Sie sind auf Seite 1von 27

Marktforschung

für technologieorientierte Geschäftsmodelle

Dr. Carlo Velten


Geschäftsführer
Qitera GmbH
Dr. Carlo Velten 2
Frage – Was wollen Menschen wirklich?

Dr. Carlo Velten 3


Was wissen wir über Marktforschung?

• …

Dr. Carlo Velten 4


Grundlagen der Marktforschung

• Vorstellungskraft
• Verhalten
• Verhältnisse

Dr. Carlo Velten 5


Grundlagen der Marktforschung

• Vorstellungskraft
– Visionsfähigkeit / Story
– Was machen Kunden mit
meinem Produkt?
– Wie fühlen Sie sich als Nutzer
meines Produktes? Wie
ändert sich Ihr Verhalten /
Status?

Dr. Carlo Velten 6


Grundlagen der Marktforschung

• Verhalten
– Was bewegt meinen Kunden?
– Welche Produkte will ich
substituieren? Welche Prozesse
vereinfachen?
– Durch wen oder was wird mein
Kunde beeinflusst?
– Welche Werte bestimmen sein
Handeln?

Dr. Carlo Velten 7


Grundlagen der Marktforschung

• Verhalten
– Video-Telefonie scheitert trotz mobilen
Breitband-Internet am menschlichen
Bedürfnis nach „Privatheit“

– Der Bedarf nach Rückzug in


Fantasiewelten und nach „Abschalten“
macht WoW mit 11 Mio. monatlichen
Nutzern zur einem profitablen Ökosystem
und Kulturphänomen (erste Ausstellungen
in renommierten Museen)

Dr. Carlo Velten 8


Grundlagen der Marktforschung

• Verhalten
– Shopping-Verhalten junger Frauen treibt eCommerce
- vor allem im Fashion-Bereich

Dr. Carlo Velten 9


Grundlagen der Marktforschung

• Verhältnisse
– Marktdimensionen
(Volumen, Wachstum, KPIs…)
– Wettbewerbskonstellationen
– Wertschöpfungsketten

Dr. Carlo Velten 10


Grundlagen der Marktforschung

• Verhältnisse
– Social Network Tencent im Feb 09
noch größer als Facebook
200 mio. users* 175 mio. users*
– Youtube streamt pro Quartal mehr
Daten als alle Radio, Kabel- und
Satelliten-Companies weltweit in
einem Jahr**
– KPIs: Deutsche Start-Ups müssen
investieren zwischen € 5-7 für
einen neuen User.
Durchschnittliche Werbeerlöse
liegen pro Jahr bei € 1-2

*Feb 2009
** Economist Sept 2009

Dr. Carlo Velten 11


Kunden verstehen - Werte statt Segmentierung
• Identität
– Self-Design (digital + Körper)
– Lokaler Bezug / Kiez / Heimat
– Job, Familie, Mode, Musik….
• Solidarität
– Social Connectivity (Nähe über Social Networks)
– eDemocracy, Social Lending, eFundraising
• Vertrauen
– Digital Privacy
– Relevanz von Kundenbewertungen / Communities
• Einfachheit
– iPhone, Twitter oder Retro-Phones
– Simplify your Life
• Gerechtigkeit
– Green-Phänomen
– Fair Trade
– Obama-Mania („Über sich hinaus wachsen“)

Dr. Carlo Velten 12


Kernfragen der Marktforschung

• Wer kauft wo, wann, wie mein Produkt – und warum?


• Wie viele Kunden gibt?
• Wie erreiche ich diese Kunden?
• Was kosten Kommunikation und Vertrieb?

Dr. Carlo Velten 13


Case Study - DeinDesign

Dr. Carlo Velten 14


Case-Study - DeinDesign

• Dein-Design – Customized design skins


• 3 years old, € 1,5 Mio Rev in 2009
• Start-Up managing 1.000.000.000 product combinations with 12 people
• Customization matrix: devices * designs
• Co-operation ecosystem
• Customers: Microsoft, Nintendo, Warsteiner, Fujitsu

Dr. Carlo Velten 15


Marktforschung für Gründer

• Creative Spin
• Cost-free
• Critical Thinking
• Collaboration

Dr. Carlo Velten 16


Marktforschung für Gründer

• Creative Spin
– Social Networks / Experten Communities
– Google Trends & Realtime Search
– Auktionsplattformen (Preis-Checks)
– „Contemplation in cool Places“
– Community einrichten (Feedback)
– Ad-Research (Google Ads schalten)
– Crowdsourcing
– VC-websites (news, portfolio)

Dr. Carlo Velten 17


Marktforschung für Gründer

• Creative Spin
– Google Trends & Realtime Search

Dr. Carlo Velten 18


Marktforschung für Gründer

• Creative Spin
– VC-websites (news, portfolio)

Dr. Carlo Velten 19


Marktforschung für Gründer

• Creative Spin
– „Contemplation in cool Places“

Dr. Carlo Velten 20


Marktforschung für Gründer

• Cost-free
– Web Search
(books, blogs, scholar, video)
– Document sharing services
(slideshare, scribd)
– Downloads von
Konferenz-Websites
– Skype-Interviews mit
Experten

Dr. Carlo Velten 21


Marktforschung für Gründer

• Critical Thinking
– Eigenen Bezugsrahmen für Analyse und
Entscheidung definieren
– Weiche und harte Fakten
zusammenbringen (Intuition & Fakten)
– Bei der Prognose die 3 V‘s bedenken
(Vision, Verhalten, Verhältnisse)
– Market-Map und Hypothesen aufstellen
(auch grafisch)
– Glaubwürdigkeit und Neutralität von
Quellen bedenken (Bias-Faktoren)

Dr. Carlo Velten 22


Marktforschung für Gründer

• Collaboration
– Intensiver und direkter Austausch
mit möglichst vielen
Marktakteuren (nicht nur Desk-
Research)
– „Sharing“ von Marktinformationen
bringt Vertrauen und verbessert
die Qualität der
Informationsversorgung
– Web-basierter
Informationsaustausch im Team;
Informationen nachhaltig
verfügbar machen (nicht auf die
Festplatte kopieren)

Dr. Carlo Velten 23


Marktforschung für Gründer

• Collaboration
– Schneller Austausch
mit dem Team
– Gemeinsamer
Zugriff
– Überall verfügbar
– In Google integriert

Dr. Carlo Velten 24


Vielen Dank!
Dr. Carlo Velten 25
Dr. Carlo Velten
Geschäftsführer
Qitera GmbH
+49 178 458 6101
carlo.velten@qitera.com
https://www.xing.com/profile/Carlo_Velten

Dr. Carlo Velten 26


Back Up

Dr. Carlo Velten 27