Sie sind auf Seite 1von 2

GETHSEMANE: KEINE SCHLAFENZEIT ein Ort der Druck.

Jesus Christus hat hier


einen sehr großen Druck gespürt.
Zeugnis über Gebet, über Jesus, über einen
Gewaltiger, realer und furchtbarer DRUCK der
Gott, der Gebet erhört:
über ihm kommen würde, und Er hat es
Gebets Tagebuch: März 2007 - habe eine Hautnah gespürt. „Meine Seele ist betrübt bis
Arbeitstele Gehalt: €44.000 / Jahr. an den Tod“.

- gleich Monat EUR Job bekommen für 3 Und sie kamen zu einem Garten mit Namen
Monate Gethsemane. Und er sprach zu seinen Jüngern:
Setzt euch hierher, bis ich gebetet habe. Und
- Anna-Lisa war ein Jahr alt und ich war
er nahm mit sich Petrus und Jakobus und
Arbeitslos. Ich bin zu Hause geblieben als
Johannes und fing an zu zittern und zu zagen
Hausmann und auf Anna-Lisa aufgepasst. Es
und sprach zu ihnen: Meine Seele ist betrübt
war eine Mischung von großer Freude und
bis an den Tod; bleibt hier und wachet! Und er
große Frustration.
ging ein wenig weiter, fiel nieder auf die Erde
zwei Jahre gedauert, bis Gott mir eine feste und betete, dass, wenn es möglich wäre, die
Arbeitsstelle gegeben hat. März 2009. Stunde an ihm vorüberginge, und sprach:
Abba, Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen
Wir waren an der Grenze unsere Verzweiflung
Kelch von mir; doch nicht, was ich will,
oder unser Glaube je nach den man das sieht.
sondern was du willst! Und er kam und fand
Jahr 2012 Gehalt € 44.000 war, wie ich sie schlafend und sprach zu Petrus: Simon,
gebetet habe. Und ich preise dem Herrn, weil schläfst du? Vermochtest du nicht eine Stunde
Er treu ist! zu wachen? Wachet und betet, dass ihr nicht
in Versuchung fallt! Der Geist ist willig; aber
Wiederholung – Serie das Fleisch ist schwach. Und er ging wieder hin
Wann und wo sollen wir beten? und betete und sprach dieselben Worte und
kam wieder und fand sie schlafend; denn ihre
Ganz Konkrete Antwort? Augen waren voller Schlaf, und sie wussten
nicht, was sie ihm antworten sollten. Und er
IJG Prayer Sat 9:30 am
kam zum dritten Mal und sprach zu ihnen:
10 Gebetskämpfer x 100 – Z I E L E Ach, wollt ihr weiter schlafen und ruhen? Es ist
genug; die Stunde ist gekommen. Siehe, der
GETHSEMANE: KEINE SCHLAFENZEIT Menschensohn wird überantwortet in die
Hände der Sünder. Steht auf, lasst uns gehen!
Denn auch wenn man’ne gute Entscheidung Siehe, der mich verrät, ist nahe.
getroffen hat, will der Körper doch oft das
Gegenteil. Markus 14,38 Markus 14,32-42

Unser Ausgangspunkt ist die Endstation für Gebet und Schlafen ist in der Bibel nicht weit
alle Jüngern. Hier sind alle ausgestiegen. Nach weg voneinander:
einer langen Reise von 3,5 Jahre mit ihrem „Wenn alle Menschen in Panic rennt, und
Meister, kommen sie zu Endstation und einer ist ganz still. Entweder-oder. Sehr
müssen alle aussteigen. Den weiteren vernünftiger Mann, oder hat er noch nicht
Schritten zum Golgotha zum Kreuz muss Jesus kapiert wie ernsthaft und gefährlich die Lage
allein gehen. ist.“
Diese Endstation heißt Gethsemane. Klären: Für wen ist diese Predigt nicht. Wenn
Gethsemane ist eine Hebräisches Wort und du unter Schlaflosigkeit leidest.
heißt Ölpresse. Der Ort unserer Geschichte ist
1. Jesus: Und er war hinten im Boot und Wenn das alles real war und kein Theater,
schlief auf dem Kopfkissen. (Warum seid warum hat Jesus sich das alles angetan?
ihr furchtsam? Habt ihr noch keinen
Gal 2:20 „Gottes Sohn hat mich geliebt und
Glauben?) – PS 121:4 Siehe der Hüter
sich selbst für mich dar gegeben“.
Israels schläft noch schlummert nicht.
Belade. Er hat gelebt was Er gepredigt hat. Gott und
2. Petrus: Petrus im Gefängnis; aber von der Mensch lieben.
Gemeinde geschah ein anhaltendes Gebet
für ihn zu Gott Er war gehorsam. Was wir nicht geschaffen
3. Jona: Was ist mit dir, du Schläfer? (Wo? könnten, könnte Er und nur Er erledigen.
Wann? in Bauch eines Fisches! Wenn alles Der Ort des Gebets, ist der Ort wo du Gottes
vorbei ist. Wenn und gerade wo du Willen begegnet. Es ist auch der Ort wo du
merkst, dass keine Hoffnung mehr da ist, deine Eigene Willen erkennst. In der Zeit der
außer in Gott. Bettet, das ist gerade der Druck kann man eine für die Andere besser
richtige Ort und Zeit). Wenn du weißt, unterscheiden.
dass du gerade gegen Gottes Willen läufst,
du steckt bestimmt wie Jonas in diese
Dunkelheit von Hoffnungslosigkeit. Aber Für diesen Predig heute habe ich 3 Ziele:
hier und jetzt ist deine Zeit und Ort zu
beten. Viel zu viel Selbstvertrauen. Keine 1. Bekehrung – Wenn du heute hier bist und
Angst. Kein Glauben. Falsche Ziel. Jesus noch nicht kennst, wenn du keine
Beziehung mit Jesus als dein persönlicher
Wir wollen aber mit dieser 4. Beispiel von Herr und Retter hast, heute und jetzt ist
Gethsemane. Dieser Ort von Druck war ein der Ort und Zeit, dass du durch den
bekannter Ort, der Ölberg. Es ist nicht verkehr, Glauben zu Jesus kommst.
wenn wir eine Bestimmt Ort haben zu 2. Bekehrung – Falls du Jesus schon gekannt
regelmäßig Gebet haben. Muss nicht hast und irgendwo die Beziehung mit Ihm
unbedingt eine Kirche, Tempel seien. Die verloren hast und du weißt, dass du weit
Natur ist sehr geeignet. weg von Ihm lebst und der erste Liebe
Ein bestimmter Ort und Uhrzeit. „Rituale“ verloren hast, heute und jetzt ist der Ort
In diesem Ort kommen die Emotionen hoch. und Zeit, dass du mit Ihm wieder
Der echt ICH zeigt sich ins Gottes Licht und versöhnst.
Gegenwart. 3. Bekehrungen – Falls du gerade eine sehr
gute und enge Beziehung mit Jesus
Jesus sagt: „Meine Seele ist betrübt bis an den erlebst, dass du willst, dass alle deine mit
Tod“. War Jesus depressiv? Und wenn ja, Menschen von Jesus erfahren und zu Ihm
warum? (Wo war sein Glauben, sein Mut). kommen. Unser Ziel ist die Bekehrung von
 Er wusste ganz genau, dass er sterben diesen Leuten. Wir werden für sie
wird. Dass an Kreuz, getötet wird, gemeinsam beten. Aber für dich will ich
Schande, Schmerz, das Treck (Sünde) auch beten.
von der ganze Menschheit wurde über
Von: Rogério Brandão Ferreira
ihm geworfen und genau das wegen
er wurde von dem Vater getrennt. =>
Leiden, Druck – Emotionale Druck.
Sein Geist wollte in eine Richtung, sein
Körper in anderer. Seine Seele ist
zerspaltet.

Das war kein Selbstmitleid.