Sie sind auf Seite 1von 13

SCHWARZBECK MESS - ELEKTRONIK

An der Klinge 29 D-69250 Schönau Tel.: (+49)6228/1001


Fax.: (+49)6228/1003 E-mail: schwarzbeck@t-online.de

Handbuch, Instruction Manual


Bedienungsanleitung for
für VLF/HF/VHF/UHF VLF/HF/VHF/UHF
Kalibrier-Puls- und Calibration Pulse and
Sinusgenerator Sine Wave Generator

IGUU 2916

Manueller Betrieb über Frontplatte oder Manual operation using front


rechnergesteuert mit optionalem panel or PC - control via optional
IEEE - Interface. IEEE-Interface.

Entsprechend CISPR 16 - 1 Acc. to CISPR 16 - 1


Inhaltsverzeichnis Table of contents
Abschnitt Titel Seite
Chapter Title Page

Einleitung, Beschreibung Introduction, Description 1


Technische Daten Technical Data 2

1 Warnhinweise Warning 3
Spannungswähler / Sicherungshalter Mains Voltage Selector / Fuse Holder

2 Erste Schritte First steps 4


2.1 Netzanschluß Mains connection 4
2.2 Optionales IEEE - Interface Optional IEEE - Interface 4
2.3 Aufstellung Mechanical Set - up
4

3 Betrieb Operation 4
3.1 Einschalten Switching ON 4
3.2 Generatorwahl Selecting generators 4

3.2.1 Hauptgeneratoren Main generators 5


3.2.1.1 Pulsfrequenz Pulse frequency 5
3.2.1.2 Amplitude Amplitude 6
3.2.1.3 Polarität Polarity 6
3.2.1.4 HF - Ausgangsbuchsen R. - f. - output connector 6
3.2.1.5 Leuchtdiode LED 6

3.2.2 Hilfsgeneratoren Auxiliary generators 7


3.2.2.1 Pulsfrequenz Pulse frequency 7
3.2.2.2 Amplitude Amplitude 8
3.2.2.3 Polarität Polarity 8
3.2.2.4 HF - Ausgangsbuchse R. - f. - output connector 8
3.2.2.5 Leuchtdiode LED 8

3.2.3 Sinusgeneratoren Sine wave generators 8


3.2.3.2 Amplitude Amplitude 9
3.2.3.4 HF - Ausgangsbuchse R. - f. - output connector 9
3.2.3.5 Leuchtdiode LED 9

4 Anhang Appendix
4.1 Frequenzgang des Hilfsgenerator Band C / (D) Frequency response of the auxiliary generator Band C / (D) 10

4.2 Genauigkeit der Pulsfrequenz Accuracy of pulse frequency 10/11

Anlage Enclosure Koaxiale Umschalteinheit KU 9616 Coaxial Switching Unit KU 9616 (optional)

Anlage Enclosure Betrieb mit IEEE - Interface Operation via IEEE - Interface (optional)
SCHWARZBECK MESS - ELEKTRONIK
VLF / HF / VHF / UHF Kalibrier-Puls- und Sinusgenerator IGUU 2916
EMI Calibration Pulse and Sine Wave Generator

Kalibrier-Pulsgeneratoren Calibration Pulse Generators


sind unerläßlich zum Test von Störmeßempfängern. Nur are indispensable for the test of emi - receivers,
sie erlauben die Überprüfung der especially the pulse weighting curves which are specified
Impulsbewertungskurven und die Beurteilung der in the standards .
Impulstauglichkeit. Calibration Pulse Generators up to now
Die bisherigen Generatoren For many decades the Schwarzbeck Calibration Pulse
Seit Jahrzehnten sind unsere Kalibrier - Pulsgeneratoren Generators IGLK 2914 (Band A, 9 kHz - 150 kHz and
IGLK 2914 (Band A, 9 kHz - 150 kHz und Band B, Band B, 150 kHz - 30 MHz) and IGU 2912
150 kHz - 30 MHz) und IGU 2912 (Band C / D, 30 MHz - (Band C / D, 30 MHz - 1 GHz) have been recognised as
1 GHz) weltweit anerkannter Standard. Ihre world wide standard. Their mechanical relay contacts
Schaltrohrgeneratoren erzeugen Spektren bis über generate spectrum beyond 1 GHz with both high voltage
1 GHz bei hoher Amplitude und sehr guter Konstanz. and high precision.
Und nun der IGUU 2916 And now the IGUU 2916
1. Der IGUU 2916 deckt den gesamten 1. The IGUU 2916 covers the complete frequency range
Frequenzbereich 9 kHz - 1 GHz ab. Die beiden from 9 kHz - 1 GHz. Obviously both relay contact
Schaltrohrgeneratoren mit der 1 - dB - gestuften generators with their 1 - dB amplitude setting (main
Amplitudeneinstellung wurden natürlich übernommen, generators) are included with slight modification,
denn dazu gibt es keine Alternative because there is still no alternative.
(Hauptgeneratoren). 2. New Auxiliary Generators open the pulse frequency
2. Zusätzlich gibt es die Hilfsgeneratoren für den Puls- range beyond 200 Hz. So finally this limit of the
frequenzbereich > 200 Hz. Damit wird die bisherige mechanical relay contact has been overcome. Pulse
"Schallgrenze" der Hauptgeneratoren durchbrochen. frequency in the range of 0.1 Hz to 20 kHz is now
Pulsfrequenzen von 0,1 Hz bis 20 kHz sind jetzt available.
möglich, was die vollständige Beurteilung der This means complete testing of emi - receivers
Detektoren für CISPR - Quasi - Peak, including detectors for cispr - quasi - peak, average
Average / Mittelwert und Peak /Spitzenwert erlaubt. and peak / mil.
3. Pulsfrequenz und Amplitude (nur Hauptgenerator) 3. Rotary encoders and led - displays are used for pulse
werden mit je einem Drehenkoder eingestellt und frequency and amplitude (main generator only)
digital angezeigt. Die Pulsfrequenz wird von einem tuning and reading. Pulse frequency generation uses
Quarzoszillator abgeleitet. a crystal reference generator and dividers.
4. Der amplitudengeregelte, von einem Quarzoszillator 4. The Sine Wave Generator provides the frequencies
abgeleitete Sinusgenerator stellt die Frequenzen 100 kHz, 1 MHz, 10 MHz and 100 MHz with 60 dBµV.
100 kHz, 1 MHz, 10 MHz und 100 MHz mit einer The generator uses output voltage control and is
Amplitude von 60 dBµV zur Verfügung. Damit kann in referenced to the crystal generator using frequency
jedem Band der Vergleich Sinus - Puls durchgeführt dividers and multipliers. This means sine wave / pulse
werden, ohne daß ein Meßsender benötigt wird. comparison without an external signal generator.

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 1


5. Die optionale Koaxiale Umschalteinheit KU 9616 5. The optional Coaxial Switching Unit KU 9616
ermöglicht die automatische Auswahl des connects one of the four outputs of the IGUU 2916 to
gewünschten Generatorausgangs, abhängig von der the e. u. t., controlled by the IGUU 2916. This is very
Einstellung am IGUU 2916. Damit entfällt das lästige convenient and time saving because there is no
Umstecken des Koaxialkabels. need to change coaxial connections.
6. Das optionale IEEE - Interface erlaubt die PC - 6. The optional IEEE - Interface serves for complete PC-
Steuerung aller Generatorfunktionen. Zusammen mit control of all generator functions. Automatic testing is
der Koaxialen Umschalteinheit KU 9616 sind possible by combining interface and coaxial switching
automatisierte Tests möglich. unit.

Technische Daten Technical Data


1. Hauptgeneratoren 1. Main Generators
Pulsfrequenzbereich: 0.1 Hz - 200 Hz Pulse frequency range: 0.1 Hz - 200 Hz
0 - 20 Hz in 0,1 Hz-Schritten, 0 - 200 Hz in 1 Hz - Schritten 0 - 20 Hz in 0,1 Hz - Steps, 0 - 200 Hz in 1 Hz - steps
Pulsfrequenzgenauigkeit: besser + / - 2x10 -4 Pulse frequency accuracy: better + / - 2 x 10 -4
Pulsform: Nahezu rechteckig Pulse shape: Almost rectangular
Pulsdauer: Band A: 270 ns, Band B: 6 ns, Band C/D: 0,3 ns Pulse duration: Band A: 270 ns, Bd. B: 6 ns, Bd. C / D: 0,3 ns
Pulspolarität: positiv/negativ (umschaltbar) Pulse polarity: positive/negative (switchable)
Pulspegel: (bewertet nach CISPR Q.P.): A / B 10 - 70 dB, Pulse level: (CISPR weighting Q.P.): Band A / B 10 - 70 dB,
in 1 dB - Schritten, Band C / D 0 - 60 dB, in 1 dB-Schritten in 1 dB - steps, Band C / D 0 - 60 dB, in 1 dB - steps
Maximale Spannung an 50 Ω: 80 V bis 110 V Max. Output Voltage acr. 50 Ω : 80 V - 110 V
Pulsfläche bei 60 dB Ausgangsteiler-Einstellung: Pulse Area at 60 dB attenuator setting:
Entspricht CISPR 16 für 1 mVeff an 50 Ω äquivalentem Corresponds to CISPR 16 Standard equivalent to 1 mVrms
sinusförmigem Signal. across 50 Ω with standardised Q.P. - Detector.
E•t Band A 9 kHz - 150 kHz 6.75 µVs
E•t Band B 150 kHz - 30 MHz 0.158 µVs
E•t Band C / D 30 - 1000 MHz 0.022 µVs
Frequenzgang: Frequency flatness:
typ. + / - 0 dB bis - 0.5 dB an der oberen typ. + / - 0 dB to - 0.5 dB at upper
Frequenzgrenze für Band A und B frequency limit for Band A / B
Band C: typ. + / - 0,5 dB 30 - 100 MHz Band C: typ. + / - 0,5 dB 30 - 100 MHz
(100 MHz Bezugsfrequenz für Kalibrierungen). (100 MHz is reference frequency for level calibration).
Anstieg zw. 200 MHz und 800 MHz + 0,5 bis + 1 dB, Level incr. betw. 200 MHz and 800 MHz + 0,5 to + 1 dB,
800 - 1000 MHz Abfall auf + / - 0 dB bis - 1 dB. 800 - 1000 MHz decrease to + / - 0 dB to - 1 dB.
PEGELGENAUIGKEITSKLASSE: LEVEL ACCURACY:
Band A / B: + / - 0,5 dB bei 50 kHz, 1 MHz Band A/B: + / - 0,5 dB at 50 kHz, 1 MHz
Band C / D: + / - 0,8dB bei 100 MHz. Band C/D: + / - 0,8 dB at 100 MHz.
2. Hilfsgeneratoren 2. Auxiliary generators
Pulsfrequenzbereiche: 0.1 Hz - 20 Hz, 1 - 200 Hz, Pulse frequency ranges: 0.1 Hz - 20 Hz, 1 - 200 Hz,
10 Hz - 2 kHz, 100 Hz - 20 kHz. 10 Hz - 2 kHz, 100 Hz - 20 kHz.
Schritte: 0,1 Hz, 1 Hz, 10 Hz, 100 Hz Steps: 0,1 Hz, 1 Hz, 10 Hz, 100 Hz
Pulsfrequenzgenauigkeit: besser + / - 2 x 10-4 für 0 - 200 Hz Pulse frequency accuracy: better + / -2 x 10 -4 for 0 - 200 Hz
besser + / - 2 x 10-3 für 0-2 kHz, + / - 1,5 % für 0 - 20 kHz better + / - 2.10 -3 for 0 - 2 kHz, + / - 1,5 % for 0 - 20 kHz
Pulsdauer typ.: Band A: 70 ns, Bd. B: 5 ns, Bd. C / (D): 1 ns Pulse duration typ.: Band A:70 ns, Bd. B:5 ns, Bd. C/(D):1 ns
Pulspegel: (bewertet nach CISPR Q.P.): Pulse level: ((CISPR weighting Q.P.):
Band A / B / C / (D) 40 dB fest Band A / B /C / (D) 40 dB fixed level
Frequenzgang: Band A / B wie 1. Hauptgeneratoren Frequency flatness:Band A / B same as 1 st Main Gen.
Band C (D) : typ. + / - 0,75 dB 30 - 300 MHz Band C (D): typ. + / - 0,75 dB 30 - 300 MHz
-3 dB bei > 500 MHz - 3 dB > 500 MHz
3. Sinusgeneratoren 3. Sine Wave Generators
Frequenzen: 100 kHz / 1 MHz / 10 MHz / 100 MHz + / - 10-5 Frequencies: 100 kHz / 1 MHz / 10 MHz / 100 MHz + / -10-5
Amplitude: 60 dBµV + / - 0.5 dB Output Level: 60 dBµV + / - 0.5 dB
4. Abmessungen: B x H x T 447 mm x 180 mm x 460 mm 4. Dimensions: W x H x D 447 mm x 180 mm x 460 mm

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 2


1. Warnung 1. Warning
Die beiden Hauptgeneratoren dieses Both Main Generators of this Calibration Pulse
Impulsgenerators sind so leistungsfähig, daß sie die Generator are so powerful that they may destroy (burn
Eingangsteile von Spektrum - Analysatoren und out) the front end of spectrum analysers and receivers.
Empfängern zerstören können. Dies gilt auch für This is also true for external preamplifiers, attenuators
externe Vorverstärker, Dämpfungsglieder und and any kind of auxiliary equipment. Input protection
sonstiges Zubehör im weitesten Sinne. Eingangs - circuitry and autoranging most often do not respond
Schutzschaltungen und Autoranging sind bei fast enough and are no effective protection here. One
Impulsen dieser Art meist überfordert und stellen kei- way for safe operation is to insert a fixed attenuator
nen ausreichenden Schutz dar. In jedem Falle sollte between generator output and receiver input. Choose
zwischen Generatorausgang und Empfängereingang an attenuator with suitable pulse dissipation and
ein Dämpfungsglied mit ausreichender frequency range. Increase generator output voltage
Impulsbelastbarkeit eingefügt werden, das in diesem slowly beginning at the lowest possible level. Increase
Frequenzbereich tauglich ist. Weiterhin sollte die output voltage only as high as needed for your
Generatorausgangsspannung vom Minimalwert aus- measurement.
gehend nur soweit erhöht werden, wie es die Messung It may sometimes occur with slow pulse frequencies
erfordert. Sollte der Empfänger im Bereich langsamer (< 20 Hz) that the receiver reading doesn't increase
Pulsfrequenzen (< 20 Hz) auf die Erhöhung der when the generator voltage increases.
Generatorspannung nicht mit einem höheren Meßwert This is usually caused by receiver overload or
antworten, so ist der Empfänger übersteuert und die saturation. In this case do not increase generator level
Generatorspannung darf keinesfalls weiter vergrößert any more.
werden. Refer to the instruction manual of the equipment under
Das Handbuch des Empfängers oder Spektrum- test and stay within these limits.
Analysators ist unbedingt zu beachten.
Im Unterschied zu vielen anderen halb- In contrast to many other solid state equipment,
leiterbestückten Geräten führen viele Bauteile und many components and cables inside the IGUU
Kabel im Inneren des IGUU 2916 (nicht nur das 2916 lead very high voltages (several 100 volts).
Netzteil) hohe Spannungen von mehreren hundert These voltages are very dangerous.
Volt. Diese Spannungen sind lebensgefährlich. Never open the cabinet.
Das Gerät darf keinesfalls geöffnet werden. There are no serviceable parts inside.
Spannungswähler / Sicherungshalter Mains Voltage Selector / Fuse Holder
Vor jeder Arbeit am Disconnect mains cable before working on voltage
Spannungswähler / Sicherungshalter muß der selector / fuse holder!
Empfänger vom Netz getrennt werden!
Der Generator besitzt ein Netzteil mit Linearregler und The generator uses a linear regulator power supply
konventionellem Netztrafo um Störungen von with a conventional transformer at the input to avoid
Schaltnetzteilen zu vermeiden. Der kombinierte any interference problem common with switching
Netzspannungswahlschalter / Sicherungshalter an der regulators.
Rückwand muss auf die örtliche Netzspannung The voltage selector combined with the fuse holder at
eingestellt werden. Unterschiedliche Netzspannungen the rear panel has to be set to the local mains voltage.
ergeben unterschiedliche Betriebsströme, daher Different mains voltage leads to different supply
ergeben sich zwei Sicherungs - Stromwerte. Zur current, so there are two different fuse - currents to
Spannungswahl und zum Sicherungswechsel wird das choose.
kleine Gehäuse mit dem gelben Spannungsschriftfeld
herausgenommen, indem die kleine seitliche Lasche Remove the holder box with the yellow mains voltage
betätigt wird. Die Sicherungen sind nun zugänglich. field by pushing the lever.
Das Gehäuse wird nun mit den für die jeweilige
Netzspannung vorgesehenen Sicherungen so Insert the correct fuses. Insert the holder box in the
eingesetzt, dass die korrekte Netzspannung sichtbar correct orientation for the mains voltage.
wird.

Sicherung / Fuse 230 V Mains Voltage 0,315 A T


Sicherung / Fuse 100 V Mains Voltage 0,5 A T

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 3


2. Erste Schritte 2. First steps
2.1 Auf der Geräterückseite befinden 2.1 On the rear panel of the cabinet the
sich Netzanschluß und Spannungs- mains connector and the mains voltage
wähler, der auf die jeweilige selector can be found. Select the
Netzspannung eingestellt wird (Seite 3). appropriate mains voltage (Page 3).

2.2 Bei Geräten, die mit IEEE - Interface 2.2 Generators with the optional built - in
ausgestattet sind, ist für die ersten IEEE - interface have a "sleepy - eye -
Schritte der rückseitige "Schlaf- switch" on the rear panel to switch the
augenschalter" so zu drücken, daß er power supply of the interface OFF when
NICHT ROT erscheint. Damit ist das not in use. Push this switch until the
Interface von seiner Betriebsspannung "eye" is NOT RED - coloured. This
getrennt und kann das Gerät nicht avoids any influence on front panel
beeinflussen. operation.

2.3 Das Gerät soll auf einer horizontalen 2.3 Position the generator on a hori-
Unterlage stehen, da die im zontal surface or table. This is because
Hauptgenerator eingesetzten the main generator uses mechanical
mechanischen Schaltkontakte nur dann contacts with a preferred orientation.
korrekt arbeiten. Geringe Abweichungen Small deviations do not affect proper
sind belanglos. Eine vertikale Montage operation, but for example vertical
jedoch ist nicht möglich. mounting is not possible.
3. Betrieb 3. Operation

3.1 Einschalten 3.1 Switching the generator ON


Das Gerät wird durch Drücken des Switching the generator ON or OFF is
Schalters ON EIN ein - bzw. ausge- accomplished simply by pushing the ON
schaltet. Je nach Stellung der Dreh- switch on the left side of the front panel.
schalter leuchten nun rote LED - Sieben- In ON position red displays and green
segment - Anzeigen und grüne Status - LEDs will be seen.
LEDs.

3.2 Wahl des Generators 3.2 Choosing the generator


In Frontplattenmitte unten befindet sich In the bottom center of the front panel
ein Drehschalter mit zehn Stellungen. there is a rotary switch with ten positions.

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 4


3.2.1 Hauptgeneratoren 3.2.1 Main Generators
In den Stellungen 1, 2, 3 von links des Positions 1, 2, 3 on the left side of the
oben erwähnten Schalters sind die switch mentioned above belong to the
Hauptgeneratoren aktiv. main generators.
Die Hauptgeneratoren benutzen Ko- The main generators use transmission
axialleitungen und mechanische lines and mechnical contacts.
Schaltkontakte. This extremely sophisticated technique
Dadurch wird eine hohe Amplitude über results in high amplitude over a wide
einen großen Frequenzbereich bei sehr frequency range combined with excellent
guter Langzeitstabilität erreicht. long term stability.

Die einzige Einschränkung ist die The only limitation is the maximum pulse
maximale Pulsfrequenz von 200 Hz, was frequency of 200 Hz, which is caused by
auf die Trägheit des mechanischen the relatively slow mechanical switching
Schaltvorganges zurückzuführen ist. contacts.
Die drei Stellungen sind entsprechend
CISPR 16 - 1 den Bereichen A, B und The three positions correspond to the
C / D zugeordnet (Siehe Anhang). three ranges A, B and C described in
Einstellbar sind bei den Hauptgenera- CISPR 16 - 1 (see appendix). Main
toren die Pulsfrequenz, die Amplitude generators have variable pulse
und die Polarität. frequency, amplitude and polarity.

3.2.1.1 Pulsfrequenz 3.2.1.1 Pulse frequency


Das Feld in der oberen linken Hälfte der The upper left area of the front panel
Frontplatte dient der Pulsfrequenzein- serves for pulse frequency control.
stellung.
Der Drehschalter rechts in diesem Feld The rotary switch on the right side of this
dient der Bereichsauswahl der Pulsfre- area determines the range of pulse
quenz. Damit verknüpft sind die frequency. This also determines the
Schrittweiten (Steps). steps.
Für die Hauptgeneratoren sind nur die
unteren beiden Stellungen sinnvoll, die Only the two lower positions make sense
oberen sind teilweise oder ganz gemutet, for the main generators. The upper two
da sie zu schnell sind. positions are partly or completely muted
because the frequencies are too high for
Ideal ist der Bereich 0 - 200 Hz in 1 - the contacts.
Hz -Schritten. Der Bereich 0 - 20 Hz in Best choice is the range 0 - 200 Hz in
0,1 - Hz - Schritten erlaubt genaueste 1 - Hz - steps. The range 0 - 20 Hz is
Messungen bis hinunter zum Quasi- very useful for slow pulse down to quasi-
Einzelknack (0,1 Hz). single - click (0.1 Hz).
Die Einstellung der Pulsfrequenz erfolgt
mit dem Drehenkoder "Pulsfrequenz". Pulse frequency adjustment is done by
Der Schalter links davon wählt aus, auf turning the rotary encoder PULSE
welche Stelle der Anzeige der Dreh- FREQUENCY. The switch left of the
enkoder arbeitet. encoder determines the digit, which is
affected by the rotary encoder.
Die Pulsfrequenz kann in der Anzeige
darüber abgelesen werden, wobei die Pulse frequency and unit Hz or kHz is
Balkenanzeige ganz rechts zwischen Hz displayed in the red window above the
und kHz unterscheidet. rotary encoder.

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 5


3.2.1.2 Amplitude 3.2.1.2 Amplitude
Das Feld in der oberen rechten Hälfte The upper right area of the front panel
der Frontplatte dient der Amplituden- serves for amplitude control.
einstellung.

Die Amplitudeneinstellung arbeitet nur Amplitude control is only provided for the
bei den Hauptgeneratoren. main generators.
Die Hilfsgeneratoren haben eine feste The auxiliary generators have fixed
Amplitude. amplitude.

Die Einstellung der Amplitude erfolgt mit Controlling amplitude is done with the
dem Drehenkoder "Amplitude". rotary encoder "Amplitude".
Der Schalter rechts daneben bestimmt, The switch on the right determines the
welche Stelle der Anzeige beeinflusst digit to be changed.
wird.

Wichtig: Zu hohe Amplitude kann den Important: Very high amplitude may
Prüfling zerstören. destroy your receiver.

3.2.1.3 Polarität 3.2.1.3 Polarity


Der Schalter "Polarität" im obigen Feld The rotary switch "Polarity" in this area
bestimmt die Pulspolarität (0 -- Minus determines polarity of the pulse
oder 0 -- Plus). (0 --minus or 0 -- plus).

Idealerweise sollte ein Prüfling keine An ideal receiver wouldn't show any
Unterschiede zeigen bei Polaritätsum- difference in measurement for both
schaltung. polarities.

3.2.1.4 HF - Ausgangsbuchsen 3.2.1.4 R. - f. - output connectors


Die Hauptgeneratoren A und B benutzen The main generators A and B share the
gemeinsam die N - Buchse ganz rechts type n - connector on the right bottom
unten auf der Frontplatte, der Bereich side of the front panel, C and D the one
C / D die ganz links. on the left.
3.2.1.5 Leuchtdiode 3.2.1.5 LED
Neben der HF - Ausgangsbuchse des Near the r. - f. - connectors of the main
jeweiligen Hauptgenerators befindet sich generators there is a green LED.
eine grüne Leuchtdiode. Sie leuchtet It is continuously ON when the generator
dauernd, wenn der Generator aus- is chosen and active.
gewählt und aktiv ist.

Wichtig: Ist 0 Hz oder > 200 Hz einge- Important: For pulse frequencies 0 Hz or
stellt, so wird der Generator gemutet und > 200 Hz the generator is muted and the
die grüne LED an der HF - Aus- LED will flash.
gangsbuchse blinkt.

Wichtig: Das lästige Umstecken des Important: The coaxial switch box
Koaxialkabels zum Prüfling übernimmt KU 9616 automatically switches the
der Koaxiale Umschalter KU 9616. active generator to the e. u. t..

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 6


3.2.2 Hilfsgeneratoren 3.2.2 Auxiliary generators
Die Hilfsgeneratoren sind im Gegensatz In contrast to the main generators with
zu den Hauptgeneratoren nicht mit their mechanical switch contacts, the
mechanischen Schaltkontakten aufge- auxiliary generators use semi-
baut, sondern mit Halbleitern. conductors.
Dadurch überschreiten sie mühelos die They exceed the 200 - Hz - limit of the
200 - Hz - Grenze der Hauptgeneratoren, main generators by far, but their
haben aber im Gegensatz zu diesen eine amplitude is lower and fixed and the
niedrigere, nicht veränderbare spectrum decreases beyond 500 MHz.
Ausgangsspannung und fallen oberhalb
von 500 MHz ab.
Die Hilfsgeneratoren sind in den Stel- Auxiliary generators are active in the
lungen 4, 5, 6 von links des in 3.2 be- positions 4, 5, 6 from the left of the rotary
schriebene Schalters aktiv. switch mentioned in 3.2.

3.2.2.1 Pulsfrequenz 3.2.2.1 Pulse frequency


Wie bei den Hauptgeneratoren dient das Main generators and auxiliary generators
Feld in der oberen linken Hälfte der use the same upper left area for pulse
Frontplattenmitte der Pulsfrequenzein- frequency control.
stellung.
Der Drehschalter oben rechts in diesem The rotary switch on the right side of this
Feld dient der Bereichsauswahl der area determines the range of pulse
Pulsfrequenz. frequency.
Damit verknüpft sind die Schrittweiten This also determines the steps.
(Steps).

Die Hilfsgeneratoren können im gesam- Auxiliary generators can be used in the


ten Pulsfrequenzbereich betrieben wer- whole pulse frequency range.
den. Die Einstellung der Pulsfrequenz Pulse frequency adjustment is done by
erfolgt mit dem Drehenkoder turning the rotary encoder "Pulse
"Pulsfrequenz". Frequency".

Der Schalter links davon wählt aus, auf The switch left of the encoder
welche Stelle der Anzeige der Dreh- determines the digit, which is affected by
enkoder arbeitet. the rotary encoder.
Die Pulsfrequenz kann in der Anzeige Pulse frequency and unit Hz or kHz is
darüber abgelesen werden, wobei die displayed in the red window above the
Balkenanzeige ganz rechts zwischen Hz rotary encoder.
und kHz unterscheidet.

Wichtig: Im Pulsfrequenzbereich Important: In the pulse frequency range


0 - 20 kHz kann nur die 1 - kHz - Stelle 0 - 20 kHz only the 1 - kHz - digit can be
beeinflusst werden. changed.
Der Schalter unterhalb der Anzeige muß The switch below the display must be in
daher in seiner linken Stellung stehen. the left position. This position is marked
Dies ist durch eine gepfeilte Linie by an arrow - line.
gekennzeichnet.

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 7


3.2.2.2 Amplitude 3.2.2.2 Amplitude
Die Amplitude der Hilfsgeneratoren ist The amplitude of the auxiliary generators
konstant. Die Amplitudenanzeige zeigt is constant.
daher 40 dBµV konstant und der mittlere Therefore the display shows 40 dBµV
Balken der rechten Statusanzeige and the centre segment of the right
leuchtet. Die Pulspolarität ist immer status - digit is ON. Pulse polarity is
positiv (+, 0 -- plus). always positive (+, 0 -- plus).

3.2.2.3 Polarität 3.2.2.3. Polarity


Wie oben erwähnt, ist die Polarität der As mentioned above, pulse polarity of
Hilfsgeneratoren immer positiv (+), the auxiliary generators is always posi-
unabhängig von der Stellung des Polari- tive (+), independent of the position of
tätsschalters. the "Polarity" switch.

3.2.2.4 HF - Ausgangsbuchse 3.2.2.4 R. - f. - output connector


Alle drei Hilfsgeneratoren haben eine All three auxiliary generators have one
gemeinsame Ausgangsbuchse common r. - f. - connector ("Output Auxil-
("Ausgang Hilfsgenerator Band iary Generator Band A / B / C / (D)").
A / B / C / (D)").

3.2.2.5 Leuchtdiode 3.2.2.5 LED


Neben der gemeinsamen HF - Aus- Near the common r. - f. - connector of
gangsbuchse der Hilfsgeneratoren the auxiliary generators there is a green
befindet sich eine grüne Leuchtdiode. LED. It is continuously ON when one of
Sie leuchtet dauernd, wenn einer der the auxiliary generators is selected and
Hilfsgeneratoren gewählt und aktiv ist. active.
Wichtig: Im Band A ist der Puls- Important: For Band A the frequency
frequenzbereich 0 - 20 kHz gemutet. Die range 0 - 20 kHz is muted. The green
grüne LED an der HF - Ausgangsbuchse LED near the r. - f. - connector will flash.
blinkt.

3.2.3 Sinusgeneratoren 3.2.3 Sine wave generators


Um den in CISPR 16 - 1 geforderten CISPR 16 - 1 requires an equal
Vergleich Sinus / Impuls ohne response to both pulse and sine wave.
zusätzlichen Meßsender zu ermöglichen, For this reason, IGUU 2916 has built - in
verfügt der IGUU 2916 über sine wave generators for the following
Sinusgeneratoren mit den Frequenzen: frequencies:
Band A: 100 kHz Band A: 100 kHz
Band B: 1 MHz Band B: 1 MHz
10 MHz 10 MHz
Band C (D): 100 MHz Band C (D): 100 MHz
3.2.3.1 3.2.3.1
Die Sinusgeneratoren erzeugen ein The sine wave generators produce an
unmoduliertes Dauersignal (CW). unmodulated continuous signal (cw).

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 8


3.2.3.2 Amplitude 3.2.3.2 Amplitude
Die Amplitude der Sinusgeneratoren ist The amplitude of the sine wave
konstant. Die Amplitudenanzeige zeigt generators is constant. Therefore the
daher 60 dBµV konstant und der untere display shows 60 dBµV and the bottom
Balken der rechten Statusanzeige segment of the right status - digit is ON.
leuchtet.

3.2.3.4 HF - Ausgangsbuchse 3.2.3.4 R. - f. - output connector


Die Sinusgeneratoren haben eine ge- The sine wave generators have one
meinsame Ausgangsbuchse ("Ausgang common r. - f. - connector ("Output Sine
Sinusgenerator"). Wave Generator").

3.2.3.5 Leuchtdiode 3.2.3.5 LED


Neben der gemeinsamen HF - Aus- Near the common r. - f. - connector of
gangsbuchse der Sinusgeneratoren be- the sine wave generators there is a
findet sich eine grüne Leuchtdiode. Sie green LED. It is continuously ON when
leuchtet dauernd, wenn einer der one of the sine wave generators is
Sinusgeneratoren aktiv ist. active.

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 9


4. Anhang 4. Appendix
4.1 Frequenzgang des Hilfsgenerators 4.1 Frequency response of the
Band C / (D) auxiliary generator Band C / (D)
Der Hilfsgenerator für Band C / (D) be- The auxiliary generator for Band C / (D)
ginnt exemplarabhängig bei 500 MHz has a linear frequency response up to
abzufallen. about 500 MHz, but this is no limitation
Dies stellt jedoch keine wesentliche Ein- for practical measurement.
schränkung dar.
Die Übereinstimmung Puls / Sinus wird Equal response for sine wave and pulse
ohnehin bei einer Pulsfrequenz von for Band C / D is made with a pulse fre-
100 Hz mit dem Hauptgenerator quency of 100 Hz using the main
gemacht, der bis 1000 MHz reicht. generator up to 1000 MHz.
The pulse response for different pulse
Dagegen wird die von der frequencies is practically independent of
Empfangsfrequenz praktisch unab- the receiver's frequency and can be
hängige Impulsbewertungskurve bei z. B. made somewhere between
30 MHz - 100 MHz mit dem Hilfs- 30 MHz - 100 MHz using the auxiliary
generator überprüft. generator.

Sollte bei relativ unempfindlichen If the amplitude of the auxiliary generator


Empfängern bei niedrigen Puls- is too low for an insensitive receiver, use
frequenzen die Amplitude des the main generator for 0.1 Hz - 200 Hz
Hilfsgenerators nicht ausreichen, so and the and the auxiliary generator
kann von 0,1 Hz - 200 Hz der Haupt- beyond 200 Hz.
generator und darüber der Hilfsgenerator
gewählt werden.

4.2 Genauigkeit der Pulsfrequenz 4.2 Accuracy of pulse frequency


Um jegliche Probleme mit Einschwing- In order to avoid common pll - problems
zeiten und Phasenjitter zu umgehen, like settling time and phase jitter, the
wird die Pulsfrequenzerzeugung im IGUU 2916 uses a 4 MHz crystal oscil-
IGUU 2916 nicht mit einer PLL - Schal- lator and a multi - stage frequency
tung gemacht, sondern mit einem divider, which results in a very good
4 - MHz - Quarzoszillator und einem approximation of the exact division ratio.
vielstufigen Frequenzteiler, was eine
sehr gute Annäherung an das exakte
Teilungsverhältnis ermöglicht. Deviation of pulse frequency causes
Die restliche Pulsfrequenzabweichung deviation of amplitude via the pulse
verursacht über die Impulsbewer- response curve.
tungskurven einen Amplitudenfehler. This deviation is extremely small for the
Dieser ist sowohl bei Betrachtung aller three quasipeak - and the average pulse
drei Quasipeak - Bewertungskurven als response curves.
auch der Mittelwert - Bewertungskurve
vernachlässigbar.

Bei Pulsfrequenzen, die größer sind als Using pulse frequencies higher than the
die Empfängerbandbreite, können die receiver's bandwidth means, that dis-
einzelnen Spektrallinien mit dem Emp- crete frequencies of the spectrum can be
fänger abgestimmt werden. tuned with the receiver.

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 10


Da diese Spektrallinien als Oberwellen These frequencies can be seen as har-
eventuell sehr hoher Ordnung der monics of the pulse frequency. If these
Pulsfrequenz betrachtet werden können, harmonics are of high order, a small
erscheint eine an sich sehr kleine deviation of pulse frequency results in a
Abweichung der Pulsfrequenz als considerable frequency deviation on the
meßbare Frequenzabweichung am receiver.
Empfänger.
Beispiel: Example:
Pulsfrequenz: 15 kHz Pulse frequency: 15 kHz
Vervielfachungsfaktor: 2000 Multiplication factor: 2000
Empfangsfrequenz: 30 MHz Receiver Frequency: 30 MHz
Die Pulsfrequenz beträgt nun 15,01 kHz Pulse frequency 15.01 kHz (deviation
(Abweichung 10 Hz) 10 Hz).
Pulsfrequenz: 15,01 kHz Pulse frequency: 15.01 kHz
Vervielfachungsfaktor 2000 Multiplication factor: 2000
Empfangsfrequenz: 30,02 MHz Receiver frequency: 30.02 MHz
Abweichung: 20 kHz Deviation: 20 kHz

Für solche Messungen werden folgende The following pulse frequencies are
Frequenzen empfohlen, die sich ohne recommended for this type of
Restfehler durch Teilung der measurement, because they are derived
4 - MHz - Referenzfrequenz ergeben. from the 4 - MHz - reference frequency
without any additional error.

Pulsfrequenzbereich 0 - 20 Hz Pulse frequency range 0 - 20 Hz


1 Hz, 2 Hz, 4 Hz, 5 Hz, 1 Hz, 2 Hz, 4 Hz. 5 Hz,
8 Hz, 10 Hz, 16 Hz, 20 Hz 8 Hz, 10 Hz, 16 Hz, 20 Hz

Pulsfrequenzbereich 0 - 200 Hz Pulse frequency range 0 - 200 Hz


1 Hz, 2 Hz, 4 Hz, 5 Hz, 8 Hz, 1 Hz, 2 Hz, 4 Hz, 5 Hz, 8 Hz,
10 Hz, 16 Hz, 20 Hz, 25 Hz, 10 Hz, 16 Hz, 20 Hz, 25 Hz,
40 Hz, 50 Hz, 80 Hz, 40 Hz, 50 Hz, 80 Hz,
100 Hz, 125 Hz, 160 Hz, 200 Hz 100 Hz, 125 Hz, 160 Hz, 200 Hz
Pulsfrequenzbereich 0 - 2 kHz Pulse frequency range 0 - 2 kHz
10 Hz, 20 Hz, 50 Hz, 100 Hz, 10 Hz, 20 Hz, 50 Hz, 100 Hz,
200 Hz, 250 Hz, 400 Hz, 500 Hz, 200 Hz, 250 Hz, 400 Hz, 500 Hz, 800 Hz,
800 Hz, 1 kHz, 1,25 kHz, 2 kHz, 1 kHz, 1,25 kHz, 2 kHz,
Pulsfrequenzbereich 0 - 20 kHz Pulse frequency range 0 - 20 kHz
1 kHz, 2 kHz, 4 kHz, 5 kHz, 10 kHz 1 kHz, 2 kHz, 4 kHz, 5 kHz, 10 kHz
20 kHz 20 kHz

Rev. B | Handbuch Manual Seite Page 11