Sie sind auf Seite 1von 2

I.

BEWERTUNG DER KOMMUNIKATIVEN KOMPETENZ (30 Punkte)


Lesen Sie den Text und lösen Sie die folgenden Aufgaben:
TREND STATT TRADITION?
 Wie Sportarten olympisch werden
Die Olympischen Spiele sind das größte Sportereignis der Welt. Aber nicht jeder
Sportler darf alle vier Jahre sein Können zeigen. Fußball ist olympisch, American
Football nicht. Cricket war es mal, heute nicht mehr. Wer entscheidet darüber? Die
Entscheidung fällt das International Olympische Komitee (IOK), das die Sommer- und
Winterspiele organisiert.
Tennis ist sehr beliebt und natürlich bei den Olympischen Spielen dabei. Natürlich? Nein:
Bei bisher 28 Sommerspielen gab es nur 14-mal Tennis. Schon bei den ersten modernen
Spielen von 1896 in Athen war Tennis olympisch, jedenfalls für Männer. Vier Jahre später
in Paris spielten auch die Frauen. Bis 1924 war Tennis olympisch, dann nicht mehr. Erst
1988 wurde es wieder ins Programm genommen. Auch bei den Olympischen Spielen in Rio
de Janeiro 2016 wird Tennis gespielt. Das IOK möchte es so. Aber nach welchen Kriterien
entscheidet das IOK?
Popularität zählt
Das wichtigste Kriterium ist die Popularität einer Sportart. Auch die Mitgliederzahl der
nationalen Sportverbände, ihre Tradition und Verwaltungsstruktur sind relevant. Daneben
gibt es Trends: Neue Sportarten entstehen, andere werden unpopulär. Um neue Zuschauer
zu gewinnen, hat das IOK zum Beispiel junge Sportarten wie Surfen, BMX oder im Winter
Snowboarden aufgenommen. Bei den Sommerspielen in Rio sind 41 Disziplinen olympisch.
Bei den Winterspielen im koreanischen Pyeongchang 2018 sind es 15. Das IOK achtet
darauf, dass das Programm nicht zu groß wird.
Ringen bleibt olympisch
Schon im antiken Griechenland vor etwa 2000 Jahren war Ringen olympisch. Auch war es
bei fast allen modernen Olympischen Spielen seit 1896 dabei, für Frauen allerdings erst seit
2004. Doch 2013 wollte das IOK die Sportart streichen. Es gab große Proteste. Schließlich
durfte Ringen olympisch bleiben. Vorerst. Stattdessen sind Base- und Softball nach 20
Jahren nicht mehr olympisch.
Große Bühne für kleine Sportarten
Für die Zuschauer sind der Spitzensport und die Emotionen das Schöne an den
Olympischen Spielen. So werden die großen und auch die kleinen Sportarten attraktiv.
Anders als Fußball und Tennis stehen die kleinen Sportarten nur selten im Interesse der Öffentlichkeit. Die
Olympischen Sommer- und Winterspiele geben ihnen alle vier Jahre die große Bühne, um ihre Leistungen
zu präsentieren.
Nr Items Pun
kte
1. Antworten Sie auf die Fragen. k.A.
Wer entscheidet, welche Sportarten olympisch werden? 0
Die Entscheidung fällt das International Olympische Komitee (IOK), das die Sommer- 1
und Winterspiele organisiert. _________________________________________________ 2
Nach welchen Kriterien entscheidet das IOK? 3
Das von ioc verwendete Kriterium ist die Popularität zählt ,Ringen bleibt olympisch. 4
5
Was finden die Zuschauer schön an den Olympischen Spielen?
6
Zuschauer lieben die Schönheit der Olympischen
Spiele._____________________________________________________________________

2. Finden Sie im Text Synonyme für folgende Wörter und schreiben Sie diese nieder. k.A.
beschließen - __entscheiden_____________________________ 0
Gefühl - _emotion___________________________ 2
4
3. Welche Antwort trifft zu? Schreiben Sie die richtige Antwort. k.A.
1. Das International Olympische Komitee entscheidet, 0
a) ob neue Sportarten entstehen oder nicht. 2
b) welche Sportarten olympisch werden. 4
c) wie viele Zuschauer an den Olympischen Spielen teilnehmen werden.
2. Die Zuschauer halten ……………………… für schön.
a) die Emotionen der Olympischen Spiele
b) die Mitgliederzahl der Sportvereine
c) die Größe des Sportereignisses
4. Lesen Sie die Sätze und schreiben Sie richtig (R) oder falsch (F). Begründen Sie k.A.
Ihre Antwort mit den Sätzen aus dem Text. 0
1
1. Das Internationale Olympische Komitee entscheidet, welche Sportart 3
olympisch sein darf. _______________
________________________________________________________________________________
________________________________________________________________________________
2. Popularität ist das einzige Auswahlkriterium bei der Entscheidung, ob die k.A.
Sportart olympisch sein darf._______________ 0
________________________________________________________________________________ 1
________________________________________________________________________________ 3
5. Betiteln Sie den Text anders. k.A.
die Olympischen Spielen 0
1
2
6. Formulieren Sie den Hauptgedanken des Textes. (35-40 Wörter) k. A.
________________________________________________________________________________ 0
1
________________________________________________________________________________ 2
3
________________________________________________________________________________ 4
5
________________________________________________________________________________
k. A.
________________________________________________________________________________ 0
1
________________________________________________________________________________ 2
3
________________________________________________________________________________

II. BEWERTUNG DER LINGUISTISCHEN KOMPETENZ (20 Punkte)


Ergänzen Sie Reflexivpronomen, Präsens, Partizip II, Possessivpronomen, Komparativ,
Personalpronomen, Modalverb, Adjektivendung, Imperativ, Konjunktion.
Nr Items Pun
kte
Liebe Felicia, k.A.
ich fühle _______ (mich/sich/mir) wieder nicht besonders wohl. Du 0
__weißt________ (wissen) ja, was für Probleme ich habe! In diesem Monat habe ich 2
wieder __zugenommen____ (zunehmen). Auf die Waage stelle ich mich schon gar 4
nicht mehr. Ich merke es aber an __________(meinen/meiner/meinem) Jeans, die 6
ist mir nämlich zu eng geworden. 8
Wie oft habe ich schon eine Diät angefangen? Es klappt einfach nie. Ich schaffe es 10
höchstens eine Woche und dann esse ich noch _______mehr___ (viel) als vorher. 12
Meine Klassenkameraden lachen über mich. Sie nennen ______(mir/mich) „Brummi 14
- Bärchen“! Ich bin ganz verzweifelt. _________ (Musst/Darfst/Kannst) du mir 16
nicht irgendwie helfen? Vielleicht hast du eine lecker_e____ Diät, bei der man nicht 18
hungern muss und trotzdem dünner wird. 20
________Kommen___ (kommen) mich doch bitte bald besuchen! Ich fühle mich
wirklich allein, ___weil____ (weil/denn/wenn) ich habe niemanden, mit dem ich
reden kann. Du fehlst mir sehr!
Deine Susanne