu spät und er musste
schnell zur Prüfung, aber der Bus kam nicht. Er musste eine halbe
Stunde _____(4) den Bus warten. Als er an der Volkshochschule
ausstieg, merkte er, dass er nicht _____(5) gedacht hatte, seinen
Ausweis mitzunehmen. Aber wo waren die Leute? Die VHS war
geschlossen. Martin hatte nicht _____(6) gefragt, in welcher
2
Schule die Prüfung war. War er an der falschen Adresse? Er wollte einen Polizisten _____(7) Hilfe
bitten, aber wie sollte der ihm helfen? Plötzlich sah er seinen Kursleiter auf einem Motorrad mit
einer Flasche Sekt: „Ich gratuliere dir _____(8) deiner bestandenen Prüfung: 100 Punkte! Du bist
_____(9) einem großen Fest eingeladen!“ Da wurde Martin wach. Es war alles nur ein Traum und
heute muss er die Prüfung schreiben.

1. a) mit 2. a) für 3. a) auf


b) über b) mit b) für
c) von c) bei c) zu

4. a) auf 5. a) an sie 6. a) dafür


b) für b) daran b) danach
c) zu c) darüber c) um es

7. a) an 8. a) auf 9. a) an
b) für b) für b) für
c) um c) zu c) zu

TEIL: SPRECHEN

A. Sich vorstellen

 Wie heißen Sie?


 Woher kommen Sie?
 Erzählen Sie kurz von Ihrer Familie!
 Was machen Sie? (Schule, Studium, Beruf...)
 Welche Sprachen sprechen Sie?
 In welchem Land haben Sie schon gelebt oder wo würden Sie gerne leben?

B. Gespräch über das Thema: Wohnen in der Stadt

- Persönliche Meinung und Erfahrung


- Vorteile und Nachteile
- Wo würden Sie gerne leben und warum?
- Welche Aspekte sind für Sie wichtig? (kulturelles Angebot, Einkaufsmöglichkeiten,
Verkehrsmittel, usw.)

AQUÍ VOY

C. Lösen einer Aufgabe (6 Minuten)

Sie haben die Aufgabe, zusammen mit Ihrem Prüfer/ Ihrer Prüferin einen deutsch-
kolumbianischen Kulturabend zu planen. Überlegen Sie, was alles zu tun ist und wer welche
Aufgaben übernimmt.

 Was machen wir?


 Wo und um wie viel Uhr?
 Wen laden wir ein?
 Essen & Getränke?
 Programm?
 Andere Ideen?