Sie sind auf Seite 1von 130

BTE GmbH

Neersener Strasse 57
47877 Willich
• Inhaltsverzeichnis 2
• Hinweise zum Handbuch 6
Symbole und deren Bedeutung 6
Schaltflächen, Menüpunkte und sonstige Dialogelemente 6

• Lizenzbedingungen 7
• Hotline, Online-Hilfe und Handbuch 8
• Installationshinweise 9
Systemanforderungen 9
Installation auf einem Einzelplatz System 9
Installation unter Windows 98/ME 9
Installation unter Windows 2000/XP 14
Installation von myANIWIN.com im Netzwerk 14
Installation auf dem Server 14
Installation der Clients 15
Datensicherung 15
Was ist eine Datensicherung? 15
Wann brauchen Sie eine Datensicherung? 16
Wie oft sollten Sie eine Sicherung erstellen? 16
Welche Daten sind zu sichern? 16
Einspielen eines Updates 17
Einspielen eines Updates auf dem Server 17
Einspielen eines Updates auf den Clients 19
• Programmbedienung 21
myANIWIN.com starten und beenden 21
Login / Logout 22
Arbeitsplatz sperren 22
myANIWIN.com beenden 22
Aufbau von myANIWIN.com 23
Dialoge und Steuerelemente in myANIWIN.com 23
Umgang mit Tabellen in myANIWIN.com 25
Rechteverwaltung 28
Das Masterpasswort 28
Hinzufügen von Passwörtern: 28
Sperren des Arbeitsplatzes und erneutes anmelden 29
• Stammdatenverwaltung 30
Programmparameter 30
Allgemeine Parameter 30
Besitzerparameter 31
Patientenparameter 32
Behandlungsparameter 32
Karteikartenparameter 33
Laborparameter 33
Apothekenparameter 33
Buchhaltungsparameter 33
Druckparameter 34
Kunden 35

BTE GmbH -2- myANIWIN.com


Einen neuen Kunden erfassen 35
Löschen eines Kunden 35
Patienten 35
Tasso Tierregistrierung 35
Liquidationsstammdaten 37
Diagnosen 37
Leistungen 38
Medikamente 39
Shopartikel 41
Verrichtungen 42
Legenden 43
Anreden 43
Titel 43
Kundengruppen 44
Arztkennzeichen 44
Geschlecht 45
Tierarten 45
Rassen 45
Einheiten 46
Abgabebeleg 47
Abgabebelege drucken 49
Befundsschablonen 50
Laborschablonen 50
Steuersätze 50
Berichtsparameter und -texte 51
Quittungsparameter 52
Quittungstexte 52
Rechnungsparameter 53
Rechnungstexte 53
Mahnungsparameter 54
Mahnungstexte 54
Impferinnerungsparameter 55
Impferinnerungstexte 55
Briefköpfe 55
Berichte editieren 56

• Behandlungserfassung 57
Kunden- und Patientenauswahl 57
Wartezimmer und stationäre Patienten 58
Patient ins Wartezimmer / in die Station aufnehmen 58
Patient aus Wartezimmer aufrufen 59
Patient aus Station aufrufen 60
Patient aus Station entfernen 60
Die Karteikarte 61
Die Karteikarte drucken 62
Neue Behandlung erfassen 64
Behandlungspositionen verschieben / sortieren 66
Behandlung ändern 66
Impferinnerungen 67
Impferinnerungen erfassen 67
Impferinnerungen auswerten 68
Labordaten 69
Röntgenbuch 69
Leistung ins Röntgenbuch eintragen 69
Röntgenbuch auswerten: 70
Wiedervorlagen 70

BTE GmbH -3- myANIWIN.com


Wiedervorlagen auswerten und drucken 70
Wiedervorlagen erfassen 71
Kassenroutine 73

• Zahlungsverkehr 75
Barzahlung 75
Zahlung per Scheck 75
Bezahlung per Rechnung 77
Rechnung drucken 77
Rechnungen in Serie drucken: 77
Rechnungskopie drucken 78
Gutschriften (negative Rechnungen) 79
Mahnungsläufe 81
Die zusammengefasste Mahnung (Mahnformat 4) 81
Lastschriftverfahren 84
Electronic Cash 84
Verrechnungsstelle 84

• Finanzverwaltung 85
Dialog Rechnungswesen 85
Rechnungen auflösen 85
Export über die DATEV Schnittstelle 86
Rechungseingang in myANIWIN.com 87
Die Buchung 94
Buchungen stornieren 94
Anzahlungen buchen 94
Bareinnahmen buchen 94
Rechnungen buchen 95
Rechnungen auflösen 95
Schecks buchen 95
Schecks auflösen 96
Einnahmen buchen 96
Ausgaben buchen 96
Umbuchen 97
Überweisungen buchen 97
Ergebnisse der Buchhaltung 97
Kontojournal 97
Saldenliste 97
Umsatzsteuer 98
Die Einnahme-Überschuss Rechnung (EÜR) in myAniwin.com 98
Einstellen von Kontensalden 102
• Statistiken 104
Tagesprotokoll 104
Kundenranking 105

• Etikettendruck 106
• Textverarbeitung 106
Menüleiste 106
Toolbar 106
Lineale 108
Dokument erstellen 109
Seite einrichten 109
Text erfassen 109
Schriftart ändern 109
Text ändern 110
Neue Seite 110

BTE GmbH -4- myANIWIN.com


Text speichern 110
• Grafik einfügen 110
Grafik löschen 110
Text vor oder nach der Grafik einfügen 110
• Terminplaner 112
Aufbau des Terminplaners 112
Termin eintragen 112
Termin verschieben 114
Termin löschen 114
Drucken von Terminen 114

• Apothekenverwaltung 114
• Apothekenverwaltung 115
Betäubungsmittelliste 115

• myMEDIWIN.com 116
Suchfunktionen und Filtermöglichkeiten für Artikel 116
Einfügen von Artikeln in Ihre Apotheke: 117
Importieren einer neuen BARSOI LISTE: 119
Drucken von Artikellisten und Vertriebsfirmenlisten 119

• Bestandsverwaltung 120
Aktueller Bestand: 120
Haltbarkeit: 121
Zugänge: 122
Verbrauch: 122
Inventur: 123
• myLITWIN.com – Die Literaturverwaltung 125
In der Literaturdatenbank suchen 125
Formulierung von Suchbegriffen: 125
Einspielen eines Datenbank Updates 125
Eigene Literaturquellen eingeben 126
Einschränkungen in der Demoversion von myLITWIN.com 126
Freischalten der Vollversion 126

• Glossar 128
• Impressum 129
• Erweiterungen: 130

BTE GmbH -5- myANIWIN.com


Symbole und deren Bedeutung
Achtung Information!
Dieses Symbol weißt darauf hin, dass Ihnen an dieser Stelle weitergehende
und grundlegende Informationen über myANIWIN.com aufgezeigt werden,
um den Zusammenhang der einzelnen Funktion besser veranschaulichen zu
können.

Achtung Sicherheit!
Wenn Sie dieses Symbol im Text sehen, werden Ihnen weitergehende
Informationen zum Thema Datenschutz und Sicherheit aufgezeigt.

Achtung Checkliste!
Führen Sie die Anweisungen an dieser Stelle in der beschriebenen
Reihenfolge aus, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Achtung Frage!
An dieser Stelle wird Ihnen ein Hinweis auf eine andere Quelle gegeben, an
der Sie weitere Informationen zum Themenbereich erhalten können.

Achtung Fehler!
An dieser Stelle wird besonders darauf hingewiesen, dass hierbei besondere
Vorsicht geboten ist, da Sie z.B. tief ins System eingreifen oder sich hier
eine mögliche Fehlerquelle verbirgt.

Schaltflächen, Menüpunkte und sonstige Dialogelemente


„MENÜPUNKT1 > MENÜPUNKT2“ (z.B. „Kartei > Tagesprotokoll“)

[BUTTON] (z.B. [AUSWERTEN] / [DRUCKEN])

Schaltflächen werden in Klammern dargestellt []

/REGISTERKARTEN/ (z.B. /KONTOJOURNAL/ /SALDENLISTE/)

BTE GmbH -6- myANIWIN.com


Lizenzbestimmungen für überlassene Software der Firma BTE GmbH

1. Softwareüberlassung

1.1. Der Anbieter überträgt dem Kunden das nicht weitere übertragbare, nicht
ausschließliche Recht, die im Vertrag aufgeführten Standardprogramme
einschließlich etwaige bezeichneter Zusatzprogramme und des jeweils
zugehörigen Materials auf unbestimmte Zeit für die gesamte wirtschaftliche
Lebensdauer (bei Mietverträgen lt. Vertragsdauer) zu nutzen.

1.2. Änderungen des Vertragsinhaltes sind in schriftlicher Form aufzunehmen und


von beiden Vertragsparteien zu unterzeichnen.

1.3. Zusatzprogramme, für die sich der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt
entscheidet, sind in einem Nachtrag aufzunehmen, für die die
Vertragsvorschriften ebenfalls entsprechend gelten.

2. Umfang der Nutzungsrechte

2.1. Der Kunde ist zur Nutzung der ihm überlassenen Software auf seiner Anlage
berechtigt.

2.2. Als vertragsmäßige Nutzung wird definiert: Einlesen von Instruktionen oder
Daten eines Programms durch Übertragung aus Speichereinheiten oder von
Datenträgern in die gekennzeichnete Zentraleinheit zum Zwecke der
Verarbeitung. Herstellung einer Kopie nur zur Datensicherung.

Gewährleistung

2.3. Der Anbieter übernimmt die Gewährleistung dafür, dass die überlassene
Software die vereinbarte Funktion erfüllt. Voraussetzung für die
Gewährleistung ist jedoch die vertragsgemäße Nutzung.

2.4. Die wirksame Zusicherung muss anbieterseits in schriftlicher Form erfolgen.


Keine Gewährleistung übernimmt der Anbieter dafür, dass die überlassene
Software den Erfordernissen des Kunden entspricht.

2.5. Die dem Kunden überlassene Software verbleibt einschließlich der gesamten
Dokumentation im Eigentum des Anbieters. Bei Kaufverträgen wird deshalb
das Nutzungsrecht (Lizenz) erworben.

3. Entgelt

3.1. Das im Vertrag genannte Entgelt ist bei Kauf als einmalige Lizenzgebühr bei
Rechnungserhalt fällig. Das Entgelt für gemietete Software wird jeweils
monatlich beim Kunden im voraus abgebucht.

4. Gerichtsstand

4.1. Gerichtsstand ist der Sitz der Firma BTE.


Verstöße gegen die Lizenzbestimmungen der Firma BTE werden
strafrechtlich verfolgt.

BTE GmbH -7- myANIWIN.com


Informationen zur Bedienung der Software myANIWIN.com erhalten Sie über das
Handbuch und durch die Online-Hilfe, die Sie an jeder Stelle der Software mit [F1]
aufrufen können.

Sollten Sie darüber hinaus Fragen oder Anregungen haben, hilft Ihnen unsere

Telefon-Hotline 0180 / 33 33 92 93
Unterlagen für die Hotline schicken Sie an

Fax Hotline 02156 / 91 98 22


Sie finden uns im Internet unter

http://www.myaniwin.com
Hier erhalten Sie aktuelle Informationen und die Möglichkeit für Downloads.

Elektronische Nachrichten senden Sie an unsere E-Mail-Adresse unter

Hotline@bte-online.de

BTE GmbH -8- myANIWIN.com


In diesem Kapitel erhalten Sie einige Hinweise zur Installation und Administration vom
myANIWIN.com. Sollten Sie weitergehende Fragen haben, wenden Sie sich bitte an
unsere Hotline unter 0180 33 33 92 93.

Systemanforderungen

• Prozessor mit 800 MHz


• 128 MB Arbeitsspeicher
• 400 MB freier Festplattenspeicher auf dem Server (Hauptrechner)
• 50 MB freier Festplattenspeicher auf den Clients (Arbeitsstationen)
• 16x CD-Laufwerk
• 16 MB Grafikkarte
• Monitor mit einer Mindestauflösung von 1024x768 Pixel
• min. 100 MBit Netzwerkkarte (Nur im Netzwerkbetrieb erforderlich)
• Datensicherungslaufwerk (z.B. Zip-Laufwerk)
• Betriebssystem Windows 98 oder höher
• Internet Explorer 5.5 oder höher

Die BTE GmbH bietet Ihnen auch den Service an, zusätzlich zu myANIWIN.com die
passende Hardware zu liefern. Wenden Sie sich für weitere Informationen an unsere
Hotline.

Installation auf einem Einzelplatz System

Installation unter Windows 98/ME

1. Legen Sie die Installations-CD ein. Bestätigen Sie folgenden Dialog um mit
der Installation zu beginnen.

2. Der Assistent für die Installation wird geladen, bitte folgen Sie den
Instruktionen die auf Ihrem Bildschirm angezeigt werden

BTE GmbH -9- myANIWIN.com


3. Um myANIWIN.com zu installieren, müssen Sie die Lizenzvereinbarungen
akzeptieren.

4. Im folgenden Dialog haben Sie die Möglichkeit, sich das Zielverzeichnis für
myANIWIN.com auszuwählen. myANIWIN.com installiert sich standardmäßig
in das Verzeichnis c:\myaniwin. Sollten Sie keine besondere Systemstruktur
verwenden, sollten Sie dieses Verzeichnis verwenden, um spätere
Installationen zu vereinfachen und gegebenenfalls eine telefonische
Fernwartung von der BTE GmbH zu ermöglichen.

BTE GmbH - 10 - myANIWIN.com


5. Sie haben nun die Möglichkeit zu entscheiden, unter welchem Namen ein
Eintrag im Startmenü vorgenommen werden soll.

6. Sie haben nun die Möglichkeit, sich über das Startmenü hinausgehende
Programmverknüpfungen z.B. auf dem Desktop anlegen zu lassen, die den
Programmstart vereinfachen können.

BTE GmbH - 11 - myANIWIN.com


7. Nun wird Ihnen eine kurze Zusammenfassung der von Ihnen gewählten
Optionen angezeigt. Sollten diese korrekt sein, klicken Sie auf die
Schaltfläche Installieren um mit der Installation zu beginnen.

BTE GmbH - 12 - myANIWIN.com


8. Die Installation wird vorgenommen.

9. Nach der Installation von myANIWIN.com haben Sie die Möglichkeit, die
Installation zu beenden und direkt myANIWIN.com zu starten. Klicken Sie auf
die Schaltfläche Fertigstellen um die Installation zu beenden.

BTE GmbH - 13 - myANIWIN.com


Installation unter Windows 2000/XP

Die Vorhergehensweise unter Windows 2000/XP ist gleich zu der Installation unter
Windows 98/Me, lediglich ist zu beachten, dass Sie bei der Installation über
Administrator Rechte verfügen müssen.

Installation von myANIWIN.com im Netzwerk

Installation auf dem Server

Die Installation auf dem Server in einem Netzwerk erfolgt grundsätzlich entsprechend
der Installation auf einem Einzelplatz System. Nach Abschluss der Installation sind
allerdings einige Vorkehrungen zu treffen, damit myANIWIN.com im Mehrplatzbetrieb
ordnungsgemäß läuft.
Auf dem Server muss die Festplatte freigegeben werden, auf der myANIWIN.com
installiert ist. Die Benutzer müssen vollen Lese- und Schreibzugriff auf dieser Freigabe
erhalten. Diese Freigabe muss auf den Clientrechnern als Netzlaufwerk verbunden
werden. Standardmäßig empfiehlt die BTE GmbH das Laufwerk F:\ zu benutzen.

Freigabe unter Windows 2000

Freigabe unter Windows XP

BTE GmbH - 14 - myANIWIN.com


Installation der Clients

Damit myANIWIN.com auf einem neuen Arbeitsplatz eingerichtet werden kann, muss
eine Netzwerkverbindung zu Ihrem Server bestehen. Sollten Sie Fragen zur
Verkabelung Ihrer Praxis haben sprechen Sie mit der BTE GmbH. Wenn die
Netzwerkverbindung besteht, muss die Netzwerkfreigabe auf Ihrem Server als
Netzwerklaufwerk (empfohlen Laufwerk F:\) verbunden werden.

Folgen Sie zur Installation den Anweisungen zum Einspielen eines Updates (Seite 19)

Datensicherung
Die Erstellung einer regelmäßigen Datensicherung gehört zur
Pflichtaufgabe. Damit wird sichergestellt, dass bei eventuellem Datenverlust
(Festplattendefekt, versehentliches löschen usw.) Ihre Daten
Ordnungsgemäß wiederhergestellt werden können.

Was ist eine Datensicherung?

Auf Ihrer Festplatte werden bei der Installation von myANIWIN.com Dateien kopiert,
die zum Ausführen des Programms benötigt werden. Alle Daten, die Sie in das
Programm myANIWIN.com eintragen, beispielsweise einen neuen Patienten, werden
in Datenbanken (spezielle Dateien) ebenfalls auf der Festplatte gespeichert. Eine
Datensicherung erstellt eine Kopie dieser Dateien von der Festplatte auf einen
anderen Datenträger. Dieser Vorgang wird auch als Backup bezeichnet. Bei der
Rücksicherung werden die Daten der Sicherung wieder auf Ihre Festplatte kopiert. Die
Daten auf der Festplatte werden dadurch überschrieben. Dieser Vorgang wird auch
als Restore bezeichnet.

BTE GmbH - 15 - myANIWIN.com


Wann brauchen Sie eine Datensicherung?

Erstellen Sie regelmäßig eine Kopie Ihrer Daten! Dies sollte für jeden
Computeranwender selbstverständlich sein. Leider wird dieser Punkt häufig
unterschätzt. Gerade dann, wenn eine Software bzw. der Computer über lange Zeit
zuverlässig arbeitet. Es gibt aber viele Situationen, in denen eine aktuelle Kopie der
Daten von enormem Wert ist. Hier nur einige Situationen, in denen Ihnen viel Zeit und
Ärger erspart wird, wenn Sie auf eine aktuelle Datensicherung (Kopie Ihrer Daten)
zurückgreifen können:

Bedienungsfehler Sie haben versehentlich beim Arbeiten mit myANIWIN.com


Daten gelöscht, z.B. wurden Behandlungen gelöscht.
Vielleicht haben Sie auch in dem Windows-Explorer hier und
da geklickt. Und plötzlich fehlt etwas. Man kann also auch
außerhalb von myANIWIN.com versehentlich etwas löschen.

PC-Absturz Wird ein PC unvermittelt abgeschaltet, z.B. durch einen


Stromausfall oder versehentliches Ausschalten mitten im
Betrieb, können die Daten des geöffneten myANIWIN.com
beschädigt werden oder verloren gehen.

Hardwaredefekt Die beste Hardware kann defekt werden. Ein Lesefehler auf
der Festplatte kann den Verlust von Teilen oder der gesamten
Daten von myANIWIN.com und anderer Software bedeuten.

Diebstahl Es ist auch schon vorgekommen, dass ein Computer


gestohlen wurde. Leider nimmt der Dieb dann auch gleich die
Daten mit.

Update Zu myANIWIN.com können Sie regelmäßig Updates, d.h.


aktualisierte Versionen der Software erhalten. Vor dem
Einspielen eines Updates sollten Sie auf jeden Fall eine
Datensicherung vornehmen. Das ist darin begründet, dass mit
einem Update häufig intern eine intensive Bearbeitung der
bestehenden Daten erfolgt, um diese auf die neue Software
anzupassen. Sollte es hierbei zu Problemen kommen,
könnten die Daten beschädigt werden.

Wie oft sollten Sie eine Sicherung erstellen?

Wird die Software täglich eingesetzt, also Daten auch täglich verändert und ergänzt,
so empfiehlt sich unbedingt eine tägliche Datensicherung.

Tritt der Ernstfall ein, sind Sie gezwungen auf die Daten einer Sicherung
zurückzugreifen. Je aktueller die Sicherung ist, um so weniger Daten müssen Sie bei
der eingespielten Sicherung nachtragen. Je weniger Sie nachtragen müssen, um so
schneller können Sie normal weiter arbeiten.

Eine aktuelle Sicherung kann nur der haben, der nach Änderung der Daten eine
Sicherung erstellt. Darum sichern Sie Ihre Daten am besten täglich nach dem Arbeiten
mit myANIWIN.com.

Welche Daten sind zu sichern?

Je größer die Datenmenge ist, um so mehr Zeit wird benötigt, um die Sicherungskopie
zu erstellen. Deshalb gilt: so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. So ist es z.B.
nicht nötig, die gesamte Festplatte zu sichern. Sie würden außer myANIWIN.com

BTE GmbH - 16 - myANIWIN.com


jedes Mal andere Programme sichern, bei denen sich nichts geändert hat, z.B. die
Konfiguration des Betriebssystems oder ein Textverarbeitungsprogramm wie Word.

Auf Ihrem Laufwerk wurde bei der Installation der Software ein Verzeichnis
myANIWIN eingerichtet. Sichern Sie deshalb dieses Verzeichnis

\myaniwin (mit allen Unterverzeichnissen!)

Weitere Dateien benötigen Sie nicht für Ihre Datensicherung, allerdings müssen Sie
beachten, dass beim Rückspielen der Datensicherung Sie Ihre Lizenzdaten erneut
eingeben müssen. Kontaktieren Sie dafür bitte die Hotline unter 0180 33 33 92 93

Welches Medium ist geeignet?

Natürlich können Sie auch eine Kopie (Sicherung) in ein anderes Unterverzeichnis der
gleichen Festplatte oder auf eine andere Festplatte desselben Computers machen.
Bedenken Sie, dass im Falle eines Hardwaredefekts oder eines Diebstahls des PC,
eine Sicherung auf demselben Datenträger nichts hilft. Machen Sie deshalb eine
regelmäßige Sicherungen auf externe Datenträger. Dann können Sie Ihre Daten
wiederherstellen, auch wenn die Festplatte kaputt ist.

Mit zunehmenden Einsatz und Erweiterung des Programms wird die Datenmenge, die
zu sichern ist, größer. Um eine große Datenmenge zu sichern, benötigt man
geeignete technische Möglichkeiten. Bei den heutigen Datenmengen ist eine
Sicherung auf eine Floppy-Diskette mit 1,44 MB kein praktikables Medium, da eine
große Zahl von Disketten eingelegt werden müsste. Vorteilhaft ist die Sicherung
(Kopie) auf ein(e)

ZIP-Laufwerk mit 750 MB (spezielle Diskette mit großem Speichervermögen)


CD-ROM brennen, auch wiederbeschreibbare CD-ROM
Wechselfestplatte
(Streamer-Band)

Achten Sie bei der Auswahl des Mediums darauf, dass die Sicherung als auch die
Rücksicherung praktikabel zu bedienen ist.

Bewährt haben sich Medien mit Dateisystem, auf die ohne Komprimierung
gespeichert werden kann. Eine Kompression als auch ein kompliziertes
Aufzeichnungsverfahren z.B. Streamer können im Ernstfall dazu führen, dass Sie die
Daten der Sicherung nicht einspielen können. Deshalb empfehlen wir ein Streamer-
Band nur großen Einrichtungen mit EDV-Abteilung. Bedenken Sie bitte, dass Ihr EDV-
Händler nie in Urlaub gehen darf, wenn dieser als einzige die Rücksicherung
bedienen kann!

Einspielen eines Updates


Wichtig!
Führen Sie vor der Installation des Updates eine Datensicherung durch, um
möglichen Datenverlust zu vermeiden. Für Datenverlust im Zuge eines
Updates übernimmt die BTE GmbH keine Haftung.

Einspielen eines Updates auf dem Server


Stellen Sie sicher, dass während des Updates kein Computer das
Programm myANIWIN.com geöffnet hat. Sie sollten sicherheitshalber alle
anderen Computer ausschalten.

BTE GmbH - 17 - myANIWIN.com


Zur Installation legen Sie diese CD in Ihr CD-ROM Laufwerk. Die Installation startet
automatisch.

Wenn Ihr System die Autostartfunktion nicht unterstützt, starten Sie die Installation
manuell über Start > Ausführen.

Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl X:\myupd210.exe ein, wobei das X mit Ihrem
CD-ROM Laufwerksbuchstaben zu ersetzen ist. Folgen Sie den Anweisungen auf
dem Bildschirm.

Um das Update ordnungsgemäß zu installieren, benötigen Sie die Information wo sich


das Programm myANIWIN.com befindet.

Öffnen Sie dazu im Menü HILFE den Dialog ÜBER.

Notieren Sie sich den Pfad hinter „installiert auf“ (in diesem Beispiel F:\MYANIWIN\).

Während der Updateroutine wird dieser Pfad, in dem sich das Programm
myANIWIN.com befindet, verlangt. Tragen Sie hier den eben notierten Pfad ein.

BTE GmbH - 18 - myANIWIN.com


Einspielen eines Updates auf den Clients

Führen Sie dieses Setup auf allen Computern, an denen gearbeitet wird,
aus.

Zur Installation legen Sie diese CD in Ihr CD-ROM Laufwerk. Die Installation startet
automatisch.

Wenn Ihr System die Autostartfunktion nicht unterstützt, starten Sie die Installation
manuell über Start > Ausführen.

Geben Sie im Feld Öffnen den Befehl X:\myclient.exe ein, wobei das X mit Ihrem CD-
ROM Laufwerksbuchstaben zu ersetzen ist. Folgen Sie den Anweisungen auf dem
Bildschirm.

Um die Setup ordnungsgemäß zu installieren, benötigen Sie die Information wo sich


das Programm myANIWIN.com befindet.

Öffnen Sie dazu im Menü HILFE den Dialog ÜBER.

Notieren Sie sich den Pfad hinter „installiert auf“ (in diesem Beispiel F:\MYANIWIN\).

Dieser Pfad kann von Station zu Station abweichen.

Während der Updateroutine wird dieser Pfad, in dem sich das Programm
myANIWIN.com befindet, verlangt. Tragen Sie hier den eben notierten Pfad ein.

BTE GmbH - 19 - myANIWIN.com


BTE GmbH - 20 - myANIWIN.com
myANIWIN.com starten und beenden
Schalten Sie den Computer ein und warten Sie bis die Benutzeroberfläche von
Windows angezeigt wird.

Bitte beachten Sie in einem Netzwerk, dass erst der Hauptrechner (Server)
gestartet werden muss, bevor Sie Ihre Arbeitsstationen starten können.

Doppelklicken Sie mit der Maus auf das Symbol myANIWIN.com um das
Praxisverwaltungssystem zu starten.

Alternativ können Sie über die Schaltfläche START von Windows das Menü
PROGRAMME aufrufen. Im Menü PROGRAMME finden Sie das Untermenü
myANIWIN.com, aus dem Sie Ihr Praxisverwaltungssystem mit einem Klick starten
können.

BTE GmbH - 21 - myANIWIN.com


Login / Logout

Dialog Login / Logout

Nach dem Programmstart müssen Sie das Benutzerkennwort eingeben.

Nach der Erstinstallation ist das Kennwort "BTE" eingerichtet.


Beachten Sie, dass die Groß- und Kleinschreibung keine Rolle spielt. Falls
Sie also noch keine eigenen Kennwörter eingegeben haben, geben Sie an
dieser Stelle das Kennwort BTE ein und bestätigen dies mit der Enter-Taste
auf der Tastatur.

Anschließend öffnet sich der Dialog "Patienten Suche" und Sie können mit der Arbeit
beginnen.
Sollten Sie ein falsches Kennwort eingeben, so wird die Kennwortabfrage erneut
gestartet, so dass Sie eine neue Eingabe machen können. Nach Eingabe des
korrekten Kennwortes wird das Programm gestartet.

Arbeitsplatz sperren
Sie können das Programm myANIWIN.com vor unberechtigtem Zugriff schützen, ohne
dass Programm verlassen zu müssen:

Drücken Sie die Tasten STRG + L. Wenn das Fenster für die Passwort-Eingabe
erscheint, ist myANIWIN.com gesperrt, bis ein gültiges Kennwort eingegeben wird
(siehe Rechteverwaltung, Seite 28).

myANIWIN.com beenden
Wenn Sie myANIWIN.com beenden möchten, achten Sie darauf, dass Sie alle
Behandlungserfassungen geschlossen und gespeichert haben. Es dürfen keine
aktuellen Behandlungen im Dialog "Karteikarte" geöffnet sein und nicht bearbeitet
werden. Wählen Sie dann in der Menüleiste von myANIWIN.com aus dem Menü

BTE GmbH - 22 - myANIWIN.com


LOGIN/BEENDEN die Funktion BEENDEN, um myANIWIN.com zu beenden.
Anschließend können Sie Windows herunterfahren und den Computer ausschalten.

WICHTIG!

1. Schalten Sie den Computer nicht einfach aus, ohne myANIWIN.com zuvor
ordnungsgemäß beendet zu haben. Andernfalls könnten Daten verloren
gehen!
2. Bei einem Mehrplatzsystem sollte der "Hauptrechner" zuletzt ausgeschaltet
werden. Auf den anderen Arbeitsplätzen ist myANIWIN.com zuvor
ordnungsgemäß zu verlassen.
3. Umgekehrt ist bei einer Mehrplatzanlage der "Hauptrechner" zuerst
einzuschalten. Erst wenn der "Hauptrechner" betriebsbereit ist, können die
anderen Arbeitsplätze nacheinander eingeschaltet werden!

Aufbau von myANIWIN.com

Toolbar

Patientensuche

Karteikarte

Dialoge und Steuerelemente in myANIWIN.com


Sortierung:

Tabellen in myANIWIN.com sind immer nach der gelb markierten Spalte alphabetisch
sortiert. Zahlen sowie Sonderzeichen stehen in der Sortierung immer vor dem ersten
Buchstaben. Die Spalte, nach der sortiert werden soll, kann durch einen Mausklick auf
die entsprechende Spaltenüberschrift gewechselt werden. Beachten Sie dabei, dass
nur nach den Spalten sortiert werden kann, bei denen die Spaltenüberschrift blau
gedruckt ist.

BTE GmbH - 23 - myANIWIN.com


Dialog Patienten-Suche

Auswahl von Einträgen:

Die Auswahl eines Tabelleneintrags zeigen wir am Beispiel der Patienten-Suche. Als
aktuell ausgewählt gilt immer der Eintrag, bei dem die ganze Zeile farbig (meist Grau)
hinterlegt ist. Sie geben zunächst die Anfangsbuchstaben des gewünschten Eintrages
ein. Achten Sie darauf, dass Sie nur Buchstaben zur aktuellen Sortierung eingeben
können.

Bei jedem Tastendruck wird der eingegebene Buchstabe farbig hinterlegt und der
erste entsprechende Eintrag ausgewählt.

Bsp.: Im Feld "Besitzer" werden die Buchstaben "Höv" eingetippt, diese sind nun Blau
hinterlegt und der vom Programm vorgegebene Eintrag ist "Hövel".

Durch Drücken auf die Eingabetaste oder durch einen Doppelklick mit der Maus wird
eine der Tabelle entsprechende Aktion ausgeführt, z.B. in der "Patienten - Suche" wird
die Karteikarte des entsprechenden Kunden aufgerufen.

Schaltflächen:

Standardschaltflächen

Die Standardschaltflächen "Neu", "Ändern", "Löschen", "Drucken" und "OK" finden in


vielen Fenstern in myANIWIN.com ihren Platz. Häufig wird diese Schaltflächenleiste
noch durch weitere Schaltflächen ergänzt, wie zum Beispiel in der Buchhaltung durch
"Auswerten" oder bei der Karteikarte durch "Wartezimmer". Die Funktionen der
einzelnen Schaltflächen:

Registerkarten:

Mit sogenannten Registerkarten lassen sich mehrere verschiedene Fenster in einem


Fenster integrieren.

Zeitfilter:

BTE GmbH - 24 - myANIWIN.com


Bei vielen Funktionen und Vorgängen benötigt man einen zeitlichen Filter. Im
Programm myANIWIN.com finden Sie häufig die Anordnung von verschiedenen
Funktionselementen. Durch anklicken der Kreise wird der Filter auf den dahinter
stehenden Zeitraum gesetzt. Wenn Sie "Monat" oder "Quartal" auswählen, können Sie
zusätzlich das Jahr eingeben. In der Abbildung ist der Monat Januar im Jahr 2002
ausgewählt.

Umgang mit Tabellen in myANIWIN.com


In vielen Dialogen werden Tabellen angezeigt, aus denen Sie einen Eintrag
auswählen können (z.B. die Kundenliste im Dialog Kunden /
Patientensuche):

Die Position und das Aussehen der Liste kann Ihren Wünschen entsprechend
geändert werden:

Position ändern:

Um die Position der Tabelle auf dem Bildschirm zu ändern:

1. Klicken Sie mit der Maus auf den Fenstertitel der Tabelle und halten dabei die
linke Maustaste gedrückt.
2. Nun bewegen Sie die Maus an die gewünschte Position auf dem Bildschirm.
3. Lassen Sie abschließend die linke Maustaste wieder los.

BTE GmbH - 25 - myANIWIN.com


Vollbild:

Um die Tabelle so zu vergrößern, dass diese den ganzen Bildschirm ausfüllt, klicken
Sie mit der Maus auf das Vergrößern-Symbol in der rechten oberen Fensterecke.

Breite ändern:

Um die Breite der Tabelle zu ändern:

1. Klicken Sie mit der Maus auf den rechten oder linken Fensterrand. Lassen Sie
dabei die linke Maustaste nicht los.
2. Ziehen Sie nun die Maus horizontal in die gewünschte Richtung.
3. Lassen Sie abschließend die Maustaste wieder los.

Höhe ändern:

Um die Höhe der Tabelle zu ändern:

1. Klicken Sie mit der Maus auf den unteren Fensterrand. Lassen Sie dabei die
linke Maustaste nicht los.
2. Ziehen Sie nun die Maus vertikal in die gewünschte Richtung.
3. Lassen Sie abschließend die Maustaste wieder los.

Spalte anordnen:

Eine Tabelle kann aus ein oder mehreren Spalten bestehen. Die Spalten können (bis
auf wenige Ausnahmen) auf Wunsch in einer anderen Reihenfolge angeordnet
werden:

1. Klicken Sie mit der Maus auf die Spaltenüberschrift und lassen Sie die linke
Maustaste niedergedrückt. Daraufhin ändert sich die Hintergrundfarbe der
Spaltenüberschrift (Spalte ist angewählt).
2. Bewegen Sie nun die Maus horizontal an die gewünschte Position in der
Tabelle (die ausgewählte Spalte wandert mit).
3. Lassen Sie anschließend die Maustaste los.

Spaltenbreite ändern:

Um die Spaltenbreite einer Spalte zu ändern:

1. Klicken Sie mit der Maus auf die Trennlinie zur benachbarten Spalte und
halten Sie die linke Maustaste niedergedrückt. Es erscheint ein
entsprechendes Symbol das die Bereitschaft zur Änderung der Spaltenbreite
signalisiert.
2. Bewegen Sie nun die Maus in die gewünschte horizontale Richtung (die
Spaltenbreite ändert sich entsprechend).
3. Lassen Sie anschließend die Maustaste los.

Eintrag markieren:

Sie können einen Eintrag aus der Tabelle für die Auswahl markieren, indem Sie

• den gewünschten Eintrag mit der Maus einmal anklicken


• mit den Tasten Pfeil nach oben und Pfeil nach unten auf der Tastatur
• in einigen Tabellen durch Eingabe eines Suchbegriffs in Kombination mit der
Tabulator-Taste auf der Tastatur:

BTE GmbH - 26 - myANIWIN.com


Drücken Sie die Tabulator - Taste auf der Tastatur und geben Sie innerhalb der
nächsten Sekunde den ersten Buchstabe des Suchbegriffes ein (Der Suchbegriff wird
durch die Sortierung der Tabelle bestimmt. Ist die Tabelle nach "Name" sortiert,
können Sie nur nach Namen suchen. Andernfalls müssen Sie eine andere Sortierung
wählen). Wenn innerhalb der nächsten Sekunde kein weiterer Buchstabe eingegeben
wird, wird der Eintrag in der Tabelle angewählt, der mit dem eingegebenen
Suchbegriff am ehesten übereinstimmt. (z.B. TAB + MÜL um in der Kundentabelle
nach Nachnamen zu suchen die mit MÜL anfangen, wenn die Kundentabelle nach
Nachname sortiert ist).

Eintrag auswählen:

Um den angewählten Eintrag für die weitere Bearbeitung zu auszuwählen können Sie:

• Die Enter - Taste auf der Tastatur betätigen


• Auf den Eintrag mit der Maus doppelklicken

Bitte beachten Sie, dass auch häufig mit der rechten Maustaste weitere
Funktionen zur Verfügung stehen.

Keinen Eintrag auswählen:

Um die Tabelle ohne Auswahl zu verlassen können Sie:

• die ESC - Taste auf der Tastatur betätigen


• die Tasten Strg + F4 auf der Tastatur betätigen
• aus dem Systemmenü der Tabelle den Menüpunkt Schließen wählen

BTE GmbH - 27 - myANIWIN.com


Rechteverwaltung
Jeder Menüpunkt wird im Dialog Rechteverwaltung durch ein Kästchen abgebildet.
Der Dialog ist in die Bereiche nicht zugeteilte Rechte und zugeteilte Rechte unterteilt.
Mittels der dafür vorgesehenen Schaltflächen können Sie einem Benutzer Rechte
hinzufügen oder entziehen.

Dialog Rechteverwaltung

Beachten Sie, dass die Groß- und Kleinschreibung keine Rolle spielt.

Das Masterpasswort
Mit dem Masterpasswort haben Sie vollen Zugriff auf sämtliche Funktionen in
myANIWIN.com. Da standardmäßig nach der Installation das Passwort "BTE"
vergeben ist, ist es zu empfehlen aus Sicht des Datenschutzes ein neues Passwort zu
vergeben. Dazu wählen Sie im Feld vorhandene Passwörter das Masterpasswort aus
und klicken auf Ändern. Nach Bestätigung des neuen Passworts wird es im System
gespeichert.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich das Passwort merken, denn sonst besteht keine
Möglichkeit mehr, auf Ihre Daten zuzugreifen.

Sie können in der Rechteverwaltung weitere Passwörter hinzufügen und mit


verschiedenen Rechten versehen.

Hinzufügen von Passwörtern:

Um neue Benutzer hinzuzufügen wählen Sie die Schaltfläche NEU und geben im
darauf folgenden Dialog das neue Passwort ein. Sie können nun dem neuen Benutzer
die gewünschten Rechte hinzufügen oder entziehen.

BTE GmbH - 28 - myANIWIN.com


Ändern von Passwörtern:

Zum Ändern eines Benutzerpasswortes wählen Sie es aus der Liste der vorhandenen
Passwörter aus und wählen die Schaltfläche ÄNDERN und passen Sie das
Zugangaspasswort an.

Entfernen von Passwörtern:

Zum Löschen eines Passwortes wählen Sie das gewünschte Passwort aus und
wählen die Schaltfläche LÖSCHEN.

Sperren des Arbeitsplatzes und erneutes anmelden

Wurde aus Versehen einmal ein falsches Passwort eingegeben, so kann durch klicken
auf das Anmelden – Symbol das Passwort neu eingegeben werden.

Durch drücken der Tastenkombination STRG + L wird ebenfalls der Anmeldedialog


gestartet, bzw. eine bestehende Sitzung wird über diese Kombination unterbrochen
um den PC zum Beispiel gegen unerlaubte Einblicke zu schützen.

Alternativ kann man auch über die Menüfunktion Login - Beenden und dann Login /
Logout das Dialogfeld zur Passwort Eingabe aufrufen.

BTE GmbH - 29 - myANIWIN.com


Stammdaten sind diejenigen Daten, welche immer wieder benötigt werden, und die
über einen längeren Zeitraum hinweg meist unverändert bleiben. myANIWIN.com
benötigt diese Daten z.B. um ein Leistungs- bzw. Medikamentenverzeichnis für die
Behandlungserfassung anbieten zu können.

U.U. sind vor dem eigentlichen Arbeiten mit myANIWIN.com die Stammdaten zuerst
auf Ihre Vollständigkeit hin zu prüfen und ggf. zu erweitern bzw. abzuändern.

Programmparameter
Über das Menü PARAMETER und die Auswahl PROGRAMMPARAMETER können
Sie eine Vielzahl von Optionen und Parametern in myANIWIN.com beeinflussen und
einstellen.

Allgemeine Parameter

• 1. Buchstabe in Eingabemasken groß schreiben


Ist dieser Parameter aktiviert, so wird beim Eingeben eines Textes in ein
Formularfeld der 1. Buchstabe automatisch groß geschrieben.

• Einstellungen der Listenfenster fixieren


Dieser Parameter bewirkt das alle Änderungen der Einstellungen an
Listenfenstern, bei Neuaufruf dieser, wieder rückgängig gemacht werden.

• Einstellungen der Schaltflächen fixieren


Dieser Parameter bewirkt das alle Änderungen der Einstellungen an
Schaltflächen, bei Neuaufruf dieser, wieder rückgängig gemacht werden.

• Berechnungsfaktor für freien Medikamenten-VKP


Gibt den Faktor an mit dem frei verkäufliche Medikamente im Verkauf
berechnet werden. 1,5 bewirkt einen 50% Aufschlag auf den Einkaufspreis.

• Berechnungsfaktor für Shopartikel-VKP


Gibt den Faktor an mit dem Shopartikel im Verkauf berechnet werden.

• Praxisadresse
• Praxisbankverbindung
• Apothekenbankverbindung
Die Einträge die hier gemacht werden, werden später automatisch auf den
entsprechenden Formularen eingetragen.

BTE GmbH - 30 - myANIWIN.com


Besitzerparameter

• Kundengruppe anzeigen
• Länderkennzeichen in Kundenmaske aktiv
• PLZ-Automatik benutzen
Ordnet beim anlegen einer neuen Karteikarte anhand der PLZ den
entsprechenden Ort zu.

Voreinstellungen für die Kunden-Neuanlage


• Leistungsfaktor
Gibt an, welcher Leistungsfaktor für Neu-Kunden voreingestellt sein soll.
Standardmäßig ist hier eine 1,00 eingetragen

• Medikamentenfaktor
Hier kann ein Medikamentenfaktor eingestellt werden, mit dem die Preise
eines Medikamentes berechnet werden.

• Letzen Preis vorschlagen


• EK-Preis
Gibt an, ob Artikel dem Kunden zum Einkaufspreis verkauft werden.

• MwSt. pflichtig
Gibt an, ob auf einer Rechnung die MwSt. ausgewiesen werden soll.

• Impferinnerung
Ist dieser Parameter aktiviert, so werden Impferinnerungen für den Kunden
erfasst, sobald eine Impfung eingefügt wird und diese mit einer Schutzzeit
versehen ist.

• Mahnen
Hierbei kann eingestellt werden, ob ein Kunde nach Ablauf des Zahlungsziels

BTE GmbH - 31 - myANIWIN.com


angemahnt werden soll.

• Hinweis Rabatt
Dieser Parameter kann aktiviert werden, wenn auf der Rechnung eines
Kunden der Hinweis erscheinen soll, dass Ihm ein Rabatt gewährt wurde.

• Kundengruppen – Voreinstellung
Über dieses Auswahlfeld kann ein Kunde standardmäßig einer speziellen
Kundengruppe zugeordnet werden.

Patientenparameter

Hilfe noch in Arbeit.

Behandlungsparameter

• letztes Behandlungsdatum beibehalten

letztes Arztkürzel beibehalten


Dieser Schalter bedeutet, dass ein Arztkürzel bei der nächsten Behandlung
wieder verwendet wird. Dies ist z.B. nützlich, wenn ein Arzt immer an einem
Computer arbeitet und dadurch nicht immer erneut das Arztkürzel ausgewählt
werden muss.

• letzten Leistungssatz beibehalten

BTE GmbH - 32 - myANIWIN.com


Karteikartenparameter

• Anzahl Behandlungen in Karteikarte anzeigen


Gibt die Anzahl der Behandlungen an, die beim Öffnen der Karteikarte
maximal angezeigt werden sollen. Wenn Sie einen größeren Wert eingeben,
müssen Sie damit rechnen das beim öffnen der Karteikarte sich eine größere
Wartezeit ergibt, bis die Karteikarte aufgebaut ist.
• GOT-Nr. in Karteikarte anzeigen

• Sicherheitswarnung ab ... Behandlungen

• Nach Klick auf "Kasse" Karteikarte schließen


Gibt an, ob das Behandlungsfenster geschlossen werden soll, wenn auf die
Schaltfläche Kasse geklickt wird.

Laborparameter

Hilfe noch in Arbeit.

Apothekenparameter

Hilfe noch in Arbeit.

Buchhaltungsparameter
• Ausdruck nullwertiger Rechnungen verweigern
Dieser Parameter gibt an, ob Rechnungen, die nullwertig sind ausgedruckt
werden sollen.

• Uneinbringliche Forderungen aus Rechnungen/Schecks buchen

• KNR automatisch in Buchungstext bei Rechnung ausbuchen (sonst RNr)

BTE GmbH - 33 - myANIWIN.com


Apotheken-Buchhaltung

• Buchhaltung Apotheke

• Abgabemedikamente und Shopartikel der Apotheke zuordnen

Druckparameter

• Karteikarte mit Preisen

• Ausweis Rabatt
Über diesen Parameter können Sie bestimmen, ob ein Rabatt auf einer
Rechnung ausgewiesen werden soll.

• Ausweis Zuschlag
Über diesen Parameter können Sie bestimmen, ob ein Zuschlag auf einer
Rechnung ausgewiesen werden soll.

• Weitere offene Forderungen ausweisen


Diese Option gibt an, ob weitere offene Forderungen eines Kunden auf einer
Rechnung mit ausgewiesen werden sollen.

BTE GmbH - 34 - myANIWIN.com


Kunden
Einen neuen Kunden erfassen

Durch die Auswahl von "NEUE KARTEIKARTE" im Menü KARTEI kann ein neuer
Kunde erfasst werden. Die Kundennummer wird automatisch vergeben.

1. Geben Sie in den Eingabefeldern die entsprechenden Kundendaten ein. Im


Eingabefeld ENTFERNUNG geben Sie die einfache Entfernung zum Kunden
in km an.
2. Im unteren Memofeld können Sie sonstige Informationen zum Kunden
eintragen.
3. Das Auswahlfeld MwSt. bestimmt ob für einen Kunden eine
Umsatzsteuerberechnung durchgeführt wird oder nicht. Wenn nein, dann ist
der Nettopreis gleich dem Bruttopreis.
4. Über das Auswahlfeld Mahnen kann ein Kunde vom Mahnwesen
ausgeschlossen werden.
5. Zum abrechnen über eine Verrechnungsstelle aktivieren Sie das Auswahlfeld
Verrechnungsstelle
6. Soll bei dem Kunden ein Lastschriftverfahren angewendet werden, müssen
Sie das Auswahlfeld "Lastschriftverfahren" aktivieren und die Bankverbindung
eingeben.
7. Das Auswahlfeld Impferinnerung ermöglicht den Ausschluss aller Tiere eines
Kunden vom Impferinnerungsverfahren.

Speichern sie abschließend Ihre Eingaben über die Schaltfläche OK.

Löschen eines Kunden

Wenn Sie die Karteikarte eines Kunden geöffnet haben, können Sie im Bereich
Besitzer durch einen Klick auf den LÖSCHEN Button den Kunden aus der Liste
entfernen.

Bitte beachten Sie, dass Sie einen Kunden nur entfernen können, sofern Sie
noch keine Behandlungen zu diesem erfasst haben. Ansonsten müssten Sie
erst dessen Behandlungen entfernen.

Patienten

Tasso Tierregistrierung
TASSO e.V. wurde 1982 im Zuge der vermehrt auftretenden Tierdiebstähle gegründet
und hatte damals primär die Aufgabe diesem Zustand entgegen zu wirken. Zu diesem
Zweck wurde das erste deutsche Haustierzentralregister von TASSO e.V. ins Leben
gerufen. Eine Idee die Jahre später von anderen Institutionen mit eher mäßigem
Erfolg kopiert wurde. Neben der Haustierregistrierung und Rückvermittlung betreibt
TASSO e.V. aufklärerischen und aktiven Tierschutz.

Im Bereich der Tierregistrierung hat TASSO e.V. das größte in Europa existierende
Haustierzentralregister aufgebaut.

Durch die TASSO-Notruf-Zentrale werden jährlich zwischen 3.500 und 5.000 (mit
steigender Tendenz) gefundene Tiere an deren Besitzer zurück vermittelt.

BTE GmbH - 35 - myANIWIN.com


Dabei stellt TASSO e.V. seine Dienste allen Hilfesuchenden und Interessenten völlig
kostenfrei zur Verfügung. (Quelle: http://www.tiernotruf.org)

Dialog Patientenstammdaten

Im Dialog Patientenstammdaten gibt es ein Kontrollkästchen für die Tasso-


Registrierung. Markieren Sie dieses Kästchen, wenn Sie ein Tier bei Tasso
registrieren wollen. Klicken Sie bei der folgenden Sicherheitsabfrage auf die
Schaltfläche JA.

Sicherheitsabfrage

Nehmen Sie ein Tier, das bereits bei Tasso registriert ist, in Ihre Patientenliste neu
auf, markieren Sie das Kontrollkästchen und klicken Sie in der Sicherheitsabfrage auf
die Schaltfläche NEIN.

Die Registrierung in myANIWIN.com erstellt eine Datei tasso.txt im myANIWIN-


Verzeichnis auf dem Server. Diese Datei können Sie über das Menü EXTRAS –
TASSO-DATEI löschen oder bearbeiten.

BTE GmbH - 36 - myANIWIN.com


Tasso-Dateimenü

Als nächster Schritt folgt das Einlesen der Tasso-Datei im Vet-informer


(http://www.vet-informer.de). Um diese Funktion im Vet-informer nutzen zu können,
müssen Sie sich einmalig online registrieren. Die Registrierung ist kostenfrei.

Unter der Rubrik MARKTPLATZ finden sie die Tasso-Registrierung.

Hier können Sie die Tasso-Datei, die in myANIWIN.com erstellt wurde, einlesen.
Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche DURCHSUCHEN und wählen Sie die Datei
tasso.txt im myANIWIN-Verzeichnis auf dem Server aus. Nach einem Klick auf die
Schaltfläche EINLESEN, werden Ihnen die Tiere angezeigt, die Sie bei Tasso
registrieren wollen. Hier können Sie noch Änderungen an den Daten vornehmen,
bevor Sie mit der Schaltfläche ABSCHICKEN AN DIE TASSO-ZENTRALE die
Registrierung vornehmen. Sie erhalten als Registrierungsbestätigung eine E-Mail.

Sollten sich Tier- oder Besitzerdaten ändern, so wenden Sie sich bitte direkt
an die Tasso-Zentrale.

Nachdem Sie die Tasso-Datei im Vet-informer eingelesen haben, sollten Sie diese in
myANIWIN.com über das Menü EXTRAS – TASSO-DATEI löschen, bevor Sie neue
Registrierungen vornehmen.

Liquidationsstammdaten
Wählen Sie im Menü KARTEI den Punkt STAMMDATEN aus um die
Liquidationsstammdaten von myANIWIN.com zu bearbeiten.

Diagnosen

Für die Behandlungserfassung lässt sich ein Diagnoseverzeichnis erstellen, aus dem
über einen Kurznamen auf einen Diagnosetext zugegriffen werden kann.
Wählen Sie aus dem Menü KARTEI den Menüpunkt STAMMDATEN um das
Diagnoseverzeichnis zu pflegen. Im Dialogfeld LIQUIDATIONS-STAMMDATEN
wählen Sie die Kartei DIAGNOSEN.

1. Wählen Sie die Schaltfläche Neu im Dialog "Diagnosen" um eine neue


Diagnose zu erfassen. Daraufhin sind die Eingabefelder Kurzname und
Rechnungstext sowie die Auswahlliste Tierart aktiv. Die Diagnosenummer
wird automatisch vergeben.
2. Im Eingabefeld Kurzname ist eine Diagnosekurzbezeichnung einzugeben,
unter der die Diagnose später aufgerufen werden kann. Dieser
Diagnosekurztext erscheint später auch u.a in der Liste Tagesprotokoll (Siehe
Seite 104) sofern ein Diagnosetext in einer Behandlung eingefügt wurde.
3. Im Eingabefeld Rechnungskurztext kann eine ausführlichere Beschreibung
zur Diagnose eingegeben werden. Wird hier nichts eingegeben, so wird
automatisch der Diagnosekurztext in die Behandlung eingefügt.
4. Speichern Sie abschließend Ihre Eingaben mit der Schaltfläche Speichern.

BTE GmbH - 37 - myANIWIN.com


Leistungen

1. Um eine neue Leistung anzulegen, wählen Sie die Schaltfläche Neu im Dialog
"Leistungen". Anschließend sind alle Eingabefelder aktiv. Die
Leistungsnummer wird automatisch vergeben. Im Eingabefeld Kurzname ist
eine Leistungskurzbezeichnung einzugeben, unter der die Leistung später
aufgerufen werden kann.
2. Im Eingabefeld GOT-Nr kann die zugehörige GOT-Nr eingegeben werden.
Auf Wunsch wird diese GOT-Nr auch auf der Rechnung / Quittung
ausgedruckt.
3. Im Eingabefeld Rechnungskurztext kann eine ausführlichere
Leistungsbeschreibung eingegeben werden. Wird hier nichts eingegeben, so
wird automatisch der Kurztext in die Behandlung eingefügt.
4. Das Eingabefeld Beschreibung ermöglicht die Eingabe von
Zusatzinformationen die als Hilfestellung bei der Auswahl einer Leistung
dienen können.
5. Sie können die Leistung einer bestimmten Tierart zuordnen. Wählen Sie dafür
die gewünschte Tierart aus dem Auswahlfeld "für Tierart" aus.
6. In der Auswahlliste MwSt-Kz kann zwischen dem vollen (1), den halben (2)
oder keinen (3) Steuersatz gewählt werden:

BTE GmbH - 38 - myANIWIN.com


Wird im Eingabefeld Brutto ein Betrag für das Honorar eingegeben, so
wird an Hand des eingestellten Steuersatzes automatisch der Nettobetrag
errechnet und umgekehrt.

7. Handelt es sich bei der Leistung um eine Impfung, so ist im Eingabefeld


Schutzzeit des Dialoges "Leistungen" die Schutzzeit in Tagen einzugeben:

Ist die Schutzzeit größer Null Tage, erkennt myANIWIN.com bei Auswahl
dieser Leistung, dass es sich um ein Impfung handelt und kann
dementsprechend das Impferinnerungsdatum für diese Impfung an Hand
der eingetragenen Schutzzeit automatisch bestimmen (Das
Impferinnerungsdatum wird zu jedem Patient gespeichert und dient der
Impfüberwachung bzw. automatischen Impferinnerung der Patienten).

8. Handelt es sich bei der Leistung um eine Röntgenleistung, so ist das


Kontrollkästchen Eintragung im Röntgenbuch im Dialog "Leistungen" zu
aktivieren:

Wird die Leistung bei der Behandlungserfassung ausgewählt, öffnet


myANIWIN.com automatisch das Röntgenbuch und die Röntgendaten
können eingegeben werden. Voraussetzung ist, es wurde auch ein Tier
für die Behandlungserfassung ausgewählt.

9. Handelt es sich bei der Leistung um eine Euthanasie, so ist das


Kontrollkästchen Patient als Tot markieren im Dialog "Leistungen" zu
aktivieren:

Wird die Leistung bei der Behandlungserfassung ausgewählt, erfolgt


automatisch eine Abfrage ob der ausgewählte Patient als Tot markiert
werden soll.

Medikamente

Wählen Sie aus dem Menü KARTEI den Menüpunkt STAMMDATEN und dann im
Dialog Liquidations-Stammdaten die Registerkarte MEDIKAMENTE um Medikamente
zu erfassen, die später bei der Behandlungserfassung ausgewählt werden können.

Medikament neu erfassen:

Um ein neues Medikament manuell einzugeben, wählen Sie die Schaltfläche Neu im
Dialog "Medikamente". Anschließend sind alle Eingabefelder, bis auf die
Eingabefelder für den Wareneingang, aktiviert. Alternativ können Sie Medikamente
aus myMEDIWIN.com (Siehe Seite 116) einfügen.

BTE GmbH - 39 - myANIWIN.com


Dialog Medikamente neu erfassen

• Die Medikamentennummer wird automatisch vergeben.


• Im Eingabefeld Kurzname ist eine Medikamentenkurzbezeichnung
einzugeben, unter der das Medikament später aufgerufen werden kann.
• Über das Eingabefeld Gruppe kann das Medikament einer
Medikamentengruppe zugeordnet werden.
• Im Eingabefeld Rechnungstext kann eine ausführlichere Beschreibung zum
Medikament eingegeben werden. Wird hier nichts eingegeben, so wird
automatisch der Kurztext in die Behandlung eingefügt.
• In der Auswahlliste "für Tierart" kann eine Tierart ausgewählt werden für die
das Medikament bestimmt ist. Wird hier eine Tierart ausgewählt und ist das
Kontrollkästchen Medikament nur für ausgewählte Tierart anzeigen im
Abschnitt "Karteikarte" des Dialoges "Programmparameter" aktiviert worden,
so kann dieses Medikament bei der Behandlungserfassung ausgewählt
werden, wenn die Tierart mit dem ausgewählten Patienten übereinstimmt.
• Als nächstes wählen Sie die Abgabeeinheit für das Medikament aus der
Auswahlliste aus (s. Einheiten). Die Menge der Anwendungseinheiten und die
Anwendungseinheit selber sind ebenso einzutragen.
• Im Eingabefeld Wirkstoff tragen Sie den Wirkstoff des Medikamentes ein.
• Wenn Sie den Netto-Einkaufspreis und das Steuerkennzeichen MwSt-Kz
eingegeben haben können Sie die restlichen Preisangaben automatisch
berechnen lassen, wenn Sie die Schaltfläche AMP-VO aktivieren:

BTE GmbH - 40 - myANIWIN.com


• Das Programm errechnet an Hand der Arzneimittel-Preisverordnung den
Verkaufspreis. Dabei können die Preise für Anwendungsmedikamente auf 2
Arten errechnet werden:
a. der Anwendungspreis wird wie der Abgabepreis nach AMP-VO
berechnet
b. der Anwendungspreis errechnet sich aus Einkaufspreis Netto * 2
• Die gewünschte Methode können Sie im Dialog "Programmparameter"
einstellen. Natürlich können Sie die Preisangaben auch manuell bestimmen.
• Das Eingabefeld Rabatt hat lediglich informativen Charakter und verweist auf
den aktuellen Rabatt den der Lieferant gewährt.
• Schließen Sie die Eingaben durch Anwahl der Schaltfläche OK ab.

Shopartikel

Mit der Praxisverwaltung myANIWIN.com ist es Möglich, zusätzlich zu den


Medikamenten sonstige Artikel wie Hundefutter und sonstige Wirtschaftsgüter zu
verwalten, die über den Normalen Praxisbedarf hinausgehen.

Dialog Stammdaten: Shopartikel

Um einen neuen Artikel in Ihre Shopartikeldatenbank einzupflegen wählen Sie die


Schaltfläche NEU und tragen Sie in das aktivierte Formular die Daten des Artikels ein.

Sobald ein Artikel in diese Datenbank eingepflegt ist, steht er bei der
Behandlungserfassung zur Verfügung und kann angewendet werden.

BTE GmbH - 41 - myANIWIN.com


Verrichtungen

Sie können komplette Behandlungen oder Teile einer Behandlung als sogenannte
Verrichtungen anfertigen.
Ist eine Verrichtung einmal erfasst worden, so kann Sie später bei der
Behandlungserfassung beliebig oft an das Ende der aktuellen Behandlung angefügt
werden.
Häufig wiederkehrende Behandlungstexte, die nur in wenigen Punkten abweichen,
brauchen somit nicht jedes Mal komplett neu erfasst werden.

Verrichtungen erfassen

1. Um eine neue Verrichtung zu erfassen, erstellen Sie für einen Kunden eine
neue Behandlung
2. Fügen Sie nun die Diagnosen, Leistungen, Medikamente, Shopartikel und
vorhandene Verrichtungen in das Behandlungsfenster ein.
3. Wenn Sie die Behandlung als Verrichtung speichern möchten, klicken Sie mit
der Rechten Maustaste in das Behandlungsfenster und wählen den Punkt
ALS VERRICHTUNG SPEICHERN

Als Verrichtung speichern

4. Nun haben Sie die Möglichkeit, die Bezeichnung für die Verrichtung
einzufügen, einen Kurznamen zu definieren und die Verrichtung einer Gruppe
zuzuordnen.

BTE GmbH - 42 - myANIWIN.com


Verrichtung speichern

5. Wenn Sie Ihre Eingaben mit OK bestätigt haben, wird die neue Verrichtung im
Listenfeld aufgeführt und kann bei einer neuen Behandlung eingefügt werden.

Verrichtung in Behandlung einfügen:

Um eine Verrichtung in eine Behandlung einzufügen, erstellen Sie für einen Kunden
eine neue

Im Karteiregister VERRICHTUNG können Sie die gewünschte Verrichtung auswählen


und durch betätigen der ENTER-Taste ins Behandlungsfenster einfügen.

Sie werden gefragt, wie oft die gewählte Verrichtung in die Behandlung eingefügt
werden soll. Bitte geben Sie den gewünschten Faktor ein und bestätigen Sie mit OK.

Legenden

Anreden

Jedem Kunden kann eine persönliche Anrede zugeteilt werden, die bei Anschreiben
(Rechnungen etc.) Verwendung findet. Anreden erscheinen u.a. in einer Auswahlliste
der Kundenmaske.

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü LEGENDEN. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag ANREDE aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits definierten Anreden
an.
2. Nun haben Sie die Möglichkeit eine neue Anrede einzufügen oder eine
bestehende zu ändern.
3. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Die Anrede erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um eine Anrede zu löschen, klicken Sie die Anrede im Listenfeld mit der Maus an,
und klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

Titel
Jedem Kunden kann neben einer persönliche Anrede ein Titel zugeteilt werden, der
bei Anschreiben (Rechnungen etc.) Verwendung findet. Titel erscheinen u.a. in einer
Auswahlliste der Kundenkartei.

BTE GmbH - 43 - myANIWIN.com


1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü LEGENDEN. In dem
erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag TITEL aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits definierten Titel an.
2. Nun haben Sie die Möglichkeit eine neuen Titel einzufügen oder eine
bestehende zu ändern.
3. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Der Titel erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um einen Titel zu löschen, klicken Sie den Titel im Listenfeld mit der Maus an, und
klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

Kundengruppen

Kundengruppen verbessern die Identifizierung von Kunden und ermöglichen die


Durchführung von Programmfunktionen nur für bestimmte Teilbereiche der
Kundschaft (z.B. Rechnungsschreibung nur für Großtierhalter) .

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü LEGENDEN. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag KGR aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits definierten Anreden an.
2. Nun haben Sie die Möglichkeit eine neue Kundengruppe einzufügen oder eine
bestehende zu ändern.
3. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Die Kundengruppe erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um eine Kundengruppe zu löschen, klicken Sie die Kundengruppe im Listenfeld mit


der Maus an, und klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

Arztkennzeichen

Arztkennzeichen ermögliche eine einfachere Steuerung und Kontrolle des


Praxisgeschehens, wo mehr als ein Arzt tätig ist. Jeder erfassten Behandlung kann
ein Arztkennzeichen zugeordnet und somit zu einem späteren Zeitpunkt mit dem
behandelnden Arzt in Verbindung gebracht werden. Neue Patienten können einem
bestimmten Arzt zugewiesen werden (s. Wartezimmer-Funktion und Stationäre
Patienten). Der persönliche Anteil eines Arztes am Gesamtumsatz kann statistisch
ausgewertet und entsprechend honoriert werden.. Bestimmten Ärzten kann der
Zugang auf das komplette Tagesprotokoll verwehrt werden usw.

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü LEGENDEN. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag ARZTKZR aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits definierten
Anreden an.
2. Nun haben Sie die Möglichkeit eine neues Arztkennzeichen einzufügen oder
ein bestehendes zu ändern.
3. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Das Arztkennzeichen erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um ein Arztkennzeichen zu löschen, klicken Sie das Arztkennzeichen im Listenfeld


mit der Maus an, und klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

BTE GmbH - 44 - myANIWIN.com


Geschlecht

Das Geschlecht wird zur Identifizierung der Patienten benötigt.

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü LEGENDEN. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag SEX aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits definierten Geschlechter
an.
2. Nun haben Sie die Möglichkeit ein neues Geschlecht einzufügen oder ein
bestehendes zu ändern.
3. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Das Geschlecht erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um ein Geschlecht zu löschen, klicken Sie das Geschlecht im Listenfeld mit der Maus
an, und klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

Tierarten

Die Tierart wird zur Identifizierung der Patienten benötigt. Ferner steuert die Tierart
bestimmte Funktionen im Zusammenhang mit dem Medikamenten-Abgabebeleg und
der Erfassung der Impf- und Röntgendaten.

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü LEGENDEN. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag TIERART aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits definierten
Tierarten an.
2. Nun haben Sie die Möglichkeit eine neue Tierart einzufügen oder eine
bestehende zu ändern.
3. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Die Tierart erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um eine Tierart zu löschen, klicken Sie die Tierart im Listenfeld mit der Maus an, und
klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

Rassen

Tierrassen ermöglichen im Zusammenhang mit der Tierart die Identifizierung der


Patienten. Weiterhin bieten Sie die Möglichkeit einer statistischen Auswertung des
Patientenstamms. Wichtig ist, dass Sie vor Eingabe der Rassen die entsprechenden
Tierarten definiert haben!

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER das Untermenü RASSEN. Es erscheint


der Dialog "Rasseneinträge ändern" bestehend aus einem Listenfeld mit den
bereits definierten Rassen, einer Auswahlliste, welche die bereits definierten
Tierarten enthält und einem Eingabefeld zur Neuerfassung einer Tierrasse.
2. Wählen Sie das Auswahlfeld Tierart an und wählen Sie die gewünschte
Tierart aus.
3. Nun haben Sie die Möglichkeit eine neue Rasse einzufügen oder eine
bestehende zu ändern.
4. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit einem Klick auf den OK Button.
Die Rasse erscheint daraufhin in dem Listenfeld.

Um eine Rasse zu löschen, klicken Sie die Tierart im Listenfeld mit der Maus an, und
klicken Sie auf den löschen Button.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Schließen.

BTE GmbH - 45 - myANIWIN.com


Einheiten

Einheiten werden u.a. zur Bestimmung der Anwendungs- bzw. Abgabemengen von
Medikamenten und den damit verbundenen Preisen benötigt. Es wird zwischen
Abgabeeinheiten und Anwendungseinheiten unterschieden

Abgabeeinheiten:

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER den Eintrag Legenden aus. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag MEDEHTAB aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits eingetragenen
Abgabeeinheiten an.
2. Klicken Sie auf NEU um eine neue Abgabeeinheit einzutragen.
3. Im Feld ID geben Sie ein 2-stelliges Kürzel ein.
4. Im Feld BEZEICHNUNG KURZ und BEZEICHNUNG LANG können Sie eine
erklärende Bezeichnung für die Abgabeeinheit eintragen.
5. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf OK. Die Einheit erscheint
daraufhin in dem Listenfeld.

Um eine Einheit zu löschen, klicken Sie die Einheit im Listenfeld mit der Maus an, und
klicken Sie auf die Schaltfläche LÖSCHEN.
Zum ändern wählen Sie die Einheit aus und klicken auf die Schaltfläche ÄNDERN.
Verlassen Sie den Dialog "Legenden" abschließend über die Schaltfläche Beenden.

Anwendungseinheiten:

1. Wählen Sie im Menü PARAMETER den Eintrag Legenden aus. In dem


erscheinenden der Dialog "Legenden" wählen Sie im Menü KONTEXT den
Eintrag MEDEHTAN aus. Das Listenfeld zeigt nun die bereits eingetragenen
Anwendungseinheiten an.
2. Klicken Sie auf NEU um eine neue Anwendungseinheiten einzutragen.
3. Im Feld ID geben Sie ein 2-stelliges Kürzel ein.
4. Im Feld BEZEICHNUNG KURZ und BEZEICHNUNG LANG können Sie eine
erklärende Bezeichnung für die Anwendungseinheiten eintragen.
5. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf OK. Die Einheit erscheint
daraufhin in dem Listenfeld.

Um eine Einheit zu löschen, klicken Sie die Einheit im Listenfeld mit der Maus an, und
klicken Sie auf die Schaltfläche LÖSCHEN. Zum ändern wählen Sie die Einheit aus
und klicken auf die Schaltfläche ÄNDERN. Verlassen Sie den Dialog "Legenden"
abschließend über die Schaltfläche Beenden.

BTE GmbH - 46 - myANIWIN.com


Dialog „Anwendungseinheiten“

Abgabebeleg
Über das Menü KARTEI / ABGABEBELEG haben Sie die Möglichkeit,
Voreinstellungen für den Abgabebeleg vorzunehmen.

Über den Karteireiter PARAMETER können Sie Einstellungen vornehmen:

Sie können in diesem Dialog wählen, bei welchen Tierarten die Belegserfassung
automatisch gestartet werden soll. Zusätzlich können Sie in diesem Menü sich die
nächste Belegnummer anzeigen lassen und ggf. zu ändern.

BTE GmbH - 47 - myANIWIN.com


Dialog Abgabebelegparameter

Dialog Belegvorgaben

Unter dem Karteireiter BELEGVORGABEN können Sie zu jedem Medikament


Belegvorgaben definieren und bearbeiten.

BTE GmbH - 48 - myANIWIN.com


Wählen Sie aus der Tabelle das gewünschte Medikament aus. Unter Vorlagen werden
Ihnen alle zu diesem Medikament erfassten Vorgaben angezeigt. Wählen Sie aus
dieser Liste die gewünschte Vorgabe aus. Im unteren Fensterbereich werden nun die
Vorgabendaten angezeigt. Diese können direkt geändert werden. Ebenso können Sie
die ausgewählte Vorgabe über die Schaltfläche LÖSCHEN entfernen.

Wollen Sie zu einem Medikament eine neue Vorlage erstellen, so wählen Sie das
entsprechende Medikament aus und klicken Sie auf die Schaltfläche KOPIE/NEU. Es
öffnet Sich ein neuer Dialog, in dem Sie einen Namen für die neue Vorlage festlegen
müssen. Anschließend können Sie Ihre gewünschten Vorlagendaten eingeben.
Existieren zu einem Medikament bereits Vorlagen, so werden Ihnen diese Daten beim
Neuanlegen einer Vorgabe vorgeschlagen. Ändern Sie diese Daten entsprechend
Ihren Wünschen ab.

Abgabebelege drucken

Zum Auswerten und Ausdrucken der während der Behandlungserfassung


eingetragenen Abgabebelege wählen Sie dem Punkt Abgabebelege im Menü Kartei.

Im folgenden Fenster können Sie Ihre Vorhandenen Abgabebelege nach verschienen


Kriterien auswerten und filtern.

BTE GmbH - 49 - myANIWIN.com


Ausdruck eines Abgabebelegs

Befundsschablonen
Hilfe noch in Arbeit.

Laborschablonen
Hilfe noch in Arbeit.

Steuersätze
myANIWIN.com kann zwischen mehreren Steuersätzen unterscheiden,
gekennzeichnet durch die Ziffern 1 (voller), 2 (halber) und 3 (kein Steuersatz). Jeder
Ziffer ist ein entsprechender Prozentsatz zuzuordnen.

Diese Ziffer dient später im Zusammenhang mit den Buchstaben V (Vorsteuer) und M
(Umsatzsteuer) der automatischen Berechnung der anteiligen Steuer von Beträgen:

Wird z.B. einem Medikament der Steuersatz M1 zugeordnet, so berechnet das


Programm später 16 % Umsatzsteuer auf die entsprechende Nettosumme, wenn dem
Steuersatz 1 bspw. 16% zugeordnet worden sind.

BTE GmbH - 50 - myANIWIN.com


Berichtsparameter und -texte
Hilfe noch in Arbeit.

BTE GmbH - 51 - myANIWIN.com


Quittungsparameter

Quittungstexte

BTE GmbH - 52 - myANIWIN.com


Rechnungsparameter

Rechnungstexte

BTE GmbH - 53 - myANIWIN.com


Mahnungsparameter

Mahnungstexte

BTE GmbH - 54 - myANIWIN.com


Impferinnerungsparameter

Impferinnerungstexte

Briefköpfe
Sie haben in myANIWIN.com die Möglichkeit, jeweils für die Praxis und die Apotheke
einen eigenen Briefkopf zu erstellen, der beim Ausdruck der meisten Dokumente
verwendet wird.

1. Öffnen Sie über das Menü PARAMETER / BRIEFKOPF ÄNDERN (PRAXIS)


in den Formular Designer.

BTE GmbH - 55 - myANIWIN.com


Briefkopf Designer

2. Sie haben nun die Möglichkeit, Ihren Bericht über die Toolbar der
Berichtssteuerelemente sich Ihren Briefkopf individuell anzupassen.
3. Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben können Sie das Fenster
beenden und die Änderungen speichern.

Berichte editieren
Sie haben in myANIWIN.com die Möglichkeit, sich die Vorgaben der Berichte
individuell an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Gehen Sie über PARAMETER und dann
den Punkt BERICHTE ÄNDERN. Im folgenden Öffnen-Dialog wählen Sie den
gewünschten Bericht aus. Nun haben Sie die Möglichkeit, den Bericht an Ihre
Wünsche anzupassen.

Beachten Sie, dass die Berichtsvorlagen mit einer Großzahl von Variablen
Feldern bestückt sind, sollten Sie Änderungen an diesen vornehmen kann
die Funktionalität der Berichte und der Ausdrucke nicht mehr garantiert
werden. Bitte wenden Sie sich vor einer Änderung der Berichte an die
Hotline der BTE.

BTE GmbH - 56 - myANIWIN.com


Um eine Behandlung erfassen zu können, müssen zumindest die Stammdaten, wie
Leistungen, Medikamente und Diagnosen, zuvor erfasst worden sein. Eine
Behandlung ist immer mit einem Kunden (Besitzer) verknüpft und kann (muss aber
nicht) gleichzeitig mit einem Patienten (Tier des Besitzers) verknüpft sein.

Bei Großtierkunden, mit Herdenbestand, muss nicht jedes Tier als Patient eines
Kunden erfasst werden. Es bietet sich hier an, einen für die Tierart stellvertretenden
Patienten zu führen. Wird kein Patient einer Behandlung zugeordnet, ist zumindest die
automatische Impferinnerung und das Röntgenbuch für diese Behandlung nicht aktiv.

Die Behandlungserfassung geschieht über den Dialog "Karteikarte", der bei


Programmstart automatisch geöffnet wird. Andernfalls kann die Karteikarte auch über
den Dialog Benutzer-Suche oder einer Vielzahl anderer Dialoge geöffnet werden.

Bevor nun eine Behandlung erfasst werden kann, müssen Kunde und optional Patient
ausgewählt werden. Sind Kunde und Patient neu, so müssen die Kunden- und
Patientendaten zuvor erfasst werden.

Kunden- und Patientenauswahl


Manche Praxen nehmen keine stationären Patienten auf und haben auch nur
geringen Kundenverkehr in der Praxis (z.B. Großtierpraxen). Hier, und auch bei
Praxen mit nur einem Computerarbeitsplatz, ist das Arbeiten mit einer
Wartezimmerliste nicht notwendig. Kunde und Patient werden vielmehr direkt aus den
Stammdaten ausgewählt:

Dialog „Patienten-Suche“

Auswahl über Tiername:

Ist der Name des Patienten (Tiername) bekannt, so wählen Sie aus dem Listenfeld
PATIENTEN-SUCHE die Registerkarte PATIENTEN an. Sie können nun durch
eingeben des Tiernamens nach dem Patienten suchen. Nachdem das Tier
ausgewählt worden ist, drücken Sie die Enter-Taste und die Karteikarte des Patienten
öffnet sich auf dem Bildschirm. Über die Funktionstaste F3 können Sie sich ebenfalls
die Karteikarte des Patienten anzeigen lassen, über die Taste F4 erfassen Sie direkt
eine neue Behandlung.

Auswahl über Kundennamen:

BTE GmbH - 57 - myANIWIN.com


Ist der Name des Kunden (Besitzers) bekannt, so wählen Sie aus dem Listenfeld
PATIENTEN-SUCHE die Registerkarte BESITZER an. Sie können nun durch
eingeben des Tiernamens nach dem BESITZER suchen. Nachdem das Tier
ausgewählt worden ist, drücken Sie die Enter-Taste und die Karteikarte des Patienten
öffnet sich auf dem Bildschirm.
Geben Sie in dem Eingabefeld die Anfangsbuchstaben des Nachnamens ein. Kommt
der Nachname häufiger in der Kundenliste vor, so schreiben Sie den Nachnamen
ganz aus und fügen ein Komma gefolgt von den Anfangsbuchstaben des
Nachnamens ein (z.B. Müller, M). Entweder wird der Kunde sofort gefunden oder es
wird die Kundenliste angezeigt und der Kunde muss manuell ausgewählt werden.
Ist es ein Neu Kunde, so müssen Sie zuerst eine neue Karteikarte anlegen.
Nach der Auswahl des Kunden können Sie durch drücken der Enter-Taste die
Karteikarte des Kunden aufrufen. Über die Funktionstaste F3 können Sie sich
ebenfalls die Karteikarte des Patienten anzeigen lassen, über die Taste F4 erfassen
Sie direkt eine neue Behandlung.

Wartezimmer und stationäre Patienten


In Kleintierpraxen, mit mehreren Computerarbeitsplätzen (Mehrplatzanlage), ist es
hilfreich, bspw. an der Anmeldung, neue Patienten in eine Wartezimmerliste stellen zu
können.

Die Wartezimmerliste lässt sich sortieren nach Besuchsdatum, Zeit, Arzt, Besitzer
Name oder der Kundennummer.

Der Arzt öffnet die Wartezimmerliste und wählt einen Patienten aus der Liste aus.
Daraufhin wird der Dialog "Karteikarte" automatisch mit den Kunden- und
Patientendaten angezeigt.

Führt eine Praxis stationäre Patienten, so ist eine zweite Liste, die "Liste der
stationären Patienten", erforderlich.

Entschließt der Arzt sich dazu einen Patienten stationär zu behandeln, so stellt er den
Patienten in die "Liste der stationären Patienten". Im Gegensatz zur Wartezimmerliste
bleibt der Patient für längere Zeit in dieser Liste, bis er manuell aus dieser Liste
entfernt wird.

Patient ins Wartezimmer / in die Station aufnehmen

Um einen Patienten in die Wartezimmer-/ Stationäre Patientenliste aufnehmen zu


können, müssen die Patientendaten zuvor erfasst worden sein.

Wenn Sie in der Karteikarte eines Kunden sind können Sie über die Schaltfläche WZ /
Station den Kunden ins Wartezimmer aufnehmen. Alternativ ist dies auch über die
Auswahl eines Patienten aus der Kundenkarteikarte möglich. Sie haben dann
alternativ noch die Möglichkeit, den Patienten in die Station aufzunehmen.

Man muss immer einen Grund eingeben, damit der Kunde / Patient ins Wartezimmer
oder in die Station gestellt wird.

BTE GmbH - 58 - myANIWIN.com


Kunden ins Wartezimmer aufnehmen

Patient aus Wartezimmer aufrufen

Über den Dialog Patienten-Suche und die Registerkarte WARTEZIMMER erhalten Sie
eine Übersicht der sich derzeit im Wartezimmer befindlichen Kunden und Patienten.
Über die Auswahl eines Eintrags können Sie diesen Kunden aufrufen und eine
Behandlung erfassen.

Patienten-Suche: Wartezimmer

Um einen Patienten aus dem Wartezimmer zu löschen können Sie diesen mit der
Maus auswählen und entweder die ENTFERNEN Taste auf der Tastatur drücken oder
über die rechte Maustaste den Kunden aus dem Wartezimmer entfernen.

BTE GmbH - 59 - myANIWIN.com


Nach dem Erfassen einer Behandlung für einen im Wartezimmer geführten Patienten
erhalten Sie folgende Meldung:

Wenn Sie diese Meldung mit JA bestätigen, wird der Patient aus dem Wartezimmer
entfernt. Sollte er aber weiterhin dort bleiben, z.B. weil noch weitere Untersuchungen
durchgeführt werden sollen, können Sie mit NEIN bestätigen.

Patient aus Station aufrufen

Die "Liste der stationären Patienten" wird über den Dialog PATIENTEN-SUCHE und
die Registerkarte STATION aufgerufen.

Sobald die "Liste der stationären Patienten" auf dem Bildschirm erscheint, können Sie
einen Patienten zur Behandlung aus der Liste auswählen.

Die Liste enthält u.a ein Eingabefeld Behandlungsgrund. Der Patient bleibt für die Zeit
der stationären Behandlung in dieser Liste eingetragen bis er aus der Liste entfernt
wird. Gegebenenfalls ändert sich der Behandlungsgrund im Laufe der stationären
Behandlung. Deshalb kann der Behandlungsgrund bei Bedarf überschrieben werden.

Wie in der Wartezimmerliste kann der Arzt die "Liste der stationären Patienten" öffnen
und einen Patienten zur Behandlung aus der Liste auswählen. Anschließend wird die
Karteikarte mit den Kunden- und Patientendaten im Dialog "Karteikarte" angezeigt

Patienten-Suche: Patient aus Station aufrufen

Patient aus Station entfernen

Um einen Patienten wieder aus der Station zu entfernen, rufen Sie wieder die
Stationsliste auf und öffnen die entsprechende Karteikarte des Patienten.

Patient aus Station entfernen

BTE GmbH - 60 - myANIWIN.com


Mit einem Klick auf "aus Station löschen" können Sie den Patienten entfernen oder mit
"Zur Behandlung" die Behandlung fortführen.

Um einen Patienten aus der Station zu löschen können Sie diesen mit der Maus
auswählen und entweder die ENTFERNEN Taste auf der Tastatur drücken oder über
die rechte Maustaste den Patienten aus der Station entfernen.

Die Karteikarte
Der Dialog "Karteikarte" ist das "Kernstück" von myANIWIN.com. Der Dialog
"Karteikarte" dient in erster Linie der Behandlungserfassung.

Karteikarte in myANIWIN.com

Die Karteikarte ist bei myANIWIN.com in verschiedene Bereiche aufgeteilt:

Kundeninformationen: Im oberen linken Bereich sehen Sie den Namen und


die Telefonnummer des Kunden. Dort wird auch der
Info Text, der zu jedem Kunden eingegeben werden
kann angezeigt. Weiterhin werden ebenfalls offene
Posten sowie die Daten des Kundenrankings (siehe
Seite 105) dargestellt.

BTE GmbH - 61 - myANIWIN.com


Patienteninformationen: Im mittleren linken Bereich werden die Patienten des
Kunden aufgelistet. Sie haben die Möglichkeit, durch
Auswahl des gewünschten Patienten sich z.B. nur die
Behandlungen dieses Patienten anzeigen zu lassen.

Behandlungstermine: In der Liste Behandlungen werden beim öffnen der


Karteikarte alle Behandlungsdaten angezeigt. Durch
einen Klick mit der Maustaste auf das gewünschte
Behandlungsdatum erscheit im rechten Feld die
Behandlung und Sie können sich einen Eindruck von
der Vorgeschichte des Patienten verschaffen. Sollte
ein Kunde mehrere Patienten haben, können Sie den
gewünschten Patient selektieren und es werden Ihnen
nur noch die Behandlungsdaten angezeigt, an denen
der gewählte Patient behandelt wurde.

Die Behandlungen: Im rechten Bereich der Karteikarte werden Ihnen die


Behandlungen angezeigt. Es werden Ihnen Parameter
bedingt (siehe Karteikartenparameter, Seite 33)
standardmäßig die letzen 20 Behandlungen
angezeigt. Es werden Ihnen Sämtlichen
Behandlungen angezeigt, die Sie zu einem Patienten
vorgenommen haben. Es wird Ihnen zu jeder
Behandlung angezeigt, an welchem Datum sie
stattgefunden hat, welcher Arzt den Patienten
behandelt hat und ob ggf. noch offene Posten
bestehen.
Sollten Sie z.B. nur nach einer bestimmten Diagnose
selektieren wollen, müssen Sie den Karteireiter
„Diagnosen“ auswählen.

Wenn Sie die Option „MouseOver Effekt“ in den allgemeinen


Programmparametern aktiviert haben (siehe Seite 30), können Sie durch
Zeigen mit der Maus auf die einzelnen Bereiche in die gewünschte
Kategorie springen. Dabei ersparen Sie sich einen Klick mit der Maus und
können so schneller und intuitiv durch die Karteikarte navigieren.

Die Karteikarte drucken


Sie haben in myANIWIN.com die Möglichkeit, zusätzlich der Kundenkarteikarte im
Programm sich die Daten ausdrucken zu lassen. Dabei können Sie nach
verschiedenen Kriterien selektieren.

BTE GmbH - 62 - myANIWIN.com


Dialog Karteikarte Drucken

• Wählen Sie die gewünschten Druckoptionen aus, die beim Ausdruck der
Karteikarte erscheinen soll und klicken Sie auf die Schaltfläche Auswerten. Es
werden Ihnen nun in der Tabelle die Positionen angezeigt, die mit Ihren
Suchkriterien übereinstimmen. Sie können nach Arztkürzeln selektieren, einen
Behandlungszeitraum auswählen oder nur die Karteikarte eines Patienten
ausdrucken.
• Wenn Sie die Schaltfläche VORSCHAU betätigen, wird Ihnen Vorschau des
Ausdrucks angezeigt, auf dem Sie noch einmal kontrollieren können ob der
Ausdruck Ihren Wünschen entspricht.
• Über die Schaltfläche KARTEI können Sie zurück in die Kartei des
ausgewählten Kunden springen.
• Über die Schaltfläche SCHLIEßEN wird der Dialog "Karteikarte drucken"
beendet.

BTE GmbH - 63 - myANIWIN.com


Neue Behandlung erfassen
Sobald ein Kunde ausgewählt worden ist, kann eine neue Behandlung erfasst werden.

Wählen Sie die Schaltfläche NEU im Bereich Behandlung in einer Karteikarte.


Daraufhin werden verschiedene Eingabefelder und das Listenfeld, welches die
Behandlungsposten enthält, aktiviert.

BTE GmbH - 64 - myANIWIN.com


Das Eingabefeld zur Erfassung des Behandlungsdatums wird automatisch angewählt
und enthält normalerweise automatisch das aktuelle Tagesdatum.

Die Karteireiter

Sie können nun aus den einzelnen Karteireitern aus den Rubriken wählen und so die
einzelnen Behandlungsschritte in der Karteikarte dokumentieren.

Zu den Grunddaten einer jeden Behandlungserfassung gehört das Eintragen des


Arztkürzels, um später eine Behandlung einem speziellen Arzt zuweisen zu können,
das Erfassen des Datums und der Behandlungsuhrzeit, was in der Regel automatisch
geschieht, Sie allerdings z.B. für zurückliegende Behandlungen nachträglich eintragen
können. Außerdem können Sie den Leistungssatz wählen, der auf diese Behandlung
angewendet werden soll.

Zusätzlich zur normalen Behandlungserfassung können Sie Befunde, Labordaten,


Dokumente, Abgabebelege und Wiedervorlagen erfassen.

Nach Abschluss der Behandlung gibt es verschiedene Wege, wie mit der
durchgeführten Behandlung umgegangen werden soll. Wenn Sie auf die Schaltfläche
Zahlung klicken, kann die erstellte Behandlung direkt abgerechnet werden. Wenn Sie
die Schaltfläche Kasse betätigen, wird die Behandlung zur Abrechnung in die Kasse
gestellt und kann ggf. an einem anderen Arbeitsplatz (z.B. am PC an der Anmeldung)

BTE GmbH - 65 - myANIWIN.com


bezahlt werden. Soll nach dieser Behandlung noch eine weitere Behandlung erfasst
werden, weil der Kunde z.B. mit mehreren Tieren zur Untersuchung gekommen ist,
wählen Sie die Schaltfläche NEU.

Behandlungspositionen verschieben / sortieren

Im laufe einer Behandlung werden verschiedene Positionen erfasst, dabei ist es im


Nachhinein manchmal wichtig die Reihenfolge zu verändern um eine bessere
Übersichtlichkeit der vorgenommen Untersuchung zu gewährleisten.

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die zu verschiebebene Position und
wählen Sie ob der Eintrag in der Liste nach oben, nach unten, an die erste oder an die
letzte Stelle verschoben werden soll.

Behandlung ändern
Sie haben die Möglichkeit, eine Behandlung nachträglich noch einmal zu ändern.
Wenn eine Behandlung bereits in die Buchhaltung übergegangen ist (Rechnung
geschrieben, Bareinnahme, Scheck), können Sie die Behandlung nicht mehr ändern.
Sie müssten zuerst z.B. eine Rechnung stornieren.

Beachten Sie, dass Sie nur so lange eine Behandlung ändern können, bis eine keine
Zahlung eingegangen ist.

1. Öffnen Sie die Karteikarte eines Patienten und wählen im Feld


BEHANDLUNGEN das Behandlungsdatum aus.

BTE GmbH - 66 - myANIWIN.com


Feld Behandlungen

2. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche ÄNDERN, um die ausgewählte


Behandlung nachträglich zu ändern.
3. Sie können nun vorgehen der Erfassung einer neuen Behandlung (Siehe
Seite 64).

Impferinnerungen

Impferinnerungen erfassen

Sie haben zwei Möglichkeiten, Impferinnerungen zu erfassen. Sie können während


der Eingabe einer Behandlung oder Manuell Impferinnerungen zu einem Patienten
eintragen:

Während der Behandlung erfassen:

Um eine Impferinnerung während einer Behandlung automatisch zu erstellen, müssen


Sie in den Liquidations-Stammdaten den gewünschten Leistungen eine "Schutzzeit in
Tagen" einfügen.

Fügen Sie während der Behandlung die gewünschte Leistung beim Patienten ein.
Nach dem Speichern der Behandlung wird die Erinnerung in den
Patientenstammdaten angezeigt.

Wenn Sie bereits in einer vorhergehenden Behandlung die gleiche Leistung erfasst
haben, wird die entsprechende Impferinnerung automatisch auf Erinnert gesetzt. Bitte
beachten Sie, dass beim entfernen der neuen Behandlung, die alte Impferinnerung
trotzdem erinnert bleibt. Sie können diese aber manuell ändern.

Manuell erfassen:

1. Wählen Sie in der Karteikarte des Kunden den gewünschten Patienten aus,
zu dem Sie eine Impferinnerung erfassen möchten.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche ÄNDERN.
3. Klicken Sie auf den Karteireiter "Erinnerungen"
4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu um einen neuen Eintrag einzufügen.
5. Sie haben die Möglichkeit, eine Bezeichnung für die entsprechende
Erinnerung einzutragen, um Sie später leichter wieder finden zu können.
6. Im Feld Termin geben Sie bitte das Datum ein, zu dem erinnert werden soll.
7. Im Feld Typ können Sie zwischen den Rubriken Alle, Impferinnerung,
Läufigkeit, Nachuntersuchung oder Wiedervorlage selektieren.

BTE GmbH - 67 - myANIWIN.com


Dialog Erinnerungen

Impferinnerungen auswerten

Sie haben in myANIWIN.com die Möglichkeit, Impferinnerungen automatisch


auszuwerten und zu drucken. Dazu wählen Sie im Menü Kartei den Punkt
ERINNERUNGEN.

BTE GmbH - 68 - myANIWIN.com


1. Wählen Sie aus, ob Sie offene oder bereits erinnerte Impferinnerungen
auswerten möchten.
2. Sie können alle Impferinnerungen auswerten, oder nur die für einen
bestimmten Zeitraum oder ein spezielles Datum.
3. Sie können nach Kundengruppe, Tierart oder nach einem Einzelkunden
selektieren.
4. Wählen Sie den Button AUSWERTEN um sich das Ergebnis anzeigen zu
lassen.
5. Wenn Sie den Button DRUCKEN anklicken, wird das entsprechende Ergebnis
gedruckt.

Labordaten
Hilfe noch in Arbeit.

Röntgenbuch

Leistung ins Röntgenbuch eintragen

Um einen automatischen Eintrag ins Röntgenbuch eines Patienten zu erstellen, muss


in den Stammdaten bei der gewünschten Röntgenleistung die Option „Eintragung ins
Röntgenbuch“ aktiviert sein.

Wenn Sie eine neue Röntgenleistung in eine Behandlung einfügen, öffnet sich
folgender Dialog, in den Sie weitere Informationen eintragen können.

Röntgenleistung ins Röntgenbuch eintragen

BTE GmbH - 69 - myANIWIN.com


Röntgenbuch auswerten:

Im Menü KARTEI finden Sie den Eintrag Röntgenbuch. Über den folgenden Dialog
haben Sie die Möglichkeit, sich die Röntgenleistungen nach verschiedenen
Filtermöglichkeiten anzeigen zu lassen und ggf. auszudrucken.

Wiedervorlagen
Wiedervorlagen dienen Ihnen als Erinnerung. Sie können eine Wiedervorlage anlegen
und werden dann bei Fälligkeit erinnert.

In der Karteikarte wird Ihnen eine Wiedervorlage braun-grün angezeigt.

Über die Programmparameter können Sie einstellen, wie lange Wiedervorlagen noch
angezeigt werden sollen, nachdem das Fälligkeitsdatum überschritten wurde. Diesen
Parameter setzen Sie über den Register Karteikarte im Menü PARAMETER –
PROGRAMMPARAMETER.

Wiedervorlagen auswerten und drucken


Öffnen Sie den Dialog WIEDERVORLAGEN über das Menü KARTEI.

BTE GmbH - 70 - myANIWIN.com


Wählen Sie den gewünschten Auswertungszeitraum aus und filtern Sie
gegebenenfalls nach einem einzelnen Arzt.

Nachdem Sie die Auswertung über die Schaltfläche Auswerten gestartet haben,
werden Ihnen die Wiedervorlagen angezeigt, die in dem ausgewählten Zeitraum fällig
sind. Über die Schaltfläche Drucken können Sie sich eine Liste mit den fälligen
Wiedervorlagen ausdrucken.

Wiedervorlagen erfassen

BTE GmbH - 71 - myANIWIN.com


Automatisch

Damit das Programm eine Wiedervorlage automatisch zu einer Leistung einträgt,


müssen Sie in den Stammdaten zu dieser Leistung eine Wiedervorlagezeit eintragen.

Sie öffnen die Leistungs-Stammdaten über das Menü KARTEI – STAMMDATEN.


Klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern, tragen Sie eine Wiedervorlagezeit ein und
speichern Sie Ihre Änderungen ab.

Setzen Sie nun diese Leistung in eine Behandlung ein, so wird automatisch eine
Wiedervorlage generiert. Die Schaltfläche Wiedervorlage färbt sich blau. Über diese
Schaltfläche können Sie auch die automatisch eingetragene Wiedervorlage ändern
oder löschen.

Manuell

Klicken Sie während der Behandlungserfassung auf die Schaltfläche Wiedervorlage.


Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie manuell eine Wiedervorlage erfassen können.

BTE GmbH - 72 - myANIWIN.com


Kassenroutine
Wenn eine neue Behandlung erfasst worden ist, kann diese zur Abrechnung an eine
andere Arbeitsstation innerhalb der Praxis weitergegeben werden.

1. Erstellen Sie eine neue Behandlung und wählen die Schaltfläche Kasse um
die Offenen Posten in die Kassenliste zu übergeben.
2. Die Arbeitsstation, die für die Abrechnung der Kunden zuständig ist, wählt im
Dialog Patienten-Suche den Menüpunkt KASSE. Daraufhin erscheint der
Dialog "Kassenliste" auf dem Bildschirm.

Dialog Kassenliste

BTE GmbH - 73 - myANIWIN.com


3. Der Dialog enthält u.a ein Listenfeld in dem chronologisch sortiert alle Kunden
eingetragen sind, die der Kassenroutine übergeben worden sind. Sie haben
die Möglichkeit durch klicken auf die blauen oder schwarzen Überschriften
Sich die Sortierung individuell anzupassen.
4. Um einen Kunden aus der Liste abzurechnen, wählen Sie den Kunden in der
Liste aus und betätigen Sie anschließend die Enter Taste.
5. Daraufhin erscheint der Dialog "Zahlung" auf dem Bildschirm, in dem die
offenen Behandlungen zum Kunden abgerechnet werden können (Siehe
Zahlungsverkehr, Seite 75).

Dialog Zahlung

6. Um einen Patienten aus der Kasse zu löschen, können Sie diesen mit der
Maus auswählen und entweder die ENTFERNEN Taste auf der Tastatur
drücken oder über die rechte Maustaste den Patienten aus der Kasse
entfernen.

BTE GmbH - 74 - myANIWIN.com


Mit Speicherung einer neu erfassten Behandlung entsteht ein offener Posten zu dem
ausgewählten Kunden. myANIWIN.com gibt Ihnen die Möglichkeit offene Posten eines
Kunden auf folgende Weise abzurechnen:

Barzahlung
Die Erfassung einer Barzahlung erfolgt in der Regel immer über den Dialog "KASSE"
(Siehe Kassenroutine, Seite 73).

Behandlung bar bezahlen:

Um eine Behandlung als Barzahlung zu verbuchen, müssen Sie das vor der
gewünschten Behandlung aktivieren.
Nach aktivieren der Schaltfläche Bar, erfolgt eine Abfrage ob eine Quittung zu der
Barzahlung gedruckt werden soll. Es wird auch der zu zahlende Betrag genannt. Sie
können über ein bestimmen, ob eine Quittung für den Kunden gedruckt werden soll.
Um zu einem späteren Zeitpunkt eine Quittung zu einer bar bezahlten Behandlung
drucken zu können, müssen Sie im Rechnungswesen (siehe Seite 85) die
gewünschte Option auswählen.

Barzahlung mit Guthaben:

Hat der Kunde ein Guthaben, so wird der Dialog "Guthaben" dem Barzahlungsdialog
automatisch vorgeschaltet. In diesem Dialog können Sie im Eingabefeld Abzüglich
Guthaben eingeben, wie viel von dem Kundenguthaben verrechnet werden soll.
Das Eingabefeld zeigt zu Beginn automatisch das maximal verfügbare Guthaben an.
Soll kein Guthaben verrechnet werden, so tragen Sie in dem Eingabefeld einfach 0
ein. Über die Schaltfläche OK leiten Sie die Abfrage nach dem Quittungsdruck ein.

Was geschieht mit einer bar bezahlten Behandlung?

Sobald die Abrechnung erfolgt ist, werden die bar bezahlten Behandlungen mit einem
Barkkennzeichen versehen, dass in der Karteikarte in der Behandlungsübersicht des
Kunden angezeigt wird. Dieser Hinweis dient der späteren Recherche.
Behandlungen mit einem Barkkennzeichen können zudem nicht mehr gelöscht
werden ohne das das Barkkennzeichen zuvor manuell entfernt wird.
Die Bareinnahme wird zu diesem Zeitpunkt noch nicht gebucht. Siehe dazu
"Bareinnahmen Buchen".

Barzahlung rückgängig machen:

1. Öffnen Sie die Karteikarte des Kunden und wählen das gewünschte
Behandlungsdatum an

2. Durch einen Klick auf die LÖSCHEN Schaltfläche können Sie die
Barzahlung rückgängig machen.

Zahlung per Scheck


Zahlt ein Kunde mit Scheck, so ist dies lediglich ein "Zahlungsversprechen". Die
Behandlung ist erst dann bezahlt, wenn der Scheck eingelöst und auf dem Geldkonto
gebucht worden ist.

Behandlung mit Scheck bezahlen:

BTE GmbH - 75 - myANIWIN.com


Markieren Sie die Behandlungen mit einem für die Abrechnung und wählen Sie
anschließend die Schaltfläche Scheck im Dialog "Kasse". Es wird der Dialog
"Scheckzahlung" angezeigt.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich ein bestehendes Guthaben anzeigen zu lassen
und mit der Behandlungssumme zu verbuchen. Bestätigen Sie mit OK um den Dialog
zu schließen und die Bezahlung per Scheck zu verbuchen

Dialog Scheckzahlung

Was geschieht mit einer Behandlung nach einer Scheckzahlung?

Zu dem Kunden wird solange ein offener Posten angezeigt, bis der Scheck
ausgebucht ist. Wenn der Scheck auf ihr Geldkonto gutgeschrieben worden ist,
können Sie den offenen Scheck ausbuchen:

1. Wählen Sie im Menü FINANZ das Untermenü BUCHEN. Dort wählen Sie die
Registerkarte SCHECK.
2. Wählen Sie den offenen Scheck aus der Liste der nicht gebuchten Schecks
aus. Der Betrag des offenen Schecks erscheint daraufhin im
Buchungsfenster.
3. Buchen Sie abschließend den offenen Scheck über die Schaltfläche Buchen
aus.

Scheckzahlung rückgängig machen:

Behandlungen die mit einem Scheck bezahlt worden sind, können erst geändert oder
gelöscht werden, wenn das Rechnungskennzeichen gelöscht worden ist.
Stellen Sie zuerst fest ob die Behandlung bereits gebucht worden ist. Dies können Sie
in der Karteikarte feststellen, ob in der entsprechenden Behandlung in der Titelzeile
die Überschrift "Scheck gebucht" steht. Ist dies der Fall müssen Sie zuerst die
Scheckeinnahme in der Buchhaltung stornieren. Ist die Behandlung noch nicht
gebucht worden, können Sie den Scheck wieder auflösen:

1. Öffnen Sie aus dem Menü den Eintrag FINANZ und wählen Sie den
Unterpunkt RECHNUNGSWESEN. Wählen Sie dort die Registerkarte
RECHNUNG AUFLÖSEN.
2. Nun können Sie durch Eingabe des Buchungsdatums die gewünschte
Buchung ausfindig machen.

BTE GmbH - 76 - myANIWIN.com


3. Wenn der gewünschte Posten in der Liste aufgeführt ist, wählen Sie das an
und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der Schaltfläche AUFLÖSEN.
4. Sie werden zu einer Bestätigung aufgeführt, klicken Sie auf OK wenn Sie sich
sicher sind das Sie diese Rechnung auflösen möchten.
5. Der gewünschte Posten ist nun aufgelöst. Sie können den Dialog über die
Schaltfläche Schließen verlassen.

Bezahlung per Rechnung

Rechnung drucken
Sie können sich den Ausdruck Ihres Briefkopfes individuell anpassen. (Siehe Seite 55)

Rechnungen in Serie drucken:

Großtierpraxen möchten gewöhnlich, gerne am Monatsende, Rechnungen in einem


Durchlauf, ohne den einzelnen Kunden separat aufrufen zu müssen, schreiben.
Hierfür ist der Dialog "Rechnungen in Serien drucken" zuständig.
Wählen Sie im Menü FINANZ, nach Anwahl des Untermenüs RECHNUNGSWESEN,
die Funktion RECHNUNGSERSTELLUNG. Es erscheint der Dialog
"Rechnungserstellung".

Dialog Rechnungswesen

1. Tragen Sie das Rechnungsdatum ein, das auf den Rechnungen vermerkt
werden soll.
2. Im Feld Kundenauswahl können Sie filtern, ob alle Rechnungen, nur die
Rechnungen einer bestimmten Kundengruppe oder nur die Rechnungen
eines bestimmten Kunden ausgedruckt werden sollen.
3. Im Feld Behandlungsfilter können Sie danach selektieren, ob alle
Rechnungen mit einer Behandlungssumme größer oder gleich des Wertes,

BTE GmbH - 77 - myANIWIN.com


den Sie in das Textfeld eintragen können, ausgedruckt werden sollen.
Zusätzlich können Sie auch noch nach dem Behandlungsdatum filtern.
4. Klicken Sie nun auf die Schaltfläche AUSWERTEN und myANIWIN.com
ermittelt alle Rechnungen, die Ihren Kriterien entsprechen.
5. Im Unteren Bereich wird die Anzahl der Gefundenen Datensätze, der Anteil
der Praxis und der Apotheke und die Gesamtsumme angezeigt.
6. Die Auswahlliste Kundengruppe bietet die Möglichkeit, nur die nicht
abgerechneten Behandlungen einer bestimmten Kundengruppe für die
Rechnungsschreibung zu berücksichtigen. Weiter können nur die Kunden
berücksichtigt werden, deren offene Behandlungssummen einen bestimmten
Mindestbetrag erreichen. Hierzu ist der Auswahlschalter Rechnungssumme >
= anzuwählen und im nebenstehenden Eingabefeld der gewünschte
Mindestbetrag einzugeben.
7. Zusätzlich können hierfür, durch Eingabe eines entsprechenden Datums im
Eingabefeld Behandlungsdatum, nur Behandlungen bis zu einem bestimmten
Stichtag berücksichtigt werden. Durch Anwahl der Schaltfläche Auswerten
werden die Behandlungen entsprechend der festgelegten Auswahlkriterien
gesucht und für die Rechnungsschreibung mit einem * markiert.
8. Wie bereits weiter oben beschrieben lassen sich auch im Dialog "Rechnungen
in Serie drucken" einzelne Behandlungen ansehen, editieren und die
Markierungen entfernen.
9. Es können maximal 1500 Behandlungen für einen Serienlauf berücksichtigt
werden. Ggf. muss nach dem ersten Seriendruck ein zweites Mal ausgewertet
werden.
10. Die Schaltfläche Drucken startet den Druckvorgang. Es erscheint ein Dialog in
dem die Anzahl der zu druckenden Rechnungskopien ausgewählt werden
kann. Standardmäßig wird die Anzahl Kopien vorgegeben, welche im Dialog
"Rechnungsformat" im Menü PARAMETER festgelegt wurde. Durch Anwahl
der Schaltfläche JA wir der Druckvorgang endgültig gestartet. Hat ein Kunden
ein Guthaben, so wird dieses automatisch mit dem Rechnungsbetrag
verrechnet und auf der Rechnung ausgewiesen

Rechnungskopie drucken

In manchen Fällen kommt es vor, das nachträglich eine Kopie einer Rechnung
benötigt wird. Sollte dies der Fall sein, gehen Sie ins Menü FINANZ und wählen Sie
dort den Punkt RECHNUNGSWESEN aus. Im Folgenden Menü wechseln Sie auf den
Punkt RECHNUNGSKOPIEN.

BTE GmbH - 78 - myANIWIN.com


1
2

3
Sie können die gesuchte Rechnung über verschiedene Möglichkeiten auffinden.
Entweder wählen Sie sie anhand des Rechnungsdatums, des Buchungsdatums, der
Rechnungsnummer oder direkt über den Kunden aus. Klicken Sie anschließend auf
die Schaltfläche AUSWERTEN um sich alle Rechnungen anzeigen zu lassen, die
Ihren Suchkriterien entsprechen.

Mittels der Schaltfläche Drucken erhalten Sie eine Kopie der ausgewählten
Rechnung(en).

Gutschriften (negative Rechnungen)


Fallbeispiel: Ein Kunde bringt ein kürzlich erworbenes Medikament zurück in die
Praxis.

Nun gibt es vier Wege das Medikament zu Verrechnen:

1. Die Behandlung mit dem Medikamenten kauf ist noch offen (es wurde keine
Barzahlung getätigt und keine Rechnung gedruckt).
Dann kann diese noch geändert werden, dh. die Medikamenteneingabe kann
noch gelöscht werden. Es findet in diesem Fall keine Verrechnung statt, da
der Kunde das Medikament ja auch noch nicht bezahlt hatte.

Um den Medikamentenbestand zu korrigieren wird eine Behandlung mit


Negativpositionen erfasst (Anzahl negativ, Behandlungssumme negativ)

Für die Verrechnung gibt es folgende Möglichkeiten:

2. Die Behandlung mit dem Medikamentenkauf ist noch offen. In diesem Fall
kann eine Rechnung geschrieben werden, in welcher zunächst der Kauf und
später die Rückgabe dokumentiert sind. Die Rechnungssumme wird
automatisch vermindert.

BTE GmbH - 79 - myANIWIN.com


3. Wenn die Behandlung mit dem Medikamentenkauf bereits gebucht ist (Der
Kunde hatte die Behandlung schon bezahlt), dann erhält der Kunde den
Warenwert der zurückgebrachten Medikamente bar ausgezahlt.
Erfassen Sie eine Negativ Behandlung mit dem zurückgebrachten
Medikament und tätigen Sie eine Barzahlung. Es wird eine Quittung über die
Barzahlung gedruckt die als Gutschrift dienen kann, wenn der Betrag nicht
ausgezahlt, sondern danach als Guthaben (Anzahlung auf eine andere
Behandlung) erfasst wird.

4. Die Behandlung mit dem Medikamentenkauf ist schon in Rechnung gestellt,


aber wurde noch nicht bezahlt. Wenn die zurückgegebenen Medikamente auf
diese offene Rechnung angerechnet werden soll, erfassen Sie zunächst eine
Negativ-Behandlung und tätigen Sie eine Barzahlung mit Quittung. Im
folgenden wird der quittierte Betrag als Bar-Anzahlung auf die offene
Rechnung erfasst. In der Kasse addieren sich die Vorgänge zu Null, in der
Realität fließt kein Geld.

BTE GmbH - 80 - myANIWIN.com


Mahnungsläufe

Die zusammengefasste Mahnung (Mahnformat 4)

Die zusammengefasste Mahnung ergibt pro Kunde eine Übersicht aller offenen und
teilweise offenen Rechnungen.

Bei der Auswertung der entsprechenden Rechnungen ist deshalb darauf zu achten,
dass das Kriterium "Offene Rechnungen" eingestellt wird. Wertet man nur "Fällige
Rechnungen" aus, so ist die Übersicht u.U. unvollständig.

Aus demselben Grund ist die Einstellung "Alle Mahnstufen" zu wählen und die
Selektion von "Rechnungsdatum von/bis" sowie von "Rechnungsnummer von/bis" zu
vermeiden.

Als Format ist "Rechnungen zusammen" zu wählen.

Dieses Format unterscheidet sich von den Einzelmahnungen dadurch, dass immer
alle ausgewerteten Rechnungen ausgedruckt werden, egal ob sie angehakt sind oder
nicht. Man kann die Selektion durch Auswahl eines Einzelkunden oder eines
Kundennummernkreises einschränken.

Wie bei Einzelmahnungen bedeutet der Haken, dass die Mahnstufe beim Drucken
hochgesetzt werden soll, sofern bei Drucken die Einstellung "Mahnung" gewählt wird.
Das Programm unterstützt den Anwender hier dahingehend, dass beim Auswerten die
fälligen Mahnungen automatisch angehakt werden. Diese Selektion zur Erhöhung der
Mahnstufe kann beliebig verändert werden, ehe der Druck gestartet wird.

Das Mahndatum ist immer das aktuelle Tagesdatum (Rechnerdatum).

Bei Auswahl der Druck-Option "Mahnkopie" werden wie bei Einzelmahnungen keine
Mahnstufen hochgesetzt. Die Haken werden dann überhaupt nicht beachtet. Alle
ausgewerteten offenen Rechnungen (egal ob angehakt oder nicht) kommen auf den
Ausdruck, sofern ihr Rechnungsdatum nicht jünger als das Datum der Mahnkopie ist.
Das Datum der Mahnkopie ergibt sich aus dem aktuellsten Mahndatum der bereits
gemahnten Rechnungen eines Kunden.

BTE GmbH - 81 - myANIWIN.com


BTE GmbH - 82 - myANIWIN.com
Der Status der einzelnen Rechnung entspricht der Überschrift für die aktuelle
Mahnstufe der Rechnung.

Der Status "Info" steht für ungemahnte Rechnungen, die noch nicht zur Zahlung fällig
sind (siehe Spalte "fällig seit/am").

Entsprechend wird ein "fälliger Saldo" und ein "Gesamt-Saldo" ausgewiesen. Der
Gesamtsaldo ist um die offenen Beträge der Rechnungen vom Status "Info" höher als
der fällige Saldo.

BTE GmbH - 83 - myANIWIN.com


Lastschriftverfahren
Hilfe noch in Arbeit.

Electronic Cash
Die Erfassung einer Zahlung per EC-Karte erfolgt in der Regel immer über den Dialog
"KASSE".

Behandlung per EC-Karte bezahlen


Wählen Sie im Listenfeld die Behandlungen aus, die der Kunde per EC-Karte
begleichen möchte. Klicken Sie auf die Schaltfläche EC.

In den Dialog Kartenzahlung fügen Sie bitte die Beleg-Nr. ein, die Ihr EC-Terminal
vorgibt und das Zahldatum. Soll eine Quittung gedruckt werden, aktivieren Sie bitte
das entsprechende Kästchen.

Dialog Kartenzahlung

Nach dem bestätigen dieses Dialoges wird in der Karteikarte angezeigt, das der fällige
Behandlungsbetrag per EC-Cash bezahlt wurde.

Verrechnungsstelle
Hilfe noch in Arbeit.

BTE GmbH - 84 - myANIWIN.com


!
Vor Beginn der buchhalterischen Tätigkeit ist sicherzustellen, dass der Kontenplan
entsprechend eingerichtet ist. Der Kontenplan enthält die eigentlichen Konten auf
denen die Einnahmen und Ausgaben gebucht werden.

Ebenso müssen zu den Steuerkennzeichen 1, 2 und 3 die Steuersätze eingetragen


werden. Die Transferkonten sind festzulegen. Die Transferkonten werden von
myANIWIN.com z.B. beim Buchen von Rechnungen benötigt. An Hand dieser Konten
weiß myANIWIN.com, auf welches Konto z.B. Leistungen oder Medikamente gebucht
werden sollen.

Mit jeder Buchung ändern sich die Salden von mindestens zwei Konten. Um z.B. den
Kontostand der Geldkonten mit den Kontoauszügen vergleichen zu können, muss
einmalig ein Anfangskontostand zu den entsprechenden Konten eingetragen werden.
Buchen Sie eine entsprechende Einnahme oder Ausgabe auf das Konto unter
Verwendung des Kontos Saldovortrag.

Aufwandskonten sind diejenigen Konten des Kontenplans wo ein


Vorsteuerkennzeichen V1, V2 oder V3 eingetragen ist.

Ertragskonten sind diejenigen Konten des Kontenplans, bei denen ein


Umsatzsteuerkennzeichen M1, M2 oder M3 eingetragen ist.

Dialog Rechnungswesen

Rechnungen auflösen

In manchen Fällen wird es nötig sein, eine bereits gedruckte Rechnung erneut
aufzulösen, weil z.B. eine Position bei der Behandlungserfassung nicht korrekt erfasst
wurde oder sich ein Fehler eingeschlichen hatte.

In diesem Fall wählen Sie im Menü FINANZ den Punkt RECHNUNGSWESEN und
wechseln Sie dort auf den Karteireiter RECHNUNG AUFLOESEN.

BTE GmbH - 85 - myANIWIN.com


Dialog Rechnungen auflösen

Sie haben in diesem Dialog die Möglichkeit, die vorhandenen Rechnungen nach
verschiedenen Kriterien zu filtern und sich die gewünschte Rechnung rauszusuchen.
Sie können gleichzeitig eine oder mehrere Rechnungen auflösen. Wählen Sie dazu
Ihre Filterkriterien aus und klicken Sie auf die Schaltfläche AUSWERTEN. In der
angezeigten Liste wählen Sie die aufzulösenden Rechnungen aus und betätigen Sie
die Schaltfläche AUFLÖSEN.

Nach dem Auflösen einer Rechnung können Sie eine

Export über die DATEV Schnittstelle


Die DATEV-Schnittstelle ist im Menü "Finanz - Ergebnisse" unter der Registerkarte
„DATEV-Schnittstelle“ integriert.

Die Buchungssätze aus dem Journal werden mit dieser Funktion ins „Datev
Verbundsoftware Format ohne Währungskennzeichen“ (DVSW-Format) übertragen.
Ergebnis sind die beiden DATEV-Dateien "DV01" und "DE001". Der Zielpfad für die
Dateien kann während des Programmlaufs beliebig gewählt werden.

Außerdem besteht die Möglichkeit ein Übernahmeprotokoll zu drucken. Dieses steht


in der Textdatei "NOTA.txt". Im Protokoll "NONOTA.txt" werden die Buchungssätze
aufgelistet, die nicht in die DATEV-Datei übernommen worden sind. Beide Protokolle
finden Sie ebenfalls im eingestellten Zielverzeichnis. Im Fenster "Konvertierung nach
DATEV " stellen Sie verschiedene Parameter für die Konvertierung ein: Zunächst
wählen Sie den Auswertungszeitraum, für welchen die Buchungsdaten übernommen
werden sollen. Die folgenden Felder haben folgende Bedeutung:

Beraternummer: Nummer des Steuerberaters

BTE GmbH - 86 - myANIWIN.com


Beratername: Name des Steuerberaters
Mandantennummer: Wird vom Steuerberater vergeben
Arzt: Zwei Großbuchstaben als Datenbestandskennung
Abrechnungsnummer: Setzt sich zusammen aus vierstelliger Laufnummer
(erhöht sich automatisch um 1 nach jeder
Konvertierung) und der zweistelligen Jahreszahl.
Datenträgernummer: Bezeichnung des verwendeten Datenträgers 3
beliebige alphanumerische Zeichen
Zielverzeichnis: Die komplette Pfadangabe des Verzeichnisses, in
welches die Ergebnisfiles gestellt werden sollen

Diese Parameter werden abgespeichert und stehen bei einem nachfolgenden Aufruf
des Programms automatisch zur Verfügung.

Beim ersten Start müssen die Automatikkonten (Konten, die fest mit einem Steuersatz
verbunden sind) festgelegt werden, dies machen Sie in der Tabelle. Bei welchen
Konten es sich um Automatikkonten handelt, erfragen Sie bitte bei Ihrem
Steuerberater, da dieses von Kanzlei zu Kanzlei differiert.

Außerdem können Sie andere Kontonummern für die Konvertierung angeben. Das
muss geschehen, wenn der Steuerberater bzw. der DATEV-Rechner die Konten
anders nummeriert hat als Sie.

Nach Betätigung der Schaltfläche "Konvertieren" werden die DATEV-Dateien und die
Protokolldateien im Zielverzeichnis erzeugt.

Rechungseingang in myANIWIN.com
Der Komplex Rechnungseingang beinhaltet das Erfassen von Eingangsrechnungen,
das Erstellen eines Überweisungsauftrags an die Bank, entweder als
Einzelüberweisung oder als Sammelauftrag und das Verbuchen der damit
zusammenhängenden Ausgabe.

Im Gegensatz zum Vorgängerprogramm AniWindow/S ist der Wareneingang nicht


mehr mit dem Rechnungseingang verknüpft. Das hat auch im Hinblick auf den
Modulaufbau den Vorteil, dass Rechnungseingang und Wareneingang unabhängig
voneinander benutzt werden können.

Der Aufruf des Programmteils zur Erfassung der Eingangsrechnung und


Überweisungserstellung erfolgt über den Menüpunkt Finanz --> Eingangsrechnungen
oder über den entsprechenden Toolbarbutton.

BTE GmbH - 87 - myANIWIN.com


Der Rechnungseingang wird wie alle buchhaltungsrelevanten Vorgänge getrennt für
Praxis und Apotheke erfasst, sofern diese Trennung in den Programmparametern
eingestellt ist. Wird nicht nach den beiden Mandanten unterschieden, so wird das
Auswahlfeld oben links in der Maske nicht angezeigt. Auf selber Höhe kann ein
Anzeigefilter für die bereits erfassten Rechnungen gesetzt werden.

Die Standardeinstellung beim Aufruf des Programms ist alle Rechnungen. Des
weiteren werden folgende Möglichkeiten geboten:

Gemäß der Filtereinstellung werden direkt die Rechnungen, welche die


Filterbedingung erfüllen in dem Auswahlgrid angezeigt und darunter die zugehörigen
Gesamtrechnungssummen dargestellt.

Die Rechnungen werden unterschieden nach ihrem Auftragsstatus, ohne Auftrag "O",
Sammelauftrag "S" oder Einzelüberweisung "Ü" und nach ihrem Buchungsstatus
(gebucht oder ungebucht).

Dementsprechend gibt es Gesamtsummen für offene Rechnungen, für Rechnungen


mit Überweisungsauftrag und für gebuchte Rechnungen.

Die Daten der ausgewählten Rechnung werden oberhalb des Auswahlgrids angezeigt.
Das sind neben dem Rechnungsdatum und den Zahlungsbedingungen die Daten,

BTE GmbH - 88 - myANIWIN.com


welche zur Erstellung einer Überweisung und deren Verbuchung nötig sind: Der
Empfänger, dessen Bankverbindung, der Rechnungsbetrag und die nach
Aufwandskonten und Steuersätzen getrennten Teilsummen des Rechnungsbetrags.

Beim Neuerfassen einer Eingangsrechnung sind die vorgenannten Felder zu füllen.


Unvollständig erfasste Rechnungen werden vom

System nicht akzeptiert. Zweck und Skontobedingungen müssen nicht eingetragen


werden, alle anderen Angaben sind obligatorisch.

Die Rechnungssumme wird nicht vom Anwender eingetragen, sondern über die
eingetragenen Buchungspositionen vom System errechnet.

Genauso der zu zahlende Betrag nach Skontoabzug. Skonto wird immer auf alle
Einzelpositionen gleichermaßen vergeben. Das ist später beim Verbuchen der
Rechnung wichtig.

Die interne Rechnungsnummer bildet den Schlüssel zu der jeweiligen


Eingangsrechnung. Sie wird vom System vergeben und beginnt immer mit einem "U",
auf welches 5 Ziffern folgen. Maximal können also 99999 Rechnungen erfasst
werden.

Bei der Eingabe des Empfängers und der Bankverbindung bietet das Programm
Hilfestellungen. Es wertet die bereits erfassten Rechnungen aus und bietet die
bekannten Empfänger als Auswahl an. Ist ein Empfänger neu, so ist im Auswahlfeld
der Leereintrag zu wählen. Danach kann das Leerfeld beschrieben werden.

Als Bankverbindung werden immer die zuletzt eingegebenen Angaben zu Institut, BLZ
und Konto automatisch vorgegeben. Sollten zu einem Empfänger bereits mehrere
Bankverbindungen eingetragen sein, so bietet das Programm eine Auswahl an.

Auch die Zahlungsbedingungen werden aus der zuletzt für diesen Empfänger
eingetragenen Rechnung übernommen.

Alle genannten Vorgaben lassen sich beliebig überschreiben.

Beim Eintragen der einzelnen Rechnungspositionen lässt das Programm nur die in
den Parametern definierten Steuersätze und für die Kontenauswahl nur die im
Kontenplan vereinbarten Aufwandskonten (StKz. V...) zu. Es ist wahlweise der Brutto
oder der Nettobetrag der Position einzugeben.

Im Gegensatz zu AniWindow/S bietet dieses Programm eine Möglichkeit periodisch


wiederkehrende Ausgaben als Daueraufträge zu erfassen, um entsprechende
Eingangsrechnungen später automatisch zu generieren. Diese Generierung ist
erforderlich, damit die einzelne Ausgabe (z.B. Löhne, Mieten, Softwarewartung BTE
etc.) unabhängig gebucht oder ggf. auch storniert werden kann.

Zur Einrichtung der Daueraufträge muss zunächst der Anzeigefilter auf


"Daueraufträge" gestellt werden. Dann werden alle bestehenden Daueraufträge im
Auswahlgrid angezeigt. Bestehende Daueraufträge können beliebig geändert oder
gelöscht werden. Bereits generierte Rechnungen bleiben davon unberührt.

Die Schlüsselbezeichnung (RNR) eines Dauerauftrags beginnt immer mit "DU" gefolgt
von 4 Ziffern. 9999 Daueraufträge sind möglich.

Anstelle eines Rechnungsdatums wird hier die Periode in Tagen angegeben, nach
welcher sich die Zahlung wiederholen soll. Dieses Zeitintervall ist als Minimalziel zu
verstehen, es heißt nicht, dass die Rechnung genau in der angegebenen Zeit als

BTE GmbH - 89 - myANIWIN.com


Kopie des Dauerauftrags erstellt wird. Das Datum der zu erstellenden Rechnung wird
bestimmt durch den Zeitpunkt, zu welchem der Anwender den Schalter "Generieren"
betätigt.

Über diesen Schalter wird das System veranlasst, aus den vorhandenen
Daueraufträgen Rechnungen zu generieren. Das Rechnungsdatum entspricht dann
dem aktuellen Tagesdatum der Generierung. Dabei werden nur solche Daueraufträge
berücksichtigt, deren letztes Ausführungsdatum plus der angegebenen Periode in
Tagen kleiner oder gleich dem aktuellen Tagesdatum ist. Das System springt von
selbst auf die Filtereinstellung "offene Rechnungen" und aktualisiert das Auswahlgrid.

Das Einrichten der Daueraufträge entspricht ansonsten der bereits geschilderten


Rechnungserfassung.

Die im Auswahlgrid angezeigten Rechnungen können als Liste ausgedruckt werden.


Dazu muss der Schalter "Drucken" betätigt werden.

Die Sortierreihenfolge entspricht der im Grid eingestellten Sortierung.

Soll eine Rechnung gelöscht werden, so wird vom Programm geprüft, ob diese schon
verbucht ist oder nicht. Es wird ggf. nachgefragt, ob die Buchung storniert (gelöscht)
werden soll. Bei Verneinung dieser Sicherheitsabfrage wird die Rechnung gelöscht,
aber die Buchung bleibt erhalten. Soll der Löschvorgang nicht durchgeführt werden,
so muss die Option "Abbrechen" gewählt werden.

Wird die Sicherheitsabfrage bejaht, so werden Rechnung und Buchung gelöscht.

Für eine einmal erfasste Eingangsrechnung kann ein Überweisungsträgerformular


bedruckt werden. Die erforderlichen Daten werden aus dem Rechnungseingang
übernommen. Der Überweisungsträger kann aber auch mit ganz neuen Daten ohne
Anbindung an die Datenbank gefüllt werden. Diese Vorgehensweise kann über die

BTE GmbH - 90 - myANIWIN.com


Option "manuell ausfüllen" (oben links) gewählt werden. Voreingestellt ist die
Arbeitsweise "automatisch ausfüllen".

In beiden Fällen werden die Felder für die eigene Bankverbindung und den
Kontoinhaber automatisch aus der Parametertabelle heraus gefüllt. Neueintrag bzw.
Änderung dieser Parameter kann nur über die Auswahl "automatisch ausfüllen"
erfolgen. Nur in diesem Fall wird die Datenbank aktualisiert.

Zunächst sind die Rechnungen auszuwählen, für welche ein Überweisungsträger


gedruckt werden soll. Das Programm bietet hier wieder einige Grobfilter (z.B. "mit
Rechnungsdatum <=" ), welche die Auswahl erleichtern sollen. Über den Schalter
"Auswerten" wird die entsprechende Auswahl von Rechnungen angezeigt und direkt
für den Überweisungsträgerdruck selektiert, d.h. angehakt. Diese Vorselektion kann
natürlich bearbeitet werden. Ein Klick auf "Alle auswählen" entfernt die Haken und
"Drucken" wird inaktiv.

Mindestens eine Rechnung muss zum Drucken angehakt sein.

Die Empfängerdaten werden entsprechend der gewählten Rechnung eingetragen.


Werden mehrere Rechnungen angehakt, so erfolgt ein Seriendruck.

Vor dem Drucken muss das Berichtsformular für den Überweisungsträger an den
vorhandenen Vordruck angepasst werden. Dieses geschieht über den Menüpunkt
"Parameter --> Berichte editieren". Zu ändern ist das Formular "Ueberw.frx".

Die Arbeit mit dem Berichtsgenerator wird an anderer Stelle erklärt.

Ist ein Ausdruck misslungen und die Datenbank aber schon aktualisiert worden
(Auftragsstatus "Ü") , so kann der Druck wiederholt werden, indem die Option "mit
Überweisung" gewählt und der Schalter "Auswerten" angeklickt wird. Die Rechnung
mit Überweisungsstatus kann dann noch einmal für den Ausdruck markiert werden.

Ist eine Überweisung aus Versehen erstellt worden, so kann sie bei dieser Einstellung
auf den Status "offen" zurückgesetzt werden.

Das geschieht über den Schalter "Auflösen".

BTE GmbH - 91 - myANIWIN.com


Entsprechend dem Druck von Überweisungsträgern kann alternativ ein
Sammelauftrag für den Datenträgeraustausch mit dem eigenen Bankinstitut erfolgen.
Die Auswahl der Rechnungen erfolgt, wie oben beschrieben , über die Vorselektion,
den Schalter "Auswerten" und das Anhaken der einzelnen Rechnungen, welche in
den Auftrag hineingenommen werden sollen.

In diesem Zusammenhang ist wichtig, dass sofern die Skontobedingungen einer


Rechnung erfüllt sind, der Rechnungsbetrag automatisch verringert wird. Der
Skontoabzug wird in der Spalte "Abzug" des Auswahlgrids mit einem "J"
ausgewiesen. Der Anwender hat dafür Sorge zu tragen, dass die erstellte Datei direkt
nach Erstellung zur Bank gelangt, da ansonsten der Skontozeitraum verstrichen sein
könnte und das Skonto zu Unrecht einbehalten wird.

Sind die Rechnungen ausgewählt, so kann die Datei für den Datenaustausch über
den Schalter "Erstellen" erzeugt werden. Der Anwender wird nach dem Zielpfad für
die Datei gefragt. Das Programm legt dort die Datei "Dataus1.txt" ab. Das Programm
gibt die Möglichkeit, den Diskettenbegleitzettel und eine Auftragsliste als
Übertragungsprotokoll zu drucken. Der Diskettenbegleitzettel ist zusammen mit der
Datei bei der Bank einzureichen.

Der Auftragsstatus "S" (Sammelauftrag) kann über den Schalter "Auflösen"


zurückgesetzt werden. Die Rechnungen haben dann wieder den Status "O" (offen).

BTE GmbH - 92 - myANIWIN.com


Das Buchen von Eingangsrechnungen (mit oder ohne Auftrag) erfolgt über den
Menüpunkt "Finanz --> Buchen". Es öffnet sich die an anderer Stelle erklärte
Buchungsmaske.

Bei Anklicken des Reiters "Überweisung" erscheinen im Auswahlgrid die erfassten


Eingangsrechnungen. In der Spalte "Auftrag vom"

erkennt man, ob bzw. wann eine Überweisung (einzeln oder als Sammelauftrag) mit
dem Programm erstellt worden ist.

In den dargestellten Betrag ist das Skonto (sofern anrechenbar) schon einbezogen.
Den Skontoabzug erkennt man am "J" in der Spalte "Abzug".

Das Programm erkennt, ob eine Rechnung Teil eines Sammelauftrags ist und fragt
beim Buchen nach, ob der gesamte Auftrag verbucht werden soll. Jedes Buchen einer
Rechnung ist ein eigener Buchungsvorgang mit eigener Belegnummer. Der
abgezogene Skontobetrag wird nicht gebucht. Er kann als manuelle Buchung
nachgeschoben werden. Nur der für die Berechnung der anrechenbaren Vorsteuer
maßgebliche Betrag wird vom Programm automatisch gebucht.

Sofern eine Rechnung mehrere Buchungspositionen enthält, werden entsprechend


viele Buchungssätze mit dergleichen Belegnummer angelegt. Die Buchart ist "ÜBER"
für Einzelüberweisungen und Rechnungen ohne Auftrag. Bei Rechnungen, die zu
einem Sammelauftrag gehören ist die Buchart "SÜBW".

Stornieren kann man die Buchungen zu Eingangsrechnungen wie alle anderen


Buchungen über die Maske "Journal". Auch hier können Sammelaufträge komplett
storniert werden. Es wird dabei davon ausgegangen, dass pro Tag nur ein
Sammelauftrag pro Mandant (Praxis / Apotheke) erstellt wird. D.h. beim Buchen und
Stornieren werden alle Rechnungen mit dem gleichen Auftragsdatum und Status "S"
demselben Sammelauftrag zugerechnet.

BTE GmbH - 93 - myANIWIN.com


Verbuchte Eingangsrechnungen enthalten im Auswahlgrid des Rechnungseingangs in
der Spalte "gebucht am" das Buchungsdatum.

Die Buchung
Jede Buchung wird im Kontojournal des Programms erfasst. Eine Buchung enthält
zumindest die Angabe des Kontos, des Gegenkontos, die Belegnummer, Sollbetrag,
Habenbetrag und die enthaltene Umsatz-Vorsteuer. Als Erläuterung einer jeden
Buchung dient zusätzlich ein Buchungstext.

Einige Buchungen werden von myANIWIN.com z.T. halb- oder vollautomatisch


erzeugt. Dies sind u.a

1. Anzahlungen zu einem Kunden (vollautomatisch)


2. Rechnungen und Schecks buchen (halbautomatisch)
3. Bareinnahmen buchen (vollautomatisch)
4. Überweisungen buchen (halbautomatisch)
5. Sammelaufträge buchen (vollautomatisch)

Darüber hinaus können Sie jede Buchung manuell, unter Berücksichtigung des
vorhandenen Kontenplans, selbst durchführen. Sobald eine Buchung im Kontojournal
eingetragen wird, werden auch die Salden, der an der Buchung beteiligten Konten,
geändert.

Buchungen stornieren
Um eine Buchung zu stornieren, wählen Sie im Menü FINANZ die Funktion BUCHEN.
Es erscheint der Dialog "Buchen". Wechseln Sie ins Buchungsjournal und wählen Sie
die gewünschte Buchung aus.

Über die Schaltfläche STORNIEREN können Sie den Buchungssatz aus dem Journal
entfernen.

Wenn der Buchungssatz zu einer Rechnung wieder entfernt wurde, haben Sie die
Möglichkeiten diese erneut zu buchen oder wenn Sie im Menü FINANZ den Eintrag
RECHNUNGSWESEN auswählen können Sie die Rechnung noch auflösen und
haben dann die Möglichkeit entweder die Behandlung ganz zu entfernen oder diese
erneut zu bearbeiten.

Anzahlungen buchen
Hilfe noch in Arbeit.

Bareinnahmen buchen
Bareinnahmen, bei denen ein Guthaben verrechnet worden ist, werden sofort
gebucht.

Alle anderen Bareinnahmen können über den Dialog "Bareinnahmen bestätigen"


automatisch gebucht werden. Sie erreichen den Dialog "Bareinnahmen bestätigen"
über das Menü BUCHHALTUNG. Wählen Sie in dem Untermenü KASSENBUCH die
Funktion BAREINNAHMEN BESTÄTIGEN. Daraufhin erscheint der Dialog
"Bareinnahmen bestätigen" auf dem Bildschirm.

Über den Auswahlschalter bis Zahlungsdatum können Sie die Auswahl auf
Barzahlungen bis zu einem bestimmten Zahlungsdatum einschränken.

BTE GmbH - 94 - myANIWIN.com


Wählen Sie anschließend die Schaltfläche Auswerten. In dem Listenfeld werden
daraufhin alle noch nicht gebuchten Barzahlungen, nach Zahlungsdatum sortiert,
angezeigt.

Sie können sich die Behandlung noch einmal ansehen, indem Sie auf den
entsprechenden Eintrag im Listenfeld doppelklicken.

Alle mit einem markierten Behandlungen sind für die Buchung ausgewählt. Sie
können die Markierung eines Eintrages entfernen oder hinzufügen, indem Sie den
entsprechenden Eintrag mit der Maus markieren und ein Häkchen setzen.

Sie haben nun die Möglichkeit alle Behandlungen nach Zahlungsdatum gruppiert zu
buchen oder zu einem bestimmten Buchungsdatum zu buchen. Stellen Sie den
Auswahlschalter Buchungsdatum ist entsprechend ein und wählen Sie anschließend
die Schaltfläche Buchen.

Nachdem Sie die folgende Abfrage bestätigt haben, werden automatisch die
Buchungen zu den Bareinnahmen der ausgewählten Behandlungen ins Kontojournal
eingetragen.

Wird nach Zahlungsdatum gebucht, so werden alle Summen eines Zahldatums jeweils
zu einem Buchungssatz zusammengefasst.

Wird nach einem frei gewählten Buchungsdatum gebucht, so werden alle Summen zu
einem einzigen Buchungssatz zusammengefasst.

Die Einnahmen werden auf das Transferkonto "Kasse" gebucht. Das Gegenkonto
bilden die Transferkonten "Leistungen", "Medikamente angewendet" und
"Medikamente abgegeben". Die Steuer wird auf die Transferkonten "Umsatzsteuer
Voll" und "Umsatzsteuer halb" gebucht.

Rechnungen buchen
Hilfe noch in Arbeit.

Rechnungen auflösen
Hilfe noch in Arbeit.

Schecks buchen
Sobald ein Scheckeingang über den Dialog "Zahlung" erfasst worden ist, entsteht ein
offener Scheck, der nur über den Dialog "Buchen" ausgebucht werden kann.

Sobald der Scheck beim eigenen Kreditinstitut eingereicht und auf das eigene Konto
gutgeschrieben worden ist, kann der Scheck ausgebucht werden. Bis zum Zeitpunkt
der endgültigen Buchung, besteht zum betreffenden Kunden ein offener Posten in
Höhe des Scheckbetrages.

1. Wählen Sie im Menü "Buchen" die Funktion Buchen um den Dialog "Buchen"
aufzurufen.
2. Aktivieren Sie nun die Schaltfläche Scheck buchen. Sie können über den
Kundennamen den gewünschten Scheck suchen.
3. Nachdem Sie einen Scheck aus der Liste ausgewählt haben, werden die
Eingabefelder des Buchungsfensters mit den entsprechenden Vorgaben
gefüllt.

BTE GmbH - 95 - myANIWIN.com


4. Von nun an gehen Sie genauso vor wie beim Buchen von Rechnungen. Nach
dem Buchen wird der Scheck aus der Liste der offenen Schecks entfernt.

Schecks auflösen
Soll eine Behandlung, zu der ein Scheck entgegengenommen worden ist, nicht
gebucht, sondern geändert oder auf andere Art abgerechnet werden, so kann über die
Schaltfläche Scheck auflösen im Dialog "Buchen", der Scheck gelöscht werden.

Dabei wird nur das Rechnungskennzeichen der Behandlungen, die mit dem Scheck
bezahlt wurden, entfernt und der Scheck selber aus der Liste der offenen Schecks
entfernt kann ein Scheck bei getrennter Buchhaltung von Praxis und Apotheke nicht
aufgelöst werden. In diesem Fall muss geprüft werden ob in der Buchhaltung der
Praxis oder der Apotheke der Scheck schon gebucht worden ist. Dann muss der
Scheck dort erst storniert werden.

Einnahmen buchen
Sie können Zugänge auf bestimmte Konten des Kontenplans im Dialog "Buchhaltung"
über die Schaltfläche Einnahme buchen erfassen. Nach Anwahl der Schaltfläche ist
das Buchungsfenster aktiv und Sie können das Buchungsdatum eingeben.

1. Im Eingabefeld Konto können Sie das Konto wählen, auf dem der Zugang
("Mehrung") erfolgen soll. Sie können ein Konto aus der Kontenliste
auswählen. Sie können hier nur ein Konto auswählen, das im Kontenplan als
Ertragskonto (Steuerkennzeichen M oder kein Steuerkennzeichen) definiert
worden ist. Als Konto wird hier automatisch das Transferkonto "Bank"
vorgeschlagen.
2. Im Eingabefeld Gegenkonto können Sie das Konto wählen für das eine
Zahlung geleistet wurde.
3. Geben Sie im Eingabefeld Buchungstext den gewünschten Hinweis zu der
Buchung ein.
4. Im Eingabefeld Betrag geben Sie den Betrag der Einnahme (Soll) ein.
5. An Hand des gewählten Steuerkennzeichens ergibt sich der Habenbetrag des
Gegenkontos: Vom Sollbetrag wird der Nettobetrag ermittelt und auf die
Habenseite des Gegenkontos gebucht. Die Differenz zwischen Sollbetrag und
Habenbetrag wird automatisch als Umsatzsteuer auf das entsprechende
Transferkonto "Umsatzsteuer" gebucht.
6. Die Belegnummer wird vom Programm automatisch vorgeschlagen und kann
bei Bedarf geändert werden.
7. Wählen Sie abschließend die Schaltfläche Buchen um den Buchungssatz für
das Kontojournal zu erzeugen.

Ausgaben buchen
Sie können Abgänge auf bestimmte Konten des Kontenplans im Dialog "Buchen" über
die Schaltfläche "Ausgaben buchen" erfassen. Nach Anwahl der Schaltfläche ist das
Buchungsfenster aktiv und Sie können das Buchungsdatum eingeben.

1. Im Eingabefeld Konto können Sie das Konto wählen, für das die Ausgabe
verwendet wurde. Sie können hier nur ein Konto auswählen, das im
Kontenplan als Aufwandskonto (Steuerkennzeichen V oder kein
Steuerkennzeichen) definiert worden ist.
2. Im Eingabefeld Gegenkonto können Sie das Konto wählen, dessen Betrag
gemindert werden soll. Das Transferkonto "Bank" wird hier automatisch
vorgeschlagen.

BTE GmbH - 96 - myANIWIN.com


3. Geben Sie im Eingabefeld Buchungstext den gewünschten Hinweis zu der
Buchung ein.
4. Im Eingabefeld Betrag geben Sie den Betrag der Ausgabe ein.
5. An Hand des gewählten Steuerkennzeichens ergibt sich der Habenbetrag des
Gegenkontos: Vom Sollbetrag wird der Nettobetrag ermittelt und auf die
Habenseite des Gegenkontos gebucht. Die Differenz zwischen Sollbetrag und
Habenbetrag wird automatisch als Vorsteuer auf das entsprechende
Transferkonto "Vorsteuer" gebucht.
6. Die Belegnummer wird vom Programm automatisch vorgeschlagen und kann
bei Bedarf geändert werden.
7. Wählen Sie abschließend die Schaltfläche Buchen um den Buchungssatz für
das Kontojournal zu erzeugen.

Umbuchen
Hilfe noch in Arbeit.

Überweisungen buchen
Hilfe noch in Arbeit.

Ergebnisse der Buchhaltung


Auf Grundlage der Buchungen im Kontojournal, können für einen beliebigen Zeitraum
folgende Auswertungen durchgeführt werden:

Kontojournal

Sie können sich alle Buchungen, alle Buchungen zu einem bestimmten Kunden und /
oder alle Buchungen zu einem bestimmten Konto anzeigen oder ausdrucken lassen.

• Wählen Sie dazu im Menü FINANZ das Untermenü ERGEBNISSE und


daraus die Funktion KONTOJOURNAL. Es erscheint der Dialog
"Kontojournal".
• Wählen Sie den Zeitraum der ausgewertet werden soll, indem Sie den
Auswahlschalter entsprechend einstellen.
• Zusätzlich können Sie über die Schaltfläche Kunde einen Kunden aus der
Kundenliste auswählen, um alle Buchungen zu diesem Kunden anzuzeigen.
• Gleichfalls können Sie über die Schaltfläche Konto ein Konto aus der
Kontenliste auswählen um nur Buchungen zu einem bestimmten Konto
anzuzeigen.
• Wenn die nebenstehenden Kontrollkästchen markiert sind, werden die
Buchungen zu dem ausgewählten Kunden / Konto nach der Auswertung
angezeigt.
• Wenn das Kontojournal zu einem bestimmten Konto gedruckt werden soll,
kann über den Auswahlschalter Druckformat ein anderes Ausgabeformat für
den Ausdruck gewählt werden.
• Nach Anwahl der Schaltfläche AUSWERTEN bekommen Sie das
Kontojournal auf dem Bildschirm angezeigt.
• Über die Schaltfläche Drucken können Sie das Kontojournal drucken.

Saldenliste
Sie können für alle Konten den Gesamtsaldo und den Saldo über einen ausgewählten
Zeitraum anzeigen lassen.

BTE GmbH - 97 - myANIWIN.com


• Wählen Sie im Menü FINANZ das Untermenü ERGEBNISSE und daraus die
Funktion SALDENLISTE. Es erscheint der Dialog "Saldenliste".
• Wählen Sie zuerst den Zeitraum, für den der Saldo bestimmt werden soll.
• Der Saldo ergibt sich aus der Summe aller Kontobewegungen zu einem Konto
über den ausgewählten Zeitraum.
• Wählen Sie anschließend die Schaltfläche AUSWERTEN um die Saldenliste
auf dem Bildschirm anzuzeigen.
• Die Saldenliste enthält neben den Spalten für die Kontobezeichnung und den
Kontennamen die Spalte "Saldo" und die Spalte "Aktuell". Die Spalte "Saldo"
zeigt den errechneten Saldo für den zuvor gewählten Zeitraum an. Die Spalte
"Aktuell" zeigt den Saldo des aktuellen Geschäftsjahres. Wenn der
auszuwertende Zeitraum mit dem Geschäftsjahr übereinstimmt, müssen die
Spalten "Saldo" und "Aktuell" der Aufwands- und Ertragskonten den gleichen
Betrag anzeigen. Die Aufwands- und Ertragskonten erkennen Sie an den
Steuerkennzeichen V und M.
• Über die Schaltfläche Drucken können Sie die Saldenliste auf dem Drucker
ausgeben.

Hinweis:
Bei Ausgabe auf dem Drucker werden am Ende der Spalten "Saldo" und "Aktuell"
Kontrollsummen gedruckt. Diese Kontrollsummen müssen immer den Wert Null
haben. Andernfalls befinden sich ein oder mehrere Buchungen im Kontojournal, wo
die Summe aus Sollbetrag, Habenbetrag und Mehrwertsteuer ungleich Null ist.
Überprüfen Sie in diesem Fall ihr Kontojournal über den ausgewählten Zeitraum auf
solche Buchungen.

Umsatzsteuer
An Hand des Kontojournals können Umsatzsteuer und Vorsteuer und damit die
Zahllast gegenüber dem Finanzamt ermittelt werden.

• Wählen Sie im Menü FINANZ das Untermenü ERGEBNISSE und daraus die
Funktion UMSATZSTEUER. Es erscheint der Dialog "Umsatzsteuer" indem
Sie den Zeitraum auswählen können, für den die Zahllast ermittelt werden
soll.
• Nachdem Sie den Zeitraum bestimmt haben wählen Sie die Schaltfläche
AUSWERTEN. Sie erhalten eine Liste mit den Nettobeträgen, Vorsteuern und
Umsatzsteuern, für jeden Steuersatz getrennt, angezeigt.
• Es wird die Differenz aus Umsatzsteuer und Vorsteuer angezeigt.
• Über die Schaltfläche Drucken können Sie diese Aufstellung ausdrucken.

Die Einnahme-Überschuss Rechnung (EÜR) in myAniwin.com

In der EÜR werden die Salden der Ertrags- und Aufwandskonten über den
eingestellten Auswertungszeitraum gruppenweise zu Zwischensummen addiert und
gegenübergestellt.

Voraussetzung für eine ordentliche EÜR ist das zweckmäßige Festlegen der
Auswertungsgruppen, die Zuordnung der einzelnen Konten zu den
Auswertungsgruppen sowie die Erfassung aller Geschäftsvorfälle in der Buchhaltung.

Nur dann gibt die EÜR Aufschluss über den Erfolg ( oder Misserfolg ) Ihrer
Geschäftstätigkeit.

Um die EÜR-Gruppen festzulegen, ist der Menüpunkt Finanz Kontenplan


aufzurufen.

BTE GmbH - 98 - myANIWIN.com


Über den Reiter EÜR werden die bereits definierten EÜR-Gruppen und ihre
Auswertungsnummern angezeigt.

Die standardmäßig vorgegebenen Einträge können beliebig verändert werden. Die


Nummern stellen die einzelnen Halbzeilen des späteren Ausdrucks dar, dessen
Aussehen insoweit beeinflusst werden kann, dass den einzelnen Zeilen Inhalt
zugewiesen wird.

Ungerade Nummern stehen für die Positionen auf der linken Seite, der
Einnahmenseite.

Gerade Nummern stehen für die Positionen auf der rechten Seite, der Ausgabenseite.

Wird einer Position keine EÜR-Gruppe zugewiesen, so bleibt die entsprechende Zeile
im Ausdruck leer.

Die einzelnen Gruppenbezeichnungen können angeklickt und verändert werden. Soll


eine Gruppe in eine andere Zeile verschoben werden, so ist die EürNr. entsprechend
abzuändern.

Eine neue Gruppe wird hinzugefügt, indem ihre Bezeichnung an einen Leerplatz
geschrieben wird.

Wird eine Bezeichnung entfernt, so wird auch die entsprechende Gruppe entfernt.

Es ist zu beachten, dass die EÜR bei getrennter Buchhaltung


Praxis/Apotheke ebenfalls getrennt erstellt wird, so dass die Gruppen dann
für beide Mandanten festgelegt werden müssen (siehe Optionsschalter
unten links).

Änderungen bei den Gruppendefinitionen werden nicht automatisch bei den


Kontenzuordnungen zu den Gruppen nachvollzogen!

BTE GmbH - 99 - myANIWIN.com


Die Zuordnung der definierten Konten zu den EÜR-Auswertungsnummern geschieht
im Kontenplan (Reiter Kontenplan anklicken)

Nach Auswahl eines Kontos und betätigen des Schalters Ändern kann die
gewünschte Gruppe über das Popup-Feld EÜR-Gruppe ausgewählt werden. Achten
Sie auf eine sinnvolle Zuordnung. Die Geldkonten Bank und Kasse werden z.B. keiner
EÜR-Gruppe zugeordnet, sie sind für die EÜR irrelevant.

Sind Gruppendefinitionen geändert worden, so ist auch die Zuordnung neu zu treffen!

Die Salden der Konten mit gleicher EÜR-Nr. werden in der EÜR als Gruppensumme
dargestellt.

Über den Menüpunkt Finanz Ergebnisse und den Reiter EÜR gelangt man zur
Erstellung der EÜR.

Zunächst ist der Mandant Praxis oder Apotheke zu wählen (oben links, nur bei
getrennter Buchhaltung).

Dann ist der gewünschte Auswertungszeitraum einzustellen (oben rechts).

Über den Schalter Auswerten wird das Ergebnis am Bildschirm dargestellt.

Zuletzt erfolgt der Ausdruck der EÜR über den Schalter Drucken.

BTE GmbH - 100 - myANIWIN.com


BTE GmbH - 101 - myANIWIN.com
Ausdruck einer von myANIWIN.com erstellten EÜR

Einstellen von Kontensalden

Voraussetzung: Unter dem Menüpunkt „Finanz“ à „Kontenplan“ sind alle Konten


richtig definiert, d.h. Ertragskonten tragen ein automatisches Steuerkennzeichen mit
„M“ , Aufwandskonten mit „V“. Geldkonten, Steuerkonten und sonstige Konten haben
kein automatisches Steuerkennzeichen.

Dann kann man die aktuellen Salden auf Grundlage aller vorhandenen
Buchungssätze neu berechnen lassen. Dazu muss man die
Geschäftsjahreseinstellung aufrufen (Menüpunkt „Finanz“ à „Kontenplan“ à
„Geschäftsjahr“).
Treffen Sie die Einstellungen für den Beginn des aktuellen Geschäftsjahres und das
maximal zulässige Buchungsdatum in der Zukunft. Innerhalb dieses eingestellten
Zeitraums können später Buchungen eingetragen werden. Dann betätigen Sie den
Schalter „GeschJahr“.
Wie in den Hinweistexten erläutert, werden die aktuellen Salden für alle Konten neu
berechnet.
Für Aufwands- und Ertragskonten, sowie für Steuerkonten werden dafür alle
Buchungssätze innerhalb des eingestellten Zeitraums berücksichtigt

BTE GmbH - 102 - myANIWIN.com


Für Geld- und sonstige Konten werden alle in der Journaltabelle vorhandenen
Buchungssätze berücksichtigt.

Sollten nach dieser Neuberechnung die vom Programm ausgewiesenen aktuellen


Salden nicht mit der Realität übereinstimmen, so ist zunächst zu prüfen, ob für den
fraglichen Zeitraum alle Buchungen korrekt eingegeben wurden. Ein Vergleich mit
vorliegenden Kontoauszügen oder handschriftlichen Aufzeichnungen ist dabei
Buchung für Buchung durchzuführen. Achten Sie im Falle des Bankkontos besonders
darauf, dass der aktuelle Buchungsstand im Programm genau dem des aktuellen
Kontoauszuges entspricht. D.h. es dürfen nicht mehr und nicht weniger Buchungen im
Programm ausgeführt sein als auf dem Kontoauszug.

Sind alle Buchungssätze zur Genüge kontrolliert und ggf. verbessert bzw. ergänzt
worden und stimmt der vom Programm ausgewiesene aktuelle Saldo dann immer
noch nicht mit der Realität überein, so ist davon auszugehen, dass beim Einrichten
des Programms die damals aktuellen Saldovorträge nicht gebucht worden sind. Diese
Buchungen kann man jetzt nachholen. Dazu sollte ein Konto „Saldovortrag“ existieren.
Sofern nicht vorhanden, ist dieses im Kontenplan anzulegen.

Saldovorträge werden in der Regel nur für Geldkonten gebucht. Dazu benutzt man die
Buchungsart „Umbuchen“. Das Buchungsdatum ist ein beliebiges Datum in der
Vergangenheit, je nachdem, für welche Zeiträume Sie noch Kontojournale ausdrucken
lassen wollen. Als Betrag wird der positive Differenzbetrag zwischen Programm und
Wirklichkeit eingetragen.
Ist der aktuelle Saldo in der Realität höher als im Programm, so ist als Konto das
Geldkonto und als Gegenkonto das Saldovortragskonto anzugeben.
Ist der aktuelle Saldo im Programm zu hoch, so ist das Geldkonto im Haben
(Gegenkonto) zu bebuchen und das Saldovortragskonto im Soll (Konto).

Danach müssen die aktuellen Salden im Programm mit der Wirklichkeit


übereinstimmen.

BTE GmbH - 103 - myANIWIN.com


Tagesprotokoll
Das Tagesprotokoll gibt Ihnen Auskunft über alle erfassten Behandlungen
während eines bestimmten Zeitraumes.

Wählen Sie im Menü KARTEI den Menüpunkt TAGESPROTOKOLL. Im


nachfolgenden Dialogfenster "Tagesprotokoll" können Sie den Zeitraum bestimmen,
dessen Behandlungen angezeigt werden sollen.

Sollte der Menüpunkt TAGESPROTOKOLL bei Ihnen deaktiviert sein,


prüfen Sie bitte Ihre Zugriffsrechte in der Rechteverwaltung (Siehe Seite 28)

Dialog Tagesprotokoll

Standardmäßig ist der Zeitraum auf den aktuellen Tag eingestellt. D.h. Sie bekommen
alle Behandlungen des aktuellen Datums angezeigt.

Sie können das Tagesprotokoll noch auf einen bestimmten Arzt einschränken in dem
Sie im Auswahlfeld Arzt das entsprechende Arztkennzeichen auswählen.

Drücken Sie die Schaltfläche AUSWERTEN um die im vorgegebenen Zeitraum


durchgeführten Behandlungen darstellen zu lassen.

BTE GmbH - 104 - myANIWIN.com


Wählen Sie die gewünschte Behandlung in der Liste aus und betätigen Sie
anschließend die Enter-Taste auf der Tastatur. Daraufhin wird Ihnen die Behandlung
mit allen Behandlungsposten angezeigt.

Kundenranking
myANIWIN.com stellt Ihnen Informationen zum Zahlungsverhalten Ihrer Kunden
bereit, die Ihnen direkt bei der Behandlungserfassung angezeigt werden. Es wird
Ihnen die durchschnittliche Anzahl der Tage angezeigt, die ein Kunde benötigt um
eine offene Position zu bezahlen. Ebenfalls wird Ihnen angezeigt wie viele der
geschriebenen Rechnungen angemahnt worden sind. Diese Informationen können
Ihnen nützliche Informationen über die Zahlungsmoral Ihrer Kunden geben.

Beispiel:

OP: 178,01 €
Dieser Kunde hat offene Posten in Höhe von 178,01 €.

R 42
Die Zahl R42 bedeutet, dass es durchschnittlich 42 Tage dauert, bis dieser Kunde
seine offenen Positionen begleicht.

M57%
Von allen Rechnungen, die diesem Kunden geschrieben wurden, sind 57 %
angemahnt worden.

BTE GmbH - 105 - myANIWIN.com


"
Hilfe noch in Arbeit.

# $
Typische Textverarbeitungen unter Microsoft Windows - so auch die in
myANIWIN.com integrierte Textverarbeitung - neigen zu scheinbarem Fehlverhalten,
weil der Unterschied zwischen "Zeilenende" und "Absatzende" allgemein nicht
bekannt ist und das Drücken der Enter-Taste nicht zum normalerweise gewünschten
"Zeilenwechsel" sondern zu einem neuen "Absatz" führt.

Während im Text ein "Zeilenwechsel" durch gekennzeichnet wird, ist ein "Absatzende"
an dem Zeichen erkennbar. Allerdings auch nur dann, wenn die
Formatierungszeichen sichtbar gemacht wurden, z.B. durch Betätigen des -schalters
im Zeilenlineal der Textverarbeitung. Damit man einen "Zeilenwechsel" erhält, muss
zusätzlich zur Enter-Taste die Umschalt-Taste auf der Tastatur gedrückt werden.

Darüber hinaus könnte oftmals auf das Drücken der Enter-Taste verzichtet werden,
wenn die Seitenränder - insbesondere der rechte - richtig eingestellt werden. Die
Textverarbeitung nimmt dann entsprechend der gewählten Formatierung (linksbündig,
rechtsbündig, zentriert oder Blocksatz - einstellbar im Zeilenlineal der
Textverarbeitung) den Zeilenumbruch automatisch vor.

Die Unterscheidung zwischen "Zeilenwechsel" und "Absatzwechsel" ist deshalb so


wichtig, weil sich viele Formatanweisungen nur auf den aktuellen Absatz auswirken,
zumindest wenn neuer Text nicht an das Dokumentenende angefügt wird, sondern
irgendwo in den Text eingefügt wird und man so ständig zwischen den einzelnen
"Absätzen" (die oftmals eigentlich keine sind) wechselt.

Menüleiste
Die Menüleiste der Textverarbeitung beinhaltet die folgenden Punkte: DATEI,
BEARBEITEN, ANSICHT, EINFÜGEN, FORMAT, TABELLE.

Menüleiste

Toolbar
Die wichtigsten Funktionen in der Textverarbeitung können Sie auch einfach per
Mausklick ausführen.

Die Toolbar macht häufig benötigte Funktionen der Textverarbeitung besonders leicht
zugänglich, indem die gewünschte Funktion einfach mit der Maus angeklickt werden
kann. Beachten Sie bitte, dass sich die gewählte Funktion u.U. nur bis zum Ende
eines Absatzes bzw. auf markierten Text auswirkt.

Eine aktivierte Funktion ist daran zu erkennen, dass das entsprechende Schaltfeld
"heruntergedrückt" dargestellt wird. So lassen sich im Nachhinein auch noch
Textattribute feststellen, indem die Schreibmarke mit den Pfeiltasten auf der Tastatur
oder der Maus auf die entsprechende Stelle bewegt wird und man den Zustand der
Schaltfelder betrachtet.

BTE GmbH - 106 - myANIWIN.com


Die Toolbar

Überblick über die einzelnen Elemente:

Erstellt ein neues Dokument

Öffnet ein gespeichertes Dokument

Speichert das aktuelle Dokument

Gibt das Dokument auf dem Drucker aus

Einen markierten Text ausschneiden

Einen markierten Text kopieren

Einen Text aus der Zwischenablage einfügen

Einen Vorgang rückgängig machen


Einen rückgängig gemachten Vorgang
wiederherstellen
Innerhalb des Dokumentes suchen

Schriftfarbe auswählen

Schriftart auswählen

Schriftgröße auswählen

Text Fett formatieren

Text Kursiv formatieren

Text unterstreichen

Text linksbündig ausrichten

Text rechtsbündig ausrichten

Text zentrieren

Text im Blocksatz darstellen

Nummerierte Aufzählung

Aufzählung

Rechtsbündiger Tabulator

Linksbündiger Tabulator
Dezimaltabulator, d.h. Zahlen werden am
Dezimalkomma untereinander ausgerichtet.
Zentrierender Tabulator

BTE GmbH - 107 - myANIWIN.com


Lineale
Das Zeilenlineal zeigt nicht nur (in cm, bezogen auf den Ausdruck auf dem Papier) die
Spaltenposition im Text an, sondern es ermöglicht darüber hinaus
Formatierungsfunktionen besonders leicht und schnell mit der Maus durchzuführen.
Die Position "0 cm" kennzeichnet den linken Textrand und nicht den Blattrand. Dieser
ist entweder in der Seitenansicht oder im Menü DATEI unter dem Menüpunkt SEITE
EINRICHTEN gesondert einstellbar!

Lineale

Linker Rand:

Mit dem oberen kleinen Dreieck links im Zeilenlineal können Sie den linken Textrand
verschieben. Klicken Sie dazu ggf. die Markierung an, halten Sie die linke Maustaste
weiterhin gedrückt und ziehen Sie das Symbol an die gewünschte Stelle.

Texteinzug:

Klicken Sie das untere kleine Dreieck am linken Textrand mit der Maus an, halten Sie
die linke Maustaste weiterhin gedrückt und ziehen Sie die Markierung an die
gewünschte Position für den Texteinzug. Korrigieren Sie ggf. danach den linken Rand
analog dazu durch Verschieben des oberen kleinen Dreiecks. Ab jetzt wird in jedem
Absatz die erste Zeile entsprechend der oberen Markierung und alle folgenden Zeilen
gemäß der unteren Markierung ausgerichtet (sofern der Text grundsätzlich
linksbündig formatiert wird). Zu Absätzen beachten Sie bitte die Hinweise im Abschnitt
Grundlagen der Textverarbeitung!

Rechter Rand:

Bewegen Sie den Mauszeiger auf das nach links weisende Dreieck am rechten
Seitenrand, drücken Sie die linke Maustaste, halten Sie diese gedrückt und bewegen
Sie das Dreieck auf die gewünschte Position.

Tabulatoren:

Markieren Sie mit der Maus in der Funktionsleiste den gewünschten Tabulator und
klicken Sie an der gewünschten Position in den grauen Bereich im Lineal, der sich
unterhalb der cm-Beschriftung befindet, um den Tabstop zu setzen. Um einen
Tabulator zu entfernen, klicken Sie ihn an, halten die Maustaste weiter gedrückt und
ziehen die Tabulatormarkierung nach unten in den Textbereich: Nach Loslassen der
Maustaste ist der Tabulator gelöscht.

BTE GmbH - 108 - myANIWIN.com


Dokument erstellen
Um ein neues Dokument zu erstellen wählen Sie aus dem Menü DATEI die Funktion
NEU. Daraufhin erscheint ein leerer Textbereich auf dem Bildschirm in dessen oberer
linker Ecke die Schreibmarke blinkt.

Seite einrichten

Überprüfen Sie zuvor die Einstellungen des Dokumentenformats über die Funktion
SEITE EINRICHTEN im Menü DATEI. Geben Sie in den Eingabefeldern Links und
Rechts des Dialoges "Seite einrichten" die gewünschten Größen ein.
Schließen Sie den Dialog "Seite einrichten" über die Schaltfläche OK und stellen Sie
als nächstes die gewünschte Schriftart und Größe über die Funktion ZEICHEN im
Menü FORMAT ein.

Text erfassen

Nun können Sie mit der Texterfassung beginnen. Die Schreibmarke (der blinkende
senkrechte Strich) kennzeichnet die aktuelle Stelle im Dokument, die bearbeitet wird.
Mit jeder Eingabe eines neuen Zeichens bewegt sich die Schreibmarke weiter nach
rechts.
Sobald Text über die Tastatur eingegeben worden ist, können Sie die Schreibmarke
mit Hilfe der Cursorsteuerung auf der Tastatur vor jedes einzelne Zeichen innerhalb
des Textes positionieren. Die aktuelle Position der Schreibmarke wird durch die
Spalten- und Zeilenangaben am unteren Bildschirmrand angezeigt.
Durch betätigen der Enter-Taste auf der Tastatur können Sie jederzeit eine leere Zeile
an der Position der Schreibmarke einfügen.
Geht die Größe des Dokumentes über den sichtbaren Teil des Erfassungsbereichs
hinaus, so können Sie sich mit Hilfe der Bildlaufleisten am rechten und unteren Rand
einen anderen Teil des Dokumentes ansehen.

Schriftart ändern

Über die Funktionen des Menüs SCHRIFT können Sie den Schriftstil und die
Textausrichtung ab der Stelle, an der sich die Schreibmarke befindet, ändern.
Möchten Sie bereits geschriebenen Text im Schriftstil oder in der Ausrichtung ändern,
so müssen Sie diesen zuerst markieren:

1. Klicken Sie mit der Maus an den Anfang des Textes der formatiert werden soll
und halten Sie die linke Maustaste gedrückt.
2. Bewegen Sie nun die Maus an das Ende des Textbereiches. Während Sie die
Maus bewegen wird der markierte Bereich durch eine entsprechende
Hintergrundfarbe markiert.
3. Lassen Sie nun die linke Maustaste wieder los. Der Textbereich bleibt
weiterhin markiert.
4. Wählen Sie nun aus dem Menü FORMAT den Punkt ZEICHEN. Im Dialog
"Schriftart können Sie die gewünschte Schriftformatierung auswählen. Nach
Schließen des Dialogs ändert sich der markierte Textbereichentsprechend der
gewählten Formatierung.
5. Sobald Sie die Schreibmarke weiter bewegen, verschwindet die Markierung
wieder. An Stelle der Maus können Sie Textbereiche auch über die
Cursorsteuerung auf der Tastatur markieren indem Sie dabei die Umschalt-
Taste auf der Tastatur gedrückt halten und die Schreibmarke mit Hilfe der
Cursorsteuerung bewegen.

BTE GmbH - 109 - myANIWIN.com


Text ändern

Um Text zu ändern, müssen Sie die Schreibmarke an die gewünschte Stelle des
Textes, über die Cursorsteuerung auf der Tastatur oder durch anklicken mit der Maus,
bewegen. Hilfreich sind hier auch die Tasten Pos1, um die Schreibmarke an den
linken Rand zu bewegen, oder die Taste Ende, um die Schreibmarke an das Ende der
aktuellen Textzeile zu bewegen.
Befindet sich die Schreibmarke an der gewünschten Stelle, so können Sie einzelne
Zeichen rechts der Schreibmarke über die Taste Entf auf der Tastatur löschen.
Wenn Sie neue Zeichen über die Tastatur eingeben, verschiebt sich der vorhandene
Text entsprechend nach rechts. Über die Rück-Taste auf der Tastatur können Sie
einzelne Zeichen links der Schreibmarke löschen.

Neue Seite

Sie können den Ausdruck einer neuen Seite an der Position der Schreibmarke
erzwingen, indem Sie die Tasten STRG + ENTER drücken.

Text speichern
Ist das Dokument vollständig erfasst, wählen Sie die Funktion SPEICHERN UNTER
im Menü DATEI. Geben Sie im Eingabefeld Dateiname einen Dokumentennamen ein
und betätigen Sie anschließend die Enter-Taste auf der Tastatur.
Das Dokument ist nun gespeichert und kann jederzeit über die Funktion ÖFFNEN im
Menü DATEI zur Bearbeitung eingelesen werden indem Sie den Dokumentennamen
aus dem Listenfeld auswählen oder im Eingabefeld Dateiname eingeben.
Der aktuelle Dokumentenname wird immer am unteren Bildschirmrand unter dem
Hinweis myANIWIN.com Textverarbeitung [Dokumentname] angezeigt.

% &
Sie können gespeicherte Grafiken im BMP, TIF, WMF, PNG oder JPG Format in
Ihrem Dokument an der aktuellen Schreibmarke einfügen.

1. Wählen Sie hierzu im Menü EINFÜGEN die Funktion GRAFIK AN


AKTUELLER POSITION. Daraufhin erscheint der Dialog "Grafik einfügen".
2. Über das Listenfeld "Suchen in" wählen Sie zuerst das Datenverzeichnis in
dem sich die Bilddatei befindet.
3. Anschließend wählen Sie über das Auswahlfeld Dateityp das entsprechende
Bildformat aus. Daraufhin werden alle Bilddateien, die dem gewählten Format
entsprechen, in dem darüber liegenden Listenfeld angezeigt.
4. Wählen Sie nun die gewünschte Bilddatei durch doppelklicken mit der Maus
aus der Liste aus.
5. Die Grafik wird anschließend in das aktuelle Dokument eingefügt.

Grafik löschen
Um eine Grafik aus dem Dokument zu löschen, klicken Sie mit der Maus auf die
Grafik bis der Bildrahmen mit den Markierungen sichtbar wird.
Drücken Sie anschließend die Taste Entf auf der Tastatur. Daraufhin wird die Grafik
aus dem Dokument entfernt.

Text vor oder nach der Grafik einfügen


Eine Grafik in dem Dokument ist wie ein einzelnes Zeichen zu betrachten. D.h. links
und rechts neben einer Grafik kann auch nur eine Zeile mit Zeichen eingefügt werden,
obwohl die Grafik in der vertikalen Ausdehnung viel größer erscheinen kann als ein

BTE GmbH - 110 - myANIWIN.com


Zeichen in der momentan gewählten Schriftart. Sie sehen dies auch daran, dass die
Schreibmarke links oder rechts neben der Grafik entsprechend größer erscheint.
Um Zeichen links und rechts der Grafik einzufügen verfahren Sie genauso wie beim
Einfügen von Text innerhalb einer vorhandenen Zeichenkette.

BTE GmbH - 111 - myANIWIN.com


# '
Der Terminplaner bietet Ihnen u.a. folgende Möglichkeiten:

• Erfassen von Terminen für ein beliebiges Datum zu einer beliebigen Uhrzeit
mit gewünschten Arzt-, Kunden- und Patientendaten.
• Wahlweise Tages- oder Wochenansicht aller Termine.
• Farbige Darstellungsmöglichkeit für Termine an Hand beliebiger Termintypen.
• Erfassen von Notizen sortiert nach Notizgruppen
• Vergabe von Statusindikatoren für Termine

Aufbau des Terminplaners

Alle Termine in der Wochenansicht

Kalender -->

Datum des Termins

Termintyp

Behandelnder Arzt

Behandlungsort

Weitere Notizen

Besitzer /
Patientendaten

Statusindikatoren

Termin eintragen
Starten Sie den Terminplaner mit Klick auf die Schaltfläche „Zeitmanagement straten“
oder alternativ über das Menü „Kartei“ und die Auswahl „Zeitmanagement“.

Um einen neuen Termin einzutragen gehen Sie wie folgt vor:

1. Markieren Sie mit der Maus im Terminfeld den gewünschten Zeitraum.


2. Der Zeitraum wird nun blau unterlegt dargestellt und Sie können mit einem
Klick der rechten Maustaste auf den markierten Bereich einen neuen Termin
anlegen.

BTE GmbH - 112 - myANIWIN.com


Markieren eines neuen Termins

3. Nachdem Sie einen neuen Termin erstellt haben, besteht die Möglichkeit den
Termin genauer zu definieren: Sie können nun eintragen, was es für eine Art
von Termin ist, den Termin verschiedenen Ärzten zuordnen, einen
Behandlungsort angeben und noch zusätzliche Informationen hinzufügen.
Außerdem können Sie mit der Schaltfläche „Ganzer Tag“ den Termin für
einen ganzen Tag eintragen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den Termin
mit verschiedenen Statusindikatoren zu versehen.

4. Zusätzlich besteht nun die Möglichkeit, den Termin einem Kunden


zuzuordnen. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche „Fernglas“ und wählen
aus dem Listenfeld „Patientensuche“ einen Kunden aus. Der Name des
Kunden wird nun im Terminkalender angezeigt. Im Auswahlfeld „Patient“
können Sie optional den gewünschten Patientennamen auswählen und
hinzufügen.

Termindaten

BTE GmbH - 113 - myANIWIN.com


5. Der fertige Termin wird nun im Planer angezeigt.

Eingetragener Termin

Termin verschieben
1. Fals Sie einen eingetragenen Termin verschieben möchten, so klicken Sie mit
der Maus auf den Termin und markieren diesen.
2. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche „Bearbeiten“ im linken Menü.

3. Sie haben nun die Möglichkeit, Ihre bisher gemachten Angaben zu diesem
Termin komplett zu ändern.

Termin löschen

1. Falls Sie einen eingetragenen Termin löschen möchten, markieren Sie den
gewünschten Termin mit der Maus.
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Löschen“ im linken Menü.
3. Sie werden aufgefordert, die Aktion zu bestätigen.
4. Nachdem Sie mit „OK“ bestätigt haben, ist der Termin aus dem Planer
entfernt.

Drucken von Terminen

1. Falls Sie Ihre Termine ausdrucken möchten, so klicken Sie im linken Menü
auf die Schaltfläche „Drucken“.
2. Im Fenster „Druckformat“ wählen Sie aus, ob die Termine in einer Liste
gedruckt werden sollen („Terminliste“) oder als „Aktuelle Ansicht, so wie Sie
den Planer auf dem Bildschirm sehen.

BTE GmbH - 114 - myANIWIN.com


('

Betäubungsmittelliste
Die Betäubungsmittelliste ist eine Liste aller Zu- und Abgänge eines Medikaments.
Damit diese Liste korrekt ist müssen die Zugänge unter Apotheke – Bestand
eingetragen sein. Inventureintragungen finden sich ebenfalls auf der Liste wieder. Die
Abgänge werden über die Behandlungen ermittelt.

Die Mengen werden immer in der Anwendungs-Einheit des Medikaments angegeben.

Die Betäubungsmittelliste ist unter den Menüpunkt Apotheke - Betäubungsmittelliste


zu finden.

Im Oberen Bereich werden ein Medikament sowie der gewünschte Zeitraum


ausgewählt.

Mit betätigen der Auswerten Schaltfläche wird die Liste ausgewertet. Das Ergebnis
erscheint in der Tabelle im unteren Bereich des Fensters.

Der Anfangsbestand ist der Bestand der zu Beginn des Auswertungszeitraumes


vorhanden war. Also der Betrag vor dem ersten Eintrag in der Liste.

Der Endbestand ist der zum Ende des Auswertungszeitraumes vorhandene Bestand.

Die Liste kann durch betätigen der Schaltfläche Drucken ausgedruckt werden.

BTE GmbH - 115 - myANIWIN.com


)*"+ , -.
Den Artikelkatalog myMEDIWIN.com erreichen Sie über das Menü Apotheke.

myMEDIWIN.com beinhaltet die Artikel der BARSOI LISTE, die Sie in Ihre
Apotheke einfügen können. Diese Artikeldaten werden jährlich im Zuge
eines myANIWIN.com-Updates aktualisiert. Sollten Sie eine vierteljährliche
Aktualisierung von myMEDIWIN.com wünschen, so können Sie ein
Abonnement bei BARSOI abschließen. Sie erhalten dann von BARSOI
einen Datenträger mit aktuellen Artikeldaten, die Sie in myMEDIWIN.com
importieren können.

Dialog myMEDIWIN.com

Suchfunktionen und Filtermöglichkeiten für Artikel


1. Suchen von Artikeln über die Vertriebsfirma

Wählen Sie aus der Vertriebsfirmenliste die gewünschte Vertriebsfirma aus.


Es werden Ihnen jetzt nur die Artikel dieser Vertriebsfirma angezeigt. Um
wieder alle Artikel anzeigen zu lassen, wählen Sie in der Vertriebsfirmenliste
den leeren Eintrag am Anfang der Tabelle aus.

Suchen Sie sich den Artikel aus, zu dem Sie zusätzliche Informationen
angezeigt bekommen möchten.

Durch klicken auf die Schaltfläche EINFÜGEN können Sie den ausgewählten
Artikel in Ihre Apotheke einfügen.

BTE GmbH - 116 - myANIWIN.com


2. Suchen von Artikeln über die Artikelgruppe

Wählen Sie aus der Gruppenliste die gewünschte Gruppe aus. Es werden
Ihnen jetzt nur noch die Artikel dieser Gruppe angezeigt. Um wieder alle
Artikel anzeigen zu lassen, wählen Sie in der Gruppenliste den leeren Eintrag
am Anfang der Tabelle aus.

Suchen Sie sich den Artikel aus, zu dem Sie zusätzliche Informationen
angezeigt bekommen möchten.

Durch klicken auf die Schaltfläche EINFÜGEN können Sie den ausgewählten
Artikel in Ihre Apotheke einfügen.

Informationen über die Vertriebsfirmen:

myMEDIWIN.com bietet Ihnen zusätzliche Informationen über die


Vertriebsfirmen. Klicken Sie auf die Registerkarte "Vertriebsfirmen" um sich
weitergehende Informationen über die einzelnen Vertriebsfirmen anzeigen
zu lassen.

Einfügen von Artikeln in Ihre Apotheke:


Um einen Artikel aus myMEDIWIN.com in Ihre Apotheke einzufügen, wählen Sie den
gewünschten Artikel aus und klicken Sie dann auf die Schaltfläche EINFÜGEN.

Bestätigen Sie den folgenden Dialog mit JA und der Artikel wird in Ihre Apotheke
eingefügt und mit der entsprechenden Referenznummer zu myMEDIWIN.com
versehen, um einen späteren automatischen Abgleich zu ermöglichen.

BTE GmbH - 117 - myANIWIN.com


Sollten Sie einen Artikel in Ihre Apotheke einfügen, für dessen Verpackungseinheit Sie
noch kein Kürzel festgelegt haben, erscheint folgender Dialog:

Dialog „Einheit auswählen“

• Kürzel für die Abgabeeinheit festlegen:


Dieser Schritt ist nicht notwendig, wenn Sie das Kürzel für diese
Abgabeeinheit bereits festgelegt haben.

Vergeben Sie im Feld "Kürzel" eine eindeutige, maximal zweistellige


Abkürzung für die Abgabeeinheit (Beispiel: DO für Dose). Fall gewünscht,
können Sie noch die vorgeschlagene Kurz- und Langbezeichnung ändern.
Geben Sie keine Langbezeichnung an, so wird die Kurzbezeichnung
übernommen.

Möchten Sie ein bereits von Ihnen definiertes Kürzel verwenden, so wählen
Sie dieses aus der angezeigten Liste mit einem Doppelklick aus.

• Kürzel für die Anwendungseinheit festlegen:


Dieser Schritt ist nicht notwendig, wenn Sie das Kürzel für diese
Anwendungseinheit bereits festgelegt haben.

Vergeben Sie im Feld "Kürzel" eine eindeutige, maximal zweistellige


Abkürzung für die Anwendungseinheit (Beispiel: g für Gramm). Fall
gewünscht, können Sie noch die vorgeschlagene Kurz- und Langbezeichnung
ändern. Geben Sie keine Langbezeichnung an, so wird die Kurzbezeichnung
übernommen.

Möchten Sie ein bereits von Ihnen definiertes Kürzel verwenden, so wählen
Sie dieses aus der angezeigten Liste mit einem Doppelklick aus.

BTE GmbH - 118 - myANIWIN.com


Die von Ihnen festgelegten Kürzel stehen Ihnen in Auswahllisten von
myANIWIN.com zur Verfügung (Beispiel: Liquidations-Stammdaten:
Medikamente). Sie haben nachträglich noch die Möglichkeit, die vergebenen
Kürzel zu ändern.

Importieren einer neuen BARSOI LISTE:


Im Rahmen eines jährlichen Updates von myANIWIN.com wird Ihnen eine
aktualisierte Artikelliste für myMEDIWIN.com bereit gestellt. Sollten Sie
zusätzlich die BARSOI LISTE abboniert haben, erhalten Sie vierteljährlich
einen Datenträger zugesandt, der die jeweils aktuelle Artikelliste enthält.
Über die Schaltfläche BARSOI in myMEDIWIN.com haben Sie die
Möglichkeit, die auf dem Datenträger enthaltene Artikelliste zu importieren.

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche BARSOI.


2. Sie erhalten folgenden Hinweis:

3. Hinweis: Ihre Apothekenartikel bleiben durch den BARSOI LISTEN Import


unberührt.
4. Wenn Sie den Datenträger eingelegt haben, klicken Sie auf JA.
Sollte der Datenträger falsch oder nicht eingelegt worden sein, so erscheint
folgende Meldung:

5. Stellen Sie sicher, dass der Datenträger richtig eingelegt ist und klicken Sie
auf die Schaltfläche WIEDERHOLEN.
6. Die aktuelle Medikamenten Liste wird eingelesen und in myMEDIWIN.com
eingepflegt. Dieser Vorgang kann einen Moment dauern.

Nach dem Importieren der aktuellen BARSOI LISTE sollten Sie Ihre Apothekenartikel
prüfen und gegebenenfalls mit myMEDIWIN.com abgleichen.

Drucken von Artikellisten und Vertriebsfirmenlisten


Beim Drucken von Artikellisten wird die von Ihnen getroffene Auswahl berücksichtig.
Das bedeutet, dass wenn Sie die Vertriebsfirma ABC ausgewählt haben, auch nur die
Artikel dieser Firma ausgedruckt haben. Das gleiche gilt, wenn Sie eine Artikelgruppe
ausgewählt haben. Wählen Sie den obersten leeren Eintrag aus, um eine komplette
Liste aller Artikel zu drucken.

Drucken von Artikellisten:

BTE GmbH - 119 - myANIWIN.com


Wählen Sie die Schaltfläche DRUCKEN um sich eine Artikelliste der in
myMEDIWIN.com verfügbaren Artikel auszudrucken.

Drucken von Vertriebsfirmenlisten:

Wählen Sie die Schaltfläche DRUCKEN um eine Liste aller Vertriebsfirmen


auszudrucken.

Weitere Informationen über die BARSOI LISTE finden Sie unter der
Internetadresse http://www.barsoiliste.de

Die Bestandsverwaltung in myANIWIN.com bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten


Ihren aktuellen Medikamentenbestand zu kontrollieren und zu verwalten. Sie
erreichen die Bestandsverwaltung über den Menüpunkt Bestand im Menü Apotheke.

Sie haben im folgenden die Möglichkeit, sich den aktuellen Medikamenten- und
Shopartikelbestand anzuzeigen, die vorhandenen Artikel auf Ihre Haltbarkeit zu
überprüfen, Zugänge zu erfassen, Ihren Verbrauch statistisch auszuwerten und eine
Inventur vorzunehmen.

Aktueller Bestand:

In der Karteikarte "Aktueller Bestand" werden Ihnen alle Bestände Ihrer Apotheken-
und Shopartikel zum letzen Auswertungszeitpunkt angezeigt. Über die Schaltfläche
AUSWERTEN haben Sie die Möglichkeit, eine neue Auswertung Ihrer Artikel zu
erstellen. Über die Schaltfläche DRUCKEN können Sie sich eine Liste Ihrer Artikel
ausdrucken und haben dabei die Möglichkeit, nach verschiedenen Filtern zu
selektieren. Wenn Sie im Drucken Dialog die Option "Nur Medikamente drucken, bei
denen der Mindestbestand erreicht oder unterschritten wurde" ausgewählt haben,
müssen Sie drauf achten das in den Stammdaten der Medikamente auch der
entsprechende Mindestbestand eingetragen ist. Artikeln bei denen kein
Mindestbestand eingetragen ist werden nicht mit angezeigt. (Auch wenn der
Mindestbestand Null ist.)

BTE GmbH - 120 - myANIWIN.com


Haltbarkeit:

Im Karteireiter "Haltbarkeit" werden Ihnen alle Artikel mit Ihrem Haltbarkeitsdatum


angezeigt. Das Haltbarkeitsdatum ist dabei das Datum, das Sie zusammen mit der
letzen Lieferung erfasst haben (Siehe Zugänge). Im Drucken Dialog haben Sie die
Möglichkeit, auszuwählen ob nur Artikel gedruckt werden sollen, bei denen das
Verfallsdatum bereits erreicht ist oder bist zu einem von Ihnen wählbarem Datum
erreicht sein wird.

BTE GmbH - 121 - myANIWIN.com


Zugänge:

In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit, Zugänge von Artikeln zu erfassen. Im
linken Bereich werden Ihnen die Artikel aus Ihren Stammdaten angezeigt. Wählen Sie
aus dieser Liste den gewünschten Eintrag aus und es erscheinen im rechten Bereich
alle bereits zu diesem Artikel erfassten Zugänge. Das in der Spalte Typ enthaltene
Zeichen deutet auf die Art der Erfassung. Ein Z steht hier für einen manuell erfassten
Artikelzugang, ein I für eine Inventur des Artikelbestandes. Der Wert in der Spalte
Menge bedeutet in diesem Fall aber nicht den Bestand, sondern lediglich den Wert
der hinzugefügten oder ggf. z.B. bei einer Inventur festgelegten Artikel. Um eine neue
Lieferung zu erfassen wählen Sie die Schaltfläche NEU und füllen Sie die Felder für
das Datum, die Menge, die Chargennummer sowie das Verfallsdatum aus. Um eine
vorgenommene Lieferung zu entfernen, wählen Sie den Satz im rechten Bereich aus
und betätigen Sie die Schaltfläche LÖSCHEN.

Verbrauch:

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich den Verbrauch für einzelne Artikel oder
Artikelgruppen (Anwendungsmedikamente, Abgabemedikamente, Shopartikel)
auswerten zu lassen. Zusätzlich können Sie einen Zeitraum definieren für den eine
Auswertung vorgenommen werden soll und sich das Ergebnis über die Schaltfläche
AUSWERTEN anzeigen zu lassen. Diese Funktion ist identisch mit der Statistik-
Artikelverbrauch.

BTE GmbH - 122 - myANIWIN.com


Inventur:

Um bei einer Artikelinventur den tatsächlichen Bestand einzugeben wählen Sie im


Karteireiter INVENTUR den gewünschten Artikel aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche
NEU und tragen Sie das Datum der Inventur sowie den Bestand ein. Wenn Sie kein
Datum auswählen wird das aktuelle Systemdatum genommen.

Eine Inventur wird bei den Zugängen mit einem I gekennzeichnet. Bitte beachten
Sie, dass im Bereich Zugänge in der Spalte Menge nicht den Wert vorfinden werden,
den Sie im im Bereich "Neuer Bestand" eingegeben haben, sondern die Differenz von
Ihrem alten Bestand zum Bestand nach der Inventur.

Beispiel: Vor der Inventur hatten Sie einen Bestand von 10 Packungen eines Artikels,
bei der Inventur tragen Sie einen neuen Bestand von 5 Packungen ein, so finden Sie
im Bereich Zugänge einen Wert von -5 Einheiten.

BTE GmbH - 123 - myANIWIN.com


BTE GmbH - 124 - myANIWIN.com
) #, -. /+
In der Literaturdatenbank suchen
Die Literaturverwaltung myLITWIN.com ermöglicht Ihnen das recherchieren in
verschiedenen Fach-Zeitschriften der letzen Jahre.

Dazu öffnet sich nach dem Start der Literaturverwaltung automatisch der Suchen
Dialog der Sie zur Eingabe eines Suchbegriffs auffordert.

Dialog Literatursuche

Formulierung von Suchbegriffen:


Wenn Sie einen Suchbegriff, z.B. Katze, eingeben, durchsucht myLITWIN.com die
Literaturdatenbank nach dem Begriff „Katze“. Es werden Ihnen alle Artikel angezeigt,
die diesen Begriff enthalten

Wenn Sie die Begriffe Katze Hund eingeben, verknüpft das Programm die Begriffe mit
einem Und, d.h. es werden nur Artikel angezeigt, die beide begriffe enthalten. Dabei
müssen spielt es aber keine Rolle an welcher Stelle im Text sie sich befinden.

Geben Sie einen Suchbegriff in Anführungszeichen ein, also z.B. „Anatomische


Grundlagen“, sucht die Literaturverwaltung nach den Suchwort als einen
zusammenhängenden Text. Die beiden Wörter müssen also konkret in der Folge im
Artikel vorhanden sein damit die Suche erfolgreich ist.

Einspielen eines Datenbank Updates


In regelmäßigen Abständen erscheinen Aktualisierungen der Artikeldatenbank von
myLITWIN.com. Über den Menüpunkt „DATEI > IMPORTIEREN“ können Sie die von
der BTE-GmbH bereitgestellte Datei auswählen. Wählen Sie den Pfad der Datei aus
und bestätigen Sie die ausgewählte Datei mit der Schaltfläche [OK].

BTE GmbH - 125 - myANIWIN.com


Eigene Literaturquellen eingeben
Wenn Sie eigene Artikel in Ihre Literaturverwaltung aufnehmen und archivieren
möchten wählen Sie im Menüpunkt „Datei“ den Eintrag „Erfassen“.

Es erscheint folgender Dialog:

Dialog Artikel erfassen

Geben Sie erst die Literaturquelle und das Fachgebiet ein. Sie können dabei aus den
vorgegebenen Themen auswählen oder eine neue Quelle einfügen. Außerdem sollten
Sie noch das Jahr eingeben, um spätere Recherchen nach diesem Artikel zu
vereinfachen.

Zum speichern Ihres Verfassten Artikels betätigen Sie die Schaltfläche [OK].

Einschränkungen in der Demoversion von myLITWIN.com


Die Demoversion bietet grundsätzlich den gleichen Funktionsumfang wie die
Vollversion, allerdings ist die Recherche in der Datenbank auf die Jahre 1982 bis 1993
beschränkt und Sie können lediglich 10 eigene Artikel in der Datenbank abspeichern.

Wenn Sie die Vollversion von myLITWIN.com erwerben möchten, wenden Sie sich an
die BTE Hotline unter 0180 33 33 92 93

Freischalten der Vollversion


Wenn Sie die Vollversion von myLITWIN.com erworben haben, können Sie im
Menüpunkt „Hilfe > Lizenzparameter“ Ihre Version freischalten.

BTE GmbH - 126 - myANIWIN.com


Dialog Lizenzparameter

Die Lizenznummer wird von der BTE Hotline vergeben. Bitte kontaktieren Sie diese
unter der 0180 33 33 92 93.

BTE GmbH - 127 - myANIWIN.com


%
Auflösung (Grafikkarte / Monitor)
Unter Auflösung versteht man die Anzahl der waagerechten und senkrechten
Bildpunkte (Pixel), aus denen sich ein Monitorbild zusammensetzt. Grundsätzlich gilt:
je höher die Auflösung des Bildes, desto detailreicher ist die Darstellung des
Bildschirminhaltes und desto größer ist der verfügbare Arbeitsbereich auf dem
Bildschirm.
Grundsätzlich gilt, dass die Auflösung einer Grafikkarte abhängig ist vom Grafikkarten-
Speicher, der Bildwiederholfrequenz und der Farbtiefe: je höher die Auflösung, um so
geringer die Bildwiederholfrequenz und die Farbtiefe. Grafikkarten mit 2 MByte
Speicher können bei 1280 x 1024 Bildpunkten nur 256 Farben darstellen, während bei
einer 800 x 600er Auflösung 16,7 Mio. Farben möglich sind.

Backslash
Rückwärts-Schrägstrich auf der Tastatur ("\").

CD
Abkürzung für "Compact Disk"

Datenträger
Medium zum dauerhaften Speichern von Daten. Darunter fallen Disketten, CD-ROM,
Festplatte, Magnetband u.a.

Festplatte
Datenträger, der fest im Rechner eingebaut ist und eine größere Datenmenge
aufnehmen kann.

BTE GmbH - 128 - myANIWIN.com


'
Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie im Internet unter www.myaniwin.com.

BTE GmbH
Neersener Str. 57
47877 Willich

Hotlinenummer:
0180 33 33 92 93 für nur 9 Cent die Minute

Tel.: 02156 91 98 0
Fax.:02156 91 98 22
Mail: software@bte-online.de

Besuchen Sie uns im Internet unter www.bte-online.de.

BTE GmbH - 129 - myANIWIN.com


" 0
Da myANIWIN.com ständig weiterentwickelt wird werden Sie in Zukunft zusammen
mit Ihren Updates weitere Seiten und Hilfestellungen für Ihr
Praxisverwaltungsprogramm erhalten, die Sie an dieser Stelle einfügen und abheften
können, um ständig auf dem aktuellen Stand zu sein.

BTE GmbH - 130 - myANIWIN.com