Sie sind auf Seite 1von 2

Bräunlicher Ausfluss, bevor man rein wird, gilt als Teil der

Periode
(Übersetzt von Umm Djumâna – Muslima.de.ms)

Frage:

Wenn nach 6 Tagen der Menstruation eine Frau etwas eigenartigen hellbraunen Ausfluss
bemerkt, wird dies als Menstruation gesehen oder nicht?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allâh.

Wenn dieser bräunliche Ausfluss, den die Frau sieht, erscheint, bevor sie sieht, dass sie
rein ist (d.h. einen weißen Ausfluss sieht, der darauf hinweist, dass die Periode vorbei
ist), dann ist es ein Teil der Periode. Wenn er kommt, nachdem sie gesehen hat, dass sie
rein ist, dann ist es kein Teil der Periode und beeinflusst ihr Beten und Fasten nicht.

Sheikh Ibn ‘Uthaymîn (möge Allâh bamherzig mit ihm sein) sagt in seiner Abhandlung al-
Dima’ al-Tabî’iyyah li’l-Nisa’ (S. 19) bezüglich Ausflüsse, die die Periode unterbrechen
können:

Die dritte Sorte ist gelblicher oder bräunlicher Ausfluss, wobei eine Frau gelbliches Blut
wie Blut einer Wunde sieht, oder bräunliches, irgendwo zwischen gelb und schwarz.
Wenn dies während der Periode geschieht oder im Anschluss darauf, bevor die Frau rein
wird, dann ist es ein Teil der Periode und fällt unter die Regeln der Menstruation. Wenn
es kommt, nachdem sie rein geworden ist, dann ist es keine Menstruation, weil Umm
‘Atiyyah (möge Allâh mit ihr zufrieden sein) sagte: „Wir pflegten gelbem oder braunem
Ausfluss keine Beachtung zu schenken, wenn die Menstruation schon vorbei war.“
(Berichtet von Abu Dawûd und als sahîh eingestuft)

Er sagte außerdem in Fatâwa Arkân al-Islam (S. 258):

Das grundsätzliche Prinzip ist, dass wenn eine Frau rein wird und ihre Periode mit
Sicherheit vorbei ist – was bedeutet, dass sie den weißen Ausfluss sieht, der den Frauen
bekannt ist – dann irgendeinen bräunlichen oder gelblichen Ausfluss oder Flecken oder
Feuchtigkeit sieht, was gekommen ist, nachdem sie rein wurde, ist keine Menstruation,
demnach hält es sie nicht vom Beten oder Fasten ab, und es hält einen Mann nicht davon
ab, mit seiner Frau Verkehr zu haben, weil es keine Menstruation ist.

Aber sie sollte nichts überstürzen, bis sie gesehen hat, dass sie rein ist, weil einige
Frauen es überstürzen, wenn die Blutung abschwächt, und Ghusl machen, bevor sie
sehen, dass die Periode vorbei ist (der weiße Ausfluss, der oben beschrieben wurde).
Daher brachten die Frauen der Sahâba für gewöhnlich die Baumwolle mit gelblichem
Ausfluss zur Mutter der Gläubigen ‘Â’ishah (möge Allâh mit ihr zufrieden sein), und sie
sagte zu ihnen: „Übereilt euch nicht, bis ihr weißlichen Ausfluss seht.“

Und Allah weiß es am besten.


Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 50430)