Sie sind auf Seite 1von 24
HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S BETON
HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S
BETON

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Einführung Die Situation In querkraftbeanspruchten trägerförmigen Bauteilen ist nach DIN

Einführung

Die SituationHALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Einführung In querkraftbeanspruchten trägerförmigen Bauteilen ist nach DIN 1045 (07/88)

In querkraftbeanspruchten trägerförmigen Bauteilen ist nach DIN 1045 (07/88) Abs. 17.5 stets ein Schubnachweis durchzuführen. Für die Schubbereiche 2 und 3 muss zusätzlich die Schubdeckung nachgewiesen werden.

Demgegenüber ist für Platten nur im Schubbereich 2 eine Schub- bewehrung erforderlich, der Schubbereich 3 ist nicht zulässig.

Für diese Schubbewehrungen standen bisher nur konventionelle

Das Problemdiese Schubbewehrungen standen bisher nur konventionelle In Auflagernähe oder in lastnahen Bereichen kommt es

In Auflagernähe oder in lastnahen Bereichen kommt es infolge von Lastkonzentrationen zu hohen Schubspannungen. Eine Vergröße- rung der Balkenquerschnitte oder der Plattendicke ist unwirtschaft- lich und so kann es in diesen Bereichen zu Schubbewehrungskon- zentrationen kommen.

Dies ist in mehrfacher Hinsicht problematisch:

1. Die erforderlichen Bügelabstände können so gering werden, daß keine Rüttelgasse mehr frei ist. Dadurch wird der Betonier- vorgang unverhältnismäßig erschwert, eine gleichmäßige Be- tonqualität kann zum Teil nicht gewährleistet werden.

2. Es entsteht ein hoher Zeitaufwand für den Einbau der Bügel und das Einfädeln der oberen und unteren Längsbewehrung.

3. Eventuelle nachträgliche Änderungen in der Bewehrungsfüh- rung (z. B. aus statischen Erfordernissen) sind nur sehr aufwen- dig zu realisieren, da bedingt durch die Verknüpfung der Bügel mit der Längsbewehrung große Teile der Bewehrung auseinan- dergenommen und wieder neu verlegt werden müssen.

Lösungen wie z. B. Bügel oder Schubzulagen zur Verfügung. Diese Lösungen unterliegen jedoch einigen Einschränkungen. So müssen beispielsweise Bügel in Balken die Biegezugbewehrung und die Druckzone umschließen und in Platten müssen sie mindestens die Hälfte der Stäbe der äußersten Bewehrungslage umfassen. Außer- dem dürfen mit Schubzulagen alleine (ohne Bügel) nur 50 % der maximalen Schubspannungen ausgenutzt werden.

nur 50 % der maximalen Schubspannungen ausgenutzt werden. Beispiel Balken, Auflagerbereich:

Beispiel Balken, Auflagerbereich:

Schubbewehrungs-Konzentration im Bereich eines Auflagers.

Nachteile:

• Enge Bügellage erschwert die Verdichtung des Betons.

• Hoher Zeitaufwand für den Einbau der Bügel und für das Einfädeln der Längsbewehrung.

Die Lösung Beispiel: Balkenende Halfen - Schub- bewehrung HDB-S Die neue HALFEN Schubbewehrung Typ HDB-S
Die Lösung
Beispiel:
Balkenende
Halfen - Schub-
bewehrung HDB-S
Die neue
HALFEN Schubbewehrung Typ HDB-S
besteht aus

Doppelkopfankern aus Betonstahl BSt 500 S mit aufge- stauchten Köpfen. Durch eine Montageleiste, die durch Heft- schweißung auf die Ankerköpfe aufgeschweißt ist, werden die Doppelkopfanker zu Schubbewehrungselementen ver- bunden. Diese Elemente sind in den gängigsten Ausführun- gen lagermäßig bevorratet und somit kurzfristig lieferbar.

gen lagermäßig bevorratet und somit kurzfristig lieferbar. Wirtschaftlich: Decke mit HDB-S - Schub- bewehrung im
Wirtschaftlich:
Wirtschaftlich:

Decke mit HDB-S - Schub- bewehrung im Bereich eines Wandauflagers

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Einführung Die überzeugenden Vorteile • Bauaufsichtlich zugelassen - auch für dynamische

Einführung

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Einführung Die überzeugenden Vorteile • Bauaufsichtlich zugelassen - auch für dynamische

Die überzeugenden Vorteile

• Bauaufsichtlich zugelassen - auch für dynamische Lasten Bei der HDB-S - Schubbewehrung handelt es sich um ein bau- aufsichtlich zugelassenes Bewehrungssystem, das sich bereits seit Jahren als Durchstanzbewehrung bei Flachdecken und Bo- denplatten hervorragend bewährt hat.

• Reduzierung der Bauzeit Ein wesentlicher Vorteil der HDB-S - Schubbewehrung liegt in der schnellen Montage und somit in der Reduzierung der Bau-

zeit. Dies wird dadurch ermöglicht, daß die Schubbewehrungs-

elemente bevorzugt erst

oberen Bewehrung eingesetzt werden. Durch diesen „Einbau von oben" sind auch eventuell erforderliche Verlegekorrekturen

kurzfristig und problemlos möglich.

nach

dem Verlegen der unteren und

• Leistungsstark Im Vergleich mit konventionellen Schubzulagen nach DIN 1045 ist in Platten eine 100 % höhere Ausnutzung der Schubspannun-

gen bis maximal

τ

02

möglich.

• Reduzierter Stahlquerschnitt In Platten ist bei gleicher Tragfähigkeit eine bis zu 20 % geringe- re Schubbewehrung gegenüber der Bügelbewehrung nach DIN 1045 möglich.

• Betonqualität Es können Bügelkonzentrationen in hochbelasteten Auflagerbe-

reichen mit HDB-S - Ankern entschärft werden, so dass Kiesnes- ter im Beton konstruktiv in einfacher Weise verhindert werden.

• Optische Kontrolle Die obenliegende verzinkte Montageleiste sorgt für ein leichtes Erkennen der verlegten Elemente (Vereinfachung für Bauleiter und Prüfingenieure).

• Statische Sicherheit Die HDB-S - Schubbewehrung garantiert eine statisch einwand- freie und nahezu schlupffreie Kraftübertragung durch die beid- seitig angeordneten Ankerköpfe. Daher ist auch keine Umschlie- ßung der oberen und unteren Bewehrung notwendig.

• Lagesicherheit Die auf Wunsch lieferbaren aufsteckbaren Klemmbügel erleich- tern die Lagesicherung auf der Bauteilbewehrung. Sie garantie- ren die korrekte Betondeckung der oberen und unteren Anker- köpfe und verhindern ein "Kippen" der Bewehrungselemente.

• Schnellmontagesystem Die Fertigung als 2er und als 3er Systemelement gewährleistet einen leichten und problemlosen Einbau sowie kurzfristige Lie- ferzeiten.

• Komfortabel Für die Bemessung steht ein anwendungsfreundliches PC- Bemessungsprogramm zur Verfügung.

Doppelkopfanker aus Betonstahl BSt 500 S Klemmbügel, an beliebiger Stelle auf die Montageleiste aufsteckbar zur
Doppelkopfanker aus
Betonstahl BSt 500 S
Klemmbügel, an beliebiger Stelle
auf die Montageleiste aufsteckbar
zur Lagesicherung auf der Bauteil-
bewehrung
Anker - Ø d
A
10
- 12 - 14 - 16 -
20
- 25 mm lieferbar
Verzinkte Montageleiste,
leicht erkennbar innerhalb
der übrigen Bewehrung
Ø Ankerkopf = 3 x d A
HDB-S - Standardelemente:
2er - Element
3er - Element
Zugelassen für alle
schubbeanspruchten
Bauteile wie z.B.
Decken, Wände und
Balken, ebenso für
Fertigteile und Halbfer-
tigteile .
Rationell:
• Standardisiertes Liefer-
programm.
HDB-S - Schubbewehrungselemente werden
bevorzugt
nach
dem Verlegen der Flächen-
• Auch für nicht vorwie-
gend ruhende Belastung
bewehrung von oben eingesetzt.
Zul. Nr.: Z - 15.1 - 165

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Bemessung: Platten Bemessung Platten c o d h c u b Als Grundlage

Bemessung: Platten

Bemessung Platten
Bemessung
Platten
SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Bemessung: Platten Bemessung Platten c o d h c u b Als Grundlage für
SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Bemessung: Platten Bemessung Platten c o d h c u b Als Grundlage für
c o d h c u b Als Grundlage für die Bemessung dient die Schnittgrößenermitt-
c o
d
h
c u
b
Als Grundlage für die Bemessung dient die Schnittgrößenermitt-
lung und Querkraftbemessung nach DIN 1045 (Ausgabe 7/88)
Abs. 17.5.
Grundsätzlich gilt:
max.τ
0 = ——— max.Q b·z ≤
τ
02

Der Querkraftanteil von auflagernahen Einzellasten F (a

von Auflagermitte), die in Kombination mit anderen Lasten (direkte Stützung) auftreten, darf für die Bemessung der Schubbewehrung abgemindert werden.

2· h

Q

F

= Q

F

a

· (1 – —–)

2·h

Wird der Nachweis im Bereich der auflagernahen Einzellast ge-

führt, darf für die obere Beanspruchungsgrenze

1045, Tab. 13 eingesetzt werden. Im übrigen Plattenbereich ist die obere Beanspruchungsgrenze nach folgender Gleichung zu berechnen:

τ 02

nach DIN

max.τ < 0,7 · 1,4 · µ · ττ≤ 02 02
max.τ < 0,7 · 1,4 ·
µ · ττ≤
02
02

gem. DIN 1045 Tabelle 13

mit

A SL

µ = ——

b·h

a SL

= ——

h

b

= betrachtete Querschnittsbreite

h

= statische Nutzhöhe

A SL

= Querschnitt der Zugbewehrung,

über

den betrachteten Querschnitt hinaus geführt wird, mit l1 = Verankerungslän-

ge nach DIN 1045

die mindestens um das Maß h +

l 1

a SL

= Querschnitt pro Meter der Zugbe-

wehrung

h + l 1 a SL = Querschnitt pro Meter der Zugbe- wehrung HDB-S - Schubbewehrung

HDB-S - Schubbewehrung im Bereich eines Deckenauflagers

F a q Bei mittelbarer ∆Q F max.Q 0,5 · h rand maßgebend.
F
a
q
Bei
mittelbarer
∆Q F
max.Q
0,5 · h
rand maßgebend.

maßg.Q s

bei direkter

Stützung

Stützung ist

die Querkraft am Auflager-

Schema Schnittgrößen- ermittlung und Quer- kraftbemessung nach DIN 1045 (Ausgabe 7/88, Abs. 17.5.)

1.

Endauflager ← betrachteter Schnitt a SL h — 2
Endauflager
← betrachteter Schnitt
a SL
h
2

2.

Mittenauflager

← betrachteter Schnitt a SL h — 2
← betrachteter Schnitt
a
SL
h
2

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Bemessung: Platten Bemessung für Platten: 1. Bestimmung des Grundwertes der Schubspannung

Bemessung: Platten

Bemessung für Platten:

1. Bestimmung des Grundwertes der Schubspannung

maßg. Q

s

τ 0 = ———— [MN/m²]

b

· z

2. Bestimmung des Schubbereichs SB:

Für den Bemessungswert der Schubspannung gilt in Abhängigkeit vom vorhandenen Schubbereich:

SB 1 :

τ

0

011

Keine Schubbewehrung erforderlich.

SB 2 :

τ

011

≤τ

0

max

τ

0

Es ist eine Schubdeckung ausschließlich mit HDB-S - Elementen möglich.

Bemessungswert der Schubspannung τ

HDB

:

max τ

0

= 0,7 · 1,4 ·

max τ 0 = 0,7 · 1,4 · µ · ττ ≤ 02

µ · ττ

02

02

[MN/m²]

 

τ

0

²

τ HDB = · κ ≥ 0,4 · τ 0

τ

02

[MN/m²]

κ =

1,2

20)

  1,0

 −

1,2 - 0,01 · ( h

 

für

für 20 cm < h

h

20 cm

40 cm

für h

> 40 cm

3. Ermittlung der erforderlichen Bewehrung:

erf.a

s,HDB

· b

= ———— · 10

τ HDB

4

σ S, τ

[cm²/m]

Dynamische Lasten:

Dynamische Lasten sind folgendermaßen zu berücksichtigen:

erf.dyn.a

s,HDB

·

= —————– zul ∆σ · z

Q dyn

α · 10

s

4

[cm²/m]

Maßgebend für die Dimensionierung der Bewehrung ist der größere Wert aus erf. a s,HDB und

Maßgebend für die Dimensionierung der Bewehrung ist

der größere Wert aus erf.a

s,HDB

und erf.dyn.a

s,HDB

.

maßg. Q = maßgebende Querkraft [MN] am betrachteten

Schnitt einschließlich einem dynamischen Lastanteil.

s

b

= Plattenbreite [m]

z

0,85 · h

[m]

Grenzwerte der Schubspannung für Platten gem. DIN 1045, Tabelle 13 [MN/m²]

 

bei Betongüte:

 

B 15

B 25

B 35

B 45

B 55

SB 1

τ 011 a)

0,25

0,35

0,40

0,50

0,55

τ 011 b)

0,35

0,50

0,60

0,70

0,80

SB 2

τ 02

1,20

1,80

2,40

2,70

3,00

a) bei gestaffelter Bewehrung

b) bei durchgehender Bewehrung

Wird bei der Bemessung ein Wert setzt, ist ein Einschneiden der Schubkraftdeckungsli- nie unzulässig. Der

Wird bei der Bemessung ein Wert

setzt, ist ein Einschneiden der Schubkraftdeckungsli- nie unzulässig.

Der

wenn der Anteil der HDB-S - Anker an der Schubbe- wehrung mindestens 50% beträgt.

κ > 1,0 einge-

κ - Wert darf nur > 1,0 eingesetzt werden,

←σ

τ

HDB

[MN/m²]

b = Plattenbreite [m]

S,τ

= zulässige Stahlspannung

286 MN/m² für BSt 500

←α

Q dyn

[MN], bezogen auf Plattenbreite b = 1,0 m

=

0,6

zul

∆σ

z

[m]

Abminderungsfaktor gem. DIN 1045 Abs. 17.8 (2)

s = 60 MN/m², zul. Schwingbreite gem. Zulassung HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Bemessung: Balken Bemessung Balken Bei der Bemessung von Balken wird zwischen Trägern mit

Bemessung: Balken

Bemessung Balken
Bemessung
Balken

Bei der Bemessung von Balken wird zwischen Trägern mit profil-

förmigem Querschnitt (

(Plattenbalken) unterschieden:

I - und T - Träger) und Rechteckbalken

• Bei

I - und T - Trägern darf die Schubbewehrung ausschließlich

aus HDB-S - Ankern bestehen.

• Bei Rechteckbalken wird die HDB-S - Bewehrung in Kombinati- on mit der Bügelbewehrung verwendet.

1. Bestimmung des Grundwertes der Schubspannung

b · z

maßg. Q

τ 0 = ————

s [MN/m²]

maßg. Q τ 0 = ———— s [MN/m²]

2. Bestimmung des Schubbereichs SB:

Für den Bemessungswert der Schubspannung gilt in Abhängigkeit vom vorhandenen Schubbereich:

SB 1 :

τ

0

≤τ

012

Es ist eine Mindest - Schubbewehrung für

SB 2 :

τ

τ

= 0,4 ·

τ

0

erforderlich.

012

<τ ≤τ

0

02

Es ist eine verminderte Schubdeckung für

SB 3:

τ ²

0

τ = —–

τ

02

τ ≤τ

02

0

0,4 ·

≤τ

03

τ 0

erforderlich.

Es ist eine volle Schubdeckung für

τ

=

τ

0

erforderlich.

Es ist eine volle Schubdeckung für τ = τ 0 erforderlich. maßg. Q = maßgebende Querkraft

maßg. Q = maßgebende Querkraft [MN] am betrachteten Schnitt einschließlich einem dynamischen Lastanteil.

b = Balkenbreite [m]

z

z h

s

0,85 · h [m] für Rechteckquerschnitte und

I

- und T - Träger

- d/2 [m] für Plattenbalken (Druckzone in der Platte)

Grenzwerte der Schubspannung für Balken

gem. DIN 1045, Tabelle 13

[MN/m²]

 

Schub-

bei Betongüte:

 

Schub-

span-

bereich:

nung:

B 15

B 25

B 35

B 45

B 55

SB 1

τ

012

0,50

0,75

1,00

1,10

1,25

SB 2

 

02 1,80

τ 1,20

 

2,40

2,70

3,00

SB 3

 

τ 2,00

03 3,00

 

4,00

4,50

5,00

Bei kombinierter Querkraft und Torsionsbeanspruchung sind bei der Ermittlung von und 17.5.7 der DIN 1045

Bei kombinierter Querkraft und Torsionsbeanspruchung

sind bei der Ermittlung von

und 17.5.7 der DIN 1045 zu berücksichtigen. Grund-

sätzlich müssen die Schubspannungen aus Torsion ausschließlich durch Bügel aufgenommen werden.

τ 0

die Abschnitte 17.5.6

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Bemessung: Balken 3. Ermittlung der erforderlichen Bewehrung a) Träger mit profilförmigem

Bemessung: Balken

3. Ermittlung der erforderlichen Bewehrung

a) Träger mit profilförmigem Querschnitt:

erf.a

s,HDB

· b

0

= ——— · 10

σ

s, τ

τ HDB

4

[cm²/m]

Hinweise:

• Der Druck- und Zuggurtanschluss ist nach DIN 1045, 7/88, Abschn. 18.8.5 zu bemessen, die Mindestbü- gelbewehrung beträgt mindestens 20% des HDB-S - Ankerquerschnittes.

• Die Bemessung für dynamische Lasten kann analog zur Darstellung auf Seite 5 durchgeführt werden.

b) Rechteckbalken oder Plattenbalken:

τ · b ges erf.a = ——— · 10 4 [cm²/m] s,ges σ s, τ
τ
· b
ges
erf.a
= ——— · 10
4
[cm²/m]
s,ges
σ
s, τ
min.a
= ————— · 10 [cm²/m] → für SB 2
4
s, Bü
σ
s,τ
0,5 · τ
· b
0
min.a
= ————— · 10
4
[cm²/m] → für SB 3
s, Bü
σ s,τ

0,25· τ

ges

·b

erf.a

s,HDB

= erf.a

s,ges

– min.a

s, Bü

!

Dynamische Lasten:

Ein dynamsicher Lastanteil ist folgendermaßen zu berücksichtigen:

 

Q

dyn

·

α

4

· 10

erf.dyn.a

s,ges

= —————– zul.∆σ · z

s

[cm²/m]

erf.dyn.a

s,Bü

erf.dyn.a

= —————– erf.a · erf.a

s,ges

s,ges

s,Bü

[cm²/m]

 
Maßgebend für die Wahl der Bewehrung ist der größere Wert aus erf.a und erf.dyn.a s,ges

Maßgebend für die Wahl der Bewehrung ist der

größere Wert aus erf.a

und erf.dyn.a

s,ges

s,ges

.

←τ

=

b

σ

spannung

für BSt 500

HDB

τ

[MN/m²]

0

= Balkenbreite [m]

s,τ

= zulässige Stahl-

286 MN/m²

c o h d 0 c u b 0 b
c
o
h
d 0
c
u
b
0
b

Beispiel:

Träger mit

profilförmigem

Querschnitt

s Q,HDB c s c s c o Beispiel: Balken mit h Rechteck- d querschnitt
s Q,HDB
c s
c
s
c o
Beispiel:
Balken mit
h
Rechteck- d
querschnitt
c u
b

←τ

b = Balkenbreite [m]

=

τ

[MN/m²]

ges

s,τ

σ

spannung

für BSt 500

= zulässige Stahl-

s, Bü

286 MN/m²

kann ggfs.

s, Bü

eingesetzt

s Q,HDB c s c s c o d d 0 h c u b
s Q,HDB
c s
c s
c o
d
d 0
h
c u
b 0

für min.a

auch

werden.

vorh.a

Platten-

balken

s Q, HDB = Ankerabstand in Querrichtung [cm]

Q

←α

dyn

zul.

z

[MN]

= 0,6

∆σ

[m]

Abminderungsfaktor gem. DIN 1045 Abs. 17.8 (2)

s = 60 MN/m², zul. Schwingbreite gem. Zulassung HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Konstruktive Durchbildung Konstruktive Durchbildung Platten, Balken Zusätzlich zu den

Konstruktive Durchbildung

Konstruktive Durchbildung Platten, Balken
Konstruktive
Durchbildung
Platten,
Balken

Zusätzlich zu den statischen Randbedin- gungen sind bei der Anordnung der An- ker und Elemente untereinander noch fol- gende geometrische Vorgaben gemäß der bauaufsichtlichen Zulassung zu beachten:

Platten:

Abstand der Anker in Haupttragrichtung s

L,HDB

[cm]:

s L,HDB 0,6 · d bzw. 80 cm

Abstand der Anker quer zur Haupttragrichtung s

Q,HDB

[cm]:

Bauteildicke

Abstand

Anteil Quer-

d

s

Q,HDB

bewehrung

40 cm

1,0 · d

20 %

1,5 · d bzw. 40 cm

> 50 %

> 40 cm

1,0 · d bzw. 80 cm

20 %

Zwischenwerte dürfen interpoliert werden.

s L,HDB c o d h c u
s
L,HDB
c
o
d
h
c
u
b s L,HDB s Q,HDB
b
s
L,HDB
s
Q,HDB
Balken mit Profilquerschnitt: c o Die Ankerabstände betragen in Abhängigkeit vom Schubbereich: Schub-
Balken mit Profilquerschnitt:
c
o
Die Ankerabstände betragen in Abhängigkeit vom
Schubbereich:
Schub-
Ankerabstände
bereich:
in Trägerlängsrichtung
d
h
0
s
L,HDB
≤ 0,8 · d
bzw.
0
SB 1
≤ 25 cm
≤ 0,6 · d
bzw.
0
SB 2
c
u
b
≤ 20 cm
0
b
≤ 0,3 · d
bzw.
0
SB 3
≤ 15 cm
Bei Balken mit
d
0 < 20 cm und
τ 0
≤ τ
braucht der Abstand
011

nicht kleiner als 15 cm zu sein.

s L,HDB
s
L,HDB

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Konstruktive Durchbildung Rechteck - Balken: Die Ankerabstände betragen in Abhängigkeit vom

Konstruktive Durchbildung

Rechteck - Balken:

Die Ankerabstände betragen in Abhängigkeit vom Schubbereich:

Schub-

 

Ankerabstände

 

bereich:

in Trägerlängsrichtung

s

L,HDB

in Trägerquerrichtung

s

Q,HDB

d 40 cm

d > 40 cm

 

0,8 · d

bzw.

   

SB 1

25 cm

80 cm

   

SB 2

0,6 · d

bzw.

40 cm

bzw.

20 cm

d

 

0,3 · d

bzw.

 

SB 3

15 cm

Bei Beachtung der Randabstände ohne Zusatzbewehrung nach untenstehender Tabelle ist die Lage der Bügel zwischen zwei HDB - Ankern beliebig.

S S Q,HDB Q,HDB c c c c s s s s c c o
S S
Q,HDB
Q,HDB
c
c
c
c
s
s
s
s
c
c
o
o
d d
h h
c
c
u
u
b b
s
Q,HDB
c s c s c o d h b c u ≥ min. ≥ min.
c s
c
s
c o
d
h
b
c u
≥ min.
≥ min.
a Q,HDB a Q,HDB
s L,HDB s L,HDB
s
L,HDB
s
L,HDB

Maximale Ankerdurchesser d

A [mm] für Platten und Balken

d A

4 ·

d
d

d = Balken-/Plattendicke [cm]

Mindest - Randabstände der Anker an freien Rändern a

Q,HDB

[cm] für Platten und Balken:

Ømin.d Bü

     

Ømin.d längs

Ød A ≥min.a Q,HDB
Ød A
≥min.a Q,HDB

Mindestrandabstände min.a Q,HDB (Klammerwerte gelten für nebenste- hende Mindest - Bewehrungs - Ø)

Mindest-Bewehrungs-Ø für reduzierte Randabstände

HDB-S -

Anker-Ø

 

für Beton:

 

Ø

Ø

d

A

B 25

B 35

B 45

B 55

min.d längs

min.d Bü

[mm]

[cm]

[cm]

[cm]

[cm]

[mm]

[mm]

10

12

(

7)

11

(

6)

9

(

6)

8

(

5)

10

8

12

15

(

9)

13

(

8)

11

(

7)

10

(

6)

10

8

14

17

(10)

15

(

9)

13

(

8)

12

(

7)

10

8

16

20

(12)

17

(10)

15

(

9)

13

(

8)

10

8

 

20

25

(15)

21

(13)

19

(11)

17

(10)

12

10

25

31

(19)

26

(16)

23

(14)

21

(13)

16

12

Bei notwendiger Zusatzbewehrung: Bügel + Mindestrandlängsstab HDB - Anker anordnen (vgl. Zulassung HDB-S) ! direkt

Bei notwendiger Zusatzbewehrung:

Bügel + Mindestrandlängsstab

HDB - Anker anordnen (vgl. Zulassung HDB-S) !

direkt am Ankerkopf

der

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Typenauswahl, Bestellung Bestellbezeichnungen HDB-S Um eine eindeutige Kennzeichnung zu

Typenauswahl, Bestellung

Bestellbezeichnungen HDB-S
Bestellbezeichnungen HDB-S

Um eine eindeutige Kennzeichnung zu gewährleisten, werden die HDB-S - Standardelemente wie folgt bezeichnet

(Beispiel):

Schub- Bestell-Text:

bewehrung: HDB - S - 16/205 - 3 Typ HDB-S Anker - Ø d Ankerhöhe
bewehrung:
HDB - S - 16/205 - 3
Typ HDB-S
Anker - Ø d
Ankerhöhe h
[mm]:
A
[mm]:
A
Anker pro Element (wählen: 2 od. 3):

HDB-S

- Klemmbügel:

Bestell-Text:

HDB - KLEMM

Optional, nicht immer erforderlich. Wir empfehlen, für den lagesicheren Einbau in Platten generell rechnerisch 1,5 Klemmbügel pro HDB-S - Element zu disponieren.

Schubbewehrung HDB-S

Maßkette der Ankerabstände gemäß Bestell-Beispiel

- 3er-Standardelement,

L ü L A L A L ü =70 =140 =140 =70 Ø d A
L ü
L A
L A
L ü
=70
=140
=140
=70
Ø
d
A
=16
h
A
=205

L

L

ü

A

= erster/letzter Ankerabstand = ~0,3 x d [mm],

= Ankerabstände untereinander = ~0,6 x d [mm]

Hinweis: Elemente mit 3 oder mehr Ankern und unter-

schiedlichen Ankerabständen L und L A A 1 2 Klemmbügel HDB - KLEMM 35 3
schiedlichen Ankerabständen L
und L
A
A
1
2
Klemmbügel HDB - KLEMM
35
3
275

auf Anfrage L und L A A 1 2 Klemmbügel HDB - KLEMM 35 3 275 Bestellformular Besteller:

Bestellformular
Bestellformular
Besteller: Datum: Lieferterminwunsch: HALFEN-DEHA Vertriebsgesellschaft mbH Liebigstr. 14 D - 40764 Langenfeld
Besteller:
Datum:
Lieferterminwunsch:
HALFEN-DEHA
Vertriebsgesellschaft mbH
Liebigstr. 14
D - 40764 Langenfeld
Lieferanschrift:
Zu Zeichn. Nr.:
Tel.:
0 21 73 - 970 - 0
0 21 73 - 970 - 123
Baukonto:
Fax:
Standardelemente
mit 2 od. 3 Ankern
Sonder-Ankerabstände
Elemente mit Anzahl n Ankern: Maßkette L üA
-L
-L
-L
-L
A
A
ü
12
n
Pos.:
Stückzahl:
Bezeichnung
Bezeichnung
Stütze
Typ
d
h
Anker
Typ
d
h A Anker
A
A
A
L
L
L
L
L
ü
A 1
A 2
A n
ü
[mm]
[mm]
[Stck]
[mm]
[mm]
[Stck]
[mm]
[mm]
[mm]
[mm]
[mm]
Beispiele
HDB-S
-
16
/ 205
- 3
HDB-S
-12 / 165
-4
/
60 -120 -120 -180 -60
(L
- L
- L
- L
- L
)
üA
A
A
ü
12
3

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Typenauswahl Standardelemente, Bestellung Anker- HDB - Element mit Ankerdurchmesser d [mm]

Typenauswahl Standardelemente, Bestellung

Anker- HDB - Element mit Ankerdurchmesser d [mm] A Anker- Ø 25 höhe Ø 10
Anker-
HDB - Element mit Ankerdurchmesser d
[mm]
A
Anker-
Ø 25
höhe
Ø 10
Ø 12
Ø 14
Ø 16
Ø 20
höhe
h
h
A
A
[mm]
[mm]
125
10/125-2
10/125-3
12/125-2
12/125-3
14/125-2
14/125-3
125
135
10/135-2
10/135-3
12/135-2
12/135-3
14/135-2
14/135-3
135
145
10/145-2
10/145-3
12/145-2
12/145-3
14/145-2
14/145-3
145
155
10/155-2
10/155-3
12/155-2
12/155-3
14/155-2
14/155-3
16/155-2
16/155-3
155
h
A
165
10/165-2
10/165-3
12/165-2
12/165-3
14/165-2
14/165-3
16/165-2
16/165-3
165
HDB-S
175
10/175-2
10/175-3
12/175-2
12/175-3
14/175-2
14/175-3
16/175-2
16/175-3
175
Hinweis:
185
10/185-2
10/185-3
12/185-2
12/185-3
14/185-2
14/185-3
16/185-2
16/185-3
20/185-2
20/185-3
185
195
10/195-2
10/195-3
12/195-2
12/195-3
14/195-2
14/195-3
16/195-2
16/195-3
20/195-2
20/195-3
205
10/205-2
10/205-3
12/205-2
12/205-3
14/205-2
14/205-3
16/205-2
16/205-3
20/205-2
20/205-3
Klemmbügel für
die Montage bitte
separat bestellen
(siehe Seite 21).
195
205
215
10/215-2
10/215-3
12/215-2
12/215-3
14/215-2
14/215-3
16/215-2
16/215-3
20/215-2
20/215-3
Weitere Anker-
höhen auf Anfra-
215
ge.
225
10/225-2
10/225-3
12/225-2
12/225-3
14/225-2
14/225-3
16/225-2
16/225-3
20/225-2
20/225-3
225
235
10/235-2
10/235-3
12/235-2
12/235-3
14/235-2
14/235-3
16/235-2
16/235-3
20/235-2
20/235-3
235
245
10/245-2
10/245-3
12/245-2
12/245-3
14/245-2
14/245-3
16/245-2
16/245-3
20/245-2
20/245-3
245
255
10/255-2
10/255-3
12/255-2
12/255-3
14/255-2
14/255-3
16/255-2
16/255-3
20/255-2
20/255-3
255
265
12/265-2
12/265-3
14/265-2
14/265-3
16/265-2
16/265-3
20/265-2
20/265-3
25/265-2
25/265-3
265
275
12/275-2
12/275-3
14/275-2
14/275-3
16/275-2
16/275-3
20/275-2
20/275-3
25/275-2
25/275-3
275
285
12/285-2
12/285-3
14/285-2
14/285-3
16/285-2
16/285-3
20/285-2
20/285-3
25/285-2
25/285-3
285
295
12/295-2
12/295-3
14/295-2
14/295-3
16/295-2
16/295-3
20/295-2
20/295-3
25/295-2
25/295-3
295
305
12/305-2
12/305-3
14/305-2
14/305-3
16/305-2
16/305-3
20/305-2
20/305-3
25/305-2
25/305-3
305
315
14/315-2
14/315-3
16/315-2
16/315-3
20/315-2
20/315-3
315
325
14/325-2
14/325-3
16/325-2
16/325-3
20/325-2
20/325-3
25/325-2
25/325-3
325
335
16/335-2
16/335-3
20/335-2
20/335-3
25/335-2
25/335-3
335
345
16/345-2
16/345-3
20/345-2
20/345-3
25/345-2
25/345-3
345
Bestell-Beispiel
355
Bitte angeben:
Artikelbezeichnung:
16/355-2
16/355-3
20/355-2
20/355-3
25/355-2
25/355-3
355
HDB-S - 16/205 - 3
375
20/375-2
20/375-3
25/375-2
25/375-3
375
395
Typ HDB
Anker - Ø d
20/395-2
20/395-3
25/395-2
25/395-3
395
[mm]:
A
Ankerhöhe h
[mm]:
A
405
20/405-2
20/405-3
25/405-2
25/405-3
405
Anker pro Element (wählen: 2 od. 3):
425
20/425-2
20/425-3
25/425-2
25/425-3
425
435
20/435-2
20/435-3
25/435-2
25/435-3
435
Erläuterungen:
455
20/455-2
20/455-3
25/455-2
25/455-3
455
16/205-3
= HDB-S-Element lagerhaltend

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Arbeitshilfen: Ankerauswahl Tabelle: Ankerquerschnitte pro Meter, einreihig a s,HDB [cm²/m]

Arbeitshilfen: Ankerauswahl

Tabelle: Ankerquerschnitte pro Meter, einreihig a s,HDB [cm²/m]
Tabelle: Ankerquerschnitte pro Meter, einreihig a s,HDB [cm²/m]
Ankerabstand Ankerdurchmesser d [mm] A S [mm] HDB-S - Anker pro m L,HDB 10 12
Ankerabstand
Ankerdurchmesser d
[mm]
A
S
[mm]
HDB-S - Anker
pro m
L,HDB
10
12
14
16
20
25
[Anker/m]
60
13,09
16,7
65
12,08
15,4
Ankerabstand
70
11,22
14,3
s
< 6 · d
L,HDB
A
75
10,47
15,08
Hinweis: Der über den
erforderlichen Anker-
13,3
querschnitt ermittelte
80
9,82
14,14
12,5
Ankerabstand
s
L,HDB
85
9,24
13,31
18,11
11,8
90
8,73
12,57
17,10
muß nicht zwangsläu-
fig einem Standardele-
ment entsprechen.
11,1
95
8,27
11,90
16,20
10,5
Zur Wahl von
Stan-
100
7,85
11,31
15,39
20,11
10,0
dardelementen bitte
105
7,48
10,77
14,66
19,15
auch mit Tabelle Seite
11 abstimmen.
9,5
110
7,14
10,28
13,99
18,28
9,1
115
6,83
9,83
13,39
17,48
8,7
120
6,54
9,42
12,83
16,76
26,18
8,3
125
6,28
9,05
12,32
16,08
25,13
8,0
130
6,04
8,70
11,84
15,47
24,17
7,7
135
5,82
8,38
11,40
14,89
23,27
7,4
140
5,61
8,08
11,00
14,36
22,44
7,1
145
5,42
7,80
10,62
13,87
21,67
6,9
150
5,24
7,54
10,26
13,40
20,94
32,72
6,7
155
5,07
7,30
9,93
12,97
20,27
31,67
6,5
160
4,91
7,07
9,62
12,57
19,63
30,68
6,3
165
4,76
6,85
9,33
12,19
19,04
29,75
6,1
170
4,62
6,65
9,06
11,83
18,48
28,87
5,9
175
4,49
6,46
8,80
11,49
17,95
28,05
5,7
180
4,36
6,28
8,55
11,17
17,45
27,27
5,6
185
4,25
6,11
8,32
10,87
16,98
26,53
5,4
190
4,13
5,95
8,10
10,58
16,53
25,84
5,3
195
4,03
5,80
7,89
10,31
16,11
25,17
5,1
200
3,93
5,65
7,70
10,05
15,71
24,54
5,0
205
3,83
5,52
7,51
9,81
15,32
23,95
4,9
210
3,74
5,39
7,33
9,57
14,96
23,37
4,8
215
3,65
5,26
7,16
9,35
14,61
22,83
4,7
220
3,57
5,14
7,00
9,14
14,28
22,31
4,5
225
3,49
5,03
6,84
8,94
13,96
21,82
4,4
230
3,41
4,92
6,69
8,74
13,66
21,34
4,3
235
3,34
4,81
6,55
8,56
13,37
20,89
4,3
240
3,27
4,71
6,41
8,36
13,09
20,45
4,2
245
3,21
4,62
6,28
8,21
12,82
20,04
4,1
250
3,14
4,52
6,16
8,04
12,57
19,63
4,0
S
250 mm (0,8 d) im
SB 1
L,HDB
S
200 mm (0,6 d) im
SB 2
gilt für Balken
L,HDB
S
150 mm (0,3 d) im
SB 3
L,HDB

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Arbeitshilfen: Bügelauswahl Tabelle: Gesamtquerschnitte für zweischnittige Bügel pro Meter

Arbeitshilfen: Bügelauswahl

Tabelle: Gesamtquerschnitte für zweischnittige Bügel pro Meter a s,Bü [cm²/m] Bügelabstand Bügeldurchmesser d
Tabelle: Gesamtquerschnitte für zweischnittige Bügel pro Meter
a s,Bü [cm²/m]
Bügelabstand
Bügeldurchmesser d
[mm]
Bügel
s
[mm]
pro m
6
8
10
12
14
16
[Stück/m]
60
9,42
16,76
26,18
37,70
51,31
67,02
16,7
70
8,08
14,36
22,44
32,31
43,98
57,45
14,3
80
7,07
12,57
19,63
28,27
38,48
50,27
12,5
90
6,28
11,17
17,45
25,13
34,21
44,68
11,1
100
5,65
10,05
15,71
22,62
30,79
40,21
10,0
110
5,14
9,14
14,28
20,56
27,99
36,56
9,1
120
4,71
8,38
13,09
18,85
25,66
33,51
8,3
130
4,35
7,73
12,08
17,40
23,68
30,93
7,7
140
4,04
7,18
11,22
16,16
21,99
28,72
7,1
150
3,77
6,70
10,47
15,08
20,53
26,81
6,7
160
3,53
6,28
9,82
14,14
19,24
25,13
6,3
170
3,33
5,91
9,24
13,31
18,11
23,65
5,9
180
3,14
5,59
8,73
12,57
17,10
22,34
5,6
190
2,98
5,29
8,27
11,90
16,20
21,16
5,3
200
2,83
5,03
7,85
11,31
15,39
20,11
5,0
210
2,69
4,79
7,48
10,77
14,66
19,15
4,8
220
2,57
4,57
7,14
10,28
13,99
18,28
4,5
230
2,46
4,37
6,83
9,83
13,39
17,48
4,3
240
2,36
4,19
6,54
9,42
12,83
16,76
4,2
250
2,26
4,02
6,28
9,05
12,32
16,08
4,0
Tabelle: Gesamtquerschnitte für zweischnittige Bügel
A
s,Bü [cm²]
Anzahl n der zwei-
schnittigen Bügel
Bügeldurchmesser d
[mm]
Anzahl n der zwei-
6
8
10
12
14
16
schnittigen Bügel
1 0,57
1,01
1,57
2,26
3,08
4,02
1
2 1,13
2,01
3,14
4,52
6,16
8,04
2
3 1,70
3,02
4,71
6,79
9,24
12,06
3
4 2,26
4,02
6,28
9,05
12,32
16,08
4
5 2,83
5,03
7,85
11,31
15,39
20,11
5
6 3,39
6,03
9,42
13,57
18,47
24,13
6
7 3,96
7,04
11,00
15,83
21,55
28,15
7
8 4,52
8,04
12,57
18,10
24,63
32,17
8
9 5,09
9,05
14,14
20,36
27,71
36,19
9
10 5,56
10,05
15,71
22,62
30,79
40,21
10
11 6,22
11,06
17,28
24,88
33,87
44,23
11
12 6,79
12,06
18,85
27,14
36,95
48,25
12
s
250 mm (0,8 d) im
SB 1
s
200 mm (0,6 d) im
SB 2
s
150 mm (0,3 d) im
SB 3

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Arbeitshilfen: Berechnungsbeispiele (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) Beispiel 1

Arbeitshilfen: Berechnungsbeispiele

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)

Beispiel 1
Beispiel 1

Ausschnitt aus einer 2 - feldrigen Durchlaufplatte mit dynamischem Lastanteil aus P

Beton B25 Betonstahl BSt 500 S

l

a

g + p

A

= 30 cm

= 40 cm

= 16,0 kN/m

b

d

c

o

c

u

= 1,5 m = 0,3 m = 3,0 cm = 4,0 cm

P P G G a g + p l A
P
P
G
G
a
g + p
l A

1. Linkes Auflager

max

davon

q =

q F =

q

F

Kontrolle:

τ τ

0 0

=

k

2

· τ

<

<

zul.

154,7 kN/m

,

30,9 kN/m

dyn

= 57,1 kN/m

2·h

S

 

l

A

h

 

F

3

h

d - c

u

2

= 144,7 kN/m = 0,145 MN/m

 

max.q

0 = ——— = 0,73 MN/m² zul.

z

τ

02

z

q s

z

0,68 MN/m²

= ——

= 0,213 m

 = 0,5 MN/m² k = 0,6 + 0,12 —— →  011 2 d
= 0,5 MN/m²
k
= 0,6 + 0,12 ——
011
2
d
τ
= 0,68 MN/m²
0
= 1
τ
= 1,8 MN/m²
02

- 0,01

0,7

1,0

1,2

1,0

aus Statik F max. q  ∆q F   q S aus Statik a
aus Statik
F
max. q
∆q F
q
S
aus Statik
a
SL
d, c
[m]
u
h
,
l
A [m]
Direktes Endauflager
l
h
A
3
2
z
[m]
l
A
vgl. mittleres
Auflager, S. 16 oben
q
s [MN/m]

Ort von max M Ort von max q

d [m]

Nachweis für auflagernahe Einzellasten

darf gegen τ

02 geführt werden.

Anteil der HDB-S - Schubbewehrung an

der Gesamtschubbewehrung

h [m]

,

50%

0

τ

02

[MN/m²]

←τ

erf.

b

σ

τ HDB

[MN/m²]

[m]

S,τ = zulässige Stahlspannung

286 MN/m² für BSt 500

dynamischer Lastanteil q

Querkraftanteil aus Einzellast:

Abminderung der Querkraft max q infolge auflagernaher Last:

Ermittlung der anrechenbaren Querkraft q :

q S = (max q - q ) - (— + —) · (g + p)

max.τ

Berechnung des Grundwertes der Schubspannung:

= 0,25 m

= 0,85 · h

Durchgehende Bewehrungsführung

vorh.

τ τ

HDB

Schubbereich 2

Bewehrungsführung vorh. τ τ HDB ⇒ Schubbereich 2 τ 0 ²  = ——— κ =
τ 0 ²  = ——— κ = 1,2 - 0,01 · (h - 20)
τ 0
²
= ———
κ = 1,2 - 0,01 · (h - 20)
→ 
τ
02 · κ
= 1,15
= 0,224 MN/m²
< 0,4 · τ 0
0,4 · τ = 0,27 MN/m²
0
⇒ τ
= 0,27 MN/m²
HDB

erf τ

HDB

σ S,τ

· b

= 14,16 cm²/m

Erforderlicher Querschnitt der HDB-S - Schubbewehrung:

erf a s,HDB = ————— · 10 4

a

= ( 1 - ——– ) ·

q F

= 6,18 kN

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Berechnungsbeispiel 1: Platte (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) Infolge des dynamischen

Berechnungsbeispiel 1: Platte

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)

Infolge des dynamischen Lastanteils erforderlicher Querschnitt der q [MN/m], siehe Vorgaben für linkes Auflager dyn
Infolge des dynamischen Lastanteils erforderlicher Querschnitt der
q
[MN/m], siehe Vorgaben für linkes Auflager
dyn
HDB-S - Schubbewehrung:
: Abminderungsfaktor = 0,6 für BSt 500 S
q
· b ·
· 10
4
b
[m], z [m]
dyn
erf dyn.a
s,HDB
= —————–—
zul · z
= Zulässige Schwingbreite der HDB-S - Elemente
s
=
60 MN/m²
= 40,23 cm²/m
HDB-S - Elementhöhe:
d, c
, c
[m]
o
u
= d - c
- c
h A
o
u
=
23 cm
Umrechnen in mm und abrunden
auf 125 + (ein Vielfaches von 10).
h
= 225 mm
A
Ankerabstände in Längsrichtung:
in Querrichtung:
s L,HDB 0,6 · d
s q,HDB d
= 18 cm
< 80 cm
= 30 cm
< 80 cm
Standard-Ankerabstand für h
= 225 mm S. 11,
gew.: s
16 cm
A
L,HDB =
Länge des schubbewehrten Bereichs:
P
P
G
gew.: l
= 5,0 m
Schub
5,0 m
Gewählte HDB-S - Schubbewehrung:
gew.: Ø d
vorh.a
= 14 mm, 5-reihig, mit s
= 16 cm
Ankerauswahl siehe Seite 12
A
L,HDB
= 5 · 9,62 =
48,1 cm²/m
s,HDB
Anzahl der HDB-S - Reihen in Längsrichtung:
n
=16 x 2er - Element
längs
l
Schub
n längs = ——–
s
L,HDB
=
31,3 32 Anker
16 x
2er - Element
Bedarf bei Anordnung von 5 HDB-S - Reihen in Querrichtung:
.
.
.
b
Anz.
d A
h A
Anker
80 x
HDB-S - 14/225 - 2
s
L,HDB
2. Mittleres Auflager, links
max q = 178,3 kN/m, davon dynam. Lastanteil q
= 9,5 kN/m
aus Statik
dyn
max. q
Ermittlung der anrechenbaren Querkraft:
q
S
l
h
A
q
= max q - (— + —) · (g + p)
h
d - c o - 0,01
= 0,26 m
d, c
[m]
S
u
2
2
h
,
l
[m]
A
= 173,8 kN/m
a
SL
Berechnung des Grundwertes der Schubspannung:
Direktes
q
S
h
l
0 = —
z = 0,85 · h
A
Zwischen-
z
2
2
= 0,221 m
auflager
l
= 786 kN/m²
A
= 0,786 MN/m²
s
q,HDB

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Berechnungsbeispiel 1: Platte (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) Durchgehende

Berechnungsbeispiel 1: Platte

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)

Durchgehende Bewehrungsführung 0,5 Ort von max M = Ort von max Q k 1 ·
Durchgehende Bewehrungsführung
0,5
Ort von max M = Ort von max Q
k 1 · 011 = 0,5 MN/m²
k
= 0,33 + —— 0,2 =
1
1
d
1,0
d
[m]
A
78,4
SL
max
= 0,7 · 1,4 ·
·
= 2,49 MN/m²
!
= ——– = ——–— = 0,02 = 2%
A
= 78,4 cm² (aus Statik)
0
02
02
SL
b·h
150 · 26
maßgebend
max
=
= 1,8 MN/m²
0
02
b,
h [cm]
Schubbereich 2
²
= ———
Anteil der HDB-S - Schubbewehrung an der Gesamtschubbe-
0
1,2
= 1,2 - 0,01 · (h - 20)
wehrung
50%, siehe linkes Auflager
HDB
·
02
1,0
h
[m]
= 0,301
< 0,4 ·
0,4 · = 0,31 MN/m²
,
[MN/m²]
0
02
0
0
= 0,314 MN/m²
HDB
Erforderlicher Querschnitt der HDB-S - Durchstanzbewehrung:
[MN/m²]
HDB
erf
· b
HDB
b
erf a
s,HDB = ————— · 10 =
4
16,47 cm²/m
s,
[m]
= zulässige Stahlspannung
286 MN/m² für BSt 500
s,
Infolge des dynamischen Lastanteils erforderlicher Querschnitt der
q
[MN/m], siehe Vorgaben für linkes Auflager
HDB-S - Schubbewehrung:
dyn
: Abminderungsfaktor = 0,6 für BSt 500 S
q
· b ·
· 10
4
dyn
b
[m], z [m]
erf dyn.a
s,HDB
= —————–—
zul · z
s
= Zulässige Schwingbreite der HDB-S - Elemente
= 6,45 cm²/m
=
60 MN/m²
HDB-S - Elementhöhe:
Siehe linkes Auflager
h
=
225 mm
A
Ankerabstände in Längsrichtung:
in Querrichtung:
Siehe linkes Auflager
S
=
16 cm
S
30 cm
L,HDB
Q,HDB =
Länge des schubbewehrten Bereichs:
gew.: l
= 4,5 m
Schub
Gewählte HDB-S - Schubbewehrung:
gew.: Ø d
vorh.a
= 10 mm, mit s
= 16 cm, 5-reihig
Ankerauswahl siehe Seite 12
A
L,HDB
= 5 · 4,91 = 24,55 cm²/m
s,HDB
Anzahl der HDB-S - Anker in Längsrichtung:
l
Schub
1 x
3er - Element +
n längs = ——–
n
=
s
längs
L,HDB
13 x 2er - Elemente
1 x
= 28,1 29 Anker
13 x
3er - Element
2er - Element
Bedarf bei Anordnung von 5 HDB-S - Reihen in Querrichtung:
b
Anz.
d A
h A
Anker
5 x
65 x
HDB-S - 10/225 - 3
HDB-S - 10/225 - 2
s
L,HDB
s
Q,HDB
HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) Berechnungsbeispiel 1: Platte Berechnungsbeispiel 2:

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) Berechnungsbeispiel 1: Platte Berechnungsbeispiel 2: Balken

3. Rechtes Auflager max q = 97,5 kN/m h = 0,25 m ← aus Statik
3. Rechtes
Auflager
max q = 97,5 kN/m
h = 0,25 m
aus Statik
max.q
q S
Berechnung des Grundwertes der Schubspannung:
q
s
l
h
τ 0 = ——
τ
A
0
q
= max q - (— + —–) · (g + p)
direktes
z
s
3
2
a
SL
Endauflager
93,9
= 93,9 kN/m
=
——— 0,213
= 441 kN/m²
z
= 0,85 · h = 0,213 m
h
l
A
= 0,441 MN/m²
2
3
l
A
0,12
≥ 0,7
k
· τ
= 0,5 MN/m²
k
= 0,6 + ——
2
011
2
d
≤ 1,0
> vorh.
τ
= 0,441 MN/m²
0
durchgegehende Bewehrungsführung, siehe linkes Auflager.
= 1
⇒ Schubbereich 1
⇒ Keine Schubbewehrung erforderlich !
Beispiel 2
Balken auf 2 Stützen
G
a
Beton B35
Betonstahl BSt 500 S
g + p
l A =
40 cm
b
= 30 cm
a
=
100 cm
75,0 kN/m
d
= 70 cm
g + p
=
c o = 4,0 cm
l A
Q
=
430,68 kN
= 4,0 cm
c u
Q
=
205,68 kN
= 4,0 cm
c s
Q
=
- 169,32 kN
Q
=
- 594,32 kN
1. Linkes Auflager
max Q
= Q
= 430,68 kN, kein dynamischer Lastanteil
max. Q
Ermittlung der anrechenbaren Querkraft Q :
S
Q S
l
h
A
Q S = max.Q - (— + —–) · (g + p)
h ≈ d - c u - 0,01
= 0,65 m
d, c
[m]
3
2
u
= 396,3 kN
h
,
l
A [m]
= 0,396 MN
a SL
Berechnung des Grundwertes der Schubspannung:
Direktes
Q
S
Q S [MN]
τ τ
= ——
l
h
Endauflager
0
z
b·z
= 0,85 · h
= 0,553 m
A
b, z [m]
3
2
= 2,39 MN/m²
l A
τ 012 = 1,0 MN/m²
< vorh.τ
= 2,39 MN/m² <
τ
= 2,4 MN/m²
Grenzen der Schubspannung τ nach DIN 1045, Tab. 13
0
02
0
HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Berechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) ⇒

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

Berechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)

⇒ Schubbereich 2 τ ² 0 ←τ , τ [MN/m²] erf.τ ges = —— .τ
⇒ Schubbereich 2
τ
²
0
←τ
,
τ
[MN/m²]
erf.τ ges = ——
0,4 · τ 0
0
02
τ
02
=
2,38 MN/m²
> 0,4 · τ
= 0,96 MN/m²
0
erf.τ
· b
erf.τ
[MN/m²]
ges
ges
erf.a s,ges = ————– · 10
4
σ
b
[m]
s,τ
=
24,97 cm²/m
σ
= zulässige Stahlspannung
→ 286 MN/m² für BSt 500
s,τ
erf.τ Bü = 0,25 ·
τ
τ
ges
= 0,6 MN/m²
erf.τ
[MN/m²]
erf.τ
· b
4
erf.a s,Bü = ————– · 10
σ
b
[m]
s,τ
σ
= 286 MN/m² für BSt 500
= 6,29 cm²/m
s,τ
HDB-S - Elementhöhe:
d,
c , c
[cm]
o
u
= d - c
- c
h A
o
u
= 70 - 4 - 4
= 62 cm
→ h
= 615 mm
A
Umrechnen in mm und abrunden
auf 125 + (ein Vielfaches von 10).
Ankerabstände in Längsrichtung:
s L,HDB ≤ 0,6 · d
=
42 cm
> 20 cm (SB 2)
Sonderkonstruktion erforderlich, da Standard-Ankerabstand für
gew.: s
18,5 cm
L,HDB =
h
= 615 mm
l
A
= 440 mm > gew.
s
= 18,5 cm
A
L,HDB
Bügelabstände:
s
=
s
= 18,5 cm
L,Bü
L,HDB
Bügelauswahl (interpoliert) siehe Seite 13
⇒ gew.: Bü Ø 10, s = 18,5 cm
⇒ vorh a
= 8,50 cm²/m
s,Bü
Bemessung HDB-S - Bewehrung:
erf.a s,HDB = erf.a
- vorh a
s,ges
s,Bü
=
16,47 cm²/m
Ankerauswahl siehe Seite 12
⇒ gew.: Ø d
= 20, einreihig, s
= 18,5 cm
A
L,HDB
⇒ vorh a
=
16,98 cm²/m
s,HDB
Kontrollen
Ankerabstände in Querrichtung:
b
- 2c s - d
s
= —————
b,
c , d
[cm]
Q,HDB
s
2
=
10,5 cm
≤ 40 cm
Achsabstände der Anker vom Bauteilrand:
b
— = 15 cm
< 21 cm
2
> min.a
= 13 cm
min.a
→ Seite 9
Q,HDB
Q,HDB
Die Bügelbewehrung ist unmittelbar am Anker
anzuordnen und es ist ein Randstab mit
siehe Tabelle Seite 9
mindestens Ø d
= 12 mm vorzusehen.
längs
Abstufung der Schubbewehrung:
gew. L
= 3,0 m
Schub

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Berechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22) Anzahl

Berechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)

Anzahl HDB-S - Anker und Bügel in Längsrichtung:

längs = ——— =

gewählt:

Elementwahl HDB-S (Sonderabmessung):

n

1 ×

7 ×

Q

S =

Q

l Schub 16,2 ⇒ 17 Stück s L,HDB 1 × 3er - Element 7 ×
l Schub
16,2
17 Stück
s L,HDB
1 ×
3er - Element
7 ×
2er - Element
17 ×
Bügel Ø 10, s = 18,5 cm
Anz.
d A
h A
l ü
l A1
l A2
l ü
Anker
HDB-S - 20/615 - 3
/ 93 - 185 - 185 - 93
HDB-S - 20/615 - 2 / 93 - 185
- 93

=

205,68 kN

n

längs

=

1 x 3er - Element HDB-S -

7 x 2er - Elemente HDB-S - 17 x Bügel

+

+

- Element HDB-S - 7 x 2er - Elemente HDB-S - 17 x Bügel + +
b
b

s L,HDB

s L,Bü

Typenauswahl, Bestellung siehe Seite 10

L,HDB s L,Bü Typenauswahl, Bestellung siehe Seite 10 2. Feldmitte, links ← ← ← ← ←

2. Feldmitte, links

Typenauswahl, Bestellung siehe Seite 10 2. Feldmitte, links ← ← ← ← ← ← ← ←

Berechnung des Grundwertes der Schubspannung:

.τ

erf.τ

.τ

Schubbereich 2

erf.a s,ges = ————— · 10

erf.τ Bü = 0,25 ·

erf.a s,Bü = ————– · 10

s

L,Bü

Bügelabstände:

s L,Bü Bügelabstände: Bemessung HDB-S - Bewehrung: erf.a s , H D B = erf.a gew.

Bemessung HDB-S - Bewehrung:

erf.a s,HDB = erf.a

Bemessung HDB-S - Bewehrung: erf.a s , H D B = erf.a gew. L b 2

gew. L

b

2

Kontrollen:

Abstufung der Schubbewehrung:

• Achsabstände der Anker vom Bauteilrand:

— = 15 cm

Q S

b·z

= ——

= 1,24 MN/m²

τ ² 0 = —– ges τ 02 = 0,64 MN/m² > 0,4 · τ
τ
²
0
= —–
ges
τ
02
= 0,64 MN/m²
> 0,4 · τ
0
erf.τ
· b
ges
4
σ s,τ
= 6,71 cm²/m
τ ges
= 0,16 MN/m²
erf.τ
· b
4
σ s,τ
= 1,68 cm²/m

Q

b, z [m] siehe linkes Auflager

s [MN]

Vorgegeben durch Querkraft am linken Auflager Schubbereich bis Querkraftnulldurchgang , τ [MN/m²] 0 02 b
Vorgegeben durch Querkraft am linken Auflager
Schubbereich bis Querkraftnulldurchgang
,
τ
[MN/m²]
0
02
b [m]
: zulässige Stahlspannung
→ 286 MN/m² für BSt 500
σ s,τ
erf.τ
[MN/m²]
b [m]
= 286 MN/m² für BSt 500
σ s,τ

←τ

siehe linkes Auflager

Bügelauswahl siehe Seite 13

Ankerauswahl siehe Seite 12

Bügelauswahl siehe Seite 13 Ankerauswahl siehe Seite 12 min.a Q,HDB → Tabelle Seite 9 = 0,50

min.a

Q,HDB

Tabelle Seite 9

= 0,50 MN/m²

gew.: Bü Ø 6, s = 20 cm

vorh a

s,Bü

= 2,83 cm²/m

= 3,88 cm²/m

gew.: Ø d

vorh.a

s,HDB

A = 10, einreihig, s

= 3,93 cm²/m

L,HDB

= 20 cm

Schub

= 2,75 m

Ø d ⇒ vorh.a s,HDB A = 10, einreihig, s = 3,93 cm²/m L,HDB = 20

Ø d ⇒ vorh.a s,HDB A = 10, einreihig, s = 3,93 cm²/m L,HDB = 20

= s

L,HDB

= 20 cm

s,ges

- vorh a

s,Bü

> min.a

Q,HDB

= 11 cm

erf.τ

ges

[MN/m²]

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S SBerechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 23) Anzahl

SBerechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 23)

Anzahl HDB-S - Anker und Bügel in Längsrichtung:

n

7 x

längs = ——— = 13,75

gewählt:

Elementwahl HDB-S (Sonderabmessung):

⇒ ⇒ gewählt: Elementwahl HDB-S (Sonderabmessung): max.Q =  Q Querkraftanteil aus Einzellast: ∆ ∆ Q

max.Q = Q

Elementwahl HDB-S (Sonderabmessung): max.Q =  Q Querkraftanteil aus Einzellast: ∆ ∆ Q F l Schub

Querkraftanteil aus Einzellast:

Q

F

l Schub 14 Stück s L,HDB 7 x 2er - Element 14 x Bügel Ø
l Schub
14 Stück
s L,HDB
7 x
2er - Element
14 x
Bügel Ø 6, s = 20 cm
Anz.
d A
h A
l ü
l A1
l ü
Anker
HDB-S - 10/615 - 2 / 100 - 200 - 100

= 594,32 kN

kein dynamischer Lastanteil

Q

F

= 181,8 kN

b
b

n

längs

=

7 x 2er - Elemente HDB-S + 14 x Bügel

n längs = 7 x 2er - Elemente HDB-S + 14 x Bügel s L,HDB s
n längs = 7 x 2er - Elemente HDB-S + 14 x Bügel s L,HDB s

s L,HDB

s L,Bü

F

- Elemente HDB-S + 14 x Bügel s L,HDB s L,Bü F max. Q   ∆

max. Q

max. Q  
 

Q F

Q

S

L,HDB s L,Bü F max. Q   ∆ Q F Q S a SL Direktes Endauflager

a SL

Direktes

Endauflager

h l

Direktes Endauflager h l A — — 2 3 l A

A

— — 2 3 l A
2
3
l
A

Typenauswahl, Bestellung siehe Seite 10

3. Rechtes Auflager

Bestellung siehe Seite 10 3. Rechtes Auflager ← ← ← ← ← ← ← ← ←
Bestellung siehe Seite 10 3. Rechtes Auflager ← ← ← ← ← ← ← ← ←

aus Statik

← ← ← ← ← ← ← ← ← aus Statik h , l A [m]
← ← ← ← ← ← ← ← ← aus Statik h , l A [m]

h

,

l

A [m]

Auflager

siehe linkes

Q

S [MN]

2·h

518,0 kN

0,518 MN

l

A

F 3

h

2

S

h = 0,65 m

Abminderung der Querkraft max Q infolge auflagernaher Last:

=

=

τ τ

0

erf.τ .τ

.τ

Ermittlung der anrechenbaren Querkraft Q :

Q S = (max Q - Q ) - (— + —) · (g + p)

Q S

< vorh.τ

0

= 3,12 MN/m² <

τ

03

= 4,0 MN/m²

= τ 0 = 3,12 MN/m² ges erf.τ · b ges 4 σ s,τ =
= τ
0 =
3,12 MN/m²
ges
erf.τ
· b
ges
4
σ s,τ
= 32,73 cm²/m
τ 0
= 1,56 MN/m²
erf.τ
· b
4
σ s,τ
= 16,36 cm²/m

= 21 cm

gew.: s

> 15 cm

L,HDB =

(SB 3)

15 cm

gew.: Bü Ø 14, s = 15 cm

vorh a

= 20,53 cm²/m

s,Bü

Berechnung des Grundwertes der Schubspannung:

= —— b·z = 3,12 MN/m²

τ 02 = 2,4 MN/m²

Schubbereich 3

erf.a s,ges = ————— · 10

erf.τ Bü = 0,5 ·

erf.a s,Bü = ————– · 10

s

L,Bü

Ankerabstände in Längsrichtung:

s L,HDB 0,3 · d

Bügelabstände:

0

[MN/m²]

286 MN/m² für BSt 500

b, z [m] siehe linkes Auflager

Grenzen der Schubspannung τ nach DIN 1045, Tab. 13

erf.τ ges b [m] σ s,τ erf.τ Bü b [m] σ s,τ
erf.τ
ges
b
[m]
σ
s,τ
erf.τ
b
[m]
σ
s,τ

h

A

: zulässige Stahlspannung

[MN/m²]

= 286 MN/m² für BSt 500

l

A = 440 mm > zul

s L,HDB

= 15 cm

Sonderkonstruktion erforderlich, da Standard-Ankerabstand für

= 615 mm

Bügelauswahl siehe Seite 13

a

= ( 1 - —— ) ·

Q F

= 41,95 kN

= s

L,HDB

= 15 cm

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S Berechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen (PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)  

HALFEN SCHUBBEWEHRUNG HDB-S

Berechnungsbeispiel 2: Balken auf 2 Stützen

(PC-Bemessungsprogramm siehe Seite 22)

 

Bemessung HDB-S - Bewehrung:

s,ges

- vorh.a

s,Bü

12,20 cm²/m

=

gew.: Ø d

vorh.a

s,HDB

A

= 16, einreihig, s

= 13,4 cm²/m

L,HDB

= 15 cm

erf.a s,HDB = erf.a

Ankerauswahl siehe Seite 12

Kontrollen:

< 17 cm
< 17 cm

> min.a

Q,HDB

= 10 cm

• Achsabstände der Anker vom Bauteilrand:

— = 15 cm