Sie sind auf Seite 1von 160

Antiquariatskatalog

Peter Bierl
Buch & Kunst Herbst 2013
Antiquariat

Schwabinger
Bilderbogen
SB Antiquariat

FRANZISKA BIERL
A N T I Q U A R I AT

Katalog 152
Interessante
Neueingänge

- Bücher aus vielerlei Gebieten


- Deutsche Städteansichten
und Landkarten
- Städteansichten und Landkarten
aus aller Welt
- Dekorative Graphik aller Art
- Ausgewählte Porträtstiche

Besuchen Sie uns im Internet:


www.bierl-antiquariat.de
Über 58.000 alte Originalstiche
und wertvolle Bücher

Nr. 483 - Wetzlar - Gouache in Braun von J.W. Cramer


I. Einige besondere Objekte
Aus allen Abteilungen

Nr 10 Das Königreich Bayern.


Seine Denkwürdigkeiten und Schönheiten.
In 2 Bänden. München, Franz, (1879-1881).
Mit 241 Abb. auf 228 Stahlstichtafeln. Blaue
Original-Leinwand mit reicher Gold- und
Schwarzprägung und Goldschnitt.
// 3.400,-
Lentner 2842. - Die bekannte, sehr reich illustrierte Beschrei-
bung des Königreichs Bayern mit Gesamt- und Teilansichten
aller wichtigen bayerischen Städte, Landschaften und Sehens-
würdigkeiten. Schönes Exemplar!

Nr 49 Alfred Kubin. Rauhnacht.


Mit einem Vorwort von Otto Stoessl.
Bln., Wegweiser Verlag, 1925. Mit 13
Steinzeichnungen von Alfred Kubin, Illustrierte
Original-Halbleinwand-Mappe. // 850,-
WG 17; Raabe 281. - Erste Ausgabe. - Im Druckvermerk
vom Künstler signiert. - Sauber und frisch.

Nr 50 Dasselbe in illustrierter Original-


Broschur-Mappe. // 650,-
Zwei Aquarelle mit Südtiroler Motiven

Nr 1182 FRIEDRICH WACHSMANN (1820 - 1897).


»Italienisches Bauernhaus bei Rovereto«. Blick auf ein Bauernhaus mit Kindern, Frauen und einem Wanderer
im Vordergrund, links ein Hund er aus einem Bach trinkt. Aquarell, rechts unten sign. »F. Wachsmann«
und verso bezeichnet, um 1850, 19 x 26,5 cm. // 2.200,-
Thieme-Becker Bd. XXXV, S. 4. - Hübsch ausgeführtes Aquarell in kräftigen Farben.

Nr 1186 RUDOLF FRIEDRICH WASMANN (1805 - 1886).


Blick von einer Anhöhe auf ein Schloss mit Kirche und Ort in Südtirol. Dahinter weiter Blick ins Tal mit Bergmassiv.
Aquarell über Bleistift, um 1860, 15 x 21,5 cm. // 1.200,-
Thieme-Becker Bd. XXXV, S. 172 und 173: »Seine Landschaften zeichnen sich durch helle, reine, oft überraschend frische u. leuchtende Farben
u. leichte, lockere, pastose Malweise aus; sie sind durchaus realistisch gesehen, werden aber von einer romantisch-lyrischen Grundstimmung
getragen, die ihnen ihren besonderen Zauber verleiht«.

1
Italienische Künstlergraphik

Nr 1126 GIOVANNI BATTISTA PIRANESI (1720 - 1778).


Die Skelette. Aus der Serie »Grotteschi« bzw. »Capricci«. Radierung mit Kaltnadel, Rom,
um 1750, 38,5 x 54 cm. // 1.200,-
Wilton-Ely 21; Focillon 20; Ficacci 105; Robison 21; mit den beiden Nummern rechts unten (24) und oben (345); aus »Opere varie di Architettura« etc.
- Entstanden unter dem Einfuß Tiepolos, zeigen die Grotteschi die unheimliche Seite Römischer Ruinen. - Sehr breitrandig.

Nr 1144 PIETRO ANTONIO CONTE ROTARI (1707 - 1762). Abraham auf den Knien vor den drei Engeln, rechts Sarah.
Probeabzug der Radierung von Pietro Rotari nach dem Gemälde von Antonio Balestra, um 1730.
Beiliegt: Laviertes Sepia-Aquarell, als Vorlage für die Radierung. Insgesamt zwei Darstellungen auf zwei Blättern. // 2.200,-
Genaue Beschreibung im Katalog.

2
Die Landgrafen von Hessen Darmstadt im 17. Jahrhundert

Nr. 1275 und 1276 GEORG II. (1605 - 1661).


»Hier steht der tewre Fürst«. // 980,-

Nr. 1320 LUDWIG VI. (1630 - 1678).


»Fürst Ludwigen, der heut ist seiner Hessen Ruhm« // 780,-

Nr. 1387 WILHELM CHRISTOPH. (1625 - 1681).


»Soll auch ein schöner Bild« usw. // 780,-

Kupferstiche von Johann Schweitzer (1625 - 1670)


aus dem Jahre 1662.
Genaue Beschreibungen im Katalog
unter der jeweiligen Nummer.

Ausschnitt aus Nr. 1387

Friedrich der Große


Seltene Kalligraphie

Nr 1269 FRIEDRICH DER GROSSE


(1712 - 1786).
»Friedrichs des Grossen I ter Schlesischer Krieg
gegen Oesterreich ... II ter Schlesischer Krieg
... III ter Schlesis. oder Siebenjähriger Krieg«
usw. Der König in Uniform zu Pferde, inmitten
seiner Generale nach rechts reitend, im Hin-
tergrund Mühle und Türme von Potsdam bzw.
Sanssouci, im Queroval. Lithographie von L.
Wegner bei F.L. Schuldt, Worms, um 1840,
58 x 45 cm. // 1.250,-
Genaue Beschreibung im Katalog.

3
Wissenswertes über uns
Angebote, Leistungen, Service

Garantie ohne Einschränkung


Bei allen Stichen handelt es sich um Originale aus der
angegebenen Zeit für deren Alter und Echtheit wir
garantieren. Die Blätter befinden sich in einem durchwegs
guten Zustand. Sollten doch mal Mängel oder
Gebrauchsspuren auftreten, so sind sie fast immer
angegeben und auf jeden Fall im Preis berücksichtigt.

Bestellung zu allen Zeiten


Sie erreichen uns unter Telefon 08179-8282, Montag bis
Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 12 Uhr.
Zu den übrigen Zeiten zeichnet unser Anrufbeantworter Ihre
Wünsche auf. Telefonische Bestellungen bitten wir nicht
schriftlich zu bestätigen. Sie können auch den anhängenden
Bestellschein benutzen – Faxnummer 08179-8009 oder Sie
senden uns ein e-Mail: info@bierl-antiquariat.de
Da fast alle Stücke nur einmal auf Lager sind, empfehlen
wir Ihnen die Angabe von Ersatztiteln.
Nr. 272 - Heidelberg - Altkolorierte Aquatinta

Sie wollen uns besuchen


Selbstverständlich sind Sie bei uns in Eurasburg stets
willkommen. Wir bitten Sie jedoch um vorherige
Anmeldung.

Unseren Bestellschein, unsere Suchliste sowie unsere


Liefer- und Zahlungsbedingungen finden Sie am Ende
des Kataloges.

Nr. 553 - Edinburgh - Altkolorierter Kupferstich aus Braun-Hogenberg

Peter Bierl
Buch & Kunst
Antiquariat

Schwabinger
Bilderbogen
SB Antiquariat

Hauptstraße 29, 82547 Eurasburg Amalienstraße 65, 80799 München


Tel 08179/82 82, Fax 08179/80 09 Telefon 089 - 24 29 01 62, Fax 089 - 24 29 01 63
info@bierl-antiquariat.de info@antiquariat-franziska-bierl.de
www.bierl-antiquariat.de www.antiquariat-franziska-bierl.de

4
Nr. 470 - Weimar - Altkolorierter Kupferstich von Georg Adam Nr. 562 - Fulnek - Lithographie von Greger

Nr. 872 - Antike - Die Göttin Venus fährt durchs Meer -


2 Kupferstiche von P.S. Bartoli

Nr. 785 - Mauthausen

Katalog 152
Aus dem Inhalt

Nr. 1362 - Männer der Reformation - Große Lithographie

I. Einige besondere Objekte IV. Städteansichten und Landkarten VI. »Das alte Wien«
Aus allen Abteilungen aus aller Welt Dargestellt in 30 kolorierten
Mit Ansichten, Landkarten und Trachten Kupferstichen und Lithographien
aus fünf Jahrhunderten in allen Nr. 826 - 855
II. Ausgewählte Bücher graphischen Techniken. Mit vielen
Interessante und seltene Bavarica, Zeichnungen und Aquarellen. Ergänzt
Ansichtenwerke, Balneologisches, durch einige ausgewählte Stücke aus VII. Dekorative Graphik
Kochbücher, Literatur und illustrierte unserem Lager. aller Art
Bücher uvm. Nr. 498 - 755 Diesmal mit besonders vielen
Nr. 1 - 105 ausgefallenen Stücken zu den Themen
Antike, Mythologie, Architektur, Art
V. »Malerische Donaureise« von Deco und Mode, Jagd,
III. Deutsche Städteansichten und Jakob Alt Heiligendarstellungen, Karikaturen,
Landkarten Mit 70 lithographischen Ansichten vom Militaria u.a. Frühe Kupferstiche,
Mit Ansichten, Landkarten, Trachten, Ursprung bis Belgrad zahlreichen Zeichnungen und
Brauchtumsblättern und Urkunden aus Nr. 756 - 825 Aquarelle (zu sehr günstigen Preisen)
fünf Jahrhunderten in allen graphischen und Künstlergraphik runden das
Techniken. Neben einer ganzen Reihe Angebot ab.
großformatiger Lithographien finden Nr. 856 - 1205
Sie auch viele kleine (und preiswerte)
Zeichnungen und Aquarelle. Ergänzt
wird das Angebot durch einige VIII. Ausgewählte Porträts
ausgewählte Stücke aus unserem Eine Auswahl der Neuankäufe der
Lager. letzten Monate. Mit vielen
Nr. 106 - 497 interessanten Porträts aus Bayern,
Hessen und Preussen.
Nr. 1206 - 1395

5
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Interessante
Neueingänge
II. Ausgewählte Bücher

Interessante und seltene Bavarica,


Ansichtenwerke, Balneologisches, Nr 3 Auerbach, Berthold. Lorle, die Frau
Professorin. Stgt., J.G. Cotta, 1885.
Kochbücher, Literatur und
34 x 26 cm. 2 Bl., 141 S., 1 Bl. Mit 72 teils
illustrierte Bücher uvm. ganzs. Holzstichen von Wilhelm Hasemann.
Blaue OLwd. mit reicher Gold- und Schwarz-
prägung und Goldschnitt. // 110,-
Thieme-Becker Bd. XVI, S. 101 (dieses Werk erwähnt).
- »Schwarzwälder Land und Leute haben in H(asemann)
nächst Knaus und Vautier ihren besten Schilderer gefunden.
Seine helldurchleuchteten Innenräume mit Genregruppen
und seine leicht idealisierten bäuerlichen Charakterköpfe
waren auch im Ausland, besonders Amerika, sehr beliebt«
(Thieme-Becker). - Einband minimal berieben.
Nr 1 ALTMÜHLTAL. - Kugler, Karl. Nr 7 BÄDER. - Tuer, Andrew W.
Die Altmülalp das heißt: das Altmülthal mit Luxurios Bathing. A Scetch. 2. Ed. London /
Nr 4 BAD REICHENHALL. - Linhardt, New York, Field & Tuer / Scribner & Welford,
dem Flußgebiete innerhalb seines Berglandes,
topographisch, historisch und landschaftlich
Hans. Hal. Die Geschichte Reichenhalls. 1880. 15,5 x 23,5 cm. 2 Bl., 58 S., 2 Bl.
Mchn., Heimatbücher-Verlag Müller & Königer, Mit 8 (inkl. Titelvignette) Radierungen von
dargestellt. Ingolstadt, Krüll‘sche Buchhandlung
1928. 18,5 x 12 cm. 43 S. Mit vielen Tristram Ellis. Pgt. d. Zt. // 185,-
(Ed. Weiß), 1868. 18,5 x 13 cm. VIII, 223
Textabbildungen von Lothar Korwin (Kunstmaler
S., 1 Bl. Mit gestoch. Titel, 9 Tafeln und zahlr. Bibliophiles Werk über die Welt des Badens und ein
in Bad Reichenhall). Illustr. OBroschur (etwas
Textabbildungen in Holzstich nach Zeichnun- Loblied auf Seifen-, Dampf-, Schaum-, Tauch-, Tau- und
wasserrandig). // 25,- Schwammbäder. Die künstlerischen, auf verschieden
gen von Gustav Schröpler. Illustr. OPp.
farbiges Bütten abgezogenen, Radierungen illustrieren
// 480,- verschiedene Aspekte des Themas. - Fehlstelle am Einband
Nr 5 BAD WEISSENBURG. - Jonqui- ergänzt. Unbeschnitten.
Pfeiffer 508; Lentner 6119: »Selten«. - Unter den Abbil-
dungen Eichstätt, Pappenheim, Dollnstein, Plankstetten, ère, Dr. Versuch über die Wirkungen der
Berching, Beilngries, Riedenburg, Randegg, Kelheim und Mineralquelle zu Weissenburg, im Nieder-
Wellheim, Kipfenberg uvm. - Einband angestaubt unt leicht simmenthal, Kanton Bern, nebst einer Anleitung Nr 9 BAYERISCHER WALD. - Reder,
berieben. Durchgehend leicht fleckig. - Hübsches Exemplar
zu deren Gebrauche. Bern, Staempfli, 1848. Heinrich. Der Bayerwald. Geschildert
im Originaleinband!
19,5 x 12,5 cm. 86 S. OBroschur. - Gering und illustrirt. Rgb., Friedrich Pustet, 1861.
fleckig. // 60,- 17,5 x 11,5 cm. XIV S., 1 Bl., 254 S.,
Nr 2 AMBERG. - Schenkl, Johann 1 Bl. Anzeigen. Mit Holzstich-Titel, 15
Baptist. Neue Chronik der Stadt Amberg. getönten Holzstich-Tafeln und 1 mehrf. gefalt.
Nr 6 BADEN/Kt. Aargau. - Kottmann, lithographierten Karte. Rote Lwd. d. Zt. mit
Neue Auflage. 2 Tle. in 1 Bd. Amberg, Selbst-
verlag, (1818). 17,5 x 10,5 cm. 4 Bl., 312
J.K. Ueber die warmen Quellen zu Baden goldgeprägter Deckelillustration. // 380,-
im Aargau. Oder die Trink- und Badkuren da-
S., 3 Bl., 4 Bl., 120 S. Mit gestoch. Porträt. Seltenes, schön gestaltetes Heimatbuch. Mit Kapiteln über
selbst. Aarau, Johann Jakob Christen, 1826.
Pp. d. Zt. mit Rsch. // 650,- Beschaffenheit des Waldes, Brauchtum, Geschichte, Erwerb
15 x 10 cm. XIV S., 269 S. Späterer Karton der Bewohner, Lage und Beschreibung der Orte etc. Die
Vgl. Pfister I, 4099; Lentner 6163 (beide die Erstausgabe
unter Verwendung der OBroschur. // 90,- Holzstiche zeigen Ansichten u.a. von Arbersee, Falkenstein,
1817 und ohne den Teil 2). - Johann Baptist Schenkl
Lam, Wolfstein, Freyung, Hals, Weissenstein, Reitersberg.
(1767-1834), königlich bayerischer Stadtrat von Amberg, Über Zusammensetzungen, Wirkungen und Anwendungen
Auf dem Vorderdeckel wiederholt sich das romantische
gibt hier einen umfassenden Einblick in die Geschichte der Heilquellen und Thermen, über das Schröpfen, Arzneien
Titelbild »Wanderer mit Hund und Zwergen« in Goldprä-
seiner Heimatstadt. Am Schluß ein Verzeichnis seiner Schrif- und Diätetik während der Kuren, die Nachkur und Badaus-
gung. - Einband etwas berieben, Rücken an einer Stelle
ten (30 seit 1789). Mit dem im Vorwort des ersten Teils schläge. - Durchgehend stockfleckig.
eingerissen. Durchgehend papierbedingt etwas stockfleckig,
angekündigten seltenen Supplementband, der Ergänzendes
Vorsatz gestempelt.
enthält und durch mehrere Namensverzeichnisse für die
Ortsgeschichte von bleibendem Wert ist. - Angebunden:
(J.P. von Harl) »Durch Thatsachen beurkundete Biographie
des Dr. Johann Baptist Schenkl. Von einer seiner Freunde Nr 10 BAYERN. - Schmid, Herman
herausgegeben«. Ohne Ort, Verlag und Jahr (um 1826). S. von (Hrsg.). Das Königreich Bayern. Seine
(3)-53 (so komplett). - Lebensbeschreibung des Amberger Denkwürdigkeiten und Schönheiten. 2 Bde.
Stadtrates, verfaßt vom Kameralisten Johann Paul Ritter
München, Franz, (1879-1881). 30 x 24 cm.
von Harl (1773-1842). Die in allen Bibliothekskatalogen
anonym geführte Biographie ist von S. (5)-40 Titelausgabe VII, XLVIII, 116, 52, 68 S.; VII, 92, 108,
der unter Harls Namen 1818 in Erlangen erschienenen 63 S. Mit 241 Abb. auf 228 Stahlsticht-
»Biographie des Herrn königl. baier. Stadtraths etc. Johann afeln. Blaue OLwd. mit reicher Gold- und
Baptist Schenkl in Amberg«, ergänzt durch Zusätze bis Schwarzprägung und Goldschnitt (oxydiert).
1826 auf den S. (41)-53; die alte Titelei von 1818 wurde
ersetzt (daher auch dir nur scheinbar fehlenden S. 1/2 // 3.400,-
im vorliegenden Druck). - Einband leicht verblichen. Titel Lentner 2842. - Die bekannte, sehr reich illustrierte Beschrei-
mit hs. Besitzvermerk, die Biographie teils etwas knapp bung des Königreichs Bayern mit Gesamt- und Teilansichten
beschnitten. aller wichtigen bayerischen Städte, Landschaften und
Sehenswürdigkeiten, darunter: Altötting, Amberg, Ansbach
(2), Aschaffenburg (2), Augsburg (9), Bamberg (8), Berch-
tesgaden, Chiemsee (2), Eichstätt (2), Erlangen (2), Ettal,
Freising (2), Füssen, Höchstädt, Hof, Kempten, Landsberg,
Landshut (5), Lindau, München (38), Nürnberg (12), Passau
(4), Regensburg (6), Rosenheim, Rothenburg, Starnberg,
Straubing (3), Tegernsee, Traunstein, Wasserburg, Würz-
burg (8). - Einbände etwas berieben. Innen wenige Seiten
gering fleckig. Schönes Exemplar! Siehe Farbabbildung
Umschlagseite 2

6
II. Ausgewählte Bücher

Nr. 2 - Amberg - Titelblatt mit gestochenem Porträt Nr. 9 - Bayerischer Wald

Nr. 14 - Bayreuth - Mit 1 großen Lithographie Nr. 1 - Altmühltal - Titelblatt mit Frontispiz - Seltene Beschreibung

Nr 11 - Schmid, Herman von und Nr 13 - Zeitschrift. - (Fink, Joseph von. Nr 14 BAYREUTH. - St. Georgen.
Karl Stieler. Wanderungen im Bayerischen Die geöffneten Archive für die Geschichte - Busch, J. M. Geschichte der Vorstadt
Gebirge und Salzkammergut. 2. Aufl. Stgt., des Königreichs Bayern, eine Zeitschrift in Sct. Georgen bei Bayreuth. Ein historischer
Gebrüder Kröner, (ca. 1870). 37 x 28 cm. zwanglosen Heften, herausgegeben von k. Versuch. Bayreuth, Th. Burger, 1851. 20 x
VII, 215 S. Mit 36 Tafeln und 152 Holzschnit- bayerischen Archivs-Beamten.) 3 Jahrgänge 12,5 cm. VIII, 72 S. Mit 1 mehrf. gefalt. litho-
ten im Text. Grüne OLwd. mit Goldschnitt und mit 24 Heften in 5 Bdn. (= alles Erschienene). graphierten Ansicht. HLwd. d. Zt. // 380,-
reicher Gold- und Schwarzprägung von (Bamberg), o.Vlg., (1821-1824). Pfeiffer 5688; Lentner 7041. - Die große (31 x 40 cm)
C. Hasert, Stuttgart. // 260,- 20 x 12 cm. Über 2250 S. Mit 2 lithogr. Ansicht zeigt »Das Hochfürstliche Schloß und Weiher auf
Aus der Reihe »Unser Vaterland«. Die 1. Auflage erschien Tafeln und 4 mehrf. gefalt. Stammtafeln. dem Brandenburger zu Sct. Georgen bei Bayreuth«. Auf
dem Weiher Schiffe und Kähne, auf einem gemauerten
unter dem Titel »Aus deutschen Bergen«. - Mit Beiträgen Pp. d. Zt. mit hs. Rsch. // 1.600,-
Rondell werden Kanonen abgefeuert; im Hintergrund die
über Oberbayern, Schwaben, Salzburg, Seen des Salz-
Extrem seltene, in Heften erschienene Zeitschrift. - Enthält: Stadt. - Einband berieben und ausgeblichen. Stockfleckig
kammergutes, die Giselabahn, ferner das Bergdorf, Berg-
Abhandlung über die »Vogteyen Vilseck und Hanbach«, und gebräunt. Die Lithographie gereinigt und auf Chinapa-
schlösser, Landleben der Städter, die Tier- und Pflanzenwelt.
die »Pfarreyen Hausen und Heroldsbach«, das Rittergut pier aufgezogen.
Gesucht vor allem wegen der vielen schönen Ansichten
Kunreuth, Geschichte und Beschreibung der alten Herrschaft
z.B. von Tegernsee, Starnberger See, Chiemsee, Garmisch-
Klingenberg am Main, Geschichte des ehemaligen
Partenkirchen, Ettal, Tölz, Salzburg, St. Wolfgang, Bad
Ischl uvm., gestochen nach W. Diez, R. Püttner, C. Raupp,
Pflegamtes Schongau und der anstossenden hochstiftaugs- Nr 15 BERLIN. - Erinnerung an Berlin,
burgischen Pflegämter, Geschichte der Lehenarten in dem
F. Voltz, J. Wopfner u.a. - Einband berieben, Bindung leicht
ehemaligen Fürstenthume Bamberg, Ursprung des Ortes
Charlottenburg und Potsdam. 50 Ansichten
gelockert. Sauberes Exemplar. mit deutscher, englischer und französischer
Wilhelmsdorf, Beweis daß Bischof Otto I. kein Domherr zu
Regensburg war, Pfarrei Amlingstatt, Entstehung des Dorfes Beschreibung. Faksimiledrucke nach photogra-
Tettau, Fehdebrief einer Frauensperson, Fastnachtgericht phischen Original-Aufnahmen. 3. verbesserte
Nr 12 - Wittelsbach. - Aretin, Erwein zu Pfreimd, Schifffahrt auf der Donau, Reichsherrschaft
von (Hrsg.). Wittelsbacher im KZ. Mchn., Arnstein, Schatzkammern des Churfürsten Ferdinand
Aufl. Bln., Otto Wolff & Zabel, 1902.
Münchener Dom=Verlag, ca. 1950. 21 x Maria, Reichsherrschaft Gunzendorf, Salzhandel der 16 x 22 cm. 50 Bl. mit photographischen
14,5 cm. 46 S., 1 Bl. OBroschur (berieben). oberpfälzischen Städte, Besitzungen der Grafen von Castell Abbildungen und Beschreibungen. Rote OLwd.
im 13. Jahrhundert, Geschlecht der Schencke von Roßberg, mit reicher Vdeckelillustration. // 50,-
// 20,- Geschichte der Grafen von Andechs, Nachrichten über das
alte Schloß Mainberg oder Marienburg unweit Schweinfurt, Mit schönen Aufnahmen aus dem Berlin der Vorkriegszeit. -
Geschichte des Bierbrauens in der obern Pfalz, Geschichte Tadellos erhalten.
des Hopfenbaues in dem Fürstenthume Bamberg, Ge-
schichte der Juden in Bayern, Geschichte des Lechrains,
Geschichte der Pflegämter Hohenschwangau und Füssen,
Bauding zu Waltenhofen, Pfarrei Motschidel, Nachrichten
von der Stadt Dettelbach, Darstellung zerstörter Burgen und
Orte, Geschichte des Amtes Parkstein, Murach und Floß,
Stammtafel des Regentenhauses von Bayern uvm. - Einbän-
de leicht angestaubt, ein Rückenschild abgeschabt. Teils
leicht gebräunt. Beschreibung und Inhaltsverzeichnis des
Exemplars des Germanischen Nationalmuseums (hat nur die
ersten 3 Bände) liegen bei. - Komplett wie das vorliegende
Exemplar ein absolutes Rarissimum!

7
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 28 - Frankfurt - Mit 12 Radierungen von Bernhard Liebig

Nr 22 COBURG. - Geissler, Robert. Al-


bum von Coburg. Erinnerungsblätter. Coburg,
Georg Sendelbach, ca. 1870. 13 x 18 cm.
Mit 8 getönten Lithographien von und nach
Robert Geissler. OBroschur. // 680,-
Das seltene Album enthält hübsche kleine Ansichten von
Coburg, u.a. eine Gesamtansicht, Marktplatz, Theaterplatz,
Veste Coburg, Veste Coburg (Fuerstenbau), Schloss Ehren-
burg, Schloss Callenberg und Schloss Rosenau. - Rücken
erneuert. Leicht fleckig. Siehe Farbabbildung Farbtafel 1

Nr 23 DRESDEN. - Klinkhardt, Julius


(Hrsg.). Album von Dresden. Zehn Ansichten.
Lpz., Julius Klinkhardt, um 1890. 17,5 x 13
Nr. 22 - Album von Coburg - Mit 8 Lithographien von Robert Geissler cm. Mit 10 Farblithographien. Roter illustr.
OPp. // 140,-
Die reizvollen Ansichten zeigen u.a. eine Gesamtansicht
Nr 16 BERLIN. - Laverrenz, Victor. Vgl. Goedeke VI, 62, 40; Mallon 192. - Die Reminiszenz (Dresden von Neustadt), sowie Teilansichten vom Elb-Quai,
Brentano‘s an seine Kindheit in Koblenz beinhaltet im ersten
Die Denkmäler Berlins und der Volkswitz. Altmarkt, Postplatz, Frauenkirche, Palais am großen Garten,
Teil die Charakteristik der barmherzigen Schwestern als Zwinger, Stallhof. - Rücken lädiert.
Humoristisch-satirische Betrachtungen. 2. Aufl. Kranken- und Armenpflegerinnen, das Hospital St. Charles
Bln., J.L.V. Laverrenz, 1893. 19 x 13 cm. zu Nancy (Mutterhaus des Ordens), das Hospital St. Julian,
117 S., 1 Bl. Mit 54 Illustrationen von Gustav die Charité und Almosenpflegehaus, Irrenhaus zu Maréville,
Nr 24 EBRACH/im Steigerwald. - Jae-
über die Fährigkeit der Orden Vermögen zu erwerben. Im
Brandt. Mod. Broschur. // 30,- ger, J. Die Gründung des Klosters Ebrach und
zweiten Teil die Geschichte des Bürgerhospital zu Koblenz.
Berlin-Bibl. S. 342. - Einband leicht verblichen. Unbeschnit- Nach Mallon ist das Werk in der Erstauflage von 1831 in die Kulturarbeit der Ebracher Mönche und der
tenes Exemplar. nur 750 Exemplaren erschienen und zählt zu den großen Cisterzienser im allgemeinen. Gerolzhofen,
Seltenheiten der Brentano-Literatur. - Einband berieben. Teils
etwas stockfleckig. - Mit handschriftlicher Widmung und
Fr. Büchner‘sche Buchdruckerei, 1897.
Nr 17 Bismarck, Otto Fürst von. - Unterschrift der Pädagogin und Leiterin der Erziehungs- 20 x 13 cm. 38 S. OBroschur. // 60,-
anstalt Marienberg, Emilie Brentano (1810-1881), an die
Pflugk-Harttung, Julius von. Bismarck. Gräfin von Seiboltsdorf.
Pfeiffer 10967. - Papierbedingt leicht gebräunt, mit weni-
Bielefeld und Lpz., Velhagen & Klasing, 1911. gen Anstreichungen und hs. Besitzvermerk.
25,5 x 17,5 cm. Titel, 34 S. Mit 33 Abbil-
dungen. OKarton mit montiertem Porträt nach Nr 20 Bronnen, Arnolt. Arnold Bronnen Nr 25 - - Kloster Ebrach. Aus der Zeit
Franz von Stuck. // 15,- gibt zu Protokoll. Beiträge zur Geschichte des letzten Abts Eugen Montag und der
des modernen Schriftstellers. Hbg., Rowohlt, Säkularisation des Klosters. Gerolzhofen, Fr.
1954. 20 x 13 cm. 493 S., 1 Bl. OLwd. Büchner‘sche Buchdruckerei, 1897. 21,5 x
Nr 18 (Boursault, Edme). Die Liebesbriefe - Erste Ausgabe. // 18,-
der Babet. Herausgegeben von Wilhelm 13 cm. 4 Bl., 184 S. Mit 2 Abbildungen.
Printz. 2. Aufl. Bln., Hyperion, 1919. 16 x WG 20. - Erste Ausgabe. - Leicht schiefgelesen. OBroschur. // 140,-
11 cm. 2 Bl., 143 S., 1 Bl. OHLdr. (leicht Pfeiffer 10968. - Erste Ausgabe. - Einband fleckig und
berieben). // 20,- gebräunt, Rücken erneuert. Mit handschriftlichem Besitz-
Nr 21 Bürger, Gottfried August. Des vermerk.
Freih. v. Münchhausen wunderbare Reisen
Nr 19 Brentano, Clemens. Die Barmher- und Abenteuer zu Wasser und zu Lande, wie
er dieselben bei der Flasche im Zirkel seiner Nr 26 Fogazzaro, Antonio. Miranda.
zigen Schwestern in Bezug auf Armen= und
Freunde zu erzählen pflegte. Zuerst gesammelt 4. Aufl. Torino, Casanova, 1889. 16,5 x
Krankenpflege. Nebst einem Bericht über das
und englisch herausgegeben von R.E. Raspe. 10,5 cm. 218 S., 1 Bl. Mit Abbildungen. Pgt.
Bürgerhospital in Coblenz und erläuternden
Uebersetzt und hier und da erweitert von d. Zt. mit Rsch. und RVergoldung. // 30,-
Beilagen. Zum Besten der Armenschule des
Frauenvereins in Coblenz. 2. mit Zusätzen G.A. Bürger. Neunte Originalausgabe der Mit handschriftlicher Widmung, leicht schief gelesen, mit
vermehrte Aufl. Mainz, Kirchheim & Schott, deutschen Bearbeitung. Göttingen, in der wenigen Anstreichungen, minimal fleckig. Unbeschnitten.

1852. 20 x 13 cm. 2 Bl., 444 S. Mit litho- Dieterich‘schen Buchhandlung, 1865. 16,5
graphiertem Frontispiz. Blindgeprägte Lwd. x 17 cm. VII, 150 S. Mit 16 Lithographien
Nr 27 France, Anatole. La rôtisserie de la
mit Rtit. // 220,- von Theodor Hosemann. Illustr. HLwd. d. Zt.
Reine Pedauque. 15. Aufl. Paris, Calman Lévy,
// 90,-
1893. 18 x 11,5 cm. 2 Bl., 388 S. HLdr.
Vgl. Wegehaupt 2740. - »Mit den 16 Federzeichnungen d. Zt. mit 2 RSch. - Einband leicht berieben.
von Theodor Hosemann (1807-1875), die erstmals in der
5. Auflage 1840 erschienen sind. Die von Karl Friedrich Gering fleckig. // 40,-
Hieronymus von Münchhausen (1720-1797) erzählten
Abenteuer erschienen, von Raspe in die englische Sprache
übertragen, 1785 in London. Gottfried August Bürger
(1747-1794) übersetzte sie zurück ins Deutsche und gab
sie 1786 um ein Drittel vermehrt heraus.1788 folgte eine
zweite, von Bürger überarbeitete und stark vermehrte
Auflage« (Wegehaupt). - Einband bestoßen, gebräunt und
mit Fehlstelle. Leicht gebräunt und teils fleckig.

8
II. Ausgewählte Bücher

Nr. 35 - Mit 7 Holzschnitten von HAP Grieshaber

Nr 28 FRANKFURT. - Liebig,
Bernhard. Frankfurt a. M. 12 Original-
Radierungen von Bernhard Liebig. Ffm., Nr. 38 - Hilpoltstein - Seltene Beschreibung mit 2 Lithographien
M. Jacobs, ca. 1900. 17,5 x 25 cm. 12
Original-Radierungen von Bernhard Liebig
auf Kupferdruckpapier. OBroschur mit Kordel- Nr 32 Goethe, Johann Wolfgang von. Nr 37 HANDWERK. - Maler. - Koch,
bindung. // 115,- Autobiographische Schriften. 3 Bde. Lpz., Insel Carl. Grosses Malerhandbuch. Ein Lehr- und
Thieme-Becker Bd. XXIII, S. 202. - Der 1873 in Schlesien Verlag, 1908-1910. 17 x 10 cm. 829 S., Nachschlagebuch für den Bau- und Dekorati-
geborene Künstler, Schüler der Berliner und Weimarer Aka- 1 Bl.; 813 S., 1 Bl.; 723 S., 1 Bl. OLdr. mit onsmaler, Weißbinder, Lackierer, Anstreicher
demie, lebte ab 1893 als Maler und Radierer in Frankfurt. Vergoldung und Kopfgoldschnitt. // 50,- und Vergolder. 9. Aufl. neubearbeitet von
- Die hübschen Radierungen zeigen neben Gesamtansichten
Die Einbände berieben und bestoßen (lädiert). Malermeister Dipl.-Ing. Dr. Dr. Karl Würth.
bekannte Motive aus der Altstadt; alle Blätter sind in der
Platte signiert und bezeichnet. Giessen, Fachbuchverlag Dr. Panneberg,
1952. 26 x 18,5 cm. XVI, 845 S., 1 Bl. Mit
Nr 33 - Goethes Briefe an Charlotte von Abbildungen im Text und auf Tafeln und
Nr 29 Georgekreis. - Huldigung. Stein. Herausgegeben von Julius Petersen. 3 3 Farbmustertafeln. OLwd. // 75,-
Gedichte einer Runde. Bln., Verlag die Runde, Bde. Lpz., Insel Verlag, 1907. 18 x 11,5 cm. Einband leicht angestaubt. Papierbedingt gering gebräunt.
1931. 23,5 x 15,5 cm. 159 S. OLwd. XL S., 1 Bl., 359 S.; 3 Bl., 410 S., 1 Bl.;
// 80,- 3 Bl., 431 S., 1 Bl. OLdr. mit Vergoldung und
Siebert 1; Landmann 914. - Einzige Ausgabe. - Nr. 179 Kopfgoldschnitt. // 100,- Nr 38 HILPOLTSTEIN. - Siegert, Carl.
von 700 numerierten Exemplaren der Gesamtauflage. - Die Einbände leicht berieben, die Rücken etwas verblichen Geschichte der Herrschaft, Burg und Stadt
Die anonymen Autoren sind u.a.: Achim von Akermann, und bestoßen. Hilpoltstein, ihrer Herrscher und Bewohner, mit
Sven Erik Bergh, Hans Boeglin, Wolfgang Frommel, Percy
besonderer Rücksicht auf die altbayerischen
Gothein, William Hilsley, Bodo Jaxtheimer, Ernst W. Junker,
Hugo Max, Goetz von Preczow, Albrecht Ranke, Willy hohen Adelsgeschlechter, vorzüglich der
Ratzel. - Durchgehend etwas fleckig.
Nr 34 - West=östlicher Divan. Lpz., Tempel Scheyrer und Babenberger. Rgb., J. Reitmayr,
Verlag, ca. 1920. 20,5 x 12,5 cm. 1 Bl., 1861. 21 x 13 cm. Titel, 441 S., 2 Bl. Mit
137 S. OLdr. mit Vergoldung und Goldschnitt 2 Lithographien und 5 meist gefalt. Beilagen.
Nr 30 Gobineau, Arthur de. La Re- (berieben und verblichen). // 20,- Pp. d. Zt. // 480,-
naissance. Savonarole - César Borgia - Jules
Pfeiffer 21106; Lentner 8200: »Nicht im Handel! - Selten«.
II - Léon X - Michel Ange. Scènes historiques.
Paris, Plon, 1877. 19 x 13 cm. 3 Bl., Nr 35 Grieshaber, HAP. - Spektrum. - Die Tafeln zeigen eine hübsche Gesamtansicht und
Grundrißplan von Hilpoltstein. - Einband leicht verblichen.
539 S., 1 Bl. HLdr. d. Zt. mit 2 RSch. - Ein- Internat. Vierteljahresschrift für Dichtung und Titel gestempelt, minimal fleckig.
band gering berieben. Etwas fleckig. // 90,- Originalgraphik Zürich. Nr. 51. Zum Dürerjahr
1971. HAP Grieshaber Originalholzschnitte
/ Margarete Hannsmann Texte. Zürich, Juni Nr 39 Horaz. - Voss, Johann Heinrich.
Nr 31 - La Renaissance. Savanarola - Césair 1971. 44 x 31 cm. 6 Bl. Mit 7 (davon 1 Des Quintus Horatius Flaccus Werke. 2 Bde.
Borgia - Jules II - Léon X. - Michel-Ange. Scènes doppelblattgr.) Holzschnitten von HAP Gries- Heidelberg, Mohr und Zimmer, 1806. 16,5 x
historiques. 6. Aufl. Paris, Plon-Nourrit, 1911. haber. Illustr. OBroschur. // 90,- 10,5 cm. 3 Bl., 343 S.; 389 S., 1 Bl. Pp. d.
20 x 13,5 3 Bl., 566 S., 1 Bl. HLdr. d. Zt. Diese Nummer zum Dürerjahr 1971 ist eine Sonderausga- Zt. mit Rtit. // 140,-
mit Rtit. und Kopfgoldschnitt. - Rücken leicht be mit Original-Holzschnitten von HAP Grieshaber, welcher Goedeke IV, 1073, 35. - Erste Ausgabe. - Einbände besto-
verblichen. // 50,- am 14. Mai in Nürnberg mit dem ersten Dürerpreis der ßen und mit Rückenbeschädigungen. Ohne die fliegenden
Stadt geehrt wird (Umschlag-Rückseite). Die Herausgeber Vorsätze vorne, teils etwas gebräunt.
sind Sven E. Knebel und Felix Rellstab. - Minimal fleckig.

Nr 40 Huggenberger, Alfred Jochems


Nr 36 Gutzkow, Karl. Rückblicke auf mein erste und letzte Liebe. Humoristischer Roman.
Leben. Bln., A. Hoffmann, 1875. 6. bis 10. Tsd. Lpz., L. Staackmann, 1923.
21 x 14 cm. VIII, 358 S. OLwd. // 60,- 21 x 13 cm. 219 S., 2 Bl. Mit Illustrationen
WG 72. - Erste Ausgabe. - Herausgegeben vom »All- von Hans Witzig. Illustr. OHLwd. // 15,-
gemeinen Verein für Deutsche Literatur«, dessen Statuten
vorgebunden sind. - Gering fleckig.

9
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 41 - Indien - Mit 4 Farblithographien Nr. 48 - Seltene Fortsetzung zu »Die Welt in einer Nuss« - Mit 22 Kupferstichen

Nr 41 INDIEN. - Friedrich, Woldemar. Nr 45 - Hohenwald, Hedwig von. Nr 48 Köhler, Johann David.


Sechs Monate Indien. Jagd- und Reisebilder. Illustriertes Viktoria-Kochbuch der nord= und Gedenckwürdigkeiten des ietzt lauffenden
Text von E. von Leipziger. Lpz., Adalbert süddeutschen Küche. Ein unentbehrliches Lehr- achtzehenden Jahr-Hunderts nach Christi
Fischer, (1893). 36,5 x 28cm. 3 Bl., 151 und Handbuch für alle Anfängerinnen, jede Geburt als eine Fortsetzung Der Welt in einer
S., 1 Bl. Mit 4 Chromolithographien, 26 Hausfrau und Köchin zur sparsamen Herrich- Nuß in Gedächtnis-hülflichen Bilder-Tafeln mit
(davon 2 farbig) Lichtdrucktafeln und vielen tung des einfachen und feinen Tisches. Einer historischen Erklärung, zum angenehmen
teils ganzs. Textabbildungen. Rote OLwd. mit 3. Aufl. Oranienburg, Ed. Freyhoff, 1893. Behuff der Historien liebenden Jugend nebst
Goldprägung und Goldschnitt. // 240,- 19,5 x 14 cm. XXXVI, 662 S., 1 Bl., XLIX S., Johann David Köhlers P.P. Vorrede von Ge-
Der Berliner Maler Woldemar Friedrich (1846-1910) 5 Bl. Mit Abbildungen im Text und auf Tafeln. brauch und Nutzen der Bilder bey der Historie
unternahm schon früh als Bildberichterstatter im Deutsch- Grüne OLwd. mit reicher Gold- und Blindprä- ausgefertiget. Erster Theil von Ao. 1701 bis
Französischen Krieg Reisen, von denen er Skizzenmaterial gung. // 90,- 1720. Nbg., Christoph Weigels des ältern,
mitbrachte. Nachdem er sich als Lehrer an den Akademien
Nicht bei Methler. - »Nord und Süd, eng verbunden durch seel. Wittwe (Gedruckt bey Lorenz Bieling),
in Weimar und Berlin einen Namen gemacht hat, begleitete
er 1887/88 Herzog Ernst Günther von Schleswig-Holstein treue Liebe zu ihrem Kaiser und gemeinsamen großen 1739. 21 x 17,5 cm. 8 Bl., 274 S., 11 Bl.
nach Indien. Seine zahlreichen Skizzen konnte er an- Vaterlande, geben bereits fast in allen Beziehungen dieser Mit gestoch. Titel und Titelvignette, sowie 22
Einigkeit Ausdruck, und sollte da nicht auch ein gemeinsa-
schließen in vorliegendem Werk veröffentlichen. - Einband gefalt. Kupfertafeln. Pp. d. Zt. // 680,-
berieben und leicht fleckig, Bindung leicht gelockert. mes, großes Kochbuch am Platze sein?« (Vorwort zur ersten
Auflage). Die erste Ausgabe erschien 1891. Die süddeut- Nicht bei Wegehaupt (vgl. Nr. 2216); nicht bei Filser/Sim-
schen Rezepte sind mit einem Stern (*) versehen. - Einband met. - Alles Erschienene des wenig bekannten Fortsetzungs-
etwas angeschmutzt. Das Frontispiz verso mit hs. Notizen, werk zum »Orbis Terrarum in nuce« (Die Welt in einer Nuß).
Nr 42 JESUITEN. - Hoensbroech, Paul wenige Seiten gering fleckig. Selten. Ein zweiter Teil sollte die Jahre 1721-1740 behandeln, was
Graf von. Der Jesuitenorden. Eine Enzyklo- jedoch nie realisiert wurde. Die hervorragend gestochenen
pädie aus den Quellen zusammengestellt und memotechnischen Kupfertafeln (20 Tafeln und 2 Tafeln mit
bearbeitet. 2 Bde. Bern und Lpz., Paul Haupt Nr 46 - Prato, Katharina. Die Süddeut- Münzen) zeigen jeweils ein Zentralbild, umgeben von ca.
10 kleinen Abbildungen (Karten, Ansichten, Stadtpläne,
Akademische Buchhandlung vorm. Max Drech- sche Küche. Mit einem Anhange über das Ser- geschichtliche Darstellungen usw.). - Einband bestoßen und
sel, 1926-1927. 24,5 x 18 cm. XVI, 816 S.; vieren für Anfängerinnen sowie für praktische beschabt. Bindung etwas gelockter, mit handschriftlichem
783 S. OLwd. // 80,- Köchinnen zusammengestellt ... bereichert und Besitzvermerk, gering fleckig. - Selten.
Graf Paul von Hoensbroech hat bei seinem Tode im August herausgegeben von deren Enkelin Victorine
1923 ein beinahe druckfertiges Manuskript hinterlassen: von Leitmaier. 30. Aufl. Graz, Styria, 1901.
eine Enzyklopädie des Jesuitenordens, der er sich die letz- 22 x 14,5 cm. VIII, 811 S. Mit mehreren Nr 49 Kubin, Alfred. Rauhnacht. Mit
ten sechs Jahre seines Lebens widmete (Vorwort). - Einbände
Tafeln und Textabbildungen. Blaue OLwd. mit einem Vorwort von Otto Stoessl. Bln., Weg-
verblichen und berieben. Mit Anstreichungen, leicht fleckig. weiser Verlag, 1925. 37 x 47 cm. 6 S.,
Gold- und Schwarzprägung. // 55,-
Mit 13 Steinzeichnungen von Alfred Kubin,
Methler 4516. - Erschlossen durch ein umfangreiches Re-
1 Bl. Illustr. OHLwd.-Mappe. // 850,-
Nr 43 Klopstock, Friedrich Gottlieb. gister, S. 746 bis 809. - Einband berieben und bestoßen.
Oden. 2 Bde. Lpz., Georg Joachim Göschen, Bindung etwas gelockert, teils leicht fleckig. WG 17; Raabe 281. - Erste Ausgabe. - Im Druckvermerk
vom Künstler signiert. - Sauber und frisch.
1798. 21 x 12,5 cm. XII, 331 S.; 2 Bl., VIII, Siehe Farbabbildung Umschlagseite 2
308 S. Pp. d. Zt. mit Rsch. // 120,- Nr 47 Köhle, Fritz. Die Saubuam. Mchn.,
WG² 862, 42; Goedeke IV, 1, 54. - Bd. 1 und 2 aus der Richard Pflaum, 1956 21,5 x 15 cm. 159 S.
ersten rechtmäßigen Gesamtausgabe der Werke in Oktav.
Mit Illustrationen von Trude Richter. OLwd. mit Nr 50 - Rauhnacht. Mit einem Vorwort von
Druckvariante ohne Kolophon und Druckfehleranzeige. - Aus Otto Stoessl. Bln., Wegweiser Verlag, 1925.
der Familie des Großadmirals Alfred von Tirpitz. - Einbände illustr. OUmschlag von Trude Richter. // 20,-
37 x 47 cm. 6 S., Mit 13 Steinzeichnungen
berieben und bestoßen. Hs. Besitzvermerk auf Vorsatz und Die Geschichte spielt in München-Sendling. - OUmschlag
Titel, innen gut erhalten. von Alfred Kubin, 1 Bl. Illustr. OBroschur-
mit Gebrauchsspuren.
Mappe. // 650,-
WG 17; Raabe 281. - Erste Ausgabe. - Im Druckvermerk
Nr 44 KOCHBÜCHER. - Davidis, vom Künstler signiert. - Einband mit Gebrauchsspuren.
Henriette. Praktisches Kochbuch für die Vornehmlich die Textseiten gering fleckig, mit Klebespur.
gewöhnliche und feinere Küche. Unter be- Siehe Farbabbildung Umschlagseite 2
sonderer Berücksichtigung der Anfängerinnen
und angehenden Hausfrauen neu bearbeitet Nr 51 Kürnberger, Ferdinand. Novellen.
und herausgegeben von Luise Holle. 39. Aus dem Nachlasse des Dichters herausge-
Aufl. Bielefeld und Lpz., Velhagen & Klasing, geben von Wilhelm Lauser. Stgt., Lpz., Bln.,
1901. 19,5 x 13,5 cm. LVI, 796 S., 1 Bl. Wien, Deutsche Verlags=Anstalt, 1893. 19
Mit einigen Abbildungen. Rote OLwd. reicher x 12,5 cm. 3 Bl., 315 S., 2 Bl. OBroschur.
Gold- und Farbprägung. // 65,- // 80,-
Methler 184. - Zweite unter dem Namen «Davidis-Holle«
WG 13; WG² 916,16. - Erste Ausgabe. - Einband mit
erschienene Ausgabe. - Einband leicht angestaubt. Bindung
Gebrauchsspuren. Papierbedingt gebräunt, unaufgeschnit-
etwas gelockert, Titel mit hs. Besitzvermerk.
ten.

10
II. Ausgewählte Bücher

Nr. 45 - Kochbücher - Frontispiz

Nr. 58 - Medizin - Gestochener Titel und Titelblatt

Nr 56 Masson, Charles Francois Phili- Nr 58 - Arzneimittel. - Schatzkam-


bert. Les Helvetiens. En huit chants, avec des mer Rarer und neuer Curiositäten / In den
notes historiques. Paris, Pougens, AN VIII (d.i. aller=wunderbahresten Würckungen der Natur
Nr. 54 - Liebwerda - Titelblatt und Kupferstich 1799-1800). 17,5 x 11 cm. XXXII, 315 S. und Kunst / Darinnen allerhand seltsame und
Etwas späterer HLdr. mit Rtit. // 60,- ungemeine Geheimnüsse / bewehrte Artz-
Titel verso mit Unterschrift des Verfassers zum Schutz gegen neyen / Wissenschafften und Kunst=Stücke zu
Nr 52 Lamartine, Alphonse de. Graziel- Nachdruck. - Unbeschnitten. finden / Dessen Inhalt auff folgendem Blat zu
la. Paris, Hachette, 1904. 18 x 12 cm. 187 sehen ist. Ein Werck / so jedermänniglich /
S., 2 Bl. Dekorativer HLdr. d. Zt. mit Rvergol- wes Standes / Geschlechtes und Alter er ist /
dung und Goldschnitt. - Vorsatz gestempelt. Nr 57 MEDIZIN. - Anatomie. - Mol- nützlich und ergetzlich seyn wird.Der andere
// 40,- lier, Siegfried. Plastische Anatomie. Die Druck / Jetzo mit dem Dritten Theil von vielen
konstruktive Form des menschlichen Körpers. Chymischen Experimenten und andern Künsten
Mchn., J.F. Bergmann, 1924. 29 x 23,5 cm. vermehret / Deme angehenget ist Ein Tractat
Nr 53 - Graziella. Paris, Piazza, 1926. 2 Bl., VII, 296 S. OLwd. // 80,- Naturgemässer Beschreibung Der Coffe, Thee,
24 x 17,5 cm. XXIV S., 1 Bl., 175 S., 1 Bl. NDB Bd. 18 S. 2f. - Erste Ausgabe. - Mollier‘s ‚Plastischen Chocolate, Tabacks / und dergleichen. 2.
HLdr. d. Zt. mit Rtit. und Kopfgoldschnitt, der Anatomie‘, »ein erstmals 1924 erschienenes ausgefeiltes, Aufl. Hbg., Gottfried Schultz, 1686.
OUmschlag mit eingebunden. // 70,- bahnbrechendes Werk, das auch heute noch nicht nur für
17 x 10 cm. Gestochener Titel, Titel, 2 Bl.,
Kunstschüler, sondern auch für Mediziner seinen Führungsan-
Nr.125 von 4500 Exemplaren auf Japanpapier. - Aus der spruch behauptet. Epochemachend waren seine genauen 592 S., 12 Bl. Pgt. d. Zt. // 480,-
Reihe: »Le Livre Francais«, Band 9. - Mit einem Vorwort von Funktionsanalysen über die Bewegungsabläufe des mensch-
Edmond Pilon. Zweite Ausgabe. - Seltenes anonymes Sammelwerk mit ver-
lichen Schultergürtels, die Öffnungsbewegung des Mundes
schiedensten Rezepten: Arzneien, Kosmetik, Fleckenwasser,
sowie den Aufbau der vorderen Bauchwand« (NDB).
Tinten, Farben, Tierarzneien etc. Enthält auch ein kleines
Kochbuch »Von allerhand Wein-Künsten«, sowie diverse
Nr 54 LIEBWERDA/bei Bunzlau. - chemische und chemotechnische Anleitungen. Ab Seite 561
(Wellick, J.). Anleitung zum Gebrauche des der Anhang über Kaffee, Tee, Schokolade und Tabak, »wie
neuen Säuerlings, Christiansbrunn genannt zu auch den Weg die Mumme bereiten«. - Einband bestoßen
Liebwerda. Ohne Ort, ohne Verlag, 1794. und gebräunt, mit Fehlstelle am Rücken, ohne die Schließen.
Gestempelt, mit hs. Besitzvermerk auf Vorsatz und Titel,
16,5 x 10 cm. 15 S. Mit 1 gefalt. Kupferta- gebräunt und gering fleckig. Einige Seiten über den Schnitt
fel. Buntpapierumschlag. // 140,- hinausgehend (in den Rändern etwas lädiert), im Innenbug
teils sehr knapp (teils bis über die ersten Buchstaben)

Peter Bierl
Das Faltkupfer mit einer schönen Ansicht von Liebwerda.
gebunden.

Nr 55 Malory, Thomas. Dies edle und


freudenreiche Buch heißet: Der Tod Arthurs
obzwar es handelt von Geburt, Leben und
Buch & Kunst
Taten des genannten Königs Arthur ... und
schließlich von ihrer Aller schmerzlichem Tode
und Abscheiden von dieser Welt. Welches
Antiquariat
Buch ins Englische gebracht wurde durch den
Ritter Sir Thomas Malory. Übertragen von
Hedwig Lachmann. 3 Bde. Lpz., Insel Verlag, Tel 08179/82 82
(1913). 19 x 12 cm. XXVII, 397 S., 1 Bl.; 2 Fax 08179/80 09
Bl., 460 S., 1 Bl.; 2 Bl., 486 S., 1 Bl. OPp.
mit Rvergoldung. // 90,- www.bierl-antiquariat.de
info@bierl-antiquariat.de
11
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 59 - Medizin - Titelblatt Nr. 61 - München - Pasing - Titelblatt Nr. 62 - München - Titelblatt mit gestochener Vignette

Nr 59 MEDIZIN. - Sydenham, Tho- Pfister 859; vgl. Lentner 611 (Erstausgabe 1782). - Nr 65 PFÄFFIKON. - Estermann, M.
Zweite Auflage des »seltenen, in vieler Hinsicht wertvollen
mas. Anweisung zur Cur der mehresten Krank- Werkes, das u.a. auch ausführliche statistische Notizen
Geschichte der alten Pfarrei Pfäffikon gelegen
heiten nebst einem Anhang vom Podagra und über Bevölkerung, Wohltätigkeitseinrichtungen, Fabrik- und theils im Kanton Luzern - heutige Pfarrei
der Wassersucht. 2. über die Hälfte vermehrte Zunftwesen enthält.« (Lentner). - »Das Blut der Altbayern wird Pfäffikon - theils im Kanton Bern - jetzt Aargau -
Aufl. Nbg., Wolfgang Schwarzkopf, 1777. nie versiegen; es ist hier gut seyn, und wer nur eine kleine heutige Pfarreien Gundiswil und Reinach.
Zeit zugegen ist, will hier seine Wohnung sich bauen«
17,5 x 10,5 cm. Titel, 224 S., 3 Bl. Pp. d. Luzern, Gebrüder Räber, 1882. 19 x 12 cm.
(Seite 333). - Einband fleckig. Vorsatz mit Exlibris, Titel
Zt. // 220,- gestempelt, Anfang und Ende etwas fleckig. 297 S., 1 Bl. Mod. HLwd. mit mont.
Der englische Arzt Thomas Sydenham (1624-1689) wird OUmschlag. // 90,-
auch als »‘englischer Hippokrates« bezeichnet, weil er als Aus der Reihe: »Die Heimathskunde für den Kanton Luzern«,
Arzt an den hippokratischen Tugenden und an der Theorie Nr 63 MUSIK. - Grabow, Hans (Hrsg.). V. Bändchen. - Enthält auch die bürgerliche Geschichte des
festhielt, dass die Ursache aller Krankheiten in einem Die Lieder aller Völker und Zeiten aus 75 alten Pfäffikon. - Neu aufgebunden. Gering gebräunt.
Ungleichgewicht der Körpersäfte zu suchen sei. - Einband
fremden Sprachen, in metrischen deutschen
beschabt und bestoßen. Etwas gebräunt, ohne den fliegen-
den Vorsatz hinten. - Selten. Uebersetzungen und mit Quellenangaben
versehen. Nach dem Vorbilde von J.G. von Nr 66 Pichler, Caroline. Agathokles.
Herders »Stimmen der Völker«. Zusammenge- 3 Tle. in 1 Bd. Reutlingen, Fleischhauer und
Nr 60 MÜNCHEN. - Erinnerung an stellt und herausgegeben. Hbg., G. Kramer, Spohn, 1820. 19 x 11 cm. 144, 143 S.,
München (Deckeltitel). Album mit 20 1894. 21,5 x 14,5 cm. XIX, 619 S. OHLdr. 1 Bl., 176 S. HLdr. d. Zt. // 45,-
Stahlstich-Ansichten. Mchn., Ravizza, ca. // 35,- Erste Ausgabe. - Einband berieben. Wenige Seiten mit
1860. 14 x 21 cm. 20 Stahlstich-Tafeln alten Wachsflecken, Seiten 105/106 und 107/108 mit
Kein Volk der Erde kann sich mit dem deutschen in der Brandstellen (Textverlust).
von K. Gunkel. Lwd. d. Zt. mit goldgepräg. Fähigkeit messen, andere Völker in ihrer Eigenthümlichkeit,
Deckeltitel. // 450,- in Sprache und Sitte und ihrem Geiste zu begreifen,
gleichsam in ihrer Seele zu lesen und Freude und Leid ihres
Lentner 1170a; nicht bei Pfister. - Enthalten sind u.a.
innersten Lebens mit ihnen zu empfinden (Seite VII). - Enthält
Nr 67 Quitzow. - Klöden, Friedrich
Ansichten von München von der Ostseite, Marienplatz,
u.a. Hymnen, Nationalhymnen (»Bayerische Volkshymne«), von. Die Quitzows und ihre Zeit oder die
Odeonsplatz, Nationaltheater, Residenz, Ludwigskirche,
Siegestor, Universität, Frauenkirche. - Der blaue Einband
Königslieder, Freiheitslieder, Jägerlieder, Hochzeitslieder, Mark Brandenburg unter Kaiser Karl IV. bis
Wiegenlieder, Trinklieder, Geistersagen usw. zu ihrem ersten hohenzollernschen Regenten.
minimal fleckig. Stellenweise gering stockfleckig. Hübsches
Album in gutem Zustand. Dritte Ausgabe, bearbeitet und herausgegeben
Nr 64 Paul, Bruno. - Lang, Lothar von Ernst Friedel. 3 Bde. Bln., Weidmann,
(Hrsg.). Bruno Paul. Mchn., Rogner & 1889-1890. 21 x 15 cm. XX, 358 S.; X,
Nr 61 MÜNCHEN. - Pasing. - Scha- 570 S.; VIII, 503 S. Braune OLwd. mit Gold-
ehle, Franz. Pasings Entwicklung. Von der Bernhard, 1974. 20,5 x 14,5 cm. 109 S., 1
Bl. Mit zahlr. farbigen Abbildungen von Bruno und Schwarzprägung. // 140,-
Erdgrube zum Eisenbahnknotenpunkt. Haßfurt
a. M., Selbstverlag, 1915. 22 x 14,5 cm. Paul. OLwd. mit illustr. OUmschlag. // 10,- Das Hauptwerk Karl Friedrich von Klödens (1786-1856)
erschien erstmals 1836-1837. »Klöden bemühte sich hier
44 S., 3 Bl. OBroschur. // 75,- Bruno Paul (1874-1968) war einer der bedeutendsten um solide historische Fundierung und zugleich um eine
Zeichner des Simplizissimus. - Schönes Exemplar. farbige und lesbare Darstellung. Dies trug ihm gelegentlich
Seltene Ortsbeschreibung, mit ausführlichem Orts- und
Personenregister. - Rücken erneuert. den Vorwurf einer romanhaften Popularisierung ein« (Killy
Bd. VI, S. 391). - Bindung leicht gelockert, papierbedingt
einheitlich gebräunt.
Nr 62 - Westenrieder, Lorenz von.
Beschreibung der Haupt= und Residenzstadt
München (im gegenwärtigen Zustande).
Mchn., Strobl, 1783. 20,5 x 14 cm. Titel, 8
Bl., 429 S., 4 Bl. Register. Mit gestoch. Titelvi-
gnette und 1 mehrf. gefalt. gestoch. Plan. Pp.
d. Zt. // 420,-

12
II. Ausgewählte Bücher

Nr. 77 - Scheyern - Titelblatt mit Frontispiz Nr. 78 - Schliersee - Seltene Beschreibung mit 1 Kupferstichkarte

Nr 73 - Chantecler. 29. Tsd. Paris, Charpen- Nr 78 SCHLIERSEE. - Obernberg, Jo-


tier, 1910. 19 x 13 cm. 4 Bl., 244 S. HLdr. seph von. Historische Abhandlung von dem
d. Zt. mit Rtit. - Rücken leicht verblichen. Mit uralten Benediktiner=Kloster, und nachmaligen
Exlibris. // 35,- Chorstifte Schliers in Oberbaiern. Verfaßt im
Jahre 1788. Mchn., im akademischen Verlag,
1804. 19,5 x 12 cm. 144 S. Mit 1 mehrf.
Nr 74 - L‘ Aiglon. Drame en six actes, en gefalt. Kupferkarte. Spätere HLwd. // 850,-
vers. Paris, Charpentier, 1910. 19 x 13 cm.
Lentner 10414: »Selten!«; nicht bei Pfister. - Die schöne,
5 Bl., 263 S., 1 Bl. HLdr. d. Zt. mit Rtit.
1797 datierte Karte von Joseph Rauschmeyr zeigt die
// 40,- »Reichsgrafschaft Hochenwaldeck in Bayern nunmehr das
Nr. 79 - Faksimile des Silhouettenbuches
von Adele Schopenhauer Eugen Rostand (1868-1918) war französischer Theater- churfurstl Gericht Miesbach mit Einschluss des Vogteyge-
schriftsteller. Das Drama behandelt die Gestalt des Herzogs richts Schliers«. - Beigebunden I.: Boxler, L. »Geschichtliche
von Reichstedt. - Einband leicht berieben. Mit Exlibris. Nachrichten des königlichen Landgerichts Schongau im
Nr 68 Rilke, Rainer Maria. Aus Rainer Isarkreise. Der Hohenpeisenberg«. Agb., Jenisch und
Maria Rilkes Nachlass. 4 Bde. (= alles Erschie- Stage, 1831. Mit gefalt. lithographierter Karte und gefalt.
lithographierter Tabelle. - II.: Derselbe. »Hohenschwangau‘s
nene). Wiesbaden, Insel Verlag, 1950. 20 x Nr 75 - L‘ Aiglon. Drame en six actes, en Denkwürdigkeiten und Vorzüge«. Füssen, Selbstverlag,
12,5 cm. Über 280 S. OPp. mit OUmschlag. vers. Paris, Charpentier, 1926. 19,5 x 1833. - III.: »Kurze Beschreibung des Kalvarienberges
// 55,- 14 cm. 5 Bl., 263 S., 1 Bl. Dekorativer HLdr. beim Markte Tölz in Oberbayern«. Tölz, Seybold, 1868. -
d. Zt. mit Rtit. und Kopfgoldschnitt. // 30,- Rücken blass. Teils leicht fleckig, mehrfach gestempelt.
WG 61; WG² 1247, 70; Sarkowski 1334; Ritzer E 36
a. - Erste Ausgabe. - Erste Folge: Aus dem Nachlass des Eugen Rostand (1868-1918) war französischer Theater-
Grafen C.W. Zweite Folge: Briefwechsel in Gedichten schriftsteller. Das Drama behandelt die Gestalt des Herzogs
mit Erika Miterer. Dritte Folge: »Aus Taschen-Büchern und Nr 79 Schopenhauer, Adele. Das
von Reichstedt.
Merkblättern 1925«. Vierte Folge: Die Briefe an Gräfin Silhouettenbuch der Adele Schopenhauer. Als
Sizzo. - Leicht angestaubt. Faksimile herausgegeben von Dr. Hans Timo-
Nr 76 Rupprecht, Kronprinz von theus Kroeber. Weimar, Gustav Kiepenheuer,
Nr 69 - Das tägliche Leben. Drama in zwei Bayern. - Aretin, Erwein von. Kronprinz 1913. 12,5 x 19,5 cm. 46 Blätter. OLdr. mit
Akten. Mchn., Albert Langen, 1902. Rupprecht von Bayern. Sein Leben und Goldprägung, OUmschlag und OSchuber von
18 x 12 cm. 85 S., 4 Bl. OHPgt. // 110,- Wirken. Mit unveröffentlichten Bildern aus G. Sieke & Co., Leipzig. // 250,-
Wittelsbacher Privatbesitz. Mchn., Verlag der Nr. 23 von 200 numerierten Exemplaren der Gesamtau-
WG 13; WG² 1245,13; Ritzer E 30. - Erste Ausgabe
in der vom Insel Verlag neu aufgebundenen Restauflage. -
Bayern-Partei, 1948. 21 x 14,5 cm. 31 S. flage. - Aus der Reihe: »Weimarer Liebhaberdrucke«, Band
OBroschur (fingerfleckig). - Aus der Reihe: 1. - »Wohl niemand, der dieses Büchlein zum erstenmal,
Papierbedingt gebräunt, Bindung gelockert, Titelblatt verso
wenn auch nur flüchtig durchblättert, wird sich seinem
hinterlegt. »Weiß-blaue Hefte«, Folge 4. // 20,- seltenen Reiz entziehen können. Eine ganz eigenartige
Wirkung geht von der minutiösen Feinheit der Gestalten,
von der Zierlichkeit und Anmut ihrer Bewegungen aus, und
Nr 70 Risse, Heinz. Schlangen in Genf. Nr 77 SCHEYERN. - Knitl, M. Scheyern unsere Bewunderung erhöht sich noch, wenn wir uns verge-
Krefeld, Scherpe, 1951. 20 x 13 cm. 93 S., als Burg und Kloster. Ein Beitrag zur Geschich- genwärtigen, daß alle diese kleinen Kunstwerke im Original
1 Bl. OLwd. mit OUmschlag. // 25,- te des Hauses Scheyern-Wittelsbach, sowie mit der Nadel geritzt und mit der Schere geschnitten sind«
(Begleitwort). - Der OSchuber etwas verblichen. Sonst
WG 6; WG² 1252, 7. - Erste Ausgabe. - Nr. 141 von zur Geschichte des Benediktiner-Ordens. sauber und frisch.
200 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Vom Freising, Franz Paul Datterer, 1880. 24,5 x
Autor im Druckvermerk signiert. 17 cm. VII, 215 S. Mit Stahlstich-Frontispiz,
3 Holzschnitt-Tafeln und mehreren Textabbil- Nr 80 SCHWABEN. - Güntter, Otto
dungen. HLdr. d. Zt. // 240,- (Hrsg.). Hausbuch schwäbischer Erzähler.
Nr 71 ROSENHEIM. - Halbreiter.
Lentner 10392. - Das Frontispiz mit einer hübschen Gesamt- Stgt. und Machbach, Verlag des Schwäbi-
Balneologische Notizen über die Mineral-Sool-
ansicht. - Mehrfach gestempelt, mit hs. Besitzvermerk auf schen Schillervereins, 1911. 21 x 14 cm.
Badeanstalt zu Rosenheim in Oberbayern. dem Vorsatz, Titel und Frontispiz leicht fleckig. Selten. 504 S. Mit Porträts der Dichter. OLwd.
Mchn., Dr. C. Wolf‘schen Buchdruckerei,
// 20,-
1844. 20 x 13 cm. 51 S. Lwd. d. Zt.
// 180,- Enthält Texte von Friedrich Schiller, Justinus Kerner, Wilhelm
Hauff, Berthold Auerbach, Ottilie Wildermuth, Eduard
Nicht bei Lentner. - Erste Separatausgabe. »Besonderer Ab- Mörike, Tony Schumacher, Isolde Kurz, Hermann Hesse
druck aus dem med. Correspondenzblatte, Jahrgang 1842, uva. - Bindung vorne leicht gelockert.
No. 2-7« (Titel). - Rücken leicht verblichen. Minimal fleckig.

Nr 72 Rostand, Edmond. Chantecler. 20.


Tsd. Paris, Charpentier, 1910. 19 x 13,5 cm.
4 Bl., 244 S. HLdr. d. Zt. mit 2 RSch. // 40,-

13
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 81 - Seeon - Titelblatt mit Frontispiz Nr. 83 - Starnberger See - Titelblatt

Nr 81 SEEON. - (Siegert, Carl). Seeon Nr 85 - Starnberger See und Umge- Erste Ausgabe. - Joachim Ferdinand Böttinger zeigt: »Wie
man dero Zeiger und Stunden=Linien, vermittelst des Trans-
in Oberbayern einst Schloß, dann Kloster, nun bung. Leporello in Photolithographie. Mit 22 porteurs, nach denen in den Tabellen befindlichen Bogen
Curort mit Mineral=, Soolen= und Seebädern Ansichten auf 10 Seiten. Leipzig, Glaser, ca. Oder auch Vermittelst des Zirkels, und des Geometrischen
unter Rücksicht auf seine Umgegend geschicht- 1890. 15,5 x 9,5 cm. Rote OLwd. mit reicher Maaßstabes nach Chorden und Tangenten Wie nicht
lich und beschreibend dargestellt. Mchn., J.G. Schwarz- und Blindprägung. // 120,- weniger Die himmlischen Zeichen nach den besondern
Segmenten=Tafeln Mit leichter Mühe und ganz accurat
Weiß, 1856. 17 x 12 cm. Gest. Frontispiz, Mit wie Souvenirblätter arrangierten Ansichten von Starn- auf ein beliebiges planum entwerfen und auftragen könne.
VIII, 206 S. Mit 1 gestoch. Frontispiz, 3 litho- berg, Feldafing, Tutzing mit Gasthof am See und Hallberg- Allen Kunstliebenden, sonderlich denen in Teutschland, zu
graphierten Tafeln und 1 gefalt. Tabelle. HLdr. sche Brauerei, Bernried, Seeshaupt, Ambach, Ammerland, Dienst und Nutzen ausgefertiget und mit nöhtigen Abrissen
Allmannshausen, Leoni, Schloss Berg. dargestellet« (Untertitel). - Angebunden: Heinrich Sully
d. Zt. // 390,-
»Unterricht Von der Eintheilung der Zeit Und verschiedener
Lentner 10537: »Selten.« - Das Stahlstich-Frontispiz, gesto- Einrichtung grosser und kleiner Uhren Mit nöthigen Figuren
chen nach Obermayer, zeigt die »Badeanstalt Seon von Nr 86 STRASSBURG. - Strobel, A.W. und Tabellen. Aus dem Französischen übersetzt Von Antoine
der Ostseite«, die Lithographien Seeon im Jahre 1620 und Charles, Uhrmachern in Magdeburg. Zweite mit Anmerkun-
einen Plan. - Rücken berieben. Vorsatz gestempelt und mit
Das Münster in Strasburg geschichtlich und
gen über das Preussische Uhrwesen vermehrte Auflage«.
hs. Besitzvermerk, gering fleckig. - Sehr selten! nach seinen Theilen geschildert. 5. vermehrte Lemgo, Johann Heinrich Meyer, 1754. 16 Bl., 232 S. -
und verbesserte Aufl. Straßburg, C.F. Schmidt Einband berieben und fleckig. Bindung leicht gelockert, der
& J.G. Grucker, 1860. 17 x 11 cm. 36 S. Titel alt mit Papiersteifen eingeheftet. Mit hs. Besitzvermerk.
Nr 82 STANISCHITSCH (Stanisic) bei Mit 4 Stahlstichen. OBroschur. // 55,- - Sehr selten.
Sombor. - Hutfluss, Michael. Ortssippen-
Mit schöner Gesamtansicht des Münsters, 2 Innenansichten
buch Stanischitsch. Batschka 1788-1895 und und der astronomischen Uhr in Stahlstichen von Wagner.
Nr 89 Thoma, Ludwig. Gesammelte
1896-1938. Herausgegeben vom Arbeitskreis
Werke. Neue erweiterte Ausgabe in acht
donauschwäbischer Familienforscher (AKdFF).
Nr 87 Sue, Eugen. Der ewige Jude. Bänden. Mit einer Einführung von Johann
2 Bde. Schriesheim, 1986. 21,5 x 15,5
Deutsch von Friedrich Wilhelm Bruckbräu. 3. Lachner. Mchn., R. Piper, 1956. 20,5 x
cm. Titel, V, 733 S.; Titel, 755 S. Mit 335
Aufl. 10 Tle. in 10 Bdn. Agb., Jenisch und 12,5 cm. Über 3900 S. Mit 8 Porträts.
Abbildungen und 2 mehrf. gefalt. Plänen.
Stage‘sche Buchhandlung, 1847. 16,5 x OLdr. mit RVergoldung. // 220,-
OKunstleder. // 380,-
Aus der Reihe: »Deutsche Ortssippenbücher«, Band 61 und
10,5 cm. Über 2800 S. HLwd. d. Zt. mit Rtit. WG 65. - Erste Ausgabe. - Nr. 169 der einmaligen
// 180,- numerierten Luxusausgabe in Ganzleder. Die Redaktion der
61 Teil II, bzw. »Schriftenreihe zur donauschwäbischen
Neuausgabe von Ludwig Thoma‘s »Gesammelten Werken«
Herkunftsforschung«, Band 20 und 20 Teil II. Eugène Sue (1804-1857) war um 1840 einer der meistge- besorgte Albrecht Kraus. - Einbände etwas fingerfleckig und
lesenen und einflussreichsten Schriftsteller Frankreichs. Heute teils lädiert.
fast in Vergessenheit geraten. Seine Romane erschienen
Nr 83 STARNBERGER SEE. - Der hauptsächlich als Fortsetzungen in Tageszeitungen. Er
Starnberger-See (Würm=See). Für verfasste den wohl erfolgreichsten Zeitungsroman überhaupt
Nr 90 - Münchner Karneval. Lustige Verse.
»Les mystères de Paris« (1842). - Einbände berieben. Etwas
Fremde und Einheimische dargestellt. Mchn., Mchn., Albert Langen, 1913. 19,5 x
fleckig.
Literarisch=artistische Anstalt, ca. 1850. 14,5 12,5 cm. 79 S. Mit 58 Illustrationen von
x 10 cm. 22 S. Mit 1 doppelblattgr. lithogra- F. von Reznicek und B. Wennerberg. Illustr.
phierten Karte. OBroschur. // 280,- Nr 88 TECHNIK. - Uhren. - Böttiger, OBroschur. // 15,-
Nicht bei Lentner. - Seltener, kleiner Führer. - Die Karte etwas Joachim Ferdinand. Erleichterte Gnomo- WG 38 (falsch 1912). - Erste Ausgabe. - Rücken etwas
oxydiert. nica Oder Deutliche Anweisung Zu den Für- lädiert. Leicht fleckig.
nehm= und gebräuchlichsten Sonnen=Uhren.
Lemgo, Johann Heinrich Meyer, 1748. 19
Nr 84 - Album vom Starnberger See. x 12 cm. 8 Bl., 206 S. Mit 6 Kupfertafeln. Nr 91 TIROL und VORARLBERG.
Leporello in Photolithographie. Mit 21 farbigen HPgt. d. Zt. // 950,- - Hörmann, Ludwig von, Herman
Ansichten auf 20 Seiten. Mchn., Finsterlin, von Schmid, Ludwig Steub, Karl von
ca. 1890. 9,5 x 13,5 cm. Rote OLwd. mit Seyffertitz und Ignaz Zingerle. Wan-
Schwarz- und Blindprägung. // 160,- derungen durch Tirol und Vorarlberg. Stgt.,
Mit einer Panoramaansicht vom Starnberger See, und Gebrüder Kröner, (ca. 1880). 37,5 x 28 cm.
hübschen Ansichten von Starnberg, Schloß Berg, Gasthof 2 Bl., V, 284 S. Mit 48 Tafeln und 162 Text-
Leoni, Rottmannshöhe, Allmannshausen, Ammerland, Am-
holzstichen. Rote OLwd. mit reicher Gold- und
bach, Seeshaupt, Bernried, Tutzing, Feldafing, Roseninsel,
Possenhofen uvm. - Selten. Schwarzprägung von J. Drechsel, München.
// 240,-

14
II. Ausgewählte Bücher

Nr. 96 - Wasserbaukunst - Mit 5 Lithographien

Nr. 92 - Türkei - Mit 79 Stahlstichen nach W.H. Bartlett

Nebehay-Wagner 758, 2. - Aus der Reihe: «Unser Nr 95 WARTENBERG/Böhmen. - Bad


Vaterland. In Wort und Bild geschildert«, 2. Band. - Ge-
sucht wegen der schönen Ansichten, u.a. von Achensee,
Wartenberg auf Groß=Skal und seine
Rattenberg, Schwaz, Zillertal, Innsbruck, Obermais, Meran, Umgebung. 4. Aufl. Prag, Eduard Grégr
Bozen, Stubaital, Klausen, Taufers, Gardasee, Bregenz. Selbstverlag, 1871. 15,5 x 11,5 cm. Titel,
Die Vorlagen stammen von bekannten Künstlern wie Franz XIII, 288 S., 9 lithographierten Tafeln,
Defregger, Alois Gabl, Adolf Obermüllner, Richard Püttner,
1 lithographierten Karte und 1 mehrf. gefalt.
Josef Wopfner usw. - Einband berieben und bestoßen.
Innen sauber. Holzstich-Panorama. Grüne OLwd. mit reicher
Bildprägung von H. Sperling, Leipzig.
// 180,-
Nr 92 TÜRKEI. - Pardoe, Julia. The
Die Tafeln mit hübschen Ansichten von Wartenberg, Wald-
beauties of the Bosporus. London, George Vir- stein, Turnau, Jitschin etc.
tue, 1838. 28 x 22 cm. Gestoch. Frontispiz
und Titel mit gestoch. Vignette, 2 Bl., 164
S. Mit 79 Stahlstichtafeln nach W.H. Bartlett. Nr 96 WASSERBAUKUNST. - Gump-
HLdr. d. Zt. mit Rvergoldung von P. Low, penberg-Pöttmes, Joseph Freiherr
Boston. // 850,- von. Der Wasserbau an Gebirgsflüssen oder
Praktische Anleitung, die Gebirgsflüsse dort,
Blackmer 1254. - Erste Ausgabe. - Mit schönen Ansichten
von Konstantinopel und seiner Umgebung. Das Frontispiz wo sie in zerstreuten Rinnsalen das flache
zeigt ein Porträt der Verfasserin, unter den Tafeln auch eine Land verwüsten, und endlich die sie aufneh-
Karte. - Einband berieben und bestoßen, Rücken oben menden Hauptströme versanden, ihre Natur
mit Fehlstelle. Teils stärker fleckig und gebräunt, die Tafel
entsprechend zu behandeln, mit erklärender
»Scene from above the new Palace of Beshik-Tash« liegt
lose bei. Hinweisung auf wirklich ausgeführte und pro-
Nr. 98 - Mit handschriftlicher Widmung von Frank Wedekind
jektirte Fluss-Correktionen. Agb., Matth. Rieger,
1854. 30 x 22,5 cm. VIII, 83 S. Mit 5 gefalt.
Nr 93 Uhland, Ludwig (Hrsg.). Alte lithographierten Tafeln. Illustr. OPp. // 550,- Nr 98 Wedekind, Frank. Die vier Jah-
hoch- und niederdeutsche Volkslieder mit Ab-
Enthält einen sehr schönen Plan von der Einmündung der reszeiten. Gedichte. Mchn., Albert Langen,
handlungen und Anmerkungen. Mit Einleitung Wertach in den Lech mit Augsburg, sowie eine Flußkarte mit 1905. 19 x 13 cm. 174 S. Spätere Lwd.
von Hermann Fischer. 3. Aufl. 4 Bde. Stgt., dem Gebiet zwischen Donauwörth, Schrobenhausen, Augs-
burg und Ulm. - Auf dem Vorderdeckel der neu gesetzte // 650,-
J.G. Cotta, ca. 1890. 18 x 12 cm. Über
Titel mit Zierumrahmung »Neue Ausgabe. Augsburg, Rieger, WG 15. - Erste Ausgabe. - Mit handschriftlicher Widmung
1200 S. Grüne OLwd. mit reicher Blindprä-
1860«. - Einband gering fleckig und bestoßen. Vorallem von Frank Wedekind an den Schriftsteller Otto Julius
gung. // 110,- zu Beginn etwas stärker braunfleckig. Ohne den fliegenden Bierbaum (1865-1910) »Dem Dichter und Menschen Otto
Aus der Reihe: »Cotta‘sche Bibliothek der Weltliteratur«. Vorsatz vorne. Selten. Julius Bierbaum in herzlicher Verehrung Frank Wedekind.
- Erster Band: Liedersammlung (Buch 1-3). Zweiter Band: München, im Sommer 1905«. - Die Widmung auf dem
Liedersammlung (Buch 4 und 5). Dritter Band: Abhandlung. Vortitel schlägt durch. Die ersten neun Seiten im Bugbereich
Vierter Band: Anmerkungen zu der Abhandlung. - Titel Nr 97 Wassermann, Jakob. Christian restauriert und minimal fleckig. Neu gebunden.
gestempelt. Wahnschaffe. Roman in zwei Bänden. Erster
Band: Eva. Zweiter Band: Ruth. Mischaufl. 2
Nr 99 Wiechert, Ernst. Vom Trost der
Bde. Bln., S. Fischer, 1921-1922. 20,5 x 13
Nr 94 Wackernagel, Philipp (Hrsg.). Welt. »Eine Mauer um uns baue ...«. 2. Aufl.
cm. 433 S.; 452 S., 2 Bl. OHLdr. mit Rsch.
Edelsteine deutscher Dichtung und Weisheit Mainz, Albert Eggebrecht-Presse, 1938. 27,5
und RVergoldung. // 50,-
im XIII. Jahrhundert. Ein mittelhochdeutsches x 19 cm. 35 S., 1 Bl. OPp. mit OUmschlag.
Lesebuch zusammengestellt und mit einem Einbände leicht bereiben. Etwas schiefgelesen, der hintere // 30,-
fliegende Vorsatz von Band 1 fehlt.
Wörterbuch versehen. Erlangen, Heyder und
Zimmer, 1851. 20 x 14,5 cm. XXXVI, 352 S.,
1 Bl. HLdr. d. Zt. // 30,-
Einband beschabt und bestoßen. Ohne den fliegenden
Vorsatz hinten, mit hs. Anmerkungen.

15
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Interessante
Neueingänge
III. Deutsche Städteansichten
und Landkarten

Mit Ansichten, Landkarten,


Trachten, Brauchtumsblättern und
Urkunden aus fünf Jahrhunderten
in allen graphischen Techniken.
Neben einer ganzen Reihe
großformatiger Lithographien
finden Sie auch viele kleine (und
preiswerte) Zeichnungen und
Aquarelle. Ergänzt wird das
Angebot durch einige ausgewählte
Stücke aus unserem Lager.
Nr. 100 - Titelblatt

Nr 100 (Wieland, Christoph Martin).


Musarion, oder die Philosophie der Grazien.
Ein Gedicht in drey Büchern. 3 Tle. in 1 Bd.
Lpz., M.G. Weidmanns Erben und Reich, Nr. 104 - Vögel - Zigarettenbilderalbum
1769. 15,5 x 9,5 cm. Titel, XX, 128 S. Mit Nr 106 ABENBERG. Schöne Gesamt-
gestoch. Titelvignette und 6 Textvignetten von ansicht. Lithographie von Bergmann, 1834,
(J.M.) Stock nach (A.F. Oeser). HLdr. d. Zt. Nr 103 Wolzogen, Ernst von. Das gut alt 13,5 x 20,5 cm. // 520,-
mit Rsch. // 240,- teutsch Schwankbuch. Das ist: Artige Mären Sehr seltenes Blatt aus »Merkwürdigkeiten des Rezat-
Goedeke IV/1, 553, 55; WG 48; Hayn-Gotendorf VIII, und lose Schwänklein von mutwilligen Rittern, Kreises«.
413; Rümann 1256. - Erste illustrierte Ausgabe. Davor schelmischen Pfaffen und Scholaren / als auch
erstmals 1768 erschienen. - Die Kupferstiche von J.M. Stock gelustigen Weiblein / schlimmen und lieben
(1737 - 1773, siehe Thieme-Becker Bd. XXXII, S. 72: »Be- / alten und jungen / wie unsere Altvordern Nr 107 - Gesamtansicht mit dem Schloß und
kannt als Lehrer Goethes 1767«) nach F. Oeser (Rümann,
zur Zeit des Minnesanges sie gesungen und weitem Blick ins Tal. Kol. Holzstich nach H.
Oeser, S. 14). - Über dieses »Gedicht in drey Büchern« ur-
gesagt haben. Aus dem Mittelhochdeutschen Nisle, um 1890, 31 x 23 cm. // 88,-
teilt R. Newald: »So fand Wieland als Dichter der Grazien
den Mittelweg zwischen Rationalismus und Sensualismus in sinngetreu, gereimt und ungereimt, in unsere
einer neuen Kunstgattung, welche sich nach seiner eigenen Zeiten Sprache übertragen. Wolfenbüttel,
Auffassung als Mischung von Elementen des Lehrgedichts, Nr 108 - Gesamtansicht. Holzstich nach
der Erzählung und der Komödie gab«. In Kindlers Literatur
Verlag der Freunde (Georg Koch und Paul Zie- Trost, 1897, 12 x 18 cm. // 48,-
Lexikon (6522) wird das Werk so beurteilt: »Zweifellos ist ger), 1922. 25 x 19 cm. 142 S., 5 Bl. Teils
es - auch innerhalb Wielands Werk - eines der anmutigsten mit kleinen Illustrationen von E. Paul Schneider.
und reizvollsten Beispiele für Rokokopoesie«. - Einband HPgt. d. Zt. (leicht abgegriffen). // 25,- Nr 109 ALLMANNSHAUSEN. »All-
berieben und bestoßen. Vorsätze etwas gebräunt, der
mannshausen am Würm See«. Ansicht vom
fliegende Vorsatz vorne mit Fehlstelle, Seite 128 mit Fleck.
Sonst sauber und frisch. See aus mit zwei Ruderbooten. Aquatinta in
Nr 104 ZOOLOGIE. - Vögel. - Kosmos zwei Farben gedruckt von C.A. Lebschée,
Zigarettenbilder. Bunte Vögel aus aller 1832, 13 x 17 cm. // 550,-
Nr 101 WILDBAD/Schwarzwald. - Welt. 2 Bde. Memmingen, Zigarettenbilder-
Lentner 2231; Schober Nr. 152. - Aus der 1832 bei
Renz, Wilhelm Theodor. Die Cur zu Wild- Zentrale Kosmos, ca. 1952. 31,5 23,5 cm. Lindauer erschienenen Folge »Malerische Ansichten des
bad im Königreich Württemberg. Ein Führer für Zusammen ca. 120 S. Mit insgesamt 300 Starnberger Sees und seiner Umgebungen«. Breitrandig und
Curgäste. 3. Ausgabe. Stgt. & Wildbad, W. mont. farbigen Sammelbildern. OKarton mit tadellos. - Sehr selten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 1
Spemann (Julius Weise‘s Hofbuchhandlung), farbig illustr. Vdeckel. // 70,-
1873. 19 x 13,5 cm. 196 S., 2 Bl. Anzei- Kosmos Zigarettenbilder. Die zwei Teile mit je 150 Bildern Nr 110 ALTENBURG. Altenburg Schloß.
gen. Mit 3 lithographierten gefalt. Tafeln. in 3 Gruppen zu je 50 Bildern. Bd. 1 eingeteilt in Kurz-
»Altenburg Nicolaikirche«. Gegenstücke:
OLwd. (etwas fleckig). // 180,- flügler, Tauchvögel, Pinguinvögel, Sturmvögel, Storchvögel,
Gänsevögel, Raubvögel, Hühnervögel, Kranichvögel und Blick auf Schloßgebäude und Turm. Blick über
Regenpfeifervögel. Bd. 2 eingeteilt in Kuckucksvögel, Häuser auf den Kirchturm. Insgesamt zwei Dar-
Rakenvögel und Sperlingsvögel. Mit sehr feinen und hervor- stellungen auf zwei Blättern. 2 Bleistiftzeichnun-
Nr 102 WOLFRATSHAUSEN. - ragend gedruckten Bildern! Vollständiges Sammelalbum mit
Schnellrieder, Josef. Geschichte des Mark- Text und Bildauswahl von Dr. Karl Sälzle, der Direktor des
gen, bez. wie oben, jeweils sign. »C. Fichte«,
tes Wolfratshausen. Wolfratshausen, Anton Jagd- und Fischereimuseums in München war. - Tadelloses um 1910, je 24 x 16 cm. // 148,-
Steigenberger, 1940. 30,5 x 22,5 cm. 152 Exemplar! Auf rötlichem Zeichenpapier.
Bl. Kunstledereinband d. Zt. // 50,-
Fotokopie der seltenen Ortsgeschichte. - Hinweis im Innen- Nr 105 ZÜRICH. - Klinke, Willibald Nr 111 ALTMÜHLTAL. Das Schulerlich
deckel: »- 1988 - Am 25. März ph. kopiert v. Fr. Geiger (Hrsg.). Atlas zur Heimatkunde von Zürich.
(Maria Steigenberger)«. in Baiern. Blick in die große Felsenhalle
Erstellt von Kümmerly & Frey Geogr. Artist. der bei Alt-Essing gelegenen Höhle. Altkol.
Anstalt Bern & Zürich. Zürich, Verlag der Schul- Kupferstich aus Bertuch, um 1830, 18 x 14,5
& Bureaumaterialverwaltung der Stadt Zürich, cm. // 90,-
1920. 32 x 25 cm. Titel, 19 S. mit Abbildun-
Mit dem originalen Textblatt.
gen und Karten. OHLwd. - Teils geklebt und
verstärkt. // 45,-

16
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 106 - Abenberg - Seltene Lithographie von Bergmann Nr. 113 - Ammersee - Kupferstich von G.P. Finckh

Nr. 114 - Andechs - Inkunabel der Lithographie von Lorenzo Quaglio

Nr 117 ARNSTEIN/Lahn. Die Abtey Arn-


stein. Ansicht des Klosters über die Lahn. Alt-
kol. Aquatinta in Sepia von F.C. Reinermann,
um 1810, 27,5 x 40,5 cm. // 1.200,-
Nr. 118 - Arnstein an der Lahn - Große Umrißradierung nach Anton Radl Vgl. Le Blanc 3, 296 u. Nagler XIV, 90, 16; Thieme-Becker
Bd. XXVIII, S. 120 f. - Der Landschaftsmaler, Kupferstecher
und Lithograph wurde 1764 in Wetzlar geboren. Nach
Lehr- und Wanderjahren, u.a. in Rom bei L. Ducros, war
Nr 112 AMBERG. - Karte. Zwei Gebiets- Nr 114 ANDECHS. - Trachten. Ein
er tätig in Basel, Wetzlar und Frankfurt, wo er 1835 auch
karten übereinander. Kol. Kupferstich von Peter Knabe von Andechs, sitzend auf einer Weide, starb. Bekannt wurde er durch seine großen Folgen »Ansich-
Weiner nach Philipp Apian, 1579, links und rechts Ziegen. Kreidelithographie von ten der Lahn« und »Ansichten der Mosel«. - Unser Blatt in
32 x 42 cm. // 750,- Lorenz Quaglio, datiert 1816, 26 x 21 cm. frischem Altkolorit und aufwendiger Rahmung.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 2
Karte des Gebietes um Amberg mit Lauterhofen, Sulzbach, // 750,-
Pfreimd und Schwarzenfeld, am oberen Rand Früchte- Maillinger I, 2984; Winkler 642, 34. - Inkunabel der
girlande; darüber Karte von Nürnberg und Umgebung
mit Hersbruck und Altdorf, oben und seitlich mit Früchte-
Lithographie. Nr 118 - Blick von der Lahn aus zum Kloster.
girlande und Kartusche - Vgl. Cartographia Bavariae S. Blau aquarellierte Umrißradierung von Schmidt
69/70. - Blatt 10 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen
Nr 115 ARBER. Haus am Arber bayr. nach Anton Radl bei Wilmans, um 1820,
Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit. 37,5 x 51,5 cm. // 1.100,-
Siehe Farbabbildung Farbtafel 1 Wald. Blick auf ein Bauernhaus mit Giebel-
dach, davor ein Garten und alter Baumbe- Zarte Darstellung mit treidelndem Lastkahn und Postkutsche
am Ufer, in der Bildmitte Burg und Kloster. - Feine Radierung
stand. Bleistiftzeichnung, bez. wie oben, um
in schönem Blau.
Nr 113 AMMERSEE. - Karte. Karte 1870, 17 x 24 cm. // 98,-
des Gebietes zwischen Lech (mit Landsberg),
Verso vorbereitende Skizze desselben Motivs. Insgesamt
Amper (mit Fürstenfeldbruck) und Loisach mit zwei Darstellungen, recto und verso auf einem Blatt.
dem Starnberger- und Ammersee. Grenzkol.
Kupferstich von Georg Philipp Finckh nach
Philipp Apian, 1684, 18,5 x 23,5 cm. Nr 116 ARENSBURG/bei Bad Eilsen.
// 218,- Die Ahrensburg bei Bad Eilsen. Ansicht aus
Blatt 21 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
der Ferne auf den Harelberg mit dem Schloß,
Fassung von 1684. - Unten knapprandig. rechts ein Ziegenhüter. Farblithographie von
Dietrich nach Patz bei Rocca in Hameln, um
1845, 26,5 x 37,5 cm. // 300,-

17
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr 134 BAD SALZDETFURTH. Ge-


samtansicht von einem Höhenweg aus. Feine
Bleistiftzeichnung, bezeichnet, um 1865,
Nr 119 AUGSBURG. Ehrenpforte den 16,5 x 25 cm. // 320,-
mit Ruhm aus dem Felde wiederkehrenden
Königl: Baier: Truppen errichtet von der K:B.
Stadt Augsburg bei dem Einzuge Derselben Nr 135 BAD TEINACH. Deinach und
den 1. Januar 1808. Die Truppen zu Fuß die Burg Zavelstein. Blick von einer Allee
und zu Pferde ziehen durch einen mächtigen mit Kutsche und Reitern auf die Stadt links im
Triumphbogen (Aufschrift »So ehrt Augusta die Mittelgrund, rechts oben die Burg.
Helden des Vaterlands«), gefeiert von zahlrei- Nr 127 BAD KELLBERG. Bad Kellberg, Lithographie von L. Ekemann-Alesson, 1826,
chen Zuschauern, in die Stadt ein. Aquatinta in gegen Nord. Gesamtansicht mit dem ehema- 25,5 x 32 cm. // 380,-
Braun von J.T. Hauer, 1808, 33,5 x 48 cm. ligen Badehaus. Gouache nach »der Natur Schefold 9151. - Breitrandig und tadellos.
// 1.100,- gezeichnet am 12t. Septbr: 1853, von Aug.
Schefold 42391. - Rares Ereignisblatt, von der Hand mit Fl. Auer«, 15 x 25,5 cm. // 950,-
Nr 136 BAD TÖLZ. Gesamtansicht, links
Weiß gehöht! Gleichmäßig leicht gebräunt, Ränder verso Die hübsche Ansicht alt auf braunes Trägerpapier mit Titelei
hinterlegt. Guter Gesamtzustand! die Isar. Kupferstich von Merian, 1644,
und getuschten Linien montiert. In der alten Originalrah-
Siehe auch Farbtafel 2 mung. Siehe Farbabbildung Farbtafel 3 8,5 x 17,5 cm. // 152,-

Nr 120 - Das von Imhoffische Haus am Nr 128 BAD KREUZNACH. Wahre Nr 137 - Gesamtansicht. Kupferstich von
Obstmarkt. Stahlstich von Müller nach Lange. Bildthnuß der Statt Creutzenach wie dieselbe Kraus aus Ertl, 1687, 8 x 14 cm. // 158,-
// 72,- von I: M. Zu Schweden eingenohmen worden.
1631. Gesamtansicht mit Nahe - Überquerung Nr 138 - »Marckh Töltz«. Gesamtansicht von
der schwedischen Soldaten. Kupferstich von Anhöhe aus. Kupferstich von Wening, 1701,
Nr 121 - Das Vogelthor. Hübsche Ansicht
Merian aus »Theatrum Europaeum«, 1646, 12 x 35 cm. // 280,-
des Vogeltors mit Soldaten und Spaziergän-
19,5 x 33 cm. // 360,-
gern im Vordergrund. Altkol. Aquatintaradie- Schöner, kräftiger Abzug. Senkrechte Quetschfalte vom
rung von W. Nilson bei Herzberg, Augsburg, Druck.
um 1810, 13,5 x 21,5 cm. // 240,- Nr 129 BAD LIEBENZELL/bei Calw.
Schefold 42152. - Die hübsche Ansicht mit geglätteter »Das alte Schloss bey Liebenzell«. Burgansicht
Nr 139 - Markt Toelz. Gesamtansicht, rechts
Faltspur und zwei professionell restaurierten Randeinrissen. von einem Weg aus, im Mittelpunkt zwei
die Isar. Altkol. Lithographie von J.C. Ettinger
Künstler mit Zeichenmappen. Lithographie von
aus »Ansichten des bayrischen Hochlandes«,
L. Ekemann-Alesson, 1826, 25,5 x 32 cm.
Nr 122 - Hübsche Ansicht des Vogeltors. München, 1822-25, 20,5 x 30 cm.
// 180,-
Tuschfederzeichnung von Caspar Neher, sign. // 1.200,-
und dat. (19)32, 23,5 x 16 cm. // 128,- Vgl. Schefold 4588 (Variante mit J.T. Scheiffele als Litho-
Winkler 953, 18; nicht bei Lentner. - Die seltene Ansicht in
graph). - Breitrandig und tadellos erhalten.
einem breitrandigen Exemplar in tadelloser Erhaltung und
kräftigem Altkolorit. Siehe Farbabbildung Farbtafel 1
Nr 123 - Ulm. - Karte. Chaussee von
Nr 130 BAD MERGENTHEIM.
Augsburg nach Ulm. Kupferstich aus Riedl,
Ein altes Reichsstädtchen. Gesamtansicht, Nr 140 BAD WILDUNGEN. »Reinhards-
1835, 22 x 14,5 cm. // 120,-
umgeben von 6 Teilansichten (u.a. Marktplatz, hausen«. Blick auf ein Fachwerkhaus in Bad
Aus der sehr seltenen Fortsetzung des Adrian von Riedlschen Schloßkirche, Ruine Neuhaus). Holzstich nach
Reise-Atlas von 1835. - Die Straßenkarte (Blatt A) zeigt Reinhardshausen. Buntstiftzeichnung von Adolf
u.a. Oberhausen, Zusmarshausen, Burgau, Günzburg und L. Holl, 1892, 31,5 x 23 cm. // 88,- Doebber, bez. wie oben, dat.
Leipheim. - Breitrandig und sehr gut erhalten. »22.8. (19)16«, 18 x 25 cm. // 148,-
Nr 131 BAD NAUHEIM. Gesamtansicht,
Nr 124 BAD AIBLING. »Aibling«. Blick umgeben von 8 Ansichten (u.a. Münzenberg, Nr 141 BADEN-BADEN. »Die Gegend
auf ein Wiesenstück vor einem Baum. Bleistift- Sprudel, Teichhaus, Badhaus). Holzstich, von Baden-Baden von der Teufels-Kanzel aus«.
zeichnung, bez. wie oben und dat. 1877, 23 x 32 cm. // 82,- Blick über bewaldete Hügel auf die Stadt im
»9. 7. (18)49«, 17 x 26 cm. // 100,- Mittelgrund, vorne zwei Wanderer. Lithogra-
Sorgfältig ausgeführte Zeichnung. Nr 132 BAD PYRMONT. »Pyrmont phie von L. Ekeman-Allesson, 1826,
mit seinen Umgebungen«. Stadtplan mit der 26 x 32,5 cm (Schefold 21124). // 320,-

Nr 125 - Theresien-Monument bei Aibling, Umgebung bis Holzhausen und Löwensen, mit
davor Familie mit Kindern, rechts Blick ins Tal. Bomberg, Königsberg und Saline. Umrahmt ist Nr 142 - Altes Schloß. »Das alte Schloss
Lithographie von J.B. Dilger, 1837, der Plan von 12 Teilansichten aus Stadt und Baden«. Blick über bewaldeten Berg zur
23 x 16,5 cm. // 128,- Umgebung. Kupferstich von C. Teichmüller und Schlossruine, im Vordergrund biedermeierliche
W. Wagner bei Rocca, um 1820, Figurengruppe. Lithographie von G. Küstner
Aus dem 1. Jahrgang von Johann Baptist Dilgers »Vaterlän-
41 x 52 cm. // 1.250,- nach L. Ekeman-Allesson, 1826, 26 x 32,5
disches Magazin« von 1837. Die sehr seltene Zeitschrift
erschien in nur fünf Jahrgängen. Die ersten beiden Jahre Vier größere Ansichten in den Ecken zeigen Motive aus cm (Schefold 20693). // 180,-
1837 und 1838 erschienen bei Palm & Enke in Erlangen, Pyrmont, die 8 kleineren Ansichten zeigen Schauspielhaus,
die Jahrgänge 1839 bis 1841 bei George Jacquet in Conditorei, Dunsthöhle, Schellenberg, Friedenstal u.a.
München. - Bis zum Bildrand beschnitten. Unten Feld mit gestochenen Erklärungen a - g und 1 - 70.

Nr 126 BAD BRÜCKENAU. »Abriß des Nr 133 BAD RIPPOLDSAU. Blick auf
Kurorts bey Brikenau im Fuldischen«. Schöne Platz vor dem Gasthof mit Kurgästen, Kurmusik,
Gesamtansicht des Bades mit Erklärung der Pferden, Kutschen (25 x 35 cm), umgeben
einzelnen Gebäude (1-17). Radierung von von weiteren 12 Ansichten und Szenen (u.a.
E. Verhelst bei Weinhörner in Fulda, um Kurhaus, Kursaal, Quelle sowie symbol.
1790, 20 x 45 cm. // 950,- Darstellungen). In den 4 Ecken Heilwasserana-
Lentner 7314; Thieme-Becker XXXIV, S. 250. - Breitrandig lysen. Lithographie auf China von A. Straub
mit Faltspuren. - Seltene und dekorative Ansicht! nach Stiehler bei Küstner, Stuttgart, um 1845,
43 x 54 cm. // 1.450,-
Schefold 32553. - Sehr dekoratives, reich staffagiertes
Blatt. Der Montagekarton in den Rändern gering wasserran-
dig, die Ansicht wohl erhalten. - Sehr selten!
Siehe Farbabbildung Farbtafel 3

18
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 119 - Augsburg - Rares Ereignisblatt - Aquatinta von J.T. Hauer

Nr. 135 - Bad Teinach - Lithographie von L. Ekemann-Alesson Nr. 126 - Bad Brückenau - Seltene Radierung von E. Verhelst

Nr. 141 - Baden-Baden - Lithographie von L. Ekemann-Alesson

Nr. 132 - Bad Pyrmont - Großer Kupferstich von C. Teichmüller


19
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 134 - Bad Salzdetfurth - Bleistiftzeichnung Nr. 145 - Badenweiler - 6 Lithographien


von F.X. Rixinger nach M. de Ring

Nr. 146 - Bamberg - Imposantes Panorama - Lithographie von Carl von Buseck

Nr 143 BADEN-BADEN. - Eberstein- Nr 146 BAMBERG. Gesamtansicht von Nr 149 BAYERISCHER WALD. -
burg. »Die Ebersteinburg bei Baden-Baden«. Nordwesten von den Terrassengärten mit Karte. Karte des Gebietes zwischen Regen
Ansicht der Burgruine, rechts weiter Blick ins weitem Blick auf die Stadt (Chor der Kirche und Zwiesel im Norden, Vilshofen im Süden
Rheintal. Lithographie von L. Ekeman-Allesson, St. Michael, Altstadt, Neue Residenz und und Grafenau und Freyung im Osten, rechts
1826, 26 x 32,5 cm (Schefold 22559). Kaiserdom) und die umliegenden Berge. Links Spruchband. Grenzkol. Kupferstich von Georg
// 180,- die Regnitz mit »Klein-Venedig« und die untere Philipp Finckh nach Philipp Apian, 1684,
Stadt mit der ehemaligen Jesuitenkirche St. 18,5 x 23,5 cm. // 138,-
Martin. Lithographie mit Tonplatte von Carl von Blatt 16 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Nr 144 - - Alt-Eberstein. Burgruine von Buseck, gedruckt bei J.B. Kuhn in München, Fassung von 1684.
Südosten, links weiter Blick ins Rheintal und um 1850, 30 x 71 cm. // 2.600,-
Haardtgebirge, im Vordergrund Hirschjagd.
Nicht bei Lentner; Thieme-Becker Bd. V, S. 286. - Imposan-
Lithographie von M. Ring bei Engelmann, Nr 150 - - Karte des Gebietes zwischen Lam
tes Panorama von größter Seltenheit. Der breite linke Rand
1829, 20 x 30 cm (Schefold 22566). gering stockfleckig. Im alten Originalrahmen! und Zwiesel, rechts große Wappenkartusche
// 142,- und Windsymbol. Grenzkol. Kupferstich von
Georg Philipp Finckh nach Philipp Apian,
Nr 147 - Coburg. - Karte. Chaussee von 1684, 18,5 x 23,5 cm. // 78,-
Nr 145 BADENWEILER. Badenweiler Bamberg nach Nordhalben u. gegen Coburg.
und seine Umgebungen von Dr. Wever. Blatt 12 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Kupferstich aus Riedl, 1835, 22 x 14,5 cm. Fassung von 1684.
Folge von 6 Ansichten: Gesamtansicht von // 120,-
Süd-West, im Vordergrund Heuernte; Gesamt-
Aus der sehr seltenen Fortsetzung des Adrian von Riedlschen
ansicht von Norden; Ansicht von der Sophien- Reise-Atlas von 1835. - Die Straßenkarte (Blatt A) zeigt u.a. Nr 151 BAYERN. - Karte. »Kurtze
ruhe; Ansicht im Jahre 1600; Die Römischen Bamberg, Hallstadt, Zapfendorf, Staffelstein und Lichtenfels. Beschreibung des gantzen Fürstentumbs
Bäder und die Burg; Der Schmelzofen in Ober- - Breitrandig und sehr gut erhalten. Obern und Nidern Bayrn«. Übersichtskarte zur
weiler. 6 Blatt Lithographien auf China von F.X. Bayernkarte von Philipp Apian. Mit kolorierter
Rixinger nach M. de Ring, 1843, je ca. 14,5 Wappenkartusche rechts oben. Kol. Kupfer-
Nr 148 BAUTZEN. »Der Fleischmarkt mit
x 20,5 cm (im lithogr. Originalumschlag). stich von Peter Weiner nach Philipp Apian,
der Peterskirche«. Kol. Lithographie aus »Borus-
// 950,- 1579, 32,5 x 43 cm. // 700,-
sia«, um 1840, 13 x 19 cm. // 84,-
Schefold 21161 a -e, 21248, 21252. - Aus »Badenweiler
und seine Umgebungen« von Dr. Wever. Der zweifarbige,
lithographierte Originalumschlag mit Ansicht der Burgruine.
Tadellos erhalten!

20
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 158 - Benediktbeuern - Seltenes Kapitalblatt von Johann Ferdinand Ledergerber

Nr. 148 - Bautzen - Kolorierte Lithographie aus »Borussia«

Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Übersichtskarte


24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am
rechten und linken Rand in Doppelreihe Wappen. - Auf
Chinapapier aufgezogen, mit feinem Rändchen um die
Darstellung. Schönes altes Flächenkolorit.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 1

Nr. 154 - Bayreuth - Große Lithographie von Gustav Kraus


Nr 152 - - Bavaria. Karte von Altbayern. Alt-
kol. Kupferstich aus Mercator-Hondius, 1637,
14 x 18 cm. // 148,-
Nr 155 - Gesamtansicht. Stahlstich aus BI., Nr 158 BENEDIKTBEUERN. Closter
um 1850, 10,5 x 16 cm. // 76,- Benedict-Beyrn. »Herrliche grosse Gesammt-
Nr 153 - - »Electoratus Bavariae Compen- ansicht des Klosters mit seinen sämtl. Ökono-
diosa delineatio«. Grenzkol. Kupferstich von miegebäuden. Schönes Gebirgspanorama«
Nr 156 BAYRISCHZELL. Gesamtansicht (Lentner). Kupferstich von Johann Ferdinand
Georg Philipp Finckh nach Philipp Apian,
mit Wendelstein. Tuschfederzeichnung von J. Ledergerber, um 1710, 52 x 93,5 cm.
1684, 18,5 x 23,5 cm. // 178,-
Huber, um 1900, sign. und bezeichnet, // 2.800,-
Übersichtskarte der großen Finckh-Karte in der revidierten 21 x 16,5 cm. // 148,-
Fassung von 1684. Kopftitel, rechts oben kleine Wappen- Thieme-Becker Bd. XXII, S. 534 (dieses Blatt erwähnt);
kartusche. Lentner 7094: »Schönes u. seltenes Blatt«. - Nach Thieme-
Becker war der Augsburger Kupferstecher und Schabkünstler
Nr 157 - Gesamtansicht mit Wendelstein.
J.F. Ledergerber um 1760 tätig. - Mit schmalem Rändchen.
Nr 154 BAYREUTH. Gesamtansicht von Kol. Holzstich nach R. Püttner, um 1890, Randeinrisse sorgfältig geschlossen und retuschiert. Oben
einer Anhöhe, vorne auf dem Weg ein Herr 10,5 x 23 cm. // 48,- angerändert und die Titelkartusche montiert. Von nur einer
Platte gedrucktes Kapitalblatt.
mit Spazierstock, rechts zwei Frauen bei der
Arbeit. Lithographie von Gustav Kraus nach
Heinrich Adam bei Zach, um 1828, Nr 159 BERCHTESGADEN. Gesamt-
25,5 x 43 cm. // 2.200,- ansicht. Stahlstich auf China von Huber nach
Pressler 167, I (von II). - Aus der 1829 erschienenen Folge Fischbach bei Minsinger, München, um 1850,
»22 Ansichten bayerischer Städte«. Breitrandig und sehr gut 15 x 21,5 cm. // 140,-
erhalten. Dekorativ und selten!

21
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 165 - Berlin - Frühe Lithographie von Adolph Menzel Nr. 172 - Bingen - Altkolorierte Aquatinta nach C.G. Schütz

Nr 160 BERCHTESGADEN. Gesamt- Nr 166 - »Die Dohmkirche in Berlin«. Kupfer- Nr 170 BIBERACH/Riß. Königreich
ansicht mit dem Watzmann. Farblithographie stich von P. Haas nach F.A. Calau, um 1795, Würtemberg Oberamts=Stadt Biberach.
nach C.P.C. Köhler, 1874, 15,5 x 22 cm. 11 x 17 cm. // 220,- Gesamtansicht als Kopf einer Handwerkskund-
// 120,- Ernst, Berlin in der Druckgraphik, Calau-80. - Mit hübscher schaft. Lithographie von J.C. Mäcken jun., um
Auf dem originalen Montagekarton mit der Beschriftung. Staffage. Breitrandig. 1830, 12,5 x 16,5 cm. // 650,-
Nicht bei Stopp. - Ausgefüllte Handwerkskundschaft für den
Sattler Benedict Halder von Biberach datiert den 24. April
Nr 161 - Gesamtansicht von einem Nr 167 - »Prospect des Königlichen Opern- 1835. - Mit Faltspuren, sonst sauber und frisch.
Höhenweg, im Hintergrund der Watzmann. Hauses zu Berlin«. Ansicht von der Universität
Photographie von Baldi & Würthle, Salzburg, aus mit der Hedwigskirche rechts. Kupferstich
von Johann Friedrich Schleuen, um 1785, Nr 171 BIELEFELD. Ansicht mit der
um 1880, 20 x 24 cm. // 120,-
18,5 x 31 cm. // 380,- Sparrenburg im Hintergrund. Stahlstich aus
BI (Prachtausgabe). // 138,-
Kiewitz 1143b. - Rechts oben mit der Nr. 6. - Mit breitem
Nr 162 - Frühmesse in der alten Stiftskirche. Rand.
Schöne Innenansicht mit mehreren Gläubigen
Nr 172 BINGEN. »The Town of Bingen«.
in Tracht. Holzstich nach Hennings, 1890,
Nr 168 - Prospect des Waysenhauses in Ber- Gesamtansicht, links der Rhein. Altkol. Aqua-
30,5 x 23 cm. // 48,-
lin, nebst der Gegend ausser dem Stralower tinta von T. Sutherland nach C.G. Schütz, dat.
Thor. Blick vom Fluß aus, mit mehren Booten 1819, 20,5 x 27,5 cm. // 200,-
Nr 163 - Beim Schwaben. Berchtesga- im Vordergrund. Altkol. Kupferstich von Riedel Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 4. - Aus J.I. Gerning,
den. Beim Schwaben. Blick über eine Talsenke nach Rosenberg, um 1780, 26 x 38 cm. »A picturesque tour along the Rhine«.
mit Bachlauf auf »Göll« (links) und »Jenne« // 420,-
(rechts), mittig zwei Bauernhäuser, bez.
Farbfrisches Augsburger Guckkastenblatt, in der Kaiserl. Nr 173 - »The Mice Tower«. Ansicht des
»Wasch Anstalt«, rechts ein viergeschoßiges Akademie erschienen. Etwas knittrig, die Seiten und oben
Mäuseturms. Altkol. Aquatinta von D. Havell
Haus, bez. »Beim Schwaben«, rechts zwei angerändert. Siehe Farbabbildung Farbtafel 4
nach C.G. Schütz, dat. 1819,
Frauen in Tracht. Bleistiftzeichnung, bez. wie
20,5 x 27,5 cm. // 90,-
oben, dat. 1869, 21 x 30 cm. // 260,-
Nr 169 - Der Wilhelmsplatz. Mit reicher Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 5. - Aus J.I. Gerning,
Personenstaffage. Aquatinta von Laurens und »A picturesque tour along the Rhine«.
Nr 164 - Theresienklause. Aus der Thiele nach F.A. Calau, um 1830,
Theresienklause (bei Berchtesgaden). Hübsche 12,5 x 17 cm. // 300,-
Landschaftsvedute, links großer Randbaum, da- Nr 174 BODENSEE. - Karte. »Lacus
neben Kuhweide und Alm, rechts ansteigender Bodamicus vel Acronius«. Bodensee mit der
Berg. Radierung von B. Mannfeld bei Felsing, näheren Umgebung von Ravensburg bis St.
1878, 17,5 x 13 cm. // 86,- Gallen und von Bregenz bis Diessenhofen.
Altkol. Kupferstich von Seutter, nach 1741,
48,5 x 56,5 cm. // 1.600,-
Nr 165 BERLIN. »Berlin vom Kreuzberge Sehr detaillierte und genaue Bodenseekarte mit schöner
aus gesehen«. Gesamtansicht (ca. 7 x 21 cm) Kartusche rechts unten. - Mit schmalem Rändchen, links und
als Kopf einer Handwerkskundschaft, in den rechts angerändert. Kräftiges altes Flächenkolorit.
Ecken vier kleine Teilansichten (ca. 7 x 8 cm)
mit großzügigen, das Leben und die Arbeit
Sie suchen etwas Siehe Farbabbildung Farbtafel 5

eines Zimmermanns illustrierenden Darstellun-


gen und reicher ornamentaler Umrahmung. Spezielles? Nr 175 - - Karte des Bodensees mit der
weiteren Umgebung. Altkol. Kupferstich bei
Lithographie »Ent: & lith: v. Adolph Menzel, Carmine, Augsburg, um 1790, 59 x 92,5 cm
1834«, 43 x 51 cm. // 1.500,- (von zwei Platten gedruckt). // 1.500,-
Schicken Sie uns Ihre
Stopp D 42.1: »Den Bibliographien blieb dieser Erstzu- Umfasst das Gebiet vom Rheinlauf mit Breisach im Westen,
stand vor der Übergabe des Steins an die Sachs‘sche Suchliste. Wir bearbeiten der Donau mit Ulm im Norden, dem Lech im Osten und
Lithographieranstalt unbekannt«. - Die Teilansichten zeigen
die Bau-Schule, Museum, Schauspiel-Haus am Gendar-
jeden Suchwunsch und der Herrschaft Werdenberg sowie den Schweizer Seen
(bis zum Vierwaldstätter See) im Süden. Äußerst seltene
menmarkt und die Parochial-Kirche. - Die Urkunde ist für machen Ihnen gerne Karte des Großraumes um den Bodensee mit Einzeichnung
Zimmergesellen, nicht ausgefüllt und ohne Siegel. - Oben der größeren Orte und Städte als Grundriß. Rechts unten
im Rand zwei professionell restaurierte Randeinrisse. Unten unverbindliche Angebote. figürliche Kartusche. - Stellenweise etwas gebräunt und
gestempelt vom Künstler Verein Berlin.
Peter Bierl Buch & leicht wasserrandig.

Kunstantiquariat
& SB Antiquariat GmbH
22
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 175 - Bodensee - Große altkolorierte Landkarte von 2 Platten gedruckt

Nr. 167 - Berlin - Kupferstich von Johann Friedrich Schleuen

Peter Bierl
Buch & Kunst
Nr. 170 - Biberach - Handwerkskundschaft - Lithographie von J.C. Mäcken
Antiquariat
Tel 08179/82 82
Fax 08179/80 09
www.bierl-antiquariat.de
info@bierl-antiquariat.de
23
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 179 - Braunschweig - Holzschnitt aus Bünting

Nr. 186 - Bremerhaven - Holzstich

Nr 183 - Die Martinskirche in Braunschweig.


Blick auf Gewandhaus, Martinikirche und
Rathaus, auf dem Platz sehr reiche Staffage.
Kupferstich von Anton August Beck, dat.
1776, 30,5 x 39 cm. // 950,-
Thieme-Becker, Bd. III, S. 136.- Der Braunschweiger
Hofkupferstecher lebte von 1713 bis 1787. Bekannt wurde
er besonders durch seine Architekturblätter und Städtean-
sichten. - Mit schmalem, etwas angestaubten Rändchen.
Gerahmt.
Nr. 176 - Bopfingen - Meisterbrief - Lithographie

Nr 184 - Das neue Herzogliche Schloss mit


Nr 176 BOPFINGEN. Gesamtansicht Nr 180 - Gesamtansicht von Süden über die hübscher Figurenstaffage. Feiner Stahlstich,
als Kopf eines Meisterbriefes (25,5 x Oker, im Vordergrund Kuh- und Schafherden anonym, um 1850. // 88,-
37,5 cm), im Vordergrund Wanderer mit Hund sowie ländliche Personenstaffage. Altkol.
und zwei Kühe, umrandet mit einer Zierleiste Lithographie von Gustav Kraus nach W. Pätz,
mit Handwerkssymbolen. Lithographie, Nr 185 BREMEN. »Das Theater zu Bre-
um 1828, 32,5 x 42,5 cm. // 1.800,-
um 1850, 47 x 37,5 cm. // 1.250,- men«. Stahlstich, um 1850. // 58,-
Pressler 147; Spies 233 (mit Farbabbildung). - Sehr seltene,
Nicht bei Stopp. - Ausgefüllter Meisterbrief für den frühe Ansicht vom »Bildberichterstatter des Biedermeier« in
feinem Altkolorit. Siehe Farbabbildung Farbtafel 4
Zeugmacher Christian Adam Stiegler, datiert 5.1.1857. Nr 186 BREMERHAVEN. Gesamtan-
- Mit geglätteten Faltspuren, wenige Einrisse professionell
restauriert. - Sehr dekoratives und seltenes Blatt!
sicht, umgeben von 10 Ansichten und einem
Nr 181 - Gesamtansicht (ca. 5,5 x 36 Porträt des Bürgermeisters J. Smidt. Holzstich
cm) als Kopf eines Meisterbriefes, oben mit nach Marutzky, 1876, 31 x 50 cm.
Nr 177 BOPPARD. Gesamtansicht vom Wappen von Braunschweig, gehalten von // 142,-
Rhein aus. Altkol. Aquatinta von T. Sutherland zwei Löwen und ornamentaler Umrandung. Die Teilansichten zeigen die Evang. Kirche, Wencke‘s
nach C.G. Schütz, dat. 1820, 21 x 28 cm. Lithographie bei A. Wehrt, Braunschweig, um Dock, Realschule, Leuchtturm, Kaserne, Werften u.a. - Bug
// 200,- hinterlegt.
1850, 33,5 x 40,5 cm. // 450,-
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 17. - Aus J.I. Gerning, Nicht bei Stopp. - Die Urkunde ist ausgestellt auf den Tisch-
»A picturesque tour along the Rhine«. lergesellen Weber (geboren 16. März 1823), unterschrie- Nr 187 - Geestemünde. Hafenansicht
ben, datiert 21. Mai 1855 und mit Siegel versehen. - Mit
mit zahlreichen ankernden Schiffen. Holzstich
Faltspuren und ca. 2 cm Rand in insgesamt guter Erhaltung.
Nr 178 BRANNENBURG/bei Rosen- nach R. Geissler, 1865, 23 x 34 cm.
heim. Gegend bey Brannenberg. Landschaft // 78,-
mit Bachlauf bei Brannenburg. Lithographie Nr 182 - Brunswick Cathedral, oder der
von S. Warnberger, 1806, 18,5 x 22,5 cm. Dohm. Ansicht des Domes mit promenieren-
Nr 188 - - Der neue Fischereihafen. Vier
// 380,- dem, biedermeierlichem Paar. Im Hgr. das
Ansichten auf einem Blatt (u.a. Auktionshalle
Winkler 903, 6; Maillinger IV, 483; nicht bei Lentner. -
Palais von Herzog Ferdinand. Altkol. Umrißra-
innen und außen). Holzstich, 1898,
Inkunabel der Lithographie. dierung von Maile nach Wiepert bei Jenkins,
22 x 31 cm. // 64,-
1821, 23 x 33 cm. // 171,-
In warmen Farben gehaltene, feine Darstellung.
Nr 179 BRAUNSCHWEIG. Von Hertzog Nr 189 BRESLAU . Rathaus. Kolorierter
Braunen / der Braunschweig gebauet hat. Holzstich nach Slapnicka, um 1885,
Gesamtansicht. Holzschnitt aus Bünting, 21 x 23,5 cm. - Gerahmt. // 86,-
1584, 11 x 14 cm (auf der vollen Buchseite).
// 220,-

24
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 191 - Chiemgau - Kupferstich von G.P. Finckh

Nr 190 BURGHAUSEN. Gesamtansicht


von einer Anhöhe über die Salzach Kol. Litho-
graphie von I. Lutzenberger, 1841,
26 x 45,5 cm. // 1.800,-
Nicht bei Lentner. - Alt auf Karton aufgezogen und bis an
die Einfassungslinie geschnitten. Im Himmel etwas berieben.
Der Titel extra montiert. Dekorativ in alte Kirschholzleiste
gerahmt.

Nr 191 CHIEMGAU. - Karte. Karte


des Gebietes zwischen Hohenaschau, Bad
Reichenhall, Berchtesgaden, Salzburg und Nr. 183 - Braunschweig - Kupferstich von Anton August Beck
Königssee, im unteren Teil 9 Putti als Land-
vermesser. Grenzkol. Kupferstich von Georg
Philipp Finckh nach Philipp Apian, 1684,
18 x 23 cm. // 220,-
Blatt 27 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Fassung von 1684. Siehe Farbabbildung Farbtafel 1

Nr 192 CHIEMSEE. Blick auf kleines


Wäldchen mit zwei großen Birken, rechts der
Chiemsee, im Hintergrund Bergpanorama.
Farbige Aquatintaradierung von Rudolf Sieck,
links unten in der Platte signiert, rechts unten
mit Bleistift signiert und num. »47/150«.
22 x 30 cm. // 380,-
Vollmer Bd. IV, S. 277. - Der 1877 in Rosenheim geborene
und 1957 in Prien am Chiemsee gestorbene Künstler war
bekannt für seine stimmungsvollen Landschaften in ganz ei-
genwilliger Farbgebung. - Breitrandig, sehr gut erhalten und
zeitgenössisch gerahmt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 2

Nr 193 COBURG. Blick zur Veste, vorne Nr. 197 - Danzig - Handwerkskundschaft - Kupferstich
niedriges Gebüsch. Altkol. Lithographie bei
Giesecke & Devrient, um 1855,
7,5 x 12,5 cm. // 128,- Nr 197 DANZIG. Gesamtansicht (ca. 10 Nr 200 DIESSEN. - Tracht. Eine Bäuerin
x 44 cm) von Nordosten, vom Hagelsberg zu Diessen am Ammer-See in Feyertags-
aus, mit den Befestigungsanlagen und der Kleidung. Ganzfigur nach halblinks, stehend
Nr 194 - Ansichten aus der Stadt Koburg
umliegenden Landschaft als Kopf einer Hand- vor dem Ammersee, im Hintergrund Andechs.
und deren Umgebung. 11 Ansichten auf einem
werkskundschaft. Kupferstich, um 1763, Altkol. Lithographie aus Lipowski bei Hermann,
Blatt (u.a. Veste, Rosenau, Kallenberg, Ehren-
29,5 x 48,5 cm. // 1.100,- München, um 1830, 24,5 x 20 cm.
burg, Regierungsgebäude, Theater). Holzstich,
Stopp PL 12.1. - Die differenzierte und besonders hübsch // 580,-
1875, 23 x 33 cm. // 78,-
gezeichnete Ansicht entstand nach dem Stich von Matthäus Lentner 11274. - Aus der seltenen Folge von F.J. Lipowski,
Deisch aus der Sammlung »50 Prospecte von Dantzig« von »Sammlung Bayerischer National-Costume«. - Schönes
1765. In der oberen Bordüre mittig das polnische, links das Altkolorit!
Nr 195 - »Der Theaterplatz«, im Hintergrund preußische und rechts das Danziger Wappen. Die Kund-
die Veste. Holzstich nach Thiel, 1892, schaft ausgestellt für Martin Marens und datiert 1763. Mit
23,5 x 33 cm. // 78,- gedecktem Papiersiegel. Faltspuren hinterlegt, breitrandig
Nr 201 DOLLNSTEIN. Gesamtansicht
und gut erhalten.
über die Altmühl. Kol. Holzstich nach M. Zeno
Nr 196 CUXHAVEN. »Bilder aus Diemer, um 1890, 23 x 32,5 cm. // 82,-
Cuxhaven«. Gesamtansicht, umgeben von 8 Nr 198 - Schöne Gesamtansicht. Stahlstich
Teilansichten (u. a. Badeanstalt, Schule, Werft, aus BI (Prachtausgabe). // 94,-
Hafen). Holzstich, 1887, 23 x 32 cm.
// 82,- Nr 199 DEUTSCHLAND. - Karte.
Nova Totius Germaniae descriptio Teutsch-
land. Kupferstich von Merian aus »Theatrum
Europaeum«, 1643, 27 x 36 cm. // 100,-
Gesamtkarte mit angrenzenden Gebieten; unten links
Titelkartusche.

25
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 202 - Donau - 6 Kupferstiche von Carl Schleich nach Adrian von Riedl

Nr. 207 - Eching-Kronwinkl - Großer Kupferstich von 3 Platten von Michael Wening, dat. 1711

26
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten
Nr 207 ECHING-KRONWINKL. -
Bruderschaft. Eigentliche Abbildung, der
Ansehentlichen und Volckhreichen Procession
so zu Ehingen nechst dem Hoch-Gräfflichen
Schloß Kronwinckl bey Solenner Einsetzung
der Löbl. Bruderschafft SS. Nicolai de Toentino
et Sebstiani Martyris den 18. May 1711 ist
gehalten worden. Links oben Gesamtansicht
von Eching mit Isar, rechts unten das Schloß
Kronwinkl, dazwischen eine Prozession in
neun Reihen übereinander, oben Wappen und
Schriftband. Kupferstich von M. Wening, dat.
1711, 35 x 67 cm. // 1.250,-
Druck von drei Platten; nicht bei Maillinger und Lentner. - In
der Ortsmitte die 1711 neu eingeweihte Pfarrkirche St.
Johann Baptist. Das Schloß Kronwinkl ist die Stammburg der
Grafen Preysing. In der Prozession zur Errichtung der Bruder-
schaft werden drei Statuen mitgetragen: ein Papst und die
beiden Pestheiligen Sebastian und Nikolaus von Tolentino.
- Längs- und Querfalten, ein nicht störender, sorgfältig alt
geschlossener Längsriß bis über die Mitte. Extrem selten.

Nr 208 ECKERNFÖRDE. Treffen


bei Eckernförde usw. »Erfolg des Treffens
Nr. 211 - Eichstätt - Große Lithographie von Gustav Kraus
bei Eckernförde« am 5./6. April 1849.
Gegenstücke. Jeweils Blick vom Ufer auf das
Gefecht bzw. dessen Ergebnis zwischen
zwei dänischen Schiffen (Christian VIII. und
Gefion) und der deutschen Artlillerie am Ufer,
vorne Teilansicht von Eckernförde mit Häusern
und Pier. 2 Lithographien mit Tonplatte von
I.M. Graack bei E. Röseler, Neumünster, dat.
1849, je 26 x 35 cm. // 580,-
Auf dem zweiten Blatt liegt die genommene Fregatte Gefion
an der Pier, vom Linienschiff Christian VIII. sieht man nur
noch rauchende Reste. Insgesamt zwei Darstellungen auf
zwei Blättern. Siehe Farbabbildung Farbtafel 3

Nr 209 - Das Dänische Linien-Schiff Christian


VIII. (mit 84 Kanonen)wird vernichtet usw. Ge-
fecht am 5.4.1849 zwischen zwei dänischen
Schiffen (Christian VIII. und Gefion) und der
»Nassauer Feldbatterie« am Ufer, dahinter
Gesamtansicht von Eckernförde, rechts die
»Norderschanze«. Altkol. Lithographie mit
Tonplatte, »an Ort u. Stelle gezeich. u. lith. von
Wilh. Heuer«, bei Ch. Fuchs, Hamburg, dat.
1849, 25 x 37,5 cm. // 280,-
Figurenreiche, bewegte Darstellung. - Geglättete Längsfalte.

Nr. 212 - Eisleben - Souvenirblatt - Lithographie von O. Hermann


Nr 211 - Eichstaedt. Gesamtansicht. Blick
von einer Anhöhe im Süden auf die Stadt mit
Resten der alten Mauer, links vorne auf einem
Nr 202 DONAU. - Karte. »Plan des Nr 204 DORFCHEMNITZ/bei Frei-
Weg ein Hirte mit Ziegen. Lithographie von
Donau Stroms von der Schwäbischen Gränze berg. Gesamtansicht. Lithographie nach
Gustav Kraus bei Zach, um 1828,
durch Baiern bis an die Österreichische. Auf- Möckel bei Renner & Ketzschau, 1838,
25 x 40 cm. // 1.800,-
genommen vom Obersten von Riedl«. Komplett 15 x 21 cm. // 88,-
in 6 Blättern. 6 Kupferstiche von Carl Schleich Vgl. Pressler 170. - Aus der 1829 erschienenen Folge »22
Ansichten bayerischer Städte«. Aus dem Verlag von Zach,
nach Adrian von Riedl, 1806, je ca.
43 x 68 cm. // 2.400,- Nr 205 DRESDEN. Medaille zum Wie- »zu finden bey Hochwind in München«. Kleiner sorgfältig
restaurierter Einriss im oberen Rand. - Breitrandig und
deraufbau der 1760 zerstörten Kreuzkirche tadellos erhaltenes Blatt!
Lentner 4128. - Aus dem sehr seltenen «Strom Atlas
unter Kuradministrator Prinz Xaver, Vorder- und
von Bayern«. - Zeigt in jeweils zwei bis drei Segmenten
untereinander den Donaulauf von der Quelle bis zur öster- Rückseite. Kupferstich von C.G. Nestler nach
reichischen Grenze. Sehr detaillierte Karte mit Einzeichnung Carl Wilh. Hoeckner, dat. 1764, Nr 212 EISLEBEN. Erinnerung an
aller Höfe, Dörfer, Strassen, Grenzen, Geländeformen und 5,5 x 11,5 cm. // 98,- Eisleben. Gesamtansicht von einer Anhöhe
Grundrisse der Städte. - Die breiten Ränder teils gering
Auf der Vorderseite Gesamtansicht der Kirche mit (13,5 x 23 cm), umgeben von 9 kleineren
gebräunt und mit kleinen Randdefekten, sonst tadellos.
Komplett sehr rar! Grundriß, auf der Rückseite lat. Spruch. Teilansichten. Lithographie von O. Hermann
nach Dr. Giebelhausen bei Helmlehner, Berlin,
dat. 1833, 43,5 x 59 cm. // 1.400,-
Nr 203 DONAUWÖRTH. - Karte. Nr 206 - Loschwitz. Erinnerungsstätten und
Die Ansichten zeigen Gymnasium, Plau, Bergschule,
Zeigt das Gebiet von Oettingen, Holzen, Musensitze an der Oberelbe. Gesamtansicht Landgericht, Luthers Geburtshaus, Stadtgraben und St. Petri-
Hohenwart, Ingolstadt, Eichstätt, im Mittelpunkt von Loschwitz, umgeben von 9 Teilansichten kirche, altes Schloß, Wiesenhaus und den Marktplatz. - Nur
die Donau. Grenzkol. Kupferstich von Georg (u.a. Weber‘s Haus, Körner‘ Weinberg, im Rand vier professionell restaurierte Einrisse. - Dekoratives
Schillerhaus und -linde, Moritz Heydrich‘s und sehr seltenes Souvenirblatt!
Philipp Finckh nach Philipp Apian, 1684,
18 x 23 cm. // 188,- Tusculum, Neuber-Denkmal). Holzstich nach A.
Reinhardt, 1871, 22 x 31 cm. // 78,-
Blatt 13 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Fassung von 1684.

27
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 220 - Esslingen - Große Lithographie von Eberhard Emminger

Nr 217 ERZGEBIRGE. - Karte. »Mappa Nr 220 ESSLINGEN. Gesamtansicht von


Geographica Circuli Metalliferi Electoratus einer Anhöhe mit Weinbergen, links vorne herr-
Saxoniae«. Altkol. Kupferstich von T.C. Lotter schaftliche Altane eines Landhauses. Lithogra-
bei Seutter, nach 1741, 57,5 x 97 cm. phie auf China von Eberhard Emminger bei
// 1.100,- Schreiber und Schill, gedruckt von G. Küstner,
Von zwei Platten gedruckte Erzgebirgskarte mit insgesamt um 1850, 36 x 56,5 cm. // 2.200,-
vier Kartuschen: links oben Titelkartusche, unten in den Schefold 1553; Henning/Maier S. 146. - Hauptblatt
Ecken Bergwerksdarstellungen (die rechte ca. 50 x 30 Emmingers in einer Schriftvariante (s. Henning/Maier). Am
cm!), in der Mitte oben Messinstrumente. - Bugfalte restau- unteren Rand außerhalb der Darstellung schwache Stockfle-
riert, oben in der Mitte leicht fleckig, ebenso unten rechts cken, sonst gut erhalten.
außerhalb der Darstellung. Oben und links knapprandig.
- Imposante Karte in kräftigem Druck und mit schönem
Flächenkolorit. Siehe Farbabbildung Farbtafel 5
Nr 221 ESTLAND. »Erinnerungen an
Nr. 219 - Essing - Lavierte Federzeichnung Esthland«. 8 Ansichten auf einem Blatt (u.a.
Nr 218 ESSEN. Schöne Gesamtansicht (15 Bauernmädchen, Poststraße durch den Wald,
x 41 cm), darüber Gesamtansicht von Essen am Strande bei Reval, Bauern und Fischverkäu-
Nr 213 EISLEBEN. Die Andreas-Kirche in ferin, Waldschenke. Holzstich, 1883,
- Werden, (18,5 x 41 cm). Altkol. Kupferstich
Eisleben. Kupferstich von Lehmann, um 1830, 32 x 23 cm. // 48,-
aus Braun-Hogenberg, 1581, 33,5 x 41 cm.
28,5 x 22,5 cm. // 114,-
// 1.750,-
Im Rand in den Ecken gering wasserrandig. Nr 222 FALKENSTEIN/Taunus. Blick
Nr 215 ERFURT. Innere Ansicht des Sei- Siehe Farbabbildung Farbtafel 3
auf Burgruine und weites Tal, am Fuß des
tenganges im Dom zu Erfurt. Kupferstich von Berges Kronberg. Aquatinta, um 1830,
Hammer nach Hauschild, 1838, 11,5 x 17,5 cm. // 138,-
Nr 219 ESSING/bei Kelheim. -
43 x 32,5 cm. // 95,-
Randeck. »Ruine Randeck«. Blick auf
Jahresgabe des Sächsischen Kunstvereins. die Burg mit dem Bergfried rechts und der Nr 223 FELDBERG/Schwarzwald. Der
Zugangsbrücke links, unten Inschrift. Lavierte Feldberg im Schwarzwald. Gebirgspanorama,
Nr 216 ERGOLDSBACH. Marckh Federzeichnung, bez. wie oben, um 1850, darunter 6 Teilansichten (u.a. Feldbergturm und
Ergoltspach. Gesamtansicht. Kupferstich von 13 x 16 cm. // 200,- -gasthaus, Feldsee, Schluchsee). Kol. Holzstich
Wening, 1723, 12 x 35 cm. // 180,- Unten von alter Hd. bez.: »Die Hauptmauern dieser Burg nach F. Faller, 1875, 21 x 30 cm. // 84,-
stehen meistentheils pfeilerartig - schief - wie hier zu sehen
Schöner Druck der 2. Auflage. ist«.
Nr 224 FICHTELGEBIRGE. - Wald-
stein. - Rudolfstein. »Waldstein«. »Rudolf-
stein«. Gegenstücke: Blick auf einen abge-
deckten Brunnen, dahinter Gebäude. Blick auf
Felsformationen. Insgesamt zwei Darstellungen
auf zwei Blättern. Farbige Kreidezeichnungen,
um 1900, je 30 x 20 cm. // 160,-
Siehe Farbabbildung Farbtafel 8
28
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 227 - Fränkische Schweiz - Souvenirblatt - Seltener Holzstich

Nr 225 FRÄNKISCHE SCHWEIZ. Nr 231 FRANKFURT/Oder. Ge-


»Die Fränkische Schweiz«. 7 Ansichten einem samtansicht über die Oder. Kupferstich aus
Blatt, floral umrahmt. Holzstich nach Rothbarth, Braun-Hogenberg, um 1580, 14,5 x 23 cm.
1867, 21 x 30 cm. // 88,- // 118,-

Nr. 230 - Frankfurt - Radierung von Franziska Redelsheimer


Nr 226 - Bilder aus der fränkischen Schweiz. Nr 232 FRASDORF. aus Frasdorf. Blick
8 Ansichten auf einem Blatt (u.a. Neideck, auf drei Häuser zwischen Bäumen, vorne ein
Gössweinstein, Waischenfeld, Streitberg). Weg. Bleistiftzeichnung, bez. wie oben und
Holzstich nach R. Stieler, 1885, 31 x 23 cm. (schwach) sign. »F(ritz) Haid« (?), ca. 1940,
// 72,- 27 x 41,5 cm. // 260,-
Haid schreibt in seinem Buch »Zeichnungen und Aquarelle«,
er liebe »die resch und großzügig hingeworfene Skizze«.
Nr 227 - »Malerische Wanderung und Die vorliegende Darstellung ist damit treffend charakterisiert.
Führer durch die Fränkische Schweiz nebst
Orientirungs-Karte«. Muggendorf umgeben von
18 kleinen Teilansichten. Holzstich nach Gg. Nr 233 FREDERSLOH/bei Moringen.
Krämer bei A. Glöcker, Nürnberg, um 1890, »Closter Fredeslo«. Gesamtansicht mit Solling.
insgesamt: 35,5 x 50 cm. // 360,- Kupferstich von Merian, 1654, 14 x 17,5 cm
Große Souvenir-Ansicht der Fränkischen Schweiz. Mehrfach
(Fauser 4167). // 112,-
gefaltet im illustrierten Originalumschlag mit kleiner Karte
auf der Rückseite. - Der Einband mit Gebrauchsspuren, die
Ansicht nur minimal fleckig. Nr 234 FREIBURG. »Die Statt Freyburg
Im Breysgaw«. Gesamtansicht aus der Vogel-

Nr 228 FRANKFURT. Gesamtansicht


schau. Kupferstich von Merian aus »Theatrum Garantie ohne
Europaeum«, 1682, 21 x 33 cm (Fauser
über den Main, im Vordergrund von Mauern
eingefasster Weg mit Personenstaffage. Altkol.
4197). // 400,- Einschränkung
Lithographie von Dietrich bei Felgner, Berlin,
um 1860, 26,5 x 38 cm. // 600,- Nr 235 - Gesamtansicht über die Dreisam.
Altkol. Kupferstich aus »Der Privilegierte Chur-
Bei allen Stichen handelt es sich
Siehe Farbabbildung Farbtafel 6
fürstlich Sächsische Postillon«, um 1800, um Originale aus der angege-
20 x 30 cm. // 950,- benen Zeit für deren Alter und
Nr 229 - »Die Gerbermühle bei Frankfurt
a/M«. Ansicht, links der Main. Radierung von
Sehr selten. - Unter der Ansicht Legende von 1 - 13. - Auf
blauem Papier alt aufgezogen. Siehe Farbabbildung
Echtheit wir garantieren. Die
W. Krauskopf, dat. (18)78, 11,5 x 16 cm. Farbtafel 6 Blätter befinden sich in einem
// 90,- durchwegs guten Zustand.
Sollten doch mal Mängel oder
Nr 230 - »Am Alten Markt zu Frankfurt«. Gebrauchsspuren auftreten,
Ansicht mit Durchblick zum Dom. Radierung
von Franziska Redelsheimer, um 1870,
so sind sie fast immer angegeben
48 x 23 cm. // 320,- und auf jeden Fall im Preis
Die schöne Radierung, Vorlage für spätere Holzstiche, in berücksichtigt.
einem breitrandigen Exemplar und in der alten Original-
rahmung. Hinten mit dem Etikett der Kunsthandlung Trittler
in Frankfurt.

29
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 236 - Freiburg - Große Lithographie von J. Lerch

Nr. 243 - Geroldseck bei Lahr - Lithographie von L. Ekeman-Allesson

Nr. 254 - Grünwald - Inkunabel der Lithographie von Lorenz Quaglio

30
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 246 - Göttingen - Holzstich

Nr 236 FREIBURG. »Freiburg i.B. 1876


aus der Vogelschau«. Prachtvolle Panorama-
Gesamtansicht vom Schloßberg mit weitem
Blick in die Umgebung, im Vordergrund Mutter
mit drei Kindern, Hund und Kinderwagen.
Lithographie mit Tonplatte von Jos. Lerch bei Nr. 238 - Freising - Kupferstich von G.P. Finckh
V. Baumann, Freiburg, 1876, 30 x 53 cm.
// 2.200,-
Schefold 23272. - Mit dem Untertext «Das Original von Nr 243 GEROLDSECK/bei Lahr. »Das Nr 249 GRABENSTÄTT. Schloß mit
10‘ Länge und 7‘ Höhe befindet sich im städtischen Rath- Schloss Hohen-Geroldseck bey Lahr«. Blick auf Ort und Chiemsee. Kupferstich von Wening,
haussaal«. - Breitrandig und tadellos erhalten. den Schönberg mit der Burgruine, im Vorder- 1726, 25 x 35 cm. // 148,-
grund Bauernhaus und ländliche Personenstaf- Guter Druck der 2. Auflage.
fage. Lithographie von L. Ekeman-Allesson,
Nr 237 FREISING. St. Georg in Freising,
1826, 25,5 x 32 cm (Schefold 24053).
über die Dächer der Stadt von Süden gesehen. Nr 250 GRAFING/bei Ebersberg. Ge-
// 280,-
Aquarell über Bleistift, signiert »F. Bühlmann, samtansicht. Kupferstich von Wening, 1701,
Freising« und datiert 1928, 26 x 34 cm. 12 x 35 cm. // 280,-
// 650,- Nr 244 GLAUCHAU. Gesamtansicht.
Ausdrucksvolles Aquarell des vielfach künstlerisch tätigen, Kol. Lithographie aus »Borussia«, um 1840,
in Freising geborenen Architekten (ca. 1880 bis 1970). - 13 x 20 cm. // 78,- Nr 251 GREIFSWALD. »Die Universität
Gerahmt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 6 Greifswald«. Sieben Ansichten auf einem Blatt
(u.a. Bibliothek, Eldena, Nikolaikirche, Markt,
Nr 245 GÖTTINGEN. Bilder aus Rathaus). Holzstich, 1896, 32 x 23 cm.
Nr 238 - Karte. Karte des Gebietes zwi- Göttingen. 11 Teilansichten auf einem Blatt // 98,-
schen Garching, Landshut mit der Hallertau bis (u.a. Sternwarte, Rathaus, Anatomie, Aula,
Pfaffenhofen, im Mittelpunkt »Stifft Freising«. Hanstein, Hardenberg). Holzstich nach
Grenzkol. Kupferstich von Georg Philipp H. Lange, 1887, 31 x 23 cm. // 98,- Nr 252 GRIMMA. Gesamtansicht über
Finckh nach Philipp Apian, 1684, die Mulde. Kol. Lithographie aus »Borussia«,
18,5 x 23,5 cm. // 198,- um 1840, 12,5 x 19 cm. // 98,-
Blatt 18 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Nr 246 - »Die Universität Göttingen«. Ge-
Fassung von 1684. samtansicht, umgeben von 12 Teilansichten,
hauptsächlich Universitätsgebäude. Holzstich Nr 253 GROSS-JÄGERSDORF. Plan of
nach R. Geissler, 1865, 22,5 x 31,5 cm. the Battle of Gros-Jagersdorff in Prussia fought
Nr 239 FREUDENBACH/bei Creglin- // 98,- on The 30th. of August 1757 etc. Kupferstich
gen. »Freudenbach«. Gesamtansicht. Altkol. von R. Benning, London, 1790,
Lithographie, um 1830, 11 x 18 cm. 26,5 x 54,5 cm. // 98,-
// 240,- Nr 247 GOPPELN. »Bei Goppeln«.
Aus »Henry H.E. Lloyd, The history of the late war in
Nicht bei Schefold. - Seltene Ansicht in zartem Altkolorit. Alt
Landschaft mit Bauernhaus und Gänsehirtin. Germany«. Der in Wales geborene Generalmajor kämpfte
gerahmt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 6 Radierung in Braun von L. Friedrich nach im Siebenjährigen Krieg für Österreich. - Zeigt das Gebiet
Wilhelm Ritter, um 1900, 18,5 x 28 cm. der Schlacht mit Einzeichnung der Truppenaufstellung der
// 180,- Preussen und Russen, unten die Pregel mit Salau (Kreis Ins-
Nr 240 FRIEDEBERG. Landschaft bei terburg/Ostpreußen). Mit Erklärungen A bis F. - Geglättete
Das zur Gemeinde Bannewitz gehörige Goppeln wurde im Längs- und Querfalten, oben leicht wasserrandig.
Friedeberg mit mehreren Häusern, im Vorder- letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhundert bekannt als Malerdorf.
grund hübsche Personenstaffage. Lithographie Auch Ernst Ludwig Kirchner und Max Pechstein arbeiteten
mit Tonplatte von Hoffmann nach Hamann, kurze Zeit hier. - Sehr breitrandig. Nr 254 GRÜNWALD. - Trachten. »Bau-
1840, 21,5 x 37,5 cm (oval). // 320,- ernkinder von Grünwald«. Das Mädchen mit
Nr 248 GOTHA. - Genealogie. Haube sitzt auf einer Bank unter einem Baum,
»Stammtafel der Fürsten von Gotha.« 25 daneben steht der Bub mit Hut und Kniebund-
Nr 241 FRIEDRICHSHAFEN. Gesamt-
Brustbilder von Landgrafen, Kurfürsten und hose. Kreidelithographie von Lorenz Quaglio,
ansicht mit 5 Ansichten auf einem Blatt (u.a.
Herzögen, von Heinrich dem Erlauchten von datiert 1819, 26 x 21 cm. // 750,-
Schloß, Hafen, Schloß Montfort). Holzstich
nach Stoltenberg, 1881, 31,5 x 23,5 cm. Wettin (gest. 1288) bis Herzog Karl Eduard Maillinger I, 2984; Winkler 642, 41. - Inkunabel der Litho-
(1884 - 1954), seitlich 22 Wappen- und 4 graphie. - Mit kleineren Randeinrissen, sonst wohl erhalten.
// 82,-
Münzbilder, oben Inschrift mit dem sächsischen
Wappen. Heliogravüre von Kohlstock nach H. Nr 255 HAAG. Schutzpocken-Impfungs-
Nr 242 GARMISCH-PARTENKIR- Jungheinrich bei C. Glaeser, Gotha, 1900, Schein des Bezirksgerichts Haag für Sebastian
CHEN. - Stepbergalm. »Stepbergalpe«. 7,5 x 6 cm (Einzelporträt) bzw. 47 x 42,5 cm Endl aus Albaching. Lithographierter Vordruck
Blick ins Innere der Almhütte, mit zahlreichen (Einfassungslinie), // 248,- mit Gerichtsstempel, hs. ausgefüllt und dat.
Gerätschaften. Bleistiftzeichnung, bez. wie
Beiliegen: 7 Postkartenfotos der Familie des letzten Herzogs »Haag den 31. August 1850«, 17 x 20 cm
oben und dat. »5/8 (18)48«, 17 x 22,5 cm. von Sachsen-Coburg und Gotha, Carl Eduard (ca. 1910 - (Blattgröße). // 58,-
// 178,- 1918), darunter 3 mit Prinzessin Sibylla (1908-1972), der
Mutter des Königs Carl XVI. Gustav von Schweden (geb. Unterschrieben vom Gerichtsarzt Dr. Grusika(?). - Insgesamt
1946). fleckig, mit zwei hinterlegten Papierdurchbrüchen.

31
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 260 - Hamburg - Große Lithographie von B. Edinger

Nr 256 HAIDNAAB/bei Weiden. Ge- Nr 259 HALS/bei Passau. »Zeugnis«. Nr 263 HAMELN. - Bilderbogen. Der
gend an der Haidnaab. Landschaftsdarstellung Arbeitszeugnis für Isidor Scheidl, Geschäfts- Rattenfänger von Hameln führt pfeifend den
mit steiler Felswand links hinten, großem Baum führer und Prokurist der Tabakfabrik Anton Auszug der Kinder aus der Stadt an, unten
vorne, darunter Hirte und Frau mit zwei Kühen. Froelich in Hals, mit Bestätigungen durch sechsstrophiges Gedicht, in arabesker Umran-
Lithographie von J.B. Dilger, 1838, Gemeindestempel und Unterschrift des Halser dung. Holzstich bei G. Weise, Stuttgart, um
14 x 19,5 cm. // 138,- Bürgermeisters Weiß und eines Amtmanns des 1860, 36 x 29 cm. // 88,-
Aus dem 2. Jahrgang von Johann Baptist Dilgers »Vaterlän- Bezirksamts Passau. Zweiseitige Handschriften Deutsche Bilderbogen Nr. 100. - Geringe Randläsuren.
disches Magazin« von 1838. Die sehr seltene Zeitschrift mit Unterschriften, dat. 1863/64,
erschien in nur fünf Jahrgängen. Die ersten beiden Jahre 34 x 20,5 cm. // 108,-
1837 und 1838 erschienen bei Palm & Enke in Erlangen,
Das Zeugnis geschrieben von Antonia Froelich, Witwe des
Nr 264 HANAU. Gesamtansicht mit der
die Jahrgänge 1839 bis 1841 bei George Jacquet in
München. Anton Froelich. - Längs- und Querfalten. Belagerung von 1674. Kupferstich von J.A.
Corvinus bei J. Wolff, um 1700, 26 x 29 cm.
// 280,-
Nr 257 HALLE. Schöne Ansicht von einer Nr 260 HAMBURG. - Altona. »Altona.
Die schöne Ansicht in reicher Bordüre. Am unteren Rand alt
Brücke aus, links die Burgruine. Holzstich nach Von der Elbeseite«. Prachtvolle Gesamtansicht handschriftlich bezeichnet »Eroberung Grey d. 3. February
Winkler, 1865, 22,5 x 32 cm. // 98,- mit zahllosen Segelschiffen auf der Elbe. Litho- 1674«.
graphie von B. Edinger bei Berendsohn, Ham-
burg, um 1850, 29 x 57 cm. // 2.200,-
Nr 258 HALLERNDORF. - Urkunde Nr 265 HANNOVER. »Accurata et novis-
Gedruckt im lithographischen Institut von Charles Fuchs in
Willersdorf. Staatsbürgerschaftsurkunde für Hamburg. - Das seltene Blatt in tadelloser Erhaltung und mit
sima repraesentatio ichnographica Hannove-
den »aus Willersdorf, Landgerichts Forchheim sehr breitem Rand! rae«. Stadtgrundriss mit drei großen Kartuschen
im Königreiche Bayern gebürtigen Fri(e)drich (Titel, Wappen von Alt- und Neustadt und dem
Kappelmaier«, Bestandkaffeesieder am »alten Gericht), einem gestochenen historischen Text
Fleischmarkt in der Stadt«. Handschrift mit Nr 261 - Horn. Das Rauhe Haus in Horn sowie umfangreiche gestochene Erklärungen
papiergedecktem Siegel, Wien, dat. 14.12. in Hamburg. Nach seinem ersten Jahrzehnd am unteren Rand. Altkol. Kupferstich von
1826, 36 x 21 cm (Blattgröße). // 124,- 1833-1843. Grundrißplan, umgeben von T.C. Lotter, 1757, 49 x 56 cm. // 1.100,-
10 Ansichten; links und rechts Erklärungen.
Die österreichische Staatsbürgerschaft wird Kappelmeier Der seltene Stadtplan in kräftigem alten Flächenkolorit und
zugesichert »gegen Beybringung der Auswanderungsbewilli-
Lithographie, 1843, 30 x 37 cm. // 280,- vorzüglicher Erhaltung. Siehe Farbabbildung Farbtafel 8
gung seiner Regierung«. Eigenhändig gez. »Anton Lumpert Seltenes Blatt. Zwei hinterlegte Randeinrisse, sonst wohl
P.P. Rath und Bürgermeister«. Der Jurist und Kaiserliche Rat erhalten.
Josef Anton Lumpert (1757-1837) war von 1823 bis 1834 Nr 266 - »Old Buildings in Hanover«.
Bürgermeister von Wien. Eine beschriebene und zwei un- Blick in eine Straße mit zwei historischen
beschriebene Seiten, die vierte Seite mit Ablagevermerken. Nr 262 - St. Pauli. Hamburger Vorstadt St.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 6
Gebäuden, im Hintergrund die Marktkirche.
Pauli. Reich belebte Chaussee mit Alleebäu- Lithographie von Ch. Hullmandel nach
men auf den Seiten, im Hintergrund Kirche. G.E. Papendiek, um 1820, 35 x 24,5 cm.
Altkol. Lithographie bei G. Führmann, um // 240,-
1840, 42 x 63,5 cm. // 2.000,-
Thieme-Becker Bd. XXVI, S. 219. - Das Haus rechts ist ein
Imposantes Kapitalblatt, mit zahllosen originellen Volksty- Fachwerkhaus mit zwiefach vorragendem Dachgiebel, das
pen, Reitern, Kutschen und Fuhrwerk staffagiert. Im Himmel Haus links ein viergeschoßiges Haus mit sechsstöckigem
gering fleckig, sonst für ein Blatt dieses Formats sehr gut gotischen Giebel. Die Ansichten des in England geborenen
erhalten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 7 Papendiek zeigen Gebäude, »die heute längst verschwun-
den sind. Sie sind heute von großem historischen Wert«
(K. Groth).

32
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 266 - Hannover - Lithographie nach G.E. Papendiek

Nr 271 HEIDELBERG. Die Ost= und


Nord= Seite des Schlosses zu Heidelberg
samt der Stadt und Gegend. Blick den Neckar
hinauf, links das Schloss. Aquatinta in Braun
Nr. 264 - Hanau - Kupferstich von J.A. Corvinus »Herausgegeben zu Mannheim in Decemb.
1784 von A. Schlicht Kurpfälz: Hofbau Meis-
ter«, 41 x 57 cm. // 3.200,-
Nicht bei Schefold. - Thieme-Becker Bd. XXX, S. 108. -
Abel Schlicht (1754 - 1826) war Theatermaler, Architekt,
Aquatinta- und Stahlstecher. Bereits als 10jähriger kam er
in die Lehre zu Lorenz Quaglio. Nach Abschluss seiner
Studien wurde er Hofbaumeister und Professor an der Düs-
seldorfer Akademie. Von ihm sind laut Thieme-Becker vier
Aquatinta-Ansichten von Heidelberg bekannt, wobei diese
bei Schefold nicht verzeichnet ist. - Breitrandig und wohl
erhalten. Sehr selten! Siehe Farbabbildung Farbtafel 7

Nr 272 - »Ansicht von Heidelberg am


Neckar«. Gesamtansicht vom rechten Ufer aus,
rechts der Weg zum Harlaß, im Vordergrund
zwei Treidelpferde und Personenstaffage.
Altkol. Aquatinta, um 1810, 22,5 x 32,5 cm.
// 1.200,-
Schöne Ansicht in herrlichem Altkolorit. Mit ca. 1 cm Rand.
Tadellos erhalten. Siehe Farbabbildung Seite 4

Nr 273 - »Das Heidelberger Schloss«. Blick


vom Neckar über mehrere Häuser auf das
Schloss. Lithographie mit mehreren Tonplatten
von E. Steiger bei A. Gatternicht, Stuttgart, um
1860, 34,5 x 49,5 cm. // 1.600,-
Nicht bei Schefold. - Linke obere Ecke des breiten Randes
angesetzt, in den Rändern leicht angestaubt. - Dekorative,
breitrandige und sehr seltene Ansicht! Siehe Farbabbildung
Farbtafel 8
Nr. 274 - Heidelberg - Inkunabel der Lithographie nach E. Fries

Nr 274 - Das Schloß zu Heidelberg, gegen


Nr 267 - Neustädter Markt, im Vordergrund Nr 269 HAUSACH/bei Wolfach. Nord Osten. Im Vordergrund Wäscherinnen
Kutschen und Passanten. Stahlstich von Poppel Gesamtansicht über Buschwerk und die Kinzig, vor der Mühle und Männer in einem Kahn.
nach Osterwald. // 72,- links auf einem Hügel die Burg. Lithographie Lithographie mit Tonplatte von C. F. Müller
von M. Ring bei Engelmann, 1829, nach E. Fries, Karlsruhe, dat. 1820,
20 x 29 cm (Schefold 24519). // 280,- 26 x 34 cm. // 900,-
Nr 268 HARBURG/bei Donauwörth.
Gesamtansicht über die Wörnitz, oben in den Schefold 25346; Winkler 231,6. - Inkunabel der Lithogra-
phie! - Angestaubt und etwas fleckig.
Ecken zwei hübsche Teilansichten (Ausfallpforte Nr 270 HAUSEN/im Tal. Burgruine auf
und Burghof). Kol. Holzstich nach H. Nisle, um mächtigem Fels, auf der Straße im Tal Hirtin
1890, 23 x 31 cm. // 98,- mit Vieh. Lithographie von M. Ring bei Engel- Nr 275 HERRNHUT. Gesamtansicht. Kol.
Auf der vollen Seite, mit einer Beschreibung »Nördlingen mann, 1829, 28 x 21 cm (Schefold 24546). Lithographie aus »Bildergallerie«, um 1835,
und das Ries« von Christian Meyer. // 162,- 13 x 16,5 cm. // 58,-

33
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 279 - Holzen bei Wertingen - Bleistiftzeichnung Nr. 276 - Hirsau - Lithographie von L. Ekemann-Alesson

Nr. 286 - Jena - Lithographie nach C. Hirsch


Nr. 288 - Johannisberg - Altkolorierte Aquatinta nach C.G. Schütz

Nr. 296 - Kempten - Große Lithographie von Gustav Kraus

34
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr 276 HIRSAU. Das Kloster Hirsau mit Nr 282 - Amberg. - Karte. Chaussee von
seinen Ruinen. Gesamtansicht. Lithographie Ingolstadt resp. Denkendorf nach Amberg.
von L. Ekemann-Alesson, 1826, Kupferstich aus Riedl, 1835, 22 x 14,5 cm.
25,5 x 32 cm. // 550,- // 120,-
Schefold 3058. - Breitrandig und tadellos. Aus der sehr seltenen Fortsetzung des Adrian von Riedlschen
Reise-Atlas von 1835. - Die Straßenkarte (Blatt A) zeigt u.a.
Denkendorf, Beilngries, Berching, Mühlhausen, Neumarkt
Nr 277 HÖLLENTAL/Schwarzwald. und Pfaffenhofen. - Breitrandig und sehr gut erhalten.
»Eintritt in das Höllenthal bey Freyburg im
Breisgau«. Passstraße zwischen Steilwänden Nr 283 JACHENAU. Parthie in der Nr 292 KARLSRUHE. - Ettlingen.
mit Bäuerin und Fuhrwerk. Lithographie von Jachenau. Landschaft mit Bachlauf, mehreren Gesamtansicht von Osten über Weinberge
L. Ekeman-Allesson, 1826, 31 x 25,5 cm Bauernhäusern und Personenstaffage. Altkol. hinweg, links auf einem Weg Familie. Farbli-
(Schefold 26624). // 160,- Lithographie von J.C. Ettinger aus »Ansichten thographie von Chr. Kiefer bei C. F. Müller,
des bayrischen Hochlandes«, München, um 1865, 30 x 48 cm. // 1.400,-
Nr 278 HOHENASCHAU/Chiemgau. 1822-25, 20 x 30 cm. // 950,- Schefold 22858. - Im unteren Rand mit Wappen und Daten
zur Geschichte der Stadt. Breitrandig und gut erhalten.
- Bergwerksoberverweser Parucker. Winkler 953, 25; Lentner 8315. - Hübsche Ansicht in
Siehe Farbabbildung Farbtafel 9
Hs. Urkunde von Johann Michael Mayr, feinem Altkolorit und mit breitem Rand.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 6
Sekretär des Münz- und Bergwerks-Collegiums
in München, an Johann Leonhard Parucker, Nr 293 KASSEL. »Ansichten von Kassel
»Bergwerks-Ober-Verweser« in Hohenaschau, Nr 284 - Tracht. »Bauern=Bursche & und der Wilhelmshöhe«. Zwei Gesamtansich-
betreffend die Anna Mayr, »Verwittibten Roll- Bauern=Mädchen aus der Jachenau«. Junges ten untereinander. Holzstich nach R. Geissler,
meisterin in der Pergischen Holzarbeit am Mö- Paar an einem Holzzaun, im Hintergrund 1869, 22 x 34 cm. // 112,-
serer zu Oberwössen«. Radierung (Briefkopf) Bauernhaus. Altkol. Lithographie aus Lipowski
und einseitige Hs. mit Unterschrift, München, bei Hermann, München, um 1830,
»Münz-Und Bergwerckhs-Collegium«, dat. Nr 294 KEFERLOH/bei München.
25 x 19,5 cm. // 750,- - Brauchtum. Pferdemarkt in Keferloh. Zahl-
10.1. 1753, 33 x 20 cm (Blattgröße).
// 220,-
Lipperheide Dfc 6; Lentner 11274. - Aus F.J. Lipowski, reiche Personen mit Pferden und Kutschen vor
»Sammlung Bayerischer National-Costume«. Gerahmt. dem Gutshof. Holzstich nach Speyer, 1892,
J.M. Mayr teilt Parucker »pro resolutione« mit, daß »auf
22 x 31 cm. // 74,-
beschehen dienmüthigistes Suppliciren« der Witwe Mayr
»wochentlich 2 Laibl Brod und 6 Kreuzer in Geld ad Dies Nr 285 JENA. - Jenzig. Blick auf den
vite abgefolgt werden derffen«. Autograph des J.M. Mayr, Berg, im Vordergrund Boot mit musizierenden
mit eigenhändiger Unterschrift. Er war zur Zeit von Maxi- Nr 295 - - Der Viehmarkt. Neun Szenen vom
milian III. Joseph unter Graf Haimhausen bzw. J.D. Linprun
und trinkenden Studenten auf der Saale. Litho- Viehmarkt in Keferloh. Holzstich nach F. Lossow
als Sekretär tätig. - 1 beschriebene Seite, 2 leere Seiten, graphie mit Tonplatte von J.G. Bach nach C. bei Braun & Schneider, München, 1856,
1 Seite Adresse mit ausgebrochenem Siegel. Geglättete Hirsch bei O. Deistung, 1858, 23 x 32 cm 39 x 29 cm. // 98,-
Längs- und Querfalten. Umschrift liegt bei. (gerahmt). // 320,-
Münchener Bilderbogen Nr. 199. - Dargestellt werden
u.a.: Blick auf Besucher vor Maibaum und Kirche, Besucher
Nr 279 HOLZEN/bei Wertingen. Nr 286 - Wöllnitz. Gesamtansicht. Litho-
beim Hinweisschild »Keferloh«, Bauern beim Viehhandel,
Besucher vor der »Menagerie von Kreutzberg«, Bauern-
Schloß Holzen. Blick auf das Kloster Holzen graphie mit Tonplatte von J.G. Bach nach C. rauferei, Hundevorführung, Artist beim Balanceakt, Szene
in Allmannshofen. Ansicht über die Schmutter. Hirsch bei O. Deistung, 1858, 23 x 32 cm vor dem Wirtshaus »Zum Bären«, Tuchverkäufer. - Geringe
Bleistiftzeichnung, um 1800, 19 x 30 cm. (gerahmt). // 360,- Randläsuren.
// 320,-
Reizvoller Blick auf das am Abhang gelegene Kloster, im
Nr 287 JEVER. Fackelzug der Jeveraner Nr 296 KEMPTEN. Gesamtansicht über
Vordergrund der Ort.
vor dem Schlosse zu Jeve. Holzstich nach die Iller mit dem Stift und der Lorenzkirche
Kleemann, 1865, 23 x 22,5 cm. // 84,- rechts. Lithographie von Gustav Kraus, ge-
Nr 280 HOLZKIRCHEN. - Tracht. druckt bei Jos. Selb, um 1828, 25 x 41 cm.
»Eine Bäuerin von Holzkirchen«. Die Bäuerin // 1.600,-
trägt einen Korb auf dem Kopf, an der Hand Nr 288 JOHANNISBERG. The Johannes Pressler 175; Schefold 45314. - Aus der um 1828 erschie-
führt sie ein kleines Mädchen in der gleichen Berg. Gesamtansicht, links großer Hebekran. nenen Folge großformatiger Ansichten bayerischer Städte.
Tracht mit Schnürmieder und Haube. Kol. Altkol. Aquatinta von T. Sutherland nach - Breitrandig und sehr gut erhalten.
Kreidelithographie von Lorenz Quaglio, dat. C.G. Schütz, dat. 1819, 20,5 x 27,5 cm.
1817, 26 x 21 cm. // 750,- // 180,-
Maillinger I, 2984; Winkler 642, 36. - Inkunabel der Litho- Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 3. - Aus J.I. Gerning,
graphie. Breitrandig, gut erhalten und in sehr feinem Kolorit. »A picturesque tour along the Rhine«.
Siehe Farbabbildung Umschlagseite 4
Unsere
Nr 289 KALLMÜNZ. Gesamtansicht. Kol.
Nr 281 INGOLSTADT. »Bilder aus
Ingolstadt«. 7 Ansichten auf einem Blatt (u.a.
Holzstich, um 1880, 9 x 15,5 cm. // 48,- Spezialgebiete:
Rathaus, Kreuztor, Altes Schloß, Tillyhaus).
Holzstich nach Dietrich, 1892, 31 x 21 cm. Nr 290 KAMP-BORNHOFEN. »
Bornhofen«. Blick über den Rhein mit Personen- - Städteansichten und Land-
// 94,-
staffage. Altkol. Aquatinta von D. Havell nach karten aus aller Welt
C.G. Schütz, dat. 1820, 20,5 x 27,5 cm. - Bücher zur Orts- und Landes-
// 160,- kunde deutschsprachiger Länder
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 16. - Aus J.I. Gerning,
»A picturesque tour along the Rhine«.
- Wertvolle und seltene Bücher
- Ausgewählte dekorative
Nr 291 - »Liebenstein«. Blick auf die Ruinen
Graphik
Liebenstein und Sternberg. Altkol. Aquatinta - Zeichnungen, Aquarelle
von D. Havell nach C.G. Schütz, dat. 1820, und Künstlergraphik
20,5 x 27,5 cm. // 120,-
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 11. - Aus J.I. Gerning,
»A picturesque tour along the Rhine«.

35
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr 297 KIEFERSFELDEN. Wirthshaus


am Inn bei Kiefersfelden. Blick auf die Gie-
belseite des Hauses mit Bauer und Kuh, rechts
eine Bäuerin, vorne links ein Weg mit Brücke, Nr 314 - »Königsee (mit Teufelshorn)«. Farb-
unten Inschrift. Bleistiftzeichnung, bez. wie lithographie nach C.P.C. Köhler, 1874, 16 x
oben, um 1880, 18 x 27 cm. // 180,- 21,5 cm. // 68,-
Auf dem originalen Montagekarton mit der Beschriftung.

Nr 298 KINZIGTAL. Ansicht eines


Bauernhauses im Kinzigthal. Großes Schwarz- Nr 315 - »Hintersee«. Blick über den See.
wälder Bauernhaus, davor Kühe und Ziegen Farblithographie nach C.P.C. Köhler, 1874,
Nr 305 KÖLN. »Cologne«. Gesamtansicht
sowie vier Frauen beim Wäschewaschen. 16 x 21,5 cm. // 62,-
den Rhein entlang. Altkol. Aquatinta von T.
Lithographie von L. Ekeman-Allesson, 1826,
Sutherland nach C.G. Schütz, dat. 1820, Auf dem originalen Montagekarton mit der Beschriftung.
26 x 32,5 cm (Schefold 28526). // 220,-
20,5 x 28 cm. // 380,-
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 24. - Aus J.I. Gerning,
Nr 316 - Ansicht der Fischunkelalm am
Nr 299 - Die neue Straße nach Tuttlingen »A picturesque tour along the Rhine«. - Sauber und frisch
erhalten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 9 Obersee, im Vordergrund Viehherde mit Bäu-
und die Kinzigthal-Bodenseebahn. Holzstich
erin beim Melken. Umrißradierung von C.H.
von Kolb nach Gernler, 1868, 15 x 23 cm.
Rahl nach C. Viehbeck, 1821, 18 x 26 cm.
// 64,- Nr 306 - Panorama de Cologne. Prächtige // 600,-
Panorama-Gesamtansicht über den Rhein.
Karbacher, Schelle, Spiegel-Schmidt, Berchtesgaden, S.
Nr 300 KOBLENZ. Gesamtansicht. Holz- Stahlstich von Poppel nach Lange, um 1840, 99. - Tadellos erhaltener Probeabzug vor aller Schrift.
schnitt aus Seb. Münster, »Cosmographia«, 23,5 x 94 cm. // 1.400,-
um 1560, 21,5 x 36 cm. // 168,- Die Bugfalte restauriert und geglättet, in den breiten Rän-
dern einige geschlossene Einrisse, sonst gut erhalten. Nr 317 - »Obersee«. Lithographie mit Ton-
Auf der vollen Doppelblattseite einer französischen platte von Eberhard Emminger, um 1850,
Ausgabe.
13 x 20,5 cm. // 160,-
Nr 307 - Gesamtansicht vom Rhein aus.
Nr 301 - Coblentz and the Fortress of Ehren- Stahlstich von Lang nach Bamberger bei Jügel.
// 108,- Nr 318 KOLBERG. »Ansichten von Bad
breitstein. Blick über den Rhein auf Stadt
Kolberg«. Sammelblatt mit 6 Ansichten (u.a.
und Ruine. Altkol. Aquatinta von T. Sutherland
Kaiserplatz, Fischhafen, Seesteg, Strand,
nach C.G. Schütz, dat. 1820, 20,5 x Nr 308 - Cologne from the river. Gesamtan- Rosengarten). Holzstich nach Th. Volz, 1897,
27,5 cm. // 260,- sicht vom Rhein aus. Stahlstich von Willmore 30,5 x 23 cm. // 84,-
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 18. - Aus J.I. Gerning, nach Turner, um 1850, 19 x 26,5 cm.
»A picturesque tour along the Rhine«. // 148,-
Siehe Farbabbildung Farbtafel 6 Nr 319 KONSTANZ. Constanz und seine
Umgebungen. Gesamtansicht von Osten,
Nr 309 - Dom. Entwurf für ein Glasfenster umgeben von 15 weiteren Ansichten. Lithogra-
Nr 302 KOCHEL. »Eine Parthie in Kochel«.
im Dom zu Köln. Federzeichnung, in Blei be- phie mit Tonplatte nach Joseph Mosbrugger
Bauernhof mit Nebengebäuden am Ufer des
zeichnet, um 1830, 43 x 18 cm. // 220,- bei Pecht, um 1843, 45 x 58 cm.
Sees mit Blick auf die gegenüberliegenden
Berge. Altkolorierte Lithographie von J.C. // 2.000,-
Ettinger aus »Ansichten des bayrischen Nr 310 KÖNIGSSEE. Blick über den See Vgl. Schefold 28803; Katalog Rosgartenmuseum 2.2.26.
Hochlandes«, München, 1822 - 1825, 20,5 mit Ruderboot auf St. Bartholomä, dahinter - Schefold gibt eine andere Gesamtansicht an, wahrschein-
lich die Variante 2.2.26b. - Die Randansichten zeigen St.
x 27,5 cm. // 850,- die Berge. Aquarell, 1866, 21 x 35 cm. Loretto, Macai‘sche Fabrik, Hafen, Herose‘sche Fabrik, Im
Winkler 952, 20; Lentner 8533. - Alt auf Einfassungslinie // 320,- ehemaligen Thurn Gute, Schloß Castel, Stephanskirche,
geschnitten und auf altes Papier in Linienumrandung mon- Stadt-Canzlei, Rheinbrücke, Insel Mainau, Gottlieben,
Beiliegt: Der Karton, auf dem das Aquarell montiert war.
tiert. Gering stockfleckig. Siehe Farbabbildung Farbtafel 9 Petershausen, Museum, Münsterkirche, Kloster Kreuzlingen. -
Dieser bez. und dat. »Königsee. Bavaria. 1866«.
Mit schmalem Rändchen und in sehr guter Erhaltung.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 9

Nr 303 KOCHELSEE. Das Joch bey dem


Kochelsee. Blick auf einen Weg der an zwei Nr 311 - »Königsee«. Blick auf einen Kahn Nr 320 KREUTH. Wild-Bad Kreuth bey
massiven Steinhäusern vorbei in den Wald mit Ehepaar in Tracht, dahinter St. Bartholomä. Tegernsee. Gesamtansicht mit dem alten Bad-
führt. Vorne auf einem Baumstamm sitzend ein »bei Mühlgraben«. Rasenstück mit Gebirgsblu- haus links, im Vordergrund biedermeierliche
Mann. Lithographie von Simon Warnberger, men. Zwei Darstellungen übereinander. Verso Gesellschaft. Altkol. Lithographie mit Tonplatte
1809, 30 x 37 cm. // 850,- ganzseitige Darstellung: »bei Mühlgraben Juli von Lebschée, 1830, 15 x 21 cm. // 450,-
Winkler 903, 29; nicht bei Lentner und in Slg. Maillinger. - 1868«. Blick in die Gebirgslandschaft, mittig Bis zur Einfassungslinie beschnitten und alt mit getuschten
der Mühlbach, rechts das Mühlengebäude, Linien und Titelei auf dunkelgrünes Trägerpapier montiert.
Linke untere Ecke ergänzt. Seltene Inkunabel.
dazu genaue Farbangaben. Insgesamt drei
Darstellungen auf einem Blatt (recto und verso). Nr 321 LANDSHUT. Gesamtansicht vom
Nr 304 - Karte. Lechgebiet von Schongau Bleistiftzeichnungen, dat. 24. Sept. 1868,
bis Hohenschwangau, östliche Grenze das Klausenberg mit 5 Teilansichten, u.a. Alt- und
31,5 x 23,5 cm (Blattgröße). // 240,- Neustadt, Trausnitz. Kol. Holzstich, 1887,
Loisachtal von Beuerberg, Kochelsee bis
Garmisch-Partenkirchen. Grenzkol. Kupferstich Aus einem Skizzenbuch. - Im Mittelbug ein paar Löchlein 31 x 22 cm. // 98,-
von der Heftung.
von Georg Philipp Finckh nach Philipp Apian,
1684, 17,5 x 23,5 cm. // 190,- Nr 322 LEIPZIG. - Breitenfeld. »Praelii
Blatt 25 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten Nr 312 - Romantische Ansicht, in der Ferne inter Sereniss. Suecor Regem et Saxoniae
Fassung von 1684. - Links unten Tor der Burg Hohen- St. Bartholomä. Lithographie mit Tonplatte von Electorem«. Schlacht bei Breitenfeld im Jahre
schwangau mit 2 Reitern (mit kleinem Farbfleck). L. Rottmann, 1849, 22 x 28 cm. // 128,- 1631. Kupferstich von Oluf Hanson aus Meri-
Nebehay-Wagner 502,85. - Aus Pezolt, »Salzburg und an, »Theatrum Europaeum«, um 1635,
seine Angraenzungen«. - Auf Einfassungslinie beschnitten. 35 x 92,5 cm. // 220,-
Jäger 7.702. - Großflächige Darstellung der Schlacht, mit
drei Kartuschen. - Mit sechs alt hinterlegten Längsrissen.
Nr 313 - Königsee (mit Stuhlwand).
Farblithographie nach C.P.C. Köhler, 1874,
16 x 21,5 cm. // 68,-
Auf dem originalen Montagekarton mit der Beschriftung.

36
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 303 - Kochelsee - Inkunabel der Lithographie von Simon Warnberger Nr. 316 - Königssee - Umrißradierung - Probeabzug vor aller Schrift

Nr. 306 - Köln - Stahlstich-Panorama von Poppel nach Lange

Nr. 319 - Konstanz - Souvenirblatt - Lithographie nach Joseph Mosbrugger


37
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 330 - Magdeburg - Kupferstich nach Merian

Nr 328 - Königl. Residenz Schloß zu


Ludwigsburg. Gesamtansicht. Altkol. Umrißra-
dierung bei Ebner, Stuttgart, um 1820,
7,5 x 13 cm. // 340,-
Schefold 4859. - Reizende kleine Ansicht von großer
Seltenheit. Siehe Farbabbildung Farbtafel 8

Nr. 326 - Lindau - Große Lithographie von Gustav Kraus


Nr 329 LUDWIGSLUST. Nordseite der
Villa Gustavo zu Ludwigslust. Blick von der
Gartenseite zur Villa. Altkol. Kupferstich, um
1820, 10,5 x 14 cm. // 160,-
Als Albumblatt ohne Rand montiert. Dabei: Schriftlicher
Eintrag in ein Album mit Datierung 1835.

Nr 330 MAGDEBURG. Gesamtansicht,


vorne die Belagerungsartillerie von 1552.
Kupferstich nach Merian aus van Luyken, um
1700, 10 x 14 cm. // 118,-
Auf der ganzen Buchseite. Mit zugehörigem Text in Franzö-
sisch recto und verso.

Nr 331 MAINZ. Ansicht des Doms vom


Marktplatz aus. Altgouachierte Lithographie,
rechts unten in der Platte sign. »Leon. Hess«,
um 1830, 30 x 40,5 cm. // 2.600,-
Der Dom in seinem Zustand von 1828 bis 1870 mit der
Mollerschen Kuppel auf dem Ostvierungsturm. - Auf getusch-
te Einfassungslinie geschnitten und alt in reiche Linienumran-
dung montiert. Herrliches, farbfrisches Altkolorit.
Siehe Farbabbildung Umschlagseite 4

Nr 332 MANNHEIM. Gesamtansicht von


der Rheinseite (15 x 57 cm), darüber Befes-
tigungsplan mit Umgebung von Mannheim.
Nr. 333 - Mannheim - Seltenes Schabkunstblatt von W. Ellis nach J. Gardner Altkol. Kupferstich von Seutter, um 1740,
49 x 57 cm. // 1.500,-
Schefold 30072. - Die dekorative Vedute sauber und gut
Nr 323 LIEGNITZ. Eigentliche Abbildung Nr 326 - Blick von Norden auf die Stadt im erhalten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 10
des Hartten Treffens so zwischen den Kays: Bodensee, vorne links Anhöhe und ein Weg
und Chur Sachsischen Armeen bey Lignitz mit einem Reiter, der mit zwei Bauersleuten
1634. Schlachtszene im Vordergrund, hinten spricht. Lithographie von Gustav Kraus, um Nr 333 - View of Part of the City of
links Liegnitz. Kupferstich von Merian aus 1828, 25 x 41 cm. // 1.400,- Manheim. Gesamtansicht vom Rhein aus mit
»Theatrum Europaeum«, 1639, 25 x 35,5 cm. Sternwarte, Jesuitenkirche und einem Flügel des
Pressler 177, I; Schefold 46077; Maillinger II, 1487;
// 140,- Lentner 8804: »Prächtige Lithographie«. - Aus der um 1828
Schlosses. Schabkunstblatt von W. Ellis nach
erschienenen Folge großformatiger Ansichten bayerischer J. Gardner, London, 1788, 35,5 x
Städte. - Im breiten Rand gering angestaubt, sonst tadellos. 46 cm. // 1.700,-
Nr 324 LIMBURG/Lahn. Blick auf den Schefold 30145. - Sehr seltene Ansicht. - Mit ca. 3 ca.
Limburger Felsen mit Burg Limburg (links) und Rand, gering gebräunt. Kräftiger Abzug.
Dom, rechts die Lahn mit Brücke, vorne Ge- Nr 327 LUDWIGSBURG. Schloßansicht
strüpp. Lithographie mit Tonplatte, um 1900, von der Landseite, im Vordergrund Personen-
45 x 57 cm. // 180,- staffage. Altkol. Umrißradierung bei Ebner, Nr 334 MEERSBURG/Bodensee.
Stuttgart, um 1820, 7,5 x 13,5 cm. Gesamtansicht vom See aus mit Blick zu altem
Alt auf getuschte Einfassungslinie geschnitten. Im Eck unten
// 750,- und neuem Schloß. Stahlstich von A. Krausse
links etwas knittrig.
Schefold 5290. - Hübsche, farbfrische Ansicht. nach M. Fritz, um 1860, 18 x 27 cm.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 8 // 260,-
Nr 325 LINDAU. Gesamtansicht, darunter Hübsch staffagierte Ansicht mit zahlreichen Fischern im
Legende A-N. Kupferstich von Merian, 1643, Vordergrund, links Dampfschiff. - Sehr breitrandig.
18,5 x 31 cm. // 119,-
Papierdurchbruch im Mittelbug sorgfältig hinterlegt, im
breiten Rand unten etwas fingerfleckig.

38
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 346 - München - Kupferstich von 3 Platten von Michael Wening

Nr. 347 - München - Kupferstich von 3 Platten von Michael Wening

Nr 335 MEISSEN. »Bilder aus Meissen«. Nr 341 MÜHLDORF/Inn. Schöne Nr 344 - Urkunden. - Turmuhr.
16 Ansichten auf einem Blatt (u.a. Gesamtan- Gesamtansicht, rechts der Inn, unten Bezeich- Sieben Urkunden, die Reparaturen an den
sicht, Rathaus, Stadtkirche, St. Afra). Holzstich nung der wichtigsten Gebäude von A - M. Kirchenuhren betreffend (1851 bis 1865). Hs.
nach A. Reinhardt, 1875, 22 x 31 cm. Kupferstich von Merian, 1644, 22 x 31 cm. Schreiben, alle mit Unterschriften, dat. 1851
// 48,- // 240,- bis 1865, meist 33 x 21 cm (Blattgröße).
// 160,-
Vorhanden: 5 Forderungszettel, eine Anweisung und eine
Nr 336 METTEN. Kloster Metten. Aus Nr 342 - »Grundtriß der Statt Müldorff«. Rechnung, mit Unterschriften der Uhrmacher (Gallus Hubli
der Vogelperspective von der Westseite Grundrißplan mit der Belagerung durch die (?) bzw. Gustav Hotz aus Stetten), der Mitglieder der
aufgenommen. Gesamtansicht mit der Abtei. Schweden vom 9. Juni 1648. Kupferstich nach Kirchenstiftungskommission, der Bürgermeister Futterknecht
Heliogravüre von G. Aichinger, dat. 1883, J. Merck von Merian aus »Theatrum Europa- und Kaspar, des Meßners Stäuble und des Pfarrers Veltin.
Beiliegt: Rechnung des Vergolders Anton Reischmann. Insge-
11 x 14,5 cm. // 88,- eum«, 1652, 18 x 24 cm (Fauser 9235). samt sieben Urkunden. - Verschiedene Altersspuren.
- Etwas flacher Abdruck. // 90,-
Nr 337 MINDEN. - Porta Westphalica.
Nr 345 MÜNCHEN. Gesamtansicht aus
Ort und Wesertal, darüber Jakobs und Witte- Nr 343 MÜHLINGEN-MAINWAN- der Vogelschau. Kupferstich von Merian,
kindsberg. Kol. Holzstich nach Schlüter, GEN. - Steuern. - Urkunden der 1644, 29,5 x 35 cm. // 480,-
23 x 32 cm. // 78,- Kirchenstiftung. Fünfzehn Urkunden
Rechts unten gestochene Erklärungen 1 - 31. Mit bayeri-
mit Originalunterschriften, betreffend die
schem und Münchner Wappen.
Kapitalsteuererhebung von der Kirchenstiftung
Nr 338 MÖHRA/bei Bad Salzungen.
(Kirchenfond, Kirchenfabrik, Kirchenpflege)
»Dr. Martin Luther‘s Stammhaus zu Möhra
Mainwangen, vor allem durch das Großher- Nr 346 - »Die Churfürstliche Haubt und
in Sachsen«. Gesamtansicht mit schönen
zoglich-Badische Bezirksamt Stockach. Hs. Residenz Statt München. Wie solche von
Fachwerkhäusern und ländlicher Szene im
Schreiben und hs. ausgefüllte Vordrucke, alle Nidergang der Sonnen, gegen den Aufgang
Vordergrund. Lithographie mit 2 Tonplatten von
mit Unterschriften, dat. 1851 bis 1865, von anzusehen ist«. Gesamtansicht. Kupferstich von
Lindemann-Frommel nach J.C. Rottmann
11 x 17 cm bis 33 x 20 cm (Blattgröße). M. Wening, 1701, 25 x 105 cm.
bei Creuzbauer, Karlsruhe, um 1840, 28 x
// 420,- // 1.600,-
38,5 cm. // 180,-
Vorhanden: 6 Forderungszettel für die Kapitalsteuer, davon Lentner 1057 (neuer Abzug); Fauser 9282; nicht bei
Die breitrandig Lithographie leicht angestaubt. 3 mit WZ »J. Aicham«, einer mit Verlagsangabe: »Accordm. Maillinger und in Slg. Probst. - Von drei Platten gedruckt.
Verlag der Pecht‘schen Steindruckerei in Konstanz«; 2 Schöner Abzug aus der ersten Auflage. In Echtgoldleiste
Forderungszettel für die Feuerversicherung; 3 Protokolle gerahmt.
Nr 339 - Dt. Martin Luther‘s Stammhaus zu des Stiftungsvorstands, sog. »Forderungszethel«, darunter
Möhra in Sachsen. Gesamtansicht mit schönen die Bestellung eines Fiskalanwalts für einen Rechtsstreit mit
dem Pfandgericht Nenzingen; 1 Quittung über bezahlte Nr 347 - »Die Churfürstliche Haubt und
Fachwerkhäusern, im Vordergrund Martin
Grundsteuer; »Vollmacht« für den Kirchenfonds-Rechner
Luther‘s Standbild. Lithographie mit zwei Ton- Martin Rothmund, sich wegen der »Ungebühr« dieser
Residenz Statt München. Wie solche von
platten bei Creuzbauer, um 1840, 19 x Steuerzahlungen an die Steuerperäquatur in Stockach zu Mitternacht gegen Mittag anzusehen ist«. Sehr
27 cm (im Rand etwas stockfleckig). // 150,- wenden und von ihr den Nachweis der Rechtmäßigkeit die- schöne Gesamtansicht. Kupferstich von M.
ser Steuerpflicht zu verlangen; 1 Vorladung des Rothmund Wening, 1701, 25 x 105 cm. // 1.500,-
in die Wohnung des Bürgermeisters zu einem gemeinsamen
Gespräch mit dem »Steuerperäquator Schiffmacher von Lentner 1058 (neuer Abzug); Fauser 9283; nicht bei
Nr 340 MOOSBURG. Gesamtansicht. Maillinger und in Slg. Probst. - Von drei Platten gedruckt.
Stockach«, um »das Ab- und Zuschreiben dahier zu been-
Kupferstich von Merian, 1644, 22 x 32 cm. digen«; 1 Quittung über »Grundzinsablösung des Joh. Müll- Schöner, gleichmäßiger Abzug aus der ersten Auflage!
// 220,- herr (=Mühlherr) ab dem Meßnergut«, unterzeichnet vom
Lehrer und Stiftungs-Actuar Stäuble. Originalunterschriften:
Die Pfarrer Weltin und Rutz; die Bürgermeister Kra(t)zer und
Futterknecht; Gemeinderechner Rothmund; Lehrer Stäuble;
die Steuer-Untererheber bzw. Sportel-Einnehmer Stotz und
Rudolf; die Stiftungskommissionsmitglieder Martin Rieger,
Ignaz Restle und Martin Hecht. - Geringe Randschäden.
Ortsgeschichtlich interessantes Urkundenkonvolut zur
Steuerzahlung im Hegau.

39
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 348 - München - Lithographie von A.E. Kirchner Nr. 356 - München - Maxburg - Lithographie von A.E. Kirchner

Nr 348 MÜNCHEN. Die Isar beim Prater. Nr 354 - Das Rathhaus und ein Theil des Nr 360 - Harlaching. Blick vom Isarufer
Blick auf Gasteig, Auer Kirche, den Prater Schrannenplatzes. Blick vom Marienplatz über den Fluß auf den am Steilufer liegenden
und die Kürassier Kaserne, im Vordergrund nach Osten zum Alten Rathaus, mit hübscher Ort mit der Kirche. Aquarell, sign. »E(rnst)
Isarlandschaft, im Hintergrund die Zugspitze. Personenstaffage. Stahlstich von Gerstner nach Möbius«, um 1895, 24 x 32,5 cm. // 600,-
Lithographie mit Tonplatte von A. E. Kirchner, Hoffmeister. // 128,- Thieme-Becker Bd. XXIV, S. 608. - Ernst Möbius war als
1841, 29 x 44,5 cm. // 950,- Porträt-, Figuren- und Landschaftsmaler in Leipzig tätig.
Geboren wurde er 1871 in Erlau bei Rochlitz. Von 1895
Maillinger II,204,3; Pfister II,281,6; Lentner 1176,6; nicht
Nr 355 - Weiter Blick über den Max-Josephs- bis 1901 lebte er in München, u.a. als Schüler von Schmid-
bei Slg. Proebst. - »Sehr seltene Folge von hervorragend
Platz zum Nationaltheater, links Königsbau der Reutte. Er starb 1930 in Leipzig. - Sehr stimmungsvolles
schönen Blättern, die z.T. sehr hoch bezahlt werden« (Lent-
Landschaftsaquarell mit Buschwerk und Birken links und
ner). - Breitrandig, kräftiger Druck dieses raren Blattes. Residenz, rechts Postgebäude (14 x 21 cm),
rechts sowie der noch unregulierten Isar. In herbstlichem
umgeben von 14 weiteren kleinen Ansichten. Kolorit gehaltenes Blatt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 10
Kol. Lithographie bei Hochwind, um 1835,
Nr 349 - Gesamtansicht von der Nordseite. 27 x 33 cm. // 1.900,-
Stahlstich bei Mey & Widmayer. // 148,- Nr 361 - - »Die Menterschwaige bei Mün-
Maillinger I, 223; Slg. Proebst 394; Lentner 1645: »Sehr
hübsches Blatt«. - Die reizenden Randansichten zeigen: chen«. Blick auf die Gastwirtschaft mit bayeri-
Nr 350 - Blick von Holzapfelkreut auf Mün- Residenz, Universität, Pinakothek, Isartor, Hofgarten, scher Fahne, im Vordergrund Spaziergänger,
Ludwigskirche, Mariahilfkirche. - In feinem, zartem Kolorit. rechts die Isar mit einer Eisenbahn auf der
chen. Gesamtansicht. Farblithographie von Im breiten Rand ganz gering fleckig. Selten. Siehe Farbab-
Hans Josef Weber-Tyrol, um 1920, 52,5 x bildung Farbtafel 8
Brücke von Großhesselohe, im Hintergrund
96 cm. // 1.200,- die Zugspitze. Altkol. Lithographie von
Jul. Adam bei Ravizza, München, um 1840,
Vollmer Bd. 5, S. 92. - Der Künstler wurde 1874 in
Nr 356 - Parthie bei der Maxburg (am Max- 12,5 x 19 cm. // 380,-
Schwaz geboren. Von 1900 bis 1929 lebte er in Mün-
chen, dann in Südtirol. Er starb 1957 in Eppan. - In kräfti- platz). Stadtgraben an der Stelle des heutigen Lentner 2186. - Nur im Rand außerhalb der Darstellung
gen, herbstlichen Farben gestaltete Ansicht. Sie erschien im Künstlerhauses am Lenbachplatz. Links die etwas fleckig. Schönes Altkolorit!
Verlag der Heilmannschen Immobilien Gesellschaft. - Mit Zwingmauer, rechts Herzog Max-Brunnhaus.
Rändchen um die Darstellung. Sehr dekorativ und selten.
Im Hintergrund das Karlstor und die alte Mat-
Siehe Farbabbildung Farbtafel 12 Nr 362 - Obermenzing. Das Schloß Plu-
thäuskirche. Lithographie mit Tonplatte von
A.E. Kirchner, 1840, 28 x 40 cm. // 950,- tenburg, sambt der Hoff=March Ober Menn-
Nr 351 - Stadtplan mit je 5 kleinen Teilan- zing. Blick über Felder auf Schloß und Ort,
Lentner 1176 (die ganze Folge). - Breitrandig und sehr gut
sichten links und rechts. Stahlstich, Kunstverlag erhalten. Seltene Ansicht!
davor die Würm. Kupferstich von Wening,
Schweinfurt, 1843, 11 x 19 cm. // 128,- 1726, 25,5 x 35,5 cm. // 450,-
Schöner Abzug aus der 2. Auflage.
Sehr fein gestochenes Blatt aus »Album der Haupt- und
Nr 357 - Das Maximilianeum in München
Residenzstädte«.
/ von der Rückseite. Schöne Ansicht mit Blick
über die Isar auf München. Altkol. Lithographie Nr 363 - Karte. Karte des regulierten
Nr 352 - Frauenkirche vom Hauptportal her von F.A. Niedermayr, Regensburg, um 1870, Isarlaufs um München, vom »Wasserhäusel«
gesehen mit umgebenden Häusern. Altkol., 20 x 28 cm. // 480,- südlich der Brudermühle bis zur Abzweigung
feiner Stahlstich, um 1850, 9,5 x 13,5 cm. Slg. Proebst 1248. - Seltene Ansicht.
des Entenbachs. Lithographie, um 1825,
// 160,- Siehe Farbabbildung Farbtafel 8 49 x 93,5 cm. // 240,-
Bis zur Einfassungslinie beschnitten und auf blauen leichten Untere Hälfte einer zweiteiligen Karte, mit 20 Erklärungen
Karton montiert. für beide Teile. Zeigt u.a.: »Judenbegräbniss«, Bruderhof,
Nr 358 - »Koenigl. Universitaetsgebaeude in Drei Mühlenbach mit Brudermühle, Papiermühle und Ober-
München«. Stahlstich bei Mey & Widmayer, kaibl Mühle, »Birkenleitner Au« (=Birkenau) zwischen Auer
Mühlbach und der Isar bei Giesing usw. - Längsfalten. Verso
Nr 353 - »Ansicht der Karlsstrasse in 8,5 x 15 cm. // 152,-
Sammlerstempel.
München«. Blick von Westen in die heutige
Neuhauserstrasse mit der Michaelskirche
Nr 359 - Bogenhausen. »Gegend bey
und der Akademie links, gegenüber das alte Nr 364 MUGGENDORF. Gesamtansicht,
Bogenhausen«. Blick über die Isar mit einer
Bräuhaus der Pschorrbrauerei. Vorne rechts umgeben von fünf Teilansichten: Pottenstein,
Holzbrücke auf das ländliche Bogenhausen.
Brunnen mit pumpender Frau, auf der Strasse Gössweinstein, Rabeneck, Tüchersfeld und
Kupferstich von C. Schleich, um 1830, 7,5 x
reiche Personenstaffage. Altkol. Lithographie dem Hotel Schüler in Muggendorf. Seltener
11 cm. // 220,-
von Gustav Kraus bei F. Weishaupt, 1825, Holzstich in floraler Umrandung, 1865,
23,5 x 39,5 cm. // 2.500,- 19,5 x 28 cm. // 98,-
Pressler 41 II; Maillinger II, 148/49; Slg. Proebst 400;
Lentner 1678 (neuer Abzug); nicht bei Proebst. - Aus der
frühen Folge »Zwölf Prospekte der Haupt- und Residenzstadt
München«. Im feinem Altkolorit. Im Ganzen leicht gebräunt,
sonst wohl erhalten. Gerahmt. Siehe Farbabbildung
Farbtafel 4

40
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 364 - Muggendorf - Seltener Holzstich Nr. 378 - Oberbayerische Trachten - Radierung von C. Heinzmann

Nr 365 MURGTAL. Die Schwarzenberger Nr 370 NIEDERBAYERN. - Karte. Kar- Nr 376 OBERAMMERGAU. Die
Glashütte im Murgthal. Ansicht von der te des Gebietes zwischen Isar und Vils mit den Baerenhöhle bei Ober-Ammergau. Blick aus
Uferstraße über den Fluß. Lithographie von J.T. Orten Mühldorf, Altötting, Marktl, Braunau, der Höhle auf Bergkegel mit Gipfelkreuz,
Scheiffele nach L. Ekeman-Allesson, 1826, Eggenfelden, Pfarrkirchen, Neumarkt/St. Veit. vorne drei Wanderer. Lithographie von Carl
26 x 32,5 cm. // 420,- Vilsbiburg. Mit Einzeichnung der Schlacht bei Friedrich Heinzmann, 1820, 31,5 x 40 cm.
Nicht bei Schefold. - Breitrandig und tadellos. Ampfing. Altkol. Kupferstich von P. Weiner // 450,-
nach Philipp Apian, 1579, 33 x 43 cm. Dreyer 45; Winkler 315,23; Lentner 9576: »Seltene Litho-
// 950,- graphie - Incunabel«. - Im Rand ganz gering fleckig.
Nr 366 - »Die Vereinigung des Schwarzen- Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 15 der
baches mit der Rhauhmünzach im Murgthal«. 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Gut
Ansicht mit zwei Anglern und drei Wanderern. erhalten in sehr feinem Flächenkolorit. Nr 377 OBERAUDORF. Landheim in
Lithographie von L. Ekeman-Allesson, 1826, Siehe Farbabbildung Umschlagseite 4 Oberaudorf. Blick über eine Wiese auf die
26 x 32,5 cm. // 180,- Gebäude des Landheims, dahinter der Wen-
delstein. Aquarell, sign. »M(ax) Märtens«,
Nicht bei Schefold. - Breitrandig und tadellos. Nr 371 - - Karte des Gebietes vom Inn mit um 1925, 13 x 18,5 cm. // 160,-
Mühldorf, Altötting, Marktl und Braunau bis
Alt aufgezogen auf festen Karton, verso Widmung von
Dingolfing im Norden. Grenzkol. Kupferstich
Nr 367 NEU WULMSTORF. Der Kirch- 1925, dazu Aufkleber des Malers Märtens mit damaliger
von Georg Philipp Finckh nach Philipp Apian, Adresse »München Linprunstraße 85«. Seit 1943 lebte und
hof (Kirche zu Elstorf), mit Leichenzug (Andre-
1684, 18,5 x 23,5 cm. // 178,- arbeitete Märtens in Gstadt am Chiemsee.
sen). Blick auf die Kirche hinter Bäumen, vorne
der Leichenzug mit Frauen in Trauerkleidung. Blatt 19 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Fassung von 1684.
Radierung auf China von J. Gensler, dat. Nr 378 OBERBAYERN. - Tracht.
1849, 21 x 27,5 cm. // 160,- Landleute aus dem bayerischen Hochgebirge.
Andresen, Handb. Bd. I, Gensler III (von IV); Andresen, Nr 372 NÖRDLINGEN. »Beweinung Elf Männer, Frauen und Kinder in Tracht,
Maler-Rad. Bd. III, Gensler 1, V (von VI); Thieme-Becker Christi«. Maria und die Jünger mit dem Leich- stehend und sitzend bei einer Rast im Gebirge.
Bd. XIII, S. 399f. - Kunstvereinsgabe, Hamburg, 1849. Der
nam Christi, im Hintergrund Ansicht von Nörd- Radierung von C. Heinzmann, dat. 1834,
Tischbein-Schüler schuf insgesamt nur sechs Radierungen.
lingen. Lithographie von F.W. Doppelmayer, 14 x 24,5 cm. // 650,-
um 1821, 41 x 31 cm. // 280,- Abb. 124 in »Rattelmüller (Hrsg.), Dirndl, Janker, Lederho-
Nr 368 NEUÖTTING. - Rechnung. Winkler 161, 26. - Inkunabel der Lithographie nach einem sen«; Lentner 12296: »Selten!«; Slg. Maillinger, Bd. II, Nr.
Zweiseitige Rechnung der Gebrüder Wisfle- Wandgemälde von Hans Schäufelein in der Pfarrkirche zu 1673; Andresen, Handb. Bd. I, Heinzmann 1; Nagler,
Nördlingen. - Gering gebräunt und stockfleckig, hinterlegter Heinzmann 1: »schön radiert«. - Einer der Bauern ist dersel-
cker & Bittl in Neuötting für F.P. Stuhlberger in be wie auf Heinzmanns Lithographie »Bauer aus Eschenlo-
Randeinriß. Selten.
Ering. Lithographiertes Rechnungsformular, hs. he«. - Mit Rändchen um die Plattenkante. Im Schriftbereich
ausgefüllt, dat. 1.12. 1855, 34 x 21 cm. unten vereinzelt schwach fleckig. Reizende Szene!
// 96,- Nr 373 - Nördlingen und das Ries. Gesamt-
Rechnung u.a. über: gelbe Westenknöpfe, Perlmutt Rock- ansicht mit 7 weiteren Ansichten (u.a. Rathaus, Nr 379 - - Bayerische National-Trachten. Je
knöpfe, Eisenbahnhosenträger, gelbe Schurzketten, Woll- Georgs- und Karthäuserkirche, Stadttore).
nadel, Spinndrathe, weiße Vorhangringe, Elfenbeinkämme, sechs weibliche und männliche Trachtendar-
Holzstich, 1892, 30,5 x 23 cm. // 84,- stellungen aus Oberbayern im Oval, je vier
weiße Medailen, Speislöffel, Hirschhorntaschenmesser,
Faßnieten usw. »Freundschaftlichst empfehlen sich Ihnen in drei Reihen untereinander. Kol. Stahlstiche
achtungsvollst« usw. - Geglättete Längs- und Querfalten,
Nr 374 NÜRNBERG. - Karte. Karte des bei M. Ravizza, München, um 1840, 6,5 x
durchgehend leicht fleckig.
Gebietes zwischen Forchheim, Hersbruck und 4,5 cm (Einzeldarstellung) bzw. 34 x 28,5 cm
Feucht., im Mittelpunkt Nürnberg. Kupferstich (Blattgröße). // 280,-
Nr 369 NEUSTADT/Donau. - Karte. von Georg Philipp Finckh nach Philipp Apian, Lentner 11278. - Dargestellt werden u.a.: Tegernsee
Zeigt das Donaugebiet zwischen Regensburg- 1684, 18,5 x 23,5 cm. // 138,- (Fischerin und Ziegenhirte), Schliersee (Jäger und Bäuerin),
Prüll bis Feldkirchen, im Norden reicht das Dachau (Bäuerin und Bauer mit Sohn), Jachenau (Bauer
Blatt 5 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten mit Pfeife und Bäuerin mit Sohn), München (Kellnerin und
Gebiet bis Wolnzach, im Osten bis Pfaffen- Fassung von 1684. Bürgerin), Berchtesgaden (Sennerin mit Kraxe) und Tölz
berg. Grenzkol. Kupferstich von Georg (Holzflößer mit Beil). - Insgesamt leicht angestaubt.
Philipp Finckh nach Philipp Apian, 1684,
18 x 24 cm. // 158,- Nr 375 - Bamberg. - Karte. »Chaussee
von Nürnberg nach Bamberg«. Kupferstich aus Nr 380 OBERPFALZ. - Karte. Karte des
Blatt 14 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Fassung von 1684. Riedl, 1835, 22 x 14,5 cm. // 120,- Gebietes zwischen Regensburg im Süden,
Aus der sehr seltenen Fortsetzung des Adrian von Riedl- Schwandorf im Norden, sowie Neumarkt,
schen Reise-Atlas von 1835. - Die Straßenkarte zeigt u.a. Berching und Dietfurt. Grenzkol. Kupferstich
Erlangen, Baiersdorf, Forchheim, Hirschaid, Strullendorf und von Georg Philipp Finckh nach Philipp Apian,
Bamberg. - Breitrandig und sehr gut erhalten.
1684, 18,5 x 23,5 cm. // 178,-
Blatt 10 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Fassung von 1684.

41
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 387 - Philippsburg - Kupferstich um 1676 Nr. 383 - Ottobeuren - Kupferstich um 1764

Nr 381 OBERWESEL. Gesamtansicht


über den Rhein mit Ochsenturm. Altkol. Aqua-
tinta von T. Sutherland nach C.G. Schütz, dat.
1819, 20,5 x 27,5 cm. // 180,-
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 9. - Aus J.I. Gerning,
»A picturesque tour along the Rhine«.

Nr 382 OSNABRÜCK. Gesamtansicht


aus der Vogelschau, links unten »S. Peters-
Burg«, rechts »S. Catharina Closter«. Kupfer-
stich aus Janssonius, Städtebuch, 1657,
35 x 49 cm. // 950,-
Fauser 10425. - Mit Faltspuren, sonst schönes Blatt.

Nr 383 OTTOBEUREN. »Abriss des


Immediaten Freyen Reichs Gotts Hauses
Ottobeyren O.S. Benedicti in Schwaben«.
Vogelschauansicht von Kloster und Kirche von
Südosten. Oben Spruchband und zwei Wap-
pen von Abtei und Convent, am unteren Rand
Erklärungen 1 - 60. Kupferstich, um 1764,
33,5 x 35 cm (mit Schrift 43 cm).
Nr. 382 - Osnabrück - Kupferstich aus Janssonius
// 1.450,-
Schefold 4823. - Wohl anläßlich der Tausendjahrfeier der
Gründung des Klosters entstanden. - Geglättete Faltspuren,
sonst tadellos.
Nr 386 PEISSENBERG. - Tracht. Ein Nr 388 PIELENHOFEN/bei Regenst-
Bauer von Peiß 1819. Junger Bauer mit kurzer auf. Blick zum Kloster über die Naab.
Lederhose, Hut und Pfeife auf einem Holz- Stahlstich auf China von Hablitscheck bei A.
Nr 384 - Gesamtansicht. Kol. Holzstich, stumpf vor einer Hütte mit einem Sensenblatt Coppenrath, um 1850, 8 x 11 cm. // 118,-
1891, 8,5 x 11,5 cm. // 42,- auf dem Schoß. Lithographie von Lorenz
Quaglio, 1818, 26,5 x 21 cm. // 320,-
Nr 389 PLESS. - Urkunden. Die Brüder
Nr 385 PEENEMÜNDE. Abbildung Winkler 42; Rattelmüller 152; - Inkunabel der Lithographie.
Johann und Michael Rogoisky von Rogoznik
Kleiner Einriss im unteren Rand hinterlegt.
der Peenemünder Schantz und Seehaffen überlassen »auf allergnedigste Vorschrifft« des
sampt dem Königlichen Schwedischen Lager. Carl von Promnitz, Freiherr auf Pless (gest.
Gesamtansicht aus der Vogelschau. Kupferstich Nr 387 PHILIPPSBURG. Captum Philips- 1591), als »obligation« ihrem Bruder Caspar
von Merian aus »Theatrum Europaeum«, burgum A.o. 1676. Belagerung und Einnahme die Pfarr »zum Lendzin« samt Einkommen, Ren-
1633, 17,5 x 25,5 cm (Fauser 10728). der Stadt und Festung durch Herzog Karl von te und Zugehörung »zur Underhaldungk seiner
// 95,- Lothringen. Gesamtansicht aus der Vogelschau Studirungk«. Mit gedecktem Siegel der beiden
mit Blick zum Rhein. Kupferstich, um 1676, Brüder. Einseitige Handschrift mit gedeckten
53 x 43 cm. // 750,- Siegeln auf zwei Blättern, Pless, dat. 1569,
Nicht bei Schefold. - In den Ecken oben mit zwei gesto- 32 x 21 cm. // 280,-
chenen Textkartuschen. - Mit schmalem Rändchen um die
Einfassungslinie. - Figurenreiche, bewegte Darstellung.

42
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 399 - Reichenau - Souvenirblatt - Lithographie bei Fr. Pecht

Balthasar von Promnitz kaufte 1555 die Güter Lendzin Nr 394 POTSDAM. Vue du Palais Royal, Nr 397 RADUN/bei Troppau. Ansicht
und Crassow. Beiliegen: Zwei ausführliche hs. Quittungen
dit nouveau Palais. Blick von der Leipziger des Schloßes Radun in k.k. Schlesien. Lithogra-
über »gebührende Tax«, d.h. Steuerzahlungen des Sigfried
Freiherr von Promnitz an die Böhmische Hofkanzlei: die Strasse über die Havel und Tornow auf das phie von Greger, 1833, 25,5 x 32,5 cm.
eine von 1629 über 2300.- Reichtaler (mit Stundung von Neue Palais, links die friderizianische Büdner- // 190,-
1200.- bis Michaeli), »pro confirmatione des Prominitze- kolonie und rechts zwei Mühlen in der Bran- Nebehay-Wagner 334, 198. - Aus »Mahlerische Darstel-
schen Lehens über die Herrschaft Pless«, die andere von
denburger Vorstadt. Altkol. Umrißradierung von lung aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
1635 über 3400.- Reichtaler »wegen des ausgefertigten
Lehen Brieffs über die Herrschafft Pleß«. Quittiert jeweils in J. F. Nagel bei J. Morino in Berlin, um 1800,
Wien vom »Taxator« Wolff Hännigk, letztere mit gedecktem 10 x 14 cm. // 1.250,-
Siegel. - Jeweils geglättet Längs- und Querfalten, dort hinter- Nr 398 RAMSAU. - Wimbachklamm.
Vgl. Drescher/Kroll 413: »... als Blatt VII enthalten im 2.
legte Papierdurch- und Ausbrüche (ohne Schriftverlust).
Heft der bei J. Morino in Berlin erschienenen ‚Topographie
Blick ins »Windbachthal«, rechts eine Gruppe
pittoresque des Etats Prussiens. Sammlung aller schoenen Wanderer. Lithographie auf China von B.
und merkwürdigen Gegenden in saemmtlichen Koenigl. Weinmann bei Oberer, Salzburg, um 1840,
Nr 390 PLEYSTEIN. - Karte. Karte des Preussischen Staaten‘«. - Hübsch staffagiert mit einem 16 x 21 cm. // 138,-
Gebietes zwischen Waldmünchen und Flossen- Pärchen und einem weiteren jungen Mann, links ein Segel-
schiff. Siehe Farbabbildung Farbtafel 11 Der Montagekarton leicht stockfleckig, die Ansicht sauber.
bürg, rechts der Böhmerwald. Grenzkol. Kup-
ferstich von Georg Philipp Finckh nach Philipp
Apian, 1684, 18,5 x 23,5 cm. // 98,- Nr 399 REICHENAU/Bodensee. Die
Nr 395 - Sanssouci. »Prospect des Königl.
Blatt 7 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten Lust-Schloßes Sans Soucy bey Potsdam von Reichenau mit ihrem Umgebungen. Schöner
Fassung von 1684. - Ecke rechts unten abgeschnitten und Blick von Westen (Höri) über Insel und See
der Garten Seite«. Blick über die Gärten zum
ergänzt.
Schloß. Altkol. Kupferstich (Guckkastenblatt) (19 x 28,5 cm) auf die Bergkette in der Ferne,
von G.B. Probst, Augsburg, um 1740, umgeben von 13 weiteren Ansichten. Lithogra-
Nr 391 PLÖN. Gesamtansicht, darunter 28 x 41,5 cm. // 950,- phie bei Fr. Pecht, um 1835,
6 Teilansichten (u.a. Altstadt, Neustadt, Schloß- In den breiten Rändern gering unfrisch, sonst schön erhal-
30 x 41 cm. // 1.800,-
garten). Holzstich nach Franz, tenes Augsburger Guckkastenblatt. Siehe Farbabbildung Schefold 32389; Der Bodensee in alten Ansichten 1.11
22 x 31 cm. // 68,- Farbtafel 11 - Die Hauptansicht mit schöner Staffage (Mädchen mit
Ziegen). Die kleinen Teilansichten zeigen: Aussicht vom
Belvedere auf der Insel Reichenau gegen Morgen und
Nr 392 - Blick über Plöner See auf Stadt und Nr 396 PRIMKENAU/Niederschlesi- gegen Abend, Kloster Reichenau, Eugensberg, Arenenberg,
Ermatingen, Wolfsberg, Radolphzell, Schloß Hegne, Schloß
Schloß (16 x 23 cm), oben rechts kleine Vig- en. - Theaterprogramm. Lebende Bilder.
Hard, Ruine Schopflen, Salenstein und Mannenbach. -
nette mit Schloßpavillon, darüber »Muschelsaal Acht Szenen nach A. Scheffer, Meierheim, Breitrandiges und tadellos erhaltenes, rares Souvenirblatt!
im Pavillon«. Zwei Ansichten auf einem Blatt. J. Schrader u.a., aufgeführt im Schloß.
Holzstich, um 1890, 32,5 x 23 cm. // 68,- Dreiseitige Handschrift, bez. und dat. »Schloß
Primkenau den 9. December 1860«, Nr 400 REINSBERG. »Rittergut Neu-
29 x 22,5 cm (Blattgröße). // 138,- kirchen« (2x). Gegenstücke: Blick auf eine
Nr 393 POSSENHOFEN. »Ansicht von überdachte Außentreppe am Rittergut. Blick
Darsteller sind alle fünf noch lebenden Kinder des damali-
Poßenhofen am Würmsee«. Gesamtansicht gen Eigentümers von Schloß Primkenau, Herzog Christian auf einen Hauseingang am Rittergut. Insgesamt
vom See aus, im Vordergrund zwei Ruderboo- August von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg zwei Darstellungen auf zwei Blättern. 2 Blei-
te, besetzt mit mehreren Personen in Tracht. (1798-1868), d.h. der Erbprinz und die Erbprinzessin, stiftzeichnungen, jeweils sign. »K. Fichte«, um
Friedrich VIII. (1829-1886) und Adelheid zu Hohenlohe-
Altkol. Lithographie nach F.W. Doppelmayer 1900, je 34 x 24 cm. // 160,-
Langenburg (1835-1900); die Prinzessinnen Henriette
bei J.G. Zeller, 1819, 15,5 x 30,5 cm. (1833-1917), Luise Auguste (1823-1872) und Caroline
// 1.250,- Amelie (1826-1901); Prinz Christian (1831-1917);
außerdem Gräfin Nostitz; Herr von Schwanenfeldt; Gräfin
Winkler 161, 23. - Friedrich Wilhelm Doppelmayr (1776 -
Fanny, Graf Curt und Gräfin Adelheid Reventlou; Herr v.
1845) war Jurist und »Litho-Dilettant« in Nördlingen. Seltene
Stegmann; Graf Vitzthum; Fräulein v. Christensen; Fräulein
Inkunabel der Lithographie in zauberhaftem Kolorit. Alt auf
Gärtner. - Verschiedene leichte Altersspuren.
äußere Einfassungslinie geschnitten und montiert.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 10
43
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 409 - Rügen - Souvenirblatt - Lithographie von Tempeltei

Nr. 416 - Schleiz - Souvenirblatt - Lithographie bei L. Sachse

44
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 414 - Schaumburg bei Bückeburg - Kupferstich von L. Schütze nach G. Stietz Nr. 404 - Ringethal - Lithographie von O. Hermann

Nr 401 REUTBERG/bei Sachsen- Nr 408 - »Vue des Rüdesheim prise du Nie-


kamm. Reutberger Jesus-Kindl. Klosterarbeit derwald«. Gesamtansicht von einer Anhöhe
mit Textilien und altkol. Kupferstich, im mit einem Rundtempel, rechts weiter Blick ins
gerahmten Holzkästchen, um 1743, Rheintal. Lithographie von Joly nach Howen
19 x 12 cm. // 780,- bei Engelmann, um 1860, 19 x 28,5 cm.
Das bekleidete Jesus-Kindl umgeben von üppiger Gold- // 124,-
und Silberstickerei, Borten, Trockenblumen, Moosen usw.,
unten Rocaille mit längerer Inschrift. Im zeitgenössischen
Abdeckglas sind Blasen, Unebenheiten usw., der Rahmen Nr 409 RÜGEN. »Erinnerung an die Insel
leicht wurmstichig. Ungewöhnlich gut erhaltene, reich Rügen«. Souvenirblatt mit großer Ansicht
ausgestattete Klosterarbeit!
»Groß und klein Stubbenkammer« (24 x 36
cm), umgeben von 24 kleineren Teilansichten.
Nr. 415 - Schlehdorf - Bleistiftzeichnung
Nr 402 RHEINLAND. Blick auf die Lithographie mit Tonplatte von Tempeltei nach
Fachwerkhäuser eines Dorfes im Rheinland, Nay, um 1840, 36 x 53 cm. // 2.200,-
mittig die aufsteigende Dorfstraße mit Staffage, Die kleinen (4,5 x 7 cm) Ansichten zeigen (teils mehrfach) Nr 413 SCHAPBACH TAL/bei Bad
darüber am Hang eine Burgruine. Radierung, u.a.: Granitz, Putbus, Insel Vilm, Bergen, Rugard, Arcona,
Rippoldsau. Fall des Burgbaches im
Sassnitz, Schloß Spicker, Ralswieck, Sagard. - Prachtblatt in
i.d. Platte monogr. »GE«, um 1840, 24 x sehr guter Erhaltung! Schappacher Thal. Landschaftsblatt mit Jäger
31,5 cm. // 120,- und Hund im Vordergrund. Lithographie von
L. Ekemann-Alesson, 1826, 25,5 x 32,5 cm
Nr 410 - Ansichten von Saßnitz auf Rügen. (Schefold 33296). // 180,-
Nr 403 RHEYDT/bei Mönchenglad- 6 Ansichten auf einem Blatt (u.a. Schloß Dwa-
bach. Gesamtansicht. Kol. Lithographie bei sieden, Stubbenkammer, Königstuhl). Holzstich,
Schött & Limberg, um 1840, 7 x 20 cm. 1895, 32 x 22 cm. // 62,- Nr 414 SCHAUMBURG/bei Bü-
// 280,- ckeburg. Schaumburg und Pagenburg. Blick
von einer Anhöhe auf die Burg (heute Paschen-
Nr 411 - Bergen. »Windmühle bei Bergen«. burg) links, rechts weite Sicht ins Wesertal.
Nr 404 RINGETHAL/bei Mittweida. Blick auf drei Flügel einer hölzernen Wind- Kupferstich von Ludwig Schütze nach Georg
Blick über die Zschopau auf den Ort. Lithogra- mühle. Bleistiftzeichnung, bez. »n(ach) d(er) Stietz, um 1830, 32 x 44,5 cm. // 650,-
phie von O. Hermann nach A. Ranjie bei L. N(atur)«, sign. »C. Ficht(e)« und dat. »(19)08«,
Sachse, Berlin, um 1840, 26 x 35 cm. Beschnitten und alt montiert. Die Beschriftung von alter
23 x 15,5 cm. // 82,- Hand.
// 650,-
Im Eck unten rechts etwas knittrig, kleiner Eckausriß oben
links ergänzt.
Nr 405 ROTTACH-EGERN. Hübsche Nr 415 SCHLEHDORF/Kochelsee.
Gesamtansicht über den Tegernsee. Holzstich »Schlehdorf«. Blick vom Seeufer auf ein
Nr 412 SÄCHSISCHE SCHWEIZ. - Bauernhaus mit Schuppen und Vorgarten,
von Cloß nach Püttner, 9 x 15 cm. // 88,-
Bastei. Bastei an d. Elbe Sachsen. Blick auf vorne im Wasser zwei Kähne und Enten. Blei-
die Gaststätte bei der Bastei, vorne bewachse- stiftzeichnung, bez. wie oben, sign. »Moritz
Nr 406 ROTTENBUCH/bei Schon- ne Felsformationen. Bleistiftzeichnung, Doppelmayr«, um 1860, 29,5 x 42 cm.
gau. - Tracht. »Der Bauer von Rothenbuch.« bez. wie oben, dat. »13. Oktob. (18)57«, // 280,-
Ganzfigur nach dreiviertellinks eines Bauern 17 x 11 cm. // 120,- Moritz Doppelmayr, geb. um 1829 in Nördlingen, war
in Festtagstracht, mit Tragestecken über der Knickfalte im Papier. der Sohn des Zeichners, Lithographen und Nördlinger Bür-
Schulter nach links gehend, dahinter die germeisters Friedrich Wilhelm Doppelmayr (1776-1845).
- Randläsuren z.T. alt hinterlegt.
Berglandschaft. Altkol. Radierung von L. Neu-
reuther, 1804, 24 x 17 cm. // 450,-
Aus »Rheinwald, Baierische Volkstrachten«, 1804. Nr 416 SCHLEIZ. Schleiz und seine
Umgebungen. Gesamtansicht (13 x 19,5 cm),
umgeben von 10 Teilansichten. Lithographie
Nr 407 RÜDESHEIM. »Vue de Rue- bei L. Sachse, Berlin, um 1840, 38,5 x
desheim et du Joanisberg prise de Bingen«. 45,5 cm. // 1.800,-
Gesamtansicht über den Rhein, im Vordergrund
Die hübschen Teilansichten zeigen u.a. Fürstliches Haus
Anlegestelle mit Booten und Fuhrwerken. Aqua-
(2x), Wirtschafts-, Gotisches-, Reit-, Amt- und Erholungshaus,
tinta von Salathé nach Federle bei Bleuler, um Bergkirche, St. Georgenkirche und die Schule. Unten mit
1837, 19 x 28 cm. // 360,- Widmung an den Fürsten Heinrich LXII. - Zwei kleine Rand-
einrisse sorgfältig geschlossen, sonst tadellos.
Aus der bei Louis Bleuler herausgegebenen Folge »Les
bords du Rhin«, Nr. 51.

45
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 420 - Schwäbisch-Gmünd - Große Lithographie von Eberhard Emminger

Nr 417 SCHLIERSEE. »Ansicht von Nr 420 SCHWÄBISCH-GMÜND. Nr 425 SELTERS/Taunus. »Niederselters


Schliersee«. Blick von Westenhofen auf den Gmünd. Gesamtansicht von Osten mit Blick und die dortigen Anstalten zur Füllung und Ver-
See mit dem Dorf Schliersee links und Fisch- auf Rechberg und Hohenstaufen. Lithographie sendung des Selterser Wasser«. Gesamtansicht
hausen in der Ferne, im Vordergrund links Zie- mit Tonplatte von Eberhard Emminger, von Niederselters, umgeben von 5 Ansichten
gen, in der Bildmitte treibt eine Bäuerin Kühe gedruckt bei Küstner, um 1860, 36 x 54 cm. und Szenen. Holzstich nach J. Schmitt, 1873,
heim. Altkol. Lithographie von J.A. Sedlmayr // 2.200,- 21,5 x 31,5 cm. // 78,-
aus »Ansichten des bayrischen Hochlandes«, Schefold 7060; Henning/Maier S. 153. - Zwei Randein-
München, 1822 - 1825, 20 x 30 cm. risse sorgfältig geschlossen, sonst sauber und gut erhalten.
// 1.350,- Kapitale Ansicht. Nr 426 SIEBENGEBIRGE. »Bodesberg
and the seven hills«. Blick von der Höhe des
Winkler 953, 31; Lentner 10405: Sehr selten. (Bei Lentner
Alten Zolls zum Siebengebirge, rechts die
falsch bezeichnet ‚Ettinger del.‘). - Im zauberhaften Altkolorit
und in tadelloser Erhaltung. Siehe Farbabbildung
Nr 421 SCHWÄBISCH-HALL. Godesburg. Altkol. Aquatinta von T. Sutherland
Farbtafel 11 Gesamtansicht mit Wappen, Kartuschen und nach C.G. Schütz, dat. 1820, 20,5 x
Kostümfiguren. Altkol. Kupferstich aus Braun- 27,5 cm. // 320,-
Hogenberg, 1575, 32 x 48 cm. // 650,- Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 23. - Aus J.I. Gerning,
Nr 418 - Gesamtansicht von Norden, links »A picturesque tour along the Rhine«. Siehe Farbabbildung
Schefold 7239. - Kräftiges Altkolorit und mit breitem Rand.
der Weinberg mit der ehemaligen Schloss- Siehe Farbabbildung Farbtafel 11 Farbtafel 11
kapelle, im Vordergrund Jäger mit Sennerin.
Lithographie von Gustav Kraus, 1837,
12,5 x 17 cm. // 450,- Nr 422 SCHWARZENBERG/bei Nr 427 - »Bodesberg and the seven hills«.
Pressler 277. - Blatt XXI aus der 1837 bei Fr. Sauer erschie-
Scheinfeld. Schöne Ansicht des Schlosses Blick von der Höhe des Alten Zolls zum
nenen Folge »Alpenblumen«. mit Scheinfeld im Hintergrund. Kupferstich von Siebengebirge, rechts die Godesburg. Altkol.
Merian, 1648, 16,5 x 28,5 cm. // 180,- Aquatinta von T. Sutherland nach C.G. Schütz,
dat. 1820, 20 x 27 cm. // 200,-
Nr 419 SCHONGAU. Statt Schonga. Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 9. - Aus J.I. Gerning,
Sehr schöne Gesamtansicht mit Erklärung der Nr 423 SCHWERIN. Sammelblatt mit 8 »A picturesque tour along the Rhine«. - In kräftigen Farben
wichtigsten Gebäude und Kirchen, im Vor- Teilansichten (u.a. Gesamtansicht, Arsenal, gedruckt; ohne Rand.
dergrund der Lech. Kupferstich von Wening, Kaserne, Schloß, Pfaffenteich, Gymnasium).
1701, 25 x 35 cm. // 380,- Holzstich, um 1875, 31 x 23 cm. // 72,-
Links und rechts auf Einfassungslinie beschnitten. Sehr
kräftiger Druck.
Nr 424 - Gesamtansicht, darüber 5
Teilansichten (u.a. Im alten Garten, Schloß,
Pfaffenteich). Holzstich, 1892, 31 x 23,5 cm.
// 58,-

46
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 434 - Starnberg - Kupferstich von 2 Platten von Michael Wening

Nr 433 SPEYER. »Ansicht von Speyer«.


Prächtige Gesamtansicht mit außerordentlich
reicher Personenstaffage. Altkol. Umrißradie-
rung von Johann Ziegler nach Lorenz Janscha,
1798, 28,5 x 23,5 cm. // 1.500,-
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 114, 1. - Ohne Rand. Unten
im Bild handschriftlich bezeichnet »E. Wayes 1799« (wahr-
scheinlich Besitzvermerk). Eine der schönsten Ansichten von
Speyer in feinem Altkolorit und in guter Erhaltung.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 11

Nr 434 STARNBERG. Das Churfürstliche


Schloß Starenberg am Würmsee. Im Vorder-
grund der See mit der Flotte der Kurfürstlichen
Lustschiffe mit dem ‚Bucentaurus‘ an der Spitze.
Kupferstich von M. Wening, 1701, 25 x
70 cm (von 2 Platten gedruckt). // 1.200,-

Nr 435 STARNBERGER SEE. Ruine ei-


nes Götzentempels auf der Insel am Würmsee.
Blick auf die Kapellenruine der Insel Wörth,
vorne eine Fischerfamilie beim Trocknen der
Netze. Kol. Lithographie von Max Joseph
Nr. 425 - Selters - Holzstich
Wagenbauer, 1810, 22 x 32 cm. // 480,-
Winkler 897, 48; nicht bei Lentner und Maillinger. - Sehr
Nr 428 - Drachenfels. »The Castles of Nr 431 SOMMERSDORF. Die alte Burg feines Kolorit. Breitrandig.
Drachenfels & Rolandseck«. Altkol. Aquatinta zu Sommersdorf. Kol. Lithographie von Berg-
von D. Havell nach C.G. Schütz, dat. 1820, mann, 1834, 13,5 x 20 cm. // 260,- Nr 436 - Dekret. - Fischerei. Dekret des
20,5 x 27,5 cm. // 260,- Sehr seltenes Blatt aus »Merkwürdigkeiten des Rezat- Kurfürsten Ferdinand Maria, das Fang- und
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 22. - Aus J.I. Gerning, Kreises«. - Knapprandig und gebräunt. Verkaufsverbot für »Laxferchen und Läxl« betref-
»A picturesque tour along the Rhine«. fend. Typendruck mit papiergedecktem Siegel,
Nr 432 SPEINSHART/bei Eschen- München, dat. 26.3. 1670,
Nr 429 SIGMARINGEN. Gesamtansicht bach. »Verkündschein« für den »von Speinshart 32 x 42 cm (Blattgröße). // 280,-
von Stadt und Schloß von Nordosten, links in Bayern« gebürtigen Hausierer Johann Bapt. Der Kurfürst erneuert ein Verbot seines Vaters, Maximilians
oben Josephskapelle, im Vordergrund auf Panzer und seine künftige Ehefrau Anna Kwasi- I. Die Jagd und das Fischrecht für die beiden Edelfische
sind im Landgericht Starnberg dem Kurfürsten und seinem
der Donau Fischer in Nachen und ländliche tel. Hs. mit Unterschrift und Siegel des Pfarrers, Hof vorbehalten. Dagegen wird zunehmend verstoßen: die
Staffage. Aquatinta in Braun von Follenweider, Wien, Leopoldstadt, dat. 20.2. 1854, Fische werden »durch die Würmbseer Fischer, haimblich
um 1820, 20,5 x 28 cm. // 1.250,- 34 x 20,5 cm (Blattgröße). // 82,- und ungebührlicher weiß, mit allerhand verbottenen Mittlen
herauß gefangen, thails außer Landts, maisten thails aber in
Schefold, Hohenzollern in alten Ansichten, S. 117. - Selte- Der 43jährige war der Sohn des Schumachermeisters hiesige Unser Haubtstatt (München) verschlaicht, und allda
ne und dekorative Ansicht in einem Abzug vor der Schrift! Johann Panzer von Speinshart und dessen Ehefrau Regina, maistens den Wirthen ... verkaufft« usw. Die Wirte scheuen
- Im breiten Rand leicht unfrisch und faltig, sehr schöner geb. Walter. Der unterzeichnete Pfarrer von St. Leopold war sich nicht, die Fische » in offentlichen Mahlzeit und Gas-
Druck. Siehe Farbabbildung Farbtafel 11 Matthias Poppenberger. - Geglättete Längs- und Querfalten. tereyen zuverspeisen«. Künftig werden ihnen Geldstrafen
oder »Leib und Schandstraff« angedroht. Den »Auffluegern«,
die Übertretungen anzeigen, wird »ain Drittl wol auch den
Nr 430 SOMMERHAUSEN. Idyllische halben Thail auß der Straff« in Aussicht gestellt. - Geglättete
Szene um den Marktbrunnen und Blick in Längs- und Querfalten, insgesamt leicht fleckig.
einen Straßenzug. Holzstich nach Zetsche,
1897, 23 x 31 cm. // 64,-
Nr 437 STOLPEN. Schloßansicht, im
Vordergrund Spaziergänger. Kupferstich von
und nach Adrian Zingg, um 1805,
20 x 27 cm. // 140,-
Mit schmalem Rand um die Einfassungslinie, etwas
gebräunt.

47
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 439 - Stuttgart - Lithographie von L. Ekeman-Allesson

Nr. 438 - Streitberg - Inkunabel der Lithographie von Georg von Turkowitz Nr. 454 - Trimberg - Lithographie von Franz Leinecker

Nr 438 STREITBERG. - Neideck. Nr 442 - Das Alte Schloß, im Vgr. hübsche Nr 446 - Dekan Tänzl. - Autograph.
Neudeck am Brett im Mainkreise. Blick auf die Biedermeierstaffage. Stahlstich von Emden Taufbescheinigung mit eigenhändiger Unter-
Burgruine, vorne bäuerliches Paar. Lithographie nach Schönfeld. // 112,- schrift des Sulzbacher Stadtdekans Johann
von Georg von Turkowitz, 1818, 18 x Maximilian Freiherr Tänzl v. Tratzberg. Kanz-
13 cm. // 650,- leischrift mit Unterschrift und gedecktem Siegel,
Nr 443 - Cannstatt. Der Sauerbrunnen Sulzbach, dat. 7. Febr. 1791, 18 x 21 cm.
Winkler 862, 2. - Von dem Nürnberger Zeichner Georg
in Cannstadt. Blick in die Allee mit reizender // 138,-
von Turkowitz sind nur vier Lithographien, jeweils aus dem
Jahre 1818, bekannt. - Seltene Inkunabel. Personenstaffage. Altkol. Umrißradierung bei
Taufurkunde für Joseph Franz Peter Alois Platz, Sohn des
Ebner, Stuttgart, um 1820, 8 x 13 cm (Sche-
Sebastian Platz, Schneider in Sulzbach, und seiner Ehefrau
fold 8934). // 320,- Margarethe. Taufpate war der Theologiestudenten und
Nr 439 STUTTGART. »Stuttgart von der Siehe Farbabbildung Farbtafel 10 Seminarist in Ingolstadt Peter Witt. Tänzl unterschreibt als
Süd-Seite«. Blick von der Karlshöhe auf die Kurpfälzisch-Bayerischer Geheimer Rat und »Parochus ac
Stadt, vorne sitzend der Zeichner. Lithographie Decanus Solisbacensis«. - Geglättet Längs- und Querfalten.
von L. Ekeman-Allesson, 1826, 26 x Nr 444 SULZBACH-ROSENBERG.
32,5 cm. // 1.200,- Gesamtansicht, im Vordergrund Eisenbahn. Nr 447 TEGERNSEE. Tegernsee von
Schefold 7875. - Die schöne Ansicht in einem breitrandi- Kol. Holzstich, 1899, 8 x 17 cm. // 58,- der Nordost-Seite. Blick auf das Kloster links
gen und tadellos erhaltenen Exemplar.
und den Ort, dahinter See, Berge (Ring- und
Nr 445 - Karte. Karte des Gebietes Hirschberg, Ochsenkamm) sowie Bad Wies-
Nr 440 - Gesamtansicht, im Vordergrund zwischen Naab und Pegnitz sowie zwischen see; vorne rechts Jäger mit Hund. Lithographie
Turm und Weinberge. Stahlstich von Gerstner Auerbach und Lauterhofen; im Mittelpunkt von Gustav Kraus, 1837, 12,5 x 17 cm.
nach Schönfeld. // 98,- Sulzbach, Amberg und Hirschau. Grenzkol. // 550,-
Kupferstich von Georg Philipp Finckh nach Pressler 275. - Blatt XIX aus der 1837 bei Fr. Sauer erschie-
Philipp Apian, 1684, 18,5 x 23,5 cm. nenen Folge »Alpenblumen«.
Nr 441 - Prospect des Fürstl. Schlosses, // 152,-
thiergarten u. Residenz in Stuttgardt. Ansicht
des Alten Schlosses, rechts die Stiftskirche, Blatt 6 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten Nr 448 - Gesamtansicht mit Blick auf den
Fassung von 1684.
vorne Gartenanlagen, im Himmel die Inschrift. See und die Berge. Holzstich von Cloß nach
In barocker Umrahmung. Darüber König David L. Höfer, 1870, 18 x 24 cm. // 98,-
mit Sängerchor vor seinem Palast. Kupferstich,
i.d. Platte sign. »Leo. Heckenauer sc. Fridrich Nr 449 - Königs-Alpe bei Tegernsee. Blick
List del.«, Stuttgart, 1691, 5 x 11 cm (Stadt- auf die wegen ihres Viehstandes berühmte
ansicht) bzw. 14 x 11 cm (Einfassungslinie). Alm, die zum Gut Kaltenbrunn gehörte. Litho-
// 218,- graphie von Gustav Kraus, 1837, 12,5 x
Titelblatt von: Joh. Habermann, »Erklärtes Evangelisches 17 cm. // 180,-
Gesang Buech«, hrsg. von Matthaeus Hiller. - Herzog Ulrich
ließ 1540 durch Bartlin Hirn beim Schloß einen Tiergarten Pressler 276. - Blatt XX aus der 1837 bei Fr. Sauer erschie-
einrichten, mit Pfauen, Hirschen, Rehen usw. - Gerahmt. nenen Folge »Alpenblumen«.
Sehr fein ausgeführte Arbeit!

48
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten

Nr. 451 - Tiengen/ bei Waldshut - Kupferstich von A. und J. Schmuzer

Nr. 447 - Tegernsee - Lithographie von Gustav Kraus

Nr. 453 - Trier - 21 Lithographien von J. Susenbeth nach C. Hawich

Nr 450 TEISENDORF. Hübsche Gesamt- Nr 453 TRIER. Trier‘s Alterthümer und Nr 456 - Blick vom Neckar auf Stadt und
ansicht, im Vordergrund Bachlauf. Aquarell Umgebungen in 22 pittoresken Ansichten. Schloß. Radierung auf China von F. Opper-
über Tuschfeder, um 1840, 12,5 x 17,5 cm. 21 Lithographien von J. Susenbeth nach mann bei E. Fischinger, in der Platte sign. und
// 380,- C. Hawich bei J.J. Lintz, 1823, 45 x 29 cm dat. 1910, 40 x 30 cm. // 180,-
Die feine Arbeit alt in Linienumrandung montiert. Farbfrisch. (Blattgröße). // 1.800,-
Siehe Farbabbildung Farbtafel 10 Winkler, Frühzeit der deutschen Lithographie Nr. 307,
Nr 457 TUTTENDORF/bei Freiberg.
2-22. - Seltene und frühe Ansichtenfolge in einem unbe-
schnittenen, sehr sauberen Exemplar mit dem Titelblatt, 5 Hübsche Dorfansicht. Lithographie nach
Nr 451 TIENGEN/bei Waldshut. »Pro- Blatt Erklärungen und dem Originalumschlag! - Neben einer Möckel aus »Borussia«, 1838, 15 x 21 cm.
pugnaculum atque oppidum Thiengense Pagi schönen, doppelblattgroßen (19 x 42 cm) Gesamtansicht // 66,-
sind alle Sehenswürdigkeiten Triers und seiner Umgebung
et comitatus Cleggoviensis«. Gesamtansicht in reizend staffagierten Ansichten dargestellt. Ohne den
von einer Anhöhe mit Wanderer im Vorder- nicht allen Exemplaren beigegebenen Plan. Dieser wurde
Nr 458 TUTTLINGEN. Ansicht der Stadt
grund. Kupferstich von A. und J. Schmuzer gedruckt bei Müller in Karlsruhe!.
Tuttlingen. Gesamtansicht aus halber Höhe auf
nach Meyer von Winterthur, Wien, 1737,
dem Weg zum Witthoh, im Vordergrund länd-
32,5 x 44,5 cm. // 900,-
Nr 454 TRIMBERG/bei Hammelburg. liche Staffage. Altgouachierte Aquatinta von
Aus »Genealogia diplomatica augustae gentis Habsburgi- J. Sperli nach H. Neukom bei Locher, Zürich,
Gesamtansicht von der fränkischen Saale aus
cae« von M. Hergott, gedruckt in Wien 1737. - Die breiten
Ränder minimal fleckig, im Bug gering gebräunt. mit Blick zur Burgruine. Lithographie von 1835, 17 x 24,5 cm. // 1.200,-
Franz Leinecker, um 1845, 12,5 x 19,5 cm. Schefold 9562; Nebehay-Wagner 371.
// 350,- - Ohne Rand, in alter Linienumrandung montiert.
Nr 452 TIRSCHENREUTH. - Karte. Siehe Farbabbildung Farbtafel 11
Karte des Gebietes von Flossenbürg bis
Waldsassen. Grenzkol. Kupferstich von Georg Nr 455 TÜBINGEN. Gesamtansicht, links
Philipp Finckh nach Philipp Apian, 1684, der Neckar, im Vordergrund Weinbauer. Stahl-
18,5 x 23,5 cm. // 128,- stich von Poppel nach Abresch. // 138,-
Blatt 3 aus der großen Finckh-Karte in der revidierten
Fassung von 1684.
49
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 465 - Wasserburg am Inn - Holzstich Nr. 475 - Weimar - Goethe-Haus - Nr. 486 - Wiesbaden - Biebrich -
Kupferstich nach A. Glaeser Altkolorierte Umrißradierung von Franz Thomas Weber

Nr. 491 - Würzburg - Domstraße - Stahlstich

Nr 468 WEILBURG/Lahn. »Weilburgk,


Nassawisch«. Burgansicht. Kupferstich aus
Meissners Schatzkästlein, 1638, 10 x
14,5 cm. // 168,-

Nr 469 - »Schloß Weilburg an der Lahn«.


Gesamtansicht. Holzstich nach Winkler,
1866, 23 x 34,5 cm. // 82,-

Nr 470 WEIMAR. Hübsche Gesamtan-


sicht. Altkol. Kupferstich von Georg Adam
Nr. 459 - Überkingen - Kupferstich von M.G. Grophius nach J.G. Wendel, um 1810, 13,5 x 20 cm.
// 320,-
Siehe Farbabbildung Seite 5
Nr 459 ÜBERKINGEN. Prospect des Nr 462 WALTERSHAUSEN. - Pup-
herrschaftlichen Sauer= Brunnen= Bads zu penmöbelfabrik. »Die Puppenmöbelfabrik
Überkingen. Gesamtansicht von Norden von zu Waltershausen in Thüringen.« Neun An- Nr 471 - »Herders Lieblingsplatz auf dem
der Höhe am Michelsberg aus; gegenüber die sichten auf einem Blatt darunter eine kleine Ettersberge«. Blick auf die Stadt, links sitzt der
Albhöhen mit Türkheim. Kupferstich von M.G. Gesamtansicht von Waltershausen sowie Dar- Dichter. Kol. Lithographie von Thamisch bei
Grophius, 1750, 22 x 30 cm. // 1.200,- stellungen der einzelnen Arbeitsschritte in der Pönicke, um 1830, 14 x 19 cm. // 148,-
Schefold 9585. - Aus J.G. Haßfurth, »Neue Beschreibung Puppenmöbelfabrik. Holzstich nach Holbein,
Des berühmten Überkinger Sauer Brunnens«, Ulm, 1750. - um 1880, 31,5 x 24 cm. // 72,-
Schöner, kräftiger Druck, sehr gut erhalten. Nr 472 - Südliche Ansicht von Weimar.
Gesamtansicht- Lithographie nach C.F. Richter
Nr 463 WASSERBURG/Inn. Gesamt- bei Arldt, um 1830, 14 x 21,5 cm. // 128,-
Nr 460 VOHBURG. »Erinnerung an ansicht mit der Innschleife. Kupferstich von
Vohburg 1880«. Zwei Gesamtansichten von Merian, 1644, 23 x 36 cm. // 340,-
1835 und 1880, umgeben von 8 Teilansich- Nr 473 - Stadtplan mit je 5 kleinen
ten. Holzstich, 1880, 17 x 23,5 cm. // 78,- Teilansichten links und rechts. Kol. Stahlstich,
Nr 464 - Gesamtansicht mit der Innschleife, Kunstverlag Schweinfurt, 1843, 11 x 19 cm.
links und rechts Legende. Kupferstich von // 98,-
Nr 461 WALDNAAB. »Gegend an der Bodenehr, um 1720, 16 x 39 cm. // 280,- Sehr fein gestochenes Blatt aus »Album der Haupt- und
Waldnaab«. Landschaftsdarstellung mit steilem Residenzstädte«.
Felsmassiv, große Bäume vorne links, auf
einem Weg im Vordergrund zwei Männer. Nr 465 - Die Lokalbahn Grafing-Wasser-
Lithographie von J.B. Dilger, 1838, 14 x burg: Wasserburg am Inn. Gesamtansicht. Nr 474 - Lustschloß Belvedere vom Park aus.
19,5 cm. // 138,- Holzstich nach R. Püttner, 1903, 23 x 34 cm. Stahlstich von Hess nach Rohbock. // 82,-
// 112,-
Aus dem 2. Jahrgang von Johann Baptist Dilgers »Vaterlän-
disches Magazin« von 1838. Die sehr seltene Zeitschrift
Nr 475 - Goethe‘s Haus. Blick auf den Platz
erschien in nur fünf Jahrgängen. Die ersten beiden Jahre
1837 und 1838 erschienen bei Palm & Enke in Erlangen,
Nr 466 - Gesamtansicht vom Kellerberg aus, mit umliegenden Häusern und Brunnen. Kupfer-
die Jahrgänge 1839 bis 1841 bei George Jacquet in umgeben von 7 Teilansichten. Holzstich nach stich von Müller nach A. Glaeser, um 1830,
München. Walther Püttner, 1891, 32 x 23,5 cm. 8 x 13 cm. // 120,-
// 108,-

Nr 476 - Ansicht mit dem Schloß. Stahlstich


Nr 467 WATZMANN. Der Watzmann von Appleton nach Wagner. // 72,-
bei Berchtesgaden. Bachbett, umgeben von
Laubbäumen, dahinter das Watzmannmassiv.
Radierung von B. Mannfeld bei Felsing, Nr 477 - Wieland‘s Haus zu Weimar, jetzt
1878, 21 x 17 cm. // 76,- im Besitz von Wielands Sohne. Kupferstich,
anonym, um 1820, 9 x 12,5 cm. // 82,-
50
III. Deutsche Städteansichten und Landkarten
Nr 488 WOLLIN. »Wolin in Pomerania
assediato« etc. Plan mit der Belagerung von
1659, links zwei Nebenkarten, rechts unten
Inschrift. Kupferstich von Marco Boschini nach
Joost von Holst, um 1660, 30,5 x 37,5 cm.
// 128,-
Thieme-Becker Bd. IV, S. 393 bei Boschini erwähnt. - Der in
der Inschrift genannte Generalwachtmeister Johann Reichard
Graf Starhemberg (1608-1661) belagerte auf Befehl des
kaiserlichen Feldmarschalls Ludwig Raduit de Souches
(1606-1681) die Festung. Sie wurde von Oberstleutnant
Brun als Kommandant und Oberst (Georg Friedrich von
Wolf-)Ramsdorf verteidigt. Sie setzten die Vorstädte in Brand
(siehe Darstellung!), wobei die Stadt selbst in Mitleiden-
schaft gezogen wurde. Bei der Eroberung am 6.9.1659
fiel Brun, Ramsdorff wurde gefangen. - Längs- und Querfal-
ten, im Schriftbereich unten alt hinterlegter Randeinriß.

Nr 489 WÜRZBURG. »Würzburg«.


Gesamtansicht über den Main vom Weg zum
Käppelle aus, im Vordergrund Weinberge und
fünf Landleute. Altkol. Lithographie »nach H.
Adam auf Stein gezeichnet v. Gustav Kraus
v. Rothenburg a: T.«, bei Lacroix, um 1828,
26 x 44,5 cm. // 3.200,-
Nr. 496 - Zoppot - Lithographie von Lütcke dat. 1825 Pressler 185; Lentner 11131; Brod-Mälzer K100; Museum
Würzburg 69. - Dekorative Ansicht im schönen Altkolorit.
Breitrandig und wohl erhalten. Siehe Farbabbildung
Farbtafel 12
Nr 478 WELLMICH. Thurnberg. Altkol. Nr 483 WETZLAR. Gesamtansicht von
Aquatinta von T. Sutherland nach C.G. Schütz, Nordosten mit Blick ins Lahntal und zur Bur-
dat. 1820, 20,5 x 27,5 cm. // 120,- gruine Kalsmunt. Original-Gouache in Braun Nr 490 - Gesamtansicht vom Steinberge
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 10. - Aus J.I. Gerning, von J.W. Cramer, verso signiert, bez. und dat. aus. Stahlstich von Rauch nach Lange.
»A picturesque tour along the Rhine«. 1808, 41,5 x 58 cm. // 1.800,- // 118,-
Die rückseitige Signatur (»Mitternacht-Seithe. Gezeichnet
und Gemahlt von J.W. Cramer 1808«) in Kopie auf die
Nr 479 WERBACH. - Niklashausen Rückseite des Rahmens montiert. - Geglätteter Mittelfalz und Nr 491 - Die Domstrasse in Würzburg. Dom-
a.d. Tauber. Blick in den Ort Niklashausen minimale, restaurierte Randschäden. Gerahmtes Kapital- gasse mit Rathaus, Vierröhrenbrunnen und Blick
mit einer Schar Pilger, die vor dem Haus des blatt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 12 sowie Titelblatt auf den Dom mit reicher Staffage. Stahlstich
aus einem Fenster predigenden »Pfeiferhänsle« von Rauch nach Lange, um 1850, 11 x
hocken, rechts die Marienkirche mit riesigen Nr 484 - »Dom zu Wetzlar«. Ansicht des 16,5 cm. // 128,-
Wallfahrtskerzen und einem Freiluftaltar neben Doms von der Seite. Lithographie von C.
dem Eingang, im Hintergrund der geflochtene Guise nach Domenico Quaglio bei J. Velten,
Dorfzaun, das Tor und das Gemeindeback- Nr 492 - Schöne Ansicht der Residenz.
um 1830, 31 x 38 cm. // 950,- Stahlstich von Rauch nach Lange. // 92,-
haus, über der Darstellung Typographie.
Engelmann 1027; nicht bei Trost. - Sehr seltenes Blatt mit
Holzschnitt von M. Wolgemut aus Schedel,
detailgetreuer Darstellung des mittelalterlichen Doms und
»Weltchronik«, 1493, 15 x 22,5 cm. malerischer Staffage. - Sehr aufwendig gerahmt. Nr 493 WUNSIEDEL. - Katharinen-
// 128,- berg. Blick über Talgrund mit Häusern und
Inkunabeldruck der lateinischen Ausgabe. - Der Hirte und zwei Bäuerinnen bei der Heuarbeit zum Katha-
Dorfmusikant verursachte 1476 durch seine Predigten einen Nr 485 WIESBADEN. Wisbaden. Ge- rinenberg. Stahlstich von Hablitscheck nach
Zulauf des Volkes zur Marienwallfahrtskirche in Niklas- samtansicht von einer Anhöhe auf die Stadt, G. Könnitzer bei K. Rinnelt, um 1865,
hausen. Rudolf von Scherenberg, seit 1476 Bischof von im Vordergrund ein Schäfer mit Ziegen und
Würzburg, ließ ihn gefangennehmen und in Würzburg ver- 8 x 12 cm. // 72,-
brennen. - Auf der halben Buchseite, mit dem vollständigen
mehreren Schafen. Altkol. Umrißradierung von
lateinischen Text. Verso Holzschnitt mit Heuschrecken (5,5 x Franz Thomas Weber, Augsburg, dat. 1815,
7 cm) und zeitgenössische hs. Randbemerkungen. 7 x 10,5 cm. // 320,- Nr 494 ZELL/bei Hof. »Markt Zell«.
Sehr hübsche, farbfrische Darstellung. Siehe Farbabbildung Gesamtansicht. Lithographie von Bürger nach
Farbtafel 10 Fleischmann, 1848, 14,5 x 21,5 cm.
Nr 480 WERNFELS/bei Abenberg. // 320,-
Schloß Werdenfels. Schloßansicht. Lithogra-
phie von Bergmann, 1834, 13,5 x 20,5 cm. Nr 486 - Biebrich. »Mospach bei Wis-
// 280,- baden«. Blick eine Straße entlang auf die Nr 495 ZITTAU. Gesamtansicht. Kol.
Sehr seltenes Blatt aus »Merkwürdigkeiten des Rezat- Hauptkirche von Wiesbaden-Biebrich. Altkol. Lithographie aus »Borussia«, um 1840,
Kreises«. Umrißradierung von Franz Thomas Weber, 11,5 x 16,5 cm. // 92,-
Augsburg, dat. 1815, 7 x 10,5 cm.
// 280,-
Nr 481 WESTFALEN. - Brauchtum. Nr 496 ZOPPOT. »Zoppot mit der Danzi-
Sehr hübsche, farbfrische Darstellung. Siehe Farbabbildung ger Rhede gesehen vom Stiewensberge«. Ge-
Sonntagmorgen. »Im Vordergrund eine alte
Farbtafel 10
Linde mit Aussicht ins Tal, von wo Kirchgänger samtansicht mit weitem Blick auf die Ostsee.
nahen. Motiv aus Westfalen« (Boetticher). Ra- Lithographie von Lütcke nach C.G. Ludwig,
dierung, i.d. Platte bez. und sign. »Louis Hugo Nr 487 - - Biebrich. The Summer Residence dat. 1825, 36 x 49 cm. // 1.400,-
Becker D(üsseldor)f«, 1861, 35 x of the Duke of Nassau. Das Schloß vom Rhein Die seltene Ansicht gering stockfleckig, breitrandig und alt
57 cm. // 180,- aus. Altkol. Aquatinta von T. Sutherland nach aufgezogen. Verso mit dem alten handschriftlichen Vermerk
C.G. Schütz, dat. 1819, 20,5 x 28 cm. »gereinigt u. aufgezogen von Carl Schwartzbauer 1832«.
Boetticher, Hugo Becker Nr. 4. - Die Kirchgänger verschie-
denen Alters alle in Tracht. - Auf festem Karton. Bis zur // 200,-
Einfassungslinie beschnitten.
Schmitt, Rhein-Beschreibungen 84, 2. - Aus J.I. Gerning, Nr 497 ZSCHOPAU. Gesamtansicht. Kol.
»A picturesque tour along the Rhine«. Lithographie aus »Borussia«, um 1840,
Nr 482 WETTIN. Schloß Wettin in seiner 13 x 19 cm. // 94,-
gegenwärtigen Gestalt. Blick über die Saale
auf Burg und Ort. Holzstich nach E. Heyn,
1889, 23,5 x 31 cm. // 64,-

51
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr 502 ÄGYPTEN. »Tombeaux A Melle-


me. (Egypte.)« Blick auf ein gemauertes Grab
unter hohen Bäumen, dazu eine rastende
Kamelkarawane, unten Inschrift. Lithographie
mit Tonplatte von N. Laroche nach N. Bergere
bei Marchant, Paris, um 1855, 15,5 x
26,5 cm. // 120,-
Interessante Thieme-Becker, Bd. III, S. 372: Berchere nahm bald »die
erste Stelle unter den namhaften Orientalisten seiner Zeit

Neueingänge
ein«. Er unternahm um 1850 eine Reise u.a. nach »Kairo
und zu den Gräbern im Tale der Kalifen. Ein Gemälde mit
Darstellung der letzteren ... 1859«. - Mit Querfalte unter
der Inschrift.

Nr 503 - Bauchtanz. Der Tanz der Almeh Nr 506 ALGERIEN. Gesamtansicht von
IV. Städteansichten und (=awalim, ghawazi) zu Benisouef. Erotischer Constantine, umgeben von neun weiteren An-
Landkarten aus aller Welt Tanz einer jungen Frau mit Tamburin, dazu Mu- sichten auf einem Blatt: Marocco, Ruinen von
siker, vorne bärtiger Ägypter von Beni Suef mit Carthago, der große Platz und die Moschee
Mit Ansichten, Landkarten und langer Pfeife. Aquatinta von G. Döbler nach Dschami in Algier, Ansicht von Algier und der
L. Friese bei Bohmann, Prag, 1823, 21,5 x Vorstadt Bab Azun usw. Stahlstich von Rosmäs-
Trachten aus fünf Jahrhunderten 26,5 cm. // 86,- ler, 1844, Leipzig, 26 x 30 cm. // 98,-
in allen graphischen Techniken. Thieme-Becker Bd. XII, S. 485; aus »J. Ottenberger, Treue Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde,
Mit vielen Zeichnungen und Abbildungen der ägyptischen ... Alterthümer«. - Quetschfal-
te vom Druck.
Leipzig bei Dörffling und Franke.

Aquarellen. Ergänzt durch einige


ausgewählte Stücke aus unserem Nr 507 AMERIKA. - Karte. Americae.
Nr 504 ÄTHIOPIEN. - Adis Amba Mappa generalis. Altkol. Kupferstich von
Lager. und Sherifa. Amba Scheriffa. Flussufer der Homann Erben, dat. 1746, 47 x 55 cm.
Steppe. Blick auf das Ufer eines trockenen // 1.200,-
Flusses, vorne lagern die Teilnehmer der
Gesamtamerika mit Kalifornien schon als Halbinsel. Links
Afrika-Expedition von Herzog Ernst II. von unten große altkolorierte Titelkartusche. - Bugfalte unten
Sachsen-Coburg-Gotha bei einer Mahlzeit, restauriert, sehr schönes, kräftiges Altkolorit.
dahinter Kamele und eingeborene Begleiter. Siehe Farbabbildung Farbtafel 18
Farblithographie von Rob. Kretschmer bei J.G.
Bach. Leipzig, 1864, 25 x 35 cm. // 160,-
Nr 498 AARBURG. Gesamtansicht über Nr 508 APPENZELL. Vue du Bourg
Aus »Reise des Herzogs Ernst von Sachsen-Coburg-Gotha
die Aar. Kol. Aquatinta, um 1840, 6 x 17,5 d‘Appenzell. Gesamtansicht, im Vordergrund
nach Ägypten und den Ländern der Habab, Mensa und
cm. // 128,- Bogos«; Thieme-Becker Bd. XXI, S. 508. - Teilnehmer waren ländliches Paar mit Kind, Hund und mehreren
u.a. Ernsts Gemahlin Alexandrine, der Maler Kretschmer, beladenen Pferden. Altkol. Umrißradierung
die deutschen Schriftsteller Gustav Freytag und Friedrich nach Johann Jakob Biedermann, um 1810,
Nr 499 ABANO-TERME. Najaden Gerstäcker und der Zoologe Alfred Brehm. - Breitrandig.
40 x 59 cm. // 1.650,-
flüchtet sich zur allegorischen Figur des Flusses
Schöne Ansicht in feinem, zeitgenössischem Kolorit. - Alt auf
Apanus, aus seiner Urne ergießt sich die
Nr 505 AFRIKA. »Westafrika und die getuschte Einfassungslinie geschnitten und montiert. Auf dem
Quelle von Abano, rechts Ceres auf einem Montagekarton (dieser gebräunt und fleckig) alt beschriftet.
Sahara«. Darstellung einer »Reise vornehmer
Schlangenwagen. Kupferstich von P.S. Bartoli Im Himmel gering gebräunt und mit winzigem Stockfleck-
Frauen durch die Wüste«, umgeben von neun chen. Siehe Farbabbildung Farbtafel 13
nach antikem Relief, bei G.G. De‘ Rossi (= de
weiteren Darstellungen: Der Nigerfluß bei Bok-
Rubeis), um 1680, 15 x 31 cm. // 138,-
weh; Einschiffung von Sklaven; Beduine auf
Figura allegorica maschile del fiume »Apanus«, dalla urna Dromedar; Sandsturm (Samum) in der Wüste Nr 509 ARGENTINIEN. Argentina,
esce il fonte d‘Abano. Die Inschrift mit Ziffern zur Erklärung Paraguay, Uruguay. Eine »Jaguarjagd in
der Personen. usw. Stahlstich von Rosmäsler, 1844, Leipzig,
26 x 30 cm. // 82,- Paraguay«, umgeben von zehn weiteren
Darstellungen auf einem Blatt: Marktplatz in
Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde,
Nr 500 ADLER-KOSTELETZ. »Ansicht Leipzig bei Dörffling und Franke. Mendoza, Marktplatz bzw. Straße in Buenos-
des Schlosses Kosteletz an der Adler«. Gesamt- Ayres, Estancia (Meierei), Reise durch die
ansicht. Lithographie nach W. Rau von Greger Pampas, Fischerei im nördlichen Argentina
bei Pohlig, 1852, 24,5 x 33 cm. // 180,- usw. Stahlstich von Rosmäsler, 1844, Leipzig,
Nebehay-Wagner 510, 46. - Aus J.W. Pohlig »Album der
26 x 30 cm. // 98,-
herrschaftlichen Landsitze und Schlösser ... in Böhmen«. Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde,
Leipzig bei Dörffling und Franke.

Nr 501 - Ansicht des neuen Schlosses


Kosteletz an der Adler. Lithographie nach W. Nr 510 ASIEN. - Südostasien. - Karte.
Rau von Greger bei Pohlig, 1852, 24,5 x 33 »Indiae orientalis nova descriptio«. Altkol.
cm. // 180,- Kupferstich von Janssonius, um 1645, 39 x
Nicht bei Nebehay-Wagner. - Aus J.W. Pohlig »Album der
50 cm. // 1.200,-
herrschaftlichen Landsitze und Schlösser ... in Böhmen«. Die Karte umfasst das Gebiet zwischen Vietnam, Teilen von
China, den Philippinen, Indonesien und den südostasiati-
schen Inseln mit Borneo, Java, Celebes usw. Eine der ersten
Karten, die die Entdeckungen Duyfkens auf seiner Reise
1606 in Neu Guinea zeigen. - Mit drei Kartuschen (diese
nachkoloriert) und deutschem Text auf der Rückseite. Sauber
und gut erhalten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 13

52
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 516 - Babylon/Irak - Kupferstich bei J. Wolff


Nr. 500 - Adler-Kosteletz - Lithographie Nr. 512 - Athen - Aquatinta von Georg Döbler

Nr. 517 - Bad Ischl - Lithographie von F.J. Sandmann

Nr 511 ASSUAN. Gesamtansicht mit Ha- Nr 514 AVENCHES/Kt. Waadt. Aventi- Nr 516 BABYLON/Irak. - Elephanten.
fen, Kajütschiff, Eingeborenen, Kamelen usw., cum. Wifflisburg. Gesamtansicht. Kupferstich »L‘ Entrée d‘Alexandre dans Babilon«. Auf ei-
rechts der Nil mit Gaffelsegelboot. von Merian, 1654, 10,5 x 25 cm. // 140,- nem Triumphwagen, gezogen von einem reich
Farblithographie, im Stein sign. und dat. Fauser 925. - Mit schmalem Rändchen. geschmückten Kriegselephanten, zieht der
»C. Werner 1871«, 16,5 x 24 cm. // 148,- Makedonenkönig durch ein Tor in die innere
Thieme-Becker Bd. XXXV, S. 404: Werners Aquarelle sind Stadt ein, der Weg gesäumt von jubelnden
»sehr getreu in der Wiedergabe aller Einzelheiten, daher Nr 515 BAARLAND/Zeeland. Blick Menschen, vorneweg ein riesiger Triumphzug
von bedeutendem topograph., ethnograph. u. architektur- auf die Ruinen des Kastells Hellenburg bei mit Beute- und Schaustücken, hinten und seitlich
gesch. Wert«; aus »C. Werner, Nilbilder«. - Alt montiert. Baarland, dazu Kühe und ein Bauernpaar, im antike Stadtarchitektur. Kupferstich von G. Stein
Hintergrund Borsele/Zuid-Beveland mit dem bei J. Wolff, Augsburg, um 1720, 24 x
Nr 512 ATHEN. Ruinen des Tempels des Meer rechts, unten Legende. Kupferstich von 36,5 cm. // 260,-
Olympischen Jupiters zu Athen. Aquatinta von Aeg. Sadeler bei Marco Sadeler, Prag, 1606, Bis zur äußeren Einfassungslinie beschnitten, alt aufgezogen
Georg Döbler bei Bohmanns Erben, Prag, 13,5 x 26 cm. // 96,- auf Bütten, dieses etwas fleckig und mit Trockenstempel
Hollstein XXI, 200; aus »Vestigi dell‘ antichità di Roma Tivoli einer fürstlichen Sammlung.
um 1800, 19,5 x 29 cm. // 220,-
Pozzuolo« etc. - Breitrandig.
Die hübsche Darstellung sauber und frisch, mit Quetschfalte.
Nr 517 BAD ISCHL. Prächtige Gesamtan-
sicht. Lithographie mit Tonplatte von
Nr 513 ATHLONE/Irland Die Festung F.J. Sandmann nach F. Simony bei J. Rauh,
Athlone wird mit sturmender Hand eingeno- um 1840, 34 x 54 cm. // 1.200,-
men. den 2 Iuly 1691. Gesamansicht mit der
Sehr qualitätvolle Lithographie in hervorragender Erhaltung
Belagerung, oben Erklärungen 1 - 16 und mit sehr breitem Rand!
A - H. Kupferstich von Merian aus »Theatrum
Europaeum«, 1702, 30 x 36,5 cm
(Fauser 797). // 148,-
Schöne Gesamtkarte, mit Kartusche und Wappen sowie
kleiner Nebenkarte »Orcades Insulae«.

53
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 519 - Basel - Lithographie von L. Ekeman-Alesson Nr. 531 - Brasilien - Radierung von J.P. Veith

Nr. 518 - Bad Ischl - Tracht - Lithographie nach F.G. Waldmüller

Nr 518 BAD ISCHL. - Trachten. Die


Schmolauer Franzl von Ischl. Hüftbild nach vier-
tellinks der Sennerin auf der Schmolauer‘schen Nr. 538 - Castelbell - Lithographie von A. Kunike
Alpenhütte bei Ischl, in Händen ein Tablett mit
Kaffee und Hörnchen, dahinter Teilansicht des
Ortes und Gebirgspanorama. Lithographie Nr 522 BASSAE. Temple of Apollo Nr 524 BERN. - Tracht. Canton de Berne.
von Eybl nach F.G. Waldmüller im Lith. Institut, Epicurius, at Bassae. Blick auf den Tempel bei Hüftbild nach viertelrechts im Oval einer
Wien, um 1840, 32 x 26 cm. // 220,- Phigaleia (heute Paulizza), davor Staffage. jungen Frau in Tracht. Altkol. Lithographie mit
Thieme-Becker Bd. XI, S. 127 erwähnt (dort irrtümlich Radierung von C.R. Cockerell bei J.Weale, Tonplatte von Thielley nach J. Suter bei Gou-
»Schomlauer Franzl«). - Auf dem Tisch vorne liegen zwei London, 1860, 11,5 x 16,5 cm. // 120,- pil, Paris, dat. 1858, 20,5 x 17 cm.
Schutenhüte. - Breitrandig. // 160,-
Die Staffage zeigt Arbeiter bei den Ausgrabungen der im
Schutt liegenden Reliefs des Tempelfrieses (heute im British Im sehr breiten Rand etwas fleckig.
Museum) unter Leitung von Cockerell 1812. Beiliegt: Blick
Nr 519 BASEL. Basel von der Ostseite. auf den Apollotempel aus der Richtung von Paulizza,
Panorama-Gesamtansicht. Lithographie von L. darunter sechs Einzelteile von Friesen. Insgesamt acht Dar-
Nr 525 BÖHMEN. - Mähren und
Ekeman-Alesson, 1826, 26 x 33 cm. stellungen auf zwei Blättern. - Das Beilblatt etwas fleckig.
Schlesien. - Karte. A Map of Part of the
// 800,- Seat of War in Germany etc. Kupferstich,
Nr 523 BERGEN. »Im Hafen von Bergen«. London, 1790, 35,5 x 58,5 cm. // 98,-
Nr 520 - Gesamtansicht über den Rhein. Gesamtansicht von einer Aussichtsterrasse aus Aus »Henry H.E. Lloyd, The history of the late war in
Stahlstich von Clark nach Tombleson. // 78,- mit Blick auf Nordsee und Berge. Holzstich Germany«. Der in Wales geborene Generalmajor kämpfte
nach F. Stoltenberg, 1894, 25 x 36 cm. im Siebenjährigen Krieg für Österreich. - Gesamtkarte. Im
Süden die Donau zwischen Regensburg und Preßburg, im
// 58,-
Osten die Weichsel zwischen Czersko und Sandomiers. -
Nr 521 - »Münster zu Basel«. Blick vom
Geglättete Längs- iund Querfalten.
Münsterplatz auf die Fassade und die
Nordwestseite des Münsters, im Vordergrund
mittelalterliche Personenstaffage. Lithographie Nr 526 BOZEN. Gesamtansicht mit
mit Tonplatte von Dom. Quaglio, 1823, Wegkreuz, darüber Ansicht mit der Stiftskirche
61 x 49 cm. // 1.500,- in Gries. Holzstich nach R. Püttner, um 1870,
Winkler 640,71; Trost L75. - Feines Blatt mit breitem Rand 18,5 x 23,5 cm. // 68,-
in sehr schöner Druckqualität; in den weißen Rändern
vereinzelt Einstiche von Reißnägeln.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 13 Nr 527 - 5 Ansichten »aus der Umgebung
von Bozen«. (Schloß Runkelstein, Karneid
und Ried, Ruine Haselburg und Gescheibter
Thurm). Holzstich nach R. Püttner, um 1870,
24 x 19 cm. // 38,-
54
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr 545 CHLUMETZ. »IIte. Ansicht


des Schlosses Hoch-Chlumetz in Böhmen«.
Gesamtansicht. Lithographie von Schönberg,
1833, 24,5 x 32 cm. // 180,-
Nebehay-Wagner 334, 24. - Aus »Mahlerische Darstellung
aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
Nr 528 BRASILIEN. Ansicht eines Theils
von Rio-Janairo, umgeben von zehn weiteren
Nr 546 CIVITA CASTELLANA.
Darstellungen auf einem Blatt: Zuckerplantage,
»Female of Civita Castellana«. Ganzfigur einer
Edelsteinsuche, Urwald, öffentliche Züchti-
Bäuerin in Tracht, in der Linken die Zappa, auf
gung, usw. Stahlstich von Rosmäsler, 1844,
dem Kopf geschnittene canna, im Hintergrund
Leipzig, 26 x 30 cm. // 112,-
Flußlauf und Hügel. Altkol. Radierung mit
Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde, Nr 537 - Castel Novo. Gesamtansicht mit
Aquatinta von R. Bridgens bei Baldwin, Lon-
Leipzig bei Dörffling und Franke. der Burg der Colonna, vorne eine zeitgenös-
don, dat. 1820, 18 x 16 cm. // 128,-
sische, zweispännige Reisekutsche auf der
»Strada per Roma«, oben Inschrift. Radierung Im Eck unten ein Wischer vom Kolorieren.
Nr 529 - Tracht. - Camacans. Waffen von Hufnagel aus Braun-Hogenberg, dat.
und Gerätschaften der Camacans. Bogen, 1577, 17 x 48 cm. // 160,-
Pfeile Tasche und Lendenschurz(?) der Indianer. Nr 547 CZERNIKOWITZ. Ansicht des
Insgesamt fünf Darstellungen auf einem Blatt.
Verso Lagebeschreibung der Stadt in Latein. - Im Mittelbug Schlosses Tzernikowitz in Böhmen. Lithogra-
leicht gebräunt und mit alt hinterlegtem Randeinriß.
Altkol. Radierung von J.C. Bock, Nürnberg, phie von A. Kunike nach Greger bei Pohlig,
um 1820, 23 x 28,5 cm. // 84,- 1852, 24,5 x 33 cm. // 152,-
Aus »Reise des Prinzen von Neuwied in Brasilien II. Bd. Nr. Nr 538 CASTELBELL/Vinschgau. Nebehay-Wagner 510, 17. - Aus J.W. Pohlig »Album der
Ansicht des Schlosses Castelbell im Etschlande herrschaftlichen Landsitze und Schlösser ... in Böhmen«.
21«. - Die Camacans lebten nördlich von Rio bei Ilheus im
Staat Bahia. Sie wurden ca. 1830 von den Portugiesen tief in Tyrol. Gesamtansicht. Lithographie von
in den Urwald getrieben. - Breitrandig. A. Kunike, 1833, 25 x 34 cm. // 380,- Nr 548 DALMATIEN. Bilder aus Dalma-
Nebehay-Wagner 334, 11. - Aus »Mahlerische Darstellung tien. Vier Ansichten auf einem Blatt (Gravosa,
Nr 530 - Puri-Indianer. »Puris in ihrer aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
Ragusa, Porta Pille und Rektorenpalast).
Hütte« aus Blättern. Frau und Kind sitzen am Holzstich nach A. Kircher, 1898, 32 x
Lagerfeuer, der Mann liegt in einer Hängemat- Nr 539 CEYLON. »Candy auf Ceylon«. 23,5 cm. // 42,-
te. Radierung von M.G. Eichler, um 1820, Ansicht von Kandy auf Sri Lanka, umgeben
22,5 x 28,5 cm. // 100,- von neun weiteren Ansichten aus Vorderindien: Nr 549 DIEPPE. Dieppe. Vue des Bains de
Aus »Reise des Prinzen von Neuwied in Brasilien I. Bd. Die Feste Tritschinopoly; Siva-Tempel in mer. Blick vom Meer auf die Badeanstalt, im
Nr. 3«. Tritschendur; Tempel des Djaganatha in Puri; Hintergrund die Stadt. Farblithographie von A.
Mandapam auf Rameseram usw. Stahlstich Maugendre, um 1840, 15 x 23 cm. // 98,-
Nr 531 - Rio Doce. Schiffahrt auf einem von Rosmäsler, 1844, Leipzig, 26 x 30 cm.
Seitenarm des Rio Doce. Radierung von J.P. // 98,-
Veith, um 1820, 22,5 x 28,5 cm. // 120,- Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde, Nr 550 DIERBACH/bei Saalfelden.
Leipzig bei Dörffling und Franke. Vue du rocher à pic de Diersbach prise du
Aus »Reise des Prinzen von Neuwied in Brasilien I. Bd.
côté de l‘Orient au milieu due la profonde
Nr. 5«.
Vallée dans les environs de Salfelden. Blick ins
Nr 540 CHARTRES. »Dom von Chartres«. Dießbachtal auf den Bauernhof Diesbach mit
Nr 532 BUDAPEST. Gesamtansicht, mittig Seitenansicht. Stahlstich in Aquatintamanier, dem gleichnamigen Bergstrom bei Saalfelden
die Donau. Stahlstich aus BI (Prachtausgabe). um 1840, 19,5 x 15 cm. // 50,- am Steinernen Meer. Altkol. Kupferstich von
// 38,- Ch.F.C. Wirsing nach F. de Naumann,
Nr 541 - »Die Kathedrale und das Portal des um 1790, 25 x 41,5 cm. // 1.800,-
Nr 533 - Pest. »The Bridge of Pesth«. Blick Châtelet (Chartres)«. Stahlstich bei Payne, um Nebehay-Wagner 442, 31. - Eine der klassischen
1850, 14,5 x 18 cm. // 45,- Naumann-Ansicht, gestochen von Ch. F. C. Wirsing.
über die Donau. Stahlstich von Wallis nach Nebehay-Wagner zählt dieses Blatt zu den »durchwegs ko-
Bartlett, um 1850, 12 x 18 cm. // 38,- lorierten und nicht numerierten Kupferstichansichten aus der
‚Sammlung der schönsten Prospecte des Landes Salzburg‘«.
Nr 542 CHATSWORTH/Derby. »A - Zwei kleine Fehlstellen im Rand oben professionell ergänzt
Nr 534 CALDERA/Costa Rica. Gesamt- prospect of Chatsworth in the County of Der- und kaum sichtbar, das rechte untere Eck etwas fleckig. -
ansicht vom Meer aus, mit mehreren großen by«. Gesamtansicht. Kupferstich aus »London Selten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 14

Segelschiffen. Lithographie mit Tonplatte bei Magazine«, 1752, 16 x 23 cm. // 130,-


Duval, Philadelphia, um 1860, 16 x Nr 551 DINAR/Südwesttürkei. Bataille
24,5 cm. // 148,- Nr 543 CHENGDE/China. Ansicht des d‘Antiochus Soter contre les Galates. Blick
Das wichtige internationale Handelszentrum an der Pazifik- Parks zu Gehol. Mit See und Booten, dahinter in das Gelände bei Dinar (antik: Apameia),
küste wird von vielen Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Häuser und Turm. Altkol. Lithographie, Meis- vorne die Truppenaufstellung der Galater und
sen, um 1840, 11 x 14 cm. // 68,- die des Antiochus I. mit seinen Elefanten.
Kupferstich, Paris, um 1728, 20,5 x 30,5 cm.
Nr 535 CANNAE. Bataille de Cannes Aus »F.W. Goedsche, Vollstaendige Völkergallerie«; Colas
3027. - Der Gebirgserholungsort Chengde ist seit 1994 // 78,-
entre les Romains et les Carthaginois. Blick auf
UNESCO-Weltkulturerbe. - Im Unterrand ein schwacher
das Schlachtfeld von Cannae (=Canne della Aus »L‘Histoire de Polybe«. - Als Faltkupfer mit Längsfalten.
Fleck.
Battaglia) 216 v.Chr., vorne Staffage, mittig
die eingezeichnete Truppenaufstellung Hanni-
bals bzw. der Römer. Kupferstich, Amsterdam, Nr 544 CHINA. - Brauchtum. »Aufzug
1774, 20 x 49,5 cm. // 98,- einer Neuvermaehlten, die sich zu ihrem Man-
Aus »L‘Histoire de Polybe«. - Als Faltkupfer mit Längsfalten.
ne begiebt.« Die Frau wird in geschlossener
Sänfte von zahlreichen Dienern getragen,
davor und dahinter ein langer Hochzeitszug,
vorne Musiker mit Hörnern, Streichinstrumenten
usw., rechts wartet der Bräutigam am Palasttor.
Kupferstich, um 1700, 19 x 28 cm. // 92,-
Geglättete Längs- und Querfalten.

55
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 565 - Gmünd/Kärnten - Lithographie von J. Wagner

Nr. 555 - Eger - Souvenirblatt - Lithographie von Pesten

Nr. 552 - Diyarbakir/Südosttürkei - Kupferstich bei P. van der Aa Nr. 572 - Haiti - Seltener Holzschnitt

Nr 552 DIYARBAKIR/Südosttür- Nr 555 EGER. Gesamtansicht (8 x 12,5 Nr 559 FLORENZ. »Veduta della
kei. Siege et Prise d‘Armida. Blick auf die cm) umgeben von 8 kleinen Teilansichten in flo- Cattedrale di Firenze«. Links der Campanile
umkämpften Mauern des von den Römern raler Umrandung von (Vár, Fürdö, Liceum tére, di Giotto, im Mittelpunkt der Dom, links im
verteidigten antiken Amida, heute Diyarbakir, Fö egyház uvm.). Lithographie mit Tonplatte Vordergrund eine Kutsche. Aquatinta von von
belagert im Jahre 359 n.Chr. von den Truppen von Pesten nach Grimm, um 1845, 17 x G. Carocci, um 1820, 18 x 22,5 cm (leicht
des persischen Sassanidenkönigs Sapor 21 cm. // 320,- fleckig). // 220,-
(Schapur) II. Kupferstich, i.d. Platte sign. »R. de Sehr schönes Souvenirblatt bei dem die Gesamtansicht mit
Hooghe f.«, bei P. van der Aa, Leiden, 1692, Tonplatte gedruckt wurde. Selten.
23 x 35 cm. // 168,- Nr 560 FREIBURG. Freyburg in der
Schweiz. Erbaut von Berchtold IV Herzog
Aus »J. Gronovius (Hrsg.), Ammianus Marcellinus Rerum
Gestarum« etc. - Die Perser setzen Belagerungstürme
Nr 556 ERZERUM/Armenien. Erzeroun. zu Zähringen 1179. Blick von der Saane
und Kriegselefanten ein, die Römer auf den noch heute Gesamtansicht. Stahlstich von Willmore nach über die Brücke auf die Stadt, links oben das
stehenden Mauern Wurfmaschinen. - In den Ecken oben Ramage, um 1840, 13 x 19 cm. // 68,- Bürglentor. Lithographie von F. Hohe nach D.
hinterlegte Altersläsuren. Quaglio bei Hochwind, München, 1827,
49 x 62,5 cm. // 750,-
Nr 553 EDINBURGH. Edenburgum, Vgl. Trost VG 35. - Prächtige Ansicht, besonders dekorativ
Nr 557 FEDERAUN/bei Villach. Blick durch die reizvolle figürliche Staffage. - Mit mehreren
Scotiae Metropolis. Gesamtansicht von einem
über die Gail auf Stadt, im Hintergrund Felsen- professionell restaurierten Randeinrissen.
erhöhten Standpunkt, links oben das Schloß,
berg. Kol. Holzstich nach Willroider, 19 x
vorne vier große Kostümfiguren. Altkol. Kupfer-
25 cm. // 58,-
stich aus Braun-Hogenberg, um 1580, 34 x Nr 561 FRIEDHOFEN. Schloß Friedhofen
45 cm. // 650,- mit der Wallfahrtskirche St. Peter ober Leoben
Fauser 3417. - Im Ganzen gleichmäßig leicht gebräunt. Nr 558 FINSTERMÜNZ. Der Grenzpaß im Bruker Kreis. Kol. Lithographie bei F.J.
Schönes, kräftiges Altkolorit. Siehe Farbabbildung Seite 4 Finstermünz. Blick durch die Schlucht, im Kaiser, 1825-35, 11 x 16,5 cm. // 84,-
Vordergrund rechts drei Tiroler Jäger. Altkol. Nebehay-Wagner 286, 52. - Aus »Lithographierte Ansich-
Aquatinta von B. Piringer nach F. Runk bei ten der Steiermärkischen Städte«.
Nr 554 - »Beschreibung der Königlichen Eder, Wien, 1794, 40 x 33,5 cm. // 850,-
Statt Edinburg«. Gesamtansicht. Holzschnitt,
333Nebehay-Wagner 579, 4. - Auf Whatmanpapier von
monogr. »R(udolf) M(anuel) D(eutsch)«, 1588, Nr 562 FULNEK. Ansicht des Schlosses
1794. - Feines Altkolorit. Tadellos erhalten. Siehe Farbab-
10 x 18,5 cm. // 114,- bildung Farbtafel 14 und der Stadt Fulnek in Mähren. Gesamtan-
Vgl. Fauser 3415; aus Seb. Münster, »Cosmographia«. - sicht. Lithographie von Greger, 1833,
Auf der vollen Buchseite, mit Erklärungen A bis K. 24,5 x 32 cm. // 200,-
Nebehay-Wagner 334, 138. - Aus »Mahlerische Darstel-
lung aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
Siehe Farbabbildung Seite 5

56
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr 563 FUTSCHEU. »Ansicht von Fut-


scheu (China)«. Blick über Dächer zur Insel und
zum Festland. Holzstich, 1885, 22 x 31 cm.
// 58,-

Nr 564 GENF. »Geneva - Genf«. Gesamt-


ansicht, links die Rhone, im Hintergrund der
See, im Himmel zwei Putten mit Spruchbän-
dern mit Erläuterungen, unter der Darstellung
Wappen und Legende in lat. und deutscher
Sprache. Altkol. Kupferstich von J.Fr. Leopold,
Augsburg, um 1730, 19 x 28,5 cm.
// 750,-
Rare Ansicht im typischen, sehr kräftigen Altkolorit. - Rechte
Seite angerändert. Siehe Farbabbildung Farbtafel 14

Nr 565 GMÜND/Kärnten. Gesamtan-


sicht. Lithographie von J. Wagner, 1844,
23 x 30 cm. // 190,-
Nebehay-Wagner 796, 22. - Aus der Folge «Ansichten aus
Kärnten sammt erklärendem Texte«.

Nr. 560 - Freiburg/Schweiz - Prächtige Lithographie nach D. Quaglio


Nr 566 GÖSS/Steiermark. »Die vor-
mahlige Staats- nunmehro Radmeisterische
Herrschaft Göß Ob Leoben im Bruker Kreise«. Nr 570 GREISENECK/bei Voitsberg. Nr 575 HIMMELBERG/Kärnten.
Kol. Lithographie bei F.J. Kaiser, 1825-35, »Schloß Greissenegg im Gratzer Kreise der Schöne Gesamtansicht. Lithographie von
11 x 16,5 cm. // 84,- Frau Caroline Gräfin Wagensperg«. Kol. J. Wagner, 1844, 23 x 30 cm. // 190,-
Nebehay-Wagner 286, 64. - Aus »Lithographierte Ansich- Lithographie bei F.J. Kaiser, 1825-35, Nebehay-Wagner 796, 98. - Aus der Folge »Ansichten aus
ten der Steiermärkischen Städte«. 11 x 16,5 cm. // 88,- Kärnten sammt erklärendem Texte«.
Nebehay-Wagner 286, 107. - Aus »Lithographierte Ansich-
ten der Steiermärkischen Städte«.
Nr 567 GOLDENSTEIN. Ansicht des Nr 576 HINTERRISS/Tirol. Das
Schlosses Goldenstein in Mähren. Lithographie Jagdschloss. Hübsche Ansicht. Lithographie mit
nach W. Rau von Greger bei Pohlig, 1852, Nr 571 GROSS-SÖLK »Schloß Tonplatte nach C. Trost bei Keil, Leipzig, dat.
24,5 x 32 cm. // 160,- Groß-Sölck dem Herrn Greinig gehörig im 1857, 13 x 11 cm. // 100,-
Nicht bei Nebehay-Wagner. - Aus J.W. Pohlig »Album der Ennsthale«. Kol. Lithographie bei F.J. Kaiser,
herrschaftlichen Landsitze und Schlösser ... in Böhmen«. 1825-35, 11 x 16,5 cm. // 82,-
Nr 577 - »Hinterriß in Tirol, Jagdschloß des
Nebehay-Wagner 286, 110. - Aus »Lithographierte Ansich-
Herzogs Ernst von Sachsen-Koburg-Gotha«.
ten der Steiermärkischen Städte«.
Nr 568 GRAZ. Grätz, vom Panoramahof. Holzstich nach Max Kuhn, 1886, 24 x 35 cm
Prächtige Gesamtansicht von der Anhöhe aus, (verso ohne Text). // 48,-
der Schloßberg im Mittelpunkt. Altkol. Aqua- Nr 572 HAITI. »Abbildung des furchtbaren
tinta von Eduard Gurk bei Tranquillo Mollo, Erdbebens auf Cap Hayti, den 7. Mai 1842,
Wien, um 1825, 26 x 36,5 cm. // 2.200,- Nr 578 HOHENEMS/Vorarlberg. Ho-
nebst ausführlicher Beschreibung«. Blick
henems an der Arlbergbahn. Gesamtansicht.
Thieme-Becker Bd. XV, S. 347; nicht bei Nebehay-Wagner. vom Meer zum Ufer mit Schiffen und auf die
Kol. Holzstich, um 1880, 10,5 x 16,5 cm.
- Eduard Gurk (1801 Wien - Jerusalem 1841) war bekannt zerstörte Stadt mit Bränden, oben Inschrift.
für seine schönen Landschaftsaquarelle und von ihm selbst // 48,-
Holzschnitt, 1843, 17 x 31,5 cm. // 168,-
gestochenen Folgen mit Ansichten und Krönungseinzügen
aus Wien, Mailand, Prag und Pressburg. - Prächtige Verso der komplette Text. - Oben hinterlegte Eckeinrisse,
Ansicht mit biedermeierlicher Figurenstaffage (»viele seiner zwei Längsfalten. Nr 579 INDIEN. - Karte. »India Vetus, in-
Aquarelle sind mit zierlichen Figuren staffagiert«, Thieme- tra et extra Gangem«. Altkol. Kupferstich nach
Becker), rechts Ausflugspavillon mit Gästen. - Nur der Rand
N. Sanson bei Mortier, Amsterdam, um 1710,
im Passepartoutausschnitt gebräunt, sonst farbfrisch und Nr 573 HEIZBERG/Steiermark. Pros-
tadellos. Siehe Farbabbildung Farbtafel 14 19,5 x 27 cm. // 98,-
pect in deß Herren von Heizberg Herrschafft,
nach dem Leben gezeichnet. »Dis ist ein Pros- Zeigt Nordindien zwischen Indus und Ganges, im Norden
bis zum Oxus (=Amu Darja), im Osten bis zur chinesischen
Nr 569 - »Allarm Batterie mit dem Brunnen- pect in Steirmarck, in der Herrschafft Heizberg Grenze am Roten Fluß (heute Vietnam).
hause und der Fernsicht in das obere Murthal«. gezeichnet«. Zwei Darstellungen auf zwei
Kol. Lithographie von J. Kuwasseg bei H. Blättern. 2 Kupferstiche von Küsell, 1681,
Lampel, Graz, 1842, 23 x 31 cm. // 240,- je 9 x 11 cm. // 115,-
Nebehay-Wagner 352, 6. - Aus der 28 Blatt umfassenden Nebehay-Wagner 81, 32. - Aus J.W. Baur und M. Küsell,
Folge »Album des Gratzer Schlossberges«. »Underschidliche Prospecten«, Augsburg, 1681.

Nr 574 HIMALAYA. Gaurisanker oder


Mount Everest im Himalaya, der höchste Berg
der Erde. Farblithographie, um 1860,
26,5 x 36 cm. // 98,-

57
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 589 - Kairo - Radierung von Ludwig Hans Fischer

Nr. 580 - Indien - Kupferstich nach Jan Huygen van Linschoten

Nr 580 INDIEN. - Kolonialgeschichte. Nr 582 INTERLAKEN. - Tracht. »Can- Nr 587 - - Drei Blätter mit japanischen Trach-
»Hac forma Lusitanorum nobiliores ... se gesta- ton d‘ Interlaken«. Hüftbild nach halbrechts ten. 3 altkol. Holzstiche von C. Häberlin bei
ri jubent.« Kupferstich von Joh. Doetechum d.J. im Oval einer jungen Frau in Tracht. Altkol. Braun & Schneider, München, 1886, je 16 x
nach Jan Huygen van Linschoten, Amsterdam, Lithographie mit Tonplatte von Sirouy nach 14 cm. // 68,-
1614, 22 x 32 cm. // 160,- J. Suter bei Goupil, Paris, dat. 1858, Aus »Münchner Bilderbogen Nr. 913«. - Vorhanden:
Thieme-Becker Bd. XXIII, S. 257, und Bd. IX, S. 378 . - Aus 20,5 x 17 cm. // 160,- »Militär« (vier Schwerbewaffnete); »Männer aus dem Volk«
»Itinerario ofte Schipvaert van J.H.v. Linschoten naer Oost (3 Männer in Tracht, jeder mit Samurai-Schwert); »Mädchen
Im sehr breiten Rand etwas fleckig.
ofte Portugaels Indien« etc. - Ein reicher portugiesischer Ko- und Frauen« (in Tracht, eine mit Kind auf dem Rücken).
lonialherr liegt mit gezogenem Schwert auf einem Trageses- Insgesamt 11 Darstellungen auf 3 Blättern.
sel bzw. -bett (Pallanquin), begleitet von Dienern (Escravos,
Negros) und bewaffneten Leibwächtern, ein »Boy« hält
Nr 583 ISTANBUL. »Constantinopolis«.
den Sonnenschirm, dahinter die Landschaft, unten Inschrift. Gesamtansicht über den Bosporus mit zahl- Nr 588 - Religion. »Amida, a Deity of
Linschoten bereiste Indien 1583 bis 1589. losen aufragenden Türmen, im Vordergrund Japan« etc. »A Japanese Priest haranguing
figürliche Staffage. Altkol. Kupferstich von the people« etc. Zwei Darstellungen auf zwei
G.M. Probst bei G.B. Probst, Augsburg, um Blättern. Kupferstiche, um 1780, je 26 x
Nr 581 INNSBRUCK. Das Panorama von 1750, 28 x 41 cm. // 1.200,-
Innsbruck. Vier Gesamtansichten. Vier kolorier- 15,5 cm. // 118,-
Im unteren Rand mit gestochenen Erklärungen 1 - 20. - Mit Aus »Hurd, Religious Rites & Ceremonies of all Nations«.
te Lithographien nach Friedrich Rehberg, litho-
schmalem Rändchen. Kräftiges Altkolorit. Aufwendig in - Die Anhänger des Amida-Kultes tauchen vor einer Statue
graphiert von F. Rehberg und F. Schweighofer, Goldleiste gerahmt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 14 der Gottheit ins Meer. Der ceremoniell gekleidete Priester
gedruckt im Lithogr. Institut in Wien, um 1826, steht erhöht vor den Gläubigen, die ihr »Tuteler-Idol«
je ca. 35 x 62 cm. // 4.250,- verehren.
Nebehay-Wagner 534. - Das Panorama besteht aus
Nr 584 ISTRIEN. Prospect in ISTRIA
folgenden Ansichten: 1. »Der Berg Isel« (bei uns im Druck gezeichnet an dem Golfo Carnero. »Prospect
als Nr. I bezeichnet, 35 x 62 cm); mit schönem Blick in in ISTRIA gezeichnet in denen Perosinischen Nr 589 KAIRO. »Der Nil bei Cairo«. Ge-
die Maria-Theresie-Straße; 2. »Das Oberinnthal« (35 x 52 Insuln, wa lauter rauh Stein klippen«. Zwei samtansicht über den Nil. Im Vordergrund am
cm); Blick von einer Balustrade auf Brücke und über den Inn Ufer Beduinenlager. Radierung, in der Platte
hinweg auf Berge; 3. »Ansichten gegen Amras« (35 x 30
Darstellungen auf zwei Blättern. 2 Kupferstiche
cm); 4. »Das Unterinnthal« (35 x 51 cm). - Hier ohne »Das von Küsell, 1681, je 9 x 11 cm. // 115,- sign. und dat. »Ludwig Hans Fischer, 1880«,
Panorama von Innsbruck. Die Höttinger Alpen« und die 13 x 20,5 cm. // 120,-
Aus J.W. Baur und M. Küsell, «Underschidliche Prospecten«,
Landkarte. - Die breitrandigen Ansichten z.T. gering fleckig. Augsburg, 1681.
Kräftiges, farbfrisches Kolorit.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 15 Nr 590 KAISERAU. Schloß Kaiserau
Nr 585 ITALIEN. - Karte. »Gantz Italien bey Admont. Kol. Lithographie bei F.J. Kaiser,
Nach Der Alten Zeit«. Historische Gesamt- 1825-35, 11 x 16,5 cm. // 82,-
karte, mit Sardinien und Korsika. Kupferstich, Nebehay-Wagner 286, 143. - Aus »Lithographierte Ansich-
Halle, um 1760, 23 x 35 cm. // 88,- ten der Steiermärkischen Städte«.

Aus »Übersetzung der Allgemeinen Welthistorie«. - Geglät-


tete Längsfalten.
Nr 591 KAJA/bei Hardegg,NÖ. »Ansicht
der Ruine Kaja in Mähren«. Lithographie von
Nr 586 JAPAN. - Tracht. Vier Blätter mit A. Kunike, 1833, 25 x 33 cm. // 170,-
japanischen Trachten. 4 altkol. Lithographien, Nebehay-Wagner 334, 146. - Aus »Mahlerische Darstel-
Meissen, um 1840, je 11 x 14 cm (Einfas- lung aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«. Die Ruine
liegt nicht in Mähren, sondern in Niederösterreich.
sungslinie). // 98,-

Besuchen Sie uns Aus »F.W. Goedsche, Vollstaendige Völkergallerie«; Colas


3027. - Vorhanden: Priester; Japanerin (2x) und Japaner; Nr 592 KANTON. Gesamtansicht, im
Bettelmönch; Zeremonienkleidung (2x); Soldat; 3 Musi-
Vordergrund zahlreiche Boote und Dschunken.
im Internet: kanten; Walfischfleischverkäufer; Bedienter; Matrose; im
Strohmantel; Handwerker. Insgesamt ca. 16 Darstellungen Holzstich, 1858, 16,5 x 51,5 cm (Mittelbug).
auf 4 Blättern. // 58,-

www.bierl-antiquariat.de
Nr 593 KARLSBAD. Ansicht von Carls-
Über 58.000 alte Originalstiche bad. Gesamtansicht. Kupferstich bei Wieder-
und wertvolle Bücher hold, um 1820, 7,5 x 13 cm. // 72,-

58
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 601 - Krakau - Große Farblithographie von J. Brydak

Nr 601 KRAKAU. Widok Krakowa od


Podgorza. Prächtige Gesamtansicht mit Erklä-
rungen am unteren Rand. Farblithographie von
J. Brydak bei Kirchmayer, Krakau, um 1850,
17 x 59 cm. // 1.450,-
Sehr seltene Ansicht mit hübscher Personenstaffage. Am
rechten Rand mit hinterlegter Knickspur. Auf Wunsch mit
älterem Rahmen.

Nr 602 KREMS/Donau. Vur de la Place


d‘Execice ou Place d‘Armes devant la Caserne
du Regiment d‘Infanterie de S.A.I. l‘Archiduc
Charles à Krems, et du Monument ... du Ge-
neral Schmidt. Park mit zahlreichen Personen,
u.a. eine Gruppe Turner und Stelzengeher, in
der Ferne die Donau mit Stift Göttweig. Altkol.
Umrißradierung von H. Reinhold nach Fr. Le
Febure, dat. 1819, 27,5 x 43 cm.
// 1.250,-
Thieme-Becker Bd. XXVIII, S. 131/32. - Heinrich Reinhold,
Landschaftsmaler und Kupferstecher, geboren 1788 in
Gera, starb schon 1825 in Rom. Er arbeitete nur bis 1819
als Kupferstecher. Seit 1816 wandte er sich mehr und
mehr der Ölmalerei zu und wurde unter dem Einfluß von
Erhard, Koch und Schnorr zu einem bedeutenden Maler
Nr. 600 - Koroni/Peloponnes - Kupferstich von Merian aus »Theatrum Europaeum«
der Deutsch-Römer. - Sehr feine und besonders reizend
staffagierte Ansicht. Alt auf Einfassungslinie geschnitten,
montiert und alt beschriftet. Im Himmel gering stockfleckig.
Nr 594 KIOTO/Japan. Ansicht von Nr 598 KOLIN/Elbe. Plan of the Battle Alt gerahmt. Siehe Farbabbildung Farbtafel 16
Miako. Gesamtansicht. Altkol. Lithographie, of Chotzemitz, Fought on the 18th. of June
Meissen, um 1840, 11 x 14 cm. // 88,- 1757. Kupferstich von R. Benning, London,
Nr 603 KREMS/Steiermark. Ruine des
Aus »F.W. Goedsche, Vollstaendige Völkergallerie«; Colas 1790, 27 x 41 cm. // 120,-
alten Bergschloßes Krems mit der Weißblechfa-
3027. Aus »Henry H.E. Lloyd, The history of the late war in Ger- brick ... im Grätzer Kreis. Kol. Lithographie bei
many«. Der in Wales geborene Generalmajor kämpfte im
Siebenjährigen Krieg für Österreich. - Zeigt das Gebiet der
F.J. Kaiser, 1825-35, 11 x 16,5 cm. // 84,-
Nr 595 KITZBÜHEL. Gesamtansicht Schlacht mit Einzeichnung der Truppenstellungen Friedrichs Nebehay-Wagner 286, 156. - Aus »Lithographierte Ansich-
»gegen das Kaisergebirge«. Kol. Holzstich, d.Gr. und des Marschalls Daun, mit Erklärungen A bis F. ten der Steiermärkischen Städte«.
Beiliegt: »Order of Battle« für die Preussischen Truppen,
um 1880, 8 x 12 cm. // 62,- mit den Namen der Truppenführer (u.a. Treskow, Bevern,
Krockow, Manteuffel, Manstein, Schoenaich, Krosick, Nr 604 KREMSMÜNSTER. Gesamt-
Ziethen, Puttkammer, Seidlitz usw.) - Geglättete Längs- und
Nr 596 KLAGENFURT. Clagenfurt die Querfalten. ansicht, umgeben von 6 Teilansichten (u.a.
Haupt Stadt des Herzogthums Kärnthen in Stiftskirche, Sternwarte, Gunterteich mit
Grundriß und Prospect. Gesamtansicht (9 x Monument). Holzstich nach Kirchner, 1877,
34 cm), darüber großer Plan mit Kartusche und Nr 599 KONOSSO/Nil. Ansicht der Insel 31 x 21,5 cm. // 62,-
gestochenen Erklärungen. Altkol. Kupferstich Konosso, von Süden, rechts im Hintergrund
von M. Seutter, um 1740, 49,5 x 57 cm. Ort. Farblithographie von Georgi bei Loeillot,
um 1850, 27 x 44,5 cm. // 142,- Nr 605 KRONSTADT/Siebenbürgen
// 750,-
(Brasov). Gesamtansicht. Kol. Holzstich,
Fauser 6584; nicht bei Nebehay-Wagner. - Sehr guter um 1890, 7 x 18 cm. // 52,-
Druck und schönes, kräftiges Altkolorit! Nr 600 KORONI/Peloponnes. Die Stadt
Siehe Farbabbildung Farbtafel 15
und Vestung Coron, wie dieselbe durch die
Venetianische Waffen beschossen und erobert Nr 606 KUFSTEIN. Gesamtansicht über
worden Anno 1685. Gesamtansicht von einer den Inn. Kupferstich von Merian, 1649,
Nr 597 KLAUSEN. Gesamtansicht über
Anhöhe mit der Belagerung. Im unteren Rand 19 x 30,5 cm (Fauser 7074). // 220,-
die Eisack mit Blick Kloster Seben. Holzstich
nach R. Stieler, 1878, 32 x 23 cm. // 78,- Erklärungen A - Z und 1 - 9. Kupferstich von
Merian aus »Theatrum Europaeum«, 1691,
26 x 40 cm (Fauser 6913). // 200,-

59
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82
Nr 607 KUFSTEIN. »Vue de la forteresse
de Kufstein en Tirol. Prise de l‘Occident«. Gro-
ße Gesamtansicht mit dem Inn links. Kupfer-
stich von Zancon nach Troux bei Marchioretto,
dat. 1802, 38,5 x 50,5 cm. // 850,-
Nebehay-Wagner 391, 1 (gehört nicht zu der Folge «Gro-
ße Ansichten von Tirol«). - Sehr dekorative, seltene Ansicht
in guter Erhaltung!

Nr 608 - »Kufstein vom Kaiserspitz aus«.


Gesamtansicht mit weitem Blick ins Inntal. Litho-
graphie mit Tonplatte von L. Rottmann nach
Richter, um 1840, 28 x 44 cm. // 700,-
Nebehay-Wagner 55,31. - Seltene, sehr hübsch staffagier-
te (Schnitterszene) Ansicht in einem breitrandigen, tadellos
erhaltenen Exemplar.

Nr 609 KULM/Krs. Leitmeritz. Gesamt-


ansicht mit Schloß, im Vordergrund Kutsche.
Lithographie nach W. Rau von Greger bei
Pohlig, 1852, 24,5 x 33 cm. // 152,-
Nebehay-Wagner 510, 50. - Aus J.W. Pohlig »Album der
herrschaftlichen Landsitze und Schlösser ... in Böhmen«.

Nr 610 LAGO DI LUCRINO/Cam-


pagna. Ansicht mit dem See, vorne die Villa
Agrippina mit Staffage, im Hintergrund Hügel
Nr. 607 - Kufstein - Seltener Kupferstich bei Marchioretto, dat. 1802
mit Villa di Giulio Cesare, unten Legende. Kup-
ferstich von Aeg. Sadeler bei Marco Sadeler,
Prag, 1606, 14 x 26,5 cm. // 138,-
Aus »Vestigi dell‘ antichità di Roma Tivoli Pozzuolo« etc. -
Breitrandig.

Nr 611 LAMSENSPITZE. »Die Lamsen-


spitze mit dem Übergang über die Engalpe
nach Hinterriss«. Lithographie mit Tonplatte
von Bollmann nach A. Ziegler, 1872,
29 x 41 cm. // 118,-
Aus dem »Alpenfreund«. - Die Ansicht aufgenommen »In der
Nähe der Alpe Gramai bei der Pertisau«. - Faltspuren.

Nr 612 LAUSANNE. La Cathedrale de


Lausanne. Gesamtansicht mit Blick über den
See. Lithographie von G. Engelmann,
um 1830, 14 x 19,5 cm. // 128,-

Nr 613 LECHTAL. - Tracht. Tyrol.


Nr. 608 - Kufstein - Lithographie von L. Rottmann
Lechthal. Drei junge Frauen in festlichen
Trachten, dahinter Almbauer und Viehhirte.
Farblithographie von Kretschmer, 1887,
Nr 615 LINZ. »Lentium. Lintz«. Gesamt- Nr 618 LOBOSITZ. Plan of the battle
28 x 20 cm (ohne das Textblatt). // 48,-
ansicht von Urfahr über die Donau, im Vor- of Lowositz etc. Kupferstich von R. Benning,
dergrund zahlreiche Schiffe und Flöße sowie London, 1790, 50,5 x 39 cm. // 128,-
Nr 614 LEITMERITZ. Gesamtansicht Bauern mit Vieh. Darüber Schriftband und Aus »Henry H.E. Lloyd, The history of the late war in
von Süden über die Elbe (16,5 x 33 cm), Wappen, unten Erklärung (1 - 24) in Latein Germany«. Der in Wales geborene Generalmajor kämpfte
umgeben von 14 Teilansichten aus der Stadt. und Deutsch. Kupferstich bei J. Ch. Hafner im Siebenjährigen Krieg für Österreich. - Zeigt weitläufig
das Gebiet der Schlacht am 1. Oktober 1756 zwischen
Lithographie mit Tonplatte von W. Morauer in Augsburg, um 1710, 23 x 66 cm
Preussen und Österreichern, mit Einzeichnung der Truppen-
nach Klinger, um 1860, 35 x 54 cm. (von 2 Platten gedruckt). // 1.900,- stellungen und Erklärungen A bis Y. Beiliegen: Zwei »Order
// 800,- Zöhrer S. 56/57. - Seltene und prächtige Gesamtansicht of Battle« für Österreicher und Preussen, mit den Namen
von Linz mit reizender ländlicher Staffage. der Truppenführer (u.a. Stahrenberg, Lobkowitz, Esterhazy,
Sehr dekoratives Souvenirblatt mit Ansichten vom Ringplatz,
Harrach usw., Keith, Bevern, Ferd.v. Braunschweig, Putkam-
Schützenhaus, Marienhospital, von Josefs-, Lange-, Domini-
mer, Lüderitz, Schwerin, Kleist, Manteuffel, Schönaich usw.)
kaner- und Jesuitengasse, der Elbbrücke u.a. - Breitrandig
- Geglättete Längs- und Querfalten.
und gut erhalten. Nr 616 - Gesamtansicht von einer Anhöhe
im Nordwesten über die Donau hinweg.
Lithographie mit Tonplatte nach J. Varoni bei Nr 619 LODI. Costume near Lodi.
Loeillot, Berlin, 1859, 12 x 42 cm. // 280,- Ganzfigur einer Bürgersfrau, der Korb mit
Nebehay-Wagner 771, 15. - »Ansichten der Kaiserin Weintrauben, dahinter Ansicht der Stadt über
Elisabeth Westbahn«. - Geglättete Bugfalte. die Adda, mit der Brücke. Altkol. Radierung
mit Aquatinta von R. Bridgens bei Baldwin,
London, dat. 1820, 15,5 x 18 cm. // 128,-
Nr 617 LIVERPOOL. Gesamtansicht von
der Hafenseite mit zahlreichen Schiffen. Litho- Oben im Randbereich vereinzelt leicht fleckig.
graphie von Crane Chester nach R. Barrow,
um 1840, 16,5 x 28,5 cm. // 148,-

60
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 614 - Leitmeritz - Souvenirblatt - Lithographie von W. Morauer

Nr. 615 - Linz - Großer Kupferstich von 2 Platten bei J.Ch. Hafner

Nr. 616 - Linz - Lithographie nach J. Varoni


61
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr 623 - Ausführliche Geographische Vorstel-


lung der Gegend um London nach Anleitung
des Engl. Originals so Th. Bowles in London
edirt, herausgegeben von Homann Erben
1741. Umgebungskarte von London, darunter
Gesamtansicht über die Themse. Altkol. Kupfer-
stich von Johann B. Homann Erben, Nürnberg,
dat. 1741, 49 x 56 cm. // 1.200,-
Die flächenkolorierte Karte mit Kopftitel. Auch die Gesamt-
ansicht in zartem Altkolorit. - Einriss von unten sorgfältig
restauriert, Ränder etwas unfrisch. Siehe Farbabbildung
Farbtafel 16

Nr 624 - Sammlung von 9 Ansichten


Londoner Stadttore. 9 Kupferstiche von Sutton
Nicholls bei John Bowles, um 1730, je ca.
16 x 9 cm. // 320,-
Nr. 622 - London - Kupferstich von Merian aus »Theatrum Europaeum«
Bonacker S. 169; Thieme-Becker Bd. XXV, S. 441. - Der
Londoner Zeichner und Kupferstecher S. Nicholls lebte von
1695-1740. - Im unteren Rand jeweils mit gestochener
Legende. Auf Einfassungslinie geschnitten.

Nr 625 MARATHON. Schlachtfeld von


Marathon. Prächtige Landschaftsdarstellung
aus der Ferne dieses historischen Ortes, im
Vordergrund ein springendes Pferd. Aquatinta
von L. Schöninger und F. Würthle nach
C. Rottmann bei W. Wick, dat. 1854,
55,5 x 72 cm. // 450,-
Der Kunstverein in München seinen Mitgliedern für das
Jahr MDCCCLIV. - Das Gemälde von Carl Rottmann ist im
Besitz der Neuen Pinakothek in München. Inv. Nr. WAF
860. - Gering stockfleckig und mit kleinen hinterlegten
Randeinrissen. Dekoratives Blatt.

Nr 626 MARIA RAIN/Kärnten. Ansicht


der Wallfahrtskirche. Lithographie von
J. Wagner, 1844, 23 x 30 cm. // 160,-
Nebehay-Wagner 796, 84. - Aus der Folge »Ansichten aus
Kärnten sammt erklärendem Texte«.

Nr 627 MARIAZELL/Steiermark. »An-


sicht von Mariä-Zell«. Hübsche Gesamtansicht
von einem Hügel, im Vordergrund Bauern und
kleine Prozession. Altkol. Umrißradierung von
J. Ziegler nach Runk, Wien, um 1810,
Nr. 635 - Mexiko - Stahlstich von Rosmäsler 27 x 41 cm. // 750,-
Nebehay-Wagner 578, 128. - Aus der von Friedrich
Ferdinand Runk, Laurenz Janscha und Johann Ziegler
Nr 620 LOIBL-PASS. Der grosse Loibl. Nr 622 LONDON. »Abbildung wie die herausgegebenen Folge »Vues de différens Bourgs Villages
Blick auf den Pass, im Vordergrund mehrere Statt London den König und Königin von et Villes de Autriche«, Wien bei F.X. Stöckel, um 1810.
Häuser und Kapelle. Lithographie von Hampton Court kommendt. nacher Whithall Die gesamte Folge umfaßt 207 Blätter. - Diverser kleinere
Mängel wegen auf Chinapapier aufgezogen; Himmel
J. Wagner, 1844, 23 x 30 cm. // 120,- auf dem fluß Thames begleitet hat. 23. August aufgefrischt. Von schönem Gesamteindruck.
Nebehay-Wagner 796, 83. - Aus der Folge »Ansichten aus 1662«. Einzug mit zahllosen Schiffen (15 x Siehe Farbabbildung Farbtafel 16
Kärnten sammt erklärendem Texte«. 39 cm), darüber »Abbildung wie die Königin
von Groß Britanien zu Portsmouth angelangt
ist, den 25 May Anno 1662«. Zwei Ansichten Nr 628 MAROKKO. - Karte. Royaume
Nr 621 - »Der kleine Loibl«. Blick auf den übereinander. Kupferstich von Merian aus de Maroc divise en sept provinces. Altkol.
Pass, rechts Häuser und Kapelle. Lithographie »Theatrum Europaeum«, 1672, 31,5 x 39 cm. Kupferstich nach Sanut und Marmol bei N.
von J. Wagner, 1844, 23 x 30 cm. // 380,- Sanson, um 1680, 16,5 x 23,5 cm. // 98,-
// 120,-
Fauser 7955 und 11166.
Nebehay-Wagner 796, 82. - Aus der Folge »Ansichten aus
Kärnten sammt erklärendem Texte«.
Nr 629 MELBOURNE. »Ansicht von
Melbourne im Jahre 1838, vor der Entdeckung
der Goldfelder«. Kol. Holzstich, um 1880,
6,5 x 22,5 cm. // 42,-

62
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 625 - Marathon - Aquatinta nach Carl Rottmann

Nr 630 MELK. »Stift Melk an der Donau«. Nr 635 MEXIKO. Mexico, vom Kloster Nr 638 MONTPELLIER. »Die Statt Mont-
Kloster und Ort von der Donau aus. Heliogra- San Cosme gesehen, umgeben von elf weite- pellier mit jrer gelegenheit«. Gesamtansicht,
vure auf China von L. Munsch 18 x 25 cm. ren Ansichten und Szenen: Goldgrube von La darunter Erklärungen A-Z und aa-ee. Holz-
// 48,- Vega de Supia bzw. Venta in Neu-Granada; schnitt aus Seb. Münster, »Cosmographia«,
Im Verlag der Gesellschaft für vervielf. Kunst in Wien Bereitung des Pulqua; Bettler, öffentlicher 1588, 10 x 31,5 cm. // 112,-
erschienen. Schreiber, Schlauchhändler, Wasserträger in Vgl. Fauser 9136. - Aus der deutschen Ausgabe von
Mexico; Tempel von S. Domingo de Palenque 1588.
usw. Stahlstich von Rosmäsler, 1844, Leipzig,
Nr 631 MERAN. »Blick auf Obermais und 26 x 30 cm. // 118,-
Meran«. Gesamtansicht. Holzstich nach R. Nr 639 MONTREUX. Genfer See mit
Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde, Leip-
Püttner, um 1870, 19 x 23,5 cm. // 68,- zig bei Dörffling und Franke. - Das Blatt ist betitelt »Mexikco
Ruderbooten und Blick auf Montreux und die
u. Columbien«. Berge. Farblithographie von Eug. Ciceri nach
einer Photographie, dat. 1860, 28,5 x
Nr 632 - »Schlösser und Burgen aus der Um- 39 cm. // 380,-
gebung von Meran«. 9 Ansichten auf einem Nr 636 MITTELAMERIKA. »Marktplatz
Blatt (u. a. Auer, Gayen, Planta, Lebenberg, in Paramaribo«, umgeben von acht weiteren
Katzenstein). Holzstich nach R. Püttner, um Ansichten und Szenen aus der Karibik und Nr 640 NAMUR. Prospect, der Vestung
1870, 24 x 19 cm. // 48,- Mittelamerika: Havanna, St. Pierre auf Marti- Namur. Gesamtansicht. Kupferstich von Meri-
nique, Pflanzer auf Cuba, Zuckerfabrikation, an aus »Theatrum Europaeum«, 1702,
Surinam, Negerverkauf u.a. Stahlstich von 21,5 x 31 cm (Fauser 9488). // 124,-
Nr 633 - Tracht. - Weintrauben. Meraner
in Tracht steht vor einem Obstverkaufsstand mit Rosmäsler, 1844, Leipzig, 26 x 30 cm.
// 88,-
Sonnenschirm und bietet Weintrauben mit der Nr 641 - »Grund-Riß der Stadt und des
Hand bzw. in einer Schale an. Lithographie, Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde, Schlosses Namur, welche, nach einer 30
Leipzig bei Dörffling und Franke. - Das Blatt ist betitelt
um 1840, 19 x 21 cm. // 180,- tägigen Belagerung den 30. Jun. 1692 von
»Westindien und Guyana«.
Verso zwei Sammlerstempel. Sehr breitrandig. den Französ. Waffen erobert worden«. Kupfer-
stich von Merian aus »Theatrum Europaeum«,
Nr 637 MONTMELIAN/Savoyen. 1702, 28,5 x 35,5 cm. // 118,-
Nr 634 MEXICO-CITY. Gesamtansicht Prospect und Grundlegung der Festung Mont- Fauser 9486. - Kleines Rostfleckchen am unteren Rand.
aus der Vogelschau. Kupferstich aus Gottfried, melian. Gesamtansicht von Stadt und Festung,
»Archontologia«, 1649, 15,5 x 17,5 cm. darüber Grundriß der Festung. Kupferstich von
// 160,- Merian aus »Theatrum Europaeum«, 1702,
Fauser 8843. - Gering gebräunt. 21 x 28,5 cm (Fauser 9119). // 114,-

63
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 643 - Neapel - Kupferstich von Hondius

Nr 642 NAPAGEDL. »Ansicht des Schlos-


ses Napagedl in Mähren«. Gesamtansicht.
Lithographie von A. Kunike, 1833, 24,5 x
33 cm. // 180,- Nr. 646 - Niederösterreich - Radierung von Emil Hütter, dat. 1874
Nebehay-Wagner 334, 160. - Aus »Mahlerische Darstel-
lung aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
Nr 648 NIZZA. »Vue de la Terrasse Nr 654 - Utriusque portus Ostiae delineatio.
de Chateau de Nice«. Blick entlang der Gesamtansicht aus der Vogelschau, mit Hafen-
Nr 643 NEAPEL. - Karte. Neapolitanum Promenade mit hübscher figürlicher Staffage. anlagen und Tibermündung, unten Kartusche
Regnum. Kupferstich von Hondius, um 1625, Lithographie von C. de Lasteyrie nach C. de P., und Erklärungen 1 bis 14. Kupferstich nach J.
43 x 52 cm. // 380,- dat. 1821, 23,5 x 31 cm. // 180,- Blaeu bei P. Mortier, Amsterdam, um 1690,
Zeigt das Königreich Neapel zwischen Rom und der Nord-
Thieme/Becker XXII, S. 412. - Charles Lasteyrie du 31,5 x 56 cm. // 280,-
spitze von Sizilien. Rechts unten Titelkartusche mit Wappen
Saillant (1759-1849) wird »mit Recht als der eigentliche Unten die Ziffer LXIX. - Im Schriftbereich unten teilweise
und allegorischen Figuren. Verso mit deutschem Text.
Bahnbrecher der Lithographie in Frankreich bezeichnet«. - etwas fleckig.
Dekorative Darstellung.

Nr 644 NEW YORK. New-York - General


Nr 655 PALERMO. Gesamtansicht, vorne
View (From governor‘s Island). Gesamtansicht. Nr 649 ODESSA. Odessa. Hafen und Bettler und Mönche. Holzstich mit Tonplatte
Kol. Lithographie von Deroy nach Aug. Köllner Stadt. Gesamtansicht. Feiner Stahlstich. nach Weber, 1876, 20 x 25 cm. // 24,-
bei Goupil, 1850, 20 x 29 cm. // 750,- // 46,-
Mit vielen Segelschiffen und einem Raddampfer staffagierte
Ansicht. Siehe Farbabbildung Farbtafel 16 Nr 656 - Blick zum Monte Pellegrino. Stahl-
Nr 650 - Gesamtansicht vom Meer aus. stich von Bradshaw nach Fenn, um 1870,
Stahlstich von Thompson nach Buckley. 15 x 23 cm. // 40,-
Nr 645 NIEDERLANDE. - Benelux. - // 42,-
Karte. Belgic or Lower Germany. Kupferstich
von J. Basire, um 1750, 20,5 x 30,5 cm. Nr 657 PARIS. Vue Intérieure de Paris prise
// 78,- Nr 651 ORTENBURG/Kärnten. Burgrui- du milieu du Pont-royal regardant le Pont-neuf.
ne mit weitem Blick ins Tal. Lithographie von Blick von der Mitte der Pont Royal die Seine
Historische Karte des Gebietes zwischen Seine und Weser,
mit dem gesamten Rheinverlauf. - Geglättete Längsfalten.
J. Wagner, 1844, 23 x 30 cm. // 142,- mit vielen Schiffen und Booten entlang,
Nebehay-Wagner 796,23. - Aus der Folge »Ansichten aus links der Louvre, im Hintergrund Notre Dame.
Kärnten sammt erklärendem Texte«.
Kupferstich von Berthault, Paris, 1785,
Nr 646 NIEDERÖSTERREICH.
33 x 63 cm. // 950,-
Gedenkblatt zur Feyer des Zehnjährigen-
Bestandes des Vereins für Landeskunde von Nr 652 OSLO. »Eine nordische Königs- Prächtige Ansicht mit Wappen und Widmung an »Monsei-
stadt«. Gesamtansicht, darunter 6 Teilansichten gneur Charles Alexandre de Calonne«. - Geglättet, wenige
Nieder-Österreich. Schriftrolle zwischen Bäu- Randeinrisse professionell restauriert. Kapitalblatt.
men, umgeben von zehn Ansichten. Radierung (u.a. Universität, Erlöserkirche, Schloß,
auf China, i.d. Platte sign. und dat. »E(mil) Reichstag). Holzstich, 1890, 30,5 x 23 cm.
Hütter f. 1874«, 28 x 26,5 cm. // 180,- // 74,- Nr 658 PAVIA. »Vue perspective du
Die kleinen Ansichten zeigen u.a.: Wien, Göttweig, Zwettl
dedans de l‘Eglise des Charteux de Pavie en
(Stadt und Kloster), Kaja, Rosenburg, Waidhofen a.d. Ybbs, Nr 653 OSTIA. Gesamtansicht aus der Italie.« Inneres der Karthäuserkirche, mit reicher
Falkenstein, Goldegg, Sebenstein. - Durchgängig leicht
Vogelschau, mit Hafenanlagen und Tibermün- Staffage. Altkol. Guckkastenblatt bei Basset,
fleckig. Paris, um 1780, 25,5 x 40 cm. // 180,-
dung. Kupferstich aus Braun-Hogenberg, um
1590, 29,5 x 49 cm. // 220,-
Nr 647 NINIVE/Irak. Idealtypische Unten seitlich Inschriftenkartusche und Münzbild des Nero Nr 659 PEGGAU/Steiermark. Die
Gesamtansicht, mit elfzeiligem Text. Holzschnitt recto und verso. - Im Mittelbug hinterlegte Wurmlöchlein, Badelwand mit den Gallerien zur Eisenbahn
von M. Wolgemut aus Schedel, »Weltchro- verso Typographie.
bei Peggau in Steiermark. Landschaftsvedute
nik«, 1493, 14 x 22,5 cm. // 120,- mit Bergen, Felsen und Fluß, rechts Eisenbahn-
Auf der ganzen Buchseite. - Verso ein Stammbaum, u.a. mit viadukt an der Felswand mit Eisenbahn. Farb-
Rebecca. lithographie von Kuwasseg bei Lampel, Graz,
um 1850, 27 x 37,5 cm (Nebehay-Wagner
344,66). // 190,-

64
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 657 - Paris - Kapitaler Kupferstich von Berthault

Nr 663 PETERSBURG. 16 Detailansich-


ten (je 4,5 x 7 cm) auf einem Blatt.
16 altkolorierte Lithographien, um 1840,
20,5 x 28,5 cm. // 750,-
Detaillierte Ansichten mit hübscher Staffage. - Darunter:
Palais d‘Hiver, Palais d‘Anischkoff, Bourse, Colonne
d‘Alexandre, Académie, Amiraute, Forteresse, Pont de
Police. - Dekorativer Druckbogen in schönem Altkolorit.
Siehe Farbabbildung Farbtafel 17

Nr 664 - »St. Petersburg«. Gesamtansicht


von einem erhöhten Standpunkt. Feiner Stahl-
stich von Bradshaw nach Ramage, um 1840,
13 x 19,5 cm. // 68,-
Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde,
Leipzig bei Dörffling und Franke.

Nr 665 PFLINGSBERG/bei Bad Aus-


see. »Die Ruinen von Pflingsberg bey Aussee.
Nr. 654 - Ostia - Kupferstich nach J. Blaeu bei P. Mortier
Der Sandling und Loser Felsen«.
Kol. Lithographie bei F.J. Kaiser, 1825-35,
11 x 16,5 cm. // 72,-
Nr 660 PENRHYN/Wales. Ansicht der Nr 662 PERU. »Peru, Bolivia, Chile«. Die Nebehay-Wagner 286, 215. - Aus »Lithographierte Ansich-
Schieferbrüche mit Arbeitern beim Abtransport, Cathedrale in Lima in Peru umgeben von zehn ten der Steiermärkischen Städte«.
links zwei Explosionen, im Vordergrund zwei weiteren Darstellungen auf einem Blatt: Kathe-
Besucher. Aquarell, monogr. »A.St.«, um drale in Chuquisaca in Bolivien, Marktplatz in Nr 666 PIACENZA. Gesamtansicht
1850, 17 x 21,5 cm. // 180,- Sanyago in Chile, Trachten aus Bolivien, das aus der Vogelschau, links unten Erklärungen
Dabei: Zwei Holzstich mit ähnlichen Ansichten. Alpaca usw. Stahlstich von Rosmäsler, 1844, 1 - 18. Kupferstich von Merian, 1688,
Siehe Farbabbildung Farbtafel 16 Leipzig, 26 x 30 cm. // 98,- 21,5 x 34 cm. // 320,-
Aus: Album für Freunde der Länder und Völkerkunde,
Leipzig bei Dörffling und Franke.
Nr 661 PERSIEN. - Karte. Persia cum Nr 667 PILSEN. - Tracht. Böhmen. Kreis
adjacentibus regionibus. Altkol. Kupferstich bei Pilsen. Drei Mädchen mit festlichen Trachten in
Chr. Weigel, um 1720, 31 x 40 cm. einer Stube. Farblithographie von Kretschmer,
// 180,- 1887, 27,5 x 19,5 cm. // 42,-
Historische Gesamtkarte des Persischen Reiches. Zeigt das
Gebiet des heutigen Irak, Iran, Afghanistan und Pakistan.
Links unten zwei geflügelte Genien mit 17 Münzbildern Nr 668 - - »Böhmen. Kreis Pilsen«. Vier Frau-
von Herrschern der Antike usw. - Prachtvolle, farbkräftige en und ein Mann in sonntäglichen Trachten.
Darstellung! Siehe Farbabbildung Farbtafel 17
Farblithographie von Kretschmer, 1887,
28 x 19,5 cm. // 42,-

65
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 682 - Rom - Septimius-Severus-Bogen - Kupferstich

Nr 679 - »Vestigi del monumento ouero


mole d‘Adriano« etc. Blick über Tiber und
Brücke auf die Engelsburg, unten mehrzeilige
Legende. Kupferstich von Aegid. Sadeler bei
Nr. 673 - Reims - Prächtige Lithographie von Simon Quaglio nach Domenico Quaglio Marco Sadeler, Prag, 1606, 13,5 x 26 cm.
// 280,-
Aus »Vestigi delle antichita di Roma». - Sehr breitrandig.
Nr 669 POLEN. - Tracht. Polnische Nr 674 RHODOS. »The famous Colossus
Edelfrau usw. Ganzfigur nach dreiviertelrechts of Rhodes«. Gesamtansicht mit Schiffen,
einer vornehmen Polin in reicher, pelzbesetzter Hafeneinfahrt und dem Koloss im Vordergrund. Nr 680 - »Antiquités«. Ansicht des Pantheon,
Kleidung beim Kirchgang, unten Inschrift. Alt- Kol. Kupferstich, um 1780, 15,5 x 25 cm. // darunter Ansicht des Mausoleums des Hadrian
kol. Holzsich von E. Doepler bei Lipperheide, 118,- (Rekonstruktion; heute: Engelsburg). Insgesamt
Berlin, dat. 1875, 18 x 12,5 cm. // 52,- Aus »Middelton‘s Complete System of Geography«. - Im
zwei Darstellungen auf einem Blatt. Kupfersti-
Rand oben leicht wellig. che von Benard aus Diderot / d‘Alembert, um
1770, je 15,5 x 20,5 cm. // 148,-
Nr 670 PRAG. Augustiner-Konvent auf der
Prager Kleinseite. Kupferstich von Steidlin, um Nr 675 RIGI. »Voyage sur le Mont Righi«.
1740, 14 x 17,5 cm. // 57,- Souvenirblatt vom Rigi mit 11 Ansichten: Blick Nr 681 - »Arcus Septimii Severi« etc. Blick
über den See auf den Rigi (Mittelstück, ca. 10 auf den Septimius-Severus-Bogen mit Zinnen
x 15 cm), umgeben von 10 kleineren Ansich- und Wehrturm, oben Inschrift. Kupferstich
Nr 671 RAIGERN. »Ansicht der Abtey ten (je ca. 5 x 7 cm). Lithographie von M.R. von J. Sandrart bei Merian, um 1650, 12,5 x
Raygern in Mähren«. Lithographie von Schön- Toma, um 1840, 28 x 35 cm // 320,- 17 cm. // 98,-
berg, 1833, 25,5 x 32,5 cm. // 170,-
Die hübschen kleinen Ansichten zeigen u.a. Rigi-Staffel, Im Randbereich mit etwas Plattenschmutz. - Beiliegen: Zwei
Nebehay-Wagner 334, 172. - Aus »Mahlerische Darstel- Kulm, Kaltbad, Dächli, sowie Landschaften rund um den Darstellungen aus Rom: Die rekonstruierte Tiberinsel und die
lung aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«. Rigi. Mit kleiner Beschreibung und den beiden unteren Rossebändiger auf dem Quirinal. Ebenso. Insgesamt drei
Ecken. Seltenes Sammelbild! Darstellungen auf drei Blättern.

Nr 672 REICHENAU/bei Gablonz.


Schöne Gesamtansicht mit Schloß. Lithogra- Nr 676 ROCHESTER/Grafschaft Kent. Nr 682 - »Arcus Lucii Septimii Severi« etc.
phie nach W. Rau von A. Kunike bei Pohlig, »Abbildung der Statt und Revier von Rochester Blick auf den rekonstruierten Septimius-Severus-
1852, 24,5 x 33 cm. // 190,- ... allwo die holländische Kriegsflotte eingefal- Bogen mit Quadriga, allen Reliefs
len seindt...1667«. Ansicht mit der Belagerung und Inschriften. Kupferstich, um 1700, 44 x
Nebehay-Wagner 510, 89. - Aus J.W. Pohlig »Album der
herrschaftlichen Landsitze und Schlösser ... in Böhmen«. durch die Holländer. Kupferstich von Merian 35 cm. // 198,-
aus »Theatrum Europaeum«, 1677, Im Rand oben und unten leicht gebräunt, Mittelbug. - Bei-
14 x 36,5 cm (Fauser 11845). // 78,- liegen: Zwei Darstellungen der Reliefs der beiden seitlichen
Nr 673 REIMS. »Cathedrale von Rheims. Bogen, auf der Seite zum Kapitol. Kupferstiche, je ca 36 x
Angefangen von Robert de Coucy im Jahre 46 cm. Insgesamt drei Darstellungen auf drei Blättern.
1211, nach dessen Entwurf vollendet im sech- Nr 677 ROM. »A Plan of Rome containing
zehnten Jahrhundert«. Ansicht von Südwesten its Several Additions from the time of Servius
Nr 683 ROSKILDE. Roesekilde Domkirke.
mit Prozession und reicher Personenstaffage Tullius« etc. Kupferstich von J. Basire, um
Lithographie mit Tonplatte von A. Nay bei
im Vordergrund. Lithographie auf China von 1750, 18 x 30 cm. // 82,-
Baerentzen, 1856, 20 x 29,5 cm. // 124,-
Simon Quaglio nach Domenico Quaglio, dat. Zeigt die Servianische Mauer und eine auf dem Gianicolo,
»1827 u. 28«, 50,5 x 66 cm. // 850,- in den Ecken vier Münzbilder, dazu Erklärungen 1 bis 52. -
Geglättete Längs- und Querfalten.
Nicht bei Trost. - Bei Trost ist ein Gemälde verzeichnet (Nr.
204) welches 1833 datiert ist. Der Blickwinkel ist leicht
variiert, ebenso ist die Staffage etwas verändert. - Tadellos
erhaltenes Kapitalblatt! Nr 678 - »Antiquités«. Ansicht des Kolosse-
ums (Rekonstruktion), darunter zeitgenössische
Ansicht des Kolosseums (als bewachsene Ru-
ine). Insgesamt zwei Darstellungen auf einem
Blatt. Kupferstiche von Benard aus Diderot /
d‘Alembert, um 1770, je 16,5 x 20 cm.
// 168,-

66
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 688 - Salzburg - Souvenirblatt - Seltene Lithographie von F.J. Sandmann

Nr. 679 - Rom - Engelsburg - Kupferstich von Aegid. Sadeler bei Marco Sadeler

Nr 684 ROTHENHAUS/bei Komotau.


Ansicht des Schlosses Rothenhaus in Böhmen.
Lithographie von A. Kunike, 1833, 25 x Nr. 675 - Rigi - Souvenirblatt - Lithographie von M.R. Toma
33 cm. // 160,-
Nebehay-Wagner 334, 95. - Aus »Mahlerische Darstellung
aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«. Nr 686 RUSSLAND. - Russisch- Nr 688 SALZBURG. Große Gesamtan-
Orthodoxe Taufe. »Ceremonies in Christe- sicht (17 x 25,5 cm), umgeben von 12 wei-
ning observed by the Russians« etc. Blick in teren kleinen Veduten, darunter Residenzplatz,
Nr 685 ROVERETO. »Roveredo«. Ge- eine orthodoxe Kirche, der Pope taucht den Leopoldskron, Hellbrunn, Aigen, Mozart Monu-
samtansicht mit Festung. Altkol. Stahlstich von Täufling in ein Becken, dazu Kirchendiener ment, Berchtesgaden, Königssee. Lithographie
Würthle, Salzburg, 1852, 14 x 20,5 cm. und Angehörige. Kupferstich, 1788, mit Tonplatte von F.J. Sandmann, gedruckt
// 168,- 16,5 x 36 cm. // 78,- von Höfelich für Baldi, Salzburg, um 1840,
Aus »Lentner/Strub/Mayr, Malerische Ansichten von süd u.
Aus »Dr. Hurd‘s Religious Rites & Ceremonies of all 34 x 47,5 cm. // 1.200,-
Nord Tirol« usw. - Alt auf Karton mit Linien und Goldauflage
Nations«. Seltenes Souvenirblatt! - Breitrandig und wohl erhalten.
montiert, mit goldgeprägter Inschrift.

Nr 687 SAAZ. Ansicht von der k. Kreisstadt Nr 689 SAN MARINO. Ort von einem
Saaz. Gesamtansicht. Kupferstich, um 1830, Weg aus, mit schöner Staffage im Vorder-
7,5 x 13 cm. // 120,- grund. Stahlstich von Krause nach Hess, um
1850, 13 x 17 cm. // 45,-

67
Nr. 22 - Album von Coburg - Mit 8 Lithographien von Robert Geissler Nr. 109 - Allmannshausen - Aquatinta in zwei Farben gedruckt von C.A. Lebschée

Nr. 190 - Burghausen - Kolorierte Lithographie von I. Lutzenberger

Nr. 139 - Bad Tölz - Altkolorierte Lithographie von J.C. Ettinger

Nr. 112 - Amberg - Kolorierter Kupferstich von Peter Weiner nach Philipp Apian Nr. 151 - Bayern - Kolorierter Kupferstich von Peter Weiner nach Philipp Apian

Farbtafel1
Nr. 117 - Arnstein an der Lahn - Altkolorierte Aquatinta von F.C. Reinermann

Nr. 1228 - Großherzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach - Lithographie nach C.A. Schwerdgeburth

Nr. 192 - Chiemsee - Aquatintaradierung von Rudolf Sieck Nr. 119 - Augsburg - Rares Ereignisblatt - Aquatinta von J.T. Hauer

Farbtafel 2
Nr. 127 - Bad Kellberg - Gouache von Aug. Fl. Auer, dat. 1853

Nr. 208 - Eckenförde - 2 Lithographien - Gegenstücke Nr. 218 - Essen - Altkolorierter Kupferstich aus Braun-Hogenberg

Nr. 133 - Bad Rippoldsau - Große Lithographie von A. Straub


Farbtafel 3
Nr. 180 - Braunschweig - Altkolorierte Lithographie von Gustav Kraus

Nr. 168 - Berlin - Guckkastenblatt - Kupferstich von Riedel nach Rosenberg

Nr. 353 - München - Karlsstraße - Altkolorierte Lithographie von Gustav Kraus

Farbtafel 4
Nr. 174 - Bodensee - Altkolorierter Kupferstich von M. Seutter

Nr. 217 - Erzgebirge - Imposante Landkarte - Altkolorierter Kupferstich von T.C. Lotter

Farbtafel 5
Nr. 239 - Freudenbach/ bei Creglingen - Altkolorierte Lithographie

Nr. 235 - Freiburg - Seltener, altkolorierter Kupferstich aus „Der Sächsische Postillon“

Nr. 301 - Koblenz - Altkolorierte Aquatinta nach C.G. Schütz

Nr. 237 - Freising - Aquarell von F. Bühlmann, dat. 1928

Nr. 283 - Jachenau - Altkolorierte Lithographie von J.C. Ettinger

Nr. 258 - Hallerndorf - Urkunde Nr. 228 - Frankfurt - Altkolorierte Lithographie bei Felgner

Farbtafel 6
Nr. 262 - Hamburg - St. Pauli - Imposante, altkolorierte Lithographie

Nr. 271 - Heidelberg - Große Aquatinta in Braun von A. Schlicht, dat. 1784

Farbtafel 7
Nr. 327 - Ludwigsburg - Altkolorierte Umrißradierung
bei Ebner

Nr. 328 - Ludwigsburg - Altkolorierte Umrißradierung


bei Ebner

Nr. 265 - Hannover - Altkolorierter Kupferstich von T.C. Lotter

Nr. 224 - Fichtelgebirge - 2 farbige Kreidezeichnungen

Nr. 273 - Heidelberg - Lithographie mit mehreren Tonplatten bei A. Gatternicht

Nr. 355 - München - Max-Josephs-Platz - Souvenirblatt - Nr. 357 - München - Maximilianeum - Seltene, altkolorierte
Kolorierte Lithographie bei Hochwind Lithographie von F.A. Niedermayr

Farbtafel 8
Nr. 292 - Karlsruhe - Ettlingen - Farblithographie von Chr. Kiefer

Nr. 302 - Kochel - Altkolorierte Lithographie von J.C. Ettinger Nr. 305 - Köln - Altkolorierte Aquatinta nach C.G. Schütz

Nr. 310 - Königssee - Aquarell


Farbtafel 9
Nr. 443 - Stuttgart - Cannstatt -
Altkolorierte Umrißradierung bei Ebner

Nr. 332 - Mannheim - Altkolorierter Kupferstich von Seutter

Nr. 1029 - Katzen - Serval - Kolorierter Kupferstich


von Leitner nach de Seve

Nr. 360 - München - Harlaching - Aquarell von Ernst Möbius Nr. 393 - Possenhofen - Altkolorierte Inkunabel der Lithographie nach F.W. Doppelmayer

Nr. 450 - Teisendorf - Aquarell über Tuschfeder Nr. 485 - Wiesbaden - Altkolorierte Umrißradierung Nr. 486 - Wiesbaden - Biebrich -
von Franz Thomas Weber Altkolorierte Umrißradierung von Franz Thomas Weber

Farbtafel 10
Nr. 426 - Siebengebirge - Altkolorierte Aquatinta nach C.G. Schütz Nr. 417 - Schliersee - Seltene, altkolorierte Lithographie von J.A. Sedlmayr

Nr. 429 - Sigmaringen - Aquatinta in Braun von Follenweider Nr. 395 - Potsdam - Guckkastenblatt - Altkolorierter Kupferstich von G.B. Probst

Nr. 433 - Speyer - Altkolorierte Umrißradierung von Johann Ziegler nach Lorenz Janscha Nr. 394 - Potsdam - Altkolorierte Umrißradierung von J.F. Nagel

Nr. 421 - Schwäbisch-Hall - Altkolorierter Kupferstich aus Braun-Hogenberg Nr. 458 - Tuttlingen - Altgouachierte Aquatinta von J. Sperli nach H. Neukom
Farbtafel 11
Nr. 483 - Wetzlar - Gouache in Braun von J.W. Cramer

Nr. 350 - München - Große, seltene Farblithographie von Hans Josef Weber-Tyrol

Nr. 489 - Würzburg - Altkolorierte Lithographie von Gustav Kraus

Farbtafel 12
Nr. 510 - Asien - Altkolorierter Kupferstich von Janssonius Nr. 508 - Appenzell - Altkolorierte Umrißradierung nach Johann Jakob Biedermann

Nr. 1214 - Ludwig van Beethoven - Gouache

Nr. 521 - Basel - Feine Lithographie von Domenico Quaglio

Nr. 1336 - Wolfgang Amadeus Mozart - Gouache

Farbtafel 13
Nr. 550 - Dierbach - Altkolorierter Kupferstich nach F. de Naumann

Nr. 564 - Genf - Altkolorierter Kupferstich von J.Fr. Leopold

Nr. 558 - Finstermünz - Altkolorierte Aquatinta nach F. Runk

Nr. 568 - Graz - Altkolorierte Aquatinta von Eduard Gurk bei Tranquillo Mollo

Nr. 583 - Istanbul - Altkolorierter Kupferstich von G.M. Probst

Farbtafel 14
Nr. 581 - Innsbruck - Große, vierteilige Panoramaansicht - 4 kolorierte Lithographien nach Friedrich Rehberg

Nr. 581
Nr. 581

Nr. 596 - Klagenfurt - Altkolorierter Kupferstich von M. Seutter

Farbtafel 15
Nr. 644 - New York - Kolorierte Lithographie
von Deroy nach A. Köllner

Nr. 602 - Krems - Altkolorierte Umrißradierung von H. Reinhold

Nr. 660 - Penrhyn/Wales - Aquarell

Nr. 716 - Stübichhofen - Kolorierte Lithographie bei F.J. Kaiser

Nr. 623 - London - Altkolorierter Kupferstich von J.B. Homann

Nr. 726 - Trofaiach - Kolorierte Lithographie bei F.J. Kaiser

Nr. 627 - Mariazell - Altkolorierte Umrißradierung von J. Ziegler

Nr. 701 - Solothurn - Tracht -


Altkolorierte Lithographie nach J. Suter
Farbtafel 16
Nr. 663 - St. Petersburg - Druckbogen - Altkolorierte Lithographien

Nr. 661 - Persien - Altkolorierter Kupferstich bei Chr. Weigel

Nr. 881 - Art deco - Pochoirkolorierte Lithographie


von George Barbier

Nr. 746 - Wien - Altkolorierte Umrißradierung bei Artaria

Nr. 747 - Wien - Altkolorierte Lithographie nach Carl Graf Vasquez Nr. 917 - China - Seidenstickerei

Farbtafel 17
Nr. 886 - Art deco - Pochoirkolorierte Lithographie
von George Barbier
Nr. 507 - Amerika - Altkolorierter Kupferstich von J.B. Homann

Nr. 1043 - Landschaft - Aquarell über Bleistift

Nr. 845 - Wien - Nikolakirche

Nr. 1019 - Nürnberger Kalender von 1706 - Kupferstich bei Felseneck

Farbtafel 18
Nr. 944 - Erdteile - 4 altkolorierte Kupferstiche bei T.C. Lotter
Nr. 933 - Inkunabel der Lithographie nach Johann Jakob Dorner d.J.

Nr. 1131 - Rötelzeichnung nach Johann Daniel Preissler

Nr. 1059 - Maler - Altkolorierte Lithographie, dat. 1839

Nr. 1154 - Kalligraphie - 2 Aquarelle über Feder mit Handschrift

Nr. 1266 - König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen

Farbtafel 19
Nr. 1082 Nr. 1085 Nr. 1086
Mode - Altkolorierte Lithographien mit Applikationen von Célestine Deshays

Nr. 1174 - Totentanz - Aquarell über Bleistift von Robert Hieronymi Nr. 1175 - Totentanz - Aquarell über Bleistift von Robert Hieronymi

Nr. 827 - Wien - Gesamtansicht Nr. 829 - Wien - Gesamtansicht

Farbtafel 20
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 690 - Schaffhausen - Panorama - Aquatinta bei Jügel

Nr 690 SCHAFFHAUSEN. - Rheinfall.


Panorama des Rheinfalls bey Schaffhausen.
Weiter Blick über den Rhein auf Schloß Laufen.
Aquatinta bei Jügel, Frankfurt, um 1840,
16 x 80 cm. // 600,-

Nr 691 - - Blick von unten nach rechts auf


den Rheinfall, links Viereckturm und Boot.
Sepia-Aquarell über Bleistift von Carl Millner
(zugeschrieben), um 1860, 12,5 x 19 cm.
// 180,-
Verso von alter Hand bezeichnet »C. Millner«.

Nr 692 SCHARNITZ. Die Scharnitz.


Schöner Blick in den Talgrund mit den
umliegenden Bergen, im Vordergrund auf
einem Weg zwei Bauern mit Hund und drei
Nr. 697 - Shrewsbury - Kupferstich
Lasteseln. Lithographie mit Tonplatte von Eberle
nach Podesta, um 1835, 27,5 x 43 cm.
// 650,-
Nebehay-Wagner 55,16.

Nr 693 SEGESTA/bei Trapani. Ansicht


des fast vollständig erhaltenen griechischen
Tempels am Monte Barbaro südöstlich von
Trapani, im Hintergrund die Berge. Radierung
von Liebe nach P. Colson, dat. 1792, 22,5 x
31,5 cm. // 140,-

Nr 694 SEMNEH/Nil. Ansicht von


Semneh und Kummeh, von Westen. Ansicht,
in der Ferne der Nil, im Vordergrund Beduinen
mit Kamelen. Farblithographie von Georgi bei
Loeillot, um 1850, 27 x 44,5 cm. // 171,-

Nr 695 - »Ansicht von Semneh, von Osten«.


Ansicht über den Nil, mit Palmen. Farblithogra-
phie von Georgi bei Loeillot, um 1850,
27 x 44,5 cm. // 171,-
Nr. 692 - Scharnitz - Lithographie nach Podesta
Nr 696 SEVILLA. Procession in Sevilla.
Innenstadtansicht mit großer Prozession. Litho-
graphie, dat. 1837, 15 x 20 cm. // 68,- Nr 698 SISTOWA/bei Simnitza. »Stadt Nr 700 SKOCJAN/Slowenien. Vue
und Ruinen von Sistov I. Ansicht«. Gesamtan- de la Grotte, ou la Ruecca se précipite, au
sicht über die Donau, rechts große Segelboo- desous de St. Canciano ou Sanct Kozian.
Nr 697 SHREWSBURY. »The south west te. Lithographie von A. von Saar nach Erminy, Blick auf die Grotte von St. Kanzian, aus der
prospect of Shrewsbury«. Gesamtansicht. 1826, 27 x 36 cm. // 200,- die Reka hervorströmt, darüber der Turm einer
Kupferstich aus »London Magazine«, 1752, Burgruine, unten Inschrift. Radierung von Levée
Nebehay-Wagner 336, 244. - Aus: Adolph Kunike, «Zwey
16,5 x 33 cm. // 170,- nach L.F. Cassas, Paris, 1802, 39 x 25,5 cm.
hundert vier und sechzig Donau-Ansichten«.
// 220,-
Thieme-Becker Bd. VI, S. 125; aus »J. Lavallée, Voyage
Nr 699 SITTEN. »La Ville de Sedunum, ou pittoresque » etc. - Die Höhlen von Skocjan sind seit 1986
Sion dans le Pais de Valais«. Gesamtansicht. Teil des UNESCO-Weltnaturerbes.
Kupferstich aus A. Ruchat, »Etats et Delices de
la Suisse«, 1778, 12 x 15,5 cm. // 150,-
Im unteren Rand mit Wappen und Erklärungen 1 - 13.

68
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 707 - St. Gallen - Lithographie von G. Matter Nr. 700 - Skocjan/Slowenien - Radierung nach L.F. Cassas

Nr 707 ST. GALLEN. Ansicht der Stadt St.


Gallen. Prächtige Gesamtansicht von einem
Hügel aus, links Kuhherde. Lithographie mit
Tonplatte von G. Matter nach Egid Federle bei
J.U. Locher, um 1850, 32 x 46 cm. // 750,-
Die schöne Ansicht auf leichten Karton aufgezogen wegen
Knickspuren und einem Randeinriß links. Zwei Buchstaben
der Titelbeschriftung retuschiert. Trotz der Mängel noch sehr
dekoratives und ansehnliches Blatt.

Nr 708 ST. LOUIS/Missouri. Blick über


den Mississippi große Raddampfer und Stadt,
vorne rechts große Randbäume. Stahlstich
nach Warren, dat. 1872, 14 x 23,5 cm.
// 57,-

Nr 709 ST. PETER/ bei Leoben. »St. Pe-


ter ob Leoben im Bruker Kreise vormahls eine
Ritterveste«. Kol. Lithographie bei F.J. Kaiser,
1825-35, 11 x 16,5 cm. // 82,-
Nebehay-Wagner 286, 264. - Aus »Lithographierte Ansich-
ten der Steiermärkischen Städte«.

Nr. 711 - St. Wolfgang - Lithographie von L. Rottmann


Nr 710 ST. PÖLTEN. Brücke über die Trai-
sen links, auf der rechten Seite Gesamtansicht.
Lithographie mit Tonplatte nach J. Varoni bei
Nr 701 SOLOTHURN. - Tracht. Canton Nr 704 - - »Allgemeine Karte von Spanien
Loeillot, Berlin, 1859, 12 x 42 cm. // 280,-
de Soleure. Hüftbild nach halbrechts im Oval und Portugal«, mit den Balearen (Mallorca
einer jungen Frau in Tracht. Altkol. Lithographie etc.). Grenzkol. Kupferstich beim Kunst- und Nebehay-Wagner 771, 9. - »Ansichten der Kaiserin Elisa-
beth Westbahn«. - Geglättete Bugfalte.
mit Tonplatte von E. Desmaisons nach J. Suter Industrie Comptoire, Wien, dat. 1806,
bei Goupil, Paris, dat. 1858, 20,5 x 17 cm. 45 x 55 cm. // 150,-
// 160,- Espenhorst PP, 13.1.1.; aus »Allgemeiner Hand-Atlas«. - »... Nr 711 ST. WOLFGANG. St. Wolfgang
Im sehr breiten Rand etwas fleckig. Siehe Farbabbildung den Friedensschlüssen von Badajoz und Amiens gemäß See. Im Salzburgischen. (Standpunkt bei
Farbtafel 16 eingerichtet.« Unten rechts Titel im Oval. - Im Randbereich St. Gilgen). Blick von einer Anhöhe auf St.
unten ein schwacher Wasserrand.
Gilgen, den See und Bergpanorama. Litho-
graphie nach L. Rottmann bei Fr. Hohe, Mün-
Nr 702 SORRENT. Gesamtansicht mit
Nr 705 SPARTA. Les deux Combats chen, um 1840, 28 x 36,5 cm. // 900,-
Bucht und Blick zur Steilküste. Farblithographie
bei C. Jungheim, um 1870, 20 x 17 cm. aupres de Lacedemone. Blick auf die Stadt, Dabei: »Erläuterungsblatt« in Umrißlithographie. - Mit brei-
// 110,-
davor Truppenaufstellungen, im Hintergrund tem Rand und in tadelloser Erhaltung. Komplett sehr selten.
Berge. Kupferstich, Amsterdam, 1774,
19 x 29,5 cm. // 78,-
Nr 712 STIRZIM. Ansicht des Schlosses
Nr 703 SPANIEN und PORTUGAL. Aus »L‘Histoire de Polybe«. - Als Faltkupfer mit Längsfalten. Stirzim in Böhmen. Lithographie von
- Karte. »Das Alte Spanien«. Historische Ge-
A. Kunike, 1833, 25 x 33 cm. // 160,-
samtkarte der Iberischen Halbinsel. Kupferstich,
Halle, um 1760, 19,5 x 29 cm. // 88,- Nr 706 ST. ANTON. Gesamtansicht von Nicht bei Nebehay-Wagner. - Aus »Mahlerische Darstellung
Westen. Kol. Holzstich, um 1880, aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
Aus »Übersetzung der Allgemeinen Welthistorie«. - Geglät-
tete Längsfalten. 12,5 x 18,5 cm. // 72,-

69
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 714 - Strassburg - Münster - Stahlstich

Nr. 713 - Strassburg - Altkolorierter Kupferstich bei J.B. Homann

Nr 713 STRASSBURG. »Stadt und Ves- Nr 719 SYDNEY. »Ansicht von Sidney,
tung Strasburg samt dem Fort Kehl«. Gesamt- Hauptstadt von Neu-Süd-Wales«. Gesamtan-
ansicht (11 x 56 cm), darüber Grundrißplan sicht von einer Anhöhe. Holzstich, 1861,
mit Legende 1 - 116. Altkol. Kupferstich bei 23 x 34 cm. // 88,-
Homann Erben, dat. 1734, 47 x 56 cm.
// 700,-
Nr 720 TAUFERS. Gesamtansicht mit
Dekorative Ansicht. - Breitrandig und wohl erhalten.
Schloß, im Vordergrund Bauern bei der
Heuernte. Holzstich nach A. Obermüllner,
Nr 714 - Münsterplatz mit Blick zur Frontseite um 1870, 24 x 19 cm. // 45,-
des Münsters und den umliegenden Gebäu-
den, auf dem Platz reiche Personenstaffage. Nr 721 TERLAN. »Der schiefe Thurm von
Stahlstich bei Hoffmann, Stuttgart, um 1840, Terlan (Tyrol)«. Im Vordergrund vierspännige
39 x 28 cm. // 290,- Kutsche und Spaziergänger. Holzstich nach
Sehr fein gestochenes Blatt. Mit breitem Rand und in A. Härting, 1884, 32,5 x 23,5 cm. // 74,-
tadelloser Erhaltung.
Nr. 729 - Türkei - Tracht - 3 Kupferstiche
Nr 722 THANN/an der Thur. »Stiftskir-
Nr 715 STRECHAU. Ansicht von Strichau che zu Thann im Elsass. Bauanfang 1430.
gehört zum Stift Admund in Obersteiermark. Vollendung 1516«. Blick auf das gotische Nr 725 TRIPOLIS/Libyen. Gesamtan-
Lithographie von A. Kunike, 1833, 24,5 x Münster, im Vordergrund reiche Personenstaf- sicht, im Vordergrund zahlreiche Beduinen
34 cm. // 240,- fage. Lithographie von S. Quaglio nach D. mit ihren Kamelen. Holzstich nach W. Heine,
Nebehay-Wagner 334, 14. - Aus »Mahlerische Darstellung Quaglio, 1829, 51,5 x 66 cm. // 700,- 1859, 24 x 35 cm. // 68,-
aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«.
Vgl. Trost VG 80. - Dekorative Ansicht, besonders reizvoll
mit der Marktszene. Oben etwas knapp beschnitten und
drei professionell restaurierte Randeinrisse. Nr 726 TROFAIACH. »Markt Trofayach
Nr 716 STÜBICHHOFEN. »Schloß
mit dem Vordernberger Mauer im Brucker
Stübichhofen und die Dreifaltigkeits-Kirche im
Kreise«. Kol. Lithographie bei F.J. Kaiser,
Markte Trofayach«. Kol. Lithographie bei Nr 723 TIVOLI. Vue des petites Casca- 1825-35, 11 x 16,5 cm. // 94,-
F.J. Kaiser, 1825-35, 11 x 16,5 cm. // 94,- telles a Tivoli und »Les Cascatelles de Tivoli«.
Nebehay-Wagner 286, 316. - Aus »Lithographierte An-
Nebehay-Wagner 286, 296. - Aus »Lithographierte An- Zwei Ansichten der berühmten Wasserfälle von sichten der Steiermärkischen Städte«. Siehe Farbabbildung
sichten der Steiermärkischen Städte«. Siehe Farbabbildung Tivoli, jeweils mit reizender Personenstaffage. Farbtafel 16
Farbtafel 16 Gegenstücke. 2 altkol. Umrißradierungen bei
»J.S. Steingriebel«, Augsburg, um 1800,
je ca. 29 x 40 cm. // 3.800,- Nr 727 TROUVILLE. Vue prise du Midi
Nr 717 SÜDTIROL. Blick auf eine Burgru-
(au parc aux Huîtres). Blick auf Stadt und Kir-
ine mit gotischen Fensteröffnungen, unter dem Siehe Thieme-Becker Bd. XXXI, S. 562 (Joseph St.). - Der
Kunsthändler und Verleger Johann Simpert Steingrübel in che, vorne Kanäle mit Schleusen. Lithographie
Burgfelsen Bauern in Tracht beim Heuen, im
Augsburg war Vater des Landschaftsmalers Joseph Steingrü- mit Tonplatte von Maugendre nach du Moncel,
Hintergrund Dorf mit Kirche. Tuschpinselzeich- bel. - Geringe Randdefekte, sonst tadellos erhalten und sehr 1857, 12 x 22 cm. // 82,-
nung, um 1800, 17,5 x 24 cm. // 280,- farbfrisch. Siehe Farbabbildung Umschlagseite 3
Verso alt bez. »H. Enslin«.
Nr 728 - »Vue de la Plage des Bains.«
Nr 724 TREIBACH/Kärnten. Gesamtan- Blick auf den Badestrand mit zahlreichen
Nr 718 SULDENTAL. »Das Suldenthal sicht. Lithographie von J. Wagner, 1844, Spaziergängern, rechts Strandvillen. Altkol.
bei St. Gertrud in Tirol«. Lithographie mit Ton- 23 x 30 cm. // 180,- Lithographie mit zwei Tonplatten nach Deroy
platte von Bollmann nach B. Johannes, 1872, Nebehay-Wagner 796, 79. - Aus der Folge «Ansichten aus bei Lemercier, Paris, um 1860, 12,5 x
25,5 x 39 cm. // 118,- Kärnten sammt erklärendem Texte«. 21,5 cm. // 98,-
Aus dem »Alpenfreund«. - Faltspuren. Aus »France en miniature«, Nr. 117.

70
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt

Nr. 719 - Sydney - Holzstich

Nr. 717 - Südtirol - Tuschpinselzeichnung

Nr. 722 - Thann - Prächtige Lithographie von Simon Quaglio nach Domenico Quaglio

Nr 729 TÜRKEI. - Tracht. Habit of the Nr 730 - - Habit of the Sultaneß etc. Klei- Nr 731 - Militär. »Habit of a Turkish Stan-
Grand Seignior etc. Kleidung des Sultans oder dung der Sultanin oder Kaiserin der Türken. dardbearer, in 1749«. Kleidung eines Fah-
Kaisers der Türken. Kleidung einer schwarzen Zweite Kleidung der Sultanin-Königin. Kleidung nenträgers im Türkischen Heer, mit Turban und
Sultanin. Kleidung der Sultanin-Königin. Jeweils einer weißen Sultanin. Jeweils oben und unten Krummsäbel, in der Rechten eine Standarte
oben und unten Inschrift, mit Erklärungen zur Inschrift, mit Erklärungen zur Kleidung, alles in mit Halbmond, unten Inschrift. Kupferstich von
Kleidung, alles in Englisch. Insgesamt drei Dar- Englisch. Insgesamt drei Darstellungen auf drei J. Roberts, London, um 1760, 18,5 x
stellungen auf drei Blättern. 3 Kupferstiche aus Blättern. 3 Kupferstiche aus »(New) Geogra- 12 cm. // 85,-
»(New) Geographical Dictionary«, London, um phical Dictionary«, London, um 1760, je ca. Aus »New Geographical Dictionary«.
1760, je ca. 18 x 10 cm. // 160,- 18 x 10 cm. // 160,-
Der Sultan mit Weste aus Brokatseide, pelzbesetztem Man- Die Kleidung der Sultanin oder Kaiserin (=erstes Blatt, mit
tel und dreiendig gefiedertem Turban. Die Sultaninnen mit Kopftuch) wird, laut Inschrift, nur von der Gattin des Sultans
Seidengewand, ähnlichem Mantel und reich gefiedertem getragen, die den ersten Sohn gebiert; wenn dieser Sohn
Turban. stirbt, trägt diese Kleidung die Mutter des nächstgeborenen
Sohnes (=nächster in der Thronfolge). Die beiden anderen
Sultaninnen tragen Turbane.

71
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 736 - Velletri - Kupferstich von Giacomo Lauro Nr. 743 - Werfen - Lithographie von A. Kunike

Nr. 745 - Wien - Kupferstich von J.F. Leopold Nr. 738 - Venedig - Lithographie von G. Pividor

Nr 732 TUNIS. Gesamtansicht aus der Nr 735 VALLECORA/Latium. - Trach- Nr 738 - »Porto di Venezia«. Blick auf die
Vogelschau z.Zt. des Feldzugs Kaiser Karls ten. Una terza vittima ... ma Massaroni ... Lagune von Venedig. Im Vordergrund zahlrei-
V. Holzschnitt, monogr. mit Schneidemesser impedisce l‘uccisione etc. In einer Gebirgs- che Gondeln und Segelschiffe, im Hintergrund
von »H(ieronymus) W(yssenbach) B(asiliensis)« gegend zwischen Vallecora und Fondi haben der Dogenpalast, Campanile di San Marco
und vom Zeichner »H(ans) R(udolf) M(anuel) Briganten unter Führung von Massaroni bereits und Santa Maria della Salute. Lithographie
D(eutsch)«, um 1580, 24 x 17 cm. // 115,- zwei Reisende (rechts an Bäume gebunden) von Giov. Pividor, um 1840, 19 x 28 cm.
Aus Seb. Münster, »Cosmographia«. - Auf der vollen Buch- getötet, ein drittes Opfer umklammert Massa- // 380,-
seite. Recto und verso Typographie. ronis Knie und wird verschont. Kupferstich, i.d. Thieme/Becker XXVII, S. 123. - Dekorative Ansicht.
Platte bez., sign. und dat. »Pinelli inv. e inc.
Roma 1823«, 19 x 27 cm. // 180,-
Nr 733 UNGARN. - Karte. Nova et Nr 739 - Doge. La Pompe du Doge de
Allessandro Massaroni, geb. 1790 in Vallecora/Lazio,
Accurata Hungariae cum Adiacentib. Regn. et wurde 1821 schwer verwundet und in Fondi enthauptet. - Venise lors qu‘il sort. Öffentlicher Auftritt des
Principatibus Tabula. Altkol. Kupferstich von M. Dramatische Szene! Breitrandig. Dogen in Staatskleidung, mit zahlreichem
Seutter, um 1740, 49,5 x 57 cm. // 280,- Gefolge (Trompeter, Sekretäre, Gesandte,
Flächenkolorierte Karte mit Ungarn und Rumänien bis Senatoren usw., alle in Standeskleidung.)
Albanien im Süden. Links unten große figürliche Kartusche Nr 736 VELLETRI/bei Rom. Velletri. Kupferstich bei P. van der Aa, Leiden, 1709,
mit Max Emanuel im Lorbeerkranz, dem Abgesandte der Gesamtansicht aus der Vogelschau, mit Erklä- 12 x 34,5 cm. // 180,-
Provinzen huldigen (Dalmatien, Bosnien, Kroatien, Serbien, rungen 1 bis 117. Kupferstich von Giacomo
Slavonien, Transsylvanien), rechts unten weitere figürliche Aus »Jean de la Faye & Alexandre de Rogissart, Les delices
Lauro, 1631, 19,5 x 26 cm. // 280,-
Kartusche und Meilenzeiger. - In den Rändern leicht de l‘Italie« etc. - Faltkupfer mit mehreren Längsfalten.
gebräunt. Thieme-Becker Bd. XXII, S. 460; aus »Urbis Vestigia quae
nunc sunt«. - Im breiten Rand z.T. leicht fleckig.
Nr 740 - Karneval. Le Carnaval de Venise.
Nr 734 USBEKISTAN. - Buchara. Ein Karnevalszug auf einer Venezianischen Piazza,
Buchare und eine Bucharin. Das bucharische Nr 737 VENEDIG. »La Vue de Venise.« mit zahlreichen phantasievollen Kostümen.
Schaf. Bucharische Familie in Tracht, neben Gesamtansicht von der Adria aus mit vielen Kupferstich bei P. van der Aa, Leiden, 1709,
einem Dromedar rastend am Waldrand, Schiffen und Booten im Vordergrund. Kupfer- 13 x 34,5 cm. // 200,-
dazu drei gelockte Schafe (Karakulschafe für stich bei P. van der Aa, Leiden, 1709,
Aus »Jean de la Faye & Alexandre de Rogissart, Les delices
Persianerpelze). Altkol. Kupferstich, um 1830, 13 x 34 cm. // 260,-
de l‘Italie« etc. - Faltkupfer mit mehreren Längsfalten, im
21 x 17 cm. // 78,- Aus »Jean de la Faye & Alexandre de Rogissart, Les delices Randbereich oben mittig ein Fleck von alter Montierung
de l‘Italie« etc. - Faltkupfer mit mehreren Längsfalten, im verso.
Rand unten zwei Flecken von alter Montierung verso.

Nr 741 VERACRUZ/Mexiko. Schöne


Panorama - Gesamtansicht vom Meer aus.
Holzstich von Leulot, 1861, 21 x 32 cm.
// 38,-

72
IV. Städteansichten und Landkarten aus aller Welt
Nr 747 - »K.K. Haupt und Residenz Stadt
Wien in dem Jahre 1147 nebst 14 Ansichten
der vorzüglichsten Gebäuden neuerer Zeit«.
Stadtplan im Jahre 1147, umgeben von 14
Teilansichten. Altkol. Lithographie nach Carl
Graf Vasquez, 1827, 49 x 62 cm. // 950,-
Nebehay-Wagner 775,!. - Die 14 kleinen Ansichten
zeigen u.a. Graben, Kohlmarkt, Josephsplatz, k.k. Burg,
ehemalige Reichskanzlei, Theseus Tempel, Pfarrkirche St.
Peter, Paradies-Gärtchen, Magistrats-Gebäude. - Gering
fleckig, meist nur im breiten Rand. Siehe Farbabbildung
Nr. 740 - Venedig - Karneval - Kupferstich bei P. van der Aa Farbtafel 17

Nr 748 - Gesamtansicht von der Taborbrü-


cke mit sehr reicher Personenstaffage. Aquatin-
ta von Sperli nach Schmid bei Locher, Zürich,
um 1835, 17 x 26 cm. // 850,-
Nebehay-Wagner 371, 25. - Aus der seltenen Folge
»Malerische Reise der Donau« von J.H. Locher, um 1835.
- Breitrandig.

Nr 749 - »Ansicht von Wien, aufgenommen


in der Vorstadt: Unter den Weissgärbern«.
Blick über die Dächer zum Stephansdom. Kol.
Lithographie, um 1870, 19,5 x 28 cm.
// 128,-
Die Beilage zu M. Auer‘s »Faust« ist bezeichnet als »Chemi-
tipie nach einer Fotographie«.

Nr 750 - »Ein Hirschenstadel mit der Ge-


gend aus dem Prater«. Landschaft mit großem
Stadel und zahlreichen Landleuten bei der
Nr. 748 - Wien - Seltene Aquatinta von Sperli bei Locher Arbeit. Kupferstich von Friedrich Brand nach
Johann Christian Brand, um 1780, 25 x
36 cm. // 250,-
Thieme-Becker Bd. IV, S. 525; nicht bei Heller-Andresen.
- Die Wiener Maler und Stecher Friedrich August Brand
lebten von 1735 bis 1806, sein Bruder Johann Christian
von 1722 bis 1795. - Mit schmalem Rändchen um die
Plattenkante.

Nr 751 - »Das Gebäude der Kaiser-


Ferdinand‘s-Wasserleitung in Wien«. Lithogra-
phie nach Fr. Wolf bei Höfelich, Wien, um
1840, 25 x 34 cm. // 190,-

Nr 752 - Schönbrunn. Blick auf Schloß


und Ort, links im Hintergrund Wien, vorne
Eisenbahn. Lithographie mit Tonplatte nach J.
Varoni bei Loeillot, Berlin, 1859, 12 x 42 cm.
// 280,-
Nr. 754 - Zürich - Kupferstich bei P. van der Aa Nebehay-Wagner 771, 2. - »Ansichten der Kaiserin Elisa-
beth Westbahn«. - Geglättete Bugfalte.

Nr 742 WALLACHISCH-MESE- Nr 745 WIEN. »Vienna - Wien«. Gesamt- Nr 753 ZILLERTAL. - Tracht. Bauern in
RITSCH. »Ansicht des Schlosses Walla- ansicht, im Himmel zwei Putten mit Spruchbän- Festtagstrachten in einer Wirtschaft beim Kar-
chisch-Messeritsch in Mähren«. Lithographie dern mit Erläuterungen, unter der Darstellung tenspiel, davor stehender Mann mit Gewehr.
von A. Kunike, 1833, 24,5 x 31,5 cm. Wappen und Legende in lat. und deutscher Farblithographie von Kretschmer, 1887,
// 180,- Sprache. Kupferstich von J.Fr. Leopold, Augs- 25,5 x 19,5 cm (ohne das Textblatt). // 48,-
Nebehay-Wagner 334, 157. - Aus »Mahlerische Darstel- burg, um 1730, 19 x 28,5 cm. // 800,-
lung aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«. Die seltene Ansicht mit Rand und in dekorativer Rahmung.
Nr 754 ZÜRICH. »La Ville de Zurich,
en Profil«. Gesamtansicht vom See aus, im
Nr 743 WERFEN. Ansicht des Schlosses Nr 746 - »Vienne«. Gesamtansicht von der Vordergrund viele Ruder- und Fischerboote.
Hohenwerfen in Salzburg. Lithographie von Spinnerin am Kreuz, im Vordergrund Spa- Kupferstich nach Merian bei P. van der Aa,
A. Kunike, 1833, 24,5 x 34 cm. // 320,- ziergänger, Trompeter und Kutschen. Altkol. 1723, 20 x 36,5 cm. // 750,-
Nebehay-Wagner 334, 9. - Aus »Mahlerische Darstellung Umrißradierung bei Artaria, um 1850, Fauser 15974. - Aus J.J. Scheuchzer «Helveticus«. - Seitlich
aller vorzüglichen Schlösser und Ruinen«. 28 x 41,5 cm. // 1.200,- knapprandig, sonst gut erhalten.
Nebehay-Wagner, 59,1. - Variante nur mit dem französi-
schen Titel. Auf Bütten »Van Gelder Zone« und Wappen.
Nr 744 WERNBERG/Kärnten. Blick zum Dekorative Vedute, in zarten Farben koloriert. Breitrandig Nr 755 - »Zurich, from the river«. Hübsche
Schloß. Gesamtansicht. Lithographie von und gut erhalten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 17 Ansicht von der Limmat aus, rechts das Groß-
J. Wagner, 1844, 23 x 30 cm. // 160,- münster. Stahlstich von Wallis nach Bartlett, um
Nebehay-Wagner 796, 33. - Aus der Folge «Ansichten aus 1850, 11,5 x 18 cm. // 88,-
Kärnten sammt erklärendem Texte«.

73
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr 770 GREIFENSTEIN. Burg mit Blick


ins Donautal. // 120,-

Interessante Nr 771 GREIN. Gesamtansicht, im Vorder-

Neueingänge grund Donau mit »Ulmer Schachtel«. // 190,-

Nr 772 GÜNZBURG. »Gunzbourg.


Baviere«. Gesamtansicht über die Donau, links
V. »Malerische Donaureise vom in der Ferne Reisensburg, rechts das Schloß.
// 340,-
Ursprunge bis Belgrad« Schefold 44150.
In 71 Lithographien dargestellt
von Jakob Alt. Nr 773 HAINBURG. Gesamtansicht
Nr 756 AGGSBACH. Blick auf den Ort
und über die Donau auf die Berge, im Vorder- von der Donau aus, im Vordergrund »Ulmer
Der Landschaftsmaler, Aquarellist und grund ländliche Staffage. // 220,- Schachtel«. // 220,-
Lithograph Jakob Alt (1789 - 1872) war das
Haupt der berühmten Wiener Malerfamilie.
Nr 757 AGGSTEIN. Uferstraße mit Blick Nr 774 HOLLENBURG. »Schloß Hollen-
Zwischen 1818 und 1822 schuf er die burg«. // 130,-
auf Burgruine und Donau. // 180,-
Vorzeichnungen zur »Malerischen
Donaureise«, die von Adolph Kunike im
Jahre 1826 unter dem Titel »Zwey hundert Nr 758 ASCHACH. Blick über die Donau Nr 775 ILOCK. Schloß und Ort von der
auf die Stadt. // 190,- Donau aus. // 70,-
vier und sechzig Donau-Ansichten nach
dem Laufe des Donaustromes von seinem
Ursprunge bis zu seinem Ausflusse in das Nr 759 BAD ABBACH. Denkmal, links Nr 776 KAMENICZ/bei Neusatz.
schwarze Meer« herausgegeben wurde. Donau mit Blick auf die Stadt in der Ferne. Gesamtansicht über die Donau. // 100,-
Jakob Alt war auch einer der wichtigsten // 180,-
Lithographen dieser Folge. Eine Auswahl Nr 777 KARLOWITZ. Donautal mit
der großen Blätter (Bildformat ca. Carlowitz am rechten Ufer. // 90,-
Nr 760 BELGRAD. - Semlin. Schöne
25 x 35 cm) finden Sie bei uns auf Gesamtansicht über die Donau. // 90,-
www.bierl-antiquariat.de
Nr 778 KELHEIM. Blick über die Donau
Nr 761 BUDAPEST. Ofen und Pesth. auf die Stadt. // 240,-
Von den insgesamt 71 Lithographien der
Gesamtansicht mit Burg, im Vordergrund die
gesamten »Malerischen Donaureise«
Donau. // 180,- Nr 779 - Die Einsiedelei bei Kellheim, links
können wir Ihnen 70 Blatt anbieten. Sie
sind im Format wesentlich kleiner die Donau. // 80,-
(Bildformat ca. 13 x 19,5 cm), aber sehr fein Nr 762 - Pest. Gesamtansicht von Ofen
und detailreich gezeichnet und aus. // 150,- Nr 780 KLOSTERNEUBURG. Gesamt-
lithographiert (Über Jakob Alt: »… ansicht, rechts die Donau. // 260,-
Arbeiten, die sich durch Naturtreue und Nr 763 DONAUESCHINGEN. Gesamt-
charakteristische Behandlung weit über das ansicht. // 260,- Nr 781 KREMS. »Stein«. Gesamtansicht
damals Gewöhnliche erheben« Th.-B.). Die über die Donau. // 240,-
Folge führt, wie schon der Titel sagt, vom
Nr 764 - »Ursprung der Donau im Schloßho-
Ursprung nur bis Belgrad. fe zu Donaueschingen«. // 100,- Nr 782 LINZ. Blick vom Donauufer auf die
Die Lithographien entstanden im
Stadt mit hübscher Staffage im Vordergrund.
lithographischen Bureau von Manfeld u. Co.
Nr 765 DONAUSTAUF. Schöne Gesamt- // 280,-
im Seitenstettnerhof in Wien. Alle Blätter
ansicht über die Donau. // 200,-
sind sauber und gut erhalten.

Thieme-Becker Bd. I, S. 3; Nebehay-Wagner 24, Nr 766 DONAUWÖRTH. Schöne


Nr. 1 - 71.
Gesamtansicht. // 340,-

Nr 767 DÜRNSTEIN/bei Krems.


Gesamtansicht über die Donau. // 190,-

Nr 768 ENGELHARDSZELL. Gesamt-


ansicht von der Donau aus. // 120,-

Nr 769 GRAN (Esztergom). Blick vom


Ufer aus über die Donau auf Stadt und Schloß.
// 130,-

74
V. »Malerische Donaureise vom Ursprunge bis Belgrad«

Nr. 766 - Donauwörth Nr. 772 - Günzburg

Nr. 773 - Hainburg Nr. 780 - Klosterneuburg

Nr. 781 - Krems Nr. 782 - Linz

Peter Bierl
Buch & Kunst
Antiquariat
Tel 08179/82 82
Fax 08179/80 09
www.bierl-antiquariat.de
info@bierl-antiquariat.de
75
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr. 787 - Neuburg an der Donau Nr. 792 - Passau

Nr. 796 - Pressburg Nr. 797 - Regensburg

Nr. 800 - Sigmaringen Nr. 807 - Straubing

Nr. 811 - Vilshofen Nr. 824 - Wien - Nussdorf

76
V. »Malerische Donaureise vom Ursprunge bis Belgrad«

Nr 783 LUBERECK/bei Melk. Luverek.


Blick von einer Anhöhe auf Ort und Donau.
// 120,-

Nr 784 MARIA TAFERL. »Mariataferl


und Marbach«. Schöne Gesamtansicht über Nr 816 WELTENBURG. Kloster und
die Donau. // 200,- Kirche über die Donau gesehen. // 160,-

Nr 785 MAUTHAUSEN. Gesamtansicht Nr 817 - Die Lange Wand. Auf der Donau
über die Donau. // 200,- Nr 799 SARMINGSTEIN/bei Grein. »Ulmer Schachtel«. // 80,-
Siehe Farbabbildung Seite 5 Schöner Blick entlang der Donau zur Stadt.
// 140,- Nr 818 WERFENSTEIN/bei Grein.
Nr 786 MELK. Blick von der Uferstraße auf Burgruine von einem Uferweg der Donau aus.
// 100,-
Kloster und Donau. // 220,- Nr 800 SIGMARINGEN. Gesamtansicht
mit Schloß. // 300,-
Nr 787 NEUBURG. Gesamtansicht über Nr 819 WIEN. »Wien I.«. Gesamtansicht
die Donau. // 340,- Nr 801 SPIELBERG/bei Linz. Blick über von Nordwesten aus. // 220,-
die Donau auf das Schloß. // 110,-
Nr 788 NEUHAUS. Schöner Donaublick Nr 820 - »Wien III.«. Gesamtansicht vom
mit Schloß und Ort im Hintergrund. // 110,- Nr 802 ST. MICHAEL/bei Spitz. Prater aus, links Sophienbrücke. // 200,-
Gesamtansicht, links die Donau. // 160,-
Nr 789 NEUSATZ. Gesamtansicht über Nr 821 - »Wien II.«. Ferdinandsbrücke und
die Donau. // 130,- Nr 803 ST. NIKOLA. Schöne Gesamtan- Häuser der Umgebung. // 180,-
sicht, im Vordergrund Reiter auf der Uferstraße.
// 180,- Nr 822 - Kaiserebersdorf. Blick auf den
Nr 790 OBERMÜHL. Blick über die
Donau auf den Ort. // 110,- Ort vom anderen Donau-Ufer aus, im Vorder-
Nr 804 - Der Strudel. Im Vordergrund zwei grund Reitergruppe. // 180,-
Angler. // 60,-
Nr 791 OBERNZELL. Hafnerzell. Schöne
Gesamtansicht über die Donau. // 200,- Nr 823 - Nussdorf. Gesamtansicht, links
Nr 805 - »Der Wirbel«. // 71,- Donautal, in der Ferne Wien. // 280,-

Nr 792 PASSAU. Gesamtansicht über die


Donau. // 280,- Nr 806 STEIREGG/bei Linz. Schloß und Nr 824 - - Blick über Donau mit »Ulmer
Ort, im Hintergrund Donau. // 180,- Schachtel« auf Ort. // 240,-

Nr 793 - Krempelstein. Grempenstein.


Blick über die Donau zum Schloß. // 120,- Nr 807 STRAUBING. Gesamtansicht mit Nr 825 WILDENSTEIN. Blick zur
Kuhweide im Vordergrund. // 320,- Steilwand mit Ort, rechts unten Donautal.
// 180,-
Nr 794 PERSENBEUG. Schloß und Ort Schefold 35374.
mit Blick über die Donau auf Ybbs. // 200,- Nr 808 STRUDEN. Gesamtansicht über
die Donau. // 120,-
Nr 795 PETERWARDEIN. Gesamtan-
sicht und Festung, im Vordergrund Donau. Nr 809 THEBEN. Blick auf Steilwand mit
// 120,- Ort von der Donau aus. // 60,- Garantie ohne
Nr 796 PRESSBURG. Gesamtansicht vom Nr 810 ULM. Gesamtansicht mit Donau im
Einschränkung
gegenüberliegenden Ufer aus. // 150,- Vordergrund. // 280,-

Nr 797 REGENSBURG. Ratisbonne. Bei allen Stichen handelt es sich


Bavière. Gesamtansicht über die Donau, rechts Nr 811 VILSHOFEN. Gesamtansicht über um Originale aus der angege-
die Steinerne Brücke. // 300,- die Donau. // 260,-
benen Zeit für deren Alter und
Echtheit wir garantieren. Die
Nr 798 SARENGRAD. Sharengrad. Nr 812 VISEGRAD. Burgruine mit Blick
auf Stadt am anderen Donauufer. // 90,-
Blätter befinden sich in einem
Gesamtansicht vom Donauufer aus. // 70,-
durchwegs guten Zustand.
Nr 813 WAITZEN. Gesamtansicht jenseits
Sollten doch mal Mängel oder
der Donau, am Ufer im Vgr. ländliche Staffa- Gebrauchsspuren auftreten,
ge. // 110,- so sind sie fast immer angegeben
und auf jeden Fall im Preis
Nr 814 WALLSEE/bei Linz. Schloß und berücksichtigt.
Ort von der Donau aus. // 130,-

Nr 815 WEITENEGG/bei Melk. »Wei-


deneck«. Gesamtansicht mit Donau. // 120,-

77
Peter Bierl Buch- und Kunstantiquariat Telefon 08179 / 82 82

Nr 826 WIEN. Ansicht von Wien im Jahre


1642. Getreu nach dem Kupferstiche von
Mathias Merian, in dessen Topographie
von Unter-Österreich. Kol. Lithographie bei
J. Höfelich, dat. 1853. // 100,-

Nr 827 - Ansicht der Stadt Wien gegen Nr 836 - »Der Graben in Wien. Nach der
das Kärnthnerthor. Nach J.A. Delsenbach‘s Ansicht J.A. Delsenbach‘s vom Jahre 1719«.
Originale vom Jahre 1719. Gesamtansicht. Mit sehr lebhafter Staffage. Kol. Kupferstich
Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat. 1854. von J.W. Zinke, dat. 1853. // 240,-
// 200,-
Siehe Farbabbildung Farbtafel 20
Nr 837 - »Das alte Amts- und Gerichtshaus
und das Nonnenkloster zur Himmelpforte,
Nr 828 - »Ansicht der Stadt Wien gegen in der Rauhensteingasse zu Wien. Nach C.
das Schottenthor. Nach dem Originale J.A. Pfeffels Ansicht vom Jahre 1726«. Kol. Litho-
Delsenbach‘s vom Jahre 1719«. Gesamtan- graphie bei J. Höfelich, dat. 1853. // 140,-
sicht. Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat.
1854. // 180,-
Nr 838 - »Der Hohe Markt. Nach der An-
sicht Delsenbach‘s vom Jahre 1719«. Ansicht
Nr 829 - Ansicht der Stadt Wien gegen mit sehr lebhaftem Markttreiben. Kol. Lithogra-
das Burgthor. Nach J.A. Delsenbach, 1719. phie bei J. Höfelich, dat. 1853. // 240,-
Gesamtansicht mit dem Stephansdom im
Mittelpunkt. Kol. Kupferstich von J.W. Zinke,
Nr 839 - »Der Judenplatz im Jahre 1725.
Interessante
dat. 1855. // 180,-
Nach Salomon Kleiner‘s Original«. Reich
Siehe Farbabbildung Farbtafel 20
staffagierte Ansicht. Kol. Kupferstich von
J.W. Zinke, dat. 1856. // 180,-
Neueingänge Nr 830 - »Ansicht der Stadt Wien gegen das
Rothethurm-Thor. Nach der Ansicht J.A. Delsen-
Nr 840 - »Kirche und Kloster der Laurenzerin-
bach‘ vom Jahre 1719«. Kol. Kupferstich
nen, am alten Fleischmarkt. Nach einer Ansicht
von J.W. Zinke, dat. 1853. // 160,-
von C. Pfeffel im Jahre 1724«. Kol. Kupferstich
VI. »Das alte Wien« von L. Neumayer, dat. 1853. // 140,-
Nr 831 - »Ansicht vom Glacis gegen die
»Darstellung der alten Plätze und Alservorstadt. Nach dem Originale von J.
Nr 841 - »Der alte Schweinmarkt, jetzt Lob-
merkwürdigsten jetzt größtentheils Ziegler vom Jahre 1782«. Im Vordergrund
kowitzplatz. Nach J.A. Delsenbach‘s Originale
verschwundenen Gebäude Wien‘s nach den zahlreiche militärische Einheiten beim Üben.
vom Jahre 1718«. Der Platz mit Kutschen,
Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat. 1854.
seltensten gleichzeitigen Originalen«. Reitern und Spaziergängern bevölkert, im
// 160,-
Hintergrund rechts der Stephansdom. Kol. Kup-
So nennt Gustav Adolph Schimmer das von ferstich von J.W. Zinke, dat. 1854. // 180,-
ihm in den Jahren 1853 bis 1856 Nr 832 - Ansicht gegen die Landstrasse.
herausgegebene Werk mit 44 großen Tafeln, Nach dem Originale von J. Ziegler 1780.
Nr 842 - »Das Lugeck mit dem Regensburger
teils in Kupferstich, teils in Lithographie. Ansicht über die Wien, links Kuhherde. Kol.
Hofe. Nach Salomon Kleiner‘s Originale vom
Kupferstich von J.W. Zinke, dat. 1855.
Wir können Ihnen 30 dieser schönen und Jahre 1725«. Kol. Kupferstich von J.W. Zinke,
// 160,-
seltenen Veduten anbieten. Die Vorlagen dat. 1855. // 160,-
stammen hauptsächlich aus dem 18. und 19.
Jahrhundert von J.A. Delsenbach, S. Kleiner, Nr 833 - »Die Promenade auf der Burgbas-
Nr 843 - »Der neue Markt. Nach der Ansicht
L. Janscha, M. Merian, C. Pfeffel, G.Ch. tei. Nach dem Originale von L. Janscha vom
Delsenbachs vom Jahre 1719«. Winterszene
Wilder und J. Ziegler. Neu gestochen bzw. Jahre 1797«. Ansicht mit zahlreichen Spazier-
mit einem großen Schlittenkorso, zahlreichen
gängern auf der Promenade. Kol. Kupferstich
lithographiert wurden sie von J. Höfelich, Reitern, Kutschen, Sänften und Zuschauern.
von J.W. Zinke, dat. 1853. // 180,-
J. Hyrtl, M. Leybold und J.W. Zinke. Die Kol. Lithographie bei J. Höfelich, dat. 1853.
außerordentlich reich staffagierten Blätter // 180,-
sind durchwegs sehr hübsch koloriert. Nr 834 - »Der innere Burgplatz im Jahre
1725. Nach Salomon Kleiner‘s gleichzeitigem
Nr 844 - »Ansicht der Kirche zu St. Michael.
Die Folge ist bei Nebehay-Wagner unter der Originale«. Kol. Kupferstich von M. Leybold,
Nach dem Originale Salomon Kleiner‘s vom
dat. 1853. // 160,-
Nr. 637 verzeichnet. Die genaue Nummer Jahre 1721«. Kol. Kupferstich von J.W. Zinke,
der einzelnen Blätter haben wir hier im dat. 1854. // 170,-
Katalog weggelassen. Sie finden Sie im Nr 835 - »Die Freiung oder der Schotten-
Internet unter www.bierl-antiquariat.de platz. Nach dem Originale von J.A. Delsen-
Nr 845 - »Die Kirche zu St. Nikola mit dem
oder wir nennen sie Ihnen gerne am Telefon. bach vom Jahre 1719«. Kol. Kupferstich von
Gottesacker nächst den Augustinern auf der
Das durchschnittliche Format der Ansichten J.W. Zinke, dat. 1854. // 180,-
Landstraße. Nach J. Ziegler‘s Original v.J.
ist ca. 20 x 30 cm. Alle Ansichten haben 1780«. Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat.
eine nicht störende Bugfalte, einige wenige 1855. // 170,-
sind in den Rändern etwas gebräunt. Auch Siehe Farbabbildung Farbtafel 18
darüber geben wir Ihnen gerne Auskunft.
Nr 846 - »Die Kirche und das Frauenkloster
zu St. Nikola in der Singerstraße. S. Kleiner‘s
Ansicht vom Jahre 1724«. Kol. Kupferstich von
J.W. Zinke, dat. 1855. // 130,-

78
VI. »Das alte Wien«

Nr. 828 - Wien - Gesamtansicht Nr. 835 - Wien - Die Freiung

Nr. 839 - Wien - Judenplatz Nr. 849 - Wien - Schönbrunnerhaus

Nr. 855 - Wien - Leopoldstadt


Nr. 852 - Wien - Stock am Eisen

Nr 847 - »Die alte Peterskirche in Wien, mit Nr 850 - »Die Seiler-Spienstatt. Nach S. Nr 853 - Die Gegend vom Stubenthor mit
ihrer Umgebung. Nach einem äußerst seltenen Kleiner‘s Ansicht vom Jahre 1737«. Kol. Kup- der alten Dominikaner Kirche. Nach einem
in der k.k. Hof-Bibliothek befindlichen Origina- ferstich von J.W. Zinke, dat. 1854. // 140,- Original von J. Houfnagel um das Jahr 1600.
le«. Kol. Lithographie, 1853. // 140,- Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat. 1854.
// 140,-
Nr 851 - »Das nieder-österreichische
Nr 848 - Die alte Hauptmauth beim rothen Ständehaus (Landhaus) im Jahre 1830«. Kol.
Thurm. Nach Salomon Kleiner‘s Original Kupferstich von J.W. Zinke nach N. Fuxberger, Nr 854 - »Ansicht gegen die Wieden und
1725. Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat. dat. 1855. // 140,- Laimgrube an d. Wien. Nach einem Originale
1856. // 140,- von J. Ziegler vom Jahre 1780«. Kol. Kupfer-
stich von J.W. Zinke, dat. 1854. // 130,-
Nr 852 - »Der Stockimeisenplatz im Jahre
Nr 849 - »Ansicht des Schönbrunnerhauses 1780. Nach dem Originale von Karl Schütz«.
mit seiner nächsten Umgebung. Nach Salo- Ansicht mit dem Stephansdom. Kol. Kupferstich Nr 855 - »Die Leopoldstadt, von der Terasse
mon Kleiner‘s Originale vom Jahre 1725«. von J.W. Zinke, dat. 1855. // 260,- des Laurenzergebäudes aufgenommen. Nach
Kol. Kupferstich von J.W. Zinke, dat. 1854. Salomon Kleiner‘s Ansicht von 1725«. Kol.
// 170,- Kupferstich von J.W. Zinke, dat. 1856.
// 180,-

79
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Interessante
Neueingänge Nr 861 ALLEGORIE. - Bayern. Allego-
rische Darstellung Bayerns Ruhm als Hort und
Verteidiger des wahren Glaubens. Kupferstich
von Jacob Andr. Fridrich, Augsburg, um
1740, 14,5 x 8 cm. // 128,-
VII. Dekorative Graphik In der Bildmitte, über einer Erdkugel, die Bayern als das
aller Art Herzland des Hl. Röm. Reiches dt. Nation zeigt, ein aufstei-
gender Adler mit ausgebreiteten Flügeln. In seinen Fängen
ein Lilienzweig bzw. ein Blitzbündel. Diesen schleudert
er auf eine liegende Personengruppe in türkischen Habit,
Diesmal mit besonders vielen rechts neben der Erdkugel. Vor der Personengruppe liegt auf
ausgefallenen Stücken zu den zwei toten Geiern (als Symbol der gegnerischen Nieder-
lage) ein aufgeschlagenes Buch (Koran?). Links neben der
Themen Antike, Mythologie, Erdkugel kauert der bayerische Löwe mit Kurfürstenkrone, in
seinen Pranken Lilie und Schwert. In den Wolken schwebt
Architektur, Art Deco und Mode, die Posaune spielende Ruhmesgöttin, mit Lorbeerkranz, als
Jagd, Heiligendarstellungen, Nr 856 ADALBERT von Oberaltaich. engelsgestaltige Fama. Ihre Posaunenfahne ist mit dem Emb-
Adalbertvs. Der Mönch von Oberaltaich lem der Patrona Bavariae, das Feldzeichen-Symbol des kur-
Karikaturen, Militaria u.a. sitzt unter einem Baum bei der Seelsorge für bayrischen Kürassier-Regiments Max Emanuels, geschmückt.
Im Hintergrund links eine bayerische Ideallandschaft mit
Frühe Kupferstiche, zahlreichen die Aussätzigen, die Kranken mit Klappern. Gebirge und Seeufer, rechts Ansicht eines bayerischen Klos-
Zeichnungen und Aquarelle Kupferstich von Sadeler aus »Bavaria Sancta«, ters (Rottenbuch ?). - Knapp an den Bildrand beschnitten,
1615, 19 x 15 cm. // 69,- etwas gebräunt.
(zu sehr günstigen Preisen)
Der Adelige aus der Familie derer von Haigerloch stammt
und Künstlergraphik runden aus Sigmaringen. - Aufgezogen, geschlossener kleiner
Nr 862 - Pallas Athene. »Pietas format
Eckausriß, ein Fleck im dunklen Gewand eines Mönchs.
das Angebot ab. et sapientia perficit«. Pallas Athene mit
Helm, Lanze und Medusenhaupt auf dem
Nr 857 ADAM und EVA. Im Paradiesgar- Brustpanzer bemalt als Allegorie der Weisheit
ten stehend neben dem Baum mit Schlange, eine männliche Büste, die von der weiblichen
Eva mit Apfel, dazu Einhorn, Elefant, Löwe allegorischen Figur der Frömmigkeit skulpiert
usw. Kupferstich von Merian bzw. de Hooghe wurde, diese mit Bildhauerschlegel in der
bei van der Aa, Leiden, 1703, ca. 10 x Rechten, unten Inschrift. Radierung von G. de
14 cm. // 68,- Lairesse bei N. Visscher, Amsterdam, 1694,
Aus »N. Gueudeville, Le Grand Theatre Historique« etc. 26 x 20,5 cm (Nagler 69). // 220,-
- Oben bis knapp über die Einfassungslinie beschnitten. -
Verso ein zweiter Kupferstich: Adam und Eva mit Kain und
Abel in einer Hütte. Ebenso. Unbeschnitten. Nr 863 - Reichtum. »Non nummos capit
arca meos« etc. In selbstbewußter Pose sitzt
ein reicher Mann neben Schatztruhen, Urnen
Nr 858 AENEAS. - Harpyien. Aeneas und Säcken, die von Goldmünzen überquel-
und seine Gefährten werden auf den Stropha- len, rechts bringen Arbeiter eine reiche Ernte in
dischen Inseln beim Mahle von den Harpyien die Scheunen, unten Bibelvers. Kupferstich, um
(= Vögeln mit Menschenköpfen) angegriffen, 1620, 20 x 27,5 cm. // 220,-
die die Speisen besudeln, rechts Kelaino.
Kupferstich nach F. Cleyn bei J. Ogilby, 1658,
25,5 x 19 cm. // 84,- Nr 864 ANGLER. Histoire d‘en dire deux.
Thieme-Becker Bd. VII, S. 104. - Nach Aeneis III, 209 ff.; Ein Angler und sein Freund beobachten vom
links steht Misenos mit Signalhorn. Ufer aus gespannt die Angel im Wasser.
Lithographie von Gavarni, 1853, 20 x
16,5 cm. // 148,-
Nr 859 - Unterwelt. Aeneas und Sybilla
Chut! ... un actionnaire qui vient toucher son dividende!
betreten aus dem Höllenrachen eines Unge-
heuers die Unterwelt, dort treffen sie u.a. Dido,
Sokrates, Cato, Minos, Kinder, unschuldig Nr 865 - Souvent on est puni lorsque l‘on a
Verurteilte usw. Holzschnitt, monogr. »L«, bei pêché. Bilderbogen mit Anglererlebnis in vier
Giunta, Venedig, 1522, 21 x 15,5 cm. humorvollen Szenen, unten Verse. Farbholzstich
// 98,- bei Pellerin, Épinal, um 1880, 35 x 26 cm.
Illustration zu Vergils Aeneis, nach der Straßburger Ausgabe // 98,-
von Grüninger von 1502. - Recto und verso zugehöriger
Bilderbogen Nr. 285. - Eine Kuh schaut einem Angler zu.
Text und Kommentar in Latein.
Als er einen Fisch herauszieht, schnellt dieser der Kuh an
die Nase. Sie stößt den Angler ins Wasser. Beiliegen: 3
weitere humorvolle Pellerin-Bilderbögen (Nrn. 252 und
Nr 860 AGOSTINO, Veneziano (de 282, Jägerlatein mit Löwe, Tiger usw.; Nr. 277, Offiziers-
Musi) (1490 - 1540). »Iphigenia, Priesterin bursche im Dienst). Insgesamt vier Bilderbögen, jeweils
der Diana in Tauris, erkennt den Orestes und ohne Typographie verso. - Kleine Randschäden.
Pylades, als man sie gebunden zum Opfer
führt. Im Grunde ist der Tempel« (Nagler). Kup-
ferstich von Agostino Veneziano, um 1516,
26 x 19,5 cm. // 182,-
Nagler, Musi 49; Andresen, Handb. Bd. II, Musi 8. - Der
Venezianer gilt als bedeutendster Schüler Marcantonio
Raimondis. - Bis zur Einfassungslinie beschnitten, unten mit
hinterlegten Randläsuren und kleinem, ergänzten Eckausriß.
Die Scham des Pylades stark berieben.

80
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 863 - Allegorie auf den Reichtum - Kupferstich Nr. 868 - Antike - Amazonen zu Pferde - Seltene Radierung von G. de Lairesse

Nr. 862 - Allegorie auf Pallas Athene -


Radierung von G. de Lairesse

Nr 868 ANTIKE. - Amazonen. »Virtus


viri comperta« etc. Ein Trupp Amazonen, in Nr. 859 - Aeneas und Sybilla betreten die Unterwelt - Holzschnitt
Rüstung zu Pferde, begegnet Jägern, die ihnen
erlegte Löwen zeigen, dazu Kamele und
Nr. 861 - Allegorie auf Bayern - Kupferstich von J.A. Fridrich ein zweispänniger Karren mit Rutenbündeln.
Radierung von G. de Lairesse bei G. Valck,
um 1700, 35,5 x 48,5 cm. // 450,-
Nr 866 ANHALT-DESSAU. - Wappen. Nagler 7: »Selten«; Andresen, Handb. Bd. II, Lairesse 14,
Wappen des Fürsten zu Anhalt-Dessau, dazu IV (von IV).
das Kaiserl.-Römische, Kaiserl.-Russische und
Königl.-Dänische Wappen. Kupferstich von
Johanna D. Philipp-Sysang nach D. Chodowie- Nr 869 - Ausgrabungen. Monument Sé-
cki, Berlin, 1774, 10 x 8 cm (Einzelwappen) pulcral. Blick in das Gewölbe der Römischen
bzw. 22 x 17 cm (Einfassungslinie). // 96,- Katakomben bei Termini Imerese (Sizilien), mit
Besuchern beim Ausgraben und Dokumentieren
Aus Basedows Elementarwerk, Tafel LXXXV. - Insgesamt vier
Darstellungen auf einem Blatt.
der archäologischen Funde, darunter Auf- und
Grundriß der Grabkammern, z.T. mit Skeletten.
Sie suchen etwas
Nr 867 ANNA. - Hand. »Verehrung der
Radierung mit Aquatinta von J. Houel, Paris,
1782, 34,5 x 24 cm. // 160,-
Spezielles?
Hand der heiligen Mutter Anna«. Die Hand im Aus »Voyage Pittoresque des Isles de Sicilie, de Malta et de
Strahlenkranz, in barocker Umrahmung, seitlich Lipari«; Thieme-Becker Bd. XVII, S. 563: von Houel 1776
vor Ort »eigenhändig gezeichnet« und 1782 in Paris »in
Schicken Sie uns Ihre
der Text des Fürbittgebetes. Holzschnitt bei
J. Lutzenberger, Burghausen, um 1820, 7 x Laviermanier gestochen«. Insgesamt drei Darstellungen auf Suchliste. Wir bearbeiten
einem Blatt. - In den Ecken unten zwei Quetschfalten vom
6 cm (Darstellung) bzw. 13 x 18 cm (mit Druck. jeden Suchwunsch und
Gebet). // 78,- machen Ihnen gerne
Die wahre Abbildung der unversehrten Hand der heiligen
Mutter Anna, so am kaiserlichen Hofe zu Wien verehret Nr 870 - Hebräisch. Das göttliche Dreieck unverbindliche Angebote.
wird. Über der Hand Genesis 47,25: »Unser Heil steht in mit den hebräischen Buchstaben für »Jahwe«. Peter Bierl Buch &
deiner Hand«. - Randläsuren rechts hinterlegt. Vier Darstellungen auf drei Blättern. Kupfersti-
che von Merian bzw. de Hooghe bei van der
Kunstantiquariat
Aa, Leiden, 1703, je ca. 10 x 14 cm. & SB Antiquariat GmbH
// 88,-
Aus »N. Gueudeville, Le Grand Theatre Historique« etc. -
Bis zur Plattenkante beschnitten.

81
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr. 871 - Antike - Scipio führt die »Kriegsbeute« ihrem Verlobten zu - Radierung von G. de Lairesse

Nr. 874 - Architekt - Lithographie von H. Daumier

Nr 871 ANTIKE. - Scipio. Scipionis Af-


ricani, Rom(anorum) Belli Ducis ... continentia
etc. Scipio Africanus läßt einer jungen kartha-
gischen Frau ein Brautgeschenk überreichen,
dazu römische Soldaten mit Feldzeichen.
Radierung von G. de Lairesse bei P. Schenck,
um 1700, 46,5 x 57,5 cm. // 320,-
Scipio d.Ä. führt die junge Frau, die ihm als Kriegsbeute
überreicht worden ist, ihrem Verlobten zu. Neben diesem
kniet ihr Vater, der Scipio Goldmünzen überreicht, welche
Scipio an die Brautleute weiterschenkt (nach Livius, 210
v. Chr.).

Nr. 889 - Arzt - Der Augenarzt - Stahlstich nach J. Danhauser


Nr 872 - Venus. Chorus Veneris, »Aphro-
dites (in Griechisch)«. Die Göttin der Liebe
fährt auf dem Rücken eines Ziegenbocks mit Nr 875 ARCHITEKTUR. - Adelssitz. Nr 878 - Fachwerkhäuser. Blick auf ver-
Fischschwanz durchs Meer, begleitet von Lust Hauß vor einem vornehmen Herrn auf dem winkelte Fachwerkhäuser mit Staffage, rechts
zahlreichen Amoretten, Delphinen, Nereiden, Landt. Zweigeschoßiger Adelssitz mit Ballust- ein viereckiger, etwas verfallener Wehrturm.
Leukothea, Portumnus(=Palaimon), Glaucus rade und zentralem Kuppelbau. Frontansicht Bleistiftzeichnung, um 1850, 23 x 34 cm.
usw., unten Inschrift. Eine Darstellung auf zwei mit Freitreppe, darunter Grundriß. Kupferstich, // 128,-
Blättern. 2 Kupferstiche von P.S. Bartoli Berlin, 1803, 34 x 22 cm. // 118,- Rechts unten unleserlich bezeichnet («Brocken«?). - Im
nach antikem Relief, bei G.G. De‘ Rossi (= de Aus »H.K. Riedel, Erklärung über den Zweck ... der ... über Unterrand rechts alt hinterlegte Einrisse.
Rubeis), um 1680, je ca. 15 x 31 cm. die Landbaukunst entworfenen Gebäude«; Thieme-Becker
// 158,- Bd. XXVIII, S. 318. - Mit Rändchen um die Plattenkante, in
den Ecken oben leicht wasserfleckig. Nr 879 - Innenarchitektur. Interieur
Die zwei aneinander anschließenden Blätter mit den Nrn.
mit Konsole und Spiegel, in dem sich ein
50 rechts bzw. 51 links unten. - Bis zur Einfassungslinie
beschnitten. Siehe Farbabbildung Seite 5 Kachelofen spiegelt, dazu geblümte Vorhänge,
Nr 876 - Bürgerhäuser. »Distribution pour Zimmerpflanzen, Blumenständer und -töpfe,
une Maison« etc. Fassaden, Auf- und Grund- Geschirr usw. Aquarell über Bleistift, um 1920,
Nr 873 ARCHE NOAH. - Sintflut. Die risse für vier mehrgeschoßige Bürgerhäuser in 29 x 22,5 cm. // 120,-
große Flut mit ertrinkenden und sich zu retten der Stadt, als Reihenhäuser. Insgesamt acht
suchenden Menschen, im Hintergrund die Ar- Darstellungen auf acht Blättern. 8 Kupferstiche
che, unten Verse. Kupferstich von J. van Luyken von J.Fr. De Neufforge, Paris, um 1760,
bei Weigel, Nürnberg, um 1700, je 35 x 21 cm. // 220,- Nr 880 - Wohngebäude. »Elevation pour
24 x 19 cm. // 88,- Unten rechts die fortlaufenden Nrn. 161 bis 168. - Die une Maison de 19 Troises(= Klafter).« Fassade
Front der vier Häuser ist unterschiedlich breit: fünf, sechs eines mehrgeschoßigen breiten Wohngebäu-
und sieben (2x) Klafter.
des, mit Grundrissen des Erdgeschoßes und
Nr 874 ARCHITEKT. Der Architekt mit des 1. Stocks. Insgesamt drei Darstellungen
Bauplan im Gespräch mit dem Bauherrn über auf drei Blättern. 3 Kupferstiche von J.Fr. De
gestiegene Baukosten, dahinter Neubau mit Nr 877 - Einzelhäuser. »Suite des Mo-
deles de Bâtiments a l‘Usage de toutes sortes Neufforge, Paris, um 1760, je 21 x 34 cm.
Bauarbeiter, unten Gesprächstext. Lithographie // 160,-
von H. Daumier bei Aubert, um 1835, de Personnes« etc. Serie von 15 zweigescho-
13 x 21 cm. // 98,- ßigen Einzelhäusern, jeweils mit Fassade, Unten rechts die fortlaufenden Nrn. 199 bis 201.
Aufriß und den beiden Geschoßgrundrissen.
Aus »Les Robert-Macaire«, Nr. 26. - Verso Typographie.
Insgesamt 15 Darstellungen auf 15 Blättern.
Kupferstiche von J.Fr. De Neufforge, Paris, um
1760, je 35 x 21 cm. // 360,-
Unten rechts die fortlaufenden Nrn. 223 bis 237. - Die
Häuserfassaden von einfach bis anspruchsvoll (»toutes sortes
de Personnes«).

82
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 883 - Art deco - Pochoirkolorierte Lithographie Nr. 884 - Art deco - Pochoirkolorierte Lithographie Nr. 887 - Art deco - Pochoirkolorierte Lithographie
von George Barbier von George Barbier von George Barbier

Nr 886 - - »Casanova«. Pochoirkolorierte Nr 892 - - In einer Stadt bzw. auf dem


Lithographie von George Barbier, 1918, Lande beobachten nachts Männer, Frauen und
20 x 16 cm. // 240,- Kinder den langgeschweiften Kometen von
Wie Nr. 881. Siehe Farbabbildung Farbtafel 18 1680 am gestirnten Himmel. Kupferstiche, um
1700, je 10 x 14 cm. // 118,-
Auf den ganzen Textseiten. Die zugehörigen Texte in
Nr 887 - - »Le Jeune Mozart«. Pochoirkolo- Französisch.
rierte Lithographie von George Barbier, 1918,
20 x 16 cm. // 220,-
Nr 893 AUGUSTINUS. - Allegorie.
Wie Nr. 881.
»Spina Rosis tegitur«. »Latet Anguis in herba.«
Allegorische Darstellungen zum Leben des
Nr 888 ARZT. »Von der lendensucht, Gicht Augustinus, auf zwei Blättern. Gegenstücke.
oder därmwee.« Ein Arzt, stehend am Bett 2 Schabkunstblätter von J.G. Schickler nach
eines Kranken, hält dessen Uringlas gegen das F. Marchberger bei J. Rädlmayr, Linz, 1691,
Licht, die Hausfrau bringt zusätzliche Decken. je 14 x 18,5 cm. // 148,-
Holzschnitt des Petrarcameisters, um 1532, Aus »F. Posch, Conversio Magni Augustini« etc., Thesen-
10 x 15,5 cm. // 138,- schrift. - Ein Genius mit Helm bekränzt einen Knaben mit
Rosen; ein Schutzgenius weckt einen schlafenden Knaben,
Auf der ganzen Buchseite; aus »Trostspiegel«. - Recto und
der von Schlangen bedroht wird; jeweils in floralem Oval. -
verso Typographie, verso ein zweiter Holzschnitt: Einem am
Nr. 895 - Automobil - Federzeichnung für eine Alt aufgezogen, bis zur Plattenkante beschnitten.
Zeitschriftenillustration Feuer sitzenden Kranken wird ein Kissen gebracht. Insge-
samt zwei Darstellungen auf einem Blatt. - Unten hinterlegter
Randausriß, im Schriftbereich hinterlegter Papierdurchbruch.
Nr 881 ART DÉCO. - Casanova. La Mar- Nr 894 AUKTION. »The Battle of the
quise Perline. Pochoirkolorierte Lithographie Pictures«. Eintrittsbillet zu einer 1745 veranstal-
von George Barbier, 1918, 20 x 16 cm. Nr 889 - Augenarzt. Der Augenarzt. Blick teten Auktion mit Bildern von William Hogarth.
// 200,- in ein Wohnzimmer. Der Arzt nimmt dem Kupferstich von William Hogarth, 1745,
Patienten, der im Schlafrock in einem Sessel 17,5 x 20 cm. // 160,-
Aus Maurice Rostand »Casanova. Décors et costumes par
George Barbier«. - Mit typographischer Betitelung im Unter- sitzt, die Augenbinde ab, die Familie erwartet
rand. - Mit kleinen hinterlegten Randeinrissen. - Dekorative gespannt auf den Erfolg. Stahlstich von
Nr 895 AUTOMOBIL. »Tournand
Darstellung. Siehe Farbabbildung Farbtafel 17 P. Singer nach Jos. Danhauser, um 1850,
Dangereux« (gefährliche Kurve). Zwei offene
14,5 x 19,5 cm. // 160,-
Sportwagen, die Fahrer mit Schutzbrillen und
Nr 882 - - »La Reine de Bohème.« Pochoir- Mützen, fahren nach links durch die enge Kur-
kolorierte Lithographie von George Barbier, Nr 890 - Ohrenarzt. Von bösen ohrn, ve einer nicht asphaltierten Straße und wirbeln
1918, 20 x 16 cm. // 240,- verlornen hehör. Ein Arzt, in der Linken ein Staub auf, links das Hinweisschild. Unten von
Wie Nr. 881. Medizinfläschchen haltend, beugt sich über alter Sammlerhand die Inschrift »Le charme de
einen Kranken und behandelt sein Ohr, rechts l‘Inconnu«. Darüber sechs weitere Szenen aus
hält sich ein Mann die Ohren zu. Holzschnitt dem gesellschaftlichen Leben der Zeit. Feder-
Nr 883 - - Elvire. Pochoirkolorierte Lithogra- des Petrarcameisters, um 1532, 10 x zeichnung, um 1910, 9 x 19 cm (Automobile)
phie von George Barbier, 1918, 20 x 16 cm. 15,5 cm. // 138,- bzw. 40 x 31 cm (Blattgröße). // 320,-
// 240,-
Auf der ganzen Buchseite; aus »Trostspiegel«. - Recto und Die zweisitzigen Oldtimer ohne Verdeck. Gekonnte
Wie Nr. 881. verso Typographie. - Insgesamt leicht fleckig. Vorzeichnung für eine Zeitschriftenillustration. - Kleine,
hinterlegte Randeinrisse.

Nr 884 - - Une Soubrette. Pochoirkolorierte Nr 891 ASTRONOMIE. - Komet. »Der


Lithographie von George Barbier, 1918, Comete«. Stadtbewohner beobachten einen Nr 896 BADEWESEN. - Frauen. »Son-
20 x 16 cm. // 200,- langgeschweiften Kometen am gestirnten Him- nen- und Luftbad« mit fünf halbbekleideten jun-
mel, darunter Gedicht in Latein und Deutsch. gen Frauen auf Liegen im Freien, eine sechste
Wie Nr. 881.
Kupferstich von Weigel, Nürnberg, um 1700, unter der Dusche. Farblithographie, monogr.
10 x 12 cm. // 68,- »C. Z.«, um 1913, 20 x 13 cm. // 68,-
Nr 885 - - »L‘Offcier Duc«. Pochoirkolorierte Aus »Die Frau als Hausärztin». - Beiliegt: »Packungen«. 9
Auf der ganzen Buchseite. - Texte von Abraham á Sancta
Lithographie von George Barbier, 1918, Clara. Darstellungen mit verschiedene Wickelpackungen für Frauen
20 x 16 cm. // 220,- (Rumpfpackung, Bettdampfbad, Wadenpackung usw.)
Insgesamt 2 Blätter.
Wie Nr. 881.

83
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr 904 HANS SEBALD BEHAM


(1500 - 1550). Omnia secundum litem fiunt.
Heraclitus (Der Krieg ist der Vater aller Dinge).
Blick auf eine Landschaft mit Bauernhütte, die
Szene erfüllt von streitenden bzw. kämpfenden
Menschen und Tieren, rechts drei umschwärm-
te Bienenkörbe. Holzschnitt, um 1540,
21,5 x 15,5 cm. // 580,-
Pauli und Hollstein 1343. - Verso ähnliche Szene, rechts
schleppt der Tod einen Mann davon. - Mit Rändchen um
die Einfassungslinie, im Druck etwas ungleichmäßig.

Nr 905 BERGBAU. - Bayern. Ganz-


figuren von zwei staatlichen Arbeitern in
uniformierter Arbeitskleidung, en face bzw. von
hinten, mit Arbeitsgeräten. Lithographie, um
1820, 20 x 19 cm. // 140,-
Die Arbeiter tragen hüftlange Mäntel und lange Hosen, die
Nr. 901 - Baseler Kirchenreformation -
unten verstärkt sind (Leder?), dazu Hüte mit dem bayeri-
Nr. 897 - Lithographie von Hans Baluschek, dat. 1914 Kupferstich von J. Amman
schen Rautenwappen und Armbinden mit Wappenschild
(Löwe). Die Arbeitsgeräte sind eine Schaufel und ein
Schrapper, wie man sie zum Ziehen des Salzes von den
Dörrherden verwendete (Salinenarbeiter von Rosenheim?)
Nr 897 HANS BALUSCHEK (1870 - Nr 901 BASEL. - Kirchengeschichte.
1935). »Der Siegesbote auf der Normaluhr«. »Abbildung aller Obersten Hrn. Pfarreren und
Blick auf eine jubelnde Menschenmenge Antistitum, welche seit der Säligen Reformation Nr 906 - Wünschelrute. Bergleute beim
während der Verlesung einer Siegesnachricht. von Anno 1524 der Kirchen zu Basel vorge- Aufsuchen der Erzadern mit Wünschelrute und
Lithographie, im Stein signiert »HBALU- standen« usw. Zehn Brustbilder im Oval, als beim Abseilen in Schächte. Kupferstich, 1682,
SCHEK«, Berlin, dat. 1914, 34,5 x 24,5 cm. Medaillons auf einem ovalen Lorbeerkranz, 10,5 x 14 cm. // 92,-
// 120,- innen im Kranz die Inschrift. Kupferstich von
Aus »Hohberg, Georgica Curiosa«. - Auf der ganzen Buch-
Aus »Kriegszeit Künstlerflugblätter No. 2», 7. Sept. 1914. Joh. Amman, Schaffhausen, um 1718, 4,5 x seite, mit Typographie recto und verso, darunter Anweisung
- Verso Lithographie von Max Liebermann: »Jetzt wolln wir 3,5 cm (Einzelmedaillon) bzw. 25 x 18 cm zum Herstellen einer Wünschelrute, mit gestochener Abb.
sie dreschen! (Der Kaiser)«, 29 x 26 cm. Insgesamt zwei (Gesamtdarstellung). // 114,- A - D.
Darstellungen auf einem Blatt.
Mit Jahreszahl bei Nagler. - Die kleine Porträtmedaillons
zeigen: J. Oecolampadius, O. Mayconius, S. Sultzer, J.J.
Grynaeus, J. Wolleb, Th. Zwinger, L. Gernler, P. Werenfels,
Nr 907 KURT BERNER (1886 - nach
Nr 898 BANK. - Bankier. Hinter der J.R. Zwinger, H. Burck (gewählt 1709). - Mit sehr feinem 1946). Ein riesiges Gespenst erschreckt in ei-
»banca« einer Wechselstube steht ein reich Rändchen um die Plattenkante, im Randbereich leicht ner dunklen Kirche einen Mann, der mit seiner
gekleideter Geldwechsler vor seinen im Regal angestaubt. Kerze den eigenen Schatten hinter sich an der
stehenden, mit Münzen gefüllten Körbchen Wand wirft. Radierung, sign. und dat. »Kurt
und Säckchen, daneben die Münzwaage; Berner 1921«, 11,5 x 10 cm. // 85,-
vor der Bank zwei Herren mit Schwertern, die Nr 902 BAUWESEN. - Bauhandwer-
ihr Geld zum Wechseln anbieten, links und ker. Der Bau des Salomonischen Tempels in Vollmer Bd. 1, S. 189. - Beiliegt: Probedruck desselben
Jerusalem mit Baugerüsten, Flaschenzügen, Blattes, bez. »1.Z(u)st(an)d 1. Dr(uck)«, sign. »Kurt
rechts schwere, eisenbeschlagene Läden zum Berner«; verso Teilprobedruck einer Radierung (Landschaft).
Schließen der Theke. Holzschnitt des Petrarca- Lastenträgern, Bauarbeitern, Steinmetzen und Insgesamt zwei Darstellungen auf zwei Blättern.
meisters, Frankfurt/M., 1572, Baugeräten (Winkelmaß, Zirkel usw.), links
9,5 x 16 cm. // 198,- Salomon mit Gefolge. Kupferstich, um 1620,
18 x 24,5 cm. // 128,- Nr 908 BESTATTUNGSWESEN.
Aus »Trostspiegel, Ander Buch«. - Im Ganzen gebräunt. Auf Altro Spaccato della Camera Sepolcrale etc.
der ganzen Buchseite. Illustration zum 1. Buch der Könige, Kp. 6, V. 1. - Mit sehr
feinem Rändchen um die Plattenkante, geglättete Längsfalte. »Spaccato della Camera Sepolcrale« etc. Je-
weils Blick ins Innere der hohen Grabgewölbe
Nr 899 BANKETT. »The Industrious‚ mit den zahlreichen Nischen für die Bestattung
Prentice grown rich & Sheriff of London«. Nr 903 - Bauherr. »Ich freue mich, daß ich der Sklaven und Freigelassenen der Familie
Großes Festbankett anläßlich der Berufung des so herrliche ... Behausung habe«. Ein Bauherr des Augustus. Gegenstücke. Insgesamt zwei
einstigen fleißigen Zeugweberlehrburschen steht vor seinem entstehenden Neubau, dieser Darstellungen auf zwei Blättern. 2 Kupferstiche
Goodchild in das hohe Amt der Vaterstadt. mit drei Arbeitern beim Rühren des Mörtels und von Girol. Rossi nach Ant. Buonamici, um
Kupferstich von Ernst Ludwig Riepenhausen beim Tragen und Aufmauern der Ziegelsteine. 1750, je 36 x 47 cm. // 300,-
nach William Hogarth, um 1795, 17 x Holzschnitt des Petrarcameisters, um 1560,
Oben rechts die röm. Ziffern XXIII und XXIV. - Jeweils Mittel-
21,5 cm. // 84,- 9,5 x 15,5 cm. // 118,- bug. Breitrandig.
Aus »Trostspiegel Erste Buch«. - Auf der ganzen Buchseite,
Nagler, Riepenhausen 2; Nagler, Hogarth: »Sehr schätzbar
recto und verso Typographie. Verso ein zweiter Holzschnitt:
sind die Copien Riepenhausen‘s«; Thieme-Becker Bd.
XXVIII, S. 337: E.L. Riepenhausen stach »Verkleinerungen
Befestigtes Schloß. Insgesamt zwei Darstellungen auf einem Nr 909 BIENEN. »Honig und Wachs eine
Blatt. - Im Papier insgesamt leicht gebräunt. Göttliche Kunst«. Kol. Kupferstich von
Hogarth‘scher Stiche, die er später, 1794/99, mit Lichten-
bergs Erklärungen gesammelt herausgab«. G. Lichtensteger, Augsburg, um 1735, 30 x
19 cm. // 128,-
Nr 900 BARBARA. »S. Barbara«. Hüftbild Aus der »Kupferbibel« von Joh.Jak. Scheuchzer, Tafel DXII. -
Blick auf 8 Bienenstöcke bei einem Turm, links ein Imker und
im Oval mit Palme, dahinter der Turm, unten schwärmende Bienen, rechts hohler Baum mit ausfliegenden
Inschrift. Kupferstich von F. Huberti, um 1685, Bienen, die Rahmenverzierung mit Bienenkörben, oben
6,5 x 5 cm. // 78,- Schautafel mit Königin, Drohne, Arbeiterin, Waben usw.,
unten Inschrift. - Mit Lichtrand.

84
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 904 - Der Krieg ist der Vater aller Dinge - Holzschnitt nach Hans Sebald Beham Nr. 913 - Bleistiftzeichnung von Henri Boisseau

Nr 910 BIRKENSTEIN. - Wallfahrts- Nr 915 PAUL BRILL (1556 - 1626). Blick Nr 918 DANIEL NIKOLAUS CHO-
bild. »Gebeth zu der hilfreichen Mutter Gottes auf eine felsige Flußlandschaft mit Bergstädt- DOWIECKI (1726 - 1801). »Tab. XV.« und
Maria Loreta, auf dem Birkenstein mit Andacht chen, aus den Wolken zwei Sonnenstrahlen, »Tab. XXXI.« Vier Darstellungen auf zwei Blät-
zu sprechen.« Blick auf Kirche und Nebenge- links eine rastende Gruppe mit Esel, Müttern tern. Radierungen, i.d. Platte sign. »G(ottfried)
bäude, darüber auf Wolken das Gnadenbild, und Kindern. Radierung von W. van Nieu- Chodowiecki sc(ulpsit) D(aniel) Chodowiecki
unten und seitlich Gebetstext. Lithographie, um landt(?), i.d. Platte bez. und sign. »PAUL BRIL del(ineavit)«, 1774, je 8 x 21 cm (Einzeldar-
1850, 9,5 x 6 cm (Darstellung) bzw. 15,5 x Pinx(it)«, um 1610, 15,5 x 22 cm. // 98,- stellung) bzw. 17 x 21 cm (Einfassungslinie).
19,5 cm (Einfassungslinie). // 118,- Bis zur Einfassungslinie beschnitten. // 118,-
Aus »Basedows Elementarwerk«. - Thieme-Becker Bd. VI, S.
520 (Daniel) und 521 (Gottfried): »Er radierte auch nach
Nr 911 BLUMENVERKÄUFERIN. Nr 916 BUCHMALEREI. - Stunden- Zeichnungen seines Bruders«. - Die Darstellungen zeigen:
Ganzfigur einer weggehenden Blumenverkäu- buch. Handschrift auf Pergament aus einem 1. »Tab. XV. Verschiedenheit der Gegenden auf der Erde«
ferin. Altkolorierter Kupferstich von Mark nach (eine von Eseln getragene Sänfte auf einer felsigen Uferstra-
livre d‘heures. Vorder- und Rückseite beschrie- ße, rechts eine bebaute Insel; Transportfuhrwerk steckt fest in
L. Brand, um 1760, 32 x 24 cm. // 180,- ben, mit insgesamt neun farbigen Zierinitialen sumpfiger Gegend) 2. »Tab. XXXI. Nutzen der Geselligkeit«
in Rot und Blau. Gouache auf Pergament, um (Adam und Eva mit Tieren im Paradies; dieselbe Landschaft
1500, 23 x 18 cm (Schriftbild) bzw. 36 x mit zeitgenössischen Bauten, Kutsche, Landwirtschaft und
Nr 912 BÖTTCHER. S. Apronianus. Ein einem vornehm gekleideten Paar). - Leichte Altersspuren. Auf
Schäfler. Hüftbild im Oval eines Schefflers 25 cm (Blattgröße). // 148,- festem Karton.
in Arbeitskleidung der Zeit um 1780, beim Mit Psalmen- und Gebetstexten. - Eine Seite im mittleren
Aufbringen eines Faßreifens, unten Legende. Bereich etwas, die andere auch in den Rändern stärker
Altkol. Kupferstich mit Punktiermanier bei M.
fleckig. Nr 919 - Yorick‘s Empfindsame Reise. Fünf
Gleich, Augsburg, um 1780, 8 x 7 cm. (von zwölf) Illustrationen zu L. Sterne‘s Roman.
// 68,- 5 Radierungen, i.d. Platte sign. »D(aniel)
Nr 917 CHINA. - Seidenstickerei.
Chodowiecki del(ineavit) et fec(it)«, um 1783,
Garten mit Gartenpavillon und vier Frauen,
je 7 x 5 cm. // 100,-
dazu Tiere, Bäume, Blüten usw., mit Bordüre.
Nr 913 HENRI BOISSEAU (1794 - Aus der 3. Auflage. - Vorhanden: «Gütiger Gott!«; »Ich hat-
Seidenstickerei, um 1910(?), 52 x 22 cm.
um 1850). Landschaft mit großen Palmen. te ein großes Verlangen«; »Et Madame a son Mari?«; »Lieb-
// 180,-
Bleistiftzeichnung, sign. »H(enri) Boisseau«, um ten wir nur einander«; »Laß uns zusammen gehen«. - Blatt 1
1840, 30,5 x 25 cm. // 320,- Auf Karton montiert. Siehe Farbabbildung Farbtafel 17 oben rechts berieben. Beiliegen: Zwei weitere Illustrationen
Chodowieckis, eine gestochen von Joh. Penzel. Insgesamt
Thieme-Becker Bd. IV, S. 22). - Der Zeichner, Radierer und sieben Darstellungen auf sieben Blättern.
Lithograph veröffentlichte einen Cours élémentaire etc. de
paysage.
Nr 920 HIERONYMUS COCK (1510
- 1570). Blick in eine lichte Waldlandschaft
Nr 914 JOHANN CHRISTIAN
mit drei verliebten Paaren bei einem üppigen
BRAND (1722 - 1795). Landschaft(en) mit Mahl im Freien, rechts eine Hirschjagd, im
Hütten und Figuren in Kähnen (Nagler). Radie-
Mittelgrund geht Noahs Familie in die Arche,
rung, bez. und sign. »Brand Le Jeun pinx. et
unten Verse. Kupferstich, i.d. Platte bez. und
Sculp.«, 1786, 14,5 x 22 cm. // 100,-
sign. »HBol invent. H. C(ock) fec. S(adeler)
Nagler: »Brand hat auch ... geistreich radiert, von denen excud.«, um 1570, 19 x 24,5 cm. // 118,-
wir hier die vortrefflichsten anführen: ... 2 Landschaften mit
Hütten« usw. Aus der der Folge von 12 Landschaften (siehe Nagler,
Hans Bol). - Bis zur Einfassungslinie beschnitten.
85
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr. 925 - Selbstbildnis - Federzeichnung von Eugen Croissant


Nr. 921 - Selbstbildnis - Lithographie von Lovis Corinth, dat. 1920

Nr 921 LOVIS CORINTH (1858 - Nr 924 - »Josua«. Ganzfigur des israeliti- Vorhanden: Rückenganzfigur von zwei Malschülerinnen,
beim Zeichnen sitzend auf Hockern, vorne zwei schlafende
1925). Selbstbildnis mit Hut. Brustbild en face schen Feldherrn, sitzend in Rüstung mit Schwert
Hunde. Halbfiguren von drei Malschülerinnen (ältlich;
des Malers. Lithographie, im Stein bez. und und Feldherrnstab, oben Inschrift. Holzschnitt pausbäckig; mit Mütze) nach links, mit ausgestrecktem
dat. »Berlin 30. April 1920«, 32 x 24 cm. von Lukas Cranach, um 1550, 18 x Arm zeichnend, oben der voll ausgeführte Kopf eines
// 420,- 14,5 cm. // 88,- männlichen Modells mit Hut. Ganz- und Halbfiguren von
drei zeichnenden Malschülerinnen nach rechts, alle etwas
Verso typographiert: »Corinth: Selbstbildnis. Originallitho- Verso Typographie mit Bibeltext, erstmals gedruckt 1534 in dicklich. Die karikaturesken Blätter entstanden während
graphie«. - Geringe Läsuren im Rand, rechts ein schwacher Wittenberg. Croissants Studienzeit an der Akademie der Bildenden
Lichtrand. Künste in München bei Prof. Caspar. - Ein Blatt mit hinterleg-
ter Läsur im Oberrand.
Nr 925 EUGEN CROISSANT (1898
Nr 922 CORSI, Domenico Maria, - 1976). Selbstbildnis, mit gesenkten Lidern.
Kardinal (1633 - 1697). - Autograph. Federzeichnung, gestempelt »Nachlaß Eug. Nr 928 - Weibliche Akte. Insgesamt fünf
Einsetzung eines neuen Oberen für eine Pries- Croissant«, 1923, 20 x 12 cm. // 250,- Darstellungen auf zwei Blättern. Bleistiftzeich-
terkongregation in Venedig. Kanzleihandschrift nungen, jeweils gestempelt »Nachlaß Eug.
Das Brustbild nach viertellinks entstand während seiner
und eigenh. Unterschrift »D(omenico) M(aria) Studienzeit an der Akademie der Bildenden Künste in Croissant«, 1923, 38 x 18 bzw. 36 x 28
Card(inalis) Cursius«, Rom, dat. 6. Mai München bei Prof. Karl Caspar. cm. // 220,-
1697, 26,5 x 19 cm (Blattgröße). // 114,- Vorhanden: Halb- bzw. Ganzfigur eines weiblichen
Die congregazione del clero di San Salvatore di Venezia Aktmodells nach dreiviertellinks bzw. im Profil nach links;
erhält anstelle des entlassenen Tommaso Antonio d‘Asti als
Nr 926 - Maler und Modell. Zwei Darstel- zwei Darstellungen auf einem Blatt. Drei Ganzfiguren von
neuen Leiter Francesco Monthioni, depositario generale lungen auf zwei Blättern. Bleistiftzeichnungen, weiblichen Aktmodellen: im Profil nach rechts, Rückenakt,
delle camera. Kardinal Corsi war seit 1686 Kardinaldiakon jeweils gestempelt »Nachlaß Eug. Croissant«, Rückenhalbprofil nach links; drei Darstellungen auf einem
von San Eustachio, seit 1687 Bischof von Rimini und seit Blatt; unten links vom Künstler mit Bleistift bez. »Prof.
um 1923, je ca. 35 x 23 cm. // 220,- Caspar«. Die karikaturesken Blätter entstanden während
1696 Kardinalpriester von San Pietro in Montorio. Er starb
im November 1697. - Mit Trockensiegel des Kardinals, im Vorhanden: Ganzfigur eines Malers, links stehend an seiner Croissants Studienzeit an der Akademie der Bildenden
Papier WZ »Anker«. Staffelei beim Zeichnen eines weiblichen Aktes, rechts ste- Künste in München bei Prof. Caspar. - Ein Blatt mit alt
hend das Aktmodell, rechts unten mit Bleistift das typische, hinterlegten Läsuren im Oberrand.
mondförmige Monogramm »CE«. Halbfigur im Profil nach
rechts eines Malers, die zeichnende rechte Hand nach
Nr 923 LUKAS CRANACH (1472 -
rechts ausgestreckt, rechts vor ihm sein leicht karikiertes, Nr 929 DEUTSCH-FRANZÖSI-
1552). Frauen-Bildnis. Halbfigur nach halblinks bekleidetes weibliches Modell, vorne Malerutensilien.
einer vornehmen jungen Frau mit üppiger Kopf-
SCHER KRIEG. - Deutsche Fürsten
bedeckung, links Ausblick in eine Landschaft.
und Generäle. »Am Abend der Schlacht
Nr 927 - Malklasse. Weibliche Malschüle- bei Sedan.« Blick auf den Feldherrnhügel bei
Lithographie mit Tonplatte von N. Strixner nach
rinnen beim Zeichnen. Insgesamt acht Darstel- Sedan, General Reille überreicht dem späteren
Lukas Cranach, Stuttgart, dat. 1825, 36 x
lungen auf drei Blättern. Bleistiftzeichnungen, Kaiser Wilhelm I. die Kapitulationsurkunde,
28 cm. // 128,-
jeweils gestempelt »Nachlaß Eug. Croissant«, dazu ca. 20 Fürsten und Generäle in Uniform,
Winkler 971, 45; aus »Folgen: Sammlung Boisserée«.
1923, jeweils ca. 40 x 28 cm (Blattgröße). unten Inschrift mit Namensangaben. Farbli-
- Nach dem Gemälde von L. Cranach »Salome mit dem
Haupt des Johannes d.T.«, hier ohne die Hände, die die // 200,- thographie bei Berg & Grabow, Berlin, um
Schüssel mit dem Haupt halten (Fotokopie des Gemäldes 1870, 42,5 x 55 cm. // 180,-
liegt bei). - Montiert auf den Originalkarton mit der Inschrift.
Vorne links verwundete Franzosen, die von einem Sanitäter
mit Rot-Kreuz-Binde versorgt werden. Vorhanden an Fürsten
und Generälen: Kronprinz Friedrich und Prinz Karl v. Preu-
ßen, Graf Bismarck, Kriegsminister v. Roon, Graf Moltke,
Prinz Luitpold von Bayern, Prinzen bzw. Herzöge von
Meiningen, Hessen, Sachsen, Mecklenburg, Coburg und
Württemberg, die Generäle v.d. Tann, v. Tümpling usw. - Im
Schriftbereich unten wasserrandig.
86
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 935 - Die heiligen drei Könige - Radierung von Paul Hey
Nr. 939 - Seltenes Ereignisblatt zum Zirkuselefanten »Isabella« - Große Lithographie von C. Buchner

Thieme-Becker Bd. IX, S. 374; aus »Serenissimi Ferdinandi Nagler, H. Ulrich 36; aus »J. Imhof, Theatrum virtutis et
Cardinalis infantis triumphalis introitus«. - Beim Einzug honoris«. - »Quod In Celis Sol Hoc In Terra Caesar Est«.
des Kardinalinfanten Ferdinand (1610-1641) in Gent als Kaiser Maximilian I. im Profil nach rechts sitzend auf dem
neuer Statthalter der Niederlande im Januar 1635 gab es Wagen. Nach Dürers Holzschnitt von 1518; von drei
Triumphpforten und sonstige Aufbauten, die van der Does in Platten gedruckt. - Vielfache Längsfalten, dort hinterlegte
einer Serie von Kupferstichen verewigte. - Alt aufgezogen, Randeinrisse. Mehrfach etwas wasserrandig. Im leeren
kleiner Eckausriß oben links, geschlossener Randeinriß Himmel über dem dritten Gespann eine größere, hinterlegte
oben, die Nummer 34 rechts unten getilgt. Fehlstelle.

Nr 933 JOHANN JAKOB DORNER Nr 937 EISENBAHN. Zweiteilige


d. J. (1775 - 1852). Oberbayerische Seen- Darstellung: Oben Landschaft in England mit
landschaft. Blick von einem Weg mit mehreren Steinkohlen- Bergwerken, darunter Dampflo-
Landleuten zu einer Dorfkirche, in der Ferne komotive mit drei Güterwagen in England.
Nr. 932 - Wasserspeiender Fisch - Kupferstich Ort, links der See (Starnberger See?). Lithogra- Federlithographie, um 1830, 14 x 15,5 cm.
von Anton van der Does phie mit Tonplatte von L. Ekeman-Alleson // 60,-
nach J.J. Dorner, 1820, 26,5 x 30,5 cm.
Nr 930 DEUTSCHE REICHSFREIE // 650,-
STÄDTE. Darstellung »mit erfundenen Nr 938 - Einweihung 1844. Galoppen-
Winkler 180, 18 II. - Inkunabel der Lithographie! - Breitran-
Stadtansichten in einer Landschaft, jede mit Kranz für das Pianoforte. Hannoversch-
dig und wohl erhalten. Siehe Farbabbildung Farbtafel 19
einem Wappen gekennzeichnet« (E. Rücker). Braunschweiger-Eisenbahn-Eröffnungs-Galopp
Holzschnitt vom M. Wolgemut aus Schedel, v(on) B. Sommerlatt. Lithographierter Titel
»Weltchronik«, Nürnberg, 1493, 24 x 53 cm. Nr 934 DOROTHEA von Cäsarea. »S. im Blumenoval und zweiseitige Musiknoten.
// 198,- Dorothea«. Ganzfigur nach halblinks, stehend Lithographie und Partitur für Klavier bei Hof-
vor einem Rosenspalier, im Haar und in der musikalienhandlung C. Bachmann, Hannover,
Inkunabeldruck der lateinischen Ausgabe; auf der doppelten
Buchseite. - Gezeigt werden, jeweils mit Wappen, die Linken Rosen, zu Füßen ein Füllhorn, oben die 1844, 33,5 x 25 cm (Blattgröße). // 98,-
Freien Reichsstädte: Augsburg, Metz, Aachen, Lübeck, Hl.-Geist-Taube, unten Schriftband. Kupferstich Am 19. Mai 1844 wurde die neue Linie der Herzoglich-
Hamburg, Schlettstadt, Hagenau, Ulm, Köln, Regensburg, auf Pergament von Cor.v. Merlen, um 1680, Braunschweigischen Staatsbahn bis zur Landesgrenze bei
Konstanz und Salzburg. - Im Mittelbug und in den Rändern 11,5 x 8,5 cm. // 178,- Peine eingeweiht, mit Anschluß an die schon bestehende
etwas fleckig und z.T. hinterlegt. Linie der Königlich-Hannoverschen Staatsbahn. Der Kom-
ponist B. Sommerlatt starb 1885. Preis: 6 (=hs.) Groschen.
- Insgesamt stärkere Altersspuren: Wasserrand; Blatt 1 unten
Nr 935 DREI KÖNIGE, die heiligen.
Nr 931 DEUTSCHER ORDEN. Ritter- ein hinterlegter Querriß; Randeinrisse seitlich alt hinterlegt;
»Der Einzug der Hl. 3 Könige«. Sie reiten auf im Mittelbug hinterlegte Papierdurchbrüche. Mit Besitzerver-
schlag des Deutschen Ordens am 14. Decbr.
Kamelen durch ein altdeutsches Städtchen, um- merk »Ida Ve(it)«.
837 in Wien. Lithographie von Fr. Wolf
ringt von einer gewaltigen Menschenmenge.
bei Höfelich, Wien, 1837, 25 x 33,5 cm.
Radierung mit Aquatinta auf Japan, i.d. Platte
// 160,- Nr 939 ELEFANTEN. Der schwarze
monogr. »P(aul) H(ey)«, um 1910, 25,5 x
20,5 cm. // 140,- Monster-Elephant des L. Tourniaire. Isabella
vom Atlas. 12 Fuss hoch u. 8600 Pf. schwer.
Nr 932 ANTON VAN DER DOES Das Monogramm rechts in der Mauer. - Breitrandig.
9 Darstellungen auf einem Blatt. Die Elefanten-
(1609 - 1680). »Pontus Quoque Serviet Illi«.
dame Isabella bei verschiedenen Kunststücken.
Blick auf einen riesigen wasserspeienden
Nr 936 ALBRECHT DÜRER (1471 - Lithographie von C. Buchner bei G.P. Buchner,
Fisch, auf dem ein Triton sitzt, seitlich Delphine
1528). Der große Triumphwagen des Kaisers Nürnberg, um 1840, 45 x 45,5 cm.
mit Arionen, dahinter lange Stangen mit bren-
Maximilians, von 12 Pferden gezogen und // 1.200,-
nenden Pechtonnen, dazu Häuser der Stadt
Gent, unten Inschrift. Kupferstich, i.d. Platte von den Tugenden geführt (Nagler). Kupferstich Isabella war Zirkuselefant im Zirkus des L. Tourniaire. Die
von Heinrich Ulrich nach A. Dürer, 1606, Darstellungen zeigen sie beim Fegen, beim Drehorgel
bez. und sign. »Antoni vander Does sculpsit«, spielen, beim Trommel spielen, auf einem von 8 Pferden
bei Jan van Meurs, Antwerpen, um 1636, 21 x 101 cm. // 200,- gezogenen römischen Streitwagen usw. - Mit geglätteten
28 x 38 cm. // 240,- Faltspuren und professionell hinterlegten Randeinrissen. -
Sehr seltenes Ereignisblatt.

87
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr. 947 - Modelle mit Aufbauten für Feuerwerke - Nr. 956 - Gastronomie - Kupferstich von J. de Gheyn
8 Kupferstich von J.F. de Neufforge

Nr 940 ELIAS. Zwei Raben bringen Nah- Aus »Le Charivari« vom 29. April 1849; Delteil 1920. - »Es Nr 947 FEUERWERK. Modèles de Feux
scheint, daß die Clubs vollständig geschlossen werden.«/
rung für den Propheten. Dieser sitzt an einem d‘Artifices etc. Modelle von tempelartigen Auf-
»Die Reakt(ionäre) ... Sie werden das niemals zu tun
felsigen Flußufer unter einem Baum. Unten wagen, bevor nicht die Legion der ‚Vesuviennes‘ aufgelöst bauten für Feuerwerke und öffentliche Lustbar-
Verse. Kupferstich von C. Luyken bei Weigel, ist!« Die Vesuviennes waren radikale Feministinnen, die keiten (4), mit dazugehörigen Grundrissen (4).
um 1700, 25 x 20 cm. // 94,- für Frauen z.B. den Militärdienst, das Tragen von langen Insgesamt acht Darstellungen auf acht Blättern.
Hosen usw. forderten.
Szene nach 1. Buch der Könige, Kp. 17. - Mit breitem 8 Kupferstiche von J.Fr. De Neufforge, Paris,
Rand. um 1760, je 35 x 22 cm. // 180,-
Nr 943 ENGEL. Des Engels Stab berührt Unten rechts die fortlaufenden Nrn. 385/386 und 391
usw. Ein geflügelter Engel entzündet neben bis 396.
Nr 941 ELTMANN. - Urkunden. -
Gideon den Felsen mit den Opfergaben, unten
Dippach. Elf Urkunden zum Schulwesen etc.
Verse. Kupferstich von C. Luyken bei Chr.
in Dippach. Handschriften mit Unterschriften, Nr 948 - Raketen. »Von Rogeten.« 13
Weigel, um 1700, 25 x 20 cm. // 88,-
um 1840, von 17 x 20 cm bis 24 x 21 cm Raketentypen und Einzelteile, bez. A - N.;
(jeweils Blattgröße). // 290,- Szene nach Buch der Richter, Kp. 6. - Bis zur Einfassungsli- Landsknecht als Feuerwerker, in der Linken ein
nie beschnitten.
Bis 1840 waren Dippach mit Eschenbach und Weisbrunn sich drehendes Rad mit Feuerwerkskörpern.
zu einem Schulsprengel vereinigt. Vorhanden: 1. Der Lehrer Zwei Darstellungen auf zwei fortlaufenden
Sebastian Hauk (Hs. mit Unterschrift) stellt eine Rechnung Blättern, mit erklärendem Text recto und verso.
Nr 944 ERDTEILE. - Karten. Die 4 Kon-
aus an die »Schulgemeinde Dippach in Eschenbach
tinente (Afrika, Amerika, Asien und Europa) in Holzschnitte von J. Amman, 1565, je ca.
über schuldigen Kellerzins für den zeitlichen Schullehrer
Konrad Hörnes«. Dieser mußte für seine »Viktualien« 12 hübschen, kleinen Landkarten. 4 altkol. Kupfer- 14 x 12 cm. // 180,-
Jahre lang (1828-1839) einen Keller anmieten, weil das stiche von T. Lobeck bei T.C. Lotter, um 1750, Aus einem der Vorläufer von Fronspergers «Kriegsbuch«:
Schulhaus keinen eigenen hatte. Mit hs. Genehmigung »Von Kayserlichen Kriegsrechten .... Das Acht Buch«, Blätter
9,5 x 12 cm (einzeln gerahmt). // 480,-
der Gemeindeverwaltung für 10 Jahre, gez. von S. Hauk 138 und 139; Andresen, Peintre-Gr. Bd. I, S. 372. -
und Gemeindevorsteher Georg Müller, genehmigt vom Siehe Farbabbildung Farbtafel 19 Beiliegen: Sechs Blätter aus diesem Werk, mit zahlreichen
Landgericht Eltmann. 2. Quittung des Schullehrers Hörnes, Holzschnittdarstellungen von Pechringen, Feuerkugeln aus
über »Gebühren bei der ewigen Anbethung vorzubeten«. Eisen, Stein oder Holz, Sprengkugeln zum Schiessen oder
3. Quittung von S. Hauk über Kellerzins (s.o.) für 1841. 4. Nr 945 EVANGELISTEN, Die Vier. »St. Werfen usw., »so in einem Sturm (auf eine Befestigung) zu
Quittung über Schulbankreparaturen, gez. von Schreiner gebrauchen vonnöten«. Insgesamt acht Blätter, mit zugehöri-
Johann Klarmann und Vorsteher Gg. Müller. 5. Quittierte
Mathew; St. Marke; St. Luke; St. John«. Serie
gem Text recto und verso. - Geringe Altersspuren.
Rechnung des Händlers Wilhelm Rach, gez. von Gg. Mül- von vier Halbfiguren auf vier Blättern, jeweils
ler, über »Buch mit Schreibkopien, Buch Konzept, Schachtel in einer Stube sitzend beim Verfassen des
Oblaten et Bleistifte, für Bindelohn ..., für ein Schul Cen- Evangeliums, mit den zugehörigen Attributen:
surbuch, für ein Protokollbuch zur Gemeindeverwendung«.
Nr 949 - Wien 1666. »Eigentliche abbild-
6. Einnahmen und Ausgaben der Gemeinde Dippach für
Engel, Löwe, Stier und Adler. Unten jeweils und Vorstellung deß sehr Künstlichen und
1840/1, z.B. Handlohn, Zinsen, Strafen usw., eingenom- Verse. Kupferstiche, i.d. Platte bez., sig. und kostbarn Feuerwercks« am 8. 12. 1666
mene Schulgelder, keine Einnahmen aus Gewerbe, Taxen dat. »W. Fa(i)thorne scul(psit) 1653«, je ca. anläßlich der Hochzeit Kaiser Leopolds I. mit
und Neuaufnahme von Bürgern. Gez. Gg. Müller, S. Hauk 28 x 20 cm. // 280,-
und Peter Oppelt. 7. Qittung des Eugen Schön, Schullehrer
der spanischen Infantin Margaretha Theresa,
zu Lembach, für die Ordnung der Registratur, deren Zustand Thieme-Becker Bd. XI, S. 205: Faithorne war Schüler oben Inschrift. Kupferstich aus »Theatrum Euro-
bei der Gemeindevisitation 1868 angemahnt wurde, gez. von R. Nanteuil in Paris. Er ist »der erste Engländer, der paeum«, 1677, 29 x 33,5 cm. // 120,-
von Vorsteher Oppelt, Pfleger Fößel, Fischer und Engel. 8. in technischem Können u. stilistischem Vermögen den
zeitgenössischen großen Kupferstechern des Kontinents Blick auf die Hofburg bei Nacht während des Feuerwerks,
Einnahmebeleg von 1869: »Zum Schulhaus wurden von 25
nahekam«. - In den Rändchen um die Plattenkanten kleine, vorne zwei Ehrenpforten mit den Initialen »L« und »M«,
Nachbarn und Auswärts wohnenden hier Ansässigen erho-
hinterlegte Läsuren. dazwischen kämpft Herkules (=Leopold) mit den Kentauren,
ben à 1 fl. in Summa 25 fl.« 9. bis 11. Drei Quittungen zur
dahinter ein Altar, auf dem der Phönix (= Leopold) aus den
Reparatur der Gemeindeuhr. - Verschiedene Altersspuren.
Flammen emporsteigt. - Geglättete Längsfalten.
Nr 946 FABELN. - Schatzgräber.
Nr 942 EMANZIPATION. - Sozialisti- L‘enfouisseur et son compere (Der Schatzgrä-
sche Frauen. »Les Femmes Socialistes.« Zwei ber und sein Gevatter). Illustration zu Lafon-
Frauen beim Lesen der Zeitungen. Sie diskutie- taines Fabel 193 vom betrogenen Betrüger.
ren über die mögliche Auflösung der »clubs«. Kupferstich von L. Cars nach J.B. Oudry, Paris,
Lithographie von H. Daumier bei Aubert, Paris, 1755, 28,5 x 21 cm. // 98,-
1849, 23,5 x 19 cm. // 108,- Nagler, L. Cars: »Watelet nennt ihn einen der besten
Stecher des Jahrhunderts«. - In einer Landschaft mit antiken
Ruinen vergraben die beiden Burschen Säcke mit Geld.

88
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 950 - Feuerwerker - Holzschnitt von J. Amman

Nr. 959 - Gebirgslandschaft - Aquarell in Sepia

Nr 950 FEUERWERKER. »Von den Nr. 958 - Gebirgslandschaft - Aquarell in Sepia


Fewrwercken, wie die Kugeln sollen gemacht
werden.« Landsknecht, stehend vor dem Zeltla-
ger beim Werfen einer Raketenschnur mit bren- Nr 953 FRANKFURT. - Festbankett im Nr 956 GASTRONOMIE. Blick auf
nender Lunte, in der Linken ein sich drehendes Römer 1658. Abbildung des Kayßerlichen ... ein Gastmahl in einer offenen Halle, am ge-
Rad mit Feuerwerkskörpern. Holzschnitt von Banquets etc. Blick in den Festsaal des Römer. deckten Tisch sitzen vornehme Herren, Diener
J. Amman, 1573, 13,5 x 13 cm. // 128,- Kupferstich von Caspar Merian aus »Theatrum bringen Speisen herbei, vorne zwei bewaffne-
Aus Fronspergers »Kriegsbuch«, Blatt 192; Andresen, Peint- Europaeum«, 1667, 24,5 x 33,5 cm. te Wachen, unten Bibelvers. Kupferstich von
re-Gr. Bd. I, S. 366. - Im Oval mit verkehrtem Passepartout, // 92,- Jak. de Gheyn nach K. van Mander bei C.J.
recto und verso zugehöriger Text mit Bauanleitungen. Visscher, um 1590, 20,5 x 31 cm. // 128,-
Stehempfang Kaiser Leopolds I. für die Großen des
Reiches am 22.Juli /1. August 1658, anläßlich seiner
Kaiserkrönung, unten Legende mit Beschreibung der
Nr 951 FISCHEREI. - Krabbenverkäu- anwesenden Personen, darunter die Fürsten Lobkowitz und Nr 957 GEBIRGSLANDSCHAFT.
ferin. »Shrimps«. Brustbild nach halbrechts Auersperg. - Rechts alt hinterlegter Randeinriß bis knapp in - Bergkapelle. Blick in eine bewaldete
einer jungen Krabbenverkäuferin, die ihren die Darstellung.
Gebirgslandschaft mit Brücke über einen Wild-
flachen Verkaufskorb auf dem Kopf balanciert, bach, mittig die Kapelle, dazu Staffage mit
unten Inschrift. Punktierstich von E.L. Riepenhau- Nr 954 FRANZ von Assisi. »Les pères Ziegenherde. Aquarell über Feder, um 1850,
sen nach W. Hogarth, um 1830, 21 x du désert«. Ganzfigur en face des Heiligen, 22 x 29,5 cm. // 180,-
17 cm. // 98,- stehend in Ekstase vor einer Höhle, rechts sitzt Oben von alter Hd. bez. »Sc. Bartolimois«.
Nagler, Riepenhausen 2; Nagler, Hogarth: »Sehr schätz- ein lesender Mitbruder. Radierung, i.d. Platte
bar sind die Kopien Riepenhausens«; seitenverkehrt nach
monogr. und dat. »D(e) B(oissieu) 1797«,
Hogarths letztem Gemälde. - Im breiten Rand z.T. schwach
43 x 30,5 cm. // 200,- Nr 958 - Österreich. Blick auf einen
fleckig.
Gebirgsfluß, vorne ein Wehr, dahinter eine
Andresen, Handb. Bd. I, S. 146, de Boissieu Nr. 2, III (von
überdachte steinerne Bogenbrücke, links eine
III); M.-F. Perez, L‘Oevre gravé de J.J. de Boissieu, Nr. 103
Nr 952 FÖRSTER. - Waldnutzung. »Der (mit Abb.). - Die Gestalt des Franziskus nach dem Gemälde Berghütte mit steinbeschwertem Dach, dahinter
Forst und dessen Benutzung.« Elf Darstellungen von Zubarán im Musée des Beaux Arts in Lyon, die Land- Hochgebirge. Sepia-Aquarell, um 1850,
schaft mit Höhle, Bäumen und dem Mitbruder sind eigene 15 x 14 cm. // 180,-
zum Forstwesen, auf einem Blatt. Holzstich Erfindungen von de Boissieu. - Im Rand etwas stockfleckig.
nach L. Voltz bei Braun & Schneider, München,
1856, 35 x 30 cm. // 98,- Nr 959 - Steinbrücke. Blick auf eine stei-
Münchener Bilderbogen Nr. 185. - Gezeigt werden: 5 Nr 955 CARL FROMMEL (1835 - nerne Brücke mit bewachsenen Ufern, dahinter
Tierdarstellungen (Hirschrudel, Rehe, Hasen, Eber, Fuchs); 1868). Blick auf zwei Badende in einem Hochgebirgskette. Sepia-Aquarell, um 1850,
»Jäger auf der Jagd« (zwei Jäger mit Jagdgewehren und baumbestandenen Fluß, dahinter Gebirge.
Hunden rastend neben erlegtem Hirsch); vier Szenen mit 15,5 x 20,5 cm. // 120,-
Radierung, i.d. Platte bez., sign. und dat.
Holzverarbeitung: Kohlenbrennen, Holzabführen, Schiffbau, Stimmungsvolle Arbeit mit schönen Abstufungen der
Hausbau; Blick auf eine Sägemühle mit Pferdefuhrwerk, das »C. Frommel fecit 1841«, 16,5 x 22,5 cm. Brauntöne.
einen Baumstamm anliefert. // 92,-
Thieme-Becker Bd. XII, S. 527: Nr »1« aus einer Folge
von 6 »Waldlandschaften«. - Mit Rändchen um die Einfas-
sungslinie.

89
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr. 960 - Lithographie von Willi Geiger, dat. 1914 Nr. 964 - Allegorie auf die Stärke (Fortitudo) -
Kupferstich nach Hendrik Goltzius

Nr 960 WILLI GEIGER (1878 - 1971). Nr 964 HENDRIK GOLTZIUS (1558


Dolorosa. Tödlich verwundeter Soldat, in - 1617). Fortis in adversis etc. Die Kardinaltu-
Uniform mit Karabiner, stirbt in den Armen gend Fortitudo (Stärke, Tapferkeit), symbolisiert
seiner Mutter, deren Herz drei Schwerter durch- durch eine kraftvolle Frau, die eine Säule auf
dringen. Lithographie, im Stein sign. »Geiger«, der Schulter trägt, dahinter Gebirgslandschaft,
dat. 1914, 37 x 27 cm. // 98,- unten ein Distichon. Kupferstich von J. Matham
Aus »Kriegszeit Künstlerflugblätter No. 4», 23. Sept. 1914. nach H. Goltzius, um 1600, 20,5 x 14 cm.
- Verso Lithographie von Max Liebermann, Russische Gefan- // 200,-
gene beim Brandenburger Tor, 29 x 26 cm. Insgesamt zwei
Hollstein 261; B. 130; Nagler 117-123. - Unten rechts
Darstellungen auf einem Blatt.
die Nr. 6.

Nr 961 AUGUST GEIST (1835 - 1868). Nr 965 GUNTHER. - Niederaltaich.


Nr. 981 - Jäger - Feine Bleistiftzeichnung
Idylle. Blick auf »Die ideale fränkische Land- »S. Guntherus Monach. Altach. Anachorata«.
schaft« (Andresen). Radierung, i.d. Platte sign. Ganzfigur, unten lateinische Verse. Kupferstich
und dat. »A. Geist (181)58)«, bei Seemann, Nr 969 HESSEN-DARMSTADT. - Al-
von Sadeler aus »Bavaria Sancta«, 1615, legorie. Memoria Hasso Cymbrica MDCLXV.
Leipzig, 11,5 x 10,5 cm. // 88,- 19 x 15 cm. // 88,- Mittig auf einem Felsen die bekrönten Initialen
Andresen, Maler-Rad. Bd. III, S. 214, Nr. 2; Slg. Maillin-
ger Bd. III, Nr. 1496. - Breitrandig.
Der sterbend in seiner Höhle in den böhmischen Wäldern »M(aria) E(lisabetha)«, dazu neun Löwen als
liegende ehemalige Mönch des Klosters Niederaltaich und Symbole ihrer neun Kinder, seitlich Pylonen und
Gründer des Klosters Rinchnach, erhält Besuch von Herzog
Bretislav von Böhmen. Aus der Hand des Bischofs Severus Zypressen. Kupferstich von Christoff Metzger,
Nr 962 GELAGE. Das Gelage oder Ra- von Prag empfängt er die hl. Wegzehrung, dazu mehrere dat. 1665, 32 x 45,5 cm. // 120,-
kewell bei den Mädchen. Die Gesellschaft zu Geistliche und Gefolge des Herzogs.
Nagler, Metzger 2: »Das Leichenbegängnis der Ländgräfin
fortgeschrittener Stunde. Kupferstich von Ernst Maria Elisabetha von Darmstadt«, Titelblatt. - Die Schleswig-
Ludwig Riepenhausen nach William Hogarth, Holsteinische Prinzessin (»Cymbrica«, 1634-1665) hatte
um 1795, 17 x 21,5 cm. // 84,- Nr 966 HAHNENKAMPF. »Pit Ticket 1650 Ludwig VI. von Hessen-Darmstadt geheiratet. Sie
– Royal Sport«. Die wettlustige Gesellschaft starb bei der Geburt ihres 9. Kindes (ein Löwe, links,
Nagler, Riepenhausen 2; Nagler, Hogarth: »Sehr schätzbar macht sich davon). - Geglättete Längs- und Querfalte, mit
aller Stände beim Hahnenkampf. Kupferstich
sind die Copien Riepenhausen‘s«; Thieme-Becker Bd. Rändchen um die Plattenkante.
XXVIII, S. 337: E.L. Riepenhausen stach »Verkleinerungen von Ernst Ludwig Riepenhausen nach William
Hogarth‘scher Stiche, die er später, 1794/99, mit Lich- Hogarth, um 1795, 17 x 21,5 cm. // 94,-
tenbergs Erklärungen gesammelt herausgab«. - Blatt III der Nr 970 HOCHZEIT. »Ich bin wol zufrie-
Nagler, Riepenhausen 2; Nagler, Hogarth: »Sehr schätzbar
Folge »The Rake‘s Progress«.
sind die Copien Riepenhausen‘s«; Thieme-Becker Bd. den, daß ich so ein schön, fromb, edel unnd
XXVIII, S. 337: E.L. Riepenhausen stach »Verkleinerungen liebe Haußfraw, nach wunsch meines Hertzen
Hogarth‘scher Stiche, die er später, 1794/99, mit Lichten-
Nr 963 GEORG II., Landgraf von bergs Erklärungen gesammelt herausgab«. bekommen« usw. Ein Bischof segnet den Ehe-
Hessen-Darmstadt (1605 - 1661). - bund eines edlen Paares, dazu Hochzeitsgäs-
Begräbnis. In Processionem Funeris etc. te. Holzschnitt des Petrarcameisters, Frankfurt,
Trauerzug beim Begräbnis des Landgrafen, mit Nr 967 HAMBURG. - Flugblatt. - 1558, 9,5 x 15,5 cm. // 118,-
zahlreichen Gruppen in acht Reihen übereinan- Schiffsunglück. Darstellung des »Erbärmli- Aus »Trostspiegels Erste Buch»; auf der ganzen Buchseite.
der. Kupferstich von J. Schweizer, 1662, chen Unglucks« am 2. Juli 1622 auf der Elbe - Mit Typographie recto und verso. - Im Papier insgesamt
29,5 x 38 cm. // 138,- bei der neuen Mühle (rechts) bei Hamburg, leicht gebräunt.
im Hintergrund rechts. Kupferstich, um 1625,
Nagler, J. Schweizer Nr. 3; aus »J. Tackius, Unverweslicher
Ceder-Baum zum ewigen Andenken ... des ... Herrn 21,5 x 31 cm. // 360,-
Nr 971 - Bräuche. »Nova Nupta« etc. Die
Georgen des Andern«. - Mittig der von 8 Pferden gezogene Unter der Darstellung 4-zeiliger Erläuterungstext. - Durchge-
Wagen mit der »Fürstlichen Leich«, davor die »Hauptfahn« Braut wischt sich mit dem Brautschleier die Trä-
hend etwas gebräunt, bis an den Bildrand beschnitten.
mit der (römischen) Jahreszahl 1661. Verso zwei lat. nen ab. Eine Salberin reibt die Füße der Braut
Gedichte auf Georg und seinen Nachfolger Ludwig, verfaßt mit einem Schwamm ein, mit Öl aus einem
von Johann Tack (1617-1676, Medizinprofessor in Giessen Alabastergefäß. Kupferstich von P.S. Bartoli
und seit 1662 Leibarzt in Darmstadt), umrahmt von Todes-
Nr 968 HASENBALGKRÄMERIN.
und Ruhmesemblemen (Totenköpfe, erloschene Fackeln, Ganzfigur einer reisenden Verkäuferin mit nach antikem Relief, bei D.D. de Valle, 1693,
Sense, Sanduhr usw.) - Mittig alt hinterlegter, schräger einem Tragekorb auf dem Rücken mit ihrer 14 x 21,5 cm. // 78,-
Papierdurchbruch, Längsfalte alt hinterlegt, Ränder z.T. alt Ware und als Begleiter ein kleiner Hund. Alt- Aus »Bellori/Bartoli, Admiranda Romanarum« etc. - Bis zur
verstärkt, ein paar hinterlegte Wurmlöchlein.
kolorierter Kupferstich von Mark nach L. Brand, Plattenkante beschnitten, im Schriftbereich etwas unfrisch.
um 1760, 32 x 24 cm. - Etwas fleckig, kleine
hinterlegte Fehlstelle. // 180,-

90
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 978 - Israel - Die zwölf Stämme - Radierung von G. de Lairesse

Nr. 972 - Das Leben eines Liederlichen - Kupferstich von William Hogarth

Nr. 967 - Hamburg - Flugblatt zum Schiffsunglück von 1622 - Kupferstich Nr. 982 - Jagd - Die Göttin der Jagd (Diana) bei der Rast - Radierung von G. de Lairesse

Nr 972 WILLIAM HOGARTH (1697 Nr 975 HOLZFÄLLER. Drei Holzfäller Nr 979 JÄGER. Zwei Jäger mit Pelzmützen
- 1764). The Rakes progress, das Leben eines bei der Arbeit an einem Hang mit altem bei der Rast in buschigem Gelände, beide mit
Liederlichen (Nagler). Blatt I. Kupferstich, bez., Baumbestand. Lithographie mit Tonplatte von Jagdgewehren und -taschen. Radierung von
sign. und dat. »Invented, Painted, Engraved Ferogio bei Lemercier, Paris, dat. 1845, Jos. Bergler, Prag, um 1805, 15 x 17 cm.
by W.m Hogarth ... 1735«, 32 x 38,5 cm. 32,5 x 49 cm. // 120,- // 98,-
// 290,- Zwei Arbeiter zersägen einen Baumstamm, vorne ein zwei-
Andresen, Handb. Bd. I, Hogarth 2; Nagler 18; letzte Aus- räderiger Zweispänner, ein Arbeiter am Flaschenzug mit
Baumstamm. - Hinterlegte Randläsuren. Malerische Szene! Nr 980 - Auf einer Waldlichtung sitzt ein Jä-
gabe von der Originalplatte, von W. Heath, 1822. - Nach
dem Tod seines geizigen Vaters läßt sich der liederliche ger mit Gewehr, Pfeife und Jagdtasche neben
Sohn für die Beerdigung neue Hosen anmessen, ein Schrei- einem erlegten Zehnender, den sein Jagdhund
ber erfaßt das Inventar, rechts eine Mutter mit Tochter, der er Nr 976 HONIG. Szene aus Vergils Geor- beleckt, dazu ein rauchender Jagdgehilfe mit
die Ehe versprochen hat. gica: Am Waldrand legt ein Imker Ruten von Schubkarren. Lithographie nach C. Ens bei
Weiden über einen Bach, damit die Bienen Cramp und Wagner, Offenbach, um 1840,
Nr 973 - »The Times«. Satyrische Darstel- rasten können, dahinter fünf mächtige Bienen- 30 x 42 cm. // 200,-
lungen der Situation in England am Ende des körbe, dazu Öl- und Palmenbaum, links ein Thieme-Becker Bd. X, S. 562. - Ohne Rand und die Inschrift
7-jährigen Krieges unter Premierminister Wil- Hirte mit Rindern und Schafen. Radierung, i.d. unten alt auf blauen, leichten Karton montiert.
liam Pitt. 2 Kupferstiche von William Hogarth, Platte sign. und bez. »F. Cleyn inv. W. Hollar
1762 bzw. 1790 bei Boydell, je 22 x fecit«, bei J. Ogilby, 1658, 25,5 x 19,5 cm.
// 148,- Nr 981 - Ganzfigur nach halbrechts eines
29,5 cm. // 220,- Jägers mit Gewehr und Jagdtasche, stehend
Thieme-Becker Bd. VII, S. 104. - Nach Georgica IV, 1 ff.
Nagler 49; 50; Thieme/Becker XVII, S. 296ff. - Blatt I. auf einem Sockel aus drei Hundeköpfen, oben
zeigt Elend und Trümmer als Folge des 7jährigen Krieges,
Mond und Sterne. Feine Bleistiftzeichnung, um
Blatt II. Wiederaufbau und Förderung der Künste zu
Friedenszeiten. Nr 977 IGEL. Erinaceus auritus Pall. Lang- 1850, 14,5 x 6 cm. // 180,-
ohrigel. Kolorierter Kupferstich von Nussbiegel
nach Ihle, um 1800, 20 x 17,5 cm.
Nr 974 WENZEL HOLLAR (1607 - Nr 982 JAGD. - Diana. »Quod caret
// 120,-
1677). Der schwebende Götterbote Merkur alterna requie« etc. Die Göttin der Jagd mit
Aus Johann Christian Daniel Schrebers «Die Säugethiere, in ihren Gespielinnen, bei einer Rast sich entklei-
überbringt Aeneas eine Botschaft, dazu Abbildungen nach der Natur mit Beschreibungen«, Erlangen
zahlreiche Handwerker beim Aufbau der Stadt 1792-1844. dend an einem Waldbach, nach links suchen
Karthago. Radierung, i.d. Platte sign. und bez. Jagdhunde eine Beute (Aktäon?), dazu Köcher,
»F.Cleyn inv. W.Hollar fecit«, bei J. Ogilby, Pfeile, Bogen, Jagdnetze und Stangen, unten
1658, 25,5 x 19,5 cm. // 120,- Nr 978 ISRAEL. - Zwölf Stämme. Inschrift. Radierung von G. de Lairesse bei G.
Agnoscitque Suos etc. Joseph erkennt seine Valk, um 1700, 32 x 58,5 cm (Nagler 19).
Thieme-Becker Bd. VII, S. 104. - Nach Aeneis IV, 259 ff.
zwölf Brüder. Blick ins Innere einer ägyptischen // 420,-
Palastarchitektur, mittig Joseph, umringt von
seinen z.T. weinenden Brüdern, unten Inschrift.
Radierung von G. de Lairesse bei G. Valk,
um 1700, 38,5 x 51,5 cm. // 240,-
Andresen, Handb. Bd. II, Lairesse 1, IV (von IV).
91
Nr. 983 - Jagd - Die Göttin der Jagd (Diana) mit zwei Jagdhunden - Radierung Nr. 991 - Jahrmarkt zu London - Kupferstich nach William Hogarth
von G. de Lairesse

Nr 987 - Hasenjagd. Blick auf einen Jagd- Nr 992 JAKOBUS der Ältere. »S.
gehilfen mit Rückentrage für erlegte Schnep- Jacobus Major.« Der stehende Apostel mit
fen(?), rechts ein Jagdhund, einen Hasen im Pilgerstab und -flasche, links Putto mit Schwert
Maul apportierend, vorne ein erlegter Fasan. und Palme, rechts Pilgerhut und -cape, darunter
Radierung, monogr. und dat. »F K fec. 1835«, Szene seines Martyriums. Kupferstich von
18 x 18 cm. // 128,- M. Engelbrecht, Augsburg, um 1740, 11,5 x
Im Mittelbug seitlich hinterlegte Papierdurchbrüche. 6,5 cm. // 92,-
In barocker Rahmenarchitektur mit Inschriften. - Geringe
Randläsuren.
Nr 988 - Jagdhunde. The Chace. La
Nr. 998 - Jesus - Grablegung - Kupferstich Chasse. Blick in eine englische Landschaft mit
von J.F. Fleischberger, dat. 1652 einer Parforcejagd, vorne eine Hundemeute, Nr 993 OLOF JERNBERG (1855 -
rechts dahinter eine Jägerin und fünf Jäger zu 1935). Zwei Bäuerinnen bei der Getreideren-
Nr 983 JAGD. - Diana. In einer arkadi- Pferde, davon einer mit Jagdhorn, im Galopp te, rechts Bauernhof mit Pferdekoppel, links im
schen Gebirgslandschaft steht die Göttin der nach links reitend, in der Ferne ein Fuchs. Hintergrund Windmühle. Radierung, i.d. Platte
Jagd mit Lanze neben zwei Jagdhunden, links Altkoloriertes Schabkunstblatt von T. Burford sign. »O. Jernberg«, um 1885, 20,5 x
eine gefaßte Quelle, dort mehrere Nymphen nach J. Seymour bei Laurie & Whittle, London, 29 cm. // 148,-
und ein Hirte, auf dem Brunnenbauwerk ein dat. 1794, 33 x 51 cm. // 450,- Im Rand unten Remarquen und zwei Bleistiftsignaturen
Relief mit Flöten- und Leierspieler. Radierung (von unterschiedlichen Handschriften): »O Jernberg« und
Seitlich und oben das schmale Rändchen hinterlegt und
»Hermann Struck«. - Im Maschinenbüttenpapier mit WZ
von G. de Lairesse bei L. Schenck, um 1720, angerändert. Sonst sauber und frisch in schönen Farben.
insgesamt leicht gebräunt. Sehr breitrandig.
40,5 x 51,5 cm. // 320,-
Hollstein 69. IV; Le Blanc II, 301. 1-30. Nr 989 - Rehe. Auf der Rehjagd. Neun Nr 994 JESUS. - Abendmahl. - Zwölf
Darstellungen auf einem Blatt. Altkol. Holzstich Apostel. »La Communion que Jeusu fait a ses
Nr 984 - - Diana, die Römische Göttin der nach C. Kröner bei G. Weise, Stuttgart, dat. Apotres«. Jesus reicht einem knieenden Apostel
Jagd. Sechs Darstellung der Diana mit Bogen 1868, 35 x 31 cm. // 88,- die hl. Kommunion. Kupferstich von Audran
und Köcher. 6 Stahlstiche nach Th. Hope, um Deutsche Bilderbogen Nr.74. - Dargestellt wird u.a.: nach A. Dieu bei Arnoult, Paris, um 1720,
1850, je 18 x 11 cm. // 180,- Pirschgang, Reh mit Kälbchen, Rehe im Korn, Treibjagd,
30 x 21 cm. // 98,-
Schlagender Bock, Der gute Schuß, Rehblatten. - Im Mittel-
bug hinterlegte Randeinrisse.
Nr 985 - Falkenjagd. Ein berittener Jäger Nr 995 - Ecce homo. Ecce Homo. Halbfi-
mit einem Falken auf der linken Faust, dahinter Nr 990 JAHRESZEITEN. Frühling, Som- gur nach viertelrechts mit Dornenkrone, Mantel
Gesellschaftsszene. Holzschnitt des Petrarca- mer, Herbst und Winter. Die vier Jahreszeiten und Rohr, die Augen nach oben gewendet,
meisters, um 1560, 10 x 16,5 cm. // 98,- in vier Darstellungen. Vier Kupferstiche von unten Inschrift. Schabkunstblatt von Gabr.
Germ. Nat. Mus. Nürnberg, Fünf Jahrhunderte Buchillus- J.G. Haid bei J.G. Hertel, Augsburg, um Bodenehr, Wien und Augsburg, um 1720,
tration, S. 81. - Verso Typographie. - Bis knapp an die 1760, 30 x 20 cm. // 850,- 39,5 x 27,5 cm. // 220,-
Einfassungslinie beschnitten.
Dekorative Blätter in landschaftlicher Szenerie mit Architektur Mit feinem Rändchen um die Plattenkante.
(Tempelruinen, Brunnen, Säulen und Statuen). Unter der
Nr 986 - Gemsenjagd. Eine Gemsenjagd Darstellung jeweils ein vierzeiliger Vers in Deutsch und
Latein. - Links knapp an die Plattenkante beschnitten und alt Nr 996 - Flucht nach Ägypten. Joseph
in Tyrol. Zwölf Illustrationen zur Erzählung von angerändert, oben mit Wurmlöchern. - Kräftige Drucke. begleitet den Esel mit Maria und dem Jesus-
Fr. Gerstäcker. 12 Lithographien mit Tonplatte
kind durch eine bewaldete Gebirgslandschaft,
nach C. Trost bei Keil, Leipzig, dat. 1857,
vorne rechts ein hoher Baum. Kupferstich von
je 15,5 x 10,5 cm. // 248,- Nr 991 JAHRMARKT. Southwark Fair.
Perelle, um 1670, 21 x 15 cm. // 88,-
Erstausgabe. - Rümann 2665. - Vorhanden u.a.: Mehrere
Der Jahrmarkt zu London mit seinem volkrei-
Jäger beim Nieder- und Aufsteigen im Fels; auf einem chen Treiben. Kupferstich von Ernst Ludwig
Felsvorsprung beim Beraten bzw. in Deckung; Almhütte mit Riepenhausen nach William Hogarth, um
Jagdgesellschaft; Jäger in der Steilwand bzw. beim Schuß 1795, 17 x 21,5 cm. // 128,-
auf drei Gemsen; mit erlegten Gemsen.
Nagler, Riepenhausen 2; Nagler, Hogarth: »Sehr schätzbar
sind die Copien Riepenhausen‘s«; Thieme-Becker Bd.
XXVIII, S. 337: E.L. Riepenhausen stach »Verkleinerungen
Hogarth‘scher Stiche, die er später, 1794/99, mit Lichten-
bergs Erklärungen gesammelt herausgab«.

92
Nr. 990 - Die vier Jahreszeiten - 4 Kupferstiche von J.G. Haid bei J.G. Hertel Nr. 1003 - Johannes der Täufer - Salome legt seinen Kopf
in eine Schüssel - Kupferstich von J. Frey d.Ä. nach Guido Reni

Nr 997 - Fußwaschung. »Humilis en Chris- Nr 1002 - Namensfest. »Nomen Jesu Nr 1006 - S. Ioannes Nepomucenus.
tus quia aqua lavat ipse ministros« etc. Jesus Nomen Dulce«. Ganzfigur des Jesuskindes mit Ganzfigur im Profil nach links des Martyrers,
wäscht Petrus die Füße, dazu die anderen elf Weltkugel, darunter vier Cherubim auf Wol- als »Patronus famâ periclitantium« mit Kreuz in
Apostel. Radierung, i.d. Platte bez., sign. und ken, unten Inschrift. Kupferstich auf Pergament der Rechten, unten ein Putto mit Schweigegeste
dat. »Jac. Callot In. et fecit Israel exc. 1629 von J. van Sande, um 1660, 8 x 6 cm. sowie Globur, Winkelmaß und Zirkel, rechts
Parisijs«, 9,5 x 21 cm. // 116,- // 100,- der Sturz von der Prager Brücke, unten In-
Aus der großen Passion. - Im Papier insgesamt leicht Im Himmel zwei Fleckchen. schrift. Kupferstich auf Pergament von Susanna
gebräunt. Verbruggen, um 1720, 8 x 6 cm. // 160,-
Mit feinem Rändchen um die Plattenkante.
Nr 1003 JOHANNES der Täufer. - Sa-
Nr 998 - Grablegung. Deß Gottseligen lome. Salome legt den Kopf des Johannes in
Bernhardi Andachtslied usw. Der auf Tüchern eine Schüßel, die von einem Jüngling gehalten Nr 1007 - S. Ioannes Nepomucenus,
liegende Leichnam Jesu wird von Maria betrau- wird. Im Hintergrund ihre Begleiterinnen. Kup- ante gloriosam Martyrii perpessionem etc«.
ert, darüber zwei geflügelte Putten, vorne die ferstich von Jakob Frey d. Ä. nach Ganzfigur im Profil nach rechts des Martyrers,
Leidenswerkzeuge, unten Noten und Text des Guido Reni, 1745, 47 x 32 cm. // 320,- als Pilger nach Alt-Bunzlau und Marienverehrer
Liedes »Sey gegrüsset Heil der Welt«, oben kniend vor dem Gnadenbild, mittig ein großer
Thieme/Becker XII, S. 437ff. - Jakob Frey d. Ä. (1681-
Inschrift. Kupferstich, i.d. Platte bez., sign. und 1752) war ein italienischer Kupferstecher. - »Italienische Engel, rechts ein Putto mit Schlüssel und
dat. »J.F. Fleischberger scul(psit) Ao. 1652«, Kenner seiner Zeit erklärten ihn für den ausgezeichnetsten Wappen, unten Inschrift. Kupferstich bei A.
18 x 27 cm. // 180,- Stecher Italiens, auch im Ausland genoß er hohen Ruf«. -
Birkhardt, Prag, um 1720, 13,5 x 9,5 cm.
Unter der Darstellung Inschrift.
Alt aufgezogen, im Tuch ein leichter Fleck. // 92,-
Mit Widmung an den russischen Rechnungshofkammerrat
Nr 1004 JOHANNES Evangelist. Auf Matthias Leopold von Rackebfels. - Auf dünnes Japanpapier
Nr 999 - Herz Jesu und Mariae. Sacres Pathmos beim Schreiben der Geheimen Of- aufgezogen, geringer Eckausriß oben rechts sorgfältig
coeurs de Jesus et de Marie. Die hl. Herzen, fenbarung in ein Buch, links der Adler, rechts ergänzt.
mit Dornenkrone und Palme auf einem Kreuz 1008
eine Schriftrolle mit hebräischen Lettern, unten
liegend, im Oval mit Inschrift oben und Blumen Inschrift. Kupferstich von Gilles Rousselet nach
unten. In Umrahmung aus geprägter Spitze. Valentin de Boullogne, um 1650, 24 x Nr 1008 - Halbfigur nach halbrechts des
Aquarell auf Transparentpapier als geprägtes 30,5 cm. // 148,- Martyrers, mit Kreuz, Strahlennimbus mit fünf
Spitzenbild, um 1840, 10,5 x 6,5 cm. Sternen und Hermelin, oben die Zunge mit
Nagler, Rousselet 53; Thieme-Becker Bd. XXXIV, S. 63:
// 110,- Nimbus und Putten in Wolken, unten Rokoko-
Valentin gilt als »der bedeutendste französ. Nachfolger Ca-
ravaggios«. - Mit feinem Rändchen um die Einfassungslinie, kartusche mit zwölfzeiligem Gebet. Altkol. Kup-
links unauffälliger, hinterlegter Randeinriß.
Nr 1000 - Jesusknabe als Lehrer. Sapi- ferstich mit Punktiermanier bei M. Weinmann,
entia Unigena Dei Maximi. Der Jesusknabe »er- Wien, um 1760, 11,5 x 7,5 cm. // 98,-
klärt vor seinen Eltern die Schrift« (Andresen). Nr 1005 JOHANNES NEPOMUK. De- Verso Gebet von alter Hand. - Auf dünnes Japanpapier
Radierung von G. de Lairesse bei G. Valck, dit mihi Dominus Linguam etc. Ganzfigur nach aufgezogen.
um 1700, 35,5 x 29,5 cm. // 190,- viertellinks des Martyrers, sitzend auf Wolken
Andresen, Handb. Bd. II, Lairesse 3, IV (v.IV); Nagler 32. mit Kruzifix, Palmzweig und Nimbus mit fünf Nr 1009 - S. Ioannes Nepomucenus.
Sternen, links ein Putto mit Inschriftenrolle und Ganzfigur nach halbrechts im verzierten Oval
Zunge in der Monstranz, rechts die Brücke, des Martyrers, mit Kreuz, Strahlennimbus mit
Nr 1001 - Lehrer der Kinder. Doctor unten Widmung. Kupferstich auf gelber Seide,
Parvulorum. Ganzfigur der in einer Landschaft fünf Sternen und Chorhemd, links die Moldau
um 1720, 11,5 x 6,5 cm. // 148,- mit Brücke und Häusern, unten Inschrift. Altkol.
sitzenden Muttergottes, auf ihren Knien das
Die Widmung lautet: »Dedicatum a Sebastiano Kerschen- Kupferstich bei I. Busch, Augsburg, um 1770,
Jesuskind, teilweise gefatscht, oben die Hl.- baumer Confraternitatis Famulo«.
Geist-Taube, unten Schriftband. Kupferstich auf 10 x 7 cm. // 88,-
Pergament von Cor.v. Merlen, um 1680,
9 x 6,5 cm. // 120,-

93
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr. 1018 - Justiz - Blick in ein Gefängnis -


Kupferstich von »Harman Muller«

Nr. 1010 - Jonas - Kupferstich von J. van Luyken Nr. 1013 - Judaicum - Bücherverbrennung -
Kupferstich von J. Luyken
Nr. 1022 - Englische Karikaturen -
Nr 1010 JONAS. Der Prophet Jonas wird Nr 1015 - Richter . »Wann Salomo das 10 altkolorierte Stahlstiche von Joch Leech
aus dem Schiff ins tobende Meer geworfen, Kind« usw. König Salomon auf seinem Rich-
dort sperrt ein riesiger Fisch das Maul auf, terstuhl deutet auf die Frau, die den Schergen Nr 1019 KALENDER. - Nürnberg.
unten Verse. Kupferstich von J. van Luyken bei (rechts) durch Gesten an der Ermordung ihres »Preiß belohnter Helden Calender«. Ganzfi-
Weigel, Nürnberg, um 1700, 25,5 x Kindes hindert, links die falsche Mutter, unten guren von »Mars« mit Rüstung und »Nemesis«
20,5 cm. // 98,- Verse. Kupferstich von J. Luyken bei C. Weigel, mit Waage, dahinter Schlachtengetümmel, da-
Bis zur Plattenkante beschnitten. um 1700, 25 x 20 cm. // 80,- runter elf kleine und zwei große Vignetten mit
Im Schriftbereich unten hinterlegter Randeinriß. Ereignisdarstellungen von 1705, ganz unten
der typographierte »Almanach Calender« für
Nr 1011 - Der Prophet Jonas wird aus dem 1706. Kupferstich und Typendruck in Schwarz
aufgerissenen Maul eines riesigen Fisches an Nr 1016 - Schöffengericht. Sechs Schöf- und Rot bei Felsenecker, Nürnberg, 1705,
Land gespieen, unten Verse. Kupferstich von J. fen und ein Richter sitzen mit Schellenkappen 77 x 32 cm. // 1.800,-
van Luyken bei Weigel, Nürnberg, um 1700, und Augenbinden gestikulierend auf Bänken Vgl. das Ex. im Germ. Nat. Mus. Nürnberg, Inv.Nr. HB
25 x 20 cm. // 98,- bzw. einem Hocker, darüber eine göttliche 21698, Kapsel-Nr. 1241a. - Die beiden großen Vignetten
Hand in Wolken mit Spruchband. Holzschnitt, zeigen die Eroberung von Barcelona bzw. die Europä-
um 1600, 24,5 x 17,5 cm. // 168,- ischen Herrscher und Feldherrn Kaiser Joseph I., König
Nr 1012 JUDAICUM. »Der (doppelte) Be- Karl III. v. Spanien, Königin Anna von England, Ludwig v.
Aus »Joh.Frhr.v. Schwarzenberg, Constitutio Criminalis Bam- Baden, Herzog v. Marlborough usw. Die elf kleinen Vignet-
trug.« Der überraschende Besuch des reichen
bergensis«; Erstausgabe 1531, hier eine spätere Ausgabe ten zeigen Ereignisse aus dem Spanischen Erbfolgekrieg,
Juden bei Mary Hackabout, bei dem er seine mit anderen Holzschnitten. - Der Spruch lautet: »Aus bös u.a. Eroberung von Städten, Sieg des Prinzen Eugen an
Mätresse recht eigenwillig erlebt und nebenbei Gewohnheit Urtheil geben/ Die dem Richter widerstreben/ der Adda, »Die Reichsstädte huldigen ihrem Kaiser Joseph
seine Uhr einbüßen wird. Kupferstich von Ernst Ist dieser Blinden Narren Leben.« - Mit feinem Rändchen um I. 1705« usw. Aus 2 Papierbogen zusammengesetzt und
die Einfassungslinie. Verso Typographie »Von alten Mißbräu- von 2 Platten gedruckt. - Das zweiteilige Kalendarium
Ludwig Riepenhausen nach William Hogarth,
chen der Halß-Gericht« und Sammlerstempel. (zweifarbiger Typendruck) alt aufgeklebt, dort am Rand
um 1795, 17 x 21,5 cm. // 88,- ein hinterlegter Papierdurchbruch. Im Himmel der Mars/
Nagler, Riepenhausen 2; Nagler, Hogarth: »Sehr schätzbar Nemesis-Darstellung ein schwacher Wasserrand und ein
sind die Copien Riepenhausen‘s«; Thieme-Becker Bd. Nr 1017 - Strafvollzug. - Gefängnis. oberflächlicher Kratzer im Papier. Im breiten Originalrand
XXVIII, S. 337: E.L. Riepenhausen stach »Verkleinerungen »Von schwerer Gefängnuß und Kercker«. Blick geringe Altersspuren. Siehe Farbabbildung Farbtafel 18
Hogarth‘scher Stiche, die er später, 1794/99, mit Lich-
tenbergs Erklärungen gesammelt herausgab«. - Blatt II der
in zwei Verließe übereinander mit Gefange-
Folge »A Harlot‘s Progress«. nen, auf einer Treppe wird ein Gefangener Nr 1020 KAMINKEHRER. Auf einem
nach oben geführt, der Gefängniswärter Dachfirst bietet ein Maurer dem Schorn-
schließt auf. Holzschnitt des Petrarcameisters, steinfeger Schnupftabak an, beide mit allen
Nr 1013 - Bücherverbrennung. Jojakim, um 1575, 10 x 15,5 cm. // 118,- Arbeitsgeräten. Stahlstich nach W. Striowski
König von Juda, verbrennt die Buchrolle des
Aus »Trostspiegels Ander Buch«. - Insgesamt gebräunt. Auf bei Payne, Leipzig, um 1850, 17 x 14,5 cm.
Baruch, der die Worte des Jeremias aufge- der ganzen Buchseite. // 68,-
schrieben hat. Kupferstich von J. Luyken bei
C. Weigel, um 1700, 25 x 20 cm. // 120,-
Die Verse sagen, ein »Tyrann« habe nichts so sehr zu
Nr 1018 - - - Blick in ein Gefängnisgewöl- Nr 1021 DAVID KANDEL (um 1538
scheuen, »als einen wahren Kiel« (=eine Feder, die die be, zwei Büttel binden einen sich wehrenden - 1587). Der doppelköpfige Janus, stehend
Wahrheit schreibt). Gefangenen, vorne Schließeisen, rechts der auf zwei Kugeln, in Händen Weinreben bzw.
Aufseher mit Schlüsseln, dazu zwei gebundene einen großen Schlüssel. Holzschnitt aus Seb.
Gefangene und ein Fürst mit Gefolge. Kup- Münster, »Cosmographia«, monogr. »DK«,
Nr 1014 JUSTIZ. - Friedensrichter. ferstich, i.d. Platte sign. »Harman Muller«, um
- Karikatur. Ce qu‘on appelle etc. Vor um 1590, 9 x 7 cm. // 78,-
1600, 19 x 29 cm. // 180,-
einem Friedensrichter gehen zwei Frauen auf Thieme-Becker Bd. XIX, S. 515. Kandel hat in der Cosmo-
Unten Bibelvers. - Bis zur Plattenkante beschnitten. graphie insgesamt 17 verschiedene, mit »DK« monogram-
einander los. Lithographie von H. Daumier bei
mierte Darstellungen geschaffen. - Mit feinem Rändchen um
Martinet aus »Charivari«, 1853, 19,5 x die Einfassungslinie, verso Typographie.
25 cm. // 98,-

94
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 1031 - Kaufmann bei der Buchführung - Nr. 1033 - Schottisches Militär - 36 Radierungen von John Kay
Holzschnitt des Petrarcameisters Nr. 1032 - Englische Mode - 34 Radierungen von John Kay

Nr 1022 KARIKATUREN. - England. Nr 1027 KATHARINA von Alexan- Nr 1031 KAUFMANN. »Von schwerem
Zehn Karikaturen aus »The Comic History of drien. Catherina. Halbfigur nach halbrechts Last vieler Geschäft und Arbeyt.« Blick in die
England«. Zehn altkolorierte Stahlstiche von der Martyrerin, in Händen das Schwert und gewölbten Geschäftsräume eines wohlhaben-
John Leech bei Bradbury, Evans and Co., das zerbrochene Rad, dazu 22zeiliger Text. den Kaufmanns, dieser bei der Buchführung
London, um 1840, 11 x 15 cm. // 180,- Holzschnitt von M. Wolgemut aus Schedel, am Schreibtisch, dazu die Waren in Kisten,
Thieme/Becker XII, S. 542. - John Leech (1817-1864) war »Weltchronik«, 1493, 8 x 5,5 cm (Darstellung) Ballen und Säcken, rechts Arbeiter beim
ein britischer Zeichner und Karikaturist, zunächst bekannt bzw. 17 x 26 cm (Blattgröße). // 86,- Beladen eines Wagens. Holzschnitt des
durch seine Buchillustrationen, bis er 1847 anfing für die Petrarcameisters, Frankfurt, 1558, 14 x
Inkunabeldruck der lateinischen Ausgabe. - Verso ein weite-
berühmte englische Satirezeitschrift »Punch« zu arbeiten. -
rer Holzschnitt: Papst Silvester. 15,5 cm. // 168,-
»The Comic History of England« wurde von Gilbert Abbott
à Beckett geschrieben und von Leech illustriert. - Tafel 1 Aus »Trostspiegels Ander Buch»; auf der ganzen Buchseite.
über die Bildlegende beschnitten. - Mit Typographie recto und verso, dort ein zweiter
Nr 1028 - »S. Catharina«. Hüftbild nach Holzschnitt zum schlechten Zustand der Straßen. - Im Papier
halbrechts im Oval der Martyrerin, mit zerbro- insgesamt leicht gebräunt.
Nr 1023 - Jagd. Folge von 20 Karikaturen chenem Rad, Schwert und Palme, in floraler
zur Jagd. 20 Lithographien von F. Gröber, Umrahmung mit Namensschild unten. Spitzen-
um 1840, Je 16 x 10 cm. // 148,- bild mit Gouache und Nadelsticharbeit, um Nr 1032 KAY, JOHN (1742 - 1826)
1780, 10 x 6 cm. // 200,- Sammlung von 34 Blatt zum Thema englische
Dabei: »Die Jagd fängt sich gut an» Der Jäger zerbricht
Mode. 34 Radierungen von John Kay, 1784-
schon am Anfang der Jagd sein Gewehr. - »Unvorhergese-
hener Unglücksfall beim Losdrücken.« Der Vogel setzt sich 1814, von 8 x 5 bis 21 x 15 cm. // 380,-
auf den Lauf des Gewehrs. - »Eine Jagd auf Jäger«. Zwei Nr 1029 KATZEN. - Serval. Felis Serval Thieme/Becker XX, S. 40. - John Kay (1742-1826) war
Jäger brechen in ein Gemüsebeet ein. Buff. Ein Serval ist eine Art Tigerkatze, die ein schottischer Miniaturmaler, Karikaturist und Radierer. -
vor allem in Afrika lebt. Kolorierter Kupferstich »Im ganzen soll er laut Redgrave rund 900 Platten radiert
haben, und da darunter so ziemlich sämtliche schott.
von Leitner nach de Seve, um 1800, 20 x
Nr 1024 - Reisen. Folge von 9 Karikaturen Berühmtheiten der Zeit - mit Ausnahme von Burns - vertreten
17,5 cm. // 140,- sind, so behält sein Werk als eine fast vollständige Porträt-
zum Reisen. Text in Englisch. 9 Lithographien
Aus Johann Christian Daniel Schrebers «Die Säugethiere, in galerie der Edinburgher Gesellschaft am Schluß des 18.
bei H. Wallis (6) bzw. J. Thompson (3), Jahrh. immerhin einen kulturgeschichtl. Wert« (Thieme/Be-
Abbildungen nach der Natur mit Beschreibungen«, Erlangen
London, um 1840, je 16 x 10 cm. // 114,- 1792-1844. Siehe Farbabbildung Farbtafel 10 cker). - Mit feinem Humor schildert John Kay die englische
U.a. sind enthalten: »Steaming it to Margate«, »The deep, Gesellschaft der Zeit.
deep Sea«, »A Country Excursion«.
Nr 1030 ANGELIKA KAUFFMANN
(1741 - 1807). »Eleanora sucking the Venom Nr 1033 - Sammlung von 36 Blatt zum The-
Nr 1025 - - Folge von 6 Karikaturen zum out of the wound which Edward I., her royal ma schottisches Militär. 36 Radierungen von
Reisen. Text in Deutsch. 6 Lithographien von Consort, received from a poisoned dagger« John Kay, 1784-1814, von 9 x 6,5 bis
Gröber, um 1840, je 16 x 10 cm. // 88,- etc. Unten Inschrift und Wappen. Kupferstich 24 x 15,5 cm. // 380,-
mit Crayonmanier in Rötel von W. Ryland nach Thieme/Becker XX, S. 40. - John Kay (1742-1826) war ein
schottischer Miniaturmaler, Karikaturist und Radierer. - »Im
Nr 1026 KARL V., Kaiser (1500 - 1558). Angelika Kauffmann, London, dat. 1780,
ganzen soll er laut Redgrave rund 900 Platten radiert ha-
- Wappen. Plus Ultra. Der bekrönte kaiserliche 28 x 38 cm. // 320,- ben, und da darunter so ziemlich sämtliche schott. Berühmt-
Doppeladler, in den Klauen Wappenschilde, Andresen, Handb. Bd. II, Ryland 13; Nagler, Ryland heiten der Zeit - mit Ausnahme von Burns - vertreten sind, so
45. - Im Juni 1272 wurde König Edward I. von England behält sein Werk als eine fast vollständige Porträtgalerie der
seitlich bekrönte Säulen mit der Devise. Edinburgher Gesellschaft am Schluß des 18. Jahrh. immer-
während eines Kreuzzuges in Acre von einem muslimischen
Holzschnitt von J. Amman, 1573, 10,5 x Meuchelmörder mit einem vergifteten Dolch schwer verletzt. hin einen kulturgeschichtl. Wert« (Thieme/Becker).
13,5 cm. // 88,- Seine Frau Eleanor saugt auf der Darstellung das Gift aus
Ganze Buchseite aus Fronspergers «Kriegsbuch«, 3. Teil, seiner Wunde.
Bl. 208; Andresen, Peintre-Gr. Bd. I, S. 369. - Verso ein
zweiter Holzschnitt von J. Amman: »Von der Musterung der
alten Kriegßleut«. Insgesamt zwei Darstellungen auf einem
Blatt, mit Typographie.

95
SB Antiquariat GmbH Telefon 08179 / 82 82

Nr. 1034 - Guckkasten - Radierung von F. Waldmüller Nr. 1042 - Landschaft - Aquarell in Sepia

Nr 1034 KINDER. - Guckkasten- Nr 1039 RUDOLF KOESELITZ (1861 Nr 1044 - Steinbruch. Blick auf eine Land-
mann. Blick in eine Scheune. Zahlreiche - 1948). Blick in ein Klassenzimmer, der Lehrer straße neben baumbestandenem Flußlauf, links
Kinder bestaunen einen Guckkastenmann. mit Brille, Notenbuch und Rohrstock beim zwei Arbeiter beim Beladen eines zweispän-
Radierung nach F. Waldmüller, Wien, um Ausfragen eines in der ersten Bank aufgestan- nigen, einachsigen Karrens mit Steinblöcken.
1880, 19 x 25 cm. // 180,- denen Schülers. Tuschfederzeichnung, sign. mit Kupferstich, um 1670, 17 x 26 cm. // 100,-
Tusche »R. Köselitz«, mit Bleistift dat. »1888«, Bis zur Einfassungslinie beschnitten, insgesamt leicht wellig.
20 x 16,5 cm. // 180,-
Nr 1035 - Kindermädchen. »Eine Scene
Thieme-Becker Bd. XXI, S. 188. - Der in Annaberg gebo-
auf dem Wasser-Glacis.« Zwei Kindermäd- Nr 1045 - Waldsiedlung. Blick auf
rene Künstler war hauptsächlich in München - Freimann als
chen betreuen spielende Kinder auf einer Illustrator und Maler tätig. Unten die Nr. 17, bez. »Ohne Bauernhäuser unter hohen Bäumen. Sepia-
Wiese, in den Körben Eßwaren bzw. Puppen, Text«. - Auf festem Malkarton. Humorvolle Darstellung! Aquarell, 1801, 32,5 x 36 cm. // 240,-
mittig ein Gendarm. Altkol. Kupferstich von
Mit WZ »J. Whatman 1801«.
A. Geiger aus der »Theaterzeitung«, Wien,
1837, 18 x 23 cm // 128,- Nr 1040 KONFUZIUS. - Gottesdienst.
Solenne Sacrificium Confucii (Chinesischer
Nr 1046 LANDSKNECHT. »Feldwey-
Gottesdienst oder Verehrung des Konfuzius).
bel«. Ganzfigur eines Feldwebels mit Dolch,
Nr 1036 - Mutter und Kind. Meine Her- Blick in einen konfuzianischen Tempel mit
Schwert und Lanze, rechts ein Hund, links
zensmutter!. Blick auf einen Alkoven, ein Kind zahlreichen Priestern bei der Verehrung von
ein fouragierender Landsknecht. Im Oval, in
schmiegt sich an seine im Bett liegende Mutter, Tafeln mit Schriftzeichen, in den Ecken vier
figuralem und ornamentalen Passepartout.
unten Inschrift. Lithographie von W. Meyerheim Einzeldarstellungen, oben Inschrift. Kupferstich
Holzschnitt von J. Amman, um 1565,
nach W. Drummond »aus der Königl. Hof- aus »Theatrum Europaeum«, 1720, 18,5 x
14 x 13 cm. // 124,-
Steindr(uckerei) i(n) Magdeburg«, um 1840, 26 cm. // 68,-
36,5 x 27,5 cm. // 140,- Aus Fronspergers »Von Kayserlichen Kriegsrechten« usw.;
Andresen, Peintre-Gr. Bd. I, S. 372. - Beiliegt: »Fendrich«.
Im breiten Rand gering fleckig und ein hinterlegter Einriß. Ganzfigur eines Landsknechtsfähnrichs, auf der Fahne der
Nr 1041 KUPFERSTECHER. Blick in
kaiserliche Doppeladler, daneben Marketenderin. Verso
das Atelier eines Kupferstechers, dieser am Pult Blick auf die Zelte eines Landsknechtslagers, vorn das
Nr 1037 KLEVE. - Urkunde. - Ruden- bei der Arbeit, dazu Utensilien. Radierung, hs. Feldherrnzelt, ein Bote überreicht dem König einen Brief.
scheidt. Transportation eines Rentenbriefes, bez. und dat. »radirt 1854«, 18,5 x Holzschnitte von J. Amman aus Fronspergers »Kriegsbuch
13,5 cm. // 62,- dritter Theyl« von 1573, 13 x 13 bzw. 10 x 14 cm.
Henrich Eggen und den »fürstlichen clevischen Insgesamt drei Darstellungen auf zwei Blättern.
Rechenmeister Rutgeren Rudenscheidt« betref- In der Platte links unten sign. (unleserlich). - Vor dem Fenster
fend. Handschrift auf Pergament, dat. März eine schräg gestellter Lichtschirm.
1591, 10 x 22 cm. // 146,- Nr 1047 LANDWIRTSCHAFT. - Alm.
»Alpenwirtschaft«. Kuhherde mit drei Hirten
Die beiden »Schepen« (=Schöffen) sind »Ruloff Katt und Tho- Nr 1042 LANDSCHAFT. - Ge-
mas Swaen«. Der Licentiat Rutger Rudenscheidt war 1554 in zwei Reihen übereinander, am Ende ein
Magister Rationum und später Clevischer Rat. - Wenige
birgsfluß. Blick auf die Felsbrocken einer Schweinehirt mit drei Tieren sowie ein aufge-
Altersspuren. Stromschnelle, über die eine Holzbohlenbrücke
zäumtes, beladenes Pferd, die ersten drei Tiere
führt, auf dieser Landleute mit Schafherde.
mit riesigen Kuhglocken, vorne zwei Geißen
Sepia-Aquarell, um 1801, 44 x 28,5 cm.
Nr 1038 KÖCHIN. - Einmachen. »Vom und ein Hirtenhund. Altkol. Kupferstich von
// 280,-
Einmachen in Zucker« usw. Blick in eine Küche F. Rosmäsler jun., um 1818, 18 x 38 cm.
Mit WZ »J. Whatman 1801«. // 108,-
mit drei Frauen beim Kandieren von Orangen
und Pfirsichen. Kupferstich aus Hohbergs »Ge- Zwei Längsfalten, durchgehend etwas fleckig. Mit WZ
»I.G. Schertz«.
orgica Curiosa« bei Endter, Nürnberg, Nr 1043 - Kiefern. Blick auf zwei mächti-
um 1700, 10,5 x 14,5 cm (Darstellung) bzw. ge Kiefern, auf dem Weg davor Felsbrocken
28 x 17 cm (Einfassungsl9inie). // 108,- und ein Wanderer, mittig ein Gewässer, da-
Auf der ganzen Buchseite. - Mit dem dazugehörigen Text hinter aufsteigender Bergrücken. Aquarell über
recto und verso. - Alt hinterlegter, sorgfältig geschlossener Bleistift, um 1820, 16 x 22 cm. // 240,-
Längsriß. Unauffällig.
Oben geringe Randläsuren. - Hübsches, farbfrisches Aqua-
rell. Siehe Farbabbildung Farbtafel 18

96
VII. Dekorative Graphik aller Art

Nr. 1046 - Landsknecht - Holzschnitt von J. Amman

Nr. 1045 - Landschaft - Aquarell in Sepia

Nr 1048 - Ernte. Kornfeld mit Schnittern Oben rechts die Nrn. 1 bis 4. - Vorhanden: 1. »Das erst
Alter. Durch gute Zucht Komt gute Frucht«; Blick in eine
bei der Arbeit und Kindern bei der Rast unter
Kinderstube, mit Erzieherinnen und Kindern verschiedenen
einem Baum, links Schäfer mit Herde. Radie- Alters. - 2. »Das zweyte Alter. Man kan itzo nach den
rung von Eichens, i.d. Platte bez. »Erfunden wehen Die Geburth der Kinder sehen«; Blick in eine Wöch-
von Bendemann«, dat. 1836, 14 x 37 cm. nerinnenstube mit offenem Kaminfeuer, drei Ammen beim
Füttern der Kinder, Dienerinnen, zwei Männer usw. - 3.
// 88,-
»Das dritte Alter. Von dem Abend biß an Morgen Pflegt man
Oben bez. »Verein der Kunstfreunde in Preussen 1836.« itzt vors Brod zu sorgen«; Blick in einen offenen Handels-
kontor mit drei Männern beim Prüfen der Rechnungsbücher,
einer Frau beim Abwiegen der Münzen, rechts wird ein
Nr 1049 - Schafe und Ziegen. »Acht Warentransport entladen. - 4. »Das vierde Alter. Das Alter
muß sich schicken In Kranckheit u. in Krücken«; Blick in eine
Schafe und Ziegen und zwei Ziegenköpfe« Krankenstube mit älteren Männern und Frauen beim Lesen
(Andresen). Studienblatt. Radierung von P.G. und Rauchen, ein Mann mit Gichtfuß, eine Frau auf Krücken
van Os, um 1800, 23,5 x 33 cm. // 88,- usw. - Insgesamt we