Sie sind auf Seite 1von 909

Makroökonomie

Makroökonomie

6., aktualisierte Auflage

Makroökonomie 6., aktualisierte Auflage Olivier Blanchard Gerhard Illing

Olivier Blanchard Gerhard Illing

Makroökonomie 6., aktualisierte Auflage Olivier Blanchard Gerhard Illing

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar.

Die Informationen in diesem Buch werden ohne Rücksicht auf einen eventuellen Patentschutz veröffentlicht. Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt. Bei der Zusammenstellung von Texten und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Trotzdem können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Verlag, Herausgeber und Autoren können für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische Verantwortung noch irgendeine Haftung übernehmen. Für Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Fehler sind Verlag und Autor dankbar.

Alle Rechte vorbehalten, auch die der fotomechanischen Wiedergabe und der Speicherung in elektronischen Medien. Die gewerbliche Nutzung der in diesem Produkt gezeigten Modelle und Arbeiten ist nicht zulässig.

Fast alle Produktbezeichnungen und weitere Stichworte und sonstige Angaben, die in diesem Buch verwendet werden, sind als eingetragene Marken geschützt. Da es nicht möglich ist, in allen Fällen zeitnah zu ermitteln, ob ein Markenschutz besteht, wird das ®-Symbol in diesem Buch nicht verwendet.

Authorized translation from the English language edition, entitled MACROECONOMICS, 6th edition by Olivier Blanchard and David R. Johnson, published by Pearson Education, Inc., publishing as Prentice Hall, Copyright © 2013.

All rights reserved. No part of this book may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic

or mechanical, including photocopying, recording or by any information storage retrieval system, without permission from Pearson Education, Inc.

GERMAN language edition published by PEARSON DEUTSCHLAND GMBH, Copyright © 2014

10

9

8

7

6

5

4

3

2

16

15

ISBN 978-3-86894-191-3 (Buch) ISBN 978-3-86326-717-9 (E-Book)

© 2014 by Pearson Deutschland GmbH

Lilienthalstr. 2, D-85399 Hallbergmoos

Alle Rechte vorbehalten www.pearson.de

A part of Pearson plc worldwide

Programmleitung: Martin Milbradt, mmilbradt@pearson.de Lektorat: Elisabeth Prümm, epruemm@pearson.de Korrektorat: Petra Kienle, Fürstenfeldbruck Coverdesign: Martin Horngacher, München Coverabbildung: Shutterstock.com Herstellung: Claudia Bäurle, cbaeurle@pearson.de Satz: mediaService, Siegen (www.mediaservice.tv) Druck und Verarbeitung: DZS Grafik d.o.o., Ljubljana

Printed in Slovenia

Inhaltsübersicht

 

Vorwort

13

Teil I

Einleitung

19

Kapitel 1

Eine Reise um die Welt Eine Reise durch das Buch

21

Kapitel 2

49

Teil II

Die kurze Frist

83

Kapitel 3

Der Gütermarkt Geld- und Finanzmärkte Das IS-LM-Modell

85

Kapitel 4

111

Kapitel 5

143

Teil III

Die mittlere Frist

175

Kapitel 6

Der Arbeitsmarkt Das AS-AD-Modell Die Phillipskurve Geldmengenwachstum, Inflation und Produktion

177

Kapitel 7

213

Kapitel 8

249

Kapitel 9

283

Teil IV

Die lange Frist

307

Kapitel 10

Wachstum – stilisierte Fakten Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital Wachstum und technischer Fortschritt Technischer Fortschritt – die kurze, mittlere und lange Frist

309

Kapitel 11

331

Kapitel 12

361

Kapitel 13

385

Teil V

Erwartungen

411

Kapitel 14

Erwartungen – die Grundlagen Finanzmärkte und Erwartungen Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen Erwartungen, Wirtschaftsaktivität und Politik

413

Kapitel 15

439

Kapitel 16

469

Kapitel 17

497

Inhaltsübersicht

Teil VI

Die offene Volkswirtschaft

517

Kapitel 18

Offene Güter- und Finanzmärkte

519

Kapitel 19

Der Gütermarkt in einer offenen Volkswirtschaft

551

Kapitel 20

Produktion, Zinssatz und Wechselkurs

589

Kapitel 21

Unterschiedliche Wechselkursregime

617

Teil VII

Wirtschaftskrisen

651

Kapitel 22

Liquiditätsfalle – die Grenzen konventioneller Geldpolitik

653

Kapitel 23

Die makroökonomische Analyse von Finanzkrisen

675

Kapitel 24

Hohe Inflation

711

Teil VIII

Zurück zur Politik

735

Kapitel 25

Sollten Politiker in ihrer Entscheidungsfreiheit beschränkt werden?

737

Kapitel 26

Die Geldpolitik – eine Zusammenfassung

761

Kapitel 27

Die Fiskalpolitik – eine Zusammenfassung

797

Kapitel 28

Epilog – die Geschichte der Makroökonomie

827

Teil IX

Anhänge

845

Anhang A

Einführung in die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

847

Anhang B

Mathematische Grundlagen

855

Anhang C

Ökonometrie – eine Einführung

865

Anhang D

Glossar

873

Anhang E

Variablen im Buch

893

Register

897

6

Inhaltsverzeichnis

 

Vorwort

13

Teil I

Einleitung

 

19

Kapitel 1

Eine Reise um die Welt

 

21

1.1 Ein Blick auf die makroökonomischen

 

23

1.2 Die Entstehung der Finanzkrise und ihre Folgen in der kurzen Frist

 

28

1.3 Die mittel- und längerfristige

 

31

1.4 Herausforderungen für die Wirtschaftspolitik

 

34

1.5 Wie es weitergeht

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

42

Kapitel 2

Eine Reise durch das Buch

 

49

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum – das BIP

 

50

2.2 Arbeitslosigkeit und Inflation – zwei weitere makroökonomische

 

60

2.3 Ein Fahrplan durch das Buch

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

71

Teil II

Die kurze Frist

 

83

Kapitel 3

Der Gütermarkt

 

85

3.1 Die Zusammensetzung des Bruttoinlandsproduktes

 

86

3.2 Die

Güternachfrage.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

89

3.3 Die Bestimmung der Produktion im

 

93

3.4 Investition ist gleich der Ersparnis – ein alternativer Ansatz für das Gleichgewicht

 

auf dem Gütermarkt

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

102

3.5 Ist die Regierung allmächtig? Eine Warnung

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

105

Kapitel 4

Geld- und Finanzmärkte

 

111

4.1 Die Geldnachfrage

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

112

4.2 Die Bestimmung des Zinssatzes I

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

117

4.3 Die Bestimmung des Zinssatzes

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

125

4.4 Zwei alternative Ansätze zur Analyse des Gleichgewichts

 

133

Kapitel 5

Das IS-LM-Modell

 

143

5.1 Der Gütermarkt und die

 

144

5.2 Geld- und Finanzmärkte und die LM-Gleichung

 

150

5.3 Das Zusammenspiel von IS- und LM-Gleichung

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

153

5.4 Der kombinierte Einsatz von Geld- und Fiskalpolitik

 

159

5.5 Wie gut bildet das IS-LM-Modell die Fakten ab?

 

165

Inhaltsverzeichnis

Teil III

Die mittlere Frist

175

Kapitel 6

Der Arbeitsmarkt

 

177

6.1 Ein Überblick über den Arbeitsmarkt

 

179

6.2 Die Entwicklung der

 

186

6.3 Wie Löhne

bestimmt werden

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

190

6.4 Wie Preise festgesetzt werden

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

197

6.5 Die natürliche Erwerbslosenquote .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

199

6.6 Die weitere

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

204

Kapitel 7

Das AS-AD-Modell

 

213

7.1

Das aggregierte Angebot

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

214

7.2

Die aggregierte Nachfrage .

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

218

7.3

Gleichgewicht in der kurzen und mittleren Frist

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

221

7.4

Expansive Geldpolitik im AS-AD-Modell

 

225

7.5

Restriktive Fiskalpolitik im AS-AD-Modell

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

231

7.6

Ölpreisschocks

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

234

7.7

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

240

Kapitel 8

Die Phillipskurve

 

249

8.1

Inflation, erwartete Inflation und Arbeitslosigkeit

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

251

8.2

Die Phillipskurve

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

253

8.3

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

261

8.4

Fallbeispiel: Arbeitslosigkeit in

 

266

Kapitel 9

Geldmengenwachstum, Inflation und Produktion

 

283

9.1 Produktion, Arbeitslosigkeit und Inflation

 

284

9.2 Die Volkswirtschaft in der mittleren Frist

 

289

9.3 Dynamische Analyse

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

291

9.4 Erwartungen, Glaubwürdigkeit und nominale Verträge

 

297

9.5 Fallbeispiel: Die Disinflation in den Vereinigten Staaten,

 

300

Teil IV

Die lange Frist

307

Kapitel 10

Wachstum – stilisierte Fakten

309

10.1 Wie messen wir den Lebensstandard?

311

10.2 Wachstum in den Industriestaaten seit

316

10.3 Wachstum – eine breitere

318

10.4 Die Grundlagen der Wachstumstheorie

321

Kapitel 11

Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

331

11.1 Die Wechselwirkung zwischen Produktion und Kapital

332

11.2 Sparquote und

336

8

Inhaltsverzeichnis 11.3 Ein Gefühl für die Größenordnungen   347 11.4 Physisches Kapital versus

Inhaltsverzeichnis

11.3 Ein Gefühl für die Größenordnungen

 

347

11.4 Physisches Kapital versus Humankapital

 

352

Kapitel 12

Wachstum und technischer Fortschritt

 

361

12.1 Technischer Fortschritt und Wachstumsraten

 

362

12.2 Was bestimmt den technischen Fortschritt?

 

371

12.3 Ein neuer Blick auf die Fakten des Wachstums

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

375

Kapitel 13

Technischer Fortschritt – die kurze, mittlere und lange Frist

 

385

13.1 Produktivität und Arbeitslosigkeit in der kurzen Frist

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

387

13.2 Produktivität und natürliche

 

391

13.3 Technischer Fortschritt und Verteilungseffekte

 

399

13.4 Institutionelle Voraussetzungen für technischen Fortschritt

 

403

Teil V

Erwartungen

 

411

Kapitel 14

Erwartungen – die Grundlagen

 

413

14.1 Nominalzinsen vs.

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

415

14.2 Diskontierter erwarteter Gegenwartswert

 

420

14.3 Nominalzinsen, Realzinsen und das IS-LM-Modell

 

426

14.4 Geldmengenwachstum, Inflation, Nominal- und Realzinsen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

427

Kapitel 15

Finanzmärkte und Erwartungen

 

439

15.1 Kurse und Renditen von Anleihen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

440

15.2 Kursbewegungen am Aktienmarkt

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

451

15.3 Blasen, Launen und Aktienkurse

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

457

Kapitel 16

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen

 

469

16.1

Erwartungen und

470

16.2

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

480

16.3

Die Volatilität von Konsum und Investitionen

 

489

Kapitel 17

Erwartungen, Wirtschaftsaktivität und Politik

 

497

17.1 Erwartungen und Nachfrage – eine Zusammenfassung

 

498

17.2 Geldpolitik und die Rolle von

 

503

17.3 Abbau des Budgetdefizits bei rationalen Erwartungen

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

508

Teil VI

Die offene Volkswirtschaft

 

517

Kapitel 18

Offene Güter- und Finanzmärkte

519

18.1 Offene Gütermärkte

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.