Sie sind auf Seite 1von 152

Mit CD Sicher ohne Firewall

Nur 3,99 €
7
Gefahrlos surfen – und endlich volle Rechenpower
Österreich: EUR 4,70 Schweiz: CHF 7,80 s188

5 Minuten
10 / 2007
Tuning
Leistung verdoppeln:
So wird´s gemacht s208

C H I P. D E G O D I G I TA L
RETTUNGS-CD
Komplett auf Deutsch

Mini-Windows
Bootfähig: Passt auf jeden USB-Stick, rettet Ihre Daten, läuft auf allen PCs VOLLVERSION

Plus: Die besten Recovery-Tools s42

Gute Tools s178


Rootkit 2.0:
Dein PC
AUF CD

Böse Tools gehört mir!

DKK 42,- Polen: PLN 23,- Schweiz: CHF 7,80 Kroatien: KN 50,- Schweden: SEK 44,-
Canaria, Teneriffa), Portugal Cont., Italien: EUR 5,30 Griechenland: EUR 6,- Dänemark:
Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg: EUR 4,70 Spanien (inkl. Balearen, Gran
PC & Netzwerk überwachen, anonym surfen ...
Gefährlicher Virus nutzt Ihren PC für
heimliche Angriffe s24

Mega-Test: 200 Festplatten


Preisunterschied bis zu 1.000 % bei gleicher Kapazität s52
Die besten
Gratis: Geniale Foto-Tools Akkus für
Tschech. Republik: CZK 190,-

s20 s86
Slow. Republik: SKK 240,-

Bildbearbeitung, Online-Speicher, Diashow, Geo-Tagging ... MP3-Player, Digicams ...


Ungarn: Ft 1.350,-
Türkei: YTL 8,80

Wenn Nero nervt: s66

CHIP-Brennsuite
Brennt alle Formate – schnell & einfach
i m
v i s
s14
N a
Gelöscht? Denkste!
Handy, Digicam & Web: Selbst uralte Daten lassen sich zurückholen e
N T
! 20 t
u es
s1
3 0
EDITORIAL

Sind auch Sie


genervt von Vista?

Thomas Pyczak
Chefredakteur CHIP

ich bin genervt von Vista! Ich frage mich: Warum tue ich mir dieses Betriebssystem an?
Ich bin Vista aber auch dankbar. So viele neue Erfahrungen für neue Themen. „10 Dinge,
die wir an Windows Vista hassen“ hieß denn auch ein Beitrag in der letzten Ausgabe der
CHIP. Das Leser-Feedback war üppig und ermuntert mich, auch ein paar Worte über
meine sechs Monate mit Vista zu schreiben.
Vista zickt. Streikende Scanner, Headsets oder iPods – erstaunlich, wie man sich daran
gewöhnen kann. Immerhin hat Vista meinen iPod nicht gleich ins Jenseits befördert;
andere hatten da weniger Glück. Programme, die immer noch nicht rund unter Vista
laufen – wenn sie denn überhaupt laufen. Mysteriöse Abstürze aus heiterem Himmel
bei einem angeblich absturzsicheren System. Wenn gerade wieder mal ein eiliger Text
über den Jordan geht, dann sage ich mir: Ruhig, Thomas, gib Microsoft noch ein biss-
chen Zeit, sie hatten doch nur fünf Jahre für die Entwicklung.
Vista zappelt. Fehlermeldungen, Fragen, Warnungen – Microsofts neues System ist
kommunikativ. Wäre ich Arzt, würde ich sagen: Vista leidet an einem schweren Hyper-
aktivitäts-Syndrom. Ich bin aber Geisteswissenschaftler und sehe die Welt etwas anders.
Pünktlich jede Stunde kommt eine Fehlermeldung zum Virenscanner – dunkel wie ein
Gedicht von Baudelaire. Nachdem ich den Text vielleicht hundert Mal gelesen hatte,
wurde mir klar, dieses Aufpoppen selbst ist die Message: Ich habe Fehler, also bin ich.
Vista zermürbt. In Kombination mit einem Sicherheits-Allrounder – in meinem Fall
Norton 360 – wird das Arbeiten am PC zur Meditationsübung. Man kommt mal wie-
der runter. Oder rauf, je nach Meditationsreife. Man fragt sich vielleicht auch: Hätten
nicht eine Handvoll der 10.000 Vista-Entwickler die Abstimmung mit Software-Fir-
men wie Symantec übernehmen können? Aber mit so einer Frage überschreite ich nur
wieder die zarte Grenze zwischen Dankbarkeit und Genervtsein.
Und wie sind Ihre Erfahrungen mit Windows Vista? Bitte schreiben Sie mir!

thomas.pyczak@chip.de oder www.chiplog.de

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 7


INHALT INHALT
10/2007
TITEL TEST
42 Schnelle Hilfe: Das Mini-Windows 52 Mega-Test: 202 Festplatten
Was tun, wenn’s brennt? Ganz einfach: Mit Die ultimative Kaufberatung: über 200 Fest-
der Notfall-DVD System und Daten retten. Sie platten, darunter die ersten Terabyte-Drives
startet auf jedem PC, bekämpft Viren und ist
66 Alles gratis brennen
dank deutscher Oberfläche leicht zu bedienen Wenn Nero nervt: Kostenlose Tools sind leicht
zu bedienen und brennen alle Formate
AKTUELL
70 Intelligenzbestie Auto
14 Was das Web über Sie weiß Neues auf der IAA: Dank Chips werden Autos
Fotos, Filme, E-Mail: CHIP deckt auf, wo immer klüger, sicherer und sparsamer
Sie persönliche Daten hinterlassen
72 Expresstest: Digitale Bilderrahmen
16 Microsofts neue Service Packs Papier-Fotos sind out: „Photo Frames“ zeigen
Erster Test: Service Pack 3 für Windows XP Diashows und sogar ganze Filme
und Service Pack 1 für Vista Schnelle Hilfe 74 Dauertest: 20 NAS-Festplatten
18 CHIP in den Medien
Die Auftritte der CHIP-Redakteure in Radio,
Fernsehen und Zeitungen
42 Keine Angst vor Systemcrash
oder Malware: Wenn Windows
abraucht, hilft die CHIP Notfall-DVD
Jetzt anfordern: CHIP-Leser können die neue
Disk Station DS107+ von Synology testen
78 CHIP CPU/GPU-Guide
mit allen nötigen Rettungs-Tools DDR3 klingt schnell, ist aber sehr teuer – was
19 Hitachi: Erster Blu-ray-Camcorder
Das 5,3-Megapixel-Gerät zeichnet Videos bringt die neue Speichertechnik für Chips?
in maximaler HD-Auflösung auf 86 Nie mehr leere Akkus!
20 Foto-Tools im Web – gut und gratis 35 Prozent mehr Leistung versprechen die
neuen Akkus – CHIP hat’s überprüft
Express-Workshop: Geniale Tools für Foto-
Hosting, Geo-Tagging und Bildbearbeitung 90 Einzeltests Hard- und Software
33 aktuelle Produkte im CHIP Testlabor
22 iMacs im Alu-Gehäuse
Die neuen Computer von Apple sind flacher 106 CHIP Top 10
und schneller geworden Die besten Produkte aus 44 Bestenlisten für
Hardware, Software und Webdienste
24 Sicherheits-News
Das Rootkit „BluePill“ nutzt die 121 CHIP-Spezial: Mobile Navigation
Virtualisierungstechnik der neuen 18 Seiten extra: Große Kaufberatung,
Prozessor-Generation Mega-Test, Top-Trends und Visionen

26 CHIP Online: Neues Download-Portal PRAXIS


Auf der internationalen Software-Plattform
Notebook-Tuning
Inhalt: Corbis; GettyImages, J. Lund; iStockphoto.com, J. Lugo; M. Miller; Procter & Gamble PR, Duracell PR; K. Satzinger

bestimmen Anwender die Inhalte


178 Gute Tools – böse Tools
Sie sind die Werkzeuge der Hacker, aber auch
27 Gefährliche Nokia-Akkus
Achtung: Während des Ladevorgangs kann
208 Machen Sie Ihrem Laptop
Beine – mit schnellerer CPU,
mehr Speicher und neuen Laufwerken
die Rettung bei Datenverlust und Web-Attacken
188 Frei und sicher ohne Firewall
es zum Kurzschluss kommen Wer die richtigen Kniffe kennt, surft ohne
Firewall ungehindert und gefahrlos
28 CHIP enthüllt: Das kann Nero 8
Datenrettung, Video-Downloads: Die neuen 208 Notebook-Tuning
Features der beliebten Brenn-Suite Ihr Laptop ist zu langsam für Ihre neuen
Programme? So kriegen Sie es wieder flott
28 Digicam schneidet Fotografen
Rückruf-Aktion von Sony: Die DSC-T5 214 Die besten Gratis-Tools
wurde schlampig produziert Freeware, Open Source und geniale
Titel: iStockphoto.com, M. Blackburn; Procter & Gamble PR, Duracell PR

Internet-Dienste zum Nulltarif


30 Technik-Lexikon: Silverlight
Die Flash-Konkurrenz von Microsoft macht 218 Tipps & Tricks
vor allem Entwicklern das Leben leichter Coole Kniffe für Windows, Office und Web.
Plus: So tunen Sie Ihre Hardware
34 Dreimal Sicherheit für den PC
Bitdefender bietet jetzt auch ein komplettes REPORT
Schutzpaket inklusive Backup und Tuning 60 Computer im Weltraum
36 Brennpunkt: IT an deutschen Schulen Bloß nicht der neueste PC: Im Kosmos zählt
Technik von heute, Lehrer von gestern. PC und Fehlersicherheit mehr als Rechen-Power
Internet werden im Unterricht kaum genutzt 240 Vorsprung durch Porno
RUBRIKEN Gute Tools, böse Tools Ohne die Ware Sex würde uns viel fehlen:
Pay-TV, DSL und sogar das Internet
7 Editorial, 12 Mailbox, 139 CHIP-
Direktmarkt, 211 CHIP-Shop,
178 CHIP stellt Tools vor, die der
deutsche Staat verboten hat,
ohne die es aber keine Sicherheit gibt
INSIDE
235 Impressum, 238 CHIP-Aktion, Nur für Abonnenten: 24 Seiten extra
244 Highlights der nächsten Ausgabe Insider-Info, Dossiers, Reportagen und mehr

SOFTWARE AUF HEFT-CD/DVD TESTINDEX: 484 PRODUKTE S 10

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 9


INHALT 484 PRODUKTE IM TEST

HARDWARE MOTHERBOARDS INTEL (SOCKEL 775)


Asus Commando, Asus P5K Deluxe WiFi-AP Edition, Asus
AKKUS (MEGA-TEST)
P5N32-E SLI Plus, Asus P5NT WS, Asus Striker Extreme,
AA-Akkus und AAA-Akkus Hersteller: Ansmann, Compit,
EVGA nForce 680i SLI, Foxconn N68S7AA-8EKRS2H, Giga-
Conrad, Duracell, Energizer, GP, H+H, Hama, Kodak, Panasonic,
byte GA-N680SLI-DQ6 Rev.1.0, Gigabyte GA-P35-DQ6 . . . . 111
Sanyo, Tecxus, Varta, Vivanco, X4 energy . . . . . . . . . . . . . . . . . .86
Gigabyte GA-P35T-DQ6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
DESKTOP-CPUS 50 Prozessoren von AMD und Intel. . . . .80 MP3-PLAYER (2 BIS 15 GB) Cowon iAudio 7 . . . . . . . . .99
DIGITALE BILDERRAHMEN Creative Labs Zen Stone Plus, Philips SA3125, TrekStor i.Beat
Braun Foto Technik DigiFrame 7020, Connect 3D Picture sweez fm (2 GB) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
View TFT 18, HighpeQ PV-720, IPC-Tek GmbH 7" Photo Frame MULTIFUNKTIONSGERÄTE Canon Pixma MP 530,
Digital, Kodak EasyShare SV-710, Parrot Photo Viewer, Philips
7FF1MS, Samsung SPF-07N, Somikon PE-7887, Typhoon 202 Festplatten Epson Stylus Photo RX640, HP Photosmart C4280,
HP Photosmart C5280, Lexmark X4550. . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
MyPhoto Gallery 7", Umax Vaova MyFamilE. . . . . . . . . . . . . . . . 72
DIGITALER SAT-RECEIVER
52 Von CHIP getestet: Die besten
Drives für PC, Notebook und
Schreibtisch – in jeder Speichergröße
Samsung CLX-2160 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97
MULTIMEDIA-PLAYER Zyxel DM1000 . . . . . . . . . . . . . . . .96
Dream Multimedia DM600 DVR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .95
NOTEBOOKS (DTR) Acer Aspire 9815 WKMi. . . . . . . . . . 113
DIGITALKAMERAS BenQ DC T700 (Style). . . . . . . . . . . .107 Schenker Notebook MYSN M570RU . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Canon Powershot S5 IS (Mega-Zoom). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92
Olympus E-510 (SLR bis 1.000 €) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .108 NOTEBOOKS (MIT GRAFIKCHIP)
Panasonic Lumix DMC-FX100 (Style). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .107 Fujitsu Siemens PI 2530. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .96
Ricoh Caplio GX100 (Allrounder). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .98 Schenker Noteb. MYSN FL90, Toshiba Satellite A200-13T . 112
Samsung Digimax L74 Wide (Style), Digimax L77 (Style) . .107 NOTEBOOKS (OHNE GRAFIKCHIP)
Sony DSC-W200 (Style). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .107 Acer Aspire 5633 WLMi, Dell Latitude D531 . . . . . . . . . . . . . . 112
DRUCKER (S/W-LASER) HP LaserJet P3005. . . . . . . . .108 SKYPE-TELEFON Ipevo Solo Skype Desktop Phone. . . . . .98
DRUCKER (TINTENSTRAHLER) SUBNOTEBOOKS Nexoc Osiris S620 . . . . . . . . . . . . . . . . . . 119
Canon Pixma iP2500. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .108 Samsung Q45 Aura T7100 Duke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Canon Pixma iP4300. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 Sony Vaio VGN-G11XN. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 113
Epson Stylus Photo R265, Epson Stylus Photo R360 . . . . . .108 TFT 24 ZOLL Samsung Syncmaster 245B . . . . . . . . . . . . . . .95
FESTPLATTEN (MEGA-TEST) TV- LCD 32 ZOLL Philips 32PFL9632D. . . . . . . . . . . . . . . . . .94
Hersteller: Acer, Buffalo, Captiva, Datalux, ExcelStor, Freecom, Mega-Test: Akkus
Fujitsu, Fujitsu Siemens, Hama, Hitachi, Iomega, LaCie, Maxtor, TV-LCD 37 ZOLL Sharp Aquos-LC37RD2E. . . . . . . . . . . . . . .98
Outbacker, Philips, Plextor, PQI, QNAP, Samsung, SanDisk,
Seagate, Teac, Toshiba, Transcend, TrekStor, Ultron,
86 Mehr Power für MP3-Player
und Digicams: Die besten
Akkus und wie lange sie durchhalten SOFTWARE
Western Digital, Yakumo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .52
3D-SOFTWARE E-Frontier Poser 7. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .103
FESTPLATTE (NAS) Synology Disk Station DS107+. . . . .94 AUDIO-SAMPLER bhv Deutsch Rock-Pop Rek.-Studio . .104
GPUS 50 Grafik-Prozessoren von ATI und Nvidia . . . . . . . . . .84 DATEI-MANAGER GP Software Directory Opus 9. . . . . .104
GRAFIKKARTEN (PCI-EXPRESS) DOWNLOAD-MANAGER S.A.D. GetRight Prof. 6.2 . . . . .102
MSI RX2600XT-T2D512EZ. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
KONVERTIERUNG S.A.D. MovieJack 5 Mobile. . . . . . . . . . 101
Asus EN8600GT Silent, Asus EN8600GTS Silent . . . . . . . . . 110
OUTLOOK ADD-IN Axonic Chilibase Prof. 1.6.0 . . . . . . . .105
HANDYS HTC P3300 Premium Pack . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .94
Nokia 8600 Luna . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110 REMOTE CONTROL Famatech Radmin 3.0 . . . . . . . . . . . .102
Nokia E90 Communicator . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91 SYSTEM-BACKUP Symantec Norton Ghost 12. . . . . . . . .100
Sony Ericsson P1i . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110 TUNING-TOOL Data Becker Tvista . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .102
MOBIL-CPUS Digitale Bilderrahmen VIDEO-CAPTURE Data Becker Stream Catcher . . . . . . . .100
50 Notebook-Prozessoren von AMD und Intel. . . . . . . . . . . . . .82
MOBILER DVB-T-EMPFÄNGER Venzero Tube . . . . . . . . .96 72 Diashows statt Fotos an der
Pin-Wand: CHIP testet elf
„Photo Frames“ mit 7-Zoll-Display
VIDEO-TRANSCODER Data Becker Movie Booster
für XBox 360 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .104
MOBILER DVD/DVB-T-PLAYER Philips PET835. . . . . . .92 WINDOWS-TUNING Tewi SpeedMAXX. . . . . . . . . . . . . . .100

Diese CHIP ist in drei


Heft-CD/DVD im Oktober Versionen erhältlich:
VOLLVE RSIO N EN & ME HR 3Vollversion: Recover My Photos
Das Tool holt gelöschte Digitalfotos
3Vollversion: Fix-It Utilities 6 Pro zurück – auch vom USB-Stick
Egal, wo Ihr System hakt: Dieses Tool 3Vollversion: Burning Studio 6.5
findet alle Leistungsbremsen Die schlanke und leicht bedienbare
3Auf DVD: NG Raumfahrt 2.0 Alternative zu großen Brenn-Suiten
Mit DVD Mit CD Ohne CD
Aufbruch ins All: Starten Sie mit der 3Vollversion: 1-abc.net File Divider
faszinierenden Software von National Zerteilt große Dateien in handliche Die erwähnte Software zu den
Geographic eine Weltraum-Mission Stücke zur bequemen Weitergabe Beiträgen in diesem Heft finden Sie nur
KO M P L E T T E R C D/ DV D -I N H A LT A B s196 in der CHIP-Ausgabe mit CD/DVD.

10 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


MAILBOX

Was bedeutet WLAN?


Wie gut ist das iPhone wirklich? CHIP allgemein
Wenn man die Artikel in CHIP
liest, müsste man eigentlich ein
Lexikon zur Hand haben, um alle
„Vielen Dank für den iPhone-Test in CHIP. Fachbegriffe zu verstehen. Ich
nenne nur einige Begriffe, die mir
Zuerst wollte ich das Teil sofort haben, nun zu „blümerant“ sind und die ich
gerne in Zukunft erklärt haben
sehe ich die kleinen Nachteile. Bitte bleiben möchte: Bluetooth, Samplitude,
TCP/IP-Stack, Wireless-LAN – und
Sie weiter so kritisch – auch wenn so weiter und so weiter. Schließ-
lich bemühen sich auch viele Se-
es wie beim iPhone sicher schwer fällt.“ nioren darum, mit Computern klar
Schönling mit kleinen Fehlern, CHIP 09/2007, S. 18
zu kommen.
Karl Heinrich Petersen via E-Mail
Jens Egoldt via E-Mail

Wir sind immer bemüht, allgemein


verständlich zu schreiben. Sollte uns
Deutschland ausgeforscht Sind Sie schon bei oder eines Links werde ich auf- das mal nicht gelingen, bitten wir
Schäuble-Blocker Facebook? gefordert, ein Programm anzuge- um Nachsicht. Nur bei häufig vor-
CHIP 09/2007, S. 38 Editorial ben, das diese Files öffnen kann. kommenden Begriffen wie WLAN,
Ich habe mit großem Interesse CHIP 09/2007, S. 3 Auch der Rettungsversuch über also Wireless LAN (drahtlose Funk-
Ihren Artikel über den Bundestro- Ich arbeite seit ein paar Wochen die Systemwiederherstellung ist netze), setzen wir etwas Fachwis-
janer in der CHIP gelesen. Falls das mit Facebook und muss sagen: gescheitert. Was ist passiert? sen voraus. Was meinen Sie, liebe
kein Märchen ist, ist mir bezüglich Dieses Prinzip ist absolut das bes- S. Windmann via E-Maill Leser: Sollen wir wirklich alle Ter-
der Vorgehensweise des BKAs te, was ich bisher gesehen habe. mini in CHIP erklären oder können
noch etwas unklar: Wozu extra Facebook ist frei erweiterbar, bie- Hier ist Ihnen wahrscheinlich ein wir bei gängigen Begriffen wie eben
noch das winzige Programm auf tet eine Art schwarzes Brett für Tippfehler unterlaufen, der leider WLAN oder Mainboard auch dar-
dem Rechner des „Gefährders“ Nachrichten für und von Usern – fatale Auswirkungen hatte. Denn: auf verzichten? Redaktion CHIP
installieren, wenn das BKA doch und Facebook besteht im Grunde Befehlszeilen in CHIP sind stets
ohnehin schon Images von sämt- aus tausenden von Netzwerken, nach demselben Muster aufgebaut: Wer löscht wen?
lichen Festplatten gezogen hat? die wiederum eigene, geschützte Rote Punkte bedeuten ein Leerzei- 10 Dinge, die wir an Vista hassen
Peter W. via E-Mail Communities haben. Fazit: Face- chen. In Ihrem Fall war es wohl so, CHIP 09/2007, S. 22
book ist für mich die zukünftige dass Sie nach »reg delete HKCR\« In CHIP 09/2007 schreiben Sie,
Die Antwort auf Ihre Frage ist ein- Anlaufstelle im Web 2.0. die Enter-Taste gedrückt haben, Vista lösche automatisch die Sys-
fach: Dem BKA ist daran gelegen, Kevin via CHIPlog.de anstatt den noch fehlenden Teil temwiederherstellungspunkte
die gesamte Kommunikation des »FirefoxHTML /f« einzutippen. Dies von Windows XP. In Ausgabe 08
„Gefährders“ zu überwachen. Ähn- Tippfehler mit Folgen hat Ihre Registry-Datei zerschos- stand aber, dass XP die Wiederher-
lich wie bei einer Telefonwanze Gefährliche Lücke in Firefox und sen. Aber Sie können Ihr System stellungspunkte von Vista löscht.
will die Behörde also „mithören“. Internet Explorer retten. Booten Sie den PC mit der Was stimmt denn nun?
Darüber hinaus bietet die geschil- CHIP 09/2007, S. 24 Setup-CD von XP und wählen Sie Thomas Fritzsche via E-Mail
derte Vorgehensweise den Vorteil, Folgendes Problem: Ich habe die „Vorhandene Windows-Partition re-
dass – zum Beispiel per Keylogger Befehle, die Sie in Ihrem Artikel parieren“. Auf diese Art ersetzen Sie haben Recht. Da hat sich ein
– Verschlüsselungs-Codes protokol- auflisten, eingetippt. Danach ging Sie die veränderten Systemdateien kleiner Fehler eingeschlichen: Tat-
liert werden können, was hilfreich auf meinem PC gar nichts mehr. durch die Originale von der Setup- sächlich überschreibt Windows XP
bem Dechiffrieren verschlüsselter Die Elemente auf meinem Desktop CD, persönliche Daten bleiben da- beim Mounten der Vista-Partition
Daten wäre. waren nicht mehr ausführbar und bei erhalten. alle Wiederherstellungspunkte von
Redaktion CHIP beim Anklicken einer exe-Datei Redaktion CHIP Vista. Das macht die Systemwie-
derherstellung von Windows Vista
Ich frage mich, wo die Schnüffe- auf einem Dual-Boot-System dann
lei des Staates enden wird. In al-
len Bereichen wird dokumentiert,
HILFT leider unwirksam. Redaktion CHIP

was das Zeug hält. Denken Sie


Leserbriefe Abonnement
Qualität setzt sich durch
etwa an die Kontenabfrage und – Redaktion CHIP CHIP-Aboservice Was Google wirklich findet
jetzt eben zementiert – die zentra- Stichwort: Leserbrief Postfach 225 CHIP 09/2007, S. 72
Poccistraße 11 77649 Offenburg
le Steuerdatei. Mir macht dieses 80336 München Tel (0781) 639 45 26 Ihr Suchmaschinen-Test zeigt: Es
Gebaren Angst. Selbst Diktatoren Fax (089) 74 64 22 74 E-Mail chip@burdadirect.de gibt gute Dienste neben Google,
E-Mail redaktion@chip.de Web www.chip.de/abo
in anderen Ländern bezeichnen Blog www.chiplog.de die Aufmerksamkeit verdienen.
Schäubles Schnüffel-Wahn als „zu CD/DVD- Er zeigt aber auch, dass Qualität
weitreichend“. Technische Fragen und Heft- siegt. Solange alle davon profitie-
Hotline Nachbestellungen
Sascha Locher via E-Mail (1,86 Euro/Min.) Styx ren, kann Google gern Monopolist
Tel (0900) 123 24 47 Tel (089) 903 06 40 bleiben. Carlo Moelting via E-Mail
Fax (089) 903 07 48
Fragen zum Heft Web www.chip.de/shop
Unser täglicher Telefon service
ist von Montag bis Freitag von Alle weiteren Adressen
12 9 – 12 Uhr für Sie da! finden Sie im Impressum | CHIP.DE | OKTOBER 2007
Tel (089) 74 64 21 28 auf s 235
AKTUELL

Datenfalle Internet
20 Prozent der Deutschen haben eine eigene Home-
page, Community-Site oder Weblogs, die sie mit priva-
ten Infos füttern.
160 Millionen US-Bürger sind seit 2005 gegen
ihren Willen im Internet gelandet; ihre persönlichen
Daten sickerten durch Sicherheitslecks.
50 Prozent beträgt die Steigerungsrate der Iden-
titätsdiebstähle zwischen 2003 und 2006 via Web –
bezogen auf die USA.
20 Milliarden Suchanfragen pro Monat – gerech-
net über alle Suchmaschinen – beziehen sich auf Infor-
mationen über Personen.
30 Prozent aller Suchanfragen bei Google drehen
sich um die Personensuche – es gibt nichts, wofür sich
die Nutzer der Suchmaschine mehr interessieren.
6 Milliarden Menschen will die People-Suchma-
schine Spock in Zukunft finden. Bislang sind im Sys-
tem rund 100 Millionen Personen erfasst.
1,5 Millionen Dollar erbeutete ein 24-jähriger Rus-
se mit gestohlenen Identitäten. Er nutzte dazu ledig-
lich Infos, die im Web frei zugänglich waren.

UNVERWISCHBARE SPUREN IM NETZ im TV rund um die Uhr. Hinzu kom-


men die Informationen, die durch

Das Web kennt


Sicherheitslecks verloren gehen:
Laut den Marktforschern von Gart-
ner sind so in den letzten zweiein-
halb Jahren persönliche Daten von
rund 160 Millionen Amerikanern

Ihre dunklen Seiten im Web gelandet.


Wer glaubt, für diese Informa-
tionen interessiere sich niemand,
liegt falsch. Zirka 20 Milliarden
Suchanfragen pro Monat sind per-
Communitys, Foren, Fotos: CHIP deckt auf, wo Sie im Internet Daten sonenbezogen. Bei Google macht
die Personensuche 30 Prozent al-
hinterlassen – und wie Ihre Identität 2.0 missbraucht wird. Von Niels Held ler Anfragen aus – es gibt nichts,
wonach mehr gefahndet wird.
■ Juni 2003: In San Francisco, dass er im Internet stets eine IP- hat zuweilen eine Geschichte bei Vor allem Kriminelle interes-
USA, postet eine TV-Moderatorin Nummer hinterlässt – wahrschein- Google. Denn: Oft landet man un- sieren sich für persönliche Daten.
Fotos von sich in ihr Weblog. Was lich trug der Film auch ein digi- freiwillig auf Fotos, die im Web Gartner zufolge stieg die Zahl der
sonst nur Fans interessiert, macht tales Wasserzeichen. auftauchen. Experten gehen da- Amerikaner, die Opfer eines Iden-
Bloggerin S. bald zur „Internet- Und doch: Vorsichtiger gewor- von aus, dass dies bei zwei von titätsdiebstahls wurden, von 2003
Berühmtheit“. Denn in den Exif- den ist kaum jemand. Im Gegen- drei Bildern der Fall ist. So finden bis Mitte 2006 um 50 Prozent.
Daten der Fotos, wo auch Infos teil, heute füllen Web-2.0-Fans sich auf dem StudiVZ-Netzwerk Erst kürzlich berichtete das Wall
wie Belichtungszeit oder Blende das Internet mehr denn je freiwil- hunderte Fotos, die mit Namen der Street Journal über einen beson-
gespeichert sind, fanden sich die lig mit intimen Details. Personen verschlagwortet sind – ders spektakulären Fall von Iden-
originalen Vorschaubilder – und zugestimmt haben dürfte kaum titäsklau: Ein 24-jähriger Russe
die zeigen die Frau nackt. Solche Ohne Hemmungen: Sex, einer von ihnen. hatte von Moskau aus rund 1,5
digitalen Spuren sind oft nur pein- Schnaps und Schimpftiraden Schlimmer noch: Mit steigen- Millionen Dollar mit gestohlenen
lich; im schlimmsten Fall können Laut einer Forsa-Studie hat jeder der Tendenz werden Infos mit ei- Identitäten erbeutet. Als Quelle
sie aber die Strafverfolgungs-Be- fünfte Deutsche eine eigene Web- nem perfiden Hintergrund ins Netz nutzte er ausschließlich öffentlich
hörden auf den Plan rufen. So wur- site, ein Weblog oder ist Mitglied gestellt: Rufschädigung. Schüler zugängliche Infos im Web. Auch
de im australischen Sydney ein in einer Community. Und dort wird machen Lehrer fertig, verlassene vor einem persönlichen Gespräch
21-Jähriger festgenommen, der ausgeplaudert: sexuelle Vorlieben, Partner stellen Sex-Fotos der Ex schrecken die Diebe nicht zurück.
Foto: Cinetext

den „Simpsons“-Film abgefilmt Fotos von Sauftouren oder detail- online. Und auch Promis tappen in So warnt der Sicherheitsdienst-
und in eine Tauschbörse gestellt lierte Lebensläufe. Aber auch wer die Falle: Das Foto von Kate Moss leister Cyveillance derzeit vor
hatte. Er hatte wohl übersehen, selbst noch nie im Internt war, beim Kokain-Schnupfen lief sogar Identitäts-Phishern in Jobbörsen

14 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


HETZE Aufruf zur Gewalt im
Blog ist ein K.o.-Kriterium.

SCHEIN Was Personal-Chefs ABSTURZ Fotos von Trink-


bei Xing über Bewerber lesen, gelagen zeigen nur eines – die DIFFAMIERUNG Wer andere im Web fertig
ist oft nur die halbe Wahrheit. eigene Unzuverlässigkeit. macht, outet sich als nicht teamfähig.

wie Monster.com. Angebliche Per- zwischen mit rund 35 Millionen gar Diffamierendes in das Profil liebtheit – Downloads von 50.000
sonalberater rufen die Jobsuchen- Personen- und knapp vier Millio- einfließt, selbst wenn ein Filter Nutzern und mehr sind keine Sel-
den an und teilen ihnen mit, dass nen Firmeneinträgen. das verhindern soll. Zwar sollen tenheit. Selbst wenn also der An-
sie für die Bewerbung noch wei- Dagegen hat die Leute-Such- Betroffene die Löschung ihres Pro- bieter das Video löschen würde,
tere Daten per Fax oder Telefon maschine Spock (Single Point of fils beantragen können; solange könnte es jederzeit wieder hoch-
bräuchten – etwa die Kopie eines Contact and Knowledge) keine die falschen Daten im Web stehen geladen werden.
Personalausweises. Mit dieser kön- spezielle Ausrichtung, hier wird bleiben, ist es aber nur eine Frage Für einen Personaler kann auch
nen die Betrüger dann zum Bei- jeder erfasst. Das ehrgeizige Ziel: der Zeit, bis die Fehlinfos woan- eine Jugendsünde wie ein aus der
spiel bei Botschaften den Pass In Zukunft sollen sich dort alle ders auftauchen. Kontrolle geratenes Gespräch in
des Opfers beantragen und an- sechs Milliarden Erdbewohner Dies ist nicht nur in Bezug auf einem Forum Stein des Anstoßes
schließend Geld abheben. finden lassen. Spock wühlt sich eine Bewerbung ärgerlich, zahl- sein. Selbst wenn das Forum nicht
hauptsächlich durch soziale Netz- reiche Menschen leiden unter dem mehr existiert – über die „Way-
Alles kommt raus: Personaler werke wie Xing & Co. und erwei- psychischen Druck des Cyber- back-Machine“ des Archivierungs-
durchleuchten die Bewerber tert diese Daten mit Informatio- Mobbings. So erfreuen sich etwa dienstes Archive.org lassen sich
Doch nicht nur „falsche“ Persona- nen, die es in Artikeln über den Privatporno-Videos mit Titeln wie 85 Milliarden alte, zum Teil ver-
ler ziehen Infos aus dem Netz: Betroffenen findet. Da ist das Ri- „Meine Ex“ auf einschlägigen Vi- schwundene Webseiten aufstö-
Nach einer Studie des Bundesver- siko hoch, dass auch Falsches, deo-Plattformen sehr großer Be- bern. Löschen? Fast unmöglich.
bands Deutscher Unternehmens-
berater (BDU) verschafft sich ein
Drittel aller deutschen Personal- DIGITALE IDENTITÄT
chefs via Web einen Eindruck über
seine Bewerber. Ein Viertel der So bleibt Ihre Internet-Weste sauber
Personaler ging bereits so weit, Geben Sie im Internet nur Entfernen Sie Persönliches ins Netz; seien Sie vorsichtig,
Probanden nach einer Recherche sparsam persönliche Infos an, aus den Meta-Daten von Fotos was Sie über sie schreiben.
nicht mehr einzuladen – etwa we- blenden Sie sie in öffentlichen oder Dokumenten im Web.
gen den allzu lustigen Partybil- Um Diffamierungen und
Profilen aus. Wenn möglich,
dern auf einem Studentenportal. Seien Sie nett, vermeiden Verleumdungen zu löschen, ge-
sperren Sie Suchdienste aus.
Hilfe beim Suchen erhalten Sie beleidigende Äußerungen. nügt eine E-Mail an den Be-
Neugierige von speziellen Such- Nehmen Sie Einladungen treiber. Sonst hilft ein Anwalt.
maschinen. Statt sich durch un- im Web nur von Leuten an, die Stellen Sie Bilder von Drit-
Geben Sie Ihren Realnamen
zählige Blogs und Networking- Sie persönlich kennen. ten nur mit deren Zustimmung
so selten wie möglich an. Not-
Dienste wühlen zu müssen, genügt
falls tun es generische Namen
die Eingabe eines Namens in einen
wie Michael Müller.
Dienst wie Stalkerati.de. Die Me-
tasuche durchforstet unter ande- Löschen Sie Ihre ungenutz-
rem die deutschen Social Net- ten Profile – die Links dazu
works Xing und StudiVZ sowie finden Sie auf den Hilfe-Seiten,
Pipl, selbst eine Personensuche. per Mail klappt es auch.
Noch weiter gehen Dienste wie
Stellen Sie so wenige per-
Zoominfo, die die gefundenen Da-
sönliche Informationen wie nur
ten zu Profilen zusammensetzen.
AUSSCHNITT So stellte eine TV-Moderatorin ihr Porträt ins möglich ins Web, vermeiden Sie
Das auf Geschäftskontakte spezi-
Netz – die Meta-Daten des Bildes zeigen aber das ganze Foto. peinliche Fotos.
alisierte Unternehmen wirbt in- k

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 15


AKTUELL

SCHON GETESTET: MICROSOFTS NEUESTE UPDATES

Kurz notiert
3 Schutz vor Passwort-Dieben
Service Packs für Windows
Geht es nach Wissenschaft- Ganz unvermittelt hat Microsoft bügelt hautsächlich Fehler unter Win Vista: Auch beim SP 1 für
lern der Uni Stanford, einem kleinen Tester-Kreis einen der Oberfläche aus – insgesamt Windows Vista sieht es nicht viel
müssen Passwörter und PIN- ersten Blick auf das Service Pack rund 900 Bugs. Auch den IE 7 spannender aus. Das bislang le-
Nummern bald nicht mehr 3 für XP sowie das Service Pack 1 und den Media Player 11 liefert diglich als vollständig gepatchte
über Tasten eingegeben für Vista gewährt. CHIP konnte das SP3 nicht mit. Und: Eine Fire- Vista-Version erhältliche Vorab-
werden. Mittels Eye-Tracking beide Updates schon antesten. wall, die auch ausgehenden Ver- Pack zeigt gerade einmal zwei,
würde es genügen, die kehr filtert, fehlt noch immer. Ob drei neue Icons – der Rest findet
Nummern auf dem Monitor Win XP: Bislang gibt es das es in der Final neue Features ge- auch hier im Verborgenen statt.
anzusehen, um beispiels- 330 MByte große SP3 nur in eng- ben wird, lässt Microsoft noch of- So steckt die leicht überarbeitete
weise Geld an einem Auto- lischer Sprache, ein Registry-Hack fen. Das ist jedoch unwahrschein- DirectX-Version 10.1 im Paket, de-
maten abzuheben. Das Ziel: macht es jedoch auch auf einem lich, denn das SP3 wirkt schon ren Features brauchen allerdings
Ein besserer Schutz vor deutschen XP lauffähig. Allerdings jetzt sehr ausgereift. nur die neuen Grafikkarten. Zu-
Passwort-Dieben. sind dann weite Teile von XP in dem war im Test eine leichte Stei-
Info: www.stanford.edu englischer Sprache. Enttäuschend: gerung der Arbeitsgeschwindig-
Microsoft spendiert mit dem SP3 keit spürbar. Offiziell soll das SP1
3 Erste Infos zu AMDs R700 keine neuen Features, das Update im Januar 2008 erscheinen, also
AMD gab erste Infos zu sei- noch vor dem SP3 für XP, das erst
ner neuen Grafikchip-Serie später im ersten Halbjahr 2008
bekannt: Der für erwartet wird. Der frühere SP1-
2008 angekündigte Termin ist auch ein Zugeständnis
R700 soll das kom- an Firmenkunden – Microsoft will
mende DirectX 10.1 damit ein Zeichen für die Reife von
unterstützen, und Vista setzen.
im 55 Nanometer- Info: www.microsoft.de
Verfahren (R600:
80nm) gefertigt werden.
Info: www.amd.de
SAMSUNG I85 ONKYO DV-HD805
3 Microsoft bringt neues JPEG
Microsoft hat sein neues Kamera mit Reiseführer Zukunftssicherer
Bildformat „HD Photo“ bei
HD-DVD-Player
der Joint Photographic Ex-
pert Group eingereicht. Als
JPEG XR soll es später in
und Multimedia-Player Onkyo hat jetzt als zweiter Her-
steller nach Toshiba einen eige-
Software und Kameras ste- Samsungs neue i85 ist eine ge- fache Textdateien zeigt die Sam- nen HD-DVD-Abspieler angekün-
cken. Der Vorteil gegenüber lungene Urlaubs-Digicam. Dank sung i85 darauf an. Wer sich digt. Der DV-HD805 beherrscht
JPEG: halbe Dateigröße bei der maximalen Auflösung von im Urlaub dann beim Knipsen dank HDMI 1.3a-Anschluss nicht
gleicher Qualität. 3.264 x 2.448 Pixel (CCD mit nicht sicher ist, ob sich das nur die neuen verlustfreien HD-
Info: www.jpeg.org 8,1 MPixel) lassen sich Schnapp- Motiv tatsächlich fürs Album Tonformate Dolby TrueHD und
schüsse auch problemlos auf lohnt, wirft schnell einen Blick DTS-HD Master Audio, sondern
3 Blitzschnelle Bildersuche A3-Größe ausgeben. Der 5fache in den Reiseführer: Er liefert kann in Zukunft auch Filme mit
Millionen von Bildern in nur optische Zoom deckt dabei ei- sofort Informationen und auch größerem Farbraum abspielen –
einer Sekunde auf Ähnlich- nen Brennweitenbereich von 36 Bilder von Sehenswürdigkeiten sofern diese einmal kommen.
keiten abgleichen – bislang bis 180 Millimeter ab – ideal, in über 30 Ländern und ist di- Das Gerät gibt HD-DVDs mit
ein Ding der Unmöglichkeit. um zum Beispiel markante Ge- rekt in die Kamera integriert. der Original-Filmgeschwindigkeit
Doch jetzt will Hitachi eine bäudedetails bildschirmfüllend Der interne Speicher von 173 von 24 Bildern/Sekunde in der
Lösung gefunden haben: heranzuholen. MByte kann über handelsübli- vollen HD-Auflösung von 1080p
Mithilfe der Vektor-Technik Doch nicht nur die Foto-Aus- che SD-Karten natürlich erwei- wieder, DVDs lassen sich auf Full-
werden Farben und Umrisse stattung stimmt: Die Kamera tert werden. Den Allrounder HD hochskalieren. Über den Ether-
der Motive beschrieben, zur ist Diktiergerät, tragbarer Mul- gibt’s für 300 Euro. net-Anschluss kann der Player au-
Geschwindigkeitssteigerung timedia-Player und ein echter Info: www.samsung.de ßerdem aktuelle Bonus-Inhalte,
kommt eine neu entwickelte Reiseführer in einem. neue Untertitel, Sprachen oder
Technik zum Einsatz, die MP3s spielt sie dank beispielsweise Making-Ofs herun-
ähnliche Bilder etwa auch SRS-3D-Soundsystem terladen und Firmware-Updates
physisch näher beisammen klangverbessert ab, Vi- durchführen. Der DV-HD805 ist
auf der Harddisk anordnet. deos kommen auf dem ab Herbst 2007 für 900 Dollar
Info: www.hitachi.de 3-Zoll-Bildschirm gut im Handel.
zur Geltung. Selbst ein- Info: www.onkyo.de

16 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


WETTSTREIT UM SURFER

Browser: Safari floppt, IE 7 legt zu


Mit den Marktanteilen für Web- Net Applications konnten keinen
Browser ist es wie mit den Wahl- Zugewinn an Marktanteilen für
prognosen: Sie zeigen Trends Safari messen. Überraschend:
und sind wichtig fürs Image. Kla- Mit 79 Prozent, und damit ei-
rer Verlierer im aktuellen Kampf nem Prozentpunkt mehr als bei
um die Nutzer ist Apple. Im Mai der letzten Erhebung im Juni,
2007 veröffentlichte der Her- liegt der Internet Explorer 7 von
steller eine erste Beta-Version Microsoft klar auf Platz 1. Kon-
seines Safari-Browsers für Win- kurrent Firefox musste Verluste
dows – nutzen wollte die aber hinnehmen, rangiert aber stabil
anscheinend niemand. Die Markt- auf Platz 2.
forscher des US-Unternehmens www.netapplications.com

NEUE SICHERHEITS-TOOLS VON G DATA

Firewall für Online-Spieler


Wie BitDefender veröffentlicht von Haus aus die wichtigsten
G Data gleich drei neue Sicher- Online-Spiele und schaltet die
heits-Tools. Die umfassendste Lö- entsprechenden Ports automa-
sung, TotalCare 2008, schützt tisch frei. TotalCare 2008 kos-
den PC vor Viren, Spam und Phi- tet rund 50 Euro. Der kleineren
shing, bietet eine Firewall so- Internet-Security-Suite 2008
wie eine Backup-Lösung. Erst- zum Preis von 40 Euro fehlt im
mals ist zudem ein Modul für Vergleich zu TotalCare das Back-
Security-Tuning up-Modul sowie der neue Secu-
integriert, das 16 rity-Tuner.
sicherheits rele- Wem der Virenscanner allein
vante Einstellun- schon ausreicht, der sollte zu An-
gen für Windows tiVirus 2008 für zirka 30 Euro
verwaltet. Innova- greifen. Die drei G Data-Program-
tiv: die speziell für me sind ab Mitte September im
Gamer optimierte Handel erhältlich.
Firewall. Sie kennt Info: www.gdata.de

NEUES ZAHLSYSTEM IM INTERNET

Amazon startet PayPal-Klon


Der Online-Händler Amazon hat Online-Versand hinterlegt haben.
ein neues Bezahlsystem für Ein- Sie können bei anderen Shops
käufe im Web vorgestellt. Mit einfach ihr Amazon-Konto zur
dem „Flexible Payments Service“ Bezahlung nutzen. Bislang hat
(FPS) getauften Dienst greift der Internet-Händler allein die
Überweisungsgebühren für US-
Kunden und -Shops veröffent-
licht: Die Kosten schwanken je
nach Verkaufspreis und der Art
der Konzern nun direkt die eBay- der Zahlung. So kommen Käufe,
Tochter PayPal an. Kauft ein Kun- die via Kreditkarte bezahlt wer-
de ein Produkt bei einem Web- den, die Händler teurer zu ste-
shop, der FPS unterstützt, über- hen als jene, die der Kunde über
nimmt Amazon die Abrechnung, den Bankeinzug begleicht. Ob
leitet das Geld an den Händler und wann der Dienst in Deutsch-
weiter und kassiert eine Provi- land startet, konnte Amazon
sion. Praktisch ist das Angebot auf Anfrage von CHIP aller-
für Amazon-Kunden, da sie ihre dings noch nicht sagen.
Bankverbindung bereits bei dem Info: www.amazon.com

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


IN DEN Die Tests und Reports von CHIP finden jeden Monat ein breites Medien-Echo. In
MEDIEN dieser Rubrik stellen wir eine Auswahl der TV-, Radio- und Zeitungsbeiträge vor.

LiLive
ve bebei
i

Süddeutsche
Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 07.08. Zeitung vom
07.08.

se Preisvergleichs-Portale im Internet
Aus der Pres CHIP-Redakteur Andreas Hentschel (re.) beantwor-
tete als Gast in der Live-Sendung „Börse am Mittag“
CHIP enttarnt den Bundestrojaner Fragen zum Thema Internet-Preisvergleiche.
Die Titel-Geschichte der CHIP
9/2007 deckte auf, was hinter dem
ominösen Bundestrojaner steckt Live bei
– und erregte große Aufmerksam-
keit: Die exklusive Story wurde Bundesliga-TV gratis aus China
so oft zitiert, dass Google kurz Gratis-Fußball und Filme gibt es
nach dem Verkaufsstart 86.000 im Web in großer Auswahl. CHIP-
Dokumente mit den Stichwörtern Redakteur Niels Held erklärte
Bundestrojaner und CHIP fand. Nürnberger Zeitung vom 09.08.
Radio RPR1, wo man die Streams
findet und wie man sie nutzt.

18 AUF CD/DVD: Eine Auswahl der Beiträge finden Sie unter CHIP-Code hMEDIA | CHIP.DE | OKTOBER 2007
VODAFONE HITACHI AKTUELLES URTEIL

Handy-Mailbox Erster Camcorder für Gericht verbietet


via MMS abhören IP-Verfolgung
Mit einem kleinen Kniff imitiert
Vodafone nun die innovative Voice-
Blu-ray angekündigt Wegen „offensichtlicher Unver-
hältnismäßigkeit“ hat das Amts-
mail-Funktion von Apples iPhone: Hitachi bringt mit dem DZ- aufgezeichnet wird auf ein- gericht Offenburg der dort zu-
Künftig muss man sich nicht mehr BD70 seinen ersten HD-Cam- mal beschreibare Medien (BD- ständigen Staatsanwaltschaft die
durch alle Sprach-Nachrichten auf corder, der auf 8-Zentimeter- Rs) oder auf die mehrfach IP-Rückverfolgung eines Tausch-
der Handy-Mailbox hören – jede Blu-ray-Medien aufzeichnet, beschreibbaren BD-REs. In börsen-Users über den Provider
Mitteilung vom Anrufbeantwor- auf den Markt. In dem Gerät nie driger Auflösung nimmt untersagt. Die Begründung: Da
ter wird stattdessen per MMS- steckt ein Sensor mit einer der Hitachi-Camcorder Filme der Anwender lediglich ein Mu-
Sprachnachricht direkt auf das Auflösung von 5,3 Megapixel. außerdem im MPEG2-Verfah- sikstück getauscht habe, handle
Handy gesendet. So lassen sich un- Die Kamera unterstützt bei ren auf DVD-RAM/-R(W) auf. es sich um Bagatell-Kriminalität.
wichtige Botschaften sofort aus- Video-Aufzeichnungen die ma- Der DZ-BD70 ist ab Herbst Die Entscheidung des Gerichts
sortieren, wichtige direkt anhören. ximale High-Definition-Auflö- 2007 erhältlich und soll in den gilt in Fachkreisen als umstritten
Weitere Vorteile: Sie können die sung von 1.920 x 1.080 Bild- USA dann zirka 1.300 Dollar und ist auch kein Freibrief für
Voice-Mails beliebig oft abspie- punkten (Full-HD). Hersteller kosten. Erscheinungstermin Musik-Tauscher. Denn: Jede der
len, weiterleiten oder auf dem PC Hitachi setzt bei dem Kom- und Preis für Deutschland ste- rund 25.000 Strafanzeigen, die
speichern. Und: Weil der komplette pressionsverfahren auf den hen derzeit noch nicht fest. die Musikindustrie allein in 2007
Dienst gratis ist, fallen keine Kos- hocheffizienten H.264-Codec; Info: www.hitachi.de gestellt hat, wird individuell ge-
ten mehr für die Mailbox-Abfrage prüft. Ob es sich im Einzelfall um
an. Vodafone-Vertragskunden kön- Bagatell-Kriminalität handelt, ent-
nen die Visual Mailbox ab sofort scheidet der zuständige Richter;
unter der Nummer 12051 buchen, das Urteil des Amtsgerichtes Of-
erst ab Herbst bekommen Prepaid- fenburg ist nämlich nicht bindend
Teilnehmer diese Chance. für andere Gerichte.
Info: www.vodafone.de www.amtsgericht-offenburg.de

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 19


AKTUELL

EXPRESS-WORKSHOP

Foto-Tools im Web – gut und gratis


Datei-Hosting, Geo-Tagging, Bildbearbeitung – das Web stellt geniale Tools für jeden Zweck
bereit. Der Express-Workshop von CHIP zeigt Ihnen die besten und schönsten Services.

Foto-Hosting mit divShare Geo-Tagging mit Panoramio


1 3
1

Über »dashboard« 1 organisieren Sie beliebige Mit der Suchfunktion 1 lassen sich weltweit
Datei-Formate oder starten eine Diashow. Mit dem beliebige Orte in Google Maps aufrufen, die auf der
Button »Upload a File« 2 laden Sie Ihre Files auf rechten Bildschirmseite angezeigt werden. Die
divShare hoch. In der kostenlosen Variante ist der blau-weißen Kreise 2 stehen für jeweils ein Foto
Speicherplatz unbegrenzt, jedoch dürfen Sie maximal auf der linken Seite. Je nach Kartenausschnitt ändern
200 MByte pro Upload ins Netz stellen. »My Folders« sich die Bilder. Per Upload 3 können angemeldete
3 schließlich bringt Ordnung ins Datei-Chaos. User eigene Fotos in Google Earth verknüpfen.
Info: www.divshare.com Info: www.panoramio.com

Bildbearbeitung mit Picnik Bildersuche mit retrievr

3 2 1

1 3

Für den schnellen Erfolg bietet Picnik diverse Filter Bildersuche nach einer selbst angefertigten Skizze
1 , die Fotos etwa nachschärfen oder mit Rahmen oder nach „echten“ Bildern – klicken Sie einfach auf
versehen. Im Reiter »Edit« 2 finden sich Grund- »Sketch Image« 1 und legen Sie fest, ob Sie zeichnen
funktionen der Bildbearbeitung, darunter »Rotieren«, möchten oder lieber eine Bild-URL einfügen wollen.
»Beschneiden« oder »Rote Augen entfernen«. Über Im Zeichenfeld 2 genügt eine simple Skizze, um
den Button »Photos« 3 öffnen Sie Bilder nicht nur verblüffend gute Suchergebnisse zu erzielen, die im
vom eigenen PC, sondern auch von Flickr & Co. Ergebnisfeld 3 übersichtlich aufgelistet werden.
Info: www.picnik.com Info: http://labs.systemone.at/retrievr/

20 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


AKTUELL

NEUE HARD- UND SOFTWARE

Flach und schnell:


Alu-iMacs von Apple
Trotz iPhone und iPod hat Apple dünner geworden – was allerdings
noch nicht verlernt, Computer zu nicht für die Leistungswerte gilt.
bauen. Angesichts der großen Hys- Im Gegenteil: Im iMac steckt nun
terie um das iPhone (CHIP 9/07) mindestens ein Intel Core 2 Duo
geriet die eigentliche Kern-Kom- mit 2 GHz, das 24-Zoll-Modell gibt
petenz des Herstellers fast in Ver- es auf Wunsch mit dem Core 2
gessenheit – doch jetzt meldet Duo Extreme mit 2,8 GHz. Der
sich Apple-Chef Steve Jobs mit maximale Arbeitsspeicher wurde
einer ganzen Menge an PC-Neu- von 3 auf 4 GByte erhöht, die in- SENKRECHTE FLUNDER Der iMac ist nicht nur schneller, sondern
heiten zurück. tegrierte Intel-Grafik zugunsten auch flacher geworden – eingerahmt in edles Aluminium.
Den größten Sprung machen einer leistungsstärkeren von ATI
die iMacs, Apples durchgestylte abgeschafft. ATI-Technik steckt jetzt sogar Knöpfe zur Medien- Videos, HD-Video-Support sowie
„Computer-im-Monitor“-Geräte. jetzt auch im 24-Zöller – Konkur- steuerung bieten. Je nach Aus- einem verbesserten Web-Editor.
Die Rechner gibt es nur noch mit rent Nvidia musste also endgültig stattung liegen die Preise für die iWork, die kleine Office-Suite von
20 und 24 Zoll großen Bildschir- den Hut nehmen. neuen iMacs zwischen 1.200 und Apple, bietet mit „Numbers“ nun
men (vorher auch 17 Zoll), dabei Ebenfalls neu: Festplatten-Spei- 2.200 Euro. Das aus Fan-Sicht die schon seit langem erwartete
kommt das von den MacBooks be- cher bis 1 TByte, n-WLAN und die größte Manko der neuen Rechner Tabellenkalkulation – ein Angriff
kannte Glossy-Display zum Einsatz. Eingabegeräte. Aus den weißen kann man selbst gegen Aufpreis auf „Office für Mac 2008“ von Mi-
Das Gehäuse besteht jetzt aus ge- Keyboards sind superflache und nicht abschaffen: Auf der „Apfel- crosoft, das Anfang nächsten Jah-
bürstetem Alu und ist deutlich edle Alu-Tastaturen geworden, die Taste“ fehlt das Apple-Logo. res erscheint.
Passend zur neuen Hardware Sehr gut gefällt auch das neue
bietet der Hersteller außer- .Mac-Angebot: Wer beispielswei-
dem aktualisierte Versionen se Bilder auf seiner Webseite bei
seiner Software an. Die Mul- Apple speichert, bekommt nun
timedia-Sammlung iLife ’08 auch online eine Oberfläche prä-
etwa kommt mit dem stark sentiert, die stark an iPhoto auf
optimierten Foto-Verwalter dem Mac selbst erinnert.
iPhoto, YouTube-Export für Info: www.apple.de

BACKUP-SOFTWARE

Daten sichern: Phoenix


Backup V3 Professional
Häufig gepredigt und selten FTP-Server ablegen. Praktisch ist
befolgt: das Backup wichti- außerdem die integrierte Kompri-
ger Daten. Und das vermisst mierungs- und Verschlüsselungs-
man immer erst dann, wenn Funktion. Das Backup-Programm
die Original-Dateien verlo- ist ab sofort für rund 50 Euro im
ren sind. Wer sich zu einer Handel erhältlich.
Datensicherung durchringt, Info: www.s-a-d.de
kann dazu nun auch das Tool
Phoenix Backup V3 Profes-
sional nutzen – sogar unter
Vista. Vordefinierte Siche-
rungsaufträge unterstützen
gerade unerfahrene Anwen-
der beim Erstellen von Back-
ups. Die User können die
Daten entweder auf CDs,
DVDs oder auch auf einem

| CHIP.DE | OKTOBER 2007


MICROSOFT SONY ERICSSON

Windows-Updates bequem auswählen Handy mit 3,2 Megapixel


Endlich bietet Microsoft einen tisch ist diese Funktion für An- Zuwachs bekommt erneut Sony dys ist solide, aber
bequemen Download-Katalog an. wender, die häufig Software von Ericssons prestigeträchtige Ka- weiter nichts Beson-
Mit einer Suchfunktion können Microsoft installieren oder Syste- mera-Handy-Marke „Cyber-shot“: deres: Web-Browser,
User gezielt nach Updates fahn- me neu einrichten – sie brennen Fünftes im Bunde ist das K770i. Java-Support, UKW-
den und sie in einem virtuellen die gewünschten Tools einfach Es kommt mit der vom K800i und Radio – alles ist be-
Einkaufswagen ablegen. Danach auf eine DVD. K810i bekannten 3,2-MPixel-Ka- kannt. Dafür ist der
überträgt der Server die Daten Info: http://catalog.update. mera mit Autofokus, bringt aber Preis von 300 Euro
auf die lokale Festplatte. Prak- microsoft.com im Gegensatz zu seinen größeren ohne Vertrag fair.
Geschwistern weder Xenonblitz Erhältlich im vier-
noch Bildstabilisator mit. Die üb- ten Quartal 2007.
rige Ausstattung des UMTS-Han- Info: www.sony-ericsson.de
BRENN-SUITE

Heiß: WinOnCD 10
Roxio erneuert zeitgleich mit Bran- ONLINE-MUSIK
chenprimus Nero (siehe S28) sei-
ne Suite. Wichtigste Punkte bei Universal jetzt auch ohne DRM
WinOnCD 10: Unterstützung mo- Nach EMI testet nun auch das den Seiten der Künstler, über
biler Geräte und Web-Anwendun- größte Musik-Label der Welt, die Amazon oder auch Walmart. Aus-
gen. So kopiert das Tool nun Filme Recorder machen externe Tools Universal Music Group (UMG), gegrenzt: Der iTunes-Store von
vom iPod auf den PC oder syn- fast überflüssig. Während die Ver- den Verkauf DRM-freier Musik. Apple darf an diesem Testlauf
chronisiert Daten des Handys mit sion 9 nur Blu-ray-Discs brannte, Die Testphase gilt derzeit nur für nicht teilnehmen. Der mögliche
dem Rechner. Die neuen Online- kann die neue Ausgabe Daten die USA und soll bis Ende Januar Grund: UMG will die Vertragsbe-
Funktionen wie die Upload-Mög- auch auf HD-DVDs sichern. Der 2008 laufen. Für 99 Cent pro dingungen des Mac-Herstellers in
lichkeit von Filmen zu YouTube Preis für die Suite: 50 Euro. Song bekommt der Kunde Musik ihrem Sinne ändern.
oder der integrierte Web-Radio- Info: www.roxio.de ohne Kopierschutz, entweder von Info: www.universal-music.de

BESSERE GADGETS UND WEBSEITEN NEXT-GEN-KONSOLE

Kongress: Usability World Preissenkung für Xbox 360


Microsoft senkt erstmals seit dem 400 auf 350 Eu-
Benutzerfreundliche Produkte und und aktuelle Trends diskutieren. deutschen Marktstart im Dezem- ro gesenkt wurde.
ihre Bedeutung für den wirtschaft- Unter den hochkarätigen Referen- ber 2005 die Preise für seine Die Core-Version
lichen Erfolg eines Unternehmens ten sind Keynote-Sprecher Jakob Next-Gen-Konsole Xbox 360 um ohne Festplatte
stehen im Zentrum der Usability Nielson (Nielson Norman Group), rund 50 Euro. Gleichzeitig führt gibt es für 280
World 2007, die am 1. und 2. No- Professor Hartmut Esslinger (Frog der Konzern die schwarze Xbox statt bisher 300
360 Elite ein. Sie kostet 450 Eu- Euro. Der Grund
ro und bringt eine 120-GByte-HD für die Preissen-
„Ziel muss es sein, anwenderfreund- sowie einen HDMI-Anschluss mit. kung: Konkurrenz durch Ninten-
Den soll auch die Xbox 360 Pre- dos Wii und Sonys PlayStation 3.
liche Produkte herzustellen.“ mium bekommen, deren Preis von Info: www.microsoft.de
Tim Bosenick, Managing Director, SirValUse Consulting

vember 2007 im Hamburger Tro- Design), Clemens Lutsch (Micro-


pen-Aquarium stattfindet. Veran- soft Deutschland) und Stefan Keu-
staltet wird der Kongress, der sich chel (Google Deutschland). Der
mit Usability, Nutzer- und Kunden- erste Kongress dieser Art hierzu-
erfahrung beschäftigt, von SirVal- lande soll zudem den Teilnehmern
Use Consulting. Das Beratungsun- als Forum für den Gedankenaus-
ternehmen ist darauf spezialisiert, tausch dienen und zeigen, dass
elektronische Produkte, Webseiten intuitiv bedienbare Produkte oder
und Anwendungen auf ihre Ge- Web-Anwendungen einen hohen
brauchstauglichkeit zu testen. Auf Stellenwert für das Image einer
dem Kongress werden sich Exper- Marke sowie einen Wettbewerbs-
ten dem Thema „Usability“ aus vorteil für die Unternehmen be-
unterschiedlichen Perspektiven nä- deuten können.
hern, ihre Erfahrungen vermitteln Info: www.usabilityworld.de

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


AKTUELL SICHERHEITS-NEWS

Gefahren-Barometer
hohes Risiko
Rootkit 2.0: „Dein
Weniger Sicher-
heitslücken, die
Welle an PDF-
Spam versickert –
machen etwa
mittleres Risiko
System gehört mir“
Virenschreiber
auch irgendwann ■ Rootkits haben ähnliche Ziele bereitstellen. Joanna Rutkowska das sich diese Befehle einfach
einmal Urlaub?
wie die Borg aus der „Star Trek“- nutzt die Pacifica-Technik, um zu- nicht ausführen lassen.
geringes Risiko Serie: Sie assimilieren Rechner erst ein virtuelles Gastsystem ein- Da weder von Intel noch von
nach der Devise „Widerstand ist zurichten, das sie anschließend AMD Pläne für einen Schutzme-
zwecklos“. Bisher eine leere Dro- mit dem Gastgebersystem aus- chanismus vorliegen, arbeiten Ex-
hung, denn Anti-Viren-Unterneh- tauscht. Das klappt dank man- perten an Schutzprogrammen.
men verfügen eigentlich über ef- gelnder Sicherheitskonzepte des Auf der BlackHat stellten Sicher-
fektive Rootkit-Entferner – aber Herstellers problemlos. heits-Spezialisten Techniken vor,
eben nur bisher. Auf der Hacker- wie sich ein virtuelles Rootkit viel-
Anteil an Spam-Mails konferenz BlackHat zeigten Joan-
na Rutkowska und Alex Tereshkin
Hilflos: Prozessor-Befehle
unterlaufen das System
leicht enttarnen lässt. Doch er-
kannt werden nur Merkmale, die
1. Israel
das erste Virtualisierungs-Root- Auch Intel wird von dieser Atta- dem System anzeigen, dass es in
60,8 %
kit. Das BluePill getaufte Projekt cke nicht verschont: BluePill lässt einer virtuellen Umgebung läuft.
2. Hongkong arbeitet wie virtuelle Maschinen sich leicht an Vanderpool anpas- Geschieht das absichtlich, weil es
59,7 %
(VMware) und schiebt sich zwi- sen. Der Appell an Intel und AMD sich etwa um einen Server mit
3. Deutschland schen die Hardware und das Be- lautet deshalb, einen Schutzme- mehreren Systemen handelt, ist
54,9 % triebssystem. So behält es in je- chanismus für Virtualisierungs- das nutzlos – und User wären das
4. USA der Situation die Kontrolle und befehle einzubauen. Denkbar wäre Rootkit immer noch nicht los.
50,5 % sperrt Anti-Malware-Programme beispielsweise ein Passwort, ohne Info: www.bluepillproject.org
5. Frankreich aus. Zudem können Hacker das
48,5 % Rootkit sogar im laufenden Be-
Quelle: Message Labs trieb einschleusen, das Opfer hat
Bei uns in Deutschland kursieren dann keine Chance, den Angriff
mittlerweile mehr Mails mit Spam zu bemerken. Da der Code frei im
als mit erwünschten Inhalten. Web verfügbar ist, dürfte es nur
eine Frage der Zeit sein, bis die
erste Spyware mit dieser Technik

Phishing-Trend ausgestattet wird.

Attacken
Lautlos: Das Rootkit stiehlt
30.000
29.930 vom Web aus den Rechner
24.853 Möglich wird das Rootkit 2.0 durch
25.000
23.415 die aktuelle Generation von AMD-
23.610 23.656
20.000 und Intel-Prozessoren. Sie enthal-
ten Technologien namens Pacifi-
15.000
ca (AMD) und Vanderpool (Intel),
Quelle: Antiphishing.org die Befehle zum Aufbau und Ver-
10.000 HACKER-DUO Auf der Sicherheits-Konferenz Blackhat stellten
01/07 02/07 03/07 04/07 05/07 walten von virtuellen Maschinen Joanna Rutkowska und Alex Tereshkin das neue Rootkit vor.
Konstantes Phishing: Die Zahl der
Attacken hält sich seit Monaten
auf relativ hohem Niveau.

F-SECURE INTERNET SECURITY 2007


ZAHL DES MONATS
Komplett-Schutz % Internet Security 2007

30.000
Websites pro Tag werden mit
Mit Internet Security 2007 von
F-Secure ist Ihr PC automatisch
rundum sicher vor allen Gefahren
plus 11-Monats-Lizenz*
% F-Secure AntiVirus
% F-Secure AntiSpy
Malware verseucht – gemessen
aus dem Web – auch unter Vista! % F-Secure Schutzschild
von Sophos im Juni 2007.
CHIP-Leser erhalten die Security
Suite gratis auf Heft-CD/DVD.
% F-Secure AntiSpam
CHIP-Code hF-SECURE * Details auf Heft-CD

24 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Neue Sicherheitsrisiken
MP3 TOR VISTA 64-BIT WLAN-HACKING
Der Wurm W32.Deletemusic Wer TOR nutzt, der will im
löscht alle MP3s auf einem
PC. Dabei installiert er sich
Web anonym surfen. Doch
über eine Sicherheitslücke
Fehl-Alarm Cookie-Klau
auch auf den Laufwerken E können Angreifer die Konfi- Wenn es nach Microsoft geht, ist Es ist ja so bequem: Sie sitzen im
bis O – falls vorhanden. gurations-Datei „torcc“ ma- die 64-Bit-Variante von Vista das Cafe, öffnen Ihr Notebook und
Sollte also externe Hard- nipulieren. Damit kommen sicherste und stabilste System schauen schnell mal die neuen
ware per USB angeschlossen sie dann auch an die wahre auf dem Markt. Deshalb sollte es Mails durch. Dumm nur, dass das
sein, macht der Wurm da- IP des Surfers. eigentlich recht einfach sein, ei- Abhören am Hotspot genauso ein-
rauf gleich weiter. ■ Lösung: Machen Sie ein nen Viren-Scanner für dieses Sys- fach ist, und zwar dank des neuen
■ Lösung: Holen Sie sich Update auf TOR 0.1.2.16 tem zu schreiben. Denkste, denn Hacker-Tools Ferret. Es sammelt
eine aktuelle Signatur-Datei oder stellen Sie in torcc den im ersten größeren Test – von alle Informationen, die Sie per
für Ihren Virenscanner. Dienst »ControlPort« ab. Virus Bulletin durchgeführt – mel- WLAN aussenden, sobald Sie den
Info: www.mcafee.com/de Info: http://tor.eff.org den viele Scanner einen Fehlalarm Rechner einschalten – darunter
nach dem anderen. die letzte IP-Adresse, Login-ID
DIVX PANDA Das Magazin Virus Bulletin ist und eine Liste aller Server, zu de-
Der Virenscanner AntiVir Eigentlich sollte das Pro- bekannt für sein Gütesiegel VB100, nen Sie sich verbinden wollen.
meldet irrtümlich, dass die gramm-Verzeichnis eines einen Pflichttest für jeden Viren- Deshalb benötigt Ferret zum
Setup-Datei von DivX ver- Virenscanners besonders Scanner. Der muss nichts anderes Hacken eines GMail-Accounts auch
seucht ist. Grund ist eine geschützt sein. Nicht so tun, als einhundert Schädlinge er- keine raffinierten Techniken. Es
veraltete Signatur in der bei Panda: Hier muss ein kennen. Klingt simpel, doch dieses liest einfach nur alle Cookies mit,
Datenbank des Scanners. Schädling keine Administra- Siegel will Virus Bulletin mehre- die ausgetauscht werden – unter
■ Lösung: Laden Sie sich tor-Rechte haben, um dort ren Vista-Scannern für 64-Bit vor- anderem auch jenes mit den Zu-
von der DivX-Seite die neue Dateien zu verändern. enthalten – und zwar wegen der gangsrechten. Das Ergänzungs-
Version der Setup.exe ■ Lösung: Erhöhen Sie vielen Fehlalarme. Prominentes Op- Tool Hamster überträgt diese
herunter, dann bleibt die für den Programm-Ordner fer des Tests ist die Firma Trend Information in den Web-Browser
Fehlermeldung aus. manuell die Zugriffsrechte. Micro, bei der fielen gleich drei des Angreifers. Jetzt kann der
Info: www.divx.com Info: www.panda-software.de Produkte durch. Hacker bequem Ihre Mails lesen.
Info: www.virusbtn.com Info: www.erratasec.com
AKTUELL

COMMUNITY: CHIP ONLINE STARTET NEUES SOFTWARE-PORTAL

Das CHIP Download-Paradies


Brandneu und brandheiß: Download.CHIP.eu ist die neue internationale Software-Plattform
von CHIP Online. Der Clou: Sie als Anwender bestimmen über den Inhalt. Von Benjamin Blaume
Auf Download.CHIP.eu können registrierte User
SONY PLAYSTATION 3
neue Tools empfehlen, bewerten – und natürlich
herunterladen. Für jede Aktion gibt es Punkte: Wer
viele davon sammelt, dem winkt als Belohnung der
Mitmachen und Gewinnen
Schlagen Sie bis zum 30. September
Expertenstatus. Wir helfen mit, indem wir neue
2007 eine neue Software auf Down-
Downloads auf Viren und Beschreibungen auf Kor-
load.CHIP.eu vor und gewinnen Sie
rektheit überprüfen. Und wir sind natürlich inter-
eine PlayStation 3. So geht‘s: Begin-
national: Treffen Sie User aus Deutschland, Eng- nen Sie Ihre Download-Beschreibung
land, Polen, Rumänien, Russland, Tschechien, Un- einfach mit den Worten „CHIP Wett-
garn und der Türkei – weitere Länder folgen. Ihr bewerb“. Unter all diesen Download-
Vorteil: Download.CHIP.eu ist für Sie völlig gratis. Vorschlägen verlosen wir dann die
Sie müssen lediglich ein Nutzerkonto anlegen. Spielekonsole.
Info: http://download.chip.eu

Über 200.000 Mitglieder, 35.000 International: Acht europäische


download.chip.eu Downloads und 5.000 Meinungen: die Länder sind schon zum Start dabei.
starke Basis von Download.CHIP.eu.

Sie schlagen neue


Downloads vor, stellen
Fragen, laden Freunde
ein und setzen den
FAQ-Alarm.

Ihre Meinung zählt: Sie


können jeden einzelnen
Vom Brenntool bis zum Wall- Download bewerten.
paper: Dank der übersicht-
lichen Navigation gelangen
Sie ganz schnell zu Ihrem
Wunsch-Download. Sie haben Fragen zu einem Tool?
Die Community weiß Rat.

In den Charts finden Sie


die beliebtesten Downloads Hilfreiche Antworten finden Sie
von Download.CHIP.eu. schon auf der Startseite.

Werden Sie Experte: Für jeden


Download, jede Bewertung und
Der Download-Ticker
jede Frage erhalten Sie Punkte.
informiert Sie über die
neuesten Tools.

26
60 EURO GESPART ENERGIE-EFFIZIENZ

Google verschenkt StarOffice 8 Energy-Star-PCs sparen mehr Strom


„Google Pack“, die kostenlose Tool- Suite StarOffice 8, die normaler- Die Anforderungen für den Ener- sowie mindestens 1 GByte RAM
Sammlung, bot bisher eher kleine weise rund 60 Euro kostet. Mit gy Star, eine Auszeichnung für müssen sich im Leerlauf auf 65
Alltags-Software wie den Brow- der Software bietet Google neben stromsparende Bürogeräte, wur- Watt beschränken. Größtes Man-
ser Firefox, das Foto-Tool Picasa der reinen Online-Lösung „Text & den erhöht. So dürfen etwa PCs, ko: Die Hersteller dürfen das Lo-
oder den Adobe Reader. Nun aber Tabellen“ nun ein lokal installier- die das Logo in der neuen Version go nutzen, wenn sie selbst glau-
verschenkt die Suchmaschine ein bares Programmpaket – und greift 4.0 tragen wollen, im ausgeschal- ben, sie würden diesen Richtlinien
echtes Schwergewicht: Denn das so Microsofts Office nicht mehr teten Zustand maximal zwei Watt entsprechen – aber niemand über-
neue Google Pack enthält ab so- nur im Internet an. verbrauchen. Eine weitere Forde- prüft die Einhaltung.
fort auch die professionelle Büro- Info: http://pack.google.de rung: Geräte mit Mehrkern-CPU Info: www.dena.de

ÜBERHITZUNG

Nokia: Millionen
Akkus gefährlich
Der weltgrößte Handy-Hersteller No-
kia ruft rund 46 Millionen seiner Ak-
kus zurück. Bei einer zwischen De-
zember 2005 und November 2006
von Matsushita gefertigten Serie des
Typs Bl-5C kann es während des La-
devorgangs zu einem Kurzschluss
kommen. Der Stromspeicher werkelt
unter anderem in beliebten Geräten
wie dem N70 oder dem 6230i. Bis-
lang versagten etwa 100 Akkus, da-
bei soll es jedoch weder zu Sach- noch
zu Personenschäden gekommen sein.
Zum Überprüfen muss der Akku aus
dem Handy genommen werden. Fin-

den sich auf der Vorderseite die Be-


zeichnungen Nokia und BL-5C, sollte
die 26-stellige Nummer von der Rück-
seite unbedingt auf der eigens einge-
richteten Website kontrolliert werden.
Betroffene Akkus tauscht Hersteller
Nokia kostenlos.
Info: www.nokia.com/
batteryreplacement

OKROBER 2007 | CHIP.DE |


AKTUELL

DIE NEUEN FEATURES DER BELIEBTEN BRENN-SUITE

CHIP enthüllt: Das kann Nero 8


■ Es hat schon etwas Absurdes: beschädigten Disks gespeichert Außerdem wichtig: Nero hat an-
Da lädt die Nero AG zu einer gro- wurden. Eine ähnliche Funktion scheinend auf die Kritik seiner
ßen Pressekonferenz auf der IFA bietet zwar bereits das populäre Anwender reagiert und verspricht
und will dort das neue Nero 8 vor- Freeware-Tool IsoBuster. Mit dem eine höhere Gesamtperformance
stellen. Im Vorfeld gebe es keiner- fundierten Daten-Know-how von der Brenn-Suite. So soll unter an- DIE FAKTEN
lei Informationen, so die Presse- Nero sollte die neue Funktion al- derem der Programm-Start der OS: Win 98, Me, XP, Vista
stelle des Unternehmens. lerdings gute Dienste leisten. einzelnen Moduile deutlich schnel- Verfügbar: ab Oktober 2007
Naja, das stimmt so nicht ganz. ler erfolgen. CHIP wird das zu ei- Info: www.nero.com
Denn sonst hätte Online-Händler Zeitgemäß und trendy: Nero nem späteren Zeitpunkt ausgiebig Preis: zirka 70 Euro
Amazon nicht zeitgleich mit der denkt auch ans Web 2.0 testen – wir bleiben am Ball.
Meldung über die Fertigstellung Wer gerne Filme bei YouTube oder Der Hersteller denkt aber auch DIE NEUERUNGEN
von Nero 8 die Produkt-Features MySpace ansieht, wird sich sehr an die Konsolen-Fans: Erstmals un- Daten retten von beschä-
ins Web stellen können – für die über die Möglichkeit freuen, Videos terstützt Nero das Streamen von digten CDs und DVDs
erwartungsfreudigen Vorbesteller. mit Nero aus dem Internet zu la- medialen Inhalten auf die Next- Unterstützung von Video-
CHIP hat sich aus dem Ama- den und direkt zu brennen. Der Vor- Gen-Konsolen Xbox 360 von Mi- portalen wie YouTube
zon-Fundus bedient und zeigt Ih- teil: Für diese Aufgabe sind sonst crosoft und auf die Playstation 3 Schnellerer Start der ein-
nen die neuen Power-Funktionen mehrere Freeware-Tools notwen- von Sony. In Sachen HD-DVD und zelnen Programm-Module
der Brenn-Suite. Einen Anspruch dig. Ebenso fix geht’s aber auch Blu-ray erwarten wir dagegen kei- Direktes Streaming auf
auf Vollständigkeit können wir we- andersherum: Der Anwender kann ne großen Neuerungen von der Next-Gen-Konsolen
gen der Verschwiegenheit von Ne- Videos in Nero bearbeiten und da- Brenn-Suite: Nero 8 wird wie die Bessere Videobearbeitungs-
ro aber nicht garantieren. nach direkt ins Internet hochladen. Konkurrenz auch beide Formate und Authoring-Funktionen
Die sinnvollste Neuerung un- Ein ähnliches Feature wird auch unterstützen – zumal nun endlich Noch mehr Vorlagen für
serer Meinung nach ist das Wie- WinOnCD 10 vom Hauptkonkur- die HD-DVD-Brenner in den Fach- DVDs und HD-Scheiben
derherstellen von Daten, die auf reten Roxio (siehe S23) bieten. geschäften angekommen sind.

ADOBE SONY CYBER-SHOT INTERNET-BROWSER

Schönere Web- Digicam schneidet Fotografen Neuer Firefox


Filme mit Flash Aufstand der Maschinen bei verbiegen – scharfe Kanten
Die Entwickler des Browsers Fire-
fox 3 haben die aktuelle Alpha-
Auf Videos in besserer Qualität Sony: Erst explodierten Note- entstehen, an denen sich die Version weiter überarbeitet und
dürften viele User von Video-Por- book-Akkus des japanischen Fotografen dann Schnittwun- einige interessante Funktionen ein-
talen wie YouTube hoffen. Schließ- Unternehmens und lösten da- den zuziehen können. Insge- gebaut. Eine praktische Neuerung
lich werden Filme dort bislang in mit eine Rückruf-Aktion aus. samt muss Sony 416.000 Ka- ist die Unterstützung von Mikro-
einem stark komprimierten For- Jetzt greift eine Digitalkame- meras überarbeiten; der Kon- formaten – so können Informatio-
mat abgelegt, damit die ra ihre Nutzer an: Die Cyber- zern tauscht die Bodenplatte nen aus RSS-Feeds unkompliziert
Dateigrößen klein blei- shot DSC-T5 gefährdet die Fin- der Geräte kostenlos aus. Der in Programme wie Microsoft Out-
ben. Adobe hat nun eine ger ihrer Besitzer. Aufgrund Fehler tritt bei Modellen mit look oder Googles Kalender über-
Beta-Version des Flash eines Produktionsfehlers kann den Seriennummern 4500001 nommen werden. Außerdem wird
Players 9 vorgestellt, der sich der Metallboden des Di- bis 4569350 auf. das offene Videoformat Theora un-
dieses Problem beheben gicam-Gehäuses nach außen Info: www.sony.de terstützt. Zusätzlich verbesserten
könnte. Das Programm die Entwickler auch die Bookmark-
mit dem Codename: „Mo- Funktion und die Arbeitsweise des
vie Star“ spielt Flash-Videos im Tabbed-Browsing. Deutlich über-
H.264-Format ab. Der Vorteil: Bei sichtlicher gestalteten sie zudem
gleicher Dateigröße ist die Bild- den Download-Magager. Er sor-
qualität besser – allerdings steigt tiert die Aufträge nun nach ih-
auch die Belastung des Prozes- rem Status: aktiv, unterbrochen
sors stark an. Die Sendergruppe oder abgeschlossen. Auch an die
MTV-Networks plant hochauflö- Sicherheit hat man gedacht – die
sende Flash-Videos im H.264-For- Alpha-Version von Firefox unter-
mat zu codieren und ins Internet stützt jetzt den Verschlüsselungs-
zu stellen. Die finale Version des Standard Camellia. Und von Google
Flash-Players soll laut Adobe im kommt eine Neuauflage des Anti-
Herbst erscheinen. SCHARFES TEIL Ein Produktionsfehler kann bei Sonys Phishing-Protokolls.
Info: http://labs.adobe.com/ DSC-T5 dazu führen, dass sich der Metallboden vom Gehäuse Info: www.firefox.com
löst und nach außen biegt – blutige Finger drohen.

28 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


AKTUELL T E C H N I K- L E X I KO N

Das neue „Flash“


von Microsoft
Bessere Grafiken, mehr Funktionen und für Entwickler einfacher zu programmieren – mit dem
Web-2.0-Player Silverlight wird alles schöner und besser, orakelt Microsoft. Von Fabian von Keudell
■ Wer im Internet mehr machen formen laufen. Silverlight ist die nen und auch kein Programmierer Dabei steht ihnen eine Vielzahl an
will als auf statischen Webseiten Basis für die Verbreitung von In- designen. Microsoft verwendet da- Gestaltungsmöglichkeiten zu Ver-
zu surfen, benötigt ein Zusatzpro- halten der nächsten Generation her eine Entwicklungs-Umgebung fügung, etwa Farbverläufe oder
gramm wie beispielsweise Flash. von Rich Interactive Applications mit zwei Tools. vektorbasierte Elemente. So muss
Entwickler binden damit interak- (RIAs), wie etwa Flickr. Für Programmierer: Bei Code- der Entwickler nicht mehr meh-
tive Komponenten und Animatio- Entwicklern setzt Microsoft bei rere Grafiken für verschiedene
nen in Webseiten ein. Adobe Flash Entwicklung: Zwei Tools Silverlight auf die gewohnte Um- Bildschirm-Auflösungen anlegen
ist auf über 98 Prozent aller In- führen zum Erfolg gebung von Visual Studio. Als Pro- und kann verlustfrei skalieren.
ternet-PCs installiert, denn bis- Web-2.0-Anwendungen wie etwa grammiersprache kann der User Das ist bei Flash allerdings auch
lang gab es praktisch keine brauch- Google Maps setzen auf die Pro- eine der Standard-.NET-Sprachen schon möglich. Sogar Animatio-
bare Alternative. Laut Microsoft grammiersprache AJAX (Asynchro- wählen, etwa JavaScript, Ruby, nen auf Basis einer Zeitleiste kann
ist das ab sofort nicht mehr so, nous JavaScript and XML, siehe Python, C# oder Visual Basic .NET. der Anwender mit wenigen Maus-
denn mit dem hauseigenen Silver- CHIP 05/2006). Damit können Das neue Visual Studio mit dem klicks erstellen. Das Beste dabei:
light bieten die Redmonder eine User plötzlich weit mehr im Web Codenamen „Orcas“ enthält für Expression Blend wandelt die gra-
eigene Plattform – und die soll machen, als auf einen Hyperlink eine Silverlight-Anwendung alle fischen Daten in Visual-Studio-
sogar weit mehr können als das klicken. Für Entwickler gibt es wichtigen Bibliotheken und Pro- Code um und bindet die Befehle
Adobe-Pendant. dabei allerdings einen entschei- grammierklassen. direkt in ein bestehendes Projekt
Microsofts neues Browser- denden Haken: Die Designer erstel- Für Designer: Diese müssen sich ein. Damit kann der Programmie-
Plugin hörte bisher auf den Na- len ein Layout-Konzept, das die bei Silverlight nicht mehr mit rer die Daten ohne Umwandlung
men Windows Presentation Foun- Programmierer dann in Code um- Programmiercode auseinander- verwenden.
dation Everywhere (WPF/E), es setzen müssen. Da gibt es häufig setzen. Sie verwenden einfach Bei Adobe Flash ist dies un-
soll in den bekanntesten Brow- Missverständnisse. Und außerdem Microsoft Expression Blend, das gleich schwieriger, denn der De-
sern auf unterschiedlichen Platt- will kein Designer den Code ler- zum Expression Studio gehört. signer muss hier beides sein: k

Die besten Webseiten mit der neuen Silverlight-Technologie


Wenn Microsoft ehrlich ist, dann müsste die Firma eingestehen: Viel besser als mit „Flash“ sehen die Webseiten auch
mit Silverlight nicht aus. Aber probieren Sie es doch selber mal aus. Beispiele gibt’s auf www.silverlight.net.
Foto: 20th Century Fox aus „Fantastic Four – Rise Of The Silver Surfer“

DATENBANK Der Media Manager von SPIELE Das Tool „Sprawl“ könnte FILME Twentieth Century Fox ist einer
Microsoft integriert einen Player für genauso gut unter Flash laufen, einen der wenigen Filmverleiher, die bereits jetzt
vorhandene Silverlight-Anwendungen. Unterschied sieht man nicht. Silverlight einsetzen.

30 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


AKTUELL Im Vergleich: TFlash
E C H und
N I K-Silverlight
L E X I KO N
Während bei Flash ein reger Austausch zwischen Entwickler und Designer notwendig ist, gibt
es bei Silverlight zwei Tools: eines für Programmierer, eines für Grafiker.
Programmierer und Layouter. Al-
les läuft über ein Programm, das
auf der Flash-Sprache Action-
script aufsetzt. Der Haken: Pro- Flash
grammierer und Designer müssen
sich häufiger austauschen, wie
1 3
genau die Seite später auszuse- Web-Designer
hen hat. Sonst kann es passieren, Entwickelt mit: Flash
Programmsprache:
dass der Designer schöne Grafi-
Actionscript
ken entwickelt, die aber nicht in
die programmierte Seite passen
1 Designer entwickelt
(siehe Infografik rechts). Objekte für die Webseite.
2 4
Kompatibilität: Die große Programmierer 2 Programmierer stößt bei
Bandbreite von Silverlight Entwickelt mit: Flash der Umsetzung auf Konflikte.
Programmsprache: 3 Designer korrigiert
Im Kern basiert Silverlight auf
Actionscript das Layout der Seite.
XAML (eXtensible Application
4 Programmierer stellt
Markup Language) und dem .NET-
die Webseite fertig.
Framework. Entwickler können
also die vorhandenen Kenntnisse
und Fähigkeiten nutzen. Neu hin-
zu kommt Microsoft Expression Silverlight
Media Encoder, der ein digitales
Video für die Veröffentlichung im
Web aufbereitet. Als Ausgangs- Web-Designer
format lässt sich AVI oder Quick- Entwickelt mit:
Time verwenden. Der Expression Expression Studio
Programmsprache:
Media Encoder wandelt es dann XAML (eXtensible Appli-
in WMV-Daten (Windows Media cation Markup Language)
Video) um. Der Encoder soll noch Simultanes Arbeiten Layouter und Programmierer
in diesem Jahr kostenlos zu ha- arbeiten jeweils in einem eigen-
ben sein. Silverlight-Anwendungen Programmierer ständigen Programm, die direkt
selbst setzen ausschließlich auf Entwickelt mit: den Code untereinander aus-
das Microsoft-Videoformat. Der Visual Studio tauschen. Durch die simultane
Programmsprachen: Arbeit am Projekt wird die
Hintergrund: Silverlight ist von Webseite schneller fertig.
Haus aus mit DRM ausgestattet Ruby, Python, C#, Visual
Basic .NET, JavaScript
und spielt damit „PlayReady“-In-
halte ab – sowohl unter Windows
als auch auf Macs.
Download gepackt. Viel kleiner ist arbeit von Programmierern und Microsoft das neue Format von
Vorteil: Mehr Performance das jahrelang entwickelte Flash- Designern optimal“, erklärt der Haus aus direkt in Windows ein-
für den Endanwender Plugin auch nicht. Cheflayouter einer führenden Mün- baut, ist es auch für den Endan-
Wer Animationen von Flash kennt, Das Plugin finden Sie unter chener Designfirma. Ein Silver- wender schlicht komfortabler. Er
wird auch bei Silverlight keine www.microsoft.de/silverlight. light-Projekt kann der Entwickler muss keinen Extra-Download star-
Bauklötze staunen, denn die Un- Verfügbar ist das Flash-Pendant in Visual Studio öffnen und den ten, um bewegte Bilder und Ani-
terschiede sind marginal. Einen für den Internet Explorer 6 und 7, Code abändern, während der De- mationen im Internet anzusehen.
entscheidenden Vorteil bietet das Firefox 1.5.0.8 und 2.0.x sowie für signer das File mit Microsoft Ex- Doch eine Hürde muss Micro-
Microsoft-Pendant allerdings: Ge- Macintosh-Rechner mit dem Sa- pression öffnet und die grafischen soft noch überwinden: die Euro-
schwindigkeit. Das Plugin ist be- fari-Browser 2.0.4. Elemente anpasst. päische Union. Denn die kann die
reits in der jetzigen Beta-Version Bei Flash hingegen müssen bei- direkte Einbindung von Silverlight
deutlich schneller als Flash. Das Fazit: Silverlight ist das de dasselbe Programm verwen- in Windows verbieten – das ist
liegt vor allem an der Program- „Flash“ von morgen den und sich in eine neue Umge- Microsoft noch schmerzlich von
miertechnik. Während Flash das Auch wenn Flash heutzutage auf bung einarbeiten. Den Vorteil von der Media-Player-Problematik im
Rendern einer Webseite dem nahezu allen Internet-PCs instal- Silverlight haben die Firmen be- Gedächtnis. Und außerdem wird
Browser überlässt, erledigt das liert ist, sieht es schlecht aus für reits erkannt: Die Universal Music Adobe sich nicht so schnell ge-
Silverlight zum großen Teil selbst. das Adobe-Produkt. Für den End- Group gehört zu einer der ersten schlagen geben. Es bleibt span-
Speziell bei Java- und AJAX-An- anwender macht es letztendlich Firmen, die das neue Produkt ein- nend: „Flash ist so allgegenwär-
wendungen ist der Unterschied keinen Unterschied, ob sich Sil- setzen, so Produktmanager Forest tig, dass noch nicht feststeht, wie
deutlich zu spüren. Selbst in der verlight durchsetzt oder Flash Key von Microsoft. das ausgehen wird“, glaubt Chris
Dateigröße hat sich Microsoft Bestand hat – die Features sind Alles in allem wird es dann Howard, Analyst der US-amerika-
Mühe gegeben und die komplette bei beiden prinzipiell gleich. Ganz aber wohl an der Marktmacht von nischen Burton Group.
Silverlight-Bibliothek samt Plugin anders sehen das die Entwickler: Microsoft liegen, dass Silverlight Info: www.microsoft.de/
in einen nur rund 2 MByte großen „Silverlight ist für die Zusammen- diesen Kampf gewinnt. Sobald silverlight

32 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


AKTUELL

MICROSOFT

Kurz notiert Kleine Updates


3 WISO Internet Security tunen Vista
Erstmals bietet Buhl Data Microsofts jüngstes Betriebssys-
ein Kombipaket aus einer tem Windows Vista steckt der-
Web-Sicherheits-Suite und zeit anscheinend noch voller klei-
einem Modul zum sicheren ner Mängel und Fehler. Doch
Online-Banking an. Das Tool während manche Bugs den Usern BITDEFENDER
basiert auf der Premium kaum auffallen, sind andere – zum
Security Suite von „Avira“
und Komponenten aus „WISO
Beispiel nervige Treiberabstürze
– schwerwiegende Einschränkun-
Dreimal Sicherheit:
Mein Geld“. Preis: 40 Euro.
Info: www.buhl.de
gen (CHIP 9/2007). Einige dieser
Kinderkrankheiten beseitigt Micro-
soft jetzt mit zwei kleinen Upda-
Schutzpakete für PCs
3 GPS und Galileo kompatibel tes: Das Paket für „Leistung und Bitdefender erneuert seine dus wechseln, der die Res-
USA und EU haben sich Zuverlässigkeit“ (Update-Nummer Security-Programme und ver- sourcen schont und den User
geeinigt: Das Navigations- KB938979) nimmt sich unter an- öffentlicht drei neue Tool- nicht ständig mit Warnmel-
System GPS und das 2012 derem des Mankos an, dass grö- Pakete, die Gefahren aus dem dungen nervt – der Spielspaß
kommende europäische ßere Datenmengen bislang nur Internet vom Rechner fern- soll nicht leiden.
Gegenstück Galileo werden sehr langsam kopiert wurden. halten sollen: Die umfang- Gut: Bitdefender Antivirus
zueinander kompatibel sein. Außerdem soll der Rechner jetzt reichste Sammlung heißt Total 2008 enthält neben dem na-
So sollen künftige Geräte schneller aus dem Ruhezustand Security 2008. Sie enthält mengebenden Virenschutz ein
beide Signale kombinieren (Suspend-to-Disk, ACPI S4) auf- eine komplette Internet-Secu- Anti-Spyware- und ein Anti-
können und damit eine noch wachen. Das Update für „Leistung rity-Suite mit Viren-Scanner, Phishing-Modul; darüber hin-
genauere und umfassende und Kompatibilität“ (KB938194) Phishing- und Spyware-Schutz aus schützt es Handys vor
Ortung ermöglichen. behebt beispielsweise Probleme sowie einem Backup- und Virenbefall. Die Preise: Rund
Info: http://ec.europa.eu mit Grafiktreibern wie denen für einem Tuning-Tool. Die Fire- 25 Euro verlangt Bitdefender
Nvidias G80er Serie – oder mit wall bietet (wie auch bei den für Antivirus, 40 Euro für die
3 FileMaker 9 in Deutsch abstürzenden Spielen. Bis jetzt neuen Lösungen von G Data, Internet Security und zirka
Die beliebte Datenbank sind beide Patches lediglich über siehe S17) eine Spielerfunk- 60 Euro werden für Total
FileMaker 9 ist ab sofort Microsofts Knowledge-Base zum tion. Diese soll laut Hersteller Security 2008 fällig.
auch in deutscher Sprache Download erhältlich. bei PC-Spielen in einen Mo- Info: www.bitdefender.de
verfügbar. Dies gilt für alle Info: www.microsoft.de
verfügbaren Varianten, also
für die Privatanwender- und
die Firmenkunden-Pakete.
Neu ist in Version 9 unter SAMSUNG EBAY
anderem die Möglichkeit,
einzelne Datenbankfelder Erster Monitor mit Staat versteigert
benutzerdefiniert zu forma-
nun über eBay
tieren. Der Preis: ab 400
Euro für FileMaker Pro 9.
Info: www.filemaker.de
dem neuen Display-Port Ein bundesweit einmaliges Test-
projekt soll zeigen, ob der Staat
Als erster Hersteller hat Samsung lassen sich einfach über einen Wertgegenstände, die aus Dieb-
einen Monitor mit dem brandneu- Adapter anschließen. Nach dem stählen stammen, über eBay bes-
en Display-Port-Anschluss vorge- Willen der Industrie soll der Dis- ser verkaufen kann als über eigene
stellt. Das 30-Zoll-Panel bietet play-Port die Nachfolge von DVI Auktions-Seiten. Angela Kolb, Jus-
Mailen Sie uns eine Auflösung von 2.560 x 1.600 antreten; neben einer erhöhten tizministerin des Landes Sachsen-
Pixel bei einer Milliarde Farben – Bandbreite ist auch Audio-Über- Anhalt, will den Versuchsballon
Sie haben eine brandheiße bislang ließ sich das nur über tragung vorgesehen. Samsungs bereits im September 2007 star-
News entdeckt, einen neuen zwei DVI-Kabel realisieren. Dank Monitor soll im zweiten Quartal ten. Bisher versteigert der Staat
Trend erkannt – oder Samsungs S-PVA-Technik soll der 2008 erscheinen. Der Preis ist Wertgegenstände über Auktions-
Sie möchten eine unserer Bildschirm einen (theoretischen) noch offen. häuser und eigens eingerichtete
News kommentieren? Blickwinkel von 180 Grad sowie Info: www.samsung.de Web-Plattformen. Dabei ist der
Dann schreiben Sie uns: einen Kontrast von 1.000:1 errei- Kundenkreis im Vergleich zu eBay
aktuell@chip.de chen. Die im Monitor verwendete aber deutlich kleiner. Das klare
Display-Port-Version 1.1 ist dank Ziel: Mehr Geld für die staatlichen
oder:
der Unterstützung des Kopier- Kassen bei gleichzeitig weniger
CHIP Aktuell
Poccistr. 11 schutzes HDCP 1.3 vollständig Verwaltungsaufwand – denn den
80336 München kompatibel zu DVI- und hätte ja eBay.
HDMI-Geräten; diese Info: www.ebay.de

34 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


NEUER ROUTER MOBILFUNK

Horst soll Fritz abhängen Genion XL – Handy-Flat in alle Netze


Routerhersteller haben anschei- tegriert; zudem bietet sie eine O2 hat eine Sprachflatrate vom Grundgebühr bei 80 Euro, mit Te-
nend eine Schwäche für alte deut- One-Click-Konfiguration und 54- Handy in alle deutschen Mobil- lefon erhöht sie sich auf 90 Euro.
sche Namen: So will D-Link mit MBit-WLAN. Die HorstBox steht funknetze sowie ins Festnetz ge- Wer den 24-Monats-Vertrag noch
seiner neuen HorstBox der Fritz- ab sofort für 150 Euro im Handel. startet. Genion XL richtet sich an 2007 bucht, wird zudem automa-
Box von AVM Marktanteile strei- Laut D-Link werden in nächster Selbstständige und kleine Unter- tisch Premium-Kunde mit diver-
tig machen. Die Box ist ähnlich Zeit wohl auch einige Provider nehmen – aber auch an Privat- sen Vorteilen – etwa einem neuen
flexibel wie ihre Konkurrentin: die Box gesponsert an neue Ver- nutzer, die häufig in verschiedene Handy noch während der Ver-
WLAN-Router, Telefonanlage, DSL- tragskunden liefern. Netze telefonieren. Ohne vergüns- tragslaufzeit.
Modem und Druckserver sind in- Info: www.dlink.de tigtes Handy liegt die monatliche Info: www.o2-online.de

MUFIN MUSICFINDER

Musiksuche am PC
Das Tool Mufin MusicFinder soll ver-
gessene Perlen in den persönlichen
MP3-Sammlungen wiederfinden. Da-
zu analysiert das Programm etwa die
Lieblingslieder mit der integrierten
„AudioID-Technologie“ und vergleicht
diese mit den restlichen Songs auf
der Festplatte. Lieder mit ähnlichem
Klang oder Instrumenten gibt die
Software in einer Liste aus, so kom-
men längst vergessene Musikstücke
wieder zum Vorschein. Die Basisver-
sion des Tools gibt es als kostenlosen
Download auf der Magix-Homepage.
Eine Version mit mehr Funktionen
kostet rund 20 Euro. Beide sind ab
sofort erhältlich.
Info: www.magix.de

HEWLETT PACKARD

Eigene Dokumente
überall drucken
Mit Cloudprint will Hewlett Packard,
der weltgrößte Druckerhersteller, es
ermöglichen, persönliche Dokumente
weltweit an jedem beliebigen Dru-
cker auszugeben. Um den neuen Ser-
vice nutzen zu können, müssen User
ihre Dokumente zunächst auf einem
HP-Server ablegen. Dieser schickt für
jede Datei einen Code auf das Handy
des Anwenders. Zum Abrufen der Da-
ten im PDF-Format genügt ein Login
mit Handy-Nummer und dem ent-
sprechenden Code. Zusätzlich zeigt
eine Google-Maps-Anwendung ver-
fügbare öffentliche Drucker in der
Nähe an. Ob und wann der kosten-
lose Dienst in Deutschland startet,
ist noch offen.
Info: www.hewlett-packard.de

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


AKTUELL BRENNPUNKT

IT in der Schule: Technik von


heute – Lehrer von gestern
Tafel statt Laptop, Kreide statt PowerPoint: Lehrer nutzen kaum Computer und Internet
für einen modernen Unterricht – denn sie haben es noch nicht gelernt. Von Axel Schoen

■ Ein wenig erinnert die Situation in deut- Lehrer im Bereich der Medienkompetenz wei-
schen Schulen an einen Streich der Bürger tergebildet. Auch bekannte Initiativen wie
aus Schilda. Die bauten ein Rathaus ohne „Schulen ans Netz“ mussten umdenken. Statt
Fenster und wollten bekanntlich das Licht in wie bisher überwiegend in Technik zu inves- Computereinsatz in
Säcken hineintragen. Deutschlands Schulen tieren, versuchen sie inzwischen vermehrt,
wurden jahrelang mit neuen PCs und schnel- Lehrer fortzubilden und, wie es Geschäfts-
deutschen Schulen
len Internet-Anschlüssen aufgepeppelt – doch führer Michael Schopen im CHIP-Interview 99 Prozent der Schulen sind
man vergaß dabei ein wenig die Fortbildung ausdrückt: Zu „schauen, was man tun muss, mit Computern ausgestattet.
der Lehrer. Die Folge: 99 Prozent der Schulen damit die Geräte und Zugänge, die vorhan-
haben Computer, aber die Hälfte aller deut- den sind, vernünftig genutzt werden.“ 71 Prozent der Schul-PCs
haben einen Web-Zugang.
schen Lehrer gestand in einer europaweiten Es wird wohl nötig sein, äußerst genau zu
Studie, sie wüssten zu wenig über Rechner schauen: Die Macher des Telekom-Modellpro- 85 Prozent der Web-Zugänge
Foto: iStockphoto.com, M. Kemter

und das Internet, um neue Medien im Unter- jekts „Schule interaktiv“ fassen ihre ersten in Schulen sponsert
richt einsetzen zu können. Erkenntnisse unter anderem so zusammen: die Telekom mit jährlich
Das erschreckende Ergebnis kommt frei- „Jede Schule braucht eine Gruppe engagier- 25,5 Millionen Euro.
lich nicht von ungefähr. Beispiel Hessen: Zwar ter und interessierter Lehrer, die eine gute
Fast 12 Schüler teilen sich im
gab das Bundesland in den vergangenen Jah- und sinnvolle Beschäftigung mit neuen Me- Schnitt einen Computer.
ren über 120 Millionen Euro für neue Compu- dien aktiv betreibt …“ Das klingt nicht nach
ter in den Schulen aus. Gleichzeitig wurde einer Zustandsbeschreibung. Es klingt nach
aber nicht einmal die Hälfte der über 55.000 einer Forderung.

36 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


„PCs vernünftig nutzen“
Wer steht denn hinter So viele Schüler teilen
„Schulen ans Netz“?
sich einen PC
Quellen: Europäische Kommission, KidsVerbraucherAnalyse 2007, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Das ist eine Initiative des Finnland


Bundesministeriums für 5,9
Bildung und Forschung EU-Durchschnitt
und der Deutschen Tele-
kom AG. „Schulen ans 8,8 Norwegen Estland
4,1 Schweden 15,4
Netz“ versteht sich als 5,7
Kompetenzzentrum für Lettland
Michael Schopen 17
Geschäftsführer den Einsatz digitaler Me- Dänemark
„Schulen ans Netz“ dien in der Bildung. Irland 3,7
9,7 Litauen
Was fördert der Verein? Niederlande
Großbritannien Deutschland 17
Wir haben viele Projekte, die sich an unter- 4,8
5 11,8
schiedliche Zielgruppen wenden. Der kompe- Polen
tente Umgang mit neuen Medien ist für alle Tschechien
16,1
10,8
Stationen des Lernens wichtig. Deshalb ist un-
ser Spektrum weit und reicht von der Frühför- Luxemburg
derung über spezielle Angebote für Migranten Frankreich Belgien 5
8 10,3 Slowakei
bis hin zu internationalen Schulprojekten.
14,9
Neben diesen Angeboten – helfen Sie auch den Österreich
Schweiz 6,2 Ungarn
Lehrern? 10,4
12,5
Portugal
Die Webseite Lehrer-Online mit ihrer Plattform 15,6
lo-net2 ist unser bekanntestes Angebot, dort Spanien Italien
bieten wir Lehrern Informationen zum Einsatz 10,5 12,5
digitaler Medien im Unterricht an. Lehrer kön- Griechenland
nen sich dort fortbilden, Erfahrungen teilen und 13,7
erprobte Unterrichtsmaterialien nutzen.
Laut Angaben der Telekom hat inzwischen Zypern
fast jede Schule einen Internet-Anschluss – ist 8,1
Ihre Arbeit damit erledigt? Malta
9,1
Inzwischen sind wir sehr stark pädagogisch Quelle: Bitkom
ausgerichtet und schauen, was man tun muss,
damit die Geräte und Zugänge, die vorhanden
sind, vernünftig genutzt werden.

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 37


AKTUELL

APPLE INTEGRIERTE INTEL-GRAFIK

Test: Der beste Kostenloser Leistungsschub


iPod aller Zeiten Fast ein Jahr hat Intel den Nut-
zern seines G965-Motherboard-
Far Cry oder Battlefield 2 laufen
deutlich schneller beziehungswei-
Das iPhone von Apple schlug sich im Chipsatzes eine gehörige Portion se zum ersten Mal überhaupt mit
Praxis-Test von CHIP 09/2007 ganz Grafikleistung vorenthalten. Jetzt der Einsteiger-Grafik. Ebenfalls un-
leidlich. Doch jetzt beweist unser Mu- bringt der Chipgigant einen Trei- terstützt werden der Notebook-
sikplayer-Test: Das Telefon ist ein her- ber, mit dem der im Chipsatz ent- Chipsatz GM965 sowie G35, Intels
vorragender MP3-Spieler – weit bes- haltene GMA-X3000-Grafikkern erster Chipsatz mit DirectX-10. Bis
ser als der iPod aus demselben Hause. endlich auch Geometrie und Be- Redaktionsschluss gab es den Trei-
Begeistert hat uns zum Beispiel die leuchtung selbst berechnen kann ber nur für Windows XP, die Ver-
tolle Soundqualität des iPhone – volle – bislang Aufgabe des Prozessors. sion für Vista soll in Kürze folgen.
100 Punkte für das Gerät, der iPod Ergebnis: Aktuelle PC-Spiele wie Info: www.intel.com
Nano der zweiten Generation schafft
in dieser Kategorie nur 83. Vor allem
die hervorragende Wiedergabe der
Bässe und der gute Signal-Rausch-
Abstand überzeugen im Gegensatz
zu den iPods.
Auch bei der Bedienung hängt das
iPhone die iPods ab: Per Fingerzeig
über das riesige Display lassen sich
CD-Cover wie in einer Jukebox durch-
blättern – genial. Außerdem: Bei der
Display-Messung lieferte das iPhone
eine beeindruckende Helligkeit von
336 Candela, das reicht sogar für
Filme. Dagegen kann der Kontrast
von 168:1 nicht überzeugen. Eben-
falls weniger gut: Das iPhone kennt
keinen Datenspeicher-Modus, nur we-
nige Standard-Kopfhörer passen in
den Klinken-Port und 8 GByte Spei-
cher sind zu wenig für den Preis von
600 Dollar. Vor allem, da sich das
Gerät in Deutschland derzeit nur im
Vodafone-Netz nutzen lässt – etwas
Know-how vorausgesetzt.
Info: www.apple.de

ONLINE-SPEICHER

Web-Festplatte
Google und Microsoft bieten jetzt auch
Online-Speicherplatz an – gegen Bares.
Die Redmonder öffnen bislang nur
in den USA eine Beta-Version ihres
„Windows Live SkyDrive“ getauften
500 MByte großen Datenspeichers.
Microsoft konnte gegenüber CHIP
für die finale Version weder Erschei-
nungsdatum noch Preise nennen. Das
Google-Angebot protzt mit Speicher-
platz von maximal 250 GByte – kos-
tet aber bis zu 500 US-Dollar im
Jahr. Wie Lena Wagner, Pressespre-
cherin von Google, versicherte, kann
der Dienst auch von Deutschland aus
genutzt werden.
www.google.de, www.live.com

38
MICROSOFT PANASONIC DIGA DMR-EX80S

Wasserzeichen als Werbeträger DVD-Recorder mit Sat-Tuner


Überall blinkt Werbung – bald so- Unternehmen schweigt sich aber In Ausgabe 9 hatte CHIP gefragt, nung hilft ein elektronischer Pro-
gar beim Musikgenuss auf mobi- noch über genaue Anwendungen wo DVD-Recorder mit Satelliten- grammführer (EPG) mit 14-Tage-
len Geräten wie Handys. Denn die aus, denkbar wäre beispielswei- TV-Empfänger bleiben. Jetzt hat Vorschau. Die 160 GByte große
Firma Activated Content will Re- se die Einblendung von Links zu Panasonic ein Gerät vorgestellt: Festplatte zeichnet bis zu 138 Stun-
klame in Wasserzeichen einbinden, Online-Musikshops. Die Hörer wer- Der DIGA DMR-EX80S ist der ers- den in DVD-Qualität auf, alternativ
mit denen oft DRM-freie Lieder den davon kaum begeistert sein: te DVD-Festplattenrecorder mit brennt der Recorder auch alle DVD-
gekennzeichnet werden. Die Tech- Eine Studie der Werbeagentur Uni- DVB-S-Tuner. Er empfängt unver- Formate. HD (720p oder 1080i)
nik kommt von Microsoft. Activa- versal McCann zeigt, dass viele schlüsselte Fernsehsender von bis gibt der Panasonic per HDMI aus.
ted Content will sich mit dieser der Befragten Werbung auf dem zu vier Satelliten, dank Common- Preis: 500 Euro. Der DIGA ist er-
neuen Vertriebsform einen Teil des Mobiltelefon ablehnen. Interface-Slot (CI) auch Pay-TV- hältlich ab Oktober 2007.
Handy-Werbemarktes sichern. Das www.activatedcontent.com Angebote. Bei der Aufnahmepla- Info: www.panasonic.de

GOOGLE

Web History nun


auch in Deutsch
Die „Web History“ von Google steht
nun auch in deutscher Sprache als
sogenanntes Webprotokoll zur Ver-
fügung. Es speichert Internet-Seiten,
Fotos, Videos oder Musik, die zu Such-
anfragen der Google-Nutzer gehören
und präsentiert die vergangenen Su-
chen in einem Kalender. Bevor der
Dienst jedoch nutzbar ist, bedarf es
einer Anmeldung über ein Google-
Konto. Will der Anwender zu einem
späteren Zeitpunkt nicht mehr, dass
Google seine Suchanfragen speichert,
kann er die Web History ganz einfach
deaktivieren und bereits gespeicher-
te Anfragen komplett löschen. Das
Webprotokoll ist – typisch für Google
– natürlich kostenlos.
Info: www.google.de

JUBILÄUM

25 Jahre CD
Sie hat das kommerzielle Ende der
guten alten Schallplatte besiegelt: Am
17. August 1982 produzierte die ehe-
malige Philips-Tochter Polygram die
weltweit erste Compact Disc (CD) in
Langenhagen bei Hannover. Vor allem
die hohe Klangqualität und Kratzre-
sistenz der Sony-Philips-Entwicklung
verhalfen ihr zum weltweiten Erfolg:
Bis heute wurden über 200 Milliarden
CDs hergestellt. Der Durchmesser der
Disk von zwölf Zentimetern ermög-
licht übrigens 74 Minuten Spielzeit
– das entspricht exakt der Dauer von
Beethovens Neunter.
Info: www.philips.de

39
AKTUELL

PC-KAUFCHECK
CHIP stellt jeden Monat „Soll-PCs“ aus drei Preisklassen zusammen. Vergleichen Sie die Features mit
Ihrem Wunsch-PC – so erkennen Sie, ob ein Angebot preisgünstig oder doch nur billig ist.

OFFICE-PC MULTIMEDIA-PC HIGHEND-PC


Mini-Tower mit 250 Watt GEHÄUSE Midi-Tower mit 400 Watt GEHÄUSE Big Tower mit vielen Lüftungsmöglich-
Standard-Netzteil Standard-Netzteil keiten und Netzteil mit 750 Watt
Chipsatz i945P oder AMD 690, MOTHER- Chipsatz nForce 650i oder AMD 580X MOTHER- Chipsatz i975X oder nForce 680i
mit LAN, 7.1 Sound BOARD mit GBit-LAN, 7.1-Sound BOARD mit GBit-LAN, 7.1-Sound, Firewire 800
Intel Core 2 Duo E4300 (2 x 1,8 GHz) oder CPU Intel Core 2 Duo E6600 (2 x 2,4 GHz) oder CPU Intel Core 2 Quad Q6700 (4 x 2,66 GHz)
AMD Athlon 64 X2 5000+ (2 x 2,6 GHz) AMD Athlon 64 X2 6000+ (2 x 3,0 GHz)
1 GByte DDR2 667 ARBEITS- 1 GByte DDR2 800 ARBEITS- 2 GByte DDR2 800
(2 x 512 MByte) SPEICHER oder DDR2 667 (2 x 512 MByte) SPEICHER (2 x 1.024 MByte)
GeForce 8500 GT oder GRAFIK- GeForce 7950 GT oder GRAFIK- 2 x Radeon HD 2900 XT mit je 512 MB
Radeon HD 2400 XT mit 256 MByte KARTE Radeon X1950 XT mit 512 MByte KARTE oder GeForce 8800 Ultra mit 768 MB
FEST- FEST- 2 x 250 GByte bis 2 x 500 GByte,
200 bis 250 GByte, 7.200 U/min PLATTE 300 bis 400 GByte, 7.200 U/min PLATTE 7.200 U/min, (RAID 0/1)
Multi-DVD-Brenner 16x LAUF- Multi-DVD-Brenner 20x LAUF- Multi-DVD-Brenner 20x
(Double-Layer) WERKE (Double-Layer), DVD-Laufwerk WERKE (Double-Layer), DVD-Laufwerk
entfällt, weil nicht TV-KARTE
DVB-T/analog-Hybridkarte TV-KARTE
DVB-T/analog-Hybridkarte
steuerlich absetzbar oder DVB-S-Karte oder DVB-S-Karte
Kabel-Tastatur und Maus EINGABE- Funk-Tastatur und Funk-Maus EINGABE- Funk-Tastatur und Funk-Maus
mit Scroll-Rad GERÄTE mit Scroll-Rad GERÄTE mit Scroll-Rad
Microsoft Windows BETRIEBS- Microsoft Windows BETRIEBS- Microsoft Windows
Vista Home Basic SYSTEM Vista Home Premium SYSTEM Vista Home Premium

ca. 500 € ca. 1.000 € ca. 2.000 €

PREIS-PROGNOSE
DVD-RECORDER 380 € PROGNOSE 685 € PROGNOSE BLU-RAY-BRENNER
(MIT FESTPLATTE)
340 € 610 €

300 € 535€

260 € 460 €

220 € 385 €
Samsung DVD-HR755 06/07 07/07 08/07 09/07 10/07 11/07 06/07 07/07 08/07 09/07 10/07 11/07 LiteOn LH-2B1S SATA

GRAFIKKARTEN PCI-EXPRESS 225 € PROGNOSE 900 € PROGNOSE TFT 24-ZOLL

200 € 860 €

175 € 820 €

150 € 780 €
Sapphire Ultimate Radeon
125 € 740 €
X1950 Pro 06/07 07/07 08/07 09/07 10/07 11/07 06/07 07/07 08/07 09/07 10/07 11/07 BenQ FP241W

DIGITALKAMERA 345 € PROGNOSE 505 € PROGNOSE DDR3-SPEICHER

320 € 420 €

295 € 335 €

270 € 250 €
Corsair XMS3 DIMM Kit
255 € 165 €
HP Photosmart R967 06/07 07/07 08/07 09/07 10/07 11/07 06/07 07/07 08/07 09/07 10/07 11/07 2 GB (DDR3-1066)

Kaum in den Regalen, stehen DVD-Recorder unter Preisdruck und mit Karten. Neue TN-Panel drücken die Preise der bisherigen MVA- und
neuen Modellen zur IFA bleibt es dabei. Bei den Blu-ray-Brennern IPS-Modelle bei 24-Zoll-Displays. Konkurrenz aus dem eigenen Hause:
geht es erst los, bewirkt durch die steigende Produktion der blauen HPs neue Produktlinie läßt bei älteren Digitalkameras die Preise sin-
Laser. Attraktiv: Die X1950-Grafikkarte unterstützt zwar nur DirectX- ken. Corsair hatte als Erster seine DDR3-Speicher verfügbar und
9, doch bei aktuellen Spielen übertrumpft sie auch teurere DX10- bestimmte den Preis. Jetzt unterbieten sie den Mitbewerb.

Die Preisangaben beruhen auf Durchschnittswerten. Quelle: CHIP

40 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TITEL Windows-Feuerwehr

Schnelle Hilfe
Die CHIP Rettungs-DVD v2.0
Raucht Windows ab, hilft die CHIP Notfall-DVD mit Vista-
Kernel und deutscher Oberfläche. Sie startet auf jedem Rechner,
bekämpft Viren und rettet Ihre Daten. Von Markus Hermannsdorfer

Windows Registry Recovery


stellt die Registry wieder her
Angry IP Scanner
findet offene Ports im Netzwerk Es kommt noch besser: Diese DVD ist
PC Inspector File Recovery
In diesem Beitrag
plattformunabhängig, sie startet auf (fast)
rettet Dateien, Ordner und Partitionen Vista-DVD ohne Vista anfertigen jedem Rechner. Das bedeutet: Sie können
HijackThis Rettungs-Vista vom USB-Stick starten auch Linux- oder FreeBSD-Partitionen
entdeckt Trojaner und Rootkits
Doppel: XP und Vista auf einer DVD retten. Damit übertrifft sie andere be-
kannte Lösungen wie Knoppix und Barts-
Neue Katastrophen verhindern
PE um Längen. Alles, was Sie benötigen,
Top-Löschwerkzeuge um diese Wunder-DVD anzufertigen, fin-
Alle Tools zum Anfertigen und Testen den Sie auf unserer Heft-DVD.

G
der CHIP Rettungs-DVD finden Sie hier: roßalarm! Ein übler Virus hat die
Partitionstabelle der Festplatte zer- RETTUNGS-DVD ANFERTIGEN
Winbuilder 0.7.0 stört und sämtliche Daten gelöscht.
fertigt
g automatisch die CHIP Rettungs-CD
g
an und integriert die oben genannten Tools Was andernorts für Katastrophenstim- Versicherung für den Ernstfall
Orbit Downloader 2.1.5 mung sorgt, entlockt Ihnen nur ein mü-
lädt das WAIK blitzschnell herunter des Lächeln. Völlig entspannt booten Sie Schließen Sie Ihre Brandschutz-Versiche-
mit der Vista-basierten CHIP Rettungs- rung erst ab, wenn das Haus in Flammen
Fotos: Corbis; GettyImages, S. Preis

ImgBurn 2.3.2
brennt das VistaPE-ISO auf CD oder DVD DVD, regenerieren die Festplatte und be- steht? Sicher nicht. Bei der Rettungs-DVD
VirtualBox 1.4 seitigen die Brandursache – den Virus. läuft es genau so. Warten Sie nicht auf den
startet VistaPE als virtuellen Rechner
Herstellung und Bedienung sind kin- Systemabsturz, sondern handeln Sie prä-
Windows AIK 1.0 derleicht, denn die CHIP-Redaktion hat ventiv – am besten noch in dieser Minute.
enthält Windows PE 2.0
die Oberfläche des Tools Winbuilder und Die Rettungs-DVD lässt sich auf zwei
auf Heft-CD auf Heft-DVD @ Link auf CD/DVD auch die der Rettungs-DVD selbst für Sie verschiedene Arten anfertigen: Entweder
ins Deutsche übersetzt. Sie laden sich das „Windows Automated

42 AUF CD/DVD: Alle wichtigen Tools finden Sie unter CHIP-Code hRETTUNG | CHIP.DE | OKTOBER 2007
Installation Kit (WAIK)“ gratis von der im Setup-Dialog die »Daemon Tools klicken Sie doppelt auf »winbuilder.exe«.
Microsoft-Website herunter, oder Sie ver- Searchbar«, weil Sie andernfalls mit Wer- Im Register »Pfade« geben Sie den Datei-
wenden als Grundlage eine vorhandene bung belästigt werden. Nach dem Instal- pfad zum installierten WAIK oder der
Vista-Setup-DVD. Der Grund: Sowohl im lieren finden Sie in der Taskleiste ein Vista-Setup-DVD an. Jetzt zum Register
WAIK als auch auf der Vista-DVD gibt es neues Symbol. Klicken Sie mit der rechten »Skripte« wechseln und oben rechts auf
eine Datei „boot.wim“. Diese enthält eine Maustaste darauf und wählen Sie »Virtual »Start« klicken. Warten Sie, bis Winbuil-
Art Mini-Vista (Windows PE 2.0), das für CD/DVD-ROM | Device 0: No media | der seine Arbeit beendet hat und navigie-
die Rettungs-DVD benötigt wird. Mount Image«. Stellen Sie den »Dateityp« ren Sie dann zum Ordner »winbuilder\
Methode WAIK: Bevor Sie mit dem He- auf »All files«, navigieren Sie zum WAIK- ISO«. Dort finden Sie Ihre Rettungs-DVD
runterladen des WAIK beginnen, instal- Image und öffnen Sie es. Sehen Sie den als ISO-Image. Mit Nero oder ImgBurn
lieren Sie am besten den Orbit Downloa- WAIK-Setup-Dialog, installieren Sie zu- brennen Sie das bootfähige ISO abschlie-
der von unserer Heft-DVD. Dieses Tool erst »MSXML 6.0« und, falls noch nicht ßend auf einen DVD-Rohling. ImgBurn
beschleunigt den Download des etwa 700 vorhanden, das »NET-Framework 2.0«. finden Sie auf der Heft-CD/DVD.
MByte großen WAIK-CD-Images erheb- Erst anschließend wählen Sie das »Win-
lich. Surfen Sie dann zur Webseite www. dows AIK Setup« und folgen den weiteren RETTUNGS-DVD STARTEN
microsoft.de. Dort geben Sie den Begriff Anweisungen des Assistenten.
»waik« in die Suchzeile oben rechts ein. Methode Setup-DVD: Vista-Besitzer haben
Die erste Notfall-Übung
Klicken Sie auf »Downloaddetails Win- es leicht: Setup-DVD einlegen und ein-
dows AIK« und laden das ISO herunter. fach zum nächsten Schritt springen. Ist sie fertig, sollten Sie sich mit der Ret-
Um das WAIK installieren zu können, Rettungs-DVD erstellen: Sind die Vorbe- tungs-DVD vertraut machen. Denn nur
benötigen Sie jetzt noch die Daemon- reitungen getroffen, geht der Rest prak- wenn Sie wissen, wie sie funktioniert, kön-
Tools v4.09, zu finden auf der Website tisch von selbst. Entpacken Sie die Datei nen Sie schnell eingreifen, wenn es einmal
www.daemon-tools.cc. Deaktivieren Sie »winbuilder.zip« von der Heft-DVD und lichterloh brennt. k

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 43


TITEL Windows-Feuerwehr

Netzwerk-Check: Direkt nach dem Start Netzwerk-Informationen zeigt, können Sie


sucht das integrierte Tool WPEinit nach mit dem integrierten Firefox-Browser auf
der Netzwerkkarte Ihres Computers das Internet zugreifen.
und versucht per DHCP eine IP-Adres- Bildauflösung wählen: Ein weiteres Tool
se zu beziehen. Im Klartext: Sämtliche startet automatisch: Im »PE Shell Swap-
Standard-Netzwerkverbindungen sind so- per« können Sie die Bildauflösung ändern
fort einsatzbereit. Um das zu prüfen, kli- und wählen, ob Sie im Desktop-Modus
cken Sie auf »Start | Eingabeaufforderung« (BS Explorer) oder mit der Eingabe-Auf-
und geben dann forderung (Command prompt) arbeiten
möchten. Klicken Sie hier einfach auf
AUTOMATIK PE Shell Swapper ipconfig »Go«. Sie können die Bildauflösung jeder-
stellt Startmenü und Bildauflösung zeit über »Start | System | Anzeige« ändern,
beim Systemstart optimal ein. ein. Ist das Netzwerk startklar, sehen Sie die Kommandozeile erreichen Sie über
nun die IP-Adresse Ihres Rechners. Klappt »Start | Eingabeaufforderung«.
das nicht, helfen Sie Windows mit Hilfe
Durchstarten: Die CHIP Rettungs-DVD der Kommandos RETTUNGS-DVD VERWENDEN
ist bootfähig und hat keine Probleme mit
aktueller Hardware und sogar anderen netcfg•-v•-winpe
Feuerwehr im Einsatz
Betriebssystemen. Selbst vor Apple-Rech-
nern schreckt sie nicht zurück, sofern die und Funktioniert die Rettungs-DVD, dann
mit einer Intel-CPU laufen. Stellen Sie im wird die Brandbekämpfung zum Kinder-
BIOS das DVD-Laufwerk als »First Boot wpeutil•InitializeNetwork spiel. CHIP zeigt, wie Sie im Katastro-
Device« ein und starten Sie den PC neu. phenfall richtig reagieren und Ihre Daten
Nach wenigen Minuten sind Sie auf der ein wenig auf die Sprünge. Erst wenn der mit Hilfe der integrierten Tools retten.
Rettungs-DVD-Oberfläche. oben genannte Befehl »ipconfig« die Unser Worst-Case-Szenario: Mehrere k

Der CHIP-Notfallplan für Windows-Katastrophen


Sie haben schon Feuer auf dem Dach? Anhand der Auswir-
kungen auf Ihren Rechner (gelber Bereich) erkennen
Sie die Brandursache (roter Bereich) und können nötige
Rettungsmaßnahmen einleiten (grüner Bereich). Trojaner,
Rootkits,
Spyware

Auswirkungen: Hacker-Angriff
3 Passwörter, Konto-
Beschädigte nummern und sogar Infektion mit Auswirkungen:
Registry die eigene Identität Computerviren 3 Datenklau
Master Boot können gestohlen 3 Zerstörung oder
Auswirkungen: Record defekt Hardware-Ausfall und ihr Rechner fern- Auswirkungen: Veränderung von
3unkontrollierte gesteuert werden 3Zerstörung oder persönlichen Daten
Systemabstürze Auswirkungen: Auswirkungen: (Bot-Netzwerke) Umbenennung von 3 der PC verselbst-
3Datenverlust 3 finanzieller Verlust 3 Datenverlust 3 Belästigung durch wichtigen Daten ständigt sich und
3installierte Anwen- 3 defekte Dateien 3 Schädigung wei- ständige Werbung 3Zerstörung der Par- führt eigenständig
dungen funktionieren blockieren und brem- terer Komponenten 3 der Windows- titionstabelle und des unerwünschte
nicht mehr richtig sen die Festplatte 3 Systemabstürze Kernel ist zerstört Master Boot Record Aktionen durch

Rettungs-Maßnahmen: Rettungs-Maßnahmen: Rettungs-Maßnahmen: Rettungs-Maßnahmen: Rettungs-Maßnahmen: Rettungs-Maßnahmen:


3Wiederherstellen 3 Daten mit PC In- 3System mit dem 3Netzwerk-PCs mit 3 Virus mit ClamWin 3 mit dem Windows
der Registry mit spector File Recovery PCWizard 2007 Angry IP Scanner Antivirus entfernen Update Lister prüfen,
dem Tool Windows wiederherstellen durchleuchten auf Schwachstellen 3 zerstörte Partitions- ob alle wichtigen
Registry Recovery 3 startet die Fest- 3betroffene Kompo- überprüfem tabelle mit Testdisk Sicherheitsupdates
3falls vorhanden, platte gar nicht nenten austauschen 3den Schädling mit reparieren installiert sind
mit regedit Backup mehr, hilft das Res- 3Treibercheck mit ClamWin oder auch 3 Daten mit PC In- 3 mit HijackThis
der Registry laden taurieren der Parti- ServicesPE, defekte Spybot vernichten spector File Recovery prüfen, ob der Hacker
tionstabelle und des Treiber ersetzen 3zur Sicherheit noch wiederherstellen ein Schadprogramm
Master Boot Record einen Online-Viren- 3 eventuell zusätzlich installiert hat
mit Hilfe der Testdisk scan durchführen Online-Virencheck 3 offene Sicherheits-
3Log-Datei mit lücken schließen
HijackThis anlegen 3 Windows-Passwort
und im Internet mit NT Passwort
auswerten lassen Editor ändern
44
TITEL Windows-Feuerwehr

Rechner im Firmennetzwerk sind ausge- wählen das Windows-Laufwerk des betrof-


Rettungs-Vista startet fallen, Sie haben keine Ahnung, woran es
liegen könnte. Wichtige Geschäftsdaten
fenen Rechners. Ein Klick auf »Scan« för-
dert digitale Schädlinge zu Tage.
auch vom USB-Stick sind in akuter Gefahr. Ihr Einsatzplan sieht TIPP Führt die Virensuche zu keinem
dann folgendermaßen aus: befriedigenden Ergebnis, starten Sie Fire-
Ist Ihnen der DVD-Rohling zu unhand- fox und lassen den Rechner noch einmal
lich, können Sie das CHIP-Rettungs-
Den Hauptrechner absichern mit Hilfe eines Online-Virenscans prüfen.
Vista auch auf einen USB-Stick mit min-
Der Rechner des Chefs, also Ihrer, ist am Alle namhaften Hersteller von Virenscan-
destens 256 MByte Speicher packen.
wichtigsten. Deshalb nehmen Sie sich nern bieten so etwas an. Beispielsweise
dieses Gerät zuerst vor. Immerhin, der PC unter www.infectedornot.com/germany/
lässt sich starten. Doch dann der Schock: gelangen Sie zu einer solchen Website, die
Die Finanzverwaltung funktioniert nicht PCs mit der Technologie des kommerzi-
mehr, nach einiger Zeit stürzt das Betriebs- ellen Virenscanners von Panda prüft.
system plötzlich ab. Finden Sie keinen Virus, kann immer
Nicht mehr laufende Anwendungen noch ein Trojaner auf der Festplatte sein.
weisen auf eine Schädigung der Registry Dagegen hilft HijackThis. Starten Sie das
hin. Das können Sie dem CHIP-Notfall- Tool und bestätigen Sie die beiden Warn-
plan auf der vorangehenden Seite entneh- meldungen mit »OK«. Mit »Do a system
ÜBERTRAGEN Nach dem Einrichten des men. Sie booten deshalb den Rechner mit scan and save a logfile« legen Sie eine
USB-Sticks mit Diskpart kopieren Sie den
Inhalt des Ordners „Target“ auf den Stick.
der Rettungs-DVD und wählen »Start | Textdatei an, die relevante Infos über wich-
System | Registrierungs-Editor«. Wäre die tige Systemdateien und die Registry ent-
Registry in Ordnung, könnten Sie nun die hält. Den Inhalt der Logdatei kopieren Sie
■ Vorbereitung: Zunächst einmal benö- verschiedenen Äste (Hives) betrachten. Ist nun in die Textbox auf www.hijackthis.
tigen Sie eine fertige CHIP-Vista-Ret-
sie aber nicht. Deshalb wird der PC mit de. Über »Auswerten« erfahren Sie, wel-
tungs-DVD. Booten Sie damit den Rech-
der Bluescreen-Meldung »STOP: c0000218 ches Schadprogramm auf der Festplatte
ner und stecken Sie einen USB-Stick ein.
Jetzt die »Eingabeaufforderung« starten The registry cannot load the hive\System möglicherweise noch aktiv ist und wie Sie
und Folgendes eingeben: Root\System32\Config\Software« ins Nir- diesen hinterhältigen Brand löschen.
vana katapultiert. Das bedeutet: Nochmal
mit der Rettungs-DVD booten und auf Flächenbrand eindämmen
diskpart
»Start | Registry | Windows Registry Reco- Ein Virus hat das Desaster verursacht. Mit
list•disk
very« klicken. Damit können Sie zerstörte diesem Ergebnis beenden Sie Ihre Ermitt-
select•disk•x
Registry-Äste restaurieren. lungen. Und haben neue Sorgen am Hals:
wobei „x“ die dem USB-Stick zugewie- Von der Bluescreen-Meldung wissen Viren verbreiten sich blitzschnell über das
sene Nummer repräsentiert. Dann geht Sie, dass der im Verzeichnis »System32\ Netzwerk. Sämtliche Rechner der Firma
es weiter mit den Befehlen Config« liegende Ast »Software« betroffen könnten infiziert sein! Da hilft nur noch
clean ist. Also flugs über »File | Open« dorthin schnelles Eingreifen.
create.partition.primary navigiert. Mit Hilfe der Einträge unter Um festzustellen, welche und wie viele
size=yyy »Explorer Tasks« restaurieren Sie nun den Rechner es erwischt hat, starten Sie nun
wobei „yyy“ die Speicherkapazität des Ast und speichern ihn im REG-Format.
Sticks in MByte angibt. Abschließend TIPP Erhalten Sie eine weniger eindeu-
folgen die Kommandos tige Bluescreen-Meldung, starten Sie den
select•partition•1
ebenfalls in der Rettungs-DVD integrier-
ten Firefox-Browser. Tippen Sie dort den
active
hinter »STOP« stehenden Zahlencode des
format•fs=fat32
Bluescreens in die Google-Taskbar ein. In
assign
den meisten Fällen landen Sie auf den
exit
Support-Seiten von Microsoft, wo kom-
petente Hilfe geboten wird.
■ Finalisieren: Jetzt die Kommandozei-
le verlassen und über »Start | Dateima- Brandursache ermitteln
nager« den »Freecommander« starten. Gott sei Dank! Der PC startet wieder nor-
Kopieren Sie damit den kompletten Ord-
mal. Doch was verursachte die Katastro-
ner »Target« auf den Stick. Nun können
phe? War es ein Virus? Oder gar ein Troja-
Sie das Rettungs-Vista vom USB-Stick
ner? Die Rettungs-DVD gibt Antwort. PRÜFUNG Treiber und Dienste
starten, sofern dieser im BIOS als »First
Um die erste Möglichkeit zu prüfen, untersuchen Sie mit „ServicesPE“,
Boot Device« eingestellt ist. das alle wichtigen Infos auflistet.
starten Sie jetzt ClamWin Antivirus und

46 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


ERSATZ WAIK-Benutzer verwenden anstelle des Windows Explorer den
kostenlosen Free Commander. Er bietet ebenfalls eine Zwei-Fenster-Ansicht.

den Angry IP Scanner. Geben Sie hinter Partitionstabelle innerhalb weniger Mi-
»IP range« den Adressbereich an, über nuten. Tiefes Aufatmen des Kollegen, das
den die Rechner im Netzwerk kommuni- BIOS erkennt die Festplatte wieder.
zieren. Das Tool versucht daraufhin, all Es folgt der gleiche Viren- und System-
diese PCs mit einer Ping-Abfrage zu er- check wie auf Ihrem eigenen Rechner.
reichen. Zudem erfahren Sie, über welche Alles klar – ClamWin findet den Schäd-
offenen Ports der Virus eingedrungen ling und löscht den Brand.
sein könnte. Prompt werden Sie fündig.
Der Rechner in der Lohnbuchhaltung Schadenshöhe feststellen
meldet sich nicht ... Dem Rechner des Kollegen wurde wirk-
Den CHIP-Notfallplan und die Ret- lich übel mitgespielt. Der Virus hat nicht
tungs-DVD in der Hand eilen Sie Ihrem nur die Partitionstabelle überschrieben,
Kollegen zu Hilfe. Sie brauchen keine es fehlen auch wichtige Bilddateien, die er
Lupe, um zu sehen, dass es diesen Rech- heute an ein Fotolabor schicken wollte.
ner erheblich schwerer getroffen hat. Das Weil Ihnen bereits beim Aufrufen von
BIOS meldet lapidar: „Keine Festplatte Testdisk der Name PhotoRec im gleichen
vorhanden“. Unter „Infektion mit Com- Verzeichnis aufgefallen ist, starten Sie
puterviren“ lesen Sie im Notfallplan, was dieses Programm. Bingo! Es handelt sich
zu tun ist: Zerstörte Partitionstabelle mit dabei um ein auf Testdisk basierendes
Testdisk reparieren. Nach dem Booten des Tool, das für die Rettung von Digitalfotos
Rechners mit der Rettungs-DVD suchen konzipiert wurde. Dank der zuvor gemach-
Sie unverzüglich nach »TestDisk« und ten Erfahrung mit Testdisk beherrschen
finden es auch sofort über »Start | Daten Sie den Umgang mit PhotoRec auf An-
retten«. Das Tool bietet nach dem Aufruf hieb – und die Fotosammlung ist gerettet!
das Anlegen einer Log-Datei an. Es
möchte diese aber unbedingt auf die Ret- Glutnester aufspüren
tungs-DVD schreiben, was natürlich nicht Aufatmen – der fiese Virus ist vernichtet.
möglich ist. Deshalb lehnen Sie diesen Zur Beruhigung möchten Sie aber auch
Service mit »No Log« ab. noch das letzte – und schlimmste – Sze-
Schon beim ersten Blick auf das Tool nario ausschließen: Den Ausfall von Hard-
merken Sie, dass es nicht gerade etwas für ware-Komponenten. Hierbei hilft eine
Einsteiger ist. Kommandozeilen! Auf Eng- Systemdiagnose mit PC Wizard 2007. Da-
lisch! Pfui! Da hilft nur ein Besuch des mit überprüfen Sie Festplatte, CPU und
deutschsprachigen Testdisk-Wiki (www. andere Hardware-Komponenten. Neben-
c g s e c u r i t y. o r g / w i k i / Te s t D i s k _ bei finden Sie über »Benchmark | Gesamt-
DE#Dokumentation). Dank der guten leistung des PCs« heraus, wie schnell der
Anleitung restaurieren Sie die zerstörte Rechner tatsächlich ist. k

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


TITEL Windows-Feuerwehr

Alle Ihre unersetzlichen Fotos sind ge- dows-Start bereitstellt, wurde abgeschal-
rettet, der PC arbeitet einwandfrei. tet. Sie aktivieren ihn wieder und es pas-
Doppelpack: XP und Zeit nach Hause zu gehen? Mitnich- siert – nichts. Immer noch ist kein USB-
Vista auf einer DVD ten! Ein Anruf zu Hause mit dem In- Laufwerk verfügbar. Sie starten ServicesPE
halt „Es wird heute später, Schatz“, dann erneut und prüfen, ob der Dienst wieder
Zwei Löschfahrzeuge sind besser als wenden Sie sich den 30 Rechnern der an- deaktiviert wurde. Fehlanzeige: Er läuft
eines: Unser Rettungspaket ist so klein, deren Mitarbeiter zu. Weil die Rettungs- wie ein Uhrwerk. Über »View | Devices«
dass XP und Vista auf eine CD passen.
DVD noch im Laufwerk liegt, starten Sie lassen Sie sich nun alle Gerätetreiber an-
gleich vom Rechner des Kollegen aus den zeigen. Treffer! Der Virus hat den Treiber
Angry IP Scanner – und stoßen auf wei- für das USB-Laufwerk zerstört. Mit Fire-
tere Brandherde. fox holen Sie sich den Treiber von der
Website des Laufwerks-Herstellers, nach
Schwelbrand löschen dem Installieren desselben ist alles wieder
Der nächste Mitarbeiter bekommt erst im grünen Bereich.
einmal eine gehörige Standpauke. Kein
Wunder, dass sein Rechner infiziert ist. Er Ausbruch neuer Brände verhindern
AUSWAHL Easyboot erzeugt ein Menü, in
dem Sie das gewünschte Windows wählen. hat ungefragt das automatische Windows- Gratulation! Sie haben unser Worst-Case-
Update deaktiviert und damit dem Schäd- Szenario, den Großangriff auf ein Firmen-
■ ISO mit Windows XP anfertigen ling Tür und Tor geöffnet! netzwerk, gemeistert. Die schlechte Nach-
Sie benötigen eine Setup-CD von XP plus Also, wieder mal die gleiche Prozedur: richt: Es kann Sie schon morgen wieder
Service Pack 2. Starten Sie dann Win- Virus entfernen, Hardware prüfen, und so treffen. Schließen Sie deshalb unverzüg-
builder und wechseln dort ins Register fort. Zum Glück ist nicht allzu viel pas- lich alle Sicherheitslücken, auf die Sie mit
»Herunterladen«. Holen Sie sich nun das siert, der Schaden hält sich in Grenzen. dem Angry IP Scanner gestoßen sind.
Projekt »Live XP« aus dem Internet. Jetzt möchten Sie wissen, welche Updates Sichern Sie regelmäßig Ihre Daten. Möch-
Nach dem Download markieren Sie im
überhaupt installiert sind. Der Windows ten Sie das online tun, hilft Ihnen das
Hauptbildschirm den Eintrag »XP Live-
CD« und klicken auf »Start«. Nachdem
Update Lister verrät es Ihnen. Unverzüg- FTP-Programm FileZilla weiter. Mit dem
Sie als Quelle die XP-Setup-CD angegeben lich installieren Sie fehlende Sicherheits- Brenn-Tool DeepBurner können Sie das
haben, läuft der Rest automatisch ab. Updates nach und aktivieren das Win- Backup auch auf eine DVD brennen. Und
dows-Update wieder. das Wichtigste: Halten Sie stets den Not-
■ Multi-Boot-Umgebung einrichten fallplan und die Rettungs-DVD bereit.
Für die folgenden Schritte benötigen Sie Zerstörte Daten retten Dann sind Sie für den nächsten Brand
die beiden Tools »UltraISO« und »Easy- Nächster PC, nächste Herausforderung: gewappnet. markus.hermannsdorfer@chip.de ■
Boot« von www.ezbsystems.com. In-
Hier hat der Virus mehrere Verzeichnisse
stallieren Sie diese und starten Sie dann
gelöscht. Theoretisch könnten Sie jetzt LINKS
UltraISO. Laden Sie das »VistaPE.iso«
wieder Testdisk anwerfen, bei diesem klei- www.boot-land.net: Hier finden Sie den
und wählen Sie »Startoption | Startdatei
nen Schaden entscheiden Sie sich aber Winbuilder und jede Menge Skripte
speichern«. Nennen Sie die Datei »vista.
bif« und wählen Sie als Zielverzeichnis stattdessen für das leichter bedienbare PC www.chip.de/vistape: Deutschsprachige
»Easyboot\disk 1\ezboot«. Über »Aktio- Hilfe zu Winbuilder und Windows PE
Inspector File Recovery.
nen | Entpacken« sichern Sie jetzt den Dank des übersichtlichen Assistenten www.ontrack.de: Datenrettung für Profis
gesamten Inhalt der ISO-Datei in den sind die Dateien blitzschnell restauriert. www.feuerwehr.de: Wenn’s wirklich brennt ;-)
Ordner »Easyboot\disk 1«. Laden Sie nun Um ihre Funktionstüchtigkeit zu testen,
das »LiveXP.iso« und benennen Sie die
starten Sie nun den Free Commander.
Datei »boot« in »boot1« um. Jetzt die
gleichen Schritte wie bei Vista durch-
Dieser Ersatz für den Windows Explorer
führen und die Startdatei »xp.bif« nen- zeigt sofort die geretteten Dateien. Zwei
nen. Verlassen Sie UltraISO und öffnen Anwendungen sind darunter, sie starten
Sie mit Notepad die Datei »txtsetup.sif« wie gewohnt per Doppelklick.
aus dem Verzeichnis »Easyboot\disk1\
i386«. Dort ändern Sie im Abschnitt Brandopfer wiederbeleben
»[SourceDisksNames.x86]« den Eintrag Und weiter ins nächste Büro: Bei diesem
»Boot« in »Boot1« ab. Rufen Sie nun Patienten mag ein angeschlossenes exter-
Easyboot auf. Im angezeigten Startmenü
nes USB-Laufwerk nicht mehr. Zielstrebig
auf »Setup Windows XP« klicken und im
booten Sie den Rechner mit der Rettungs-
Register »Menü« hinter »Befehl« die An-
weisung »run xp.bif« eingeben. Das Glei- DVD und starten das Tool ServicesPE.
che wiederholen Sie für Vista. Danach Im Hauptfenster sehen Sie alle laufen- MINI-VISTA Die CHIP Rettungs-DVD
den Windows-Dienste. Aha! Ein Dienst, bietet eine leicht verständliche, deutsch-
fertigen Sie über »Datei | ISO erstellen«
sprachige Benutzeroberfläche.
Ihre Multiboot-CD an. der das USB-Laufwerk sofort beim Win-

48 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK Megatest Festplatten

Mega-Test:
202 Festplatten
Die ultimative Kaufberatung: In diesem Beitrag ein Terabyte für den Desktop-PC gerade
recht. Auf eine solche Platte passen dann
Über 200 Festplatten haben 202 Festplatten im CHIP-Test zum Beispiel mal eben 300.000 Lieder. Und
wir getestet, darunter die Tabellen aller 3,5- & 2,5-Zoll-Festplatten weil der moderne Sammler seine Lieb-
lingsdaten gut gesichert und stets mobil
ersten Terabyte-Drives. Hier Tabellen aller externen Festplatten
haben will, hat CHIP neben den 3,5-Zoll-
finden Sie die besten für PC, Hybrid-Festplatte: Ready für Vista?
Drives gleich noch externe Geräte und
Notebook oder Schreibtisch Notebook-Festplatten getestet.

D
er Mensch ist ein Jäger und Samm-
– egal wie viel Speicher Sie ler. Statt Bisons jagt er heute Bild- So finden Sie die richtige Festplatte
brauchen. Von Thomas Littschwager motive für die Digicam, statt Beeren Wollen Sie die neue Platte als Ersatz- oder
sammelt er Futter für den MP3-Player. Zusatzfestplatte im Desktop-PC einset-
Und mit Vorliebe fischt er Videoclips zen, werden Sie bei den 3,5-Zoll-Model-
und Filme aus dem Internet. Dieser Trieb len auf s54 fündig. Hier müssen Sie
kostet Platz, sprich Festplatten-Kapazität. sich nur noch zwischen SATA- und PATA-
Plattenspeicher kann in der bunten Interface entscheiden. Mittlerweile ist aber
Multimedia-Welt gar nicht groß SATA die erste Wahl, nur auf alte Main-

Fotos: S. Butschek; K. Satzinger


genug sein. Da kommen boards von vor vier Jahren passt der mo-
Speichergiganten derne PATA-Nachfolger nicht. SATA er-
mit bis zu möglicht höhere Transferraten – und lässt
sich besser verkabeln. Wenn vor allem Ge-
schwindigkeit Trumpf ist, etwa für Vi-
deobearbeitung, Backups oder
Gaming, achten Sie

Extern 3,5 Zoll


Viel Speicherplatz für wenig Geld:
Meist kosten die 3,5-Zoll-Modelle
kaum mehr als die in ihnen verbauten
Festplatten. Der Haken: Alle Geräte Intern 3,5 Zoll, PATA
benötigen Strom aus der Steckdose. Bereits seit 21 Jahren im Einsatz, zählt
die PATA-Schnittstelle heute zu den aus-
sterbenden Arten – der Aufrüstbedarf
älterer PCs und externe Laufwerke halten Intern 3,5 Zoll, SATA
sie aber noch am Leben. Der offizielle Nachfolger von PATA heißt SATA
– mit theoretisch deutlich höheren Transferraten
und flacheren, windschnittigeren Kabeln.
52
Die Festplatten der Zukunft: Solid-State-Disks (SSD)
■ Mechanischer Verschleiß ist die häu- Ohne mechanische Bauteile sind sie ex- bis zu 32 GByte Speicherplatz, 64-GByte-
figste Todesursache von Laufwerken. Vor trem robust und kaum noch durch phy- Modelle sind angekündigt. SanDisk bie-
Kurzem stellten jedoch einige Hersteller sische Belastungen zerstörbar, zudem im tet mit seiner UATA 5000 die derzeit
Festplatten vor, die ausschließlich mit Betrieb vollkommen lautlos und strom- schnellste und günstigste SSD an. Das
Flash-Speichern, wie etwa in USB-Sticks, sparend. Noch sind SSDs relativ klein 1,8-Zoll-Modell passt dank eines Adap-
arbeiten – sogenannte Solid-State-Disks. und teuer: Derzeit gibt es nur Modelle mit ters auch in 2,5-Zoll-Notebooks.

Festplatten (Solid State 1,8/2,5 Zoll) tt)


Wa
in )
) o) Ø (
) B/s s)
B yte Eur hme o ne ( i n M (in m
o) (in G e (in ng n a n S Ø Ø
r f i
Eu ät t
eis
tu au ( ate szeit
t in t By gs it Ø ferr iff
ng od
uk
eis ( pazi is/G eis/L i stun u t he n s gr
Ra Pr Pr Ka e Pr La a Zu
Pr Le Tr

1 SanDisk SSD UATA 5000 350 € 32 10,9 € ausreich. 0,47 0,0 41,6 17,8
2 Samsung Flash SSD MCAQE32G5APP 510 € 32 15,9 € mangelh. 0,27 0,0 39,4 11,7
3 Hama Solid-State Disk 2,5" 32 GB 490 € 32 15,3 € mangelh. 0,27 0,0 39,3 11,7
4 Transcend TS32GSSD25 420 € 32 13,1 € mangelh. 0,23 0,0 17,0 14,6
5 PQI Industrial Flash Disk 470 € 32 14,7 € mangelh. 0,41 0,0 15,8 5,3

auf die Transferrate in der Tabelle. Kurze einem der externen Modelle (s58). Der Diese Geräteklasse bietet Kapazitäten bis
Zugriffszeiten benötigen Sie, wenn die Hauptunterschied zwischen 3,5-Zoll- und zu ein Terabyte und kostet auch bei ge-
Platte mit Datenbanken oder vielen klei- 2,5-Zoll-Geräten liegt neben der Größe in ringeren Größen lediglich ein Viertel des
nen Dateien hantieren muss. Soll die Fest- der Art der Stromversorgung: Wenn Sie Preises einer 2,5-Zoll-Platte – und der un-
platte im Wohnzimmer-PC laufen, ist das Ihre externe Festplatte in erster Linie sta- abdingbare Stromanschluss stört unter die-
Tempo zweitrangig. In diesem Fall muss tionär als Backup-Lösung oder Daten- sen Umständen kaum. Ist Mobilität der
sie einfach nur leise sein. lager einsetzen wollen, stellen Sie sich entscheidende Faktor, kommen Sie um
Wer sein Notebook aufrüsten möchte, ein 3,5-Zoll-Modell auf den Schreibtisch. ein externes Modell mit 2,5-Zoll-Platte
wirft einen Blick auf die 2,5-Zoll-Tabellen nicht herum. Den Strom erhalten solche
(s56). Allerdings ist es bei Notebooks Geräte über den USB-Port.
schwerer herauszufinden, ob ein SATA- Fazit Hohe Transferraten sind bei externen
oder ein PATA-Modell passt. Der verbaute ■ Selten dominierte ein Testsieger das Datenspeichern zwar erwünscht, jedoch
Typ lässt sich bestimmen, indem man die Feld so wie die Seagate 7200.10 bei schiebt die USB- oder Firewire-Schnitt-
alte Platte ausbaut – oder man schaut im den 3,5-Zoll-Modellen – zusätzlich holt stelle dem Leistungsvermögen der Platte
Gerätemanager die Modellnummer nach sie sich noch den Preistipp. Es gibt kei- einen Riegel vor. Wer also Power braucht,
und sucht im Internet nach ihr. Anders als nen Grund für eine andere Platte. Wem sieht sich am besten bei den 3,5-Zoll-
bei Desktop-Platten rückt bei 2,5 Zoll die 250 GByte nicht reichen: Bald kom- Typen mit Firewire800 oder eSATA um.
men höhere Kapazitäten der gleichen
Stromaufnahme in den Fokus: Je weniger
Serie. Bei externen Drives lohnt ein ge-
Energie die Platte zieht, desto länger hält
nauer Blick in die Tabellen. Vor allem
3,5 Zoll: Perpendicular ist im Kommen
der Notebook-Akku durch. bei 2,5 Zoll stehen Mobilität und Per- Vor knapp zwei Jahren stellte Seagate mit
Wer nicht gerne bastelt oder seine Da- formance meist im Widerspruch. der Momentus 5400.3 die erste Festplatte
ten auch mal unterwegs braucht, greift zu vor, bei der die datenspeichernden k

Intern 2,5 Zoll, SATA k


Extern 2,5 Zoll Intern 2,5 Zoll, PATA Besonders neuere Notebooks
Klein und mobil präsentieren Bei Notebooks sind PATA-Platten mit aktuellen Chipsätzen verfügen
sich externe 2,5-Zoll-Modelle noch Standard – SATA setzt sich über einen SATA-Anschluss.
mit Stromversorgung über USB. aber wie bei den PCs durch.
TEST & TECHNIK Megatest Festplatten

Wertungen/Messwerte
Magnetpartikel nicht horizontal, sondern Festplatten (SATA / 3,5 Zoll) %)
/s) (15 )
vertikal angeordnet sind, nach dem soge- Byte ) oot 10 %
) ) ) s P-B (
yte % (in
M n e ) m X hm e
nannten Perpendicular Recording-Verfah- ng GB te g 30 ) So 5 % (in st a
rtu (in By un e ( te Ø 0 % (in t (1 t Ø ste ufn
t t we t ät roG eist r rat erra it (3 it Ø fszei fszei dung gsa
ren. Der Vorteil: Bei Perpendicular lassen ng od
uk
s a m is
e p a z i
eis p
eis/L s
n a
e
f nsf
u t h e the rif rif
u g g w en tun
is
Ra Pr Ge Pr Ka Pr Pr Tra Tr La La Zu Zu An Le
sich die Partikel dichter packen als bisher TESTSIEGER
10/2007

und somit mehr Daten auf gleicher Flä- 1 Seagate Barr. 7200.10 (ST3250410AS) 92 60 € 250 0,26 € sehr gut 100 88,4 100 1,1 63 11,0 90 86
PREISTIPP 2 Seagate Barr. 7200.10 (ST3250310AS) 87 60 € 250 0,26 € sehr gut 100 88,4 88 1,2 63 11,0 90 80
che speichern. Obwohl mehrere Unter- 10/2007
3 Samsung SpinPoint S166 (HD161HJ) 78 45 € 160 0,30 € befried. 70 62,2 91 1,2 64 10,8 78 82
nehmen auf denselben Zug aufsprangen, 4 Hitachi T7K500 (HDT725040VLA360) 70 80 € 400 0,21 € sehr gut 62 54,8 66 1,6 65 10,6 100 65
5 Hitachi T7K500 (HDT725032VLA360) 70 70 € 320 0,23 € gut 66 58,2 66 1,6 63 11,0 93 65
enttäuschten die Perpendicular-Platten bis 6 Samsung SpinPoint T166 (HD501LJ) 69 95 € 500 0,21 € sehr gut 72 63,9 67 1,6 62 11,3 78 67
7 Hitachi T7K500 (HDT725050VLA360) 69 120 € 500 0,26 € gut 70 62,3 66 1,6 65 10,7 79 62
jetzt: Zwar erreichten die Hersteller tat- 8 Seagate Barr. 7200.10 (ST3160815AS) 69 50 € 160 0,34 € ausreich. 67 59,3 63 1,7 57 12,2 87 87
sächlich in kurzer Zeit neue Kapazitätsre- 9 Seagate Barr. 7200.10 (ST3250820AS) 68 55 € 250 0,24 € gut 69 61,3 66 1,6 60 11,6 78 67
10 Seagate Barr. 7200.10 (ST3250620AS) 68 60 € 250 0,26 € befried. 70 62,0 66 1,6 60 11,6 80 67
korde – der erwartete Geschwindigkeits-
11 Seagate Barr. ES (ST3320620NS) 68 80 € 320 0,27 € befried. 73 64,3 61 1,7 62 11,2 81 68
vorteil blieb allerdings aus. 12 Seagate Barr. ES (ST3250820NS) 68 65 € 250 0,28 € befried. 72 63,9 61 1,7 61 11,3 80 72
Seagate macht es jetzt als Erster richtig: 13 Hitachi T7K500 (HDT725025VLA380) 67 60 € 250 0,26 € befried. 58 51,4 66 1,6 67 10,3 90 65
14 Hitachi 7K160 (HDS721616PLA380) 67 45 € 160 0,29 € befried. 65 57,6 52 2,0 65 10,7 78 100
Der Testsieger in der Kategorie „Festplat- 15 Seagate Barr. ES (ST3400620NS) 67 110 € 400 0,30 € befried. 71 62,7 61 1,7 60 11,6 81 62
ten (SATA/3,5-Zoll)“, die Seagate Barra- 16 Hitachi 7K1000 (HDS721010KLA330) 67 330 € 1.000 0,35 € ausreich. 78 68,9 47 2,2 64 10,9 93 59
17 Seagate Barr. 7200.10 (ST3200820AS) 67 70 € 200 0,38 € ausreich. 67 59,8 65 1,6 60 11,6 78 69
cuda 7200.10 (ST3250410AS), deklassiert 18 Seagate Barr. 7200.10 (ST3320820AS) 66 70 € 320 0,23 € gut 66 58,9 60 1,8 60 11,5 80 75
dank nochmals erhöhter Datendichte (250 19 Seagate Barr. ES (ST3500630NS) 66 120 € 500 0,26 € befried. 70 62,3 61 1,7 58 11,9 82 62
20 WD Raptor (WD1500ADFD) 66 200 € 150 1,43 € ungenüg. 79 70,5 29 3,6 99 7,0 92 54
GByte pro Scheibe statt bislang maximal 21 Samsung SpinPoint T133 (HD400LJ) 64 70 € 400 0,19 € sehr gut 67 59,6 57 1,9 59 11,8 78 62
200) die Konkurrenz eindrucksvoll bei 22 Hitachi CS 7K500 (HCS725025VLA380) 64 60 € 250 0,26 € befried. 58 51,4 66 1,6 50 13,9 86 65
23 Seagate Barr. ES (ST3750640NS) 64 230 € 750 0,33 € ausreich. 71 63,0 61 1,7 58 11,9 66 54
24 Maxtor DM 21 (STM3320820AS) 63 65 € 320 0,22 € gut 74 66,0 40 2,6 60 11,6 80 74
25 Samsung SpinPoint T166 (HD321KJ) 63 65 € 320 0,22 € gut 72 63,9 43 2,4 60 11,6 85 70
26 WD Caviar RE2 (WD5000YS) 63 140 € 500 0,30 € ausreich. 67 59,2 50 2,1 64 10,9 82 62
27 WD Caviar SE16 (WD5000KS) 63 170 € 500 0,36 € ausreich. 66 58,8 50 2,1 65 10,8 84 62
28 Seagate Barr. 7200.10 (ST3500630AS) 62 90 € 500 0,19 € sehr gut 68 60,4 45 2,4 59 11,8 79 69
29 Maxtor Diam. Max 21 (STM3250820AS) 62 50 € 250 0,21 € gut 72 63,7 40 2,6 60 11,6 78 74
30 Samsung SpinPoint T133 (HD401LJ) 62 75 € 400 0,21 € gut 65 57,3 57 1,9 58 12,1 72 62
31 Seagate Barr. 7200.10 (ST3400820AS) 62 110 € 400 0,30 € ausreich. 69 61,6 48 2,2 58 11,9 78 65
32 Maxtor Diam.Max 10 (6V160E0) 62 55 € 160 0,37 € ausreich. 60 53,4 58 1,8 65 10,7 67 64
33 WD Raptor (WD740GD) 62 150 € 74 2,22 € ungenüg. 70 62,2 29 3,6 100 7,0 76 60
34 Seagate Barr 7200.10 (ST3400620AS) 61 95 € 400 0,25 € befried. 69 60,7 43 2,4 58 11,9 82 62
35 Samsung SpinPoint P120 (SP2504C) 60 55 € 250 0,24 € befried. 65 58,0 46 2,3 64 10,9 79 52
36 Seagate Barr. ES (ST3250620NS) 60 70 € 250 0,30 € ausreich. 71 63,0 34 3,1 62 11,3 80 72
37 Seagate Barr. 7200.9 (ST3400633AS) 59 85 € 400 0,23 € befried. 63 55,6 39 2,7 54 12,8 88 69
38 Samsung SpinPoint P120 (SP2004C) 58 50 € 200 0,27 € befried. 51 45,4 50 2,1 63 11,0 76 73
39 WD Caviar SE16 (WD4000KD) 58 110 € 400 0,30 € ausreich. 61 54,1 43 2,5 64 10,9 81 54
BREMS-JUMPER Der Stecker senkt den 40 Samsung SpinPoint T133 (HD300LJ) 55 75 € 300 0,27 € ausreich. 53 46,6 42 2,5 61 11,4 80 55
SATA-Speed von 3 GBit/s auf 1,5 GBit/s.
41 Seagate Barr. 7200.10 (ST3750640AS) 55 200 € 750 0,29 € ausreich. 71 62,7 29 3,6 58 12,1 73 54
Effekt: mehr Kompatibilität, gleiches Tempo. 42 WD Caviar SE (WD1600AAJS) 55 50 € 160 0,34 € ausreich. 68 59,9 25 4,3 66 10,6 70 71
43 WD Caviar SE16 (WD2500KS) 54 60 € 250 0,26 € ausreich. 57 50,3 24 4,3 64 10,8 86 73
der mittleren Transferrate mit satten 88,4
MByte/s. Selbst die bislang schnellste Platte,
die WD Raptor mit 10.000 U/min, bleibt
Festplatten (PATA / 3,5 Zoll)
mit 70,5 MByte/s deutlich hinter der TESTSIEGER
10/2007

1 Hitachi T7K500 (HDT725050VLAT80) 91 100 € 500 0,21 € sehr gut 100 62,9 84 1,6 98 10,3 100 62
7200.10 zurück, lediglich bei den Zu- PREISTIPP 2 Hitachi T7K500 (HDT725032VLAT80) 90 60 € 320 0,20 € sehr gut 94 59,4 86 1,5 93 11,0 96 76
griffszeiten punktet sie. Der Grund: Bei 10/2007 3 Hitachi T7K500 (HDT725040VLAT80) 85 80 € 400 0,21 € sehr gut 89 55,8 78 1,8 97 10,5 94 67
4 Samsung SpinPoint P120 (SP2514N) 85 55 € 250 0,24 € gut 92 58,0 80 1,8 93 11,0 92 65
der gleichen Drehgeschwindigkeit errei- 5 Hitachi T7K500 (HDT725025VLAT80) 85 55 € 250 0,24 € gut 76 47,6 84 1,6 99 10,2 100 76
chen mehr Daten in derselben Zeit den 6 Seagate Barr. 7200.10 (ST3750640A) 85 210 € 750 0,30 € befried. 100 62,8 82 1,7 80 12,7 84 61
7 WD Caviar SE (WD800JB) 85 40 € 80 0,53 € mangelh. 78 48,9 100 0,9 86 11,8 80 70
Schreib-Lese-Kopf als bisher. Damit schnel- 8 Samsung SpinPoint T133 (HD400LD) 84 75 € 400 0,20 € sehr gut 95 59,7 84 1,6 84 12,1 78 65
9 Hitachi T7K250 (HDT722525DLAT80) 82 55 € 250 0,24 € gut 77 48,5 73 2,0 99 10,2 85 94
len die Transferraten nach oben und der 10 Samsung SpinPoint P120 (SP2014N) 82 50 € 200 0,27 € befried. 74 46,3 89 1,4 92 11,0 87 68
Preis sinkt, was der Seagate obendrein noch 11 WD Caviar SE (WD3200JB) 81 75 € 320 0,25 € befried. 86 54,0 78 1,8 92 11,0 77 70
den Preistipp für das günstigste Gigabyte 12 WD Caviar RE (WD3200SB) 81 80 € 320 0,27 € befried. 78 49,0 78 1,8 93 10,9 96 55
13 Samsung SpinPoint P80 (SP1614N) 81 50 € 160 0,34 € ausreich. 77 48,2 85 1,6 86 11,8 87 67
einbringt. Zwar gibt sich unser Testsample 14 WD Caviar SE (WD1600JB) 80 50 € 160 0,34 € ausreich. 79 50,0 87 1,5 89 11,4 70 59
mit 250 GByte Kapazität noch etwas be- 15 Samsung SpinPoint P80 (SP0802N) 80 40 € 80 0,53 € mangelh. 77 48,4 89 1,4 80 12,7 78 67
16 Samsung SpinPoint P80 (SP1213N) 80 75 € 120 0,67 € mangelh. 72 45,2 91 1,3 84 12,1 83 65
scheiden, doch weitere Modelle aus dieser 17 WD Caviar SE (WD3000JB) 79 70 € 300 0,25 € befried. 80 50,4 75 1,9 93 11,0 92 50
Serie mit bis zu vier Scheiben (1 Terabyte) 18 Hitachi T7K500 (HDS725050KLAT80) 79 130 € 500 0,28 € befried. 76 48,1 84 1,6 96 10,6 80 46
19 WD Caviar (WD3000BB) 79 90 € 300 0,32 € ausreich. 75 47,0 75 1,9 86 11,9 92 71
folgen in Kürze. 20 WD Caviar SE (WD2500JB) 78 60 € 250 0,26 € befried. 77 48,4 74 1,9 81 12,6 82 81
Bei den Platten für die „ältere“ PATA- 21 Hitachi DS T7K80 (HDS728080PLAT20) 78 40 € 80 0,52 € mangelh. 70 44,3 77 1,8 99 10,3 76 79
22 Seagate Barr. 7200.10 (ST3500630A) 77 100 € 500 0,21 € gut 85 53,2 66 2,3 81 12,6 88 65
Schnittstelle liegt Hitachis Deskstar T7K500 23 Samsung SpinPointT133 (HD300LD) 77 60 € 300 0,22 € gut 76 48,1 76 1,9 90 11,3 78 58
(HDT725050VLAT80) mit 500 Gigabyte 24 Seagate Barra. 7200.9 (ST3250824A) 76 65 € 250 0,28 € befried. 78 49,3 76 1,8 80 12,7 82 56
25 Maxtor Diam. Max 10 (6L200P0) 75 75 € 200 0,39 € mangelh. 78 49,2 71 2,1 97 10,5 70 56
vorne. Auch bei PATA gilt: Testsieg und 26 ExcelStor Jupiter (J880) 67 40 € 80 0,53 € mangelh. 71 44,9 35 3,5 100 10,2 66 100
Preistipp gehen an ein und denselben k 27 WD Caviar (WD2500BB) 55 55 € 250 0,22 € ausreich. 79 49,7 0 6,6 82 12,4 76 72
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100)

54 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK Megatest Festplatten

Kandidaten. Wer also sowohl bei SATA als Wertungen/Messwerte

auch bei PATA keine ganz spezielle Vor- Festplatten (SATA / 2,5 Zoll) att
) %)
%) (in W s) (10
3 0 o n e) y te/ oot
liebe für ein anderes Modell hat, sollte )
yte e e( e Ø %) n S ) B
M ) P-B
ng GB hm ahm 30 Ø (i 0 % (in 0 % st X
zum jeweiligen Testsieger oder zumindest rtu ( in G By
t
t ung u fna ufn sch ( sch te (2 te Ø it (1 gste
e a a
t w ät pr
o is gs gs eräu eräu ferra ferra ffsze ndun
uk mt zit /Le un un g s s i e
zu Platten der gleichen Serie greifen. ng od sa eis pa eis eis ist Leist aufg Lauf Tran ran Zugr Anw
Ra Pr Ge Pr Ka Pr Pr Le L T
TESTSIEGER

150 € 0,64 €
10/2007
1 Samsung SpinPoint M5S HM250JI 86 250 sehr gut 64 1,6 94 0,7 100 47,2 87 100
2,5-Zoll: Sparsam & schnell geht nicht PREISTIPP
2 WD Scorpio WD2500BEVS 85 170 € 250 0,73 € gut 64 1,6 93 0,7 94 44,3 94 94
Den Spagat zwischen niedrigem Strom- 10/2007 3 Samsung SpinPoint M80 HM160JI 82 90 € 160 0,60 € sehr gut 84 1,2 100 0,4 65 30,6 80 60
4 Seagate Moment. 5400.3 (ST980811AS) 82 55 € 80 0,73 € gut 79 1,3 94 0,7 74 35,1 86 65
verbrauch für eine lange Akku-Laufzeit 5 Seagate Moment. 7200.2 (ST9160823AS) 82 140 € 160 0,94 € befried. 62 1,6 87 1,1 97 46,0 92 84
und hohen Transferraten für zügiges Ar- 6 Seagate Moment. 7200.1 (ST910021AS) 80 100 € 100 1,08 € ausreich. 68 1,5 95 0,7 74 35,0 91 68
7 Toshiba MK2035GSS 79 120 € 200 0,65 € gut 77 1,3 93 0,8 62 29,2 95 61
beiten schafft leider kein Hersteller. Unser 8 Seagate Moment. 5400.3 (ST9120822AS) 79 75 € 120 0,67 € gut 76 1,3 96 0,6 60 28,5 95 62
Testsieger in der SATA-Klasse, die Sam- 9 Toshiba MK1234GSX 78 85 € 120 0,76 € befried. 66 1,6 92 0,8 74 35,0 83 70
10 Toshiba MK6034GSX 78 45 € 60 0,80 € befried. 90 1,1 84 1,1 60 28,5 79 60
sung SpinPoint M5S HM250JI, ist bei 11 Hitachi TS 7K100 (HTS721010G9SA00) 78 110 € 100 1,18 € ausreich. 87 1,2 76 1,5 67 31,6 87 67
schnellen Transferraten und Zugriffszei- 12 WD Scorpio WD1200BEVS 77 70 € 120 0,63 € gut 73 1,4 96 0,6 57 27,1 89 58
13 Hitachi TS 5K160 (HTS541616J9SA00) 77 100 € 160 0,67 € gut 73 1,4 83 1,2 75 35,6 81 69
ten wenigstens sehr leise und ausgespro- 14 Seagate Moment. 5400.3 (ST9160821AS) 77 110 € 160 0,74 € befried. 75 1,4 74 1,6 81 38,4 93 65
chen günstig, der Strombedarf sollte aber 15 Samsung SpinPoint MH80 HM16HJI 77 120 € 160 0,81 € befried. 87 1,2 76 1,5 63 29,6 89 61
16 Toshiba MK1032GSX 77 120 € 100 1,29 € mangelh. 100 1,0 76 1,5 52 24,6 84 53
17 Fujitsu MHV2120BH 76 60 € 120 0,54 € sehr gut 66 1,6 90 0,9 73 34,4 77 69
18 Seagate Moment. 5400.2 (ST98823AS) 76 60 € 80 0,80 € befried. 77 1,3 93 0,8 52 24,7 88 59
19 Hitachi TS 5K160 HTS541612J9SA00 75 80 € 120 0,71 € gut 74 1,4 84 1,1 64 30,1 85 59
20 Seagate Moment. 5400.2 (ST9120821AS) 75 85 € 120 0,76 € befried. 62 1,6 94 0,7 73 34,5 75 59
21 Toshiba MK8032GSX 72 60 € 80 0,80 € befried. 42 2,4 88 1,0 80 37,9 100 70
22 Hitachi TS 5K160 (HTS541612J9SA00) 71 80 € 120 0,71 € befried. 80 1,3 76 1,5 54 25,6 83 51
23 Hitachi TS 5K100 (HTS541010G9SA00) 71 70 € 100 0,75 € befried. 80 1,3 76 1,5 57 26,8 73 55
24 Fujitsu MHV2100BH 71 75 € 100 0,81 € befried. 47 2,2 93 0,8 68 31,9 94 62
25 Fujitsu MHV2160BT 69 75 € 160 0,50 € sehr gut 50 2,0 90 0,9 64 30,3 81 63
26 Hitachi TS 5K100 (HTS541040G9SA00) 69 45 € 40 1,22 € mangelh. 50 2,0 88 1,0 67 31,4 83 58
27 Hitachi TS 5K100 (HTS541080G9SA00) 68 65 € 80 0,87 € ausreich. 56 1,8 76 1,5 62 29,4 89 66
28 Hitachi TS 5K100 (HTS541080G9AT00) 67 65 € 80 0,87 € ausreich. 61 1,7 79 1,4 51 24,2 88 58

Wertungen/Messwerte
PRAKTISCH Das integrierte Kabel der
Freecom Tough Drive Pro 2,5-Zoll erlaubt Festplatten (PATA / 2,5 Zoll) a tt) %)
%) (in W e/s
) 10
0 n e) y t ot(
sofortigen Einsatz – ohne langes Suchen. ) (3 Ø %) So ) B -Bo
yte me me in % nM ) XP
u ng n GB y te n g f n ah fnah h (30 h Ø ( (20 Ø (i (10 % test
r t i B u u c c e e t s
we ät
(
oG ist au gsa us äus rat rat zei ung
t
zit pr /Le gs erä ger sfer sfer iffs end
uk mt un un
deutlich niedriger sein. Wer sich über ein Ra
ng od sa eis pa eis eis ist Leist aufg Lauf Tran ran Zugr Anw
Pr Ge Pr Ka Pr Pr L e L T
TESTSIEGER

paar Minuten mehr Akku-Laufzeit freuen 10/2007

1 Hitachi TS 5K160 (HTS541616J9A) 89 95 € 160 0,64 € sehr gut 86 1,3 84 1,1 96 37,3 85 100
möchte, ist mit der Toshiba MK1032GSX PREISTIPP 2 Toshiba MK6034GAX 86 45 € 60 0,80 € befried. 89 1,2 93 0,8 75 29,1 90 76
10/2007 3 Samsung SpinPoint M80 HM160JC 84 85 € 160 0,57 € sehr gut 84 1,3 84 1,2 90 35 83 71
ordentlich bedient; leider ist die stromspa- 4 Hitachi TS 5K160 (HTS541616J9AT00) 84 110 € 160 2,24 € mangelh. 86 1,3 85 1,1 91 35,3 72 73
rendste Platte die teuerste im Test (nach 5 Seagate Moment. 7200.1 (ST980825A) 82 80 € 80 1,07 € ausreich. 70 1,5 85 1,1 87 33,7 96 82
6 WD Scorpio WD1200UE 81 70 € 120 0,63 € gut 64 1,7 93 0,7 83 32,1 85 85
Preis pro GByte) – und fast die langsamste. 7 Toshiba MK8032GAX 81 50 € 80 0,67 € gut 81 1,3 93 0,8 66 25,6 84 67
Bei den in Notebooks noch immer 8 Fujitsu MHV2120AT 80 60 € 120 0,54 € sehr gut 100 1,1 76 1,5 65 25,3 77 66
9 Hitachi TS 7K100 (HTS721010G9AT00) 79 110 € 100 1,18 € ausreich. 64 1,7 74 1,6 100 38,8 91 87
häufig verbauten PATA-Festplatten liegt 10 Samsung SpinPoint M60 HM120JC 78 65 € 120 0,58 € sehr gut 73 1,5 85 1,1 79 30,5 84 63
erneut Hitachi vorn. Die 5K160 liefert das 11 Seagate Moment. 5400.3 (ST9120822A) 78 75 € 120 0,67 € gut 56 1,8 92 0,8 90 35,0 81 70
12 Seagate Moment. 5400.3 (ST980815A) 78 55 € 80 0,73 € befried. 56 1,8 95 0,7 86 33,6 82 69
beste Geamtergebnis, leistet sich in keiner 13 Seagate Moment. 5400.3 (ST9160821A) 78 110 € 160 0,74 € befried. 56 1,8 90 0,9 90 34,8 83 80
Kategorie einen Ausreißer – und fährt zum 14 Samsung MP0804H 78 60 € 80 0,80 € befried. 70 1,5 99 0,5 64 25,0 84 57
15 Seagate Moment. 7200.1 (ST910021A) 78 100 € 100 1,08 € ausreich. 51 2,1 85 1,1 96 37,1 95 85
Testsieg gleich noch den Preistipp ein. 16 Samsung MP0402H 78 45 € 40 1,22 € mangelh. 72 1,5 100 0,5 62 24,1 85 56
17 Hitachi TS 4K120 (HTS421260H9AT00) 78 100 € 60 1,79 € mangelh. 99 1,2 72 1,7 65 25,3 71 68
18 WD Scorpio WD800VE 77 55 € 80 0,73 € befried. 66 1,6 93 0,7 70 27,2 81 71
Extern: Datentank vs. Mobilspeicher 19 Toshiba MK1032GAX 77 75 € 100 0,81 € befried. 64 1,6 95 0,7 70 27,0 89 63
Egal ob 3,5- oder 2,5-Zoll – externe Fest- 20 Hitachi TS 5K100 (HTS541060G9AT00) 77 55 € 60 0,98 € ausreich. 76 1,5 76 1,5 73 28,3 89 77

platten müssen mehr können, als nur 21 Seagate Moment. 5400.2 (ST9100823A) 76 70 € 100 0,75 € befried. 65 1,6 88 1,0 72 27,8 84 72
22 Hitachi TS 7K100 (HTS721080G9AT00) 76 70 € 80 0,93 € ausreich. 64 1,7 74 1,6 81 31,5 100 85
möglichst viele Daten in kurzer Zeit ver- 23 Samsung SpinPoint M60 (HM100JC) 75 65 € 100 0,70 € befried. 71 1,4 86 1,1 67 26,2 85 60
24 WD Scorpio WD400VE 75 45 € 40 1,22 € mangelh. 64 1,7 93 0,7 69 26,8 81 63
stauen. In der 3,5-Zoll-Klasse erwarten 25 Toshiba MK1233GAS 74 80 € 120 0,71 € befried. 65 1,6 96 0,6 60 23,3 80 53
wir eine gewisse Ausstattung wie Backup- 26 Seagate Moment. 5400.2 (ST96812A) 74 40 € 60 0,71 € befried. 43 2,3 96 0,6 81 31,5 90 72
27 WD Scorpio WD800VE-00HDT0 74 55 € 80 0,73 € befried. 64 1,7 88 1,0 70 27,3 82 63
Taste, Ausschalter und vor allem Schnitt- 28 WD Scorpio WD800UE-00HCT0 74 55 € 80 0,73 € befried. 64 1,7 88 1,0 69 26,9 80 63
stellen wie Firewire und eSATA. Zudem ist 29 Samsung MP0603H 74 50 € 60 0,89 € ausreich. 59 1,7 99 0,5 64 24,7 85 56
30 WD Scorpio WD800VE-00KWT0 73 55 € 80 0,73 € befried. 55 1,9 88 1,0 75 29,1 89 64
ein leises Laufgeräusch hier besonders
31 WD Scorpio WD800UE-00KVT0 73 60 € 80 0,73 € befried. 55 1,9 88 1,0 75 29,1 89 64
wichtig – schließlich befinden sich die Ge- 32 Seagate Moment. 5400.2 (ST9120821A) 72 85 € 120 0,76 € befried. 43 2,3 88 1,0 83 32,2 85 74
räte am Schreibtisch fast auf Ohrhöhe. All 33 WD Scorpio WD1000VE-00KWT0 70 80 € 100 0,86 € ausreich. 40 2,3 93 0,8 75 29,1 89 64
34 Hitachi TS 7K60 (HTS726060M9AT0) 69 70 € 60 1,25 € mangelh. 54 1,7 68 1,9 76 29,5 93 76
diese Erwartungen erfüllt unser Testsieger 35 Hitachi TS 5K100 (HTS541010G9AT00) 68 60 € 100 0,65 € befried. 48 2,2 76 1,5 76 29,4 84 72
SPD5130CC von Philips. Vor allem k 36 WD Scorpio WD600VE-00HDT0 68 45 € 60 0,80 € ausreich. 55 1,9 92 0,8 53 20,6 82 47
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100)

56 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK Megatest Festplatten

glänzt er mit der Kapazität von ein Tera- Wertungen/Messwerte

byte und einer Top-Performance von 68,9 Festplatten (Extern / 3,5 Zoll) te/
s) )
SA
TA
)
By ( 10% /e
MByte/s über eSATA. Nur sein Strom- )
yte e %) in M )
ne % )
)
me 80
0
ng GB t 30 ( ) So 20 ah W
hunger und seine üppigen Ausmaße sind rtu ( in G By tung c e ( te Ø 30 % (in ng ( (10 % aufn l len 00/F
t we ät o is a n a
rr eit ( eit Ø attu ität ngs e
st 4
uk mt zit pr /Le rm sfe h t l u itt FW
zu kritisieren. Mit 0,30 Euro pro Gigabyte ng od sa eis pa eis eis rfo an auth aut uss obi eist hn B/
Ra Pr Ge Pr Ka Pr Pr Pe Tr L L A M L Sc (US
sehr günstig ist der Preistipp Seagate Free- TESTSIEGER
10/2007 1 Philips SPD5130CC 83 420 € 1.000 0,42 € gut 100 68,9 87 1,6 88 54 41 ●/-/-/●
Agent Pro mit 750 GByte – er kostet kaum 2 Freecom Hard Drive Pro 3.5 82 180 € 500 0,36 € gut 89 62,0 93 1,5 85 57 42 ●/-/-/●
mehr als die eingebaute Festplatte solo. 3 Seagate FreeAgent Pro 81 240 € 750 0,32 € sehr gut 74 51,2 100 1,4 100 48 39 ●/●/-/●

135 € 0,42 €
PREISTIPP
4 Iomega Silver Series 78 320 befried. 85 54,1 79 1,7 85 67 48 ●/●/●/-
10/2007

Externe 2,5-Zoll-Platten sind klein und 5 Freecom Hard Drive Pro 78 220 € 500 0,44 € befried. 89 58,5 71 2,0 100 58 41 ●/●/●/-

leicht, der Lärmpegel der stets passiv ge- 6 WD My BookPro (WDG1T5000) 74 170 € 500 0,34 € gut 88 59,0 60 2,3 100 63 38 ●/●/●/-

7 TrekStor DS maxi t.uch 72 120 € 400 0,30 € sehr gut 53 27,9 94 1,5 77 78 49 ●/-/-/-

kühlten Gehäuse hält sich meist in erträg- 8 Maxtor OneTouch III 71 150 € 500 0,30 € sehr gut 81 54,5 59 2,4 100 46 41 ●/●/●/-

9 Buffalo DriveStation Combo 68 95 € 250 0,38 € befried. 59 33,9 80 1,7 77 57 48 ●/-/-/-


lichen Grenzen. Leider ist die mobilste 10 Ultron UHD-3500plus 160 GB 67 75 € 160 0,47 € ausreich. 74 48,2 59 2,3 62 95 49 ●/-/-/●

(weil kleinste und leichteste) Platte im 11 Ultron UHD-3500plus 500 GB 66 130 € 500 0,26 € sehr gut 46 29,1 92 1,5 54 87 51 ●/-/-/-
Test, die LaCie Skwarim (60 GB), so lang- 12 Freecom Hard Drive 250 GB 66 85 € 250 0,34 € befried. 53 28,0 81 1,7 54 85 62 ●/-/-/-
13 Seagate Ext. HDD eSATA 65 210 € 500 0,42 € ausreich. 68 48,9 57 2,4 62 54 99 -/-/-/●
sam, dass sie es nur auf den dritten Platz 14 Datalux DLX-HD250 63 140 € 250 0,56 € mangelh. 51 27,7 81 1,7 46 90 50 ●/-/-/-
schafft. Den Testsieg heimst Iomega mit 15 LaCie HD Design by F.A. Porsche 62 110 € 500 0,22 € sehr gut 56 29,7 64 2,2 62 89 45 ●/-/-/-
16 Teac HD-35PUK-B-500 62 110 € 500 0,22 € sehr gut 54 29,6 73 2,1 62 75 54 ●/-/-/-
der Silver Line ein. Zu einem fairen Preis 17 Teac HD-35PUK-250 61 75 € 250 0,30 € gut 56 29,3 68 1,9 54 59 55 ●/-/-/-
bekommt man damit zwar nicht die leich- 18 Buffalo DS (HD-HC250U2) 61 85 € 250 0,34 € befried. 56 29,7 74 1,9 54 57 51 ●/-/-/-
19 Seagate Ext. (ST3750640CB-RK) 61 260 € 750 0,35 € befried. 49 29,5 50 2,7 85 50 100 ●/●/-/-
teste, dafür aber eine schnelle und sehr 20 Iomega ValueSeries Hardrive 58 220 € 750 0,29 € gut 51 28,0 64 2,1 54 76 51 ●/-/-/-
leise Platte. Der Preistipp von TrekStor ist 21 Philips SPD5110CC 58 85 € 250 0,34 € befried. 52 29,8 58 2,4 69 55 67 ●/-/-/-
22 LaCie d2 Extreme 500 GB 58 280 € 500 0,56 € mangelh. 75 48,8 29 4,6 100 57 35 ●/●/●/-
noch etwas schwerer, bietet aber massig 23 LaCie mini 250 GB FW 54 130 € 250 0,52 € mangelh. 48 26,1 61 2,2 54 61 49 -/●/-/-
Speicher für wenig Geld. 24 Captiva ExternalHDD (300 GB) 52 100 € 300 0,33 € ausreich. 54 27,4 47 2,9 62 40 51 ●/-/-/-
25 TrekStor DS maxi y.uh 300 GB 51 130 € 300 0,43 € ausreich. 48 25,5 32 4,3 69 86 43 ●/-/-/-
thomas.littschwager@chip.de ■ 26 LaCie Brick Hard Drive Red 50 110 € 250 0,44 € mangelh. 53 29,6 38 3,6 46 84 50 ●/-/-/-
27 TrekStor DS maxi x.u 300 GB 49 130 € 300 0,43 € mangelh. 55 29,5 29 4,6 38 100 55 ●/-/-/-
28 LaCie Brick Hard Drive Blue 49 180 € 300 0,60 € mangelh. 54 29,3 36 3,8 46 83 42 ●/-/-/-
29 Fujitsu Siemens Storagebird 48 85 € 250 0,34 € ausreich. 48 27,0 39 3,5 46 71 54 ●/-/-/-

Hybrid-Platte: Ready
für Windows Vista? Wertungen/Messwerte

Festplatten (Extern / 2,5 Zoll) te/


s) %)
Vistas ReadyDrive-Technik unterstützt ) ) By (20
y te % n M n e )
m e ) m)
offiziell Datenträger mit klassischer Me- u ng GB yte ng
i
%) e (20 Ø ( %) in So fnah (10 % Gram
r t i n B u 3 0 c te 0 ( u ng
chanik und einem kleinen Flash-Speicher we ät
(
oG ist t ( man erra it (2 it Ø sa (in
uk
t
mt zit is pr Le itä r f e e ng ttu ht
ng od sa reis pa e eis/ bil erfo rans auth auth eistu usta ewic
(256 MByte bis 1 GByte) onboard, die in Ra Pr G e P K a Pr Pr M o P T L L L A G
Kürze für rund 20 Euro Aufpreis ver- TESTSIEGER
10/2007
1 Iomega Silver Line 80 120 € 160 0,75 € gut 70 84 28,3 96 1,1 78 74 165
marktet werden. Vorteil: Die Kombina- 2 TrekStor DS Pocket x.u 79 95 € 160 0,59 € sehr gut 64 84 27,8 96 1,1 76 84 170
tion aus kurzer Zugriffszeit des Flash- PREISTIPP
3 LaCie Skwarim (60 GB) 78 140 € 60 2,33 € mangelh. 100 54 17,9 74 1,4 82 63 100
120 € 120 1,00 € ausreich. 59
10/2007

4 Iomega Black Series 76 78 26,7 93 1,1 69 100 185


Chips und hoher Transferrate der Platte 5 QNAP QBack-25 76 90 € 60 1,50 € mangelh. 59 79 26,6 98 1,1 67 95 160
soll die Leistung erhöhen und (!) Strom 6 Plextor PX-PH16U2 72 100 € 160 0,63 € gut 50 82 27,7 100 1,0 78 55 210
7 Maxtor OneTouch III Mini 71 120 € 160 0,75 € befried. 45 79 26,5 98 1,1 63 95 205
sparen, weil die Mechanik abgeschaltet
8 Seagate FreeAgent Go 71 120 € 160 0,75 € befried. 50 83 28,1 98 1,1 51 95 180
bleibt, solange der Flash-Speicher zum 9 Teac One Touch (HD-15OT-100) 71 110 € 100 1,10 € ausreich. 45 72 24,3 84 1,2 93 74 255
Arbeiten reicht. Die Tests mit der einzi- 10 Fujitsu HandyDrive 120GB 70 85 € 120 0,71 € befried. 59 70 24,0 65 1,6 100 53 180
gen verfügbaren Hybrid-Platte (Samsung 11 Freecom MobileDrive (120 GB) 70 90 € 120 0,75 € befried. 41 77 25,9 93 1,1 87 63 290
12 ExcelStor GStor Wave 68 100 € 160 0,63 € gut 42 68 23,0 96 1,1 81 63 220
HM16HJI) zeigen jedoch, dass Vista noch 13 TrekStor DS pocket x.u 40 GB 68 50 € 40 1,25 € mangelh. 65 72 24,9 89 1,2 55 53 180
nicht bereit ist für Hybrid. 14 Outbacker MXP 66 670 € 20 33,50 € ungenüg. 47 52 11,0 69 1,5 97 84 200
Der Leistungsgewinn ist 15 LaCie Brick Mobile Edition 65 120 € 80 1,50 € mangelh. 38 74 25,4 98 1,1 63 68 225
16 Yakumo External Storage 2.5" 64 60 € 80 0,75 € befried. 68 60 20,4 62 1,7 62 63 160
marginal, ein Stromspar- 17 Captiva External HDD (80 GB) 64 80 € 80 1,00 € ausreich. 58 71 24,2 54 1,9 74 63 185
effekt kaum nachzuwei- 18 Teac HD-15PUS 64 70 € 60 1,17 € mangelh. 57 83 29,2 77 1,3 34 84 175
19 Buffalo MS(HD-PHS120U2/UC) 63 80 € 120 0,67 € befried. 51 81 27,5 74 1,4 53 63 175
sen: Die durch Vista ge- 20 WD PassportII (WDXMS1200TE) 63 80 € 120 0,67 € befried. 63 80 27,2 49 2,1 65 53 155
steuerte Plattenmechanik 21 Freecom ToughDrive Pro 63 200 € 250 0,80 € ausreich. 43 83 27,5 89 1,2 49 63 218
geht zu selten aus. Ein 22 WD PassportII (WDXMS2500TE) 62 180 € 250 0,72 € befried. 62 100 34,1 46 2,3 47 53 160
Vista-Bug führt außer- 23 TrekStor DS pocket x.u 80 GB 62 60 € 80 0,75 € befried. 61 66 22,8 89 1,2 31 63 160
24 WD PassportII (WDXMS1600TE) 61 100 € 160 0,63 € befried. 63 95 32,2 46 2,3 45 53 155
dem zum nervtötend 25 Plextor PX-PH12U 59 85 € 120 0,71 € befried. 55 78 26,4 50 2,0 58 53 200
langen Einfrieren des 26 Freecom Mobile Drive Pro 59 200 € 250 0,80 € ausreich. 33 92 31,0 76 1,4 40 74 315
27 Philips SPD5210CC 59 100 € 80 1,25 € mangelh. 40 63 21,4 66 1,6 67 74 240
Vista-Explorers. Im- 28 Freecom ToughDrive Pro 58 100 € 120 0,83 € ausreich. 47 76 26,0 59 1,8 53 63 205
merhin: Mit dem 29 Acer USB 2.0 Mobile HDD 58 210 € 100 2,10 € mangelh. 59 64 21,8 65 1,6 41 63 175
Service Pack 1 hat 30 Freecom Mobile Drive 57 190 € 250 0,76 € ausreich. 33 92 30,4 76 1,4 43 53 315
Microsoft Abhil- 31 LaCie SAFE Mobile Hard Drive 54 170 € 80 2,13 € ungenüg. 39 70 24,0 58 1,8 58 53 230
32 Teac DigiDrive (HD-15DIGI-40) 54 100 € 40 2,50 € ungenüg. 36 29 6,9 88 1,2 50 95 255
fe angekündigt. 33 Seagate PortableHD 40 GB 52 75 € 40 1,88 € mangelh. 31 74 24,7 67 1,5 40 63 310
34 Fujitsu Siemens Storagebird 51 90 € 80 1,13 € mangelh. 43 66 23,0 76 1,4 29 42 220
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100)

58 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


REPORT

Computer im All
Mit einem PC vom Discounter um die Ecke kommt man im Weltraum nicht weit. Im Kosmos
ist Fehlersicherheit wichtiger als Rechen-Power und Multimedia-Fähigkeiten. Von Martin Jäger

D
reifacher Computer-Absturz im All!“, „Deutsche Com- der ISS montiert. Dabei kam es kurzfristig zu einem kom-
puter im russischen Modul ausgefallen!“, „NASA erwägt pletten Ausfall der Energiezufuhr, einschließlich Notstromver-
die Evakuierung der Raumstation ISS!“ – so lauteten sorgung. Bis dahin hatten die PC-Systeme fehler- und absturz-
Mitte Juli die Schlagzeilen. Die „Computer“ sind zwei soge- frei gearbeitet – seit Juli 2000. Aber: „Wo kein Strom ist, kann
nannte „DMS-R“-Rechnersysteme, die im russischen Service- auch der beste PC nicht mehr funktionieren“, so Spude.
Modul Swesda (deutsch: Stern) der Internationalen Raumsta- Nach sieben Jahren hätte ein Computer auf der Erde min-
tion (englisch: International Space Station, ISS) montiert sind. destens den dritten CPU-Wechsel hinter sich, im Orbit wird er
Sie regeln Datenverkehr, Höhenstabilisierung – die ISS sinkt dagegen zum ersten Mal neu gestartet. Das zeigt, dass im All
pro Tag rund 350 Meter – sowie Wasser- und Luftversorgung. andere Maßstäbe gelten.
Damit sind sie überlebenswichtig für die Astronauten.
Fotos: NASA, A. Thomas

„Alles halb so wild“, beruhigt Matthias Spude von EADS Strahlung gefährdet die Rechner
Astrium – der Bremer Firma, die die Weltraumrechner Ende Die Anforderungen an einen Computer im Weltall sind um
der 90er Jahre entwickelt und gebaut hat. In Wirklichkeit war einiges härter als die an einen PC auf Mutter Erde. Das beginnt
nämlich alles ganz anders: Im Zuge der Space-Shuttle-Mission schon beim Start, wenn die Hardware extremen Beschleuni-
STS-117 wurde von US-Astronauten ein neues Sonnensegel an gungen (neun g für fünf Millisekunden) sowie heftigen Er-

60 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


„Zur Sicherheit mussten wir täglich booten“
CHIP: Herr Dr. Thiele, Sie waren 2000 mit
dem Space Shuttle im All. Ist kosmische
Strahlung wirklich eine Gefahr für moderne
Computer?
Thiele: Ja, in der Tat. Deshalb mussten wir un-
sere IBM-Notebooks auf der „SRTM“ („Shuttle
Radar Topography Mission“) zur Sicherheit ein-
mal am Tag neu booten – sonst drohten uns so-
genannte „Single-Event-Upset“-Fehler. Die
Space-Shuttle-PCs sind allerdings robuster.
Gerhard Thiele (54), Leiter der
CHIP: Können Sie im All mal schnell ein Pro- Astronauten-Abteilung der ESA,
gramm umschreiben, wenn ein Experiment hat im Space Shuttle mit Compu-
nicht wie geplant läuft? tern im All gearbeitet.
Thiele: Nein, denn jede Veränderung könnte
mehr schaden als nützen. Bei Bedarf wird neue Software vom Boden aus
hochgefunkt – das ist durchaus üblich.
CHIP: Apropos Funk: Wie waren die Notebooks bei Ihrem Flug vernetzt?
Thiele: Im Shuttle per Kabel. Auf der ISS ist WLAN schon seit längerem im
Einsatz.
CHIP: Konnten Sie während Ihrer Mission im Internet surfen?
Thiele: Nein, aber jeder Astronaut hat in Houston ein privates E-Mail-Post-
fach. Das wird zwei- bis dreimal pro Tag mit seinem Notebook synchronisiert.
CHIP: Haben die Astronauten Einfluss auf zukünftige Programme?
Thiele: Da gibt es inzwischen eine ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der
Industrie. Unter dem Schlagwort „Rapid Prototyping“ arbeiten von Seiten
der ESA Thomas Reiter und Frank De Winne sehr eng mit den Entwicklern
zusammen. Dabei sind sie sehr erfolgreich.

schütterungen ausgesetzt ist, und setzt sich in der Schwerelo- danach klar: Mit einem PC vom Discounter um die Ecke
sigkeit fort. Die Rechner müssen riesige Temperaturunter- kommt man im All nicht weit. Deswegen hat EADS Astrium
schiede von minus zwanzig bis plus 60 Grad Celsius aushalten, unter der Ägide von Bernd Wolff für das russische Service-
auch im Vakuum zuverlässig arbeiten und vor allem mit der Modul der internationalen Raumstation ISS ein besonders
kosmischen Strahlung zurechtkommen. Während die Erd- fehlertolerantes Computer-System entwickelt – das „DMS-R“
atmosphäre den größten Teil des vor allem von der Sonne aus- („Data-Management-System-Russia“, benannt nach seinem
gehenden, hochenergetischen Teilchenstroms abwehrt, sind ersten Einsatzgebiet und dem Auftraggeber).
Mensch und Maschine im Weltall dagegen dem Bombarde- Kernstück dieses für rund 100 Millionen Mark entwickelten
ment von Protonen, Neutronen, Ionen und Elektronen weit- Systems waren ursprünglich vier sogenannte „FCRs“ („Fault
gehend schutzlos ausgeliefert. Containment Regions“). Schuhkartongroße, solide Metallkäs-
ten mit den Maßen 295 x 160 x 250 Millimeter (B x H x T). In
Hochenergetische Teilchen ändern PC-Inhalte jedem dieser „Kartons“ stecken dabei drei Boards: das k
Besonders zwei Arten von Strahlenschäden stören die Elektro-
nik: Zum einen der sogenannte „Latch-up-Effekt“, bei dem ein
Proton oder Ion in einen Chip einschlägt. Das löst einen Kurz-
schluss aus und zerstört so den Baustein. Ein Schaden, der sich
Weltraum-PC
in der Regel sofort bemerkbar macht. Viel heimtückischer sind Seit Juli 2000 arbeiten diese von
dagegen „Single-Event-Upset-Effekte“. Sie entstehen, wenn EADS Astrium entwickelten Rechner
namens „FCR“ („Fault Containment
hochenergetische Teilchen, etwa Protonen, auf eine Speicher-
Region“) auf der Internationalen
zelle treffen, diese aber nicht zerstören, sondern unbemerkt Raumstation ISS – ohne Absturz.
ihren Inhalt verändern. Um Rechenfehler zu vermeiden,
Welch fatale Folgen so ein Rechenfehler haben kann, zeigte werden immer mehrere identische
sich vor neun Jahren, als eine Ariane-5-Trägerrakete wegen FCRs zu einem „FTC“ („Fault Tolerant
eines falsch gesetzten Parameters kurz nach dem Start von ih- Computer“) verbunden.
rer Flugbahn abkam und gesprengt werden musste. Eines war k

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 61


REPORT Computer im All

Der Byzantinische Algorithmus: Die Mehrheit hat recht


Die deutschen Rechner auf der ISS sind darauf
getrimmt, auch beim Auftreten von Fehlern korrekt
weiterzuarbeiten. Dafür bedient sich das DMS-R-
System des sogenannten „Byzantinischen Algorith- 1101
Erg ebn is Erg ebn is
mus“: Der Legende nach stammt er von einem 1101
byzantinischen Feldherrn, der mit vier Armeen eine 1101 1101
Stadt erobern wollte. Das konnte nur gelingen,
wenn seine Streitkräfte gleichzeitig angriffen.
Er musste also sicherstellen, dass sein Angriffsbefehl 1101
korrekt an jeden General gelangte und nicht etwa 1001
1101 1101
durch verräterische Boten verfälscht wurde. Dazu
1101 1001
bestimmte er, dass seine Generäle den erhaltenen 1101
Befehl ihrerseits auch ihren drei Kollegen übermit- 1101
teln sollten. Mit dieser Maßnahme konnte jeder für
sich die Korrektheit des erhaltenen Befehls prüfen.
Dieses Prinzip nutzen auch fehlertolerante Compu- Erg ebn is Erg ebn is
ter-Systeme: In gewissen Takt-Zyklen teilen sich 1001
die verknüpften Rechner („FCRs“) ihre Ergebnisse 1101 1001
1101
mit. Vier verbundene PCs können so nacheinander
zwei beliebige Fehler erkennen und eliminieren,
ohne anzuhalten. Produziert ein Rechner hintereinan- BYZANTINISCHE VERKNÜPFUNG Vier identische Computer
der zweimal denselben Fehler, so wird er vom wei- („FCRs“) berechnen allesamt dasselbe – und vergleichen ihre
teren Rechenprozess ausgeschlossen. Ergebnisse jede Zehntelsekunde auf Abweichungen.

„Application-Layer-Board“, auf welchem sich der eigentliche ebenfalls strahlungsgehärtete Arbeitspeicher ist nur acht Me-
Rechner samt Datenspeicher befindet; ein „Fault-Manage- gabyte groß, die Programme finden in einem Vier-Megabyte-
ment-Layer“, der die Elektronik zur Fehlererkennung und -be- EEPROM Platz. Und hier am Speicher greift auch schon die
handlung beherbergt, sowie das „Avionics Interface“ für den erste Stufe der Fehlererkennung und -behebung. „EDAC“
Datenaustausch mit der Umwelt. Das ganze System ist so spar- („Error Detection And Correction“) oder auch „Vorwärtsfeh-
sam, dass es nur etwa 40 Watt Energie benötigt – ein aktueller ler-Korrektur“ heißt die Strategie. Dabei wird der Speicherin-
Core-2-Duo-Prozessor braucht allein bereits bis zu 65 Watt. halt regelmäßig mit einem Prüfsummenspeicher verglichen
und bei Abweichungen automatisch korrigiert („Fault Tole-
Rechenleistung auf 486er-Niveau rant Computer“ oder „FTC“).
Als CPU wird ein SPARC-kompatibler 32-Bit-ERC-32-Prozes-
sor eingesetzt. Mit einer 14-Megahertz-Taktung und 2,5 Milli- Datenabgleich im Zehn-Hertz-Takt
onen Fließkomma-Operationen pro Sekunde ordnet er sich Für die zweite Stufe im Fehlermanagement ist der „Fault Ma-
leistungsmäßig zwischen 386- und 486-Prozessor ein. Dabei nagement Layer“ zuständig und Teamwork angesagt. Das
darf man aber nicht vergessen, dass auf einem FCR kein Res- „FTC“-System wendet erstmals die Fehlerverarbeitungsme-
sourcen verschlingendes Windows läuft, sondern für dieses thode des „Byzantinischen Algorithmus“ (siehe Kasten oben)
System maßgeschneiderte Applikationen. praktisch an. Im Zehn-Hertz-Takt informieren sich dabei die
Was den Prozessor aber vor allem auszeichnet, ist die Strah- vier zusammengeschlossenen Rechner gegenseitig über ihre
lungshärte, die durch seine Architektur erreicht wird. Der Ergebnisse. Weicht eines von den anderen ab, so wird es auto-
matisch korrigiert. Liefert derselbe Rechner im nächsten Takt
(nach 100 Millisekunden) erneut ein abweichendes Resultat,
Links wird er von der restlichen Arbeit ausgeschlossen. So ist es
möglich, nacheinander zwei Fehler im laufenden Betrieb zu
www.dlr.de Portal des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt
bereinigen, denn auch die drei verbliebenen Rechner können
www.dlr.de/rd/index/Raumfahrtkalender.html Kalender aller deutschen
per „Mehrheitsbeschluss“ noch das Ergebnis bestimmen. Erst
Raumfahrtaktivitäten auf nationaler und europäischer Ebene
nach einem weiteren Fehler muss das System kapitulieren.
www.esa.int Hauptseite der europäischen Raumfahrtagentur In der Design-Phase von Swesda wurde laut Kai Burmeis-
www.eads.com Portal des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS ter, heute Manager im „Columbus“-Projekt, dann aber festge-
www.nasa.gov Web-Auftritt der US-Luft- und Raumfahrtbehörde legt, dass eine einfache Fehlertoleranz genügt. Daher wurden
www.raumfahrer.net Privates deutsches Raumfahrt- und Astronomie-Portal auf der Raumstation nur je drei Einheiten zu einem fehlertole-
ranten Rechnersystem zusammengeschlossen.

62 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


SPAICE: der Weltraum-Rechner auf Pentium-Niveau
256 MByte
„SPAICE“ („Space Infra- Arbeitsspeicher,
structure Computer“) dreifach redun-
heißt die nächste Genera- dant und strah-
tion eines fehlertoleranten lungsgehärtet
Weltraumrechners aus
deutscher Produktion. Er
besteht lediglich aus einer
Platine, auf die das Fehler-
Kommunikations-
Management-Modul auf-
baustein: SoC I/
gesteckt wird. Mit einem
F-Controller, LAN,
auf 100 MHz getakteten
CAN, PCI-Bridge
Prozessor namens „Leon
II FT AT697“ kann er es
leistungsmäßig „nur“ mit
einem Pentium-Rechner
aufnehmen. Ein moderner
PCI-Bus beschleunigt PCI-Bus
die Kommunikation.

32 MByte Flash- CPU: Leon II FT AT697; PMC-Slot für


Speicher, doppelt 100-MHz-Takt; Rechen- Erweiterungskarten
redundant leistung: 23 Mega-FLOPS oder Co-Prozessor

Der Teflon-Effekt blieb bisher aus Industrie, im Einsatz. „Daneben gab es Verhandlungen mit
Die Bremer Entwickler sind von ihrem System so begeistert, raumfahrtnahen Bereichen wie der Luftfahrtindustrie sowie
dass sie es universell einsetzen. FTCs finden sich etwa auch in dem Militär“, resümiert heute Sven Rakers, Astriums Teamlei-
„Columbus“, einem Wissenschaftslabor, das im kommenden ter für Computer-Entwicklung, „aber bis jetzt ist noch kein
Dezember an der ISS andocken soll, sowie dem „Automated konkreter Einsatz daraus geworden.“
Transfer Vehicle“ („ATV“), einem Weltraumlaster, der die ISS Rakers arbeitet derzeit mit seinem Team an „SPAICE“
ab 2008 regelmäßig versorgen soll. („Space Infrastructure Computer“), einer leistungsfähigeren,
Zum Start des russischen Moduls am 27. Juli 2000 schwebte kleineren und modularer aufgebauten Weiterentwicklung des
dem damaligen Astrium-Vorstand Josef Kind sogar eine Art DMS-R-Systems. Wann aber die nächste Generation fehlerto-
Teflon-Karriere der FTCs vor. Er sah sie auch schon auf der leranter PCs „Made in Germany“ ihre Qualitäten im All be-
Erde in sicherheitskritischen Bereichen, etwa der chemischen weisen kann, steht noch in den Sternen. martin.jaeger@chip.de ■

k
TEST & TECHNIK

Gratis
Brennen
Das ideale Brenn-Paket ist einfach zu bedienen,
kostet nichts und brennt trotzdem alle Formate.
CHIP hat es für Sie zusammengestellt. Von Markus Mandau

Kasten rechts). Damit rüsten Sie die »Dateien und Ordner brennen« und da-
In diesem Beitrag Brenn-Software zu einer immer noch nach auf »Neue CD/DVD/Blu-Ray Disc
Schnell und einfach brennen schlanken Komplett-Suite auf, die fast alle erstellen«. Im nächsten Fenster befüllen
Datensicherung anlegen Brenn-Wünsche erfüllt. Zu diesem Paket Sie den Datenträger über »Hinzufügen«
Rohlinge und Brenner selber testen liefern wir Ihnen Tipps, wie Sie es optimal und klicken auf »Weiter«. Danach klicken
einsetzen – Nero werden Sie gar nicht Sie auf »Einstellungen ändern«. Wenn Sie
Filme und Fotos auf DVD schreiben
mehr vermissen. einen CD-Rohling um ein paar MByte
Wer aber partout vom Brenn-Kaiser überbrennen wollen, aktivieren Sie die

W
as ist nur mit Nero los? Der eins- nicht lassen will, für den haben wir einen Optionen »CD abschließen« und »CD im
tige Brenn-Kaiser sitzt unbeweg- anderen Vorschlag: Nero Micro und Nero Disc-at-once Modus (DAO) brennen«.
lich auf seinem Thron, bringt Lite enthalten bloß die wichtigsten Funk- Verwenden Sie eine Rohlings-Marke
mittlerweile Hunderte von MByte auf die tionen und sind nur knapp ein Zehntel so zum ersten Mal in Ihrem Brenner, setzen
Foto: Stockphoto.com, S. Sverdelow; Illustration: H. Fuchsloch

Waage, vollgepackt mit Funktionen, die groß wie die der neueste Nero-Vollver- Sie ein Häkchen vor »Geschriebene Da-
kaum jemand nutzt. Seine ehemaligen sion. Wo Sie die Mini-Neros bekommen, teien und Ordner nach dem Brennen ve-
Jünger sehnen sich nach einem Brenn- lesen Sie im Kasten auf S68. rifizieren«, bevor Sie den Brennvorgang
Tool, das sich auf die eigentliche Aufgabe über »Schreibe CD« starten. Dann ver-
konzentriert, keine Fehlermeldung aus- Optimal brennen gleicht das Burning-Studio die Daten auf
spuckt und schnelle Resultate liefert. Ge- Tool: Burning Studio dem Rohling mit denen auf der Platte.
nau das finden Sie mit der Vollversion des Mit dem Burning Studio brennen Sie CD, Meldet es dabei einen Fehler, wechseln Sie
Burning Studios 6.5 auf unserer Heft-CD. DVD und sogar Blu-ray praktisch per lieber die Marke oder verringern die
Drei Klicks und die Scheibe ist fertig, von Knopfdruck, aber für manche Brenn-Vor- »Brenn-Geschwindigkeit«.
der Video-DVD bis zur Backup-CD. haben lohnt sich ein Blick in die erwei- Bei der Version 7 haben Sie im Haupt-
Für die Funktionen, die dann noch feh- terten Einstellungen. Dazu starten Sie das fenster über die »Experten-Funktionen«
len, haben wir rund um das Burning Stu- Programm per Doppelklick auf das Desk- zusätzliche Einstellungs-Möglichkeiten für
dio ein Freeware-Paket geschnürt (siehe top-Icon. Im Hauptfenster gehen Sie auf Ihr Projekt, etwa mit welchem Dateifor-

66 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


mat Sie eine DVD beschreiben wollen. Gegensatz zu Nero nicht beantworten.
Wenn Sie Files haben, die über ein GByte Deshalb haben wir mit DVDInfoPro eine AUF CD/DVD: CHIP-Code hBURN
groß sind, dann sollten Sie hier unter Freeware auf Heft-CD gepackt, die das
»Dateisysteme« als Option »UDF 1.02« genauso gut erledigt. Haben Sie beispiels- Das große Brennpaket
wählen. Übrigens: Die Version 6 wechselt weise Brenn-Probleme mit einer be-
in diesem Fall automatisch vom alten ISO stimmten Rohlings-Marke, können Sie Highlight ist die Vollversion von Bur-
ning-Studio 6.5, auch ein verbilligtes
auf das neuere UDF. mit DVDInfoPro der Ursache auf den
Update auf die 7.1 ist möglich – mehr
Grund gehen.
dazu auf der Heft-CD/DVD.
Datensicherung anlegen Legen Sie den gebrannten Rohling
Tool: Burning Studio ein und starten Sie DVDInfoPro per VOLLVERSION
Für die reine Datensicherung sind die Doppelklick auf das Desktop-Icon. Auf Burning Studio 6.5
Features des Burning Studios ebenfalls dem Start-Bildschirm erhalten Sie Die Software brennt Scheiben aller Art auf
Knopfdruck, darunter auch Video-DVDs und
ausreichend. Mit einer kleinen Zusatz- schon mal alle Informationen zu Ih- Blu-ray. Zusätzlich legt sie Daten-Backups an
Einstellung lassen sie sich darüber hinaus rem Brenner-Laufwerk. Klicken Sie auf und rippt Audio-CDs.
sogar noch optimieren. »Media«, liest DVDInfoPro die Infor-
Nach dem Start wählen Sie im Haupt- mationen auf dem Rohling ein. Unter TESTVERSION
fenster »Dateien und Ordner sichern und »Manufacturer ID« sehen Sie, wer den Burning Studio 7.1
Neu in der Version 7: Das Burning Studio
wiederherstellen« und klicken dann auf Rohling wirklich hergestellt hat. Der kann jetzt auch DVD-Authoring und
»Backup von Dateien und Ordnern er- ist nicht unbedingt identisch mit der ermöglicht Profis den direkten Zugriff auf
alle Brenn-Einstellungen.
stellen«. Im nächsten Fenster markieren Marke, die Sie gekauft haben – hinter
Sie per Häkchen, welche Ordner Sie si- dem guten Namen steckt manchmal eine DVDInfoPro
chern wollen. Über »Ausnahme-Regeln Billigproduktion. In diesem Fall sollten analysiert Brenner und Rohlinge aller Art
www.dvdinfopro.com
bearbeiten« können Sie bestimmte Datei- Sie künftig von der Marke die Finger las-
typen von der Sicherung ausschließen – sen, sie taugt nicht zum Archivieren und DVDslideshowGUI
erzeugt animierte Diashows für DVDs
das Programm sperrt von sich aus die produziert öfter mal Ausschuss. dvdslideshowgui.softonic.de
Windows-System-Dateien. Wenn Sie bei- Den entscheidenden Qualitätstest füh-
DVDStyler
spielsweise Ihre Musik-Sammlung archi- ren Sie mit einem Klick auf »Pi Po« durch. legt Video-DVDs an und brennt sie
vieren wollen, können Sie dafür sorgen, Im folgenden Fenster »PIPO Scanning« www.dvdstyler.de
dass das Burning Studio nur Audiodatei- untersucht das Tool die Scheibe nach
WavePad
en in die Sicherung aufnimmt, indem Lesefehlern. Den Test beginnen Sie mit bearbeitet und optimiert Audiodateien
www.nch.com.au
Sie über »Neu« eine eigene »Ausnahme- »Start« – er dauert bei einer DVD5 rund
Regel« anlegen. Sie enthält Dateitypen, eine Viertelstunde. Am Ende stellt DVD- ImgBurn
die Sie in dem Zusammenhang nicht ar- InfoPro die Lesefehler in einem Graphen brennt DVD9 mit allem Komfort
www.imgburn.com
chivieren wollen, wie etwa eine »M3U«- dar, darunter sehen Sie deren absolute
Playlist oder das »JPEG« mit dem Album- Anzahl. Wichtig ist dabei vor allem der Folder2Iso
erzeugt aus jedem Ordner ein Brenn-Image
Cover. Übernehmen Sie Ihre Auswahl Wert »POF Total«, denn ein Parity Outer www.trustfm.net
durch »Hinzufügen zu Änderungen« und Failure (POF) bedeutet einen Datenver-
Vivia
bestätigen Sie mit »OK«. lust, da hier selbst die zweite Stufe der schneidet und optimiert Videos
Über »Weiter« bestimmen Sie im DVD-Fehlerkorrektur versagt. Wie gut vivia-video.org
nächsten Fenster den Speicherort und die erste Stufe der Fehlerkorrektur greift, cdrtfe
können in den »Backup-Optionen« zu- sehen Sie unter »PIF total«. Eine hohe bietet eine GUI für mehrere Brenn-Tools
cdrtfe.sourceforge.net
sätzlich ein Häkchen setzen vor: »Archiv Zahl der Parity Inner Failures (PIF) – also
mit einem Passwort schützen«. Nach dem deutlich über 1.000 – weist ebenfalls auf InfraRecorder
beschreibt Scheiben per Drag and Drop
Klick auf »Backup«, tippen Sie im fol- einen schlechten Rohling hin, nur ist noch infrarecorder.sourceforge.net
genden Fenster das Passwort ein und be- kein Datenverlust eingetreten. Haben Sie
stätigen es. Daraufhin legt das Burning aber wichtige Daten auf einem solchen Cut Assistant
schneidet Filme und TV-Aufnahmen
Studio ganz automatisch die Sicherung Rohling archiviert, sollten Sie diese besser cutlist.de
an. Um diese Kopie später wieder zu- nochmal brennen – nur auf einer Scheibe
FinalBurner Free
rückzuspielen, wählen Sie im Haupt- von besserer Qualität. produziert CDs und DVDs aller Art
Menü einfach die Option »existierendes www.protectedsoft.com

Backup wiederherstellen«. Diashows erstellen Easy Burning


Tool: DVDslideshowGUI brennt direkt aus dem Explorer heraus
www.paehl.de
Rohlinge prüfen Das Burning Studio 6 brennt zwar auch
Tool: DVDInfo Pro Video-DVDs, allerdings müssen dazu die DVD Treasury
vewaltet Filme und Multimedia-Dateien
Wie gut der Brenner ist und was ein Roh- Dateien bereits im korrekten Format vor- www.maxxisoftware.net
ling taugt, kann das Burning Studio im liegen. Um eine Diashow für eine k k
auf Heft-CD auf Heft-DVD

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 67


TEST & TECHNIK Gratis Brennen

legt das Tool automatisch ein leeres Menü


an. Unter »Hintergründe« stehen schon
Menü-Oberflächen parat. Wollen Sie da-
zu aber eigene Bilder importieren, durch-
suchen Sie die »Verzeichnisse« und ziehen
per Drag and Drop ein markiertes Bild
auf das Menü. Klicken Sie auf »Knöpfe«,
stehen Ihnen verschiedene Vorlagen für
Schaltflächen zur Verfügung. Die bauen
Sie per Drag and Drop in die Menü-Ober-
fläche ein – Größe und Position lassen
sich beliebig ändern. Film-Material wie
DIASHOW ANLEGEN In den Optionen VIDEO-DVD BAUEN Per Drag and Drop
von DVDslideshowGUI entwerfen Sie zuerst stellen Sie im DVDStyler die Menü-
eine mit DVDslideshowGUI erzeugte Dia-
das Design, dann laden Sie die Bilder. Oberfläche für Ihre DVD zusammen. show importieren Sie ebenfalls über »Ver-
zeichnisse«. Nur ziehen Sie es unten in die
Leiste neben dem Menü-Icon.
Video-DVD zu erstellen, sollten Sie des- deo- und Audio-Spur für die DVD. Sie Markieren Sie den zuvor erzeugten
halb zu DVDslideshowGUI greifen. Im erhalten jetzt eine MPEG-Datei, die Sie in Button und rufen Sie über die rechte
Gegensatz zu kommerziellen Produkten den DVD Styler oder auch das Burning Maustaste dessen »Eigenschaften« auf.
wie NeroVision, hat das Tool eine simple Studio 7 laden. Mit »Aktion | Springe zu« wählen Sie, wo-
Oberfläche, welche die System-Ressour- mit der Button verknüpft wird. Haben Sie
cen nur wenig belastet. Video-DVDs produzieren etwa nur eine Diashow oder ein Video
Öffnen Sie DVDslideshowGUI per Dop- Tool: DVDStyler importiert, wäre das »Titel 1«. Unter
pelklick auf das Desktop-Icon. Zuerst füh- Das DVD-Authoring funktioniert im Bur- »Image« füllen Sie den Button mit einem
ren Sie die Einstellungen für Ihre Diashow ning Studio 7 zwar recht unkompliziert, Thumbnail aus. Haben Sie alle Menü-Ele-
durch. Gehen Sie dazu auf »Options | doch mit dem DVDStyler haben wir eine mente aufgebaut, gehen Sie auf »Datei |
Presets«. Unter »Safe X:« und »Safe Y:« Freeware auf die Heft-CD/DVD gelegt, die Brenne DVD«, legen einen DVD-Rohling
geben Sie an, wie groß die Bilder nachher mehr Optionen für Video-DVDs bietet. ein und wählen »Brennen | Start«. Jetzt
ausgegeben werden. Wenn Sie hier beide Wenn Sie den DVDStyler per Dop- erzeugt der DVDStyler die zuvor ange-
Werte auf »0« stellen, füllt die Darstellung pelklick auf das Desktop-Icon starten, legte Video-DVD. markus.mandau@chip.de ■
automatisch den Bildschirm aus – das
Seitenverhältnis bleibt erhalten.
Über »Music« wählen Sie die Hinter-
grund-Musik aus - sie muss im MP3- oder
Schlankmacher für die Nero-Suite
WAV-Format vorliegen. Unter »Import Mediacenter, Desktop-Suche, Telefon-Software – kaum jemand nutzt diese Module.
Settings« bestimmen Sie, welche Blenden Deshalb hat ein Programmierer das Nero-Setup gehörig eingedampft.
Sie zwischen den einzelnen Bildern haben
wollen. Am besten lassen Sie die vom Pro- Voll installiert besteht Nero aus rund 20 Version heraus, können Sie diese nicht
gramm zufällig generieren – ein Effekt, Modulen und braucht fast 500 MByte als Update verwenden, sondern Sie müs-
den Sie über »Random« einstellen –, das auf der Festplatte. Zu viel, fand der Nie- sen so lange warten, bis Nero Lite bezie-
derländer Klaas Nekeman. Er hat die Set- hungsweise Micro nachziehen.
sorgt für Abwechslung. Befürchten Sie
up-Routine des Nero-Paketes analysiert, Info: http://updatepack.nl
Platzprobleme auf der Video-DVD, ver- gecrackt und nur die Teile dringelassen,
ringern Sie unter dem Feld »Encoder« die die er wirklich braucht. Herausgekommen
Bitrate. Normalerweise ist sie auf »-b sind zwei extrem abgespeckte Nero-
8500« eingestellt. Sie können diesen Wert Varianten namens Lite und Micro. Das
ohne großen Qualitätsverlust bis auf »-b Größere von beiden, Nero Lite (zirka 30
4000« reduzieren. MByte), enthält das Brenn-Programm,
Gehen Sie auf »File | Import«, um die den Cover-Designer, den Wave-Editor
Bilder in das Programm zu laden. Über plus die Analyse-Programme aus dem
Toolkit. Während Nero Micro (zirka 20
»change dir« navigieren Sie durch die
MByte) nur noch das Brenn-Modul Bur-
Ordnerstruktur. Um Ihre Schnappschüsse ning ROM samt der Oberfläche Nero Ex-
in die Diashow zu laden, markieren Sie press mitbringt.
diese und bestätigen die Wahl mit »OK«. Doch beide Pakete laufen nicht ohne
Schauen Sie sich das Resultat unter »Op- eine gültige Nero-Seriennummer – nur KAISER-DIÄT Nero Micro besteht
tions | Preview« an. Wenn es Ihnen gefällt, der Download ist gratis (siehe Info). Ein nur noch aus dem Brenn-Modul Burning
erzeugen Sie mit »File | Export« eine Vi- weiterer Nachteil: Bringt Nero eine neue ROM und der Oberfläche Express.

68 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK IAA

Schnelle Intelligenzbestien
Autos werden immer klüger. Das zeigt ein Blick auf die Neuheiten
der IAA. Clevere Assistenz-Systeme sorgen für mehr Sicherheit,
Chips für weniger Sprit-Verbrauch. Von Andreas Hentschel

Schilder erkennen
Anti-Knöllchen-System
War hier Tempo 50 oder 70? Ist das Überholver-
bot schon aufgehoben oder noch nicht? Verkehrs-
schilder hat man leicht mal übersehen. Im Auto
der Zukunft macht das nichts mehr – dank video-
basierter Verkehrszeichen-Erkennung, wie sie
Bosch auf der IAA zeigt. Das System behält den
Straßenrand im Fokus, liest automatisch alle
Schilder aus und projiziert die Hinweise ins
Display. Und das lässt sich noch ausreizen: Liegen
Geschwindigkeit und Tempolimit zu weit aus-
einander, kann die Automatik den Fahrer warnen
– und so vor einem Knöllchen bewahren.
Info: www.bosch.de

Mobiler Web-Zugang
Google Maps im Auto
Fotos: Dr. Ing. H. C. F. Porsche AG, Deutschland;

Web-Suche im Auto bietet BMW mit der


iStockphoto.com, H. Constantin-Ciprian

Funktion „Send To Car“ schon länger an. Nun


haben die Münchner Auto-Konstrukteure
den Service um die Branchensuche von
Google Maps erweitert. Damit sind deutsch-
Die 62. Internationale landweit lokale Infos über Hotels, Restau-
Automobil-Ausstellung rants oder Tankstellen per Navigations-
öffnet vom system oder Handy im Auto abrufbar. Der
13. bis 23. September Dienst gehört zu BMWs „ConnectedDrive“-
Service, der je nach Navigationssystem bis
in Frankfurt/Main.
zu drei Jahre kostenlos ist.
Info: www.bmw.de

70 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Ionenstrom-Messung
Motor mit Spritspar-Chip

Zündkerze mit Ionensensor

Ein falscher Zündzeitpunkt


führt zu Motorklopfen – das
kostet Sprit und schadet der
Maschine. In hoch gezüchte-
ten Motoren überwacht daher
Elektronik die Zündung, in den
Achtzylindern von BMW jetzt
eine Ionenstrom-Messung: Gefahren-Hinweis
Bei den hohen Temperaturen Blick in den toten Winkel
im Kolben ionisiert das Treib-
stoffgemisch, anhand der Beim Überholen war der kurze Kontrollblick über die
Ionen-Konzentration lässt Schulter bisher Pflicht. Bei Audi übernimmt nun in immer
sich der ideale Zündzeitpunkt mehr Modellen das System „Side Assist“ die Kontrolle
bestimmen. Bei 6.000 Motor- über den toten Winkel. Ab einer Geschwindigkeit von 60
Umdrehungen berechnet ein km/h überwachen Radar-Sensoren den Bereich neben und
Chip 200 Millionen Mal pro hinter dem Fahrzeug. Setzt der Fahrer trotz Hindernis
Minute den Zündfunken. zum Überholen an, schlägt das System Alarm – und warnt
mit blinkenden LEDs im Außenspiegel.
Info: www.audi.de

Weck-Service
Immer schön wach bleiben
Autofahrers heimtückischster Feind ist der Sekundenschlaf
– aus dem man schlimmstenfalls erst durch einen lauten
Knall erwacht. Toyota bannt diese Gefahr und integriert in
seiner Luxus-Marke Lexus eine Art Einschlaferkennung. Das
Driver Monitoring System funktioniert so: Eine Infrarot-
Kamera beobachtet das Gesicht des Fahrers und registriert,
wenn dieser ungewöhnlich lange nicht auf die Straße sieht.
Ein Warnton weckt den potenziellen Schläfer.
Info: www.lexus.de

Abstandhalter
Elektronische Crash-Sperre
Wegen schlechter Manieren des Fahrers oder schlichter
Unaufmerksamkeit kommen sich Autos oft gefährlich nahe.
Mercedes verhindert das jetzt automatisch und verbaut in
seinen Luxus-Modellen die Abstandautomatik „Distronic
Plus“, die verbesserte Version der bisherigen „Distronic“.
Die warnt, wenn man dem Vordermann zu nahe rückt
oder sich auf Kollisionskurs befindet.
Info: www.mercedes-benz.de

Hybrid-Antrieb
Diesel mit Öko-Image
3,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer: Wie weit sich der Kraft-
stoffverbrauch reduzieren lässt, zeigt Peugeot mit dem
Konzept 308 HybridHDI – der erste Diesel-Hybrid über-
haupt. Angetrieben wird der Saubermann aus Frankreich
von einem 109 PS starken Dieselmotor, unterstützt von
einem Elektro-Antrieb mit 22 PS. Bis 2010 soll das Konzept
zur Serienreife weiterentwickelt werden.
Info: www.peugeot.de

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 71


EXPRESS TEST
Alle Fakten kurz & prägnant Digitale Bilderrahmen
Papier-Fotos sind langweilig: Die neuen „Photo Frames“ zeigen
Diashows – und sogar Filme. CHIP hat elf Modelle mit 7-Zoll-Display
getestet und sagt, ob sich der Kauf auch lohnt. Von Thomas Littschwager

E
s ist fast wie bei Harry Potter: In der teurer Luxus, gibt es sie jetzt schon ab 70
magischen Welt des Zauberlehr- Euro. Wir haben elf Modelle getestet und
lings bewegen sich alle Fotografien sagen Ihnen, ab welcher Preisklasse sich
in ihrem Rahmen. In der High-Tech-Welt der Kauf eines digitalen Bilderrahmens
von heute funktioniert das auch: In digi- tatsächlich lohnt.
talen Bilderrahmen laufen Diashows vom
letzten Sommerurlaub oder Filme vom Gute Bildqualität kostet
Strandausflug – und das im Gegensatz Neben dem Design – das von billigstem
zur Potter-Variante sogar in Farbe. Plastik-Look bis zu noblem Aluminium-
Der große Vorteil eines Photo Frames: Finish und Acrylglas-Rahmen reicht – ist
Anstelle von ein paar Abzügen können Sie die Bildqualität das entscheidende Kri-
ihre gesamte digitale Bildersammlung an terium. Das Wichtigste vorneweg: Eine
der Wand oder auf dem Sideboard prä- ansehnliche Darstellung erhält man vor lediglich 234 Bild-
sentieren – indem Sie einfach eine Spei- allem bei den drei Modellen in der 200- zeilen durch seine sehr natürliche
cherkarte mit den Bildern in den Rahmen Euro-Klasse (Samsung, Philips und Par- Helligkeitswiedergabe vorne mithalten.
stecken. Und: Waren Photo Frames mit rot) mit 480 Bildzeilen. Aber auch unser Ab dem fünften Platz bieten die Modelle
7-Zoll-Display (entspricht etwa dem Foto- Preistipp, der Kodak EasyShare SV-710, eine deutlich schwächere Bildqualität.
format 10 x 15 cm) bis vor Kurzem noch kann trotz seiner niedrigen Auflösung von Das Schlusslicht in unserem Testfeld, der

TESTSIEGER ENERGIE PREISTIPP


TIPP
10/2007 10/2007 10/2007

EXPRESS TEST: PLATZ


1 PLATZ
2 PLATZ
3 PLATZ
4 PLATZ
5

Samsung Philips Kodak Parrot Typhoon


Produkt
SPF-07N 7FF1MS EasyShare SV-710 Photo Viewer 7" MyPhoto Gallery 7"
Preis (ca.) 240 Euro 210 Euro 130 Euro 180 Euro 80 Euro
Gesamt 94 Punkte 89 Punkte 88 Punkte 85 Punkte 72 Punkte
Bildqualität (50 %) • 100 • 88 • 94 • 96 • 81
Ergonomie (20 %) • 97 • 78 • 100 • 75 • 76
Ausstattung (15 %) • 96 • 100 • 45 • 81 • 28
Service/Dokumentation (10 %) • 76 • 93 • 88 • 73 • 83
Stromverbrauch (5 %) • 60 • 100 • 100 • 50 • 71
Preis/Leistung ausreichend ausreichend sehr gut befriedigend sehr gut
Daten und Messwerte
Bildschirmauflösung 800 x 480 Pixel 720 x 480 Pixel 480 x 234 Pixel 720 x 480 Pixel 480 x 234 Pixel
Maximaler Kontrast 1 819 : 1 774 : 1 463 : 1 735 : 1 624 : 1
Schachbrettkontrast bei Lichteinfall 1 147 : 1 125 : 1 129 : 1 137 : 1 115 : 1
Dunkelraumkontrast bei Winkel 50° 1 284 : 1 218 : 1 142 : 1 249 : 1 169 : 1
Interner Speicher 1 64 MByte 12 MByte – 64 MByte –
USB / Compact Flash / SD / MemoryStick ●/●/●/● ●/●/●/● ●/●/●/● ––––
/ / / –/–/●/–
MP3-Wiedergabe / Video-Wiedergabe ●/● ––
/ ●/● –– / –/–
Besonderheiten und Zubehör LAN-Anschluss Akku (Laufzeit 70 min) – Bluetooth SD-Card (2 GByte) beiliegend
Stromaufnahme (Standby / aktiv) 2 0,1 / 10,0 Watt 0,1 / 5,9 Watt 0,1 / 6,0 Watt 0,1 / 12,0 Watt 0,1 / 8,5 Watt
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) 210 x 149 x 25 mm 210 x 164 x 29 mm 240 x 174 x 40 mm 212 x 166 x 20 mm 230 x 167 x 29 mm
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) ● ja Wert Bester Wert 1 Höhere Werte sind besser
Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) ■
nein Wert Schlechtester Wert 2 Niedrigere Werte sind besser

72 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Kaufcheck Photo Frames: Darauf sollten Sie achten Tipp: Fotos für digitale
✔Bedienung vorher ausprobieren ✔Nur querformattauglich Bilderrahmen anpassen
Die Menü-Führung und Steuerung unter- Photo Frames haben bisher nur günstige
Viele Digicams speichern die Ausrich-
scheiden sich bei den einzelnen Modellen TN-Panels, bei denen die Blickwinkel
tung eines Fotos in den EXIF-Informa-
erheblich. Probieren Sie bei Ihrem im vertikalen Einsatz des Geräts viel
tionen der JPEG-Datei – die aber bislang
Wunsch-Bilderrahmen vor dem Kauf im schlechter sind. Auch wenn ein Hoch-
kein Photo Frame versteht. Das Freeware-
Geschäft, ob Ihnen die Bedienung liegt. kant-Ständer vorhanden ist, sollten Sie
Tool IrfanView 4.00 (auf Heft-CD/DVD
✔Video- & MP3-Unterstützung den Rahmen nur horizontal aufstellen.
unter CHIP-Code hIRFANVIEW) schafft
Die Film- und Musikwiedergabe im ✔Stromversorgung Abhilfe: Kopieren Sie alle Fotos für Ihren
Bilderrahmen ist nur eine Spielerei – Ein Stromkabel benötigen alle Displays – Rahmen in einen neuen Ordner. Dann
schon wegen der miserablen Laut- diesen ästhetischen Kompromiss müssen starten Sie in IrfanView per Taste [T]
sprecher. Auf Video- und MP3-Support Sie eingehen. Ein Akku (Philips 7FF1MS) die »IrfanView Thumbnails«, markieren
können Sie also getrost verzichten. reicht für den Dauereinsatz nicht aus. hier alle Fotos im neuen Ordner und öff-
nen mit [Shift] + [J] das Optionsfenster
Fotos: iStockphoto.com, A. Daniels, A. Hall, C. Li, J. Lugo, L. Sawyer, C. Wheatley

Digiframe 7020 von Braun Foto Technik, SPF-07N verfügt zusätzlich über einen
enttäuscht mit einem so miesen Kontrast LAN-Port zum Nachladen Fotos aus dem
(93:1), dass das Bild bei Tageslicht prak- Heimnetz. Ein Exot ist Parrots Photo
tisch nicht mehr zu erkennen ist. Viewer 7": Er empfängt seine Bilder aus-
schließlich per Bluetooth.
Große Ausstattungsvielfalt
In der Regel holen sich die Geräte ihre Fazit: Lieber mehr investieren
Bilder von Speicherkarten (meist Com- Unser Test zeigt deutlich: Von den billigen
IRFANVIEW 4.00 »Auto rotate« dreht
pactFlash und SD-Card) oder USB-Stick. Geräten sollte man – noch – die Finger viele Fotos automatisch und verlustfrei
Drei Modelle besitzen einen internen lassen. Sie können beim Killer-Kriterium ins korrekte Hoch- oder Querformat.
Speicher. Auf die 64 MByte des Samsungs Bildqualität einfach nicht punkten. Die
etwa passen rund 500 Bilder, wenn man 240 Euro für den Testsieger Samsung »Lossless Transformations«. Hier wählen
sie auf die Display-Auflösung (480 Zei- SPF-07N sind gut angelegt, er hat die Sie »Auto rotate« (siehe Bild). Mit »Start«
werden die Bilder nun ihren EXIF-Daten
len) herunterrechnet. Eine 2-GByte-Kar- beste Bildqualität im Test. Einen guten
gemäß gedreht und abgespeichert – jetzt
te, wie sie dem Typhoon-Gerät beiliegt, Kompromiss aus Preis und Bildqualität stellt der Bilderrahmen die Fotos in der
speichert damit fotografisch ein ganzes bietet Kodaks EasyShare SV-710 für zirca richtigen Orientierung dar.
Leben (mehr als 15.000 Bilder). Samsungs 130 Euro. thomas.littschwager@chip.de ■

PLATZ PLATZ PLATZ PLATZ PLATZ PLATZ


6 7 8 9 10 11

HighpeQ Somikon Connect 3D Umax IPC-Tek GmbH Braun Foto Technik


PV-720 PE-7887 Picture View TFT 18 Vaova MyFamilE 7" Photo Frame Digital DigiFrame 7020
85 Euro 90 Euro 70 Euro 80 Euro 100 Euro 100 Euro
71 Punkte 70 Punkte 68 Punkte 64 Punkte 60 Punkte 52 Punkte
• 75 • 73 • 73 • 73 • 71 • 45
• 81 • 81 • 76 • 59 • 51 • 56
• 35 • 39 • 27 • 40 • 39 • 33
• 90 • 93 • 83 • 72 • 61 • 93
• 52 • 52 • 75 • 43 • 50 • 75
gut gut sehr gut gut befriedigend befriedigend

480 x 234 Pixel 480 x 234 Pixel 480 x 234 Pixel 480 x 234 Pixel 480 x 234 Pixel 480 x 234 Pixel
471 : 1 468 : 1 530 : 1 528 : 1 479 : 1 93 : 1
108 : 1 110 : 1 103 : 1 117 : 1 117 : 1 17 : 1
136 : 1 137 : 1 157 : 1 154 : 1 195 : 1 22 : 1
– – – – – –
●/ –/●/– ●/ –/●/– –/–/●/– ●/ –/●/● ●/●/●/● –/●/●/●
–/– ●/● –/– –/● ●/● –/●
– 2 Blenden (silber/schwarz) – – – –
2,0 / 11,0 Watt 0,1 / 11,0 Watt 0,1 / 8,0 Watt 4,0 / 12,0 Watt 0,1 / 12,0 Watt 0,1 / 8,0 Watt
250 x 180 x 40 mm 250 x 180 x 40 mm 230 x 167 x 29 mm 239 x 168 x 42 mm 230 x 165 x 28 mm 251 x 180 x 40 mm

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 73


TEST & TECHNIK Dauertest

top - a k t u e l le 20
- S t a t i o nen
NAS G B yte
mi t 2 5 0
Speicher
Abbildung in Originalgröße

TESTEN & BEHALTEN

20 NAS-Festplatten
von Synology
Bald exklusiv im CHIP-Dauertest: die neue Disk Station DS107+ von Synology. 20 Lesern
bieten wir die Möglichkeit, die neue NAS–Station sechs Monate selbst ausgiebig zu testen.
Und das Beste für zufriedene Tester: Sie dürfen das Gerät anschließend behalten.

74 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TECHNISCHE DATEN

CPU: Marvell 5281/500


RAM: 128 MByte DDR400

ANSCHLÜSSE Flash-Speicher: 4 MByte


Harddisk: für diesen Dauer-
test bestückt mit Western
Digital WD2500AAKS/P
USB 2.0 (SATA-Port, 250 GByte)

USB 2.0 Anzahl USB 2.0 Ports: 3


Netzwerk: 1x GBit-LAN
eSATA Gigabit-LAN
Dateisystem: EXT3, FAT
(extern), NTFS (extern, lesen)
Stromzufuhr
Anwendungen: Print-Server,
iTunes-Server, Download-
Server, Photo Station 2, Web-
server mit PHP + MySQL,
FTP-Server mit SSL/TLS

S
ie haben eine große Datenmenge, line zu stellen ist kein Problem. Durch
die Sie sicher speichern wollen? den eingebauten Webserver (mit PHP- Per UPnP unterstützte
Oder Sie möchten Ihre MP3-Samm- und MySQL-Support) geht dies ebenfalls Multimedia-Formate:
lung anhören, ohne dazu jedesmal den kinderleicht. AAC, AC3, MP3, WAV, WMA,
PC zu starten? Dann könnte die Disk Tolles Extra: Die Synology Disk Station OGG, DivX, AVI, MOV, VOB,
Station DS107+ von Synology genau das 107+ verfügt über ein ausgeklügeltes Ver- MPEG 1/2, MPEG 4, WMV,
Richtige sein: Sie speichert nicht nur Da- schlüsselungssystem, um Ihre Daten im BMP, GIF, JPEG, TIF u. v. m.
ten, sondern gibt Musik direkt über Laut- Netzwerk vor unbefugtem Zugriff zu Backup-Funktionen: Netz-
sprecher aus, die einfach per USB ange- schützen. Durch die gute Luftzirkulation werksicherung, lokale Siche-
schlossen werden. Oder sie verteilt die und den geräuscharmen Betrieb eignet rung, Desktop-Sicherung,
MP3s und andere Daten über das Netz- sich das Gerät sowohl für den Business- Kopieren per USB
werk an andere PCs. Bereich als auch für den Privatanwender
Abmessungen (B x H x T):
Mit dem schnellen Gigabit-Netzwerk- – und alles ist stylisch verpackt.
88 x 160 x 218 mm
anschluss können Sie Daten auch bequem Sie wollen selbst herausfinden, was das
per FTP austauschen oder aber über das Speicher-Talent kann und anderen CHIP- Info: www.synology.de
Internet direkt Dateien mit BitTorrent Lesern davon berichten? Dann bewerben oder www.synology.com
herunterladen – auch wenn der Compu- Sie sich jetzt als Dauertester!
ter ausgeschaltet ist. Speziell für diesen
CHIP-Dauertest wurde eine 250-GByte-
Festplatte integriert, damit hat die Spei- Teilnahme-Coupon
cherstation einen Gesamtwert von 380
Euro. Mit nur einem Knopfdruck spei- Füllen Sie diesen Teilnahme-Coupon aus und dann
ab zur Post oder ins Fax damit. Den 20 ausgelosten Name
chern Sie Ihre Daten, wie zum Beispiel Dauertestern schicken wir je eine Disk Station 107+
Vorname
Bilder oder Dokumente, auf der Festplat- inklusive 250-GByte-Festplatte. Nach Ablauf der
sechsmonatigen Testphase dürfen Sie das Gerät
te. Per FTP oder HTTP können Sie die Straße, Nr.
behalten. Einzige Bedingung: Sie beantworten
Daten Ihren Freunden oder Kollegen zu- monatlich den digitalen Fragebogen, den Sie von PLZ, Ort
gänglich machen. CHIP erhalten.
Telefon
Dank weiteren drei USB-Anschlüssen
und dem eingebauten Print-Server an der x Ja, ich teste die Synology Disk Station Fax

Disk Station 107+ ist es auch möglich, ei- 107+ ein halbes Jahr lang und fülle
monatlich einen digitalen Fragebogen E-Mail
nen Drucker über das Netzwerk zu be- für CHIP aus.
Die Teilnehmer des CHIP-Dauertests werden unter allen Einsen-
treiben. Oder nehmen Sie doch die NAS- dungen ausgelost. Mitarbeiter der Vogel Burda Communications
Station mit Hilfe der integrierten Win- Unterschrift GmbH und der Synology Inc. dürfen nicht teilnehmen. Eine
Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es gelten die Garantie-
dows Active Directory Verwaltung in Ihre Senden Sie den Coupon bitte an:
bedingungen des Herstellers. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Domäne auf. Wer Wert auf hohe Datensi- CHIP-Redaktion
Stichwort: „Synology“ Bitte kreuzen Sie an, ob Sie auch weiterhin interessante Aktionen
cherheit legt, kann eine weitere Festplatte Poccistraße 11, 80336 München von CHIP kennenlernen und mit CHIP in Kontakt bleiben wollen.
Fax: (089)76 75 88 80 Das bedeutet, dass Ihre Daten bis auf Widerruf in unserem Computer
über die eSATA-Schnittstelle anschließen, gespeichert und gegebenenfalls für Informations- und Werbeaktionen
Internet: www.chip.de/synology
um einen RAID-Verbund einzurichten. von CHIP eingesetzt oder weitergegeben werden können.
Auch Ihre eigene Internetseite selbst on- Einsendeschluss: 30.09.2007 Einverstanden: PJa PNein

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 75


DAUERTEST

DRUCKSPASS
Mit dem All-in-One-
Gerät erhielten
die 25 Dauertester
jede Menge Zubehör
wie Tintenpatronen
und Fotopapier.

HP PHOTOSMART C6180
1 2 3 4 5 6. Testmonat

Dauertest mit
Leserurteil:
sehr gut
Bravour gemeistert
■ Auf der Zielgeraden im Dauertest wird nachgekauft haben: Original-Patronen sind
noch einmal mächtig Druck gemacht. Das heutzutage per se überteuert.
All-In-One-Gerät HP Photosmart C6180 Womit wir beim abschließenden Fazit
GESAMTEINDRUCK 6. TESTMONAT verwendet nämlich keine Dreikammer- wären. Auf die Frage, ob der HP Photo-
Im Abschluss- patronen mit integriertem Druckkopf, smart C6180 empfehlenswert sei, über-
bericht bestä- sondern setzt auf die Individual-Ink- wiegt die Zustimmung. 80 Prozent vo-
28 % tigen die Tester Technologie, bei der jede Druckpatrone tieren mit „Ja, bestimmt“. Dabei ist der
72 % dem C6180 einen
hohen Qualitäts-
einzeln ausgewechselt werden kann. Das Personenkreis, der für eine Empfehlung
standard in allen stößt bei der überwiegenden Mehrheit infrage kommt, breit: Freunde, Bekannte,
Funktionen. (96 Prozent) der 25 Dauertester auf Zu- Arbeitskollegen, Hobbyfotografen – und,
sehr gut
weniger gut
gut
überhaupt nicht gut
stimmung. Exemplarische Begründung:
„Bei Mehrfachpatronen muss Tinte weg-
geworfen werden, wenn eine Farbe ver-
braucht ist. Einzelfarbpatronen sparen
» Das Gerät hat
den positiven Ein-
BEWERTUNG: DRUCKQUALITÄT Tinte, weil nur die Patrone gewechselt druck der letzten
Schwarz-Weiß-Ausdrucke
werden muss, die auch wirklich leer ist“, Monate bestätigt.
so Volker Lauckner aus Berlin. Anja Röntgen, Köln

64 % 28 % 8%
Das Ökonomie-Prinzip setzt sich fort,
Farb-Ausdrucke
denn ein Drittel aller Beteiligten kamen ganz generell, qualitätsbewusste Personen.
während der gesamten sechsmonatigen Vereinzelte Verbesserungsvorschläge gibt
80 % 12 % 4 % 4 % Testphase ohne einen einzigen Patronen- es aber auch, so wünschen sich einige,
Foto: 20th Century Fox aus „Rocky Balboa“

Foto-Ausdrucke wechsel aus. Und jene, die austauschen dass das Gerät beim Drucken leiser ist.
mussten, loben die einfache Handha- Den positiven Gesamteindruck tan-
64 % 28 % 8% bung. Thorsten Kopsan aus Wiesbaden: giert das nicht. Die Note „sehr gut“ gaben
„Durch den großzügigen Zugang zu den 18 der insgesamt 25 Dauertester, gefolgt
Der HP Photosmart C6180 konnte
Farbpatronen und die klar gekennzeich- von siebenmal „gut“. Jens Köhler aus
die Dauertester bei allen wichtigen
Druck-Anwendungen überzeugen. neten Kartuschen ist der Austausch ein Scharzfeld: „HP hat es geschafft, mich von
Kinderspiel.“ Als Spaßbremse entpuppt einem All-in-One-Gerät voll zu überzeu-
sehr gut gut weniger gut
überhaupt nicht gut nicht benutzt
sich hingegen das Preis-Leistungs-Ver- gen. Ich möchte diese Technologie nicht
hältnis. Tenor der Tester, die bisher Tinte mehr missen!“

76 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


MAXDATA PRO 6100 IW
1 2 3 4. Testmonat 5 6
Leser testen Technik

Superscharfe
50 % 50 %

Bildwiedergabe sehr gut


weniger gut
gut
überhaupt nicht gut

■ Schwerpunkt des vierten Testmonats: das aber kein Handicap“, fügt ein Tester
Das Display des Maxdata Pro 6100 IW. süfisant hinzu. Auch in punkto Farbwie-
Fangen wir bei der Bildschirm-Größe des dergabe, Tiefenschärfe und Robustheit
Notebooks an: „Ich hätte wirklich nicht konnte das Display des Maxdata Pro 6100
gedacht, dass man mit einem Laptop der IW punkten: 85 Prozent der Dauertes-

»
15,4-Zoll-Klasse so super gut bedient ist.
Klasse!“, so Michael Blug aus Tho-
Klares Bild,
ley. Mit dieser Einschätzung
spricht er für 90 Prozent der satte Farben, guter
Tester, die die Größe des Displays mit Kontrast. Erfüllt
„sehr gut“ bewerten. alle Wünsche.
Bei der Helligkeit gehen die Meinun- Franco Simon, Oldenburg
gen etwas auseinander. Über die Hälfte
der 20 Teilnehmer vergibt die Bestnote, ter vergaben die Note „sehr gut“. Ebenso
ATTRAKTIVES BREITBILD-DISPLAY sieben die Note „gut“. Leglich bei direkter kommt die Widescreen-Auflösung sehr
Das Maxdata-Notebook eignet sich dank
hoher Auflösung für Heimkino-Spaß.
Sonneneinstrahlung erscheint das Display gut an – was den überzeugenden Gesamt-
etwas dunkel. „Bei diesem Sommer war eindruck noch untermauert.
TEST & TECHNIK CPU/GPU-Guide

CHIP-Guide für
CPUs & GPUs
Beim Studieren aktueller PC-Preislisten stolpert man
immer öfter über die Bezeichnung DDR3-RAM. Klingt schnell, aber was
bringt die neue – sehr teure – Speichertechnik in der Praxis? Von Andy Ilmberger

C
hipsatz-Neuerungen lösen in der en Core 2 Duos, deren Typenbezeich- 3 Integrierte Temperatur-Sensoren, ideal
Regel so viel Begeisterung aus wie nungen auf 50 enden, fahren bereits mit für dynamisches Overclocking.
ein neues Steuerformular. Man einem FSB 1.333 und spielen nur auf 3 Optimierte Anordnung der Chip-Pins,
weiß, irgendwann muss man sich damit P35/G33-Boards ihr ganzes Leistungs- ausgelegt für höhere Taktraten.
auseinandersetzen, zögert es aber so lan- vermögen aus. Und weil etwa ein Core 2 3 Master-Reset-Funktion, stabilisiertes
ge wie möglich hinaus. Dabei bringt das Duo E6850 schneller ist als ein Core 2 Ex- RAM-Verhalten im Einschaltmoment.
entsprechende Know- treme X6800EE – und 600 Euro (!) weni- 3 Eigene RAM-Abschlusswiderstände, sie
how in beiden Fällen ger kostet –, sollten Sie auf jeden Fall zu beugen Kompatibilitätsproblemen vor.
CHIP bietet Ihnen
geldwerte Vorteile. So einem P35-Board greifen. 3 Niedrigere Betriebsspannung, 1,5 statt
jeden Monat eine
MARKTÜBERSICHT lohnt es sich durch- Außer dem höheren FSB bringt der P35 1,8 Volt – steigt aber bei höherem Takt.
aller verfügbaren aus, sich mal genauer eine absolute Neuerung mit: die Unter- 3 Verdoppeln der Prefetch-Einheiten im
CPUs und Grafik- mit Intels jüngsten stützung von DDR3-Speicher. Da der P35 RAM-Cache von 4- auf 8-fach, halbiert
karten. Mit großem
Chipsatz-Neuerschei- aber auch DDR2-Riegel zulässt, liegt es den internen Arbeitstakt, senkt die Ver-
Aufwand testen
wir sämtliche nungen zu befassen: an den Boardschmieden, ob sie die Spei- lustleistung, erhöht aber die Latenzzeit.
Neuerscheinungen dem P35 sowie sei- cher-Slots für DDR2 oder DDR3 drauflö-
und recherchieren nem mit einer Grafik- ten – entscheiden wird das am Ende der DDR3 versus DDR2: Totale
alle Preise für jede Ernüchterung im Leistungs-Check
einheit ausgerüsteten Kundenwunsch.
Ausgabe neu.
Bruder G33. Deren Die Liste der neuen DDR3-Features ist
Job ist es, der für Steckbrief DDR3-Speicher: Die neuen lang und durch Anheben der Taktrate
das Ende dieses Jahres angekündigten Features der kommenden Generation wächst auch noch die Speicher-Band-
45-nm-CPU Penryn den Weg zu ebnen. Derzeit unterstützen die Intel-Chipsätze breite von 12,8 auf 17,0 GByte/s. Nur: Die
Sie wird ausschließlich auf den neuen DDR2-Riegel offiziell bis zu 800 MHz Speicher-Bandbreite stellt derzeit gar kei-
Chipsätzen laufen. (400 MHz im Dual-Data-Rate-Verfah- nen Flaschenhals dar. Und so gleicht de-
Wichtig zu wissen: Auch für aktuelle ren). DDR3-Speicher dagegen startet mit ren Erweiterung dem Ausbau einer mä-
PC-Projekte greift man am besten zu 1.066 MHz (533 MHz DDR), 1.333 MHz ßig frequentierten Autobahn von acht
einem P35-Board. Denn abgesehen von und 1.600 MHz sollen folgen. Neben der Spuren auf zehn. Im Gegenzug erhöht
der Zukunftssicherheit bieten die neuen Taktanhebung bringt die DDR3-Technik diese Spur-Erweiterung aber die CAS-
Intel-Platinen erstmals eine Systeman- noch zahlreiche weitere Änderungen: Latency, also die Wartezyklen zwischen
bindung (Frontside-Bus = FSB) von 1.333 3 Acht (statt bislang vier) gleichzeitig an- Anforderung und Auslieferung eines Spei-
MHz, anstatt wie bislang 1.066. Alle neu- sprechbare Speicherbänke. cherinhalts. Am Ende ist es dann, als wä-
re die zehnspurige Autobahn eine große
verkehrsberuhigte Zone. Heißt: DDR3-
DDR3-Speicher gegen DDR2 im Leistungsvergleich * 1.066 ist kaum schneller als DDR2-800
DDR3-1066, CAS-Latency 7 7.812
– und sogar langsamer als DDR2-1.066,
Everest weil deren CAS-Latency kürzer ist. Erst
Ultimate 4.00 DDR3-1333, CAS-Latency 8 8.691
Everest DDR2-800, CAS-Latency 4 7.536
unser getrimmtes DDR3-1.333-RAM er-
(read) (MB/s) reicht in synthetischen Benchmarks einen
DDR2-1066, CAS-Latency 5 8.081
Vorsprung, der in der Praxis aber ver-
DDR3-1066, CAS-Latency 7 6.417 pufft. Bedenkt man, dass DDR3-Speicher
PCMark05 1.3
Radeon HD DDR3-1333, CAS-Latency 8 6.586 etwa viermal so viel kostet wie DDR2,
PCMark05
2600 XT DDR2-800, CAS-Latency 4 6.402 sollten Sie den Kauf von DDR3-RAM
Memory (Punkte)
GeForce DDR2-1066, CAS-Latency 5 6.547 mindestens so lange hinauszögern wie
8600 GT die nächste Steuererklärung.
GeForce
GeForce DDR3-1066, CAS-Latency 7 1.589 * Gebencht wurde mit einem
8600 GTS
Cinebench
8500 GT 9.5 Intel Core 2 Extreme QX6850
DDR3-1333, CAS-Latency 8 1.588
Rendering
(x CPU) (Punkte) DDR2-800, CAS-Latency 4 1.588
| CHIP.DE | OKTOBER 2007
DDR2-1066, CAS-Latency 5 1.589
TEST & TECHNIK CPU/GPU-Guide
CHIP-INDEX
Desktop-CPUs

Überblick Desktop-CPUs CHIP-Leistungs-


Index: Diverse Bench-
mark-Resultate aus
CHIP-Preis-
Leistungs-Index:
CPUs verteuern sich
Office & Internet Excel, Word, Surfen, Mu- Video- & Bildbearbeitung Fotos retuschie- verschiedenen Anwen- mit steigender Leistung
sik und hochaufgelöstes Filmmaterial – das ren, Videos schneiden, Filme divxen, Sound dungsschwerpunkten oft unverhältnismäßig.
bewältigt jede hier vorgestellte CPU. aufpolieren – mit diesen CPUs geht das flott werden addiert. Die Je länger der orange-
Multimedia & Allrounder DVD-Recording von der Hand. Und spielen lässt es sich damit CPU mit dem besten farbene Balken einer
oder das Abspielen von HD-Videos bis 1.080 i auch schon sehr ordentlich. Ergebnis stellt den CPU, desto besser ist
erfordern Power – aber auch nicht zu viel. Power-User & Spieler Multimedia-Spezialis- Bestwert 100, dem alle ihr Preis-Leistungs-
Achten Sie auf niedrige Verlustleistung für ten, 3D-Renderer und Hardcore-Gamer suchen anderen folgen. Verhältnis.
eine leise Kühlung. sich ihren Prozessor in dieser Klasse.

Technische Daten Benchmarks


)
(W ot
o.) P)
Kn Us
) i TD e) CP
(nm n (M ng ( unkt s) dian ax.
s e p r
e
rn ) te) un
g es or stu (P 7 (f Go
03
m
INDEX DESKTOP-CPUs
me ro) -Ke Hz By ind pr
oz sist stlei CPU
0x d
e 20
na (Eu Typ CPU t (M e (K nb gs Tran erlu k05 II 1 Enco en) nch n)
so
r ode is - k h a n
es re-
C re el hl a
ck za ipt 2-Ca
c
ste
m gu hl . V Mar om I deo- und ebe unde Leistung auf Preis-Leistung auf
ng oz .P rti nza ax
Ra Pr Co ca So An Ch L Sy Fe A M PC Do Vi (Sek Cin (Sek 100 normiert 100 normiert

Power-User & Spieler POWER-USER & SPIELER


1 Intel Core 2 Extreme QX6850 Kentsfield 990 775 4 3.000 8.192 FSB1333 65 582 130 9.697 123,5 275 15,6 100,0 42,1
2 Intel Core 2 Extreme QX6800 Kentsfield 1.100 775 4 2.933 8.192 FSB1066 65 582 130 9.312 122,5 283 16,4 96,9 34,5
3 Intel Core 2 Extreme QX6700 Kentsfield 870 775 4 2.666 8.192 FSB1066 65 582 130 8.450 120,0 303 17,9 90,5 35,5
4 Intel Core 2 Quad Q6600 Kentsfield 255 775 4 2.400 8.192 FSB1066 65 582 105 7.727 116,8 331 19,0 84,9 100,0
5 Intel Core 2 Duo E6850 Conroe 280 775 2 3.000 4.096 FSB1333 65 291 75 7.689 124,3 273 27,3 83,7 87,3
6 Intel Core 2 Extreme X6800 EE Conroe 880 775 2 2.933 4.096 FSB1066 65 291 75 7.429 122,2 293 27,9 80,7 24,9
7 Intel Core 2 Duo E6750 Conroe 190 775 2 2.666 4.096 FSB1333 65 291 65 6.813 120,9 302 30,7 76,9 99,7
8 Intel Core 2 Duo E6700 Conroe 270 775 2 2.666 4.096 FSB1066 65 291 65 6.670 120,1 310 30,8 75,8 67,2
Video- & Bildbearbeitung VIDEO- & BILDBEARBEITUNG
9 AMD Athlon 64 X2 6000+ Windsor 155 AM2 2 3.000 2.048 HT2000 90 227 125 6.146 115,2 333 33,3 71,0 96,2
10 Intel Core 2 Duo E6600 Conroe 205 775 2 2.400 4.096 FSB1066 65 291 65 6.098 116,6 342 34,5 70,2 70,3
11 Intel Core 2 Duo E6550 Conroe 155 775 2 2.333 4.096 FSB1333 65 291 65 5.987 115,8 340 35,0 69,7 91,0
12 AMD Athlon 64 X2 5600+ Windsor 140 AM2 2 2.800 2.048 HT2000 90 227 89 5.732 113,3 343 35,5 68,2 94,4
13 AMD Athlon 64 X2 5400+ Windsor 140 AM2 2 2.800 1.024 HT2000 90 154 89 5.578 111,0 350 35,5 67,0 89,5
14 Intel Core 2 Duo E4500 Allendale 130 775 2 2.200 2.048 FSB800 65 167 65 5.616 110,8 386 37,4 64,8 87,2
15 Intel Core 2 Duo E6420 Conroe 170 775 2 2.133 4.096 FSB1066 65 291 65 5.401 112,4 375 38,0 64,8 66,7
16 AMD Athlon 64 X2 5200+ Windsor 120 AM2 2 2.600 2.048 HT2000 90 227 89 5.452 108,8 378 38,5 64,0 91,0
17 Intel Core 2 Duo E6400 Allendale 170 775 2 2.133 2.048 FSB1066 65 167 65 5.422 110,1 390 38,8 63,6 63,1
18 AMD Athlon 64 X2 5000+ Windsor 110 AM2 2 2.600 1.024 HT2000 90 154 89 5.339 104,7 376 38,1 63,0 94,7
19 AMD Athlon 64 X2 4800+ Brisbane 105 AM2 2 2.500 1.024 HT2000 65 154 65 5.126 103,4 380 39,6 61,6 92,8
20 Intel Core 2 Duo E4400 Allendale 110 775 2 2.000 2.048 FSB800 65 167 65 5.049 106,4 420 40,0 60,4 83,5
Multimedia & Allrounder MULTIMEDIA & ALLROUNDER
21 AMD Athlon 64 X2 EE 4600+ Windsor 95 AM2 2 2.400 1.024 HT2000 90 154 65 4.932 100,9 404 41,0 59,2 91,0
22 Intel Pentium E2180 Conroe-L 100 775 2 2.000 1.024 FSB800 65 167 65 5.105 100,3 428 41,6 58,6 83,9
23 Intel Core 2 Duo E6320 Conroe 145 775 2 1.866 4.096 FSB1066 65 291 65 4.731 106,0 429 43,9 58,2 56,7
24 Intel Core 2 Duo E6300 Allendale 145 775 2 1.866 2.048 FSB1066 65 167 65 4.750 103,2 439 44,3 57,3 54,1
25 Intel Core 2 Duo E4300 Allendale 110 775 2 1.800 2.048 FSB800 65 167 65 4.631 102,4 451 45,0 56,3 67,6
26 AMD Athlon 64 X2 4400+ Brisbane 80 AM2 2 2.300 1.024 HT2000 65 154 65 4.513 98,1 446 44,8 55,3 88,1
27 Intel Pentium E2160 Conroe-L 75 775 2 1.800 1.024 FSB800 65 167 65 4.646 98,8 458 45,6 55,2 93,4
28 AMD Athlon 64 X2 EE 4200+ Windsor 70 AM2 2 2.200 1.024 HT2000 90 154 65 4.507 95,9 451 45,0 54,6 96,9
29 Intel Pentium D 940 Presler 100 775 2 3.200 4.096 FSB800 65 376 130 5.290 88,0 484 49,0 53,3 63,1
30 Athlon X2 BE-2350 Brisbane 85 AM2 2 2.100 1.024 HT2000 65 221 45 4.300 92,9 457 47,4 52,8 72,2
31 AMD Athlon 64 X2 EE 3800+ Windsor 60 AM2 2 2.000 1.024 HT2000 90 154 65 4.107 93,4 470 49,3 51,7 96,0
32 AMD Athlon X2 3800+ Manchester 70 939 2 2.000 1.024 HT2000 90 154 89 4.105 92,7 484 49,0 51,2 79,9
33 Intel Pentium D 930 Presler 80 775 2 3.000 4.096 FSB800 65 376 95 4.967 83,3 511 52,3 50,3 66,3
34 Intel Pentium E2140 Conroe-L 65 775 2 1.600 1.024 FSB800 65 167 65 4.115 90,7 511 51,1 49,8 79,2
35 Athlon X2 BE-2300 Brisbane 80 AM2 2 1.900 1.024 HT2000 65 221 45 3.889 87,6 496 52,3 48,7 60,2
36 Intel Pentium 4 661 Prescott 130 775 1 3.600 2.048 FSB800 65 169 115 4.579 90,2 577 69,0 47,4 34,1
37 Intel Pentium D 820 Smithfield 75 775 2 2.800 2.048 FSB800 90 169 95 4.638 74,9 544 56,0 46,4 55,5
38 AMD Athlon 64 4000+ San Diego 60 939 1 2.400 1.024 HT2000 90 114 89 3.555 102,2 621 77,9 45,8 66,7
39 AMD Athlon 64 3800+ Orleans 60 AM2 1 2.400 512 HT2000 90 81,1 62 3.502 100,7 625 78,0 45,3 64,6
Office & Internet OFFICE & INTERNET
40 Intel Pentium D 805 Smithfield 60 775 2 2.666 2.048 FSB533 90 169 95 4.275 70,9 576 59,5 43,6 57,6
41 Intel Pentium 4 640 Prescott 75 775 1 3.200 2.048 FSB800 90 169 84 4.077 84,0 635 78,0 43,1 44,5
42 Intel Celeron S 440 Conroe-L 60 775 1 2.000 512 FSB800 65 167 35 3.646 84,2 648 80,0 41,7 50,4
43 AMD Athlon 64 3500+ Orleans 50 AM2 1 2.200 512 HT2000 90 81,1 62 3.215 92,3 698 84,9 41,3 58,7
44 Intel Pentium 4 630 Prescott 65 775 1 3.000 2.048 FSB800 90 169 84 3.810 79,6 674 83,0 40,6 42,9
45 Intel Celeron S 430 Conroe-L 45 775 1 1.800 512 FSB800 65 167 35 3.305 78,1 709 88,0 38,3 52,0
46 Intel Celeron D 356 Cedar Mill 45 775 1 3.333 512 FSB533 65 125 84 3.915 62,6 747 91,0 36,0 43,2
47 Intel Celeron S 420 Conroe-L 35 775 1 1.600 512 FSB800 65 167 35 2.928 73,0 790 99,0 34,8 50,2
48 AMD Athlon 64 3000+ Orleans 40 AM2 1 1.800 512 HT2000 90 81,1 62 2.640 77,4 826 103,5 34,4 42,4
49 AMD Sempron 64 3400+ Manila 40 AM2 1 1.800 256 HT1600 90 81,1 62 2.625 75,3 831 104,0 33,9 40,6
50 AMD Sempron 64 3000+ Manila 25 AM2 1 1.600 256 HT1600 90 81,1 62 2.340 67,2 921 116,0 30,3 46,4
Länger ist besser
CHIP-Kauftipp Neueinsteiger

80 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK CPU/GPU-Guide
CHIP-INDEX
MOBIL-CPUs

Überblick Mobil-CPUs CHIP-Leistungs-


Index: Diverse Bench-
mark-Resultate aus
CHIP-Preis-
Leistungs-Index:
CPUs verteuern sich
Ultra-Mobil, Office & Internet Ultra-Low- Allround, Multimedia & Video CPUs für die verschiedenen Anwen- mit steigender Leistung
Vol tage-CPUs oder Celerons stillen keinen typischen Mainstream-Geräte. Die können dungsschwerpunkten oft unverhältnismäßig.
Leistungshunger. Fürs Surfen und für simple praktisch schon alles; sogar 3D-Spiele laufen, werden addiert. Die Je länger der orange-
Office-Arbeiten reicht es aber. ULV-CPUs wenn auch mit Abstrichen. CPU mit dem besten farbene Balken einer
schonen den Akku, nicht aber den Geldbeutel. Power-User & Spieler Notebooks mit diesen Ergebnis stellt den CPU, desto besser ist
Office & Bildbearbeitung Die idealen CPUs CPUs ersetzen richtige PCs, sind voll spiele- Bestwert 100, dem alle ihr Preis-Leistungs-
für günstige Notebooks zum Erledigen von tauglich und lassen kaum Wünsche offen – anderen folgen. Verhältnis.
Büroarbeiten und Bearbeiten von Fotos. höchstens nach mehr Akku-Laufzeit.

Technische Daten Benchmarks 3D-Index (Punkte)


) ) ) ps)
) (W n)3 ps f rce rce
P i (f U ( e) Fo Fo
TD (m te) U Ge T ) Ge T
n g ( llen unk x CP x CP unkt lt) lt) lt G
e ng u e P 1 G
e ro) rn ) te) du ist 6 Z PU ( 03 03 2 PU (P efau ik efau 0M efau 0M INDEX MOBIL-CPUs
am Eu -Ke Hz By bin tle it 0 0 d f d 0 d 0
r den s1) ( CPU t (M e (K n r l us ufze 04 C ch 2 ch 2 05 C 05 ( -Gra 05 ( /84 05 ( /86
so Co ei hl ak ch a Ve L a r k n en rk 0
rk tz rk 0 rk 0 0
ng es re- a. Pr nza hipt 2-Ca ste
m e
x. ku- Ma eb eb Ma DMa ipsa DMa o 74 DMa o 76 Leistung auf Preis-Leistung auf
oz
Ra Pr Co c A C L Sy Ma Ak PC Cin Cin 3D 3 Ch 3 G 3 G 100 normiert 100 normiert

Power-User & Spieler POWER-USER & SPIELER


1 Intel Core 2 Extreme T7800 Merom 900 2 2.600 4.096 FSB800 44 154 6.487 424 768 9.238 910 3.800 5.800 100,0 45,8
2 Intel Core 2 Duo T7700 Merom 460 2 2.400 4.096 FSB800 35 205 5.942 415 744 8.136 890 3.500 5.500 93,5 73,2
3 Intel Core 2 Duo T7500 Merom 280 2 2.200 4.096 FSB800 35 205 5.420 377 670 7.464 870 3.200 5.200 85,1 90,7
4 Intel Core 2 Duo T7300 Merom 215 2 2.000 4.096 FSB800 35 205 5.325 354 622 6.992 850 3.000 5.000 80,5 100,0
5 Intel Core 2 Duo T7600 Merom 535 2 2.333 4.096 FSB667 34 166 5.382 373 676 5.203 550 2.300 4.100 78,0 36,0
Allround, Multimedia & Videobearbeitung ALLROUND, MULTIMEDIA & VIDEOBEARBEITUNG
6 Intel Core 2 Duo T7100 Merom 180 2 1.800 2.048 FSB800 35 205 4.673 315 558 6.420 830 2.800 4.800 72,1 85,8
7 Intel Core 2 Duo T7400 Merom 380 2 2.166 4.096 FSB667 34 166 5.231 332 605 4.833 540 2.200 4.000 71,4 39,5
8 Intel Core Duo T2700 Yonah 570 2 2.333 2.048 FSB667 31 186 4.896 327 601 4.889 480 2.300 4.100 70,1 24,9
9 Intel Core Duo T2600 Yonah 360 2 2.166 2.048 FSB667 31 186 4.818 319 590 4.803 470 2.200 4.000 68,7 37,1
10 Intel Core 2 Duo T7200 Merom 260 2 2.000 4.096 FSB667 34 166 4.755 309 566 4.621 530 2.100 3.900 66,6 46,8
11 Intel Core Duo T2500 Yonah 265 2 2.000 2.048 FSB667 31 186 4.461 295 544 4.617 450 2.100 3.900 64,2 41,2
12 AMD Turion X2 TL-60 Trinidad 280 2 2.000 512 HT1600 35 160 4.176 291 546 4.402 710 2.100 3.900 62,2 35,4
13 Intel Core 2 Duo T5600 Merom 215 2 1.833 2.048 FSB667 34 166 4.337 287 521 4.305 520 2.000 3.800 61,5 44,6
Office & Bildbearbeitung OFFICE & BILDBEARBEITUNG
14 Intel Core 2 Duo T5500 Merom 170 2 1.666 2.048 FSB667 34 166 4.274 274 501 4.125 510 1.900 3.700 59,3 50,6
15 Intel Core Duo T2400 Yonah 215 2 1.833 2.048 FSB667 31 186 4.085 271 498 4.359 430 2.000 3.800 59,2 39,8
16 Intel Core 2 Duo L7500 (LV) Merom 380 2 1.600 4.096 FSB667 17 250 3.682 261 431 5.352 780 - - 58,1 21,3
17 AMD Turion X2 TL-56 Trinidad 145 2 1.800 1.024 HT1600 33 173 3.855 261 492 4.235 680 2.000 3.800 57,2 53,2
18 Intel Core Duo T2250 Yonah 145 2 1.766 2.048 FSB533 31 186 3.909 258 476 4.210 420 1.950 3.750 56,7 51,8
19 Intel Core 2 Duo L7300 (LV) Merom 350 2 1.400 4.096 FSB800 17 250 3.581 247 418 5.189 770 - - 56,0 20,7
20 Intel Core Duo T2300 Yonah 160 2 1.666 2.048 FSB667 31 186 3.743 248 452 4.167 410 1.900 3.700 54,7 42,2
21 Intel Core Duo T2080 Yonah 105 2 1.733 2.048 FSB533 31 186 3.779 248 449 4.067 400 1.850 3.650 54,4 63,2
22 Intel Core Duo L2400 (LV) Yonah 300 2 1.666 2.048 FSB667 15 288 3.708 246 450 4.085 410 - - 54,1 21,8
23 Intel Core Duo T2050 Yonah 110 2 1.600 2.048 FSB533 31 186 3.759 244 443 4.022 400 1.850 3.650 53,8 58,3
24 AMD Turion X2 TL-52 Trinidad 145 2 1.600 1.024 HT1600 31 186 3.436 236 440 4.029 650 1.900 3.700 52,1 40,2
25 Intel Core Duo L2300 (LV) Yonah 260 2 1.500 2.048 FSB667 15 288 3.551 231 422 3.789 400 - - 50,9 20,9
26 Intel Pentium M 780 Dothan 240 1 2.266 2.048 FSB533 27 211 3.259 317 317 3.851 280 1.3002 2.4002 50,4 22,0
27 Intel Pentium M 770 Dothan 140 1 2.133 2.048 FSB533 27 211 3.151 297 297 3.677 260 1.2802 2.3802 47,8 32,2
28 Intel Pentium M 760 Dothan 120 1 2.000 2.048 FSB533 27 211 2.937 280 280 3.535 240 1.2602 2.3602 45,2 31,7
Ultra-Mobil, Einsteiger-Office & Internet ULTRA-MOBIL, EINSTEIGER-OFFICE & INTERNET
29 AMD mobile Sempron 3800+ Lancaster 80 1 2.200 512 HT1600 35 150 2.630 295 295 3.010 410 - - 43,3 41,8
30 Intel Core Solo T1400 Yonah 180 1 1.833 2.048 FSB533 27 211 2.786 264 264 3.329 220 - - 42,7 17,8
31 Intel Pentium M 750 Dothan 100 1 1.866 2.048 FSB533 27 211 2.787 263 263 3.323 220 1.240 2.3402
2
42,6 31,9
32 AMD mobile Sempron 3600+ Lancaster 60 1 2.000 256 HT1600 25 180 2.568 275 275 2.865 390 - - 41,1 47,7
33 AMD mobile Sempron 3500+ Lancaster 40 1 1.800 512 HT1600 25 180 2.538 272 272 2.849 390 - - 40,7 69,5
34 AMD mobile Sempron 3400+ Lancaster 30 1 1.800 256 HT1600 25 180 2.472 270 270 2.733 370 - - 39,9 87,3
35 Intel Pentium M 740 Dothan 80 1 1.733 2.048 FSB533 27 211 2.555 243 243 3.189 200 1.2202 2.3202 39,6 32,0
36 Intel Core 2 Duo U7600 (ULV) Merom 450 2 1.200 4.096 FSB533 10 300 2.783 186 331 2.803 385 - - 39,6 5,7
37 Intel Core Duo U2500 (ULV) Yonah 380 2 1.066 2.048 FSB533 9 326 2.742 178 330 2.733 210 - - 38,8 6,3
38 AMD mobile Sempron 3200+ Lancaster 30 1 1.600 512 HT1600 25 180 2.476 255 255 2.712 370 - - 38,7 79,6
39 Intel Celeron M 450 Yonah 70 1 2.000 1.024 FSB533 28 205 2.670 237 237 2.828 420 - - 38,4 33,3
40 Intel Core Solo T1300 Yonah 115 1 1.666 2.048 FSB667 27 211 2.558 250 250 2.633 210 - - 38,3 20,1
41 Intel Celeron M 440 Yonah 55 1 1.866 1.024 FSB533 28 205 2.643 231 231 2.788 410 - - 37,7 40,2
42 Intel Celeron M 430 Yonah 40 1 1.733 1.024 FSB533 28 205 2.611 229 229 2.751 400 - - 37,3 53,5
43 Intel Core 2 Duo U7500 (ULV) Merom 400 2 1.066 4.096 FSB533 10 320 2.559 172 307 2.687 380 - - 36,9 5,2
44 Intel Pentium M 730 Dothan 80 1 1.600 2.048 FSB533 27 211 2.386 225 225 2.937 190 1.2002 2.3002 36,7 25,5
45 Intel Celeron M 420 Yonah 40 1 1.600 1.024 FSB533 28 205 2.412 219 219 2.503 380 - - 34,9 43,8
46 Intel Celeron M 380 Dothan 90 1 1.600 1.024 FSB400 28 205 2.350 225 225 2.421 210 - - 34,9 19,5
47 Intel Celeron M 410 Yonah 50 1 1.466 1.024 FSB533 28 205 2.167 215 215 2.289 360 - - 32,9 29,4
48 Intel Core Solo U1500 (ULV) Yonah 360 1 1.333 2.048 FSB533 5,5 346 1.986 190 190 2.199 330 - - 30,0 3,1
49 Intel Core Solo U1400 (ULV) Yonah 330 1 1.200 2.048 FSB533 5,5 346 1.845 179 179 2.095 330 - - 28,2 2,8
50 Intel Core Solo U1300 (ULV) Yonah 300 1 1.066 2.048 FSB533 5,5 346 1.620 164 164 1.827 320 - - 25,3 2,2
Länger ist besser
CHIP-Kauftipp Neueinsteiger 1 Mobil-CPUs sind meist nur in Verbindung mit einem Notebook erhältlich 2 CPUs nur mit Vorgänger-Grafik gebundelt
3 Geschätzte Laufzeit bei Shared-Memory-Grafik, leistungsstärkere Grafikchips reduzieren die Laufzeit um bis zu 40 %

82 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK CPU/GPU-Guide
CHIP-INDEX
GRAFIKCHIPS

Überblick Grafikchips CHIP-Leistungs-


Index: Die Ergebnisse
diverser Spiele-Bench-
CHIP-Preis-Leistungs-
Index: Bei 3D-Karten
ist das Verhältnis Preis
Office & Multimedia Für Internet und Office Spiele bis 1.280 x 1.024 Profi-Gamer mit marks mit verschie- zu Leistung ausgewo-
reicht die Chipsatz-Grafik oder eine 50-Euro- einem Bildschirm bis zu 19 Zoll bändigen mit denen 3D-Engines gener. Fürs doppelte
Karte. Bei Media-PCs, die HD-Filme in 1.080 i- dieser Klasse auch modernste 3D-Spiele mit (OpenGL und DirectX) Geld bekommt man auch
Auflösung abspielen sollen, sind 100 Euro für allen einstellbaren Schikanen. werden addiert. Die etwa das Doppelte an
eine Grafikkarte gut investiert. Spiele bis 2.560 x 1.600 Kinofeeling beim beste GPU setzt den Leistung. Je länger der
Allrounder Wer mit seinem Media-PC neben Zocken entsteht mit 24/30-Zoll-Monitoren. Bestwert 100, dem alle orangefarbene Balken,
HD-Videos auch mal ein neueres 3D-Spielchen Um hier die Pixelpracht lebendig zu halten, anderen folgen. desto günstiger der Preis.
wagen will, sucht hier richtig. kann die Grafik nicht schnell genug sein.

Technische Daten Benchmarks


z) A,
yp MH xA
n dT (
ll) (Bit) ) un
) A, ,4
)u n e nm R x A 12
MB mi ung s( .) lt ,4 16
x
r e( o) z) (no d es (Mio efau 12 st INDEX GRAFIKCHIPS
so ur (MH takt nbin
r oz 6x )
es röß E f ire hade der spr ren (D 1 oa )
roz rg s ( t r ra
ros
s a g
x-S -Sh gun ist
o 05 I
II (fps Lost (fps
C
kp he rei iptak eiche eiche rk e) Leistung auf Preis-Leistung auf
ng afi eic .P I/C erte ixel erti rans DMa unkt Doom AF L 2 x AF 100 normiert 100 normiert
Ra Gr Sp ca Ch Sp Sp SL V P F T 3 (P 8x H 8

Power-Spieler mit Bildschirmauflösungen bis 2.560 x 1.600 SPIELE BIS 2.560 X 1.600
1 Nvidia GeForce 8800 Ultra 768/DDR3 540 612 1.080 384 o/- bis 128* 90 681 16.048 130,7 159,8 100,0 40,7
2 Nvidia GeForce 8800 GTX 768/DDR3 440 575 900 384 o/- bis 128* 90 681 15.707 117,9 155,3 95,0 47,7
3 ATi Radeon HD 2900 XT 512/DDR3 320 740 825 512 -/o bis 320* 80 700 15.727 112,8 104,1 83,0 57,0
4 Nvidia GeForce 8800 GTS 640/DDR3 310 500 800 320 o/- bis 96* 90 681 13.392 88,9 119,8 76,0 53,9
5 Nvidia GeForce 7950 GX2 2 x 512/DDR3 470 500 600 256 o/- 16 48 90 556 12.582 102,8 112,7 75,7 35,4
6 Nvidia GeForce 8800 GTS 320/DDR3 240 500 800 320 o/- bis 96* 90 681 13.330 87,1 117,8 75,0 68,7
Power-Spieler mit Bildschirmauflösungen bis 1.280 x 1.024 SPIELE BIS 1.280 X 1.024
7 ATi Radeon X1950 XTX 512/DDR4 300 650 1.000 256 -/o 8 48 90 384 12.381 78,9 111,6 69,7 51,1
8 ATi Radeon X1950 XT 256/DDR3 160 625 900 256 -/o 8 48 90 384 11.786 76,2 109,0 67,2 92,3
9 ATi Radeon X1900 XTX 512/DDR3 400 650 775 256 -/o 8 48 90 384 11.554 72,7 97,5 63,4 34,8
10 ATi Radeon X1900 XT 512/DDR3 300 625 725 256 -/o 8 48 90 384 11.200 69,2 93,2 60,8 44,5
11 Nvidia GeForce 7900 GTX 512/DDR3 350 650 800 256 o/- 8 24 90 278 10.627 72,8 89,9 59,6 37,4
12 Nvidia GeForce 7950 GT 512/DDR3 195 550 700 256 o/- 8 24 90 278 9.348 70,1 88,6 55,9 63,0
13 ATi Radeon X1950 Pro 256/DDR3 120 580 700 256 -/o 8 36 80 384 9.995 51,6 80,9 51,5 94,3
14 Nvidia GeForce 8600 GTS 256/DDR3 175 720 1.100 128 o/- bis 32* 80 289 11.770 46,8 67,0 51,3 64,4
15 Nvidia GeForce 7900 GS 256/DDR3 155 590 720 256 o/- 7 20 90 278 9.123 63,0 73,6 50,5 71,6
16 ATi Radeon X1900 GT 256/DDR3 110 575 600 256 -/o 8 36 90 384 9.599 48,0 77,4 49,1 98,1
17 ATi Radeon X1950 GT 512/DDR3 115 500 600 256 -/o 8 36 80 384 9.151 45,1 76,7 47,3 90,4
18 Nvidia GeForce 8600 GTS 256/DDR3 145 675 1.000 128 o/- bis 32* 80 289 10.855 41,9 62,2 47,2 71,5
Allrounder & Gelegenheitsspieler ALLROUNDER & GELEGENHEITSSPIELER
19 Nvidia GeForce 7900 GT 256/DDR3 180 450 660 256 o/- 8 24 90 278 7.903 55,1 66,0 44,4 54,2
20 Nvidia GeForce 7900 GS 512/DDR3 140 450 660 256 o/- 7 20 90 278 7.471 56,0 68,3 44,1 69,2
21 Nvidia GeForce 7900 GS 256/DDR3 100 450 660 256 o/- 7 20 90 278 7.425 55,3 67,8 43,8 96,3
22 ATi Radeon HD 2600 XT 256/DDR4 125 800 1.100 128 -/o bis 120* 65 390 10.238 37,8 47,2 41,5 73,0
23 Nvidia GeForce 7800 GT 256/DDR3 260 445 535 256 o/- 7 20 110 302 7.117 47,8 55,1 38,6 32,6
24 ATi Radeon HD 2600 XT 512/DDR3 120 800 700 128 -/o bis 120* 65 390 9.308 33,3 36,8 36,2 66,3
25 ATi Radeon X1800 GTO 256/DDR3 105 500 500 256 -/o 8 12 90 320 6.893 38,3 53,9 35,7 74,7
26 Nvidia GeForce 8600 GT 256/DDR3 90 540 700 128 o/- bis 32* 80 289 8.627 30,7 43,7 35,6 86,9
27 ATi Radeon X1650 XT 256/DDR3 100 575 675 128 -/o 8 24 80 330 7.402 31,9 53,9 35,4 77,8
28 ATi Radeon X850 XT-PE 256/DDR3 160 540 590 256 -/o 6 16 130 160 6.727 35,1 55,3 35,0 48,1
29 ATi Radeon HD 2600 XT 512/DDR3 120 800 700 128 -/o bis 120* 65 390 9.308 33,3 30,4 34,8 63,7
30 Nvidia GeForce 7600 GT 256/DDR3 100 575 750 128 o/- 5 12 90 177 6.459 39,4 46,2 33,3 73,2
31 ATi Radeon X850 XT 256/DDR3 115 520 540 256 -/o 6 16 130 160 6.421 32,9 52,4 33,2 63,4
32 Nvidia GeForce 7600 GT 256/DDR3 85 560 700 128 o/- 5 12 90 177 5.969 35,5 41,9 30,4 78,6
33 ATi Radeon HD 2600 Pro 256/DDR2 90 600 500 128 -/o bis 120* 65 390 7.098 25,9 31,7 28,5 69,6
34 Nvidia GeForce 7600 GS 256/DDR3 60 450 500 128 o/- 5 12 90 177 5.124 37,2 34,8 27,3 100,0
35 ATi Radeon X1650 Pro 256/DDR3 65 600 700 128 -/o 5 12 80 157 5.523 28,4 32,5 26,7 90,3
36 Nvidia GeForce 6800 GT 256/DDR3 150 350 500 256 o/- 6 16 130 222 4.967 35,5 32,8 26,2 38,4
37 Nvidia GeForce 6800 GS 256/DDR3 100 425 500 256 o/- 5 12 110 202 5.120 31,8 34,1 26,0 57,1
38 ATi Radeon X800 GTO 256/DDR3 70 400 490 256 -/o 6 12 110 160 4.682 22,3 35,0 23,1 72,5
39 ATi Radeon X1600 XT 256/DDR3 100 590 690 128 -/o 5 12 90 157 4.955 19,8 26,8 21,3 46,8
40 ATi Radeon X1300 XT 256/DDR2 50 500 400 128 -/o 5 12 90 157 4.759 20,0 27,3 21,0 92,3
Office, Multimedia & HD-Video bis 1.080i OFFICE, MULTIMEDIA & HD-VIDEO BIS 1.080i
41 Nvidia GeForce 8500 GT 256/DDR3 65 450 400 128 o/- bis 16* 80 210 4.573 16,8 21,2 18,6 62,9
42 Nvidia GeForce 7300 GT 256/DDR2 50 400 375 128 o/- 4 8 90 112 3.603 21,0 26,2 18,5 81,3
43 ATi Radeon HD 2400 XT 256/DDR3 80 700 800 64 -/o bis 40* 65 180 4.457 10,3 21,1 16,8 46,2
44 Nvidia GeForce 8400 GS 256/DDR2 65 450 400 64 o/- bis 16* 80 210 3.461 8,2 9,3 11,6 39,2
45 ATi Radeon X1550 256/DDR2 40 550 400 128 -/o 2 4 90 105 2.875 7,1 14,2 11,1 61,0
46 ATi Radeon HD 2400 Pro 256/DDR2 50 525 400 64 -/o bis 40* 65 180 2.914 6,9 13,5 11,0 48,4
47 ATi Radeon X1300 Pro 256/DDR2 45 600 400 128 -/o 2 4 90 105 2.875 6,6 13,7 10,9 53,2
48 ATi Radeon X1300 256/DDR2 45 450 250 128 -/o 2 4 90 105 2.058 4,7 8,4 7,5 36,6
49 ATi Radeon X1050 256/DDR2 45 400 333 128 -/- 2 4 110 75 1.907 4,9 9,2 7,4 36,1
50 Nvidia GeForce 7300 GS 256/DDR2 40 550 540 64 -/- 3 4 90 112 2.110 2,7 4,7 6,3 34,6
CHIP-Kauftipp Neueinsteiger • ja - nein * Flexible Aufteilung durch Unified-Shader Länger ist besser

84 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


TEST & TECHNIK Megatest: Akkus

Nie mehr leere Akkus!


35 Prozent mehr Power, das versprechen die neuen Akkus – nicht nur für Stoffhasen, sondern
auch für Kameras und MP3-Player. CHIP sagt, was das Versprechen wert ist. Von Torsten Neumann

In diesem Beitrag bung, sondern CHIP – im Megatest von 52 tät noch ihre Berechtigung haben, und
aktuellen Akkus der Typen AA und AAA. wie sich die unterschiedlichen Preiskate-
52 Akkus im Test (AA- und AAA-Format) Anlass für den Test: Noch im letzten gorien schlagen. Eines vorweg: Es ist die
So funktionieren aktuelle Akkus Jahr beschränkte sich die Nennkapazität richtige Zeit, neue Akkus zu kaufen.
CHIP Kompakt: Kaufcheck & Testsieger von den AA-Nickel-Metall-Hydrid-Akkus
(NiMH) auf maximal 2.000 mAh – und G U T F Ü R D I E U M W E LT

J
eder, der schon mal TV-Werbung diese Obergrenze wurde nur von wenigen
Fotos: Duracell PR, Procter & Gamble PR

gesehen hat, weiß: Stoffhasen geht erreicht. Heute bieten alle namhaften Giftige Nickel-Cadmium-
schnell die Puste aus, wenn sie den Hersteller Typen mit Nennwerten von bis Akkus haben ausgedient
falschen Stromspender im Bauch haben. zu 2.700 mAh an – glatte 35 Prozent
Nur, so putzig rosafarbene Hasen auch mehr! Wir wollten im Testlabor heraus- Nickel-Cadmium-Akkus (NiCD) haben
sein mögen: Welcher wiederaufladbare finden, ob die neuen Leistungs-Verspre- wir in unserem Test nicht berücksichtigt.
Energieträger tatsächlich länger als alle chen eingehalten werden, welche weiteren Denn galten die preiswerten NiCD-Akkus
anderen in Digitalkameras und MP3-Play- Talente die Kandidaten aufzuweisen ha- bisher als unverzichtbar, liefert nun auch
ern durchhält, sagt Ihnen nicht die Wer- ben. Ob auch Akkus mit weniger Kapazi- die Konkurrenz von der NiMH-Fraktion

86 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


über eine längere Zeit kontinuierlich eine
hohe Stromzufuhr. Die sogenannte Hoch-
strom-Sicherheit benötigen etwa Akku-
So funktionieren die aktuellen Akkus
Bohrer oder Modellflugzeug-Motoren. In jedem NiMH-Akku Positiver Pol
Gummidichtung
Somit gibt es keinen Grund mehr, die steckt im Prinzip
besonders umweltschädlichen NiCD-Ak- eine galvanische Dichtung
Zelle, die chemi- Ableiter
kus mit ihrem hohen Schwermetall-Ge-
halt zu verwenden. Zumal auch der Preis sche in elektrische Auslaufsicheres
Energie umwandelt. Den Metallgehäuse
keine Rolle spielt: Ein typischer NiCD-
Aufbau zeigt die Grafik:
Akku mit 1.000 Milliampere-Stunden
Eine aufgerollte Folie mit Wasserstoffspeichernde
(mAh) kostet knapp sechs Euro, ein drei Schichten, von denen die Legierung (Kathode)
2.400-mAh-Akku in NiMH-Ausführung äußere die Kathode, die innere
rund 14 Euro. Auf die Kapazität bezogen die Anode bildet. Ein Separator
bleiben die Kosten also vergleichbar. dazwischen trennt beide und ent- Nickelhydroxid (Anode)
hält gelösten Elektrolyt. Wird ein
K A PA Z I T Ä T Verbraucher angeschlossen, pro- Separator (enthält
duzieren chemische Prozesse den flüssigen Elektrolyt)
Nur wenige halten, Strom, der durch den Elektro-
Negativer Pol
was sie versprechen lyten nach außen gelangt.

Mehr Kapazität und verbesserte Hoch- ferne Messverfahren der Hersteller (siehe mit nur einem Prozent Selbstentladung in
stromsicherheit erreichen die Hersteller „So testet CHIP“, s89). zehn Tagen. Ähnlich gut: Tecxus 1000 und
bei ihren aktuellen Produkten ohne grund- In unserem praxisnahen Test-Szenario X4 energy 950. Die wesentlich geringere
legende Änderung der Technologie (siehe kommt der stärkste 2.700er Akku auf reale Selbstentladung ist übrigens der Grund,
Kasten rechts oben). Der Grund hierfür: 2.640 mAh, das Modell Conrad 2700 bringt warum Batterien manchmal sinnvoller
Der Einsatz verbesserter Werkstoffe stei- es sogar nur auf 2.240 mAh. AAA-Akkus sind als Akkus. Mit einem Batterie-Satz
gert die Effizienz der chemischen Vorgän- bieten dasselbe Bild: Ein Hama-Akku Di- kommen etwa Fernbedienungen jahre-
ge in den Stromspeichern. gital, ausgewiesen als 1.000-mAh-Modell lang aus. Akkus hätten in dieser Zeit gleich
Deutlich ist die Differenz zwischen kommt nur auf 790 mAh. Eine Ausnah- mehrfach schlapp gemacht.
Anspruch und Wirklichkeit, die wir im me: Der Sanyo eneloop (Nennwert 750 Viele Hersteller versuchen, das Selbst-
Labor feststellen mussten: Kaum ein Akku mAh) schießt mit gemessenen 820 mAh entladungsproblem zu entschärfen, indem
erreicht in der Realität tatsächlich die sogar übers Ziel hinaus. sie neue Materialien entwickeln, die den
vom Hersteller versprochene Kapazität. Ladungsverlust senken sollen. Das wird
Im Durchschnitt liegen die gemessenen SELBSTENTLADUNG dann marketingmäßig ausgeschlachtet –
Daten rund sechs Prozent unter dem bereits vorgeladene Akkus mit geringer
Nennwert des Herstellers. Den Vogel Leistungspotenzial Selbstentladung werden mit Vermerken
schießt der AA-Akku H+H 2600 ab. Statt verpufft ungenutzt wie „Ready to use“ und ähnlichem ange-
2.600 mAh liefert der Akku nur 1.920 boten. Beispiel Sanyo: Deren eneloop-Ak-
mAh – 26 Prozent weniger als verspro- Ein anderes Thema, das der Anwender im kus sollen laut Hersteller nach einem Jahr
chen! Für eine Digitalkamera bedeutet Auge behalten muss, ist die Selbstentla- noch 85 Prozent der Ladung halten kön-
das pro Akkusatz 90 Fotos weniger! Grund dung. Elektrochemische Prozesse im Akku nen. Ganz kann das Versprechen aber
für die Abweichungen sind oft realitäts- zehren kontinuierlich an seiner Kapazität, nicht eingehalten werden: Mit sieben Pro-
auch wenn er nicht im Einsatz ist – bis zur zent Selbstentladung in zehn Tagen
völligen Entladung. Das geschieht unab- liegt der Sanyo eneloop zwar spür-
Fazit hängig vom Typ bei allen Akkus, aber in bar unter dem Durchschnitt – ein
■ Die besten Akkus kommen in beiden unterschiedlichem Tempo. Zwei Extreme: Jahr Lagerfähigkeit ist aber deut-
Test-Kategorien von Varta – Kompli- Der Testsieger Varta 2700 verliert in zehn lich zu optimistisch angesetzt.
ment an den traditionsreichen deut- Tagen sechs Prozent seiner Ladung, ist also Panasonic, Compit und ande-
schen Batteriehersteller. Mit rand- fast noch voll einsatzfähig. Beim Sony re bieten ähnliche Typen an –
vollen AA-Akkus des Typs „Varta 2500 auf Platz 27 dagegen verpuffen in mit vergleichbaren Resul-
2700“ oder den AAA-Akkus „Varta der gleichen Zeit über 41 Prozent. taten. Bei AAA-Akkus je-
PowerAkku“ laufen Ihre Mobilgeräte
Die anderen AA-Typen liegen breit ge- doch klappt es richtig gut,
am längsten. Dahinter zeigt das Test-
streut dazwischen. Ähnlich sieht es in der die erwähnten Modelle
feld so breit gestreute Ergebnisse, dass
sich vor dem Kauf ein Blick in unsere AAA-Fraktion aus: Die Bandbreite reicht von Varta, Tecxus und X4
Tabelle (s88) auf jeden Fall lohnt. von hohen 24 Prozent für den GP-Akku sind der eindrucksvolle Beweis
bis zum erstklassigen Varta Power Accu dafür. torsten.neumann@chip.de ■ k

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 87


TEST & TECHNIK Megatest: Akkus

AA-Akkus Wertungen Messwerte Wertungen Messwerte


) Ah) ) )
Ah e Ah Ah e
0 %) t (m ät (m Tag 0 %) t (m ät (m Tag
to ) (4 i t ä zit 10 to ) g(
4 itä azit g 10
tfo g
0%
g z
pa Kap dun
a g de tfo ng 0 % dun az p e
uk un un un
g
Ka tun uk rtu un
g ap e Ka ladun o tund
rod a.) wert ät (6 ntlad ist l
a
le sene entl n pro re-S rod
a.) we ä t (6
ntla ist
l l e K
e n nt pr e-S
/P (c t z i t te / Le e s t /P (c m t z i t te /L e n e ss te n r
m n e e me e e
ng me eis sa pa lbs eis mi me elbs ost mp ng eis sa pa lbs eis mi eme elbs ost mp
Ra Na Pr Ge Ka Se Pr no ge S K A Ra Na Pr Ge Ka Se Pr no g S K A

Varta 2700 Ansmann max e


TESTSIEGER 1 3,50 € 96 93 100 gut 2.700 2.520 6,2 % 1,39 €/Ah 19 2,25 € 74 61 93 befriedigend 2.100 1.900 7,2 % 1,18 €/Ah
10/2007

Varta Professional Sanyo eneloop


2 3,75 € 94 95 92 gut 2.700 2.560 7,3 % 1,46 €/Ah 20 3,75 € 74 60 96 mangelhaft 2.000 1.880 6,7 % 1,99 €/Ah

Sanyo 2700 Tecxus 2100


3 3,25 € 89 100 73 gut 2.700 2.640 11,8 % 1,23 €/Ah 21 2,63 € 73 71 76 ausreichend 2.100 2.100 10,8 % 1,25 €/Ah

Ansmann Photo Energizer 2200


4 2,95 € 83 80 87 befriedigend 2.400 2.280 8,3 % 1,29 €/Ah 22 2,75 € 73 73 73 ausreichend 2.200 2.140 11,8 % 1,29 €/Ah

Hama High Grade Tecxus 2700


5 3,50 € 83 85 81 ausreichend 2.700 2.360 9,4 % 1,48 €/Ah 23 3,50 € 73 87 53 mangelhaft 2.700 2.400 22,4 % 1,46 €/Ah

Panasonic Infinium Conrad Photo


6 3,00 € 79 68 95 befriedigend 2.100 2.040 6,9 % 1,47 €/Ah 24 4,00 € 73 69 78 mangelhaft 2.500 2.060 10,2 % 1,94 €/Ah

Panasonic 2600 Hama 2500


7 3,13 € 79 82 74 ausreichend 2.600 2.320 11,5 % 1,35 €/Ah 25 2,50 € 71 85 50 ausreichend 2.500 2.360 24,6 % 1,06 €/Ah

Vivanco Digital Photo Varta Ready 2 Use


8 3,50 € 79 87 68 ausreichend 2.700 2.400 13,5 % 1,46 €/Ah 26 2,40 € 70 64 78 ausreichend 2.100 1.960 10,1 % 1,22 €/Ah

GP 2700 Sony 2500


9 5,00 € 79 89 65 mangelhaft 2.700 2.440 14,8 % 2,05 €/Ah 27 3,00 € 69 89 39 mangelhaft 2.500 2.440 41,4 % 1,23 €/Ah

Compit Accu-Batterie Kodak 2500


PREISTIPP 10 1,75 € 78 65 97 sehr gut 2.000 1.980 6,6 % 0,88 €/Ah 28 3,00 € 69 82 50 mangelhaft 2.500 2.320 25,3 % 1,29 €/Ah
10/2007

Vivanco Digital Photo Sanyo Advanced


11 2,75 € 78 67 94 befriedigend 2.300 2.020 7,0 % 1,36 €/Ah 29 3,33 € 68 87 39 mangelhaft 2.500 2.400 40,1 % 1,39 €/Ah

Energizer Advanced GP ReCyko+


12 3,50 € 78 89 62 ausreichend 2.500 2.440 16,2 % 1,43 €/Ah 30 3,50 € 67 66 69 mangelhaft 2.050 2.000 13,1 % 1,75 €/Ah

Ansmann Professional Conrad Endurance


13 4,25 € 78 100 46 mangelhaft 2.700 2.640 28,8 % 1,61 €/Ah 31 3,00 € 66 61 73 mangelhaft 2.100 1.900 11,8 % 1,58 €/Ah

Conrad 2700 Duracell 1700


14 4,50 € 78 78 79 mangelhaft 2.700 2.240 9,9 % 2,01 €/Ah 32 2,50 € 62 63 61 mangelhaft 1.700 1.940 16,8 % 1,29 €/Ah

Duracell Supreme H+H 2600


15 5,00 € 78 95 52 mangelhaft 2.650 2.560 23,1 % 1,95 €/Ah 33 3,50 € 62 62 61 mangelhaft 2.600 1.920 16,4 % 1,82 €/Ah

X4energy Digital Energizer 2000


16 2,00 € 77 93 53 gut 2.600 2.520 21,8 % 0,79 €/Ah 34 2,00 € 58 54 63 mangelhaft 2.000 1.740 15,6 % 1,15 €/Ah

Conrad 2100 GP 1300


17 2,50 € 77 71 87 befriedigend 2.100 2.100 8,3 % 1,19 €/Ah 35 3,30 € 55 39 80 ungenügend 1.300 1.400 9,7 % 2,36 €/Ah

GP 2100 Panasonic HHR-3UGE


18 3,50 € 77 67 93 ausreichend 2.100 2.020 7,1 % 1,73 €/Ah 36 1,75 € 53 45 65 mangelhaft 1.600 1.540 14,7 % 1,14 €/Ah

AA-Akkus Wertungen Messwerte Wertungen Messwerte


h) )
Ah e ) Ah)
A Ah e
0 %) t (m ät (m Tag 0%) t (m ät (m Tag
o 4 ä it 0 o 4 ä
t az it 0
tfo
t
ng %) g( zit paz ng 1 de tfot g ) g ( z i g 1 e
uk un g pa a u uk
n 0% un g pa ap dun nd
rtu t (60 ad tun Ka ne K tlad ro -Stun rtu (6 ad tun Ka e K a o tu
Prod
ca.)
t w e
i t ä entl
Le is
e l l e
s e ten n p re Prod ca.) t we ität entl Leis e lle ssen tentl n pr re-S
/ ( m z t / n s e e / ( m pa z t / n e
ng me eis sa apa lbs eis mi eme elbs ost mp ng me eis sa lbs eis mi me elbs oste mp
Ra Na Pr Ge K Se Pr no g S K A Ra Na Pr Ge Ka Se Pr no ge S K A

Varta Power Accu Conrad 900


TESTSIEGER 1 4,25 € 95 91 100 sehr gut 1.000 970 1,0 % 4,38 €/Ah 9 2,45 € 56 78 22 ausreichend 900 870 22,2% 2,82 €/Ah
10/2007

Sanyo eneloop GP 1000


2 4,17 € 79 71 91 befriedigend 750 820 1,3 % 5,08 €/Ah 10 2,75 € 55 78 21 mangelhaft 1.000 870 24,0% 3,16 €/Ah

Tecxus 1100 Ansmann Music


3 2,75 € 77 100 43 gut 1.100 1.030 5,6 % 2,67 €/Ah 11 4,00 € 55 76 23 mangelhaft 950 860 19,9% 4,65 €/Ah

X4 energy 950 Tecxus 950


PREISTIPP 4 2,13 € 72 61 88 sehr gut 950 740 1,3 % 2,87 €/Ah 12 2,50 € 52 66 31 mangelhaft 950 780 11% 3,21 €/Ah
10/2007

Duracell Supreme Compit Accu-Batterie


5 4,50 € 69 99 25 mangelhaft 1.000 1.020 16,9 % 4,41 €/Ah 13 2,50 € 52 66 31 mangelhaft 800 780 11,2% 3,21 €/Ah

H+H 1100 Ansmann max e


6 3,00 € 66 90 30 ausreichend 1.100 960 11,5 % 3,13 €/Ah 14 3,00 € 52 72 22 mangelhaft 800 830 22,1% 3,61 €/Ah

Kodak 900 Hama Digital


7 2,34 € 64 90 24 befriedigend 900 960 17,9 % 2,43 €/Ah 15 4,25 € 51 67 28 mangelhaft 1.000 790 12,9% 5,38 €/Ah

Energizer Advanced Conrad Endurance


8 3,50 € 63 83 32 ausreichend 1.000 910 10,1 % 3,85 €/Ah 16 2,50 € 44 56 27 mangelhaft 800 700 14,3% 3,57 €/Ah

Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0) Alle Wertungen in Punkten (max. 100)

| CHIP.DE | OKTOBER 2007


KOMPAKT: AA- und AAA-Akkus

Kaufcheck Testsieger AA-Format Preistipp AA-Format


✔ Genug Kapazität Varta 2700 Compit Accu-Battery 2000
Greifen Sie beim Akku-Kauf im Zweifelsfall Hohe Kapazität und die gerings- Nur 1,75 Euro kostet unser Preis-
zur Maximalkapazität. Derzeit also 2.700 te Selbstentladung bringen dem tipp. Da kann man sich getrost
mAh bei den AA- und 1.000 mAh für die Varta-Akku das Sieger-Logo. einen kleinen Vorrat anlegen.
AAA-Akkus. Nur wenn’s besonders preis- Preis: 3,50 Euro Preis: 1,75 Euro
günstig sein muss, sollten Sie zu unseren
Preistipps greifen.

✔ Das richtige Ladegerät Testsieger AAA-Format Preistipp AAA-Format


Die meisten Akkus werden im Gerät ge-
Varta Power Accu 1000 X4 energy 950
laden, dennoch ist ein gutes zusätzliches
Auch bei den Minis macht Varta Den günstigsten Unterwegs-Strom
Ladegerät sinnvoll. Empfehlenswert sind das Rennen. Doch dafür ist der bietet X4. Die nominelle Kapazität
intelligente Schnell-Lader mit automa- Stromspeicher ziemlich teuer. ist etwas geringer als bei Varta.
tischer Abschaltung. Unsere Empfehlung: Preis: 4,25 Euro Preis: 2,13 Euro
Conrad UFC-E LCD (ca. 40 Euro).

SO TESTET CHIP AKKUS


Mit dem professionellen Diagnosegerät Ca- einen praxisgerechten Wert fest. Für die AA- Selbstentladung: Die durch chemi-
dex C7200 rücken wir den Test-Akkus zu Typen setzen wir 400 mA an, für die kleinen sche Prozesse verursachte Selbst-
Leibe. Vor den Messvorgängen werden sie AAA-Akkus 200 mA. So können wir die ein- entladung weisen wir mit zwei
noch fünf Mal ent- und wieder aufgeladen; zelnen Vertreter objektiv vergleichen. Vergleichsmessungen nach: Direkt
das optimiert die Akku-Leistung. nach der Kapazitätsbestimmung
Praxisgerechte Kapazitätsmessung: Die laden wir jeden Probanden erneut
mAh-Angabe auf den Akkus suggeriert eine auf. Dann ruht er zehn Tage bei
Vergleichbarkeit, die nicht vorhanden ist. Zimmertemperatur (22° Celsius).
Denn die Hersteller messen ihre Akkus mit Nach dieser Zeit messen wir,
wechselnden Entladeströmen. Entscheidend wie viel Prozent verloren ge-
ist aber, welche Energie die Akkus bei gleich- gangen sind. Werte unter zehn
bleibendem Stromfluss liefern – schließlich Prozent sind bei der im CHIP-
verbraucht auch eine Kamera immer gleich Labor getesteten NiMH-Technik
viel. Daher weichen wir bei der Messung gut, mehr als 20 Prozent hin-
vom Verfahren der Hersteller ab: Wir wäh- gegen bedeuten einen zu gro-
len den Entladestrom unabhängig von der UNTER KONTROLLE Sorgfältig überwacht ßen Kapazitätsverlust. Hier
Kapazität des jeweiligen Akkus und legen Ingenieur Torsten Neumann die Tests. heißt es: Hände weg davon!
Inhalt
TEST & TECHNIK Einzeltests
Hardware
91 Subnotebook:
Samsung Q45 Aura T7100 Duke

Neue Produkte 92
Handy:
Nokia E90 Communicator
Digitalkamera (Mega-Zoom):
Canon PowerShot S5 IS
Mobiler DVD/DVB-T-Player:
Philips PET835

IM TEST
Der monatliche Streifzug durch Hard- und Software. CHIP
93

94
Drucker (Tintenstrahler):
Canon Pixma iP4300
Notebook (DTR):
Schenker mySN M570RU
Grafikkarte (PCI-Express):
MSI RX2600XT-T2D512EZ
TV-LCD 32-Zoll:
Philips 32PFL9632D
testet lange, berichtet kurz und nennt gute Alternativen. Handy:
HTC P3300 (Premium Pack)
Festplatte (NAS):
Synology Disk Station DS107+
95 TFT-Monitor (24 Zoll)
Samsung SyncMaster 245B
Digitaler SAT-Receiver:
Dream Multimedia DM600 DVR
96 Notebook (mit Grafikchip):
Fujitsu Siemens Pi 2530
Mobiler DVB-T-Empfänger:
VenzeroTube
Multimedia-Player:
Zyxel DM1000
97 Multifunktionsgerät
Samsung CLX-2160
Motherboard Intel:
Gigabyte GA-P35T-DQ6
98 TV-LCD 37 Zoll:
Sharp Aquos-LC37RD2E
■ Marathon-Läufer: Kein MP3-Player hält ■ Vista-fähig: Die Datensicherungs-Software
Skype-Telefon:
so lange durch wie der neue Cowon iAudio Norton Ghost 12 unterstützt jetzt das neue Ipevo Solo Skype Desktop Phone
7 (S99). Preisbrecher: Samsungs Multi- Betriebssystem und kommt auch mit des- Digitalkamera (Allrounder):
funktionsgerät CLX-2160 ist unter den Farb- sen verschärften Sicherheits-Einstellungen Ricoh Caplio GX100
lasern unschlagbar günstig – und er taugt zurecht (S100). Vista-Tuning: Data Becker 99 MP3-Player (2 bis 15 GB):
sogar was (S97). Doppeltalent: Sharps liefert mit TVISTA einen prall gefüllten Werk- Cowon iAudio7
Aquos-LC37RD2E eignet sich zum Fernse- zeugkasten für die neue Windows-Version Software
hen und als PC-Schirm – eine erstklassige – inklusive Ein-Klick-Optimierung (S102). 100 System-Backup:
Lösung fürs Wohnzimmer (S98). Vorbild: Vista-Datei-Manager: Directory Opus 9 ist Symantec Norton Ghost 12
Kein Smartphone hat mehr auf dem Kas- eine komfortable Alternative zum Windows- Video-Capture:
ten als der E90 Communicator, Nokias neues Explorer, die auch eine Reihe von Profi-Fea- Data Becker Stream Catcher
Vorzeigemodell (S91). peter.krajewski@chip.de tures mitbringt (S104). martin.michl@chip.de Windows-Tuning:
Tewi Speedmaxx
101 Konvertierung:
S.A.D. Moviejack 5 Mobile

So bewertet CHIP 102 Tuning-Tool:


Data Becker TVISTA
Download-Manager:
In den Einzeltests bewertet CHIP brandneue oder be- jeweilige Produkt im Vergleich zur Konkurrenz posi- S.A.D. Getright Professional 6.2
sonders interessante Hard- und Software-Produkte. tioniert ist und zeigt Alternativen. Wir nennen Ihnen Remote Control:
Die Tests sind praxisorientiert und zeigen schonungslos außerdem die wichtigsten Daten und Funktionen, damit Famatech Radmin 3.0
etwaige Schwachstellen auf. CHIP ermittelt, wie das Sie sich selbst ein Bild machen können. 103 3D-Software:
E-Frontier Poser 7
Qualitätswertung Preis-Leistungs-Wertung
sehr gut (100–90 Punkte) sehr gut (100–90 Punkte) 104 Audio-Sampler:
BHV Deutsch Rock-Pop
gut (89–75 Punkte) gut (89–75 Punkte) Recorder-Studio
befriedigend (74–60 Punkte) befriedigend (74–60 Punkte) Video-Transcoder:
ausreichend (59–45 Punkte) ausreichend (59–45 Punkte) Data Becker Movie Booster
für XBox 360
mangelhaft (44–20 Punkte) mangelhaft (44–20 Punkte)
Datei-Manager:
ungenügend (19–0 Punkte) ungenügend (19–0 Punkte) GP Software Directory Opus 9
Zum Vergleich finden Sie auch in den CHIP Top 10 ab s106 und s116 sowie auf der Heft-CD/DVD die beste Hard- und 105 Outlook Add-In:
Software gängiger Kategorien. Axonic Chilibase Prof. 1.6.0

90 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


SUBNOTEBOOK H A N DY

SAMSUNG Q45 AURA T7100 DUKE NOKIA E90 COMMUNICATOR

TOP 10
PLATZ 2
10/2007

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.samsung.de INFO www.nokia.de


PREIS ca. 1.400 Euro PREIS (MIT/OHNE VERTR.) ca. 300/800 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG mangelhaft

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


CPU/RAM Intel Core 2 Duo T7100 (1,66 GHz)/2 GByte GSM-Standards 850, 900, 1.800, 1.900 MHz
Grafik Intel GMA X3100 Maße (B x H x T)/Gewicht 5,8 x 13,3 x 2,1 cm/215 g
Bildschirm 12-Zoll-TFT, 1.280 x 800 Pixel Max. Gesprächszeit (bei max. Sendeleistung) 4:27 h
Laufwerke HDD 160 GByte/DL-DVD-Brenner 4x Max. Standby-Zeit (laut Hersteller) 14 Tage
Anschlüsse 2 x USB, Firewire, VGA, PCMCIA, Modem, SAR-Wert (Strahlenbelastung) 0,65 Watt/kg
(W)LAN, Bluetooth, S/P-DIF, Line-Out Datenfunktionen HSCSD, GPRS, UMTS, EDGE
Akku-Laufzeit (Word/3D) 4:52/1:11 h Auflösung Cam/Display 3,15 MPixel/800 x 352 Pixel
Maße (B x H x T)/Gewicht 30,0 x 4,0 x 23,5/1,9 kg Speicher (intern/Karte) 616 MB/512 MB (Micro-SD)
Top 10 Subnotebooks Platz 8 von 27 Top 10 Handys Platz 2 von 124

Spar-Subnotebook: „Schwerelos“, wie Referenz-Smartphone: Am E90 muss


die Samsung-Werbung suggeriert, ist das sich bis auf Weiteres jedes Smartphone
Q45 Aura T7100 Duke ganz und gar nicht. messen lassen, das in der ersten Liga mit-
1,9 Kilo sind im Gegenteil sehr schwer für spielen will. Vor allem in puncto Ausstat-
ein Subnotebook. Und mit 30 Zentimeter tung: HSCSD und WLAN für zügige In-
Breite wirkt es sogar etwas sperrig. Man ternet-Ausflüge, GPS-Navigation für die
sollte meinen, das lässt Raum für einen Orientierung im Real-Life sowie quali-
starken Akku – knapp fünf Stunden Lauf- tativ unübertroffene Multimedia-Tools
zeit bedeuten in der Spitzengruppe aber (3,2-Megapixel-Kamera, MP3-Player). Das
nur Mittelmaß. Auch in der Kategorie Er- Konzept der Communicator-Reihe bleibt
gonomie finden wir den neuen Q etwas erhalten: Geschlossen ist das E90 ein Stan-
enttäuschend, denn von der Sorgfalt der dard-Handy, aufgeklappt ein Kleinst-PC
Vorgänger-Modelle ist nicht mehr viel zu mit QWERTZ-Tastatur; Maße und Ge-
erkennen: Viel zu kleine Cursor-Tasten, wicht sind aber stark geschrumpft – nur
ein 08/15-Gehäuse und eine Festplatte, 215 Gramm wiegt der Allrounder.
deren Vibrationen man zwar kaum hören, Dabei lassen sich Office & Co. weiterhin
aber deutlich spüren kann. gut bedienen; die Tasten erfordern zwar
Die trotzdem noch gute Platzierung hohen Druck, das sorgt aber für Treffsi-
verdankt das Samsung der recht guten cherheit. Ein weiterer Ergonomie-Trumpf
Leistung der 1,6-GHz-CPU. Weitere Punk- (neben den brillanten Displays) ist die
te bringen ein integrierter DVD-Brenner Symbian-S60-Oberfläche. Und nur beim
und das klare Display. Es bietet einen star- E90 verbergen sich darunter so viele Tele-
ken Kontrast (618:1), und 20 Millisekun- fon- und Office-Funktionen – von Text-
den Reaktionszeit sind für Mobil-Rechner to-Speech bis Diktat, von der Teamver-
vergleichsweise gut. waltung bis zur klasse Datenbank. Schön,
FAZIT Das Q45 ist kein Ideal-Subnote- dass bei all dem auch die Akustik stimmt.
book, mit dem sehr guten Preis-Leistungs- FAZIT Das E90 bietet das volle Business-
Verhältnis aber ein Tipp für Sparfüchse. Programm und erstklassige Unterhaltung.
ALTERNATIVE Das LG A1 Express Dual ALTERNATIVE Eine vergleichbare Vielfalt
(1.800 Euro): noch mehr Power und viel gibt’s nur beim schwereren T-Mobile Ameo
kompakter. klaus.baasch@chip.de ■ (372 g, 850 Euro). peter.krajewski@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 91


TEST & TECHNIK Einzeltests

DIGITALKAMERA (MEGA-ZOOM) M O B I L E R DV D / DV B - T- P L AY E R DRUCKER (TINTENSTR.)

CANON POWERSHOT S5 IS PHILIPS PET835 CANON PIXMA IP4300

TOP 10 TOP 10
PLATZ 3 PLATZ 2
10/2007 10/2007

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.canon.de INFO www.philips.de INFO www.canon.de


PREIS ca. 420 Euro PREIS ca. 280 Euro PREIS ca. 80 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG sehr gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Maximale Auflösung 3.264 x 2.448 (8 Megapixel) Display 8,5 Zoll, 480 x 234 Pixel Nominelles Tempo (S/W / Farbe) 30/24 Seiten/min
Display 2,5-Zoll-TFT/207.000 Pixel Bildformat 16:9 Maximale Druckauflösung 9.600 x 2.400 dpi
Brennweite (Kleinb.)/opt. Zoom 36 – 432 mm/12-fach Display-Technik TN + Film (Anti-Glare-Polarizer) Schnittstelle USB
ISO-Bereich/Bildstabilisator 80 – 1.600/mechanisch Tuner DVB-T Treiber Windows 2000, XP, Mac
Auslöseverzögerung mit Autofokus (gemessen) 0,40 s Laufwerk DVD Druckkosten DIN-A4-Text/-Foto 4,9 Cent/1,21 Euro
Aufnahmen pro Akku-Ladung (min./max.) 320/1.080 Formate MPEG4, DivX, MP3, WMA Lautheit Ruhemodus/Betrieb 1,3/4,0 Sone
Speicher (Slot/intern) SD-Card (32 MByte mitgelief.)/– Anschlüsse Video-In/Out, USB, 2 x Kopfhörer (3,5 mm) Stromverbrauch Ruhemodus 0,8 Watt
Maße (B x H x T)/Gewicht 11,7 x 8,0 x 8,3 cm/550 g Sonstiges Kopfstützen-Montage, Fernbedienung, EPG Maße (B x H x T) 55 x 25 x 45 cm
Top 10 Digitalkameras (Mega-Zoom) Platz 3 von 9 Maße (B x H x T)/Gewicht 25,6 x 17,0 x 3,1 cm/1,0 kg Top 10 Drucker (Tintenstrahler) Platz 2 von 31

Ausstattungsriese: Die gute Platzierung Bord-Kino: Mobil-TV, DVD-Vergnügen, Budget-Knüller: Mit dem iP4300 setzt
verdankt Canons PowerShot S5 IS in ers- Video- und MP3-Player – all das bietet Canon die Reihe der hochwertigen Pixma-
ter Linie ihrer exzellenten Ausstattung. Philips’ PET835. Und zwar immer mit Drucker fort – und zwar auf hervorra-
Im Kunststoffgehäuse der 8-Megapixel- super Displayqualität: 226 cd/m² Hellig- gende Weise. Der Tintenstrahler liefert
Kamera steckt ein optischer Bildstabili- keit sowie ein 511:1-Kontrast sind in der die beste Druckqualität unter allen aktu-
sator, ein schwenkbares, gut lesbares 2,5- 8-Zoll-Klasse kaum zu übertreffen. Der ellen Modellen: Die Texte wirken ohne
Zoll-Display sowie ein externer Blitzschuh. Clou: Selbst bei direkter Sonneneinstrah- nennenswerte Streupixel völlig klar, Fotos
Besonderheit der Optik mit 12-fachem lung bleibt der Bildschirminhalt dank leuchten auf dem richtigen Papier gera-
Zoom: Sie wird von einem Ultraschall- spiegelungsarmer „Anti-Glare“-Beschich- dezu, alle Nuancen kommen gut heraus.
motor bewegt, das verhindert nervige Ge- tung erkennbar. Die Miniboxen liefern Bei farbigen Darstellungen ist die Raste-
räusche und beschleunigt das Zoomen. passablen, aber leisen Sound. Wer mag, rung zwar erkennbar, aber nicht mit blo-
0,4 Sekunden Auslöseverzögerung sind kann den Schirm auch an einer PKW- ßem Auge. Insgesamt ergibt das einen neu-
noch schnappschusstauglich und für eine Kopfstütze anbringen. So ist der Nach- en Bestwert – und das für 80 Euro!
Mega-Zoom-Kamera ein guter Wert. Da- wuchs auf dem Rücksitz auf Reisen be- Nicht ganz so überragend ist das ge-
gegen bleibt die Bildqualität etwas zurück: schäftigt. Leider macht Philips auch auf messene Drucktempo, der Pixma erreicht
Ab ISO 400 messen wir Farbrauschen – Nachfrage keine Angaben, wie sicher die aber Oberklassen-Niveau: 43 Sekunden
nicht so gut für Fotos bei wenig Licht. Konstruktion bei einem Crash ist. für fünf Textseiten und 2:44 Minuten für
Fotoliebhaber ohne Profi-Ansprüche ver- Überrascht hat uns die Stabilität des ein DIN-A4-Foto, das können nur sehr
kraften das aber leicht. TV-Empfangs während der Fahrt. Für wenige schneller – und keiner für 80 Euro.
Die Bedienung profitiert von zugäng- viele Konkurrenten ist das ein Problem, Apropos Kosten: 1,21 Euro pro Fotoseite
lichen Tasten, die auf dem 550-Gramm- der PET835 dagegen zeigte bei Testfahrten liegen im grünen Bereich. Fast 5 Cent für
Modell Platz haben, ohne sich gegenseitig in und um München auch bei 120 km/h eine Textseite sind recht hoch; üblich sind
zu behindern. Sieben davon sind für je kaum Ausfälle. Für 3:20 Stunden DVD 2 bis 3 Cent. Zur umfangreichen Ausstat-
eine Funktion reserviert. Das Menü aller- oder TV reicht der Akku. Zur Not kommt tung gehört eine Duplex-Einheit, ein zwei-
dings wirkt etwas unübersichtlich. der Strom aus dem Zigarettenanzünder. ter Papiereinzug und eine Papierkassette
FAZIT Vollausstattung und Profi-Funk- FAZIT 1A-Bildqualität und Top-Empfang für immerhin 300 Blatt.
tionen der S5 IS begeistern – dabei bleibt machen das PET835 zur ersten Wahl un- FAZIT Der Pixma bietet Top-Druckqua-
die Mega-Zoom-Kamera noch handlich. ter den mobilen DVD-Playern. lität für nur 80 Euro – unser Preistipp.
ALTERNATIVE Noch mehr Zoom hat die ALTERNATIVE Xoro HSD 7510 (9,2 Zoll, ALTERNATIVE Canon Pixma iP5300 (2,8
Sony Cyber-shot DSC H-9 (mit 15-fachem 230 Euro): Funktionalität ähnlich, aber Cent/Textseite, 110 Euro): etwa besser für
Zoom, 400 Euro). gerhard.bader@chip.de ■ schwerer (1,5 kg). martin.jaeger@chip.de ■ Vieldrucker. peter.krajewski@chip.de ■

92 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


NOTEBOOK (DTR) GRAFIKKARTE (PCI-EXPRESS)

SCHENKER MYSN M570RU MSI RX2600XT-T2D512EZ

TOP 10
PLATZ 1
10/2007

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.mysn.de INFO www.msi-computer.de


PREIS ca. 2.800 Euro PREIS ca. 140 Euro
PREIS/LEISTUNG ausreichend PREIS/LEISTUNG befriedigend

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


CPU/RAM Intel Core 2 Extreme X7800 (2,6 GHz)/2 GB Grafikchip ATI Radeon HD 2600 XT
Grafik Nvidia GeForce Go 7950 GTX (512 MByte) Speicher/Größe DDR3/512 MByte
Bildschirm 17-Zoll-TFT, 1.920 x 1.200 Pixel Takt Chip/Speicher 800/1.100 MHz
Laufwerke HDD 250 GByte, DL-DVD-Brenner 4x Busbreite 128 Bit
Anschlüsse seriell, 4 x USB, Firewire, DVI, TV-Out, Schnittstelle PCIe x16
Modem, (W)LAN, S/P-DIF, Line-In/Out, Cardr. (3 in 1) Lautstärke (2D/3D) 0/0 Sone (Passiv-Kühlung)
Maße (B x H x T)/Gewicht 39,5 x 5,1 x 27,8 cm/4,0 kg Anschlüsse 2 x DVI, S-Video, HDMI, TV-Out
Akku-Laufzeit (Word/3D) 1:45/1:02 h Sonstiges S-Video-Kabel, 4 Adapter
Top 10 Notebooks (DTR) Platz 1 von 24 Top 10 Grafikkarten (PCI-Express) Platz 30 von 65

Extrem-Notebook: Gleich bei dem ers- Stille HD-Grafik: Neue Rekorde beim
ten Kontakt mit dem Schenker mySN Benchmark kann die MSI RX2600XT-
M570RU spürt man, dass man es mit et- T2D512EZ nicht aufstellen. Der verwen-
was Besonderem zu tun hat: Sauber ver- dete Grafikchip Radeon HD2600XT ran-
arbeitet, brauchbare Tastatur, sinnvolle giert im CHIP GPU-Guide (S78) im
Tasten-Anordnung – damit lässt es sich Leistungs-Mittelfeld in der Gruppe der
arbeiten. Drinnen steckt der Traum jedes Allrounder. So bringt er es im 3DMark05
Notebook-Freaks, ein Intel Core 2 Ex- auf 9.308 Punkte; andere Chips aus der
treme. „Extreme“ steht für die Option, die gleichen Preisklasse schaffen fünfstellige
Taktrate mit den richtigen Tools von 2,6 Werte. Dafür bietet die MSI andere Qua-
GHz weiter nach oben zu schrauben. Aber litäten. Sehr angenehm fällt die Passiv-
schon vorher erreicht der M570RU mit Kühlung auf, die für absolute Lautlosig-
der unschlagbaren Spitzengrafik GeForce keit sorgt. Zweiter Pluspunkt: Anders als
Go 7950 GTX einmalige Werte: 5.848 bei der RX2900-Version der GPU (siehe
CPU-Punkte und 10.704 für die Grafik CHIP 8/2007) klappt’s hier auch mit der
(jeweils PCMark04). Dabei bleibt der HD-Video-Beschleunigung. Das heißt, die
neue Spitzenreiter sogar leise – 1,7 Sone. MSI-Karte entlastet die CPU bei HD-DVD-
Der Rest der Ausstattung ist ebenfalls und Blu-ray-Filmen, auch ältere PCs wer-
Spitzenklasse: Das Glare-Type-Display ist den mit der MSI also HD-tauglich.
brillant, Full-HD-fähig und spieletaug- Wie es sich für eine Neuerscheinung
lich. RAM gibt’s reichlich (2 GByte). Die gehört, unterstützt die RX2600 auch die
Anschlusspalette ist breit, und wer noch neuen DirectX-10-Spiele wie Company
mehr als 250 GByte braucht, steckt statt of Heroes. Und als Sahnehäubchen gibt’s
des Brenners einfach eine zweite Festplat- eine umfangreiche Kabel- und Adapter-
te in den Multibay-Schacht. Ausstattung obendrauf.
FAZIT Das M570RU katapultiert sich mit FAZIT Die lautlose MSI-Karte taugt für
Hightech-Ausstattung und Top-Verarbei- HD-Filme und ein Spielchen zwischen-
tung an die Spitze der Notebook Top 10. durch – ideal für den Wohnzimmer-PC.
ALTERNATIVE Nicht so stark, aber güns- ALTERNATIVE Die Asus EN8600GT Silent
tiger und leichter: HP Compaq nw9440 (130 Euro): ebenfalls lautlos und wohn-
(3,4 kg, 2.100 Euro). klaus.baasch@chip.de ■ zimmertauglich. ranko.krvavac@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 93


TEST & TECHNIK Einzeltests

TV-LCD 32 ZOLL H A N DY FESTPLATTE (NAS)

PHILIPS 32PFL9632D HTC P3300 PREMIUM PACK SYNOLOGY


DISK STATION DS107+

TOP 10 TOP 10
PLATZ 1 PLATZ 1
10/2007 10/2007

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www. philips.de INFO www.htc.com INFO www.synology.de


PREIS ca. 1.400 Euro PREIS (MIT/OHNE VERTR.) ab 100/540 Euro PREIS ca. 400 Euro
PREIS/LEISTUNG mangelhaft PREIS/LEISTUNG mangelhaft PREIS/LEISTUNG befriedigend

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung/Formate 1.366 x 768 Pixel/16:9, HD 720 p GSM-Standards 850/900/1.800/1.900 MHz (Quadb.) Kapazität (nominell/formatiert) 500/466 MByte
Display-Technik IPS Max. Gesprächszeit (bei max. Sendeleistung) 3:11 h Anschlüsse USB 2.0 (Hub), eSATA, GBit-LAN
Max. Kontrast/Helligkeit 2.411:1/499 cd/m2 Max. Standby-Zeit (laut Hersteller) 8 Tage, 8 Stunden Formate MP3, OGG, MPEG1/2/4, DivX, XviD, WMV
Reaktionszeit (Schwarz-Weiß/Grau-Grau) 7/15 ms SAR-Wert (Strahlenbelastung) 1,1 Watt/kg Transferrate Lesen/Schreiben 22,7/14,0 MByte/s
Max. Blickwinkel (hor./vert.) 169°/173° Datenfunktionen GPRS, Bluetooth, USB 2.0 Lautheit (Ruhemodus/Betrieb) 1,8/2,4 Sone
Maße (B x H x T) 83 x 61 x 22 cm Display (Größe/Auflösung) 4,3 x 5,7 cm/240 x 320 Pixel Stromverbrauch (Ruhemodus/Betrieb) 14,8/19,0 W
Anschlüsse 3 x HDMI, 4 x SCART, (S)Video, YUV Speicher (intern/Karte) 334 MB/512 MB (Micro-SD) Verbaute Festplatte Seagate ST3500630AS
Tuner analog, DVB-T Maße (B x H x T)/Gewicht 5,9 x 10,8 x 1,9 cm/128 g Maße (B x H x T)/Gewicht 16,2 x 6,1 x 21,9 cm/1.425 g
Top 10 TV-LCD 32 Zoll Platz 1 von 13 Top 10 Handy Platz 59 von 124 Top 10 Festplatten (NAS) Platz 1 von 15

Luxus-Fernseher: Philips aktuelles TV- Handy-Navigator: Der Markt für Han- Perfekte Netzwerkzentrale: Die Disk
Modell 32PFL9632D fällt vor allem durch dys mit GPS-Navigation brummt. Das Station DS107+ ist die erste NAS-Platte,
den stolzen Preis auf. 1.400 Euro – dafür Smartphone HTC P3300 folgt diesem für die CHIP ein „sehr gut“ in der Ge-
kann man viel erwarten. Und tatsächlich Trend und bietet einen tollen Navigator. samtwertung vergibt. Hier stimmt alles –
ist die TV/Video-Qualität unübertroffen. Dazu gehören der integrierte SIRF-III- keine andere liefert und speichert Daten
Dank Optimierungs-Tools wie „HD-Na- Chip, die gute TomTom-Software in der so schnell (22,7/14,0 MByte/s). Und vor
tural Motion“ läuft selbst HD-Material Version 6 (mit Karten für ganz Westeuro- allem: Keine hat eine so komplette und
völlig ruckelfrei. Alle Darstellungen sind pa) und ein klares Display. ideenreiche Ausstattung zu bieten. Die
nuanciert und selbst in dunklen Passagen Einschränkungen im Telefonbetrieb gibt Standard-Funktionen einer Netzwerk-Fest-
bleibt die Bewegungsschärfe tadellos. Die es nicht. Im Gegenteil: Globetrotter freu- platte wie Druck-, Datei- und Web-Server
Messwerte: fabelhafte 499 cd/m² Leucht- en sich über die weltweite Einsetzbarkeit oder ein effektives Backup-Handling be-
kraft und ein Super-Kontrast von 2.411:1. dank Quadband. Arbeitstiere steuern per herrscht die Disk Station souverän, anwen-
Dazu kommt eine im Vergleich zu älteren Touchscreen und Windows Mobile 5 einen derfreundlich und im Netzbetrieb (GBit-
Philips-Modellen verbesserte PC-Anbin- Terminkalender, Datenbanken, Mobile- LAN). Darüber hinaus dient sie anders
dung. Auch am PC steht jetzt die volle na- Word und -Excel. Für Abwechslung sor- als die Vorgängerin DS106 auch als Rou-
tive Auflösung bis 1.360 x 768 Pixel bereit, gen eine 2-Megapixel-Cam und ein MP3- ter. Und mit Fernbedienung und zuge-
interpoliert sogar bis 1.920 x 1.080. All das Player. Aber da gibt’s im Handy-Bereich kauften USB-Boxen verwaltet sie nicht
macht den Philips zur perfekten Kombi- Besseres. Das gilt übrigens auch für die nur die gespeicherten Musik-Daten, son-
nation von TV und Wohnzimmer-LCD. verrauschte Akustik – Punktabzug. Zu dern spielt sie auch gleich ab.
In den anderen Test-Disziplinen sieht einem Spitzen-Modell wie dem Nokia Einige Punkte auf der Wunschliste mö-
es ebenfalls sehr erfreulich aus. Vor allem E90 auf S91 fehlen zudem einige Extras gen offen sein: Vielleicht braucht der eine
die Vielzahl der Anschlüsse bringt Punkte wie UMTS. Doch dafür ist das HTC 260 oder andere mehr als 500 GByte; auch gibt
in der Ausstattungswertung. Abzug in der Euro günstiger. Übrigens gibt’s das HTC es Platten, die ein bisschen leiser, leichter
B-Note: Die verschachtelte Menüstruktur auch als O2 XDA Orbit und T-Mobile MDA oder billiger sind. Aber damit können
macht die Feineinstellungen mühsam. compact III im Handel. Disk-Station-Besitzer gut leben.
FAZIT Filmspaß pur. Der Philips 32PFL FAZIT Kein anderes Smartphone bringt FAZIT Die NAS-Platte DS107+ bietet eine
9632D ist der beste 32-Zoll-Fernseher – Office und Navigation so überzeugend derzeit einmalige Kombination von hoher
auch für das Heimkino der Zukunft. unter einen Hut wie das HTC P3300. Performance und starker Funktionalität.
ALTERNATIVE Nicht ganz so tolle Bild- ALTERNATIVE Das HP iPAQ 69915 (500 ALTERNATIVE Weniger Funktionen, da-
werte, dafür günstiger: Toshiba 32WL68P Euro): etwas günstiger, weniger Karten- für günstiger: Buffalo LinkStation Live
(880 Euro). martin.jaeger@chip.de ■ material. peter.krajewski@chip.de ■ (500 GB, 210 Euro). christoph.giese@chip.de ■

94 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


T F T- M O N I TO R ( 2 4 Z O L L ) D I G I TA L E R S AT- R E C E I V E R

SAMSUNG SYNCMASTER 245B DREAM MULTIMEDIA DM600 DVR

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.samsung.de INFO www.dream-multimedia-tv.de


PREIS ca. 550 Euro PREIS ca. 250 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG sehr gut

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung 1.920 x 1.200 Pixel Tuner wahlweise DVB-S, -T, -C
Displaytechnik TN + Film Externe Anschlüsse LAN, S/P-DIF, SCART, S-Video,
Maximaler Kontrast 944:1 Modem, RS232
Maximale Helligkeit 387 cd/m2 Interner Anschluss IDE (PATA) für Festplatteneinbau
Reaktionszeit (Schwarz-Weiß/Grau-Grau) 8 ms/6 ms Video PAL/MPEG1 und -2
Maximaler Blickwinkel (horizontal/vertikal) 165 °/163 ° Audio Stereo/MPEG1 und -2 Layer I und II
Maße (B x H x T) 56,0 x 53,5 x 25,0 cm Stromverbrauch Ruhemodus/Betrieb 6,2/11,7 W
Anschlüsse VGA, DVI Sonstiges externes Netzteil, lüfterlos
Top 10 TFT-Monitore (24 Zoll) Platz 8 von 11 Maße (B x H x T)/Gewicht 19,5 x 4,0 x 13,0 cm/0,6 kg

Preisbrecher: Im Schnitt kostet ein 24- Fernsehwunder: Kurz gesagt ist das neu-
Zoll-Monitor aus der CHIP-Bestenliste este Modell der Dreambox-Reihe, der
930 Euro. Der SyncMaster 245B dagegen DM600 PVR, ein besonders platzsparen-
ist schon für extrem günstige 550 Euro zu der TV-Receiver. Nur 19,5 x 13 Zentime-
haben. Der Grund: Samsung setzt als ers- ter Grundfläche beansprucht er. Dazu
ter Hersteller im 24-Zoll-Bereich preis- kommen die komfortable Bedienung und
günstige TN-Panels ein. Die Einbußen: die Option auf eine 2,5-Zoll-Festplatte.
leichte Bewegungsunschärfen und zuwei- Was ihn darüber hinaus zu einem coolen
len eine etwas rotstichige Darstellung. Kultgerät macht: Es handelt sich um einen
Trotzdem ist der Samsung ein super Preis- kompletten PC mit Linux-Betriebssystem!
tipp. Denn wenn man allein vor dem Das hat eine weltweite Community von
Schirm sitzt, spielt das keine Rolle. Texte Programmierern auf den Plan gerufen,
wirken sogar außergewöhnlich scharf. Mit die ständig neue Software für die gesamte
Reaktionszeiten von 6 bis 8 Millisekun- Produktreihe entwirft und sie online zur
den kann man sogar spielen. Auch die Verfügung stellt. Das reicht von einfachen
HDCP-Entschlüsselung für hochauflösen- Spielen, die sich per Fernbedienung steu-
de Filme funktioniert. Das bedeutet: Full- ern lassen, über Firmware-Updates für
HD für unter 600 Euro! Extra-Funktionen bis hin zur illegalen
Extras, wie eine Pivot-Funktion zum Decodierung praktisch aller verschlüssel-
Hochkantstellen, fehlen bei dem Spar- ten Bezahlsender.
Monitor. Aber sonst ist das Handling in Per LAN lässt sich leicht eine Verbin-
Ordnung; der Samsung lässt sich mit dem dung zum Rechner aufbauen. Das ist zum
höhenverstellbaren Drehgelenk leicht in Beispiel deshalb praktisch, weil man so
die richtige Position bringen und alle Be- Video- und andere Daten auch von der
dienelemente sind gut erreichbar. PC-Festplatte abspielen kann.
FAZIT Samsung SyncMaster 245B – güns- FAZIT Die neue Dreambox DM600 DVR
tiger kommt man derzeit nicht an einen ist so gut wie ihre Vorgänger und dazu
brauchbaren 24-Zöller. noch wirklich smart.
ALTERNATIVE Uneingeschränkte Bildqua- ALTERNATIVE DM500 (200 Euro): ohne
lität plus Pivotfunktion: BenQ FP241W Festplattenoption, sonst der gleiche Funk-
(830 Euro). martin.jaeger@chip.de ■ tionsumfang. tomasz.czarnecki@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 95


TEST & TECHNIK Einzeltests

NOTEBOOK (MIT GRAFIKCHIP) M O B I L E R DV B - T- E M P F Ä N G E R M U LT I M E D I A - P L A Y E R

FUJITSU SIEMENS PI 2530 VENZERO TUBE ZYXEL DM1000

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.fujitsu-siemens.de INFO www.venzero.com INFO www.zyxel.de


PREIS ca. 900 Euro PREIS ca. 340 Euro PREIS ca. 120 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG gut PREIS/LEISTUNG befriedigend

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


CPU/RAM Intel Core 2 Duo T7100 (1,8 GHz)/2 GByte Display 3,5 Zoll, 320 x 240 Pixel Betriebssystem Windows XP Home/Professional
Grafik ATI Mobility Radeon HD2300 (128 MB + 640 Shared) Bildformat 4:3 Schnittstellen LAN, USB 2.0
Bildschirm 15,4-Zoll-TFT/1.280 x 800 Pixel Display-Technik TFT-LCD Video/Audio-Ausgänge HDMI, (S-)Video/S/P-DIF, RCA
Laufwerke HDD 160 GByte/DL-DVD-Brenner 4x Tuner DVB-T Audio-Formate MP3, WMA, LPCM, WAV, AAC
Anschlüsse 3 x USB, VGA, DVI, Modem, Infrarot, Hintergrundbeleuchtung 5-Stufen-Dimmer Video-Formate WMV9, AVI, MPEG1/2/4, Xvid
(W)LAN, Cardreader (3 in 1) Formate MPEG4, MP3, WMA, AC, JPEG, BMP, GIF Bild-Formate JPEG, BMP, PNG, TIFF, GIF
Maße (B x H x T)/Gewicht 36,0 x 3,7 x 27,2 cm/3,0 kg Anschlüsse USB, Kopfhörer (2,5 mm) Lautheit –
Akku-Laufzeit (Word/3D) 3:18/1:15 h Sonstiges SD-Card-Slot, EPG Stromverbrauch Ruhemodus/HD-Wiedergabe 5,5/5,8 W
Top 10 Notebooks (mit Grafik-Chip) Platz 30 von 56 Maße (B x H x T)/Gewicht 12,8 x 7,1 x 1,8 cm/170 g Maße (B x H x T) 19,0 x 3,2 x 13,0 cm

Spartipp: Hightech-Verliebte lassen ein Mini-TV mit Wow-Effekt: „Hey, das sieht Entertainment mit Hindernisssen: Der
Notebook wie das Fujitsu Siemens Pi 2530 ja super aus!“ – so die einhellige Reaktion Zyxel DM1000 kann alles, was man sich
links liegen. Bodenständige Office-Arbei- der CHIP-Tester nach dem Einschalten des von einem digitalen Unterhaltungskünstler
ter erkennen jedoch das Schnäppchenpo- Venzero Tube. Und zwar aus zwei Grün- wünscht. Das Gerät spielt Musik in allen
tenzial: Für 900 Euro bekommen sie eine den: Erstens ist das Display erstklassig. Der wichtigen Formaten, organisiert Diashows
mehr als ordentliche Speicher-Ausstat- Zero wirkt sogar noch etwas heller (316 und füttert über den HDMI-Anschluss
tung mit 160-GByte-Festplatte und zwei cd/m²) und kontraststärker (576:1) als Beamer oder Fernseher sogar mit HD-
GByte Arbeitsspeicher. Das Display ist so- der Philips auf S92, auch wenn er licht- Film-Material. Außerdem sind kaum Dar-
gar ein ausgesprochener Hit: Statt wie an- empfindlicher ist. Zweitens ist der Emp- stellungsmängel erkennbar; Videos wer-
dere Anbieter an dieser Stelle zu sparen, fang erstaunlich stabil. Selbst im „toten den ebenso originalgetreu abgespielt wie
spendiert FSC einen sauberen und hellen Winkel“ des CHIP-Verlagshauses, wo die andere Dateien. Nur bei einigen älteren
Bildschirm mit 665:1-Kontrast, auf dem Konkurrenz regelmäßig scheitert, bleibt DivX-Files hakt es.
sich dank einer vergleichsweise kurzen der Empfang klar. Das gilt auch für aus- Schön, was der Zyxel alles kann. Aber
Reaktionszeit von 17 Millisekunden kaum giebige Testfahrten durch die Münchner muss es so nervig sein, all die Funktionen
Schlieren oder Bewegungsunschärfen zei- Innenstadt. Der kleine 3,5-Zoll-Empfän- zu erreichen? Die Bedienung ist teilweise
gen. Zum Spielen taugt der Kandidat da- ger verfolgt übrigens ein etwas anderes irreführend; wie die Dateiauswahl funk-
mit aber nicht; dafür ist die Grafik zu Konzept als der erwähnte große Philips. tioniert, hängt beispielsweise manchmal
schlapp und auch die Intel-CPU Core 2 Das 170-Gramm-Modell von Venzero ist davon ab, in welchem Untermenü man
Duo T7100 schwächelt etwas. eher die Hosentaschen-Alternative – so- sich befindet. Außerdem reagiert das Sys-
Das Gehäuse ist für ein 15,4-Zoll-Mo- lange die drei Stunden Laufzeit ausrei- tem extrem träge auf die Anweisungen
dell recht kompakt und leicht. Nur die chen. Außerdem hat es schon aus Platz- der Fernbedienung. Sekundenlang zwei-
Tastatur sollte stabiler sein. Und der Akku gründen keinen DVD-Player an Bord. Was felt man, ob der Befehl wirklich gesendet
stärker: Gut drei Stunden Laufzeit sind mit dem Tube überhaupt keinen Spaß wurde. Leicht wird dann ein Knopf mehr
nur unteres Mittelfeld. Am besten, Sie ha- macht, ist MP3-Musik. Die spielt er der- gedrückt als nötig, und schon landet man
ben unterwegs einen Ersatz-Akku dabei. maßen verrauscht ab, dass man lieber dort, wo man nicht hin wollte.
FAZIT Folgen Sie Ihrem Preisinstinkt: Das darauf verzichtet. FAZIT Funktionalität und Qualität sind
900-Euro-Modell Pi 2530 ist als Office- FAZIT Super Bild, stabiler Empfang – der nahezu makellos, aber die Bedienung des
Arbeitsgerät völlig ausreichend. Tube setzt Maßstäbe beim Mobil-TV. DM1000 ist ein Desaster.
ALTERNATIVE Das Asus F3SE-AP050C ALTERNATIVE MSI Mega View Pocket TV ALTERNATIVE Der EVA-8000 von Netgear
(1.150 Euro): mehr Laufzeit, umfangrei- D310 (180 Euro): nicht so brillant, deut- (300 Euro): mit WLAN und bediener-
chere Ausstattung. klaus.baasch@chip.de ■ lich günstiger. stephan.hartmann@chip.de ■ freundlicher. tomasz.czarnecki@chip.de ■

96 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


M U LT I F U N K T I O N S G E R Ä T MOTHERBOARD INTEL

SAMSUNG CLX-2160 GIGABYTE GA-P35T-DQ6

GESAMTWERTUNG: GESAMTWERTUNG

INFO www.samsung.de INFO www.gigabyte.de


PREIS ca. 350 Euro PREIS ca. 200 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG befriedigend

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Nominelles Tempo (S/W / Farbe) 16/4 Seiten/Minute Chipsatz/Sockel Intel P35/Sockel-775
Maximale Auflösung Drucker 600 x 600 dpi Frontsidebus (maximal) FSB 1333
Maximale Auflösung Scanner 1.200 x 600 ppi Speichertyp DDR3
Schnittstellen USB 2.0, Pictbridge, LAN (optional) Slots 2 x PCIe 16x, 3 x PCIe 1x, 2 x PCI
Treiber ab Windows 2000/Mac OS X 10.3/10.4 ATA-Anschlüsse 6 x SATA, 2 x eSATA, 1 x IDE
Druckkosten Text/Foto (DIN A4) 2,9/13,7 Cent USB-Anschlüsse 4 x extern, 8 x intern
Mittlere Lautheit (Ruhemodus/Betrieb) 0,7/5,2 Sone Firewire-Anschlüsse 1 x extern, 1 x intern
Stromverbrauch Ruhemodus 7,4 Watt Netzwerk 1 x GByte-Ethernet
Maße (B x H x T) 40,5 x 33,3 x 35,3 cm Top 10 Motherboards Intel Platz 8 von 10

Farb-Schnäppchen: Das Samsung CLX- DDR3-Board: Ein Schmuckstück ist das


2160 ist ein Preis-Hammer! Das Multi- bizarre Kühlturmgebilde auf Gigabytes
funktionsgerät mit Farblaser-Drucker und neuem DDR3-Board nicht gerade. Solan-
minimalen Ausmaßen kommt zum Kampf- ge es vom CPU-Lüfter angeblasen wird,
preis von 350 Euro. Die Konkurrenten funktioniert es jedoch sehr gut: Selbst im
sind mindestens doppelt so teuer und Extremtest mit unserer Referenz-CPU, der
doppelt so groß! Ein erstklassiges Druck- Core 2 Extreme X6800, hält die Heatpipe-
werk hat da aber offenbar keinen Platz Konstruktion den Chipsatz und die Span-
mehr gefunden: Das Schriftbild ist nicht nungsregler in einem unkritischen Tem-
so kantenscharf wie bei den Großen und peraturbereich von unter 50 Grad Celsius.
alle Drucke dauern ziemlich lange, zum Damit und mit den zahlreichen Optionen
Beispiel 44 Sekunden pro DIN-A4-Bild. im BIOS-Setup empfiehlt sich das P35T
Andere schaffen das in der halben Zeit, für Übertakter, die den Grenzbereich ihrer
Vergleichbares gilt beim Scannen. Ange- CPU ausloten wollen.
sichts des traumhaften Preis-Leistungs- Im Leistungstest erreicht das Board klas-
Verhältnisses kann man aber im Home- sentypische Werte: Wie beim Asus P5K3
Office sehr gut damit leben. (siehe CHIP 8/2007) bringt die teure DDR3-
Dank seines Displays ist es als Stand- Bestückung wenig – mit 7100 PCMark05-
alone-Gerät einsetzbar, mit Material ver- Punkten liegt das Gigabyte im Mittelfeld
sorgt wird es dann per USB-Stick. Rund der Intel-Boards. Gut gelöst ist die eSATA-
5,2 Sone Geräuschkulisse im Betrieb sind Anbindung: Statt fester Anschlüsse auf
gut, 0,7 Sone im Ruhezustand setzen so- der ATX-Blende legt Gigabyte ein Slot-
gar eine neue Rekordmarke. Unangenehm blech mit Kabeln zu den internen An-
hoch sind der Stromverbrauch von min- schlüssen bei. So sind die insgesamt acht
destens 7,4 Watt sowie Druckkosten zwi- SATA-Buchsen variabel verwendbar.
schen 2,9 und 13,7 Cent pro Seite. FAZIT Wer jetzt schon auf DDR3-Spei-
FAZIT Kleiner und günstiger als das CLX- cher setzen will oder muss, ist mit dem
2160 ist kein Multifunktionsgerät. GA-P35T-DQ6 sehr gut bedient.
ALTERNATIVE HP Color LaserJet 2820 ALTERNATIVE GA-P35T-DQ6 (180 Euro):
(500 Euro): leistungsstärker, aber wesent- mit günstigerem DDR2-Speicher genauso
lich größer. torsten.neumann@chip.de ■ schnell. joseph.reitberger@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 97


TEST & TECHNIK Einzeltests

TV-LCD 37 ZOLL SKYPE-TELEFON D I G I TA L K A M E R A ( A L L RO U N D E R )

SHARP AQUOS-LC37RD2E IPEVO SOLO SKYPE RICOH CAPLIO GX100


DESKTOP PHONE

TOP 10 TOP 10
PLATZ 3 PLATZ 3
10/2007 10/2007

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

INFO www.sharp.de INFO www.ipevo.com INFO www.ricoh.de


PREIS ca. 1.300 Euro PREIS ca. 150 Euro PREIS ca. 480 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG gut PREIS/LEISTUNG ausreichend

TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN TECHNISCHE DATEN


Auflösung/Formate 1.366 x 768 Pixel/16:9 Anschlüsse WAN, LAN, USB Maximale Auflösung 3.648 x 2.736 (10 Megapixel)
Display-Technik IPS Display 3,7 x 4,9 cm, TFT Display 2,5-Zoll-TFT/230.000 Pixel
Max. Kontrast/Helligkeit 1.347:1/341 cd/m2 Standard-Protokoll Skype Brennweite (Kleinb.)/opt. Zoom 24 – 72 mm/3-fach
Reaktionszeit (Schwarz-Weiß/Grau-Grau) 6 /7 ms Anzahl Tasten 24 ISO-Bereich/Bildstabilisator 80 – 1.600/mechanisch
Max. Blickwinkel (hor./vert.) 168 °/169 ° Lieferumfang englisches Handbuch, Steckernetzteil, Auslöseverzögerung mit Autofokus (gemessen) 0,14 s
Maße (B x H x T) 79,5 x 59,0 x 25,5 cm 3 Steckeradapter Aufnahmen pro Akku-Ladung (min./max.) 170/530
Anschlüsse 2 x HDMI, 2 x SCART, (S-)Video, VGA Sonstiges Rufnummer unabhängig vom Speicher (Slot/intern) SD-Card /26 MByte
Tuner DVB-T Festnetzanschluss möglich Maße (B x H x T)/Gewicht 11,1 x 5,8 x 3,7 cm/250 g
Top 10 TV-LCD 37 Zoll Platz 3 von 10 Maße (B x H x T) 16,5 x 6,0 x 19,5 cm Top 10 Digitalkameras (Allrounder) Platz 3 von 16

TV/PC-Kombi-Display: Wenn es ein biss- Skypen ohne PC: Das Ipevo Solo hält, Landschafts-Spezialist: Wer auf Wan-
chen mehr sein soll als beim Philips-TV was die Konkurrenz nur verspricht. Die derungen lieber die Umgebung fotografiert
auf S94, dann werfen Sie doch mal einen anderen sogenannten Skype-Telefone sind als die Blume am Wegrand, sollte sich die
Blick auf Sharps Flachbildfernseher Aquos- nicht viel mehr als Headsets, die Ge- Ricoh Caplio GX100 mal ansehen. Diese
LC37RD2E. Auf seinem 37-Zoll-Display spräche von einem PC zum anderen per Weitwinkel-Kamera mit 3-fachem Zoom
im 16:9-Format zeigt er in jeder Lage klare VoIP erlauben. Das Ipevo ist dagegen ein arbeitet mit Brennweiten bis runter auf
Darstellungen mit stimmigen Farben. Da- echtes Telefon mit allen Standard-Funk- 24 Millimeter. Das ist einmalig in unseren
für sorgen die Helligkeit von 341 cd/m² tionen wie Wahlwiederholung, Lautspre- Top 10! Bei extremem Weitwinkel kann es
und ein Kontrast von 1.347:1, ein ausge- cher und so weiter – nur eben gebühren- zu Störungen in der Geometrie kommen,
zeichneter Wert. Wir empfehlen die Akti- frei. Die Handhabung unterscheidet sich das ist aber technisch unvermeidbar. Ver-
vierung der Double-Frame-Option im kaum von der eines Standard-Modells. meidbar wäre allerdings ein schlechter
Menü. Das macht alle Bewegungen be- Sie müssen allerdings – wie meistens bei Rauschwert von 496 bei ISO 400. Stim-
sonders flüssig. Zudem eignet sich der Skype-Systemen – für Anrufe ins Festnetz mungsvolle Dämmerungsbilder gelingen
Aquos auch hervorragend als PC-Display. die komplette Vorwahl wählen. Außerdem damit nicht. Sonst stecken viele gute Ideen
Das merkt man unter anderem am her- gibt es einen 5-Wege-Regler, ähnlich wie in der 250-Gramm-Kamera. So hat man
vorragenden Text-Bild. bei MP3-Playern, zur Menü-Steuerung etwa die Wahl zwischen Li-Ion- und AAA-
Die Ausstattung ist solide, wenn auch auf dem Display. Auch die Klangqualität Batterien. Ein Blitzschuh und andere Op-
nicht üppig: zwei SCART-Anschlüsse und bleibt immer unbeeinträchtigt. Und: Der tionen erweitern den Einsatzbereich, und
zwei HDMI-Buchsen für Full-HD, VGA Computer muss nicht in Betrieb sein. frei belegbare Regler erleichtern das Hand-
und ein Video-Eingang, das war’s. YUV- Voraussetzung dafür ist, dass das Solo ling. Sehr gut ist die Auslöseverzögerung
Daten nimmt der Aquos zwar entgegen, eine Netz-Verbindung über ein Kabel zum von 0,14 Sekunden.
aber nur mit Hilfe eines Adapters über die Router hat. Die korrekte Installation des Abstriche muss man dagegen bei der
VGA-Schnittstelle. Das heißt, Sie müssen Systems ist trotz der leider englischen An- Akku-Laufzeit machen: maximal 530 Auf-
sich entscheiden, ob Sie einen PC oder leitung eine einfache Sache und in nur nahmen pro Akku-Ladung – das ist unge-
einen DVD-Recorder anschließen wollen. wenigen Minuten erledigt. wöhnlich schwach.
FAZIT Der Sharp Aquos ist ein Doppel- FAZIT Ohne Umstiegsprobleme Gebüh- FAZIT Als Weitwinkel-Kamera mit inter-
talent für TV und Wohnzimmer-PC, mit ren sparen – das Ipevo Solo ist eine echte essanten Extras ist die GX100 ein Tipp für
leichten Ausstattungsdefiziten. Skype-Alternative zum Festnetztelefon. ambitionierte Hobby-Fotografen.
ALTERNATIVE Der Toshiba 37X3030DG ALTERNATIVE Das Philips VOIP841 (170 ALTERNATIVE Nikon P5000 (340 Euro):
(1.150 Euro): mehr Auflösung, weniger Euro): schnurlos, Zugang zum Festnetz ebenfalls gut erweiterbar, aber preiswerter.
Kontrast. martin.jaeger@chip.de ■ ohne Vorwahl. tomasz.czarnecki@chip.de ■ torsten.neumann@chip.de ■

98 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


M P 3 - P L AY E R ( 2 B I S 1 5 G B )

COWON IAUDIO 7

TOP 10
PLATZ 2
10/2007

GESAMTWERTUNG:

INFO www.cowonglobal.com
PREIS ca. 250 Euro
PREIS/LEISTUNG mangelhaft

TECHNISCHE DATEN
Speichergröße/-typ 8 GByte/Microdrive
Formate MP3, WMA, ASF, OGG, FLAC, WAV
Display/Auflösung 1,3-Zoll-TFT/128 x 160 Pixel
Schnittstelle USB
Anschluss Kopfhörer (3,5-mm-Klinke)
Stromversorgung integrierter Lithium-Ionen-Akku
Akku-Laufzeit 46:40 h
Maße (B x H x T)/Gewicht 3,5 x 7,6 x 1,9 cm/52 g
Top 10 MP3-Player (2 bis 15 GByte) Platz 2 von 48

Player mit Laufzeit-Rekord: Der Cowon


iAudio 7 liefert 46:40 Stunden Musik am
Stück. Lediglich ein einziger MP3-Player
kommt auch nur in die Nähe dieser her-
ausragenden Leistung – und der stammt
auch von Cowon. Dafür braucht der neue
iAudio-Player zwar ein bisschen mehr
Platz als andere, mit so viel Akku-Power
darf er das aber auch.
Die Klangqualität gehört rein mess-
technisch zwar nicht zur Spitzenklasse,
der Klirrfaktor von 0,151 liegt zum Bei-
spiel weit über den 0,065 des Creative
Zen. Aber selbst bei erstklassigen Kopf-
hörern geht diese Differenz unter. Das
heißt, der subjektive Hör-Eindruck bleibt
ungetrübt. Man sollte aber zu höherwer-
tigen Hörern greifen als den mitgeliefer-
ten, die etwas dünn klingen. Dank 3,5-
mm-Klinken-Buchse ist der Umstieg kein
Problem. Unproblematisch ist auch das
Handling. Das beginnt beim Aufspielen
der Musikdateien, unabhängig von einem
Hersteller-Programm, und reicht über ein
klares 1,3-Zoll-Display bis zum gut struk-
turierten, leicht verständlichen Menü.
FAZIT Kein 8-GByte-MP3-Player hält so
lange durch wie der iAudio 7.
ALTERNATIVE Der Samsung YP-T9JB (8
GByte, 260 Euro): 26-Stunden-Akku, fla-
cher gebaut. stephan.hartmann@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


TEST & TECHNIK Einzeltests

SYSTEM-BACKUP VIDEO-CAPTURE WINDOWS-TUNING


SYMANTEC DATA BECKER TEWI
NORTON GHOST 12 STREAM CATCHER SPEEDMAXX

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

SYSTEM Windows XP/Vista SYSTEM Windows 2000/XP SYSTEM Windows 2000/XP/Vista


INFO www.symantec.de INFO www.databecker.de INFO www.tewi.info
PREIS ca. 70 Euro PREIS ca. 30 Euro PREIS ca. 25 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend PREIS/LEISTUNG ausreichend PREIS/LEISTUNG mangelhaft

Backup unter Vista: Es gibt nichts Wich- YouTube & Co. aufzeichnen: Viele Hol- Tuning-Mogelei: Wenn Windows immer
tigeres als die System- und Datensiche- lywood-Filme landen vor Erscheinen der langsamer wird, soll es mit dem Tuning-
rung – zumal unter Windows. Norton DVD in den Tauschbörsen – einfach im Tool SpeedMAXX wieder Fahrt aufneh-
Ghost setzt hier seit Jahren den Standard, Kino abgefilmt. So ähnlich funktioniert men. Doch das Tool schafft es nicht ein-
und vielleicht deshalb bringt die Version Stream Catcher: Egal, was auf dem PC- mal im Ansatz, die Bremsen zu lösen.
12 nicht viel Neues. Einzige Ausnahme: Monitor oder innerhalb eines Ausschnitts Unsere Messungen im Test zeigen: Kein
Das Image-Tool läuft jetzt unter Vista und passiert, das Programm schneidet es mit Programm läuft schneller, die Systemlast
erzeugt selbst unter dessen verschärften und speichert es im Format der Wahl auf bleibt gleich. Von den über 100 Windows-
Sicherheitsbedingungen eine Sicherung die Platte. Damit lassen sich etwa Flash- Tweaks sind nur ein Drittel brauchbar,
des laufenden Systems. Praktisch: Die boot- Animationen oder per Stream übertragene und die meisten Einstellungen können
fähige Installations-CD lässt sich als Not- Videos aus dem Browser aufzeichnen. selbst wenig Geübte per Hand vorneh-
fall-Medium verwenden. Und da sie auf Ebenso kann man die Bedienung von Pro- men. Mit »RAM defragmentieren« ist der
Vista basiert, kommt die CD auch mit grammen zu Schulungszwecken im beweg- Hersteller zudem einer Tuning-Mär auf-
neuester Hardware zurecht. ten Bild dokumentieren. gesessen – das bringt nichts. Der Service
Neben Images fertigt Ghost auch nor- Klingt soweit gut. Aber im Test erwie- ist gleich Null: Alle Optionen muss der
male Daten-Backups an. Ein solches Pro- sen sich die angegebenen Hardware-Vor- User selbst auswählen, durchdachte Vor-
jekt erstellt Ghost standardmäßig inkre- aussetzungen (Pentium IV/1800 mit 512 einstellungen kennt SpeedMAXX ebenso-
mentell, so dass nur beim ersten Mal eine MByte RAM) als schlechter Scherz. Unab- wenig wie die Ein-Klick-Optimierung.
größere Datenmenge anfällt. Bei jedem hängig vom Videoformat erlaubte erst ein Das Tool soll zwar auch Vista Beine
weiteren Durchlauf werden nur noch die Athlon XP 4000 mit 2 GByte RAM halb- machen, doch schon beim Start stolpert
Veränderungen gespeichert. Besonders wegs ruckelfreie Aufnahmen. Allerdings es über fehlende Administrator-Rechte.
komfortabel ist die Automatik, mit der nur bei Ausschnitten, an Vollbildaufzeich- Abhilfe schafft da das Ausschalten der Be-
Ghost das System überwacht: Geht der nungen ist nicht zu denken. Außerdem nutzerkonten-Steuerung. Für Vista-Funk-
Platz auf dem Backup-Datenträger (Fest- produzierte das Programm teilweise fal- tionen wie den geschützten Modus im
platte, DVD) zur Neige, warnt das Pro- sche Farben oder nahm gar nichts auf. Internet Explorer bietet das Tool keine
gramm rechtzeitig. Außerdem kann der Meist half das Abschalten der Grafikbe- Tuning-Optionen. Die 41 Tuning-Schrau-
User die Sicherung so einstellen, dass schleunigung oder Overlay-Funktion, was ben für den Internet Explorer unter XP
Ghost zu wichtigen Zeitpunkten automa- aber beim Abspielen zu Rucklern führen entpuppen sich als Gruppenrichtlinien.
tisch ein Backup anlegt, etwa bei der In- kann. Für den MPEG2-Encoder werden Nur stehen die unter XP Home nicht zur
stallation eines neuen Programms oder übrigens nach 30 Tagen fünf Euro fällig, Verfügung und wer »gpedit.msc« in XP
bei jedem Login eines Benutzers. für WMA-Aufnahmen reicht der kosten- Pro aufmacht, findet dort dieselben Richt-
FAZIT Solide Systemsicherung, doch das lose Microsoft Media Encoder. linien – das hat mit Tuning nichts zu tun.
Upgrade auf die Version 12 ist nur für FAZIT Eine gute Idee, aber die hohen FAZIT Ein Tuning-Effekt ist nicht aus-
Vista-User interessant. Hardware-Anforderungen schränken die zumachen, sparen Sie sich die 25 Euro.
Foto: ARD, K. Görgen

ALTERNATIVE Acronis True Image 10 Praxistauglichkeit des Tools stark ein. ALTERNATIVE X-Setup 9.0 von XQDC
Home Edition (ca. 50 Euro) hat ähnliche ALTERNATIVE Zeichnen Sie selber auf, (ca. 30 Euro) bietet mehr Einstellungen
Features, aber zum kleineren Preis. alles dazu in CHIP 01/07, Seite 234. und ist wirklich Vista-kompatibel.
valentin.pletzer@chip.de ■ Stefan Wischner, autor@chip.de ■ Jörg Geiger, autor@chip.de ■

100 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


KONVERTIERUNG
S.A.D.
MOVIEJACK 5 MOBILE

GESAMTWERTUNG

SYSTEM Windows 2000/XP/Vista


INFO ww.s-a-d.de
PREIS ca. 40 Euro
PREIS/LEISTUNG ausreichend

Filme aufs Handy: MovieJack Mobile


folgt dem Trend. Es konvertiert Videos
für mobile Geräte, darunter Handys, trag-
bare Player, Spielekonsolen, PDAs und Na-
vigationssysteme. Dropdown-Menüs mit
Auswahloptionen begleiten den Nutzer
durch den Prozess und nehmen ihm viel
Konfigurationsarbeit ab – ideal für Ein-
steiger. So muss man etwa für einen iPod
nur das Gerät auswählen und eine vorge-
gebene Auflösung aktivieren. Fortgeschrit-
tene können auch die Frame-Rate sowie
Audio- und Video-Bitrate anpassen. Das
Tool konvertiert Clips von der Festplatte
und rippt nichtgeschützte DVDs – wahl-
weise alle oder nur einzelne Kapitel. Ein
integrierter Player spielt ausgewählte Se-
quenzen in einer Vorschau ab.
Bei den Dateitypen schwächelt Movie-
Jack Mobile: Im Gegensatz zu vielen Alter-
nativ-Lösungen konvertiert das Programm
nur in die vier Formate 3GP, MP4, AVI
und WMV. Wer einen Film in das Quick-
Time-Format MOV oder in Real Media
umwandeln will, braucht zusätzlich den
entsprechenden Codec. Ein weiterer Nach-
teil: Steht Ihr Gerät nicht in der Auswahl-
liste, müssen Sie auf ein Modell auswei-
chen, das über eine vergleichbare Auflö-
sung verfügt. Die Suche kann sich äußerst
mühselig gestalten.
FAZIT MovieJack Mobile ist ein Einstei-
ger-Tool. Freeware-Lösungen bieten teil-
weise einen größeren Funktionsumfang.
ALTERNATIVE Das Tool Free Video to
iPod Converter ist gratis und versteht sich
mit deutlich mehr Video-Formaten.
Christian Remse, autor@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


TEST & TECHNIK Einzeltests

TUNING-TOOL DOWNLOAD-MANAGER REMOTE CONTROL


DATA BECKER S.A.D. GETRIGHT FAMATECH
TVISTA PROFESSIONAL 6.2 RADMIN 3.0

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

SYSTEM Windows Vista SYSTEM Windows Me/2000/XP/Vista SYSTEM Windows 2000/XP/Vista


INFO www.tvista.de INFO www.s-a-d.de INFO www.radmin.com/de
PREIS ca. 30 Euro PREIS ca. 30 Euro PREIS ca. 50 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut PREIS/LEISTUNG ausreichend PREIS/LEISTUNG sehr gut

Vista aufbohren: Nervige Pop-ups, feh- Schneller saugen: Bei Downloads mit Schnelle PC-Fernsteuerung: An einem
lende User-Rechte – Microsofts neues Be- dem IE hilft manchmal nur beten. Wenn entfernten Rechner arbeiten, als säße man
triebssystem läuft ohne Tuning nicht die Verbindung mittendrin abreißt, fan- direkt davor – eine praktische Sache.
rund. Tvista bietet deshalb alle wichtigen gen Sie unter Umständen wieder von vorne Doch häufig hapert es an der Geschwin-
Vista-Einstellungen auf einen Blick: Sind an. Das macht ein Spezial-Tool wie Get- digkeit. Mit Radmin 3.0 klappt der Re-
Sie von Vistas Sidebar oder der Benutzer- Right besser, weil es unterbrochene Down- mote-Zugriff jetzt fast in Echtzeit dank
konten-Kontrolle genervt – ein Klick, und loads wieder aufnimmt. Ein weiteres Plus: der neuen Treiber-Technologie „Video
weg sind sie. Bei jedem Werkzeug blendet Größere Download-Vorhaben kann das Hook“. Für die nötige Sicherheit sorgt eine
Tvista verständliche Erklärungen und Programm auf mehrere Verbindungen 256-Bit-Verschlüsselung. Auf dem Rech-
Warnhinweise zum Risiko der Aktion ein. aufteilen und diese gleichzeitig laden – ner, der ferngesteuert wird, installiert der
Unsichere Anwender können zur Ein- das garantiert die maximale Geschwin- User den Radmin-Server. Das Tool richtet
Klick-Optimierung greifen, die zwar an digkeit. Neu in der Version 6 ist das Tau- den neuen Treiber ein, der später die Da-
den Sicherheits-Features nichts ändert, schen von BitTorrent-Dateien in Peer2- ten via TCP/IP übermittelt. Genau das ist
dafür die Registry aufräumt und die Netz- Peer-Börsen. Dabei reserviert GetRight der Unterschied zu gängigen Remote-
werk-Einstellungen optimiert. Falls die automatisch die halbe Upload-Bandbreite Tools, die direkt auf die Grafikkarte zu-
Tuning-Experimente schiefgehen, lassen für BitTorrents. Das mag ja noch gut greifen, was die Übertragung ausbremst.
sich vorgenommene Einstellungen wieder gehen, doch die Bandbreite für die Down- Der Rechner mit dem Server lässt sich
rückgängig machen – ein Protokollmodul loads ist nicht einstellbar. Die Konse- über seine IP-Adresse von jedem PC fern-
zeichnet alle User-Aktionen auf. Auch der quenz: Selbst ein DSL-Anschluss mit 3 steuern, auf dem der Radmin-Client läuft.
Support stimmt: Data Becker liefert per MBit/s kann so ganz schnell vom BitTor- Im Test konnten wir grafisch anspruchs-
Online-Update laufend neue Patches und rent-Verkehr verstopft werden, und das lose Programme wie Outlook so bedie-
Plugins aus, um die Funktionalität des Surfen im Web wird zur Qual. nen, als wären sie auf dem eigenen PC
Programms zu erweitern. GetRight läuft automatisch nur im In- installiert. Erst bei hochaufgelösten Videos
Zusätzlich enthält Tvista eine Reihe ternet Explorer, Nutzer von Alternativ- wird Radmin spürbar langsamer.
nützlicher, eigener Systemwerkzeuge, da- Browsern wie Firefox oder Opera müssen Das Einrichten von Server und Client
runter Daten-Shredder und Defragmen- die Browser-Überwachung per Häkchen ist flott erledigt. Nur wenn man auf dem
tierer. Nur das Datenrettungswerkzeug aktivieren. Doch die Integration ist gut Rechner einen virtuellen PC steuern will,
lässt zu wünschen übrig, denn im Test gelöst: Wenn Sie dann auf einen Link kli- gestaltet es sich schwieriger. Sinnvoll ist
holte es noch nicht einmal eine Text-Da- cken, startet der Download automatisch die neue Funktion »Delta Copy«, die nur
tei zurück, die wir gerade aus dem Papier- mit GetRight. Wollen Sie das umgehen, veränderte Teile einer Datei überträgt.
korb gelöscht hatten. Das kann jede Ret- reicht das Drücken der [Shift]-Taste beim Das beschleunigt die Kopiervorgänge und
tungs-Freeware besser. Klick auf den Download-Link. erlaubt zumindest eine rudimentäre Syn-
FAZIT Üppig beladener Werkzeugkasten FAZIT Zwar laden Sie mit GetRight Da- chronisation.
für Vista, auf Einsteiger zugeschnitten. ten schneller herunter, doch eine gute FAZIT Einfach zu bedienende und vor
ALTERNATIVE Die TuneUp Utilities 2007 Freeware kann das auch. allem schnelle Remote-Software.
(ca. 35 Euro), mit mehr Funktionen, aber ALTERNATIVE FlashGet bietet denselben ALTERNATIVE UltraVNC, Open-Source-
nicht speziell auf Vista getrimmt. Funktionsumfang und ist kostenlos. basiert, ebenfalls mit Verschlüsselung, aber
Jan Eibicht, autor@chip.de ■ axel.schoen@chip.de ■ langsamer. markus.hermannsdorfer@chip.de ■

102 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


3D-SOFTWARE
E-FRONTIER
POSER 7

GESAMTWERTUNG

SYSTEM Windows 2000/XP/Vista


INFO www.e-frontier.com
PREIS ca. 190 Euro
PREIS/LEISTUNG sehr gut

Menschen modellieren: 3D-Software


schreckt viele User ab. Sie sei schwer zu
bedienen, teuer, allenfalls etwas für Profis.
Doch das auf die menschliche Darstellung
spezialisierte Poser 7 beweist: Dieses Vor-
urteil stimmt so nicht. Damit entwerfen
selbst Einsteiger aufwendig gestylte Ava-
tare inklusive fotorealistischer Optik. Neu
in der aktuellen Version ist die Modellfi-
gur „SimonG2“, mit der man sein Projekt
beginnt. Ebenso wie das weibliche Pen-
dant „SydneyG2“ überzeugt Simon durch
seine hoch aufgelösten Texturen. Passend
dazu wirken auch die Klamotten für die
beiden Modellfiguren sehr realistisch. Wer
zusätzlich aber noch andere Vorlagen be-
nötigt, greift in den prall gefüllten Figu-
renordner, der auch mit Robotern, Außer-
irdischen und Tieren bevölkert ist – da
kommen dann die IceAge-Fans zum Zug.
Was auffällt: Poser 7 rendert flotter als
sein Vorgänger, und die erweiterten Morph-
Optionen erlauben präzisere Eingriffe in
Gesichtszüge und Körperpartien. Nur für
Profis interessant sind die neue, lippensyn-
chrone Animation sowie die Animations-
ebenen für komplexe Bewegungsabläufe.
Endlich hat der Hersteller nun auch ein
großes Manko beseitigt: Poser besitzt jetzt
eine vernünftige Undo-Funktion – damit
lassen sich bis zu 100 Arbeitsschritte zu-
rücknehmen.
FAZIT Der Einstieg in das Avatar-De-
sign gelingt mit Poser ganz leicht.
ALTERNATIVE Das DAZ-Studio (www.
daz3d.com) bietet 3D-Software zum Null-
tarif, ist aber deutlich leistungsschwächer.
Jörg Reichertz, autor@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


TEST & TECHNIK Einzeltests

AUDIO-SAMPLER VIDEO-TRANSCODER DATEI-MANAGER


BHV DEUTSCH ROCK-POP DATA BECKER GP SOFTWARE
RECORDER-STUDIO MOVIE BOOSTER FÜR XBOX 360 DIRECTORY OPUS 9

GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG GESAMTWERTUNG

SYSTEM Windows 2000/XP/Vista SYSTEM Windows XP/Vista SYSTEM Windows 2000/XP/Vista


INFO www.bhv.de INFO www.databecker.de INFO www.haage-partner.de
PREIS ca. 20 Euro PREIS ca. 30 Euro PREIS ca. 50 Euro
PREIS/LEISTUNG gut PREIS/LEISTUNG mangelhaft PREIS/LEISTUNG gut

Lieder-Macher: Mit dem Recorder-Stu- Konsolen-Kino: Rechnet man DVD- Explorer-Alternative: Wenn Sie Dateien
dio komponieren selbst Laien eigene Songs. Filme in High-Definition-Videos um, mit dem Windows Explorer oganisieren,
Vor allem dank des einfachen Mischpults: dann sehen sie auf einem HD-ready- verpulvern Sie richtig Zeit – das gilt für
Sound-Elemente zusammenklicken, auf Fernseher richtig gut aus. Den passenden XP wie für Vista. Komfortabler managen
maximal acht Tonspuren verteilen, fertig. Player gibt es in Form der Xbox 360. Der Sie Files im Directory Opus. Dafür sorgen
In der Auswahl sind Loops mit Bass, Movie Booster skaliert daher jegliches schon die sieben Hauptansichten, die
Schlagzeug, Keyboard, Gitarre oder Ge- Filmmaterial auf bis zu 1.920 x 1.080 Bild- über Tabs anwählbar sind. In einer Vor-
sang. Nur die Anzahl der Effekte ist über- punkte (1.080p) und speichert das hoch- schau zeigt das Tool Office- und Multi-
schaubar gering. Zudem bestimmen die gerechnete Video als WMV-Datei. Dabei media-Dateien, PDFs und Bilder. Bei
Samples den Sound: Deutscher Rock soll soll die laut Data Becker „überlegene kleineren Filmen und Musik reagiert der
es sein, geprägt von Stromgitarren à la ODU-Upscaling-Technologie“ für eine integrierte Player ohne große Ladezeiten,
Tote Hosen oder Keyboard-Soundteppi- hohe Bildqualität sorgen. Allerdings, so gleichzeitig richtet er die Darstellung in-
chen wie bei BAP. In den Gesangsloops „überlegen“ ist sie nicht: Der in Vista in- telligent an der Fenstergröße aus. Hinter
dreht sich alles um das Eine: „Wenn ich tegrierte Movie Maker hat ebenfalls hoch- der unscheinbaren Option »Anpassen«
friere, bist du ganz nah“ oder „Es ist so auflösende Codierprofile, und die liefern können Sie Directory Opus weitgehend
gut, dass es dich gibt“ und auch mal ganz eine ähnliche Bildqualität. Zudem braucht den eigenen Bedürfnissen anpassen. Zum
direkt: „Ich liebe dich“. Darauf folgt na- der Movie Booster für die Konvertierung Beispiel ziehen Sie Dateiwerkzeuge oder
türlich ein „ouuwh jääh“ in allen Schat- viermal so viel Zeit. Programm-Verknüpfungen per Drag and
tierungen. Wer Originelleres will, muss Der Movie Booster konvertiert Videos Drop auf die Werkzeugleiste.
selber zum Mikro greifen. stets mit 8 MBit/s, was bei einer Auflö- Komfortabel fällt aber vor allem das
Doch der Klang stimmt: Die wenigen sung unter 1.080p unnötig Platz ver- Datei-Management aus: Opus kopiert
Effekte wie Echo, Hall, Equalizer, Limiter braucht. Das Tool liefert mit 24 Bildern Dateinamenslisten, spürt doppelte Files
oder Verzerrer sorgen in der gesamten pro Sekunde zudem kein PAL (25 Bilder), auf und synchronisiert Verzeichnisse.
Komposition für feedbackhaltigen Rock. was beim Abspielen zu Rucklern führen Profis finden Funktionen, die sie bei
Um den Rhythmus zu gestalten, hat das kann. Und wenn Sie ein DivX als Quell- Microsoft vermissen, etwa eine Hex-An-
Recorder-Studio seinen Drum-Compu- material haben, rechnet das Tool die Sei- sicht oder den FTP-Upload. Seine Stärken
ter: Die vier Taktschläge können Sie mit tenverhältnisse fast nie korrekt um. Das spielt die neue Version beim Umgang mit
unterschiedlichen Schlagzeug-Elementen Resultat: Aus Heldengesichtern werden der Vista-Benutzerkonten-Kontrolle aus.
belegen, von Snare über Hi-Hat und Be- Eierköpfe. Für eine Top-Qualität fehlen Während der Windows Explorer dem
cken zu Tom Tom oder Bass Drum. Den auch regelbare Rausch- und Schärfe-Fil- User für das Anlegen eines System-Ord-
fertigen Song gibt das Recorder-Studio ter, ohne die sich problematisches Material ners bis zu vier Bestätigungen abverlangt,
am Ende als WAV-Datei aus. kaum sinnvoll hochskalieren lässt – das muss er unter Directory Opus nur einmal
FAZIT Recorder-Studio bietet nur wenig macht die Freeware MeGUI viel besser. das Administrator-Passwort angeben.
Gestaltungsspielraum, ist aber einfach zu FAZIT Das Tool bietet gegenüber den FAZIT Komfortable Alternative zum
bedienen und daher ideal für Einsteiger. Vista-eigenen Bordmitteln kaum Vorteile. spartanischen Windows Explorer.
ALTERNATIVE Magix Music Maker 2007 ALTERNATIVE Die Freeware MeGUI ist ALTERNATIVE Der Total-Commander
deluxe (ca. 100 Euro), teurer, hat aber viel besser konfigurierbar und hat mehr Filter. ist preiswerter (rund 30 Euro), aber nicht
mehr Effekte. Harald Fette, autor@chip.de ■ Christian Grugel, autor@chip.de ■ ganz so mächtig. Jan Eibicht, autor@chip.de ■

104 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


OUTLOOK ADD-IN
AXONIC
CHILIBASE PROF. 1.6.0

GESAMTWERTUNG

SYSTEM Office 2003/2007


INFO www.chilibase.net
PREIS ca. 50 Euro
PREIS/LEISTUNG befriedigend

Bessere Kontakte: Viele Selbstständige


betreuen ihren Kundenstamm per Out-
look. Aber das eignet sich kaum für Bezie-
hungspflege, da wichtige Features wie etwa
eine Kontakthistorie fehlen. Auch die Such-
funktion taugt erst ab der Version 2007.
Beide Schwächen beseitigt das Add-in
Chilibase, indem es die Kontakte gewich-
tet und sortiert. Je mehr Aktivitäten eine
Person auf sich vereint, desto höher ist ihr
Ranking. Gleichzeitig ordnet Chilibase
E-Mails und Terminanfragen automatisch
den einzelnen Personen zu. Ein Klick auf
den Namen und das kleine Tool liefert
passend dazu Termine, Aufgaben und den
Nachrichtenverkehr. Anschließend lässt
sich die Ergebnisliste auch nach Schlag-
worten durchsuchen.
Leider lief Chilibase im Test nicht un-
ter Vista. Schuld daran sind die verschärf-
ten Sicherheits-Einstellungen. Unter XP
hinterlässt Chilibase dagegen einen guten
Eindruck: Die Indizierung der Daten
funktioniert erstaunlich schnell, und ver-
glichen mit Outlook 2003 holt Chilibase
wertvolle Minuten heraus. Aber nur wenn
Sie mit Köpfchen arbeiten: Setzen Sie bei
jeder E-Mail die halbe Belegschaft auf
Kopie, nützt das Ranking wenig. Gleiches
gilt, wenn Ihr Nachrichtenvolumen gleich-
mäßig auf alle Kontakte verteilt ist.
FAZIT Besonders für Kleinunternehmen
empfehlenswert, die nicht auf das neue
Office 2007 umsteigen wollen.
ALTERNATIVE Die integrierte Suchfunk-
tion in Outlook 2007, nicht so übersicht-
lich, aber ohne zusätzliche Kosten.
Björn Lorenz, autor@chip.de ■

OKTOBER 2007 | CHIP.DE |


Inhalt Top 10
TOP 10 Hardware
Hardware
107 Digital-Camcorder (bis 1.000 €)
107 Digitalkameras (Einsteiger)
107 Digitalkameras (Allrounder) NEU

107 Digitalkameras (Style) NEU

h Digitalkameras (Mega-Zoom)
108 Digitalkameras (SLR bis 1.000 €) NEU

h Digitalkameras (SLR ab 1.000 €)


108 Drucker (Farb-Laser)
108 Drucker (S/W-Laser) NEU

108 Drucker (Tintenstrahler) NEU


HANDYS IM TEST
Laufzeitmessung: 109 Drucker (Foto-Format)
Tester Lars Schwich-
tenberg bringt in einem 109 DVD-Brenner
simulierten Mobilfunk- h DVD-Brenner (Slimline)
netz das Handy dazu,
sich zu verausgaben. 110 DVD-Recorder (mit Festplatte)
52 Festplatten (PATA/3,5 Zoll)
52 Festplatten (SATA/3,5 Zoll)
52 Festplatten (Notebook 2,5 Zoll)

CHIP
h Festplatten extern (1 Zoll)
52 Festplatten extern (2,5 Zoll)
52 Festplatten extern (3,5 Zoll)
110 Festplatten (NAS) NEU

TOP 10
110 Grafikkarten (PCI-Express) NEU

110 Handys NEU

111 Motherboards Intel (Sockel 775) *


111 MP3-Player (bis 1 GB)
112 MP3-Player (2 bis 15 GB) NEU
Der aktuelle Überblick über den gesamten IT-Markt:
h MP3-Player (20 GB und mehr)
Nutzen Sie die CHIP Top 10 als unbestechlichen Ratgeber. h Mobile Videoplayer

■ An die 1.500 Geräte kommen im CHIP- Über die Platzierung der Geräte entschei- 112 Multifunktionsgeräte NEU

Testcenter Jahr für Jahr auf den Prüfstand. det die Gesamtwertung. Bei Punktgleich- 112 Notebooks (ohne Grafikchip) NEU
Alle Geräte nehmen wir akribisch unter stand wird zusätzlich die Preis-Leistungs- 112 Notebooks (mit Grafikchip) NEU
die Lupe – so entsteht eine riesige Daten- Wertung* herangezogen, deren Noten dem
113 Notebooks (Desktop-Ersatz) NEU
sammlung, von der Sie profitieren. In Schulnotensystem entsprechen.
derzeit 44 Hardware-Kategorien listen wir Die Produktkategorien sind alphabe- 113 Subnotebooks NEU

die Geräte auf, und ständig kommen neue tisch sortiert. Haben Sie Ihr Gerät entdeckt, h Scanner
Kategorien hinzu. Die Tabellen unserer finden Sie in der Tabelle die CHIP-Aus- 114 TFT-Monitore (19 Zoll)
CHIP Top 10 enthalten alle Rangfolgen, gabe, in der der ausführliche Einzel- oder
114 TFT-Monitore (20 Zoll)
Messwerte und technischen Daten für Vergleichstest abgedruckt ist. Legen Sie
Ihre Kaufentscheidung. Wert auf eine eigene Gewichtung, benut- 114 TFT-Monitore (22 Zoll)
Drei Klassen: CHIP teilt jede Top 10 ein in zen Sie einfach die interaktiven Top 10 auf 115 TV-Geräte (LCD, 32 Zoll) NEU
■ Spitzenklasse (100 – 90 Punkte), der Heft-CD/DVD oder auf CHIP Online. 115 TV-Geräte (LCD, 37 Zoll) *
■ Oberklasse (89 – 75 Punkte) und Mehr als 800 Geräte stehen dort im Au-
h TV-Empfänger DVB-T (intern/extern)
■ Mittelklasse (74 – 45 Punkte) genblick zur Auswahl.
h USB-Sticks
h WLAN-Router (mit DSL-Modem)
h WLAN-Router (ohne DSL-Modem)
Foto: J. Greune

* Die Preise der Hardware Top 10


Top 10 AUF HEFT-CD/DVD beruhen auf Daten von PREIS.de, 115 WLAN-Router (n-Draft)
w
die dafür die Angaben von rund
www.chip.de/topten 300 Internet-Anbietern auswerten. h auf CD/DVD * Neue Testrubrik

106 AUF CD/DVD: Die kompletten CHIP Top 10 finden Sie unter der Rubrik HARDWARE | CHIP.DE | OKTOBER 2007
Wertungen Technische Daten

Digital-Camcorder (bis 1.000 €) )


%) %) 0 % %) (10 %
)
Fil
m
Fo
to xe
l)
g m (Pi
tun ng (35 (20 g (2 t (15 zeit d ium diu c h) l) ng be
r
ist
u t n e e tis ixe su ga
t we litä ie tu itä uf rm rm (op MP flö us
uk mt /Le ua om at ual -La he he Au -A
an
g od es
a eis eis dq on sst nq ku eic pe
ic om CD
(
to- IP
R Pr G Pr Pr Bil Erg Au To Ak Sp S Zo C Fo CH

1 Panasonic NV-GS500EG 84 840 € ausreich. 84 99 74 77 83 Mini-DV SD-Card/MMC 12-fach 3 x 1,07 2.288 x 1.728 (9/06)²
2 Sony DCR-DVD505E 82 750 € ausreich. 90 85 72 90 61 DVD (-R, +- RW) Memory Stick Duo 10-fach 2,1 2.304 x 1.728 (7/06)²
3 Hitachi DZ-HS303E 82 920 € ausreich. 90 86 71 75 82 HDD SD-Card/MMC 10-fach 3,31 2.016 x 1.512 (4/07)²
4 Sony DCR-HC47E 81 360 € sehr gut 89 97 54 87 68 Mini-DV Memory Stick Duo 25-fach 1,07 1.152 x 864 6/07
5 Panasonic VDR-D300EG 80 570 € befried. 84 96 62 76 72 DVD (-R, -RW, -RAM) SD-Card/MMC 10-fach 3 x 0,80 2.048 x 1.512 (7/06)² Sony DCR-HC47E
6 Sony DCR-HC96E 79 520 € befried. 89 86 73 73 52 Mini-DV Memory Stick Duo 10-fach 3,31 2.016 x 1.512 (9/06)² Helles und stimmiges Videobild,
7 Panasonic VDR-D160EG 78 320 € sehr gut 87 96 46 85 68 DVD (-R, -RW, -RAM) SD-Card 30-fach 0,8 640 x 480 (9/07)² Tele-Makro-Funktion, Infrarot-
8 Panasonic NV-GS230EG 78 410 € gut 89 92 60 75 57 Mini-DV SD-Card 10-fach 3 x 0,80 1.760 x 1.320 (5/07)² gestützter Nightshot, Langzeit-
belichtung, gut bedienbar.
9 Canon DC10 78 520 € befried. 82 90 71 75 62 DVD (-R, -RW) SD-Card 10-fach 1,33 1.280 x 960 (12/05)²
Gesamtwertung: 81 (Platz 4)
10 Panasonic SDR-S150EG 78 590 € ausreich. 91 77 65 82 53 SDHC-Card SD-Card/SDHC-Card 10-fach 3 x 0,80 2.048 x 1.512 (10/06)² Preis: 360 € (sehr gut)
Die kompletten Top 10 Digital-Camcorder mit 42 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


)
Digitalkameras (Einsteiger) ax ) )
m % l i t z l MB
%) ) m in/
it (15 rung i tB p ixe e r(
ng g 0 (
(4 g / 0 % eit r) gke zög
e
e/m ga r ie n h
eic g) e
rtu un Me ato ed ab
we ist tät un (4 fz lde di er hn ite ilis Sp ( sg
uk
t
m t /Le u ali tatt ling -Lau hl Bi hwin ösev d e ro t ive nwe t ab h erm r n er icht -Au
ng od sa eis eis d q s
s n d u
k a s c s l i l e k en d s ei c te w I P
Ra Pr Ge Pr Pr Bil Au Ha Ak (Anz Ge Au 5B Eff Br Bil Sp In Ge CH

1 Fujifilm FinePix S5700 75 200 € sehr gut 74 77 360 / 1.130 75 0,32 s 8,1 / 9,8 s 7,1 38 – 380 • SD-/xD-Card 27 400 (8/07)²
2 Casio Exilim EX-Z1050 69 190 € sehr gut 88 43 250 / 720 93 0,13 s 7,6 / 16,4 s 10,0 38 – 114 • SD-Card 15 155 (6/07)²
3 Fujifilm FinePix F40fd 62 200 € gut 87 37 180 / 490 63 0,31 s 13,9 / 13,9 s 8,1 36 – 108 • SD-/xD-Card 25 180 (8/07)²
4 Nikon Coolpix S200 61 190 € sehr gut 74 40 130 / 460 78 0,28 s 10,0 / 14,0 s 7,1 38 – 114 • SD-Card 20 126 (6/07)²
5 Samsung Digimax L73 54 160 € sehr gut 65 41 110 / 350 55 0,60 s 10,0 / 15,0 s 7,1 35 – 105 • SD-Card 19 152 (5/07)² Casio Exilim EX-Z1050
6 Kodak EasyShare V803 49 150 € sehr gut 65 36 130 / 400 37 0,60 s 10,4 / 14,6 s 8,0 36 – 108 • SD-Card 32 162 6/07 Hohe Auflösung, Stromspar-
7 Nikon Coolpix L12 49 160 € gut 61 42 230 / 600 36 0,70 s 12,0 / 34,0 s 7,1 35 – 105 • SD-Card 21 175 (8/07)² mechanismen, mit Weißabgleich
170 € neutrales Bild bei Kunstlicht; ab
8 Kodak EasyShare V1003 49 gut 63 39 130 / 390 38 0,65 s 20,0 / 19,0 s 10,0 36 – 108 • SD-Card 32 185 (7/07)²
ISO 400 sichtbares Rauschen.
9 Pentax Optio M30 46 160 € gut 59 38 150 / 440 26 0,78 s 10,7 / 13,0 s 7,1 38 – 114 • SD-Card 22 135 (7/07)²
Gesamtwertung: 69 (Platz 2)
10 BenQ DC X720 40 180 € befried. 58 37 90 / 280 7 1,80 s 17,4 / 18,8 s 7,1 37,5-112,5 • SD-Card 16 136 (4/07)¹ Preis: 190 € (sehr gut)
Die kompletten Top 10 Digitalkameras mit 59 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


x) ) B)
Digitalkameras (Allrounder) %) in/
m a
15
% g
n it B
lit z
ixe
l
er
(M
ng 0 ) ( m eit ( eru m a p r n c h
g 4 % t g / e be
rtu un t ( ng / 40 zei er) igk rzö ne eg e ato ed
i
pe
i ) ga
t we ist litä tu ( uf ild ind ve oh eM eit ilis rm r S ht (g us
uk m t
s/Le ua stat dling u-La ahl B chw löse d er k tiv nnw tab c he r ne i c -A
ng od sa eis ei d q s n
Bil Au Ha Ak (Anz Ge Au
k s s i l
Eff
e e Bil
d s e i te w I P
Ra Pr Ge Pr Pr 5B Br Sp In Ge CH

1 Fujifilm FinePix F31fd 77 210 € sehr gut 100 53 230 / 675 88 0,20 s 8,0 / 11,5 s 6,1 36 – 108 • xD-Card 16 191 6/07
2 Panasonic Lumix DMC-LX2 77 380 € ausreich. 97 62 140 / 450 74 0,40 s 6,0 / 11,0 s 10,0 28 – 112 • SD-Card 13 219 (11/06)²
NEU 3 Ricoh Caplio GX100 77 480 € ausreich. 87 60 170 / 530 100 0,14 s 4,0 / 9,5 s 10,0 24 – 72 • SD-Card 26 250 s98
4 Canon PowerShot G7 69 420 € ausreich. 73 68 130 / 430 65 0,50 s 7,0 / 11,0 s 10,0 35 – 210 • SD-Card 32 355 2/07
5 Ricoh Caplio R6 68 260 € befried. 84 55 170 / 640 58 0,42 s 15,7 / 16,0 s 7,1 28 – 200 • SD-Card 54 170 (8/07)² Fujifilm FinePix F31fd
6 Fujifilm FinePix V10 65 210 € gut 73 46 95 / 286 95 0,20 s 4,5 / 11,0 s 5,0 38 – 130 • xD-Card 16 175 (5/06)² Beste Bildqualität, kompakt,
7 HP Photosmart R967 64 270 € befried. 70 48 70 / 220 92 0,15 s 6,0 / 9,0 s 10,0 35 – 105 - SD-Card 32 210 (11/06)² robust, schnell, lange Akku-
8 Nikon Coolpix P5000 64 340 € ausreich. 84 56 130 / 490 30 0,75 s 16,0 / 26,0 s 10,0 36 – 126 • SD-Card 21 240 6/07 Laufzeit. Nachteil: kein Sucher,
Display blickwinkelabhängig.
9 Samsung Digimax L85 63 230 € gut 68 58 190 / 656 56 0,50 s 9,0 / 14,0 s 8,0 38 – 190 - SD-Card 32 220 (9/06)²
Gesamtwertung: 77 (Platz 1)
10 Canon PowerShot A640 62 290 € befried. 68 52 270 / 900 78 0,35 s 7,0 / 10,0 s 10,0 35 – 140 - SD-Card 32 245 (1/07)² Preis: 210 € (sehr gut)
Die kompletten Top 10 Digitalkameras mit 59 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


)
Digitalkameras (Style) ax ) )
m %
Bli
t z l MB
% )
) m in/
it (15 rung i t p i xe e r(
ng g (
(40 g / 0 % eit r) gke zög
e
e/m ga tor ien h
eic g) be
rtu un tät un (4 fz lde di er hn Me ite isa ed Sp ga
t we ist ali tatt ling -Lau hl Bi hwin ösev ro ive nwe bil erm er icht
( us
uk m t
s/Le u u d e k t t a c h r n -A
ng od sa eis ei dq ss nd k a sc
Bil Au Ha Ak (Anz Ge Au
sl il
Eff
e en Bil
ds ei te w IP
Ra Pr Ge Pr Pr 5B Br Sp In Ge CH

1 Sony Cyber-shot DSC-T100 74 350 € befried. 89 54 160 / 490 88 0,24 s 5,7 / 1 3,0 s 8,0 35 – 175 • Memory Stick Duo 31 172 (8/07)²
2 Sony Cyber-shot DSC-N2 71 360 € befried. 85 49 170 / 560 95 0,15 s 7,0 / 8,0 s 10,0 38 – 114 • Memory Stick Duo 25 181 2/07
3 Sony Cyber-shot DSC-T10 70 260 € gut 87 48 130 / 490 88 0,25 s 6,4 / 9,0 s 7,1 38 – 114 • Memory Stick Duo 56 161 (12/06)¹
NEU 4 Samsung Digimax L77 67 270 € gut 84 51 90 / 290 61 0,47 s 9,3 / 12,8 s 7,1 38 – 266 • SD-Card 20 160 (9/07)²
5 Canon Digital Ixus 850 IS 67 310 € befried. 70 53 320 / 970 100 0,15 s 5,6 / 11,0 s 7,1 28 – 105 • SD-Card 16 175 (1/07)²
Samsung Digimax L77
6 Casio Exilim EX-V7 66 270 € gut 75 61 130 / 450 56 0,63 s 7,1 / 7,7 s 7,1 38 – 266 • SD-Card 11 190 (8/07)²
7-fach-Zoom, 2,5-Zoll-Display,
NEU 7 Sony DSC-W200 66 350 € befried. 94 42 130 / 480 55 0,51 s 7,9 / 16,1 s 12,0 35 – 105 • Memory Stick Duo 31 173 (9/07)² gute Bildqualität, langsame Aus-
NEU 8 Panasonic Lumix DMC-FX100 66 360 € befried. 91 50 160 / 480 45 0,65 s 8,3 / 10,3 s 12,0 28 – 100 • SD-Card 27 176 (9/07)² löseverzögerung (0,47 s), geringe
Akku-Laufzeit (90/290 Bilder).
NEU 19 Samsung Digimax L74 Wide 54 210 € gut 72 46 120 / 380 23 0,95 s 8,6 / 14,1 s 7,1 28 – 100 • SD-Card 450 196 (9/07)²
Gesamtwertung: 67 (Platz 4)
NEU 23 BenQ DC T700 47 280 € ausreich. 65 43 90 / 260 20 1,18 s 10,3 / 14,1 s 7,1 37,5–112,5 • SD-Card 12 145 (9/07)² Preis: 270 € (gut)
Die kompletten Top 10 Digitalkameras mit 59 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

1) Kein Testbericht veröffentlicht 2) Testbericht veröffentlicht in CHIP FOTO-VIDEO digital


Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) Die Preisangaben beruhen auf Daten von PREIS.DE

OKTOBER 2007 | CHIP.DE | 107


TOP TEN Hardware

Wertungen/Messwerte Technische Daten


x)
Digitalkameras (SLR bis 1.000 €) ) in/
ma 15
%) g
n er/
s)/
g 0 % ) ( m it ( geru Bild e ien g
un g ( 4 i t
g/ % e e dig r) ke ö ( l g xe
l tor un be
rt tun tät un 40 fz ild
r
erz de Fo ve Pi ed g) sa nig ga
t t we eis ali tatt ling ( -Lau ahl B hwin ösev nbil hl in i erm t ( abili rrei us
uk am eis
/L u
ku z sl erie nza ek
t ich ich t o -A
ng
Pr
od
Ge
s eis dq ss d
Bil Au Han Ak (An Ge
sc
Au Eff
e
Ge
w ds
Bil Se
ns
CH
IP
Ra Pr Pr S A Sp

1 Pentax K10D 84 780 € sehr gut 89 86 420 / 1.120 64 0,36 s 3,0 / 8 10,0 MPixel SD-Card 800 • • 2/07
2 Samsung GX-10 84 790 € gut 91 85 420 / 1.120 62 0,50 s 3,1 / 8 10,0 MPixel SD-Card 800 • • (5/07)²
3 Canon EOS 400D 76 640 € sehr gut 86 70 270 / 590 63 0,40 s 3,0 / 11 10,1 MPixel CF I/II 600 - • 2/07
NEU 4 Olympus E-510 76 700 € sehr gut 79 78 450 / 1.430 58 0,44 s 2,9 / 8 10,0 MPixel CF I/II, xD-Card 560 • • (9/07)²
5 Sony Alpha 100 75 630 € sehr gut 80 75 700 / 2.590 61 0,30 s 3,0 / 6 10,0 MPixel CF I/II 560 • • 2/07 Olympus E-510
6 Canon EOS 30D 75 850 € befried. 79 74 870 / 2.760 78 0,20 s 5,0 / 12 8,2 MPixel CF I/II 800 - - (5/06)² Verwendbare Bildqualität und
7 Olympus E-410 73 620 € sehr gut 81 67 240 / 1.040 58 0,42 s 3,0 / 7 10,0 MPixel CF I/II, xD-Card 440 - • (8/07)² Akku-Laufzeit (450/1.430 Bilder),
8 Nikon D80 73 830 € befried. 83 67 500 / 1.400 61 0,30 s 3,0 / 6 10,0 MPixel SD-Card 680 - - 2/07 Bildstabilisator, Ultraschall-Sen-
sorreinigung, wenig Rauschen.
9 Nikon D40x 71 700 € * gut 89 54 260 / 1.020 64 0,30 s 3,0 / 6 10,0 MPixel SD-Card 520 - - (6/07)²
Gesamtwertung: 76 (Platz 4)
10 Olympus E-400 68 430 € sehr gut 71 64 230 / 840 57 0,30 s 3,0 / 5 10,0 MPixel CF I/II, xD-Card 435 - • 2/07 Preis: 700 € (sehr gut)
Die kompletten Top 10 Digitalkameras (SLR) mit 20 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD. * Preis inklusive Objektiv

Wertungen/Messwerte Technische Daten


) i)
Drucker (Farb-Laser) %) k) o ne it in) (dp
%) (20
i
raf 5 %) in
S )
e
igk /m sun
g
ng (35 eit .G by ch tt) ent nd S ö lex t)
rtu un
g
tät digk CL /1 S ng (1 e tand rau Wa is (C be) hwi be in Aufl up lat ab
e
we ist l i
ua win t P t
ei Tex att u r k /S e rb in re r c
a es Fa r le re-D (B sg
uk
t t
m is s/Le
kq h c
z
k S. t s ä b v
t rie m db en / . G /y p F
im a w a l l e l
azin
P-Au
ng od s a e ei u c s c u ss u t t r o n it / W m / W x rd B r a N g I
Ra Pr Ge Pr Pr Dr Ge Dr (10 Au La (Be St (Sta Se (S No (S Ma Ha US Pa LA Ma CH

1 HP Color LaserJet 3600n 92 430 € befried. 97 99 46,0 / 14,0 s 68 7,9 / 2,3 27,0 1,7 / 9,2 17 / 17 600 x 600 - • - • 250 2/06
2 Samsung CLP-650N 90 530 € ausreich. 89 84 44,0 / 20,0 s 100 10,7 / 2,1 37,0 2,1 / 9,6 20 / 20 2.400 x 600 - • • • 250 11/06
3 Oki C5600n 89 500 € ausreich. 88 100 39,0 / 16,0 s 87 9,8 / 3,1 20,0 1,7 / 12,7 32 / 20 1.200 x 600 - • - • 300 (12/06)¹
4 Epson AcuLaser C1100 85 390 € befried. 100 66 128,0 / 19,6 s 83 8,8 / 0,0 15,1 2,0 / 11,7 25 / 5 600 x 600 opt. • • - 180 7/05
5 Lexmark C522n 82 390 € befried. 99 60 45,0 / 38,9 s 92 10,4 / 5,0 22,0 2,4 / 12,9 19 / 19 1.200 x 1.200 - • - • 250 2/06 Samsung CLP-510
6 Samsung CLP-550 82 450 € ausreich. 96 46 134,0 / 28,3 s 100 8,7 / 2,3 15,6 2,0 / 11,7 20 / 5 1.200 x 1.200 • • • - 250 4/05 Oldtimer mit akzeptabler Druck-
7 Samsung CLP-510 80 250 € sehr gut 87 56 112,0 / 23,3 s 90 7,5 / 2,5 13,6 2,0 / 11,3 24 / 6 600 x 600 • • - - 250 7/05 qualität, leise (7,5/2,5 Sone),
370 € - • geringer Standby-Stromver-
8 Oki C3300n 79 befried. 91 77 48,0 / 21,4 s 84 8,1 / 3,2 13,4 3,3 / 15,0 16 / 12 1.200 x 600 - • 250 11/06 brauch (13,6 W), jedoch langsam.
9 Konica Minolta 2500W 77 230 € sehr gut 92 67 41,0 / 23,0 s 52 10,2 / 1,8 16,0 1,9 / 11,2 20 / 5 2.400 x 600 - • - - 200 12/06
Gesamtwertung: 80 (Platz 7)
10 Xerox Phaser 6120V/N 76 360 € befried. 85 46 40,0 / 28,0 s 94 12,7 / 1,5 10,6 2,4 / 11,8 20 / 5 600 x 600 opt. • • • 200 (5/06)¹ Preis: 250 € (sehr gut)
Die kompletten Top 10 Drucker (Farb-Laser) mit 13 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


) e ) pi)
Drucker (S/W-Laser) %) 30
% )
S. 1 S ). )
nS
on
nt) igk
e it
ng
(d
35 t ( (10 k ( % ) y i h tt) (Ce ind su x
n g g t ( igkei ext rafi g (10 (5 % db rauc Wa A4 flö ple tt) be
rtu un i t ä T G an hw Au -Du Bla ga
t twe ie st a
u w
l ind it i t t un ie ke St
r /
ze kze tat nom stä ieb mve db npr
r b y in eis s c
e n) ale a re l in( us
uk am /L kq h k G
m. mi
m w l e z -A
ng od s eis eis uc sc uc ruc uss rgo aut Betr tro Stan eite xi rd B ral N ga IP
Ra Pr Ge Pr Pr Dr Ge Dr D A E L ( S ( S No (S./ Ma Ha US Pa LA Ma CH

NEU 1 HP LaserJet P3005 93 350 € mangelh. 99 91 27 s 14 s 96 100 7,4 / 0,1 8,3 1,24 33 1.200 x 1.200 - • • - 600 (10/07)¹
2 Brother HL-5250DN 91 300 € mangelh. 99 89 27 s 15 s 100 100 11,8 / 1,4 7,1 1,66 28 1.200 x 1.200 • • • • 300 (9/07)¹
3 Samsung ML-3051N 90 240 € ausreich. 99 92 29 s 12 s 92 88 7,5 / 2,6 6,8 1,75 28 1.200 x 1.200 - • • • 250 9/06
4 Brother HL-5240 89 220 € ausreich. 99 85 29 s 15 s 96 81 4,5 / 1,7 5,8 1,66 28 1.200 x 1.200 - • • - 250 4/06
5 Oki B4250 85 200 € ausreich. 98 91 31 s 11 s 67 62 10,6 / 3,4 9,2 1,80 22 1.200 x 600 - • • - 250 5/05 HP LaserJet P3005
6 Kyocera FS-1030D 85 230 € ausreich. 89 72 40 s 13 s 100 75 10,9 / 1,4 3,8 1,23 22 1.200 x 1.200 • • • - 300 (9/07)¹ Schnell bei Text, sehr gute
7 HP LaserJet P2015n 85 320 € mangelh. 98 82 30 s 16 s 88 88 7,5 / 3,2 6,5 1,71 26 1.200 x 1.200 - • - • 250 4/07 Druckqualität, geringe Druck-
8 Lexmark E340 84 150 € befried. 82 100 28 s 10 s 88 88 8,2 / 1,4 6,0 1,77 28 1.200 x 1.200 - • • - 250 (2/06)¹ kosten (1,24 Cent/Seite), lautlos
im Standbymodus (0,1 Sone).
9 Brother HL-2070N 83 170 € ausreich. 95 79 37 s 12 s 83 94 11,4 / 1,4 5,6 2,38 20 600 x 600 - • • • 250 (9/07)¹
Gesamtwertung: 93 (Platz 1)
10 Kyocera FS-920 83 190 € ausreich. 91 78 39 s 11 s 83 75 6,7 / 1,8 3,7 1,37 18 1.800 x 600 - • • - 250 (8/05)¹ Preis: 350 € (mangelhaft)
Die kompletten Top 10 Drucker (S/W-Laser) mit 30 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


%) ) ) )
4) A4) 15 % Cent (€) pi)
Drucker (Tintenstrahler) to
(25 % A
%) t (15 5 S. 1 S. ku ( ext ( Foto t) ng
(d
un
g /Fo (25 ei t( ( o T ch at ösu
ert
ng fik ext digk ex Foto ng/D is A4 is A4 brau in W ufl k t be
eis
tu ra T A uc or x ga
uk
t
m tw /L tät G tät T hwin kzeit kzeit tattu npre npre ver dby m ale l l e l t-Dr am-P uple -A us
i i m n i c D
ng od sa reis eis al al esc uc ruc uss eite eite tro Sta x B ra N e ic - IP
Ra Pr Ge P Pr Qu Qu G Dr D A S S S ( Ma US Pa LA Dir Dig HW CH

1 Canon Pixma iP5300 92 110 € gut 95 100 94 36 s 119 s 90 2,8 0,97 0,5 9.600 x 2.400 • - - • • • 3/07
NEU 2 Canon Pixma iP4300 91 80 € sehr gut 100 100 85 43 s 165 s 83 4,9 1,21 0,8 9.600 x 2.400 • - - • • • s92
3 HP Photosmart D7360 88 160 € ausreich. 94 88 100 57 s 125 s 83 4,1 1,41 4,4 4.800 x 1.200 • - - • • - 11/06
4 HP Photosmart D7160 86 110 € befriedig. 90 88 85 58 s 129 s 81 4,6 1,16 3,7 4.800 x 1.200 • - - • • - 5/07
5 HP Photosmart 8250 86 130 € ausreich. 93 88 81 59 s 186 s 87 4,0 1,47 6,6 4.800 x 1.200 • - - • • - 12/05
Epson Stylus Photo R360
6 Canon Pixma iP6600D 86 140 € ausreich. 94 88 77 87 s 151 s 100 3,4 1,42 4,3 9.600 x 2.400 • - - • • • (3/06)¹ Sauberer Druck bei Fotos und
7 Canon Pixma iP6700D 84 140 € ausreich. 94 80 77 89 s 149 s 100 3,4 1,45 2,1 9.600 x 2.400 • - - • • • (12/06)¹ Text, aber langsam. Unterhalt:
82 150 € mangelh. Teure Ausdrucke, hoher Stand-
NEU 16 Epson Stylus Photo R360 99 92 72 108 s 324 s 68 5,6 2,24 6,9 5.760 x 1.440 • - - •
- (10/07)¹ • by-Stromverbrauch (6,9 Watt).
NEU 17 Canon Pixma iP2500 81 50 € sehr gut 99 100 66 62 s 265 s 65 9,5 1,89 0,4 4.800 x 1.200 • - - - - - (10/07)¹
Gesamtwertung: 82 (Platz 16)
NEU 19 Epson Stylus Photo R265 81 75 € gut 99 88 77 92 s 314 s 64 5,5 2,07 1,0 5.760 x 1.440 • - - • • - (10/07)¹ Preis: 150 € (mangelhaft)
Die kompletten Top 10 Drucker (Tintenstrahler) mit 31 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

1) Kein Testbericht veröffentlicht 2) Testbericht veröffentlicht in CHIP FOTO-VIDEO digital


Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) Die Preisangaben beruhen auf Daten von PREIS.DE

108 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Wertungen/Messwerte Technische Daten
)
Drucker (Foto-Format) (€ %) n)
%) cm 0 ) mi )
ng g ) 30 x 15 eit (1 (min rte ( 0 % i) e
rtu un 0 % sten
( 0
s 1 ndig
k PC n Ka ng (1 nik (dp ab
we ie st (5 ei on o u ch ng e sg
uk
t t /L tät ko enpr chwi tos v tos v statt kte su idg -A
u
ng od sa
m
eis eis ali uc k it s o o s uc flö B tBr A IP
Ra Pr Ge Pr Pr Qu Dr Se Ge 4F 4F Au Dr Au US Pic IrD CH

1 HP Photosmart A618 95 140 € befried. 93 100 0,18 84 0,29 0,29 97 Tinte (Bubble-Jet) 4.800 x 1.200 • • - 3/07
2 HP Photosmart A516 89 95 € gut 92 84 0,21 84 0,29 0,28 92 Tinte (Bubble-Jet) 4.800 x 1.200 • • - (12/06)¹
3 Samsung SPP-2040 88 140 € befried. 99 66 0,27 95 0,19 0,18 87 Thermosublimation 300 x 300 • • - 1/06
4 Canon Pixma mini 260 86 120 € befried. 93 65 0,27 100 0,16 0,15 100 Tinte (Bubble-Jet) 9.600 x 2.400 • • • (12/06)¹
5 HP Photosmart 475 84 180 € ausreich. 100 51 0,34 83 0,29 0,30 100 Tinte (Bubble-Jet) 4.800 x 1.200 • • - (3/06)¹ Canon Pixma mini 260
6 Samsung SPP-2020 82 75 € sehr gut 100 60 0,29 95 0,19 - 50 Thermosublimation 300 x 300 • • - (1/06)¹ Sprinter mit hoher Auflösung.
7 Sony DPP-FP50 77 100 € befried. 82 62 0,28 92 0,21 0,19 81 Thermosublimation 300 x 300 • • - (10/05)¹ Klein und leicht, großes 6,3-
130 € cm-Display. Optional sind Akku
8 Canon Selphy CP710 76 ausreich. 78 65 0,27 94 0,20 0,22 81 Thermosublimation 300 x 300 • • - 7/06
und Bluetooth verfügbar.
9 Canon Selphy CP730 74 130 € ausreich. 74 65 0,27 94 0,19 0,21 84 Thermosublimation 300 x 300 • • • (2/07)¹ Gesamtwertung: 86 (Platz 4)
10 Canon Selphy CP510 73 65 € sehr gut 78 65 0,27 94 0,20 - 55 Thermosublimation 300 x 300 • • - (8/06)¹ Preis: 120 € (befriedigend)
Die kompletten Top 10 Drucker (Foto-Format) mit 17 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwert Technische Daten


n
DVD-Brenner ese n
be flash
%) )
a
*
be %) ibe
n
ibe
n
e n/l rei l
g 0 % g 10 re re ib ch abe n n
u n g (3 2 5 %) e ) e r ( sch sch re r s L e ibe n be
ert stu
n po po ( (20 (Son ied ung elle W W sch a ye ibe/ reib chre lese ga
t t w Lei m
e em eit eit D- at W t st /R /R A M - L c r ch s us
uk m / n-T T V t itt R D-R D-R l e S
ub ight D-R D-RW D-R
s O M -A
ng
Pr
od
Ge
sa eis Preis en se- auth auth ei D uss chn D+ DV Do CH
IP
Ra Pr Br Le L L b A S DV DV L C C C

1 LG GSA-H42N 98 30 € sehr gut 99 95 100 2,0 92 ATAPI 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 10x - 48x 32x 48x (5/07)¹
2 LG GSA-H62N 98 35 € gut 99 99 100 1,1 90 SATA 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 10x - 48x 32x 48x (9/07)¹
3 LG GSA-H55L 98 60 € ausreich. 97 95 100 2,0 100 ATAPI 20x / 8x 20x / 6x 12x / 12x 10x • 48x 32x 48x (8/07)¹
4 Lite-On LH-20A1S 97 35 € gut 94 98 100 1,9 92 SATA 20x / 8x 20x / 6x 12x / 12x 8x - 48x 32x 48x (9/07)¹
5 Samsung SH-S182M 97 35 € gut 94 98 98 2,1 94 ATAPI 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 8x • 48x 32x 48x 12/06 Samsung SH-S183L
6 Samsung SH-S183L 97 35 € gut 93 98 100 2,0 92 SATA 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 8x • 48x 32x 48x (3/07)¹ Schneller, leiser Brenner
7 LG GSA-H10N 97 40 € ausreich. 96 98 100 1,3 91 ATAPI 16x / 8x 16x / 6x 12x / 12x 10x - 48x 32x 48x 7/06 (2,0 Sone) mit SATA-Schnitt-
8 LG GSA-H12N 96 30 € sehr gut 97 96 95 2,2 92 ATAPI 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 10x - 48x 32x 48x (2/07)¹ stelle, hoher Medienkompati-
bilität und LightScribe-Funktion.
9 Samsung SH-S182D 96 30 € sehr gut 92 98 98 2,1 91 ATAPI 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 8x - 48x 32x 48x (11/06)¹
Gesamtwertung: 97 (Platz 6)
10 Samsung SH-S183A 96 35 € gut 94 97 98 2,1 90 SATA 18x / 8x 18x / 6x 12x / 12x 8x - 48x 32x 48x (1/07)¹ Preis: 35 € (gut)
Die kompletten Top 10 DVD-Brenner mit 20 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD. * Bis zu 2 Sone bedeutet volle Punktzahl
TOP 10 Hardware

Wertungen/Messwert Technische Daten


) B)
DVD-Recorder (mit Festplatte) )
%) 0 % %) h t) ) So )
n e
tät
(G
ed
ie n
ng b( % azi e-M o
u n g (30 g (2 (20 rauc Wat 5 % etrie t (10 -Kap m ide ab
e
ert ie st
u
i
t
tä ttun mie erb in it (1 it B litä tten n a h
iteV sg
uk
t tw /L
l
ua ta o v by e e ua la uf os o o -A
u
ng od s am eis eis dq ss on om nd uth uth nq estp D-A X mp ide ART ide V MI IP
Ra Pr Ge Pr Pr Bil Au Erg Str (Sta La La To F DV Div Co S-V SC DV S-V YU HD CH

1 Panasonic DMR-EH575 91 360 € befried. 87 92 92 1,5 100 1,0 99 160 DVD +- R/RW, DVD9 +- R, RAM • • • • •• • • (7/07)¹
2 Sony RDR-HX725 90 320 € gut 100 92 87 3,2 81 1,0 91 160 DVD +- R/RW, DVD9+R • • • • •• • - 1/07
3 Panasonic DMR-EH56EG-S 90 380 € befried. 89 92 87 1,7 100 0,9 100 160 DVD +- R/RW, DVD9 +- R, RAM • • • • •• • - 7/06
4 Panasonic DMR-EX87 90 530 € ausreich. 88 98 85 12,6 94 1,0 98 250 DVD +- R/RW, DVD9 +- R, RAM • • • • •• • • 8/07
5 Panasonic DMR-EH675 89 450 € ausreich. 93 98 95 1,8 71 1,4 90 250 DVD +- R/RW, DVD9 +- R, RAM • • • • •• • • 9/07 Panasonic DMR-EH575
6 Sony RDR-HX717 88 320 € gut 94 87 70 21,9 91 1,1 100 160 DVD+R/RW, DVD9+R - • • • •• • - 2/06 Super Allrounder, umfangreich
7 Pioneer DVR-440H 88 390 € befried. 97 76 100 2,3 67 1,4 89 80 DVD +- R/RW, DVD9+R • • • • - • • - 1/07 ausgestattet, hohe Medienkom-
8 Philips DVDR-7250H 88 390 € befried. 89 95 80 2,4 94 1,0 90 160 DVD +- R/RW, DVD9+R - • • • • • • - 1/07 patibilität, sehr leise im Betrieb
und Standby (je nur 1,0 Sone).
9 Pioneer DVR-630 H 87 600 € mangelh. 90 87 95 4,4 59 1,5 100 250 DVD-R/RW, DVD9-R - • • • • • • - 2/06
Gesamtwertung: 91 (Platz 1)
10 Grundig GDR 5550 HDD 86 280 € gut 89 85 83 1,2 86 0,8 81 160 DVD +- R/RW • • • • • • • - 1/07 Preis: 360 € (befriedigend)
Die kompletten Top 10 DVD-Recorder (mit Festplatte) mit 26 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


%) tt) it) TA)
Festplatten (NAS) %)
(20 e n W )
a
n/ )
B
t (G SA
se /s) (GB kei B/e er
b/ ) me hm y i 0 %
un
g
yte ng (40 0 %) etrie Sone fnah ufna andb ce (2 (Le MB ität indig s (US -Serv int-/ er e
r t b u g u a t te i n z w s r v ab
t t we Giga eist t
2 B
tun eit ( eit ( by in ngsa ngs b/S rman e
P
rra iben Kapa esch schlu HTT p-/P -Ser u sg
uk m / /L a u e f
ns re m. N-G -An P-/ acku edia -A
ng od sa reis reis eis sst uth auth tand eistu eist etri erfo IP
Ra Pr Ge P P Pr Au La L S L L (B P Tra Sch No LA PC FT B M CH

NEU 1 Synology Disk Station DS107+ 91 400 € 0,80 € befried. 100 74 2,4 / 1,0 81 19,0 / 7,9 100 22,7 / 14,0 500 1,0 -/• •/• • / • / • s94
2 QNAP Turbo Station TS-101 85 460 € 0,61 € gut 96 58 2,6 / 1,4 93 19,1 / 7,2 80 12,3 / 7,5 750 1,0 -/• •/• • / • / • 8/07
3 Synology Disk Station DS-106 81 430 € 0,57 € gut 96 41 2,8 / 2,4 81 19,8 / 8,5 90 17,5 / 9,5 750 1,0 -/• •/• • / • / • 8/07
4 Maxtor Shared Storage II 72 170 € 0,53 € gut 69 72 1,5 / 1,4 65 16,0 / 12,9 84 13,9 / 8,5 320 1,0 -/- -/- • / • / • 8/07
5 Allnet ALL6254 72 250 € 0,63 € befried. 63 64 2,0 / 1,5 89 17,5 / 8,4 81 13,3 / 9,6 400 1,0 -/- •/• •/•/- 8/07
Freecom Network Drive
6 Buffalo LinkStation Pro (LS-250GL) 72 170 € 0,68 € befried. 66 65 1,9 / 1,5 62 15,4 / 14,0 99 22,0 / 12,2 250 1,0 -/- •/- •/-/• 8/07
Bester Gigabyte-Preis (0,38 €),
7 Adaptec Snap Server 110 70 550 € 3,44 € ungenüg. 80 69 1,8 / 1,4 39 24,0 / 22,4 80 11,4 / 10,8 160 1,0 -/- •/- •/•/- 8/07 fast lautlos (1,1/1,0 Sone) und
8 Buffalo LinkStation Live (HS-DH500GL) 69 210 € 0,42 € sehr gut 69 64 1,6 / 1,6 60 16,3 / 14,5 83 12,2 / 10,5 500 1,0 -/- •/- • / • / • 8/07 geringer Stromverbrauch
Betrieb/Standby (13,9/6,7 Watt).
9 Intradisk Server 69 500 € 1,00 € mangelh. 60 90 1,3 / 1,1 64 15,2 / 13,4 70 8,3 / 6,8 500 0,1 •/- •/• •/-/• 8/07
Gesamtwertung: 66 (Platz 10)
10 Freecom Network Drive 66 150 € 0,38 € sehr gut 36 100 1,1 / 1,0 100 13,9 / 6,7 56 3,2 / 3,1 400 0,1 •/- •/- -/-/- 8/07 Preis: 150 € (sehr gut)

Wertungen/Messwerte Technische Daten


)
Hz
Grafikkarten (PCI-Express) )*
00 ) ) e) )
1.2 (fps 0 % Son 5 % er
(M B)
ng ic h (M
u ng 0 % 00 x AF) st (2 ast ( g (1 %) pe ße be
ert tu ( 5
le (1.6 4 x La it L tun 15 ip /S r ö t ga
t tw eis h hip erg -Ou o-In ad -Aus
uk m s/L pie Cry AA, theit the sstat nal ( kc C h o h e
ng od sa is ei -S u afi kt ei c e e I al IP
Ra Pr Ge Pre Pr 3D Far 4 x Lau La Au Sig Gr Ta Sp Vid Vid DV Du CH

1 XFX GeForce 8800 Ultra Extreme 89 640 € mangelh. 100 143,3 80 2,9 67 86 GeForce 8800 Ultra 650/1.110 768 • - • • (9/07)¹
2 MSI NX8800GTX-T2D768E 88 510 € mangelh. 93 129,2 80 2,8 80 89 GeForce 8800 GTX 575/900 768 • - • • (4/07)¹
3 Asus EN8800Ultra 88 620 € mangelh. 97 139,2 80 2,7 69 86 GeForce 8800 Ultra 612/1.080 768 • - • • (8/07)¹
4 Gainward Bliss 8800GTX 86 500 € mangelh. 93 129,2 80 2,8 72 87 GeForce 8800 GTX 575/900 768 • - • • (8/07)¹
5 MSI RX2900XT-VT2D512E 85 380 € mangelh. 84 118,2 76 3,7 96 88 Radeon HD 2900 XT 740/825 512 • • • • 8/07
6 Asus EN8800GTS 80 350 € mangelh. 78 108,2 80 2,8 80 89 GeForce 8800 GTS 500/800 640 • - • • (4/07)¹ Asus EN8600GTS Silent
7 Colorful GeForce 8800 GTS 320MB 79 300 € ausreich. 77 105,2 80 2,8 74 89 GeForce 8800 GTS 500/800 320 • - • • (5/07)¹ DirectX-10-Support, H.264-
Beschleunigung für Blue-Ray/HD-
NEU 24 Asus EN8600GTS Silent 69 190 € ausreich. 54 74,7 100 0 56 92 GeForce 8600 GTS 675/1.000 256 • - • • (10/07)¹ DVD, lautloser Kühlkörper mit
Schwenkfunktion, 3D-Schwäche.
NEU 30 MSI RX2600XT-T2D512EZ 67 140 € befried. 44 58,4 100 0 72 97 Radeon HD 2600 XT 800/1.100 512 • - • • s93
Gesamtwertung: 69 (Platz 24)
NEU 37 Asus EN8600GT Silent 64 130 € befried. 44 58,4 100 0 56 92 GeForce 8600 GT 540/700 256 • - • • (10/07)¹ Preis: 190 € (ausreichend)
Die kompletten Top 10 Grafikkarten (PCI-Express) mit 65 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD. * Getestet mit AMD Athlon 64 FX-57

Wertungen Technische Daten


l) ra
Handys %)
23 ) da
rd
s
(Pi
y
xe
lka
me
un
g g o n ( 18 % tan isp
l a
igi
t a en e
) i
tun 43 % unkt dia ( (g) nk
s he on ab
ert Fu gD
r
ye ng D l) prac kti sg
t tw eis ( f e cht d. n l a
su TS ikp lösu ixe ipts u n u
uk m s/L is on m on
f -A
ng od sa is ei ax ef lti wi s flö s f P r ten IP
Ra Pr Ge Pre Pr Pr Tel Mu Ge Be Au UM Mu Au (M Sk Da CH

1 Nokia N95 96 660 € mangelh. 93 100 97 121 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 5,0 Java
E-Mail / Bluetooth / IR / USB 7/07
NEU 2 Nokia E90 Communicator 96 800 € mangelh. 93 98 100 215 Quadband, GPRS, HSCSD 800 x 352 • • 3,1 Java
E-Mail / Bluetooth / IR / USB s91
3 Nokia N73 95 310 € ausreich. 98 98 85 118 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 3,1 Java
E-Mail / Bluetooth / IR / USB (11/06)¹
4 Nokia N73 Music Edition 95 380 € ausreich. 97 93 94 117 Quadband, GPRS 240 x 320 • • 3,1 Java
E-Mail / Bluetooth / IR / USB 6/07
5 Nokia N93 95 620 € mangelh. 97 96 92 183 Triband, GPRS 320 x 240 • • 3,1 Java
E-Mail / Bluetooth / IR / USB 11/06
Nokia 8600 Luna
6 Sony Ericsson W880i 94 300 € ausreich. 99 98 84 72 Triband, GPRS 240 x 320 • • 1,9 Java
E-Mail / Bluetooth / USB 5/07
Für modisch Bewußte: Edles
7 Sony Ericsson W900i 94 360 € ausreich. 95 98 90 148 Triband, GPRS, HSCSD 240 x 320 • • 2,0 Java
E-Mail / Bluetooth / IR / USB 4/06 Gehäuse, Poliertuch, Tasche.
NEU 29 Sony Ericsson P1i 91 470 € mangelh. 90 87 90 129 Triband, GPRS, HSCSD 240 x 320 • • 3,1 Java E-Mail / Bluetooth / IR / USB (10/07)¹ Aber schwache Akku-Laufzeit
(225 min) und sehr teuer.
NEU 35 Nokia 8600 Luna 90 700 € mangelh. 96 88 86 143 Quadband, GPRS, HSCSD 240 x 320 - • 1,9 Java E-Mail / Bluetooth / USB (10/07)¹
Gesamtwertung: 90 (Platz 35)
NEU 59 HTC P3300 Premium Pack 87 540 € mangelh. 90 80 92 128 Quadband, GPRS 240 x 320 - • 1,9 Java E-Mail / Bluetooth / USB s94 Preis: 700 € (mangelhaft)
Die kompletten Top 10 Handys mit 124 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

1) Kein Testbericht veröffentlicht


Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) Die Preisangaben beruhen auf Daten von PREIS.DE

110 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Wertungen Technische Daten
NEU Motherboards Intel (Sockel 775) %) %) 0 %
) lüs
se
ts -Slot
s sse
g *
%) g (30 g (30 ce (1 o sch nge chlü
rtun tu ng 0
3 tu n n i I
l
-S ten -A n
g ä ns ga
be
t we is g( bu Serv C
/ P ikka
r rk A s
AT -Au 2.0-A -Aus
uk mt /Le un tat ha / atz - e /S o
an
g od es
a eis eis ist uss and oku ips M raf tzw IDE- udi SB IP
R Pr G Pr Pr Le A H D Ch RA G Ne A U CH

1 Asus Striker Extreme 98 250 € ausreich. 100 100 94 100 nVidia nForce 680i SLI 4/2 3 2 x Gbit 1/6 7.1 6 (10/07)¹
2 Asus P5N32-E SLI Plus 94 160 € gut 98 94 91 93 nVidia nForce 650i SLI 4/2 3 2 x Gbit 1/6 7.1 6 (10/07)¹
3 Foxconn N68S7AA-8EKRS2H 94 190 € befried. 98 96 91 87 nVidia nForce 680i SLI 4/2 3 2 x Gbit 1/6 7.1 8 (10/07)¹
4 Asus P5NT WS 94 190 € befried. 97 97 87 93 nVidia nForce Dual PCIe x 16 4/1 3 2 x Gbit 1/6 7.1 6 (10/07)¹
5 Asus Commando 94 190 € befried. 97 93 91 100 Intel P965 4/4 2 2 x Gbit 1/6 7.1 6 (10/07)¹ Asus Striker Extreme
6 EVGA nForce 680i SLI 94 230 € ausreich. 100 87 100 80 nVidia nForce 680i SLI 4/2 3 2 x Gbit 1/6 7.1 10 (10/07)¹ Testsieger mit durchweg Spit-
7 Gigabyte GA-P35-DQ6 93 180 € befried. 98 88 95 87 Intel P35 4/2 2 Gbit 1/8 7.1 8 (10/07)¹ zenwerten, monströse Ausstat-
8 Asus P5K Deluxe WiFi-AP Edition 93 190 € befried. 97 94 85 100 Intel P35 4/3 2 2 x Gbit 1/6 7.1 8 (10/07)¹ tung, läuft super stabil, erlaubt
Einsatz von drei Grafikkarten.
9 Gigabyte GA-P35T-DQ6 93 200 € befried. 98 88 96 87 Intel P35 4/2 2 Gbit 1/8 7.1 6 s97
Gesamtwertung: 98 (Platz 1)
10 Gigabyte GA-N680SLI-DQ6 Rev.1.0 93 250 € ausreich. 97 94 87 93 nVidia nForce 680i SLI 4/3 2 2 x Gbit 1/10 7.1 4 (10/07)¹ Preis: 250 € (ausreichend)
* Getestet mit Intel Core 2 Extreme X6800

Wertungen/Messwert Technische Daten


H)
MP3-Player (bis 1 GByte) %) ) ) B) Bx
ng (25 ) %) 20 % (5 % (M (Lx
rtu ng t ät 25 % 3 (25 ng ( vice ö ße en be
we istu
a l i ( M P i e u rg
r ng ga
t lqu
t
eit att Se
r t ssu us
uk m t /Le na obil
itä om
on usst oku/
he ch e -A
ng od sa eis eis ufz eic wi m I P
Ra Pr Ge Pr Pr Sig M La Erg A D Sp Ge Ab CH

1 Cowon iAudio U3 (1 GB) 90 140 € mangelhaft 99 69 21:00 h 96 100 89 1.024 MB 41 g 72 x 32 x 13 mm (11/06)¹


2 TrekStor i.Beat organix FM (1 GB) 88 75 € gut 100 90 23:40 h 83 78 84 1.024 MB 44 g 75 x 32 x 12 mm 7/05
3 Maxfield Max-Ivy (1 GB) 87 65 € gut 89 80 18:10 h 100 78 74 1.024 MB 47 g 50 x 110 x 9 mm (4/07)¹
4 iRiver U10 (1 GB) 86 130 € mangelhaft 94 73 28:05 h 99 80 76 1.024 MB 70 g 69 x 47 x 16 mm (5/06)¹
5 Teac MP-500 (1 GB) 85 130 € mangelhaft 88 54 13:20 h 100 100 84 1.024 MB 52 g 82 x 46 x 14 mm (11/06)¹ TrekStor i.Beat organix FM
6 SanDisk Sansa c240 FM 82 50 € sehr gut 93 61 15:10 h 93 85 74 1.024 MB 42 g 81 x 35 x 16 mm (5/07)¹ Bewährtes Modell mit immer
7 Samsung YP-K3JZ (1 GB) 81 80 € ausreichend 96 81 23:55 h 87 61 58 1.024 MB 55 g 44 x 96 x 7 mm (8/07)¹ noch bester Sound-Qualität,
8 Teac MP-400 (512 MB) 80 60 € befriedigend 88 75 11:50 h 88 65 79 512 MB 39 g 61 x 41 x 17 mm (5/06)¹ ordentlicher Spielzeit (23:40 h),
relativ klein und leicht (44 g).
9 Transcend T.sonic 630 (1 GB) 78 50 € gut 89 53 12:05 h 85 83 95 1.024 MB 30 g 73 x 33 x 12 mm (9/07)¹
Gesamtwertung: 88 (Platz 2)
10 Samsung YP-U2 Z (1 GB) 76 45 € gut 96 57 13:30 h 90 53 94 1.024 MB 25 g 82 x 24 x 13 mm (11/06)¹ Preis: 75 € (gut)
Die kompletten Top 10 MP3-Player (bis 1 GB) mit 37 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.
TOP 10 Hardware

Wertungen/Messwert Technische Daten


H)
MP3-Player (2 bis 15 GByte) %) ) %) %) Bx
ng 25 )
5 % g (20 ce (5 Lx
g t( 5% e en
(
be
rtu un i t ä 2 P 3 ( 2 i röß ng ga
t t we eis
t
q
l
ua ität
(
i tM m ie ttun Serv e rg t su us
uk m /L l
bil
e o
on usst oku
a / h ch s -A
ng od sa eis eis na ufz eic wi me IP
Ra Pr Ge Pr Pr Sig Mo La Erg A D Sp Ge Ab CH

1 Cowon iAudio D2 (4 GB) 92 250 € mangelhaft 79 93 45:15 h 100 98 87 4 GB 92 g 78 x 56 x 17 mm 6/07


NEU 2 Cowon iAudo 7 (8GB) 91 250 € mangelhaft 78 100 46:40 h 90 94 97 8 GB 52 g 76 x 35 x 19 mm s99
3 Cowon iAudio 6 83 200 € mangelhaft 97 53 17:30 h 88 98 77 4 GB 59 g 76 x 35 x 19 mm 7/06
4 Samsung YP-T9JB (8 GB) 80 260 € mangelhaft 93 64 26:10 h 86 76 72 8 GB 48 g 43 x 83 x 11 mm 8/07
5 Maxfield Max-Ivy (4 GB) 79 120 € ausreichend 88 64 18:10 h 87 77 72 4 GB 47 g 50 x 110 x 9 mm 4/07
Creative L. Zen Stone Plus
6 Samsung YP-T9JB (4 GB) 79 190 € mangelhaft 93 64 26:10 h 86 71 72 4 GB 48 g 43 x 83 x 11 mm (8/07)¹
Kleines, schickes Fliegengewicht
7 Cowon iAudio F2 78 120 € ausreichend 77 60 20:35 h 89 86 77 2 GB 38 g 34 x 71 x 20 mm 2/07 (21 g) mit super Frequenzgang.
NEU 35 TrekStor i.Beat sweez fm (2 GB) 69 65 € sehr gut 89 46 12:15 h 69 69 87 2 GB 30 g 80 x 28 x 15 mm (10/07)¹ Jedoch Minidisplay (0,7 Zoll),
leise und kurze Spielzeit (9:15 h).
NEU 43 Creative Labs Zen Stone Plus 64 60 € sehr gut 85 48 9:15 h 66 55 56 2 GB 21 g 55 x 35 x 13 mm (10/07)¹
Gesamtwertung: 64 (Platz 43)
NEU 47 Philips SA3125 60 70 € gut 72 33 7:55 h 69 61 77 2 GB 47 g 42 x 80 x 12 mm (10/07)¹ Preis: 60 € (sehr gut)
Die kompletten Top 10 MP3-Player (2 bis 15 GB) mit 53 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten

Multifunktionsgeräte %)
) h tt) it (15 %) xt) to)
Te Fo
ng g % ) 0 %
u c W ke (10
a 4( 4( dp
i) n e
rtu un (2 a ig
(30 mie erbr by in ind ttun
g
eis
A
eis
A
g( lle sg
ab
t t we eist t r p r u n ste u
uk m /L tä o v d w a n p n s itt -A
ng od sa eis eis ali rgon trom Stan esch usst ite ite flö hn x CH
IP
Ra Pr Ge Pr Pr Qu E S ( G A Se Se Au Sc Fa

1 Canon Pixma MP830 86 270 € ausreich. 93 79 10,7 99 86 0,028 € 1,26 € 9.600 x 2.400 USB 2.0 Farbe 7/06
2 Epson Stylus Photo RX700 85 380 € mangelh. 91 100 11,0 72 78 0,025 € 1,52 € 5.760 x 1.440 USB 2.0 - 9/05
3 Canon Pixma MP600R 84 220 € befried. 91 79 6,8 70 100 0,031 € 1,20 € 9.600 x 2.400 USB 2.0, LAN, WLAN - (6/07)¹
4 Canon Pixma MP810 83 240 € ausreich. 90 79 6,8 91 74 0,031 € 1,19 € 9.600 x 2.400 USB 2.0 - 12/06
5 HP OfficeJet Pro L7580 82 270 € ausreich. 89 65 13,1 76 85 0,029 € 1,15 € 4.800 x 1.200 USB 2.0, LAN Farbe (9/07)¹
HP Photosmart C5280
NEU 6 Epson Stylus Photo RX640 79 270 € ausreich. 90 85 4,0 63 65 0,023 € 1,68 € 5.760 x 1.440 USB 2.0 - (10/07)¹
Prima Druckqualität, gute Scan-
NEU 7 Canon Pixma MP530 78 200 € ausreich. 89 70 7,2 74 74 0,033 € 1,24 € 9.600 x 2.400 USB 2.0 Farbe (10/07)¹ und Kopierqualität, geringer
NEU 11 HP Photosmart C5280 74 130 € gut 87 69 4,1 57 60 0,052 € 1,19 € 4.800 x 1.200 USB 2.0 - (10/07)¹ Standby-Strom (4,1 W). Teurer
Textdruck (0,052 €), kein Fax.
NEU 16 HP Photosmart C4280 70 100 € gut 96 69 6,6 44 55 0,056 € 1,25 € 4.800 x 2.400 USB 2.0 - (10/07)¹
Gesamtwertung: 74 (Platz 11)
NEU 21 Lexmark X4550 66 110 € befried. 81 60 9,1 45 55 0,067 € 0,99 € 4.800 x 1.200 USB 2.0, WLAN - (10/07)¹ Preis: 130 € (gut)
Die kompletten Top 10 Multifunktionsgeräte mit 28 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten

Notebooks (ohne Grafikchip) z)


%) GH )
) h) ) in MB
ng ng 0% it ( (25 0 %) (10 % kt ) e( be
ert
u
tu ( 3 ze
f D) tu ng 2 (Ta (GB röß kg) ga
is t u ( mie or tte herg cht ( us
uk
t tw /Le it ä a
-L /3 at n o g s atz a
m bil ku ord sst istu on es ips
l c i -A
ng od sa reis eis oz T stp pei ew IP
Ra Pr Ge P Pr Mo Ak (W Au Le Erg Pr Ch TF Fe S G CH

1 HP Compaq 6910p 88 1.700 € ausreich. 87 5:46 / 2:35 93 98 96 Core 2 Duo T7300 (2,00) Intel 965GM 14,0" 80 2.048 2,3 8/07
2 Toshiba Tecra A9 (00W00GGR) 85 1.200 € befried. 71 5:03 / 1:24 96 81 89 Core 2 Duo T7100 (1,80) Intel 965GM 15,4" 120 1.024 2,9 (9/07)¹
3 Lenovo ThinkPad T60 85 1.400 € ausreich. 90 5:24 / 1:28 89 81 100 Core 2 Duo T5500 (1,67) Intel 945GM 14,1" 80 1.024 2,3 4/07
4 HP Compaq nc6320 82 1.250 € ausreich. 90 6:00 / 2:21 90 70 89 Core 2 Duo T5500 (1,67) Intel 945GM 15,0" 80 512 2,8 (9/06)¹
5 Fujitsu Siemens Lifebook S7110 81 1.400 € ausreich. 86 5:19 / 1:44 87 80 86 Core Duo T2500 (2,00) Intel 945GM 14,1" 80 1.024 2,1 9/06
Dell Latitude D531
6 Fujitsu Siemens Amilo Pi2515 80 910 € befried. 70 4:08 / 1:30 100 76 79 Core 2 Duo T7100 (1,80) Intel 965GM 15,4" 160 2.048 2,7 9/07
Super verarbeitetes Business-
7 Sony Vaio VGN-CR11S/W 80 1.250 € ausreich. 73 4:26 / 1:36 99 72 81 Core 2 Duo T7100 (1,80) Intel 965GM 14,1" 120 2.048 2,5 9/07 Notebook mit AMD-Prozessor,
8 Lenovo IBM ThinkPad R60e 80 1.350 € ausreich. 84 5:05 / 2:37 81 72 96 Core Duo T2400 (1,83) Intel 945GM 15,0" 100 512 2,9 (5/07)¹ kompakte Ausmaße, 15,4-Zoll-
Display, gute Tastatur, günstig.
NEU 18 Dell Latitude D531 75 800 € gut 64 3:57 / 1:29 84 77 85 Turion 64 X2 TL-60 (2,00) AMD M690T 15,4" 80 1.024 2,8 (10/07)¹
Gesamtwertung: 75 (Platz 18)
NEU 32 Acer Aspire 5633WLMi 70 770 € gut 51 2:32 / 1:11 96 70 84 Core 2 Duo T5500 (1,67) Intel 945GM 15,4" 120 1.024 2,8 (10/07)¹ Preis: 800 € (gut)
Die kompletten Top 10 Notebooks (ohne Grafikchip) mit 55 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten

Notebooks (mit Grafikchip) z)


%) GH )
) ,5 %
)
(h)
,5 )
22 0 % t in MB
un
g g % t ( k MB
) ) e( e
ert un
30 (22 ei ng ( 1 Ta (GB röß kg) ab
ist g( t ufz D) tu ie r( hip r i
n e g ( sg
uk
t
m tw /Le tun bilitä -La /3 tat om sso kc he latt cher icht -Au
ng od sa rei s eis ie s o kku ord uss rgon oze afi peic T stp e i w I P
Ra Pr Ge P Pr L M A (W A E Pr r
G (S TF Fe Sp Ge CH

NEU 1 Schenker Notebook mySN FL90 82 1.700 € befried. 100 50 4:31 / 1:11 95 69 Core 2 Duo T7700 (2,40) GeForce 8600M GT (512) 15,4" 250 2.048 3,0 (10/07)¹
2 Sony Vaio VGN-SZ4 XWN 82 2.150 € befried. 66 100 8:00 / 1:50 85 72 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7400 (128) 13,3" 120 2.048 1,7 7/07
3 Lenovo IBM ThinkPad T60p 81 2.250 € ausreich. 81 94 6:19 / 2:04 71 89 Core 2 Duo T7600 (2,33) Mo. FireGL V5250 (512) 14,1" 100 1.024 2,3 (8/07)¹
4 Asus A8JS-4S014P 79 1.450 € gut 100 51 3:24 / 1:44 82 72 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7700 (512) 14,0" 120 2.048 2,5 2/07
5 Asus G1-AP021C 78 1.450 € gut 86 46 3:17 / 2:19 93 84 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7700 (512) 15,4" 160 2.048 3,2 6/07
Schenker mySN FL90
6 Acer Aspire 5920G-302G16N 76 1.200 € sehr gut 86 37 3:07 / 1:30 100 84 Core 2 Duo T7300 (2,00) GeForce 8600M GT (768) 15,4" 160 2.048 3,2 9/07
Durch Einsatz von Windows
7 Asus G1S-AS022G 76 1.600 € befried. 91 37 2:32 / 1:22 96 81 Core 2 Duo T7500 (2,20) GeForce 8600M GT (256) 15,4" 160 2.048 3,1 9/07 XP statt Vista volle Leistung,
8 Samsung X11 Pro T7400 Brian 75 1.750 € befried. 66 68 4:55 / 1:30 88 83 Core 2 Duo T7400 (2,17) GeForce Go 7400 (256) 14,0" 160 2.048 2,4 (4/07)¹ üppige Ausstattung (250 GB HD,
15,4-Zoll-Display); hoher Preis.
NEU 30 Fujitsu Siemens Amilo Pi 2530 67 900 € sehr gut 53 50 3:18 / 1:15 84 80 Core 2 Duo T7100 (1,80) Mo. Radeon X2300 (768) 15,4" 160 2.048 2,7 s96
Gesamtwertung: 82 (Platz 1)
NEU 38 Toshiba Satellite A200-13T 65 1.150 € gut 46 48 2:29 / 1:14 88 82 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7300 (512) 15,4" 160 2.048 2,8 (10/07)¹ Preis: 1.700 € (befriedigend)
Die kompletten Top 10 Notebooks (mit Grafikchip) mit 66 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.
Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Alle Wertungen in Punkten (max. 100) 1) Kein Testbericht veröffentlicht
Die Preisangaben beruhen auf Daten von PREIS.DE

112 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Wertungen Technische Daten

Notebooks (Desktop-Ersatz) z)
%) ) GH )
in ) MB
ng ng %) g (30 (10 % %) kt MB ) e( be
ert
u u 0 Ta (GB röß kg) ga
t tw ist 4 n
g ( tu mi (10
e or( hip r in tte herg cht ( -Aus
uk m /Le un tat no ay es
s kc che la c
ng od sa is eis ist ss go pl oz afi ei T stp Spei ew CHIP
i
Ra Pr Ge Pre Pr Le Au Er Dis Pr Gr (Sp TF Fe G

NEU 1 Schenker Notebook mySN M570RU 86 2.800 € ausreich. 100 82 79 82 Core 2 Extreme X7800 (2,60) GeForce Go 7950 GTX (512) 17,0" 250 2.048 4,0 s93
2 Toshiba Qosmio G30-205 85 2.200 € befried. 70 100 84 100 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7600 (256) 17,0" 400 2.048 4,8 (3/07)¹
3 Toshiba Qosmio G30-177 79 2.100 € befried. 65 100 83 71 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7600 (256) 17,0" 400 2.048 4,8 10/06
4 HP Compaq nw9440 78 2.100 € befried. 86 61 89 76 Core 2 Duo T7400 (2,17) Quadro FX Go1500M (512) 17,0" 100 1.024 3,4 7/07
5 Cyber System X17 (Nvidia 7950GTX) 78 2.950 € ausreich. 96 64 60 80 Core 2 Duo T7600 (2,33) GeForce Go 7950 GTX (512) 17,0" 100 2.048 4,3 2/07 Acer Aspire 9815 WKMi
6 Sony VGN-AR21S 76 2.800 € ausreich. 73 77 90 75 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7600 (256) 17,0" 200 2.048 3,8 (2/07)¹ Riesiges 20-Zoll-Display, super
7 Toshiba Satellite Pro P100-439 72 1.900 € befried. 58 76 90 96 Core 2 Duo T7400 (2,17) GeForce Go 7900 GS (512) 17,0" 200 2.048 3,4 (8/07)¹ Ausstattung inklusive RAID.
NEU 8 Acer Aspire 9815 WKMi 72 2.100 € befried. 42 100 98 85 Core 2 Duo T7200 (2,00) GeForce Go 7600 (256) 20,0" 320 2.048 7,8 (10/07)¹ Nachteile: relativ schwache
Grafik und schwer (7,8 kg).
9 LG W1 Pro - JDGAG 71 1.450 € gut 59 71 100 80 Core 2 Duo T5600 (1,83) Mob. Radeon X1600 (512) 17,1" 120 1.024 3,0 (5/07)¹
Gesamtwertung: 72 (Platz 8)
10 Toshiba Satellite P100-305 70 1.700 € befried. 66 68 85 73 Core Duo T2300 (1,67) GeForce Go 7900 GS (256) 17,0" 160 1.024 3,5 (11/06)¹ Preis: 2.100 € (befriedigend)
Die kompletten Top 10 Notebooks (Desktop-Ersatz) mit 24 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten

Subnotebooks z)
%) GH B)
ng g %) (h) t) 25 ) %) kt in ) ße (M ) e
rtu un 35 zeit lllas ng ( 15 % e (10 (Ta (G B ö g ab
we ist t ( f
u o tu ( i
so
r te rgr (k sg
uk
t
mt is /Le itä -La d/V stat tung onom es atz lat iche icht P-Au
n g od s a e eis bil ku or s is g oz ips T stp e w I
Ra Pr Ge Pr Pr Mo Ak (W Au Le Er Pr Ch TF Fe Sp Ge CH

1 LG C1 Express Dual 76 2.150 € gut 61 5:38 / 2:26 81 90 79 Core Duo U2500 ULV (1,20) Intel 945PM 10,6" 80 1.024 1,5 5/07
2 Sony Vaio VGN-TX3XP 76 2.200 € gut 88 10:09 / 3:30 64 49 70 Core Solo U1400 ULV (1,20) Intel 945GM 11,1" 80 1.024 1,3 (1/07)¹
3 Panasonic CF-T5 75 2.650 € befried. 100 13:31 / 4:11 55 51 89 Core Solo U1400 ULV (1,20) Intel 945GM 12,1" 60 512 1,5 4/07
4 LG A1 Express Dual 74 1.800 € sehr gut 58 5:09 / 1:42 77 90 79 Core Duo U2500 ULV (1,20) Intel 945PM 10,6" 80 1.024 1,2 (5/07)¹
NEU 5 Sony Vaio VGN-G11XN 74 2.250 € gut 85 8:28 / 4:47 71 45 82 Core Solo U1500 ULV (1,33) Intel 945GM 12,1" 100 1.024 1,1 (10/07)¹
Nexoc Osiris S620
6 Asus W5FE-2P023E 73 1.700 € sehr gut 47 3:54 / 1:52 88 82 87 Core 2 Duo T5600 (1,83) Intel 945GM 12,1" 120 1.024 1,9 (7/07)¹
Preisgünstig, klares Display mit
7 LG TX-ADGAG 73 1.850 € gut 71 7:19 / 2:39 70 85 83 Pentium M 773 ULV (1,30) Intel 915 PM 12,0" 60 1.024 1,5 (10/06)¹ gutem Kontrast, aber relativ
NEU 8 Samsung Q45 Aura T7100 Duke 71 1.400 € sehr gut 49 4:52 / 1:11 88 84 76 Core 2 Duo T7100 (1,80) Intel 965GM 12,0" 160 2.048 1,9 s91 dunkel, schwache Leistung und
9 Lenovo IBM ThinkPad X60 Tablet 71 1.950 € gut 63 6:47 / 2:21 70 72 96 Core Duo L2400 LV (1,67) Intel 945GM 12,1" 80 1.024 1,9 (5/07)¹ Akku-Laufzeit (1:36/0:59 Std.).
Gesamtwertung: 53 (Platz 27)
NEU 27 Nexoc Osiris S620 53 700 € gut 28 1:36 / 0:59 71 54 71 Celeron-M 440 (1,87) SiS M671MX 12,1" 120 1.024 1,9 (10/07)¹ Preis: 700 € (gut)
Die kompletten Top 10 Subnotebooks mit 27 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.
TOP TEN Hardware

Wertungen/Messwerte Technische Daten

TFT-Monitore ( 19 Zoll) g %) tras


t ) )
ms 0 % hm att
e )
l) log
ie s
lus lus
s
un ng (50 Kon it ( ng (1 ufna in W ixe no e
ert tu t
tä aler h te e
z tu a y g ( P c h nsch nsch sgab
t tw ie s a l i d i c
o n s g
t un dbs u n -Te A
- l- A u
uk m /L u m h t t i ta n s ay og a -A
g od sa eis eis dq xi uc ak ss ist ta flö pl al it IP
Ra
n Pr Ge Pr Pr Bil Ma Le Re Au Le (S Au Dis An Dig CH

1 Eizo FlexScan S1931SH 91 390 € ausreich. 96 1.084:1 238 cd/m² 16 83 <0,1 1.280 x 1.024 PVA • • 1/07
2 Asus PG191 85 300 € befried. 93 753:1 238 cd/m² 5 73 2,0 1.280 x 1.024 TN+Film • • (9/07)¹
3 BenQ FP93GX+ 84 240 € gut 100 851:1 243 cd/m² 5 67 <0,1 1.280 x 1.024 TN+Film • • 7/07
4 Fujitsu Siemens ScenicView P19-2P 83 300 € befried. 92 1.326:1 243 cd/m² 18 72 <0,1 1.280 x 1.024 MVA • • (12/06)¹
5 Eizo ColorEdge CG19 83 1.200 € ungenüg. 84 420:1 258 cd/m² 14 78 2,0 1.280 x 1.024 IPS • • (10/06)¹ Eizo FlexScan S1931SH
6 Philips 190P7ES 82 290 € befried. 87 705:1 190 cd/m² 18 78 <0,1 1.280 x 1.024 IPS • • 1/07 Exzellente Bildqualität, einfache
7 Samsung SyncMaster 971p 82 360 € ausreich. 97 1.428:1 210 cd/m² 10 56 <0,1 1.280 x 1.024 PVA • • 3/07 Bedienung, gut strukturiertes
8 Eizo FlexScan S1911 81 320 € ausreich. 85 921:1 248 cd/m² 10 73 <0,1 1.280 x 1.024 TN+Film • • 1/07 Menü, Bildschirm-Optimierung
per USB-Schnittstelle, langsam.
9 NEC Display Solutions MultiSync 90GX2 81 350 € ausreich. 83 650:1 317 cd/m² 8 76 3,0 1.280 x 1.024 TN+Film • • 5/06
Gesamtwertung: 91 (Platz 1)
10 NEC Display Solutions MultiSync LCD1990SXi 81 510 € mangelh. 72 778:1 251 cd/m² 14 100 <0,1 1.280 x 1.024 IPS • • 7/06 Preis: 390 € (ausreichend)
Die kompletten Top 10 TFTs 19 Zoll mit 45 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten

)
TFT-Monitore (20 Zoll) g
)
0 % ontr
as
t ter )
us (ms 10 % ahm att)
) e
el) log
ie s
lus hlus
s
un ng ( 5 -M
t zei t g ( aufn n W Pix no ch be
ert istu
t ä t
e r K
ret s un s i g ( e c h ns Ansc ga
t w e l i a l s t b n tt g y n -T -A us
uk mt /L u a i m ra ch tio ta u n db ö s u
l ay
al o g a l - -A
ng od sa eis eis dq x nt ha ak ss ist an fl p it IP
Ra Pr Ge Pr Pr Bil Ma Ko (Sc Re Au Le (St Au Dis An Dig CH

1 NEC MultiSync 20WGX2 92 490 € ausreichend 100 1.429:1 40:1 5 89 <0,1 1.680 x 1.050 IPS • • 3/07
2 Eizo FlexScan S2110W 91 780 € mangelhaft 96 1.236:1 31:1 7 81 <0,1 1.680 x 1.050 PVA • • 3/07
3 DELL UltraSharp 2007WFP 89 390 € befriedigend 95 705:1 40:1 6 90 <0,1 1.680 x 1.050 PVA • • 3/07
4 Asus PW201 89 480 € ausreichend 87 783:1 26:1 6 95 <0,1 1.680 x 1.050 MVA • • 3/07
5 Philips Brilliance 200WP7ES 88 380 € befriedigend 91 901:1 40:1 7 100 <0,1 1.680 x 1.050 MVA • • 3/07 Samsung SyncM. 205BW
6 Samsung SyncMaster 205BW 78 210 € sehr gut 81 681:1 121:1 10 76 <0,1 1.680 x 1.050 TN+Film • • 3/07 Akzeptable Bildwerte, saubere
7 Belinea 102035W 78 360 € ausreichend 89 821:1 40:1 6 63 <0,1 1.680 x 1.050 MVA • • 3/07 Verarbeitung, hoher Schach-
720 € brett-Kontrast (121:1), HDCP-
8 Acer F-20 77 mangelhaft 88 730:1 118:1 9 63 2,0 1.680 x 1.050 IPS • • (8/07)¹
Support für HD-DVD und Blu-ray.
9 Acer AL2032WA 76 510 € mangelhaft 90 767:1 40:1 6 64 3,0 1.680 x 1.050 PVA • • 3/07
Gesamtwertung: 78 (Platz 6)
10 Asus MW201U 75 280 € befriedigend 86 621:1 108:1 2 63 <0,1 1.680 x 1.050 TN+Film • • 4/07 Preis: 210 € (sehr gut)

Wertungen/Messwerte Technische Daten

TFT-Monitore (22 Zoll) %)


ntr
a st ter
us t
)
) me tt) l)
olo
gie
ng g 50 s) 5 % nah a xe e
rtu un t ( Ko t-M
t sz u (m ie (2 sauf y in W
e i (Pi c hn ub) ab
we ie st li t ä e r re
al ast hb ion Gra om ng db
g e sg
uk
t t /L ua su
n y-T D-S -A
u
ng od sa
m
eis eis dq xim ntr hac akt au/ gon istu tan flö pla A ( I-D MI IP
Ra Pr Ge Pr Pr Bil Ma Ko (Sc Re Gr Er Le (S Au Dis VG DV HD CH

1 Acer AL2223W 90 370 € befriedigend 92 886:1 123:1 9 100 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07
2 Samsung SyncMaster 225BW 89 290 € sehr gut 90 786:1 120:1 14 96 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07
3 ViewSonic VX2255WMB 87 340 € gut 91 755:1 122:1 15 90 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07
4 Fujitsu Siemens Scaleoview H22-1W 83 420 € befriedigend 88 895:1 126:1 15 65 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 1 8/07
5 Iiyama ProLite E2200WS 82 280 € gut 94 757:1 120:1 9 70 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07 Acer AL2223W
6 Dell E228WFPc 81 380 € befriedigend 96 625:1 127:1 14 56 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07 Testsieger mit tadellosem Bild,
7 LG L226WT 80 300 € gut 100 4.911:1 124:1 12 53 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07 bester Ergonomiewertung, soli-
dem Schachbrett-Kontrast (123:1)
8 V7 L22WD 79 240 € sehr gut 93 875:1 157:1 13 52 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 9/07 und guter Reaktionszeit (9 ms).
9 Maxdata Belinea 2230 S1W 79 280 € gut 91 1.014:1 121:1 7 63 2,0 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07 Gesamtwertung: 90 (Platz 1)
10 Philips 220WS8FS/00 78 280 € gut 88 935:1 121:1 12 56 <0,1 1.680 x 1.050 TN 1 1 - 8/07 Preis: 370 € (befriedigend)
Wertungen/Messwerte Technische Daten

TV-Geräte (LCD, 32 Zoll) %) st m


2)
) m
g tra (cd/ 5 % 5 %) ch att) el) nc
un ng (25 on 2 2 u Pix ni ab
e
ert ie stu
i tä t
l e r K
i c h ität ( ie ( rbra in W
te
n g( unge )
T sg
uk
t tw /L ua
l a td al om ve by su ss x T eo -A
u
ng od sa
m
eis eis dq xim euch V-Qu rgon rom tand flö me x H VI MI AR -Vid -Sub IP
Ra Pr Ge Pr Pr Bil Ma L T E St (S Au Ab (B D HD SC S D CH

NEU 1 Philips 32PFL9632D 91 1.400 € mangelh. 100 2.411:1 499 100 76 <0,1 1.366 x 768 83 x 61 x 22 - • 2 • - s94
2 Toshiba 32WL68P 90 880 € befried. 91 1.189:1 478 97 79 <0,1 1.366 x 768 80 x 60 x 30 - • 2 • • 4/07
3 Acer AT3220 89 550 € sehr gut 87 912:1 350 94 85 3,0 1.366 x 768 81 x 61 x 26 - • 2 - • 4/07
4 Philips 32PF9531/10 89 1.000 € ausreich. 92 639:1 466 100 73 <0,1 1.366 x 768 94 x 57 x 24 - • 2 • • 12/06
5 JVC LT-32X70Bu 88 1.000 € ausreich. 87 811:1 349 91 84 <0,1 1.366 x 768 81 x 61 x 23 - • 2 • • 4/07 Loewe Individual 32 S
6 Loewe Individual 32 S 88 3.400 € ungenüg. 80 1.205:1 301 91 93 3,0 1.366 x 768 82 x 64 x 32 - • 1 • • 5/07 Gutes TV-Bild, natürliche Farben,
7 ViewSonic N3246w 87 800 € befried. 84 917:1 454 89 87 2,0 1.366 x 768 81 x 61 x 22 - • 1 • • (5/07)¹ scharfer Kontrast, kräftiger
1.250 € Sound. Nachteile: zu teuer, als
8 Philips Cineos 32PF9731D 87 mangelh. 76 590:1 463 94 90 <0,1 1.366 x 768 87 x 68 x 23 - • 2 • • 4/07
PC-Monitor nur bedingt tauglich.
9 Hitachi 32LD9700c 87 1.500 € mangelh. 71 737:1 362 81 100 <0,1 1.366 x 768 81 x 66 x 35 - • 3 • • 4/07
Gesamtwertung: 88 (Platz 6)
10 Grundig Cinemo 32 85 860 € befried. 84 951:1 416 92 81 3,0 1.366 x 768 80 x 65 x 23 - • 2 • • 4/07 Preis: 3.400 € (ungenügend)
Die kompletten Top 10 TV-LCD 32 Zoll mit 13 Geräten finden Sie auf www.chip.de und auf der Heft-CD/DVD.

Wertungen/Messwerte Technische Daten


NEU TV-Geräte (LCD, 37 Zoll) st
2)
g %) m )
tra (cd/ 5 % 0 %) ch att) el) nc
m
rt un ung
t ( 2 5
Ko n
te t (2 (2 rau W ( Pix eni ab
e
t r h g
t we is litä ä
ale tdic alit om ver by i
ie b n ng n )
ssu x T usg
uk am
t /Le ua xim euch V-Qu rgon rom tand flö
su
MI T eo -A
ng od s eis eis dq Au
me x H VI
HD AR -Vid -Sub IP
Ra Pr Ge Pr Pr Bil Ma L T E St (S Ab (B D SC S D CH

1 Loewe Spheros R37Full-HD+ 89 4.500 € ungenüg. 95 5.182:1 386 100 93 <0,1 1.920 x 1.080 99 x 74 x 39 - 2 2 • • 7/07
2 Toshiba 37X3030DG 82 1.150 € befried. 94 701:1 381 81 100 <0,1 1.920 x 1.080 92 x 66 x 28 - 2 2 • • 7/07
NEU 3 Sharp Aquos LC-37RD2E 82 1.300 € befried. 96 1.347:1 341 75 99 <0,1 1.366 x 768 92 x 66 x 30 - 2 2 • -* s98
4 Acer AT3705W-MGW 81 1.400 € ausreich. 80 446:1 172 73 87 <0,1 1.920 x 1.080 119 x 73 x 28 • 1 4 • • 7/07
5 Amoi LC37AF1E 78 1.050 € befried. 82 952:1 449 69 89 <0,1 1.920 x 1.080 95 x 75 x 33 - 1 3 • • 7/07 LG 37LE2R
6 Benq VL3735 77 1.250 € befried. 94 681:1 443 72 80 <0,1 1.920 x 1.080 97 x 75 x 30 - 1 2 • • 7/07 Preis-Tipp mit solider Bild- und
7 Philips 37PF9731D 76 1.700 € mangelh. 95 1.100:1 212 65 86 <0,1 1.920 x 1.080 99 x 77 x 26 - 2 2 • • 7/07 Video-Wiedergabe, liefert als
730 € PC-Monitor scharfes Bild. Nach-
8 LG 37LE2R 73 sehr gut 84 455:1 362 63 89 <0,1 1.366 x 768 95 x 73 x 29 - 1 2 • • 7/07
teil: Keine Full-HD-Auflösung.
9 Samsung LE 37S71B 73 900 € gut 100 1.389:1 471 58 75 <0,1 1.366 x 768 103 x 69 x 32 - 1 2 • • 7/07
Gesamtwertung: 73 (Platz 8)
10 JVC LT-37R71BU 72 800 € sehr gut 93 814:1 370 59 91 <0,1 1.366 x 768 92 x 65 x 25 - 1 2 • • 7/07 Preis: 730 € (sehr gut)
* Über D-Sub-Adapter möglich

Wertungen/Messwerte Technische Daten

WLAN-Router (n-Draft) i s)
(be it/ tz ) er GH
z)
se
lun
g
ng g ) atz t/s) satz (MB chsa 25 % %) 5 %) ch att) tell o rts s (5 lüs
rtu n % hs i h n) r ( 0
2 ( 1 u
a W r s - P u
od A2 ers all c h be
we ist
u (40 urc (MB urc sse -Du g
un it ( ie rbr in tz-He AN us
ga
uk
t
m t /Le u ng N-D xis) N-D erni rnet it/s) tatt erhe nom mve dby s a h l L Port 11a-M /WP ck-V irew -A
ng od sa reis eis is t LA a LA d he B s s h go o n ip a -
z B 2. A l I- i F I P
Ra Pr Ge P Pr Le W (Pr W Hin Et (M Au Sic Er Str (Sta Ch An US 80 WP 1-K SP CH

1 Buffalo AirStation WZR-AG300NH 88 230 € ausreich. 100 141,0 19,5 673,0 82 93 60 13,0 Marvel 4 - • •/• • • 9/07
2 Zyxel NBG-415N 83 120 € befried. 65 98,8 34,0 178,0 92 100 94 5,1 Atheros 4 - •/•- • • 5/07
3 Netgear Rangemax NEXT WNR854T 83 140 € befried. 85 129,0 15,0 475,0 76 96 73 6,1 Marvel 4 - •/•- • • 5/07
4 Trendnet TEW-631BRP 82 75 € sehr gut 75 111,8 49,0 177,0 93 93 67 5,5 Atheros 4 - •/•- - • 5/07
5 D-Link DIR-635 80 100 € gut 59 88,9 38,8 120,0 100 100 77 5,5 Atheros 4 - •/•- • • 5/07 Buffalo WZR-AG300NH
6 Siemens Gigaset SE366 WLAN 80 150 € ausreich. 69 105,9 36,9 177,0 75 92 100 5,3 Atheros 4 - •/•- - • 5/07 Turbo-WLAN-Router für 2,4-
7 Linksys WRT300N 78 90 € gut 68 89,9 65,5 119,0 82 96 71 5,1 Broadcom 4 - •/•- - • 5/07 und 5-GHz, Betrieb getrennt
110 € oder gleichzeitig, umfang-
8 Netgear Rangemax NEXT WNR834B 75 befried. 58 87,9 30,7 176,0 80 99 77 5,5 Broadcom 4 - •/•- • • 5/07
reiche Sicherheitseinstellungen.
9 Belkin N1 70 95 € befried. 69 126,6 18,4 120,0 70 89 48 8,1 Marvel 4 - •/•- - • 5/07
Gesamtwertung: 88 (Platz 1)
10 Apple AirPort Extreme 70 170 € mangelh. 61 89,9 42,6 122,0 84 61 81 3,7 Marvel 3 • • •/• - - 5/07 Preis: 230 € (ausreichend)
TOP TEN Software

DIE BESTE SOFTWARE


Die aktuellen Programme im CHIP-Überblick: Hier finden Sie stets die richtige Software
für Ihre Zwecke – vom cleveren System-Tool bis zur kompletten Office-Suite.

Wertung Wertung

Office-Pakete r tun
g
un
g Brenn-Suiten tun
g
un
g
we ist er ist
er uk
t t Le er t tw /Le
ng iet od sa
m
eis
/
eis P ng iet od
uk
sa
m
eis eis IP
Ra Anb Pr Ge Pr Pr CHI Ra Anb Pr Ge Pr Pr CH

1 Microsoft Office 2007 Professional 92 befried. 650 € 4/07 1 Nero Nero 7 Premium Reloaded 85 gut 70 € 12/06
2 Corel WordPerfect Office X3 80 gut 200 € 8/06 2 Roxio WinOnCD 9 80 sehr gut 50 € 12/06
3 Sun StarOffice 8 78 sehr gut 80 € 1/06 3 Magix Goya 1.0.7.1 61 befried. 50 € 8/06
4 Softmaker Softmaker Office 2006 60 gut 70 € 1/07

Wertung

Wertung Virtualisierungs-Tools er tun


g
un
g
ist
PDF-Tools unter 100 Euro n g g ter uk
t
m tw /Le
rtu un ng bie od sa eis eis IP
e ist Ra An Pr Ge Pr Pr CH
ter uk
t tw /Le
ng bie od sa
m
eis eis IP
Ra An Pr Ge Pr Pr CH 1 Innotek VirtualBox 91 sehr gut Ω 7/07
2 VMware VMware Server 85 sehr gut Ω 7/07
1 Nuance PDF Converter Prof. 4 88 sehr gut 100 € 2/07
3 Microsoft Virtual PC 2007 84 sehr gut Ω 7/07
2 Avanquest PDF Experte 4 Pro 76 gut 40 € 6/06
3 G Data PowerPDF 2006 75 gut 30 € 8/06
4 Broadgun pdfMachine 71 ausreich. 70 € 10/05
5 Data Becker PDF Professionell 3 69 befried. 50 € 3/07
Wertung
6 S.A.D. PDF-Xchange Prof. 3 68 befried. 40 € 10/05
7 Abbyy PDF Transformer Pro 2.0 59 mangelh. 90 € 1/07 Defragmentierer u ng
un
g
ert ist
ter uk
t tw /Le
ng bie od sa
m
eis eis IP
Ra An Pr Ge Pr Pr CH

1 O&O Software O&O Defrag 92 gut 50 € 4/07


Wertung
2 Diskeeper Diskeeper '07 Pro Premier 91 befried. 120 € 8/07
Partitionierer rtun
g
tun
g 3 Data Becker Festplatten opt. defragm. 87 sehr gut 20 € 4/07
ter t t we Leis 4 Raxco PerfectDisk 8 79 befried. 50 € 4/07
bie uk am /
ng od s eis eis IP 5 Ashampoo Magical Defrag 2 78 gut 15 € 4/07
Ra An Pr Ge Pr Pr CH

1 Acronis Disk Director Suite 10 83 sehr gut 50 € 3/06


2 Paragon Partition Manager 7.0 Pro 80 befried. 100 € 3/06
3 Symantec Partition Magic 8.05 60 ausreich. 80 € 3/06 Wertung

Gratis-Virenscanner r tun
g
un
g
we ist
ter uk
t
mt /Le
ng bie od sa eis eis IP
Ra An Pr Ge Pr Pr CH
Wertung
1 Avira AntiVir PE Classic 78 sehr gut Ω 8/07
Image-Programme ert
un
g
un
g
2 Alwil Avast! Home Edition 69 sehr gut Ω 8/07
ist
ter uk
t tw /Le 3 AVG AVG Free Edition 56 sehr gut Ω 8/07
ng bie od sa
m
eis eis IP
Ra An Pr Ge Pr Pr CH

1 Avanquest Perfect Image 11 91 gut 50 € 7/07


NEU 2 Symantec Norton Ghost 12 89 befried. 70 € 10/07*
Wertung
3 O&O Software O&O DiskImage 2 Profess. 80 gut 50 € 9/07
4 Paragon Drive Backup 8.5 Personal 72 befried. 40 € 8/07 Security-Suiten r tun
g
un
g
5 Acronis True Image 10 Home 70 befried. 50 € 2/07 we ist
ter uk
t
mt /Le
* Ausführlicher Testbericht auf s100 ng bie od sa eis eis IP
Ra An Pr Ge Pr Pr CH

1 Symantec Norton Internet Sec. 2007 73 befried. 60 € 2/07


Platz 2: Symantec Norton Ghost 12 2 F-Secure Internet Security 2007 70 gut 40 € 2/07
Das Programm gilt seit Jahren als Standard für die Datensicherung. 3 G Data Internet Security 2007 69 gut 45 € 2/07
Neben Images fertigt Ghost auch Daten-Backups an. Das Tool läuft 4 Agnitum Outpost Security Suite Pro 69 gut 50 € 8/07
jetzt auch unter Vista und legt trotz der verschärften Sicherheits-
bedingungen ein Image des laufenden Systems an. 5 Bitdefender Internet Security v10 69 befried. 70 € 2/07
6 Trend Micro PC-cillin Internet Sec. 2007 67 befried. 50 € 2/07
+ Die bootfähige Notfall-CD basiert auf Vista und kommt
daher mit neuester Hardware zurecht 7 Kaspersky Internet Security 6.0 66 gut 40 € 2/07
8 McAfee Internet Security Suite 2007 63 ausreich. 70 € 2/07
+ Automatische Überwachung des Speicherplatzes
9 Avira Security Suite Premium 62 befried. 40 € 5/07
– Kaum Neuerungen außer Vista-Fähigkeit 10 Grisoft AVG Internet Security 7.5 62 befried. 50 € 2/07
11 CA Internet Security Suite 2007 59 ausreich. 50 € 2/07
12 Panda Internet Security 2007 58 mangelh. 80 € 2/07

Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0) Alle Wertungen in Punkten (max. 100).

116 | CHIP.DE | OKTOBER 2007


Wertung Wertung

Bildbearbeitung tun
r
g
un
g Videobearbeitung r tun
g
tun
g
we ist we is
ter uk
t t /Le ter uk
t mt /Le
ng bie od sa
m
eis eis IP ng bie od sa eis eis IP
Ra An Pr Ge Pr Pr CH Ra An Pr Ge Pr Pr CH

1 Adobe Photoshop CS3 Standard 94 befried. 1.100 € 5/07 1 Pinnacle Studio Plus 11 91 gut 100 € 8/07
2 Corel Paint Shop Pro Photo XI 81 gut 100 € 1/07 2 Magix Video deluxe 2007/08 Plus 90 gut 100 € 9/07
3 Ulead PhotoImpact 12 77 gut 90 € 1/07 3 Cyberlink PowerDirector 6 84 gut 80 € 8/07
4 Adobe Photoshop Elements 5 76 gut 100 € 12/06 4 Corel Ulead VideoStudio 11 Plus 84 befried. 100 € 9/07
5 Computerinsel PhotoLine 32 v13 75 gut 70 € 2/07 5 Adobe Premiere Elements 3.0 83 befried. 100 € 3/07
6 Avanquest Serif PhotoPlus 10 74 gut 80 € 12/06 6 Sony Movie Studio+ DVD Plat. 6 67 ausreich. 100 € 3/07
7 Microsoft Foto 2006 Suite Edition 64 befried. 80 € 4/06

Platz 1: Pinnacle Studio Plus 11


Pinnacle unterstützt in der aktuellen Version 11 nun auch
Wertung den Export in HD. Sogar mit dem neuen AVC-HD-Format
kommt das Studio gut zurecht.
Authoring-Tools r tun
g
tun
g
ter t we eis + Einfach bedienbare, empfehlenswerte
bie uk mt /L
ng od sa eis eis IP Videoschnitt-Lösung für Einsteiger
Ra An Pr Ge Pr Pr CH
+ Großer Funktionsumfang an Filtern und Effekten
1 Ulead FilmBrennerei 6 Plus 89 gut 60 € 7/07 – Nur eine Videospur in der Timeline
2 CyberLink PowerProducer 4 88 gut 60 € 4/07
3 Magix Filme auf CD & DVD 6.0 85 gut 40 € 3/07
4 Roxio MyDVD Premier 8 82 befried. 70 € 7/06
5 Pegasys TMPGEnc DVD Author 2.0 80 befried. 75 € 12/06

Spitzenklasse (100-90) Oberklasse (89-75) Mittelklasse (74-45) Nicht empfehlenswert (44-0) Alle Wertungen in Punkten (max. 100).
TOP TEN Online-Tarife

DIE GÜNSTIGSTEN PROVIDER


Die CHIP-Übersicht der Online-Tarife: Hier finden Sie jeden Monat die besten
Preise für Internetzugänge und Telefon – passend zu Ihrem Nutzungsverhalten.
Preise Info

NORMALSURFER: 1)
20 Stunden im Monat €) ) l yte
n( te (€ ah se
n
MB
ste inu hr Einw es in
o M b ü dr ce ge
ter mt
k
pr
o e
dg pr t
o e ail
-A pa pa
ng bie rif sa nt un nt k tlin bs me
Ra An Ta Ge Ce Gr Ce Ta Ho E-M We Ho

1 Contact Consulting ccSpecial11 1,35 0,11 - - 60/60 089 / 568 213 10 - - www.contact-consulting.de
2 Ventelo GmbH smart91 surf12 4,06 0,33 - - 60/60 01805 / 10 40 80 - - www.ventelo.de
3 Flashnet GmbH Alltime 3 4,32 0,36 - - 1/1 - - www.flashnet.de
4 alster24.net 2007-1 4,44 0,37 - - 1/1 1 - www.alster24.net
5 Creatos GmbH & Co. KG surf666 SMARTTIME 5,33 0,44/0,78 4) - - 1/1 01805 / 44 51 69 555 - - www.creatos.de Contact Cons.: ccSpecial11
6 Contact Consulting ccOne 5,41 0,44 - - 60/60 089 / 568 213 10 - - www.contact-consulting.de Der Provider Contact Consulting
7 alster24.net 2007-2 5,64 0,47 - - 1/1 1 - www.alster24.net unterbietet mit diesem Tarif die
8 5) Konkurrenz deutlich. Doch Vorsicht:
callando Internet GmbH Super V 6,02 0,49 - - 60/60 0900 / 107 52 00 beliebig - www.callero.de
9 Creatos GmbH & Co. KG dumpnet X-SURF 7,08 0,59 - - 1/1 01805 / 44 51 69 555 - - www.creatos.de Call-by-Call-Tarife ändern sich schnell.
Kontrollieren Sie regelmäßig bei den
10 Paixas GmbH 01011 Alltime 7,25 0,59 - - 60/60 0900 / 199 88 30 884 5) - - www.paixas.de Providern, ob sie noch aktuell sind.

Preise Info
)
)3
DAUERSURFER: 2)
hr
(€
Bit
/s)
€) bü /s)
DSL-Flatrates ohne Zeitlimit n( ge eit frist (K Bit
ste
un
gs ufz gs eam (K ge
ter tko h t s tla un str ea
m pa
m e ig me
ng bie rif sa ric nd nd wn str
Ra An Ta Ge Ein Mi Kü Do Up Ho

1 HanseNet Alice Light (Flat) 9) 24,90 0,00 4 Wochen 4 Wochen 6) 4.000 192 www.hansenet.de
2 Strato AG Strato DSL 3+ 28,95 29,90 24 Monate 2 Monate 16.000 1.024 www.strato.de
3 freenet AG Komplett 2000 mit DSL-Flat 29,90 0,00 24 Monate 2 Monate 7) 2.048 384 www.freenet.de
4 TELE2 GmbH Komplett 2000 29,95 49,50 6 Monate 2 Monate 2.048 384 www.tele2.de
5 Arcor AG & Co. KG Internet-Flat-Paket 2 MBit 29,95 99,95 24 Monate 1 Monat 2.048 384 www.arcor.de Congstar: Surfpaket 2000
6 1&1 Internet AG Surf & Phone 2.000 Komplett 29,99 59,95 24 Monate 2 Monate 2.048 192 www.einsundeins.com Die neue Billigmarke der T-Com ist
7 o2 Germany DSL S Online 30,00 29,00 12 Monate 30 Tage 4.000 256 http://de.o2.com zwar nicht konkurrenzlos günstig,
8 callando Internet GmbH 8) Callero.SuperDSL 30,51 121,45 24 Monate 4 Wochen 6.016 576 www.callero.de bietet aber sehr faire Konditionen:
So beträgt die Vertragslaufzeit nur
9 Congstar GmbH 8) Surfpaket 2000 31,06 111,49 1 Monat 2 Wochen 6) 2.048 192 www.congstar.de
einen Monat – mit einer Kündigungs-
10 M-net Telekommunikations GmbH Maxi Pur 6000 (Flat) 32,90 99,90 12 Monate 3 Monate 6.000 512 www.m-net.de frist von nur zwei Wochen.

Preise Info
)3
)
in)
DAUERSURFER UND TELEFONIERER: 2) r (€ C t/m /s)
€) üh r( Bit t/s)
Doppel-Flatrates e n( g eb b üh ze it f r ist (K Bi
st s e f s m (K
ko ng kg au ng ea e
ter mt htu ilfun e stl igu str ream ep
ag
ng bie rif esa
n r i c
o b i n d ü n d w n
st m
Ra An Ta G E i M M K D o Up H o

1 1&1 Internet AG Surf & Phone 2.000 Komplett 29,99 59,95 21,9 24 Monate 2 Monate 2.048 192 www.einsundeins.com
2 HanseNet Alice Fun (Flat) 9) 34,90 0,00 22,0 4 Wochen 4 Wochen 6) 4.000 192 www.hansenet.de
3 Arcor AG & Co. KG DSL All-Inclusive-Paket 2 MBit 34,95 99,95 22,0 24 Monate 1 Monat 2.048 384 www.arcor.de
4 freenet AG Komplett 2000 mit Telefon- u. DSL-Flat 34,95 0,00 19,9 24 Monate 2 Monate 7) 2.048 384 www.freenet.de
5 Versatel Holding GmbH Doppelflat: DSL & Fon 4000 34,98 0,00 19,0 24 Monate 3 Monate 4.096 512 www.versatel.de HanseNet: Alice Light
6 o2 Germany DSL M Online 35,00 29,00 19,0 12 Monate 30 Tage 4.000 256 http://de.o2.com Das günstigste Internet derzeit:
7 Strato AG Strato DSL 3+ 35,95 29,90 22,2 24 Monate 1 Monat 16.000 1.024 www.strato.de Hinter Alice Light steckt reines DSL,
8 1&1 Internet AG Surf & Phone 2.000 36,05 121,45 21,9 24 Monate 2 Monate 2.048 192 www.einsundeins.com entbündelt vom Telefonanschluss.
Noch den gesamten September gibt
9 M-net Telekommunikations GmbH Maxi Komplett 1500 37,90 99,90 21,9 12 Monate 3 Monate 1.500 256 www.m-net.de HanseNet Neu- und Bestandskunden
10 M-net Telekommunikations GmbH Maxi Komplett 3000 39,90 99,90 21,9 12 Monate 3 Monate 1.500 256 www.m-net.de fünf Euro Preisnachlass.

Ergänzungen und Anmerkungen


Erhebungsumfang: Berücksichtigt wurden alle überregionalen Anbieter. 1) Gesamtkosten bei 20 Stunden inklusive Telefon-, Grund- und Einwahlge-
bühren; etwa ein Drittel Surfzeit zur Haupt- und zwei Drittel zur Nebenzeit
Stand der Daten: 1. August 2007. Alle Angaben ohne Gewähr. 2) Gesamtkosten inklusive Grundgebühr pro Monat
Preisangaben: Alle Kosten gelten für einen Monat. In die Gesamtkosten fließen auch statistisch 3) Die Einrichtungsgebühr setzt sich aus den Kosten zusammen, welche bei
gemittelte Überziehungszeiten von Online-Sitzungen (z. B. 5,5 statt der geplanten 5 Minuten) sowie kompletter Neubeauftragung eines Telefon- und DSL-Anschlusses entste-
überhängige Einwahlgebühren ei