Sie sind auf Seite 1von 3

Wir müssen trotzdem (oder gerade

Warum Gebet? deshalb) weiter beten.

Betet, dass ihr nicht in Versuchung Wir konnten Gottes Plan nicht immer
kommt Lukas 22,40 verstehen und wir denken manchmal,
dass unsere Pläne besser sind.
Ich wollte zuerst die Frage, Wann
sollen wir beten, beantworten. Dann Aus dem Grund sagt Jesus: Betet,
habe ich gedacht bevor wir die Fragen dass ihr nicht in Versuchung kommt.
wann beantworten, wäre sinnvoller die
Frage Warum zu beantworten. Jesus ist in allem versucht worden. Er
weiß genau, was das heißt versucht zu
Warum überhaupt betten wir? werden. Wie unangenehm wie
Furchtbar das ist. Deswegen sagt Er
Oder anders ausgedrückt, warum
uns, betet, dass ihr nicht in
beten wir nicht?
Versuchung kommt.
Ich bin sicher, wenn Gott jede von uns
Er liebt uns. Er will nicht, dass du oder
eine Sauberstock geben würde,
ich in Versuchung kommen!
würden wir niemals beten.
Einmal Jesus hat zu Petrus gesagt, der
Aber Gott will, dass wir beten. Er freue
Satan hat euch begehrt, um euch zu
sich sogar über unser Gebet.
sichten wie den Weizen; ich aber habe
Jesus sagt: Betet, dass ihr nicht in für dich gebetet, dass dein Glaube
Versuchung kommt. nicht aufhöre.

Gott ist nicht Gebet süchtig. Er braucht Vielleicht ein Mann, wie Petrus, kann
nicht, dass wir zu ihm in Gebet uns helfen besser zu begreifen warum
kommen. Er wird nicht sterben, wenn wir beten sollen.
die Menschheit aufhört zu beten.
Heute machen wir ein Interview mit
Wir hängen von unserer Beziehung mit dem Apostel Petrus.
Gott ab, nicht Er von uns.
Wenn wir ihm fragen könnten, was
Ich kenne wenig von deiner eigenen würdet er uns erzählen?
Erfahrung mit Gebet. Ich kann aber gut
Petrus warum hast du gebetet?
vorstellen, dass du wunderbare
Warum sollen wir beten?
Geschichte hast, als Gott dein Gebet
gehört hat und beantwortet hat. Gute Frage... Ich muss selber
überlegen. Weißt du, Ich bin ein sehr
Gott beantwortet alle unsere Gebete.
praktischer Mensch... Ich denke nicht
Er erfühlt alle unsere Wünsche!
soll viel. Ich mache.
Richtig?? Nein!
Ich weiß einfach, dass Gebet sehr
Es gibt Gebet, dass Gott nicht
wichtig ist.
beantwortet, mindestens nicht wie wir
es wollen.
Das stimmt. Ich habe mal und wusste nicht was passiert konnte,
geschrieben, dass ihr nicht müde im wenn beiden sich treffen.
Gebet sein solltet. Warum?
Er verbrachte dann eine ganze Nacht
Weil Gebet wichtig ist. Bald ist das allein mit Gott in Gebet. „Ich lasse dich
Ende dieser Welt da, an dem alles zu nicht gehen, bevor Du mich segnest“.
seinem Ziel kommt. Alles ist so Und Gott hat ihm gehört. Seine
vergänglich… wir verbringen unsere Begegnung mit Esau war friedlich.
Zeit und Gedanken mit Sachen die
Morgen zu Ende kommen werden. Das Ich könnte viele Geschichte erzählen,
ist nicht gut. Wir müssen auf die von Moses, Gideon, Anna, Samuel,
wichtige konzentrieren. David, Elia, Elisa, und so viele mehr.
Gebet ist ein Teil unsere Tradition.
Ob ich schon als Kind gebetet
habe? Ja, wir beten, weil eine gute Tradition
ist.
Ja natürlich. Wir haben gebetet. Ich
und mein Bruder Andreas und mein Ob ich nur wegen der Tradition
Vater Jonas… Die ganze Familie, vor gebetet habe?
das Essen. Bevor wir ins Bett gingen. Vielleicht an Anfang ja. Aber dann kam
Mein Vater war ein Fischer. Das heißt Jesus. Gebet war sein Lebensstil.
sein Beruf war mit viel Gefahr
gebunden. Meine Mutter hat immer für Jesus hat gesagt Betet, dass ihr nicht
ihm gebetet. Wir haben Männer in Versuchung kommt.
gekannt, die ins Meer gefallen und
Das war sein Gebot. Er ist der HERR.
ertrunken sind. Es gab sogar erfahrene
Wir haben ihn gehorchen.
Männer, die nie zurück nach Hause
gekommen sind. Ob ich ihn immer gehorcht habe?
Leider nicht…
Ich habe gebetet, weil ich so erzogen
bin. Gerade nicht in dieser Nacht, als er
das gesagt hat, in Garten
Nein. Wir haben nicht immer
Gethsemane.
Gebetet, weil wir Angst haben. Aber
manchmal schon. Er hat mir gesagt, dass ich ihm
verleugnet würde. Ich könnte einfach
Ich bin ein Hebräer. Unsere
nicht daran glauben. Ich war von mir
Geschichte fängt mit Gebet an. Unser
selbst so viel überzeugt… Ich habe
Vater Jakob hat mit Gott gekämpft,
ihm gesagt, ich bin bereit ins
deswegen heißt er Israel. Dieser
Gefängnis oder sogar in den Tod mit
Kampf mit Gott ist eine Art von Gebet.
dir gehen.
Er hat Angst gehabt. Existenzielle
Dann gingen wir zum Ölberg. Wir
Angst. Sein Brüder Esau wollte ihm als
waren müde, erschöpft, die Stimmung
Rache umbringen. Seine Familie war
war in Keller. Dann sagt Jesus:
in Gefahr. Er hat Frauen und Kinder
Betet, dass ihr nicht in Versuchung Er hat dem Vater so sehr geliebt mit
kommt. seinem ganzen Herz und hat Ihm
gehorchen. Der Vater hat die Welt, so
Er nimmt mich, Johannes und sehr geliebt und gab sein eingeborener
Jacobus. Wir haben bemerkt, dass Er Sohn.
unsere Unterstützung wollte. bleibt hier
und wachet mit mir! Stellt euch vor, Er hat es für mich getan, was ich nicht
Jesus, war an Ende. Das Kreuz, war mache könnte. Er hat gebet als reine
ihn so nah. (obwohl Er uns alles Leidenschaft. Als liebe. Er wollte eine
vorhergesagt hatte, hatten wir keine ununterbrochene Beziehung mit dem
Ahnung). Wir konnten nicht und Vater immer haben.
vielleicht sogar wollten nicht, alles zu
verstehen was los war. Das habe ich von Jesus gelernt.

Für Ihn aber war dieses Gebet Wenn du mir fragst warum ich betet.
entscheidend. Ich kann dir sagen. Weil ich mein Gott
liebe und noch viel mehr, weil Er mich
Das war klar, Er wollte nicht das ganze geliebt hat.
Quälerei, Schmerzen, Schanden und
vor allem die Ganze Sünde von der
Menschheit über sich zu nehmen,
sterben und von seine Himmlische
Vater getrennt zu werden. Wer meine Gebote festhält und sie
befolgt, der ist es, der mich liebt; wer
Er hat für ein Plan B gebetet, wenn aber mich liebt, der wird von meinem
möglich wäre. Vater geliebt werden, und ich werde
Und dann kommt Er zurück zu uns. Zu ihn lieben und mich ihm offenbaren.
seine Braver und Tapferer Kämpfer… Johannes 14:21 Amem
Und wir schlafen und schnarchen.
Von: Rogério Brandão Ferreira
Das war der Punkt, wo ich manchmal
denke, der Vater hat ihm klar gezeigt.
Schau mal mein Sohn den Zustand
des Menschen. Es gab keine Plan B.
Es muss was radikal passieren.

Er bete weiter, sein Schweiß wurde


wie Blutstropfen, die auf die Erde
fielen.

Dann hat Er sein eigener Wille, als


Sohn, als Mensch, komplett
unterworfen. Wie ein Diener. Er, der
Gott in allem gleich war und auf einer
Stufe mit ihm stand, nutzte seine
Macht nicht zu seinem eigenen Vorteil
aus.