Sie sind auf Seite 1von 5

Themen und Tipper für die mündliche

Prüfung
Universelle Dinge beim Bildbeschreibung:
- Temporal Wann?
- Lokal Wo?
- Vor/nach teile
- Welche Rolle spielt dieses Phänomen in meinem Alltag
- Meine Meinung danach
- Woraus kommt das Bild?

Familie

Heute – wengier Kinder


 Frauen wollen Beruf haben
Vergangenheit – viele Kinder
 Frauen wollen nicht nur Hausfrauen
 Kinder waren noch Arbeitskraft
Mütter sein.
 Viele Kinder sterben oft (Medizin war
 Finanziele Gründen – mehr Kinder = mehr
nicht gut entdeckt)
Geld

Beziehungen zwischen Kinder und Eltern


 Gut/schlecht
Verschiedene Arten von Familien
 Warum?
 Was ist die Situation in meiner Famile?
 In meiner Familie?
 Geht mir gut oder schlecht in meiner
 Meine Meinung nach
Familie?

Randgruppen und Jugendliche

Randgruppen
 Was für Randgruppen gibt es?
 Was ist ihre Kleidung/Mode?
 Was machen sie?
 Beziehung zwischen den Mitgleidern und den Gesselschaft?
 Drogen/Alkoholsüchtig
 Wie kann man ihnen dabei helfen?
 Worhin kommen diese Probleme?
o Probleme mit der Familie
o Probleme in der Schule
o Probleme mit den Beziehungen
Deutschland
 DDR – Deutsche Demokratische
Republik  Bevölkerung – 82 Millionen
 BRD – Bundes Republik  16 Bundesländer:
Deutschland

 13 August 1961 – Der Beginn des 3 Bundsländer sind Städten:


Bauens Berliner Mauer  Berlin
 09 September 1989 - Ende des  Hamburg
Mauers  Bremen

Umwelt
 die Luftverschmutzung  alternative Energiequellen
 die Wasserverschmutzung  Mülltrenen
 die Bodenverschmutzung  der Treibhauseffekt
 der Klimawandel  das Ozonloch
 der Umweltschutz

Vokabeln:
die globale Erwärmung das Düngemittel die Kläranlagen die Dürre

Müll
 jährlich werden viel Hausmüll und Produktabfälle produziert
 der Gesambtabfall hat sich stetig erhöht
 Großteil des normalen Hausmüll wird durch Mikroorganismen abgebaut
 die Natur kann die Plastik und radioaktive Materiäle nicht absorbieren, sie gehen in das Wasser

Abgase
 Autoabgase bilden Schwefeldioxid und Stickstoffdioxid
 die Gase reagieren mit Wasser und als Endprodukt wird Schwefelsäure produziert
 die Säure geht in den Niederschalgen und bildet saure Regen, die gefährlich sind
- Smog ist für die Menschen gefährlich
 die Ozonschicht wird durch FKW zerstört
o dadurch wird das Ozonloch gebildet
 die Treibhauseffekt lässt die Sonneschtrahlen durch, die Wärme aber nicht
o dadurch bildet sich die globale Erwärmung

Wasser
 die Schadstoffe aus der Industrie gehen in die Weltocean (Flüsse, Meeren)
 Viele Ölbarrelle in dem Wasser
 Durch Wasserzerstörung weredn Tiere und danach Menschen bedroht.
Was können die Menschen machen?
 alternative Energiequellen benutzen  den Müll trennen
 den Energieverbrauch reduzieren  wengier Energie in Haushalt benutzen
 strenge Abgaskontrolle  weniger Plastik benutzen

Medien
Funktionen der Medien  über Wirtschaft sprechen
 die Medien geben verschiedene o Konsum und Verbrauchinformation
Information o Arbeitsplätze
 die Medien sind eine freie und offene o Werbungen für Produkte
Szene, um Meinung zu äußern  über Kultur sprechen
 die Medien kotrollieren die Gesellschaft o Orientierung im Leben
o Bildung und soziale
Veranstaltungen
Dinge in den Medien o Entspannung
 über Politik sprechen
o Kontrolle und Kritik
o viele Meinungen
o offene Szene für Herstellung

Arbeit und Beruf


 den Beruf beschreiben  meinen Traumberuf beschreiben
 Vorteile und Nachteile geben  Vorteile und Nachteile geben

Nach welchen Kriterien habe ich den Beruf gewählt?


1. nach den eigenen Interessen
2. aus finanzielen Gründen
3. der Beruf ist schon in der Famile
4. der Beruf ist mit vielen Kontakten verbunden
5. man reist viel

Funktionen der Arbeit


 Existenzgrundlage sichern (Geld, Leben)
 Erfolgsergebnisse (zeigen was wir machen können, Selbstgefühl stärken)
 Sozialkontakten machen

Arbeitssüchtig (saubere Sucht)


 die Entscheidungsunsichere – können keine Entscheidungen machen
 die Übervordeten – haben Angst vor Arbeit
 die Verbissenen – meinen, dass sie die besten sing
 die Zwangheftigen – sind perfektionisten
Alle sind oft krank und zerstören die Komunikation
Lösung: mehr Erholung, Sprechen, Teambildings

Obdachlosigkeit
Gründe für die Obdachlosigkeit: Was kann die Gesellschaft dafür machen:
 Probleme in der Familie  eine Chance für Realisierung geben
 mit den Eltern schtreite  eine Ausbildung geben
 finanziele Gründe  Arbeitsplätze geben
 Arbeitslosigkeit  mit Psychologen sprechen
 Imigration  Geld leihen

Schule
 das deutsche Schulsystem  Technologen in der Schule
 Beziehungen in der Schule
 Überwachsungskameras
 Uniformen das deutsche Schulsystem:

 was will ich studieren?  mein Lieblingsfach?


 wo will ich studieren?  warum ist das mein Lieblingsfach
 warum will ich dort studieren?  meine Beziehungen in der Schule

Freizeit und Hobbys


 was mache ich in meine Freizeit?  neue dinge lernen
 was für Hobbys habe ich?  die Photografie
 arbeiten in der Freizeit  das Radfahren
 anderen helfen  die Filmografie

Reisen
 wo reist man?  wie viel kostet das?
 mit wem reist man?  will ich dort auch fahren?
 warum reist man dort?  mein Lieblingsort für Reisen
 mit welchem Fahrzeug kann man dieses Ort  Reisen im Sommer oder im Winter
erreichen?
Sport
Warum treibt man Sport?
 Gesundheit
 die Persönlichkeit entwickeln
 soziale Kompetenzen entwickeln
 der Sport trägt zu einem schönen Körper bei

Sportarten:
 Breitsport (Fitness)
 Leistungssport (nur für Erfolg)
 Profisport (professionell)
 Einzelsport (allein)
 Mannschaftsport (mit anderen)
 Sommer/Wintersport